SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Digitale Bibliothek Jakob Voss Semantic Web und Identifikatoren Digitale Bibliothek WS 2007/2008 Fachhochschule Hannover Informationsmanagement (BA) 10. Dezember 2007
Idee Computer sollen  „verstehen“ Heterogene Daten weltweit vernetzen Logische Beschreibung mit Regeln und Schlußfolgerungen
RDF = URI + Unicode + Tripel  + Regeln   =  „Semantik“  (?) "Literal" @lang Resource Description Framework
Resource Description Framework &quot;Ananas&quot;@en RDF-Schema und Ontologien Abkürzung von URIs durch Namensräume @prefix skos: <http://www.w3.org/2004/02/skos/core#> . @prefix agro: <http://www.fao.org/aos/agrovoc> .
RDF/XML <rdf:RDF   xmlns:rdf=&quot; http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns# &quot;   xmlns:skos=&quot; http://www.w3.org/2004/02/skos/core# &quot;   xmlns=&quot; http://www.fao.org/aos/agrovoc &quot;>   < skos:Concept  rdf:about=&quot; #c385 &quot;>   < skos:prefLabel  xml:lang=&quot;en&quot;> Ananas </skos:prefLabel>   </ skos:Concept > </rdf:RDF> RDF/XML ist Murx aber zum Datenaustausch oft unvermeidlich Ohne speziellen Parser aussichtslos
Feldbasierte Formate Einfache Daten Titel : Zettelwirtschaft  Autor : Krajewski, Markus  Pica+ 021A : a : Zettelwirtschaft 028A : d : Markus a : Krajeski
RDF-basiertes Format Einfache Daten Titel : Zettelwirtschaft  Autor : Krajewski, Markus  RDF in Notation 3: @prefix foaf <http://xmlns.com/foaf/0.1/>. @prefix dc <http://purl.org/dc/elements/1.1/>. [] dc:title &quot;Zettelwirtschaft&quot; ; foaf:firstName &quot;Markus&quot; ; foaf:secondName &quot;Krajeski&quot; .
RDF-basiertes Format dc:title foaf:firstName foaf:secondName @prefix foaf <http://xmlns.com/foaf/0.1/>. @prefix dc <http://purl.org/dc/elements/1.1/>. [] dc:title &quot;Zettelwirtschaft&quot; ; foaf:firstName &quot;Markus&quot; ; foaf:secondName &quot;Krajeski&quot; . ... Zettelwirtschaft Markus Krajewski
Mapping nach RDF Mapping von Datenformaten 021A$a => dc:title 028A$d => foaf:firstName 028A$a => foaf:secondName In der Praxis etwas schwieriger, da Daten selten atomar sind (Ansetzungsregeln etc.) und voneinander abhängen!
Beispielontologien Dublin Core SKOS FRBR (!) FOAF ...
Quelle:  Mikroformate <div class=&quot;vevent&quot;> <h2  class=&quot;summary&quot; >Weihnachtsfeier</h2> <p> Am  <abbr class=&quot;dstart&quot; title=&quot;2007-12-19&quot;> 19.12. </abbr> findet im  <span class=&quot;location&quot;> Neubau </span> wieder unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt. Bitte tragt euch ein auf der  <a href=&quot;http://company.de/xmas/&quot;  class=&quot;url&quot; >Infoseite</a>! </p> </div> summary : Weihnachtsfeier dstart : 2007-12-19 url : http://company.de/xmas/  location : Neubau Datensatz RDF
