SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Was ist das Problem
in der Europa-Politik?
Was ist das Problem in der Europa-Politik?
Wir, als Schweiz, können super wichtige
Themen mit der EU zur Zeit gar nicht angehen.
Betroffen sind unter anderem die Bereiche
Bildung, Digitalisierung, Energie, Forschung,
Friedensförderung, Kulturförderung,
Medizinalzulassungen, Personenfreizügigkeit
und Umweltschutz. Und, dass sind nur die
Themen, die jetzt brennend wichtig sind.
Damit wir all diese Themen anpacken können
braucht es eine Einigung über gemeinsame
Regeln, anerkannte Behörden zur Kontrolle
dieser Regeln und welches Gericht im Streitfall
entscheiden soll. Es baucht also eine
sogenannte institutionelle Lösung
Was ist das Problem in der Europa-Politik?
Es ist für die allermeisten Menschen weder
besonders lustig noch besonders leicht, sich
mit der EU zu befassen. Die Beziehungen der
Schweiz zur EU sind so abstossend komplex,
dass auch die Regierung sich nicht daranwagt.
Auch, weil die EU in ersthaften Verhandlungen
Zugeständnisse von uns fordern wird, für die
man dann verantwortlich gemacht werden
könnte. Die engmaschige Beziehungen mit der
EU sind aber für die Zukunft der Schweiz so
relevant, dass die Europa-Politik wieder zum
Thema werden muss. Ansonsten drohen die
negative Folgen des Nicht-Anpackens uns über
Jahre hinweg Chancen zu verbauen.
Was ist das Problem in der Europa-Politik?
Das Problem der Europa-Politik liegt aber
tiefer, als beim Unwillen von Bundesrat und
Parlament. Es ist die Logik der Wahlen und
Parteisitze, die den Politiker*innen Anreize
setzt, unbequeme Probleme zu verschieben
statt zu lösen. Es ist aber auch das politische
System, das der Bevölkerung direkte Mittel
gibt, die Politik aus solchen Lähmungen zu
befreien. Die Europa-Initiative gibt der
Regierung dabei maximale Freiheit, wie sie das
Problem anpacken will. Denn, wir glauben an
die Kompetenz unserer Politiker*innen. Aber
die Initiative gibt auch den klaren Auftrag, sich
endlich dem Thema anzunehmen.
Was ist das Problem in der Europa-Politik?
Die Schweiz braucht ein Soul-Searching, denn
am Ende des Tages geht des auch um unsere
nationale Identität. Sind wir ein weltoffenes,
modernes Land, das aktiv zur Sicherung von
Wohlstand und Frieden auf dieser Welt
beiträgt? Oder sind wir ein Freilichtmuseum
für Fremdenfeindlichkeit, die sich als
Dorfidylle verkauft? Wir müssen über das
Selbstbild der Schweiz sprechen – über das,
was uns zusammenhält. Und, darauf hat
niemand Bock. Auch, weil eine Angst da ist,
dass wir eine gespaltene Gesellschaft seien.
Die Europa-Initiative zwingt uns dazu, über die
Grundwerte unserer Identität nachzudenken.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Was ist das Problem der Europa-Politik?

Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
FESD GKr
 
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Dieter Zirnig
 
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
Eric Bonse
 
4 1 erk-2013
4 1 erk-20134 1 erk-2013
4 1 erk-2013
Wettbewerb
 
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-webJahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
FESD GKr
 
Soli Flugblatt aus Heidelberg
Soli Flugblatt aus HeidelbergSoli Flugblatt aus Heidelberg
Soli Flugblatt aus Heidelberg
#unibrennt
 
07 4 2_golla_engel
07 4 2_golla_engel07 4 2_golla_engel
07 4 2_golla_engel
Wettbewerb
 
Essayband: Mut. Wir sind dafür.
 Essayband: Mut. Wir sind dafür. Essayband: Mut. Wir sind dafür.
Essayband: Mut. Wir sind dafür.
Julius Raab Stiftung
 
Europalinks ND beilage-2014
Europalinks ND beilage-2014Europalinks ND beilage-2014
Europalinks ND beilage-2014
FESD GKr
 
4 1 jauch-2013
4 1 jauch-20134 1 jauch-2013
4 1 jauch-2013
Wettbewerb
 
07 4 2-blank_jost
07 4 2-blank_jost07 4 2-blank_jost
07 4 2-blank_jost
Wettbewerb
 
2013 4 1_mueller_weil
2013 4 1_mueller_weil2013 4 1_mueller_weil
2013 4 1_mueller_weil
Wettbewerb
 
37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen
Friedhelm Kölsch, Unternehmer
 
Mehr Mitte Bitte
Mehr Mitte BitteMehr Mitte Bitte
Mehr Mitte Bitte
Julius Raab Stiftung
 
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der DemokratieProf. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
Hans-Peter_Storz
 
Drehbuch wahlvideo dunja amani
Drehbuch wahlvideo   dunja amaniDrehbuch wahlvideo   dunja amani
Drehbuch wahlvideo dunja amani
Wettbewerb
 
Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der WirtschaftskriseRechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
bfnd
 
Bajerksi
BajerksiBajerksi
Bajerksi
Wettbewerb
 

Ähnlich wie Was ist das Problem der Europa-Politik? (20)

Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
Einstckdeswegesgemeinsam 120410061248-phpapp02 kopie
 
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
Neuwal.com at pecha kucha night vienna august 2012
 
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
Gibt es eine Europäische Öffentlichkeit?
 
