SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 47
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




                       „Braune Wanne“
eine konsequente Weiterentwicklung der „weißen Wanne“?
 i k          t W it     t i kl    d      iß W      “?

                Beispiel am Neubau Untertunnelung
                          Bahnhof Zürich
                           Löwenstrasse




                                             Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Firmengruppe
      g pp
                                           CEMproof Holding AG
                                           Kilchberg, Zürich CH



  Verwaltung von                             CEMproof AG (100%)                 BPA GmbH (100%)
  weiteren Firmen-                          Sirnach, Thurgau CH                 Herrenberg, DE
  beteiligungen im
  In- und Ausland

  Verwaltung von Patent-
  und Schutzrechten



„Fest und stark ist nur der Baum, der unablässig Windstössen ausgesetzt war,
denn im Kampf festigen und verstärken sich seine Wurzeln.“
Lucius Annaeus Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.), röm. Philosoph u. Dichter
                                                                               Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




                                                   BPA-GmbH
                        Hersteller hochwertiger Abdichtungssysteme
                                              • Gegründet: 1998
                                                                 • 100% im Besitz der CEMproof - Holding AG / CH
                                                                 • St d t H
                                                                   Standort: Herrenberg / Germany
                                                                                   b      G
                                                                 • DIN EN ISO 9001:2008
                                                                 • Produktionsstandorte in Deutschland und
                                                                   der Schweiz
                                                                 • Alle Produkte sind geprüft / zugelassen
                                                                   (abP / CE-Zeichen / Ü-Zeichen)
                                                                 •Mitglied:       ÖVBB und          DBV

„Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt!              sowie
Gerade in der Abdichtung gilt: Billig ist oft nicht wirtschaftlich!“
                                                                                       Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Referent

Adrian Pflieger
Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing.

CEO BPA-GmbH / Deutschland
CEO CEMproof AG / Schweiz
VR-Mitglied CEMproof - Holding AG / Schweiz

Mitglied im BVFS - Sachverständiger & Gutachter
für den Fachbereich
•Abdichtung
•Bauwerksabdichtung
Dozent an der Hochschule für Technik
und Wi t h ft Karlsruhe
  d Wirtschaft, K l h
Mitarbeit in verschiedenen Fachgremien
und Normenausschüssen
Verschiedene Fachaufsätze „Abdichtung“
Referent bei verschiedenen Veranstaltungen




„Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein
Unternehmen. Wer immer zu früh an die Kosten
denkt, tötet die Kreativität.“ Philip Rosenthal
                                                  Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Unser Kompetenz…
         p

                                        Idee                     Entwicklung




                     Optimierung 
                     bestehender 
                                                                               Produktion
                    Produkte oder
                   Neuentwicklung




                                      Feedback                     Vertrieb
                                     vom Markt




               „Eine Idee ist dann gut, wenn der Markt „Hurra!“ schreit!“
                                                                                    Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Unser Vertrieb…                …innovative Abdichtungstechnik ist international gefragt!
                                                      g                         g    g
                               Qualität wird im Ausland besonders geschätzt!




„Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben,
alte Küsten aus den Augen zu verlieren.“ André Gide                 Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Auszug aus unser Referenzen…
     g




Neufeldtunnel in CH           Bjorvika Tunnel in NO         Seewinkeltherme in AT




Wankdorfstadion in CH         Potsdamer Platz in D          Linkou Tunnel Taiwan




B188 Silvrettastrasse in AT   Metro (Station) Sofia in BG   Bahnhof Zürich in CH
 …und weltweit gibt es viele viele mehr!
                                                              Abdichtungstechnik
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                           „               „

Abdichtung:

Beim Schutz gegen Wasser wird im Allgemeinen von „Abdichtung“ gesprochen.

Dieser Begriff wird für die jeweils erforderliche gesamte Abdichtungsmaßnahme
verwendet: also

• für die Bauart,
• für die Technik und das Verfahren,
• für die Bauwerksteile und
• für die konstruktiven Mittel zur Lösung der Abdichtungsmaßnahme.

Bei der Wahl der Abdichtung ist darauf zu achten, dass diese keinen negativen
Einfluss auf den Bauablauf hat!


                                                     “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                 …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                            „               „

Abdichtung: Gesamtheit aller baulichen Maßnahmen, um den Ein- und Austritt
von Flüssigkeit und / oder Feuchtigkeit zu verhindern.
          g                       g

Abdichtungssystem: Gesamtheit aller aufeinander abgestimmten und im Vorfeld
geplanten Teilkomponenten, welche die Funktion Abdichtung umfassen.

Wasserundurchlässigkeit: Qualitative oder quantitative Angabe zur Begrenzung
des Wasserdurchtritts durch die Betonkonstruktion; Fugen, Einbauteile und Risse.
Feuchtetransport infolge Kapillarleitung, Oberflächendiffusion, Dampfdiffusion und
Effusion wird nicht verhindert!
Wasserundurchlässigkeit ≠ Dichtigkeit

Wasserdichtigkeit: Kein nachweisbarer Wasserdurchtritt bzw. Feuchtetransport
durch die Dichtkonstruktion. Weder in flüssiger noch gasförmiger Form.



                                                       “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                           „               „




                                                “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                           „               „




                                                “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Abdichtungstechnik…
          g               …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                           „               „

 Wannenartige Abdichtung:
 Weiße Wanne                Schwarze Wanne         Braune Wanne

 DIN 1045, DIN EN 206-1     DIN 18195              Keine deutsche Norm
 DAfStb – Richtlinie        DIN 4095               ÖVBB – Merkblatt
 ÖVBB – Richtlinie          SIA 272                SIA 272 Abdichtungen und
 SIA 272, DBV-Merkblätter   Regel der Technik      Entwässerungen von Bauten
 Stand der Technik bzw
                   bzw.                            unter Terrain und im Untertagbau
 Regel der Technik                                 Stand der Technik


In der Praxis setzt sich im Bereich von Bauwerken unter Terrain die Bauweise
„weiße Wanne“ und „braune Wanne“ immer mehr durch. Daher wird im Rahmen
dieser Präsentation ausschließlich auf diese beiden Wannen-Bauweisen eingegangen!


                                                    “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                     …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                                „               „

       „Weiße Wanne“                                „Braune Wanne“




           Vorsicht bei
           Hohlwänden!
           Besser wasser-
           seitig abdichten!
                g
                                          Wasser wird „wasserseitig gestoppt! Risse im
                                                       wasserseitig“
                                          Beton werden überbrückt und bleiben dicht!
                                                       “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Abdichtungstechnik…
         g                …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“
                           „               „


Weiße Wanne:

Im Gegensatz zu Abdichtungen aus bituminösen Stoffen (schwarze Wanne) werden
Abdichtungen aus wasserundurchlässigem Beton als „weiße Wanne“ bezeichnet.
Hierbei übernimmt der Beton zusätzlich zur tragenden Funktion auch die
abdichtende Aufgabe.

