SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
CEMtobent CS - aktive Flächenabdichtung
für den Ing.- und Tagbau-Tunnelbau
www.bpa-waterproofing.com
Abdichtung des Küblisertunnels im Kanton Graubünden
Mitte 2010 haben im Rahmen des Gesamtprojektes Dalvazza-Selfranga die Hauptbauarbeiten
für die Umfahrung Küblis begonnen. Zukünftiges Zentrum der Arbeiten ist der Küblisertunnel,
der die Ortschaft Küblis vom Durchfahrtsverkehr entlasten soll. Er wird mit einer Länge von
2255 m die RhB-Trasse, den Felsrücken bei Parsaura und anschließend die Sohle des
Schanielatobels unterqueren. An die Abdichtung des mit 161 Millionen Franken budgetierten
Küblisertunnels mit Sicherheitsstollen werden deshalb besonders hohe Anforderungen
gestellt. Der Bauherr vertraut daher im Bereich der offenen Tunnelbauweise auf die bewährten
Abdichtungsprodukte CEMtobent® CS Plus Bentonit- Flächenabdichtung und CEMflex VB
„aktives“ Fugenblech der Schweizer CEMproof AG.
Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine konsequente Weiterentwicklung einfacher
Bentonit-Geotextilien hin zu einer idealen Flächenabdichtung für Betonkonstruktionen.
CEMtobent® CS Plus besteht aus zwei sich optimal ergänzenden Komponenten: einer
wasserdichten, gewebearmierten PE-Folie und einer Bentonit-Dichtmatte mit einer Füllung von
ca. 5000 g/m² Natrium-Bentonit. Bentonit ist ein natürliches Produkt, das seine abdichtende
Wirkung auch nach Jahren nicht verliert.
Die abdichtende Wirkung des CEMtobent®- Systems wird primär durch das PE- beschichtete
Gewebe erreicht. Es schützt die gesamte Konstruktion auch gegen Durchwurzelung und
Radon. Die sekundär abdichtende Wirkung übernimmt die Bentonit-Dichtmatte nur bei
Beschädigungen am PE- beschichteten Gewebe. Bei Wassereintritt quillt das Natrium-
Bentonit sofort auf und bildet eine extrem dichte, gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk
abdichtet. Durch den direkten Kontakt des CEMtobent® Abdichtungssystem mit dem
Konstruktionsbeton kann so jegliche Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch
Risse im Konstruktionsbeton werden durch dieses System sicher überbrückt und dauerhaft
verschlossen.
Die CEMtobent® Systeme CEMtobent® CS und DS sind geprüft auf die Dichtigkeit bis 5 bar
Wasserdruck. Darüber hinaus ist CEMtobent® CS auch radondicht. Für die CEMtobent®
Systeme liegt ein neues, aktuelles CE- Zertifikat vor.
Querung des Schanielatobels (Quelle: Tiefbauamt Graubünden) Verlegung von CEMtobent® unter der Bodenplatte des
Küblisertunnels
Bahnhof Löwenstrasse Zürich
Der neue unterirdische Durchgangsbahnhof ist das
Herzstück der Durchmesserlinie in Zürich.
20 Meter unter den heutigen Geleisen 4 bis 9 des
Hauptbahnhofs Zürich wurde der Bahnhof
Löwenstrasse gebaut - und zwar bei laufendem
Bahnbetrieb. Dies ist für alle Beteiligten eine grosse
Herausforderung gewesen. Die Lösung lautete
Deckelbauweise. Dabei wurden temporär jeweils zwei
Geleise in der Perronhalle um 100 Meter verkürzt.
Der dadurch gewonnene Platz stand dann für die
Bauarbeiten zur Verfügung.
Die CEMproof AG wurde beauftragt, sämtliche
abdichtungstechnische Systemlösungen zu liefern. Die
gesamte Auftragssumme inklusive Ausführung
betrugca. 6.5 Mio. CHF.
Bauvorhaben:
Rohbau Bahnhof Löwenstrasse
DML Abschnitt 2, Los 2.1
Hauptbahnhof
8000 Zürich
Bauherrschaft:
SBB AG, I-PM-ZKN, 8021 Zürich
Tiefbauamt der Stadt Zürich
Werdemühleplatz 3, 8021 Zürich
Projektleitung:
Ingenieurgemeinschaft IG ZALO
Auftraggeber:
ARGE Betonbau und Logistik
Bahnhof Löwenstrasse
Organisation abdichtungstechnische Ausführung
TECTON:
Technische Leitung Herr Urs Gander
Bauführung Herr Roger Suter
Polier Herr Hamed Jakupovic
Vorarbeiter Diverse, je nach Arbeitsgattung
Hauptmassen der Abdichtungsarbeiten:
Temporäre Feuchtigkeitssperre ca. 20'000 m2
Epoxydharz Bundessiegel ca. 20'000 m2
Polymerbitumenbahn (PBD) ca. 17'000 m2
Flüssigkunststoff (FLK) ca. 9'000 m2
CEMtobent-Dichtungsmatten (TDB) ca. 70'000 m2
Weitere CEMtobent® Projekte:
Neufeldtunnel in Bern / CH
Bjorvika Fjord Tunnel
Projekt: Tunnel zwischen Tiefenaustrasse
und Autobahnanschluss Neufeld in Bern
Bauherr: Kanton Bern im Auftrag des Bundes
Bauunternehmung: ARGE Zubringer Neufeld
(Marti AG, Bern; Frutiger AG, Thun; Implenia
Bau AG, Aarau)
Projektvolumen: 60 000 000 Franken
Realisierungszeitraum: 9/2006 bis 8/2009
Projekt: Bjorvika Tunnel Oslo NO
Borvika Tunnel
Prosjekttype:
Infrastruktur
Byggherre:
Statens vegvesen Region øst
Byggeår oppstart:
2005
Byggeår ferdigstillelse:
2010
Kontraktsum:
941.752.500 NOK
Entrepriseform:
Hovedetreprise
Entreprenør:
AF Spesialprosjekt AS
Kombilösung Karlsruhe:
Pragsattel B 10 Tunnel
U15 Stuttgart / U-Bahn
CE-Zertifikat CEMtobent® Gutachten Stuttgart 21 CEMtobent®
Bei der Fugenabdichtung wird aus Gründen der Sicherheit und Wirtschaftlichkeit auf das
CEMflex VB Verbundblech vertraut. Der „aktive“ Abdichtungsprozess von CEMflex VB wird
durch die Reaktion der verschiedenen Inhaltsstoffe in der patentierten Spezialbeschichtung in
Verbindung bzw. in Kontakt mit den Bestandteilen des Betons ausgelöst. Die Kristallisation
dringt durch den aktiven Vorgang der Osmose tief in das Kapillarsystem des Betons ein. Die
Kombination verschiedener Inhaltstoffe erzeugt dabei eine mikrofeine Kristallisation bzw.
Versinterung in der Struktur des Betonbaukörpers, welche Kapillare und Schwindrisse sicher
und dauerhaft dichten und dabei die Feuchtigkeit sogar verdrängt. Dieser Prozess findet
sowohl auf der Wasserdruckseite wie auch auf der vom Wasserdruck abgewandten Seite statt.
Ohne Feuchtigkeit sind die Bestandteile der Spezialbeschichtung nicht aktiv bzw. nicht mehr
aktiv. Sollten diese irgendwann später wieder in Kontakt mit Feuchtigkeit kommen, setzt die
chemische Reaktion selbständig, und damit der Abdichtungsprozess automatisch erneut ein.
Die abdichtende Wirkung des CEMflex VB Verbundblechs bis zu einem Wasserdruck von 8
bar wurde an verschiedenen MPAs nachgewiesen.
CEMflex VB mit Klemmplatte an das Dehn-Fugenband „dicht“ verbunden
In Deutschland wird die Verwendbarkeit von CEMtobent® durch die Bauregelliste Teil C
bestätigt. Hierzu liegen darüber hinaus weitere Prüfungen vor.
In der Schweiz steht zur Beurteilung der Verwendbarkeit die SIA 272 C.6
Tondichtungsbahnen zur Verfügung.
Zusätzlich verfügen wir, wie in der Schweiz für Tunnelabdichtungen üblich, für die
CEMtobent® CS einen Nachweis der Durchwurzelungsfestigkeit. Dieser Nachweis bzw. die
Prüfungen hierzu erfolgten an der EMPA.
Eine entsprechende Richtlinie mit aussagekräftigen Hinweisen zur Verarbeitung von Bentonit-
Flächenabdichtungssysteme kann über die Österreichische Bautechnik Vereinigung bezogen
werden.
Eine Umweltunbedenklichkeit von Bentonit-Geokompsiten ist nachzuweisen.
Tagbautunnel/Ingenieurbauwerke Stuttgart
CEMtobent® Bentonit- Doppelabdichtung
und die Beton-Konstruktion ist dicht
Seit Anfang des Jahres werden in Stuttgart gleich mehrere drückwasserdichte
Betonwannen in Kombination mit der seit vielen Jahren bewährten CEMtobent-
Bentonit-Doppelabdichtung sicher und dauerhaft abgedichtet.
Die Bentonit-Doppelabdichtungen ist als zusätzliche Dichtungsmaßnahme bei
Bauteilen aus Beton mit hohem Wassereindringwiederstand in der Bauregelliste C
1.16 geregelt. „Geregelte Anwendung von Bentonitmatten nach BRL Teil C“
