SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Agile Corporate Learning
So lernen Unternehmen heute
Was heißt agil?
Agil kommt doch von schnell, oder?
cc: an untrained eye - https://www.flickr.com/photos/26312642@N00
1.
Was heißt agil?
• DUDEN: von großer Beweglichkeit
zeugend; regsam und wendig,
lebhaft, vital, geschickt
• Lateinisch: agilis
cc: Marcel André Briefs - https://www.flickr.com/photos/79357189@N05
VUCA World
2.
Kompliziert +
Dynamik
dynamisch
cc: Mateus Lunardi Dutra - https://www.flickr.com/photos/8210815@N06
Komplex
8
Komplexe WeltKomplizierte Welt
• Können
• Führung
• (wenige) Prinzipien
• Theorie
• Visionär
• Selbststeuerung
• Agile (Lern)Schleifen
• Gelassenheit
• Werte-Kultur
• Motivation
Quelle: Hagen Management
• Wissen
• Management
• Viele Regeln
• Methode
• Vision
• Fremd-Kontrolle
• Vorausschauende Planung
• Hektik
• Verhaltens-Kultur
• Motivierung
Agiles Manifest
cc: Justin in SD - https://www.flickr.com/photos/40708728@N04
- Zusammenarbeit mit dem Kunden haben Vorrang vor Vertragsverhandlungen.
- Reagieren auf Veränderung hat Vorrang vor strikter Planverfolgung.
- Funktionsfähige Produkte haben Vorrang vor ausgedehnter Dokumentation.
- Individuen und Interaktion haben Vorrang vor Prozessen und Werkzeugen.
Scrum
3.
Produkt/Kunde Entwicklung/Umsetzung Auslieferung
Scrum
Agile Organisation
4.
Reicht das?
”Was verändert sich?”
Wir arbeiten doch schon “agil”
cc: WFFrederick - https://www.flickr.com/photos/72025685@N00
cc: Capt Kodak - https://www.flickr.com/photos/35114754@N00
Beispiel Führung
5.
Management
Scrum Master
Team
Product
Owner Scrum Master
Team
„Mitarbeiter“
Strategie,
Rahmenbedingungen,
Mitarbeiterentwicklung
„Produkt/Kunde“
Kunden-Wert d.
Produkts, Release-
Planung, Priorisiert
Führungskraft
„Prozess“
Coach, Facilitator,
Teamentwicklung,
Lässt wachsen
„Entwicklung“
Selbstorganisiert,
Crossfunktional, Produkt
Rollen in Scrum
HR?
6.
HR Monster
HRIS
Strategy
Job Architecture Competence
Model
Behaviorally
anchored Rating
Scale
Job
Profiles
Balanced
Scorecard
Strategic
Workforce
Planning
Performance
Appraisal
Competence
Management
KPIs
Job
Descr.
Job
Ads
Employee Skills & Competencies Profile
Recruiting
Development
Plans
Talent Review
360Career PathsSuccession
Planning
Talent Management
©ArminTrost
Agile HR
7.
Sparring-Partner für das Business
So Lernen Unternehme heute
cc: geekphysical - https://www.flickr.com/photos/29889578@N05
8.
Unternehmensziele
cc: zen! - https://www.flickr.com/photos/92671529@N00
cc: Celestine Chua - https://www.flickr.com/photos/69065182@N00
Strategiebezug
70:20:10
70:20:10
Prototyping
cc: geekphysical - https://www.flickr.com/photos/29889578@N05
Kurz
cc: Yasunobu Ikeda - https://www.flickr.com/photos/88403964@N00
Vor Ort
cc: Sebastiaan ter Burg - https://www.flickr.com/photos/31013861@N00
On Demand
cc: cobalt123 - https://www.flickr.com/photos/66606673@N00
Transparenz
cc: cobalt123 - https://www.flickr.com/photos/66606673@N00
Formatwechsel ermöglichen
cc: Jsome1 - https://www.flickr.com/photos/40145521@N00
Selbstlernen
cc: colemama - https://www.flickr.com/photos/33901022@N00
Coaching
cc: The Wolf - https://www.flickr.com/photos/56658705@N00
cc: Sebastiaan ter Burg - https://www.flickr.com/photos/31013861@N00
Rolle des Trainers
Instant Feedback
Kontinuierliche Verbesserung und Feedback
cc: Capt Kodak - https://www.flickr.com/photos/35114754@N00
Lernen als Projekt
cc: VFS Digital Design - https://www.flickr.com/photos/58816914@N05
cc: wetwebwork - https://www.flickr.com/photos/82832950@N00
Direkter Business Value
Webinar Agile Corporate Learning
9.
Buchempfehlungen
10.
“agile” Reihe
Agiler Trainingstag
1 Tag, 2 Themen
Jetzt buchen zum Sonderpreis
von 1.500,-€
Workshop Agile HR
http://www.agile-trainings.de
Agile Whitepaper
Webinar Agile Corporate Learning

