SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seminar-Einladung
Technology Update für Marketeers
Wissen, was geht – wie und womit.
Seite 2Technology Update für Marketeers 28.10. und 18.11.2013
Neue Technologien verändern unsere Märkte und die Vermarktung:
> Informieren – Verstehen – Bewerten - Handeln.
Wie Marketing und Vertrieb neue Technologien nutzen können
Die technische Entwicklung verläuft inzwischen schneller, als wir das nachvollziehen können. Verzahnte
Kampagnen und Maßnahmen sind komplexer geworden: MOBIL, ONLINE, POS. Deshalb ist es für viele
Entscheidungsträger erfolgskritisch, sich Chancen und Risiken neuer Technologien transparent zu machen:
verständlich und kompakt, auf das Wesentliche fokussiert. Fragen müssen beantwortet werden: Was ist Hype,
was nachhaltig? Was ist relevant, was nicht? Wann und wie kommen die Technologien zum Einsatz?
Die Palette dessen, was sich aktuell verändert ist vielfältig: neue mobile Anwendungen, POS-Systematiken,
Augmented Reality, Indoor/Instore Navigation, NFC, Google Glasses, Mobile Webseiten, Semantisches Web,
Digital Signage, Online-Distribution – und vieles mehr…
Das Seminar beinhaltet keine technischen Spezifikationen oder Fachtermini. Im Gegenteil: es ist speziell für
Marketing- und Geschäftsentscheider aufgebaut und macht Technologien in Ihrer Funktion und Wirkungsweise
verständlich, transparent und nutzbar.
Neue Funktionalitäten
Seite 3Technology Update für Marketeers
Seminar-Inhalte und Agenda
> Vormittag
09:30 – 10:00 Begrüßung, Vorstellung, Ablauf, Hintergründe
10:00 – 10:45 Neue Technologien verändern Märkte und Unternehmen
Technologietrends, Kriterien, Orientierungshilfen, Potenziale,
strukturverändernde Zukunftstechnologien, Handlungsbedarf
(Rolf Buchholz)
10:45 – 11:00 Kurze Kaffeepause
11:00 – 12:30 Überblick der wichtigsten Technologien heute
Beschreibung, Funktionen, Beispiele, Wertschöpfung, Szenarien
(Dr. Wilhelm Bielert)
12:30 – 13:30 Lunch und offener Austausch der Seminar-Teilnehmer untereinander
28.10. und 18.11.2013
Seite 4Technology Update für Marketeers
Seminar-Inhalte und Agenda
> Nachmittag
14:00 – 15:00 Überblick der wichtigsten Technologien morgen
Beschreibung, Funktionen, Beispiele, Wertschöpfung, Szenarien
(Dr. Wilhelm Bielert)
15:00 – 15:30 Funktionalitäten, die Marketing und Vertrieb verändern
Konkrete Funktionen, technisch getriebene Marketing- und
Vetriebs-Chancen, Entscheidungsgrundlagen
(Rolf Buchholz, Dr. Wilhelm Bielert)
15:30 – 15:45 Kurze Kaffeepause
15:45 – 16:30 Open Forum: Offene Fragen und Antworten (alle)
16:30 – 17:00 Transformation und Implementierung
Wie können Unternehmen Technologien erfolgreich nutzbar
machen, DOs and DON´Ts, aktuelle Anwendungsszenarien,
Wissenstransfer, Pilotprojekte, Vorgehen
(Dr. Wilhelm Bielert, Rolf Buchholz)
17:00 – 17:30 Zusammenfassung und Verabschiedung
28.10. und 18.11.2013
Seite 5Technology Update für Marketeers
Aktuelle Technologien adressieren Herausforderungen/Ziele des Marketing
> Beispielhafte Seminar-Auszüge
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Mobile	
  Websites 	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Augmented	
  Reality	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Near	
  Field	
  Communica9on	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Mobile	
  Wallet	
  	
  
	
  	
  	
  	
  Digital	
  Signage	
   	
  Mobile	
  Loyalty	
   	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Passbook	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Private	
  Apps	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  QR-­‐Codes	
  	
  
In-­‐Store-­‐Naviga9on	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Loca9on	
  Based	
  Service	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Applika9onen	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Bluetooth&Wi-­‐Fi	
  	
  	
  
