SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Business gibt es nur noch mit Relations.
Intro
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP www.thomaskeup.de
3
THOMAS KEUP
Business Relations
SPREEFACTORY
Innovative Relations
Performing Business Relations
Speed up
Creating Business Relations
Form up
Elevating Business Relations
Grow up
1 Spezialist 2 Themen 3 Stufen
Managing Crises Relations.
Business gibt es nur noch mit Relations.
Intro
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
3
Thomas Keup
Redakteur
Thomas Keup
PR-Fachmann
Soziale Medien
seit 2006
Journalismus
seit 1992
Kommunikation
seit 1998
Hörfunk, Fernsehen, Online Konzern, Mittelstand, Verbände Medien, Netzwerke, International
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles
Business gibt es nur noch mit Relations.
Intro
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
3
THOMAS KEUP
Business Relations
SPREEFACTORY
Growup Relations
Reputation
Crisis Management
Newsroom
Content Management
Relations
Relationship Management
Offline - Online - Social Offline - Online - Social Offline - Online - Social
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles
Wenn Zwei sich streiten.
Start
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
1 Thema 2 Seiten
THOMAS KEUP thomaskeup.de
3 Welten
K O N F L I K T
P E R S Ö N L I C H P R O F E S S I O N E L L
O F F L I N E O N L I N E S O C I A L
Die Eskalationstreppe.
Matrix
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
Konflikt Krise Katastrophe
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Auf Gedeih und Verderb.
Dynamik
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
Win-Win Win-Lose Lose-Lose
9.Stufe
Selbst-
zerstörung
Entzivilis.
8.Stufe
Vernichtung
Zerstörung
7.Stufe
Verletzung
Schädigung
6.Stufe
Drohung
Ultimatum
5.Stufe
Moralisierung
Gesichtsverlust
4.Stufe
Nachrede
Koalition
3.Stufe
Abgrenzung
Konsequenz
2.Stufe
Diskussion
Konkurrenz
1.Stufe
Austausch
Spannung
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Argumente Emotionen Verletzungen
Von der Mücke zum Elefanten.
Dynamik
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
Win-Win Win-Lose Lose-Lose
9.Stufe
Selbst-
zerstörung
Entzivilis.
8.Stufe
Vernichtung
Zerstörung
7.Stufe
Verletzung
Schädigung
6.Stufe
Drohung
Ultimatum
5.Stufe
Moralisierung
Gesichtsverlust
4.Stufe
Nachrede
Koalition
3.Stufe
Abgrenzung
Konsequenzg
2.Stufe
Diskussion
Konkurrenz
1.Stufe
Austausch
Spannung
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Argumentation Kommunikationskrise Verletzungen
Unter der Gürtellinie.
Rhetorik
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
E T H O S
Technical Topics
Technische Themen
E T H O S
Economical Topics
Wirtschaftliche Themen
E T H O S
Human Topics
Persönliche Themen
E T H O S
Social Level
Ethisch-Moralische Ebene
E T H O S
Organizational Topics
Organisatorische Themen
Geschäftliche Ethik Persönliche MoralGesellschaftliche Ethik
Ist der Ruf erst ruiniert.
Reputation
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Persönlich? Geschäftlich?
1. HIERACHIE
Öffentliche Moral?
Verantwortung ggü. der Gesellschaft
2. DISTANZIERUNG
Einstellung der Kooperation
Ablehnung weiterer Argumentationen
4. KONKURRENZ
Drohung mit Konsequenzen
Juristische + Publizistische Ebene
1. HIERACHIE
Politische Moral?
Vorbbild als öffentlicher Vertreter
1. HIERACHIE
Juristische Moral?
Gesetzeswidrige Handlung
1. HIERACHIE
Religiöse Moral?
Entgegen christlicher Grundwerte
1. HIERACHIE
Private Moral?
Verantwortung gegenüber Familie
3. SOLIDARITÄT