Bei der weißen Wanne sind aufgrund ihrer Konstruktion keine wasserseitige flächige
Abdichtung erforderlich. Bodenplatte und Außenwände werden als geschlossene
Wanne aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand nach DIN EN 206-1 und
DIN 1045-2 h
      1045 2 hergestellt. Di
                   t llt Diesen B t nennt man auch wasserundurchlässigen B t
                                 Beton    t         h         d hlä i        Beton
oder WU-Beton. Für die Herstellung der Bauwerke wird auf die deutsche Richtlinie
„Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“ des DAfStb verwiesen. In Österreich
gilt entsprechend die Richtlinie Wasser nd rchlässige Betonba erke – Weiße
                                 Wasserundurchlässige Betonbauwerke
Wanne.
                                                    “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Braune Wanne… …bei einer „braunen Wanne“ übernimmt der Beton zur tragen   g
Funktion nicht noch die alleinige abdichtende Aufgabe. Die Abdichtung erfolgt
durch die wasserseitig angeordnete Bentonit-Abdichtung sowie das geniale
Zusammenspiel zwischen der wasserseitigen Bentonit-Abdichtung und der tragenden
Stahlbetonkonstruktion!




Merkblatt „Braune Wanne“ -A-
SIA 272 Abdichtung mit TDB -CH-
                                                  “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Braune Wanne…




                                           “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Braune Wanne…




                                           “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne!
 wu-Beton / weiße Wanne
    B t       iß W                     Beton Bentonit-Flächenabdichtung
                                       B t + B t it Flä h     bdi ht

                       Weiße Wanne                                            System CEMproof®




Bekannte Schwierigkeiten:                                     Minimierung der bekannten Schwierigkeiten
•Beton- Chemie bzw. Zusatzmittel                              •keine zusätzliche Beton- Chemie
•Porosität d B t
 P     ität des Betons (Kapilar-, Luftporen, Fehlstellen)     •Abdichtung ist wasserseitig und dichtet so
                                                               Abdichtung
•Risse im Beton (Trenn-, Biege- und Oberflächenrisse)          Fehlstellen und Risse im Beton
•durchlässige Fugen (Arbeits-, Bewegungs-, Sollriss-)         •Fugen und Durchdringungen sind system-
•durchlässige Durchdringungen (Rohr,, Kabel usw.)
             g               g g (                        )
                                                               bedingt doppelt gesichert
•Selbstheilung von Rissen im Beton?                           •Unterstützt Selbstheilung von Rissen!

                                                                        “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne!
 wu-Beton / weiße Wanne
    B t       iß W                     Beton Bentonit-Flächenabdichtung
                                       B t + B t it Flä h     bdi ht

                 Weiße Wanne                                     System CEMproof®




•Selbstheilung von Rissen im Beton?            •Unterstützt Selbstheilung von Rissen!
-Selbstheilung als Abdichtung keine Lösung     -Braune Wanne unterstützt die Selbstheilung
-Keine Selbstheilung bei kohlensäurehaltigem                  g
                                               -Selbstheilung unabhängig von kohlensäure-
                                                                       gg
 und / oder saurem Grundwasser                  haltigem u/o saurem Grundwasser möglich
-Haupteinfluss für die Selbstheilung ist die   -Haupteinfluss für die Selbstheilung ist die
 Bildung von Calciumcarbonat                    Bildung von Calciumcarbonat aktiv unterstützt
-wechselnde Wasserstände?                       durch
                                                d h mechanisches Z
                                                          h i h Zusetzen d Ri
                                                                         t    der Risse und d
-Druckgefälle?                                  durch Reduzierung des einwirkenden Druck-
                                                                                      Druck-
-Max. zul. Rissbreite?                          gefälles!
                                                gefälles
                                                          “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne!
 wu-Beton / weiße Wanne
    B t       iß W                     Beton Bentonit-Flächenabdichtung
                                       B t + B t it Flä h     bdi ht




                                              “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


System der weißen Wanne                              CEMproof® Systemabdichtung
•Beton hat tragende und alleinige                    •Beton hat tragende und nicht noch zusätzlich
abdichtende Aufgabe                                  die alleinige abdichtende Aufgabe




Bauweise mit Beschränkung der Rissbreite             Bauweise mit Beschränkung der Rissbreite
vorh w  zul w
   h       l                                         vorh w  zul w
                                                        h       l
•Zusätzliche Rissbewehrung                           •Reduzierung der Rissbewehrung
•Rissbreite in Abhängigkeit vom Druckgefälle         •Rissbreite wcal = 0,30 mm
        wcal = 0,20 mm (h/d  2,5)                   bis 10 m WS gem. ÖVBB - Merkblatt
        wcal = 0,15 mm (h/d  5,0)                   •Größere B f ld R d i
                                                      G öß    Baufelder, Reduzierung d
                                                                                     der
        wcal = 0,10 mm (h/d  5,0) (nach Lohmeyer)    Fugenabdichtung
                                                                                Braune ‐ Wanne
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


  Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne!

  Konstruktionsschritte bei „weißen“ und „braunen“ Wannen
1. Ermittlung des Bemessungswasserstands und der Beanspruchungsklasse
             g                        g                                            p           g
   BK1 (drückendes, nicht drückendes, zeitweise aufstauendes Wasser) BK2 (nicht stauendes Sickerwasser, Bodenfeuchte)
2. Festlegung der Nutzungsklasse (A vollständig trocken B Feuchtstellen zulässig)
3. Bestimmung der Mindestbauteildicken dmin
   Wahl ausführungstechnisch geeigneter Dicken > dmin
4. Druckgefälle i berechnen  zul. max. Rissbreite wcal festlegen
5. Konstruktion hinsichtlich Zwang optimieren, Trennrissbreite begrenzen (Nachweis)
6. Fugenplanung  Fugensystem, -aufteilung und Knotenpunkte planen und festlegen
   Fugenbänder DIN 7865 od. 18541, Blech nach wu-Rili, Fugenabdichtungen mit abP
7 Planung der Einbauteile, Durchdringungen (Abdichtung) Abstandhalter
7.                 Einbauteile                                  (Abdichtung), Abstandhalter,
   Schalungsanker, Spannstelle, Abschalung und Aufkantung
8. Bauphysikalische Anforderungen der Nutzung  Wärmedämmung, Lüftung
9 Sonderanforderung wie Erdbebenzone aggressive Grundwässer
9.                                   Erdbebenzone,

                                                                         “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne!

 Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“




Eine „weiße Wanne“ muss ebenso wie eine „braune Wanne“ im Vorfeld sorgfältig geplant werden. Eine
Machbarkeitsuntersuchung bringt dann das Ergebnis, welche Variante die am besten geeignete Abdichtung
darstellt. Schlagworte, die in die Überlegungen eingebunden werden müssen:
Betonwerk (Nähe, Qualität), Dauerhaftigkeit Sicherheit, Ausführbarkeit (Betonieröffnungen), Erdbeben,
                              Dauerhaftigkeit,                                              Erdbeben
Qualifikation vor Ort Betonierfelder Fugen Rissbreiten…
                  Ort, Betonierfelder, Fugen, Rissbreiten
                                                               “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


  Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ nach ÖVBB
 Anford.    Kurzbe-         Beschreibung der           Beurteilung der              Zulässige Fehlstellen                 Zusatzmaßnahmen                     Anwendungs-
                                                                            (Feuchtigkeitsstellen, Risse, usw.) an                                               beispiele
  Klasse   zeichnung        Betonoberfläche          Feuchtigkeitsstellen
                                                                                    der Betonoberfläche
 AS        vollständig Keine visuell                                                                                 Bauphysikalische               Lager für besonders
                        feststellbaren                                                                               Untersuchung und               feuchtigkeitsempfindliche Güter.




