SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 60
Downloaden Sie, um offline zu lesen
PRODUKTÜBERSICHT 
CEMproof AG 
Fischingerstrasse 66 
CH-8370 Sirnach 
Tel.: +41 (0) 71 960 05 90 
Fax: +41 (0) 71 960 05 91 
E-Mail: cemproof@cemproof.ch 
Internet: www.cemproof.ch
CEMproof AG 
Fischingerstrasse 66 
CH-8370 Sirnach 
Tel.: +41 (0)71 960 05 90 
Fax: +41 (0)71 960 05 91 
E-Mail: cemproof@cemproof.ch 
Internet: www.cemproof.ch
Willkommen bei der CEMproof AG! 
Suchen Sie einen zuverlässigen und erfahrenen Partner im Bereich der Abdich-tungs- 
und Sanierungstechnik? Dann sind Sie bei uns richtig! 
CEMproof AG 
Die CEMproof AG Consulting & Engineering ist seit Jahren der kompetente Ansprechpartner 
für den Bereich der innovativen Abdichtungstechnik. Unser Bestreben ist es, für unsere Kun-den 
die technisch am besten geeignete Lösung zu finden, ohne die wirtschaftlichen Aspekte 
zu vernachlässigen. 
Johannes Rohrer, Eva Rohrer, Toni Brüsch und das gesamte Team bieten Ihnen als 
Kunden und Partner technische Innovationen und wirtschaftliche Systemlösungen! 
Ideen zu haben ist das Eine, diese aber zielgerichtet in die Praxis umzusetzen, das Andere! 
Unsere zahlreichen individuellen, objektbezogenen Systemlösungen dokumentieren daher 
die Einzigartigkeit unserer Produkte, Systeme und Dienstleistungen! Weltweite Referenzen 
runden das Know-how der CEMproof AG Consulting & Engineering ab. 
CEMproof AG 
Fischingerstrasse 66 
CH-8370 Sirnach 
Tel.: +41 - (0) 71 / 960 05 90 
Fax: +41 - (0) 71 / 960 05 91 
eMail: cemproof@cemproof.ch 
Internet: www.cemproof.ch 
Verkaufsleitung: 
Herr Toni Brüsch 
Tel.: +41 – (0) 71 / 960 05 90 
Fax: +41 – (0) 71 / 960 05 91 
Mobil: +41 – (0) 79 / 651 76 36 
eMail: toni.bruesch@cemproof.ch 
Geschäftsführung: Johannes R o h r e r 
Verkaufsleitung: Toni B r ü s c h
Aufgabengebiete der CEMproof AG 
NATM Tunnel 
Tunnelabdichtung 
Tunneldrainage 
Fugenabdichtung 
Firstspaltverpressung 
Bauwerksabdichtungen 
CEMtobent® Bentonit Doppelabdichtung 
SilverSeal Quellmittel- Dichtungsbahn 
CEMdicht 3 in 1 
Fugenabdichtung 
Arbeitsfuge 
Dehnfuge 
Bauwerksentwässerung 
CEMdrain Drainagesystem 
Kammerdrain® 
Beschichtung 
WHG-Beschichtung 
Kanalsanierung 
Kanalabdichtung 
Rissverpressung gem. ZTV-Riss (SIVV) 
Verpresstechnik 
Tagbautunnel 
Tunnelabdichtung 
Tunneldrainage 
Fugenabdichtung 
Betonabdichtung 
Arbeitsfugenabdichtung 
PREDIMAX® Injektionssystem 
QUELLMAX® Bentonitquellfugenband 
CEMflex VB Kristallisations- Dichtblech 
Baugrubenabdichtung 
Baugrubenentwässerung 
Injektionstechnik 
Sanierungstechnik 
Betonsanierung 
Betonabdichtung 
Betonschutz 
Fugensanierung 
Fugenabdichtung 
Wir lösen Ihre Abdichtungsprobleme, 
ob Alt- oder Neubau
Produkte und deren Anwendungsbereiche 
Terrasse 
CEMdicht 3 in 1 
SilverSeal 
Gründach aus Beton 
CEMdicht 3 in 1 
SilverSeal / CEMdrain 
Flüssigfolie 
Betondach unbefahren 
CEMdicht 3 in 1 
Flüssigfolie 
Balkon 
CEMdicht 3 in 1 
Flüssigfolie 
Grundwasserabdichtung 
CEMtobent, SilverSeal 
Flüssigfolie 
Dichtbänder 
Fugenabdichtung aller Art 
Abdichtung 
CEMdicht 3 in 1 
CEMtobent 
Fugenabdichtung aller Art 
Schwimmbad 
Flächenabdichtung: 
CEMdicht 3 in 1 
CEMtobent 
SilverSeal 
Fugenabdichtung: 
PREDIMAX 
CEM 11/19 
QUELLMAX 
CEMswell 
CEMflex VB 
u.v.m.
Inhalt 
INJEKTIONSSCHLAUCH PREDIMAX® 19 ............................................................................................................... 5 
INJEKTIONSSCHLAUCH PREDIMAX® 11 ............................................................................................................... 6 
VERPRESSSCHLAUCH CEM 19 .............................................................................................................................. 7 
VERPRESSSCHLAUCH CEM 11 .............................................................................................................................. 8 
MONTAGE DER INJEKTIONS- UND VERPRESSSCHLÄUCHE .............................................................................. 9 
QUELLFUGENBAND QUELLMAX® BLACKSTOP ................................................................................................. 10 
QUELLFUGENBAND QUELLMAX® PLUS .............................................................................................................. 11 
QUELLFUGENBAND QUELLMAX® PLUS 2-PHASEN .......................................................................................... 12 
MONTAGE QUELLFUGENBAND QUELLMAX® ..................................................................................................... 14 
QUELLGUMMI CEMSWELL .................................................................................................................................... 15 
QUELLGUMMI CEMSWELL „INJECT“ .................................................................................................................... 16 
ELASTOMER RUNDSCHNUR ................................................................................................................................. 17 
FUGENBLECH CEMFLEX VB „AKTIV“ ................................................................................................................... 18 
FUGENBLECH CEMFLEX VB NG „AKTIV“ ............................................................................................................. 21 
PVC FUGENBÄNDER .............................................................................................................................................. 22 
DICHTBAND CEMFLEX ELASTO............................................................................................................................ 24 
EINBAU DES DICHTBAND CEMFLEX ELASTO ..................................................................................................... 25 
DICHTBAND CEMFLEX EP ..................................................................................................................................... 26 
DICHTBAND CEMDICHT 2000 ................................................................................................................................ 28 
BENTONITMATTE CEMTOBENT® CS PLUS ......................................................................................................... 30 
BENTONITMATTE CEMTOBENT® DS ................................................................................................................... 32 
CEMTOBENT IM EINSATZ ...................................................................................................................................... 34 
BENTONITSPACHTELMASSE CEMTOPASTE ...................................................................................................... 35 
QUELLVLIES SILVERSEAL „AKTIV“ ....................................................................................................................... 37 
DICHTUNGSSCHLÄMME CEMDICHT 3 IN 1 ......................................................................................................... 39 
NOPPENBAHN CEMDRAIN STANDARD ............................................................................................................... 41 
DRAINAGESYSTEM CEMDRAIN ............................................................................................................................ 42 
INJEKTIONSHARZ CRACKSEAL T ......................................................................................................................... 43 
INJEKTIONSHARZ SEALSTOP F............................................................................................................................ 45 
MONTAGEKLEBSTOFF CEM 805........................................................................................................................... 47 
MONTAGEKLEBSTOFF CEMSTAR ........................................................................................................................ 48 
MONTAGEKLEBSTOFF CEM 423........................................................................................................................... 49 
BITUMENLATEX CEMBIT ........................................................................................................................................ 50 
SPACHTELMASSE CEMFLEX EP .......................................................................................................................... 51 
FUGENDICHTSTOFF CEM 805 „ACTIVE“ .............................................................................................................. 52 
BETONIMPRÄGNIERUNG PORFÜLL ..................................................................................................................... 53 
DICHTMASSE AQUA-STOP .................................................................................................................................... 54 
FLÜSSIGFOLIE ........................................................................................................................................................ 55 
STAHL-SCHRAUBPACKER ..................................................................................................................................... 57
Injektionsschlauch PREDIMAX® 19 
Injektionsschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau 
Injektionsschlauch für den Tunnelbau mehrfach verpressbar 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Über 2.000.000 Laufmeter: Technologie die überzeugt – mit abP 
Das Produkt 
Doppelwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit versetz-ten 
Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von ein-gepresstem 
Injektionsmaterial zum Abdichten von Ar-beitsfugen 
im Unterterrainbau und zum Füllen von 
Hohlräumen wie z.B. 
 Firstspalt-Injektion bei Tunnelbauwerken 
 Kraftschluss- und Dichtigkeitsinjektionen bei der 
Deckelbauweise 
 Sonderlösungen aller Art 
Die Öffnungen im Innenschlauch sind zu den Öffnun-gen 
im Außenschlauch versetzt, damit beim Betonieren 
kein Zementleim eindringen kann (patentierte Ventilwir-kung). 
PREDIMAX® 19 
Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, 
die ständig oder zeitweise eine Belastung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser 
erfahren, verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können 
kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. 
PREDIMAX® 19 eignet sich auch ideal zur Hohl-raumverfüllung 
und Hinterpressung (Tunnelbau). 
Produktmerkmale 
Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar, auch 
mit Standard-Portland-Zement für Tunnel- 
Firstspaltverpressung 
 Mehrfach injizierbar 
 Mit Feinzementen und allen Harzen verpressbar 
 Injektionsschlauch durchgängig mit Metermarkierung 
und Kontrollnummer versehen 
Vorteile der PREDIMAX® Technologie 
 Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert 
die innere Reibung des Injektionsgutes 
und ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslän-gen) 
und Durchlässigkeit des 
Verpresskanals und der Austrittöffnungen nach dem 
Betonieren. 
 Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim 
Betoniervorgang. 
 Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, 
einschließlich Befestigungssystem 
 Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage. 
 Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der 
Rolle, da runder Schlauch. 
 Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem 
im einbetonierten Zustand bereits bei geringem 
Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten gewähr-leistet. 
 Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Verbund 
zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist 
PREDIMAX® besonders leicht und mit jedem ge-wünschten 
Verpressmedium zu verpressen. 
 Gutes Preis/Leistungsverhältnis, maximale Sicher-heit, 
mehrfach verpressbar. 
Produktkenndaten PREDIMAX® 19 
Werkstoff: PVC 
Dinnen: 11 mm 
Daussen: 19 mm 
Verpressmedien: Harze u. Zemente 
Max. Injektionsschlauchlän-ge: 
12 m bis 15 m, Sonderlängen 
bis zu 45 m wurden geprüft! 
(IBMB) 
Austrittsöffnung im äußeren 
Schlauch: 10 mm 
Lochanordnung im inneren 
Schlauch: 
alle 20 mm um 90° gedreht, 
d.h. auf 10 cm Länge sind 
sechs Austrittsöffnungen vor-handen 
Gewicht 0,25 kg / m 
Injektionsmedien 
PU-Harz, PU-Schaumharz, EP-Harz, Acrylat (nur wenn 
das Acrylat keine korrosionsfördernden Eigenschaften 
besitzt), Zementleim, Feinzemente und Zemente. 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 100 m in Schrumpffolie eingeschweißt. 
Palette à 10 Rollen à 100 m in Schrumpffolie einge-schweißt. 
Eine Palette = 1.000 m. 
