SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Megatrend "Apps": Anwendungen am
            Apps :
Handy als neuer Kommunikationskanal



Wien, am 4. März 2010
Studie zu mobiler Internetnutzung und
mobilen Applikationen



Wien, am 4. März 2010
Methode & Stichprobe
                   p
    Studienbeschreibung

    Methode               Online Umfrage, durchgeführt von checkboxx.com
                                 Umfrage                   checkboxx com

    Feldzeit              22.2. bis 27.2.2010

    Stichprobe            N=600, technisch affine und nicht affine Panelteilnehmer, demographische Spezifitäten sind begründet
                          mit der Vorauswahl der Respondenten (technische Affinität häufiger bei Männern)

    Alter                                                       Ausbildung
    unter 20 Jahren                                      1%    Pflichtschule                                               5%
    20 - 29 Jahre                                       12%    Lehre / Mittlere berufsbildende Schule                     39%
    30 - 39 Jahre                                       20%    Matura (AHS, BHS)
                                                                       (AHS                                               29%
    40 - 49 Jahre                                       27%    Fachhochschule, Universität                                26%
    50 - 59 Jahre                                       19%
    60 Jahre oder älter                                 21%     Beschäftigung
                                                               Berufstätig (Arbeiter /Angestellter)                       36%
    Geschlecht                                                 Berufstätig (in leitender Funktion)
                                                               B    f ä i (i l i d F k i )                                19%
    Männlich                                            65%    Selbständig, freiberuflich tätig                            9%
    Weiblich                                            35%    In (Berufs-)Ausbildung - Schüler, Lehrling,
                                                                                                                            5%
                                                               Studium
                                                               In Pension                                                 25%
                                                               Derzeit nicht berufstätig
                                                               D     it i ht b     f täti                                  6%



3
Stichprobe
         p
    Bundesland
    Wien                                              28%
    Niederösterreich
    Ni d ö t     i h                                  30%
    Oberösterreich                                    12%
    Salzburg                                           3%
    Steiermark                                        12%
    Burgenland                                         4%
    Kärnten                                            4%
    Tirol                                              5%
    Vorarlberg                                         1%

    Beschreibung des eigenen (meistgenutzten)               Wer trägt die laufenden Kosten Ihres meistgenutzten
    Handys/Smartphones
         y /     p                                          Handys?
                                                                 y
    Ein eher einfaches, verlässliches Gerät
                                                      42%   Ich trage die Kosten vollständig selbst.       82%
    (z.B: Nokia 3120, Sony Ericsson K700)
    Ein klassiches, aber stylisches Gerät                   Ich trage die Kosten zu mehr als die
                                                      6%    Hälfte selbst.
                                                                                                             1%
    (z.B: LG Chocolate)
    Ein Musik- oder Kamerahandy (z.B: Sony Ericsson
        Musik                                               J
                                                            Jemand anderer trägt den Großteil der
                                                                                g
                                                      23%   Kosten.
                                                                                                           17%
    Walkmanhandy W910i, Nokia 5700)
    Smartphone / ein Arbeitsgerät mit großem
    Funktionsumfang (z.B: BlackBerry 8300, Nokia      12%
    E71)
    Touchscreen Smartphone (z.B: Samsung Omnia,
                                                      17%
    Apple iPhone, HTC G2 Magic)
                                                                                                          Basis: n=600 (Alle)


4
Internetnutzung am Handy & Verrechnung
                  g        y             g
    Surfen Sie mit Ihrem Handy /
    Smartphone auch im Internet?                                           Ja ; 32%
                                                  Nein; 68%




    Wenn ja: Ist in Ihrem Handy-Tarif auch
         j       i h         d     if    h         Größe des Datenpakets
    Datenvolumen inkludiert, bzw. haben Sie ein
    Datenpaket zu Ihrem Tarif dazu angemeldet?




5
Verbesserungspotenziale für
    Internet User Experience am Handy
                    p               y
    Wie hilfreich empfinden Sie folgende Möglichkeiten, um die Internetnutzung am Handy zu
    verbessern?