28.10. und 18.11.2013
Seite 6Technology Update für Marketeers
Neue Technologien verändern Märkte und Vermarktung
> Beispielhafte Seminar-Auszüge
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Verbindung	
  Mobile	
  –	
  Smart	
  TV 	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Re9na	
  Displays	
  im	
  Alltag	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Digital	
  Shopping	
  Assistant	
  	
  	
  	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Brille	
  mit	
  Internet	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Brille	
  -­‐	
  Verknüpfung	
  mit	
  AR	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Virtuelles	
  Zusammensein	
  	
  
	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Mobile	
  TV-­‐Streaming	
  via	
  LTE 	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Digitale	
  Iden9tät	
  –	
  Filter	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  	
  Voice	
  Control	
  Ausbau	
  	
  	
  	
  
28.10. und 18.11.2013
Seite 7Technology Update für Marketeers
Seminarleitung
> Aus der Praxis für die Praxis
Rolf Buchholz
Gründer und Geschäftsführer
KEY VALUES GmbH
Vita
> Diplom-Betriebswirt
> MBA
> Strategic Planner und Account Director
bei internationalen Unternehmen
> Europa-Manager bei Intel
> Geschäftsleitung internationale
Unternehmensberatung
> Vice President eines
börsennotierten Software-Konzerns
Herr Buchholz unterrichtet Innovation
Management an der Hamburg School
of Business Administration (HSBA).
Darüber hinaus ist er Mitbegründer
der Innovation Alliance, einem Netzwerk
führender Innovationsunternehmen.
Dr. Wilhelm Bielert
Principal
Capgemini GmbH
Vita
> Diplom-Kaufmann
> Dr. sc. pol.
> Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
Lehrstuhl für Marketing, Universität Kiel
> Vertriebs-Direktor für Automatisierungs-Software
bei einem internationalen Unternehmen
> Europa Geschäftsführer eines börsennotierten
Software-Unternehmens
> Deutschland-Geschäftsführer eines Tochter-
Unternehmens von Viacom (Online Portale)
> Principal Capgemini
Herr Dr. Bielert ist international anerkannter Experte im
Bereich Digitale Kommunikation/Technologien.
Er hat in den letzten 10 Jahren zahlreiche Unternehmen dabei
begleitet, Wachstum über neue Medien zu generieren.
Capgemini ist in 44 Ländern mit mehr als 120.000
Mitarbeitern vertreten.
28.10. und 18.11.2013
Seite 8Technology Update für Marketeers
Der Konferenzbereich des Louis Hotel, München
> Entspannte Seminar-Atmosphäre
EMIKO Lounge Seminarraum
Japanisches Restaurant
28.10. und 18.11.2013
Seite 9Technology Update für Marketeers
Der Konferenzbereich des Hotel The New Yorker, Köln
> Entspannte Seminar-Atmosphäre
Lounge Seminarraum
Restaurant
28.10. und 18.11.2013
Seite 10Technology Update für Marketeers
Alle Seminar-Daten auf einen Blick.
> Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind
Seminar: Technology Update für Marketeers
Wissen, was geht – wie und womit.
Zielgruppen: Marketing-Entscheider, Marketing-Manager, Werbe-Manager aus
Unternehmen und Agenturen, Handels-Manager, Kommunikationsexperten,
Brand Manager, Produkt-Manager, Innovation-Manager, Trade Marketing Manager…
Termine: München: 28.10.2013, 09:30 – 17:30 Uhr, Louis Hotel, Viktualienmarkt 6, München
Köln: 18.11.2013, 09:30 – 17:30 Uhr, The New Yorker Hotel, Deutz-Mülheimer
Straße 204, Köln Deutz
Teilnahmegebühr: 960,- EUR pro Teilnehmer, zzgl. MwSt.
Hierin sind enthalten: Seminar-Teilnahme, Raummiete, Getränke,
Business Lunch, sowie die inhaltliche Seminar-Dokumentation.
Die Teilnahmegebühr wird bei der Anmeldung erhoben.