Neu gilt dann auch die Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen – VwV
TB D 2.2.1.13 Bentonitmatten als zusätzliche Dichtungsmaßnahmen
Bei der Abdichtung des in offener Bauweise entstehenden Rosenstein-Tunnels werden zur
wasserseitigen Abdichtung der Tunnelflächen, diese mit CEMtobent gegen eindringendes
Wasser geschützt.
Die Hauptforderung der Verantwortlichen an das gewünschte Produkt war neben der
Dichtheit des verwendeten Materials auch die Einhaltung des Gesamt-Bauzeitenplanes.
Daher fiel die Entscheidung auf die CEMtobent® CS-Plus Bentonit- Doppelabdichtung, die
absolut witterungsunabhängig und ganzjährig eingebaut werden kann.
Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine deutlich weiterentwickelte Variante einer
klassischen „braunen Wanne“. Hierbei übernimmt der Beton die tragenden Funktion und
nicht die alleinige abdichtende Aufgabe. CEMtobent® CS Plus besteht aus zwei sich optimal
ergänzenden Komponenten: einem wasserseitig angeordneten, wasserdichten
gewebearmierten PE-Folie und einer Bentonitdichtmatte (GCL) mit einer Füllung von ca.
5000 g/m² Natrium-Bentonit. Das Bentonit ist ein natürliches Produkt, welches seine
abdichtende Wirkung auch nach Jahrzehnten nicht verliert.
Um seine einzigartige Abdichtungswirkung zu erzielen, muss das CEMtobent®
Abdichtungssystem, mit dem PE- beschichteten Gewebe nach außen, wasserseitig an der
Betonkonstruktion angeordnet werden, welche je nach örtlichen Gegebenheiten und
Vorgaben der Ingenieure kalkulierte Rissbreiten bis zu 0,3 mm aufweisen darf. So ist
gewährleistet, dass die offene Seite der Bentonit- Doppelabdichtung direkten Kontakt zum
Konstruktionsbeton hat.
Um das Grundprinzip der Bentonit- Abdichtung einzuhalten, darf nach der horizontalen
Verlegung der CEMtobent® Abdichtung unter der Bodenplatte kein Schutzbeton auf die
Bentonitmatte aufgebracht werden. Der integrierte Regenschutz sorgt dafür, dass das
System nicht schon während der Montage infolge Regen aktiviert wird. Die
Bentonitdichtmatten können das ganze Jahr über verlegt und montiert werden. Eine
Verwendung ist auch bei fließendem Grundwasser möglich, ohne dass mit Ausspülungen
der Bentonitfeinteile zu rechnen ist. Die Querschnittsgestaltung des Tagbautunnels
(Rechteckquerschnitt oder Rundquerschnitt) ist für die Abdichtungskonzeption von
untergeordneter Bedeutung.
Die abdichtende Wirkung des CEMproof® Systems wird primär durch das PE- beschichtete
Gewebe erreicht, dessen Dichtigkeit mit einer PE- Folie vergleichbar ist. Es schützt darüber
hinaus die gesamte Konstruktion gegen Durchwurzelung. Die sekundär abdichtende Wirkung
übernimmt die Bentonitdichtmatte nur bei Beschädigungen am PE- beschichteten Gewebe.
Bei Wassereintritt quillt das Natrium-Bentonit sofort auf und bildet eine extrem dichte,
gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk abdichtet. Durch den direkten Kontakt des
CEMtobent® Abdichtungssystem mit dem Konstruktionsbeton kann so jegliche
Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch Risse im Konstruktionsbeton werden
durch dieses System sicher überbrückt und dauerhaft verschlossen.
Die CEMtobent® Systeme sind über viele Jahre immer wieder geprüft, eine
Dichtheitsprüfung bis 5 bar Wasserdruck wurde erfolgreich durchgeführt. Darüber hinaus ist
CEMtobent® CS auch radondicht. Für die CEMtobent® Systeme liegt ein neues, aktuelles
CE- Zeichen vor, die Verwendung ist in Deutschland durch die BRL Teil C geregelt.
Das einzigartige CEMproof Abdichtungssystem dichtet so europaweit Bodenplatten, Wände
und Decken im Tunnel-, Hoch-, Tief- und Ingenieurbau ab. Mit dem CEMproof® SilverSeal
Quellvlies, das aufgrund seines extrem geringen Eigengewichts neue Anwendungsbereiche
der innovativen Abdichtungstechnik eröffnen wird, ist auch bereits eine Weiterentwicklung
des CEMtobent® CS- Plus Abdichtungssystems auf dem Markt erhältlich.
Abdichtung ist ein bautechnisches Spezialgebiet und ist nichts für Amateure.
Unsere Ingenieure und Techniker werden Sie bei der Wahl des jeweils am besten
geeigneten Abdichtungssystems unterstützen.
Nesenbachdücker S 21 Nesenbachdücker S 21
Rosensteintunnel B10 Rosensteintunnel B10
29.03.2019 Chris Behr Adrian Pflieger
Projekte in Stuttgart aktuell:
B 10 Rosenstein-Tunnel Tagbau
Firma Wolff & Müller
und
Nesenbachdüker im Zuge von S21
Firma Züblin
Und
Tiefbahnhof Stuttgart S21 im
Rahmen des Neubauprojektes
Stuttgart 21
Fa. Züblin
Beton- und Stahlbetonbau 114 (2019), Heft 2019	
BEST_3/2019 – 14557 BPA
Wie „dicht“ sind Betonkonstruktionen die
drückendem Grundwasser ausgesetzt
sind?
Die Frage im Titel dieses Beitrags beschäftigt die Techniker und
Ingenieure im Hause BPA schon mehr als 20 Jahre. Genauso lange
suchen, entwickeln, verbessern, optimieren und analysieren die
Spezialisten aus Herrenberg die zur Verfügung stehenden Möglich-
keiten.
Viele dieser heute zur Anwendung kommenden zusätzlichen
Abdichtungsmaßnahmen aus dem Hause BPA (Bentonit-Dop-
pelabdichtung, Quellvliese, wasserreaktive Membranen, Ver-
bundfolien, Fugenabdichtungen, Frischbetonverbundsysteme,
Betonaktive-Flächenabdichtungen und vieles mehr) kommen
weltweit zum Einsatz. Die BPA GmbH wird national und inter-
national als „Innovations- & Technologieführer“ mit projektspe-
zifischen System- und Detaillösungen wahrgenommen.
„Wir werden weltweit angefragt, wenn es komplex und an-
spruchsvoll wird.“
Bedarfsanalyse
Die Idee, Betonkonstruktionen zusätzlich wasserseitig abzu-
dichten, stieß in Deutschland zunächst auf massiven Wider-
stand. Überwiegend wurde die Meinung vertreten, dass zusätzli-
che Abdichtungsmaßnahmen überflüssig seinen, da der Beton
ohne zusätzliche Maßnahmen „dicht“ wäre.
Dies ist zwar im Grundsatz richtig, Beton ist dicht bzw. wasser-
undurchlässig, allerdings können (Trenn-)Risse in der Betonkon-
struktion nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Diese Risse
sind es, die uns abdichtungstechnisch Probleme bereiten.
Betonrisse können, wenn die Zugänglichkeit dauerhaft gewähr-
leistet ist, mittels Injektionsverfahren injiziert und abgedichtet
werden. Diese Zugänglichkeit kann heute nicht immer sicherge-
stellt werden und daher muss sich der Fachplaner rechtzeitig
mit der Fragestellung befassen, ob eine zusätzliche Flächenab-
dichtung erforderlich sein wird. Die Antwort muss in einer
„Bedarfsanalyse“ zusammen mit dem Bauherren gefunden wer-
den.
Die Grenzen und die Risiken einer „weißen Wanne“ bzw. einer
„wasserundurchlässigen Betonkonstruktion“ (WUBKO) sind die
nicht planbaren Risse im Beton und die immer komplexere
Haustechnik mit den dazugehörigen notwendigen Betondurch-
dringungen. Hinzu kommt häufig eine planmäßige hochwertige
Nutzung (Nutzungsklasse A0 bis A+++) oder eine Konstruktion,
die die spätere Zugänglichkeit für eine Sanierung nicht mehr
gewährleisten kann.
Hochwertige Nutzung, Gebrauchstauglichkeit, Sanierbarkeit
und Dauerhaftigkeit sind nur einige Begriffe, die ggf. eine zu-
sätzliche Abdichtungsmaßnahme erforderlich machen.
Die jeweils beste Lösung im Vordergrund
Soll die WUBKO zusätzlich abgedichtet werden, so stehen
derzeit im Hause BPA mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.
Im Firmenverbund der CEMproof Group kann von der Planung
