SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
März 2015
Webinar: 7 Wege, um den Lagerumschlag
zu verbessern
Seite 2
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Wer wir sind – kurze Vorstellung
Expertenwissen & Erfahrung
• Weltweit führender Anbieter von Supply
Chain Planungssoftware und Supply Chain
Services
• Mehr als 15 Jahre Erfahrung in der
Entwicklung und Durchführung von
Bestandsführungslösungen
Branchenfokus & Fachkompetenz
• Fertigungsindustrie, Großhandel &
Vertrieb, Ersatzteile
Niederlassungen
• In Schweden, USA, Großbritannien, Polen,
Deutschland und Japan
• 170 Mitarbeiter
Finanzen
• Erhielt in den letzten fünf Jahren die
höchste Akkreditierung „AAA“ von der
Ratingagentur Dun & Bradstreet
Moderator:
Daniel Fritsch
Marketing
Specialist, Europe
Sprecher:
Eric Kuhlenbeck
Sales Executive
Central Europe
www.eazystock.de
www.eazystock.de/blog-de
Seite 3
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Mission Lagerbestandsreduzierung beginnt hier
Zentrale Fragen:
• Wie hat sich Ihre Nachfrage entwickelt
und wie sehen die
Nachfrageschwankungen aus?
• Wie lange sind ihre Lieferfristen und wie
sehen deren Schwankungen aus?
• Haben Sie ein effizientes und effektives
Supply Chain-Design?
• Sind Ihre Herstellungskapazitäten an die
Kaufmuster Ihrer Kunden angepasst?
• Benutzen Sie die kosteneffektivsten
Logistik-Maßnahmen für Einkauf und
Versand?
• Welches ist der optimale Service-Level für
Ihr Unternehmen?
Die Umschlagsrate unseres
Bestandes liegt bei lediglich 3,
während die unserer
Konkurrenten bei 5 liegt. Wir
sollten unsere Lager ebenfalls
5-mal pro Jahr umschlagen!
Finden Sie eine Lösung! – Ihr
Vorgesetzter
“
”
Seite 4
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Warum beobachtet Ihr Vorgesetzter die
Lagerbestände?
• Lagerbestände sind teuer und umfassen in der
Regel 40% bis 50% der Kapitalanlagen von
Herstellern und Distributoren
• Die Kosten setzen sich aus dem Wert der Artikel
und der Lagerhaltungskosten zusammen. Die
resultierende Zahl, die die Geschäftsleitung und
Gesellschafter sehen, ist in der Regel groß
• Hohe Anzahl an KPIs, die gemessen und
verwaltet werden müssen
• Die wichtigsten KPIs und Variablen sind:
– Service-Level
– Entwicklung der Kapitalbindung im Lager
– Lagerumschlag
– Erholung von Lieferrückständen und
Lieferantenleistung
Seite 5
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
1. ABC-Klassifikation des Lagerbestandes
• 80/20-Rege zur Klassifizierung Ihres
Lagerbestandes: 80% des Umsatzes
durch 20% der Kunden
• Die ABC-Klassifikation für das
Bestandsmanagement folgt
ähnlichen Ansatz: Lagerartikel nach
Umsatzgrößen staffeln in A, B, C und
D (80%, 15%, 5%, 0%)
• Wenn Bestandsposten der Kategorie
A z. B. nur 50% Ihres
Lagerbestandes entsprechen, laufen
Sie Gefahr, dass Ihre Bestände nicht
ausreichen um die Kundennachfrage
zu decken.
Seite 6
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
2. Änderung des Bestellrhythmus und der
Bestellmenge
• Bestellen Sie kleinere Mengen öfter
 Verringerung des
Lagerbestandes
• Eine Möglichkeit ist, bei derselben
Anzahl jährlicher Bestellungen zu
bleiben, diese aber zwischen A, B
und C neu zu verteilen. Gleichzeitig
sollte eine Evaluierung der
Nachfragefrequenz erfolgen.
• Diese Strategie bietet Lager-
Managern mehr Flexibilität dabei ihr
Kaufverhalten mit der tatsächlichen
Kundennachfrage abzustimmen.
Seite 7
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
3. Verbesserte Bestandsprognosen und
Prognosegenauigkeit
• Sicherstellung der Datengenauigkeit
für genaue Prognosen
• Trennung von saisonalen
Schwankungen und Trends
• Filtern Sie Sonderfälle heraus und
trennen Sie Grundnachfrage von der