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von edutrainment company

Einstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles ArbeitenEinstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles Arbeiten
edutrainment company
 
So gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter LerntransferSo gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter Lerntransfer
edutrainment company
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment company
 
Webinar Agile HR
Webinar Agile HRWebinar Agile HR
Webinar Agile HR
edutrainment company
 
Edutrainment Agiles Arbeiten
Edutrainment Agiles ArbeitenEdutrainment Agiles Arbeiten
Edutrainment Agiles Arbeiten
edutrainment company
 
eduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment companyeduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment company
edutrainment company
 
100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien
edutrainment company
 

Mehr von edutrainment company (7)

Einstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles ArbeitenEinstieg in Agiles Arbeiten
Einstieg in Agiles Arbeiten
 
So gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter LerntransferSo gelingt guter Lerntransfer
So gelingt guter Lerntransfer
 
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeitenedutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
edutrainment Webtalk Agiles Arbeiten
 
Webinar Agile HR
Webinar Agile HRWebinar Agile HR
Webinar Agile HR
 
Edutrainment Agiles Arbeiten
Edutrainment Agiles ArbeitenEdutrainment Agiles Arbeiten
Edutrainment Agiles Arbeiten
 
eduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment companyeduTrends by edutrainment company
eduTrends by edutrainment company
 
100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien100929 edu trends2011_checklistenfolien
100929 edu trends2011_checklistenfolien
 