Farbton: Predimax® - grün 
Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung 
geschützter Lagerung 
5 Jahre haltbar. 
5 
Fugenabdichtung
Injektionsschlauch PREDIMAX® 11 
Injektionsschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau 
Injektionsschlauch mehrfach- und zementverpressbar 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Über 2.000.000 Laufmeter: Technologie die überzeugt – mit abP 
Das Produkt 
Doppelwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit versetz-ten 
6 
Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von ein-gepresstem 
Injektionsmaterial zum Abdichten von Ar-beitsfugen 
im Unterterrainbau. Die Öffnungen im In-nenschlauch 
sind zu den Öffnungen im Außenschlauch 
versetzt, damit beim Betonieren kein Zementleim ein-dringen 
kann (patentierte Ventilwirkung). 
PREDIMAX® 11 
Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, 
die ständig oder zeitweise eine Belastung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser 
erfahren, verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können 
kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. 
Produktmerkmale 
Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. 
 Mehrfach injizierbar 
 Mit Feinzementen und allen Harzen verpressbar 
 Injektionsschlauch durchgängig mit Metermarkierung 
und Kontrollnummer versehen 
Vorteile der PREDIMAX® Technologie 
 Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert 
die innere Reibung des Injektionsgutes und 
ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslängen) 
und Durchlässigkeit des Verpresskanals und der 
Austrittöffnungen nach dem Betonieren. 
 Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim 
Betoniervorgang. 
 Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, 
einschließlich Befestigungssystem. 
 Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage. 
 Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der 
Rolle, da runder Schlauch. 
 Austritt des Injektionsmaterials aus dem Schlauch-system 
im einbetonierten Zustand bereits bei gerin-gem 
Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten 
gewährleistet. 
 Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Verbund 
zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist 
PREDIMAX® besonders leicht und mit jedem ge-wünschten 
Verpressmedium zu verpressen. 
 Gutes Preis/Leistungsverhältnis, maximale Sicher-heit, 
mehrfach verpressbar. 
Produktkenndaten PREDIMAX® 11 
Werkstoff: PVC 
Dinnen: 6 mm 
Daussen: 11 mm 
Verpressmedien: Harze, Feinzemente 
Max. Injektionsschlauchlän-ge: 
12 m bis 15 m 
Austrittsöffnung im äußeren 
Schlauch: 5 mm 
Lochanordnung im inneren 
Schlauch: 
alle 20 mm um 90° gedreht, 
d.h. auf 10 cm Länge sind 
sechs Austrittsöffnungen vor-handen 
Gewicht 0,11 kg / m 
Injektionsmedien 
PU-Harz, PU-Schaumharz EP-Harz, Acrylat (nur wenn 
das Acrylat keine korrosionsfördernden Eigenschaften 
besitzt), Zementleim und Feinzemente. 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 100 m in Schrumpffolie eingeschweißt. 
Palette à 25 Rollen à 100 m in Schrumpffolie einge-schweißt. 
Eine Palette = 2.500 m. 
Farbton: Predimax® - grün 
Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung 
geschützter Lagerung 
5 Jahre haltbar.
Verpressschlauch CEM 19 
Verpressschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau 
Verpressschlauch mit abP 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Verpressschlauchsystem CEM 19 Switzerland 
Das Produkt CEM 19 
Einwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit von innen 
nach außen leicht konisch zulaufenden Öffnungen bzw. 
Schlitzen für den Austritt von eingepresstem Injekti-onsmaterial 
zum Abdichten von Arbeitsfugen im Unter-terrainbau. 
Die Öffnungen schließen sich aufgrund der 
Geometrie und verhindern wirkungsvoll das Eindringen 
von Zementleim in den Transportkanal. 
Verpressschlauch CEM 19 
Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, 
die ständig oder zeitweise eine Belastung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser er-fahren, 
verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können 
kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. 
Produktmerkmale 
Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. 
 Einfach injizierbar (PU-Harze, EP-Harze,...) 
 Mehrfach injizierbar (nur Gele,...) 
 Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer 
versehen 
Vorteile der CEM 19- Technologie 
 Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert 
die innere Reibung des Injektionsgutes und 
ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpreßlängen) 
und Durchlässigkeit des Verpreßkanals und der Aus-trittöffnungen 
nach dem Betonieren 
 Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim 
Betoniervorgang 
 Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, 
einschließlich Befestigungssystem 
 Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage 
 Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der 
Rolle, da runder Schlauch 
 Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem 
im einbetonierten Zustand bereits bei praxisge-rechtem 
Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten 
gewährleistet 
 Austrittsöffnungen verlaufen konisch von innen nach 
außen, dadurch ist nur ein sehr geringer Öffnungs-widerstand 
zu überwinden. 
 Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Ver-bund 
zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher 
ist das CEM-19 Injektionssystem besonders leicht 
und mit jedem gewünschten Verpreßmedium zu ver-pressen 
und 
eine Injektion ist auch noch nach Jahren möglich, da 
die glatte Oberfläche keine Versinterung bzw. Zusin-terung 
des Systems unterstützt. 
 Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis 
Produktkenndaten CEM 19 
Werkstoff: W-PVC, wanderungsfreier Weichma-cher 
DEHP 
Dinnen: 9 mm 
Daussen: 19 mm 
Verpreßmedien: Harze, Gele,... 
Verpreßlänge: Max. 20 m oder auf Anfrage 
Austrittsöffnung im Schlauch: 6-8 mm 
Lochanordnung im Schlauch: alle 12 mm bis 14 mm in 
Achsenkreuz angeordnet, d.h. auf 10 cm Länge sind 
achtundzwanzig Austrittsöffnungen vorhanden 
Gewicht: 0,21 kg / m 
Injektionsmedien 
PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, 
Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördern-den 
Eigenschaften besitzt). 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 50 m in Schrumpffolie eingeschweißt. 
Karton à 20 Rollen à 50 m in Schrumpffolie einge-schweißt. 
Eine Palette = 1.000 m 
Farbton: CEMproof® - blau 
Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung 
geschützter Lagerung 
5 Jahre haltbar. 
7 
Fugenabdichtung
Verpressschlauch CEM 11 
Verpressschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau 
Verpressschlauch mit abP 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Verpressschlauchsystem CEM 11 Switzerland 
Das Produkt CEM 11 
Einwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit von innen 
nach außen leicht konisch zulaufenden Öffnungen bzw. 
Schlitzen für den Austritt von eingepresstem Injekti-onsmaterial 
8 
zum Abdichten von Arbeitsfugen im Unter-terrainbau. 
Die Öffnungen schließen sich aufgrund der 
Geometrie und verhindern wirkungsvoll das Eindringen 
von Zementleim in den Transportkanal. 
Verpressschlauch CEM 11 
Der Verpressschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, 
die ständig oder zeitweise eine Belastung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser er-fahren, 
verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können 
kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. 
Produktmerkmale 
Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. 
 Einfach injizierbar (PU-Harze, EP-Harze, ...) 
 Mehrfach injizierbar (nur Gele, ...) 
 Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer 
versehen 
Vorteile der CEM 11- Technologie 
 Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert 
die innere Reibung des Injektionsgutes und 
ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslängen) 
und Durchlässigkeit des Verpresskanals und der Aus-trittöffnungen 
nach dem Betonieren. 
 Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim 
Betoniervorgang. 
 Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, 
einschließlich Befestigungssystem. 
 Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Monta-ge. 
 Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der 
Rolle, da runder Schlauch. 
 Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem 
im einbetonierten Zustand bereits bei praxisge-rechtem 
Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten 
gewährleistet. 
 Austrittsöffnungen verlaufen konisch von innen nach 
außen, dadurch ist nur ein sehr geringer Öffnungs-widerstand 
zu überwinden. 
 Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Ver-bund 
zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher 
ist das CEM-11 System besonders leicht und mit je-dem 
gewünschten Verpressmedium zu verpressen 
und eine Injektion ist auch noch nach Jahren mög-lich, 
da die glatte Oberfläche keine Versinterung 
bzw. Zusinterung des Systems unterstützt. 
 Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. 
Produktkenndaten CEM 11 
Werkstoff: W-PVC, wanderungsfreier 
Weichmacher DEHP 
Dinnen: 6 mm 
Daussen: 11 mm 
Verpressmedien: Harze, Gele,... 
Verpresslänge: Max. 10 m oder auf Anfrage 
Austrittsöffnung im Schlauch: 3-5 mm 
Lochanordnung im Schlauch: 
alle 12 mm bis 14 mm in 
Achsenkreuz angeordnet, 
d.h. auf 10 cm Länge sind 
achtundzwanzig Austrittsöff-nungen 
Injektionsmedien 
PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, 
Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördern-den 
Eigenschaften besitzt). 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 50 m in Schrumpffolie eingeschweißt. 
Karton à 50 Rollen à 50 m in Schrumpffolie einge-schweißt. 
Eine Palette = 2.500 m 
Farbton: CEMproof® - blau 
Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung 
geschützter Lagerung 
5 Jahre haltbar. 
vorhanden 
Gewicht: 0,12 kg / m
Montage der Injektions- und Verpressschläuche 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
PREDIMAX® und CEM 11/19 sind leicht zu verlegen, wenn man auf folgende Punkte dieser Ver-legeanweisung 
9 
achtet: 
Der Schlauch wird mittig in die Fuge gelegt. 
Der Übergang Lüftungsschlauch / Predimax bzw. Lüf-tungsschlauch/ 
CEM 11/19 muss voll im Beton liegen. 
Der Schlauch muss auf der Fuge press aufliegen und 
mit Schlauchschellen im Abstand von ca. 15 cm befes-tigt 
werden (je nach Fugenbeschaffenheit). 
Überlappung: Die Überlappung sollte etwa 10 cm be-tragen. 
Die Verpress- bzw. Lüftungsenden müssen gut und 
wieder auffindbar nach außen führend verlegt werden. 
Dabei ist auf eine gute spätere Zugänglichkeit und gute 
Verpressbarkeit zu achten! 
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: 
Verlegen der Injektions- und Verpressschläuche mit 
Schalungspacker inkl. Moosgummi und Beweh-rungshalter 
Verlegen der Lüftungsschläuche in einer Verwahrbox: 
Wichtig: Lüftungsschläuche gut fixieren, damit diese 
beim Betonieren nicht aus der Dose gezogen werden. 
ca. 15 cm 
Fugenabdichtung
Quellfugenband QUELLMAX® Blackstop 
Standard Bentonit- Quellfugenband mit abP 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Über 2.000.000 Laufmeter verkauft: Technologie die überzeugt - mit abP 
Das Produkt 
Das QUELLMAX® Blackstop Bentonit- Quellfugenband 
zeichnet sich durch ein starkes, schnelles und zuver-lässiges 
10 
Form: Quellbandprofil ist rechteckig + 
Farbe: schwarz/dunkelgrau 
Abmessung: 
18x24 mm 
16x21 mm 
(Sonderprofile auf Anfrage!) 
Beschichtung: werkseitig talkumiert 
Gewicht: 730 g/m 
Quellmax Blackstop 
CEMstar 
Quellverhalten aus. 
QUELLMAX® Blackstop besteht aus Natrium- 
Bentonit, eingebettet in eine Matrix aus hochmolekula-rem 
Polyisobutylenkautschuk sowie speziellen Füllern 
und Zusätzen. 
QUELLMAX® Blackstop ist werkseitig teilbeschichtet 
bzw. talkumiert. 
QUELLMAX® Blackstop 
Das Bentonit-Quellfugenband wird zur Abdichtung von 
Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser 
erfahren, verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können bis 
7 bar = 70 mWS druckwasserdicht ausgebildet werden. 
Der Einsatz in Wasserwechselzonen ist problemlos 
möglich und wurde in einem Langzeitversuch geprüft. 
Produktmerkmale 
QUELLMAX® Blackstop ist ein technisch ausgereiftes 
und zugleich ein sehr preisgünstiges Bentonit- 
Quellfugenband. 