Nachfrage, die durch Kampagnen
entsteht.
• Point-of-Sale-Daten für
Nachfrageprognosen
• Produkte an jeweilige
Lebenszyklusphasen anpassen
• Analysieren, analysieren…
Seite 8
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
4. Überschüssigen und veralteten Bestand abbauen
• Wissen Sie, wie viel überschüssiger
Bestand sich in Ihrem Lager befindet?
• Die richtigen Lagerhaltungsstrategien
und einem besseren Verständnis der
tatsächlichen Kundennachfrage können
Unternehmen Situationen dieser Art
vermeiden.
• Beseitigen Sie veraltete Posten so
schnell wie möglich  mehr
Lagerfläche
• Überschüssigen Bestand ausfindig
machen und durch Verkauf der Posten
durch Vertriebs- und
Marketingmaßnahmen anzutreiben
Seite 9
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
5. Service-Level-Anforderungen der Kunden verstehen
• Welche Art von Service erwarten
Ihre Kunden?
• Wie benutzen Ihre Kunden Ihre
Produkte ?
• Welche Lieferzeiten und
Verfügbarkeit erwarten diese?
• Problem: keine pünktliche Lieferung
 Kunde wechselt zu Konkurrenz
• Lieferzeit verkürzen Vs.
Verfügbarkeit im Lager erhöhen
Seite 10
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
6. Reduzieren Sie die Varianz in Ihrer Nachfrage
• Hat Ihre Organisation Schwierigkeiten
große Endbestände zu reduzieren oder
zu eliminieren?
• Analyse der höchsten Punkte innerhalb
ihrer bisherigen Nachfragekurve
• Wodurch sind diese entstanden und
hatten sie einen negativen Einfluss auf
Ihren Verkauf sowie Service?
• Wenn Sie die unterschiedlichen
Nachfragekurven identifizieren und in
der Zukunft modifizieren können, wird
die Varianz in der Nachfrage
transparenter werden.
Seite 11
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
7. Passen Sie Ihre Unternehmens-KPIs an
• Viele Organisationen haben
Schwierigkeiten innerhalb der
Abteilungen, wenn es darum geht
operationalen Erfolg zu definieren.
• Konflikt Produktions-Manager,
Verkaufs-Manager und Lager-
Manager  unterschiedliche
Ausrichtungen und KPIs
Seite 12
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Erstellen Sie eine ganzheitliche Sichtweise
• Bestand = Maßstab für Ihre gesamte
Lieferkette. Er spiegelt die Agilität und
Wirtschaftlichkeit Ihrer Lieferkette wieder
• Händler und Hersteller, die einen genauen
Blick auf folgende KPIs werfen, werden
Bestands-Level effizient reduzieren und
Lagerumschläge verbessern:
• Service-Level abzielen
• In Lager gebundenes Kapital
• Erholung von Auftragsrückständen
• Lieferantenleistung
Seite 13
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Systematisieren Sie Ihre Prognose-, Planungs- und
Nachschubprozesse
• Enterprise Resource Planning (ERP)
Systeme zur Bestandszählung.
ABER: Helfen nicht dabei
Lagerbestandsverwaltung zu
optimieren.
• Bestandsplanungslösungen halten
alle Ihre Planungsparameter auf dem
neuesten Stand
• KPIs werden automatisch kalkuliert
und erneuert  Nachverfolgung von
Service-Level, gebundenes Kapital im
Lager und
• All dies geschieht neben der
Lagerumschlagsgeschwindigkeit, die
derjenige KPI ist, durch den alles
hauptsächlich angefangen hatte
Seite 14
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Fragen?
www.eazystock.de
www.eazystock.de/blog-de
Seite 15
COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015
Kostenlose Bestandsanalyse Ihrer Lagerdaten
• Excel Vorlage mit historischen Daten
des ERP-Systems füllen.
• Optimal sind die Bestands- und
Transaktionsdaten der letzten 12
Monate.
• Anschließend erhalten Sie unter
anderem Angaben zu folgenden
Punkten:
– Gesunder Bestand
– Überbestand
– Veralteter Bestand
– Analyse der Nachfragetypen:
Schnell, langsam, abklingend,
stückig…
– ABC Analyse