Koalition gegen Schuldigen
Interessenvertreter + Wettbewerber
DIE MORALISCHE FALLE
Beruflich?
Asche auf mein Haupt.
Korrektur
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Offen Ehrlich Fair
1. Demütig verhalten
Ich bitte um Entschuldigung, dass …
Abbitte leisten
2. Korrektiv handeln
Ich habe diese Konsequenzen gezogen:
Wandel kommunizieren
3. Absicht erklären
Es konnte nur passieren, weil ...
Um Verständnis werben
4. Verteidigen
Ich muss zurückweisen, dass …
Unfaires Verhalten abwehren
Entscheidend:
Reagieren Sie SCHNELL!
In 24 Std. redet das Social Web
Entscheidend:
Reagieren Sie SCHNELL!
In 48 Std. reden die Medien
Entscheidend:
Reagieren Sie SCHNELL!
In 48 Std. reden die Kunden
Das Problem ist ein Teil der Lösung.
Lösung
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
Eigenregie Fremdregie Fremdinstanz
9.Schritt
Haft
Vollzug
8.Schritt
Strafe
Verurteilung
7.Schritt
Eskalation
Abmahnung
6.Schritt
Engagement
Eigenständigkeit
5.Schritt
Partnerschaft
Vebrüderung
4.Schritt
Erklärung
Veröffentlichung
1.Schritt
Klärungswunsch
Vertrauensvorschuss
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Persönliche Ebene Öffentliche Ebene Juristische Ebene
2.Schritt
Argumentation
Versachlichung
3.Schritt
Abstimmung
Verständigung
Das Problem ist ein Teil der Lösung.
Lösung
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
Friends & Family / Vermittler Kommunikator / Schlichter Rechtsanwalt / Richter
9.Schritt
Haft
Vollzug
8.Schritt
Strafe
Verurteilung
7.Schritt
Eskalation
Abmahnung
6.Schritt
Engagement
Eigenständigkeit
5.Schritt
Partnerschaft
Versöhnung
4.Schritt
Erklärung
Veröffentlichung
1.Schritt
Klärungswunsch
Vertrauensvorschuss
THOMAS KEUP thomaskeup.de
2.Schritt
Argumentation
Versachlichung
3.Schritt
Abstimmung
Verständigung
Konflikt-Klärung
Schlichtung
Krisen-Kommunikation Adjudikation
VerurteilungGespräche
Die Zeit heilt (nicht) alle Wunden.
Ursachen
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Kindheit? Jugend? Familie?
BINDUNGSSTÖRUNG
zu Vater oder Mutter
in Frühkindlicher Entwicklung
UNSICHERHEIT
ggü. Familie und Freunden
in Kindheit, Jugend und Ausbildung
ANGST
ggü. Fremden bzw. Unbekannten
in Kindheit, Jugend und Ausbildung
VERLETZUNGEN
Geringschätzung, Herabsetzung
Schlechte Behandlung
VERLUST
Gesundheit, Partner, Familie, Freund
Schlechte Behandlung
MACHTGEBAHREN
Bevormundung, Kontrolle, Zwang
Schlechte Behandlung
AGGRESSIVE INTERAKTION
ggü. Bekannten und Fremden
in Arbeit, Freizeit und/oder Familie
SCHNELLE ESKALATION
ggü. Konfliktpartei
in Arbeit, Freizeit und/oder Familie
MASSIVE VERTEIDIGUNG
ggü. Kommunikationspartner
in Arbeit, Freizeit und/oder Familie
Von Opfern und Tätern.
Ursachen
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Erlebnisse Erinnerungen Eskalationen
Ursache Verlust
Gesundheit, Partner, Familie, Freund
Verlustsangst
Ursache Verletzung
Geringschätzung, Herabsetzung
Bindungs- oder Verlustangst
Ursache Machtgebahren
Kontrolle, Dominanz, Manipulation
Bindungsangst
Erinnerung durch Ablehnung/en
Persönliche Kritik, Schuldzuweisung
Wiederholung
Erinnerung durch div. Situationen
Person/en, Verhalten, Gegenstände
Wiederholung
Erinnerung durch Ansprüche
Wünsche, Erwartungen, Forderungen
Wiederholung
Folgeverhalten Angriff
Kritik, Drohung, Angriff, Gewalt
Täterrolle
Folgeverhalten Sucht, u. a. Alkohol,
Drogen, Essen, Arbeit, Sex, Shopping
Verdrängung
Folgeverhalten Flucht
Vermeidung, Ignoranz, Verleugnung
Opferrolle
Jäger und Sammler.
Muster
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Negativ-Rolle Negativ-Rolle Positiv-Ebene