QUELLMAX® Blackstop ist im Vergleich zu herkömmli-chen 
Fugenabdichtungen (PVC-Fugenband, Fugenble-che, 
etc.) sehr wirtschaftlich und sicher, da 
 keine störende Aufkantungen notwendig sind 
 Fehlerquellen minimiert und 
 Preis/Leistungsverhältnis optimiert werden 
Vorteile von QUELLMAX® Blackstop 
 Starkes Quellvermögen (300 %). 
 Keine zeitraubende Aufkantungen. 
 Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse 
und Hohlräume. 
 Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. 
 Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen 
Temperaturen im Sommer. 
 Hoher anorganischer Anteil, daher keine 
Materialermüdung; Natrium-Bentonit reagiert 
auch Jahrzehnte nach dem Einbau. 
 Positive Unterstützung des Selbstheilungs- 
Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezial-beimengungen. 
 Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis 
bewährten Baustellenablauf. 
Produktkenndaten QUELLMAX® Blackstop 
flexibel 
570 g/m 
Befestigung QUELLMAX® Blackstop 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m 
Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs-geschützter 
Lagerung 
Toxizität: 
kein Gefahrgut, keine 
Giftklasse, keine Trink-wassergefährdung
Quellfugenband QUELLMAX® Plus 
Bentonit-Quellfugenband mit patentierter Regenschutzbeschichtung 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Über 2.000.000 Laufmeter verkauft: Technologie die überzeugt - mit abP 
Das Produkt 
Das QUELLMAX® Plus Bentonit-Quellfugenband 
zeichnet sich durch ein starkes, schnelles und zuver-lässiges 
11 
Form: Quellbandprofil ist rechteckig + 
Farbe: schwarz/dunkelgrau 
Abmessung: 
18x24 mm 
16x21 mm 
(Sonderprofile auf Anfrage!) 
Beschichtung: werkseitig applizierte Regen-schutz- 
Beschichtung 
Quellmax Plus 
Gewicht: 730 g/m 
CEMstar 
Quellverhalten aus -kombiniert mit einer neu-en, 
patentierten, werkseitig aufgebrachten Regen-schutzbeschichtung- 
die ein vorzeitiges Quellen 
durch Regen wirkungsvoll für 2 bis 3 Tage verhindert. 
QUELLMAX® Plus besteht aus Natrium-Bentonit, 
eingebettet in eine Matrix aus hochmolekularem Poly-isobutylenkautschuk 
sowie speziellen Füllern und Zu-sätzen. 
QUELLMAX® Plus 
Das Bentonit- Quellfugenband wird zur Abdichtung von 
Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser 
erfahren, verwendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können bis 
7 bar = 70 mWS druckwasserdicht ausgebildet werden. 
Der Einsatz in Wasserwechselzonen ist problemlos 
möglich und wurde in einem Langzeitversuch geprüft. 
Produktmerkmale 
QUELLMAX® Plus ist weltweit das einzige Bentonit- 
Quellfugenband, das kompromisslos eingesetzt werden 
kann, da QUELLMAX® Plus 
 im eingebauten Zustand schnell und stark quillt 
 in der Zeit während der Montage bis zum Einbau des 
Betons gegen Regen geschützt ist. 
Vorteile von QUELLMAX® Plus 
 QUELLMAX® Plus ist ein Bentonit-Quellband, das 
von der Witterung unabhängig montiert werden kann, 
da die patentierte Spezialbeschichtung wirkungsvoll 
ein vorzeitiges Quellen für 2 bis 3 Tage verzögert. 
Die Spezialbeschichtung wirkt pH-Wert abhängig, 
d.h. Regen mit einem pH-Wert 7 (neutral) kann die 
Beschichtung nicht auflösen; Frischbeton beim Ein-bau 
dagegen hat einen pH-Wert von ca.11 (basisch, 
je nach Betongüte leicht unterschiedlich), dadurch 
wird beim Einbau von Frischbeton die Spezialbe-schichtung 
chemisch aufgelöst. 
 Starkes Quellvermögen (500 %). 
 Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse 
und Hohlräume. 
 Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. 
 Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen 
Temperaturen im Sommer. 
 Hoher anorganischer Anteil, daher keine Materialer-müdung; 
Natrium-Bentonit reagiert auch Jahrzehnte 
nach dem Einbau. 
 Positive Unterstützung des Selbstheilungs- 
Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezialbeimen-gungen. 
 Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis bewähr-ten 
Baustellenablauf. 
Produktkenndaten QUELLMAX® Plus 
flexibel 
570 g/m 
Befestigung QUELLMAX® Plus 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m 
Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs-geschützter 
Lagerung. 
Toxizität: 
kein Gefahrgut, keine Giftklas-se, 
keine Trinkwassergefähr-dung 
Fugenabdichtung
Quellfugenband QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
Bentonit-Quellfugenband mit patentierter, werkseitig aufgebrachter Regenschutzbeschichtung 
und einer patentierten 2 Phasen-Abdichtung 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
2-Phasen Abdichtung 
Das Produkt 
Das QUELLMAX® Plus 2-Phasen Bentonit- 
Quellfugenband zeichnet sich durch ein starkes, 
schnelles und zuverlässiges Quellverhalten aus, kom-biniert 
12 
Form: Quellbandprofil ist rechteckig + flexibel 
Farbe: schwarz/dunkelgrau 
Abmessung: 
Quellmax Plus 2- 
Cemstar Phasen 
Quellmax Plus 2- 
Phasen 
Dichtungsband 
Stahlstift oder Schlagdübel 
mit Unterlagsscheibe oder 
grossem Kopf 
Montageschiene 
mit einer patentierten, werkseitig aufgebrachten 
Regenschutzbeschichtung, die ein vorzeitiges Quel-len 
durch Regen wirkungsvoll für 2 bis 3 Tage verhin-dert. 
QUELLMAX® Plus 2-Phasen Bentonit- 
Quellfugenband besteht aus Natrium-Bentonit, einge-bettet 
in eine Matrix aus hochmolekularem 
Polyisobutylenkautschuk sowie spezielle Füller und 
Zusätze. Diese speziellen Zusätze und Füller sind 
ebenfalls patentiert und bewirken das Versintern und 
Kristallisieren der Fuge während der 2. Abdichtungs-phase 
( aktiver Kristallisationsprozess). 
QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
Das Bentonit-Quellfugenband wird zur Abdichtung von 
Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung 
durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser 
erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen 
Arbeitsfugen können bis 7 bar = 70 mWS druckwas-serdicht 
ausgebildet werden. Der Einsatz in Wasser-wechselzonen 
ist problemlos möglich und wurde in 
einem Langzeitversuch geprüft. 
Produktmerkmale 
QUELLMAX® Plus 2-Phasen ist weltweit das einzige 
Bentonit- Quellfugenband, das kompromisslos einge-setzt 
werden kann, da QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
 im eingebauten Zustand schnell und stark quillt 
 in der Zeit während der Montage bis zum Einbau 
des Betons gegen vorzeitiges Quellen geschützt ist. 
 die Fuge, in Phase Zwei, dauerhaft durch Kristallisation 
und Versinterung bzw. Kalksteinbildung dichtet! 
Vorteile von QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
 QUELLMAX® Plus 2-Phasen ist ein Bentonit- 
Quellband, das von der Witterung unabhängig mon-tiert 
werden kann, da die patentierte Spezialbe-schichtung 
wirkungsvoll ein vorzeitiges Quellen für 2 
bis 3 Tage verhindert. 
Die Spezialbeschichtung wirkt pH-Wert abhängig, 
d.h. Regen mit einem pH-Wert 7 (neutral) kann die 
Beschichtung nicht auflösen; Frischbeton beim Ein-bau 
dagegen hat einen pH-Wert von ca.11 (basisch, 
je nach Betongüte leicht unterschiedlich), dadurch 
wird beim Einbau von Frischbeton die Spezialbe-schichtung 
chemisch aufgelöst. 
 Starkes Quellvermögen (300 %). 
 Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse 
und Hohlräume. 
 Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. 
 Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen 
Temperaturen im Sommer. 
 Hoher anorganischer Anteil, daher keine Materialer-müdung; 
Natrium-Bentonit reagiert auch Jahrzehnte 
nach dem Einbau. 
 Positive Unterstützung des Selbstheilungs- 
Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezialbeimen-gungen 
( aktive Kristallisation). 
 Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis bewähr-ten 
Baustellenablauf. 
Produktkenndaten 
2-Phasen-Abdichtung 
1. Phase 
Sofortige Abdichtung bzw. Wasserstop durch Quellung 
des Bentonites! 
2. Phase 
Langzeitabdichtung der Arbeitsfuge durch Versinterung 
bzw. Kristallisation! 
Die Formel für die Langzeit - Dichtigkeit: 
Ca2+ + CO3 
2-  CaCO 
Befestigung QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m 
Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs- geschütz-ter 
Lagerung. 
18x24 mm 
16x21 mm 
(Sonderprofile auf Anfrage!) 
Beschichtung: werkseitig applizierte Regenschutz- 
Beschichtung 
Gewicht: 730 g/m 
570 g/m 
Toxizität: kein Gefahrgut, keine Giftklasse, keine 
Trinkwassergefährdung
Fugenabdichtung 
Ausgangssituation Wasser wird in der Beginn der Beginn der 
Quellmax® Plus 2-Phasen Arbeitsfuge gestoppt! Kristallisation! Versinterung u. 
in der Fuge montiert! Quellmax® Plus 2-Phasen Wachstum der Kristall- Kalksteinbildung 
quillt zuverlässig und fasern und -nadeln! in der Fuge! 
dichtet somit ab! 
Die ABDICHTUNGSMECHANISMEN von QUELLMAX® Plus 2-Phasen 
• aktive, natürliche Quelldichtung (1. Phase) 
• Kristallisationsabdichtung (2. Phase) 
• Förderung der Versinterung durch Kalksteinbildung (2. Phase) 
• Einzigartige, pat. Doppeldichtung  QUELLEN + KRISTALLISATION 
• Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) liegt vor! 
13 
-Quellmax Plus 2-Phasen- 
Quellmax Plus 2-Phasen - Wie funktioniert die 2-Phasen-Abdichtung - 
1. Phase = Quellen 2. Phase = Kristallisation 
Quellmax® Plus 2-Phasen 
- Eine zukunftsweisende Technologie im Bereich der Quellfugendichtungen! - 
QUELLMAX® Bänder im Einsatz
Montage Quellfugenband QUELLMAX® 
________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Mit Halteleisten oder Montageklebstoff CEMstar 
Montageanleitung des QUELLMAX® 
-mit Halteleisten- 
Der Untergrund muss sauber, ohne Betonreste und 
ohne größere Unebenheiten sein. 
Das Bentonit-Quellband sollte guten Bodenkontakt 
haben. 
Das Quellband wird mittig in der Wand mit der Stan-dardlänge 
14 
von 5 m montiert. 
Die Halteleisten auf das Quellband legen und befesti-gen. 
Die Halteleisten sollen vorzugsweise mit Stahlnägeln 
oder Schlagdübeln befestigt werden. 
(3 Stahlnägel oder Schlagdübel pro Meter sind notwen-dig). 
Die Mindestbetonüberdeckung darf 8 cm nicht unter-schreiten. 
Zubehörteil -Halteleiste- 
Halteleiste mit Rundloch 
1 m Länge; 20 m/Bündel 
Minimum von 3 Stahlnägeln/Schlagdübeln pro Me-ter 
sind notwendig. 
Befestigungsgitter 
1 m Länge; 20 m gebündelt 
Minimum von 4 Stahlnägeln/Schlagdübeln pro Me-ter 
sind notwendig. 
Montageanleitung des QUELLMAX® 
-mit Montageklebstoff CEMstar- 
Der Untergrund muss sauber, ohne Betonreste und 
ohne größere Unebenheiten sein. 
Der Montageklebstoff wird mittig in der Wand aufgetra-gen. 
QUELLMAX® auf den Kleber auflegen. 
QUELLMAX® fest auf den Boden aufdrücken. 