    Basis: n=194 (Internetnutzer am Handy)



6
Barrieren für Internetnutzung am
         y/       p
    Handy/Smartphone
    Aus welchen Gründen nutzen Sie Internet am Handy nicht?


                                                              Haupt-Hemmnisse für
                                                              App-Nutzung
                                                              • Bildschirmgröße
                                                              • (F hl d ) K t t
                                                                (Fehlende) Kostentransparenz
                                                              • Kein Bedarf




    Basis: n=411 (Nicht-Internetnutzer am Handy)



7
Applikationsnutzung
     pp               g
    • 27% der Befragten haben bereits Erfahrung mit mobilen Apps.
    • Personen, die bereits Applikationen genutzt haben, haben im Schnitt 9,6 Apps auf ihrem
      Device installiert.
    • 39% der App-Nutzer haben kostenpflichtige Apps bezogen.

    Lieblingskategorien                            Lieblingskategorien (kostenpflichtige Apps)




    Basis: n=162 (AppNutzer)                       Basis: n=62 (Nutzer kostenpflichtiger Apps)



8
Apps Bezugsquellen
     pp      g q
    Von welchen Quellen haben Sie bereits Mobiltelefon-Applikationen bezogen?
    (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top 5)




    Basis: n=162 (AppNutzer)



9
Entscheidungsgründe für AppStores
            g g           pp
 Warum haben Sie sich für einen speziellen AppStore entschieden?
 (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top5)




 Basis: n=157 (AppNutzer)



10
Infoquellen für Apps
     q            pp
 Aus welchen Quellen erfahren Sie von mobilen Applikationen?
 (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top5)




 Basis: n=157 (AppNutzer)



11   © 2008 Nokia   V1-Filename.ppt / YYYY-MM-DD / Initials
Wunschapplikationen
        pp
 Von welchen Unternehmen/Marken wünschen Sie sich mobile Applikationen?

 Dargeboten wurde eine Liste mit Marken und Unternehmen. Hier sehen Sie di resultierenden
      b        d i      i     i     k     d        h      i     h    i die     li     d
 Branchenmittelwerte.
                                                              •   Benachrichtigung, wann Pakete ankommen
                                                              •   Fahrplan
                                                              •   Fernseh-Programm
                                                                             g
                                                              •   IpTV (News, Schlagzeilen, Wetter, Aktuelles)

                                                              •   Information (Öffnungszeiten, Gebühren, Parken,…)
                                                              •   Behördenwege (eGovernment, Soziales, …)

                                                              •   Angebote, Preis- und Produktinfos
                                                              •   Zustellservice

                                                              •   Onlinebanking / Kontoübersicht
                                                              •   Börsen- und Geldmarkt Kurse

                                                              •   Angebote und Aktionen, Gutscheine
                                                              •   Lagerstand und Produktreservierung

                                                              •   Zeitnahe Verbrauchszahlen und Rechnungen Tarifwechsel
                                                              •   Störungsinfo & Störungsdienst

                                                              •   U ette a u g
                                                                  Unwetterwarnung
                                                              •   Versicherungsdateneinsicht



12   © 2008 Nokia   V1-Filename.ppt / YYYY-MM-DD / Initials
Ovi Store
O i St


Christoph W. Mahr

Nur für WKO und e-day Partner
13   © 2009 Nokia
Ovi Store Ecosystem e.g. AT
                y       g


         Developer


      Marketing-Agentur
         k i

                                CONSUMER
            Unternehmen

             Content Partner
               own media




http://publish.ovi.com
http //publish ovi com              http://store.ovi.com
                                    http://store ovi com

 14
Basiszahlen
• Ovi store
    • Hohe Zahl an Nokia Geräten in den
       Händen der Österriecher/innen
    • Verfügbar auf einer breiten Reihe von
       Nokia Geräten
    • Rasantes Wachstum der Downloads
       im Ovi Store
    • Local Apps wie Red Bull, Austrian,
       DiePresse, DerStandard,…
       DiePresse DerStandard große
       Nachfrage
    • Gute lokale Developer Community,
       die rasch Apps programmiert
                  pp p g




Nur für WKO und e-day Partner
15   © 2009 Nokia
beyond calling


                 16
Über uns

Wir reichern Anrufe mit relevanten Zusatzinfos in Echtzeit an.