Der AGRESSOR/Jäger/Aktive
Rational + Extro- oder Introvertiert
Der ANGSTHASE/Sammler/Passive
Emotional + Intro- oder Extrovertiert
Der DIREKTE/Teamplayer
Rational + Emotional ausgwogen
Der Pseudo-Objektiv-Nüchterne
Sie haben doch schon immer ...
Faktor Vergangenheit
Der Agressiv-Anklagende
Es ist besser, wenn Sie ...
Faktor Rationalitätt
Der Widerspruchslose
Was meinen Sie damit?
Faktor Einwilligung
Der Beleidigt-Betroffene
Also, ich doch nicht wirklich!
Faktor Schuldgefühl
Der Selbstsichere
Ich denke / meine, …
Schlüssel Verstand + Gefühl
Der Teamplayer
Was denken / meinen Sie?
Schlüssel Offenheit + Interesse
Ich + Du = Wir
Prozess
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
1. Ausgangslage 2. Entwicklung 3. Problemlösung
Kooperieren, Offenlegen, Abstimmen
+ Agressor
+ Angsthase
Kompromiss finden, Verhandeln
+ - Agressor
+ - Angsthase
Anpassen, Nachgeben, Unterordnen
+ Agressor
+ Angsthase
unkooperativ
unmotiviert
kooperativ
motiviert
selbstlos
unfähig
selbstsicher
fähig
Vermeiden, Ignorieren, Zurückziehen
- Agressor
- Angsthase
Kämpfen, Koalieren, Manipulieren
- Agressor
- Angsthase
Die Position des Anderen.
Wandel
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
1. Stufe 2. Stufe 3. Stufe
1. Stufe: Ich
Ich denke für mich …
Aktiv + Passiv / Team
2. Stufe: Sie/Du
Sie/Du/Ihr können/könnt das …
Aktiv + Passiv / Team
3. Stufe: Wir
Wer, wenn nicht wir …
Aktiv + Passiv / Team
1. Stufe: Kritisieren
Sie haben schon immer …
Agressor / Jäger / Aktiver
2. Stufe: Moralisieren
Das macht man aber nicht …
Agressor / Jäger / Aktiver
3. Stufe: Drohen
Wenn Sie nicht jetzt sofort ….
Agressor / Jäger / Aktiver
1. Stufe: Schweigen
Was meinen Sie damit …
Angsthase / Sammler / Passiver
2. Stufe: Ignorieren
Was ich noch sagen wollte …
Angsthase / Sammler / Passiver
3. Stufe: Verleugnen
Ich doch nun wirklich nicht …
Angsthase / Sammler / Passiver
Einer quatscht immer.
Monitoring
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
Offen Ehrlich Schnell
1. Urheber
Mitarbeiter? Kunden? Partner?
Wer hat was über Sie erzählt?
2. Multiplikator
Gewerkschafter? Wettbewerber?
Wer hat was kommentiert?
3. Kritiker
Journalisten? Politiker?
Wer hat was kommuniziert?
1. CRM
Costumer Care. Partner Management.
Wer hat was über Sie erzählt?
3. Crises PR
Media Relations. Public Affiars.
Wer hat was kommuniziert?
2. Monitoring
Online + Social Media Monitoring.
Wer hat was kommentiert?
1. Kommunikation
Costumer Care. Partner Management.
Wer hat was über Sie erzählt?
2. Abgrenzung
Stakeholder-Kommunikation
Wer hat was über Sie erzählt?
3. Verteidigung
Versachlichung. Aufklärung
Wer hat was über Sie erzählt?
Business gibt es nur noch mit Relations.
Outro
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
3
Social Media Relations
Social Business
Public Relations
B2B + B2C
Online Relations
Online Business
Kein Advertising. Kein Online Marketing. Kein Social Media Marketing.
Business Relationship Management
Professionelles Beziehungsmanagement
Corporate Communications
MR, IR, PA ...
Marketing Communications
CRM, HR, SRM ...
Business gibt es nur noch mit Relations.
Outro
© 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0
Return on Reputation.
THOMAS KEUP thomaskeup.de
3
twitter.com/thomaskeup
slideshare.net/thomas.keup
linkedin.com/in/thomaskeup
xing.com/profile/thomas_keup
fb.com/thomaskeuprelations
google.com/+thomaskeup
030 / 23 18 57 18 0171 - 4 18 00 84 Skype thomas.keup
Thomas Keup
Thomas Keup Relations
relations@thomaskeup.de
www.thomaskeup.de
thomas.keup@spreefactory.com
www.fb.com/spreefactory