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Glosario - Ana Barboza
Glosario - Ana BarbozaGlosario - Ana Barboza
Glosario - Ana BarbozaValenb1533
 
Sistemas informaticos 2
Sistemas informaticos 2Sistemas informaticos 2
Sistemas informaticos 2alexande_
 
Diari del 21 de novembre 2013
Diari del 21 de novembre 2013Diari del 21 de novembre 2013
Diari del 21 de novembre 2013
Virginia Yañez Aldecoa
 
Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015
Hansjörg Durz
 
Duane michals
Duane michalsDuane michals
Duane michals
misszheng
 
Conjunto cardenal samoré
Conjunto cardenal samoréConjunto cardenal samoré
Conjunto cardenal samoréarq_d_d
 
Sistemas de información
Sistemas de informaciónSistemas de información
Sistemas de informaciónjuanjoset1
 
Music in Germany (German)
Music in Germany (German)Music in Germany (German)
Music in Germany (German)
Mark Zatta
 
Nómadas modernos
Nómadas modernosNómadas modernos
Nómadas modernosyennyalix
 

Andere mochten auch (15)

Glosario - Ana Barboza
Glosario - Ana BarbozaGlosario - Ana Barboza
Glosario - Ana Barboza
 
FIGURES
FIGURESFIGURES
FIGURES
 
Sistemas informaticos 2
Sistemas informaticos 2Sistemas informaticos 2
Sistemas informaticos 2
 
Diari del 21 de novembre 2013
Diari del 21 de novembre 2013Diari del 21 de novembre 2013
Diari del 21 de novembre 2013
 
El cuento
El cuentoEl cuento
El cuento
 
Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015
 
Pbspmr bap
Pbspmr bapPbspmr bap
Pbspmr bap
 
Guia
GuiaGuia
Guia
 
Duane michals
Duane michalsDuane michals
Duane michals
 
Producto 6
Producto 6Producto 6
Producto 6
 
Conjunto cardenal samoré
Conjunto cardenal samoréConjunto cardenal samoré
Conjunto cardenal samoré
 
Sistemas de información
Sistemas de informaciónSistemas de información
Sistemas de información
 
Caico 2013
Caico 2013Caico 2013
Caico 2013
 
Music in Germany (German)
Music in Germany (German)Music in Germany (German)
Music in Germany (German)
 
Nómadas modernos
Nómadas modernosNómadas modernos
Nómadas modernos
 

Ähnlich wie Webinar Sieben Wege, um den Lagerumschlag zu verbessern

Eazystock Online-Webinar 2014
Eazystock Online-Webinar 2014Eazystock Online-Webinar 2014
Eazystock Online-Webinar 2014
EazyStock
 
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
EazyStock
 
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
Helmar Hipp
 
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
EazyStock
 
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
FABIS Sales Solutions GmbH & Co. KG
 
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Jacek Helle
 
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
no-stop.de
 
Vsa webinar 0321_presentation german
Vsa webinar 0321_presentation germanVsa webinar 0321_presentation german
Vsa webinar 0321_presentation german
ValueSelling Associates, Inc.
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Futurelab
 
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen RitterSales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
Steffen Ritter
 
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce AlltagHerausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Unic
 
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
JonasKlumski
 
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
JonasKlumski
 
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After SalesErsatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
no-stop.de
 
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
 Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das? Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
IBsolution GmbH
 
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
JonasKlumski
 
customer-centricity-den-kunden-im-visier
customer-centricity-den-kunden-im-visiercustomer-centricity-den-kunden-im-visier
customer-centricity-den-kunden-im-visierBenedikt Schmaus
 
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
no-stop.de
 
Key Account Management der Zukunft!
Key Account Management der Zukunft!Key Account Management der Zukunft!
Key Account Management der Zukunft!
Robert Mehlan
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
Jörg Petters
 

Ähnlich wie Webinar Sieben Wege, um den Lagerumschlag zu verbessern (20)

Eazystock Online-Webinar 2014
Eazystock Online-Webinar 2014Eazystock Online-Webinar 2014
Eazystock Online-Webinar 2014
 
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
Webinar - wie eliminiert man überschüssige Bestände und verringert die Kapita...
 
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
Top10 metrics digital_e_commerce_hipp_28072015
 
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (deutsch)
 
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
Abrechnung von variablen Vergütungen, Provisonen, Zielvereinbarungen
 
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
Reengineering Management GmbH, Restrukturierung, Reengineering, Operative Exc...
 
