SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kostenlos für Sie
Das Magazin | 1-2017
März – Juni
Ganz natürlich:
Kochen, basteln,
bewusst und
ausgeglichen leben
Auf ins Abenteuer:
Tierisch Gutes und
fantastisch Spannendes
für junge Leser
ImboloMbue,Autorenfoto©KirikoSano
Imbolo Mbue
Die Autorin
schreibt hochaktuell
und brillant in
»Das geträumte Land«
Ein Roman über Familie,
Immigration, Heimat
und Gesellschaft, der uns
alle angeht
PoetischSanfte Brise für die Seele
Durch die Jahreszeiten
Wenn endlich Juli würde anstatt März ist
solch ein Schmuckstück. Elke Maria Clauss
und Friederike Schmidt-Möbus haben einen
kunstvoll gestalteten Band zusammen-
gestellt, der große Lust auf die verschie-
denen Jahreszeiten macht und ein wun-
derbares Geschenk darstellt. Hier stehen
Bildern von Kandinsky über van Gogh bis
zu Caspar David Friedrich Gedichte von
Ingeborg Bachmann und Gottfried Benn,
von Eichendorff und Heine, von Rin-
gelnatz und von Hofmannsthal gegenüber.
So können Leser und Betrachter zu teil-
nehmenden Beobachtern werden, die den
Reiz dieser Kombinationen genießen.
Anregungen zur Imagination
Denn wer hat sich schließlich nicht schon
im März, wenn der Winter nicht weichen
will, den Sommer herbeigesehnt? Genau zu
solchen Gedankenspielereien und Imagi-
nationen bietet der stimmige Band Anre-
gungen mit Bildern und Texten – nicht nur
zu vier, sondern zu fünf Jahreszeiten: ne-
ben dem Frühling ist dem Vorfrühling ein
eigenes kleines Kapitel gewidmet, denn »je-
der Frühling beginnt mit Übertreibungen«,
wie Karl Krolow so treffend formuliert hat.
Bereichernde Einsichten in die
menschliche Natur
»Hör auf deine Gefühle!«, diese Botschaft
entdeckt Marcus eines Tages an seiner
Windschutzscheibe, als er auf dem Weg
ins Büro ist. Was ein desillusionierter Tag
wie jeder andere hätte werden sollen, ge-
rät mit dieser Nachricht zum Startschuss
eines Abenteuers der ganz besonderen
Art. Immer tiefer wird man hineingezo-
gen in Marcus’ Suche nach dem, was
wirklich zählt. In seinem Debüt Die Verse-
flüsterin verarbeitet Nicolas Fougerousse
seine Erfahrungen als Reisender und
Sportler ebenso wie seine Einsichten in
die menschliche Natur. Sein poetischer
Roman um bedingungslose Liebe, Verge-
bung und die Tiefe der menschlichen See-
le berührt und verblüfft.
Nicolas Fougerousse
Die Verseflüsterin
256 S., € 18,90 Libra
Elke Maria Clauss, Friederike
Schmidt-Möbus (Hrsg.)
Wenn endlich Juli würde
anstatt März
171 S., € 35,– Reclam
Stimmungsvolle Bücher, die wahre Freu-
de machen durch ihre leicht-luftige Art,
und einen durchatmen und innehalten las-
sen, sind Fundstücke im Alltag.
2 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
©DavidIgnaszewski-Kobo
Post in der Champagnerflasche
Lou ist das Herz der Familie, der Grund,
warum Jo auf der Insel Groix gelandet ist.
Doch nun ist die Liebe seines Lebens tot.
Lou mit ihren Spleens – Champagner, bit-
te, aber nur von Mercier! – und Macken.
Ein Paradiesvogel, von allen auf der bre-
tonischen Insel geliebt. Ihr Lachen tönte
lauter als das Kreischen der Möwen, und
ihr Herz war so weit wie das Meer. Ihre
warmherzige Art war erfrischend wie die
Landschaft, die sie umgab.
Frisch, stürmisch, rau und leiden-
schaftlich wie die Bretagne
In ihrem Testament bittet Lou ihren Mann
Jo nun, ihr einen letzten Wunsch zu erfül-
len: Er soll das zerrüttete Verhältnis zu
ihren erwachsenen Kindern Cyrian und
Sarah kitten und beide glücklich machen.
Erst dann darf er Lous letzten Brief lesen –
der versiegelt, natürlich in einer Champa-
gnerflasche, auf ihn wartet. Doch genau
diese Flaschenpost verändert das Leben
der ganzen Familie mit einer ganz und gar
unerwarteten Enthüllung!
Familiengeheimnisse
In Ein geschenkter Anfang nimmt Lorraine
Fouchet mit in die Familiengeheimnisse,
die unausgesprochenen Dinge, die eine
Familie zerbrechen können. Ihr Roman de-
stilliert daraus ein kleines Stückchen
Glück, fängt die steife Brise des rauen
Meeres ein, die auch Schatten der Vergan-
genheit wegfegen kann, menschliche
Tiefen freilegt und Vorurteile und lang
gehegten Groll überwindet. Ihr gelingt ei-
ne wunderbar sanft-heilende Reflexion
über den Tod – und über das Leben. Zum
Heulen und Lachen schön! Einfach mitrei-
ßen lassen von der sprudelnden, unwider-
stehlichen Lebendigkeit Lous!
Ein geschenkter Anfang
368 S., € 20,– Atlantik
erscheint am 17. März 2017	
Frische SeeluftBezaubernder
Familienroman
aus der Bretagne
LorraineFouchet
Lorraine Fouchet, Jahrgang 1956, arbeitete
lange Jahre als Notärztin, bevor sie sich
ihren Traum erfüllte und zur Schriftstel-
lerei wechselte. Ihre Liebe zur Bretagne,
zu Leuchttürmen und Hortensien, zum
Meer, Champagner, Kaffee mit Vanille,
Schokolade mit Chili oder Ingwer und be-
dingungsloser Freundschaft lebt sie nun
in wunderbar eindringlichen Romanen
aus, die sogartig mit in ihre Geschichten
nehmen.
3Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Liebe Rothe Bücherfreunde,
in unser Rothes Jubiläumsjahr starten wir mit einem neuen Katalog für Sie!
Im „Rothen Magazin“ finden Sie drei Mal jährlich aktuelle Buchvorstellungen
und Unterhaltsames. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken! Natürlich freuen wir
uns auf Ihren Besuch in unserer Buchhandlung oder auf www.buecher-roth.de.
120 Jahre Buchhandlung Roth – feiern Sie mit!
Im Juli 2017 sind Sie herzlich zu unserer Jubiläumsaktion eingeladen,
die Sie auf Seite 76 nachlesen können. Wir freuen uns auf Sie!
Herzlichst
Ihre
Barbara Roth und das Team der Buchhandlung Roth
Vorwort ……………………………………… 4
QR-Code erklärt ……………………………… 5
Literatur | Unterhaltung
Poetisch: Sanfte Brise für die Seele ……… 2
Lorraine Fouchet: Frische Seeluft ………… 3
Feel-Good-Lektüre …………………………… 6
Zauber eines Ortes …………………………… 7
Entdeckungen: Große Debüts der Saison … 10
Jahrhundertromane ………………………… 11
Ausgefallen gut ……………………………… 12
Ada Dorian: Feinsinnig ……………………… 13
Paul Auster: Opus magnum ………………… 16
Imbolo Mbue: Neue Stimme aus den USA … 17
Schicksalhaft?………………………………… 18
Luiza Sauma: Magischer Sommer ………… 19
Christine Wunnicke: Spiritueller Superstar 20
Jan Schomburg: Feier das Leben …………… 21
Sabine Ebert: Die Barbarossa-Ära ………… 22
Krimi |Thriller
Mörderisch gut ……………………………… 24
Sonderdezernat Q ermittelt ………………… 26
Lucas Grimm: Hannah Golds Sehnsucht … 27
Bis zum Schlussakkord spannend ………… 28
Gefährlich nah am Leben …………………… 30
Scott Bergstrom: Ab jetzt kämpfst du allein 31
Junge Leser
Romantasy, Fantasy, Spannung …………… 32
Magische Unterhaltung……………………… 34
The Lego® Batman Movie …………………… 38
Mädchen, Mädchen ………………………… 39
Originell & ausgefallen ……………………… 40
Tierisches Vergnügen ……………………… 42
Stups bezaubert: Osterhasen-Geschenkset 43
Bibel für Kinder/Unser Zuhause …………… 44
Ab nach draußen! Experiment-Ideen ……… 45
Sprachen | Freizeit
Lernen passgenau …………………………… 46
Trends und Klassiker kreativ umsetzen … 48
Den eigenen Garten oder Balkon gestalten 50
Tolle Gartenbücher…………………………… 52
Geschichten von Entdeckern ……………… 53
Kochen | Wohlbefinden
Kernig kochen – on the Road ……………… 54
Smokin‘ hot …………………………………… 56
Fit ‚n‘ Fun……………………………………… 57
Runde Sache: Hackbällchen ………………… 58
Genuss mit allen Sinnen …………………… 60
Wohlfühl-Rezepte …………………………… 62
Natürlich leben ……………………………… 64
Gesund und fit ……………………………… 66
Anna Gamma: Den Weg finden …………… 67
Wege ins Glück ……………………………… 68
Sachbuch
Lifehacks ……………………………………… 70
Impulse zum Erfolg ………………………… 71
Blitzgescheite Einblicke: Biografien ……… 72
Reise
Bunte Reise …………………………………… 73
Städtereise mit Flair: Rom ………………… 74
Meine Reise, mein POLYGLOTT …………… 79
InhaltVorwort
Service
Rothe Lieblingsbücher ………………………… 8
Unsere Top 10 Belletristik…………………… 23
Unsere Top 10 Kinder- und Jugendbuch……… 44
Unser Kreativ-Tipp……………………………… 51
Unsere Top 10 Sachbuch……………………… 53
Unser Rezept-Tipp…………………………… 55/59
Impressum……………………………………… 73
120 Jahre Buchhandlung Roth………………… 76
Autoren live bei Roth…………………………… 77
Barbara Roth
4 Das Magazin 1 · 2017  |  Vorwort · Inhalt
Direkt per App
aus unserem Magazin
online bestellen
Jetzt neu
bei uns!
Mit unserer neuen App für
iOS- und Android-Geräte …
(Systemvoraussetzungen:
ab iOS 8 und Android 4.1)
Wenn Sie die App „Mein Buchkauf“ noch nicht
installiert haben, scannen Sie einfach diesen QR-Code
oder suchen Sie nach „Mein Buchkauf“ im
Apple Store bzw. bei Google Play
Und so einfach geht‘s:
Scannen Sie den zum Buch dazugehörigen
QR-Code direkt mittels der Scan-Funktion
innerhalb unserer App.
Sie landen automatisch in unserem
mobilen Webshop auf der Detailseite Ihres
gewünschten Buches und können dieses
bequem in den Warenkorb legen oder
reservieren.
Die App ist kostenfrei und es entstehen auch
sonst keinerlei Gebühren.
Feel-Good-Lektüre
Ausgelaugt von der zynischen Kälte der
Werbebranche beschließt Daniel gegen
jede finanzielle Vernunft, mit seiner Frau
Aylin ein Café zu eröffnen.
Kein Café ist auch keine Lösung
Schon der Weg zur Eröffnung ist mit
Katastrophen gepflastert. Aber das
Schlimmste steht ihm noch bevor: Gäste!
Diese bleiben zu Hause, wenn sie kommen
sollen, und wenn sie da sind, bestellen sie,
was sie wollen – aber nicht, was auf der
Karte steht. Als dann noch ein Wasserrohr
bricht, der Koch die Nerven verliert und
das Fernsehen kommt, ist das Chaos per-
fekt. Moritz Netenjakob verwandelt seine
eigenen Erfahrungen als Café-Betreiber
in Michschaumschläger in ein Feuerwerk
aus Gags, absurden Situationen und wun-
derbaren Charakteren. Herrlich!
Mit heftigem Liebeskummer hat Martha
in Gerhild Stoltenbergs warmherzigem Ro-
man Überall bist du zu kämpfen. Orte, Din-
ge, Erlebnisse: Wirklich alles erinnert
Martha an Tom. Zum Glück gibt es den
fünfjährigen Oskar und seine Brüder, von
denen Martha die unausgesprochenen Ge-
setze des Spielplatzes lernt und mit denen
sie unbeschwerte Sommertage im Freibad
verbringt.
Winnie Puuh gegen Liebeskummer
Doch wenn der Liebeskummer so schlimm
wird, dass nicht mal Winnie Puuh-Pflas-
ter helfen, weiß selbst der sehr weise Os-
kar nicht mehr weiter. Martha muss sich
eingestehen, dass sie nicht die besten Ide-
en hat, um über Tom hinwegzukommen,
und entscheidet kurzerhand, alles hinter
sich zu lassen.
Auch Cecilia ist nach zwölf Jahren Ehe wie-
der allein und beschließt, einen Neuan-
fang zu wagen: Sie wird das alte Haus am
Fluss, das sie von ihren Großeltern geerbt
hat, in eine Pension für Studentinnen
umwandeln.
Die schönste Pension der Welt
Als nach den turbulenten Renovierungs-
arbeiten die ersten Pensionsgäste ein-
ziehen, stellt Cecilia aus Vorsicht kuriose
Hausregeln wie ›Heftiges Umarmen im
Eingangsbereich der Pension verboten‹ auf.
Doch Regeln sind dazu da, gebrochen zu
werden und auch Cecilia kann nicht ver-
hindern, dass nach vielen Turbulenzen die
Liebe Einzug hält in der schönsten Pen-
sion der Welt. Mamen Sánchez verzaubert
auch mit ihrem zweiten Roman die Leser
und macht auf herrliche Weise süchtig!
Moritz Netenjakob
Milchschaumschläger
352 S., € 14,99 Kiepenheuer & Witsch
Mamen Sánchez
Heftiges Umarmen im Eingangs-
bereich der Pension verboten
360 S., € 20,– Thiele
Gerhild Stoltenberg
Überall bist du
272 S., € 20,– Atlantik
erscheint am 11. April 2017
6 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Wiedersehen mit dem Friedhof
der Vergessenen Bücher
Spanien in den dunklen Tagen des Fran-
co-Regimes: Ein Auftrag der Politischen
Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris
in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größ-
ter Geheimhaltung soll sie das plötzliche
Verschwinden des Ministers Mauricio
Valls aufklären, dessen dunkle Vergan-
genheit ihn nun einzuholen scheint. In sei-
nem Besitz befand sich ein geheimnisvol-
les Buch aus der Serie »Das Labyrinth der
Lichter«, das Alicia auf schmerzliche Wei-
se an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es
führt sie in die Buchhandlung Sempere &
Söhne, tief in Barcelonas Herz. Der Zau-
ber dieses Ortes schlägt sie in seinen
Bann, und wie durch einen Nebel steigen
Bilder ihrer Kindheit in ihr auf. Doch die
Antworten, die Alicia dort findet, bringen
nicht nur ihr Leben in allerhöchste Gefahr,
sondern auch das der Menschen, die sie
am meisten liebt.
Grandioses Finale
Meisterlich verknüpft Carlos Ruiz Zafón
die Erzählfäden seiner Weltbestseller
»Der Schatten des Windes«, »Das Spiel
des Engels« und »Der Gefangene des
Himmels« zu einem spannenden Finale.
Der Traum von Ruhm und Geld, das Stre-
ben nach persönlichem Erfolg, die Mysti-
fikation der Frau und der Liebe, rauschen-
de Partys, Höhenflüge und Abstürze ins
Bodenlose – das waren die Themen seines
Lebens und seines Werks. Am Ende hatte
F. Scott Fitzgerald, einst ein literarisches
Wunderkind und später umschwärmter Er-
folgsautor, sein Publikum verloren. Kaum
einer erinnerte sich an ihn, einen der best-
bezahlten Story-Schreiber der Zwanziger.
Viele von seinen Erzählungen wurden bis
zu seinem frühen Tod, mit nur 44 Jahren,
bis heute nicht veröffentlicht. Nun erschei-
nen sie endlich: Für dich würde ich sterben
heißt der Band mit Fitzgeralds letzten
Erzählungen: 16 abgeschlossene Geschich-
ten und zwei Skizzen im unnachahm-
lichen Fitzgerald-Ton. Ein literarischer
Leckerbissen!
F. Scott Fitzgerald
Für dich würde ich sterben
320 S., € 22,– Hoffmann und Campe
erscheint am 28. März 2017
Carlos Ruiz Zafón
Das Labyrinth der Lichter
944 S., € 25,– S.Fischer
erscheint am 16. März 2017
Literarische
Sensation
ZAUBER eines
	ORTES
Mit seinen Romanen rund um
den Friedhof der Vergessenen
Bücher schuf der spanische
Bestsellerautor Carlos Ruiz Zafón
faszinierende Erzählwelten. Die
Verheißung, die mit »Der Schat-
ten des Windes« begann, findet
mit seinem neuen großen Ro-
man Das Labyrinth der Lichter
ihre Vollendung:
7Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Barbara Roth Elke Lux-KimmigSybille Scheerer
Addie und Louis sind seit vielen Jahren
Nachbarn. Inzwischen sind beide verwit-
wet und leben allein.
Der 70-jährigen Addie macht die Einsam-
keit der Nacht zu schaffen und so bittet
sie Louis darum, ab und zu bei ihr zu
übernachten. So liegen sie immer häufiger
nachts beieinander und erzählen sich da-
bei ihre Lebensgeschichte. Doch diese un-
gewöhnliche Zweisamkeit erregt bei Nach-
barn und Freunden Missgunst und schon
bald ist nichts mehr, wie es war.
Ein ganz besonderer Roman, der mich sehr
berührt hat.
Kent Haruf
Unsere Seelen bei Nacht
208 S., E 20,– Diogenes
Olga Grjasnowa
Gott ist nicht schüchtern
304 S., E 22,– Aufbau Verlag
Amal feiert ihre ersten Erfolge als Schau-
spielerin, als die syrische Revolution aus-
bricht. Zwei Jahre später wird sie im Oze-
an treiben, weil das Frachtschiff, auf dem
sie nach Europa gelangen wollte, unterge-
gangen ist. Hammoudi, der sein Medizin-
studium in Paris beendet hat, reist nach
Damaskus, um Formalitäten zu erledigen.
Bis dahin ahnt er nicht, dass er seine Ver-
lobte Claire in Frankreich nie wiedersehen
wird und dass sein einziger Wunsch sein
wird, lebend auf Lesbos anzukommen.
Ein Roman, der aufrüttelt und gleichzei-
tig ein erschütterndes Dokument unse-
rer Zeit ist.
Gott
ist nicht schüchtern
Unsere Seelen
bei Nacht
Unsere Lieblingsbücher
Die Geschichte
der Bienen
Der jungen norwegischen Autorin ist hier
ein großer Roman gelungen! Gekonnt führt
sie drei Erzählebenen zusammen:
1852 - William der Samenhändler und Bio-
loge in England, 2007 - George der Imker
in den USA, 2098 - Tao die Arbeiterin und
Blütenbestäuberin in China. Einfühlsam
beschreibt sie ihre Figuren und die jewei-
lige Epoche.
»Die Geschichte der Bienen« ist ein span-
nender, bewegender Roman, der mich ge-
fesselt und begeistert hat – und uns ein
Stück weit auch wachrütteln möchte …
Maja Lunde
Die Geschichte der Bienen
512 S., E 20,– btb
8 Das Magazin 1 · 2017  |  Rothe Lieblingsbücher
Anja Lacker Monika Noll Ann-Kathrin Skiba
Ein bisschen
wie Unendlichkeit
Endlich Sommerferien in einem kleinen
Dorf an der englischen Küste. »Gottie«,
ein Physik-Ass, möchte am liebsten im
verwilderten Garten liegen und sich ih-
rem Weltschmerz und den »Wurmlöchern«
hingeben. Immer wieder kommen die Er-
innerungen an den letzten Sommer zu-
rück. Ihre Verzweiflung über den Tod des
Großvaters, ihre unglückliche Liebesbe-
ziehung zu Jason. Am Ende dieses turbu-
lenten Sommers ist Gottie bereit für das
»Jetzt« und daran ist ihr bester Freund
Thomas, der plötzlich wieder auftaucht,
maßgeblich beteiligt.
Ein außergewöhnlicher, faszinierender Ju-
gendroman ab 15 Jahren.
Harriet Reuter Hapgood
Ein bisschen wie Unendlichkeit
384 S., E 16,99 Fischer KJB
Fiona Cummins
Der Knochensammler – Die Ernte
480 S., E 14,99 Fischer Scherz
Adèle Bréau
Fast perfekte Heldinnen
352 S., E 9,99 List Taschenbuch
Das wilde Leben in Paris, die Nächte zum
Tag machen, ständig wechselnde Flirts –
das alles gehört zur Vergangenheit der
Freundinnen Mathilde, Lucie, Éva und
Alice. Denn nun sind sie 40, die Tanzflä-
che wurde durch ein Büro ersetzt und statt
schönen Männern schauen sie ihren Kin-
dern hinterher. Doch auch der Alltag hält
die Damen ganz schön auf Trab. Wer nach
dem Roman die männliche Sicht der Dinge
lesen möchte, kann dies in »Männer von
fast perfekten Heldinnen« tun.
Ein leichtlebiger, humorvoller Roman -
für alle Fans von »Sex and the City« und
alle fast perfekten Heldinnen des Alltags.
Fast perfekte
Heldinnen
Der Knochensammler
Die Ernte
Er sammelt menschliche Knochen. Doch
das Herzstück in seiner Sammlung fehlt
ihm noch: Jackeys Knochen. Denn Jackey
leidet an einer seltenen Knochenkrank-
heit. So beobachtet und verfolgt der Kno-
chensammler die Familie – bis er Jackey
in seiner Gewalt hat.
Was für ein genial geschriebener Thriller!
So spannend, dass ich ihn kaum mehr aus
der Hand legen konnte.
Für alle Fans von Mo Hayder und Simon
Beckett.
9
Entdeckungen
Große Debüts
	 der Saison
Ellbogen heißt der Debütroman der Auto-
rin Fatma Aydemir und er erzählt die
Geschichte der siebzehnjährigen Hazal
Akgündüz, die zwischen Deutschland und
der Türkei auf der Suche nach einer Hei-
mat ist.
Wo bin ich Zuhause?
Zwar ist Hazal in Berlin geboren. Doch
ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern
fühlen sich in Deutschland noch immer
fremd. Und Hazal begeht auf ihrer Suche
nach Heimat einige fatale Fehler: Erst
klaut sie nur einen Lippenstift. Dann aber
folgt stumpfe Gewalt. Als die Polizei hin-
ter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul,
wo sie noch nie zuvor war.
Warmherzig und wild erzählt Fatma
Aydemir von den vielen Menschen, die
zwischen den Kulturen und Nationen le-
ben, und von ihrer Suche nach einem Platz
in der Welt. Man will Hazal helfen, man
will mit ihr durch die Nacht rennen und
man will wissen, wie es mit ihr und mit
uns allen weitergeht.
Vom Mut, Mensch zu sein
Ohne Aussicht auf eine Zukunft scheint
das Leben der kleinen Renée zu sein. Sie
ist 6 oder 7, ganz genau weiß sie es nicht.
Als elternloses jüdisches Mädchen wird
sie im letzten Kriegswinter vor den Deut-
schen versteckt – bei den Nonnen, dem
Pfarrer, den Bauern in den Ardennen. Bis
sie dem SS-Offizier Matthias in die Hände
fällt. Er verschwindet mit ihr im Wald, um
sie zu erschießen, aber plötzlich nimmt
alles einen ganz anderen Lauf. Das Mädchen
mit den dunklen Augen wird Matthias
Leben für immer verändern.
Heute leben wir ist der erste Roman von
Emmanuelle Pirotte und war ein großer Pu-
blikumserfolg in Frankreich, außerdem
wurde er mit zahlreichen Preisen ausge-
zeichnet. Die Autorin, die in Belgien lebt,
wurde von der Geschichte ihrer Groß-
eltern, die im Zweiten Weltkrieg ein jüdi-
sches Kind versteckten, inspiriert. »Heu-
te leben wir« wird verfilmt, die Drehar-
beiten beginnen Anfang 2017.
Fatma Aydemir
Ellbogen
272 S., € 20,– Hanser
Emmanuelle Pirotte
Heute leben wir
288 S., € 20,– S. Fischer
erscheint am 23. März 2017
10 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
In einer objektiven und zugleich einfüh-
lenden Chronik der Lebensläufe zweier Fa-
milien bündelt Christoph Hein in seinem
Roman Trutz die vergebliche Hoffnung auf
eine Existenz jenseits von Elend und Skla-
verei. Damit ist ihm ein Jahrhundertroman
im zweifachen Sinn gelungen: ein Jahr-
hundert umgreifend, ein Jahrhundert wi-
derspiegelnd, ein Jahrhundert verstehbar
zu machen und nachzuerleben.
Ironie der Geschichte
Im Mittelpunkt der Handlung stehen der
Schriftsteller Rainer Trutz und Waldemar
Gejm, ein Professor für Mathematik und
Linguistik. Die partei-offizielle Gedächt-
nissteuerung staatlicher Stellen wird
Trutz wie Gejm in den darauffolgenden
Jahren zum Verhängnis. Nur ihre beiden
Söhne, Maykl Trutz und Rem Gejm, über-
leben und begegnen sich Jahrzehnte spä-
ter wieder.
Zerfall einer Adelsfamilie
Die Geschichte einer alten Adelsfamilie,
die an ihrem Erbe fast zerbricht, hat die
Journalistin Julie von Kessel in Altenstein
nachgezeichnet: Im Winter 1945 sitzt ein
Kind in einem überfüllten Personenzug
von Königsberg nach Westen. Sehnsüch-
tig blickt der kleine Konni hinaus in den
Schnee – seine Mutter ist nicht mitgekom-
men. Gräfin Agnes von Kolberg wird ih-
ren zehn Kindern erst später auf das Gut
Altenstein in Brandenburg folgen, der Va-
ter fällt im Kampf um Ostpreußen. Doch
auch ihren Sommersitz muss die Familie
auf der Flucht vor der Front verlassen. Die
Geschwister wachsen in ärmlichen Ver-
hältnissen bei Bonn auf. Die traumati-
schen Ereignisse ihrer frühen Kindheit
und der Umgang mit der selbstherrlichen
Matriarchin Agnes schweißt sie eng zu-
sammen. Besonders Konni und seine
nächstältere Schwester Nona unterstützen
sich lebenslang, durch die Höhen und Tie-
fen ihrer Ehen, Scheidungen, Geldnöte
und Beziehungen hindurch. Doch dann
kommt die Wende – und Konni wittert sei-
ne Chance. Er möchte Gut Altenstein in
den Familienbesitz zurückholen. Das Geld
dafür muss er sich bei einer seiner Schwes-
tern leihen. Zwischen den Geschwistern
entbrennt ein erbitterter Streit um das Gut,
der viele Fragen aufwirft: politische, ge-
sellschaftliche, Fragen nach alten Wunden
und Loyalitäten, Fragen nach dem eigenen
Selbstverständnis.
Christoph Hein
Trutz
477 S., € 25,– Suhrkamp
erscheint am 27. März 2017
Julie von Kessel
Altenstein
432 S., € 19,95 Kindler
Jahrhundertromane
11Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
AUSGEFALLEN GUT Romane voller
Überraschungen
Sanft leuchtender Thriller
Einen aufregenden Thriller über die un-
heimlichen Möglichkeiten der Wissen-
schaft hat uns Martin Suter geschenkt. Ein
kleiner rosaroter Elefant, der in der Dun-
kelheit leuchtet, ausgerechnet in der Höh-
le eines Obdachlosen, – erschaffen durch
das Genexperiment eines besessenen For-
schers, der eine weltweite Sensation er-
träumt: ein aufregender Mix, der in Suters
gewohnt souveräner Hand zu einem ganz
besonderen Buchgenuss wird! Nicht um-
sonst hat es »Elefant« bereits auf die Best-
sellerlisten geschafft: Martin Suter kombi-
niert spannend scheinbar Unvereinbares,
packt noch dazu ein hochaktuelles Thema
gut recherchiert an – und das liest sich wie-
der äußerst unterhaltsam!
Künstlerroman par excellence
Es beginnt alles mit einer unglaublich
packenden Szene, die den Tonfall setzt: Im
Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht ne-
ben dem Fahrstuhl seiner Leningrader
Wohnung darauf, dass Stalins Schergen
kommen und ihn abholen. Der Mann ist
der Komponist Schostakowitsch, und er
wartet am Lift, um seiner Familie den An-
blick seiner Verhaftung zu ersparen. Die
emotionale Wucht wirkt weiter: Julian
Barnes ist mit Der Lärm der Zeit ein groß-
artiger Künstlerroman gelungen, der an-
hand von drei Phasen das von Repressio-
nen geprägte Leben von Schostakowitsch
reflektiert und unglaublich dicht und emo-
tional die Frage nach Integrität und künst-
lerischer Freiheit stellt. Beeindruckend!
Skurril, skurriler, Sowjetunion
Der ukrainische Bestsellerautor Andrej
Kurkow entführt mit Die Welt des Herrn
Bickford in die »sowjetische Mentalität«,
die noch heute die Geschicke Russlands
lenkt. Sein Blick durch die satirische Bril-
le formt einen schmerzhaft-satirischen
Roman, der hilft zu verstehen, warum
Russland so tickt, wie es tickt. Auf dieser
märchenhaft-melancholischen Reise durch
die Taiga erkundet er die »utopische Men-
talität des Sowjetmenschen«, folgt ihnen
auf ihren Wegen durch schwierige und
interessante, reale und phantastische