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Predigtpräsentation Gebet Iv
Predigtpräsentation Gebet IvPredigtpräsentation Gebet Iv
Predigtpräsentation Gebet Iv
wusternberg
 
Flavien Cicuto
Flavien CicutoFlavien Cicuto
Flavien Cicuto
mateja91
 
Agile Mëtteg series - Session 2
Agile Mëtteg series - Session 2Agile Mëtteg series - Session 2
Agile Mëtteg series - Session 2
Agile Partner S.A.
 
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
topsoft - inspiring digital business
 
Tome 9 - Annexes
Tome 9 - AnnexesTome 9 - Annexes
Tome 9 - Annexes
paroles d'élus
 
Other tongues other flesh - by george hunt williamson
Other tongues   other flesh - by george hunt williamsonOther tongues   other flesh - by george hunt williamson
Other tongues other flesh - by george hunt williamson
PublicLeaks
 
Anforderungen An Widgets
Anforderungen An WidgetsAnforderungen An Widgets
Anforderungen An Widgets
sick.rick
 
Im rapport oublies-de-legalite-des-chances
Im rapport oublies-de-legalite-des-chancesIm rapport oublies-de-legalite-des-chances
Im rapport oublies-de-legalite-des-chances
LyonBondyBlog
 
Kulturreise 2009
Kulturreise 2009Kulturreise 2009
Kulturreise 2009
ramsi24
 
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.frNewsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
Eastrategies - Bucarest, Roumanie
 
Datenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
Datenaustausch Bibliographie und ForschungsdatenbankDatenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
Datenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
Simanowski
 
Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
 Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010 Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
UN Focal Point on Youth, Division for Social Policy and Development
 
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
DNX
 
Linked Data - Das Ende des Dokuments?
Linked Data - Das Ende des Dokuments?Linked Data - Das Ende des Dokuments?
Linked Data - Das Ende des Dokuments?
Semantic Web Company
 
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
Paianet - Connecting Healthcare
 
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media MarketingFacebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
Henning Krieg
 
Best of mensuel bowers & wilkins - mars
Best of mensuel   bowers & wilkins - marsBest of mensuel   bowers & wilkins - mars
Best of mensuel bowers & wilkins - mars
B&W Group France
 
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
DNX
 

Andere mochten auch (20)

Predigtpräsentation Gebet Iv
Predigtpräsentation Gebet IvPredigtpräsentation Gebet Iv
Predigtpräsentation Gebet Iv
 
Xd A10000 Wb
Xd A10000 WbXd A10000 Wb
Xd A10000 Wb
 
Flavien Cicuto
Flavien CicutoFlavien Cicuto
Flavien Cicuto
 
Agile Mëtteg series - Session 2
Agile Mëtteg series - Session 2Agile Mëtteg series - Session 2
Agile Mëtteg series - Session 2
 
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
Kampagnen führen in Microsoft Dynamics CRM - topsoft 2010_03_25 11:00
 
Tome 9 - Annexes
Tome 9 - AnnexesTome 9 - Annexes
Tome 9 - Annexes
 
Other tongues other flesh - by george hunt williamson
Other tongues   other flesh - by george hunt williamsonOther tongues   other flesh - by george hunt williamson
Other tongues other flesh - by george hunt williamson
 
Anforderungen An Widgets
Anforderungen An WidgetsAnforderungen An Widgets
Anforderungen An Widgets
 
