SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Sophie Taeuber-Arp 
Heute ist Morgen 
Sophie Taeuber-Arp 
Today Is Tomorrow 
*Aargauer Kunsthaus 
23. 8. – 16. 11. 2014 
A* 
Sophie Taeuber-Arp 
Coquilles et fl eurs, 1938 
Stiftung Hans Arp 
und Sophie Taeuber-Arp e.V. 
© Wolfgang Morell
1 
2 
3 
1 Personnages, 1926 
Aargauer Kunsthaus, Aarau / 
Depositum aus Privatbesitz 
© Peter Schälchli, Zürich 
2 Echelonnement, 1934 
Collection privée suisse – 
Courtesy von Bartha, Basel 
© von Bartha 
3 Portrait Jean Arp, 1918 
Privatbesitz
Katalog 
Zur gross angelegten Übersichts-ausstellung 
Sophie Taeuber-Arp. 
Heute ist Morgen erscheint eine 
umfangreiche Begleitpublikation 
(1. Aufl. Deutsch; 2. Aufl. Englisch) 
mit einer Vielzahl von Abbildungen 
sowie wissenschaftlichen Texten 
von Rahel Beyerle, Sarah Burkhalter, 
Medea Hoch, Brigitte Maier, 
­Walburga 
Krupp, Sigrid Schade, 
Thomas Schmutz, Maike Steinkamp 
sowie Rudolf Suter. 
Verlag ­Scheidegger 
& Spiess 
Zürich, 2014, ca. 300 Seiten. 
ISBN 978-3-85881-432-6 
Catalogue 
In conjunction with the large-scale 
survey Sophie Taeuber-Arp. Today 
Is Tomorrow a comprehensive 
­accompanying 
volume is published 
(1st edition German; 2nd edition 
English). In addition to numerous 
illustrations, this publication 
­includes 
scholarly essays by Rahel 
Beyerle, Sarah Burkhalter, Medea 
Hoch, Brigitte Maier, ­Walburga 
Krupp, Sigrid Schade, Thomas 
Schmutz, Maike Steinkamp and 
Rudolf Suter. 
Verlag Scheidegger & Spiess, 
­Zurich, 
2014, c. 300 pages. 
ISBN 978-3-85881-432-6 
Sophie Taeuber-Arp (1889 – 1943) zählt zu den 
wichtigsten Schweizer Künstlerinnen des 
20. Jahrhunderts. Vielfältig begabt und souverän 
im Umgang mit Form, Farbe und Material schuf 
sie ein OEuvre, das in den Bereichen ­Design, 
Malerei, Textilien, Zeichnung, Plastik, Architektur, 
Tanz und Szenografie höchste ­Anforderungen 
an 
Qualität und Kontinuität in sich vereint. Die 
­Ausstellung 
Sophie Taeuber-Arp. Heute ist 
Morgen bietet die Möglichkeit, die gattungs­übergreifende 
Denk- und Vorgehensweise dieser 
Künstlerin anhand von über 300 Exponaten in 
noch nie dagewesener Tiefe und Breite zu erkun-den 
und so ihre Pionierleistung für die Moderne 
umfassend zu würdigen. 
Aus allen Wirkungsgebieten und Schaffens­phasen 
sind grössere Werkgruppen vertreten, 
welche die Basis legen für das Verständnis von 
Sophie Taeuber-Arps unverwechselbarer künst-lerischer 
Methodik. So sind Ölgemälde, Reliefs 
und Papierarbeiten zu sehen, mit denen die 
Künstlerin in den 1930er-Jahren die konkrete 
und konstruktive Bildsprache nachhaltig prägte, 
aber auch weniger beachtete Werke, etwa 
­Textil- 
und Kostümentwürfe, Webarbeiten oder 
Schmuckstücke, mit denen sie zwar ihrer Zeit 
voraus war, die im Kunstkontext aber auf wenig 
Echo stiessen. In der Ausstellung sind ange-wandte 
und freie Werke einander gegenüberge-stellt, 
wodurch die formalen und inhaltlichen 
Vernetzungen zwischen den Gattungen augen-fällig 
werden: Die Entstehung eines Werks 
im Heute hielt für Sophie Taeuber-Arp immer 
schon eine Lösung für das Morgen bereit. 
Parallel zur Ausstellung Sophie Taeuber-Arp. 
Heute ist Morgen werden im Untergeschoss des 
Aargauer Kunsthauses Sammlungswerke 
mit Fokus auf konkrete und konstruktive Ten-denzen 
gezeigt. 
Sophie Taeuber-Arp (1889 – 1943) ranks among 
the most important Swiss artists of the twentieth 
century. A woman of many talents and a master 
of form, colour and material, she created 
an oeuvre combining the highest ­demands 
on 
quality and consistency in the fields of design, 
painting, textiles, drawing, sculpture, architecture, 
dance and scenography. Including more than 
300 works, the exhibition Sophie Taeuber-Arp. 
Today Is Tomorrow provides the opportunity 
to explore, in unprecedented depth and breadth, 
the artist’s way of thinking and working across 
art forms and thus to fully appreciate her achieve-ment 
as a pioneer of modernism. 
On view are larger groups of works from 
all her fields of activity that provide a basis 
for ­understanding 
Sophie Taeuber-Arp’s artistic 
methodology. Visitors will thus encounter oil 
paintings, reliefs and paper works that had a pro-found 
influence on the concrete and construc-tive 
visual language of the 1930s. Also included 
are less noted works: textile designs, woven 
­objects, 
costume designs and jewellery that were 
ahead of their time, yet met with little response 
in the fine art context. In the exhibition, applied 
and autonomous artworks are displayed side 
by side, thus rendering palpable formal connec-tions 
between art forms: for Sophie Taeuber-Arp, 
today’s creative process always already held 
solutions for tomorrow. 
At the same time with the exhibition Sophie 
Taeuber-Arp. Today Is Tomorrow, a presentation 
of works from the collection of the Aargauer 
Kunsthaus in the galleries on the museum’s lower 
floor focuses on constructive and concrete 
tendencies.
Begleitprogramm zur Ausstellung Accompanying programme to the exhibition 
Vernissage 
Freitag 22. 8. 18 Uhr 
Siehe Einladung Vernissage 
Filmvorführungen 
täglich 11 Uhr 
Vom Cabaret Voltaire zur Banknote 
– Sophie Taeuber-Arp (1991), von 
Christoph Kühn (45 ', D / F) 
täglich 13 Uhr und 15 Uhr 
Die bekannte Unbekannte: Sophie 
Taeuber-Arp, von Marina 
Rumjanzewa, Eigenproduktion 
Sternstunde Kunst, SRF (52 ', D) 
Dada on Tour 
Sonntag 31. 8. 11 Uhr 
1916 war Sophie Taeuber-Arp da-bei, 
als Dada im Zürcher Cabaret 
Voltaire lanciert wurde. 2016 fei-ert 
Dada seinen 100. Geburtstag. 
Das Zelt «Dada on Tour» geht auf 
Weltreise und macht Halt im 
­Aargauer 
Kunsthaus. Rundgang 
mit Adrian Notz, Direktor Cabaret 
Voltaire, Juri Steiner, dada 100, 
und ­Thomas 
Schmutz, Kurator. 