Die Mindestbetonüberdeckung darf 8 cm nicht unter-schreiten! 
Zubehörteil –Montageklebstoff CEMstar- 
300 ml/Kartusche 
20 Kartuschen/Karton 
Der Montageklebstoff und Fugenfüller CEMstar ist eine 
einzigartige Technologie made in Germany.
Fugenabdichtung 
Quellgummi CEMswell 
Das Dichtband für die Fertigteilindustrie 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Technologie die überzeugt mit abP! 
Quellgummi CEMswell 
Tunnelkonstruktionen, die im Schildvortrieb (TBM) 
hergestellt werden, kommen derzeit überall dort zum 
Einsatz, wo die Konstruktion in größere Tiefen reicht 
und extremen Grundwasserbedingungen ausgesetzt 
ist. Bei dieser Bauweise kommen häufig CEMswell 
„Quellgummis“ zum Einsatz. Diese CEMswell „Quell-gummis“ 
15 
15 
quellen bei Kontakt mit Wasser auf. 
Einleitung 
Die TBM Tunnelbauweise wird häufig bei Konstruktio-nen 
wie U-Bahnen, Wasserversorgungsleitungen, Ab-wasserleitungssystemen 
in Städten, Kabel-Kanälen, 
Tunnelkonstruktionen, etc. eingesetzt. 
Die neusten Trends bei Tunnelkonstruktionen im 
Schildvortrieb sind neben den variablen Tübbing- 
Segmenten auch die Tatsache, dass in immer größe-ren 
Tiefen und unter immer höheren Wasserdrücken 
dauerhaft und sicher abgedichtet werden muss. Das 
neue, optimierte „Quellgummi“ CEMswell ist dieser 
Aufgabe gewachsen und stellt sich den schwierigsten 
Anforderungen. 
Neue Generation von „Quellgummis“ bzw. 
quellbaren Abdichtungsprofilen 
CEMswell ist ein neues, unter Wassereinwirkung quel-lendes 
Fugenabdichtungsprofil, das vorzugsweise bei 
Fugen im Segmentbau / Elementbau / Tübbingbau / 
Rohrvortrieb zum Einsatz kommt. 
CEMswell ist eine Gemeinschaftsentwicklung deut-scher 
und schweizer Ingenieure und wurde speziell für 
den Einsatz erfolgreicher Fugenabdichtung im Seg-mentbau 
(Betonfertigteile / Betonsegmente) bis zu 
Wasserdrücken von 5 bar entwickelt. 
Quellvermögen von mehr als 400% 
CEMswell ist ein extrudiertes Gummi-Gemisch beste-hend 
aus Butylgummi, wasserquellenden Harzen, Po-lyethylene, 
Silikone und speziellen Füllern. 
Bei Kontakt mit Wasser ist das Quellvermögen 4-mal 
größer als die Ursprungsgröße. 
Die abdichtende Wirkung wird durch den aufbauenden 
Quelldruck erzielt. Das Band verliert auch dann seine 
abdichtende Funktion nicht, wenn der Fugenspalt vari-abel 
ist. Selbst Unebenheiten und Rauigkeit haben 
keinen negativen Einfluss auf die Quellwirkung des 
Bandes. Die Abdichtung erfolgt durch den Anpress-druck. 
Der Quellvorgang ist reversibel. 
Abmessungen 
CEMswell ist in zahlreichen Standardgrößen er-hältlich. 
CEMswell kann aber auch kundenspezi-fisch 
in jeder beliebigen Form extrudiert werden. 
Auch Kombinationen mit nicht-quellenden Dich-tungsprofilen 
sind herstellbar. 
Abmessungen: 
18x7mm: 6 Rollen à 12 m (72 m / Karton) 
23x15mm: 5 Rollen à 6 m (30m / Karton) 
 23 mm: 4 Rollen à 5 m (20m / Karton) 
(Sonderprofile auf Anfrage!) 
Technische Daten 
Farbe: Standard grau 
Shore: 38 Shore A 
Bruchdehnung: 490/770 % 
Zugfestigkeit: 1.1 / 2.1 MPa 
Gewicht: 1.57 g/m 
Dichte: 1,25 g/cm³ 
Quelldruck: 0,56 N/mm² 
Quellvolumen: mehr als 400 % 
Verarbeitungs-temperatur: 
-30O C bis +70O C 
Lagerung: 3 Jahre, kühl und trocken 
Betondeckung: mind. 8 bis 10 cm 
Für den Einsatz im Ortbeton empfehlen wir 
immer QUELLMAX® Bänder, da diese Risse 
und Fehlstellen im Beton selbstinjizierend 
abdichten! 
 
CEMswell (Fertigteilindustrie) 
 
 
QUELLMAX (Ortbeton) 
CEMswell (Fertigteilindustrie)
Quellgummi CEMswell „inject“ 
CEMswell „inject“ vereint Quellgummi CEMswell und Verpress- bzw. Injektionsschlauch CEM 
11/Predimax 11 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Produkt zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton 
Das Produkt 
Die Quell- und Injektionsdichtung besteht aus den be-währten 
16 
Produkten Quellgummi CEMswell und Ver-press- 
bzw. Injektionsschlauch CEM 11/Predimax 11 
und bilden zusammen die einzigartige Fugen- 
Doppelabdichtung (quellen + verpressen). 
Der Schlauch gewährleistet den Austritt von Injektions-material 
zu jeder Zeit. 
CEMswell „inject“ 
Das Profil wird zur Abdichtung von Bauwerksfugen, die 
ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, 
Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, ver-wendet. 
Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen 
können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausge-bildet 
werden. 
Produktmerkmale 
Das Kombinationsprodukt CEMswell „inject“ ist mit 
allen gängigen Verpressmedien injizierbar. 
 Einfach injizierbar mit CEM 11 (PU-Harze, EP-Harze, 
...) 
 Mehrfach- und Zement-injizierbar mit Predimax 11 
(Gele, ...) 
 Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer 
versehen 
 Doppelte Sicherheit (Quellen + Verpressen) 
 Regenschutz für 10 Stunden 
 Quellvermögen  400 % 
Vorteile der CEMswell „inject“ Technologie 
 Quellen und verpressen 
 Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, 
einschließlich Befestigungssystem 
 Einfache Handhabung; einfache zeitsparende Mon-tage 
 Verpressen nur, wenn erforderlich 
 Austritt des Injektionsmaterials aus dem Schlauch-system 
im einbetonierten Zustand bereits bei niedri-gem 
Druck (Öffnungswiderstand 0,5 bar), d.h. Mate-rialaustritt 
nach allen Seiten gewährleistet. 
 Glatte Oberfläche des Schlauches verhindert uner-wünschten 
Verbund zwischen Injektionsschlauch und 
Beton, daher ist das CEMswell „inject“ Injektionssys-tem 
besonders leicht zu verpressen und eine Injekti-on 
ist auch noch nach Jahren möglich, da die glatte 
Oberfläche keine Versinterung bzw. Zusinterung des 
Systems unterstützt. 
 Sehr gutes Preis/- Leistungsverhältnis 
Montage 
Montage kann wahlweise mit: 
 Montageklebstoff CEMstar oder CEM 805 
 Stahlnägeln und Schellen 
erfolgen. 
Eine Betondeckung von 8 cm darf nicht unterschritten 
werden. 
Produktkenndaten 
Injektionsmedien 
PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, Ac-rylat 
(nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördernde 
Eigenschaften besitzt). 
Lieferform, Lagerung 
Rollen à 5 Lfm, Karton à 5 Rollen 
Farbton: Quellgummi grau / Schlauch blau/grün 
Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung 
geschützter Lagerung 
3 Jahre. 
Vor Nässe schützen! 
Werkstoff: 
W-PVC, wanderungs-freier 
Weichmacher 
DEHP 
Dinnen: 6 mm 
Daussen: 11 mm 
Standardlänge: Max. 5 m (Kombinati-onsprodukt 
Austrittsöffnung im 
Schlauch: 3-5 mm 
Lochanordnung im 
Schlauch: 
alle 12 mm bis 14 mm in 
Achsenkreuz angeord-net, 
d.h. auf 10 cm Län-ge 
sind achtundzwanzig 
Austrittsöffnungen vor-handen 
Gewicht: Ca. 0,360 kg / m
Fugenabdichtung 
Elastomer Rundschnur 
Die Abdichtungsrundschnur für die Fertigteilindustrie 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Elastomer Rundschnur 
Die Elastomer Rundschnur ist ein Fugenabdichtungs-profil, 
17 
das vorzugsweise bei Fugen im Segmentbau / 
Elementbau / Tübbingbau / Rohrvortrieb zum Einsatz 
kommt. Sie ist eine Gemeinschaftsentwicklung deut-scher 
und skandinavischer Tunnelbauingenieure und 
wurde speziell für den Einsatz erfolgreicher temporärer 
und permanenter Fugenabdichtung im Segmentbau 
(Betonfertigteile / Betonsegmente) konzipiert. 
Einleitung 
Tunnelkonstruktionen, welche heute bergmännisch 
hergestellt werden kommen derzeit überall dort zum 
Einsatz, wo eine offene Bauweise aufgrund der Örtlich-keit 
(Bebauung, Unterfahrung eines Gebirges oder 
Gewässern) nicht oder nur unter unwirtschaftlichen 
Bedingungen möglich ist. 
Die bergmännische Tunnelbauweise wird häufig bei 
Konstruktionen wie U-Bahnen, Wasserversorgungs-leitungen, 
Abwasserleitungssystemen in Städten, Ka-bel- 
Kanälen, Tunnelkonstruktionen, etc. eingesetzt. 
Die neusten Trends bei Tunnelkonstruktionen im 
Schildvortrieb sind neben den variablen Tübbing- 
Segmenten auch die Tatsache, dass immer flexiblere 
Abdichtungssysteme- und varianten zum Einsatz 
kommt, welche temporär und gegebenenfalls auch 
dauerhaft und sicher abdichten. Die neue optimierte 
Elastomer Rundschnur ist dieser Aufgabe gewachsen 
und stellt sich den schwierigsten Anforderungen. 
Die etwas andere Generation von Abdich-tungsrundschnüren 
Die Elastomer Rundschnur ist gut beständig in Heiß-wasser 
und Wasserdampf-, Waschmittel-, Natron- und 
Kalilaugen, silikonölen- und fetten, vielen Lösungsmit-teln, 
vielen verdünnten Säuren und Chemikalien. Dazu 
kommt eine gute Ozonbeständigkeit. Eine absolute 
Unverträglichkeit besteht für den Werkstoff mit jegli-chen 
Mineralölprodukten (Schmier- und Kraftstoffe). 
Ozonbeständigkeit voll gegeben 
Die Elastomer Rundschnur ist ein aufgeschäumter 
Gummi mit teilweise offenen, teilweise geschlossenen 
Zellen und einer glatten Oberfläche. Endlos extrudierte 
Elastomere und Kunststoffe finden ihren Einsatz in 
vielen Bereichen der Dichtungstechnik. Die Rund-schnur 
erzielt ihre Dichtwirkung durch die Deformation 
des Querschnittes nach Einbau und Verpressung im 
Einbauraum. Im Betriebszustand verstärkt der Medi-endruck 
die Dichtfunktion. Durch die sehr gute Ozon-beständigkeit 
und Witterungsbeständigkeit ist die 
Elastomer Rundschnur damit bestens geeignet für den 
Einsatz im Innen- und Außenbereich. 
Abmessungen 
Die Elastomer Rundschnur ist in zahlreichen Stan-dardgrößen 
erhältlich. Sondergrößen können auf An-frage 
angeboten werden. 