Zeiten – vom Ende des Zweiten Weltkriegs
bis zur letzten Phase von Chruschtschows
Karriere in den 1960ern. Bissiger Humor
vom Feinsten!
Andrej Kurkow
Die Welt des Herrn Bickford
408 S., € 22,90 Haymon
Julian Barnes
Der Lärm der Zeit
256 S., € 20,– Kiepenheuer & Witsch
Martin Suter
Elefant
352 S., € 24,– Diogenes
12 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
©Melanie+Hauke
Seit 24. Februar gibt es einen neuen
Verlag im Haus Ullstein: Ullstein fünf.
Dort werden gesellschaftlich relevante
und dabei für den Leser zugängliche Ge-
schichten veröffentlicht. Im Mittelpunkt
des Programms stehen ausschließlich
deutschsprachige Autoren. Sie sind in der
Gegenwart verankert, erzählen mal klas-
sisch, mal lakonisch, dabei immer nah
an der Lebenswirklichkeit. Sie führen in
vertraute Welten, eröffnen aber auch un-
gewöhnliche Perspektiven. Das Roman-
debüt Betrunkene Bäume von Ada Dorian
bildet den beeindruckenden Auftakt des
Programms.
Zart und poetisch
Zart und poetisch beschreibt Ada Dorian,
Jahrgang 1981, darin die Geschichte einer
ungewöhnlichen Freundschaft, die um
Schuld und Verrat, um Heimat und Entwur-
zelung kreist. Die liebenswürdige Haupt-
figur:der80-jährigeErich,dernachundnach
seine Unabhängigkeit verliert und um die
Liebe seines Lebens trauert. In seiner Zeit
als junger Forscher in der sibirischen Taiga
hat Erich große Schuld auf sich geladen, die
bis heute nachwirkt und ihn vereinsamen
lässt. Bis auf einmal die junge Ausreißerin
Katharina in sein Leben tritt und er ihr bei
der Suche nach dem Vater hilft. Beide sind
Heimatlose und geben einander Halt.
Wunderschöne Erzählstimme
»Ada Dorians ausgefeilte Sprache und ihre
anrührend gezeichneten Protagonisten
üben einen unwiderstehlichen Zauber
aus«, bringt es Rolf Keussen von der Jury
des deutschen Buchpreises 2015 auf den
Punkt. Die junge Autorin, die sich wieder
in ihrer Heimatstadt Osnabrück niederge-
lassen hat, erzählt spannend und lässt den
Leser federleicht eintauchen in große,
aktuelle Themen unserer Zeit.
Lebendig und unwiderstehlich
Von sich selbst sagt Ada Dorian: »Nur die
Gedanken, die mich über ein oder zwei Jah-
re begleiten, immer wieder hochkommen,
mich drängen, schaffen es in einen Text.
Erst dann setze ich mich hin und schreibe
sie auf.« Das merkt man dem Roman an: Er
ist eine wunderbar erzählte Geschichte mit
lebhaften Charakteren, die dem Leser noch
lange in Erinnerung bleiben wird – berüh-
rend und ausdrucksstark.
Betrunkene Bäume
272 S., € 18,– Ullstein fünf	
FEINSINNIG
»Nur die Gedanken, die mich über ein oder zwei
Jahre begleiten, immer wieder hochkommen, mich
drängen, schaffen es in einen Text.«
AdaDorian
13Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
14 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Als könnte er damit die Gesamtsituation
verbessern und wenigstens sich selbst da-
von überzeugen, dass er noch alles im
Griff hatte, drückte er sich am Bettpfosten
in den Stand und breitete einen aufge-
schlitzten Müllsack auf der einen Hälfte
des Ehebetts aus. In dieser Höhe konnte er
besser arbeiten als auf dem Fußboden. Mit
einiger Mühe hievte er einen Sack Erde
auf die vorbereitete Plane und stellte den
neuen, größeren Topf für die Silberlinde
daneben. Als er sich umdrehte und sich
mit einer Hand am Bettpfosten festhielt,
um einen Augenblick zu verschnaufen,
wusste er, dies war der leichtere Teil der
Aufgabe gewesen. Erich ballte die freie
Faust, als wollte er sich und das Bäum-
chen ermutigen. Dann machte er einen
Schritt nach vorne und ging langsam in
die Hocke. Er spürte, wie seine Knie
widersprachen, doch versuchte er diese
unerwünschte Äußerung seines Körpers
auszublenden. Als er einen vermeintlich
sicheren Stand gefunden hatte, griff er
mit beiden Händen nach dem Rand des
Topfes und versuchte seinen Rücken zu
ermahnen. Doch der Topf bewegte sich
nicht. Erich probierte es ein weiteres Mal,
diesmal legte er den Fokus auf seine Bein-
kraft. Doch auch diese war zu vernachläs-
sigen. Erschöpft fiel er nach vorne und
musste sich hinter der Linde an der Wand
abstützen, um nicht auf die Knie zu sin-
ken. Mit zitternden Beinen tastete er sich
zurück zum Bett und ließ sich unkontrol-
liert auf die knisternde Folie fallen. Dabei
kippte der bereits geöffnete Sack und ent-
leerte sich zur Hälfte auf der zweiten
Matratze …
Leseprobe aus »Betrunkene Bäume«
von Ada Dorian
Nur manchmal, im kurzen Moment des Er-
wachens, empfand er Mitleid mit den Bäu-
men, die hier ebenso gefangen waren wie
er. Umso mehr lüftete er, um ihnen we-
nigstens das Atmen zu erleichtern. Selbst
im Herbst und Winter ließ er die beiden
Flügelfenster weit geöffnet. Dann harkte
Erich Laub um das Ehebett und schlief im
Mantel unter drei Daunendecken. Ab und
zu verflog sich ein Vogel. Eine Amsel hat-
te in einem Frühjahr Erichs Schlafzimmer
als idealen Nistplatz ausgemacht, und er
hatte große Mühe, den hartnäckigen Vo-
gel am Nestbau zu hindern. Der Amselkot
war ätzend und hatte helle Stellen auf dem
Nussbaumholz der Nachttische hinterlas-
sen. Ungeziefer war da eher eine von
Erichs kleineren Sorgen. Auch wenn es
ihm schwerfiel, musste er sich eingeste-
hen, was für einen Eindruck das hier
machte. Die Bäume im Schlafzimmer, der
verdreckte Fußboden, die Dielen aufge-
weicht vom Gießwasser, der Vogelkot: Für
Irina und Frau Petrowa würde das wun-
derbar ins Bild seiner Unzulänglichkeit
passen. Er hatte Berichte im Fernsehen ge-
sehen, in denen Menschen zwischen Dut-
zenden von Katzen hausten oder den Müll
über zwanzig Jahre nicht rausgebracht
hatten. Die Betroffenen kamen dabei nicht
besonders gut weg. Das wusste er.
Er konnte jetzt nicht schlafen. Unruhig
setzte er sich auf und betrachtete die Sil-
berlinde, die er vor einem knappen Jahr
eingetopft hatte. Sie hatte sich gut ge-
macht, hatte für die eher schlechten Be-
dingungen in seinem Schlafzimmer einen
geraden, schlanken Stamm ausgebildet.
Ihre wenigen Blätter sahen strahlend grün
und gesund aus. Nur die Wurzeln mach-
ten Erich Sorgen. Der Topf war längst zu
klein, so dass das Bäumchen nicht mehr
ausreichend mit Nährstoffen versorgt wur-
de. Erich beugte sich nach vorne und be-
fühlte eines der Blätter. Obenauf war es
glatt, an der Unterseite filzig. Er konnte
die winzigen Härchen spüren, die bis an
den Blattstiel hochkletterten. Mit einer
letzten Liebkosung ließ er das Blatt los und
seufzte. Es musste sein, er musste den
kleinen Baum umtopfen, auch wenn die-
ser mit dem Erdballen bereits mehr wog,
als Erich in den letzten Monaten gehoben
hatte.
N
och mühevoller als sonst erhob sich
Erich und fingerte im Gehen in sei-
ner Hosentasche. An der Schlafzim-
mertür angekommen, steckte er den
Schlüssel ins Schloss und trat ein. Acht
Schritte waren es von hier bis zum Bett.
Kraftlos ließ er sich auf die Matratze
plumpsen und legte den Kopf auf das Kis-
sen. Dann atmete er durch. Durch die weit
geöffneten Fenster drang die warme, duf-
tende Sommerluft und bewegte die Blätter
über seinem Kopf. Erich schloss die Augen
und lauschte für einige Sekunden dem lei-
sen Knistern, das die Äste an der Tapete
erzeugten. Er schlug die Augen wieder auf
und überlegte, wie lang der Ahorn schon
in diesem Zimmer stand. Es war einer der
ersten Zöglinge gewesen, von denen er
sich nicht hatte trennen wollen. Nun reich-
te der Stamm bis zur Decke und sorgte da-
für, dass die Krone nicht ihre natürlich
runde Form annehmen konnte, sondern
sich fächerförmig unter der Decke ausbrei-
tete. Die längeren Triebe reichten bis weit
in den Raum hinein, so dass vor allem im
Herbst mitunter einzelne Blätter auf
Erichs Seite des Bettes herabsegelten. Die
Birke und der Weißdorn waren wenige Mo-
nate später dauerhaft hier eingezogen.
Erich liebte den Geruch der Pflanzen, er
erleichterte ihm den Schlaf. In ihrer Mit-
te fühlte er sich wie unter Freunden. Erich
beobachtete sie aufmerksam und tröstete
sie, wenn ihre Kübel zu klein zu werden
drohten. Eine kleine Buche in der Zimmer-
ecke hatte er bereits vom Topf befreit. Der
Stamm fand nun Halt in einer ausreichend
großen Menge Erde, die er kegelförmig in
den rechten Winkel geschüttet hatte. Ein-
zig die Tatsache, dass dieser Baum enor-
me Mengen Wasser brauchte, machte Erich
Sorgen. Er goss so wenig wie möglich, da-
mit kein überschüssiges Wasser durch die
Ritzen der Dielen drang. Als die Nachba-
rin, die unter ihm wohnte, gefragt hatte,
ob auch er ein Problem mit feuchten De-
cken habe, hatte er nur den Kopf geschüt-
telt. Danach war er noch vorsichtiger ge-
worden. Niemand sollte ihm seinen Wald
nehmen. Es war alles, was er noch hatte.
Mittags, wenn er sich für ein oder zwei
Stunden hinlegte, reiste er im Schlaf zu-
rück nach Sibirien. Dorthin, wo er den
Duft der Wälder lieben gelernt hatte.
Weitere Informationen zum Buch
finden Sie auf Seite 13.
15Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Opus	
	 magnum
	 Vanessa Lafaye
	 Summertime
Florida, 1935. Als stolzer Mann verließ
Henry vor langer Zeit das Städtchen
Heron Key. Seitdem sind zwanzig Jahre
vergangen, in denen Henry in Europa
gekämpft hat. Das gute Dienstmädchen
Missy hat seitdem brav auf ihn gewartet.
Die Farbe des Sturms
Nun ist Henry zurück, doch in dem Vete-
ranen erkennt Missy kaum noch den auf-
rechten Mann von einst. Als eine weiße
Frau halbtot am Strand gefunden wird, ge-
rät Henry in Verdacht. Und noch während
die Anspannung in der kleinen Stadt
steigt, fällt das Barometer drastisch – der
verheerendste Tornado aller Zeiten zieht
auf. Im Auge des Sturms offenbaren sich
Tragödien – und Missys und Henrys Lie-
be wird auf eine weitere Probe gestellt.
Archibald Ferguson, von allen nur Archie
genannt, wächst im Newark der fünfziger
Jahre auf. »Was für ein interessanter
Gedanke«, sagt er sich als kleiner Junge,
sich vorzustellen, wie für ihn alles anders
sein könnte, auch wenn er selbst immer
derselbe bliebe. Ja, alles war möglich, und
nur weil etwas auf eine bestimmte Weise
geschah, hieß das noch lange nicht, dass
es nicht auch auf eine andere Weise ge-
schehen konnte.
Geschichte mal vier
Im Verein mit der höheren
Macht einer von Bestseller-
autor Paul Auster raffiniert
dirigierten literarischen
Vorsehung entspinnen sich
nun vier unterschiedliche
Versionen von Archies Le-
ben: provinziell und be-
scheiden; kämpferisch, aber
vom Unglück verfolgt; be-
troffen und besessen von
den Ereignissen der Zeit;
künstlerisch genial begabt
und nach den Sternen grei-
fend. Und alle vier Leben
sind vollgepackt mit Aben-
teuern, Liebe, Lebenskämp-
fen und den Schlägen eines
unberechenbaren
Schicksals.
Die Farbe des Sturms
416 S., € 19,99 Limes
erscheint am 13. März 2017
Paul Auster
4 3 2 1
1.264 S., € 29,95 Rowohlt
Das wechselvolle Spiel des Zufalls
4 3 2 1 ist ein faszinierendes Gedanken-
spiel und definitiv ein Höhepunkt in Paul
Austers Schaffen. Seine großen Themen,
das Streben nach Glück, die Rolle des
Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von
Hiroshima bis Vietnam – in diesem Opus
magnum sind sie alle versammelt und ver-
dichtet in den hoffnungsvollen Lebens-
wegen eines jungen Mannes, der sein
Glück in der Welt zu finden sucht.
PaulAuster:
16 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Jende Jonga hat es geschafft: Seine Frau
Neni und sein kleiner Sohn können aus
Kamerun zu ihm nach Amerika kommen.
Das Glück der kleinen Familie scheint
komplett, als Jende den Job als Chauffeur
des Bankmanagers Clark Edwards ergat-
tert. Cindy Edwards engagiert Jendes Frau
sogar als Haus- und Kindermädchen in ih-
rem Sommerhaus in den Hamptons. End-
lich können Jende und Neni in Amerika
Fuß fassen, sie malen sich ihr weiteres Le-
ben in den buntesten Farben aus.
Der amerikanische Traum
Auf den ersten Blick mag dieses Leben sich
komplett von dem der reichen Edwards
unterscheiden. Doch beide Familien wol-
len ihren Kindern eine gute Zukunft bie-
ten. Und bei genauerem Hinsehen ist das
Leben der Bankerfamilie – Clark arbeitet
für die Lehmann Brothers Bank – längst
nicht so perfekt und glamourös, wie es zu-
nächst scheint. Als dann Lehman Brothers
pleitegeht, ist die Fassade nicht mehr auf-
rechtzuerhalten. Die Jongas versuchen
verzweifelt, zumindest Jendes Job zu ret-
ten – auch um den Preis ihrer Ehe. Das Le-
ben beider Paare wird dramatisch auf den
Kopf gestellt und Jende sieht sich gezwun-
gen, eine folgenreiche Entscheidung zu
treffen.
Ausgeträumt
Die unvergessliche Geschichte zweier Fa-
milien unterschiedlicher Herkunft, deren
Leben und Wertesystem durch die Ban-
kenkrise auf den Kopf gestellt wird: Mit
ihrem hochgelobten Debüt Das geträumte
Land ist der gebürtigen Kamerunerin
Imbolo Mbue, Jahrgang 1982, ein großer
Wurf gelungen. Im Mittelpunkt ihres
brillant geschriebenen Romanes stehen
nicht nur zeitlos spannende Themen wie
Familie und Gesellschaft, sondern auch
die hochaktuelle Beschäftigung mit Im-
migration und Heimat.
Imbolo Mbue selbst ist – wie auch ihre Pro-
tagonisten – in Limbe, Kamerun aufge-
wachsen. Seit über zehn Jahren wohnt sie
in den USA und hat an der Rutgers Uni-
versity und der Columbia University stu-
diert. Heute lebt sie mit ihrem Mann und
ihren Kindern in New York.
Das geträumte Land
432 S., € 22,– Kiepenheuer & Witsch
Die neue Stimme
	 aus den USAImboloMbue
©KirikoSano
17Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Schicksalhaft?Kann man Lebensweichen justieren?
Ans andere Ende der Welt
Peggy Hohmann erzählt in Der grüne Palast
eine fesselnde Geschichte von Freiheit und
Liebe. In ihrem historischen Frauenroman
zeichnet sie die Schicksale zweier außer-
gewöhnlicher Frauen inmitten gefährli-
cher Liebschaften nach. 1816 wird Gräfin
Lazansky damit beauftragt, Erzherzogin
Leopoldine nach Brasilien zu begleiten.
Vor ihnen liegt eine aufregende und zu-
gleich beschwerliche Reise – von Wien
nach Rio de Janeiro, also ans andere Ende
der Welt. Ausgerechnet Fürst Metternich,
der die Hochzeit mit dem portugiesischen
Thronfolger für Leopoldine eingefädelt hat
und am Hof als skrupelloser Schürzenjä-
ger gilt, ist mit von der Partie. Die Damen
erwartet alles andere als das erträumte
Paradies!
Autopsie einer Liebe
Zwischen Komödie und Tragödie pendelt
Tim Parks mit seiner umgekehrten Liebes-
geschichte. Thomas & Mary sind seit 30 Jah-
ren verheiratet, haben zwei Kinder, einen
Hund, ein Haus im Grünen. Aber Gemein-
samkeit darüber hinaus? Gibt es die noch
oder steht nach Jahren des Auseinander-
lebens nun eine – vermeintlich unaus-
weichliche – Entscheidung an? Die fast
forensische Analyse des ehelichen Nieder-
gangs in seiner ganzen Wucht, die stillen
und doch so beredten Momente des
schmerzvollen Prozesses mit all seinen
Abzweigungen und Umwegen liest sich
richtig spannend – und zeigt gleichzeitig
auch, wie das Umfeld, sei es Familienmit-
glieder, Geliebte, Freunde, Nachbarn, mit-
betroffen sind. Glasklar und ehrlich!
Hunger nach Leben
Schlafen werden wir später heißt der neue,
heiß ersehnte Roman der in Frankfurt le-
bende Autorin Zsuzsa Bánk. Zwei Frauen ha-
ben die Hälfte des Lebens erreicht: Die Leh-
rerin Johanna lebt allein in einem kleinen
Ort im Schwarzwald. Die Künstlerin Márta
wohnt mit Familie in einer Großstadt. Beide
kennen sich seit Kindheitstagen. Jetzt, mit
Mitte vierzig, herrscht der Alltag und ein
Richtungswechsel scheint nicht mehr vorge-
sehen. Aber beide kämpfen: um Selbstbe-
hauptung, um Freiheit, um ihren Lebens-
mut, ihr Glück. Ihr enger Austausch – in
E-Mails und Briefen eingefangen –, ist auf-
richtiger Lebensbericht, Beweisstück einer
langenFreundschaft–angetriebenvomHun-
ger auf das Leben. Was ist gewesen in ihrem
Leben – und was wird noch kommen?
Zsuzsa Bánk
Schlafen werden wir später
688 S., € 24,– S. Fischer
Tim Parks
Thomas & Mary
272 S., € 22,– Kunstmann
Peggy Hohmann
Der grüne Palast
384 S., € 15,– Ullstein
18 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Luana
304 S., € 20,–
Hoffmann und Campe
Magischer Sommer
Verführerischer
Debütroman
LuizaSauma
©GuilhermeHeurich
Luiza Saumas Debütroman ist eine jener
kostbaren Perlen, die man so selten findet:
ein Gebilde, schillernd, geschliffen, aus ei-
nem die Muschel irritierenden Sandkorn
geschaffen. So ungefähr wirkt auch ihr ab-
solut packender, wunderbar konstruierter
und literarisch überzeugender Erstling.
Zwischen den Welten
Die junge Autorin wurde in Rio de Janei-
ro geboren, wuchs dann in London auf, wo
sie auch heute lebt. Mag sein, dass es ge-
rade diese Herkunft ist, die ihr die Leich-
tigkeit verleiht, zwei Welten zwischen
ihre Zeilen zu gießen. Ihr Roman wechselt
zwischen zwei Momentaufnahmen der
Krise im Leben von André: Da ist zum ei-
nen das Jahr 1985, als er als gerade 17-Jäh-
riger in Brasilien seine Mutter bei einem
Autounfall verliert, zum anderen jener Mo-
ment dreißig Jahre später, als er – inzwi-
schen erfolgreicher Chirurg, Vater, frisch
getrennt von seiner Frau – in London sitzt
und einen unerwarteten Brief erhält. Das
Schriftstück stammt von Luana, mit der
ihn Erinnerungen an jene längst vergan-
genen Tage verbinden.
Sinnlich und verführerisch gut
»Die Vergangenheit besitzt einen bestim-
mten Geruch. Für mich riecht sie nach Bra-
silien«, lässt Luiza Sauma André sagen –
und genau diese Sinneseindrücke bannen
auch den Leser. Verführerisch fängt die Au-
torin Atmosphäre ein, schafft sinnliche
und lebendige Szenen, in denen man fast
die flirrende Hitze, die drückende Schwü-
le oder eine sanfte Brise zu spüren scheint.
»Luana« ist eine packende Auseinanderset-
zung mit sexueller Anziehung und längst
verloren geglaubter Liebe, ein fesselnder
Brückenschlag zwischen Rio, dem Amazo-
nasgebiet und dem gegenwärtigen London.
Von der Natur des eigenen Seins
und der Macht der Erinnerung
Man taucht ein in Luanas und Andrés Ge-
schichte und folgt atemlos den Ereignis-
sen, die sich langsam entwirren. Luiza
Sauma packt in ihrem Debüt zwei Welten
zwischen die Buchdeckel – mit mitreißen-
den Reflexionen über das Erwachsenwer-
den, die Natur der eigenen Identität und
wie wir sie konstruieren sowie die Launen
des Erinnerns, die Schutzmechanismen,
die wir entwickeln, um uns vor harten
Wahrheiten zu schützen.
19Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Spiritueller
	 Superstar
	 	 Zwischen 	
Übersinnlichkeit 	
	 und Realität
Achtung, wir befinden uns zum Glück
nicht unter Zombie-Meuten aus Serien voll
paranormaler Aktivitäten. Stattdessen
hat Christine Wunnicke einen ganz anderen
spirituellen Superstar ins Rampenlicht
gezerrt: Florence Cook, ein berühmtes
Medium, und ihren vielleicht noch be-
rühmteren Geist Katie King.
Hochkonzentrierter
Aggregatzustand
Das Phänomen der Geistererscheinung
war im ausgehenden 19. Jahrhundert eine
echte Modeerscheinung: Die charismati-
sche Florence Cook galt als das »It-Girl«
unter den Wahrsagerinnen um 1870 in
London und war von Katie besessen. Und
ausgerechnet Sir William Crookes, seines
Zeichens Wissenschaftler, Entdecker des
chemischen Elements Thalium und geach-
tetes Mitglied der Royal Society stürzte
sich in die Erforschung der spirituellen
Vorgänge. Gemeinsam mit seinem Gehil-
fen Pratt nahm er das Phänomen nach
allen Regeln der damaligen Kunst unter
die Lupe.
Wunderbar absurd und originell
Schummrige Séancen mit aberwitzigen
Vorgehensweisen, einem blutjungen Medi-
um und einem 200 Jahre jungen und in
gleißendes Weiß gewandeten Geist einer
früheren Piratenbraut, der als unruhige
Seele nach Erlösung sucht, führten die For-
scher ans Ende ihrer Weisheit. Sie konsta-
tierten schließlich erschöpft, dass die Wis-
senschaft sicher auch nur ein Spuk sei.
Vielleicht lag aber auch alles einfach nur
im Nebel, der das viktorianische London ein-
hüllte und der Stadt so die Sinne trübte?
Seltsam versponnen
Dicht eingedämpft auf hochkonzentrierte
Szenen schildert Christine Wunnicke eine
wunderbar absurde Geschichte, die auf
wahren Fakten und historischen Ereignis-
sen basiert. Wie schon in vorherigen Wer-
ken begibt sie sich mit viel Lust am Fabu-
lieren in andere Jahrhunderte und greift
wahre historische Begebenheiten auf, um
daraus ihre ganz eigene, eigenwillig fas-
zinierende Mär zu spinnen. Forschung,
Wissenschaft und der schmale Grad zum
Übersinnlichen, Nicht- oder Noch-Nicht-
BeweisbaremsindihreStärke.Herrlichlako-
nisch, nostalgisch-tragisch und absurd gut!
Katie
160 S., € 22,– BerenbergChristineWunnicke
©privat
20 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Jan Schomburg ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Schrift-
steller. Er schrieb und inszenierte vielfach preisgekrönte
Kinofilme und zu dem virtuosen Spielfilm »Vor der Morgen-
röte« über Stefan Zweig im brasilianischen Exil (2016) hat er
gemeinsam mit Maria Schrader das Drehbuch verfasst. Das
Licht und die Geräusche‹ ist sein erster Roman – und, hola, was
für einer! Die Herkunft aus dem Filmfach merkt man dem
guten Mann eindeutig an!
Drei junge Menschen unterwegs
Pointiert, mit zartem Witz und dem sicheren Gespür für die
Leichtigkeit in schweren Momenten geht Jan Schomburg an
seine Geschichte(n) heran. In seinem Debütroman treffen wir
auf drei wache, intelligente und eigensinnige junge Menschen,
die sich fragen, wie man das Leben, die Liebe und die Dinge,
die im Leben wichtig sind, richtig regelt.
Vom Versuch, dem Leben einen
Sinn zu verleihen
Ana-Clara ist eigentlich mit Boris zusam-
men, aber seit der neu in Johannas Klasse
ist, hängen die beiden ohn’ Unterlass zu-
sammen und quatschen über Gott und die
Welt. Johanna kann nicht nachvollziehen,
warum sie sich nicht einfach küssen. Ge-
nauso wenig, wie sie das seltsame Verhal-
ten anderer versteht. Dabei wüsste sie zu
gerne, warum die Dinge so sind, wie sie
sind. Sind »das Licht und die Geräusche«,
Johannas Antwort auf die Frage nach
Gründen, sich nicht umzubringen, zum
Beispiel nicht genug? Für Boris scheinbar
nicht: Der ist nach einer Nacht mit Johan-
na am Badesee plötzlich verschwunden.
Er ist nach Island unterwegs, um sich um-
zubringen. Gemeinsam mit Boris’ Eltern
und Ana-Clara sucht Johanna in Island
nach ihm und findet schließlich heraus,
dass viele Dinge ihr Wesen verändern, je
länger man sie betrachtet.
Voller Wärme und Zuneigung
Gespannt folgt man Johanna und ihrer un-
verstellt ehrlichen Sicht auf sich und ihre
Umwelt, fiebert mit und entdeckt das un-
fassbar-fassbare Dasein an der Schwelle
zum Erwachsensein. Leichtfüßig und
warmherzig erzählt Jan Schomburg von
diesen jungen Menschen und ihren Ver-
suchen zu erkennen, wie das eigentlich
überhaupt gehen soll: leben. Lesenswert!
Das Licht und die Geräusche
256 S., € 20,– dtv
Feier das
	 Leben
Fulminant: Drei
junge Menschen
proben das
Leben – und ein
kleines bisschen
den Tod
JanSchomburg
©GunterGlücklich
21Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Schwert und Krone – Meister der Täuschung
592 S., € 19,99 Knaur
Es war die Passion für sächsische und
deutsche Geschichte, die die Sprachwis-
senschaftlerin Sabine Ebert vor einigen
Jahren dazu brachte, einen historischen
Roman zu schreiben. Längst ist daraus
eine lange Reihe von Bestsellern gewor-
den, zuletzt wusste sie mit zwei Bänden
über die Völkerschlacht und ihre Folgen
zu begeistern. In ihrem neuen großen
Epos Schwert und Krone – Meister der
Täuschung widmet sich die Autorin der
faszinierenden Zeit des 12. Jahrhunderts
und dem Aufstieg Friedrich Barbarossas
zu einem der mächtigsten Herrscher des
Mittelalters.
Um die Barbarossa-Ära vor den Augen der
Leser lebendig zu machen, nimmt Sabine
Ebert Sie zunächst mit in den dunklen De-
zember des Jahres 1137: Kaiser Lothar ist
tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf
um die Thronfolge aus. Machtgierigen
Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mit-
tel recht, um den Welfen nicht nur ihren
Anspruch auf die Nachfolge streitig zu ma-
chen, sondern ihnen auch Bayern und
Sachsen zu entziehen. Durch eine ausge-
klügelte Intrige gelangen die Staufer, die
selbst Jahre zuvor durch Ränke an der
Machtübernahme gehindert wurden, in
den Besitz der Krone. Konrad von Staufen
wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl
ihm dieser Weg missfällt.
Der Aufstieg Friedrich
Barbarossas
Bald muss er erkennen, dass sogar sein
Bruder und sein junger Neffe, der künfti-
ge Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt
die Treue halten. Es beginnt ein jahrelan-
ger Krieg und ein raffiniertes Intrigen-
spiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner
und viele andere mächtige Häuser mitmi-
schen – und auch so manche Frau.
Sorgfältig recherchiert
Mitreißend erzählt
Der sorgfältigen Recherchearbeit Sabine
Eberts ist es zu verdanken, dass das gran-
diose, erschütternde und schillernde
Panorama, das sich vor den Augen des Le-
sers entfaltet, verlässlich auf verbürgten
Ereignissen beruht. Und auch, wenn der
Verlauf der Geschichte mühelos nachgele-
sen werden kann oder ohnehin bekannt
ist: Viel schöner ist es, sich die fesselnde
Geschichte der Barbarossa-Ära von ihr
neu erzählen zu lassen und dann ge-
spannt auf die Fortsetzung zu warten!
Die
Barbarossa-
Ära
SabineEbert
Auftakt zur neuen
Trilogie der
Bestsellerautorin
22 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
Bestseller Belletristik
UNSERE TOP 10
Elena Ferrante
Die Geschichte eines
neuen Namens
€ 25,– Suhrkamp
Paul Auster
4 3 2 1
€ 29,95 Rowohlt
Rita Falk
Leberkäs-Junkie
€ 15,90 dtv premium
Martin Suter
Elefant
€ 24,– Diogenes
Stefan Ahnhem
Minus 18˚
€ 16,99 List
Arne Dahl
Sieben minus eins
€ 16,99 Piper
T.C.Boyle
Die Terranauten
€ 26,– Hanser
Sebastian Fitzek
Das Paket
€ 19,99 Droemer
Hanya Yanagihara
Ein wenig Leben
€ 28,– Hanser
Arno Strobel
Tiefe Narbe –
Im Kopf des Mörders
€ 9,99 Fischer TB
www.luebbe.de
Eintauchen in eine
Welt voll Liebe,
Leidenschaft und
historischer Kraft.
ISBN978-3-404-17422-5|€12,90[D],ca.960Seiten
Der Bestseller jetzt als
Taschenbuch erhältlich
EVT:
16.03.2017
MÖRDERISCH
Packende Leseerlebnisse bis zur letzten
Seite gibts in diesem Bücherfrühjahr etli-
che zu entdecken – zum Beispiel mit viel
Lokalkolorit, Atmosphäre und allem vor-
an Spannung!
Spannender Wien-Krimi
Stefan Peters entführt in seinem Debüt
Erstbezug nach Wien. Hier ist der Sozial-
berater Michael Bogner täglich mit Härte-
fällen am Rand der Gesellschaft konfron-
tiert.AlservondubiosenVermietpraktiken
erfährt, horcht er auf: Flüchtlingen soll
unter nicht ganz astreinen Umständen
Wohnraum von einem kirchennahen Ver-
ein zur Verfügung gestellt werden. Und
dann stirbt auch noch einer von ihnen ein
paar Gassen von Bogners Arbeitsplatz ent-
fernt bei illegalen Bauarbeiten. Rasch ge-
rät Bogner in einen Strudel an Ereignis-
sen, als er sich gemeinsam mit seiner
Exkollegin (und ehemaligen Geliebten)
Karin auf die Spur des zwielichtigen ka-
tholischen Vereins begibt. Einbruch,
Mord; es kommt hart auf hart und plötz-
lich sind beide auf der Flucht. Doch wer
steckt hinter all dem? Authentisch ge-
zeichnet mit viel Lokalkolorit und super
spannend bis zuletzt!
Im Zwielicht Roms
Von einer Freundschaft inmitten krimi-
neller Clans erzählt Giancarlo De Cataldo
in Der Vater und der Fremde. Mitten in der
pulsierenden ewigen Stadt gedeiht eine
Freundschaft: Da ist der Justizbeamte Di-
ego, der im Therapiezentrum, in das er sei-
nen Sohn Giacomo regelmäßig begleitet,
Walid begegnet, dem liebevollen Vater des
kleinen, behinderten Yusuf. Doch wer ist
Walid wirklich? Der strahlende, millionen-
schwere Geschäftsmann? Oder doch ein
Drahtzieher, verwickelt in dubiose Ma-
chenschaften verschiedener Clans aus
dem Nahen Osten? Diego ist fasziniert von
diesem Mann und wird – zusammen mit
dem Leser (!) – in seinen Bann gezogen: Er
taucht in ein unbekanntes Rom mit türki-
schen Dampfbädern, prunkvollen orienta-
lischen Feiern und mysteriösen Frauenge-
stalten ein. Doch als Walid plötzlich
verschwindet, steht die Polizei vor der Tür!
Atemberaubender Spionagethriller in den
Gassen Roms!
Stimmiger Irland-Krimi
Als Loreenas Vater stirbt, reist sie nach Ir-
land, um nach ihren Verwandten zu su-
chen. Bereits kurz nach ihrer Ankunft im
vermeintlich beschaulichen Örtchen
Ivy A. Paul
Der Tote im Whiskey-Fass
230 S., € 10,50 Dryas
Giancarlo De Cataldo
Der Vater und der Fremde
160 S., € 20,– Folio
Stefan Peters
Erstbezug
242 S., € 22,– Picus
24 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Katharina M. Mylius
Tödliches Blau
280 S., € 11,– Dryas
GUT!
Mysteriöse Vorfälle & schräge Morde
Dacia Maraini
Das Mädchen und der Träumer
340 S., € 22,– Folio
Badger’s Burrow wird bei einer Veranstal-
tung eine Leiche – ausgerechnet in einem
Whiskey-Fass – entdeckt. Als wäre das
nicht schon traumatisch genug, findet
man beim Toten auch noch eine Visiten-
karte ihres Vaters. Hat John Fallon tatsäch-
lich etwas mit dem Tod dieses Mannes zu
tun? Und warum hat er als junger Mann
die grüne Insel verlassen und kam nie
wieder zurück? Die junge Frau forscht auf
eigene Faust nach und stößt dabei auf ein
Netz aus Intrigen und Geheimnissen. Ivy
A. Paul gelingt mit Der Tote im Whiskey-Fass
ein süffiger Irland-Krimi mit Charme, der
gute Laune macht!
Atmosphärischer Oxford-Krimi
Das erfolgreiche Inspektoren-Duo Heidi
Green und Frederick Collins ermittelt in
Tödliches Blau wieder im schönen Oxford.
Als der Trainer des Ruderclubs der Univer-
sität tot in der Themse treibt, geht man zu-
nächst von einem Unfall aus. Doch dann
verdichten sich die Indizien, dass er hin-
terrücks ermordet wurde. Und er war
alles andere als ein netter Zeitgenosse:
Der ehrgeizige Trainer hatte sich mit sei-
ner harschen Art viele Feinde gemacht.
Als die Ermittlungen sich verdichten,
stirbt ausgerechnet der Hauptverdächti-
ge! Katharina M. Mylius besticht in die-
sem spannenden Fall mit wunderbarem
britischen Flair in der altehrwürdigen
Universitätsstadt!
Suche nach sich selbst
Lehrer Nani Sapienza träumt von einem
Mädchen, das seiner verstorbenen Tochter
ähnlich sieht. Am Morgen hört er im Ra-
dio von der vermissten Lucia und ist über-
zeugt, dass sie ihm im Traum erschienen
ist. Denn für ihn sind Träume Bruchstü-
cke der Wirklichkeit, er sieht sie als Zei-
chen. Als Polizei und Eltern nach Wochen
erfolglosen Suchens aufgeben, macht Nani
weiter und zieht damit den Argwohn der
Kleinstadt auf sich. Die Suche nach Lucia
wird zu einer Suche nach sich selbst …
Dacia Maraini schreibt mit Das Mädchen und
der Träumer einen Roman über Verlust und
Menschlichkeit, der berührt und fesselt.
Im SWR wurde sie als »eine Autorin mit
großem Feingefühl« gepriesen und wenn
man ihren neuen Roman liest, weiß man
warum: Die Grande Dame der italieni-
schen Literatur entwirft in Nani Sapienza
eine Figur, die emotional packt.
25Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Jedes Paar hat
seine Geheimnisse.
Manche sind
tödlich
»THE COUPLE NEXT DOOR ist der Thriller,
über den in diesem Jahr am meisten gespro-
chen werden wird« STYLIST
ISBN978-3-7857-2585-6|€15,00[D],ca.349Seiten
www.luebbe.de
EVT:
16.03.2017
Carl Mørck vom Sonderdezernat Q wird
zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls
von der Mordkommission Kopenhagen
hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt
es eine Verbindung zu einem mehrere Jah-
re zurückliegenden und ausgesprochen
brisanten cold case, aus dem sich schwer-
wiegende Konsequenzen für die aktuellen
Ermittlungen ergeben.
Heißer ›cold case‹
Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assisten-
tin Rose sehr schlecht. Sie wird von grau-
enhaften Erinnerungen aus ihrer Vergan-
genheit heimgesucht. In Selfies, dem
siebten Fall für Carl Mørck, fesselt Jussi
Adler-Olsen seine Leser mit dem gewohnt
exzentrisch-sympathischen Team und ei-
nem clever konstruierten Fall …
Jussi Adler-Olsen
Selfies
576 S., € 23,– dtv
Sonderdezernat Q
ermittelt
26
Nach dem Schmerz
320 S., € 16,99 Piper
erscheint am 20. März 2017
Hannah Gold ist sieben, als sie vor den
Augen ihres Vaters gefoltert wird. Er,
Staatssekretär im Wirtschaftsministeri-
um der DDR, soll geheime Informationen
preisgeben. Was er nicht tut. Stattdessen
nimmt er die Misshandlungen seiner klei-
nen Tochter hin.
Lass mich wieder fühlen
17 Jahre später ist Hannah eine gefeierte
Cellistin, die Menschen mit ihrer Musik
zu berühren vermag. An sie selbst jedoch
kommt nichts und niemand heran. Seit ih-
rem verstörenden Foltererlebnis kann sie
keinen Schmerz mehr empfinden. Ihren
Vater hat sie nach diesem Tag nie wieder-
gesehen. Doch ihre Fragen bleiben:
Schwieg er mit Absicht? Hätte er den Preis
bezahlt, sein Kind sterben zu sehen, ob-
wohl er es hätte verhindern können?
Wie schuldig ist mein Vater?
Als ihr Vater eines Abends in einem von
Hannahs Konzerten sitzt, wird diese in ei-
nen Strudel aus alten und neuen Machen-
schaften gezogen. Angegriffen, verfolgt
und gejagt gibt es keinen Ort mehr, an
dem sie sich sicher fühlen kann und sie
begreift, dass es nur einen Weg gibt, das
Entsetzen zu beenden: Sie muss hinter das
Geheimnis ihres Vaters kommen.
Neuer Stern am Thriller-Himmel
Lucas Grimm ist ein neuer Name im Thril-
ler-Genre. Hinter dem Pseudonym ver-
birgt sich ein erfolgreicher Drehbuchau-
tor, der jahrelang auch als Musiker,
Schauspieler, Filmemacher und Entre-
preneur sein Leben bestritt. Nach einem
Schicksalsschlag reiste er mehrere Mona-
te durch Amerika, Indien, Tansania und
Israel und begann zu schreiben. Nach dem
Schmerz ist sein erster Roman und lässt
gespannt erwarten, was folgt.
Hannah Golds Sehnsucht
LucasGrimm
Spannender Thriller
mit zeitgeschichtlichem
DDR-Bezug
©LucaSenoner
27Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
BIS ZUM SCHUSSAKKORD
Bewährte Ermittler oder Neueinsteiger?
Wir haben uns auf Spurensuche begeben
und eine Auswahl an aktuellen Krimis &
Thrillern getroffen: viel Spaß beim Mit-
fiebern!
Mörderische Atlantikküste
Er ist ein Genießer, Frauenheld, Lebe-
mann: Der erfolgreiche Commissaire Luc
Verlain aus Paris hat sich aus privaten
Gründen wieder Retour in die alte Heimat
gemeldet, sich in die Region Aquitaine, ge-
nauer nach Bordeaux, versetzen lassen.
Doch beschaulich und ruhig ist es hier
ganz und gar nicht: Schon kurz nach sei-
ner Ankunft erschüttert ein Mord die Ge-
gend. Als ein Mädchen erschlagen am
Strand von Lacanau-Océan aufgefunden
wird, kocht die Gerüchteküche nicht nur
in dem kleinen Dorf hoch. Luc hat alle
Hände voll zu tun, mit neuen Kollegen –
insbesondere seiner charmanten Kollegin
Anouk –, mit Intrigen, mit seiner eigenen
Vergangenheit und dem vertrackten Fall
klarzukommen. »Luc Verlains erster Fall«
macht Spaß, entführt in einen bezaubern-
den Landstrich und macht Lust auf mehr
von Alexander Oetker.
Mythisch angehaucht
Die »europäische Krimikönigin« Fred
Vargas schickt in Das barmherzige Fallbeil
ihren eigenwilligen Wolkenschubser Jean-
Baptiste Adamsberg in neue Abenteuer.
Wortgewandt muss dieser fast schon einen
gordischen Knoten entwirren. Gelingt es
ihm, die Verbindung zwischen zwei ver-
meintlichen Selbstmorden aufzudröseln?
Ein Brief führt Adamsberg auf die Spuren
einer verhängnisvollen Reise nach Island,
die zehn Jahre zuvor stattfand – und von
der zwei Personen nicht zurückkamen. So-
wie in die Untiefen einer Geheimgesell-
schaft, die sich Robespierre und der Ter-
rorherrschaft während der Französischen
Revolution verschrieben hat.
Auch als Hörbuch erhältlich
	 (Random House Audio,
	 6 CDs, 8h 09 € 19,99).
Journalist als Schnüffler
In Mats Olssons Krimidebüt kommt es so
ganz anders, als es sich Harry Svensson
vorgestellt hat. Statt eines netten Abends
und einer gemeinsamen Nacht in Malmö
mit einer Weinhändlerin bleibt der Exre-
porter einer Stockholmer Zeitung und an-
gehender Kneipenwirt mit dezent lädier-
tem Ego und einer gebrochene Nase
Mats Olsson
Demut
736 S., € 14,99 btb
Fred Vargas
Das barmherzige Fallbeil
512 S., € 10,99 Blanvalet
erscheint am 20. März 2017
Alexander Oetker
Retour
Luc Verlains erster Fall
288 S., € 16,– Hoffmann und Campe
erscheint am 17. März 2017
28 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Luca D’Andrea
Der Tod so kalt
480 S., € 14,99 DVA
SPANNEND
Aktuelle Krimis & Thriller
Katarzyna Bonda
Das Mädchen aus dem Norden
656 S., € 16,99 Heyne
zurück. Und als er notdürftig verarztet in
sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im
Nachbarzimmer per Zufall den bekannten
Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen
Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche
einer Frau. Während die Ermittlungen der
Polizei in dem Mordfall nicht so recht vo-
rankommen, betreibt Svensson seine ei-
genen Recherchen. Ist er gar einem Seri-
enmörder auf der Schliche? Demut ist der
superspannende Auftakt zu einer neuen
Serie – unbedingt reinlesen!
Eindrucksvolle Bergwelt
Wir schreiben das Jahr 1985: Nachdem ein
gewaltiges Gewitter tagelang in Südtirol
gewütet hat, kehren drei junge Einheimi-
sche von einer Wanderung nicht zurück –
ihre Leichen findet ein Suchtrupp schließ-
lich brutal entstellt. Die Ermittlungen
laufen ins Leere. Dreißig Jahre später be-
ginnt ein Zugezogener unangenehme Fra-
gen zu stellen. Jeremiah Salinger lässt
nicht locker – und wird schon bald seine
Neugier bereuen. Luca D’Andrea entwirft
in Der Tod so kalt ein Netz aus Geheimnis-
sen und Enthüllungen, in das man sich als
Leser genauso schnell wie seine Figuren
verstrickt. Seine Bergwelt hält in Atem.
Perfekt zum Mitfiebern!
Auch als Hörbuch erhältlich
	 (Der Hörverlag, 1 mp3-CD,
	 9h 13, € 14,99).
Polnische Profilerin
Nach einem Aufenthalt im Ausland kehrt
die Profilerin Sasza Załuska zurück in
ihre Heimatstadt Danzig. Sie hat beruflich
und privat viel durchgemacht. Nun soll
Schluss sein mit Verbrechen und unste-
tem Leben. Doch kaum in Danzig ange-
kommen, erhält sie einen lukrativen Auf-
trag: Der Inhaber eines Musikclubs bittet
sie, die Hintergründe von Erpressungen
und Morddrohungen aufzudecken. Als
kurz darauf bei einem Anschlag auf den
Club ein Mensch stirbt, beschließt Sasza
Załuska, der Sache auf den Grund zu ge-
hen. Das Mädchen aus dem Norden ist das
deutsche Debüt von Polens erfolgreichster
Krimiautorin Katarzyna Bonda: umwerfend
gut, fesselnd und mit einer sympathischen
Frauenfigur!
Auch als Hörbuch erhältlich
	 (Random House Audio,
	 2 mp3-CDs, ca. 14h 44, € 16,99).
29Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Gefährlich nah
	 am Leben
Packende neue Thriller
True-Crime-Thriller sind eine Besonder-
heit unter den Thrillern: Sie basieren auf
echten Fällen und authentischen Ermitt-
lungen. Zerbrochen, bereits das dritte
atemberaubend spannende Exemplar
dieser Art von Bestseller-Autor Michael
Tsokos, erzählt die Geschichte des Rechts-
mediziners Dr. Abel weiter:
True Crime
Viele Monate, nachdem dieser bei einem
brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt
er wieder seinen Dienst an. Sofort wird
er vom täglichen Wahnsinn in Beschlag
genommen: Der sogenannte »Darkroom-
Killer« hält Polizei und Bevölkerung in
Atem. All dies verblasst jedoch, als
Abels Kinder Opfer einer Entführung
werden. Wer hat mit Abel noch eine
Rechnung offen?
Einen hochrealistischen Thriller über
das sehr aktuelle Thema Cyber-Terroris-
mus legt auch Veit Etzold mit seinem neu-
en Buch Dark Web vor:
Cyberterrorismus
Mit ›Holos‹ hat Europa endlich sein ei-
genes Google. Was niemand weiß: Die
Datenkrake, die von Politikern, Promis
und Presse bejubelt wird, verfügt über
gefährlich viel Geld und hochsensible
Daten – und ihre Ursprünge liegen in ei-
nem geheimen Forschungskomplex. Die
Ermittlerin Jasmin Walters, die die Cy-
berterrorismuseinheit Nemesis leitet,
begreift erst nach und nach, dass der
vermeintlich segensreiche Internetrie-
se nicht nur im Internet, sondern auch
im Dark Web operiert und dort üble Ge-
schäfte zu verantworten hat.
Das furiose Finale der Totenfrau-Tri-
logie erwartet die Leser von Bernhard
Aichners Thriller Totenrausch:
Die nette Mörderin von nebenan
Brünhilde Blum, liebevolle Mutter zwei-
er Töchter, ist eine international gesuch-
te Mörderin und seit Monaten auf der
Flucht. In Hamburg will sie einen Neu-
anfang wagen. Das funktioniert bis
zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Le-
ben bezahlen muss – denn der Mann,
dem sie das neue Glück zu verdanken
hat, fordert ein, was sie ihm versprochen
hat. Sie soll für ihn jemanden töten.
Doch sie mag ihr Opfer. Sehr.
Auch als Hörbuch erhältlich
	 (Der Hörverlag,
	 1 mp3-CD, 7h 42, € 19,99).
Bernhard Aichner
Totenrausch
480 S., € 19,99 btb
Veit Etzold
Dark Web
592 S., € 9,99 Droemer
Michael Tsokos
Zerbrochen
432 S., € 14,99 Knaur
30 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Ford, Boeing, Chase: Bevor er seinen
Thriller Cruelty zu Papier brachte, arbei-
tete Scott Bergstrom jahrelang sehr erfolg-
reich als Texter und Creative Director in
einer der größten und renommiertesten
Werbeagenturen in Manhattan. Daneben
schrieb er schon damals Essays und Arti-
kel über Architektur und urbanes Leben,
die nicht nur in den USA, sondern auch in
Europa breit publiziert wurden. Die ver-
nachlässigten Gegenden beliebter Touris-
tenmetropolen sind dabei Bergstroms Ste-
ckenpferd und obwohl sie in »Cruelty«
nicht im Vordergrund der Handlung ste-
hen, kann man doch feststellen, dass die
Beschreibung solcher Gegenden die Stim-
mung des Thrillers mitprägt: Düster, an-
schaulich und zum Greifen realistisch.
Ihr bisheriges Leben:
Eine Lüge
Im eigentlichen Mittelpunkt der Handlung
des rasanten Pageturners jedoch steht die
brave Gwen. Zehn Jahre ist es her, seit ihre
Mutter ermordet wurde. Wie schon in den
Jahren zuvor verbringt Gwen den Todestag
mit ihrem Vater. Danach reist er geschäft-
lich nach Paris. Doch bereits am nächsten
Tag stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür
und erzählen ihr eine haarsträubende Ge-
schichte: Ihr Vater sei CIA-Agent. Und er
sei bei einem Einsatz spurlos verschwun-
den. Die Fragen, die sich sowohl die CIA als
auch Gwen stellen, liegen auf der Hand:
Wurde er entführt? Wollte er dem Geheim-
dienst den Rücken kehren? Die CIA stellt
die Ermittlungen schnell ein.
Gwen dagegen hat eine Spur: Sie kennt
den Namen eines Kontaktmannes in Pa-
ris. Entschlossen begibt sie sich auf eine
riskante Reise über mehrere Kontinente
direkt ins Zentrum der Gefahr und wird
dort mit einem Netzwerk aus Waffenschie-
bern, Drogendealern und Menschenhänd-
lern konfrontiert.
Ihre einzige Chance: So grausam
zu sein wie ihre Feinde
In dieser fremden Welt gelten andere Re-
geln als die, nach denen sie bislang gelebt
hat. Sie begreift: Wenn sie ihre Gegner be-
siegen und ihren Vater retten will, muss
sie eine andere werden. Eine, die so hart
und grausam ist wie die Menschen, gegen
die sie kämpfen muss.
Cruelty
432 S., € 14,99 Rowohlt Polaris
Ab jetzt kämpfst du allein
Rasanter Pageturner
mit Suchtpotential
ScottBergstrom
©privat
31Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
Für junge
	 Leser:	 Romantasy, Fantasy,
Spannung zwischen den Buchdeckeln
Was heißt schon für immer?
Spiegelbestsellerautorin Jennifer L. Armen-
trout greift in Morgen lieb ich dich für im-
mer wieder in die Vollen und erzählt eine
neue grandiose Liebesgeschichte: Mallo-
ry und Rider kennen sich seit ihrer Kind-
heit. Vier Jahre haben sie sich nicht gese-
hen und Mallory glaubt, dass sie sich für
immer verloren haben. Doch dann kreuzt
Rider am ersten Tag an der neuen High-
school ihren Weg – und er ist so ganz
anders, als sie ihn kennt, hegt Geheimnis-
se und wartet mit einer Freundin auf.
Dennoch fühlt sich Mallory ihm unglaub-
lich verbunden und als Riders Leben aus
den Fugen gerät, wagt Mallory schließlich
alles, um ihre Zukunft und die des
Menschen, den sie am meisten liebt, zu
retten.
Du bist nicht allein
In ihrem Tumblr-Blog »Dear My Blank«
postet die 16-jährige Emily Trunko anony-
me Briefe, Nachrichten und E-Mails der
mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die ei-
gentlich nie versendet werden sollten: an-
rührende Liebesbriefe, tieftraurige Ab-
schiedszeilen und Worte voller Hoffnung.
Ich wollte nur, dass du noch weißt … versam-
melt bislang unveröffentlichte Beiträge
dieses Blogs. Die liebevollen Illustratio-
nen, das wunderschöne Handlettering
und die eindringlichen Worte machen
diese Sammlung zu einem ganz besonde-
ren Jugendbuch, das lange im Gedächtnis
bleibt und ein wunderschönes Geschenk-
buch ergibt. Emotional packend!
Epische Fantasy-Liebe
Ein weiterer Titel von Jennifer L. Armentrout
darf nicht fehlen, und zwar aus ihrer erfolg-
reichen, romantischen Fantasy-Reihe rund
um die »Lux«: In Oblivion erzählt Daemon
aus seiner Sicht die Ereignisse aus »Obsi-
dian – Schattendunkel«. Zum Mitfiebern ist,
wie Daemon auf den Einzug Katys neben-
an reagiert. Ihm ist glasklar: Das gibt
Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen
an sich heranlassen, denn das würde ganz
schnell Fragen aufwerfen. Fragen nach sei-
ner Stärke, seiner Geschwindigkeit, seiner
Identität. Und dieses Geheimnis darf nie-
mals gelüftet werden. Da hilft es nicht wirk-
lich, dass Katy Daemon vom ersten Tag an
aus der Fassung bringt. Sich in Katy zu ver-
lieben, würde nicht nur sie in Gefahr brin-
gen! Epische Liebe wider Willen: Achtung:
Suchtpotenzial!
Jennifer L. Armentrout
Oblivion
Lichtflüstern
Ab 14 Jahren.
384 S., € 18,99 Carlsen
Emily Trunko, Lisa Congdon
Ich wollte nur, dass du noch weißt ...
Nie verschickte Briefe
Ab 14 Jahren.
192 S., € 14,95 Loewe
Jennifer L. Armentrout
Morgen lieb ich dich für immer
Ab 14 Jahren.
544 S., € 12,99 cbt
erscheint am 13. März 2017
Schmöker mit Suchtwirkung – das gibt’s
hier auf diesen Seiten satt!
32 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
S.J. Kincaid
Diabolic
Vom Zorn geküsst
Ab 14 Jahren.
488 S., € 18,99 Arena
Catherine Egan
Schattendiebin, Band 1
Die verborgene Gabe
Ab 14 Jahren.
416 S., € 17,– Ravensburger
Kathy MacMillan
Feuer und Feder
Ab 14 Jahren.
496 S., € 18,95 Gulliver
erscheint am 13. März 2017
Welt ohne Mitleid?
S.J. Kincaid hat mit Diabolic ein großes Fan-
tasy-Spektakel entworfen, das genau so
treffsicher in den Bann zieht und nicht
mehr vom Haken lässt! Als Nemesis und
Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof be-
gegnen, prallen Welten aufeinander. Sie
ist eine Diabolic, die tödlichste Waffe des
Universums. Er ist der Thronfolger des Im-
periums, der von allen für wahnsinnig ge-
halten wird. Ein Mädchen zwischen un-
bändigem Zorn und ergreifender Liebe,
und ein Junge, den Gefühle das Leben
kosten könnten – sie bilden eine explosi-
ve Mischung, die nicht sein darf und doch
finden die beiden ausgerechnet an einem
Ort zusammen, an dem ein Funke Mensch-
lichkeit eine tödliche Schwachstelle dar-
stellt. Fesselnd!
Tragisch, magisch, mitreißend
Mit Schattendiebin gelingt Catherine Egan
ein mitreißender Auftakt zu einer neuen
Fantasy-Trilogie rund um eine Meisterdie-
bin und eine Stadt, in der Magie den Tod
bedeutet. Julia ist die beste Diebin von Spi-
ra, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie
kann sich unsichtbar machen. Für ihren
neuesten Job soll sie sich als Dienstmäd-
chen in ein Herrenhaus einschleichen und
die Bewohner ausspionieren. Schnell wird
ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre
Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten
als sie selbst und dass dieser Auftrag über
ihr eigenes Schicksal entscheiden könn-
te! Ein superspannendes Debüt!
Magie der Worte
Feuer und Feder von Kathy MacMillan ist süf-
fige Romantasy vom Feinsten! Ausgerech-
net die Sklavin Raisa soll zur Tutorin aus-
gebildet werden, dabei ist Lesen und
Schreiben im Königreich Qilara allein der
Oberschicht vorbehalten. Noch dazu lernt
sie gemeinsam mit Kronprinz Mati die
schwierigen Zeichen der Hohen Schrift,
mit der man in Kontakt zu den Göttern tre-
ten kann. Es scheint unausweichlich: Die
beiden kommen sich dabei näher als er-
laubt. Als schließlich Rebellen Raisas
Unterstützung einfordern, schwankt sie
zwischen allen Fronten. Liebe, Macht,
Loyalität, Intrigen und Rebellion sind pa-
ckende Ingredenzien rund um die Magie
und Macht der Worte: Spannung pur!
33Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Mit rechten Dingen geht es in diesen
		 Kinderbüchern selten zu.
Aber dafür machen sie unglaublich
	 viel Spaß und fesseln
			 von der ersten Seite an!
Schon einmal von Lundinor gehört? Nein?
Kein Wunder! Der wunderliche Ort ent-
springt der Fantasie von Jennifer Bell, die
ihre Heldin in Izzy Sparrow und Die Geheim-
nisse von Lundinor an diesem Ort stranden
lässt. Auf der Flucht vor finsteren Män-
nern, die wie aus dem Nichts im Haus ih-
rer Oma auftauchten, sind Izzy und ihr