Apéro. Eintritt + CHF 8.– 
Lesung mit Albert Freuler 
Sophie Taeuber-Arp im Kreise 
der Dadaisten und Surrealisten 
Donnerstag 4. 9. 19.30 Uhr 
Sonntag 9. 11. 12.30 Uhr 
Geschichten und Gedichte von 
den Weggefährten Hans Arp, 
Hugo Ball, Kurt Schwitters u.a. 
Vorverkauf: Website und Kasse 
Kunsthaus 
Performance 
Sophie tanzte und träumte 
Do 18.9. / 16.10. 20 – 20.30 Uhr 
So 16.11. 17 – 17.30 Uhr 
Tanz- und Textperformance von 
Nelly Bütikofer für drei Tänze-rinnen 
und einen Schauspieler, 
mit Texten von Hans Arp, Kurt 
Schwitters und Max Bill. 
Vorverkauf: Website und Kasse 
Kunsthaus 
Internationale Tagung 
Freitag 24.10. 13.30 – 17.45 Uhr 
Samstag 25.10. 9.30 – 12.30 Uhr 
Zur kunsthistorischen Aufarbeitung 
und Rezeption des Werks von 
­Sophie 
Taeuber-Arp. Mitorgani-siert 
vom Schweizerischen Institut 
für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA). 
­Programm 
/ Anmeldung ab Sept: 
www.aargauerkunsthaus.ch 
Rundgang und Gespräch 
Do 11.9. / 30.10. 18.30 Uhr 
Mit Elisabeth Grossmann, Kunst-historikerin, 
und Thomas Schmutz, 
Kurator. Eintritt + CHF 8.–. 
Anschliessend Apéro 
Opening 
Friday 22 August 6 pm 
See the invitation to the opening 
Film screenings 
daily at 11 am 
Vom Cabaret Voltaire zur Bank­note 
– Sophie Taeuber-Arp (1991), by 
Christoph Kühn (45 ', G / F) 
Daily at 1 pm and 3 pm 
Die bekannte Unbekannte: Sophie 
Taeuber-Arp, by Marina 
­Rumjanzewa, 
Sternstunde Kunst 
Production, SRF (52 ', G) 
Dada on Tour 
Sunday 31 Aug. 11 am 
In 1916 Sophie Taeuber-Arp was 
present when Dada was launched 
at the Zurich Cabaret Voltaire. In 
2016 Dada celebrates its 100th 
anniversary. The «Dada on Tour» 
tent is going on a world tour and 
makes a stop at the Aargauer 
Kunsthaus. Tour with Adrian Notz, 
Director, Cabaret Voltaire, Juri 
Steiner, dada 100, and Thomas 
Schmutz, Curator. Reception 
Admission + CHF 8.– 
Reading featuring Albert Freuler 
Sophie Taeuber-Arp among 
the Dadaists and Surrealists 
Thursday 4 Sep. 7.30 pm 
Sunday 9 Nov. 12.30 pm 
Stories and poems by her com-panions, 
Hans Arp, Hugo Ball, 
Kurt Schwitters a.o. 
Advance tickets: website and 
ticket desk 
Performance 
Sophie danced and dreamed 
Thursday 18 Sep. / 16 Oct. 
8 – 8.30 pm 
Sunday 16 Nov. 5 – 5.30 pm 
A dance and text performance by 
Nelly Bütikofer for three dancers 
and an actor, featuring texts 
by Hans Arp, Kurt Schwitters and 
Max Bill. Advance tickets: website 
and ticket desk 
International Conference 
Friday 24 Oct. 1.30 – 5.45 pm 
Sat 25 Oct. 9.30 am – 12.30 pm 
About the art historical analysis and 
the reception of Sophie Taeuber- 
Arp's oeuvre. Co-organised by the 
­Schweizerisches 
Institut für Kunst­wissenschaft 
Sammlung Collection 
(SIK-ISEA). Pro-gramme 
/ Registration from Sept.: 
www.aargauerkunsthaus.ch 
Guided Tour and Discussion 
Thurs 11 Sep. / 30 Oct. 6.30 pm 
with Elisabeth Grossmann, art 
historian, and Thomas Schmutz, 
Curator. Admission + CHF 8.–. 
Followed by reception 
Führungen 
Donnerstag 18.30 Uhr 
4. 9. mit Madeleine Schuppli 
18. 9. mit Astrid Näff 
16. 10. mit Dorothee Noever 
Sonntag 11 Uhr 
24.8. mit Thomas Schmutz 
14. / 28. 9. mit Brigitte Haas 
5. 10. mit Astrid Näff 
19. 10. mit Dorothee Noever 
9. 11. mit Annette Bürgi 
16. 11. mit Dorothee Noever 
Sonntag 13 Uhr 
24. 8. mit Rahel Beyerle 
31. 8. mit Brigitte Haas 
7. 9. mit Annette Bürgi 
14. 9. mit Brigitte Haas 
21. 9. mit Astrid Näff 
28. 9. mit Brigitte Haas 
5. / 12. 10. mit Astrid Näff 
19. 10. mit Dorothee Noever 
26. 10. mit Annette Bürgi 
2. 11. / 9. 11. mit Annette Bürgi 
16. 11. mit Dorothee Noever 
Kunstvermittlung 
Kinder-Vernissage 
Freitag 22. 8. 18 Uhr 
Familiensonntag 
Sonntag 14. 9. / 12. 10. / 9. 11. 
11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr 
mit Nelly Bütikofer, Tänzerin und 
Choreographin 
Kunst-Picknick 
Donnerstag 11. 9. 12 – 13 Uhr 
Rundgang über Mittag 
­inkl. 
Sandwich 
Rendez-vous 
Samstag 20. 9. / 15. 11. 
11 – 12.30 Uhr 
mit Agatha von Däniken, Kunst­historikerin 
und Textildesignerin, 
und Christin Bugarski, Leitung 
Kunstvermittlung 
Samstag 18. 10. 11 – 12.30 Uhr 
mit Nelly Bütikofer, Tänzerin und 
Choreographin, und Christin 
Bugarski, Leitung Kunstvermittlung 
Kunst-Workshops (Schulklassen) 
und Kunst-Treffen (Erwachsene) 
auf Anfrage. 
Guided Tours 
Thursday 6.30 pm 
4 Sep. with Madeleine Schuppli 
18 Sep. with Astrid Näff 
16 Oct. with Dorothee Noever 
Sunday 11 am 
24 Aug. with Thomas Schmutz 
14/ 28 Sep. with Brigitte Haas 
5 Oct. with Astrid Näff 
19 Oct. with Dorothee Noever 
9 Nov. with Annette Bürgi 
16 Nov. with Dorothee Noever 
Sunday 1 pm 
24 Aug. with Rahel Beyerle 
31 Aug. with Brigitte Haas 
7 Sep. with Annette Bürgi 
14 Sep. with Brigitte Haas 
21 Sep. with Astrid Näff 
28 Sep. with Brigitte Haas 
5 / 12 Oct. with Astrid Näff 
19 Oct. with Dorothee Noever 
26 Oct. with Annette Bürgi 
2 / 9 Nov. with Annette Bürgi 
16 Nov. with Dorothee Noever 
Art Education 
Children’s Opening 
Friday 22 Aug. 6 pm 
Family Sunday 
Sunday 14 Sep. / 12 Oct. / 9 Nov. 
11 am, 1 pm and 3 pm 
with Nelly Bütikofer, dancer and 
choreographer 
Art Picnic 
Thursday 11 Sep. 12 – 1 pm 
Noontime tour, sandwich included 
Rendez-vous 
Saturday 20 Sep. / 15 Nov. 
11 am – 12.30 pm 
with Agatha von Däniken, art 
historian and textile designer, and 
Christin Bugarski, Head of Art 
Education 
Sat. 18 Oct. 11 am – 12.30 pm 
with Nelly Bütikofer, dancer 
and choreographer, and Christin 
Bugarski, Head of Art Education 
Dates for Art Workshops (school 
classes) and Art Meetings 
(Adults) upon request. 
Konstruktive und konkrete 
Tendenzen aus der Sammlung 
Im UG, ergänzend zur Ausstellung 
Sophie Taeuber-Arp 
Führungen und Bildbetrachtungen 
siehe www.aargauerkunsthaus.ch/ 
Veranstaltungen 