Abmessungen: 
 6 mm: 200 m pro Rolle 
 8 mm: 100 m pro Rolle 
 10 mm: 100 m pro Rolle 
 12 mm: 50 m pro Rolle 
 25 mm: 50 m pro Rolle 
Technische Daten 
Farbe: Standard schwarz 
Shorehärte: 
Montagehinweis 
Bei der Montage muss jegliche Beschädigung der 
Rundschnur vermieden werden, da sonst Undichtigkei-ten 
auftreten können. Bitte beachten Sie außerdem 
folgenden Hinweis: Staub, Schmutz und sonstige Par-tikel 
sind zu entfernen. 
25 +/- 5 Shore ( 6-8 
mm) 
30 +/- 5 Shore ( 10-15 
mm) 
Reißdehnung: 300/250 % 
Zugfestigkeit: 2,7 / 2.0 N/ mm² 
Druckverformungsrest: 25% 
Gewicht: 
0,70 g/cm³ +/-10% ( 6-8 
mm) 
0,65 g/cm³ +/-10% (10- 
15 mm) 
Kältesprödigkeit: unter -35O C 
Ozonbeständigkeit: 0 Stufe . voll gegeben 
nach DIN 53509 
Verfärbung organi-scher 
Werkstoffe: keine Einstufung 
Einsatztemperatur: -30°C bis +110°C
Fugenblech CEMflex VB „aktiv“ 
Das beidseitig beschichtete Fugenverbund- und Fugendichtblech 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis! CEMflex VB ist geprüft dicht bis 8 bar! 
18 
Verbund- und Dichtblech CEMflex VB 
...Gibt ein Vielfaches an Sicherheit eines konventio-nellen 
Fugenblechs ohne die Notwendigkeit einer 
kostspieligen Aufkantung! 
Die CEMflex VB Elemente sind beidseitig mit einer 
patentierten Spezialbeschichtung versehen. 
Die Verbindung der Spezialbeschichtung zum 
Frischbeton verhindert zuverlässig eine Umwande-rung 
des CEMflex VB Fugenblechsystems. Neben 
dem enormen Verbund zum Umgebungsbeton för-dert 
die Spezialbeschichtung „aktiv“ die natürliche 
Versinterung des Betons (aktive Kalksteinbildung 
und aktive Kristallisation). 
Es genügt eine Betoneinbindung von nur 3 cm, um 
sicher abzudichten. Die hohe Verbundwirkung der 
Spezialbeschichtung verhindert an den Anschlussbe-reichen 
eine eventuelle Undichtigkeit durch das 
Schwinden der Betonbauteile. 
Die Einzelelemente sind 2 m lang, 15 cm hoch und 
ca. 1,25 mm dick. Die Spezialbeschichtung ist nicht 
klebrig und daher mit keiner unpraktischen Schutzfo-lie 
versehen, die vor dem Betonieren entfernt werden 
muss. 
Anwendungsgebiete CEMflex VB 
CEMflex VB kann in sämtlichen Arbeitsfugen, hori-zontal 
oder vertikal, bei drückendem und nicht drü-ckendem 
Wasser eingesetzt werden. 
Anwendungsgebiete: 
 Arbeitsfuge im Wand-/Sohlenbereich bei drü-ckendem 
und nichtdrückendem Wasser 
 Arbeitsfuge im Wand-/Wand-, Boden-/Boden 
Bereich 
 oder Wand-/Deckenbereich 
 Verbindungen bei Fertigteilen: Wand- 
/Sohlenbereich, Eckstöße oder Sollbruchstellen 
Produktkenndaten CEMflex VB 
Verzinktes Stahlblech (B= 0,75mm / L= 2.000mm / 
H= 150mm) beidseitig über die gesamte Höhe von 
150 mm mit einer 0,5 mm dicken „aktiven“ Spezial- 
Beschichtung versehen, die sich mit dem Beton 
chemisch verbindet und dauerhaft die abzudichtende
, Quellen, Versintern). 
Eigenschaften CEMflex VB 
Extreme Verbundwirkung der Beschichtung zum 
Beton bewirkt einen unvergleichbar dichten Material-schluss 
zwischen dem Verbundblech und dem um-gebenden 
Anschluss-Beton. 
Durch die Spezialbeschichtung wird die Fuge zusätz-lich 
aktiv zugesintert bzw. aktiv zukristallisiert und 
dadurch immer dichter. 
Einbau CEMflex VB 
CEMflex VB mit beidseitiger Beschichtung mittig in 
der Fuge einbauen und fixieren (mit CEMflex  - 
Bügel); 
Stöße sind nur 5 cm zu überlappen. Bei Rundungen 
+ Eckausbildungen ist CEMflex VB einfach in die 
entsprechende Form zu biegen. 
Es ist keine Stoßverklebung notwendig und es muss 
keine störende Folie vor dem Betonieren abgezogen 
werden! CEMflex VB kann auch ganz einfach nur in 
den Frischbeton gesteckt werden (Bo-den/ 
Wandfuge)! 
Lieferform, Lagerung 
Die Einzelelemente sind 2 m lang, 15 cm hoch und 
1,25 mm dick. In Holzkiste à 50 Stück = 100 lfm 
CEMflex VB ist kühl und trocken zeitlich unbegrenzt 
lagerfähig. 
Einbaubeispiel 
 Labyrinthdichtung und Quellung 
 Kristallisationsabdichtung „aktiv“ 
 Förderung der Versinterung 
durch Kalksteinbildung „aktiv“ 
 Einzigartiger Verbund durch die 
Struktur der Spezialbeschichtung 
 Allgemeines bauaufsichtliches Prüf-zeugnis 
(abP) liegt vor! 
Befestigung 
CEMflex  - Bügel 
Verbundblech 
CEMflex VB 
CEMflex VB ist ein aktives Verbundblech, das 
aktiv die Kristallisation und die Versinterung auslöst!! 
Dieser aktive Abdichtungsprozess ist patentiert!!
Wie CEMflex VB sicher und dauerhaft „aktiv“ abdichtet 
Der „aktive“ Abdichtungsprozess des Fugenblech CEMflex VB wird durch die Reaktion der verschiedenen Inhaltsstof-fe 
in der patentierten Spezialbeschichtung in Verbindung bzw. in Kontakt mit den Bestandteilen des Betons ausgelöst. 
Die Kristallisation dringt durch den aktiven Vorgang der Osmose tief in das Kapillarsystem des Betons ein. Die Kombi-nation 
verschiedener Inhaltstoffe erzeugen eine mikrofeine Kristallisation bzw. Versinterung in der Struktur des Beton-baukörpers, 
welche Kapillare und Schwindrisse sicher und dauerhaft dichten und dabei die Feuchtigkeit sogar verdrän-gen. 
Dieser Prozess findet sowohl auf der Wasserdruckseite wie auch von der Wasserdruck abgewandten Seite statt. 
Ohne Feuchtigkeit sind die Bestandteile der Spezialbeschichtung nicht aktiv bzw. nicht mehr aktiv. Sollten diese ir-gendwann 
später wieder in Kontakt mit Feuchtigkeit kommen, setzt die chemische Reaktion selbständig und damit der 
Abdichtungsprozess automatisch erneut ein. 
Die Kristallisation bzw. die Versinterung dringt dabei noch tiefer in die Betonstruktur vor. Es liegt in den speziellen Ei-genschaften 
der Chemikalien der Spezialbeschichtung immer und immer wieder zu reagieren und dabei wirkungsvoll 
abzudichten (aktiver Selbstheilungseffekt bzw. aktiver Selbstabdichtungsprozess) 

aktives“ Dichtblech mit internationalem Patentschutz! 


!
#
$%'
!)
*+-	
' 
19 
ganzjährig problemlos eingesetzt werden. 
Die abdichtende Wirkung des Fugenblech CEMflex VB wurde nachgewiesen und in einem allgemeinen bauaufsichtli-chen 
Prüfzeugnis (abP) bestätigt. 
CEMflex VB 
CEMflex VB Der Überlappungsbereich bei CEMflex VB (nur 5 cm) 
Die Kristallisation verschließt sich bei Wasserzutritt automatisch! Dieser 
ist bereits sichtbar! Vorgang geht extrem schnell, d.h. in wenigen Stunden von 
statten (aktive Kristallisation + aktive Versinterung). 
Partikel der Partikel der Spitznadelige Primärkristallite 
Blech-Beschichtung Blech-Beschichtung bilden einen faserförmigen Belag 
unter Einwirkung von auf den Partikeln der Spezial- 
Wasser beschichtung, dadurch wird das 
Wasser aktiv verdrängt! 
Kristallisation! Ein dauerhaft aktiver Selbstabdichtungsprozess! 
Geprüft und bewährt! Ein abP liegt vor! 
Stoßklammer 
Versinterung 
CEMflex VB 
im Stoßbereich 
Kristallisation 
Arbeitsfuge 
Fugenabdichtung
20 
Wie sieht die Kristallisation im Detail aus? 
Wachstum der Kristallfasern Wachstum der Kristallnadeln 
Spitznadelige Primärkristallite bilden einen Das Wachstum der Kristallnadeln geht in Richtung 
faserförmigen Belag auf den Partikeln der des anfallenden Wassers. 
Spezial-Beschichtung. Dadurch wird Wasser aus dem Porengefüge und der 
Calciumhydroxid ist in Form größerer Arbeitsfuge verdrängt und somit die Dichtigkeit der 
Kristalle gut erkennbar! gesamten Betonkonstruktion erhöht! 
Calciumhydroxid wird bei diesem Vorgang 
kristallin in Form einer pseudohexagonalen 
Morphologie ausgefällt und dichtet somit ab. 
CEMflex VB im eingebauten Zustand 
Ausgangssituation Wasser wird in der Beginn der Beginn der Versinterung und 
CEMflex VB hat sehr Arbeitsfuge gestoppt! Kristallisation! Kalksteinbildung in der Fuge! 
guten Verbund zum Der pH-Wert des Wassers Wachstum der Kristall-eingebrachten 
Beton! steigt und Ionen werden fasern und -nadeln! 
ausgetauscht! 
Fugenblech CEMflex VB mit beidseitiger Beschichtung mittig in der Fuge 
einbauen und fixieren (mit CEMflex  - Bügel). 
Stöße sind nur 5 cm zu überlappen! Diese dichten sich aktiv selbst ab! 
Keine Stoßverklebung notwendig und keine störende Folie abziehen! 
Lagerung: Stets trocken lagern! 
Bei Rundungen + Eckausbildungen das Fugenblech CEMflex VB einfach in 
die entsprechende Form biegen.
Fugenabdichtung 
Fugenblech CEMflex VB NG „aktiv“ 
Das beidseitig beschichtete Fugenverbund- und Fugendichtblech NG „New Generation“! 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Verbund- und Dichtblech CEMflex VB NG 
...Gibt ein Vielfaches an Sicherheit eines konventio-nellen 
21 
Fugenblechs ohne die Notwendigkeit einer 
kostspieligen Aufkantung! 
Die CEMflex VB NG Elemente sind beidseitig mit 
einer patentierten Spezialbeschichtung der „New 
Generation“ versehen. 
Die Verbindung der Spezialbeschichtung zum 
Frischbeton verhindert zuverlässig eine Umwande-rung 
des CEMflex VB NG Fugenblechsystems. Ne-ben 
dem enormen Verbund zum Umgebungsbeton 
fördert die Spezialbeschichtung „aktiv“ die natürliche 
Versinterung des Betons (aktive Kalksteinbildung 
und aktive Kristallisation). 
Es genügt eine Betonüberdeckung von nur 3 cm, 
um sicher abzudichten. Die hohe Verbundwirkung 
der Spezialbeschichtung verhindert an den An-schlussbereichen 
eine eventuelle Undichtigkeit durch 
das Schwinden der Betonbauteile. 