                                                                                                                                                                                                                 eser
 Sonder-   trocken




                                                                                                                                                                                       „Braune Wanne“ im Sinne die
                        Feuchtstellen (
                                      (Dunkel-
                                          k l                                                                        Konditionierung/
                                                                                                                        di i i      /
 klasse
                        färbungen) erkennbar                                                                         Klimatisierung des Raumes
                                                                                                                     unbedingt erforderlich.




                                                                                                                                                                                                                                                             B-Richtlinie
                                                                                                                                                                                                                        Richtlinie
 A1        weitgehend Visuell einzelne feststell-   Nach Berühren mit der 1 ‰ der Bauteiloberfläche als              Es ist eine bauphysikalische   Verkehrsbauwerke mit hohen
                        bare Feuchtigkeitsstellen trockenen Handfläche      Feuchtigkeitsstellen zulässig.           Untersuchung erforderlich, der Anforderungen. Aufenthalts-
           trocken




                                                                                                                                                                                               W



                                                                                                                                                                                                                                     „Weisse Wanne“ gemäß ÖVBB
                        (max.
                        (max matte Dunkel
                                   Dunkel-          sind an der Hand keine Wasserfahnen die nach maximal
                                                                           Wasserfahnen,                             zufolge eine Konditionierung/ räume Lager Hauskeller
                                                                                                                                                   räume, Lager,
                        färbung)                    Wasserspuren zu         20 cm abtrocknen.                        Klimatisierung des Raumes      (Einlagerungsräume),
                                                    erkennen.                                                        erforderlich sein kann (z.B.   Haustechnikräume mit




                                                                                                                                                                                                                                                                                          wände gemäß ÖVBB-Richtlinie
                                                                                                                     bei langem Aufenthalt von      besonderen Anforderungen
                                                                                                                     Menschen)
 A2        leicht       Visuell und manuell         Keine                   1 % der Bauteiloberfläche als            In Sonderfällen kann eine      Garagen,
                                                                                                                                                    Garagen Haustechnikräume (z.B.
                                                                                                                                                                             (z B




                                                                                                                                                                                                                                             W
                        feststellbare einzelne      Mengenmessung von       Feuchtigkeitsstelle zulässig.            Konditionie-rung/Klimatisieru Heizräume, Kollektoren),
           feucht
                        glänzende Feuchtigkeits-    ablaufendem Wasser      Einzelne Wasserfahnen, die an der        ng notwendig sein.             Verkehrsbauwerke
                        stellen an der Oberfläche   möglich. Nach           Betonoberfläche des jeweiligen
                                                    Berühren mit der Hand Bauteils abtrocknen.
                                                    sind daran Wasser-




                                                                                                                                                                                                                                                                            Dichte Schlitzw
                                                    spuren erkennbar.
 A3        feucht       Tropfenweiser               Das ablaufende Wasser Für Wände, Bodenplatten und                Entwässerungsmaßnahmen         Garagen (mit Zusatzmaßnahmen,
                        Wasseraustritt mit          kann in                 Schlitzwände gilt: die maximale          vorsehen.                      z.B. Entwässerungsrinnen) etc.
                        Bildung von                 Auffanggefäßen          Wasser-menge pro Fehlstelle bzw. lfm
                        Wasserschlieren             mengenmäßig             Schlitzwandarbeitsfuge darf 0,2 l/h
                                                    gemessen werden.        nicht überschreiten, wobei der Wasser-
                                                                            durchtritt pro m² Wand im Mittel
                                                                            0,01 l/h nicht überschreiten darf.

                                                                                                                                        “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ nach ÖVBB
         Wasserdruckklasse /                                Beschreibung
        Bemessungswasserstand
                 W0                           Wasserdruck               0,0     -   1,0 m
                 W1                           Wasserdruck              1,0     -   5,0 m
                 W2                           Wasserdruck              5,0     -   10,0 m
                 W3                           Wasserdruck             10,0     -   20,0 m
                 W4                           Wasserdruck             20,0



 Konstruk-      Mind.       Bemessung auf    Fugen-       Mind. Beton-     Konstruktive
 tionsklasse    Bauteil-    Last und         ausbildung   anforderung      Erfordernisse
                dicke [m]   Zwang
 KonS           0,30        Rissbreitenbe-   Fugenband-   B2               Empfohlene
 Sonderklasse               schränkung auf   klasse 2                      Dehnfugenabstände
                            Wcal ≤ 0,3mm     W2                            ≤ 30m
 Kon1           0,25        Rissbreitenbe-   Fugenband-   B2               Empfohlene
                            schränkung auf   klasse 1                      Dehnfugenabstände
                            Wcal ≤ 0,3mm     W0 / W1                       ≤ 60m




Gemäß ÖVBB-Merkblatt Bentonitgeschützte Betonbauwerke – Braune Wannen
besteht ein enger Zusammenhang zwischen Anforderungsklasse, Wasserdruck bzw.
Bemessungswasserstand, Konstruktionsklasse und Fugenbandklasse!

                                                                                               “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“




                                           Die Dichtheitsklassen gem. SIA-Norm in
                                           der Schweiz sind vergleichbar zu den
                                           Anforderungsklassen in Österreich.
                                           In Deutschland sind die Anforderungen
                                           für die Wasserundurchlässigkeit der
                                           Nutzungsklassen zu entnehmen.
                                           Wichtig: Gebaut werden muss was
                                           vereinbart ist!!!
                                                     “weiße Wanne” / “braune Wanne”
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“


 Neubau Bahnhof Löwenstrasse
 Untertunnelung des bestehenden Hauptbahnhof
 Zürich
 Gliederung
 •Das Projekt
 •System der Grundwasserabdichtung
 •Vorteile des gewählten Systems
 •Ausführungsdetails am Beispiel “Bahnhof Löwenstrasse”
 •Zusammenfassung
  Pl      hilf
 •Planungshilfen

                                                   Bahnhof Löwenstrasse
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“




                                                Das Projekt
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“




                                                Das Projekt
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“

                                           Ausführende Bauunternehmung
                                           ARGE 2.1 Bahnhof Löwenstrasse
                                           Marti AG, Bauunternehmung, Zürich
                                                 AG Bauunternehmung
                                           Implenia Bau AG, Zürich
                                           Brunner Erben AG, Zürich
                                           Astrada AG Niederhasli
                                                    AG,
                                           Toneatti AG, Jona




                                                             Das Projekt
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




     Dichtigkeit                                             Sicherheit



Sanierbarkeit                                           Gebrauchs‐
                                                        tauglichkeit
                                                           g