Bruder hier gelandet – durch die Reise in
einem magischen Koffer!
Reise in eine magische Stadt
Und nicht nur der ist magisch: In Lundi-
nor gibt es Zitronenpressen, die Licht
spenden, Kerzen, die unsichtbar machen
und Klobürsten, die Blitze schießen kön-
nen. Izzy kann die Gegenstände sogar
flüstern hören. Während sie herauszu-
finden versucht, was es mit ihrer Fähig-
keit auf sich hat, wird sie plötzlich von
den Schattenwanderern verfolgt, die zur
Bedrohung für ganz Lundinor werden.
Izzy erkennt, dass das Schicksal Lundi-
nors eng mit ihrem eigenen verwoben
ist und nur sie die Stadt noch retten
kann.
Rettung des Narrenreiches
Auch Sophie steht in Verena Petraschs
spannendem und zauberhaften Kinderro-
man Sophie im Narrenreich unverhofft vor
einer gewaltigen Aufgabe: An ihrem 12.
Geburtstag entdeckt sie in ihrem Schrank
einen komischen Kerl mit petrolfarbenem
Haar. Er heißt Theobald und ist ein echter
Narr, einer, der den Menschen im Verbor-
genen Glücksmomente schenkt. Die Welt
der Narren existiert parallel und unbe-
merkt zur Menschenwelt. Doch beide sind
bedroht: Der grausame Zaubernarr Kiéron
und sein Heer der Schwarznarren verbrei-
ten Düsternis und Schwermut. Wird sich
die alte Prophezeiung des Narrenlieds er-
füllen und Sophie beide Welten vor der
Herrschaft der Schwarznarren bewahren
können?
Freundinnen, Feindinnen
Ein echtes Problem hat die unscheinbare
und schüchterne Nova in Tanja Voosens
Roman Nova und Avon. Mein böser, böser
Zwilling. Denn durch einen Fluch gibt es
plötzlich Avon. Sie ist Novas böser Zwil-
ling, der intrigant, zuckersüß und ver-
flucht gefährlich in Novas Leben drängt:
Die hinterhältige Doppelgängerin schleimt
sich bei Novas Eltern ein, sagt dem süßes-
ten Typen der Schule peinliche Sachen, in-
trigiert gegen Novas beste Freundin und
ärgert sogar ihren Wellensittich. Gegen
Jennifer Bell
Izzy Sparrow
Die Geheimnisse von Lundinor
Ab 10 Jahren.
368 S., € 14,99 Arena
Verena Petrasch
Sophie im Narrenreich
Ab 11 Jahren.
536 S., € 17,95 Beltz & Gelberg
Tanja Voosen
Nova und Avon
Mein böser, böser Zwilling
Ab 11 Jahren.
304 S., € 11,99 Carlsen
34 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
diese verhexte Magie hilft definitiv nur
eins: noch mehr Magie!
Hanni und Nanni war gestern
Eine ganze Sammlung besonderer Mäd-
chen ist im Internat »Matilda Imperatrix«
versammelt: Flo reitet wie der Teufel und
ist eine fantastische Schwertkämpferin.
Pina dagegen – eher besonnen – kann
Tierfährten lesen und mit dem Bogen
schießen. Als die sehr brave Blanca zu ih-
nen ins Internat kommt, sind die beiden
Freundinnnen erst einmal skeptisch.
Doch dann entpuppt sich Blanca als Pira-
tin, mit deren Hilfe sie Flos kleine Schwes-
ter aus den Fängen skrupelloser Entfüh-
rer befreien können. Mit dem Club der
Heldinnen hat Nina Weger eine tolle Truppe
mutiger Mädchen geschaffen, die richtig
Lust auf mehr machen.
Ideenreiche Action
für clevere Jungs ab 10
Den ersten Band einer Trilogie, die mit viel
Witz und jeder Menge verrückter Ideen
ganz besonders Jungs ab 10 Jahren begeis-
tern wird, legt der Norweger Bobbie Peers
vor. In William Wenton und die Jagd nach dem
Luridium wird der Titelheld William Wen-
ton an das sogenannte »Institut für Post-
humane Forschung« entführt. Dabei ist
William doch eigentlich nur ein totaler
Rätselfan und Meister seines Fachs. Jetzt
aber hat er einen angeblich unlösbaren
Code geknackt und erfährt, dass er zu den
»Kandidaten« gehört, deren Aufgabe es ist,
die ganze Welt vor dem gefährlichen Lu-
ridium zu beschützen. Dabei soll ihm ein
Orbis helfen, eine Art fliegende Kugel, de-
ren Form und Größe sich ständig verän-
dert. Doch William hat scheinbar über-
mächtige Gegner und es beginnt ein
mitreißender Wettlauf gegen die Zeit, der
sehr davon profitiert, dass Bobbie Peers
nicht nur Kinderbuchautor, sondern auch
ein höchst erfolgreicher Drehbuchautor
und Regisseur ist: Hier kommt die Hand-
lung mit so viel Tempo um die Kurve, dass
man sich beim Lesen besser anschnallt!
Magische
	 Unterhaltung
Nina Weger
Club der Heldinnen
Entführung im Internat
Ab 9 Jahren.
208 S., € 12,– Oetinger
Bobbie Peers
William Wenton
und die Jagd
nach dem Luridium
Ab 10 Jahren.
240 S., € 14,99 Carlsen
35Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
davon. William bückte sich gerade danach,
als sein Vater mit seinem elektrischen
Rollstuhl ins Zimmer gefahren kam.
William schaute entsetzt auf den Zylinder
hinunter, der gleich mit dem Rollstuhl zu-
sammenstoßen würde. Ein metallisches
Knirschen war zu hören, als der Zylinder
von einem Rad überrollt wurde. Williams
Vater bremste scharf. Zerstörte Elektronik
knisterte, und eine kleine Rauchwolke
stieg aus den zerdrückten Einzelteilen un-
ter dem Rad auf. Williams Vater schaute
gereizt an seinem Rollstuhl hinunter und
rümpfte die Nase.
»Will der jetzt schon wieder streiken? Der
war doch gerade erst zur Wartung«, knurr-
te er und richtete dann einen strengen
Blick auf William, der den Zeitungsaus-
schnitt auf dem Tisch mit der Hand
bedeckte.
»Essen ist fertig … komm JETZT!«, sagte
sein Vater, ehe er den Rückwärtsgang ein-
legte, mit einem weiteren Bücherstapel zu-
sammenstieß und aus dem Zimmer fuhr.
William wartete, bis das Summen des
Treppenlifts verstummt war, dann stand
er auf. Er holte tief Luft. Das wäre um ein
Haar schiefgegangen. Aber sein Vater hat-
te doch wohl nichts gesehen? William war
ziemlich sicher, dass er den Zeitungsaus-
schnitt gerade noch rechtzeitig verdeckt
hatte. Er ging zum Zylinder hinüber und
hob ihn vorsichtig hoch. Die eine Seite war
eingedrückt. Er schüttelte den Zylinder ein
wenig.
»Wie dumm von mir«, sagte er gereizt
zu sich selbst und musterte den kräftigen
Riegel an der Innenseite seiner Zimmer-
tür. Wie hatte er den vergessen können?
Er schloss doch immer ab, ehe er sich an
einen neuen Code setzte.
William drehte sich um und ging zurück
zum Schreibtisch. Legte den Zeitungsaus-
schnitt und den verbeulten Zylinder in
eine Schublade. Er blieb stehen und starr-
te die anderen Gegenstände in der Schub-
lade an. Eine mechanische Hand, die er
selbst konstruiert hatte. Ein 3 D-Puzzle-
spiel aus Metall. Einen ganz normalen
Rubikwürfel und einen kleinen Schuhkar-
ton mit Lötkolben, kleinen Schraubenzie-
hern und Kneifzangen.
Er schloss die Schublade mit einem Schlüs-
sel ab, den er dann in einem Spalt im Fuß-
boden versteckte. Warf einen letzten Blick
ins Zimmer, um sich davon zu überzeu-
gen, dass alles verborgen war …
Leseprobe aus »William Wenton
und die Jagd nach dem Luridium«
von Bobbie Peers
mit der strengen Anweisung, sich niemals
davon zu trennen. Sie waren in sieben gro-
ßen Containern aus England hergebracht
worden. William hatte sie alle gelesen.
Mindestens zweimal.
Vor acht Jahren hatten sie aus England flie-
hen müssen. Vor acht Jahren waren sie in
die Villa gezogen. Und vor acht Jahren war
sein Großvater verschwunden. Jetzt lebten
William und seine Eltern unter neuem
Namen und neuer Adresse in einem Land
namens Norwegen.
»WILLIAM OLSEN! ESSEN!«
Die Mutter ließ nicht locker. Jetzt konnte
William sie hören. Sie sagte Olsen.
William Olsen. An diesen Namen würde
er sich nie gewöhnen. Er sehnte sich nach
dem Tag, an dem er aller Welt sagen könn-
te, wie er wirklich hieß: William Wenton.
Er fragte schon lange nicht mehr danach,
was damals vor acht Jahren in London
wirklich geschehen war. Warum sie jetzt
Olsen hießen und Norwegisch gelernt hat-
ten. Warum sie ausgerechnet hier wohn-
ten, und was aus seinem Großvater gewor-
den war. Seine Eltern hatten entschieden,
dass darüber nicht gesprochen werden
durfte. Als ob diese vielen Geheimnisse
besser wären als die Wahrheit. Das einzi-
ge, was er über die Ereignisse von damals
wusste, war, dass es etwas mit einem Au-
tounfall zu tun hatte. Einem Autounfall,
seit dem sein Vater gelähmt war.
Aber es musste noch mehr passiert sein.
Etwas so Schwerwiegendes, dass William
und seine Familie von der Erdoberfläche
hatten verschwinden müssen. Und ein
kleines, schmales Land, von dem der Rest
der Welt kaum je gehört hatte, war der per-
fekte Ort dafür gewesen – bis auf weiteres
jedenfalls.
»EEESSEN!«, schrie die Mutter noch
einmal.
»Aber ich muss nur noch schnell …«,
murmelte William vor sich hin.
Nun brüllte auch sein Vater irgendwo da
unten: »WILLIAM … ESSEN IST
FERTIG!«
William drehte vorsichtig am Metallzylin-
der. Merkte, wie perfekt sich die kleinen
Teile seiner Hand anpassten. Er fuhr hef-
tig zusammen, als plötzlich die Zimmer-
tür aufgerissen wurde. Die Tür knallte ge-
gen einen hohen Bücherstapel, der darauf-
hin ins Zimmer kippte. Ein Buch traf den
Zylinder, und der rutschte William aus der
Hand, fiel klirrend zu Boden und kullerte
Victoria Bahnhof, London
Es war mitten im morgendlichen Berufs-
verkehr. Eilige Menschen aller Art und
Couleur hasteten hin und her. Alle waren
mit ihren eigenen Angelegenheiten be-
schäftigt. Niemand bemerkte einen älte-
ren Mann mit Bart und runder Brille, der
durch die Bahnhofshalle rannte. Er press-
te ein braunes Päckchen an sich und
schaute sich immer wieder um, als ob er
verfolgt würde.Er stolperte über den Roll-
koffer eines Reisenden. Brauchte einige
Schritte, um das Gleichgewicht wiederzu-
finden, und lief dann weiter zur Rolltrep-
pe, die zur U-Bahn hinunterführte.
Unten auf dem Bahnsteig standen die Men-
schen wie die Heringe in der Tonne. Der
Mann bahnte sich einen Weg durch die
Menschenmenge und blieb am Ende des
Bahnsteigs stehen. Eine kühle Brise schlug
ihm entgegen. Ein Zug näherte sich.
Keiner der anderen Fahrgäste sah, dass
der Mann auf die Gleise hinuntersprang.
Ein näherkommender Zug tutete und der
Wind aus dem Tunnel wurde stärker. Der
Mann warf einen letzten Blick auf den
Bahnsteig, dann drehte er sich um und
verschwand in dem dunklen Tunnel.
Kapitel 1
Acht Jahre später. Eine geheime
Adresse, eine Stadt in Norwegen.
William war dermaßen in seine Beschäf-
tigung vertieft, dass er seine Mutter gar
nicht rufen hörte. Er beugte sich über ei-
nen riesigen Schreibtisch. Er presste die
Lippen aufeinander, während er die letzte
Schraube in einen Metallzylinder von der
Größe einer leeren Klopapierrolle drehte.
Der Zylinder bestand aus mehreren Tei-
len, in die allerlei Zeichen und Inschriften
eingraviert waren.
Zufrieden hielt William den Zylinder ins
Licht und betrachtete ihn. Er hob einen
Zeitungsausschnitt mit dem Bild eines
Zylinders hoch, der dem in seiner Hand
ähnelte. »Die Unmöglichkeit – der schwie-
rigste Code der Welt – kommt nach Nor-
wegen. Können Sie ihn knacken?«, stand
darunter.
»ESSEN!«, rief seine Mutter
aus der Küche.
William reagierte nicht. Allerdings war
das Haus auch nicht gerade hellhörig. Die
Wände der großen Villa waren mit voll-
gestopften Bücherregalen gesäumt. Die
Bücher hatten sie vom Großvater geerbt,
36 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Weitere Informationen zum Buch
finden Sie auf Seite 35.
37Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Spannendes
Superheldenabenteuer
In THE LEGO® BATMAN MOVIE – Das Buch zum
Kinofilm können kleine und große Batman-
Fans das neue Kinoabenteuer ihres Helden
noch einmal Seite für Seite nacherleben.
Das Kopfkino für Jung und Alt funktio-
niert nicht nur durch die spannend erzähl-
te Geschichte, sondern auch dank der Ori-
ginal-Bilder aus dem Kinofilm. Ein Muss
für kleine und große Fans!
BATMANS™
COOLE GEHEIMNISSE
Das Handbuch zum Kinofilm
THE LEGO® BATMAN MOVIE
Ab 6 Jahren.
128 S., farb. Abb., € 9,99 Ameet
Wer kennt ihn nicht, den coolen Einzel-
gänger und noblen Ritter aus den Straßen
von Gotham City? Batman™ alias Bruce
Wayne muss sich umgewöhnen, als neue
Begleiter in sein geheimnisvolles Super-
heldenleben treten und mit ihm die Böse-
wichte aus der Stadt vertreiben wollen.
Nicht ganz einfach für den eitlen, aber
charmanten Ritter der Dunkelheit!
THE LEGO® BATMAN MOVIE
Das Buch zum Kinofilm
Ab 6 Jahren.
176 S., farb. Abb., € 12,99 Ameet
Copyrigh © 2017 DC Comics, WBEI & The LEGO Group. THE LEGO ® BATMAN MOVIE © &™
DC Comics, Warner Bros. Entertainment Inc., & The LEGO Group. LEGO, the LEGO logo,
the Minifigure and the Brick and Knob configurations are trademarks and/or copyrights of
The LEGO Group. © 2017 The LEGO Group. BATMAN and all related characters and
elements  © &™ DC Comics. All rights reserved. WB SHIELD:™ & © WBEI. (s17)
THE LEGO®
BATMAN MOVIE
ICH BIN BATMAN™!
Das Superhelden-Tagebuch
zum Selbstgestalten
Ab 6 Jahren.
64 S., farb. Abb., € 7,99 Ameet
THE LEGO® BATMAN MOVIE
Chaos in Gotham City
Ab 6 Jahren.
32 S., farb. Abb., € 7,99 Ameet
38 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Bibi & Tina im Kino – das ist natürlich
Pflichtprogramm für alle Fans der hex-hex-
begabten Bibi und ihrer Freundin Tina. Zum
Nachlesen der spannenden Story aus dem
Film gibt es jetzt von Bettina von Börgerding
das Erstlese-Buch zum Film: Bibi & Tina –
Tohuwabohu total, das nicht nur viele Origi-
nalfotos aus dem Film enthält, sondern auch
speziell auf das Lesevermögen von Erst-
lesern abgestimmt ist.
Das Erstlese-Buch zum Film
Schriftart und -größe sowie altersgerechte
Satzkonstruktionen berücksichtigen das
erste Textverständnis, eine verständliche
Wortwahl und viele, in den Text integrierte
Fotos unterstützen die ersten Lesefort-
schritte. Alles in allem: Ein absolut ver-
ständlicher Lesespaß!
Auch Bibi & Tina – Pferdeträume mit Bibi
und Tina von Matthias von Bornstädt sorgt
mit einem ausgewogenen Text- und Bild-
anteil sowie vielen Illustrationen für ein
spannendes Lese-Erlebnis aller Bibi &
Tina-Fans in Klasse 1: nach dem Prin-
zip »Lesen – Verstehen – Mitmachen«
vervollständigen kleine Leser außer-
dem selbst Illustrationen oder den Text
der beiden spannenden Bibi & Tina-
Geschichten.
Zwei spannende Geschichten
plus Hufeisen-Quiz
Das Hufeisen-Quiz überprüft spielerisch
das Textverständnis und in den Sachwis-
sen-Seiten verraten Bibi und Tina jede
Menge Wissenswertes über Pferde.
Eine tolle Geschichte für etwas routinier-
tere Leseratten bietet Antje Szillats Kinder-
roman Tessa – Entscheidung des Herzens:
Gerade hat Tessa die Dressur-Kreismeis-
terschaften mit ihrem Pony Carlos gewon-
nen, da wird Carlos bei einem Unfall auf
der Weide so schwer verletzt, dass er nicht
mehr reitbar ist.
Mitreißende Story
für echte Pferdefans
Doch ohne Carlos will Tessa gar nicht
mehr in den Sattel steigen. Als sie aber
durch Zufall auf die junge Rappstute Ron-
ja trifft, ist Tessa sofort hin und weg. Ron-
ja jedoch hat schlechte Erfahrungen mit
Menschen gemacht, ist schreckhaft und
unnahbar. Wird Tessa es schaffen, Ronjas
Vertrauen zu gewinnen?
Mädchen, Mädchen
		 Tolle Geschichten
für Leseanfängerinnen
	 und geübte Leseratten
Bettina von Börgerding
Bibi & Tina – Tohuwabohu total
Das Erstlese-Buch zum Film
Ab 6 Jahren.
80 S., farb. Abb., € 8,99 Klett
Matthias von Bornstädt
Bibi & Tina – Pferdeträume
mit Bibi und Tina
2 spannende Geschichten
plus Hufeisen-Quiz
Ab 6 Jahren.
80 S., farb. Abb., € 8,99 Klett
Antje Szillat
Tessa – Entscheidung des Herzens
Ab 10 Jahren.
208 S., € 9,99 Coppenrath
39Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Originell &
	 ausgefallen
Besondere Kinderbücher!
Originelle, ausgefallene Bücher für
Kinder mit Flair und ausgefallenen Figu-
ren, lebensweise oder spannend mit viel
Charme sind ein Geschenk, im wahrsten
Sinne!
Krimi mit englischem Flair
Schon Band 1 hat mit Internatsflair und
zwei Heldinnen ganz im Stile von Krimi-
meisterin Agatha Christie in den Bann
gezogen. Jetzt legt Robin Stevens mit Tee-
stunde mit Todesfall nach: Daisy und Hazel
ermittelt wieder als unschlagbares Duo
Wells & Wong! Als zu Daisys Geburtstag
die gesamte Verwandtschaft anreist, sind
da ganz schön skurrile Gestalten dabei.
Doch ausgerechnet der zwielichtige Mr
Curtis wird bei diesem Familientreffen in
Fallingford vergiftet – und einer der Gäs-
te muss der Mörder sein! Während ein
Sturm die Verdächtigen im Haus und
die Polizei draußen hält, sind Daisy und
Hazel dem Täter und vielen dunklen Ge-
heimnissen auf der Spur. Einfach klasse!
Wunderbare Hommage
Auf Spuren ganz anderer Art begeben sich
Alba und Diego, zwei leidenschaftlich gern
lesende Kinder aus Barcelona. Vor ihnen
steht eine äußerst abenteuerliche Mission:
Sie müssen mitten hinein in zeitlose Klas-
siker wie »Peter Pan«, um die kostbaren
Geschichten zu retten und schließlich auf-
zudecken, wer unglaubliche literarische
Verbrechen auf dem Gewissen hat. Denn
warum genau hat Käptn Hook in Das ver-
schwundene Buch z.B. ein Laserschwert?
Der Auftakt einer Serie feiert Bücher als
magische Objekte, Tinte als magische Sub-
stanz und Buchhandlungen als magische
Orte mitten in unserer Welt – und nicht
zuletzt all die wundervollen Erzählungen,
die seit Generationen die Fantasie von Kin-
dern entfachen. Zugleich ist es eine spie-
lerische Einladung, mit Figuren und Mo-
tiven aus bekannten Klassikern zu spielen
und in der Imagination neue Geschichten
entstehen zu lassen: magisch!
Willkommen im Glitzerwald
Mit einer Extraportion Herz und Witz ist
Gloria Glühwürmchen illustriert. Martina
Matos, deren Strich man noch gut von »Die
kleine Spinne Widerlich« vor Augen hat,
fängt das liebenswerte und hilfsbereite
Glühwurmmädchen zauberhaft ein und
lässt die Abenteuer, die sich Susanne Weber
und Kirsten Vogel ausgesponnen haben,
richtig blitzen. Der Vorleseband versam-
melt zehn Gutenachtgeschichten, ideal
Weber · Vogel · Matos
Gloria Glühwürmchen
Bezaubernde Gutenachtgeschichten
Ab 5 Jahren.
128 S., € 12,95 Loewe
Edward Berry
Das verschwundene Buch
Ab 10 Jahren.
160 S., € 15,– Sanssouci
Robin Stevens
Teestunde mit Todesfall
Ein Fall für Wells & Wong
Ab 10 Jahren.
288 S., € 14,95 Knesebeck
40 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Martin Baltscheit, Wiebke Rauers
Krähe und Bär
Ab 6 Jahren.
112 S., € 12,99 Dressler
Piótr Wilko´n Józef Wilko´n
Leopanther –
Eine Liebesgeschichte
Ab 3 Jahren.
36 S., € 14,95 Bohem
zum Vorlesen und Träumen für Kinder ab
5 Jahren, in denen die Kleinen Gloria und
ihre Libellenfreundin Lilly Belle durch die
Nacht begleiten können.
Die Sonne scheint für uns alle
Tiefgründiges, Überraschendes und Urko-
misches hat sich Martin Baltscheit ausge-
dacht! In Bär und Krähe verpackt er philo-
sophische Themen kindgerecht und
richtig lustig. Denn das Gras ist bekann-
termaßen immer grüner auf der anderen
Seite, oder doch nicht? Der Bär wird um
sein faules Leben im Zoo beneidet. Dabei
wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die
bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie
können ihre Körper tauschen! Schnell
muss der Krähenbär feststellen, dass gute
Manieren in freier Wildbahn reine Zeit-
verschwendung sind, und die Bärenkrähe
frisst sich nicht nur rund, sondern auch
unglücklich. Und so teilen sich die beiden
am Ende die Vollpension im Zoo in einer
freien Entscheidung. Die fantasievollen Il-
lustrationen der sympathischen Kreatu-
ren leuchten satt von den Seiten: ein
Genuss!
Wunderbarer Klassiker
über die Liebe
Leopanther bringt schon 25 Jahre auf den
Buckel, pardon aufs Fell. Aber die kraft-
volle Geschichte um Liebe, Toleranz und
Freundschaft im Angesicht von Gegensät-
zen hat nichts von ihrer Strahlkraft und
packender Aktualität verloren: Der Klas-
siker des polnischen Vater-Sohn-Teams
Piótr und Józef Wilko´n enthält eine wun-
derschöne Liebesgeschichte für Kinder
und Erwachsene. Die Geschichte von Lisa,
dem Panthermädchen, und Bruno, dem Le-
opardenjungen, die trotz aller Widerstän-
de und Unterschiede, ein Paar werden,
kannsichnahtlosindieGaleriederunsterb-
lichen Liebespaare wie Harry & Sally oder
Rhett & Scarlett einreihen. Hier finden
zwei, die unterschiedlicher nicht sein
können, trotz aller Hürden einen Weg des
Zusammenseins – sie liebt die Nacht, er
den Tag, sie ist verwegen, er schüchtern.
Was kompliziert klingt, mündet natür-
lich in ein charmantes Happy End. Ein
ganz besonderes Bilderbuch mit warmen
Illustrationen – für Jung und Alt!
41Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Tierisches
	 Vergnügenmit
liebenswerten
Helden
Witzige Abenteuer von ausgefallenen
(Tier-)Helden sind ein richtiger Lesespaß.
Hier gehen lebendig gewordene Dino-
Spielzeuge und ein verschrobener Mops
ins Rennen! Einfach klasse!
Alles andere als zum fürchten!
In der Reihe Dinorinos dreht sich alles um
Juri und seine drei lebendig gewordenen
Spielzeug-Dinos, die sein Kinderzimmer
bevölkern und jede Menge Quatsch veran-
stalten. Happi, Permilla und Igur heißen
die drei knuddeligen Urzeitwesen im Mi-
niaturformat, die Juris Leben ganz schön
auf den Kopf stellen.
Im ersten Abenteuer Die Dinorinos können
alles lernen sie an der Seite ihres Men-
schenfreundes den Schulalltag kennen.
Und das mit allem Drum und Dran! Dabei
erfahren sie am eigenen Leib, dass nur still
sitzen und nicht mal spielen dürfen, gaaanz
schön langweilig sein kann. Da fällt ihnen
doch glatt was ein! In ihrer zweiten Ge-
schichte Die Dinorinos wollen Kekse geht die
Entdeckungstour der aufgeweckten Kerl-
chen dann munter weiter: Die drei Minis
wollen unbedingt den »Suppenmarkt« –
ups, Supermarkt – erkunden. Ganz klar,
dass da der Spaß vorprogrammiert ist!
Spiel, Spaß und Spannung
Die spannenden und lustigen Geschichten
rund um die witzig-frechen Dinos, von
Katharina Wieker und Steffen Winkler so be-
zaubernd ausgedacht und illustriert, eig-
nen sich für Jungen und Mädchen ab 5 Jah-
ren zum Vorlesen und ab 7 Jahren zum
ersten Selberlesen. Richtig vergnüglich!
Abenteuer im Bammelwald
In ein tierisches Abenteuer ganz anderer
Art entführt Zorro, der Mops. Der tollpat-
schige und äußerst liebenswerte Hund
träumt davon, ein großer Held zu sein.
Und dann passiert tatsächlich etwas im
beschaulichen Bummelhausen! Aus dem
Dorf verschwinden die Lieblingsgegen-
stände seiner Freunde und schließlich
auch Zorros goldener Fressnapf. Unglaub-
lich! Für den kleinen Mops steht fest, dass
er die Diebe fassen muss. Doch so einfach,
wie er sich das vorgestellt hat, ist es dann
doch nicht. Oder doch? Dieser Mops macht
seinem großen Namen alle Ehre – zum
Vorlesen und ersten Selberlesen ab 6 Jah-
ren bestens geeignet! Wuff!
Katharina Bendixen
Zorro, der Mops, Band 1
Abenteuer im Bammelwald
Ab 6 Jahren.
128 S., € 12,95 Loewe
Katharina Wieker, Steffen Winkler
Die Dinorinos wollen Kekse, Band 2
Ab 6 Jahren.
80 S., € 7,95 Loewe
Katharina Wieker, Steffen Winkler
Die Dinorinos können alles, Band 1
Ab 6 Jahren.
80 S., € 7,95 Loewe
42 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Richtig knuffig ist er, der kleine Hase
Stups, jener leicht schusselige Kerl aus
Rolf Zuckowskis Osterlied. Er bezaubert ge-
rade zu Ostern durch seine sympathische
Art und den Mitmachrhythmus der lusti-
gen Reime.
»Stups, der kleine Osterhase,
fällt andauernd auf die Nase.
Ganz egal wohin er lief,
immer ging ihm etwas schief …«
Ganz neu gibt es den munteren Nager jetzt
in einem schönen Überraschungspaket:
Da lugt Stups mit Mümmel-Schlappohren
und weichem Fell aus einer Ostertüte –
eine hochwertige Plüschfigur, mit rotem-
Hemd und blauen Hosen und einem zaub-
rigen Karoschal ganz wie aus dem Best-
seller bekannt. Besonders klasse: Der
kleine Plüschhase ist super pflegeleicht,
nämlich bei 30 °C waschbar.
Lachen, reimen, fantasieren
Gleich mit eingepackt in das Geschenkset
ist das Pappbilderbuch mit den bezau-
bernden Illustrationen von Julia Ginsbach
und den mitreißenden Versen von Rolf
Zuckowski mit Wiedererkennungswert.
Fürs Osternest ist die Geschenktüte Stups
der kleine Osterhase mit ihrem gut zusam-
mengestellten Inhalt einfach eine tolle Idee!
»Neulich legte er die Eier
in den Schuh von
Fräulein Meier,
früh am Morgen stand sie auf,
da nahm das Schicksal
seinen Lauf …«
Mit wunderbarem Humor können die Klei-
nen dann den Abenteuern von Stups fol-
gen, mit ihm lachen, reimen, sich an den
zauberhaft bunt-fröhlichen Illustrationen
erfreuen und ein freches Häschen erleben,
das mutig und unbeirrt durch die Welt ho-
pelt. Nicht nur für Ostern ein schöne
Bescherung!
	 Stups
bezaubert
	 Das bekannte
Osterhasenlied im Geschenkset
Rolf Zuckowski, Julia Ginsbach
Stups der kleine Osterhase
Ab 2 Jahren.
Buch, 16 S., Plüschfigur, € 14,95 Coppenrath
43Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web
Roth magazin 2017_1_web