über die Überwachung und Koordination der Abdichtungsleis-
tung bis hin zu einem sinnvoll zusammengestellten Produktport-
folio die optimale objektbezogene Lösung herausgearbeitet
werden. Nur so kann der Kunde sicher sein, dass nicht ein Pro-
dukt passend gemacht wird, sondern die jeweils beste Lösung
im Vordergrund steht.
Heute bietet die BPA Frischbetonverbund-Systeme (FBVS) an,
die TPO/FPO, PE oder PVC basierend sind, die zusätzlich was-
serreaktiv sind und die noch mit betonaktiven Substanzen aus-
gerüstet sind.
Zusätzlich zu den Kunststoffbahnen basierten FBVS steht mit
der BPA-CEMtobent® Produktfamilie eine FBV-Bentonit-Dop-
pelabdichtungsbahn zur Verfügung.
Bauwerksabdichtung mittels dem Werkstoff Ton sind seit Jahr-
hunderten bewehrt und auch heute noch im Deponie- und Tun-
nelbau stark verbreitet.Bild 1	 Baufeld Bahnhofsprojekt Stuttgart S21
Bild 2	 CEMtobent® CS-Plus FBVS, im Bereich der Arbeitsfuge
Beton- und Stahlbetonbau 114 (2019), Heft 3
BEST_3/2019 – 14557 BPA
Die abdichtende Wirkung des CEMtobent® Systems wird pri-
mär durch das Polyethylen (PE) beschichtete Gewebe erreicht,
dessen Dichtigkeit mit einer PE-Folie vergleichbar ist. Es schützt
darüber hinaus die gesamte Abdichtung gegen Durchwurzelung.
Zusätzlich bietet CEMtobent® auch eine Dichtheit gegenüber
im Boden vorkommendes und dort aufsteigendes Radongas.
Die sekundär abdichtende Wirkung übernimmt die Bentonit-
Dichtmatte nur bei Beschädigungen am PE beschichteten Ge-
webe. Bei Wassereintritt quillt das Bentonit sofort auf und bildet
eine extrem dichte, gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk
abdichtet. Durch den direkten Kontakt des CEMtobent®-
Abdichtungssystem mit dem Konstruktionsbeton kann so jegli-
che Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch Risse
im Konstruktionsbeton werden durch dieses System sicher über-
brückt und dauerhaft verschlossen.
Die CEMtobent® Produktfamilie ist ein national und internatio-
nal überwachtes und geprüftes System. CEMtobent® CS-Plus ist
als durchwurzelungssicher, wasserdicht (bis 5 bar hydrostati-
scher Druck) und radondicht geprüft. Für die CEMtobent®
Systeme liegt ein aktuelles CE- Zeichen vor und die Verwen-
dung wird in Deutschland durch die Bauregelliste (BRL) bzw.
durch die neue Verwaltungsvorschrift Technische Baubestim-
mung (VwV TB) geregelt.
Neben der wasserreaktiven Flächenabdichtung CEMtobent®
stehen dem Unternehmen BPA, als Mitglied der CEMproof
Group, zahlreiche weitere Möglichkeiten offen, Betonkonstruk-
tionen dauerhaft abdichten zu können.
Chris Behr, BPA-GmbH
www.bpa-waterproofing.com
Die CEMtobent® CS-Plus FBVS ist eine Bentonit-Doppelab-
dichtung, auf der Basis von quellfähigen Tonen (Natrium
Bentonit), die im Frischbetonverbund unter der Bodenplat-
te oder im Wandbereich installiert wird. CEMtobent®
CS‑Plus kommt derzeit in Stuttgart beim Neubau der
­Bahnhofshalle und Nesenbach-Düker im Zuge des S21 Pro-
jektes, sowie beim Neubau der Hafencity in Hamburg zum
Einsatz.
Die Hauptforderung der Verantwortlichen an das gewünschte
Konzept ist neben der Wasser-Dichtheit des verwendeten Sys-
tems auch die Langzeitbeständigkeit und witterungsunabhängi-
ge Installation, verbunden mit der Einhaltung des Gesamt-Bau-
zeitenplanes. Daher fiel die Entscheidung auf die CEMtobent®
CS-Plus Bentonit- Doppelabdichtung, die witterungsunabhängig
und ganzjährig eingebaut werden kann.
Deutlich weiterentwickelte Variante
Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine signifikant weiter-
entwickelte Variante einer klassischen „braunen Wanne“.
Die Abdichtung erfolgt in Kombination zwischen der Betonkon-
struktion und dem wasserseitig angeordneten CEMtobent®
Doppel-Abdichtungssystem.
CEMtobent® CS-Plus besteht aus zwei sich optimal ergänzen-
den Komponenten: ein wasserseitig angeordneter, wasserdichter
und gewebearmierter PE-Layer und einer Bentonitdichtmatte
(GCL) mit einer Füllung von ca. 5000 g/m2 Natrium-Bentonit.
Das Bentonit ist ein natürliches, inertes Produkt, welches seine
abdichtend wirkende reversible Quellreaktion auch nach Jahr-
zehnten nicht verliert.
Bild 3	 CEMtobent® CS-Plus FBVS, vollflächig im horizontalen Einbau Bild 4	 CEMtobent® CS-Plus FBVS, dauerhaft beständig und bewehrt
Tunnel Bietingen
Tunnelbauwerk im Zuge der B 34 bei
der Ortsumgehung Bietingen mit Ein-
fahrtströgen und Betriebsgebäude
Bauzeit: 2002 bis 2004
Bauherr: Bundesrepublik Deutschland
Auftragsverwaltung: Land Baden-Württemberg
Technische Oberleitung: Regierungspräsidium
Freiburg, Referat 43 - Ingenieurbau
Örtliche Bauaufsicht: Straßenbauamt Singen
Baukosten: € 7,60 Mio. (brutto)
Ausführung: Ed. Züblin AG, NL FN
Blick nach oben auf den Pfahlkopfbalken
(Druckring) für das Betriebsgebäude
Tunnelportal des fertigen Bauwerks
Längsschnitt und Draufsicht Tunnel
Querschnitt Betriebs-
gebäude mit Tunnel
Betonkragen
Tunnel Bietingen
Herstellung der Tunnelwände und -sohle
Erdaushub unter der Tunneldecke
Herstellen der Pfähle
Im Bauzustand wurde das Grundwasser
bis unter die Aushubsohle abgesenkt. Im
Endzustand bindet der Tunnel an seiner
tiefsten Stelle bis zur Decke ins Grund-
wasser ein.
Herstellung:
Der Tunnel wurde in Deckelbauweise
erstellt. Hierzu wurden im Achsabstand
von 2,50 m Bohrpfähle (∅ 1,20 m) her-
gestellt, die dann mit einem durchge-
henden Kopfbalken verbunden wurden.
Ausgefacht mit Einkornbeton, dienen die
Pfahlwände gleichzeitig als Baugruben-
sicherung und Deckenauflager.
Die Decke ist 1,0 m dick und am Auf-
lager auf 1,8 m verstärkt.
Nach dem Erdaushub unter der Tunnel-
decke wurden die 40 cm starken Wände
in einem Guss mit der 80 cm dicken
Bodenplatte hergestellt.
Querschnitt Einfahrtstrog
Das Bauwerk in Zahlen:
Länge 253 m
Rampe Ost 85 m
Rampe West 62 m
lichte Weite 12,25 m
Erdaushub 25.000 m³
Beton 14.500 m³
Stahl 1.300 t
Abdichtung 5.000 m²
Bohrpfähle 242 St.
(14 m Länge im Bereich des
Tunnel, bis 21 m Länge beim
Betriebsgebäude)
Bilder von der Baustelle „Tunnel Bietingen“
Portal West
-Ausbildung einer braunen Wanne am westlichen Portalbereich mit wasserdichter Anbindung an
den wu-Beton-Tunneltrog- (Ausführung: BPA-GmbH / www.dichte-bauwerke.de)
Das Trogbauwerk ist als „braune Wanne“ ausgebildet. Als Abdichtung fungiert die CEMtobent®
Bentonitflächenabdichtung! CEMtobent® ist speziell für die Bauwerksabdichtung entwickelt und modifiziert!
Betonkragen
Betonkragen
City Tunnel Trondheim / Norwegen Die Abdichtung erfolgt mit CEMtobent® CS-Plus Bentonit - Doppelabdichtung
Referenzen CEMtobent
City Tunnel Trondheim / Norwegen
Offene Bauweise
16.000 m²
12 m Wassersäule
Seewinkeltherme / Österreich
20 000 m²
7 m Wassersäule
Seewinkeltherme / Österreich
“Radondicht”
Pragsattel B10 Tunnel / Stuttgart
3 000 m²
Tunnel Neufeld Bern / Schweiz
30 000 m², 3 m Wassersäule
Tunnel Neufeld Bern, Schweiz
Greysrud Miliotunnel / Norwegen
Island Tunnel E 18 / Norwegen
Sparkasse Bratislava / Slowakei
18 000 m², 5 m Wassersäule
Stand11/17IrrtumundtechnischeÄnderungenvorbehalten.FürSatz-oderDruckfehlerübernehmenwirkeineHaung.
BPA GmbH
Behringstr. 12
D-71083 Herrenberg-Gültstein
Tel.: +49(0)7032 / 89399-0
Fax: +49(0)7032 / 89399-29
eMail: bpa@dichte-bauwerke.de
Internet: www.dichte-bauwerke.de
www.dichte-bauwerke.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie CEMtobent Tunnel 2019

BPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieBPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieAdrian Pflieger
 
Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Adrian Pflieger
 
Flyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschFlyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschAdrian Pflieger
 
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht Adrian Pflieger
 
Doppelte Sicherheit mit System
Doppelte Sicherheit mit SystemDoppelte Sicherheit mit System
Doppelte Sicherheit mit SystemJingleT
 
Katalog Melzer Befestigungstechnik
Katalog Melzer BefestigungstechnikKatalog Melzer Befestigungstechnik
Katalog Melzer Befestigungstechnikmauerwerkskonsole
 

Ähnlich wie CEMtobent Tunnel 2019 (20)

Bpa bdb 2-2012
Bpa bdb 2-2012Bpa bdb 2-2012
Bpa bdb 2-2012
 
Braune Wanne CEMtobent
Braune Wanne CEMtobentBraune Wanne CEMtobent
Braune Wanne CEMtobent
 
BPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieBPA Frischbetonverbundfolie
BPA Frischbetonverbundfolie
 
Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014
 
BPA CEMflex Flyer JGS_red.pdf
BPA CEMflex Flyer JGS_red.pdfBPA CEMflex Flyer JGS_red.pdf
BPA CEMflex Flyer JGS_red.pdf
 
Bdb nachrichten-02-2014 bpa
Bdb nachrichten-02-2014 bpaBdb nachrichten-02-2014 bpa
Bdb nachrichten-02-2014 bpa
 
Frischbetonverbund bei Fugen- und Flächenabdichtung
Frischbetonverbund bei Fugen- und FlächenabdichtungFrischbetonverbund bei Fugen- und Flächenabdichtung
Frischbetonverbund bei Fugen- und Flächenabdichtung
 
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdfBPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
 
DualProof 2014 d
DualProof 2014 dDualProof 2014 d
DualProof 2014 d
 
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdfAnwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
 