Die Einzelelemente sind 2 m lang, 12 cm hoch und 
ca. 1,25 mm dick und ca. 3 cm abgekantet. Die Spe-zialbeschichtung 
ist nicht klebend und daher mit 
keiner unpraktischen Schutzfolie versehen, die vor 
dem Betonieren entfernt werden muss. Auch der 
abgekantete Bereich ist vollständig beschichtet und 
erhöht somit die Dichtheit und Sicherheit! 
Anwendungsgebiete CEMflex VB NG 
CEMflex VB NG kann in sämtlichen Arbeitsfugen, 
horizontal oder vertikal, bei drückendem und nicht 
drückendem Wasser eingesetzt werden. 
Anwendungsgebiete: 
 Arbeitsfuge im Wand-/Sohlenbereich bei drü-ckendem 
und nichtdrückendem Wasser 
 Arbeitsfuge im Wand-/Wand-, Boden-/Boden 
Bereich 
 oder Wand-/Deckenbereich 
 Verbindungen bei Fertigteilen: Wand- 
/Sohlenbereich, Eckstöße oder Sollbruchstellen 
Produktkenndaten CEMflex VB NG 
Verzinktes Stahlblech (B= 0,75mm / L= 2.000mm / 
H= 150mm, davon 30 mm abgekantet) beidseitig 
über die gesamte Höhe H mit einer 0,5 mm dicken 
„aktiven“ Spezial-Beschichtung versehen, die sich 
mit dem Beton chemisch verbindet und dauerhaft die 
abzudichtende Fuge d
/1l-len, 
Versintern). 
Eigenschaften CEMflex VB NG 
Extreme Verbundwirkung der Beschichtung zum 
Beton bewirkt einen unvergleichbar dichten Material-schluss 
zwischen dem Verbundblech und dem um-gebenden 
Anschluss-Beton. 
Durch die Spezialbeschichtung wird die Fuge zusätz-lich 
aktiv zugesintert bzw. aktiv zukristallisiert und 
dadurch immer dichter. 
Einbau CEMflex VB NG 
CEMflex VB NG mit beidseitiger Beschichtung mittig 
in der Fuge einbauen und fixieren (mit CEMflex  - 
Bügel); 
Stöße sind nur 5 cm zu überlappen. Bei Rundungen 
+ Eckausbildungen ist das CEMflex VB NG Dicht-blech 
einfach einzuschneiden und in die entspre-chende 
Form zu biegen. 
Lieferform 
Die Einzelelemente sind 2 m lang, 12 cm hoch, 1,25 
mm dick und 3 cm abgekantet. In Holzkiste à 50 
Stück = 100 lfm gut verpackt. 
Lagerung 
CEMflex VB NG ist kühl und trocken zeitlich unbe-grenzt 
lagerfähig. 
Einbaubeispiel 
Befestigung CEMflex  - 
Bügel 
CEMflex VB NG 
Verbundblech 
Der Verbund zum Umgebungsbeton ist gewaltig! Der Umgebungs-beton 
verbindet sich mit CEMflex VB NG so, dass die Schwach-stelle 
der Beton selbst ist und nicht die Verbindung Beton /CEMflex 
VB NG!
PVC Fugenbänder 
Fugenbänder für die konventionelle Form der Fugenabdichtung 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Fugenbänder- Technologie die seit Jahren überzeugt 
Materialeigenschaften 
PVC ist einer der ältesten und bewährtesten Kunststof-fe 
aus der Gruppe der Thermoplaste. Thermoplaste 
sind Kunststoffe, deren Aggregatzustand und die je-weils 
22 
22 
damit verbundenen physikalischen Eigenschaften 
durch Wärmeenergie beeinflusst werden. Der Normal-zustand 
ist der feste Aggregatzustand. Bei Zuführung 
thermischer Energie wird das Material weicher. Durch 
Steigerung der Wärmezufuhr kann das Material in den 
Schmelzezustand übergeführt werden. Dafür ist eine 
Temperatur von weit über 100°C erforderlich. Nach der 
Abkühlung der Schmelze hat sich zwar die ursprüngli-che 
körperliche Form verändert, die Materialeigen-schaften 
sind aber in allen Punkten wieder identisch mit 
denen der Ursprungsform. Diese für Thermoplaste typi-sche 
Eigenschaft bietet die sehr vorteilhafte Möglich-keit, 
Werkstücke aus solchen Materialien auf einfache 
Art und Weise homogen und zuverlässig zu fügen. 
Weich-PVC „normal“ 
Weich-PVC ist ein Material, das aus PVC-Pulver, 
Weichmachern und Additiven wie Stabilisatoren, UV-Absorbern, 
Gleitmitteln, Pigmenten etc. hergestellt wird. 
PVC-Pulver und Weichmacher sind die Hauptkompo-nenten 
mit einem Anteil, der in der Regel 90 - 95 % 
beträgt. Ein bestimmter Anteil PVC-Pulver kann durch 
spezielle Füllstoffe ersetzt werden, um dadurch Materi-aleigenschaften 
zu erzielen, die für bestimmte Verwen-dungen 
vorteilhaft sind. Die Mischung der Materialien 
erfolgt in speziellen Mischanlagen. Dabei wird die Mi-schung 
erwärmt, und das PVC-Pulver nimmt den 
Weichmacher auf. Die Mischungsbestandteile bilden 
eine physikalische Bindung, es entsteht keine chemi-sche 
Bindung. Das Mischungsverhältnis und das Know-how 
über Mischprozesse bestimmen maßgeblich die 
Qualität und die physikalischen Eigenschaften der 
Endprodukte. Bei der vorgenannten Normalqualität 
werden monomere Weichmacher eingesetzt. Diese 
Weichmacher haben relativ kurze Molekülketten mit 
einem graduell unterschiedlichen Anteil an Einzel-molekülen. 
Diese Molekularstruktur ist die wesentlich-ste 
Ursache dafür, dass erstens beim Dauerkontakt von 
Weich-PVC mit anderen Kunststoffen eine Weichma-cher- 
Wanderung eintreten kann, das ist der sog. Migra-tionseffekt, 
und zweitens die Beständigkeit gegenüber 
mineralischen Ölen und Fetten sowie aliphatischen 
Kohlenwasserstoffen nur in eingeschränktem Umfang 
gegeben ist. Die für die Herstellung unserer Fugenbän-der 
verwendeten Weich-PVC Qualitäten sind grund-sätzlich 
regeneratfrei und gegen aggressive Böden und 
Wässer (z. B. in Kläranlagen) sowie gegen die meisten 
Säuren und Laugen beständig. Eine Alterung durch 
atmosphärischen Sauerstoff tritt nicht ein. 
Physikalische Eigenschaften: 
Fugenbänder aus PVC-P nach Werksnorm 
Reißdehnung DIN 
53455 
mindestens 300 % 
Reißfestigkeit DIN 
53455 
mindestens 10 N / 
mm² 
Shorehärte A DIN 
53505 
72° ± 5° 
Fugenbänder NB aus PVC-P nach DIN 18541 Teil 2 
(Auszug) 
Reißdehnung DIN 
53455 
mindestens 350 % 
Reißfestigkeit DIN 
53455 
mindestens 10 N / mm² 
Shorehärte A DIN 
53505 
67° ± 5° 
Reißdehnung bei –20° C mindestens 200 % 
Weich-PVC 
Für eine bitumenbeständige Weich- PVC Qualität ist es 
erforderlich, die monomeren Weichmacher durch poly-mere 
Weichmacher zu ersetzen. Polymere Weichma-cher 
bilden Makromoleküle, ähnlich wie PVC. Die po-lymeren 
Weichmacher, besonders die hochmolekula-ren, 
haben wesentlich längere Molekülketten als die 
monomeren Weichmacher und sind deshalb sowohl 
migrationsfest wie auch beständig gegen Bitumen so-wie 
gegen mineralische Öle und Fette und aliphatische 
Kohlenwasserstoffe. 
In der Wärmebeständigkeit ist eine Dauerbelastung bis 
maximal +60°C zulässig. Die Normalqualität mit mo-nomerem 
Weichmacher kann kurzfristig bis +80°C 
belastet werden. Die anderen physikalischen und che-mischen 
Eigenschaften sind im Vergleich zur Normal-qualität 
praktisch identisch.
Fugenabdichtung 
23 
-CEMproof Fugenbänder- 
Physikalische Eigenschaften: 
Fugenbänder in öl- und bitumenbeständiger Ausfüh-rung 
nach DIN 18541 Teil 2 (Auszug) 
Reißdehnung DIN 
53455 
mindestens 350 % 
Reißfestigkeit DIN 
53455 
mindestens 10 N / 
mm² 
Shorehärte A DIN 
53505 
67° ± 5° 
Reißdehnung bei –20° C mindestens 200 % 
Weich-PVC 
„physiologisch unbedenklich“ 
Die handelsüblichen Fugenbänder erfüllen die Forde-rungen 
für Dichtungsmaterialien, die beim Bau von 
Trinkwasseranlagen eingesetzt werden sollen nicht und 
sind deshalb für diese Verwendung auch nicht zugelas-sen. 
Physiologisch unbedenkliche Weich- PVC Fugenbän-der 
werden unter Berücksichtigung der einschlägigen 
Vorschriften und Richtlinien hergestellt. Aufgrund des 
geringen Bedarfs werden Fugenbänder in dieser Quali-tät 
von uns aber nicht auf Lager geführt sondern nur 
unter der Voraussetzung wirtschaftlicher Produktions-mengen 
hergestellt, und es können sich gegenüber 
Lagerware etwas längere Lieferzeiten ergeben. 
PVC Fugenbänder 
Geometrie / Typ Bezeichnung 
wie vor, jedoch federstahlarmiert 
A 15 
A 19 
A 24 
A 32 
Flex 19 
Flex 24 
Flex 32 
OM 25 
OM 35 
D 19 
D 24 
D 32 
AA 19 
AA 24 
AA 32 
AD 19 
AD 24 
AD 32 
FV 50/20 70/30 
FV 100/30 140/30 
FV 140/40 
Bitte beachten Sie, dass wir die Möglichkeit haben, alle PVC Fugenbänder mit unseren geprüften 
Injektionsschlauchsystemen werkseitig auszustatten: 
Fugenband D 32 mit Injektionsschlauch Fugenband AD 50/30/6 mit Injektionsschlauch
Dichtband CEMflex Elasto 
Fugenabdichtungssystem für Arbeitsfugen und Dehnfugen - an der MPA geprüft 
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Produkteigenschaften Dichtband CEMflex 
Elasto 
Selbstklebend mit hoher Klebekraft, alterungs- und 
volumenbeständig, lösemittelfreies, dauerplastisches 
Spezialdichtband. 
Das Spezialdichtband ist einseitig kaschiert mit einem 
synthetischen Kunststoffvlies. 
Es ist in Längsrichtung formstabil, kann in Querrichtung 
eine Dauerbewegungsaufnahme bis zu 10 % aufneh-men 
24 
und ist leicht mit dem Bitumenlatex CEMbit zu 
grundieren und zu überdecken. 
Produktkenndaten Dichtband CEMflex Elasto 
Lieferform 
Produktkenndaten Bitumenlatex CEMbit 
Pastöse, kunststoffmodifizierte Bitumenemulsion, lö-semittelfrei, 
rissüberbrückend 
Anwendungsgebiete 
Abdichtung von Arbeitsfugen, Rissen und Dehnfugen 
bzw. Dilatationsfugen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tun-nelbau 
in Verbindung mit Bitumenlatex CEMbit. 
Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit, zeitweise drü-ckendes 
Sickerwasser und drückendem Grundwasser 
(Druckwasser). 
Fugen von Elementwänden können wirtschaftlich was-serseitig 
druckwasserdicht ausgebildet werden. 
Alternative Abdichtungssysteme sind PREDIMAX bzw. 
CEM 11, QUELLMAX oder CEMflex VB! 