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Roth magazin 1_2019_web
Roth magazin 1_2019_webRoth magazin 1_2019_web
Roth magazin 1_2019_web
Buchhandlung-Roth
 
Roth weihnachten2015 web
Roth weihnachten2015 webRoth weihnachten2015 web
Roth weihnachten2015 web
Buchhandlung-Roth
 
Roth katalog 2_2019_96dpi
Roth katalog 2_2019_96dpiRoth katalog 2_2019_96dpi
Roth katalog 2_2019_96dpi
Buchhandlung-Roth
 
Böhnert Bücherbescherung
Böhnert BücherbescherungBöhnert Bücherbescherung
Böhnert Bücherbescherung
shop-boehnert
 
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch MarketingSommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
Nordbuch-Marketing
 
Roth katalog 1_2018_96dpi
Roth katalog 1_2018_96dpiRoth katalog 1_2018_96dpi
Roth katalog 1_2018_96dpi
Buchhandlung-Roth
 
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
medtrustadvisory
 
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
medtrustadvisory
 
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgbRoth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
Buchhandlung-Roth
 
Roth magazin 2018_3_web
Roth magazin 2018_3_webRoth magazin 2018_3_web
Roth magazin 2018_3_web
Buchhandlung-Roth
 
Roth va kalender-1-17_korr2
Roth va kalender-1-17_korr2Roth va kalender-1-17_korr2
Roth va kalender-1-17_korr2
Buchhandlung-Roth
 
BuchJournal Buchhandlung Böhnert
BuchJournal Buchhandlung BöhnertBuchJournal Buchhandlung Böhnert
BuchJournal Buchhandlung Böhnert
shop-boehnert
 
Buchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
Buchtrends 2014 - Neuheiten und EmpfehlungenBuchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
Buchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
buchtrends
 
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpfLindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Наталия Завьялова
 
Verlagsprogramm 2009/2010
Verlagsprogramm 2009/2010Verlagsprogramm 2009/2010
Verlagsprogramm 2009/2010
STORIES & FRIENDS
 
Theaterzeitung feb 2015
Theaterzeitung feb 2015Theaterzeitung feb 2015
Theaterzeitung feb 2015
Bâle Région Mag
 
Kameru vorschau he_2014_def
Kameru vorschau he_2014_defKameru vorschau he_2014_def
Kameru vorschau he_2014_def
EditaTruninger
 
Kultkino mars avril 2014
Kultkino mars avril 2014Kultkino mars avril 2014
Kultkino mars avril 2014
Bâle Région Mag
 
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im Detail
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im DetailBergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im Detail
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im DetailBürgerportal Bergisch Gladbach
 

Was ist angesagt? (20)

Roth magazin 1_2019_web
Roth magazin 1_2019_webRoth magazin 1_2019_web
Roth magazin 1_2019_web
 
Roth weihnachten2015 web
Roth weihnachten2015 webRoth weihnachten2015 web
Roth weihnachten2015 web
 
Roth katalog 2_2019_96dpi
Roth katalog 2_2019_96dpiRoth katalog 2_2019_96dpi
Roth katalog 2_2019_96dpi
 
Böhnert Bücherbescherung
Böhnert BücherbescherungBöhnert Bücherbescherung
Böhnert Bücherbescherung
 
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch MarketingSommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
Sommerbuchtipps Ihrer Buchhandlung - Nordbuch Marketing
 
Roth katalog 1_2018_96dpi
Roth katalog 1_2018_96dpiRoth katalog 1_2018_96dpi
Roth katalog 1_2018_96dpi
 
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
 
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014Longlist Deutscher Buchpreis 2014
Longlist Deutscher Buchpreis 2014
 
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgbRoth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
Roth magazin 1_2020_096_dpi_rgb
 
Roth magazin 2018_3_web
Roth magazin 2018_3_webRoth magazin 2018_3_web
Roth magazin 2018_3_web
 
Roth va kalender-1-17_korr2
Roth va kalender-1-17_korr2Roth va kalender-1-17_korr2
Roth va kalender-1-17_korr2
 
BuchJournal Buchhandlung Böhnert
BuchJournal Buchhandlung BöhnertBuchJournal Buchhandlung Böhnert
BuchJournal Buchhandlung Böhnert
 
Buchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
Buchtrends 2014 - Neuheiten und EmpfehlungenBuchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
Buchtrends 2014 - Neuheiten und Empfehlungen
 
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpfLindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
 
Verlagsprogramm 2009/2010
Verlagsprogramm 2009/2010Verlagsprogramm 2009/2010
Verlagsprogramm 2009/2010
 
Theaterzeitung feb 2015
Theaterzeitung feb 2015Theaterzeitung feb 2015
Theaterzeitung feb 2015
 
Lesestart buchtippbroschüre
Lesestart buchtippbroschüreLesestart buchtippbroschüre
Lesestart buchtippbroschüre
 
Kameru vorschau he_2014_def
Kameru vorschau he_2014_defKameru vorschau he_2014_def
Kameru vorschau he_2014_def
 
Kultkino mars avril 2014
Kultkino mars avril 2014Kultkino mars avril 2014
Kultkino mars avril 2014
 
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im Detail
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im DetailBergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im Detail
Bergische Literaturtage 2013 - alle Veranstaltungen im Detail
 

Ähnlich wie Roth magazin 2017_1_web

Roth magazin 1_2021_web
Roth magazin 1_2021_webRoth magazin 1_2021_web
Roth magazin 1_2021_web
Buchhandlung-Roth
 
Unser rother Weihnachtskatalog
Unser rother WeihnachtskatalogUnser rother Weihnachtskatalog
Unser rother Weihnachtskatalog
Buchhandlung-Roth
 
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
Buchhandlung-Roth
 
Roth magazin 3_2019_web
Roth magazin 3_2019_webRoth magazin 3_2019_web
Roth magazin 3_2019_web
Buchhandlung-Roth
 
Roth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lrRoth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lr
Buchhandlung-Roth
 
Kriminalromane
KriminalromaneKriminalromane
Kriminalromane
deutscheins1
 
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutschAufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
Galina Chernjavskaja
 
Roth va kalender-1-16_lr
Roth va kalender-1-16_lrRoth va kalender-1-16_lr
Roth va kalender-1-16_lr
Buchhandlung-Roth
 
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und MusikSommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
AnnaGurova
 
Roth katalog 1_2020_web
Roth katalog 1_2020_webRoth katalog 1_2020_web
Roth katalog 1_2020_web
Buchhandlung-Roth
 
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches ÜberraschungspaketJahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
STORIES & FRIENDS
 
Sant Jordi 2016
Sant Jordi 2016Sant Jordi 2016
Sant Jordi 2016
EOI_Esplugues
 
"War's das schon?"
"War's das schon?""War's das schon?"
"War's das schon?"
SolibroVerlag
 
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
praktikant-neudenken-media
 
Roth va kalender-2-16_lr_va-kale
Roth va kalender-2-16_lr_va-kaleRoth va kalender-2-16_lr_va-kale
Roth va kalender-2-16_lr_va-kale
Buchhandlung-Roth
 
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...ghv Antriebstechnik Grafing bei München
 
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...ghv Antriebstechnik Grafing bei München
 

Ähnlich wie Roth magazin 2017_1_web (17)

Roth magazin 1_2021_web
Roth magazin 1_2021_webRoth magazin 1_2021_web
Roth magazin 1_2021_web
 
Unser rother Weihnachtskatalog
Unser rother WeihnachtskatalogUnser rother Weihnachtskatalog
Unser rother Weihnachtskatalog
 
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
Roth Weihnachtskatalog 2016 Offenburg
 
Roth magazin 3_2019_web
Roth magazin 3_2019_webRoth magazin 3_2019_web
Roth magazin 3_2019_web
 
Roth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lrRoth va kalender-1-17_lr
Roth va kalender-1-17_lr
 
Kriminalromane
KriminalromaneKriminalromane
Kriminalromane
 
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutschAufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
Aufgabe 5.3 sommerferien mit deutsch
 
Roth va kalender-1-16_lr
Roth va kalender-1-16_lrRoth va kalender-1-16_lr
Roth va kalender-1-16_lr
 
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und MusikSommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
Sommerferien mit Deutsch - Bücher und Musik
 
Roth katalog 1_2020_web
Roth katalog 1_2020_webRoth katalog 1_2020_web
Roth katalog 1_2020_web
 
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches ÜberraschungspaketJahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
Jahrmarkt der Geschenke - Ein literarisches Überraschungspaket
 
Sant Jordi 2016
Sant Jordi 2016Sant Jordi 2016
Sant Jordi 2016
 
"War's das schon?"
"War's das schon?""War's das schon?"
"War's das schon?"
 
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
Leseprobe "Stinktier und Bär – Der Wald ist in Gefahr"
 
Roth va kalender-2-16_lr_va-kale
Roth va kalender-2-16_lr_va-kaleRoth va kalender-2-16_lr_va-kale
Roth va kalender-2-16_lr_va-kale
 
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
 
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
Anna-Maria Reichel ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und drei Enkel...
 