CEMtobent CS Verarbeitungsrichtlinie 2023.pdf
CEMtobent CS Verarbeitungsrichtlinie 2023.pdfCEMtobent CS Verarbeitungsrichtlinie 2023.pdf
CEMtobent CS Verarbeitungsrichtlinie 2023.pdf
 
Flyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschFlyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutsch
 
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
 
Doppelte Sicherheit mit System
Doppelte Sicherheit mit SystemDoppelte Sicherheit mit System
Doppelte Sicherheit mit System
 
Optimierung balkonkante
Optimierung balkonkanteOptimierung balkonkante
Optimierung balkonkante
 
Katalog Melzer Befestigungstechnik
Katalog Melzer BefestigungstechnikKatalog Melzer Befestigungstechnik
Katalog Melzer Befestigungstechnik
 
SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14
 
DualProof Prüfberichte 2021 klll.pdf
DualProof Prüfberichte 2021 klll.pdfDualProof Prüfberichte 2021 klll.pdf
DualProof Prüfberichte 2021 klll.pdf
 
Betonrandzone_FBVS_APf.pdf
Betonrandzone_FBVS_APf.pdfBetonrandzone_FBVS_APf.pdf
Betonrandzone_FBVS_APf.pdf
 
Fugenblech Dichtblech
Fugenblech DichtblechFugenblech Dichtblech
Fugenblech Dichtblech
 

Mehr von Adrian Pflieger

Geomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingGeomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingAdrian Pflieger
 
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerWaterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerAdrian Pflieger
 
Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Adrian Pflieger
 
Flyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischFlyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischAdrian Pflieger
 
Flyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofFlyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofAdrian Pflieger
 
Flyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischFlyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischAdrian Pflieger
 
Flyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischFlyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischAdrian Pflieger
 
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschFlyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschAdrian Pflieger
 
Quellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätQuellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätAdrian Pflieger
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätAdrian Pflieger
 
Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Adrian Pflieger
 

Mehr von Adrian Pflieger (17)

Geomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingGeomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and Tunneling
 
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerWaterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
 
BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014
 
Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)
 
Flyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischFlyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englisch
 
Flyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofFlyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproof
 
Flyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpaFlyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpa
 
Flyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischFlyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englisch
 
Flyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischFlyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienisch
 
Flyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englischFlyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englisch
 
Flyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutschFlyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutsch
 
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschFlyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
 
Flyer quellmax englisch
Flyer quellmax englischFlyer quellmax englisch
Flyer quellmax englisch
 
Quellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätQuellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualität
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualität
 
Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013
 
Bpa image 2013
Bpa image 2013Bpa image 2013
Bpa image 2013
 

CEMtobent Tunnel 2019

  • 1. CEMtobent CS - aktive Flächenabdichtung für den Ing.- und Tagbau-Tunnelbau www.bpa-waterproofing.com
  • 2. Abdichtung des Küblisertunnels im Kanton Graubünden Mitte 2010 haben im Rahmen des Gesamtprojektes Dalvazza-Selfranga die Hauptbauarbeiten für die Umfahrung Küblis begonnen. Zukünftiges Zentrum der Arbeiten ist der Küblisertunnel, der die Ortschaft Küblis vom Durchfahrtsverkehr entlasten soll. Er wird mit einer Länge von 2255 m die RhB-Trasse, den Felsrücken bei Parsaura und anschließend die Sohle des Schanielatobels unterqueren. An die Abdichtung des mit 161 Millionen Franken budgetierten Küblisertunnels mit Sicherheitsstollen werden deshalb besonders hohe Anforderungen gestellt. Der Bauherr vertraut daher im Bereich der offenen Tunnelbauweise auf die bewährten Abdichtungsprodukte CEMtobent® CS Plus Bentonit- Flächenabdichtung und CEMflex VB „aktives“ Fugenblech der Schweizer CEMproof AG. Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine konsequente Weiterentwicklung einfacher Bentonit-Geotextilien hin zu einer idealen Flächenabdichtung für Betonkonstruktionen. CEMtobent® CS Plus besteht aus zwei sich optimal ergänzenden Komponenten: einer wasserdichten, gewebearmierten PE-Folie und einer Bentonit-Dichtmatte mit einer Füllung von ca. 5000 g/m² Natrium-Bentonit. Bentonit ist ein natürliches Produkt, das seine abdichtende Wirkung auch nach Jahren nicht verliert. Die abdichtende Wirkung des CEMtobent®- Systems wird primär durch das PE- beschichtete Gewebe erreicht. Es schützt die gesamte Konstruktion auch gegen Durchwurzelung und Radon. Die sekundär abdichtende Wirkung übernimmt die Bentonit-Dichtmatte nur bei Beschädigungen am PE- beschichteten Gewebe. Bei Wassereintritt quillt das Natrium- Bentonit sofort auf und bildet eine extrem dichte, gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk abdichtet. Durch den direkten Kontakt des CEMtobent® Abdichtungssystem mit dem Konstruktionsbeton kann so jegliche Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch Risse im Konstruktionsbeton werden durch dieses System sicher überbrückt und dauerhaft verschlossen. Die CEMtobent® Systeme CEMtobent® CS und DS sind geprüft auf die Dichtigkeit bis 5 bar Wasserdruck. Darüber hinaus ist CEMtobent® CS auch radondicht. Für die CEMtobent® Systeme liegt ein neues, aktuelles CE- Zertifikat vor. Querung des Schanielatobels (Quelle: Tiefbauamt Graubünden) Verlegung von CEMtobent® unter der Bodenplatte des Küblisertunnels
  • 3. Bahnhof Löwenstrasse Zürich Der neue unterirdische Durchgangsbahnhof ist das Herzstück der Durchmesserlinie in Zürich. 20 Meter unter den heutigen Geleisen 4 bis 9 des Hauptbahnhofs Zürich wurde der Bahnhof Löwenstrasse gebaut - und zwar bei laufendem Bahnbetrieb. Dies ist für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung gewesen. Die Lösung lautete Deckelbauweise. Dabei wurden temporär jeweils zwei Geleise in der Perronhalle um 100 Meter verkürzt. Der dadurch gewonnene Platz stand dann für die Bauarbeiten zur Verfügung. Die CEMproof AG wurde beauftragt, sämtliche abdichtungstechnische Systemlösungen zu liefern. Die gesamte Auftragssumme inklusive Ausführung betrugca. 6.5 Mio. CHF. Bauvorhaben: Rohbau Bahnhof Löwenstrasse DML Abschnitt 2, Los 2.1 Hauptbahnhof 8000 Zürich Bauherrschaft: SBB AG, I-PM-ZKN, 8021 Zürich Tiefbauamt der Stadt Zürich Werdemühleplatz 3, 8021 Zürich Projektleitung: Ingenieurgemeinschaft IG ZALO Auftraggeber: ARGE Betonbau und Logistik Bahnhof Löwenstrasse Organisation abdichtungstechnische Ausführung TECTON: Technische Leitung Herr Urs Gander Bauführung Herr Roger Suter Polier Herr Hamed Jakupovic Vorarbeiter Diverse, je nach Arbeitsgattung Hauptmassen der Abdichtungsarbeiten: Temporäre Feuchtigkeitssperre ca. 20'000 m2 Epoxydharz Bundessiegel ca. 20'000 m2 Polymerbitumenbahn (PBD) ca. 17'000 m2 Flüssigkunststoff (FLK) ca. 9'000 m2 CEMtobent-Dichtungsmatten (TDB) ca. 70'000 m2
  • 4. Weitere CEMtobent® Projekte: Neufeldtunnel in Bern / CH Bjorvika Fjord Tunnel Projekt: Tunnel zwischen Tiefenaustrasse und Autobahnanschluss Neufeld in Bern Bauherr: Kanton Bern im Auftrag des Bundes Bauunternehmung: ARGE Zubringer Neufeld (Marti AG, Bern; Frutiger AG, Thun; Implenia Bau AG, Aarau) Projektvolumen: 60 000 000 Franken Realisierungszeitraum: 9/2006 bis 8/2009 Projekt: Bjorvika Tunnel Oslo NO Borvika Tunnel Prosjekttype: Infrastruktur Byggherre: Statens vegvesen Region øst Byggeår oppstart: 2005 Byggeår ferdigstillelse: 2010 Kontraktsum: 941.752.500 NOK Entrepriseform: Hovedetreprise Entreprenør: AF Spesialprosjekt AS
  • 6. Pragsattel B 10 Tunnel U15 Stuttgart / U-Bahn
  • 7. CE-Zertifikat CEMtobent® Gutachten Stuttgart 21 CEMtobent® Bei der Fugenabdichtung wird aus Gründen der Sicherheit und Wirtschaftlichkeit auf das CEMflex VB Verbundblech vertraut. Der „aktive“ Abdichtungsprozess von CEMflex VB wird durch die Reaktion der verschiedenen Inhaltsstoffe in der patentierten Spezialbeschichtung in Verbindung bzw. in Kontakt mit den Bestandteilen des Betons ausgelöst. Die Kristallisation dringt durch den aktiven Vorgang der Osmose tief in das Kapillarsystem des Betons ein. Die Kombination verschiedener Inhaltstoffe erzeugt dabei eine mikrofeine Kristallisation bzw. Versinterung in der Struktur des Betonbaukörpers, welche Kapillare und Schwindrisse sicher und dauerhaft dichten und dabei die Feuchtigkeit sogar verdrängt. Dieser Prozess findet sowohl auf der Wasserdruckseite wie auch auf der vom Wasserdruck abgewandten Seite statt. Ohne Feuchtigkeit sind die Bestandteile der Spezialbeschichtung nicht aktiv bzw. nicht mehr aktiv. Sollten diese irgendwann später wieder in Kontakt mit Feuchtigkeit kommen, setzt die chemische Reaktion selbständig, und damit der Abdichtungsprozess automatisch erneut ein. Die abdichtende Wirkung des CEMflex VB Verbundblechs bis zu einem Wasserdruck von 8 bar wurde an verschiedenen MPAs nachgewiesen. CEMflex VB mit Klemmplatte an das Dehn-Fugenband „dicht“ verbunden
  • 8. In Deutschland wird die Verwendbarkeit von CEMtobent® durch die Bauregelliste Teil C bestätigt. Hierzu liegen darüber hinaus weitere Prüfungen vor. In der Schweiz steht zur Beurteilung der Verwendbarkeit die SIA 272 C.6 Tondichtungsbahnen zur Verfügung. Zusätzlich verfügen wir, wie in der Schweiz für Tunnelabdichtungen üblich, für die CEMtobent® CS einen Nachweis der Durchwurzelungsfestigkeit. Dieser Nachweis bzw. die Prüfungen hierzu erfolgten an der EMPA.
  • 9. Eine entsprechende Richtlinie mit aussagekräftigen Hinweisen zur Verarbeitung von Bentonit- Flächenabdichtungssysteme kann über die Österreichische Bautechnik Vereinigung bezogen werden. Eine Umweltunbedenklichkeit von Bentonit-Geokompsiten ist nachzuweisen.