Dichtband CEMflex Elasto dichtet dauerhaft Arbeitsfu-gen 
und Risse, haftet sehr gut auf Beton, Gasbeton, 
festen Putzen, unbehandeltem Stahl, rohem Holz, ver-wittertem 
und rauem Glas, etc. Grundierung erfolgt mit 
Bitumenlatex CEMbit Spezialabdichtung. 
Dichtband CEMflex Elasto ist vielseitig einsetzbar, ein 
richtiger Problemlöser eben! 
Gewicht 
kg/Karton 
Breite 
mm Dicke mm Karton Anzahl 
Rollen 
9,4 100 1,7 2 x 25 m 
14,4 150 1,7 2 x 18 m 
18,8 200 1,7 2 x 18 m 
14,2 300 2,00 1 x 18 m 
Eigenschaften: pastös dickflüssig thioxotrop 
einkomponentig 
Dichte: ca. 1 kg/l bei 20° C 
Farbe: schwarz 
pH-Wert: 10 
Wärme-beständigkeit: 
kein Ablaufen, kein Fließen 
(nach Aushärtung) 
Kälte-beständigkeit: 
keine Risse, kein Abplatzen 
(nach Aushärtung) 
Wasser-dampfdurch-lässigkeit: 
DIN 53122 (Mittelwert 0,63 
mm) 
Rissüberbrückung: 1 mm, Schichtdicke 1 mm 
Lieferform: 
Gebinde 30 kg 
Palette 14 x 30 kg 
Material: hochklebende Spezialma-trix 
Beschaffenheit: (kalt-) selbstklebend 
Spez. Gewicht: Ca. 1,5 g/cm² gem. DIN EN 
ISO 
Verarbeitungstemp.: + 5°C bis + 35°C 
Temp.beständigkeit: - 60°C bis + 100°C 
Dichte: ca. 1,0 kg/dm³ bei 20° C 
Festkörpergehalt:  99 % 
Lagerung: bei ca. 20°C unbegrenzt 
Wasserdampf-durchlässigkeit: 
Mittelwert 0,25 g/m² * d
Einbau des Dichtband CEMflex Elasto 
5 Schritte zur „dichten Fuge“! 
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Dichtband CEMflex Elasto + Bitumenlatex CEMbit 
Untergrundanforderung 
Untergrund sollte trocken sein. Temperaturen min +5°C Luft und 
Untergrund. Überzähne entfernen. Größere Kiesnester mit 
Mörtel schließen. 
Untergrund mit Bürste oder Besen reinigen oder mit 
Hochdruckwasserstrahlen (1-2 Tage vorher). 
Grundierung 
Auftragen von Bitumenlatex CEMbit mit Roller 
oder Pinsel ca. 20 cm breit für 15 cm Band. 
Verbrauch 150 - 200 g / m 
Abtrocknen lassen ca. 1-2 Std. bei 20°C, ca. 3-6 Std. bei 5-10°C 
Bandmontage 
25 
Dichtband CEMflex Elasto mit Bi-tumenlatex 
CEMbit überarbeiten 
Das montierte bzw. festangepresste Dichtband CEMflex Elasto 
wird mit Bitumenlatex CEMbit mittels einem Roller oder Pinsel 
vollflächig überstrichen. Verbrauch ca. 150 - 200 g/m 
Bitumenlatex CEMbit und 
Dichtband CEMflex Elasto 
1. Schritt 
Andrücken des Dichtbandes CEMflex Elasto mit der Hand oder 
mit einem Montageroller. 
2. Schritt 
3. Schritt 
4. Schritt 
Abziehen des Ölpapiers. 
Leichtes andrücken auf die Grundierung. 
5. Schritt 
Dichtband CEMflex Elasto bei der Ab-dichtung 
von Arbeitsfugen und Spann-stellen 
Neu haben wir auch für Sie unser 
Dichtband CEMflex EP mit unserer 
Spachtelmasse CEMflex EP im 
Angebot! Spachtelmasse CEMflex 
EP kann auch auf feuchtem Unter-grund 
angewendet werden! Dicht-band 
CEMflex EP ist auch bei 
negativem Wasserdruck anwend-bar!
Abdichtung von Arbeitsfugen und 
Spannstellen 
Fugenabdichtung
Dichtband CEMflex EP 
Dichtband CEMflex EP + Spachtelmasse CEMflex EP 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Fugenabdichtungssystem für Arbeitsfugen + Dehnfugen 
26 
Produkteigenschaften Dichtband CEMflex 
EP 
Das Dichtband CEMflex EP dient zur Abdichtung von 
Dehn- und Arbeitsfugen, bei anhaltender Wasserbelas-tung 
und Abdichtung von Rissen in Betonkonstruktio-nen. 
Einsatz: Hoch-, Tief.-, Ing.- und Tunnelbau. 
Dichtband CEMflex EP, ist ein stabiles, längsstarres 
und querelastisches Fugendichtband aus TPE-beschichtetem 
Polyestervlies, das für positiven und 
negativen Wasserdruck einsetzbar ist. 
Beschreibung 
Stabiles, längsstarres und querelastisches Fugendicht-band 
aus TPE-beschichtetem Polyestervlies zur Au-ßenanwendung. 
Farbe 
Betongrau 
Technische Daten 
Produktkenndaten 
Gesamtdicke: ca. 1,22mm (+/-0,2mm) 
Gesamtgewicht: ca. 185g/lfm 
Höchstzugkraft längs: ca. 164N/15mm 
Höchstzugkraft quer: ca. 47N/15mm 
Bruchdehnung längs: ca. 27% 
Bruchdehnung quer: ca. 133% 
Beschichtung: dauerelastisches, alte-rungsbeständiges, 
Anwendungsgebiete 
Abdichtung von Arbeitsfugen, Rissen und Dehnfugen 
bzw. Dilatationsfugen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tun-nelbau 
in Verbindung mit Spachtelmasse CEMflex EP. 
Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit, zeitweise drü-ckendes 
Sickerwasser und drückendem Grundwasser 
(Druckwasser). 
Fugen von Elementwänden können wirtschaftlich was-serseitig 
druckwasserdicht ausgebildet werden. 
Dichtband CEMflex EP dichtet dauerhaft Arbeitsfugen 
und Risse, haftet in Verbindung mit dem hauseigenem 
EP-Kleber/- Spachtel sehr gut und eignet sich sowohl 
für positiven als auch negativen Wasserdruck. 
Gesamtbreite: 200 mm 
Beschichtungsbreite: 200 mm 
EP-Harz Plus: EP / elastisch 
(auch auf feuchtem Unter-grund 
anwendbar) 
EP-Harz: EP / starr 
(Standard EP nur auf tro-ckenem 
Untergrund an-wendbar) 
Vorstehende Angaben wurden aus unserem Herstellerbereich nach dem neuesten Stand der Entwicklung und 
Anwendungstechnik zusammengestellt. Da Anwendung und Verarbeitung außerhalb unseres Einflusses liegen, kann aus 
dem Inhalt des Merkblattes keine Haftung des Herstellers abgeleitet werden. 
Über den Inhalt des Merkblattes hinausgehende oder abweichende Angaben bedürfen der schriftlichen Bestätigung 
durch das Stammwerk (CEMproof AG Switzerland). 
Es gelten in jedem Fall unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. 
Mit Herausgabe dieses technischen Merkblattes verlieren vorangegangene ihre Gültigkeit. 
thermo-plastisches 
Elastomer 
Trägermaterial: Polyestervlies, längsstabil, 
querelastisch 
Berstdruck: ca. 5 bar 
Chemikalienbestän-dig: 
gegeben lt. ZDB Merkblatt 
Wasserundurchläs-sigkeit: 
gegeben lt. ZDB Merkblatt 
Farbe: Betongrau
Fugenabdichtung 
Anwendungsbeispiele: 
Dichtband CEMflex EP und Spachtelmasse CEMflex EP 
… Dichtband CEMflex EP, ein vielseitiger Problemlöser! 
Dichtband CEMflex EP ist ein bewährtes Abdichtungssystem für positiven und negativen Wasserdruck! 
Spachtelmasse CEMflex EP ist ein geprüfter EP–Spachtel. 
27
Dichtband CEMdicht 2000 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Fugenabdichtungssystem 
Das Produkt 
Dichtband CEMdicht 2000 ist ein Abdichtungssystem für 
Arbeitsfugen, Dilatationsfugen und Risse. Das System 
besteht aus den Komponenten CEMdicht flex bzw. 
wahlweise CEMdicht flex+ und dem bewährten Dichtband 
CEMdicht 2000. 
Einsatzgebiete 
Auf die jeweiligen Beanspruchungen ausgelegte 
Dichtbänder und die Verwendung eines mineralischen 
Dichtungsschlämme (Mörtels) machen das System be-sonders 
28 
anwenderfreundlich und wirtschaftlich. Die 
Dichtbänder werden verarbeitungsfertig geliefert. Eine 
Vorbehandlung und Aktivierung ist nicht erforderlich. 
Diverse Formstücke sind lieferbar. Die ökologisch 
unbedenklichen Kleber CEMdicht flex und CEMdicht flex+ 
bestehen aus einer Pulver und einer Flüssigkomponente. 
Sie können in jeder beliebigen Menge einfach ange-mischt 
und auf jedem bauüblichen Untergrund ohne 
besondere Vorbehandlung aufgebracht werden. Die 
Möglichkeit des Einsatzes des UV-beständigen Systems 
sowohl auf jungen als auch feuchten Untergründen 
vermeidet lange Wartezeiten und sorgt für einen 
schnellen Baufortschritt. 
Technische Daten 
CEMdicht flex 2K (Siehe Datenblatt) 
CEMdicht flex+ 2K (Siehe Datenblatt) 
-kristalline, flexible Dichtungsschlämme- 
Diffusionswiderstandszahl: 
Verbrauch des Fertiggemisches ca.0,8 - 1.2 kg/m¹ 
Dichtband CEMdicht 2000 
Formteile: 
Untergrund 
Der Untergrund muss tragfähig, weitgehend eben 
und in der Oberfläche feinporig, sauber, fett- und 
ölfrei sein, ohne losen Teile oder Zementhaut. Er 
muss frei sein von Nestern, klaffenden Rissen und 
Graten, Staub, Trennmitteln oder anderen haftungs-störenden 
Schichten. Als Untergründe eignen sich 
gefügedichter Beton (Betonalter mindestens 3-4 Ta-ge), 
Überzug, Gussasphalt, Zement- und Kalk Ze-ment- 
Putze, vollfugig erstelltes Mauerwerk. Grobpori-ge 
Untergründe wie Schal- und Schwerbetonsteine 
mit Zementmörtel abspachteln oder mit CEMdicht 1K 
vorschlämmen. Untergrund so vornässen, dass er im 
Zeitpunkt des Auftragens mattfeucht ist. Untergrund-vorbehandlung: 
sandstrahlen, wasserstrahlen, 
flammstrahlen, abschleifen, kugelstrahlen oder frä-sen. 
Danach gründlich entstauben. Vorhandene 
Kiesnester im Beton sind wie die ca. 2 cm tief ausge-stemmten 
Abstandshalter mit Zementmörtel auszu-mörteln. 
Bei kaltfeuchter Witterung und durchnässtem 
Untergrund sollte die Fläche mit CEMdicht 1K vorge-schlämmt 
werden.. 