                                                              Dauer‐
 Wirtschaft‐
 Wirtschaft
                                                             haftigkeit
  lichkeit

                                                        Nutzbarkeit /
     Kombinier‐
                                                       Nutzungsdauer
       barkeit



                                           System d. Grundwasserabdichtung
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




     Dichtigkeit                                                                 Sicherheit
                                BETON              FUGEN


                                         Auswahl der
Sanierbarkeit                           Grundwasser-                        Gebrauchs‐
                                         abdichtung                         tauglichkeit
                                                                               g
                Zusammenspiel
                Z         i l
                    BETON +                            BETONIERABSCHNITTE
                   CEMtobent                                                      Dauer‐
Wirtschaft
Wirtschaft‐
                                        DENKMODEL                                haftigkeit
 lichkeit

                                                                           Nutzbarkeit /
     Kombinier‐                 RISSE            EINBAUTEILE
                                                                          Nutzungsdauer
       barkeit



                                                               Vorteile des gewählten Systems
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




CEMtobent DS „Double Seal“                          CEMtobent CS „Combi Seal“




Offenes Deckgewebe, Bentonit kann kontrolliert     Offenes Deckgewebe, Bentonit kann kontrolliert
herausquellen und verhindert die Hinterläufigkeit   herausquellen und verhindert die Hinterläufigkeit
zwischen Abdichtung und Betonkonstruktion!          zwischen Abdichtung und Betonkonstruktion!
Regenschutzschicht / Aero-Vlies                    Regenschutzschicht / Aero-Vlies
In dem 3D Composite (Zellfolie) ist das            In dem 3D Composite (Zellfolie) ist das
Bentonitpulver lagesicher eingebettet
                             eingebettet.           Bentonitpulver lagesicher eingebettet
                                                                                 eingebettet.
3D Composite (Zellfolie) ist wasserseitig           3D Composite (Zellfolie) ist wasserseitig
geschlossen! Bentonitfeinteile können nicht         geschlossen! Bentonitfeinteile können nicht
ausgespühlt werden!                                 ausgespühlt werden!
Gewebe DS stabilisiert das System                  Gewebe CS stabilisiert das System und ist darüber
                                                    hinaus „radondicht“ und „wurzelbeständig“!

                                                                   Vorteile des gewählten Systems
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




Vorteile der “CEMproof® Systemabdichtung”, die in Zürich zum Einsatz kam

•Höchstmass an Sicherheit (Doppeldichtung / CE-Zeichen Prüfberichte)
 Höchstmass                                 CE Zeichen,
•Keine Kalkulationsunsicherheit (Rissverpressung)
•Die Abdichtungsebene ist wasserseitig (hohe Dauerhaftigkeit der Gesamtkonstruktion)
•Geprüfte Qualität und Dichtigkeit von CEMtobent® (QM-System DIN EN ISO 9001:2008)
•Keine Hinterläufigkeit der wasserseitigen Abdichtung (offene Seite zum Beton)
•Positive Unterstützung der Selbstheilung von Rissen (mechanisches Zusetzen d. Risse)
•Witterungsunabhängiger Einbau (CEMtobent® mit integriertem Regenschutz)
•CEMtobent® Doppeldichtung ist auch im fließenden Grundwasser einsetzbar
 CEMtobent®
•Geniales Zusammenspiel zwischen Beton und wasserseitiger Bentonit-Doppelabdichtung
•Sehr robuste, in der Praxis bewährte, selbstheilende Flächenabdichtung CEMtobent



                                                             Vorteile des gewählten Systems
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


 Was versteht man unter
 Bentonit-Abdichtung ?  “braune Wanne“
 Als Bentonit-Abdichtung in Verbindung mit der Konstruktionsbezeichnung „braune
 Wanne
 Wanne“ werden heute Geosynthetische Ton Dichtungsbahnen (GTD) bzw  bzw.
 Tondichtungsbahnen (TDB) verwendet. Im angelsächsischen Raum spricht man von
 Geosynthetic Clay Liner (GCL).
 CEMtobent ist i Bentonit-Doppelabdichtung
 CEMt b t i t eine B t it D           l bdi ht
 mit einer wasserseitigen dichten Folie!



                     +H₂O




Bentonit   1h H2O   1d H2O   3d H2O   10d H2O
                                                    Vorteile des gewählten Systems
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Ausführungsdetails „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Ausführungsdetails „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Rohre und Durchdringungen „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Wasserhaltung / Brunnen „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Pfähle, Bohrpfähle „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Dehnfugen „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Ausführungsdetails „braune Wanne“
Rissüberbrückung hier bis 0,6 mm!




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti


Übergänge „braune Wanne“




                                           Ausführungsdetails
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




     Die „braune Wanne“ hat sich als                     beim Neubau des
     Züricher Bahnhofes / Löwenstrasse                   .
     Das                  zwischen         und der wasserseitig
     angeordneten                               ist     . Fehler werden
     geradezu „eliminiert“!
     Somit wird für den Investor ein Höchstmaß an Sicherheit,
     Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit gewährleistet.
     Aus unser Sicht ist die „braune Wanne“ eine einfache Variante die
                              braune Wanne
     „weiße Wanne“ sinnvoll zu ertüchtigen!
     Ziel ist es, die Vorteile beider Systeme zu nutzen und diese
     miteinander zu kombinieren!
     Bei der „braunen Wanne“ steht und fällt der Erfolg mit der Wahl der
     Bentonit-Doppelabdichtung! Eine einfache Deponiematte kann den
     gewünschten Erfolg nicht liefern!!
          ü    ht E f l i ht li f        !!

                                                           Zusammenfassung
Dichte B
Di ht Bauwerke – W t
            k    Waterproof Construction
                          f C   t   ti




                Ideen zu haben ist das Eine,
            diese aber zielgerichtet in die Praxis
                  umzusetzen das Andere.

                 Das ist unser Verständnis für
         “innovative Abdichtungssysteme”
          innovative


                                                 DANKE

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul MansillaDenuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
Maria Elena Portal
 
Guia 2012 2013
Guia 2012 2013Guia 2012 2013
Guia 2012 2013
cbtis101
 
Leave encashment
Leave encashmentLeave encashment
Leave encashment
Rachna vats
 

Andere mochten auch (20)

Qúe es Twitter
Qúe es Twitter Qúe es Twitter
Qúe es Twitter
 
The Butterfly Valve Assembly Pro E vaibhavkumar vaghani
The Butterfly Valve Assembly Pro E vaibhavkumar vaghaniThe Butterfly Valve Assembly Pro E vaibhavkumar vaghani
The Butterfly Valve Assembly Pro E vaibhavkumar vaghani
 
SnapShop Deck 2016
SnapShop Deck 2016SnapShop Deck 2016
SnapShop Deck 2016
 
Le maux pearl-2012
Le maux pearl-2012Le maux pearl-2012
Le maux pearl-2012
 
TransPAC2 Workplan - IRNC Final Review
TransPAC2 Workplan - IRNC Final ReviewTransPAC2 Workplan - IRNC Final Review
TransPAC2 Workplan - IRNC Final Review
 