Veranstalter: KEY VALUES GmbH
Innovation and Business Development
Neuer Wall 50, 20354 Hamburg
www.key-values.com
in Kooperation mit: Capgemini GmbH
Anmeldung: info@key-values.com
040/822 186 397
28.10. und 18.11.2013
Seite 11Technology Update für Marketeers
V10.pptx
28.10.2013
KEY VALUES GmbH
Neuer Wall 50
20354 Hamburg
Tel. 040/822 186 397
Fax 040/822 186 450
info@key-values.com
www.key-values.com
Werden Sie messbar erfolgreicher!
Capgemini GmbH
Lübecker Strasse 128
22087 Hamburg
Tel. 040/254 491 376
Fax 040/254 491 18
wilhelm.bielert@capgemini.com
www.capgemini.com
Seite 12Technology Update für Marketeers
Anlage: Allgemeine Geschäftsbedingungen für KEY VALUES Seminare
Vertragsschluss
Die Anmeldung durch den Teilnehmer per Post, per Telefax, per E-Mail, über unsere Website, oder aber telefonisch und persönlich,
ist ein bindendes Angebot. Wir sind berechtigt, dieses Angebot des Teilnehmers innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer
Rechnung, die gleichzeitig Auftragsbestätigung ist, in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail anzunehmen. Die Teilnehmer-
anzahl ist begrenzt, es gilt das Anmeldedatum. Mit Zugang der Rechnung beim Vertragspartner kommt der Vertrag zwischen uns
und dem Teilnehmer zustande.
Datenschutz
Wir schützen die personenbezogenen Daten des Vertragspartners. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten
vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle
Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Soweit von dem Vertragspartner nichts
anderes angegeben, werden wir den Vertragspartner zukünftig über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen
informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.
Rechnungsbetrag
Die Anmeldungen zu offenen Veranstaltungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Eine Anmeldung kann schriftlich,
per Fax, per E-Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen. Sie wird mit unserer Rechnungsstellung verbindlich. Die Rechnung gilt als
Auftragsbestätigung und Anmeldebescheinigung. Das Honorar ist nach Anmeldungseingang und Rechnungserhalt
fällig.
Stornierungen und Umbuchungen
Bei Stornierung bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn erstattet die KEY VALUES GmbH 50 % des Honorars, bei späterer Stornierung
ist der Gesamtbetrag zahlbar. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit gemeldet werden. Muss ein offenes Seminar vom Veranstalter
storniert werden, so erhält der Teilnehmer Ersatztermine zur Auswahl. Alternativ erstattet die KEY VALUES GmbH das bereits
gezahlte Honorar in vollem Umfang zurück. Weitergehende Ansprüche wegen eines vom Veranstalter abgesagten Termins sind
ausgeschlossen. Nimmt ein Teilnehmer die Leistungen oder Teile davon nicht in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil
kein Anspruch auf Rückvergütung. Die in Rechnung gestellten Honorare oder Teilnahmegebühren beziehen sich ausschließlich auf
die Vorbereitung, Veranstaltungs-Durchführung und Seminarunterlagen.
Übernachtungs-, Verpflegungs- und Reisekosten
Etwaige Anreisen oder Übernachtungen sind von den Teilnehmern selbst zu organisieren. Gegebenenfalls anfallende
Übernachtungs-, Verpflegungs- oder Reisekosten sind nicht im Seminarpreis enthalten und vom Seminarteilnehmer separat zu
tragen.
Absage der Veranstaltung
Die KEY VALUES GmbH ist berechtigt, die Veranstaltungen aus wichtigem Grund – insbesondere bei Erkrankung des Trainers oder
bei zu geringer Teilnehmerzahl – gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmebeträge abzusagen.
28.10. und 18.11.2013