Constructive and Concrete 
­Tendencies 
in the Collection 
In the lower floor, supplementary to 
the exhibition Sophie Taeuber-Arp 
Guided Tours and Viewings of 
Selected Works see: 
www.aargauerkunsthaus.ch/events
4 Pointe sur pointe, 1931 
Philadelphia Museum of Art: 
A.E. Gallatin Collection, 1952 
© Philadelphia Museum of Art 
5 König Hirsch: Deramo (Original­titel), 
1918 
Museum für Gestaltung Zürich 
© ZHdK (Marlen Perez) 
6 Mouvements de lignes, trait 
large, 1939 
Aargauer Kunsthaus, Aarau / 
Depositum aus Privatbesitz 
© Peter Schälchli, Zürich 
4 
5 
6
General Information 
Eintritt 
Erwachsene: CHF 15.– 
Kinder und Jugendliche 
bis 16 Jahre : gratis 
Personen in Ausbildung 
bis 26 Jahre : CHF 10.– 
Gruppentarif (ab 10 Personen) : 
CHF 10.–/ Person 
Das Aargauer Kunsthaus ist 
rollstuhlgängig. 
Öffnungszeiten 
Di – So 10 – 17 Uhr 
Do 10 – 20 Uhr 
Kunsthaus Café 
Di – So 10 – 17 Uhr 
Do 10 –20 Uhr 
Reservation : 
T + 41 (0)62 835 23 37 
Museumsshop 
Erhältlich sind Publikationen, Fach-literatur, 
Kinderbücher, Editionen, 
Filme, Kunstkarten, Plakate u. v. m. 
SBB RailAway-Kombi 
Profi tieren Sie von 10% Ermässi-gung 
auf die Bahnfahrt nach 
Aarau und den Eintritt. Das SBB 
RailAway-Kombi ist an Ihrem 
Bahnhof oder beim Rail Service 
0900 300 300 (CHF 1.19 / Min. 
vom Schweizer Festnetz) erhält-lich. 
Weitere Informationen unter 
www.sbb.ch/taeuber-arp 
Wegbeschreibung 
Aarau liegt zwischen Zürich, Basel 
und Bern und ist mit den öffentli-chen 
Verkehrsmitteln gut erreich-bar. 
Mit dem Zug : Schnellzüge ab 
Zürich und Bern halbstündlich 
(Zürich 30 Min., Bern 40 Min.), 
ab Basel viertelstündlich (30 Min.). 
In 5 Minuten vom Bahnhof erreich-bar, 
entlang dem Gleis oder der 
Bahnhofstrasse, Richtung Olten. 
Weitere Informationen 
Kurzfristige Programmänderungen 
und weitere Informationen zum 
Kunsthaus sowie zum Ausstellungs-und 
Veranstaltungsprogramm fi nden 
Sie auf www.aargauerkunsthaus.ch 
Newsletter 
Gerne informieren wir Sie mittels 
Newsletter regelmässig über das 
aktuelle Programm. Anmeldung : 
kunsthaus.news@ag.ch 
Facebook und Twitter 
Werden Sie Fan vom Aargauer 
Kunsthaus auf Facebook und folgen 
Sie uns auf Twitter. 
Kunstvermittlung 
Kunstvermittlung für Kinder, 
Familien, Schulen und Erwachsene. 
Separates Programm erhältlich. 
T +41 (0)62 835 23 31 
kunstvermittlung@ag.ch 
www.kunst-klick.ch 
Spielerischer Zugang zu Werken 
aus der Sammlung 
Private Führungen 
In Deutsch, Englisch, Französisch 
und Italienisch. 
Ihr Anlass im Aargauer 
Kunsthaus 
Gerne unterstützen wir Sie bei der 
Organisation. 
T + 41 (0)62 835 23 39 
doris.huber@ag.ch 
Aargauischer Kunstverein 
Unterstützen Sie das aktuelle 
Kunstschaffen und geniessen Sie 
als Mitglied des Aargauischen 
Kunstvereins viele Vorzüge wie 
Gratiseintritt in zahlreiche Kunst-museen, 
Einladungen zu exklusiven 
Anlässen, kostenlose Teilnahme an 
Veranstaltungen u. v. m. 
T + 41 (0)62 835 23 30 
kunsthaus@ag.ch 
Junior-Kunstverein 
Junioren von 0 – 20 Jahren ent-decken 
die Kunst! Angebote 
für spezifi sche Altersgruppen. 
T +41 (0)62 835 23 31 
kunstvermittlung@ag.ch 
Admission 
Adults : CHF 15.– 
Children up to the age of 16 : free 
Trainees and Persons 
up to the age of 26 : CHF 10.– 
Group rate (as of 10 persons) : 
CHF 10.– / person 
The Aargauer Kunsthaus is wheel-chair- 
accessible. 
Opening hours 
Tue – Sun 10 am – 5 pm 
Thur 10 am – 8 pm 
Kunsthaus Café 
Tue – Sun 10 am – 5 pm 
Thu 10 am – 8 pm 
Reservation: 
T + 41 (0)62 835 23 37 
Museum Shop 
Sells publications, special litera-ture, 
children’s books, editions, 
fi lms, art postcards, posters etc. 
SBB RailAway-Kombi 
Take advantage of a 10% price 
reduction on train ride and admis-sion. 
The SBB RailAway-Kombi is 
available at the train station or at 
Rail Service 0900 300 300 
(CHF 1.19 / min.) 
Additional information at 
www.sbb.ch/taeuber-arp 
How to get to us 
Aarau is located between Zurich, 
Basel and Berne and is easily 
reached by public transport. 
By train : Fast trains from Zurich 
and Berne every half-hour (from 
Zurich 30 mins., from Berne 
40 mins.) ; every quarter of an 
hour from Basel (30 mins.). 
Five minutes’ walk from the rail-way 
station, along the tracks 
or the Bahnhofstrasse in the 
direction of Olten. 
More Information 
For additional information on the 
Kunsthaus as well as on exhibi-tions 
and events please refer to 
our website 
www.aargauerkunsthaus.ch 
Newsletter 
For regular updates on the current 
Kunsthaus programme, you are 
welcome to sign up for our news-letter 
at kunsthaus.news@ag.ch 
Facebook and Twitter 
Become a fan of the Aargauer 
Kunsthaus on Facebook and 
follow us on Twitter. 
Art Education 
Art education for children, families, 
schools and adults. 
Separate programme available. 
T +41 (0)62 835 23 31 
kunstvermittlung@ag.ch 
www.kunst-klick.ch 
A playful approach to works from 
the collection 
Private Tours 
In German, English, 
French and Italian. 
Your Event at the Aargauer 
Kunsthaus 
We are to help you in organizing 
your event. 
T +41 (0)62 835 23 39 
doris.huber@ag.ch 
Aargauischer Kunstverein 
By becoming a member of the 
Aargauischer Kunstverein you support 
contemporary art and artists and enjoy 
a number of advantages, such as 
free admission to various art museums, 
invitations to exclusive events, free 
participation in events etc. 
T + 41 (0)62 835 23 30 
kunsthaus@ag.ch 
Junior Art Association 
Juniors ages 0 – 20 discover art ! 
Events and activities are geared to 
specifi c age groups. 
T +41 (0)62 835 23 31 
kunstvermittlung@ag.ch 
*Aargauer Kunsthaus 
Aargauerplatz, CH–5001 Aarau 
T + 41 (0)62 835 23 30 
F + 41 (0)62 835 23 29 
kunsthaus@ag.ch 
www.aargauerkunsthaus.ch 
Allgemeine Informationen *Aargauischer Kunstverein