use LWP::Simple; my $opac = 'http://opc4.tib.uni-hannover.de:8080/DB=11';  my $ikt = 1016; my $regexp = '>Ausleihstatus: <strong><td><td[^>]+>([^>]+)<BR>([^>]+)<'; my $isbn = shift @ARGV; my @status; if ($isbn) { my $url = $opac . &quot;/CMD?ACT=SRCHA&IKT=&quot; . $ikt . &quot;&TRM=&quot; . $isbn; my $html = get($url); while ($html =~ m/$regexp/g) { push @status, &quot;$isbn: $1, $2&quot;; } @status = (&quot;$isbn: nicht gefunden&quot;) unless @status; print join(&quot;&quot;, @status) . &quot;&quot;; } else { print &quot;Usage: $0 ISBN&quot;; } Quelle:  Screen Scraper RDF
Quelle:  unAPI Ziel Bereitstellung einzeln identifizierter Objekte Anfragesyntax HTTP-Request mit zwei Parametern id:  Identifikator des Objektes format : Gewünschtes Format Antwortsyntax Formatliste in XML oder spezifisches Format RDF
Quelle:  Harvesting wget, OAI, RSS... Datenbereinigung Konvertierung nach RDF Beispiele DBPedia Swoogle ...
GRDDL Gleaning Resource Descriptions from Dialects of Languages (&quot;Griddle&quot;) W3C Recommendation (September 2007) XML/XHTML RDF
GRDDL in XHTML <html> <head  profile=&quot;http://www.w3.org/2003/g/data-view&quot; > <!-- Achtung, hier sind Daten mittels GRDDL verfügbar! --> <link  rel=&quot;transformation&quot; href=&quot;...XSLT-Script...&quot; />  <!-- Verweis auf das GRDDL-Transformationsscript --> <link  rel=&quot;transformation&quot; href=&quot;...&quot; /> <!-- ggf. weitere Scripte --> <!-- ... XHTML-Dokument ... --> Anwendungen können per Autodiscovery erkennen, dass RDF-Daten verfügbar sind
Anwendungen Beliebige vorhandene Daten in RDF umwandeln Semantic Search Engine Swoogle Semantic MediaWiki DBPedia
Beispielanfragen Übung: DBPedia (http://dbpedia.org) Anfrage zusammenbasteln (SPARQL-light) Beispiele: Filme, deren Musik jemand gemacht hat, der im Jahr 1965 geboren wurde Filme, deren Regisseur gleichzeitig die Filmmusik gemacht hat ...
Beispielanfrage 1965 1965 Filme , deren Musik  jemand  gemacht hat, der im Jahr 1965 geboren wurde? (music und born sind hierbei vorher bekannte Prädikate einer gemeinsamen Ontologie) Dancer in the Dark Björk ? ?
Vernüpfungen vieler Quellen 1965 OPAC Wikipedia Dancer in the Dark Björk Buch über Björk PND:119525054
Identifikatoren
URI, IRI, URN, URL... Uniform Resource Identifier unabhängig vom Zugriffsmechanismus jede mögliche Art von Resource weltweit eindeutig, hierarchisches System Syntax:  schema:identifier http://... URL info:isbn:... info-URI urn:... URN ...
URI, IRI, URN, URL... IRI: Internationalisierte URI (Unicode) Was keine URI hat, ist im Semantic Web nicht existent! Einfache Variante: Permalinks
Identifikatoren in Bibliotheken Sigel, ISIL, MARC-Codes, ... Notationen einer Klassifikation Verlags-IDs: ISSN ISBN DOI ...
Auf dem Web ins Semantic Web Vorhandene Identifikatoren in URLs umwandeln Vorhandene Datenformate auf RDF und Ontologien abbilden Daten verfügbar machen
Probleme des Semantic Web Daten und Anwendungen (Henne-Ei) Visualisierung und Anfrageformulierung Datenqualität Unvollständige Daten Unterschiedliche Interpretationen Widersprüche Nicht zu unterschätzen! Semantik vs. Pragmatik (Theorie & Praxis)
Semantik? Das Semantik Web hat nichts mit Semantik zu tun sondern nur mit der Verknüpfung von Daten.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Semantic Web und Identifikatoren