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Mobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital TransformationMobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital Transformation
Namics
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung»
Milos Radovic
 
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putzV 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
Oliver Putz
 
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen TransformationMobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Namics
 
bwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingenbwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingen
tocario Holding
 
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und HerausforderungenWirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
Torsten Eymann
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Carpathia AG
 
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Carpathia AG
 
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
certasystems
 
BEKO News
BEKO NewsBEKO News
BEKO News
Andrea Aichinger
 
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
Roger L. Basler de Roca
 
Film als Vertriebsinstrument
Film als VertriebsinstrumentFilm als Vertriebsinstrument
Film als Vertriebsinstrument
Matthias Steffen
 
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech UpdateAllgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
Allgeier (Schweiz) AG
 
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
TANNER GmbH
 
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
Patrick Comboeuf
 
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in DeutschlandPressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Goldmedia Group
 
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe WeinreichDigitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Uwe Weinreich
 
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und AnsatzpunkteDigitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Nicolas Schobinger
 
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
pilot Screentime GmbH
 
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
Flutlicht GmbH - Agentur für Kommunikation
 

Was ist angesagt? (20)

Mobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital TransformationMobile Connectivity and Digital Transformation
Mobile Connectivity and Digital Transformation
 
Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung» Impulsreferat «Digitalisierung»
Impulsreferat «Digitalisierung»
 
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putzV 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
V 03 innovation lab smart-tv 20140119 - putz
 
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen TransformationMobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
Mobile als Türöffner zur Digitalen Transformation
 
bwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingenbwCon vortrag uni tuebingen
bwCon vortrag uni tuebingen
 
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und HerausforderungenWirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
Wirtschaftsflinderer 2016 Digitale Transformation Chancen und Herausforderungen
 
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere ConversionWas wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
Was wir von Booking.com & Co. lernen können für eine bessere Conversion
 
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
Der digitale Kaufprozess; gestern, heute und morgen (SuisseEMEX 2015)
 
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
[Pecha Kucha] Industrie 4.0 - Chancen und Potentiale für den Mittelstand
 
BEKO News
BEKO NewsBEKO News
BEKO News
 
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
Vom Internet of Things zur Industrie 4.0
 
Film als Vertriebsinstrument
Film als VertriebsinstrumentFilm als Vertriebsinstrument
Film als Vertriebsinstrument
 
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech UpdateAllgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
Allgeier (Schweiz) AG - Microsoft Business Productivity Tech Update
 
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
42 Antworten auf die dringenden Fragen einer immer schneller werdenden digita...
 
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
Social, Mobile & Digital Everything - Keynote Online Marketing Konferenz 2013
 
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in DeutschlandPressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
Pressemeldung Studie Zukunft des Teleshopping in Deutschland
 
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe WeinreichDigitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
Digitale Transformation: 7 Irrtümer. Bitkom Webinar mit Uwe Weinreich
 
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und AnsatzpunkteDigitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
Digitale Transformation - Herausforderungen und Ansatzpunkte
 
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
Die neuen smart Ooh Screens: Werbplanung Summit Österreich 2015
 
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
Flutlicht Kurzpräsentation Juni 2015
 

Andere mochten auch

Narratives Interview
Narratives InterviewNarratives Interview
Narratives Interview
miss_jones
 
MYSQL
MYSQLMYSQL
TRABAJO
TRABAJOTRABAJO
TRABAJO
CeciliaGualpa
 
Social media komplette version
Social media komplette versionSocial media komplette version
Social media komplette version
Isabella Luschin
 
La luna
La lunaLa luna
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
chiqui63
 
Presentacion 11
Presentacion 11Presentacion 11
Presentacion 11
CeciliaGualpa
 
TRABAJO
TRABAJOTRABAJO
TRABAJO
CeciliaGualpa
 
Decálogo de un blog´s
Decálogo de un blog´sDecálogo de un blog´s
Decálogo de un blog´s
CeciliaGualpa
 
Edenundteam agenturpraesentation
Edenundteam agenturpraesentationEdenundteam agenturpraesentation
Edenundteam agenturpraesentation
Marc Benthaus
 
Presentacion 1
Presentacion 1 Presentacion 1
Presentacion 1
CeciliaGualpa
 
Presentacion 10
Presentacion 10Presentacion 10
Presentacion 10
CeciliaGualpa
 
Trabajo 4
Trabajo 4Trabajo 4
Trabajo 4
CeciliaGualpa
 
Importancia de los valores para una convivencia social
Importancia de los valores para una convivencia socialImportancia de los valores para una convivencia social
Importancia de los valores para una convivencia social
fredorozco
 
Imperialismo
ImperialismoImperialismo
Imperialismo
chiqui63
 
Actividades de investigación
Actividades de investigaciónActividades de investigación
Actividades de investigación
Colegio de la UNLPam
 