Iluminación y Lámparas de Jardín y Exterior FARO 2016
Iluminación y Lámparas de Jardín y Exterior FARO 2016Iluminación y Lámparas de Jardín y Exterior FARO 2016
Iluminación y Lámparas de Jardín y Exterior FARO 2016
 
Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul MansillaDenuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
Denuncia 3 del ex asambleaista Dr. Raul Mansilla
 
Guia 2012 2013
Guia 2012 2013Guia 2012 2013
Guia 2012 2013
 
Primeros pasos en WordPress: cómo concretar tu idea en tu web
Primeros pasos en WordPress: cómo concretar tu idea en tu webPrimeros pasos en WordPress: cómo concretar tu idea en tu web
Primeros pasos en WordPress: cómo concretar tu idea en tu web
 
Konvertering på responsiva ehandelssajter - Av Annelie Näs på #CJAM2
Konvertering på responsiva ehandelssajter - Av Annelie Näs på #CJAM2Konvertering på responsiva ehandelssajter - Av Annelie Näs på #CJAM2
Konvertering på responsiva ehandelssajter - Av Annelie Näs på #CJAM2
 
70's
70's70's
70's
 
Cartilla diversidad blog
Cartilla diversidad blogCartilla diversidad blog
Cartilla diversidad blog
 
Presentación All senses 2014 v23jul2014
Presentación All senses 2014 v23jul2014Presentación All senses 2014 v23jul2014
Presentación All senses 2014 v23jul2014
 
Sustainable Urban Mobility in Europe
Sustainable Urban Mobility in EuropeSustainable Urban Mobility in Europe
Sustainable Urban Mobility in Europe
 
Difficult c section
Difficult c sectionDifficult c section
Difficult c section
 
Leave encashment
Leave encashmentLeave encashment
Leave encashment
 
Guía Salarial del Mercado Laboral 2013 de Hays.
Guía Salarial del Mercado Laboral 2013 de Hays.Guía Salarial del Mercado Laboral 2013 de Hays.
Guía Salarial del Mercado Laboral 2013 de Hays.
 
Comentario crítico resuelto Recuerdo infantil, A. Machado (lcyl. 2º bach)
Comentario crítico resuelto Recuerdo infantil, A. Machado (lcyl. 2º bach)Comentario crítico resuelto Recuerdo infantil, A. Machado (lcyl. 2º bach)
Comentario crítico resuelto Recuerdo infantil, A. Machado (lcyl. 2º bach)
 
Creación de logotipos e imagen corporativa con Astrolabio
Creación de logotipos e imagen corporativa con AstrolabioCreación de logotipos e imagen corporativa con Astrolabio
Creación de logotipos e imagen corporativa con Astrolabio
 
Civilizaciones fluviales-egipto-
Civilizaciones fluviales-egipto-Civilizaciones fluviales-egipto-
Civilizaciones fluviales-egipto-
 

Mehr von Adrian Pflieger

Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver DichtwirkungDas Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Adrian Pflieger
 
Fugenblech Dichtblech
Fugenblech DichtblechFugenblech Dichtblech
Fugenblech Dichtblech
Adrian Pflieger
 

Mehr von Adrian Pflieger (20)

Cemtobent tunnel
Cemtobent tunnelCemtobent tunnel
Cemtobent tunnel
 
CEMtobent Tunnel 2019
CEMtobent Tunnel 2019CEMtobent Tunnel 2019
CEMtobent Tunnel 2019
 
Geomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingGeomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and Tunneling
 
BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014
 
SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14
 
DualProof 2014 d
DualProof 2014 dDualProof 2014 d
DualProof 2014 d
 
Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)
 
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver DichtwirkungDas Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
 
Fugenblech Dichtblech
Fugenblech DichtblechFugenblech Dichtblech
Fugenblech Dichtblech
 
Flyer quellmax deutsch
Flyer quellmax deutschFlyer quellmax deutsch
Flyer quellmax deutsch
 
Flyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutschFlyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutsch
 
Flyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischFlyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englisch
 
Flyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofFlyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproof
 
Flyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpaFlyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpa
 
Flyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischFlyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englisch
 
Flyer CEMtobent deutsch
Flyer CEMtobent deutschFlyer CEMtobent deutsch
Flyer CEMtobent deutsch
 
Flyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschFlyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutsch
 
Flyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischFlyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienisch
 
Flyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englischFlyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englisch
 
Flyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutschFlyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutsch
 