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Bâle Région Mag
 
Nef des Livres 2015
Nef des Livres 2015Nef des Livres 2015
Nef des Livres 2015
Bâle Région Mag
 
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
Abteilung Kulturelles Erbe (Stadtarchiv, Museen, Gedenkstätten) Speyer
 
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Bâle Région Mag
 
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder BoteVorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
Anja Bonelli
 
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Christian Kaulich
 
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder BoteVorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
Anja Bonelli
 
Newsletter 11 2016
Newsletter 11 2016Newsletter 11 2016
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdfPM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Theater fest basel 9 sept 2017
Theater fest basel  9 sept 2017Theater fest basel  9 sept 2017
Theater fest basel 9 sept 2017
Bâle Région Mag
 
Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015Newsletter 12 2015
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdfAblaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Théâtre de Bâle saison 2017/2018
Théâtre de Bâle saison 2017/2018Théâtre de Bâle saison 2017/2018
Théâtre de Bâle saison 2017/2018
Bâle Région Mag
 
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdfPM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
leporello12.pdf
leporello12.pdfleporello12.pdf

Was ist angesagt? (18)

Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015
 
Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016
 
Flyer tedesco
Flyer tedescoFlyer tedesco
Flyer tedesco
 
Nef des Livres 2015
Nef des Livres 2015Nef des Livres 2015
Nef des Livres 2015
 
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
Flyer zur Ausstellung "Herwig Zens - Feuerbach-Paraphrasen" im Stadtarchiv Sp...
 
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
Nuit des Musées bâlois 2016 Programme
 
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder BoteVorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung Vortrag im Rahmen der "Denkanstöße", Schwarzwälder Bote
 
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
Kunstsommer Arnsberg - Festival Programm 2013
 
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder BoteVorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
Vorberichterstattung meines Vortrags zu den "Denkanstößen", Schwarzwälder Bote
 
Newsletter 11 2016
Newsletter 11 2016Newsletter 11 2016
Newsletter 11 2016
 
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdfPM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
PM 11-01-11_Entgrenzung - modern art ensemble, Daske.pdf
 
Theater fest basel 9 sept 2017
Theater fest basel  9 sept 2017Theater fest basel  9 sept 2017
Theater fest basel 9 sept 2017
 
Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015
 
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdfAblaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
Ablaufplan Workshopwochenende Weimar 19 -21 11 2010 .pdf
 
Newsletter 04 2016
Newsletter 04 2016Newsletter 04 2016
Newsletter 04 2016
 
Théâtre de Bâle saison 2017/2018
Théâtre de Bâle saison 2017/2018Théâtre de Bâle saison 2017/2018
Théâtre de Bâle saison 2017/2018
 
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdfPM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
PM Weltkunst in den Thüringer Städten.pdf
 
leporello12.pdf
leporello12.pdfleporello12.pdf
leporello12.pdf
 

Andere mochten auch

Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
Marin Dacos
 
My Virtual French Trip
My Virtual French TripMy Virtual French Trip
My Virtual French Trip
JeanHenri09
 
ESTUDIO DE MERCADO
ESTUDIO DE MERCADOESTUDIO DE MERCADO
ESTUDIO DE MERCADO
JULI VANEZA CABELLO HIDALGO
 
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences PoWebatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
medialabSciencesPo
 
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
guest4e08a5c
 
Conférence EMPLOI DES SENIORS
Conférence EMPLOI DES SENIORSConférence EMPLOI DES SENIORS
Conférence EMPLOI DES SENIORS
Pascal Bernardon
 
La Privacidad En Internet
La Privacidad En InternetLa Privacidad En Internet
La Privacidad En Internet
marveen
 
La PresentacióN De La Virgen MaríA
La PresentacióN De La Virgen MaríALa PresentacióN De La Virgen MaríA
La PresentacióN De La Virgen MaríA
Hijo de Maria
 
Deber Fabricio V
Deber Fabricio VDeber Fabricio V
Deber Fabricio V
guesta1e0b
 
La Epoca Del Imperialismo
La Epoca Del ImperialismoLa Epoca Del Imperialismo
La Epoca Del Imperialismo
mjcf
 
Periodismo Ciudadano
Periodismo CiudadanoPeriodismo Ciudadano
Periodismo Ciudadano
Espacio Público
 
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus solucionesWebinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
MasterBase®
 