Circuitos alternativos y ciudadanía
Circuitos alternativos y ciudadaníaCircuitos alternativos y ciudadanía
Circuitos alternativos y ciudadanía
Colegio de la UNLPam
 
trabajo 1
trabajo 1trabajo 1
trabajo 1
CeciliaGualpa
 
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
LicensingLive! - SafeNet
 
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreich
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreichEinreichunterlagen celebration of service ibm österreich
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreich
Isabella Luschin
 

Andere mochten auch (20)

Narratives Interview
Narratives InterviewNarratives Interview
Narratives Interview
 
MYSQL
MYSQLMYSQL
MYSQL
 
TRABAJO
TRABAJOTRABAJO
TRABAJO
 
Social media komplette version
Social media komplette versionSocial media komplette version
Social media komplette version
 
La luna
La lunaLa luna
La luna
 
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
Colegio unlpam salidas a la crisis de 1873
 
Presentacion 11
Presentacion 11Presentacion 11
Presentacion 11
 
TRABAJO
TRABAJOTRABAJO
TRABAJO
 
Decálogo de un blog´s
Decálogo de un blog´sDecálogo de un blog´s
Decálogo de un blog´s
 
Edenundteam agenturpraesentation
Edenundteam agenturpraesentationEdenundteam agenturpraesentation
Edenundteam agenturpraesentation
 
Presentacion 1
Presentacion 1 Presentacion 1
Presentacion 1
 
Presentacion 10
Presentacion 10Presentacion 10
Presentacion 10
 
Trabajo 4
Trabajo 4Trabajo 4
Trabajo 4
 
Importancia de los valores para una convivencia social
Importancia de los valores para una convivencia socialImportancia de los valores para una convivencia social
Importancia de los valores para una convivencia social
 
Imperialismo
ImperialismoImperialismo
Imperialismo
 
Actividades de investigación
Actividades de investigaciónActividades de investigación
Actividades de investigación
 
Circuitos alternativos y ciudadanía
Circuitos alternativos y ciudadaníaCircuitos alternativos y ciudadanía
Circuitos alternativos y ciudadanía
 
trabajo 1
trabajo 1trabajo 1
trabajo 1
 
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
SafeNet Vollständige Schutz-& Lizenzlösung Webcast (DE)
 
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreich
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreichEinreichunterlagen celebration of service ibm österreich
Einreichunterlagen celebration of service ibm österreich
 

Ähnlich wie Technology update für marketeers!

Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
ICV_eV
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Claudia Hilker, Ph.D.
 
Dialog Summit Frankfurt Germany Programme
Dialog Summit Frankfurt Germany ProgrammeDialog Summit Frankfurt Germany Programme
Dialog Summit Frankfurt Germany Programme
Michael Leander
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
Lukas Fischer
 
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - EurodataRoundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
Competence Books
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Walter Strametz
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Ramona Kohrs
 
Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
AGENTUR GERHARD
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Christoph Kalt
 
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Sven Jänchen
 
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
youngculture
 
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdfFlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
University St. Gallen
 
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale TranformationTiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung GmbH
 
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
Roger Lay
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
UNITY
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
BPIMittelstand
 
Startup Kooperation 2018 Munich
Startup Kooperation 2018 MunichStartup Kooperation 2018 Munich
Startup Kooperation 2018 Munich
Andras Hetenyi
 
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
Dirk Hoerig
 
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die ZukunftDie Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
Hans-Dieter Wehle
 

Ähnlich wie Technology update für marketeers! (20)

Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia HilkerDigitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
Digitalisierung im Marketing_Claudia Hilker
 
Dialog Summit Frankfurt Germany Programme
Dialog Summit Frankfurt Germany ProgrammeDialog Summit Frankfurt Germany Programme
Dialog Summit Frankfurt Germany Programme
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
 
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - EurodataRoundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
Roundtable Digitale Transformation - Frank Reinelt - Eurodata
 
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial ServicesDigitalisierung - die Zukunft der Financial Services
Digitalisierung - die Zukunft der Financial Services
 
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event ReportRethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
Rethink! Connected Customer 360° - Post Event Report
 
Die 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler TransformationDie 9 Felder Digitaler Transformation
Die 9 Felder Digitaler Transformation
 
Social Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die KundenerwartungenSocial Media verändert die Kundenerwartungen
Social Media verändert die Kundenerwartungen
 
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der MärkteDigitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
Digitalisierung: Neue Geschaeftmodelle und der Druck der Märkte
 
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
 
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdfFlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
FlowFact ImmobilienKongress2010-1.pdf
 
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
Die neue Digitale Realität - Wie die Digitale Transformation Strategie, Proze...
 