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
Eine durchdachte Ersatzteilstrategie zeigt Ihnen den Weg zu Profit und Kunden...
 
Vsa webinar 0321_presentation german
Vsa webinar 0321_presentation germanVsa webinar 0321_presentation german
Vsa webinar 0321_presentation german
 
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
Ihr Kundenstimme-Programm bringts nicht - und Sie wissen es!
 
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen RitterSales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
Sales Workshop Salesidiary für BayStartup 15 Apr 2015 Steffen Ritter
 
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce AlltagHerausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
Herausforderungen von Customer Centricity im E-Commerce Alltag
 
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200525 v linkedin
 
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200518 v linkedin
 
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After SalesErsatzteilstrategie für ihren After Sales
Ersatzteilstrategie für ihren After Sales
 
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
 Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das? Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
Umsatz steigern mit der SAP Sales Cloud - Wie geht das?
 
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedinTwowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
Twowayys agile sourcing 20200602 v linkedin
 
customer-centricity-den-kunden-im-visier
customer-centricity-den-kunden-im-visiercustomer-centricity-den-kunden-im-visier
customer-centricity-den-kunden-im-visier
 
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
Rabattierung bei Ersatzteilen: Gratwanderung zwischen Kundenbindung und Gewin...
 
Key Account Management der Zukunft!
Key Account Management der Zukunft!Key Account Management der Zukunft!
Key Account Management der Zukunft!
 
Twowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile SourcingTwowayys Agile Sourcing
Twowayys Agile Sourcing
 

Mehr von EazyStock

Webinar 7 sätt att öka lageromsättningen
Webinar 7 sätt att öka lageromsättningenWebinar 7 sätt att öka lageromsättningen
Webinar 7 sätt att öka lageromsättningen
EazyStock
 
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
EazyStock
 
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStockKostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
EazyStock
 
Eazystock GSAB Kundenreferenz
Eazystock GSAB KundenreferenzEazystock GSAB Kundenreferenz
Eazystock GSAB Kundenreferenz
EazyStock
 
Eazy stock Ergofast - Kundenreferenz
Eazy stock Ergofast - KundenreferenzEazy stock Ergofast - Kundenreferenz
Eazy stock Ergofast - Kundenreferenz
EazyStock
 
EazyStock Broschüre
EazyStock BroschüreEazyStock Broschüre
EazyStock Broschüre
EazyStock
 
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
EazyStock
 
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
EazyStock
 
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
EazyStock
 

Mehr von EazyStock (9)

Webinar 7 sätt att öka lageromsättningen
Webinar 7 sätt att öka lageromsättningenWebinar 7 sätt att öka lageromsättningen
Webinar 7 sätt att öka lageromsättningen
 
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
Case Study: EazyStock Ergofast (Swedish)
 
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStockKostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
Kostenlose Lagerbestandsanalyse mit EazyStock
 
Eazystock GSAB Kundenreferenz
Eazystock GSAB KundenreferenzEazystock GSAB Kundenreferenz
Eazystock GSAB Kundenreferenz
 
Eazy stock Ergofast - Kundenreferenz
Eazy stock Ergofast - KundenreferenzEazy stock Ergofast - Kundenreferenz
Eazy stock Ergofast - Kundenreferenz
 
EazyStock Broschüre
EazyStock BroschüreEazyStock Broschüre
EazyStock Broschüre
 
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
Eazystock Basis Version- Sales Pitch (Englisch)
 
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
Wer oder was ist EazyStock - Bestandsoptimierung (englisch)
 
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
Eazystock Faktenblatt (Deutsch)
 