Cephcis UNAM #2 #midyuCo
Cephcis UNAM #2 #midyuCoCephcis UNAM #2 #midyuCo
Cephcis UNAM #2 #midyuCo
La Adelita
 
Arman
ArmanArman
Arman
zarates
 
Evaluacion y Recurso Multimodal
Evaluacion y Recurso MultimodalEvaluacion y Recurso Multimodal
Evaluacion y Recurso Multimodal
guestfb9e275
 
Université de la performance - Devoxx France
Université de la performance - Devoxx FranceUniversité de la performance - Devoxx France
Université de la performance - Devoxx France
Marc Bojoly
 
PUBLICIDAD.Ppt
PUBLICIDAD.PptPUBLICIDAD.Ppt
PUBLICIDAD.Pptdiezmarzo
 
Maison bioclimatique et le confort d'été
Maison bioclimatique et le confort d'étéMaison bioclimatique et le confort d'été
Maison bioclimatique et le confort d'été
Mira Lavandier
 

Andere mochten auch (20)

Ppt0000000
Ppt0000000Ppt0000000
Ppt0000000
 
Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
Que savons-nous de l’identité, des comportements et des attentes des lecteurs...
 
My Virtual French Trip
My Virtual French TripMy Virtual French Trip
My Virtual French Trip
 
ESTUDIO DE MERCADO
ESTUDIO DE MERCADOESTUDIO DE MERCADO
ESTUDIO DE MERCADO
 
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences PoWebatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
Webatlas à l'inauguration du médialab Sciences Po
 
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
Tour de l'Ariege 2eme étape 2009
 
Conférence EMPLOI DES SENIORS
Conférence EMPLOI DES SENIORSConférence EMPLOI DES SENIORS
Conférence EMPLOI DES SENIORS
 
La Privacidad En Internet
La Privacidad En InternetLa Privacidad En Internet
La Privacidad En Internet
 
La PresentacióN De La Virgen MaríA
La PresentacióN De La Virgen MaríALa PresentacióN De La Virgen MaríA
La PresentacióN De La Virgen MaríA
 
Deber Fabricio V
Deber Fabricio VDeber Fabricio V
Deber Fabricio V
 
La Epoca Del Imperialismo
La Epoca Del ImperialismoLa Epoca Del Imperialismo
La Epoca Del Imperialismo
 
Periodismo Ciudadano
Periodismo CiudadanoPeriodismo Ciudadano
Periodismo Ciudadano
 
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus solucionesWebinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
Webinar: 7 problemas del Email Marketing y sus soluciones
 
Cephcis UNAM #2 #midyuCo
Cephcis UNAM #2 #midyuCoCephcis UNAM #2 #midyuCo
Cephcis UNAM #2 #midyuCo
 
Arman
ArmanArman
Arman
 
Evaluacion y Recurso Multimodal
Evaluacion y Recurso MultimodalEvaluacion y Recurso Multimodal
Evaluacion y Recurso Multimodal
 
París
ParísParís
París
 
Université de la performance - Devoxx France
Université de la performance - Devoxx FranceUniversité de la performance - Devoxx France
Université de la performance - Devoxx France
 
PUBLICIDAD.Ppt
PUBLICIDAD.PptPUBLICIDAD.Ppt
PUBLICIDAD.Ppt
 
Maison bioclimatique et le confort d'été
Maison bioclimatique et le confort d'étéMaison bioclimatique et le confort d'été
Maison bioclimatique et le confort d'été
 

Ähnlich wie Sophie Teuber-Arp Aargauer Kunsthaus 2014

Ek stop and go
Ek stop and goEk stop and go
Ek stop and go
Simone Ulrich
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Bâle Région Mag
 
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Cext
 
M. v. Othegraven Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz Mos...
M. v. Othegraven  Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz  Mos...M. v. Othegraven  Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz  Mos...
M. v. Othegraven Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz Mos...
Heinrich94
 
Programm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdfProgramm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
advars network
 
Editorial Design von Maren von Stockhausen
Editorial Design von Maren von StockhausenEditorial Design von Maren von Stockhausen
Editorial Design von Maren von Stockhausen
Pepe Jürgens
 
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
Bâle Région Mag
 
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
OBRA – One Billion Rising Austria (Verein)
 
Flyer_090708[2].pdf
Flyer_090708[2].pdfFlyer_090708[2].pdf
Flyer_090708[2].pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Koller bucher, buchmalerei, auktion
Koller bucher, buchmalerei, auktionKoller bucher, buchmalerei, auktion
Koller bucher, buchmalerei, auktion
Koller Auctions
 
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Nuit des Musées bâlois 2015  programmeNuit des Musées bâlois 2015  programme
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Bâle Région Mag
 
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdfLGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17
Bâle Région Mag
 
Savvy Contemporary | Press Review
Savvy Contemporary | Press ReviewSavvy Contemporary | Press Review
Savvy Contemporary | Press Review
savvycontemporary
 
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
Bâle Région Mag
 
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdfPM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Koller Post War & Contemporary Art Auction
Koller Post War & Contemporary Art AuctionKoller Post War & Contemporary Art Auction
Koller Post War & Contemporary Art Auction
Koller Auctions
 
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Bâle Région Mag
 

Ähnlich wie Sophie Teuber-Arp Aargauer Kunsthaus 2014 (20)

Ek stop and go
Ek stop and goEk stop and go
Ek stop and go
 
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017Regionale17 programme  24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
Regionale17 programme 24 novembre 2016 au 8 janvier 2017
 
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
 
M. v. Othegraven Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz Mos...
M. v. Othegraven  Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz  Mos...M. v. Othegraven  Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz  Mos...
M. v. Othegraven Ein Maler im 19./20. Jahrhundert mit Berliner Wohnsitz Mos...
 
Programm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdfProgramm Hermannshof.pdf
Programm Hermannshof.pdf
 
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
 
Editorial Design von Maren von Stockhausen
Editorial Design von Maren von StockhausenEditorial Design von Maren von Stockhausen
Editorial Design von Maren von Stockhausen
 
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
Programme specifique en français/ anglais/espagnol Nuit des Musées 2014
 
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
OBRA Tanz-Workshops Break the Chain 2016
 
Flyer_090708[2].pdf
Flyer_090708[2].pdfFlyer_090708[2].pdf
Flyer_090708[2].pdf
 
Info museum
Info museumInfo museum
Info museum
 
Koller bucher, buchmalerei, auktion
Koller bucher, buchmalerei, auktionKoller bucher, buchmalerei, auktion
Koller bucher, buchmalerei, auktion
 
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
Nuit des Musées bâlois 2015  programmeNuit des Musées bâlois 2015  programme
Nuit des Musées bâlois 2015 programme
 
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdfLGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
LGS_Veranstaltungskalender Oktober.pdf
 
Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17
 
Savvy Contemporary | Press Review
Savvy Contemporary | Press ReviewSavvy Contemporary | Press Review
Savvy Contemporary | Press Review
 
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
Regionale19 2018 Expositions transfrontalières
 