  • 10. Tagbautunnel/Ingenieurbauwerke Stuttgart CEMtobent® Bentonit- Doppelabdichtung und die Beton-Konstruktion ist dicht Seit Anfang des Jahres werden in Stuttgart gleich mehrere drückwasserdichte Betonwannen in Kombination mit der seit vielen Jahren bewährten CEMtobent- Bentonit-Doppelabdichtung sicher und dauerhaft abgedichtet. Die Bentonit-Doppelabdichtungen ist als zusätzliche Dichtungsmaßnahme bei Bauteilen aus Beton mit hohem Wassereindringwiederstand in der Bauregelliste C 1.16 geregelt. „Geregelte Anwendung von Bentonitmatten nach BRL Teil C“ Neu gilt dann auch die Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen – VwV TB D 2.2.1.13 Bentonitmatten als zusätzliche Dichtungsmaßnahmen Bei der Abdichtung des in offener Bauweise entstehenden Rosenstein-Tunnels werden zur wasserseitigen Abdichtung der Tunnelflächen, diese mit CEMtobent gegen eindringendes Wasser geschützt. Die Hauptforderung der Verantwortlichen an das gewünschte Produkt war neben der Dichtheit des verwendeten Materials auch die Einhaltung des Gesamt-Bauzeitenplanes. Daher fiel die Entscheidung auf die CEMtobent® CS-Plus Bentonit- Doppelabdichtung, die absolut witterungsunabhängig und ganzjährig eingebaut werden kann. Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine deutlich weiterentwickelte Variante einer klassischen „braunen Wanne“. Hierbei übernimmt der Beton die tragenden Funktion und nicht die alleinige abdichtende Aufgabe. CEMtobent® CS Plus besteht aus zwei sich optimal ergänzenden Komponenten: einem wasserseitig angeordneten, wasserdichten gewebearmierten PE-Folie und einer Bentonitdichtmatte (GCL) mit einer Füllung von ca. 5000 g/m² Natrium-Bentonit. Das Bentonit ist ein natürliches Produkt, welches seine abdichtende Wirkung auch nach Jahrzehnten nicht verliert. Um seine einzigartige Abdichtungswirkung zu erzielen, muss das CEMtobent® Abdichtungssystem, mit dem PE- beschichteten Gewebe nach außen, wasserseitig an der Betonkonstruktion angeordnet werden, welche je nach örtlichen Gegebenheiten und Vorgaben der Ingenieure kalkulierte Rissbreiten bis zu 0,3 mm aufweisen darf. So ist gewährleistet, dass die offene Seite der Bentonit- Doppelabdichtung direkten Kontakt zum Konstruktionsbeton hat. Um das Grundprinzip der Bentonit- Abdichtung einzuhalten, darf nach der horizontalen Verlegung der CEMtobent® Abdichtung unter der Bodenplatte kein Schutzbeton auf die Bentonitmatte aufgebracht werden. Der integrierte Regenschutz sorgt dafür, dass das System nicht schon während der Montage infolge Regen aktiviert wird. Die Bentonitdichtmatten können das ganze Jahr über verlegt und montiert werden. Eine Verwendung ist auch bei fließendem Grundwasser möglich, ohne dass mit Ausspülungen der Bentonitfeinteile zu rechnen ist. Die Querschnittsgestaltung des Tagbautunnels (Rechteckquerschnitt oder Rundquerschnitt) ist für die Abdichtungskonzeption von untergeordneter Bedeutung. Die abdichtende Wirkung des CEMproof® Systems wird primär durch das PE- beschichtete Gewebe erreicht, dessen Dichtigkeit mit einer PE- Folie vergleichbar ist. Es schützt darüber hinaus die gesamte Konstruktion gegen Durchwurzelung. Die sekundär abdichtende Wirkung übernimmt die Bentonitdichtmatte nur bei Beschädigungen am PE- beschichteten Gewebe. Bei Wassereintritt quillt das Natrium-Bentonit sofort auf und bildet eine extrem dichte, gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk abdichtet. Durch den direkten Kontakt des CEMtobent® Abdichtungssystem mit dem Konstruktionsbeton kann so jegliche
  • 11. Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch Risse im Konstruktionsbeton werden durch dieses System sicher überbrückt und dauerhaft verschlossen. Die CEMtobent® Systeme sind über viele Jahre immer wieder geprüft, eine Dichtheitsprüfung bis 5 bar Wasserdruck wurde erfolgreich durchgeführt. Darüber hinaus ist CEMtobent® CS auch radondicht. Für die CEMtobent® Systeme liegt ein neues, aktuelles CE- Zeichen vor, die Verwendung ist in Deutschland durch die BRL Teil C geregelt. Das einzigartige CEMproof Abdichtungssystem dichtet so europaweit Bodenplatten, Wände und Decken im Tunnel-, Hoch-, Tief- und Ingenieurbau ab. Mit dem CEMproof® SilverSeal Quellvlies, das aufgrund seines extrem geringen Eigengewichts neue Anwendungsbereiche der innovativen Abdichtungstechnik eröffnen wird, ist auch bereits eine Weiterentwicklung des CEMtobent® CS- Plus Abdichtungssystems auf dem Markt erhältlich. Abdichtung ist ein bautechnisches Spezialgebiet und ist nichts für Amateure. Unsere Ingenieure und Techniker werden Sie bei der Wahl des jeweils am besten geeigneten Abdichtungssystems unterstützen. Nesenbachdücker S 21 Nesenbachdücker S 21 Rosensteintunnel B10 Rosensteintunnel B10 29.03.2019 Chris Behr Adrian Pflieger Projekte in Stuttgart aktuell: B 10 Rosenstein-Tunnel Tagbau Firma Wolff & Müller und Nesenbachdüker im Zuge von S21 Firma Züblin Und Tiefbahnhof Stuttgart S21 im Rahmen des Neubauprojektes Stuttgart 21 Fa. Züblin
  • 12. Beton- und Stahlbetonbau 114 (2019), Heft 2019 BEST_3/2019 – 14557 BPA Wie „dicht“ sind Betonkonstruktionen die drückendem Grundwasser ausgesetzt sind? Die Frage im Titel dieses Beitrags beschäftigt die Techniker und Ingenieure im Hause BPA schon mehr als 20 Jahre. Genauso lange suchen, entwickeln, verbessern, optimieren und analysieren die Spezialisten aus Herrenberg die zur Verfügung stehenden Möglich- keiten. Viele dieser heute zur Anwendung kommenden zusätzlichen Abdichtungsmaßnahmen aus dem Hause BPA (Bentonit-Dop- pelabdichtung, Quellvliese, wasserreaktive Membranen, Ver- bundfolien, Fugenabdichtungen, Frischbetonverbundsysteme, Betonaktive-Flächenabdichtungen und vieles mehr) kommen weltweit zum Einsatz. Die BPA GmbH wird national und inter- national als „Innovations- & Technologieführer“ mit projektspe- zifischen System- und Detaillösungen wahrgenommen. „Wir werden weltweit angefragt, wenn es komplex und an- spruchsvoll wird.“ Bedarfsanalyse Die Idee, Betonkonstruktionen zusätzlich wasserseitig abzu- dichten, stieß in Deutschland zunächst auf massiven Wider- stand. Überwiegend wurde die Meinung vertreten, dass zusätzli- che Abdichtungsmaßnahmen überflüssig seinen, da der Beton ohne zusätzliche Maßnahmen „dicht“ wäre. Dies ist zwar im Grundsatz richtig, Beton ist dicht bzw. wasser- undurchlässig, allerdings können (Trenn-)Risse in der Betonkon- struktion nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Diese Risse sind es, die uns abdichtungstechnisch Probleme bereiten. Betonrisse können, wenn die Zugänglichkeit dauerhaft gewähr- leistet ist, mittels Injektionsverfahren injiziert und abgedichtet werden. Diese Zugänglichkeit kann heute nicht immer sicherge- stellt werden und daher muss sich der Fachplaner rechtzeitig mit der Fragestellung befassen, ob eine zusätzliche Flächenab- dichtung erforderlich sein wird. Die Antwort muss in einer „Bedarfsanalyse“ zusammen mit dem Bauherren gefunden wer- den. Die Grenzen und die Risiken einer „weißen Wanne“ bzw. einer „wasserundurchlässigen Betonkonstruktion“ (WUBKO) sind die nicht planbaren Risse im Beton und die immer komplexere Haustechnik mit den dazugehörigen notwendigen Betondurch- dringungen. Hinzu kommt häufig eine planmäßige hochwertige Nutzung (Nutzungsklasse A0 bis A+++) oder eine Konstruktion, die die spätere Zugänglichkeit für eine Sanierung nicht mehr gewährleisten kann. Hochwertige Nutzung, Gebrauchstauglichkeit, Sanierbarkeit und Dauerhaftigkeit sind nur einige Begriffe, die ggf. eine zu- sätzliche Abdichtungsmaßnahme erforderlich machen. Die jeweils beste Lösung im Vordergrund Soll die WUBKO zusätzlich abgedichtet werden, so stehen derzeit im Hause BPA mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Im Firmenverbund der CEMproof Group kann von der Planung über die Überwachung und Koordination der Abdichtungsleis- tung bis hin zu einem sinnvoll zusammengestellten Produktport- folio die optimale objektbezogene Lösung herausgearbeitet werden. Nur so kann der Kunde sicher sein, dass nicht ein Pro- dukt passend gemacht wird, sondern die jeweils beste Lösung im Vordergrund steht. Heute bietet die BPA Frischbetonverbund-Systeme (FBVS) an, die TPO/FPO, PE oder PVC basierend sind, die zusätzlich was- serreaktiv sind und die noch mit betonaktiven Substanzen aus- gerüstet sind. Zusätzlich zu den Kunststoffbahnen basierten FBVS steht mit der BPA-CEMtobent® Produktfamilie eine FBV-Bentonit-Dop- pelabdichtungsbahn zur Verfügung. Bauwerksabdichtung mittels dem Werkstoff Ton sind seit Jahr- hunderten bewehrt und auch heute noch im Deponie- und Tun- nelbau stark verbreitet.Bild 1 Baufeld Bahnhofsprojekt Stuttgart S21 Bild 2 CEMtobent® CS-Plus FBVS, im Bereich der Arbeitsfuge