Im rapport oublies-de-legalite-des-chances
Im rapport oublies-de-legalite-des-chancesIm rapport oublies-de-legalite-des-chances
Im rapport oublies-de-legalite-des-chances
 
Kulturreise 2009
Kulturreise 2009Kulturreise 2009
Kulturreise 2009
 
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.frNewsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
Newsletter Mars sur la Roumanie de Eastrategies.fr
 
Datenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
Datenaustausch Bibliographie und ForschungsdatenbankDatenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
Datenaustausch Bibliographie und Forschungsdatenbank
 
Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
 Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010 Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
Engaging Men and Boys in Gender Equality and Health (UNFPA) 2010
 
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
DNX Workshop ★ Richtig in die digitale Selbstständigkeit starten, Gewerbe - S...
 
Linked Data - Das Ende des Dokuments?
Linked Data - Das Ende des Dokuments?Linked Data - Das Ende des Dokuments?
Linked Data - Das Ende des Dokuments?
 
konzeptwerkstatt
konzeptwerkstattkonzeptwerkstatt
konzeptwerkstatt
 
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
Taugen die DRG's als Managementinstrument?- Holger Baumann (Hôpital de l'Ile,...
 
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media MarketingFacebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
Facebook, Twitter & Co: Der Rechtsrahmen für Social Media Marketing
 
Best of mensuel bowers & wilkins - mars
Best of mensuel   bowers & wilkins - marsBest of mensuel   bowers & wilkins - mars
Best of mensuel bowers & wilkins - mars
 
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
DNX Workshop ★ Abenteuer Entrepreneurship« oder »Gründe das geilste Business ...
 

Mehr von THOMAS KEUP

THOMAS KEUP - Trust is the answer!
THOMAS KEUP  - Trust is the answer!THOMAS KEUP  - Trust is the answer!
THOMAS KEUP - Trust is the answer!
THOMAS KEUP
 
SPREEFACTORY - Return on Relations.
SPREEFACTORY - Return on Relations.SPREEFACTORY - Return on Relations.
SPREEFACTORY - Return on Relations.
THOMAS KEUP
 
Social Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
Social Media Relations - Wandel, Chancen + RisikenSocial Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
Social Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
THOMAS KEUP
 
Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
Thomas Keup - Social Media Relations - ChecklisteThomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
THOMAS KEUP
 
Thomas Keup Die Moralische Falle
Thomas Keup   Die Moralische FalleThomas Keup   Die Moralische Falle
Thomas Keup Die Moralische Falle
THOMAS KEUP
 
Thomas Keup - Kommunikation 2.0
Thomas Keup - Kommunikation 2.0Thomas Keup - Kommunikation 2.0
Thomas Keup - Kommunikation 2.0
THOMAS KEUP
 

Mehr von THOMAS KEUP (6)

THOMAS KEUP - Trust is the answer!
THOMAS KEUP  - Trust is the answer!THOMAS KEUP  - Trust is the answer!
THOMAS KEUP - Trust is the answer!
 
SPREEFACTORY - Return on Relations.
SPREEFACTORY - Return on Relations.SPREEFACTORY - Return on Relations.
SPREEFACTORY - Return on Relations.
 
Social Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
Social Media Relations - Wandel, Chancen + RisikenSocial Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
Social Media Relations - Wandel, Chancen + Risiken
 
Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
Thomas Keup - Social Media Relations - ChecklisteThomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
Thomas Keup - Social Media Relations - Checkliste
 
Thomas Keup Die Moralische Falle
Thomas Keup   Die Moralische FalleThomas Keup   Die Moralische Falle
Thomas Keup Die Moralische Falle
 
Thomas Keup - Kommunikation 2.0
Thomas Keup - Kommunikation 2.0Thomas Keup - Kommunikation 2.0
Thomas Keup - Kommunikation 2.0
 