Einführung in das Semantic Web
Einführung in das Semantic WebEinführung in das Semantic Web
Einführung in das Semantic Web
Jakob .
 
Linked Open Data in der Bibliothekswelt
Linked Open Data in der BibliotheksweltLinked Open Data in der Bibliothekswelt
Linked Open Data in der Bibliothekswelt
Adrian Pohl
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-webBit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Institute for Digital Humanities, University of Cologne
 
Einführung in Linked Data
Einführung in Linked DataEinführung in Linked Data
Einführung in Linked Data
Felix Ostrowski
 
Websemantik: Die nächsten Schritte
Websemantik: Die nächsten SchritteWebsemantik: Die nächsten Schritte
Websemantik: Die nächsten Schritte
Michael Jendryschik
 
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
Steffen Schloenvoigt
 
20091124 Koeln Warum Semantik
20091124 Koeln Warum Semantik20091124 Koeln Warum Semantik
20091124 Koeln Warum Semantik
Stefan Gradmann
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und Webservices
Jakob .
 
1114 sasaki-metadata
1114 sasaki-metadata1114 sasaki-metadata
1114 sasaki-metadata
Felix Sasaki
 
Grundlagen des World Wide Web
Grundlagen des World Wide WebGrundlagen des World Wide Web
Grundlagen des World Wide Web
Jakob .
 
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDFSemantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
Steffen Schloenvoigt
 
Semantic Web in Bibliotheken mal praktisch
Semantic Web in Bibliotheken mal praktischSemantic Web in Bibliotheken mal praktisch
Semantic Web in Bibliotheken mal praktisch
kostaedt
 
Präsentation social semantic web
Präsentation social semantic webPräsentation social semantic web
Präsentation social semantic web
_veronika_
 
20110505 linked openeuropeanalswt2011
20110505 linked openeuropeanalswt201120110505 linked openeuropeanalswt2011
20110505 linked openeuropeanalswt2011
Stefan Gradmann
 
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
Becker Hans-Georg
 
Microformats & COinS
Microformats & COinSMicroformats & COinS
Microformats & COinS
Christian Hauschke
 
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
flimm
 
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer HochschulbibliothekenAMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
Björn Muschall
 
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen HochschulbibliothekenKickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
LydiaU
 
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Jakob .
 

Ähnlich wie Semantic Web und Identifikatoren (20)

Einführung in das Semantic Web
Einführung in das Semantic WebEinführung in das Semantic Web
Einführung in das Semantic Web
 
Linked Open Data in der Bibliothekswelt
Linked Open Data in der BibliotheksweltLinked Open Data in der Bibliothekswelt
Linked Open Data in der Bibliothekswelt
 
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-webBit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
Bit sosem 2016-wieners-sitzung-08_semantic-web
 
Einführung in Linked Data
Einführung in Linked DataEinführung in Linked Data
Einführung in Linked Data
 
Websemantik: Die nächsten Schritte
Websemantik: Die nächsten SchritteWebsemantik: Die nächsten Schritte
Websemantik: Die nächsten Schritte
 
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
3 - Sprachen Des Semantic Web - RDF
 
20091124 Koeln Warum Semantik
20091124 Koeln Warum Semantik20091124 Koeln Warum Semantik
20091124 Koeln Warum Semantik
 
Schnittstellen und Webservices
Schnittstellen und WebservicesSchnittstellen und Webservices
Schnittstellen und Webservices
 
1114 sasaki-metadata
1114 sasaki-metadata1114 sasaki-metadata
1114 sasaki-metadata
 
Grundlagen des World Wide Web
Grundlagen des World Wide WebGrundlagen des World Wide Web
Grundlagen des World Wide Web
 
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDFSemantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
Semantic Web Technologies - SS 2010 - 03 - RDF
 
Semantic Web in Bibliotheken mal praktisch
Semantic Web in Bibliotheken mal praktischSemantic Web in Bibliotheken mal praktisch
Semantic Web in Bibliotheken mal praktisch
 
Präsentation social semantic web
Präsentation social semantic webPräsentation social semantic web
Präsentation social semantic web
 
20110505 linked openeuropeanalswt2011
20110505 linked openeuropeanalswt201120110505 linked openeuropeanalswt2011
20110505 linked openeuropeanalswt2011
 
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
MODS2FRBRoo : Ein Tool zur Anbindung von bibliographischen Daten an eine Onto...
 
Microformats & COinS
Microformats & COinSMicroformats & COinS
Microformats & COinS
 
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
Linked Open Data und die Open Library - Möglichkeiten der Zusammenarbeit und ...
 
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer HochschulbibliothekenAMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
AMSL Kick-off-Meeting sächsischer Hochschulbibliotheken
 
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen HochschulbibliothekenKickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
Kickoff Workshop zum Projekt amsl mit den sächsischen Hochschulbibliotheken
 
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
 

Mehr von Jakob .