Roth magazin 2017_1_web

  • 1. Kostenlos für Sie Das Magazin | 1-2017 März – Juni Ganz natürlich: Kochen, basteln, bewusst und ausgeglichen leben Auf ins Abenteuer: Tierisch Gutes und fantastisch Spannendes für junge Leser ImboloMbue,Autorenfoto©KirikoSano Imbolo Mbue Die Autorin schreibt hochaktuell und brillant in »Das geträumte Land« Ein Roman über Familie, Immigration, Heimat und Gesellschaft, der uns alle angeht
  • 2. PoetischSanfte Brise für die Seele Durch die Jahreszeiten Wenn endlich Juli würde anstatt März ist solch ein Schmuckstück. Elke Maria Clauss und Friederike Schmidt-Möbus haben einen kunstvoll gestalteten Band zusammen- gestellt, der große Lust auf die verschie- denen Jahreszeiten macht und ein wun- derbares Geschenk darstellt. Hier stehen Bildern von Kandinsky über van Gogh bis zu Caspar David Friedrich Gedichte von Ingeborg Bachmann und Gottfried Benn, von Eichendorff und Heine, von Rin- gelnatz und von Hofmannsthal gegenüber. So können Leser und Betrachter zu teil- nehmenden Beobachtern werden, die den Reiz dieser Kombinationen genießen. Anregungen zur Imagination Denn wer hat sich schließlich nicht schon im März, wenn der Winter nicht weichen will, den Sommer herbeigesehnt? Genau zu solchen Gedankenspielereien und Imagi- nationen bietet der stimmige Band Anre- gungen mit Bildern und Texten – nicht nur zu vier, sondern zu fünf Jahreszeiten: ne- ben dem Frühling ist dem Vorfrühling ein eigenes kleines Kapitel gewidmet, denn »je- der Frühling beginnt mit Übertreibungen«, wie Karl Krolow so treffend formuliert hat. Bereichernde Einsichten in die menschliche Natur »Hör auf deine Gefühle!«, diese Botschaft entdeckt Marcus eines Tages an seiner Windschutzscheibe, als er auf dem Weg ins Büro ist. Was ein desillusionierter Tag wie jeder andere hätte werden sollen, ge- rät mit dieser Nachricht zum Startschuss eines Abenteuers der ganz besonderen Art. Immer tiefer wird man hineingezo- gen in Marcus’ Suche nach dem, was wirklich zählt. In seinem Debüt Die Verse- flüsterin verarbeitet Nicolas Fougerousse seine Erfahrungen als Reisender und Sportler ebenso wie seine Einsichten in die menschliche Natur. Sein poetischer Roman um bedingungslose Liebe, Verge- bung und die Tiefe der menschlichen See- le berührt und verblüfft. Nicolas Fougerousse Die Verseflüsterin 256 S., € 18,90 Libra Elke Maria Clauss, Friederike Schmidt-Möbus (Hrsg.) Wenn endlich Juli würde anstatt März 171 S., € 35,– Reclam Stimmungsvolle Bücher, die wahre Freu- de machen durch ihre leicht-luftige Art, und einen durchatmen und innehalten las- sen, sind Fundstücke im Alltag. 2 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 3. ©DavidIgnaszewski-Kobo Post in der Champagnerflasche Lou ist das Herz der Familie, der Grund, warum Jo auf der Insel Groix gelandet ist. Doch nun ist die Liebe seines Lebens tot. Lou mit ihren Spleens – Champagner, bit- te, aber nur von Mercier! – und Macken. Ein Paradiesvogel, von allen auf der bre- tonischen Insel geliebt. Ihr Lachen tönte lauter als das Kreischen der Möwen, und ihr Herz war so weit wie das Meer. Ihre warmherzige Art war erfrischend wie die Landschaft, die sie umgab. Frisch, stürmisch, rau und leiden- schaftlich wie die Bretagne In ihrem Testament bittet Lou ihren Mann Jo nun, ihr einen letzten Wunsch zu erfül- len: Er soll das zerrüttete Verhältnis zu ihren erwachsenen Kindern Cyrian und Sarah kitten und beide glücklich machen. Erst dann darf er Lous letzten Brief lesen – der versiegelt, natürlich in einer Champa- gnerflasche, auf ihn wartet. Doch genau diese Flaschenpost verändert das Leben der ganzen Familie mit einer ganz und gar unerwarteten Enthüllung! Familiengeheimnisse In Ein geschenkter Anfang nimmt Lorraine Fouchet mit in die Familiengeheimnisse, die unausgesprochenen Dinge, die eine Familie zerbrechen können. Ihr Roman de- stilliert daraus ein kleines Stückchen Glück, fängt die steife Brise des rauen Meeres ein, die auch Schatten der Vergan- genheit wegfegen kann, menschliche Tiefen freilegt und Vorurteile und lang gehegten Groll überwindet. Ihr gelingt ei- ne wunderbar sanft-heilende Reflexion über den Tod – und über das Leben. Zum Heulen und Lachen schön! Einfach mitrei- ßen lassen von der sprudelnden, unwider- stehlichen Lebendigkeit Lous! Ein geschenkter Anfang 368 S., € 20,– Atlantik erscheint am 17. März 2017 Frische SeeluftBezaubernder Familienroman aus der Bretagne LorraineFouchet Lorraine Fouchet, Jahrgang 1956, arbeitete lange Jahre als Notärztin, bevor sie sich ihren Traum erfüllte und zur Schriftstel- lerei wechselte. Ihre Liebe zur Bretagne, zu Leuchttürmen und Hortensien, zum Meer, Champagner, Kaffee mit Vanille, Schokolade mit Chili oder Ingwer und be- dingungsloser Freundschaft lebt sie nun in wunderbar eindringlichen Romanen aus, die sogartig mit in ihre Geschichten nehmen. 3Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 4. Liebe Rothe Bücherfreunde, in unser Rothes Jubiläumsjahr starten wir mit einem neuen Katalog für Sie! Im „Rothen Magazin“ finden Sie drei Mal jährlich aktuelle Buchvorstellungen und Unterhaltsames. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken! Natürlich freuen wir uns auf Ihren Besuch in unserer Buchhandlung oder auf www.buecher-roth.de. 120 Jahre Buchhandlung Roth – feiern Sie mit! Im Juli 2017 sind Sie herzlich zu unserer Jubiläumsaktion eingeladen, die Sie auf Seite 76 nachlesen können. Wir freuen uns auf Sie! Herzlichst Ihre Barbara Roth und das Team der Buchhandlung Roth Vorwort ……………………………………… 4 QR-Code erklärt ……………………………… 5 Literatur | Unterhaltung Poetisch: Sanfte Brise für die Seele ……… 2 Lorraine Fouchet: Frische Seeluft ………… 3 Feel-Good-Lektüre …………………………… 6 Zauber eines Ortes …………………………… 7 Entdeckungen: Große Debüts der Saison … 10 Jahrhundertromane ………………………… 11 Ausgefallen gut ……………………………… 12 Ada Dorian: Feinsinnig ……………………… 13 Paul Auster: Opus magnum ………………… 16 Imbolo Mbue: Neue Stimme aus den USA … 17 Schicksalhaft?………………………………… 18 Luiza Sauma: Magischer Sommer ………… 19 Christine Wunnicke: Spiritueller Superstar 20 Jan Schomburg: Feier das Leben …………… 21 Sabine Ebert: Die Barbarossa-Ära ………… 22 Krimi |Thriller Mörderisch gut ……………………………… 24 Sonderdezernat Q ermittelt ………………… 26 Lucas Grimm: Hannah Golds Sehnsucht … 27 Bis zum Schlussakkord spannend ………… 28 Gefährlich nah am Leben …………………… 30 Scott Bergstrom: Ab jetzt kämpfst du allein 31 Junge Leser Romantasy, Fantasy, Spannung …………… 32 Magische Unterhaltung……………………… 34 The Lego® Batman Movie …………………… 38 Mädchen, Mädchen ………………………… 39 Originell & ausgefallen ……………………… 40 Tierisches Vergnügen ……………………… 42 Stups bezaubert: Osterhasen-Geschenkset 43 Bibel für Kinder/Unser Zuhause …………… 44 Ab nach draußen! Experiment-Ideen ……… 45 Sprachen | Freizeit Lernen passgenau …………………………… 46 Trends und Klassiker kreativ umsetzen … 48 Den eigenen Garten oder Balkon gestalten 50 Tolle Gartenbücher…………………………… 52 Geschichten von Entdeckern ……………… 53 Kochen | Wohlbefinden Kernig kochen – on the Road ……………… 54 Smokin‘ hot …………………………………… 56 Fit ‚n‘ Fun……………………………………… 57 Runde Sache: Hackbällchen ………………… 58 Genuss mit allen Sinnen …………………… 60 Wohlfühl-Rezepte …………………………… 62 Natürlich leben ……………………………… 64 Gesund und fit ……………………………… 66 Anna Gamma: Den Weg finden …………… 67 Wege ins Glück ……………………………… 68 Sachbuch Lifehacks ……………………………………… 70 Impulse zum Erfolg ………………………… 71 Blitzgescheite Einblicke: Biografien ……… 72 Reise Bunte Reise …………………………………… 73 Städtereise mit Flair: Rom ………………… 74 Meine Reise, mein POLYGLOTT …………… 79 InhaltVorwort Service Rothe Lieblingsbücher ………………………… 8 Unsere Top 10 Belletristik…………………… 23 Unsere Top 10 Kinder- und Jugendbuch……… 44 Unser Kreativ-Tipp……………………………… 51 Unsere Top 10 Sachbuch……………………… 53 Unser Rezept-Tipp…………………………… 55/59 Impressum……………………………………… 73 120 Jahre Buchhandlung Roth………………… 76 Autoren live bei Roth…………………………… 77 Barbara Roth 4 Das Magazin 1 · 2017  |  Vorwort · Inhalt
  • 5. Direkt per App aus unserem Magazin online bestellen Jetzt neu bei uns! Mit unserer neuen App für iOS- und Android-Geräte … (Systemvoraussetzungen: ab iOS 8 und Android 4.1) Wenn Sie die App „Mein Buchkauf“ noch nicht installiert haben, scannen Sie einfach diesen QR-Code oder suchen Sie nach „Mein Buchkauf“ im Apple Store bzw. bei Google Play Und so einfach geht‘s: Scannen Sie den zum Buch dazugehörigen QR-Code direkt mittels der Scan-Funktion innerhalb unserer App. Sie landen automatisch in unserem mobilen Webshop auf der Detailseite Ihres gewünschten Buches und können dieses bequem in den Warenkorb legen oder reservieren. Die App ist kostenfrei und es entstehen auch sonst keinerlei Gebühren.
  • 6. Feel-Good-Lektüre Ausgelaugt von der zynischen Kälte der Werbebranche beschließt Daniel gegen jede finanzielle Vernunft, mit seiner Frau Aylin ein Café zu eröffnen. Kein Café ist auch keine Lösung Schon der Weg zur Eröffnung ist mit Katastrophen gepflastert. Aber das Schlimmste steht ihm noch bevor: Gäste! Diese bleiben zu Hause, wenn sie kommen sollen, und wenn sie da sind, bestellen sie, was sie wollen – aber nicht, was auf der Karte steht. Als dann noch ein Wasserrohr bricht, der Koch die Nerven verliert und das Fernsehen kommt, ist das Chaos per- fekt. Moritz Netenjakob verwandelt seine eigenen Erfahrungen als Café-Betreiber in Michschaumschläger in ein Feuerwerk aus Gags, absurden Situationen und wun- derbaren Charakteren. Herrlich! Mit heftigem Liebeskummer hat Martha in Gerhild Stoltenbergs warmherzigem Ro- man Überall bist du zu kämpfen. Orte, Din- ge, Erlebnisse: Wirklich alles erinnert Martha an Tom. Zum Glück gibt es den fünfjährigen Oskar und seine Brüder, von denen Martha die unausgesprochenen Ge- setze des Spielplatzes lernt und mit denen sie unbeschwerte Sommertage im Freibad verbringt. Winnie Puuh gegen Liebeskummer Doch wenn der Liebeskummer so schlimm wird, dass nicht mal Winnie Puuh-Pflas- ter helfen, weiß selbst der sehr weise Os- kar nicht mehr weiter. Martha muss sich eingestehen, dass sie nicht die besten Ide- en hat, um über Tom hinwegzukommen, und entscheidet kurzerhand, alles hinter sich zu lassen. Auch Cecilia ist nach zwölf Jahren Ehe wie- der allein und beschließt, einen Neuan- fang zu wagen: Sie wird das alte Haus am Fluss, das sie von ihren Großeltern geerbt hat, in eine Pension für Studentinnen umwandeln. Die schönste Pension der Welt Als nach den turbulenten Renovierungs- arbeiten die ersten Pensionsgäste ein- ziehen, stellt Cecilia aus Vorsicht kuriose Hausregeln wie ›Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension verboten‹ auf. Doch Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden und auch Cecilia kann nicht ver- hindern, dass nach vielen Turbulenzen die Liebe Einzug hält in der schönsten Pen- sion der Welt. Mamen Sánchez verzaubert auch mit ihrem zweiten Roman die Leser und macht auf herrliche Weise süchtig! Moritz Netenjakob Milchschaumschläger 352 S., € 14,99 Kiepenheuer & Witsch Mamen Sánchez Heftiges Umarmen im Eingangs- bereich der Pension verboten 360 S., € 20,– Thiele Gerhild Stoltenberg Überall bist du 272 S., € 20,– Atlantik erscheint am 11. April 2017 6 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 7. Wiedersehen mit dem Friedhof der Vergessenen Bücher Spanien in den dunklen Tagen des Fran- co-Regimes: Ein Auftrag der Politischen Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größ- ter Geheimhaltung soll sie das plötzliche Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufklären, dessen dunkle Vergan- genheit ihn nun einzuholen scheint. In sei- nem Besitz befand sich ein geheimnisvol- les Buch aus der Serie »Das Labyrinth der Lichter«, das Alicia auf schmerzliche Wei- se an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es führt sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne, tief in Barcelonas Herz. Der Zau- ber dieses Ortes schlägt sie in seinen Bann, und wie durch einen Nebel steigen Bilder ihrer Kindheit in ihr auf. Doch die Antworten, die Alicia dort findet, bringen nicht nur ihr Leben in allerhöchste Gefahr, sondern auch das der Menschen, die sie am meisten liebt. Grandioses Finale Meisterlich verknüpft Carlos Ruiz Zafón die Erzählfäden seiner Weltbestseller »Der Schatten des Windes«, »Das Spiel des Engels« und »Der Gefangene des Himmels« zu einem spannenden Finale. Der Traum von Ruhm und Geld, das Stre- ben nach persönlichem Erfolg, die Mysti- fikation der Frau und der Liebe, rauschen- de Partys, Höhenflüge und Abstürze ins Bodenlose – das waren die Themen seines Lebens und seines Werks. Am Ende hatte F. Scott Fitzgerald, einst ein literarisches Wunderkind und später umschwärmter Er- folgsautor, sein Publikum verloren. Kaum einer erinnerte sich an ihn, einen der best- bezahlten Story-Schreiber der Zwanziger. Viele von seinen Erzählungen wurden bis zu seinem frühen Tod, mit nur 44 Jahren, bis heute nicht veröffentlicht. Nun erschei- nen sie endlich: Für dich würde ich sterben heißt der Band mit Fitzgeralds letzten Erzählungen: 16 abgeschlossene Geschich- ten und zwei Skizzen im unnachahm- lichen Fitzgerald-Ton. Ein literarischer Leckerbissen! F. Scott Fitzgerald Für dich würde ich sterben 320 S., € 22,– Hoffmann und Campe erscheint am 28. März 2017 Carlos Ruiz Zafón Das Labyrinth der Lichter 944 S., € 25,– S.Fischer erscheint am 16. März 2017 Literarische Sensation ZAUBER eines ORTES Mit seinen Romanen rund um den Friedhof der Vergessenen Bücher schuf der spanische Bestsellerautor Carlos Ruiz Zafón faszinierende Erzählwelten. Die Verheißung, die mit »Der Schat- ten des Windes« begann, findet mit seinem neuen großen Ro- man Das Labyrinth der Lichter ihre Vollendung: 7Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 8. Barbara Roth Elke Lux-KimmigSybille Scheerer Addie und Louis sind seit vielen Jahren Nachbarn. Inzwischen sind beide verwit- wet und leben allein. Der 70-jährigen Addie macht die Einsam- keit der Nacht zu schaffen und so bittet sie Louis darum, ab und zu bei ihr zu übernachten. So liegen sie immer häufiger nachts beieinander und erzählen sich da- bei ihre Lebensgeschichte. Doch diese un- gewöhnliche Zweisamkeit erregt bei Nach- barn und Freunden Missgunst und schon bald ist nichts mehr, wie es war. Ein ganz besonderer Roman, der mich sehr berührt hat. Kent Haruf Unsere Seelen bei Nacht 208 S., E 20,– Diogenes Olga Grjasnowa Gott ist nicht schüchtern 304 S., E 22,– Aufbau Verlag Amal feiert ihre ersten Erfolge als Schau- spielerin, als die syrische Revolution aus- bricht. Zwei Jahre später wird sie im Oze- an treiben, weil das Frachtschiff, auf dem sie nach Europa gelangen wollte, unterge- gangen ist. Hammoudi, der sein Medizin- studium in Paris beendet hat, reist nach Damaskus, um Formalitäten zu erledigen. Bis dahin ahnt er nicht, dass er seine Ver- lobte Claire in Frankreich nie wiedersehen wird und dass sein einziger Wunsch sein wird, lebend auf Lesbos anzukommen. Ein Roman, der aufrüttelt und gleichzei- tig ein erschütterndes Dokument unse- rer Zeit ist. Gott ist nicht schüchtern Unsere Seelen bei Nacht Unsere Lieblingsbücher Die Geschichte der Bienen Der jungen norwegischen Autorin ist hier ein großer Roman gelungen! Gekonnt führt sie drei Erzählebenen zusammen: 1852 - William der Samenhändler und Bio- loge in England, 2007 - George der Imker in den USA, 2098 - Tao die Arbeiterin und Blütenbestäuberin in China. Einfühlsam beschreibt sie ihre Figuren und die jewei- lige Epoche. »Die Geschichte der Bienen« ist ein span- nender, bewegender Roman, der mich ge- fesselt und begeistert hat – und uns ein Stück weit auch wachrütteln möchte … Maja Lunde Die Geschichte der Bienen 512 S., E 20,– btb 8 Das Magazin 1 · 2017  |  Rothe Lieblingsbücher
  • 9. Anja Lacker Monika Noll Ann-Kathrin Skiba Ein bisschen wie Unendlichkeit Endlich Sommerferien in einem kleinen Dorf an der englischen Küste. »Gottie«, ein Physik-Ass, möchte am liebsten im verwilderten Garten liegen und sich ih- rem Weltschmerz und den »Wurmlöchern« hingeben. Immer wieder kommen die Er- innerungen an den letzten Sommer zu- rück. Ihre Verzweiflung über den Tod des Großvaters, ihre unglückliche Liebesbe- ziehung zu Jason. Am Ende dieses turbu- lenten Sommers ist Gottie bereit für das »Jetzt« und daran ist ihr bester Freund Thomas, der plötzlich wieder auftaucht, maßgeblich beteiligt. Ein außergewöhnlicher, faszinierender Ju- gendroman ab 15 Jahren. Harriet Reuter Hapgood Ein bisschen wie Unendlichkeit 384 S., E 16,99 Fischer KJB Fiona Cummins Der Knochensammler – Die Ernte 480 S., E 14,99 Fischer Scherz Adèle Bréau Fast perfekte Heldinnen 352 S., E 9,99 List Taschenbuch Das wilde Leben in Paris, die Nächte zum Tag machen, ständig wechselnde Flirts – das alles gehört zur Vergangenheit der Freundinnen Mathilde, Lucie, Éva und Alice. Denn nun sind sie 40, die Tanzflä- che wurde durch ein Büro ersetzt und statt schönen Männern schauen sie ihren Kin- dern hinterher. Doch auch der Alltag hält die Damen ganz schön auf Trab. Wer nach dem Roman die männliche Sicht der Dinge lesen möchte, kann dies in »Männer von fast perfekten Heldinnen« tun. Ein leichtlebiger, humorvoller Roman - für alle Fans von »Sex and the City« und alle fast perfekten Heldinnen des Alltags. Fast perfekte Heldinnen Der Knochensammler Die Ernte Er sammelt menschliche Knochen. Doch das Herzstück in seiner Sammlung fehlt ihm noch: Jackeys Knochen. Denn Jackey leidet an einer seltenen Knochenkrank- heit. So beobachtet und verfolgt der Kno- chensammler die Familie – bis er Jackey in seiner Gewalt hat. Was für ein genial geschriebener Thriller! So spannend, dass ich ihn kaum mehr aus der Hand legen konnte. Für alle Fans von Mo Hayder und Simon Beckett. 9
  • 10. Entdeckungen Große Debüts der Saison Ellbogen heißt der Debütroman der Auto- rin Fatma Aydemir und er erzählt die Geschichte der siebzehnjährigen Hazal Akgündüz, die zwischen Deutschland und der Türkei auf der Suche nach einer Hei- mat ist. Wo bin ich Zuhause? Zwar ist Hazal in Berlin geboren. Doch ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern fühlen sich in Deutschland noch immer fremd. Und Hazal begeht auf ihrer Suche nach Heimat einige fatale Fehler: Erst klaut sie nur einen Lippenstift. Dann aber folgt stumpfe Gewalt. Als die Polizei hin- ter ihr her ist, flieht Hazal nach Istanbul, wo sie noch nie zuvor war. Warmherzig und wild erzählt Fatma Aydemir von den vielen Menschen, die zwischen den Kulturen und Nationen le- ben, und von ihrer Suche nach einem Platz in der Welt. Man will Hazal helfen, man will mit ihr durch die Nacht rennen und man will wissen, wie es mit ihr und mit uns allen weitergeht. Vom Mut, Mensch zu sein Ohne Aussicht auf eine Zukunft scheint das Leben der kleinen Renée zu sein. Sie ist 6 oder 7, ganz genau weiß sie es nicht. Als elternloses jüdisches Mädchen wird sie im letzten Kriegswinter vor den Deut- schen versteckt – bei den Nonnen, dem Pfarrer, den Bauern in den Ardennen. Bis sie dem SS-Offizier Matthias in die Hände fällt. Er verschwindet mit ihr im Wald, um sie zu erschießen, aber plötzlich nimmt alles einen ganz anderen Lauf. Das Mädchen mit den dunklen Augen wird Matthias Leben für immer verändern. Heute leben wir ist der erste Roman von Emmanuelle Pirotte und war ein großer Pu- blikumserfolg in Frankreich, außerdem wurde er mit zahlreichen Preisen ausge- zeichnet. Die Autorin, die in Belgien lebt, wurde von der Geschichte ihrer Groß- eltern, die im Zweiten Weltkrieg ein jüdi- sches Kind versteckten, inspiriert. »Heu- te leben wir« wird verfilmt, die Drehar- beiten beginnen Anfang 2017. Fatma Aydemir Ellbogen 272 S., € 20,– Hanser Emmanuelle Pirotte Heute leben wir 288 S., € 20,– S. Fischer erscheint am 23. März 2017 10 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 11. In einer objektiven und zugleich einfüh- lenden Chronik der Lebensläufe zweier Fa- milien bündelt Christoph Hein in seinem Roman Trutz die vergebliche Hoffnung auf eine Existenz jenseits von Elend und Skla- verei. Damit ist ihm ein Jahrhundertroman im zweifachen Sinn gelungen: ein Jahr- hundert umgreifend, ein Jahrhundert wi- derspiegelnd, ein Jahrhundert verstehbar zu machen und nachzuerleben. Ironie der Geschichte Im Mittelpunkt der Handlung stehen der Schriftsteller Rainer Trutz und Waldemar Gejm, ein Professor für Mathematik und Linguistik. Die partei-offizielle Gedächt- nissteuerung staatlicher Stellen wird Trutz wie Gejm in den darauffolgenden Jahren zum Verhängnis. Nur ihre beiden Söhne, Maykl Trutz und Rem Gejm, über- leben und begegnen sich Jahrzehnte spä- ter wieder. Zerfall einer Adelsfamilie Die Geschichte einer alten Adelsfamilie, die an ihrem Erbe fast zerbricht, hat die Journalistin Julie von Kessel in Altenstein nachgezeichnet: Im Winter 1945 sitzt ein Kind in einem überfüllten Personenzug von Königsberg nach Westen. Sehnsüch- tig blickt der kleine Konni hinaus in den Schnee – seine Mutter ist nicht mitgekom- men. Gräfin Agnes von Kolberg wird ih- ren zehn Kindern erst später auf das Gut Altenstein in Brandenburg folgen, der Va- ter fällt im Kampf um Ostpreußen. Doch auch ihren Sommersitz muss die Familie auf der Flucht vor der Front verlassen. Die Geschwister wachsen in ärmlichen Ver- hältnissen bei Bonn auf. Die traumati- schen Ereignisse ihrer frühen Kindheit und der Umgang mit der selbstherrlichen Matriarchin Agnes schweißt sie eng zu- sammen. Besonders Konni und seine nächstältere Schwester Nona unterstützen sich lebenslang, durch die Höhen und Tie- fen ihrer Ehen, Scheidungen, Geldnöte und Beziehungen hindurch. Doch dann kommt die Wende – und Konni wittert sei- ne Chance. Er möchte Gut Altenstein in den Familienbesitz zurückholen. Das Geld dafür muss er sich bei einer seiner Schwes- tern leihen. Zwischen den Geschwistern entbrennt ein erbitterter Streit um das Gut, der viele Fragen aufwirft: politische, ge- sellschaftliche, Fragen nach alten Wunden und Loyalitäten, Fragen nach dem eigenen Selbstverständnis. Christoph Hein Trutz 477 S., € 25,– Suhrkamp erscheint am 27. März 2017 Julie von Kessel Altenstein 432 S., € 19,95 Kindler Jahrhundertromane 11Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 12. AUSGEFALLEN GUT Romane voller Überraschungen Sanft leuchtender Thriller Einen aufregenden Thriller über die un- heimlichen Möglichkeiten der Wissen- schaft hat uns Martin Suter geschenkt. Ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dun- kelheit leuchtet, ausgerechnet in der Höh- le eines Obdachlosen, – erschaffen durch das Genexperiment eines besessenen For- schers, der eine weltweite Sensation er- träumt: ein aufregender Mix, der in Suters gewohnt souveräner Hand zu einem ganz besonderen Buchgenuss wird! Nicht um- sonst hat es »Elefant« bereits auf die Best- sellerlisten geschafft: Martin Suter kombi- niert spannend scheinbar Unvereinbares, packt noch dazu ein hochaktuelles Thema gut recherchiert an – und das liest sich wie- der äußerst unterhaltsam! Künstlerroman par excellence Es beginnt alles mit einer unglaublich packenden Szene, die den Tonfall setzt: Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht ne- ben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den An- blick seiner Verhaftung zu ersparen. Die emotionale Wucht wirkt weiter: Julian Barnes ist mit Der Lärm der Zeit ein groß- artiger Künstlerroman gelungen, der an- hand von drei Phasen das von Repressio- nen geprägte Leben von Schostakowitsch reflektiert und unglaublich dicht und emo- tional die Frage nach Integrität und künst- lerischer Freiheit stellt. Beeindruckend! Skurril, skurriler, Sowjetunion Der ukrainische Bestsellerautor Andrej Kurkow entführt mit Die Welt des Herrn Bickford in die »sowjetische Mentalität«, die noch heute die Geschicke Russlands lenkt. Sein Blick durch die satirische Bril- le formt einen schmerzhaft-satirischen Roman, der hilft zu verstehen, warum Russland so tickt, wie es tickt. Auf dieser märchenhaft-melancholischen Reise durch die Taiga erkundet er die »utopische Men- talität des Sowjetmenschen«, folgt ihnen auf ihren Wegen durch schwierige und interessante, reale und phantastische Zeiten – vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zur letzten Phase von Chruschtschows Karriere in den 1960ern. Bissiger Humor vom Feinsten! Andrej Kurkow Die Welt des Herrn Bickford 408 S., € 22,90 Haymon Julian Barnes Der Lärm der Zeit 256 S., € 20,– Kiepenheuer & Witsch Martin Suter Elefant 352 S., € 24,– Diogenes 12 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 13. ©Melanie+Hauke Seit 24. Februar gibt es einen neuen Verlag im Haus Ullstein: Ullstein fünf. Dort werden gesellschaftlich relevante und dabei für den Leser zugängliche Ge- schichten veröffentlicht. Im Mittelpunkt des Programms stehen ausschließlich deutschsprachige Autoren. Sie sind in der Gegenwart verankert, erzählen mal klas- sisch, mal lakonisch, dabei immer nah an der Lebenswirklichkeit. Sie führen in vertraute Welten, eröffnen aber auch un- gewöhnliche Perspektiven. Das Roman- debüt Betrunkene Bäume von Ada Dorian bildet den beeindruckenden Auftakt des Programms. Zart und poetisch Zart und poetisch beschreibt Ada Dorian, Jahrgang 1981, darin die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, die um Schuld und Verrat, um Heimat und Entwur- zelung kreist. Die liebenswürdige Haupt- figur:der80-jährigeErich,dernachundnach seine Unabhängigkeit verliert und um die Liebe seines Lebens trauert. In seiner Zeit als junger Forscher in der sibirischen Taiga hat Erich große Schuld auf sich geladen, die bis heute nachwirkt und ihn vereinsamen lässt. Bis auf einmal die junge Ausreißerin Katharina in sein Leben tritt und er ihr bei der Suche nach dem Vater hilft. Beide sind Heimatlose und geben einander Halt. Wunderschöne Erzählstimme »Ada Dorians ausgefeilte Sprache und ihre anrührend gezeichneten Protagonisten üben einen unwiderstehlichen Zauber aus«, bringt es Rolf Keussen von der Jury des deutschen Buchpreises 2015 auf den Punkt. Die junge Autorin, die sich wieder in ihrer Heimatstadt Osnabrück niederge- lassen hat, erzählt spannend und lässt den Leser federleicht eintauchen in große, aktuelle Themen unserer Zeit. Lebendig und unwiderstehlich Von sich selbst sagt Ada Dorian: »Nur die Gedanken, die mich über ein oder zwei Jah- re begleiten, immer wieder hochkommen, mich drängen, schaffen es in einen Text. Erst dann setze ich mich hin und schreibe sie auf.« Das merkt man dem Roman an: Er ist eine wunderbar erzählte Geschichte mit lebhaften Charakteren, die dem Leser noch lange in Erinnerung bleiben wird – berüh- rend und ausdrucksstark. Betrunkene Bäume 272 S., € 18,– Ullstein fünf FEINSINNIG »Nur die Gedanken, die mich über ein oder zwei Jahre begleiten, immer wieder hochkommen, mich drängen, schaffen es in einen Text.« AdaDorian 13Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 14. 14 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 15. Als könnte er damit die Gesamtsituation verbessern und wenigstens sich selbst da- von überzeugen, dass er noch alles im Griff hatte, drückte er sich am Bettpfosten in den Stand und breitete einen aufge- schlitzten Müllsack auf der einen Hälfte des Ehebetts aus. In dieser Höhe konnte er besser arbeiten als auf dem Fußboden. Mit einiger Mühe hievte er einen Sack Erde auf die vorbereitete Plane und stellte den neuen, größeren Topf für die Silberlinde daneben. Als er sich umdrehte und sich mit einer Hand am Bettpfosten festhielt, um einen Augenblick zu verschnaufen, wusste er, dies war der leichtere Teil der Aufgabe gewesen. Erich ballte die freie Faust, als wollte er sich und das Bäum- chen ermutigen. Dann machte er einen Schritt nach vorne und ging langsam in die Hocke. Er spürte, wie seine Knie widersprachen, doch versuchte er diese unerwünschte Äußerung seines Körpers auszublenden. Als er einen vermeintlich sicheren Stand gefunden hatte, griff er mit beiden Händen nach dem Rand des Topfes und versuchte seinen Rücken zu ermahnen. Doch der Topf bewegte sich nicht. Erich probierte es ein weiteres Mal, diesmal legte er den Fokus auf seine Bein- kraft. Doch auch diese war zu vernachläs- sigen. Erschöpft fiel er nach vorne und musste sich hinter der Linde an der Wand abstützen, um nicht auf die Knie zu sin- ken. Mit zitternden Beinen tastete er sich zurück zum Bett und ließ sich unkontrol- liert auf die knisternde Folie fallen. Dabei kippte der bereits geöffnete Sack und ent- leerte sich zur Hälfte auf der zweiten Matratze … Leseprobe aus »Betrunkene Bäume« von Ada Dorian Nur manchmal, im kurzen Moment des Er- wachens, empfand er Mitleid mit den Bäu- men, die hier ebenso gefangen waren wie er. Umso mehr lüftete er, um ihnen we- nigstens das Atmen zu erleichtern. Selbst im Herbst und Winter ließ er die beiden Flügelfenster weit geöffnet. Dann harkte Erich Laub um das Ehebett und schlief im Mantel unter drei Daunendecken. Ab und zu verflog sich ein Vogel. Eine Amsel hat- te in einem Frühjahr Erichs Schlafzimmer als idealen Nistplatz ausgemacht, und er hatte große Mühe, den hartnäckigen Vo- gel am Nestbau zu hindern. Der Amselkot war ätzend und hatte helle Stellen auf dem Nussbaumholz der Nachttische hinterlas- sen. Ungeziefer war da eher eine von Erichs kleineren Sorgen. Auch wenn es ihm schwerfiel, musste er sich eingeste- hen, was für einen Eindruck das hier machte. Die Bäume im Schlafzimmer, der verdreckte Fußboden, die Dielen aufge- weicht vom Gießwasser, der Vogelkot: Für Irina und Frau Petrowa würde das wun- derbar ins Bild seiner Unzulänglichkeit passen. Er hatte Berichte im Fernsehen ge- sehen, in denen Menschen zwischen Dut- zenden von Katzen hausten oder den Müll über zwanzig Jahre nicht rausgebracht hatten. Die Betroffenen kamen dabei nicht besonders gut weg. Das wusste er. Er konnte jetzt nicht schlafen. Unruhig setzte er sich auf und betrachtete die Sil- berlinde, die er vor einem knappen Jahr eingetopft hatte. Sie hatte sich gut ge- macht, hatte für die eher schlechten Be- dingungen in seinem Schlafzimmer einen geraden, schlanken Stamm ausgebildet. Ihre wenigen Blätter sahen strahlend grün und gesund aus. Nur die Wurzeln mach- ten Erich Sorgen. Der Topf war längst zu klein, so dass das Bäumchen nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt wur- de. Erich beugte sich nach vorne und be- fühlte eines der Blätter. Obenauf war es glatt, an der Unterseite filzig. Er konnte die winzigen Härchen spüren, die bis an den Blattstiel hochkletterten. Mit einer letzten Liebkosung ließ er das Blatt los und seufzte. Es musste sein, er musste den kleinen Baum umtopfen, auch wenn die- ser mit dem Erdballen bereits mehr wog, als Erich in den letzten Monaten gehoben hatte. N och mühevoller als sonst erhob sich Erich und fingerte im Gehen in sei- ner Hosentasche. An der Schlafzim- mertür angekommen, steckte er den Schlüssel ins Schloss und trat ein. Acht Schritte waren es von hier bis zum Bett. Kraftlos ließ er sich auf die Matratze plumpsen und legte den Kopf auf das Kis- sen. Dann atmete er durch. Durch die weit geöffneten Fenster drang die warme, duf- tende Sommerluft und bewegte die Blätter über seinem Kopf. Erich schloss die Augen und lauschte für einige Sekunden dem lei- sen Knistern, das die Äste an der Tapete erzeugten. Er schlug die Augen wieder auf und überlegte, wie lang der Ahorn schon in diesem Zimmer stand. Es war einer der ersten Zöglinge gewesen, von denen er sich nicht hatte trennen wollen. Nun reich- te der Stamm bis zur Decke und sorgte da- für, dass die Krone nicht ihre natürlich runde Form annehmen konnte, sondern sich fächerförmig unter der Decke ausbrei- tete. Die längeren Triebe reichten bis weit in den Raum hinein, so dass vor allem im Herbst mitunter einzelne Blätter auf Erichs Seite des Bettes herabsegelten. Die Birke und der Weißdorn waren wenige Mo- nate später dauerhaft hier eingezogen. Erich liebte den Geruch der Pflanzen, er erleichterte ihm den Schlaf. In ihrer Mit- te fühlte er sich wie unter Freunden. Erich beobachtete sie aufmerksam und tröstete sie, wenn ihre Kübel zu klein zu werden drohten. Eine kleine Buche in der Zimmer- ecke hatte er bereits vom Topf befreit. Der Stamm fand nun Halt in einer ausreichend großen Menge Erde, die er kegelförmig in den rechten Winkel geschüttet hatte. Ein- zig die Tatsache, dass dieser Baum enor- me Mengen Wasser brauchte, machte Erich Sorgen. Er goss so wenig wie möglich, da- mit kein überschüssiges Wasser durch die Ritzen der Dielen drang. Als die Nachba- rin, die unter ihm wohnte, gefragt hatte, ob auch er ein Problem mit feuchten De- cken habe, hatte er nur den Kopf geschüt- telt. Danach war er noch vorsichtiger ge- worden. Niemand sollte ihm seinen Wald nehmen. Es war alles, was er noch hatte. Mittags, wenn er sich für ein oder zwei Stunden hinlegte, reiste er im Schlaf zu- rück nach Sibirien. Dorthin, wo er den Duft der Wälder lieben gelernt hatte. Weitere Informationen zum Buch finden Sie auf Seite 13. 15Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 16. Opus magnum Vanessa Lafaye Summertime Florida, 1935. Als stolzer Mann verließ Henry vor langer Zeit das Städtchen Heron Key. Seitdem sind zwanzig Jahre vergangen, in denen Henry in Europa gekämpft hat. Das gute Dienstmädchen Missy hat seitdem brav auf ihn gewartet. Die Farbe des Sturms Nun ist Henry zurück, doch in dem Vete- ranen erkennt Missy kaum noch den auf- rechten Mann von einst. Als eine weiße Frau halbtot am Strand gefunden wird, ge- rät Henry in Verdacht. Und noch während die Anspannung in der kleinen Stadt steigt, fällt das Barometer drastisch – der verheerendste Tornado aller Zeiten zieht auf. Im Auge des Sturms offenbaren sich Tragödien – und Missys und Henrys Lie- be wird auf eine weitere Probe gestellt. Archibald Ferguson, von allen nur Archie genannt, wächst im Newark der fünfziger Jahre auf. »Was für ein interessanter Gedanke«, sagt er sich als kleiner Junge, sich vorzustellen, wie für ihn alles anders sein könnte, auch wenn er selbst immer derselbe bliebe. Ja, alles war möglich, und nur weil etwas auf eine bestimmte Weise geschah, hieß das noch lange nicht, dass es nicht auch auf eine andere Weise ge- schehen konnte. Geschichte mal vier Im Verein mit der höheren Macht einer von Bestseller- autor Paul Auster raffiniert dirigierten literarischen Vorsehung entspinnen sich nun vier unterschiedliche Versionen von Archies Le- ben: provinziell und be- scheiden; kämpferisch, aber vom Unglück verfolgt; be- troffen und besessen von den Ereignissen der Zeit; künstlerisch genial begabt und nach den Sternen grei- fend. Und alle vier Leben sind vollgepackt mit Aben- teuern, Liebe, Lebenskämp- fen und den Schlägen eines unberechenbaren Schicksals. Die Farbe des Sturms 416 S., € 19,99 Limes erscheint am 13. März 2017 Paul Auster 4 3 2 1 1.264 S., € 29,95 Rowohlt Das wechselvolle Spiel des Zufalls 4 3 2 1 ist ein faszinierendes Gedanken- spiel und definitiv ein Höhepunkt in Paul Austers Schaffen. Seine großen Themen, das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte von Hiroshima bis Vietnam – in diesem Opus magnum sind sie alle versammelt und ver- dichtet in den hoffnungsvollen Lebens- wegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der Welt zu finden sucht. PaulAuster: 16 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 17. Jende Jonga hat es geschafft: Seine Frau Neni und sein kleiner Sohn können aus Kamerun zu ihm nach Amerika kommen. Das Glück der kleinen Familie scheint komplett, als Jende den Job als Chauffeur des Bankmanagers Clark Edwards ergat- tert. Cindy Edwards engagiert Jendes Frau sogar als Haus- und Kindermädchen in ih- rem Sommerhaus in den Hamptons. End- lich können Jende und Neni in Amerika Fuß fassen, sie malen sich ihr weiteres Le- ben in den buntesten Farben aus. Der amerikanische Traum Auf den ersten Blick mag dieses Leben sich komplett von dem der reichen Edwards unterscheiden. Doch beide Familien wol- len ihren Kindern eine gute Zukunft bie- ten. Und bei genauerem Hinsehen ist das Leben der Bankerfamilie – Clark arbeitet für die Lehmann Brothers Bank – längst nicht so perfekt und glamourös, wie es zu- nächst scheint. Als dann Lehman Brothers pleitegeht, ist die Fassade nicht mehr auf- rechtzuerhalten. Die Jongas versuchen verzweifelt, zumindest Jendes Job zu ret- ten – auch um den Preis ihrer Ehe. Das Le- ben beider Paare wird dramatisch auf den Kopf gestellt und Jende sieht sich gezwun- gen, eine folgenreiche Entscheidung zu treffen. Ausgeträumt Die unvergessliche Geschichte zweier Fa- milien unterschiedlicher Herkunft, deren Leben und Wertesystem durch die Ban- kenkrise auf den Kopf gestellt wird: Mit ihrem hochgelobten Debüt Das geträumte Land ist der gebürtigen Kamerunerin Imbolo Mbue, Jahrgang 1982, ein großer Wurf gelungen. Im Mittelpunkt ihres brillant geschriebenen Romanes stehen nicht nur zeitlos spannende Themen wie Familie und Gesellschaft, sondern auch die hochaktuelle Beschäftigung mit Im- migration und Heimat. Imbolo Mbue selbst ist – wie auch ihre Pro- tagonisten – in Limbe, Kamerun aufge- wachsen. Seit über zehn Jahren wohnt sie in den USA und hat an der Rutgers Uni- versity und der Columbia University stu- diert. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren Kindern in New York. Das geträumte Land 432 S., € 22,– Kiepenheuer & Witsch Die neue Stimme aus den USAImboloMbue ©KirikoSano 17Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 18. Schicksalhaft?Kann man Lebensweichen justieren? Ans andere Ende der Welt Peggy Hohmann erzählt in Der grüne Palast eine fesselnde Geschichte von Freiheit und Liebe. In ihrem historischen Frauenroman zeichnet sie die Schicksale zweier außer- gewöhnlicher Frauen inmitten gefährli- cher Liebschaften nach. 1816 wird Gräfin Lazansky damit beauftragt, Erzherzogin Leopoldine nach Brasilien zu begleiten. Vor ihnen liegt eine aufregende und zu- gleich beschwerliche Reise – von Wien nach Rio de Janeiro, also ans andere Ende der Welt. Ausgerechnet Fürst Metternich, der die Hochzeit mit dem portugiesischen Thronfolger für Leopoldine eingefädelt hat und am Hof als skrupelloser Schürzenjä- ger gilt, ist mit von der Partie. Die Damen erwartet alles andere als das erträumte Paradies! Autopsie einer Liebe Zwischen Komödie und Tragödie pendelt Tim Parks mit seiner umgekehrten Liebes- geschichte. Thomas & Mary sind seit 30 Jah- ren verheiratet, haben zwei Kinder, einen Hund, ein Haus im Grünen. Aber Gemein- samkeit darüber hinaus? Gibt es die noch oder steht nach Jahren des Auseinander- lebens nun eine – vermeintlich unaus- weichliche – Entscheidung an? Die fast forensische Analyse des ehelichen Nieder- gangs in seiner ganzen Wucht, die stillen und doch so beredten Momente des schmerzvollen Prozesses mit all seinen Abzweigungen und Umwegen liest sich richtig spannend – und zeigt gleichzeitig auch, wie das Umfeld, sei es Familienmit- glieder, Geliebte, Freunde, Nachbarn, mit- betroffen sind. Glasklar und ehrlich! Hunger nach Leben Schlafen werden wir später heißt der neue, heiß ersehnte Roman der in Frankfurt le- bende Autorin Zsuzsa Bánk. Zwei Frauen ha- ben die Hälfte des Lebens erreicht: Die Leh- rerin Johanna lebt allein in einem kleinen Ort im Schwarzwald. Die Künstlerin Márta wohnt mit Familie in einer Großstadt. Beide kennen sich seit Kindheitstagen. Jetzt, mit Mitte vierzig, herrscht der Alltag und ein Richtungswechsel scheint nicht mehr vorge- sehen. Aber beide kämpfen: um Selbstbe- hauptung, um Freiheit, um ihren Lebens- mut, ihr Glück. Ihr enger Austausch – in E-Mails und Briefen eingefangen –, ist auf- richtiger Lebensbericht, Beweisstück einer langenFreundschaft–angetriebenvomHun- ger auf das Leben. Was ist gewesen in ihrem Leben – und was wird noch kommen? Zsuzsa Bánk Schlafen werden wir später 688 S., € 24,– S. Fischer Tim Parks Thomas & Mary 272 S., € 22,– Kunstmann Peggy Hohmann Der grüne Palast 384 S., € 15,– Ullstein 18 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 19. Luana 304 S., € 20,– Hoffmann und Campe Magischer Sommer Verführerischer Debütroman LuizaSauma ©GuilhermeHeurich Luiza Saumas Debütroman ist eine jener kostbaren Perlen, die man so selten findet: ein Gebilde, schillernd, geschliffen, aus ei- nem die Muschel irritierenden Sandkorn geschaffen. So ungefähr wirkt auch ihr ab- solut packender, wunderbar konstruierter und literarisch überzeugender Erstling. Zwischen den Welten Die junge Autorin wurde in Rio de Janei- ro geboren, wuchs dann in London auf, wo sie auch heute lebt. Mag sein, dass es ge- rade diese Herkunft ist, die ihr die Leich- tigkeit verleiht, zwei Welten zwischen ihre Zeilen zu gießen. Ihr Roman wechselt zwischen zwei Momentaufnahmen der Krise im Leben von André: Da ist zum ei- nen das Jahr 1985, als er als gerade 17-Jäh- riger in Brasilien seine Mutter bei einem Autounfall verliert, zum anderen jener Mo- ment dreißig Jahre später, als er – inzwi- schen erfolgreicher Chirurg, Vater, frisch getrennt von seiner Frau – in London sitzt und einen unerwarteten Brief erhält. Das Schriftstück stammt von Luana, mit der ihn Erinnerungen an jene längst vergan- genen Tage verbinden. Sinnlich und verführerisch gut »Die Vergangenheit besitzt einen bestim- mten Geruch. Für mich riecht sie nach Bra- silien«, lässt Luiza Sauma André sagen – und genau diese Sinneseindrücke bannen auch den Leser. Verführerisch fängt die Au- torin Atmosphäre ein, schafft sinnliche und lebendige Szenen, in denen man fast die flirrende Hitze, die drückende Schwü- le oder eine sanfte Brise zu spüren scheint. »Luana« ist eine packende Auseinanderset- zung mit sexueller Anziehung und längst verloren geglaubter Liebe, ein fesselnder Brückenschlag zwischen Rio, dem Amazo- nasgebiet und dem gegenwärtigen London. Von der Natur des eigenen Seins und der Macht der Erinnerung Man taucht ein in Luanas und Andrés Ge- schichte und folgt atemlos den Ereignis- sen, die sich langsam entwirren. Luiza Sauma packt in ihrem Debüt zwei Welten zwischen die Buchdeckel – mit mitreißen- den Reflexionen über das Erwachsenwer- den, die Natur der eigenen Identität und wie wir sie konstruieren sowie die Launen des Erinnerns, die Schutzmechanismen, die wir entwickeln, um uns vor harten Wahrheiten zu schützen. 19Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 20. Spiritueller Superstar Zwischen Übersinnlichkeit und Realität Achtung, wir befinden uns zum Glück nicht unter Zombie-Meuten aus Serien voll paranormaler Aktivitäten. Stattdessen hat Christine Wunnicke einen ganz anderen spirituellen Superstar ins Rampenlicht gezerrt: Florence Cook, ein berühmtes Medium, und ihren vielleicht noch be- rühmteren Geist Katie King. Hochkonzentrierter Aggregatzustand Das Phänomen der Geistererscheinung war im ausgehenden 19. Jahrhundert eine echte Modeerscheinung: Die charismati- sche Florence Cook galt als das »It-Girl« unter den Wahrsagerinnen um 1870 in London und war von Katie besessen. Und ausgerechnet Sir William Crookes, seines Zeichens Wissenschaftler, Entdecker des chemischen Elements Thalium und geach- tetes Mitglied der Royal Society stürzte sich in die Erforschung der spirituellen Vorgänge. Gemeinsam mit seinem Gehil- fen Pratt nahm er das Phänomen nach allen Regeln der damaligen Kunst unter die Lupe. Wunderbar absurd und originell Schummrige Séancen mit aberwitzigen Vorgehensweisen, einem blutjungen Medi- um und einem 200 Jahre jungen und in gleißendes Weiß gewandeten Geist einer früheren Piratenbraut, der als unruhige Seele nach Erlösung sucht, führten die For- scher ans Ende ihrer Weisheit. Sie konsta- tierten schließlich erschöpft, dass die Wis- senschaft sicher auch nur ein Spuk sei. Vielleicht lag aber auch alles einfach nur im Nebel, der das viktorianische London ein- hüllte und der Stadt so die Sinne trübte? Seltsam versponnen Dicht eingedämpft auf hochkonzentrierte Szenen schildert Christine Wunnicke eine wunderbar absurde Geschichte, die auf wahren Fakten und historischen Ereignis- sen basiert. Wie schon in vorherigen Wer- ken begibt sie sich mit viel Lust am Fabu- lieren in andere Jahrhunderte und greift wahre historische Begebenheiten auf, um daraus ihre ganz eigene, eigenwillig fas- zinierende Mär zu spinnen. Forschung, Wissenschaft und der schmale Grad zum Übersinnlichen, Nicht- oder Noch-Nicht- BeweisbaremsindihreStärke.Herrlichlako- nisch, nostalgisch-tragisch und absurd gut! Katie 160 S., € 22,– BerenbergChristineWunnicke ©privat 20 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 21. Jan Schomburg ist Filmregisseur, Drehbuchautor und Schrift- steller. Er schrieb und inszenierte vielfach preisgekrönte Kinofilme und zu dem virtuosen Spielfilm »Vor der Morgen- röte« über Stefan Zweig im brasilianischen Exil (2016) hat er gemeinsam mit Maria Schrader das Drehbuch verfasst. Das Licht und die Geräusche‹ ist sein erster Roman – und, hola, was für einer! Die Herkunft aus dem Filmfach merkt man dem guten Mann eindeutig an! Drei junge Menschen unterwegs Pointiert, mit zartem Witz und dem sicheren Gespür für die Leichtigkeit in schweren Momenten geht Jan Schomburg an seine Geschichte(n) heran. In seinem Debütroman treffen wir auf drei wache, intelligente und eigensinnige junge Menschen, die sich fragen, wie man das Leben, die Liebe und die Dinge, die im Leben wichtig sind, richtig regelt. Vom Versuch, dem Leben einen Sinn zu verleihen Ana-Clara ist eigentlich mit Boris zusam- men, aber seit der neu in Johannas Klasse ist, hängen die beiden ohn’ Unterlass zu- sammen und quatschen über Gott und die Welt. Johanna kann nicht nachvollziehen, warum sie sich nicht einfach küssen. Ge- nauso wenig, wie sie das seltsame Verhal- ten anderer versteht. Dabei wüsste sie zu gerne, warum die Dinge so sind, wie sie sind. Sind »das Licht und die Geräusche«, Johannas Antwort auf die Frage nach Gründen, sich nicht umzubringen, zum Beispiel nicht genug? Für Boris scheinbar nicht: Der ist nach einer Nacht mit Johan- na am Badesee plötzlich verschwunden. Er ist nach Island unterwegs, um sich um- zubringen. Gemeinsam mit Boris’ Eltern und Ana-Clara sucht Johanna in Island nach ihm und findet schließlich heraus, dass viele Dinge ihr Wesen verändern, je länger man sie betrachtet. Voller Wärme und Zuneigung Gespannt folgt man Johanna und ihrer un- verstellt ehrlichen Sicht auf sich und ihre Umwelt, fiebert mit und entdeckt das un- fassbar-fassbare Dasein an der Schwelle zum Erwachsensein. Leichtfüßig und warmherzig erzählt Jan Schomburg von diesen jungen Menschen und ihren Ver- suchen zu erkennen, wie das eigentlich überhaupt gehen soll: leben. Lesenswert! Das Licht und die Geräusche 256 S., € 20,– dtv Feier das Leben Fulminant: Drei junge Menschen proben das Leben – und ein kleines bisschen den Tod JanSchomburg ©GunterGlücklich 21Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 22. Schwert und Krone – Meister der Täuschung 592 S., € 19,99 Knaur Es war die Passion für sächsische und deutsche Geschichte, die die Sprachwis- senschaftlerin Sabine Ebert vor einigen Jahren dazu brachte, einen historischen Roman zu schreiben. Längst ist daraus eine lange Reihe von Bestsellern gewor- den, zuletzt wusste sie mit zwei Bänden über die Völkerschlacht und ihre Folgen zu begeistern. In ihrem neuen großen Epos Schwert und Krone – Meister der Täuschung widmet sich die Autorin der faszinierenden Zeit des 12. Jahrhunderts und dem Aufstieg Friedrich Barbarossas zu einem der mächtigsten Herrscher des Mittelalters. Um die Barbarossa-Ära vor den Augen der Leser lebendig zu machen, nimmt Sabine Ebert Sie zunächst mit in den dunklen De- zember des Jahres 1137: Kaiser Lothar ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierigen Fürsten und der Geistlichkeit ist jedes Mit- tel recht, um den Welfen nicht nur ihren Anspruch auf die Nachfolge streitig zu ma- chen, sondern ihnen auch Bayern und Sachsen zu entziehen. Durch eine ausge- klügelte Intrige gelangen die Staufer, die selbst Jahre zuvor durch Ränke an der Machtübernahme gehindert wurden, in den Besitz der Krone. Konrad von Staufen wird in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Der Aufstieg Friedrich Barbarossas Bald muss er erkennen, dass sogar sein Bruder und sein junger Neffe, der künfti- ge Friedrich Barbarossa, ihm nur bedingt die Treue halten. Es beginnt ein jahrelan- ger Krieg und ein raffiniertes Intrigen- spiel, in dem Welfen, Askanier, Wettiner und viele andere mächtige Häuser mitmi- schen – und auch so manche Frau. Sorgfältig recherchiert Mitreißend erzählt Der sorgfältigen Recherchearbeit Sabine Eberts ist es zu verdanken, dass das gran- diose, erschütternde und schillernde Panorama, das sich vor den Augen des Le- sers entfaltet, verlässlich auf verbürgten Ereignissen beruht. Und auch, wenn der Verlauf der Geschichte mühelos nachgele- sen werden kann oder ohnehin bekannt ist: Viel schöner ist es, sich die fesselnde Geschichte der Barbarossa-Ära von ihr neu erzählen zu lassen und dann ge- spannt auf die Fortsetzung zu warten! Die Barbarossa- Ära SabineEbert Auftakt zur neuen Trilogie der Bestsellerautorin 22 Das Magazin 1 · 2017  |  Literatur | Unterhaltung
  • 23. Bestseller Belletristik UNSERE TOP 10 Elena Ferrante Die Geschichte eines neuen Namens € 25,– Suhrkamp Paul Auster 4 3 2 1 € 29,95 Rowohlt Rita Falk Leberkäs-Junkie € 15,90 dtv premium Martin Suter Elefant € 24,– Diogenes Stefan Ahnhem Minus 18˚ € 16,99 List Arne Dahl Sieben minus eins € 16,99 Piper T.C.Boyle Die Terranauten € 26,– Hanser Sebastian Fitzek Das Paket € 19,99 Droemer Hanya Yanagihara Ein wenig Leben € 28,– Hanser Arno Strobel Tiefe Narbe – Im Kopf des Mörders € 9,99 Fischer TB www.luebbe.de Eintauchen in eine Welt voll Liebe, Leidenschaft und historischer Kraft. ISBN978-3-404-17422-5|€12,90[D],ca.960Seiten Der Bestseller jetzt als Taschenbuch erhältlich EVT: 16.03.2017
  • 24. MÖRDERISCH Packende Leseerlebnisse bis zur letzten Seite gibts in diesem Bücherfrühjahr etli- che zu entdecken – zum Beispiel mit viel Lokalkolorit, Atmosphäre und allem vor- an Spannung! Spannender Wien-Krimi Stefan Peters entführt in seinem Debüt Erstbezug nach Wien. Hier ist der Sozial- berater Michael Bogner täglich mit Härte- fällen am Rand der Gesellschaft konfron- tiert.AlservondubiosenVermietpraktiken erfährt, horcht er auf: Flüchtlingen soll unter nicht ganz astreinen Umständen Wohnraum von einem kirchennahen Ver- ein zur Verfügung gestellt werden. Und dann stirbt auch noch einer von ihnen ein paar Gassen von Bogners Arbeitsplatz ent- fernt bei illegalen Bauarbeiten. Rasch ge- rät Bogner in einen Strudel an Ereignis- sen, als er sich gemeinsam mit seiner Exkollegin (und ehemaligen Geliebten) Karin auf die Spur des zwielichtigen ka- tholischen Vereins begibt. Einbruch, Mord; es kommt hart auf hart und plötz- lich sind beide auf der Flucht. Doch wer steckt hinter all dem? Authentisch ge- zeichnet mit viel Lokalkolorit und super spannend bis zuletzt! Im Zwielicht Roms Von einer Freundschaft inmitten krimi- neller Clans erzählt Giancarlo De Cataldo in Der Vater und der Fremde. Mitten in der pulsierenden ewigen Stadt gedeiht eine Freundschaft: Da ist der Justizbeamte Di- ego, der im Therapiezentrum, in das er sei- nen Sohn Giacomo regelmäßig begleitet, Walid begegnet, dem liebevollen Vater des kleinen, behinderten Yusuf. Doch wer ist Walid wirklich? Der strahlende, millionen- schwere Geschäftsmann? Oder doch ein Drahtzieher, verwickelt in dubiose Ma- chenschaften verschiedener Clans aus dem Nahen Osten? Diego ist fasziniert von diesem Mann und wird – zusammen mit dem Leser (!) – in seinen Bann gezogen: Er taucht in ein unbekanntes Rom mit türki- schen Dampfbädern, prunkvollen orienta- lischen Feiern und mysteriösen Frauenge- stalten ein. Doch als Walid plötzlich verschwindet, steht die Polizei vor der Tür! Atemberaubender Spionagethriller in den Gassen Roms! Stimmiger Irland-Krimi Als Loreenas Vater stirbt, reist sie nach Ir- land, um nach ihren Verwandten zu su- chen. Bereits kurz nach ihrer Ankunft im vermeintlich beschaulichen Örtchen Ivy A. Paul Der Tote im Whiskey-Fass 230 S., € 10,50 Dryas Giancarlo De Cataldo Der Vater und der Fremde 160 S., € 20,– Folio Stefan Peters Erstbezug 242 S., € 22,– Picus 24 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 25. Katharina M. Mylius Tödliches Blau 280 S., € 11,– Dryas GUT! Mysteriöse Vorfälle & schräge Morde Dacia Maraini Das Mädchen und der Träumer 340 S., € 22,– Folio Badger’s Burrow wird bei einer Veranstal- tung eine Leiche – ausgerechnet in einem Whiskey-Fass – entdeckt. Als wäre das nicht schon traumatisch genug, findet man beim Toten auch noch eine Visiten- karte ihres Vaters. Hat John Fallon tatsäch- lich etwas mit dem Tod dieses Mannes zu tun? Und warum hat er als junger Mann die grüne Insel verlassen und kam nie wieder zurück? Die junge Frau forscht auf eigene Faust nach und stößt dabei auf ein Netz aus Intrigen und Geheimnissen. Ivy A. Paul gelingt mit Der Tote im Whiskey-Fass ein süffiger Irland-Krimi mit Charme, der gute Laune macht! Atmosphärischer Oxford-Krimi Das erfolgreiche Inspektoren-Duo Heidi Green und Frederick Collins ermittelt in Tödliches Blau wieder im schönen Oxford. Als der Trainer des Ruderclubs der Univer- sität tot in der Themse treibt, geht man zu- nächst von einem Unfall aus. Doch dann verdichten sich die Indizien, dass er hin- terrücks ermordet wurde. Und er war alles andere als ein netter Zeitgenosse: Der ehrgeizige Trainer hatte sich mit sei- ner harschen Art viele Feinde gemacht. Als die Ermittlungen sich verdichten, stirbt ausgerechnet der Hauptverdächti- ge! Katharina M. Mylius besticht in die- sem spannenden Fall mit wunderbarem britischen Flair in der altehrwürdigen Universitätsstadt! Suche nach sich selbst Lehrer Nani Sapienza träumt von einem Mädchen, das seiner verstorbenen Tochter ähnlich sieht. Am Morgen hört er im Ra- dio von der vermissten Lucia und ist über- zeugt, dass sie ihm im Traum erschienen ist. Denn für ihn sind Träume Bruchstü- cke der Wirklichkeit, er sieht sie als Zei- chen. Als Polizei und Eltern nach Wochen erfolglosen Suchens aufgeben, macht Nani weiter und zieht damit den Argwohn der Kleinstadt auf sich. Die Suche nach Lucia wird zu einer Suche nach sich selbst … Dacia Maraini schreibt mit Das Mädchen und der Träumer einen Roman über Verlust und Menschlichkeit, der berührt und fesselt. Im SWR wurde sie als »eine Autorin mit großem Feingefühl« gepriesen und wenn man ihren neuen Roman liest, weiß man warum: Die Grande Dame der italieni- schen Literatur entwirft in Nani Sapienza eine Figur, die emotional packt. 25Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 26. Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich »THE COUPLE NEXT DOOR ist der Thriller, über den in diesem Jahr am meisten gespro- chen werden wird« STYLIST ISBN978-3-7857-2585-6|€15,00[D],ca.349Seiten www.luebbe.de EVT: 16.03.2017 Carl Mørck vom Sonderdezernat Q wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jah- re zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case, aus dem sich schwer- wiegende Konsequenzen für die aktuellen Ermittlungen ergeben. Heißer ›cold case‹ Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assisten- tin Rose sehr schlecht. Sie wird von grau- enhaften Erinnerungen aus ihrer Vergan- genheit heimgesucht. In Selfies, dem siebten Fall für Carl Mørck, fesselt Jussi Adler-Olsen seine Leser mit dem gewohnt exzentrisch-sympathischen Team und ei- nem clever konstruierten Fall … Jussi Adler-Olsen Selfies 576 S., € 23,– dtv Sonderdezernat Q ermittelt 26
  • 27. Nach dem Schmerz 320 S., € 16,99 Piper erscheint am 20. März 2017 Hannah Gold ist sieben, als sie vor den Augen ihres Vaters gefoltert wird. Er, Staatssekretär im Wirtschaftsministeri- um der DDR, soll geheime Informationen preisgeben. Was er nicht tut. Stattdessen nimmt er die Misshandlungen seiner klei- nen Tochter hin. Lass mich wieder fühlen 17 Jahre später ist Hannah eine gefeierte Cellistin, die Menschen mit ihrer Musik zu berühren vermag. An sie selbst jedoch kommt nichts und niemand heran. Seit ih- rem verstörenden Foltererlebnis kann sie keinen Schmerz mehr empfinden. Ihren Vater hat sie nach diesem Tag nie wieder- gesehen. Doch ihre Fragen bleiben: Schwieg er mit Absicht? Hätte er den Preis bezahlt, sein Kind sterben zu sehen, ob- wohl er es hätte verhindern können? Wie schuldig ist mein Vater? Als ihr Vater eines Abends in einem von Hannahs Konzerten sitzt, wird diese in ei- nen Strudel aus alten und neuen Machen- schaften gezogen. Angegriffen, verfolgt und gejagt gibt es keinen Ort mehr, an dem sie sich sicher fühlen kann und sie begreift, dass es nur einen Weg gibt, das Entsetzen zu beenden: Sie muss hinter das Geheimnis ihres Vaters kommen. Neuer Stern am Thriller-Himmel Lucas Grimm ist ein neuer Name im Thril- ler-Genre. Hinter dem Pseudonym ver- birgt sich ein erfolgreicher Drehbuchau- tor, der jahrelang auch als Musiker, Schauspieler, Filmemacher und Entre- preneur sein Leben bestritt. Nach einem Schicksalsschlag reiste er mehrere Mona- te durch Amerika, Indien, Tansania und Israel und begann zu schreiben. Nach dem Schmerz ist sein erster Roman und lässt gespannt erwarten, was folgt. Hannah Golds Sehnsucht LucasGrimm Spannender Thriller mit zeitgeschichtlichem DDR-Bezug ©LucaSenoner 27Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 28. BIS ZUM SCHUSSAKKORD Bewährte Ermittler oder Neueinsteiger? Wir haben uns auf Spurensuche begeben und eine Auswahl an aktuellen Krimis & Thrillern getroffen: viel Spaß beim Mit- fiebern! Mörderische Atlantikküste Er ist ein Genießer, Frauenheld, Lebe- mann: Der erfolgreiche Commissaire Luc Verlain aus Paris hat sich aus privaten Gründen wieder Retour in die alte Heimat gemeldet, sich in die Region Aquitaine, ge- nauer nach Bordeaux, versetzen lassen. Doch beschaulich und ruhig ist es hier ganz und gar nicht: Schon kurz nach sei- ner Ankunft erschüttert ein Mord die Ge- gend. Als ein Mädchen erschlagen am Strand von Lacanau-Océan aufgefunden wird, kocht die Gerüchteküche nicht nur in dem kleinen Dorf hoch. Luc hat alle Hände voll zu tun, mit neuen Kollegen – insbesondere seiner charmanten Kollegin Anouk –, mit Intrigen, mit seiner eigenen Vergangenheit und dem vertrackten Fall klarzukommen. »Luc Verlains erster Fall« macht Spaß, entführt in einen bezaubern- den Landstrich und macht Lust auf mehr von Alexander Oetker. Mythisch angehaucht Die »europäische Krimikönigin« Fred Vargas schickt in Das barmherzige Fallbeil ihren eigenwilligen Wolkenschubser Jean- Baptiste Adamsberg in neue Abenteuer. Wortgewandt muss dieser fast schon einen gordischen Knoten entwirren. Gelingt es ihm, die Verbindung zwischen zwei ver- meintlichen Selbstmorden aufzudröseln? Ein Brief führt Adamsberg auf die Spuren einer verhängnisvollen Reise nach Island, die zehn Jahre zuvor stattfand – und von der zwei Personen nicht zurückkamen. So- wie in die Untiefen einer Geheimgesell- schaft, die sich Robespierre und der Ter- rorherrschaft während der Französischen Revolution verschrieben hat. Auch als Hörbuch erhältlich (Random House Audio, 6 CDs, 8h 09 € 19,99). Journalist als Schnüffler In Mats Olssons Krimidebüt kommt es so ganz anders, als es sich Harry Svensson vorgestellt hat. Statt eines netten Abends und einer gemeinsamen Nacht in Malmö mit einer Weinhändlerin bleibt der Exre- porter einer Stockholmer Zeitung und an- gehender Kneipenwirt mit dezent lädier- tem Ego und einer gebrochene Nase Mats Olsson Demut 736 S., € 14,99 btb Fred Vargas Das barmherzige Fallbeil 512 S., € 10,99 Blanvalet erscheint am 20. März 2017 Alexander Oetker Retour Luc Verlains erster Fall 288 S., € 16,– Hoffmann und Campe erscheint am 17. März 2017 28 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 29. Luca D’Andrea Der Tod so kalt 480 S., € 14,99 DVA SPANNEND Aktuelle Krimis & Thriller Katarzyna Bonda Das Mädchen aus dem Norden 656 S., € 16,99 Heyne zurück. Und als er notdürftig verarztet in sein Hotel zurückkehrt, entdeckt er im Nachbarzimmer per Zufall den bekannten Blues-Sänger Tommy Sandell, der seinen Rausch ausschläft – neben ihm die Leiche einer Frau. Während die Ermittlungen der Polizei in dem Mordfall nicht so recht vo- rankommen, betreibt Svensson seine ei- genen Recherchen. Ist er gar einem Seri- enmörder auf der Schliche? Demut ist der superspannende Auftakt zu einer neuen Serie – unbedingt reinlesen! Eindrucksvolle Bergwelt Wir schreiben das Jahr 1985: Nachdem ein gewaltiges Gewitter tagelang in Südtirol gewütet hat, kehren drei junge Einheimi- sche von einer Wanderung nicht zurück – ihre Leichen findet ein Suchtrupp schließ- lich brutal entstellt. Die Ermittlungen laufen ins Leere. Dreißig Jahre später be- ginnt ein Zugezogener unangenehme Fra- gen zu stellen. Jeremiah Salinger lässt nicht locker – und wird schon bald seine Neugier bereuen. Luca D’Andrea entwirft in Der Tod so kalt ein Netz aus Geheimnis- sen und Enthüllungen, in das man sich als Leser genauso schnell wie seine Figuren verstrickt. Seine Bergwelt hält in Atem. Perfekt zum Mitfiebern! Auch als Hörbuch erhältlich (Der Hörverlag, 1 mp3-CD, 9h 13, € 14,99). Polnische Profilerin Nach einem Aufenthalt im Ausland kehrt die Profilerin Sasza Załuska zurück in ihre Heimatstadt Danzig. Sie hat beruflich und privat viel durchgemacht. Nun soll Schluss sein mit Verbrechen und unste- tem Leben. Doch kaum in Danzig ange- kommen, erhält sie einen lukrativen Auf- trag: Der Inhaber eines Musikclubs bittet sie, die Hintergründe von Erpressungen und Morddrohungen aufzudecken. Als kurz darauf bei einem Anschlag auf den Club ein Mensch stirbt, beschließt Sasza Załuska, der Sache auf den Grund zu ge- hen. Das Mädchen aus dem Norden ist das deutsche Debüt von Polens erfolgreichster Krimiautorin Katarzyna Bonda: umwerfend gut, fesselnd und mit einer sympathischen Frauenfigur! Auch als Hörbuch erhältlich (Random House Audio, 2 mp3-CDs, ca. 14h 44, € 16,99). 29Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 30. Gefährlich nah am Leben Packende neue Thriller True-Crime-Thriller sind eine Besonder- heit unter den Thrillern: Sie basieren auf echten Fällen und authentischen Ermitt- lungen. Zerbrochen, bereits das dritte atemberaubend spannende Exemplar dieser Art von Bestseller-Autor Michael Tsokos, erzählt die Geschichte des Rechts- mediziners Dr. Abel weiter: True Crime Viele Monate, nachdem dieser bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn in Beschlag genommen: Der sogenannte »Darkroom- Killer« hält Polizei und Bevölkerung in Atem. All dies verblasst jedoch, als Abels Kinder Opfer einer Entführung werden. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen? Einen hochrealistischen Thriller über das sehr aktuelle Thema Cyber-Terroris- mus legt auch Veit Etzold mit seinem neu- en Buch Dark Web vor: Cyberterrorismus Mit ›Holos‹ hat Europa endlich sein ei- genes Google. Was niemand weiß: Die Datenkrake, die von Politikern, Promis und Presse bejubelt wird, verfügt über gefährlich viel Geld und hochsensible Daten – und ihre Ursprünge liegen in ei- nem geheimen Forschungskomplex. Die Ermittlerin Jasmin Walters, die die Cy- berterrorismuseinheit Nemesis leitet, begreift erst nach und nach, dass der vermeintlich segensreiche Internetrie- se nicht nur im Internet, sondern auch im Dark Web operiert und dort üble Ge- schäfte zu verantworten hat. Das furiose Finale der Totenfrau-Tri- logie erwartet die Leser von Bernhard Aichners Thriller Totenrausch: Die nette Mörderin von nebenan Brünhilde Blum, liebevolle Mutter zwei- er Töchter, ist eine international gesuch- te Mörderin und seit Monaten auf der Flucht. In Hamburg will sie einen Neu- anfang wagen. Das funktioniert bis zu dem Tag, an dem sie für ihr neues Le- ben bezahlen muss – denn der Mann, dem sie das neue Glück zu verdanken hat, fordert ein, was sie ihm versprochen hat. Sie soll für ihn jemanden töten. Doch sie mag ihr Opfer. Sehr. Auch als Hörbuch erhältlich (Der Hörverlag, 1 mp3-CD, 7h 42, € 19,99). Bernhard Aichner Totenrausch 480 S., € 19,99 btb Veit Etzold Dark Web 592 S., € 9,99 Droemer Michael Tsokos Zerbrochen 432 S., € 14,99 Knaur 30 Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 31. Ford, Boeing, Chase: Bevor er seinen Thriller Cruelty zu Papier brachte, arbei- tete Scott Bergstrom jahrelang sehr erfolg- reich als Texter und Creative Director in einer der größten und renommiertesten Werbeagenturen in Manhattan. Daneben schrieb er schon damals Essays und Arti- kel über Architektur und urbanes Leben, die nicht nur in den USA, sondern auch in Europa breit publiziert wurden. Die ver- nachlässigten Gegenden beliebter Touris- tenmetropolen sind dabei Bergstroms Ste- ckenpferd und obwohl sie in »Cruelty« nicht im Vordergrund der Handlung ste- hen, kann man doch feststellen, dass die Beschreibung solcher Gegenden die Stim- mung des Thrillers mitprägt: Düster, an- schaulich und zum Greifen realistisch. Ihr bisheriges Leben: Eine Lüge Im eigentlichen Mittelpunkt der Handlung des rasanten Pageturners jedoch steht die brave Gwen. Zehn Jahre ist es her, seit ihre Mutter ermordet wurde. Wie schon in den Jahren zuvor verbringt Gwen den Todestag mit ihrem Vater. Danach reist er geschäft- lich nach Paris. Doch bereits am nächsten Tag stehen zwei Unbekannte vor Gwens Tür und erzählen ihr eine haarsträubende Ge- schichte: Ihr Vater sei CIA-Agent. Und er sei bei einem Einsatz spurlos verschwun- den. Die Fragen, die sich sowohl die CIA als auch Gwen stellen, liegen auf der Hand: Wurde er entführt? Wollte er dem Geheim- dienst den Rücken kehren? Die CIA stellt die Ermittlungen schnell ein. Gwen dagegen hat eine Spur: Sie kennt den Namen eines Kontaktmannes in Pa- ris. Entschlossen begibt sie sich auf eine riskante Reise über mehrere Kontinente direkt ins Zentrum der Gefahr und wird dort mit einem Netzwerk aus Waffenschie- bern, Drogendealern und Menschenhänd- lern konfrontiert. Ihre einzige Chance: So grausam zu sein wie ihre Feinde In dieser fremden Welt gelten andere Re- geln als die, nach denen sie bislang gelebt hat. Sie begreift: Wenn sie ihre Gegner be- siegen und ihren Vater retten will, muss sie eine andere werden. Eine, die so hart und grausam ist wie die Menschen, gegen die sie kämpfen muss. Cruelty 432 S., € 14,99 Rowohlt Polaris Ab jetzt kämpfst du allein Rasanter Pageturner mit Suchtpotential ScottBergstrom ©privat 31Das Magazin 1 · 2017  |  Krimi | Thriller