THOMAS/KEUP - Crises Management

  • 1. Business gibt es nur noch mit Relations. Intro © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP www.thomaskeup.de 3 THOMAS KEUP Business Relations SPREEFACTORY Innovative Relations Performing Business Relations Speed up Creating Business Relations Form up Elevating Business Relations Grow up 1 Spezialist 2 Themen 3 Stufen Managing Crises Relations.
  • 2. Business gibt es nur noch mit Relations. Intro © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 3 Thomas Keup Redakteur Thomas Keup PR-Fachmann Soziale Medien seit 2006 Journalismus seit 1992 Kommunikation seit 1998 Hörfunk, Fernsehen, Online Konzern, Mittelstand, Verbände Medien, Netzwerke, International Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Aristoteles
  • 3. Business gibt es nur noch mit Relations. Intro © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 3 THOMAS KEUP Business Relations SPREEFACTORY Growup Relations Reputation Crisis Management Newsroom Content Management Relations Relationship Management Offline - Online - Social Offline - Online - Social Offline - Online - Social Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Aristoteles
  • 4. Wenn Zwei sich streiten. Start © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. 1 Thema 2 Seiten THOMAS KEUP thomaskeup.de 3 Welten K O N F L I K T P E R S Ö N L I C H P R O F E S S I O N E L L O F F L I N E O N L I N E S O C I A L
  • 5. Die Eskalationstreppe. Matrix © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. Konflikt Krise Katastrophe THOMAS KEUP thomaskeup.de
  • 6. Auf Gedeih und Verderb. Dynamik © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. Win-Win Win-Lose Lose-Lose 9.Stufe Selbst- zerstörung Entzivilis. 8.Stufe Vernichtung Zerstörung 7.Stufe Verletzung Schädigung 6.Stufe Drohung Ultimatum 5.Stufe Moralisierung Gesichtsverlust 4.Stufe Nachrede Koalition 3.Stufe Abgrenzung Konsequenz 2.Stufe Diskussion Konkurrenz 1.Stufe Austausch Spannung THOMAS KEUP thomaskeup.de Argumente Emotionen Verletzungen
  • 7. Von der Mücke zum Elefanten. Dynamik © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. Win-Win Win-Lose Lose-Lose 9.Stufe Selbst- zerstörung Entzivilis. 8.Stufe Vernichtung Zerstörung 7.Stufe Verletzung Schädigung 6.Stufe Drohung Ultimatum 5.Stufe Moralisierung Gesichtsverlust 4.Stufe Nachrede Koalition 3.Stufe Abgrenzung Konsequenzg 2.Stufe Diskussion Konkurrenz 1.Stufe Austausch Spannung THOMAS KEUP thomaskeup.de Argumentation Kommunikationskrise Verletzungen
  • 8. Unter der Gürtellinie. Rhetorik © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de E T H O S Technical Topics Technische Themen E T H O S Economical Topics Wirtschaftliche Themen E T H O S Human Topics Persönliche Themen E T H O S Social Level Ethisch-Moralische Ebene E T H O S Organizational Topics Organisatorische Themen Geschäftliche Ethik Persönliche MoralGesellschaftliche Ethik
  • 9. Ist der Ruf erst ruiniert. Reputation © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Persönlich? Geschäftlich? 1. HIERACHIE Öffentliche Moral? Verantwortung ggü. der Gesellschaft 2. DISTANZIERUNG Einstellung der Kooperation Ablehnung weiterer Argumentationen 4. KONKURRENZ Drohung mit Konsequenzen Juristische + Publizistische Ebene 1. HIERACHIE Politische Moral? Vorbbild als öffentlicher Vertreter 1. HIERACHIE Juristische Moral? Gesetzeswidrige Handlung 1. HIERACHIE Religiöse Moral? Entgegen christlicher Grundwerte 1. HIERACHIE Private Moral? Verantwortung gegenüber Familie 3. SOLIDARITÄT Koalition gegen Schuldigen Interessenvertreter + Wettbewerber DIE MORALISCHE FALLE Beruflich?