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale TranformationTiba Managementberatung - Digitale Tranformation
Tiba Managementberatung - Digitale Tranformation
 
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
e-Commerce Magazin - Herausforderungen in der digitalen Transformation in der...
 
Jahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DEJahresbericht UNITY 2017 DE
Jahresbericht UNITY 2017 DE
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Dienstleistung 2011
 
Startup Kooperation 2018 Munich
Startup Kooperation 2018 MunichStartup Kooperation 2018 Munich
Startup Kooperation 2018 Munich
 
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
Wer wagt - erreicht den Kunden von morgen!
 
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die ZukunftDie Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
Die Digitalisierung im Mittelstand – Ein Leitfaden für die Zukunft
 

Technology update für marketeers!

  • 1. Seminar-Einladung Technology Update für Marketeers Wissen, was geht – wie und womit.
  • 2. Seite 2Technology Update für Marketeers 28.10. und 18.11.2013 Neue Technologien verändern unsere Märkte und die Vermarktung: > Informieren – Verstehen – Bewerten - Handeln. Wie Marketing und Vertrieb neue Technologien nutzen können Die technische Entwicklung verläuft inzwischen schneller, als wir das nachvollziehen können. Verzahnte Kampagnen und Maßnahmen sind komplexer geworden: MOBIL, ONLINE, POS. Deshalb ist es für viele Entscheidungsträger erfolgskritisch, sich Chancen und Risiken neuer Technologien transparent zu machen: verständlich und kompakt, auf das Wesentliche fokussiert. Fragen müssen beantwortet werden: Was ist Hype, was nachhaltig? Was ist relevant, was nicht? Wann und wie kommen die Technologien zum Einsatz? Die Palette dessen, was sich aktuell verändert ist vielfältig: neue mobile Anwendungen, POS-Systematiken, Augmented Reality, Indoor/Instore Navigation, NFC, Google Glasses, Mobile Webseiten, Semantisches Web, Digital Signage, Online-Distribution – und vieles mehr… Das Seminar beinhaltet keine technischen Spezifikationen oder Fachtermini. Im Gegenteil: es ist speziell für Marketing- und Geschäftsentscheider aufgebaut und macht Technologien in Ihrer Funktion und Wirkungsweise verständlich, transparent und nutzbar. Neue Funktionalitäten
  • 3. Seite 3Technology Update für Marketeers Seminar-Inhalte und Agenda > Vormittag 09:30 – 10:00 Begrüßung, Vorstellung, Ablauf, Hintergründe 10:00 – 10:45 Neue Technologien verändern Märkte und Unternehmen Technologietrends, Kriterien, Orientierungshilfen, Potenziale, strukturverändernde Zukunftstechnologien, Handlungsbedarf (Rolf Buchholz) 10:45 – 11:00 Kurze Kaffeepause 11:00 – 12:30 Überblick der wichtigsten Technologien heute Beschreibung, Funktionen, Beispiele, Wertschöpfung, Szenarien (Dr. Wilhelm Bielert) 12:30 – 13:30 Lunch und offener Austausch der Seminar-Teilnehmer untereinander 28.10. und 18.11.2013
  • 4. Seite 4Technology Update für Marketeers Seminar-Inhalte und Agenda > Nachmittag 14:00 – 15:00 Überblick der wichtigsten Technologien morgen Beschreibung, Funktionen, Beispiele, Wertschöpfung, Szenarien (Dr. Wilhelm Bielert) 15:00 – 15:30 Funktionalitäten, die Marketing und Vertrieb verändern Konkrete Funktionen, technisch getriebene Marketing- und Vetriebs-Chancen, Entscheidungsgrundlagen (Rolf Buchholz, Dr. Wilhelm Bielert) 15:30 – 15:45 Kurze Kaffeepause 15:45 – 16:30 Open Forum: Offene Fragen und Antworten (alle) 16:30 – 17:00 Transformation und Implementierung Wie können Unternehmen Technologien erfolgreich nutzbar machen, DOs and DON´Ts, aktuelle Anwendungsszenarien, Wissenstransfer, Pilotprojekte, Vorgehen (Dr. Wilhelm Bielert, Rolf Buchholz) 17:00 – 17:30 Zusammenfassung und Verabschiedung 28.10. und 18.11.2013