Einheitliche Normdatendienste der VZG
Einheitliche Normdatendienste der VZGEinheitliche Normdatendienste der VZG
Einheitliche Normdatendienste der VZG
Jakob .
 
Connections that work: Linked Open Data demystified
Connections that work: Linked Open Data demystifiedConnections that work: Linked Open Data demystified
Connections that work: Linked Open Data demystified
Jakob .
 
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & MuseenLinked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
Jakob .
 
Collaborative Creation of a Wikidata handbook
Collaborative Creation of a Wikidata handbookCollaborative Creation of a Wikidata handbook
Collaborative Creation of a Wikidata handbook
Jakob .
 
Another RDF Encoding Form
Another RDF Encoding FormAnother RDF Encoding Form
Another RDF Encoding Form
Jakob .
 
On the Way to a Holding Ontology
On the Way to a Holding OntologyOn the Way to a Holding Ontology
On the Way to a Holding Ontology
Jakob .
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Jakob .
 
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
Jakob .
 
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-OntologienBeschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
Jakob .
 
Linking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
Linking Folksonomies to Knowledge Organization SystemsLinking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
Linking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
Jakob .
 
Encoding Patron Information in RDF
Encoding Patron Information in RDFEncoding Patron Information in RDF
Encoding Patron Information in RDF
Jakob .
 
Libraries in a data-centered environment
Libraries in a data-centered environmentLibraries in a data-centered environment
Libraries in a data-centered environment
Jakob .
 
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic ResourceFRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
Jakob .
 
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzenRDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
Jakob .
 
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACONLinked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
Jakob .
 
Revealing digital documents - concealed structures in data
Revealing digital documents - concealed structures in dataRevealing digital documents - concealed structures in data
Revealing digital documents - concealed structures in data
Jakob .
 
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
Jakob .
 
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
Jakob .
 
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von KatalogdatenLinked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Jakob .
 
We were promised Xanadu
We were promised XanaduWe were promised Xanadu
We were promised Xanadu
Jakob .
 

Mehr von Jakob . (20)

Einheitliche Normdatendienste der VZG
Einheitliche Normdatendienste der VZGEinheitliche Normdatendienste der VZG
Einheitliche Normdatendienste der VZG
 
Connections that work: Linked Open Data demystified
Connections that work: Linked Open Data demystifiedConnections that work: Linked Open Data demystified
Connections that work: Linked Open Data demystified
 
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & MuseenLinked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
Linked Open Data in Bibliotheken, Archiven & Museen
 
Collaborative Creation of a Wikidata handbook
Collaborative Creation of a Wikidata handbookCollaborative Creation of a Wikidata handbook
Collaborative Creation of a Wikidata handbook
 
Another RDF Encoding Form
Another RDF Encoding FormAnother RDF Encoding Form
Another RDF Encoding Form
 
On the Way to a Holding Ontology
On the Way to a Holding OntologyOn the Way to a Holding Ontology
On the Way to a Holding Ontology
 
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZGStand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
Stand und Planungen im Bereich der Schnittstellen in der VZG
 
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
Verwaltung dokumentenorientierter DTDs für den Dokument- und Publikationsserv...
 
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-OntologienBeschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
Beschreibung von Bibliotheks-Dienstleistungen mit Mikro-Ontologien
 
Linking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
Linking Folksonomies to Knowledge Organization SystemsLinking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
Linking Folksonomies to Knowledge Organization Systems
 
Encoding Patron Information in RDF
Encoding Patron Information in RDFEncoding Patron Information in RDF
Encoding Patron Information in RDF
 
Libraries in a data-centered environment
Libraries in a data-centered environmentLibraries in a data-centered environment
Libraries in a data-centered environment
 
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic ResourceFRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
FRBR light with Simplified Ontology for Bibliographic Resource
 
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzenRDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
RDF-Daten in eigenen Anwendungen nutzen
 
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACONLinked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
Linked Data Light - Linkaggregation mit BEACON
 
Revealing digital documents - concealed structures in data
Revealing digital documents - concealed structures in dataRevealing digital documents - concealed structures in data
Revealing digital documents - concealed structures in data
 
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
Wie kommen unsere Sacherschließungsdaten ins Semantic Web? Vom lokalen Normda...
 