  • 13. Beton- und Stahlbetonbau 114 (2019), Heft 3 BEST_3/2019 – 14557 BPA Die abdichtende Wirkung des CEMtobent® Systems wird pri- mär durch das Polyethylen (PE) beschichtete Gewebe erreicht, dessen Dichtigkeit mit einer PE-Folie vergleichbar ist. Es schützt darüber hinaus die gesamte Abdichtung gegen Durchwurzelung. Zusätzlich bietet CEMtobent® auch eine Dichtheit gegenüber im Boden vorkommendes und dort aufsteigendes Radongas. Die sekundär abdichtende Wirkung übernimmt die Bentonit- Dichtmatte nur bei Beschädigungen am PE beschichteten Ge- webe. Bei Wassereintritt quillt das Bentonit sofort auf und bildet eine extrem dichte, gelförmige Tonschicht, welche das Bauwerk abdichtet. Durch den direkten Kontakt des CEMtobent®- Abdichtungssystem mit dem Konstruktionsbeton kann so jegli- che Hinterläufigkeit sicher ausgeschlossen werden. Auch Risse im Konstruktionsbeton werden durch dieses System sicher über- brückt und dauerhaft verschlossen. Die CEMtobent® Produktfamilie ist ein national und internatio- nal überwachtes und geprüftes System. CEMtobent® CS-Plus ist als durchwurzelungssicher, wasserdicht (bis 5 bar hydrostati- scher Druck) und radondicht geprüft. Für die CEMtobent® Systeme liegt ein aktuelles CE- Zeichen vor und die Verwen- dung wird in Deutschland durch die Bauregelliste (BRL) bzw. durch die neue Verwaltungsvorschrift Technische Baubestim- mung (VwV TB) geregelt. Neben der wasserreaktiven Flächenabdichtung CEMtobent® stehen dem Unternehmen BPA, als Mitglied der CEMproof Group, zahlreiche weitere Möglichkeiten offen, Betonkonstruk- tionen dauerhaft abdichten zu können. Chris Behr, BPA-GmbH www.bpa-waterproofing.com Die CEMtobent® CS-Plus FBVS ist eine Bentonit-Doppelab- dichtung, auf der Basis von quellfähigen Tonen (Natrium Bentonit), die im Frischbetonverbund unter der Bodenplat- te oder im Wandbereich installiert wird. CEMtobent® CS‑Plus kommt derzeit in Stuttgart beim Neubau der ­Bahnhofshalle und Nesenbach-Düker im Zuge des S21 Pro- jektes, sowie beim Neubau der Hafencity in Hamburg zum Einsatz. Die Hauptforderung der Verantwortlichen an das gewünschte Konzept ist neben der Wasser-Dichtheit des verwendeten Sys- tems auch die Langzeitbeständigkeit und witterungsunabhängi- ge Installation, verbunden mit der Einhaltung des Gesamt-Bau- zeitenplanes. Daher fiel die Entscheidung auf die CEMtobent® CS-Plus Bentonit- Doppelabdichtung, die witterungsunabhängig und ganzjährig eingebaut werden kann. Deutlich weiterentwickelte Variante Das CEMtobent®- Abdichtungssystem ist eine signifikant weiter- entwickelte Variante einer klassischen „braunen Wanne“. Die Abdichtung erfolgt in Kombination zwischen der Betonkon- struktion und dem wasserseitig angeordneten CEMtobent® Doppel-Abdichtungssystem. CEMtobent® CS-Plus besteht aus zwei sich optimal ergänzen- den Komponenten: ein wasserseitig angeordneter, wasserdichter und gewebearmierter PE-Layer und einer Bentonitdichtmatte (GCL) mit einer Füllung von ca. 5000 g/m2 Natrium-Bentonit. Das Bentonit ist ein natürliches, inertes Produkt, welches seine abdichtend wirkende reversible Quellreaktion auch nach Jahr- zehnten nicht verliert. Bild 3 CEMtobent® CS-Plus FBVS, vollflächig im horizontalen Einbau Bild 4 CEMtobent® CS-Plus FBVS, dauerhaft beständig und bewehrt
  • 14. Tunnel Bietingen Tunnelbauwerk im Zuge der B 34 bei der Ortsumgehung Bietingen mit Ein- fahrtströgen und Betriebsgebäude Bauzeit: 2002 bis 2004 Bauherr: Bundesrepublik Deutschland Auftragsverwaltung: Land Baden-Württemberg Technische Oberleitung: Regierungspräsidium Freiburg, Referat 43 - Ingenieurbau Örtliche Bauaufsicht: Straßenbauamt Singen Baukosten: € 7,60 Mio. (brutto) Ausführung: Ed. Züblin AG, NL FN Blick nach oben auf den Pfahlkopfbalken (Druckring) für das Betriebsgebäude Tunnelportal des fertigen Bauwerks Längsschnitt und Draufsicht Tunnel Querschnitt Betriebs- gebäude mit Tunnel Betonkragen
  • 15. Tunnel Bietingen Herstellung der Tunnelwände und -sohle Erdaushub unter der Tunneldecke Herstellen der Pfähle Im Bauzustand wurde das Grundwasser bis unter die Aushubsohle abgesenkt. Im Endzustand bindet der Tunnel an seiner tiefsten Stelle bis zur Decke ins Grund- wasser ein. Herstellung: Der Tunnel wurde in Deckelbauweise erstellt. Hierzu wurden im Achsabstand von 2,50 m Bohrpfähle (∅ 1,20 m) her- gestellt, die dann mit einem durchge- henden Kopfbalken verbunden wurden. Ausgefacht mit Einkornbeton, dienen die Pfahlwände gleichzeitig als Baugruben- sicherung und Deckenauflager. Die Decke ist 1,0 m dick und am Auf- lager auf 1,8 m verstärkt. Nach dem Erdaushub unter der Tunnel- decke wurden die 40 cm starken Wände in einem Guss mit der 80 cm dicken Bodenplatte hergestellt. Querschnitt Einfahrtstrog Das Bauwerk in Zahlen: Länge 253 m Rampe Ost 85 m Rampe West 62 m lichte Weite 12,25 m Erdaushub 25.000 m³ Beton 14.500 m³ Stahl 1.300 t Abdichtung 5.000 m² Bohrpfähle 242 St. (14 m Länge im Bereich des Tunnel, bis 21 m Länge beim Betriebsgebäude)
  • 16. Bilder von der Baustelle „Tunnel Bietingen“ Portal West -Ausbildung einer braunen Wanne am westlichen Portalbereich mit wasserdichter Anbindung an den wu-Beton-Tunneltrog- (Ausführung: BPA-GmbH / www.dichte-bauwerke.de) Das Trogbauwerk ist als „braune Wanne“ ausgebildet. Als Abdichtung fungiert die CEMtobent® Bentonitflächenabdichtung! CEMtobent® ist speziell für die Bauwerksabdichtung entwickelt und modifiziert! Betonkragen Betonkragen
  • 17. City Tunnel Trondheim / Norwegen Die Abdichtung erfolgt mit CEMtobent® CS-Plus Bentonit - Doppelabdichtung
  • 18. Referenzen CEMtobent City Tunnel Trondheim / Norwegen Offene Bauweise 16.000 m² 12 m Wassersäule
  • 19. Seewinkeltherme / Österreich 20 000 m² 7 m Wassersäule
  • 21. Pragsattel B10 Tunnel / Stuttgart 3 000 m²
  • 22. Tunnel Neufeld Bern / Schweiz 30 000 m², 3 m Wassersäule
  • 25. Island Tunnel E 18 / Norwegen
  • 26. Sparkasse Bratislava / Slowakei 18 000 m², 5 m Wassersäule
  • 27. Stand11/17IrrtumundtechnischeÄnderungenvorbehalten.FürSatz-oderDruckfehlerübernehmenwirkeineHaung. BPA GmbH Behringstr. 12 D-71083 Herrenberg-Gültstein Tel.: +49(0)7032 / 89399-0 Fax: +49(0)7032 / 89399-29 eMail: bpa@dichte-bauwerke.de Internet: www.dichte-bauwerke.de www.dichte-bauwerke.de