  • 5. Seite 5Technology Update für Marketeers Aktuelle Technologien adressieren Herausforderungen/Ziele des Marketing > Beispielhafte Seminar-Auszüge                      Mobile  Websites                                      Augmented  Reality                                                        Near  Field  Communica9on                            Mobile  Wallet            Digital  Signage    Mobile  Loyalty                Passbook                                                                  Private  Apps                                  QR-­‐Codes     In-­‐Store-­‐Naviga9on                                          Loca9on  Based  Service                                                                          Applika9onen                                                                      Bluetooth&Wi-­‐Fi       28.10. und 18.11.2013
  • 6. Seite 6Technology Update für Marketeers Neue Technologien verändern Märkte und Vermarktung > Beispielhafte Seminar-Auszüge                            Verbindung  Mobile  –  Smart  TV                  Re9na  Displays  im  Alltag                                                        Digital  Shopping  Assistant                                                Brille  mit  Internet                                                                    Brille  -­‐  Verknüpfung  mit  AR                                          Virtuelles  Zusammensein                              Mobile  TV-­‐Streaming  via  LTE                              Digitale  Iden9tät  –  Filter                                                Voice  Control  Ausbau         28.10. und 18.11.2013
  • 7. Seite 7Technology Update für Marketeers Seminarleitung > Aus der Praxis für die Praxis Rolf Buchholz Gründer und Geschäftsführer KEY VALUES GmbH Vita > Diplom-Betriebswirt > MBA > Strategic Planner und Account Director bei internationalen Unternehmen > Europa-Manager bei Intel > Geschäftsleitung internationale Unternehmensberatung > Vice President eines börsennotierten Software-Konzerns Herr Buchholz unterrichtet Innovation Management an der Hamburg School of Business Administration (HSBA). Darüber hinaus ist er Mitbegründer der Innovation Alliance, einem Netzwerk führender Innovationsunternehmen. Dr. Wilhelm Bielert Principal Capgemini GmbH Vita > Diplom-Kaufmann > Dr. sc. pol. > Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Marketing, Universität Kiel > Vertriebs-Direktor für Automatisierungs-Software bei einem internationalen Unternehmen > Europa Geschäftsführer eines börsennotierten Software-Unternehmens > Deutschland-Geschäftsführer eines Tochter- Unternehmens von Viacom (Online Portale) > Principal Capgemini Herr Dr. Bielert ist international anerkannter Experte im Bereich Digitale Kommunikation/Technologien. Er hat in den letzten 10 Jahren zahlreiche Unternehmen dabei begleitet, Wachstum über neue Medien zu generieren. Capgemini ist in 44 Ländern mit mehr als 120.000 Mitarbeitern vertreten. 28.10. und 18.11.2013
  • 8. Seite 8Technology Update für Marketeers Der Konferenzbereich des Louis Hotel, München > Entspannte Seminar-Atmosphäre EMIKO Lounge Seminarraum Japanisches Restaurant 28.10. und 18.11.2013
  • 9. Seite 9Technology Update für Marketeers Der Konferenzbereich des Hotel The New Yorker, Köln > Entspannte Seminar-Atmosphäre Lounge Seminarraum Restaurant 28.10. und 18.11.2013
  • 10. Seite 10Technology Update für Marketeers Alle Seminar-Daten auf einen Blick. > Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind Seminar: Technology Update für Marketeers Wissen, was geht – wie und womit. Zielgruppen: Marketing-Entscheider, Marketing-Manager, Werbe-Manager aus Unternehmen und Agenturen, Handels-Manager, Kommunikationsexperten, Brand Manager, Produkt-Manager, Innovation-Manager, Trade Marketing Manager… Termine: München: 28.10.2013, 09:30 – 17:30 Uhr, Louis Hotel, Viktualienmarkt 6, München Köln: 18.11.2013, 09:30 – 17:30 Uhr, The New Yorker Hotel, Deutz-Mülheimer Straße 204, Köln Deutz Teilnahmegebühr: 960,- EUR pro Teilnehmer, zzgl. MwSt. Hierin sind enthalten: Seminar-Teilnahme, Raummiete, Getränke, Business Lunch, sowie die inhaltliche Seminar-Dokumentation. Die Teilnahmegebühr wird bei der Anmeldung erhoben. Veranstalter: KEY VALUES GmbH Innovation and Business Development Neuer Wall 50, 20354 Hamburg www.key-values.com in Kooperation mit: Capgemini GmbH Anmeldung: info@key-values.com 040/822 186 397 28.10. und 18.11.2013