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdfPM 10-01-15_OYE 2010.pdf
PM 10-01-15_OYE 2010.pdf
 
Koller Post War & Contemporary Art Auction
Koller Post War & Contemporary Art AuctionKoller Post War & Contemporary Art Auction
Koller Post War & Contemporary Art Auction
 
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
 

Sophie Teuber-Arp Aargauer Kunsthaus 2014

  • 1. Sophie Taeuber-Arp Heute ist Morgen Sophie Taeuber-Arp Today Is Tomorrow *Aargauer Kunsthaus 23. 8. – 16. 11. 2014 A* Sophie Taeuber-Arp Coquilles et fl eurs, 1938 Stiftung Hans Arp und Sophie Taeuber-Arp e.V. © Wolfgang Morell
  • 2. 1 2 3 1 Personnages, 1926 Aargauer Kunsthaus, Aarau / Depositum aus Privatbesitz © Peter Schälchli, Zürich 2 Echelonnement, 1934 Collection privée suisse – Courtesy von Bartha, Basel © von Bartha 3 Portrait Jean Arp, 1918 Privatbesitz
  • 3. Katalog Zur gross angelegten Übersichts-ausstellung Sophie Taeuber-Arp. Heute ist Morgen erscheint eine umfangreiche Begleitpublikation (1. Aufl. Deutsch; 2. Aufl. Englisch) mit einer Vielzahl von Abbildungen sowie wissenschaftlichen Texten von Rahel Beyerle, Sarah Burkhalter, Medea Hoch, Brigitte Maier, ­Walburga Krupp, Sigrid Schade, Thomas Schmutz, Maike Steinkamp sowie Rudolf Suter. Verlag ­Scheidegger & Spiess Zürich, 2014, ca. 300 Seiten. ISBN 978-3-85881-432-6 Catalogue In conjunction with the large-scale survey Sophie Taeuber-Arp. Today Is Tomorrow a comprehensive ­accompanying volume is published (1st edition German; 2nd edition English). In addition to numerous illustrations, this publication ­includes scholarly essays by Rahel Beyerle, Sarah Burkhalter, Medea Hoch, Brigitte Maier, ­Walburga Krupp, Sigrid Schade, Thomas Schmutz, Maike Steinkamp and Rudolf Suter. Verlag Scheidegger & Spiess, ­Zurich, 2014, c. 300 pages. ISBN 978-3-85881-432-6 Sophie Taeuber-Arp (1889 – 1943) zählt zu den wichtigsten Schweizer Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Vielfältig begabt und souverän im Umgang mit Form, Farbe und Material schuf sie ein OEuvre, das in den Bereichen ­Design, Malerei, Textilien, Zeichnung, Plastik, Architektur, Tanz und Szenografie höchste ­Anforderungen an Qualität und Kontinuität in sich vereint. Die ­Ausstellung Sophie Taeuber-Arp. Heute ist Morgen bietet die Möglichkeit, die gattungs­übergreifende Denk- und Vorgehensweise dieser Künstlerin anhand von über 300 Exponaten in noch nie dagewesener Tiefe und Breite zu erkun-den und so ihre Pionierleistung für die Moderne umfassend zu würdigen. Aus allen Wirkungsgebieten und Schaffens­phasen sind grössere Werkgruppen vertreten, welche die Basis legen für das Verständnis von Sophie Taeuber-Arps unverwechselbarer künst-lerischer Methodik. So sind Ölgemälde, Reliefs und Papierarbeiten zu sehen, mit denen die Künstlerin in den 1930er-Jahren die konkrete und konstruktive Bildsprache nachhaltig prägte, aber auch weniger beachtete Werke, etwa ­Textil- und Kostümentwürfe, Webarbeiten oder Schmuckstücke, mit denen sie zwar ihrer Zeit voraus war, die im Kunstkontext aber auf wenig Echo stiessen. In der Ausstellung sind ange-wandte und freie Werke einander gegenüberge-stellt, wodurch die formalen und inhaltlichen Vernetzungen zwischen den Gattungen augen-fällig werden: Die Entstehung eines Werks im Heute hielt für Sophie Taeuber-Arp immer schon eine Lösung für das Morgen bereit. Parallel zur Ausstellung Sophie Taeuber-Arp. Heute ist Morgen werden im Untergeschoss des Aargauer Kunsthauses Sammlungswerke mit Fokus auf konkrete und konstruktive Ten-denzen gezeigt. Sophie Taeuber-Arp (1889 – 1943) ranks among the most important Swiss artists of the twentieth century. A woman of many talents and a master of form, colour and material, she created an oeuvre combining the highest ­demands on quality and consistency in the fields of design, painting, textiles, drawing, sculpture, architecture, dance and scenography. Including more than 300 works, the exhibition Sophie Taeuber-Arp. Today Is Tomorrow provides the opportunity to explore, in unprecedented depth and breadth, the artist’s way of thinking and working across art forms and thus to fully appreciate her achieve-ment as a pioneer of modernism. On view are larger groups of works from all her fields of activity that provide a basis for ­understanding Sophie Taeuber-Arp’s artistic methodology. Visitors will thus encounter oil paintings, reliefs and paper works that had a pro-found influence on the concrete and construc-tive visual language of the 1930s. Also included are less noted works: textile designs, woven ­objects, costume designs and jewellery that were ahead of their time, yet met with little response in the fine art context. In the exhibition, applied and autonomous artworks are displayed side by side, thus rendering palpable formal connec-tions between art forms: for Sophie Taeuber-Arp, today’s creative process always already held solutions for tomorrow. At the same time with the exhibition Sophie Taeuber-Arp. Today Is Tomorrow, a presentation of works from the collection of the Aargauer Kunsthaus in the galleries on the museum’s lower floor focuses on constructive and concrete tendencies.