Webinar Agile Corporate Learning

Hinweis der Redaktion

  1. Willkommensseite Webinar Hintergrund – Transparenter
  2. Begriffsklärung und Leuten einsammeln
  3. Einstieg: Was sind aktuelle Herausforderungen die Agilität notwendig machen...Ein Begriff prägt die aktuelle Berichterstattung... Ausstieg: Bleiben wir ein wenig bie dem Begriff komplex und dazu ein Beispiel...
  4. Einstieg: Wer öfter mal geflogen ist, der kann mal einen Blick auf ein Cockpit werfen und ist entsprechend beeindruckt über die Menge an Kontrollelementen etc. Der Pilot erhält am Anfang eine Checkliste die er ausfüllt – stellt man sich jetzt vor das dieses Flugzeug in eine schlechtwetterfront gerät und der CoPilot gerade über Übelkeit klagt während das Flughzeug sich im Sinkflug befindet und der Autopilot seinen Dienst verweigert – der kann erahnen das hier Standard-Checklisten oder Autmotismen nicht greifen...
  5. Kommt
  6. Komplexität bedeutet wenn Ursache und Wirkung erst über Probieren zu erkennen ist um dann darauf reagieren zu können.
  7. ...Sie verdienen Ihr Geld zukünftig weil Sie die komplexe Welt beherrschen ...Diese komplizierte Welt hat durch die dynamik zu einer komplexen Welt entwickelt... - Kurzfristig auf Veränderung reagieren können
  8. Agilität ist ein Wertesystem, das im Agile Manifest definiert worden ist. Die agile Softwareentwicklung ist eine Gegenbewegung zu schwergewichtigen (wasserfall) Projektmanagement, Die Werte auf der rechten Seite werden als subjektive Sicherheit wahrgenommen, hier geht es um „Absicherung“. In dynamischen Märkten benötigt man die flexibilität auf der Linken Seite.
  9. Scrum bedeutet „Gedränge“ und kommt eigentlich aus dem Rugby. Hier handelt es sich aber um eine leichtgewichtige Management Rahmenwerk um Produkte in komplexen Umgebungen mit hohen Kundennutzen zu entwickeln.
  10. Scrum stellt ein Managementframework dar, um Produkte in komplexen Umgebungen mit hohem Kundennutzen zu entwickeln. Dabei steht ein iteratives Vorgehen und die schlanken und transparenten Entwicklungsprozesse im Vordergrund. Wenige Rollen Wenige Regeln – eher Prinzipien Crossfunktionale Teams Inspect und Adapt (Ständiges Refektieren und Optimieren) Lernende Haltung Schrittweise in schleifen vorgehen (Iterativ und inkrementell) Kontinuierliche Verbesserung (KVP  Plan, Do, Check, Act) Prozess wird stark aus Kundensicht getrieben Selbstorganisierte Teams
  11. Damit ist für mich Agilität die Qualität einer Organisation, sich reaktiv an die veränderten Marktbedingungen anzupassen, kontinuierlich zu lernen und sich als ganze Organisation weiterzuentwickeln.  Agile Methoden wie Scrum oder Kanban unterstützen die Organisation dabei.
  12. Bunte Büromöbel und/mit Kicker
  13. Transparenz Verschwendung vermeiden Stop Starting, Start Finishing (Arbeit abschließen, anstatt immer wieder neue Aufgaben zu planen) Visualisiere Limitiere den „Work in Progress“ Messe und Manage den Flow Mache Regeln explizit (Wie lange wollen wir StandUps, Retrospektiven etc. durchführen?) Implementiere Feedbackloops (Retrospektiven und Reviews) Verwende Modelle Ist Situation: Beide Welten – Mitarbeiter in agilen Projekten aber auch noch klassische „Führung“ Bild: Kanban-Board Agiles Arbeiten in der Praxis Führung funktioniert nicht wie bisher...Graswurzelbewegung – Druck von unten (Mitabeiter)
  14. Anforderungen Agile Führung: Vision / Strategie Orientierung und Rahm en geben Mitarbeiter entwickeln Teams entwickeln Respect for People Freiräume schaffen Kommunikation ! Change-kompetent Selbst-reflektiert Ressourcen- und Lösungs-orientiert Zuversicht, Einfluss, Sinn ... Weiterentwicklung einer Organisation als komplexes soziales System in eine sinnvolle Richtung“. In dem Zusammenhang geht nicht darum, einzelne Mitarbeiter und die Ergebnisse von Teams operativ zu „managen“, sondern es geht darum, bewusst und gemeinsam mit anderen an dem komplexen System einer Organisation zu arbeiten: die Führungskraft als kompetenter Organisationsentwickler.
  15. Das klassische Management versucht Menschen durch Anreize zu motivieren, und hatte in der Vergangenheit beim Projektmanagement einen Wissensvorsprung, der so heute nicht mehr gegeben ist. Problem erkannt, Problem gebannt – das trifft auf eine komplizierte Welt zu – nicht auf eine zunehmend komplexe.
  16. Viele Mitarbeiter arbeiten in Projekten – Projektarbeit
  17. Welche Rolle kommt dabei der HR Abteilung zu – die HR so wie wir Sie kennen wird es bald nicht mehr geben – und das ist gut so!
  18. Die HR hat sich in den letzten Jahren immer weiter professionalisiert und hat sich ähnlich wie das klassische Management immer mehr Regeln, Messinstrumente und Entwicklungstools Einfallen lassen die heute häufig zu einem wahren Selbstverwaltungsmonster angewachsen sind.
  19. Das HR-Monster
  20. Ist Agile HR deshalb eine adequate Lösung oder einfach nur eine weitere Sau die durchs Dorf getrieben wird? Eins scheint klar zu sein: Es werden diejenigen Unternehmen den Wettbewerb anführen, die flexibel und adaptiv in ihrem Umfeld agieren, sich lernfähig zeigen und so kontinuierlich besser werden. Flexible Strukturen und Prozesse in allen Unternehmensbereichen sind für den nachhaltigen Erfolg in einem globalen hochdynamischen Wettbewerbsumfeld essentiell.
  21. HR hat die Chance sich als Sparringpartner für das Business darzustellen. Das geht aus unserer Sicht besonders dadurch das die HR sich selbst mit den Themen auseinandersetzt und agile Vorgehensmodelle kennen lernt.
  22. Strategiebezug
  23. Trainings finden in kurzen Inputphasen statt bsp. 3,5 Stunden Formate
  24. Trainings finden zunehmend vor Ort – nah am Arbeitsplatz statt (Coaching)
  25. Des Lernfortschritt: Bild: Template Telefonica.
  26. Die Selbstlernkompetenz wird gefördert und gefordert
  27. Hintergrund: Inspect & Adapt
  28. Accelarte Kotter Prof. Armin Trost
  29. Webseite Transparent
  30. Webseite Transparent
  31. Webseite Transparent Mehrwert für die Jahreskarte
  32. Webseite Transparent Hüte hin legen