Präsentation bpa bahnhof zürich pdf

  • 1. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti „Braune Wanne“ eine konsequente Weiterentwicklung der „weißen Wanne“? i k t W it t i kl d iß W “? Beispiel am Neubau Untertunnelung Bahnhof Zürich Löwenstrasse Abdichtungstechnik
  • 2. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Firmengruppe g pp CEMproof Holding AG Kilchberg, Zürich CH Verwaltung von CEMproof AG (100%) BPA GmbH (100%) weiteren Firmen- Sirnach, Thurgau CH Herrenberg, DE beteiligungen im In- und Ausland Verwaltung von Patent- und Schutzrechten „Fest und stark ist nur der Baum, der unablässig Windstössen ausgesetzt war, denn im Kampf festigen und verstärken sich seine Wurzeln.“ Lucius Annaeus Seneca (4 v.Chr. - 65 n.Chr.), röm. Philosoph u. Dichter Abdichtungstechnik
  • 3. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti BPA-GmbH Hersteller hochwertiger Abdichtungssysteme • Gegründet: 1998 • 100% im Besitz der CEMproof - Holding AG / CH • St d t H Standort: Herrenberg / Germany b G • DIN EN ISO 9001:2008 • Produktionsstandorte in Deutschland und der Schweiz • Alle Produkte sind geprüft / zugelassen (abP / CE-Zeichen / Ü-Zeichen) •Mitglied: ÖVBB und DBV „Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt! sowie Gerade in der Abdichtung gilt: Billig ist oft nicht wirtschaftlich!“ Abdichtungstechnik
  • 4. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Referent Adrian Pflieger Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. CEO BPA-GmbH / Deutschland CEO CEMproof AG / Schweiz VR-Mitglied CEMproof - Holding AG / Schweiz Mitglied im BVFS - Sachverständiger & Gutachter für den Fachbereich •Abdichtung •Bauwerksabdichtung Dozent an der Hochschule für Technik und Wi t h ft Karlsruhe d Wirtschaft, K l h Mitarbeit in verschiedenen Fachgremien und Normenausschüssen Verschiedene Fachaufsätze „Abdichtung“ Referent bei verschiedenen Veranstaltungen „Wer zu spät an die Kosten denkt, ruiniert sein Unternehmen. Wer immer zu früh an die Kosten denkt, tötet die Kreativität.“ Philip Rosenthal Abdichtungstechnik
  • 5. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Unser Kompetenz… p Idee Entwicklung Optimierung  bestehender  Produktion Produkte oder Neuentwicklung Feedback  Vertrieb vom Markt „Eine Idee ist dann gut, wenn der Markt „Hurra!“ schreit!“ Abdichtungstechnik
  • 6. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Unser Vertrieb… …innovative Abdichtungstechnik ist international gefragt! g g g Qualität wird im Ausland besonders geschätzt! „Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.“ André Gide Abdichtungstechnik
  • 7. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Auszug aus unser Referenzen… g Neufeldtunnel in CH Bjorvika Tunnel in NO Seewinkeltherme in AT Wankdorfstadion in CH Potsdamer Platz in D Linkou Tunnel Taiwan B188 Silvrettastrasse in AT Metro (Station) Sofia in BG Bahnhof Zürich in CH …und weltweit gibt es viele viele mehr! Abdichtungstechnik
  • 8. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ Abdichtung: Beim Schutz gegen Wasser wird im Allgemeinen von „Abdichtung“ gesprochen. Dieser Begriff wird für die jeweils erforderliche gesamte Abdichtungsmaßnahme verwendet: also • für die Bauart, • für die Technik und das Verfahren, • für die Bauwerksteile und • für die konstruktiven Mittel zur Lösung der Abdichtungsmaßnahme. Bei der Wahl der Abdichtung ist darauf zu achten, dass diese keinen negativen Einfluss auf den Bauablauf hat! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 9. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ Abdichtung: Gesamtheit aller baulichen Maßnahmen, um den Ein- und Austritt von Flüssigkeit und / oder Feuchtigkeit zu verhindern. g g Abdichtungssystem: Gesamtheit aller aufeinander abgestimmten und im Vorfeld geplanten Teilkomponenten, welche die Funktion Abdichtung umfassen. Wasserundurchlässigkeit: Qualitative oder quantitative Angabe zur Begrenzung des Wasserdurchtritts durch die Betonkonstruktion; Fugen, Einbauteile und Risse. Feuchtetransport infolge Kapillarleitung, Oberflächendiffusion, Dampfdiffusion und Effusion wird nicht verhindert! Wasserundurchlässigkeit ≠ Dichtigkeit Wasserdichtigkeit: Kein nachweisbarer Wasserdurchtritt bzw. Feuchtetransport durch die Dichtkonstruktion. Weder in flüssiger noch gasförmiger Form. “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 10. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 11. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 12. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ Wannenartige Abdichtung: Weiße Wanne Schwarze Wanne Braune Wanne DIN 1045, DIN EN 206-1 DIN 18195 Keine deutsche Norm DAfStb – Richtlinie DIN 4095 ÖVBB – Merkblatt ÖVBB – Richtlinie SIA 272 SIA 272 Abdichtungen und SIA 272, DBV-Merkblätter Regel der Technik Entwässerungen von Bauten Stand der Technik bzw bzw. unter Terrain und im Untertagbau Regel der Technik Stand der Technik In der Praxis setzt sich im Bereich von Bauwerken unter Terrain die Bauweise „weiße Wanne“ und „braune Wanne“ immer mehr durch. Daher wird im Rahmen dieser Präsentation ausschließlich auf diese beiden Wannen-Bauweisen eingegangen! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 13. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ „Weiße Wanne“ „Braune Wanne“ Vorsicht bei Hohlwänden! Besser wasser- seitig abdichten! g Wasser wird „wasserseitig gestoppt! Risse im wasserseitig“ Beton werden überbrückt und bleiben dicht! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 14. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Abdichtungstechnik… g …„weiße Wanne“ – „braune Wanne“ „ „ Weiße Wanne: Im Gegensatz zu Abdichtungen aus bituminösen Stoffen (schwarze Wanne) werden Abdichtungen aus wasserundurchlässigem Beton als „weiße Wanne“ bezeichnet. Hierbei übernimmt der Beton zusätzlich zur tragenden Funktion auch die abdichtende Aufgabe. Bei der weißen Wanne sind aufgrund ihrer Konstruktion keine wasserseitige flächige Abdichtung erforderlich. Bodenplatte und Außenwände werden als geschlossene Wanne aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand nach DIN EN 206-1 und DIN 1045-2 h 1045 2 hergestellt. Di t llt Diesen B t nennt man auch wasserundurchlässigen B t Beton t h d hlä i Beton oder WU-Beton. Für die Herstellung der Bauwerke wird auf die deutsche Richtlinie „Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton“ des DAfStb verwiesen. In Österreich gilt entsprechend die Richtlinie Wasser nd rchlässige Betonba erke – Weiße Wasserundurchlässige Betonbauwerke Wanne. “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 15. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne… …bei einer „braunen Wanne“ übernimmt der Beton zur tragen g Funktion nicht noch die alleinige abdichtende Aufgabe. Die Abdichtung erfolgt durch die wasserseitig angeordnete Bentonit-Abdichtung sowie das geniale Zusammenspiel zwischen der wasserseitigen Bentonit-Abdichtung und der tragenden Stahlbetonkonstruktion! Merkblatt „Braune Wanne“ -A- SIA 272 Abdichtung mit TDB -CH- “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 16. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne… “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 17. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne… “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 18. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne! wu-Beton / weiße Wanne B t iß W Beton Bentonit-Flächenabdichtung B t + B t it Flä h bdi ht Weiße Wanne System CEMproof® Bekannte Schwierigkeiten: Minimierung der bekannten Schwierigkeiten •Beton- Chemie bzw. Zusatzmittel •keine zusätzliche Beton- Chemie •Porosität d B t P ität des Betons (Kapilar-, Luftporen, Fehlstellen) •Abdichtung ist wasserseitig und dichtet so Abdichtung •Risse im Beton (Trenn-, Biege- und Oberflächenrisse) Fehlstellen und Risse im Beton •durchlässige Fugen (Arbeits-, Bewegungs-, Sollriss-) •Fugen und Durchdringungen sind system- •durchlässige Durchdringungen (Rohr,, Kabel usw.) g g g ( ) bedingt doppelt gesichert •Selbstheilung von Rissen im Beton? •Unterstützt Selbstheilung von Rissen! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 19. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne! wu-Beton / weiße Wanne B t iß W Beton Bentonit-Flächenabdichtung B t + B t it Flä h bdi ht Weiße Wanne System CEMproof® •Selbstheilung von Rissen im Beton? •Unterstützt Selbstheilung von Rissen! -Selbstheilung als Abdichtung keine Lösung -Braune Wanne unterstützt die Selbstheilung -Keine Selbstheilung bei kohlensäurehaltigem g -Selbstheilung unabhängig von kohlensäure- gg und / oder saurem Grundwasser haltigem u/o saurem Grundwasser möglich -Haupteinfluss für die Selbstheilung ist die -Haupteinfluss für die Selbstheilung ist die Bildung von Calciumcarbonat Bildung von Calciumcarbonat aktiv unterstützt -wechselnde Wasserstände? durch d h mechanisches Z h i h Zusetzen d Ri t der Risse und d -Druckgefälle? durch Reduzierung des einwirkenden Druck- Druck- -Max. zul. Rissbreite? gefälles! gefälles “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 20. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne! wu-Beton / weiße Wanne B t iß W Beton Bentonit-Flächenabdichtung B t + B t it Flä h bdi ht “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 21. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti System der weißen Wanne CEMproof® Systemabdichtung •Beton hat tragende und alleinige •Beton hat tragende und nicht noch zusätzlich abdichtende Aufgabe die alleinige abdichtende Aufgabe Bauweise mit Beschränkung der Rissbreite Bauweise mit Beschränkung der Rissbreite vorh w  zul w h l vorh w  zul w h l •Zusätzliche Rissbewehrung •Reduzierung der Rissbewehrung •Rissbreite in Abhängigkeit vom Druckgefälle •Rissbreite wcal = 0,30 mm wcal = 0,20 mm (h/d  2,5) bis 10 m WS gem. ÖVBB - Merkblatt wcal = 0,15 mm (h/d  5,0) •Größere B f ld R d i G öß Baufelder, Reduzierung d der wcal = 0,10 mm (h/d  5,0) (nach Lohmeyer) Fugenabdichtung Braune ‐ Wanne
  • 22. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne! Konstruktionsschritte bei „weißen“ und „braunen“ Wannen 1. Ermittlung des Bemessungswasserstands und der Beanspruchungsklasse g g p g BK1 (drückendes, nicht drückendes, zeitweise aufstauendes Wasser) BK2 (nicht stauendes Sickerwasser, Bodenfeuchte) 2. Festlegung der Nutzungsklasse (A vollständig trocken B Feuchtstellen zulässig) 3. Bestimmung der Mindestbauteildicken dmin Wahl ausführungstechnisch geeigneter Dicken > dmin 4. Druckgefälle i berechnen  zul. max. Rissbreite wcal festlegen 5. Konstruktion hinsichtlich Zwang optimieren, Trennrissbreite begrenzen (Nachweis) 6. Fugenplanung  Fugensystem, -aufteilung und Knotenpunkte planen und festlegen Fugenbänder DIN 7865 od. 18541, Blech nach wu-Rili, Fugenabdichtungen mit abP 7 Planung der Einbauteile, Durchdringungen (Abdichtung) Abstandhalter 7. Einbauteile (Abdichtung), Abstandhalter, Schalungsanker, Spannstelle, Abschalung und Aufkantung 8. Bauphysikalische Anforderungen der Nutzung  Wärmedämmung, Lüftung 9 Sonderanforderung wie Erdbebenzone aggressive Grundwässer 9. Erdbebenzone, “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 23. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Braune Wanne eine konsequente Weiterentwicklung der weißen Wanne! Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ Eine „weiße Wanne“ muss ebenso wie eine „braune Wanne“ im Vorfeld sorgfältig geplant werden. Eine Machbarkeitsuntersuchung bringt dann das Ergebnis, welche Variante die am besten geeignete Abdichtung darstellt. Schlagworte, die in die Überlegungen eingebunden werden müssen: Betonwerk (Nähe, Qualität), Dauerhaftigkeit Sicherheit, Ausführbarkeit (Betonieröffnungen), Erdbeben, Dauerhaftigkeit, Erdbeben Qualifikation vor Ort Betonierfelder Fugen Rissbreiten… Ort, Betonierfelder, Fugen, Rissbreiten “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 24. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ nach ÖVBB Anford. Kurzbe- Beschreibung der Beurteilung der Zulässige Fehlstellen Zusatzmaßnahmen Anwendungs- (Feuchtigkeitsstellen, Risse, usw.) an beispiele Klasse zeichnung Betonoberfläche Feuchtigkeitsstellen der Betonoberfläche AS vollständig Keine visuell Bauphysikalische Lager für besonders feststellbaren Untersuchung und feuchtigkeitsempfindliche Güter. eser Sonder- trocken „Braune Wanne“ im Sinne die Feuchtstellen ( (Dunkel- k l Konditionierung/ di i i / klasse färbungen) erkennbar Klimatisierung des Raumes unbedingt erforderlich. B-Richtlinie Richtlinie A1 weitgehend Visuell einzelne feststell- Nach Berühren mit der 1 ‰ der Bauteiloberfläche als Es ist eine bauphysikalische Verkehrsbauwerke mit hohen bare Feuchtigkeitsstellen trockenen Handfläche Feuchtigkeitsstellen zulässig. Untersuchung erforderlich, der Anforderungen. Aufenthalts- trocken W „Weisse Wanne“ gemäß ÖVBB (max. (max matte Dunkel Dunkel- sind an der Hand keine Wasserfahnen die nach maximal Wasserfahnen, zufolge eine Konditionierung/ räume Lager Hauskeller räume, Lager, färbung) Wasserspuren zu 20 cm abtrocknen. Klimatisierung des Raumes (Einlagerungsräume), erkennen. erforderlich sein kann (z.B. Haustechnikräume mit wände gemäß ÖVBB-Richtlinie bei langem Aufenthalt von besonderen Anforderungen Menschen) A2 leicht Visuell und manuell Keine 1 % der Bauteiloberfläche als In Sonderfällen kann eine Garagen, Garagen Haustechnikräume (z.B. (z B W feststellbare einzelne Mengenmessung von Feuchtigkeitsstelle zulässig. Konditionie-rung/Klimatisieru Heizräume, Kollektoren), feucht glänzende Feuchtigkeits- ablaufendem Wasser Einzelne Wasserfahnen, die an der ng notwendig sein. Verkehrsbauwerke stellen an der Oberfläche möglich. Nach Betonoberfläche des jeweiligen Berühren mit der Hand Bauteils abtrocknen. sind daran Wasser- Dichte Schlitzw spuren erkennbar. A3 feucht Tropfenweiser Das ablaufende Wasser Für Wände, Bodenplatten und Entwässerungsmaßnahmen Garagen (mit Zusatzmaßnahmen, Wasseraustritt mit kann in Schlitzwände gilt: die maximale vorsehen. z.B. Entwässerungsrinnen) etc. Bildung von Auffanggefäßen Wasser-menge pro Fehlstelle bzw. lfm Wasserschlieren mengenmäßig Schlitzwandarbeitsfuge darf 0,2 l/h gemessen werden. nicht überschreiten, wobei der Wasser- durchtritt pro m² Wand im Mittel 0,01 l/h nicht überschreiten darf. “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 25. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ nach ÖVBB Wasserdruckklasse / Beschreibung Bemessungswasserstand W0 Wasserdruck 0,0 - 1,0 m W1 Wasserdruck  1,0 - 5,0 m W2 Wasserdruck  5,0 - 10,0 m W3 Wasserdruck  10,0 - 20,0 m W4 Wasserdruck  20,0 Konstruk- Mind. Bemessung auf Fugen- Mind. Beton- Konstruktive tionsklasse Bauteil- Last und ausbildung anforderung Erfordernisse dicke [m] Zwang KonS 0,30 Rissbreitenbe- Fugenband- B2 Empfohlene Sonderklasse schränkung auf klasse 2 Dehnfugenabstände Wcal ≤ 0,3mm W2 ≤ 30m Kon1 0,25 Rissbreitenbe- Fugenband- B2 Empfohlene schränkung auf klasse 1 Dehnfugenabstände Wcal ≤ 0,3mm W0 / W1 ≤ 60m Gemäß ÖVBB-Merkblatt Bentonitgeschützte Betonbauwerke – Braune Wannen besteht ein enger Zusammenhang zwischen Anforderungsklasse, Wasserdruck bzw. Bemessungswasserstand, Konstruktionsklasse und Fugenbandklasse! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 26. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Planungsanforderungen an „weiße Wannen“ und „braune Wannen“ Die Dichtheitsklassen gem. SIA-Norm in der Schweiz sind vergleichbar zu den Anforderungsklassen in Österreich. In Deutschland sind die Anforderungen für die Wasserundurchlässigkeit der Nutzungsklassen zu entnehmen. Wichtig: Gebaut werden muss was vereinbart ist!!! “weiße Wanne” / “braune Wanne”