•   adaffix GmbH, 2009 gegründet, HQ in Wien
•   Patent angemeldet

•   YELLIX – Die App zur Anruferkennung. Nutzer in 100 Ländern weltweit.


•   Gewinner d GSMA Gl b l M bil A
    G i      der        Global Mobile Awards 2010
                                          d
•   Gewinner der Mobile Premier Awards 2010
•   Gewinner des T-Mobile Android App Contest 2009

•   Partner:
Die App zur Anruferkennung
        1          2   1.   Wenn eine Ihnen nicht bekannte Nummer
                            anruft, sehen Sie den Namen des Anrufers
                                  ,
                            während Ihr Handy klingelt.
                       2.   Wenn Sie YELLIX mit Ihrem Facebook
                            Account verknüpfen, sehen Sie Status &
                            Photo Ihrer Facebook Freunde, wenn diese
                            anrufen.
                       3.   Versäumen Sie einen Anruf von einer Ihnen
                            nicht bekannten Nummer sehen Sie den
                                            Nummer,
        3          4        Anrufernamen. Sie können zurückrufen oder
                            den Eintrag speichern.
                       4.   Kommen Sie bei einer Firma nicht durch,
                            zeigt YELLIX sofort alternative Anbieter der
                            selben Branche.


                       App läuft nach Installation automatisch.
                            Internetverbindung + 3G notwendig.
Distributionskanäle

www.yellix.com    m.yellix.com       Werbung: online and mobile banners




    Partner      Soziale Netzwerke     Netzbetreiber             App Stores
Contact
Claudia Poepperl
CEO & Founder
cpoepperl@adaffix.com

                twitter.com/yellix




            Download
            www.yellix.com
Stephan Fössl
Stephan Fössl




                www.indeed.at
Was ist ein Symbian „widget“ oder „app“:

• Eine Applikation/Programm welches ua. auf Internet Dienste zugreift ohne den Web Browser zu öffnen –
  „one click for one task“

• Grundlagen sind Standard Web Technologien wie XHTML, CSS, JavaScript, DOM und XMLHttpRequest (AJAX)
         g                             g             ,    ,         p,                p q      (    )

• Vorteil:  jeder webdeveloper kann ein widget/app mit den selben Tools und Technolgien wie eine website entwickeln.


Was ist WRT (Web RunTime)
Was ist WRT (Web R nTime)

• erweitert den integrierten Browser (Webkit) mit den oben genannten Technologien


Was ist WRTKit

• ein JavaScript/CSS Framework das dem Entwickler  ermoeglicht auf  Geräte‐spezifische Eigenschaften  einzugehen, 
  wie zb Deviceauflösung,  Screen Rotation oder unterschiedl.  Eingabemethoden wie Touch‐screen oder Softkey, uvm.
                        g                                         g                                         y


Open Source

• ja unter EPL (http://en wikipedia org/wiki/Eclipse Public License)
  ja, unter EPL (http://en.wikipedia.org/wiki/Eclipse_Public_License)
Plug‐ins fuer die weitverbreitesten Entwicklungsumgebungen:


• Nokia WRT Extension für Adobe Dreamweaver
• Nokia WRT Plug‐in für Microsoft Visual Studio 
• Nokia WRT Plug‐in für Aptana Studio

• Das alles unter dem einfachen Link: (ironie)
http://www.forum.nokia.com/Technology_Topics/Web_Technologies/Browsing/Tools_for_Mobile_Web_Developers.xhtml
Aptana Studio Wizard
 p
• Ein Ordner mit folgenden Dateien