Webinar Sieben Wege, um den Lagerumschlag zu verbessern

  • 1. März 2015 Webinar: 7 Wege, um den Lagerumschlag zu verbessern
  • 2. Seite 2 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Wer wir sind – kurze Vorstellung Expertenwissen & Erfahrung • Weltweit führender Anbieter von Supply Chain Planungssoftware und Supply Chain Services • Mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Bestandsführungslösungen Branchenfokus & Fachkompetenz • Fertigungsindustrie, Großhandel & Vertrieb, Ersatzteile Niederlassungen • In Schweden, USA, Großbritannien, Polen, Deutschland und Japan • 170 Mitarbeiter Finanzen • Erhielt in den letzten fünf Jahren die höchste Akkreditierung „AAA“ von der Ratingagentur Dun & Bradstreet Moderator: Daniel Fritsch Marketing Specialist, Europe Sprecher: Eric Kuhlenbeck Sales Executive Central Europe www.eazystock.de www.eazystock.de/blog-de
  • 3. Seite 3 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Mission Lagerbestandsreduzierung beginnt hier Zentrale Fragen: • Wie hat sich Ihre Nachfrage entwickelt und wie sehen die Nachfrageschwankungen aus? • Wie lange sind ihre Lieferfristen und wie sehen deren Schwankungen aus? • Haben Sie ein effizientes und effektives Supply Chain-Design? • Sind Ihre Herstellungskapazitäten an die Kaufmuster Ihrer Kunden angepasst? • Benutzen Sie die kosteneffektivsten Logistik-Maßnahmen für Einkauf und Versand? • Welches ist der optimale Service-Level für Ihr Unternehmen? Die Umschlagsrate unseres Bestandes liegt bei lediglich 3, während die unserer Konkurrenten bei 5 liegt. Wir sollten unsere Lager ebenfalls 5-mal pro Jahr umschlagen! Finden Sie eine Lösung! – Ihr Vorgesetzter “ ”
  • 4. Seite 4 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Warum beobachtet Ihr Vorgesetzter die Lagerbestände? • Lagerbestände sind teuer und umfassen in der Regel 40% bis 50% der Kapitalanlagen von Herstellern und Distributoren • Die Kosten setzen sich aus dem Wert der Artikel und der Lagerhaltungskosten zusammen. Die resultierende Zahl, die die Geschäftsleitung und Gesellschafter sehen, ist in der Regel groß • Hohe Anzahl an KPIs, die gemessen und verwaltet werden müssen • Die wichtigsten KPIs und Variablen sind: – Service-Level – Entwicklung der Kapitalbindung im Lager – Lagerumschlag – Erholung von Lieferrückständen und Lieferantenleistung
  • 5. Seite 5 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 1. ABC-Klassifikation des Lagerbestandes • 80/20-Rege zur Klassifizierung Ihres Lagerbestandes: 80% des Umsatzes durch 20% der Kunden • Die ABC-Klassifikation für das Bestandsmanagement folgt ähnlichen Ansatz: Lagerartikel nach Umsatzgrößen staffeln in A, B, C und D (80%, 15%, 5%, 0%) • Wenn Bestandsposten der Kategorie A z. B. nur 50% Ihres Lagerbestandes entsprechen, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Bestände nicht ausreichen um die Kundennachfrage zu decken.
  • 6. Seite 6 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 2. Änderung des Bestellrhythmus und der Bestellmenge • Bestellen Sie kleinere Mengen öfter  Verringerung des Lagerbestandes • Eine Möglichkeit ist, bei derselben Anzahl jährlicher Bestellungen zu bleiben, diese aber zwischen A, B und C neu zu verteilen. Gleichzeitig sollte eine Evaluierung der Nachfragefrequenz erfolgen. • Diese Strategie bietet Lager- Managern mehr Flexibilität dabei ihr Kaufverhalten mit der tatsächlichen Kundennachfrage abzustimmen.
  • 7. Seite 7 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 3. Verbesserte Bestandsprognosen und Prognosegenauigkeit • Sicherstellung der Datengenauigkeit für genaue Prognosen • Trennung von saisonalen Schwankungen und Trends • Filtern Sie Sonderfälle heraus und trennen Sie Grundnachfrage von der Nachfrage, die durch Kampagnen entsteht. • Point-of-Sale-Daten für Nachfrageprognosen • Produkte an jeweilige Lebenszyklusphasen anpassen • Analysieren, analysieren…