  • 27. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“ Neubau Bahnhof Löwenstrasse Untertunnelung des bestehenden Hauptbahnhof Zürich Gliederung •Das Projekt •System der Grundwasserabdichtung •Vorteile des gewählten Systems •Ausführungsdetails am Beispiel “Bahnhof Löwenstrasse” •Zusammenfassung Pl hilf •Planungshilfen Bahnhof Löwenstrasse
  • 28. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“ Das Projekt
  • 29. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“ Das Projekt
  • 30. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Neubau Bahnhof Zürich „Bahnhof Löwenstrasse“ Ausführende Bauunternehmung ARGE 2.1 Bahnhof Löwenstrasse Marti AG, Bauunternehmung, Zürich AG Bauunternehmung Implenia Bau AG, Zürich Brunner Erben AG, Zürich Astrada AG Niederhasli AG, Toneatti AG, Jona Das Projekt
  • 31. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Dichtigkeit Sicherheit Sanierbarkeit Gebrauchs‐ tauglichkeit g Dauer‐ Wirtschaft‐ Wirtschaft haftigkeit lichkeit Nutzbarkeit / Kombinier‐ Nutzungsdauer barkeit System d. Grundwasserabdichtung
  • 32. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Dichtigkeit Sicherheit BETON FUGEN Auswahl der Sanierbarkeit Grundwasser- Gebrauchs‐ abdichtung tauglichkeit g Zusammenspiel Z i l BETON +  BETONIERABSCHNITTE CEMtobent Dauer‐ Wirtschaft Wirtschaft‐ DENKMODEL haftigkeit lichkeit Nutzbarkeit / Kombinier‐ RISSE EINBAUTEILE Nutzungsdauer barkeit Vorteile des gewählten Systems
  • 33. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti CEMtobent DS „Double Seal“ CEMtobent CS „Combi Seal“ Offenes Deckgewebe, Bentonit kann kontrolliert Offenes Deckgewebe, Bentonit kann kontrolliert herausquellen und verhindert die Hinterläufigkeit herausquellen und verhindert die Hinterläufigkeit zwischen Abdichtung und Betonkonstruktion! zwischen Abdichtung und Betonkonstruktion! Regenschutzschicht / Aero-Vlies Regenschutzschicht / Aero-Vlies In dem 3D Composite (Zellfolie) ist das In dem 3D Composite (Zellfolie) ist das Bentonitpulver lagesicher eingebettet eingebettet. Bentonitpulver lagesicher eingebettet eingebettet. 3D Composite (Zellfolie) ist wasserseitig 3D Composite (Zellfolie) ist wasserseitig geschlossen! Bentonitfeinteile können nicht geschlossen! Bentonitfeinteile können nicht ausgespühlt werden! ausgespühlt werden! Gewebe DS stabilisiert das System Gewebe CS stabilisiert das System und ist darüber hinaus „radondicht“ und „wurzelbeständig“! Vorteile des gewählten Systems
  • 34. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Vorteile der “CEMproof® Systemabdichtung”, die in Zürich zum Einsatz kam •Höchstmass an Sicherheit (Doppeldichtung / CE-Zeichen Prüfberichte) Höchstmass CE Zeichen, •Keine Kalkulationsunsicherheit (Rissverpressung) •Die Abdichtungsebene ist wasserseitig (hohe Dauerhaftigkeit der Gesamtkonstruktion) •Geprüfte Qualität und Dichtigkeit von CEMtobent® (QM-System DIN EN ISO 9001:2008) •Keine Hinterläufigkeit der wasserseitigen Abdichtung (offene Seite zum Beton) •Positive Unterstützung der Selbstheilung von Rissen (mechanisches Zusetzen d. Risse) •Witterungsunabhängiger Einbau (CEMtobent® mit integriertem Regenschutz) •CEMtobent® Doppeldichtung ist auch im fließenden Grundwasser einsetzbar CEMtobent® •Geniales Zusammenspiel zwischen Beton und wasserseitiger Bentonit-Doppelabdichtung •Sehr robuste, in der Praxis bewährte, selbstheilende Flächenabdichtung CEMtobent Vorteile des gewählten Systems
  • 35. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Was versteht man unter Bentonit-Abdichtung ?  “braune Wanne“ Als Bentonit-Abdichtung in Verbindung mit der Konstruktionsbezeichnung „braune Wanne Wanne“ werden heute Geosynthetische Ton Dichtungsbahnen (GTD) bzw bzw. Tondichtungsbahnen (TDB) verwendet. Im angelsächsischen Raum spricht man von Geosynthetic Clay Liner (GCL). CEMtobent ist i Bentonit-Doppelabdichtung CEMt b t i t eine B t it D l bdi ht mit einer wasserseitigen dichten Folie! +H₂O Bentonit 1h H2O 1d H2O 3d H2O 10d H2O Vorteile des gewählten Systems
  • 36. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Ausführungsdetails „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 37. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Ausführungsdetails „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 38. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Ausführungsdetails
  • 39. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti
  • 40. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Rohre und Durchdringungen „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 41. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Wasserhaltung / Brunnen „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 42. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Pfähle, Bohrpfähle „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 43. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Dehnfugen „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 44. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Ausführungsdetails „braune Wanne“ Rissüberbrückung hier bis 0,6 mm! Ausführungsdetails
  • 45. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Übergänge „braune Wanne“ Ausführungsdetails
  • 46. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Die „braune Wanne“ hat sich als beim Neubau des Züricher Bahnhofes / Löwenstrasse . Das zwischen und der wasserseitig angeordneten ist . Fehler werden geradezu „eliminiert“! Somit wird für den Investor ein Höchstmaß an Sicherheit, Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit gewährleistet. Aus unser Sicht ist die „braune Wanne“ eine einfache Variante die braune Wanne „weiße Wanne“ sinnvoll zu ertüchtigen! Ziel ist es, die Vorteile beider Systeme zu nutzen und diese miteinander zu kombinieren! Bei der „braunen Wanne“ steht und fällt der Erfolg mit der Wahl der Bentonit-Doppelabdichtung! Eine einfache Deponiematte kann den gewünschten Erfolg nicht liefern!! ü ht E f l i ht li f !! Zusammenfassung
  • 47. Dichte B Di ht Bauwerke – W t k Waterproof Construction f C t ti Ideen zu haben ist das Eine, diese aber zielgerichtet in die Praxis umzusetzen das Andere. Das ist unser Verständnis für “innovative Abdichtungssysteme” innovative DANKE