   –   info.plist (verpflichtend)
   –   main.html (verpflichtend)
   –   icon.png 
   –   [name].css
   –   [name].js
       [      ]j
info.plist
    i f li t

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<plist version="1.0">
       <dict>
              <key>DisplayName</key>
              <string>diePresse</string>

             <key>Identifier</key>
             <string>com.diePresse.widget.project</string>

              <key>MainHTML</key>
              <string>index.html</string>
       </dict>
</plist>
dirkter transfer auf Device
 via Bluetooth oder Kabel
...oder
   oder

• man zippt den Ordner
• benennt ihn auf .wgz um
• sendet die Datei an das Device




                  oder
                  PC/Ovi Suite
WKO Eday Nokia Ovi Store Info
WKO Eday Nokia Ovi Store Info

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
Patrocinio Congreso SEO Pro 2012Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
Marketing Online Valencia
 
Slideshare android
Slideshare androidSlideshare android
Slideshare android
deepakkumargoyal
 
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins WebYahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
Yahoo Deutschland
 
SlideShare's New App for Android
SlideShare's New App for AndroidSlideShare's New App for Android
SlideShare's New App for Android
SlideShare
 
Medizin der zukunft, dina nadine
Medizin der zukunft, dina nadineMedizin der zukunft, dina nadine
Medizin der zukunft, dina nadine
Toechtertag2012
 
TEDx Manchester: AI & The Future of Work
TEDx Manchester: AI & The Future of WorkTEDx Manchester: AI & The Future of Work
TEDx Manchester: AI & The Future of Work
Volker Hirsch
 

Andere mochten auch (6)

Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
Patrocinio Congreso SEO Pro 2012Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
Patrocinio Congreso SEO Pro 2012
 
Slideshare android
Slideshare androidSlideshare android
Slideshare android
 
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins WebYahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
Yahoo!-Studie - Connected Devices - Alle Wege fuehren ins Web
 
SlideShare's New App for Android
SlideShare's New App for AndroidSlideShare's New App for Android
SlideShare's New App for Android
 
Medizin der zukunft, dina nadine
Medizin der zukunft, dina nadineMedizin der zukunft, dina nadine
Medizin der zukunft, dina nadine
 
TEDx Manchester: AI & The Future of Work
TEDx Manchester: AI & The Future of WorkTEDx Manchester: AI & The Future of Work
TEDx Manchester: AI & The Future of Work
 

Ähnlich wie WKO Eday Nokia Ovi Store Info

AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile RevolutionAdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
e-dialog GmbH
 
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka
 
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
Werbeplanung.at Summit
 
Mobile Social Communities
Mobile Social CommunitiesMobile Social Communities
Mobile Social Communities
Dirk Engel
 
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen SexauerStudie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Hagen Sexauer
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
Ausbildung Wertewandel
Ausbildung WertewandelAusbildung Wertewandel
Ausbildung Wertewandel
Corporate Learning & Change GmbH
 
QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4Alexander Lörcks
 
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler AnwendungenUmfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
dvdh
 
News und Trends rund um digitale Medien 2012
News und Trends rund um digitale Medien 2012News und Trends rund um digitale Medien 2012
News und Trends rund um digitale Medien 2012Sandra Schlering
 
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWT
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWTmCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWT
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWTTWT
 
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience DesignMobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
TWT
 
Juliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goJuliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goRadiocamp 2011
 
G|UPA Branchenreport 2010
G|UPA Branchenreport 2010G|UPA Branchenreport 2010
G|UPA Branchenreport 2010German UPA
 

Ähnlich wie WKO Eday Nokia Ovi Store Info (14)

AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile RevolutionAdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
AdWords Konferenz_2012: Klaus Müller - Mobile Revolution
 
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
 
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
15.07.2011 T11 SEM Markus Kienberger Google Österreich
 
Mobile Social Communities
Mobile Social CommunitiesMobile Social Communities
Mobile Social Communities
 
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen SexauerStudie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
Studie zum Showrooming im Möbelhandel - Hagen Sexauer
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
 