  • 32. Für junge Leser: Romantasy, Fantasy, Spannung zwischen den Buchdeckeln Was heißt schon für immer? Spiegelbestsellerautorin Jennifer L. Armen- trout greift in Morgen lieb ich dich für im- mer wieder in die Vollen und erzählt eine neue grandiose Liebesgeschichte: Mallo- ry und Rider kennen sich seit ihrer Kind- heit. Vier Jahre haben sie sich nicht gese- hen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch dann kreuzt Rider am ersten Tag an der neuen High- school ihren Weg – und er ist so ganz anders, als sie ihn kennt, hegt Geheimnis- se und wartet mit einer Freundin auf. Dennoch fühlt sich Mallory ihm unglaub- lich verbunden und als Riders Leben aus den Fugen gerät, wagt Mallory schließlich alles, um ihre Zukunft und die des Menschen, den sie am meisten liebt, zu retten. Du bist nicht allein In ihrem Tumblr-Blog »Dear My Blank« postet die 16-jährige Emily Trunko anony- me Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die ei- gentlich nie versendet werden sollten: an- rührende Liebesbriefe, tieftraurige Ab- schiedszeilen und Worte voller Hoffnung. Ich wollte nur, dass du noch weißt … versam- melt bislang unveröffentlichte Beiträge dieses Blogs. Die liebevollen Illustratio- nen, das wunderschöne Handlettering und die eindringlichen Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonde- ren Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleibt und ein wunderschönes Geschenk- buch ergibt. Emotional packend! Epische Fantasy-Liebe Ein weiterer Titel von Jennifer L. Armentrout darf nicht fehlen, und zwar aus ihrer erfolg- reichen, romantischen Fantasy-Reihe rund um die »Lux«: In Oblivion erzählt Daemon aus seiner Sicht die Ereignisse aus »Obsi- dian – Schattendunkel«. Zum Mitfiebern ist, wie Daemon auf den Einzug Katys neben- an reagiert. Ihm ist glasklar: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde ganz schnell Fragen aufwerfen. Fragen nach sei- ner Stärke, seiner Geschwindigkeit, seiner Identität. Und dieses Geheimnis darf nie- mals gelüftet werden. Da hilft es nicht wirk- lich, dass Katy Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung bringt. Sich in Katy zu ver- lieben, würde nicht nur sie in Gefahr brin- gen! Epische Liebe wider Willen: Achtung: Suchtpotenzial! Jennifer L. Armentrout Oblivion Lichtflüstern Ab 14 Jahren. 384 S., € 18,99 Carlsen Emily Trunko, Lisa Congdon Ich wollte nur, dass du noch weißt ... Nie verschickte Briefe Ab 14 Jahren. 192 S., € 14,95 Loewe Jennifer L. Armentrout Morgen lieb ich dich für immer Ab 14 Jahren. 544 S., € 12,99 cbt erscheint am 13. März 2017 Schmöker mit Suchtwirkung – das gibt’s hier auf diesen Seiten satt! 32 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 33. S.J. Kincaid Diabolic Vom Zorn geküsst Ab 14 Jahren. 488 S., € 18,99 Arena Catherine Egan Schattendiebin, Band 1 Die verborgene Gabe Ab 14 Jahren. 416 S., € 17,– Ravensburger Kathy MacMillan Feuer und Feder Ab 14 Jahren. 496 S., € 18,95 Gulliver erscheint am 13. März 2017 Welt ohne Mitleid? S.J. Kincaid hat mit Diabolic ein großes Fan- tasy-Spektakel entworfen, das genau so treffsicher in den Bann zieht und nicht mehr vom Haken lässt! Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof be- gegnen, prallen Welten aufeinander. Sie ist eine Diabolic, die tödlichste Waffe des Universums. Er ist der Thronfolger des Im- periums, der von allen für wahnsinnig ge- halten wird. Ein Mädchen zwischen un- bändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, den Gefühle das Leben kosten könnten – sie bilden eine explosi- ve Mischung, die nicht sein darf und doch finden die beiden ausgerechnet an einem Ort zusammen, an dem ein Funke Mensch- lichkeit eine tödliche Schwachstelle dar- stellt. Fesselnd! Tragisch, magisch, mitreißend Mit Schattendiebin gelingt Catherine Egan ein mitreißender Auftakt zu einer neuen Fantasy-Trilogie rund um eine Meisterdie- bin und eine Stadt, in der Magie den Tod bedeutet. Julia ist die beste Diebin von Spi- ra, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmäd- chen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst und dass dieser Auftrag über ihr eigenes Schicksal entscheiden könn- te! Ein superspannendes Debüt! Magie der Worte Feuer und Feder von Kathy MacMillan ist süf- fige Romantasy vom Feinsten! Ausgerech- net die Sklavin Raisa soll zur Tutorin aus- gebildet werden, dabei ist Lesen und Schreiben im Königreich Qilara allein der Oberschicht vorbehalten. Noch dazu lernt sie gemeinsam mit Kronprinz Mati die schwierigen Zeichen der Hohen Schrift, mit der man in Kontakt zu den Göttern tre- ten kann. Es scheint unausweichlich: Die beiden kommen sich dabei näher als er- laubt. Als schließlich Rebellen Raisas Unterstützung einfordern, schwankt sie zwischen allen Fronten. Liebe, Macht, Loyalität, Intrigen und Rebellion sind pa- ckende Ingredenzien rund um die Magie und Macht der Worte: Spannung pur! 33Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 34. Mit rechten Dingen geht es in diesen Kinderbüchern selten zu. Aber dafür machen sie unglaublich viel Spaß und fesseln von der ersten Seite an! Schon einmal von Lundinor gehört? Nein? Kein Wunder! Der wunderliche Ort ent- springt der Fantasie von Jennifer Bell, die ihre Heldin in Izzy Sparrow und Die Geheim- nisse von Lundinor an diesem Ort stranden lässt. Auf der Flucht vor finsteren Män- nern, die wie aus dem Nichts im Haus ih- rer Oma auftauchten, sind Izzy und ihr Bruder hier gelandet – durch die Reise in einem magischen Koffer! Reise in eine magische Stadt Und nicht nur der ist magisch: In Lundi- nor gibt es Zitronenpressen, die Licht spenden, Kerzen, die unsichtbar machen und Klobürsten, die Blitze schießen kön- nen. Izzy kann die Gegenstände sogar flüstern hören. Während sie herauszu- finden versucht, was es mit ihrer Fähig- keit auf sich hat, wird sie plötzlich von den Schattenwanderern verfolgt, die zur Bedrohung für ganz Lundinor werden. Izzy erkennt, dass das Schicksal Lundi- nors eng mit ihrem eigenen verwoben ist und nur sie die Stadt noch retten kann. Rettung des Narrenreiches Auch Sophie steht in Verena Petraschs spannendem und zauberhaften Kinderro- man Sophie im Narrenreich unverhofft vor einer gewaltigen Aufgabe: An ihrem 12. Geburtstag entdeckt sie in ihrem Schrank einen komischen Kerl mit petrolfarbenem Haar. Er heißt Theobald und ist ein echter Narr, einer, der den Menschen im Verbor- genen Glücksmomente schenkt. Die Welt der Narren existiert parallel und unbe- merkt zur Menschenwelt. Doch beide sind bedroht: Der grausame Zaubernarr Kiéron und sein Heer der Schwarznarren verbrei- ten Düsternis und Schwermut. Wird sich die alte Prophezeiung des Narrenlieds er- füllen und Sophie beide Welten vor der Herrschaft der Schwarznarren bewahren können? Freundinnen, Feindinnen Ein echtes Problem hat die unscheinbare und schüchterne Nova in Tanja Voosens Roman Nova und Avon. Mein böser, böser Zwilling. Denn durch einen Fluch gibt es plötzlich Avon. Sie ist Novas böser Zwil- ling, der intrigant, zuckersüß und ver- flucht gefährlich in Novas Leben drängt: Die hinterhältige Doppelgängerin schleimt sich bei Novas Eltern ein, sagt dem süßes- ten Typen der Schule peinliche Sachen, in- trigiert gegen Novas beste Freundin und ärgert sogar ihren Wellensittich. Gegen Jennifer Bell Izzy Sparrow Die Geheimnisse von Lundinor Ab 10 Jahren. 368 S., € 14,99 Arena Verena Petrasch Sophie im Narrenreich Ab 11 Jahren. 536 S., € 17,95 Beltz & Gelberg Tanja Voosen Nova und Avon Mein böser, böser Zwilling Ab 11 Jahren. 304 S., € 11,99 Carlsen 34 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 35. diese verhexte Magie hilft definitiv nur eins: noch mehr Magie! Hanni und Nanni war gestern Eine ganze Sammlung besonderer Mäd- chen ist im Internat »Matilda Imperatrix« versammelt: Flo reitet wie der Teufel und ist eine fantastische Schwertkämpferin. Pina dagegen – eher besonnen – kann Tierfährten lesen und mit dem Bogen schießen. Als die sehr brave Blanca zu ih- nen ins Internat kommt, sind die beiden Freundinnnen erst einmal skeptisch. Doch dann entpuppt sich Blanca als Pira- tin, mit deren Hilfe sie Flos kleine Schwes- ter aus den Fängen skrupelloser Entfüh- rer befreien können. Mit dem Club der Heldinnen hat Nina Weger eine tolle Truppe mutiger Mädchen geschaffen, die richtig Lust auf mehr machen. Ideenreiche Action für clevere Jungs ab 10 Den ersten Band einer Trilogie, die mit viel Witz und jeder Menge verrückter Ideen ganz besonders Jungs ab 10 Jahren begeis- tern wird, legt der Norweger Bobbie Peers vor. In William Wenton und die Jagd nach dem Luridium wird der Titelheld William Wen- ton an das sogenannte »Institut für Post- humane Forschung« entführt. Dabei ist William doch eigentlich nur ein totaler Rätselfan und Meister seines Fachs. Jetzt aber hat er einen angeblich unlösbaren Code geknackt und erfährt, dass er zu den »Kandidaten« gehört, deren Aufgabe es ist, die ganze Welt vor dem gefährlichen Lu- ridium zu beschützen. Dabei soll ihm ein Orbis helfen, eine Art fliegende Kugel, de- ren Form und Größe sich ständig verän- dert. Doch William hat scheinbar über- mächtige Gegner und es beginnt ein mitreißender Wettlauf gegen die Zeit, der sehr davon profitiert, dass Bobbie Peers nicht nur Kinderbuchautor, sondern auch ein höchst erfolgreicher Drehbuchautor und Regisseur ist: Hier kommt die Hand- lung mit so viel Tempo um die Kurve, dass man sich beim Lesen besser anschnallt! Magische Unterhaltung Nina Weger Club der Heldinnen Entführung im Internat Ab 9 Jahren. 208 S., € 12,– Oetinger Bobbie Peers William Wenton und die Jagd nach dem Luridium Ab 10 Jahren. 240 S., € 14,99 Carlsen 35Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 36. davon. William bückte sich gerade danach, als sein Vater mit seinem elektrischen Rollstuhl ins Zimmer gefahren kam. William schaute entsetzt auf den Zylinder hinunter, der gleich mit dem Rollstuhl zu- sammenstoßen würde. Ein metallisches Knirschen war zu hören, als der Zylinder von einem Rad überrollt wurde. Williams Vater bremste scharf. Zerstörte Elektronik knisterte, und eine kleine Rauchwolke stieg aus den zerdrückten Einzelteilen un- ter dem Rad auf. Williams Vater schaute gereizt an seinem Rollstuhl hinunter und rümpfte die Nase. »Will der jetzt schon wieder streiken? Der war doch gerade erst zur Wartung«, knurr- te er und richtete dann einen strengen Blick auf William, der den Zeitungsaus- schnitt auf dem Tisch mit der Hand bedeckte. »Essen ist fertig … komm JETZT!«, sagte sein Vater, ehe er den Rückwärtsgang ein- legte, mit einem weiteren Bücherstapel zu- sammenstieß und aus dem Zimmer fuhr. William wartete, bis das Summen des Treppenlifts verstummt war, dann stand er auf. Er holte tief Luft. Das wäre um ein Haar schiefgegangen. Aber sein Vater hat- te doch wohl nichts gesehen? William war ziemlich sicher, dass er den Zeitungsaus- schnitt gerade noch rechtzeitig verdeckt hatte. Er ging zum Zylinder hinüber und hob ihn vorsichtig hoch. Die eine Seite war eingedrückt. Er schüttelte den Zylinder ein wenig. »Wie dumm von mir«, sagte er gereizt zu sich selbst und musterte den kräftigen Riegel an der Innenseite seiner Zimmer- tür. Wie hatte er den vergessen können? Er schloss doch immer ab, ehe er sich an einen neuen Code setzte. William drehte sich um und ging zurück zum Schreibtisch. Legte den Zeitungsaus- schnitt und den verbeulten Zylinder in eine Schublade. Er blieb stehen und starr- te die anderen Gegenstände in der Schub- lade an. Eine mechanische Hand, die er selbst konstruiert hatte. Ein 3 D-Puzzle- spiel aus Metall. Einen ganz normalen Rubikwürfel und einen kleinen Schuhkar- ton mit Lötkolben, kleinen Schraubenzie- hern und Kneifzangen. Er schloss die Schublade mit einem Schlüs- sel ab, den er dann in einem Spalt im Fuß- boden versteckte. Warf einen letzten Blick ins Zimmer, um sich davon zu überzeu- gen, dass alles verborgen war … Leseprobe aus »William Wenton und die Jagd nach dem Luridium« von Bobbie Peers mit der strengen Anweisung, sich niemals davon zu trennen. Sie waren in sieben gro- ßen Containern aus England hergebracht worden. William hatte sie alle gelesen. Mindestens zweimal. Vor acht Jahren hatten sie aus England flie- hen müssen. Vor acht Jahren waren sie in die Villa gezogen. Und vor acht Jahren war sein Großvater verschwunden. Jetzt lebten William und seine Eltern unter neuem Namen und neuer Adresse in einem Land namens Norwegen. »WILLIAM OLSEN! ESSEN!« Die Mutter ließ nicht locker. Jetzt konnte William sie hören. Sie sagte Olsen. William Olsen. An diesen Namen würde er sich nie gewöhnen. Er sehnte sich nach dem Tag, an dem er aller Welt sagen könn- te, wie er wirklich hieß: William Wenton. Er fragte schon lange nicht mehr danach, was damals vor acht Jahren in London wirklich geschehen war. Warum sie jetzt Olsen hießen und Norwegisch gelernt hat- ten. Warum sie ausgerechnet hier wohn- ten, und was aus seinem Großvater gewor- den war. Seine Eltern hatten entschieden, dass darüber nicht gesprochen werden durfte. Als ob diese vielen Geheimnisse besser wären als die Wahrheit. Das einzi- ge, was er über die Ereignisse von damals wusste, war, dass es etwas mit einem Au- tounfall zu tun hatte. Einem Autounfall, seit dem sein Vater gelähmt war. Aber es musste noch mehr passiert sein. Etwas so Schwerwiegendes, dass William und seine Familie von der Erdoberfläche hatten verschwinden müssen. Und ein kleines, schmales Land, von dem der Rest der Welt kaum je gehört hatte, war der per- fekte Ort dafür gewesen – bis auf weiteres jedenfalls. »EEESSEN!«, schrie die Mutter noch einmal. »Aber ich muss nur noch schnell …«, murmelte William vor sich hin. Nun brüllte auch sein Vater irgendwo da unten: »WILLIAM … ESSEN IST FERTIG!« William drehte vorsichtig am Metallzylin- der. Merkte, wie perfekt sich die kleinen Teile seiner Hand anpassten. Er fuhr hef- tig zusammen, als plötzlich die Zimmer- tür aufgerissen wurde. Die Tür knallte ge- gen einen hohen Bücherstapel, der darauf- hin ins Zimmer kippte. Ein Buch traf den Zylinder, und der rutschte William aus der Hand, fiel klirrend zu Boden und kullerte Victoria Bahnhof, London Es war mitten im morgendlichen Berufs- verkehr. Eilige Menschen aller Art und Couleur hasteten hin und her. Alle waren mit ihren eigenen Angelegenheiten be- schäftigt. Niemand bemerkte einen älte- ren Mann mit Bart und runder Brille, der durch die Bahnhofshalle rannte. Er press- te ein braunes Päckchen an sich und schaute sich immer wieder um, als ob er verfolgt würde.Er stolperte über den Roll- koffer eines Reisenden. Brauchte einige Schritte, um das Gleichgewicht wiederzu- finden, und lief dann weiter zur Rolltrep- pe, die zur U-Bahn hinunterführte. Unten auf dem Bahnsteig standen die Men- schen wie die Heringe in der Tonne. Der Mann bahnte sich einen Weg durch die Menschenmenge und blieb am Ende des Bahnsteigs stehen. Eine kühle Brise schlug ihm entgegen. Ein Zug näherte sich. Keiner der anderen Fahrgäste sah, dass der Mann auf die Gleise hinuntersprang. Ein näherkommender Zug tutete und der Wind aus dem Tunnel wurde stärker. Der Mann warf einen letzten Blick auf den Bahnsteig, dann drehte er sich um und verschwand in dem dunklen Tunnel. Kapitel 1 Acht Jahre später. Eine geheime Adresse, eine Stadt in Norwegen. William war dermaßen in seine Beschäf- tigung vertieft, dass er seine Mutter gar nicht rufen hörte. Er beugte sich über ei- nen riesigen Schreibtisch. Er presste die Lippen aufeinander, während er die letzte Schraube in einen Metallzylinder von der Größe einer leeren Klopapierrolle drehte. Der Zylinder bestand aus mehreren Tei- len, in die allerlei Zeichen und Inschriften eingraviert waren. Zufrieden hielt William den Zylinder ins Licht und betrachtete ihn. Er hob einen Zeitungsausschnitt mit dem Bild eines Zylinders hoch, der dem in seiner Hand ähnelte. »Die Unmöglichkeit – der schwie- rigste Code der Welt – kommt nach Nor- wegen. Können Sie ihn knacken?«, stand darunter. »ESSEN!«, rief seine Mutter aus der Küche. William reagierte nicht. Allerdings war das Haus auch nicht gerade hellhörig. Die Wände der großen Villa waren mit voll- gestopften Bücherregalen gesäumt. Die Bücher hatten sie vom Großvater geerbt, 36 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 37. Weitere Informationen zum Buch finden Sie auf Seite 35. 37Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 38. Spannendes Superheldenabenteuer In THE LEGO® BATMAN MOVIE – Das Buch zum Kinofilm können kleine und große Batman- Fans das neue Kinoabenteuer ihres Helden noch einmal Seite für Seite nacherleben. Das Kopfkino für Jung und Alt funktio- niert nicht nur durch die spannend erzähl- te Geschichte, sondern auch dank der Ori- ginal-Bilder aus dem Kinofilm. Ein Muss für kleine und große Fans! BATMANS™ COOLE GEHEIMNISSE Das Handbuch zum Kinofilm THE LEGO® BATMAN MOVIE Ab 6 Jahren. 128 S., farb. Abb., € 9,99 Ameet Wer kennt ihn nicht, den coolen Einzel- gänger und noblen Ritter aus den Straßen von Gotham City? Batman™ alias Bruce Wayne muss sich umgewöhnen, als neue Begleiter in sein geheimnisvolles Super- heldenleben treten und mit ihm die Böse- wichte aus der Stadt vertreiben wollen. Nicht ganz einfach für den eitlen, aber charmanten Ritter der Dunkelheit! THE LEGO® BATMAN MOVIE Das Buch zum Kinofilm Ab 6 Jahren. 176 S., farb. Abb., € 12,99 Ameet Copyrigh © 2017 DC Comics, WBEI & The LEGO Group. THE LEGO ® BATMAN MOVIE © &™ DC Comics, Warner Bros. Entertainment Inc., & The LEGO Group. LEGO, the LEGO logo, the Minifigure and the Brick and Knob configurations are trademarks and/or copyrights of The LEGO Group. © 2017 The LEGO Group. BATMAN and all related characters and elements  © &™ DC Comics. All rights reserved. WB SHIELD:™ & © WBEI. (s17) THE LEGO® BATMAN MOVIE ICH BIN BATMAN™! Das Superhelden-Tagebuch zum Selbstgestalten Ab 6 Jahren. 64 S., farb. Abb., € 7,99 Ameet THE LEGO® BATMAN MOVIE Chaos in Gotham City Ab 6 Jahren. 32 S., farb. Abb., € 7,99 Ameet 38 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 39. Bibi & Tina im Kino – das ist natürlich Pflichtprogramm für alle Fans der hex-hex- begabten Bibi und ihrer Freundin Tina. Zum Nachlesen der spannenden Story aus dem Film gibt es jetzt von Bettina von Börgerding das Erstlese-Buch zum Film: Bibi & Tina – Tohuwabohu total, das nicht nur viele Origi- nalfotos aus dem Film enthält, sondern auch speziell auf das Lesevermögen von Erst- lesern abgestimmt ist. Das Erstlese-Buch zum Film Schriftart und -größe sowie altersgerechte Satzkonstruktionen berücksichtigen das erste Textverständnis, eine verständliche Wortwahl und viele, in den Text integrierte Fotos unterstützen die ersten Lesefort- schritte. Alles in allem: Ein absolut ver- ständlicher Lesespaß! Auch Bibi & Tina – Pferdeträume mit Bibi und Tina von Matthias von Bornstädt sorgt mit einem ausgewogenen Text- und Bild- anteil sowie vielen Illustrationen für ein spannendes Lese-Erlebnis aller Bibi & Tina-Fans in Klasse 1: nach dem Prin- zip »Lesen – Verstehen – Mitmachen« vervollständigen kleine Leser außer- dem selbst Illustrationen oder den Text der beiden spannenden Bibi & Tina- Geschichten. Zwei spannende Geschichten plus Hufeisen-Quiz Das Hufeisen-Quiz überprüft spielerisch das Textverständnis und in den Sachwis- sen-Seiten verraten Bibi und Tina jede Menge Wissenswertes über Pferde. Eine tolle Geschichte für etwas routinier- tere Leseratten bietet Antje Szillats Kinder- roman Tessa – Entscheidung des Herzens: Gerade hat Tessa die Dressur-Kreismeis- terschaften mit ihrem Pony Carlos gewon- nen, da wird Carlos bei einem Unfall auf der Weide so schwer verletzt, dass er nicht mehr reitbar ist. Mitreißende Story für echte Pferdefans Doch ohne Carlos will Tessa gar nicht mehr in den Sattel steigen. Als sie aber durch Zufall auf die junge Rappstute Ron- ja trifft, ist Tessa sofort hin und weg. Ron- ja jedoch hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, ist schreckhaft und unnahbar. Wird Tessa es schaffen, Ronjas Vertrauen zu gewinnen? Mädchen, Mädchen Tolle Geschichten für Leseanfängerinnen und geübte Leseratten Bettina von Börgerding Bibi & Tina – Tohuwabohu total Das Erstlese-Buch zum Film Ab 6 Jahren. 80 S., farb. Abb., € 8,99 Klett Matthias von Bornstädt Bibi & Tina – Pferdeträume mit Bibi und Tina 2 spannende Geschichten plus Hufeisen-Quiz Ab 6 Jahren. 80 S., farb. Abb., € 8,99 Klett Antje Szillat Tessa – Entscheidung des Herzens Ab 10 Jahren. 208 S., € 9,99 Coppenrath 39Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 40. Originell & ausgefallen Besondere Kinderbücher! Originelle, ausgefallene Bücher für Kinder mit Flair und ausgefallenen Figu- ren, lebensweise oder spannend mit viel Charme sind ein Geschenk, im wahrsten Sinne! Krimi mit englischem Flair Schon Band 1 hat mit Internatsflair und zwei Heldinnen ganz im Stile von Krimi- meisterin Agatha Christie in den Bann gezogen. Jetzt legt Robin Stevens mit Tee- stunde mit Todesfall nach: Daisy und Hazel ermittelt wieder als unschlagbares Duo Wells & Wong! Als zu Daisys Geburtstag die gesamte Verwandtschaft anreist, sind da ganz schön skurrile Gestalten dabei. Doch ausgerechnet der zwielichtige Mr Curtis wird bei diesem Familientreffen in Fallingford vergiftet – und einer der Gäs- te muss der Mörder sein! Während ein Sturm die Verdächtigen im Haus und die Polizei draußen hält, sind Daisy und Hazel dem Täter und vielen dunklen Ge- heimnissen auf der Spur. Einfach klasse! Wunderbare Hommage Auf Spuren ganz anderer Art begeben sich Alba und Diego, zwei leidenschaftlich gern lesende Kinder aus Barcelona. Vor ihnen steht eine äußerst abenteuerliche Mission: Sie müssen mitten hinein in zeitlose Klas- siker wie »Peter Pan«, um die kostbaren Geschichten zu retten und schließlich auf- zudecken, wer unglaubliche literarische Verbrechen auf dem Gewissen hat. Denn warum genau hat Käptn Hook in Das ver- schwundene Buch z.B. ein Laserschwert? Der Auftakt einer Serie feiert Bücher als magische Objekte, Tinte als magische Sub- stanz und Buchhandlungen als magische Orte mitten in unserer Welt – und nicht zuletzt all die wundervollen Erzählungen, die seit Generationen die Fantasie von Kin- dern entfachen. Zugleich ist es eine spie- lerische Einladung, mit Figuren und Mo- tiven aus bekannten Klassikern zu spielen und in der Imagination neue Geschichten entstehen zu lassen: magisch! Willkommen im Glitzerwald Mit einer Extraportion Herz und Witz ist Gloria Glühwürmchen illustriert. Martina Matos, deren Strich man noch gut von »Die kleine Spinne Widerlich« vor Augen hat, fängt das liebenswerte und hilfsbereite Glühwurmmädchen zauberhaft ein und lässt die Abenteuer, die sich Susanne Weber und Kirsten Vogel ausgesponnen haben, richtig blitzen. Der Vorleseband versam- melt zehn Gutenachtgeschichten, ideal Weber · Vogel · Matos Gloria Glühwürmchen Bezaubernde Gutenachtgeschichten Ab 5 Jahren. 128 S., € 12,95 Loewe Edward Berry Das verschwundene Buch Ab 10 Jahren. 160 S., € 15,– Sanssouci Robin Stevens Teestunde mit Todesfall Ein Fall für Wells & Wong Ab 10 Jahren. 288 S., € 14,95 Knesebeck 40 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 41. Martin Baltscheit, Wiebke Rauers Krähe und Bär Ab 6 Jahren. 112 S., € 12,99 Dressler Piótr Wilko´n Józef Wilko´n Leopanther – Eine Liebesgeschichte Ab 3 Jahren. 36 S., € 14,95 Bohem zum Vorlesen und Träumen für Kinder ab 5 Jahren, in denen die Kleinen Gloria und ihre Libellenfreundin Lilly Belle durch die Nacht begleiten können. Die Sonne scheint für uns alle Tiefgründiges, Überraschendes und Urko- misches hat sich Martin Baltscheit ausge- dacht! In Bär und Krähe verpackt er philo- sophische Themen kindgerecht und richtig lustig. Denn das Gras ist bekann- termaßen immer grüner auf der anderen Seite, oder doch nicht? Der Bär wird um sein faules Leben im Zoo beneidet. Dabei wäre er viel lieber frei wie die Krähe. Die bietet ihm die Chance seines Lebens: Sie können ihre Körper tauschen! Schnell muss der Krähenbär feststellen, dass gute Manieren in freier Wildbahn reine Zeit- verschwendung sind, und die Bärenkrähe frisst sich nicht nur rund, sondern auch unglücklich. Und so teilen sich die beiden am Ende die Vollpension im Zoo in einer freien Entscheidung. Die fantasievollen Il- lustrationen der sympathischen Kreatu- ren leuchten satt von den Seiten: ein Genuss! Wunderbarer Klassiker über die Liebe Leopanther bringt schon 25 Jahre auf den Buckel, pardon aufs Fell. Aber die kraft- volle Geschichte um Liebe, Toleranz und Freundschaft im Angesicht von Gegensät- zen hat nichts von ihrer Strahlkraft und packender Aktualität verloren: Der Klas- siker des polnischen Vater-Sohn-Teams Piótr und Józef Wilko´n enthält eine wun- derschöne Liebesgeschichte für Kinder und Erwachsene. Die Geschichte von Lisa, dem Panthermädchen, und Bruno, dem Le- opardenjungen, die trotz aller Widerstän- de und Unterschiede, ein Paar werden, kannsichnahtlosindieGaleriederunsterb- lichen Liebespaare wie Harry & Sally oder Rhett & Scarlett einreihen. Hier finden zwei, die unterschiedlicher nicht sein können, trotz aller Hürden einen Weg des Zusammenseins – sie liebt die Nacht, er den Tag, sie ist verwegen, er schüchtern. Was kompliziert klingt, mündet natür- lich in ein charmantes Happy End. Ein ganz besonderes Bilderbuch mit warmen Illustrationen – für Jung und Alt! 41Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 42. Tierisches Vergnügenmit liebenswerten Helden Witzige Abenteuer von ausgefallenen (Tier-)Helden sind ein richtiger Lesespaß. Hier gehen lebendig gewordene Dino- Spielzeuge und ein verschrobener Mops ins Rennen! Einfach klasse! Alles andere als zum fürchten! In der Reihe Dinorinos dreht sich alles um Juri und seine drei lebendig gewordenen Spielzeug-Dinos, die sein Kinderzimmer bevölkern und jede Menge Quatsch veran- stalten. Happi, Permilla und Igur heißen die drei knuddeligen Urzeitwesen im Mi- niaturformat, die Juris Leben ganz schön auf den Kopf stellen. Im ersten Abenteuer Die Dinorinos können alles lernen sie an der Seite ihres Men- schenfreundes den Schulalltag kennen. Und das mit allem Drum und Dran! Dabei erfahren sie am eigenen Leib, dass nur still sitzen und nicht mal spielen dürfen, gaaanz schön langweilig sein kann. Da fällt ihnen doch glatt was ein! In ihrer zweiten Ge- schichte Die Dinorinos wollen Kekse geht die Entdeckungstour der aufgeweckten Kerl- chen dann munter weiter: Die drei Minis wollen unbedingt den »Suppenmarkt« – ups, Supermarkt – erkunden. Ganz klar, dass da der Spaß vorprogrammiert ist! Spiel, Spaß und Spannung Die spannenden und lustigen Geschichten rund um die witzig-frechen Dinos, von Katharina Wieker und Steffen Winkler so be- zaubernd ausgedacht und illustriert, eig- nen sich für Jungen und Mädchen ab 5 Jah- ren zum Vorlesen und ab 7 Jahren zum ersten Selberlesen. Richtig vergnüglich! Abenteuer im Bammelwald In ein tierisches Abenteuer ganz anderer Art entführt Zorro, der Mops. Der tollpat- schige und äußerst liebenswerte Hund träumt davon, ein großer Held zu sein. Und dann passiert tatsächlich etwas im beschaulichen Bummelhausen! Aus dem Dorf verschwinden die Lieblingsgegen- stände seiner Freunde und schließlich auch Zorros goldener Fressnapf. Unglaub- lich! Für den kleinen Mops steht fest, dass er die Diebe fassen muss. Doch so einfach, wie er sich das vorgestellt hat, ist es dann doch nicht. Oder doch? Dieser Mops macht seinem großen Namen alle Ehre – zum Vorlesen und ersten Selberlesen ab 6 Jah- ren bestens geeignet! Wuff! Katharina Bendixen Zorro, der Mops, Band 1 Abenteuer im Bammelwald Ab 6 Jahren. 128 S., € 12,95 Loewe Katharina Wieker, Steffen Winkler Die Dinorinos wollen Kekse, Band 2 Ab 6 Jahren. 80 S., € 7,95 Loewe Katharina Wieker, Steffen Winkler Die Dinorinos können alles, Band 1 Ab 6 Jahren. 80 S., € 7,95 Loewe 42 Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser
  • 43. Richtig knuffig ist er, der kleine Hase Stups, jener leicht schusselige Kerl aus Rolf Zuckowskis Osterlied. Er bezaubert ge- rade zu Ostern durch seine sympathische Art und den Mitmachrhythmus der lusti- gen Reime. »Stups, der kleine Osterhase, fällt andauernd auf die Nase. Ganz egal wohin er lief, immer ging ihm etwas schief …« Ganz neu gibt es den munteren Nager jetzt in einem schönen Überraschungspaket: Da lugt Stups mit Mümmel-Schlappohren und weichem Fell aus einer Ostertüte – eine hochwertige Plüschfigur, mit rotem- Hemd und blauen Hosen und einem zaub- rigen Karoschal ganz wie aus dem Best- seller bekannt. Besonders klasse: Der kleine Plüschhase ist super pflegeleicht, nämlich bei 30 °C waschbar. Lachen, reimen, fantasieren Gleich mit eingepackt in das Geschenkset ist das Pappbilderbuch mit den bezau- bernden Illustrationen von Julia Ginsbach und den mitreißenden Versen von Rolf Zuckowski mit Wiedererkennungswert. Fürs Osternest ist die Geschenktüte Stups der kleine Osterhase mit ihrem gut zusam- mengestellten Inhalt einfach eine tolle Idee! »Neulich legte er die Eier in den Schuh von Fräulein Meier, früh am Morgen stand sie auf, da nahm das Schicksal seinen Lauf …« Mit wunderbarem Humor können die Klei- nen dann den Abenteuern von Stups fol- gen, mit ihm lachen, reimen, sich an den zauberhaft bunt-fröhlichen Illustrationen erfreuen und ein freches Häschen erleben, das mutig und unbeirrt durch die Welt ho- pelt. Nicht nur für Ostern ein schöne Bescherung! Stups bezaubert Das bekannte Osterhasenlied im Geschenkset Rolf Zuckowski, Julia Ginsbach Stups der kleine Osterhase Ab 2 Jahren. Buch, 16 S., Plüschfigur, € 14,95 Coppenrath 43Das Magazin 1 · 2017  |  Junge Leser