  • 10. Asche auf mein Haupt. Korrektur © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Offen Ehrlich Fair 1. Demütig verhalten Ich bitte um Entschuldigung, dass … Abbitte leisten 2. Korrektiv handeln Ich habe diese Konsequenzen gezogen: Wandel kommunizieren 3. Absicht erklären Es konnte nur passieren, weil ... Um Verständnis werben 4. Verteidigen Ich muss zurückweisen, dass … Unfaires Verhalten abwehren Entscheidend: Reagieren Sie SCHNELL! In 24 Std. redet das Social Web Entscheidend: Reagieren Sie SCHNELL! In 48 Std. reden die Medien Entscheidend: Reagieren Sie SCHNELL! In 48 Std. reden die Kunden
  • 11. Das Problem ist ein Teil der Lösung. Lösung © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. Eigenregie Fremdregie Fremdinstanz 9.Schritt Haft Vollzug 8.Schritt Strafe Verurteilung 7.Schritt Eskalation Abmahnung 6.Schritt Engagement Eigenständigkeit 5.Schritt Partnerschaft Vebrüderung 4.Schritt Erklärung Veröffentlichung 1.Schritt Klärungswunsch Vertrauensvorschuss THOMAS KEUP thomaskeup.de Persönliche Ebene Öffentliche Ebene Juristische Ebene 2.Schritt Argumentation Versachlichung 3.Schritt Abstimmung Verständigung
  • 12. Das Problem ist ein Teil der Lösung. Lösung © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. Friends & Family / Vermittler Kommunikator / Schlichter Rechtsanwalt / Richter 9.Schritt Haft Vollzug 8.Schritt Strafe Verurteilung 7.Schritt Eskalation Abmahnung 6.Schritt Engagement Eigenständigkeit 5.Schritt Partnerschaft Versöhnung 4.Schritt Erklärung Veröffentlichung 1.Schritt Klärungswunsch Vertrauensvorschuss THOMAS KEUP thomaskeup.de 2.Schritt Argumentation Versachlichung 3.Schritt Abstimmung Verständigung Konflikt-Klärung Schlichtung Krisen-Kommunikation Adjudikation VerurteilungGespräche
  • 13. Die Zeit heilt (nicht) alle Wunden. Ursachen © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Kindheit? Jugend? Familie? BINDUNGSSTÖRUNG zu Vater oder Mutter in Frühkindlicher Entwicklung UNSICHERHEIT ggü. Familie und Freunden in Kindheit, Jugend und Ausbildung ANGST ggü. Fremden bzw. Unbekannten in Kindheit, Jugend und Ausbildung VERLETZUNGEN Geringschätzung, Herabsetzung Schlechte Behandlung VERLUST Gesundheit, Partner, Familie, Freund Schlechte Behandlung MACHTGEBAHREN Bevormundung, Kontrolle, Zwang Schlechte Behandlung AGGRESSIVE INTERAKTION ggü. Bekannten und Fremden in Arbeit, Freizeit und/oder Familie SCHNELLE ESKALATION ggü. Konfliktpartei in Arbeit, Freizeit und/oder Familie MASSIVE VERTEIDIGUNG ggü. Kommunikationspartner in Arbeit, Freizeit und/oder Familie
  • 14. Von Opfern und Tätern. Ursachen © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Erlebnisse Erinnerungen Eskalationen Ursache Verlust Gesundheit, Partner, Familie, Freund Verlustsangst Ursache Verletzung Geringschätzung, Herabsetzung Bindungs- oder Verlustangst Ursache Machtgebahren Kontrolle, Dominanz, Manipulation Bindungsangst Erinnerung durch Ablehnung/en Persönliche Kritik, Schuldzuweisung Wiederholung Erinnerung durch div. Situationen Person/en, Verhalten, Gegenstände Wiederholung Erinnerung durch Ansprüche Wünsche, Erwartungen, Forderungen Wiederholung Folgeverhalten Angriff Kritik, Drohung, Angriff, Gewalt Täterrolle Folgeverhalten Sucht, u. a. Alkohol, Drogen, Essen, Arbeit, Sex, Shopping Verdrängung Folgeverhalten Flucht Vermeidung, Ignoranz, Verleugnung Opferrolle