Ausbildung Wertewandel
Ausbildung WertewandelAusbildung Wertewandel
Ausbildung Wertewandel
 
QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4QR Connect Mobile Websites A4
QR Connect Mobile Websites A4
 
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler AnwendungenUmfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
Umfrageergebnisse: [Cross-Platform-] Entwicklung mobiler Anwendungen
 
News und Trends rund um digitale Medien 2012
News und Trends rund um digitale Medien 2012News und Trends rund um digitale Medien 2012
News und Trends rund um digitale Medien 2012
 
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWT
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWTmCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWT
mCommerce: Aktuelle Trends & Entwicklungen by TWT
 
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience DesignMobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
Mobile Commerce: Trends & Erfolgsfaktoren für das User Experience Design
 
Juliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to goJuliane Henze: Heimat to go
Juliane Henze: Heimat to go
 
G|UPA Branchenreport 2010
G|UPA Branchenreport 2010G|UPA Branchenreport 2010
G|UPA Branchenreport 2010
 

WKO Eday Nokia Ovi Store Info

  • 1. Megatrend "Apps": Anwendungen am Apps : Handy als neuer Kommunikationskanal Wien, am 4. März 2010
  • 2. Studie zu mobiler Internetnutzung und mobilen Applikationen Wien, am 4. März 2010
  • 3. Methode & Stichprobe p Studienbeschreibung Methode Online Umfrage, durchgeführt von checkboxx.com Umfrage checkboxx com Feldzeit 22.2. bis 27.2.2010 Stichprobe N=600, technisch affine und nicht affine Panelteilnehmer, demographische Spezifitäten sind begründet mit der Vorauswahl der Respondenten (technische Affinität häufiger bei Männern) Alter Ausbildung unter 20 Jahren 1% Pflichtschule 5% 20 - 29 Jahre 12% Lehre / Mittlere berufsbildende Schule 39% 30 - 39 Jahre 20% Matura (AHS, BHS) (AHS 29% 40 - 49 Jahre 27% Fachhochschule, Universität 26% 50 - 59 Jahre 19% 60 Jahre oder älter 21% Beschäftigung Berufstätig (Arbeiter /Angestellter) 36% Geschlecht Berufstätig (in leitender Funktion) B f ä i (i l i d F k i ) 19% Männlich 65% Selbständig, freiberuflich tätig 9% Weiblich 35% In (Berufs-)Ausbildung - Schüler, Lehrling, 5% Studium In Pension 25% Derzeit nicht berufstätig D it i ht b f täti 6% 3
  • 4. Stichprobe p Bundesland Wien 28% Niederösterreich Ni d ö t i h 30% Oberösterreich 12% Salzburg 3% Steiermark 12% Burgenland 4% Kärnten 4% Tirol 5% Vorarlberg 1% Beschreibung des eigenen (meistgenutzten) Wer trägt die laufenden Kosten Ihres meistgenutzten Handys/Smartphones y / p Handys? y Ein eher einfaches, verlässliches Gerät 42% Ich trage die Kosten vollständig selbst. 82% (z.B: Nokia 3120, Sony Ericsson K700) Ein klassiches, aber stylisches Gerät Ich trage die Kosten zu mehr als die 6% Hälfte selbst. 1% (z.B: LG Chocolate) Ein Musik- oder Kamerahandy (z.B: Sony Ericsson Musik J Jemand anderer trägt den Großteil der g 23% Kosten. 17% Walkmanhandy W910i, Nokia 5700) Smartphone / ein Arbeitsgerät mit großem Funktionsumfang (z.B: BlackBerry 8300, Nokia 12% E71) Touchscreen Smartphone (z.B: Samsung Omnia, 17% Apple iPhone, HTC G2 Magic) Basis: n=600 (Alle) 4