  • 4. Begleitprogramm zur Ausstellung Accompanying programme to the exhibition Vernissage Freitag 22. 8. 18 Uhr Siehe Einladung Vernissage Filmvorführungen täglich 11 Uhr Vom Cabaret Voltaire zur Banknote – Sophie Taeuber-Arp (1991), von Christoph Kühn (45 ', D / F) täglich 13 Uhr und 15 Uhr Die bekannte Unbekannte: Sophie Taeuber-Arp, von Marina Rumjanzewa, Eigenproduktion Sternstunde Kunst, SRF (52 ', D) Dada on Tour Sonntag 31. 8. 11 Uhr 1916 war Sophie Taeuber-Arp da-bei, als Dada im Zürcher Cabaret Voltaire lanciert wurde. 2016 fei-ert Dada seinen 100. Geburtstag. Das Zelt «Dada on Tour» geht auf Weltreise und macht Halt im ­Aargauer Kunsthaus. Rundgang mit Adrian Notz, Direktor Cabaret Voltaire, Juri Steiner, dada 100, und ­Thomas Schmutz, Kurator. Apéro. Eintritt + CHF 8.– Lesung mit Albert Freuler Sophie Taeuber-Arp im Kreise der Dadaisten und Surrealisten Donnerstag 4. 9. 19.30 Uhr Sonntag 9. 11. 12.30 Uhr Geschichten und Gedichte von den Weggefährten Hans Arp, Hugo Ball, Kurt Schwitters u.a. Vorverkauf: Website und Kasse Kunsthaus Performance Sophie tanzte und träumte Do 18.9. / 16.10. 20 – 20.30 Uhr So 16.11. 17 – 17.30 Uhr Tanz- und Textperformance von Nelly Bütikofer für drei Tänze-rinnen und einen Schauspieler, mit Texten von Hans Arp, Kurt Schwitters und Max Bill. Vorverkauf: Website und Kasse Kunsthaus Internationale Tagung Freitag 24.10. 13.30 – 17.45 Uhr Samstag 25.10. 9.30 – 12.30 Uhr Zur kunsthistorischen Aufarbeitung und Rezeption des Werks von ­Sophie Taeuber-Arp. Mitorgani-siert vom Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA). ­Programm / Anmeldung ab Sept: www.aargauerkunsthaus.ch Rundgang und Gespräch Do 11.9. / 30.10. 18.30 Uhr Mit Elisabeth Grossmann, Kunst-historikerin, und Thomas Schmutz, Kurator. Eintritt + CHF 8.–. Anschliessend Apéro Opening Friday 22 August 6 pm See the invitation to the opening Film screenings daily at 11 am Vom Cabaret Voltaire zur Bank­note – Sophie Taeuber-Arp (1991), by Christoph Kühn (45 ', G / F) Daily at 1 pm and 3 pm Die bekannte Unbekannte: Sophie Taeuber-Arp, by Marina ­Rumjanzewa, Sternstunde Kunst Production, SRF (52 ', G) Dada on Tour Sunday 31 Aug. 11 am In 1916 Sophie Taeuber-Arp was present when Dada was launched at the Zurich Cabaret Voltaire. In 2016 Dada celebrates its 100th anniversary. The «Dada on Tour» tent is going on a world tour and makes a stop at the Aargauer Kunsthaus. Tour with Adrian Notz, Director, Cabaret Voltaire, Juri Steiner, dada 100, and Thomas Schmutz, Curator. Reception Admission + CHF 8.– Reading featuring Albert Freuler Sophie Taeuber-Arp among the Dadaists and Surrealists Thursday 4 Sep. 7.30 pm Sunday 9 Nov. 12.30 pm Stories and poems by her com-panions, Hans Arp, Hugo Ball, Kurt Schwitters a.o. Advance tickets: website and ticket desk Performance Sophie danced and dreamed Thursday 18 Sep. / 16 Oct. 8 – 8.30 pm Sunday 16 Nov. 5 – 5.30 pm A dance and text performance by Nelly Bütikofer for three dancers and an actor, featuring texts by Hans Arp, Kurt Schwitters and Max Bill. Advance tickets: website and ticket desk International Conference Friday 24 Oct. 1.30 – 5.45 pm Sat 25 Oct. 9.30 am – 12.30 pm About the art historical analysis and the reception of Sophie Taeuber- Arp's oeuvre. Co-organised by the ­Schweizerisches Institut für Kunst­wissenschaft Sammlung Collection (SIK-ISEA). Pro-gramme / Registration from Sept.: www.aargauerkunsthaus.ch Guided Tour and Discussion Thurs 11 Sep. / 30 Oct. 6.30 pm with Elisabeth Grossmann, art historian, and Thomas Schmutz, Curator. Admission + CHF 8.–. Followed by reception Führungen Donnerstag 18.30 Uhr 4. 9. mit Madeleine Schuppli 18. 9. mit Astrid Näff 16. 10. mit Dorothee Noever Sonntag 11 Uhr 24.8. mit Thomas Schmutz 14. / 28. 9. mit Brigitte Haas 5. 10. mit Astrid Näff 19. 10. mit Dorothee Noever 9. 11. mit Annette Bürgi 16. 11. mit Dorothee Noever Sonntag 13 Uhr 24. 8. mit Rahel Beyerle 31. 8. mit Brigitte Haas 7. 9. mit Annette Bürgi 14. 9. mit Brigitte Haas 21. 9. mit Astrid Näff 28. 9. mit Brigitte Haas 5. / 12. 10. mit Astrid Näff 19. 10. mit Dorothee Noever 26. 10. mit Annette Bürgi 2. 11. / 9. 11. mit Annette Bürgi 16. 11. mit Dorothee Noever Kunstvermittlung Kinder-Vernissage Freitag 22. 8. 18 Uhr Familiensonntag Sonntag 14. 9. / 12. 10. / 9. 11. 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr mit Nelly Bütikofer, Tänzerin und Choreographin Kunst-Picknick Donnerstag 11. 9. 12 – 13 Uhr Rundgang über Mittag ­inkl. Sandwich Rendez-vous Samstag 20. 9. / 15. 11. 11 – 12.30 Uhr mit Agatha von Däniken, Kunst­historikerin und Textildesignerin, und Christin Bugarski, Leitung Kunstvermittlung Samstag 18. 10. 11 – 12.30 Uhr mit Nelly Bütikofer, Tänzerin und Choreographin, und Christin Bugarski, Leitung Kunstvermittlung Kunst-Workshops (Schulklassen) und Kunst-Treffen (Erwachsene) auf Anfrage. Guided Tours Thursday 6.30 pm 4 Sep. with Madeleine Schuppli 18 Sep. with Astrid Näff 16 Oct. with Dorothee Noever Sunday 11 am 24 Aug. with Thomas Schmutz 14/ 28 Sep. with Brigitte Haas 5 Oct. with Astrid Näff 19 Oct. with Dorothee Noever 9 Nov. with Annette Bürgi 16 Nov. with Dorothee Noever Sunday 1 pm 24 Aug. with Rahel Beyerle 31 Aug. with Brigitte Haas 7 Sep. with Annette Bürgi 14 Sep. with Brigitte Haas 21 Sep. with Astrid Näff 28 Sep. with Brigitte Haas 5 / 12 Oct. with Astrid Näff 19 Oct. with Dorothee Noever 26 Oct. with Annette Bürgi 2 / 9 Nov. with Annette Bürgi 16 Nov. with Dorothee Noever Art Education Children’s Opening Friday 22 Aug. 6 pm Family Sunday Sunday 14 Sep. / 12 Oct. / 9 Nov. 11 am, 1 pm and 3 pm with Nelly Bütikofer, dancer and choreographer Art Picnic Thursday 11 Sep. 12 – 1 pm Noontime tour, sandwich included Rendez-vous Saturday 20 Sep. / 15 Nov. 11 am – 12.30 pm with Agatha von Däniken, art historian and textile designer, and Christin Bugarski, Head of Art Education Sat. 18 Oct. 11 am – 12.30 pm with Nelly Bütikofer, dancer and choreographer, and Christin Bugarski, Head of Art Education Dates for Art Workshops (school classes) and Art Meetings (Adults) upon request. Konstruktive und konkrete Tendenzen aus der Sammlung Im UG, ergänzend zur Ausstellung Sophie Taeuber-Arp Führungen und Bildbetrachtungen siehe www.aargauerkunsthaus.ch/ Veranstaltungen Constructive and Concrete ­Tendencies in the Collection In the lower floor, supplementary to the exhibition Sophie Taeuber-Arp Guided Tours and Viewings of Selected Works see: www.aargauerkunsthaus.ch/events