  • 15. Jäger und Sammler. Muster © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Negativ-Rolle Negativ-Rolle Positiv-Ebene Der AGRESSOR/Jäger/Aktive Rational + Extro- oder Introvertiert Der ANGSTHASE/Sammler/Passive Emotional + Intro- oder Extrovertiert Der DIREKTE/Teamplayer Rational + Emotional ausgwogen Der Pseudo-Objektiv-Nüchterne Sie haben doch schon immer ... Faktor Vergangenheit Der Agressiv-Anklagende Es ist besser, wenn Sie ... Faktor Rationalitätt Der Widerspruchslose Was meinen Sie damit? Faktor Einwilligung Der Beleidigt-Betroffene Also, ich doch nicht wirklich! Faktor Schuldgefühl Der Selbstsichere Ich denke / meine, … Schlüssel Verstand + Gefühl Der Teamplayer Was denken / meinen Sie? Schlüssel Offenheit + Interesse
  • 16. Ich + Du = Wir Prozess © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 1. Ausgangslage 2. Entwicklung 3. Problemlösung Kooperieren, Offenlegen, Abstimmen + Agressor + Angsthase Kompromiss finden, Verhandeln + - Agressor + - Angsthase Anpassen, Nachgeben, Unterordnen + Agressor + Angsthase unkooperativ unmotiviert kooperativ motiviert selbstlos unfähig selbstsicher fähig Vermeiden, Ignorieren, Zurückziehen - Agressor - Angsthase Kämpfen, Koalieren, Manipulieren - Agressor - Angsthase
  • 17. Die Position des Anderen. Wandel © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 1. Stufe 2. Stufe 3. Stufe 1. Stufe: Ich Ich denke für mich … Aktiv + Passiv / Team 2. Stufe: Sie/Du Sie/Du/Ihr können/könnt das … Aktiv + Passiv / Team 3. Stufe: Wir Wer, wenn nicht wir … Aktiv + Passiv / Team 1. Stufe: Kritisieren Sie haben schon immer … Agressor / Jäger / Aktiver 2. Stufe: Moralisieren Das macht man aber nicht … Agressor / Jäger / Aktiver 3. Stufe: Drohen Wenn Sie nicht jetzt sofort …. Agressor / Jäger / Aktiver 1. Stufe: Schweigen Was meinen Sie damit … Angsthase / Sammler / Passiver 2. Stufe: Ignorieren Was ich noch sagen wollte … Angsthase / Sammler / Passiver 3. Stufe: Verleugnen Ich doch nun wirklich nicht … Angsthase / Sammler / Passiver
  • 18. Einer quatscht immer. Monitoring © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de Offen Ehrlich Schnell 1. Urheber Mitarbeiter? Kunden? Partner? Wer hat was über Sie erzählt? 2. Multiplikator Gewerkschafter? Wettbewerber? Wer hat was kommentiert? 3. Kritiker Journalisten? Politiker? Wer hat was kommuniziert? 1. CRM Costumer Care. Partner Management. Wer hat was über Sie erzählt? 3. Crises PR Media Relations. Public Affiars. Wer hat was kommuniziert? 2. Monitoring Online + Social Media Monitoring. Wer hat was kommentiert? 1. Kommunikation Costumer Care. Partner Management. Wer hat was über Sie erzählt? 2. Abgrenzung Stakeholder-Kommunikation Wer hat was über Sie erzählt? 3. Verteidigung Versachlichung. Aufklärung Wer hat was über Sie erzählt?
  • 19. Business gibt es nur noch mit Relations. Outro © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 3 Social Media Relations Social Business Public Relations B2B + B2C Online Relations Online Business Kein Advertising. Kein Online Marketing. Kein Social Media Marketing. Business Relationship Management Professionelles Beziehungsmanagement Corporate Communications MR, IR, PA ... Marketing Communications CRM, HR, SRM ...
  • 20. Business gibt es nur noch mit Relations. Outro © 2015 Thomas Keup Relations. Creative Commons Licence BY-NC-ND 4.0 Return on Reputation. THOMAS KEUP thomaskeup.de 3 twitter.com/thomaskeup slideshare.net/thomas.keup linkedin.com/in/thomaskeup xing.com/profile/thomas_keup fb.com/thomaskeuprelations google.com/+thomaskeup 030 / 23 18 57 18 0171 - 4 18 00 84 Skype thomas.keup Thomas Keup Thomas Keup Relations relations@thomaskeup.de www.thomaskeup.de thomas.keup@spreefactory.com www.fb.com/spreefactory