  • 5. Internetnutzung am Handy & Verrechnung g y g Surfen Sie mit Ihrem Handy / Smartphone auch im Internet? Ja ; 32% Nein; 68% Wenn ja: Ist in Ihrem Handy-Tarif auch j i h d if h Größe des Datenpakets Datenvolumen inkludiert, bzw. haben Sie ein Datenpaket zu Ihrem Tarif dazu angemeldet? 5
  • 6. Verbesserungspotenziale für Internet User Experience am Handy p y Wie hilfreich empfinden Sie folgende Möglichkeiten, um die Internetnutzung am Handy zu verbessern? Basis: n=194 (Internetnutzer am Handy) 6
  • 7. Barrieren für Internetnutzung am y/ p Handy/Smartphone Aus welchen Gründen nutzen Sie Internet am Handy nicht? Haupt-Hemmnisse für App-Nutzung • Bildschirmgröße • (F hl d ) K t t (Fehlende) Kostentransparenz • Kein Bedarf Basis: n=411 (Nicht-Internetnutzer am Handy) 7
  • 8. Applikationsnutzung pp g • 27% der Befragten haben bereits Erfahrung mit mobilen Apps. • Personen, die bereits Applikationen genutzt haben, haben im Schnitt 9,6 Apps auf ihrem Device installiert. • 39% der App-Nutzer haben kostenpflichtige Apps bezogen. Lieblingskategorien Lieblingskategorien (kostenpflichtige Apps) Basis: n=162 (AppNutzer) Basis: n=62 (Nutzer kostenpflichtiger Apps) 8
  • 9. Apps Bezugsquellen pp g q Von welchen Quellen haben Sie bereits Mobiltelefon-Applikationen bezogen? (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top 5) Basis: n=162 (AppNutzer) 9
  • 10. Entscheidungsgründe für AppStores g g pp Warum haben Sie sich für einen speziellen AppStore entschieden? (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top5) Basis: n=157 (AppNutzer) 10
  • 11. Infoquellen für Apps q pp Aus welchen Quellen erfahren Sie von mobilen Applikationen? (Gestützt abgefragt, Mehrfachnennungen möglich, Top5) Basis: n=157 (AppNutzer) 11 © 2008 Nokia V1-Filename.ppt / YYYY-MM-DD / Initials
  • 12. Wunschapplikationen pp Von welchen Unternehmen/Marken wünschen Sie sich mobile Applikationen? Dargeboten wurde eine Liste mit Marken und Unternehmen. Hier sehen Sie di resultierenden b d i i i k d h i h i die li d Branchenmittelwerte. • Benachrichtigung, wann Pakete ankommen • Fahrplan • Fernseh-Programm g • IpTV (News, Schlagzeilen, Wetter, Aktuelles) • Information (Öffnungszeiten, Gebühren, Parken,…) • Behördenwege (eGovernment, Soziales, …) • Angebote, Preis- und Produktinfos • Zustellservice • Onlinebanking / Kontoübersicht • Börsen- und Geldmarkt Kurse • Angebote und Aktionen, Gutscheine • Lagerstand und Produktreservierung • Zeitnahe Verbrauchszahlen und Rechnungen Tarifwechsel • Störungsinfo & Störungsdienst • U ette a u g Unwetterwarnung • Versicherungsdateneinsicht 12 © 2008 Nokia V1-Filename.ppt / YYYY-MM-DD / Initials
  • 13. Ovi Store O i St Christoph W. Mahr Nur für WKO und e-day Partner 13 © 2009 Nokia
  • 14. Ovi Store Ecosystem e.g. AT y g Developer Marketing-Agentur k i CONSUMER Unternehmen Content Partner own media http://publish.ovi.com http //publish ovi com http://store.ovi.com http://store ovi com 14
  • 15. Basiszahlen • Ovi store • Hohe Zahl an Nokia Geräten in den Händen der Österriecher/innen • Verfügbar auf einer breiten Reihe von Nokia Geräten • Rasantes Wachstum der Downloads im Ovi Store • Local Apps wie Red Bull, Austrian, DiePresse, DerStandard,… DiePresse DerStandard große Nachfrage • Gute lokale Developer Community, die rasch Apps programmiert pp p g Nur für WKO und e-day Partner 15 © 2009 Nokia