  • 5. 4 Pointe sur pointe, 1931 Philadelphia Museum of Art: A.E. Gallatin Collection, 1952 © Philadelphia Museum of Art 5 König Hirsch: Deramo (Original­titel), 1918 Museum für Gestaltung Zürich © ZHdK (Marlen Perez) 6 Mouvements de lignes, trait large, 1939 Aargauer Kunsthaus, Aarau / Depositum aus Privatbesitz © Peter Schälchli, Zürich 4 5 6
  • 6. General Information Eintritt Erwachsene: CHF 15.– Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre : gratis Personen in Ausbildung bis 26 Jahre : CHF 10.– Gruppentarif (ab 10 Personen) : CHF 10.–/ Person Das Aargauer Kunsthaus ist rollstuhlgängig. Öffnungszeiten Di – So 10 – 17 Uhr Do 10 – 20 Uhr Kunsthaus Café Di – So 10 – 17 Uhr Do 10 –20 Uhr Reservation : T + 41 (0)62 835 23 37 Museumsshop Erhältlich sind Publikationen, Fach-literatur, Kinderbücher, Editionen, Filme, Kunstkarten, Plakate u. v. m. SBB RailAway-Kombi Profi tieren Sie von 10% Ermässi-gung auf die Bahnfahrt nach Aarau und den Eintritt. Das SBB RailAway-Kombi ist an Ihrem Bahnhof oder beim Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19 / Min. vom Schweizer Festnetz) erhält-lich. Weitere Informationen unter www.sbb.ch/taeuber-arp Wegbeschreibung Aarau liegt zwischen Zürich, Basel und Bern und ist mit den öffentli-chen Verkehrsmitteln gut erreich-bar. Mit dem Zug : Schnellzüge ab Zürich und Bern halbstündlich (Zürich 30 Min., Bern 40 Min.), ab Basel viertelstündlich (30 Min.). In 5 Minuten vom Bahnhof erreich-bar, entlang dem Gleis oder der Bahnhofstrasse, Richtung Olten. Weitere Informationen Kurzfristige Programmänderungen und weitere Informationen zum Kunsthaus sowie zum Ausstellungs-und Veranstaltungsprogramm fi nden Sie auf www.aargauerkunsthaus.ch Newsletter Gerne informieren wir Sie mittels Newsletter regelmässig über das aktuelle Programm. Anmeldung : kunsthaus.news@ag.ch Facebook und Twitter Werden Sie Fan vom Aargauer Kunsthaus auf Facebook und folgen Sie uns auf Twitter. Kunstvermittlung Kunstvermittlung für Kinder, Familien, Schulen und Erwachsene. Separates Programm erhältlich. T +41 (0)62 835 23 31 kunstvermittlung@ag.ch www.kunst-klick.ch Spielerischer Zugang zu Werken aus der Sammlung Private Führungen In Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch. Ihr Anlass im Aargauer Kunsthaus Gerne unterstützen wir Sie bei der Organisation. T + 41 (0)62 835 23 39 doris.huber@ag.ch Aargauischer Kunstverein Unterstützen Sie das aktuelle Kunstschaffen und geniessen Sie als Mitglied des Aargauischen Kunstvereins viele Vorzüge wie Gratiseintritt in zahlreiche Kunst-museen, Einladungen zu exklusiven Anlässen, kostenlose Teilnahme an Veranstaltungen u. v. m. T + 41 (0)62 835 23 30 kunsthaus@ag.ch Junior-Kunstverein Junioren von 0 – 20 Jahren ent-decken die Kunst! Angebote für spezifi sche Altersgruppen. T +41 (0)62 835 23 31 kunstvermittlung@ag.ch Admission Adults : CHF 15.– Children up to the age of 16 : free Trainees and Persons up to the age of 26 : CHF 10.– Group rate (as of 10 persons) : CHF 10.– / person The Aargauer Kunsthaus is wheel-chair- accessible. Opening hours Tue – Sun 10 am – 5 pm Thur 10 am – 8 pm Kunsthaus Café Tue – Sun 10 am – 5 pm Thu 10 am – 8 pm Reservation: T + 41 (0)62 835 23 37 Museum Shop Sells publications, special litera-ture, children’s books, editions, fi lms, art postcards, posters etc. SBB RailAway-Kombi Take advantage of a 10% price reduction on train ride and admis-sion. The SBB RailAway-Kombi is available at the train station or at Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19 / min.) Additional information at www.sbb.ch/taeuber-arp How to get to us Aarau is located between Zurich, Basel and Berne and is easily reached by public transport. By train : Fast trains from Zurich and Berne every half-hour (from Zurich 30 mins., from Berne 40 mins.) ; every quarter of an hour from Basel (30 mins.). Five minutes’ walk from the rail-way station, along the tracks or the Bahnhofstrasse in the direction of Olten. More Information For additional information on the Kunsthaus as well as on exhibi-tions and events please refer to our website www.aargauerkunsthaus.ch Newsletter For regular updates on the current Kunsthaus programme, you are welcome to sign up for our news-letter at kunsthaus.news@ag.ch Facebook and Twitter Become a fan of the Aargauer Kunsthaus on Facebook and follow us on Twitter. Art Education Art education for children, families, schools and adults. Separate programme available. T +41 (0)62 835 23 31 kunstvermittlung@ag.ch www.kunst-klick.ch A playful approach to works from the collection Private Tours In German, English, French and Italian. Your Event at the Aargauer Kunsthaus We are to help you in organizing your event. T +41 (0)62 835 23 39 doris.huber@ag.ch Aargauischer Kunstverein By becoming a member of the Aargauischer Kunstverein you support contemporary art and artists and enjoy a number of advantages, such as free admission to various art museums, invitations to exclusive events, free participation in events etc. T + 41 (0)62 835 23 30 kunsthaus@ag.ch Junior Art Association Juniors ages 0 – 20 discover art ! Events and activities are geared to specifi c age groups. T +41 (0)62 835 23 31 kunstvermittlung@ag.ch *Aargauer Kunsthaus Aargauerplatz, CH–5001 Aarau T + 41 (0)62 835 23 30 F + 41 (0)62 835 23 29 kunsthaus@ag.ch www.aargauerkunsthaus.ch Allgemeine Informationen *Aargauischer Kunstverein