4 1 erk-2013
4 1 erk-20134 1 erk-2013
4 1 erk-2013
 
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-webJahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
Jahoda-Bauer - Perspektiven Gesamtwerk-2016-web
 
Soli Flugblatt aus Heidelberg
Soli Flugblatt aus HeidelbergSoli Flugblatt aus Heidelberg
Soli Flugblatt aus Heidelberg
 
07 4 2_golla_engel
07 4 2_golla_engel07 4 2_golla_engel
07 4 2_golla_engel
 
Essayband: Mut. Wir sind dafür.
 Essayband: Mut. Wir sind dafür. Essayband: Mut. Wir sind dafür.
Essayband: Mut. Wir sind dafür.
 
Europalinks ND beilage-2014
Europalinks ND beilage-2014Europalinks ND beilage-2014
Europalinks ND beilage-2014
 
4 1 jauch-2013
4 1 jauch-20134 1 jauch-2013
4 1 jauch-2013
 
07 4 2-blank_jost
07 4 2-blank_jost07 4 2-blank_jost
07 4 2-blank_jost
 
2013 4 1_mueller_weil
2013 4 1_mueller_weil2013 4 1_mueller_weil
2013 4 1_mueller_weil
 
FDP Wahlprogramm - 2009
FDP Wahlprogramm - 2009FDP Wahlprogramm - 2009
FDP Wahlprogramm - 2009
 
37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen37 nackte kommunalpolitikerinnen
37 nackte kommunalpolitikerinnen
 
Mehr Mitte Bitte
Mehr Mitte BitteMehr Mitte Bitte
Mehr Mitte Bitte
 
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der DemokratieProf. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
Prof. Dr. Uwe Jochem: Krisen der Demokratie
 
Drehbuch wahlvideo dunja amani
Drehbuch wahlvideo   dunja amaniDrehbuch wahlvideo   dunja amani
Drehbuch wahlvideo dunja amani
 
Oegb europadialog
Oegb europadialogOegb europadialog
Oegb europadialog
 
Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der WirtschaftskriseRechtsruck in der Wirtschaftskrise
Rechtsruck in der Wirtschaftskrise
 
Bajerksi
BajerksiBajerksi
Bajerksi
 

Was ist das Problem der Europa-Politik?

  • 1. Was ist das Problem in der Europa-Politik?
  • 2. Was ist das Problem in der Europa-Politik? Wir, als Schweiz, können super wichtige Themen mit der EU zur Zeit gar nicht angehen. Betroffen sind unter anderem die Bereiche Bildung, Digitalisierung, Energie, Forschung, Friedensförderung, Kulturförderung, Medizinalzulassungen, Personenfreizügigkeit und Umweltschutz. Und, dass sind nur die Themen, die jetzt brennend wichtig sind. Damit wir all diese Themen anpacken können braucht es eine Einigung über gemeinsame Regeln, anerkannte Behörden zur Kontrolle dieser Regeln und welches Gericht im Streitfall entscheiden soll. Es baucht also eine sogenannte institutionelle Lösung
  • 3. Was ist das Problem in der Europa-Politik? Es ist für die allermeisten Menschen weder besonders lustig noch besonders leicht, sich mit der EU zu befassen. Die Beziehungen der Schweiz zur EU sind so abstossend komplex, dass auch die Regierung sich nicht daranwagt. Auch, weil die EU in ersthaften Verhandlungen Zugeständnisse von uns fordern wird, für die man dann verantwortlich gemacht werden könnte. Die engmaschige Beziehungen mit der EU sind aber für die Zukunft der Schweiz so relevant, dass die Europa-Politik wieder zum Thema werden muss. Ansonsten drohen die negative Folgen des Nicht-Anpackens uns über Jahre hinweg Chancen zu verbauen.
  • 4. Was ist das Problem in der Europa-Politik? Das Problem der Europa-Politik liegt aber tiefer, als beim Unwillen von Bundesrat und Parlament. Es ist die Logik der Wahlen und Parteisitze, die den Politiker*innen Anreize setzt, unbequeme Probleme zu verschieben statt zu lösen. Es ist aber auch das politische System, das der Bevölkerung direkte Mittel gibt, die Politik aus solchen Lähmungen zu befreien. Die Europa-Initiative gibt der Regierung dabei maximale Freiheit, wie sie das Problem anpacken will. Denn, wir glauben an die Kompetenz unserer Politiker*innen. Aber die Initiative gibt auch den klaren Auftrag, sich endlich dem Thema anzunehmen.
  • 5. Was ist das Problem in der Europa-Politik? Die Schweiz braucht ein Soul-Searching, denn am Ende des Tages geht des auch um unsere nationale Identität. Sind wir ein weltoffenes, modernes Land, das aktiv zur Sicherung von Wohlstand und Frieden auf dieser Welt beiträgt? Oder sind wir ein Freilichtmuseum für Fremdenfeindlichkeit, die sich als Dorfidylle verkauft? Wir müssen über das Selbstbild der Schweiz sprechen – über das, was uns zusammenhält. Und, darauf hat niemand Bock. Auch, weil eine Angst da ist, dass wir eine gespaltene Gesellschaft seien. Die Europa-Initiative zwingt uns dazu, über die Grundwerte unserer Identität nachzudenken.