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
Herausforderungen und Lösungen bei der Publikation und Nutzung von Normdaten ...
 
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von KatalogdatenLinked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
Linked Data: Die Zukunft der Nutzung von Katalogdaten
 
We were promised Xanadu
We were promised XanaduWe were promised Xanadu
We were promised Xanadu
 

Semantic Web und Identifikatoren

  • 1. Digitale Bibliothek Jakob Voss Semantic Web und Identifikatoren Digitale Bibliothek WS 2007/2008 Fachhochschule Hannover Informationsmanagement (BA) 10. Dezember 2007
  • 2. Idee Computer sollen „verstehen“ Heterogene Daten weltweit vernetzen Logische Beschreibung mit Regeln und Schlußfolgerungen
  • 3. RDF = URI + Unicode + Tripel + Regeln = „Semantik“ (?) &quot;Literal&quot; @lang Resource Description Framework
  • 4. Resource Description Framework &quot;Ananas&quot;@en RDF-Schema und Ontologien Abkürzung von URIs durch Namensräume @prefix skos: <http://www.w3.org/2004/02/skos/core#> . @prefix agro: <http://www.fao.org/aos/agrovoc> .
  • 5. RDF/XML <rdf:RDF xmlns:rdf=&quot; http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns# &quot; xmlns:skos=&quot; http://www.w3.org/2004/02/skos/core# &quot; xmlns=&quot; http://www.fao.org/aos/agrovoc &quot;> < skos:Concept rdf:about=&quot; #c385 &quot;> < skos:prefLabel xml:lang=&quot;en&quot;> Ananas </skos:prefLabel> </ skos:Concept > </rdf:RDF> RDF/XML ist Murx aber zum Datenaustausch oft unvermeidlich Ohne speziellen Parser aussichtslos
  • 6. Feldbasierte Formate Einfache Daten Titel : Zettelwirtschaft Autor : Krajewski, Markus Pica+ 021A : a : Zettelwirtschaft 028A : d : Markus a : Krajeski
  • 7. RDF-basiertes Format Einfache Daten Titel : Zettelwirtschaft Autor : Krajewski, Markus RDF in Notation 3: @prefix foaf <http://xmlns.com/foaf/0.1/>. @prefix dc <http://purl.org/dc/elements/1.1/>. [] dc:title &quot;Zettelwirtschaft&quot; ; foaf:firstName &quot;Markus&quot; ; foaf:secondName &quot;Krajeski&quot; .
  • 8. RDF-basiertes Format dc:title foaf:firstName foaf:secondName @prefix foaf <http://xmlns.com/foaf/0.1/>. @prefix dc <http://purl.org/dc/elements/1.1/>. [] dc:title &quot;Zettelwirtschaft&quot; ; foaf:firstName &quot;Markus&quot; ; foaf:secondName &quot;Krajeski&quot; . ... Zettelwirtschaft Markus Krajewski
  • 9. Mapping nach RDF Mapping von Datenformaten 021A$a => dc:title 028A$d => foaf:firstName 028A$a => foaf:secondName In der Praxis etwas schwieriger, da Daten selten atomar sind (Ansetzungsregeln etc.) und voneinander abhängen!
  • 10. Beispielontologien Dublin Core SKOS FRBR (!) FOAF ...
  • 11. Quelle: Mikroformate <div class=&quot;vevent&quot;> <h2 class=&quot;summary&quot; >Weihnachtsfeier</h2> <p> Am <abbr class=&quot;dstart&quot; title=&quot;2007-12-19&quot;> 19.12. </abbr> findet im <span class=&quot;location&quot;> Neubau </span> wieder unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt. Bitte tragt euch ein auf der <a href=&quot;http://company.de/xmas/&quot; class=&quot;url&quot; >Infoseite</a>! </p> </div> summary : Weihnachtsfeier dstart : 2007-12-19 url : http://company.de/xmas/ location : Neubau Datensatz RDF