  • 8. Seite 8 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 4. Überschüssigen und veralteten Bestand abbauen • Wissen Sie, wie viel überschüssiger Bestand sich in Ihrem Lager befindet? • Die richtigen Lagerhaltungsstrategien und einem besseren Verständnis der tatsächlichen Kundennachfrage können Unternehmen Situationen dieser Art vermeiden. • Beseitigen Sie veraltete Posten so schnell wie möglich  mehr Lagerfläche • Überschüssigen Bestand ausfindig machen und durch Verkauf der Posten durch Vertriebs- und Marketingmaßnahmen anzutreiben
  • 9. Seite 9 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 5. Service-Level-Anforderungen der Kunden verstehen • Welche Art von Service erwarten Ihre Kunden? • Wie benutzen Ihre Kunden Ihre Produkte ? • Welche Lieferzeiten und Verfügbarkeit erwarten diese? • Problem: keine pünktliche Lieferung  Kunde wechselt zu Konkurrenz • Lieferzeit verkürzen Vs. Verfügbarkeit im Lager erhöhen
  • 10. Seite 10 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 6. Reduzieren Sie die Varianz in Ihrer Nachfrage • Hat Ihre Organisation Schwierigkeiten große Endbestände zu reduzieren oder zu eliminieren? • Analyse der höchsten Punkte innerhalb ihrer bisherigen Nachfragekurve • Wodurch sind diese entstanden und hatten sie einen negativen Einfluss auf Ihren Verkauf sowie Service? • Wenn Sie die unterschiedlichen Nachfragekurven identifizieren und in der Zukunft modifizieren können, wird die Varianz in der Nachfrage transparenter werden.
  • 11. Seite 11 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 7. Passen Sie Ihre Unternehmens-KPIs an • Viele Organisationen haben Schwierigkeiten innerhalb der Abteilungen, wenn es darum geht operationalen Erfolg zu definieren. • Konflikt Produktions-Manager, Verkaufs-Manager und Lager- Manager  unterschiedliche Ausrichtungen und KPIs
  • 12. Seite 12 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Erstellen Sie eine ganzheitliche Sichtweise • Bestand = Maßstab für Ihre gesamte Lieferkette. Er spiegelt die Agilität und Wirtschaftlichkeit Ihrer Lieferkette wieder • Händler und Hersteller, die einen genauen Blick auf folgende KPIs werfen, werden Bestands-Level effizient reduzieren und Lagerumschläge verbessern: • Service-Level abzielen • In Lager gebundenes Kapital • Erholung von Auftragsrückständen • Lieferantenleistung
  • 13. Seite 13 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Systematisieren Sie Ihre Prognose-, Planungs- und Nachschubprozesse • Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme zur Bestandszählung. ABER: Helfen nicht dabei Lagerbestandsverwaltung zu optimieren. • Bestandsplanungslösungen halten alle Ihre Planungsparameter auf dem neuesten Stand • KPIs werden automatisch kalkuliert und erneuert  Nachverfolgung von Service-Level, gebundenes Kapital im Lager und • All dies geschieht neben der Lagerumschlagsgeschwindigkeit, die derjenige KPI ist, durch den alles hauptsächlich angefangen hatte
  • 14. Seite 14 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Fragen? www.eazystock.de www.eazystock.de/blog-de
  • 15. Seite 15 COPYRIGHT © SYNCRON INTERNATIONAL AB 2015 Kostenlose Bestandsanalyse Ihrer Lagerdaten • Excel Vorlage mit historischen Daten des ERP-Systems füllen. • Optimal sind die Bestands- und Transaktionsdaten der letzten 12 Monate. • Anschließend erhalten Sie unter anderem Angaben zu folgenden Punkten: – Gesunder Bestand – Überbestand – Veralteter Bestand – Analyse der Nachfragetypen: Schnell, langsam, abklingend, stückig… – ABC Analyse

Hinweis der Redaktion

  1. Beispiel erklären: Schauen Sie sich folgendes Beispiel an: Der Manager für Bestandsplanung wird für geringe Mengen an fertigen Gütern im Lager kompensiert. Er will einen geringen Bestand im Warenlager, um Kapitalkosten zu senken. Geringere Bestandslevel sind gut für die Organisation, oder? Auf der anderen Seite haben wir den Verkaufsmanager, der eine hohe Verfügbarkeit von Artikeln in Lagern präferiert, um große Bestellungen bedienen zu können. Schließlich ist es seine Aufgabe, viele Produkte zu verkaufen. Erhöhte Verkäufe sind gut für die Organisation, oder? Dann haben wir noch den Produktionsmanager, der lange, stabile Produktionsläufe präferiert , welche dazu führen, dass die Stückkosten bei einer steigenden Gesamtanlageneffektivität sowie Nutzung von Arbeitskräften reduziert werden. Dies ist gut für die Organisation, oder?