  • 17. Über uns Wir reichern Anrufe mit relevanten Zusatzinfos in Echtzeit an. • adaffix GmbH, 2009 gegründet, HQ in Wien • Patent angemeldet • YELLIX – Die App zur Anruferkennung. Nutzer in 100 Ländern weltweit. • Gewinner d GSMA Gl b l M bil A G i der Global Mobile Awards 2010 d • Gewinner der Mobile Premier Awards 2010 • Gewinner des T-Mobile Android App Contest 2009 • Partner:
  • 18. Die App zur Anruferkennung 1 2 1. Wenn eine Ihnen nicht bekannte Nummer anruft, sehen Sie den Namen des Anrufers , während Ihr Handy klingelt. 2. Wenn Sie YELLIX mit Ihrem Facebook Account verknüpfen, sehen Sie Status & Photo Ihrer Facebook Freunde, wenn diese anrufen. 3. Versäumen Sie einen Anruf von einer Ihnen nicht bekannten Nummer sehen Sie den Nummer, 3 4 Anrufernamen. Sie können zurückrufen oder den Eintrag speichern. 4. Kommen Sie bei einer Firma nicht durch, zeigt YELLIX sofort alternative Anbieter der selben Branche. App läuft nach Installation automatisch. Internetverbindung + 3G notwendig.
  • 19. Distributionskanäle www.yellix.com m.yellix.com Werbung: online and mobile banners Partner Soziale Netzwerke Netzbetreiber App Stores
  • 20. Contact Claudia Poepperl CEO & Founder cpoepperl@adaffix.com twitter.com/yellix Download www.yellix.com
  • 22. Was ist ein Symbian „widget“ oder „app“: • Eine Applikation/Programm welches ua. auf Internet Dienste zugreift ohne den Web Browser zu öffnen – „one click for one task“ • Grundlagen sind Standard Web Technologien wie XHTML, CSS, JavaScript, DOM und XMLHttpRequest (AJAX) g g , , p, p q ( ) • Vorteil:  jeder webdeveloper kann ein widget/app mit den selben Tools und Technolgien wie eine website entwickeln. Was ist WRT (Web RunTime) Was ist WRT (Web R nTime) • erweitert den integrierten Browser (Webkit) mit den oben genannten Technologien Was ist WRTKit • ein JavaScript/CSS Framework das dem Entwickler  ermoeglicht auf  Geräte‐spezifische Eigenschaften  einzugehen,  wie zb Deviceauflösung,  Screen Rotation oder unterschiedl.  Eingabemethoden wie Touch‐screen oder Softkey, uvm. g g y Open Source • ja unter EPL (http://en wikipedia org/wiki/Eclipse Public License) ja, unter EPL (http://en.wikipedia.org/wiki/Eclipse_Public_License)
  • 23. Plug‐ins fuer die weitverbreitesten Entwicklungsumgebungen: • Nokia WRT Extension für Adobe Dreamweaver • Nokia WRT Plug‐in für Microsoft Visual Studio  • Nokia WRT Plug‐in für Aptana Studio • Das alles unter dem einfachen Link: (ironie) http://www.forum.nokia.com/Technology_Topics/Web_Technologies/Browsing/Tools_for_Mobile_Web_Developers.xhtml
  • 25. • Ein Ordner mit folgenden Dateien – info.plist (verpflichtend) – main.html (verpflichtend) – icon.png  – [name].css – [name].js [ ]j
  • 26. info.plist i f li t <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?> <plist version="1.0"> <dict> <key>DisplayName</key> <string>diePresse</string> <key>Identifier</key> <string>com.diePresse.widget.project</string> <key>MainHTML</key> <string>index.html</string> </dict> </plist>
  • 27.
  • 28.
  • 30. ...oder oder • man zippt den Ordner • benennt ihn auf .wgz um • sendet die Datei an das Device oder PC/Ovi Suite