  • 12. use LWP::Simple; my $opac = 'http://opc4.tib.uni-hannover.de:8080/DB=11'; my $ikt = 1016; my $regexp = '>Ausleihstatus: <strong><td><td[^>]+>([^>]+)<BR>([^>]+)<'; my $isbn = shift @ARGV; my @status; if ($isbn) { my $url = $opac . &quot;/CMD?ACT=SRCHA&IKT=&quot; . $ikt . &quot;&TRM=&quot; . $isbn; my $html = get($url); while ($html =~ m/$regexp/g) { push @status, &quot;$isbn: $1, $2&quot;; } @status = (&quot;$isbn: nicht gefunden&quot;) unless @status; print join(&quot;&quot;, @status) . &quot;&quot;; } else { print &quot;Usage: $0 ISBN&quot;; } Quelle: Screen Scraper RDF
  • 13. Quelle: unAPI Ziel Bereitstellung einzeln identifizierter Objekte Anfragesyntax HTTP-Request mit zwei Parametern id: Identifikator des Objektes format : Gewünschtes Format Antwortsyntax Formatliste in XML oder spezifisches Format RDF
  • 14. Quelle: Harvesting wget, OAI, RSS... Datenbereinigung Konvertierung nach RDF Beispiele DBPedia Swoogle ...
  • 15. GRDDL Gleaning Resource Descriptions from Dialects of Languages (&quot;Griddle&quot;) W3C Recommendation (September 2007) XML/XHTML RDF
  • 16. GRDDL in XHTML <html> <head profile=&quot;http://www.w3.org/2003/g/data-view&quot; > <!-- Achtung, hier sind Daten mittels GRDDL verfügbar! --> <link rel=&quot;transformation&quot; href=&quot;...XSLT-Script...&quot; /> <!-- Verweis auf das GRDDL-Transformationsscript --> <link rel=&quot;transformation&quot; href=&quot;...&quot; /> <!-- ggf. weitere Scripte --> <!-- ... XHTML-Dokument ... --> Anwendungen können per Autodiscovery erkennen, dass RDF-Daten verfügbar sind
  • 17. Anwendungen Beliebige vorhandene Daten in RDF umwandeln Semantic Search Engine Swoogle Semantic MediaWiki DBPedia
  • 18. Beispielanfragen Übung: DBPedia (http://dbpedia.org) Anfrage zusammenbasteln (SPARQL-light) Beispiele: Filme, deren Musik jemand gemacht hat, der im Jahr 1965 geboren wurde Filme, deren Regisseur gleichzeitig die Filmmusik gemacht hat ...
  • 19. Beispielanfrage 1965 1965 Filme , deren Musik jemand gemacht hat, der im Jahr 1965 geboren wurde? (music und born sind hierbei vorher bekannte Prädikate einer gemeinsamen Ontologie) Dancer in the Dark Björk ? ?
  • 20. Vernüpfungen vieler Quellen 1965 OPAC Wikipedia Dancer in the Dark Björk Buch über Björk PND:119525054
  • 22. URI, IRI, URN, URL... Uniform Resource Identifier unabhängig vom Zugriffsmechanismus jede mögliche Art von Resource weltweit eindeutig, hierarchisches System Syntax: schema:identifier http://... URL info:isbn:... info-URI urn:... URN ...
  • 23. URI, IRI, URN, URL... IRI: Internationalisierte URI (Unicode) Was keine URI hat, ist im Semantic Web nicht existent! Einfache Variante: Permalinks
  • 24. Identifikatoren in Bibliotheken Sigel, ISIL, MARC-Codes, ... Notationen einer Klassifikation Verlags-IDs: ISSN ISBN DOI ...
  • 25. Auf dem Web ins Semantic Web Vorhandene Identifikatoren in URLs umwandeln Vorhandene Datenformate auf RDF und Ontologien abbilden Daten verfügbar machen
  • 26. Probleme des Semantic Web Daten und Anwendungen (Henne-Ei) Visualisierung und Anfrageformulierung Datenqualität Unvollständige Daten Unterschiedliche Interpretationen Widersprüche Nicht zu unterschätzen! Semantik vs. Pragmatik (Theorie & Praxis)
  • 27. Semantik? Das Semantik Web hat nichts mit Semantik zu tun sondern nur mit der Verknüpfung von Daten.