Social Media Tools - Projekt von Christian Böhm

229 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
229
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media Tools - Projekt von Christian Böhm

  1. 1. SOCIAL MEDIA TOOLS Re-Design eines Webauftrittes mit Anbindungen zu Social Media Plattformen www.pbcbleiburg.at https://www.facebook.com/pbcbleiburg
  2. 2. Step 1: Erhebung Status Quo Derzeitiger Webauftritt des Pool Billard Clubs Bleiburg HTML basierte Website ohne Möglichkeit aktiv User einzubinden.
  3. 3. Step 1: Erhebung Status Quo Derzeitiger Social Media Auftritt des Pool Billard Clubs Bleiburg Facebook Seite als „Stand Alone“ Variante
  4. 4. Step 2: Anforderungen • Neugestaltung der Homepage Möglichkeit aktiver Gestaltung durch mehrere Nutzer • Social Media Applets erweitern Erweiterung um die Dienste - Twitter - Google + • Einbindung sämtlicher Social Media Komponenten als aktive Applets in die Homepage
  5. 5. Step 3: To Do´s • Verlegung des Webspace auf SQL kompatiblen Host. Fa. bonetouch.at stellt als Sponsor des Vereines den Webspace kostenlos zur Verfügung. • Entwurf eines Wordpress Templates mittels Artisteer. • Mittels SQL-DB Anbindung Launch der Website auf neuem Server.
  6. 6. Step 3: To Do´s • Websitecontent in WordPress übertragen und eventuell textliche Ergänzungen/Änderungen vornehmen. • Neuentwurf der Twitter und Google+ Accounts für den Verein. • Applets in WordPress integrieren um sämtliche Social Media Funktionen auf der Homepage darstellen zu können. • Eventuell Einrichtung eines „IFTTT Accounts“ um übersichtlicher arbeiten zu können.
  7. 7. Step 4: Goal • Neue Homepage welche durch WordPress und active User Funktion jedem Funktionär die Möglichkeit bietet aktuelle Anliegen zu posten. • Facebook, Twitter und Google+ Account um auch weiterhin den Verein auf sämtlichen Social Media Plattformen bewerben zu können. • Ziel ist ein einheitlicher Auftritt im Sinne von Corporate Identity um mit der Marke des Vereines nachhaltig einen Footprint im WWW zu hinterlassen!

×