  • 11. Seite 11Technology Update für Marketeers V10.pptx 28.10.2013 KEY VALUES GmbH Neuer Wall 50 20354 Hamburg Tel. 040/822 186 397 Fax 040/822 186 450 info@key-values.com www.key-values.com Werden Sie messbar erfolgreicher! Capgemini GmbH Lübecker Strasse 128 22087 Hamburg Tel. 040/254 491 376 Fax 040/254 491 18 wilhelm.bielert@capgemini.com www.capgemini.com
  • 12. Seite 12Technology Update für Marketeers Anlage: Allgemeine Geschäftsbedingungen für KEY VALUES Seminare Vertragsschluss Die Anmeldung durch den Teilnehmer per Post, per Telefax, per E-Mail, über unsere Website, oder aber telefonisch und persönlich, ist ein bindendes Angebot. Wir sind berechtigt, dieses Angebot des Teilnehmers innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Rechnung, die gleichzeitig Auftragsbestätigung ist, in Textform per Post, per Telefax oder per E-Mail anzunehmen. Die Teilnehmer- anzahl ist begrenzt, es gilt das Anmeldedatum. Mit Zugang der Rechnung beim Vertragspartner kommt der Vertrag zwischen uns und dem Teilnehmer zustande. Datenschutz Wir schützen die personenbezogenen Daten des Vertragspartners. Wir werden die vom Vertragspartner überlassenen Daten vertraulich behandeln und nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen nutzen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die im Zusammenhang mit dem Namen des Vertragspartners gespeichert sind. Soweit von dem Vertragspartner nichts anderes angegeben, werden wir den Vertragspartner zukünftig über unser Seminarprogramm und unsere Seminarveranstaltungen informieren. Der Vertragspartner kann seine Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen. Rechnungsbetrag Die Anmeldungen zu offenen Veranstaltungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Eine Anmeldung kann schriftlich, per Fax, per E-Mail, telefonisch oder persönlich erfolgen. Sie wird mit unserer Rechnungsstellung verbindlich. Die Rechnung gilt als Auftragsbestätigung und Anmeldebescheinigung. Das Honorar ist nach Anmeldungseingang und Rechnungserhalt fällig. Stornierungen und Umbuchungen Bei Stornierung bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn erstattet die KEY VALUES GmbH 50 % des Honorars, bei späterer Stornierung ist der Gesamtbetrag zahlbar. Ein Ersatzteilnehmer kann jederzeit gemeldet werden. Muss ein offenes Seminar vom Veranstalter storniert werden, so erhält der Teilnehmer Ersatztermine zur Auswahl. Alternativ erstattet die KEY VALUES GmbH das bereits gezahlte Honorar in vollem Umfang zurück. Weitergehende Ansprüche wegen eines vom Veranstalter abgesagten Termins sind ausgeschlossen. Nimmt ein Teilnehmer die Leistungen oder Teile davon nicht in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Anspruch auf Rückvergütung. Die in Rechnung gestellten Honorare oder Teilnahmegebühren beziehen sich ausschließlich auf die Vorbereitung, Veranstaltungs-Durchführung und Seminarunterlagen. Übernachtungs-, Verpflegungs- und Reisekosten Etwaige Anreisen oder Übernachtungen sind von den Teilnehmern selbst zu organisieren. Gegebenenfalls anfallende Übernachtungs-, Verpflegungs- oder Reisekosten sind nicht im Seminarpreis enthalten und vom Seminarteilnehmer separat zu tragen. Absage der Veranstaltung Die KEY VALUES GmbH ist berechtigt, die Veranstaltungen aus wichtigem Grund – insbesondere bei Erkrankung des Trainers oder bei zu geringer Teilnehmerzahl – gegen volle Erstattung bereits gezahlter Teilnahmebeträge abzusagen. 28.10. und 18.11.2013