Basis: Sand/Zement Flüssigkunststoff 
Mischung: 3 Gewichts-Teile 1 Gewichts-Teil 
Lieferform: 30 kg Sack Pulver 
10 kg Flüssigkomponente 
Farbe: Pulver grau, Flüssigkomponente weiss 
Lagerung: 1,5 Jahre, vor Frost/Nässe schützen 
Basis: Sand/Zement Kristallisations- 
Flüssigkunststoff 
Mischung: 3 Gewichts-Teile 1 Gewichts-Teil 
Lieferform: 
30 kg Sack Pulver 
10 kg Flüssigkomponente kristal-lin 
Farbe: Pulver grau, Flüssigkompo-nente 
weiss 
Lagerung: 1,5 Jahre, vor Frost/Nässe 
schützen 
Mischzeit: 3 Min. (Bohrmaschine 300 
Upm) 
Verarbeitungszeit: 60 Minuten 
Verarbeitungs-temperatur: 
+ 5 °C bis + 30 °C 
Rissüberbrückung: Ca. 1 mm bei 2 mm Trocken-schichtstärke 
2
346'7 ca. 1000 
Reinigung: im frischen Zustand mit Wasser, 
aufgetrocknetes Material ist nur 
schwer entfernbar 
Dicke: ca. 0.5 mm 
Reisskraft: ca. 12.5 N/mm² 
Flächengewicht: ca. 300 g/m² 
Lieferform: Rolle à 50 m 
Breite: 15 cm 
Farbe: weiss/grün 
Dichtmanschette: 12 cm x 12 cm 
Dichtmanschette: 33 cm x 33 cm 
Innenecken Breite: 12 cm 
Aussenecken Breite: 12 cm
29 
Verarbeitung 
Herstellung des Klebers CEMdicht flex. 
Beim Anmischen wird die Flüssigkomponente in ein sau-beres 
Gefäss gegeben, die Pulverkomponente wird unter 
Rühren zugegeben und knollenfrei angemischt Die Ver-arbeitungszeit 
beträgt bei +20 °C und 60% Luftfeuchtig-keit 
ca. 60 Minuten. Auftragsstärken von 
über 1 mm Schichtstärke sind zu vermeiden, da 
durch den hohen Bindemittelanteil eine Rissgefahr 
besteht. 
Dichtband CEMdicht 2000 
Dichtband 2000 wird über Arbeitsfugen auf die mit 
CEMdicht flex vorgespachtelten Flächen gedrückt und in 
weiteren Arbeitsgängen mit CEMdicht flex beschichtet. 
Vorhandene Stösse werden mit CEMdicht flex abge-spachtelt. 
Bei der Ausbildung von Bewegungsfugen ist 
darauf zu achten, dass in der Fuge das Dichtband 
CEMdicht 2000 schlaufenartig eingelegt wird. Die Kanten 
sind abzuschrägen, es ist insbesondere darauf zu ach-ten, 
dass keine scharfkantigen Überzähne und Grate 
vorhanden sind. Ist eine negative oder positive Schlaufe 
erforderlich, wird das Dichtband CEMdicht 2000 mitei-nander 
rückseitig verklebt und eine unverrottbare Rund-schnur 
eingelegt. Bandstösse sind mit CEMdicht flex zu 
überkleben. Fugen, die mit dem Dichtband CEMdicht 
2000 abgedichtet sind, müssen vor mechanischer Be-schädigung 
ausreichend geschützt werden. 
Hinweis 
Während der Aushärtung ist Wasser von der Abdichtung 
fernzuhalten. Die frisch aufgetragenen Dichtbänder 
CEMdicht 2000 sind vor direkter Sonneneinstrahlung, 
Zugluft, Regen und Frost zu schützen. Das CEMdicht 
Abdichtungssystem darf frühestens nach 7 Tagen mit 
Druckwasser belastet werden. Negativ-Wasser kann bei 
Frost zu Abplatzungen führen. Das Dichtband CEMdicht 
2000 ist ein Fugenabdichtungssystem und muss vor 
mechanischer Beschädigung geschützt werden. Was-serdampfsperrende 
und lösemittelhaltige Produkte dür-fen 
nicht auf das Dichtband CEMdicht 2000 aufgebracht 
werden. Ein direkter Kontakt mit Metallen, wie Kupfer, 
Zink und Aluminium, ist durch eine porendichte Grundie-rung 
auszuschließen. 
Die CEMdicht- Pulverkomponente enthält Zement und 
reagiert mit Feuchtigkeit alkalisch. Deshalb: 
 Haut und Augen schützen. 
 Bei Reizungen gründlich mit Wasser spülen. 
 Bei Augenkontakt während 10 Minuten mit viel 
Wasser spülen und Arzt aufsuchen. 
Chromatarm gemäß TRGS 613 
Sicherheitsvorschriften 
Transport: kein Gefahrgut 
Ökologie: Das Mörtelpulver ist wassergefährdend 
und muss deshalb ordnungsgemäß entsorgt werden. 
Nicht in Kanalisation, in Gewässer oder in 
den Boden gelangen lassen. 
Entsorgung: Beide Komponenten reagieren lassen 
und ausgehärtetes Material unter Beachtung der beste-henden 
Vorschriften deponieren. 
VeVA-Code: 101314 Betonabfälle und Betonschläm-me 
Für detaillierte Angaben verlangen Sie bitte das 
Sicherheitsdatenblatt. 
CEMdicht 3 in 1 und Dichtband CEMdicht 2000 
Das vielseitige mineralische Abdichtungssystem! 
Flächen und Fugen werden sicher mineralisch abge-dichtet! 
Fugenabdichtung
Bentonitmatte CEMtobent® CS Plus 
Bentonit-Doppelabdichtung CEMtobent CS-Plus mit Wurzelschutz und Radonbremse 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Hochwertige Spezialabdichtung mit CE-Zeichen 
Produkteigenschaften 
CEMtobent® CS-Plus ist eine Bentonit- 
Doppelabdichtung, die speziell für die Bauwerksabdich-tung 
30 
entwickelt wurde. 
CEMtobent® CS-Plus / CombiSeal-Plus besteht aus 
drei sich optimal ergänzenden Komponenten: 
 die primäre Abdichtung ist ein PE-3-D-Composit 
 die sekundäre Abdichtung ist eine vollwertige Ben-tonitdichtmatte 
(GCL) 
 als weiterer Schutz dient ein dichtes, PE-beschichtetes 
Gewebe, das gleichzeitig als Radon-dichtung 
und als hochwertiger Wurzelschutz fungiert! 
Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen 
im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. CEMtobent CS 
ersetzt alle Arten von Dichtungselementen, die im 
Hoch-, Tief-, Ing.- u. Tunnelbau eingesetzt werden, wie 
 Bitumenbahnen, 
 Anstriche u. Kunststoff-Dichtungsbahnen aller Art. 
Durch die ausgereifte Herstelltechnik ist CEMtobent CS 
ein Produkt, das anderen, ähnlichen Verbundstoffen 
aus PE-Folie und Bentonit technisch weit überlegen ist. 
Dem Anwender steht mit CEMtobent CS ein 
 umweltfreundliches, 
 extrem widerstandsfähiges, 
 leicht verlegbares Produkt 
 mit hoher Verbundfestigkeit, 
 kontrollierter Qualität 
 und doppelter Abdichtungswirkung zur Verfügung. 
Abdichtungsfunktion 
Die abdichtende Wirkung der Bentonitmatte kommt erst 
dann zum Tragen, wenn die Primärdichtung, die ben-tonitgefüllte 
3-D PE-Folie beschädigt werden sollte. 
Durch eindringendes Wasser quillt das Bentonit auf und 
schafft dadurch eine extrem dichte, gelförmige Dicht-schicht, 
die das Bauwerk abdichtet. Auch 
Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverlässig 
abgedichtet! 
Untergrund 
Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen 
Untergründe. Risse  1 mm und/oder Versprünge 
 1 mm sind mit CEMtopaste Bentonitspachtel zu ver-schließen. 
Vorteile von CEMtobent CombiSeal 
Die doppelte Dichtigkeit ... 
... durch die 3-D PE-Folie einerseits und durch konstan-te 
Dicke und extrem geringen kf-Wert des Bentonits 
andererseits; 
Durchlässigkeiten sind im Labor nicht messbar! 
Der rasche und einfache Einbau ... 
... unabhängig von der Jahreszeit bzw. den vorherr-schenden 
Witterungsverhältnissen. 
Keine aufwendigen Schweißgeräte sind erforderlich, 
die Überlappungen werden wahlweise verklebt oder nur 
ganz einfach überlappt. Sichere Doppeldichtung in 
einem Arbeitsgang! 
Die laufende Qualitätskontrolle ... 
... der Träger-Materialien, des Bentonites und der ferti-gen 
Dichtungsbahn gewährleistet konstante technische 
Eigenschaften! 
Die hohe Widerstandsfähigkeit ... 
... der PE-Dichtungslage durch die relativ dicke und je 
nach Anforderung regulierbare Beschichtung des 
Deckgewebes! 
Die hohe Verbundscherfestigkeit ... 
... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den 
Einbau einfach und sicher! 
Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... 
... bei kleineren Perforationen der PE-Beschichtung 
durch die Quellfähigkeit des Bentonits! 
Die Abdichtung der Schwindrisse ... 
... im Beton durch quellenden Bentonit erspart die 
Rissbewehrung! 
Die große bzw. variable Breite ... 
... bedeutet geringe Überlappungsverluste! 
Die Flexibilität in der Aufmachung ... 
... macht CEMtobent CS zur idealen Dichtungsbahn für 
große ebene Flächen ebenso wie für kleinere Flächen 
sowie für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt 
erfordern! 
Möglichkeiten der Abdichtung bei 
den Überlappungsstößen 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit Bentonitpulver einstreuen. 
Bei Bedarf mit Nägeln fixieren 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit CEMstar- Kleber verkleben 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit CEMtobent Sealtape ver-kleben
31 
-CEMtobent CS-Plus- 
Lieferform 
Abmessung: 1,80 x 30m; 3,60 x 30 m; 1,20 x 30 m 
Lagerung 
CEMtobent CS Doppeldichtung ist trocken, frostfrei und 
vor starke Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt 
lagerfähig. 
Sicherheit, Ökologie, Entsorgung 
Produktkenndaten 
Technische Daten Prüfverfahren 
(in Anlehnung an) Einheit Wert 
Masse pro Flächeneinheit, gesamt DIN EN 965 g/m² 5.500 
Masse pro Flächeneinheit, Aerovlies 
(PP Vlies, weiß) DIN EN 965 g/m² 60 
Masse pro Flächeneinheit, 3-D-Composite 
(PE-3-D-Composite, gefüllt mit Bentonit) DIN EN 965 g/m² 70 
Masse pro Flächeneinheit Bentoniteinlage 
(natürliches Natrium-Bentonit-Pulver) DIN EN 965 g/m² 5.000 
Masse pro Flächeneinheit, Trägergewebe 
(PP Bändchengewebe, natur od. schwarz) DIN EN 965 g/m² 120 
Masse pro Flächeneinheit, Deckgewebe 
(PE-beschichtetes Gewebe, schwarz) DIN EN 965 g/m² 200 
Schichtdicke gesamt DIN EN 964-1 mm 9: 
Höchstzugkraft, md / cmd* DIN EN ISO 10319 
ASTM-D-4595 kN/m 30 / 25 
k-Wert DIN EN ISO 18130 
ASTM-D-5887 m/s 2 x 10-15 
Rollenabmessungen, Breite x Länge 
-- m x m / m 1,80x30 
3,60x30 
Bentonit- Kennwerte, Natrium- Bentonitpulver 
Prüfverfahren 
(in Anlehnung 
an) 
Ein-heit 
Wert 
Montmorillonit-gehalt 
XRD % 9; 
Methylenblau-verbrauch 
Methylenblau 
VDG P 69 mg/g 94 
Wassergehalt DIN 18121 
(5h, 105°C) % =? 
Prüfverfahren 
(in Anlehnung 
an) 
Ein-heit 
Wert 
Wasser-aufnahme 
DIN 18132 
(24 h) % 9500 
Quellvolumen ASTM-D- 
5890 ml/2g 94 
Flüssigkeitsverlust ASTM-D- 
5891 ml 20 
*md = machine direction (Produktionsrichtung), 
cmd = cross machine direction (quer zur Produktionsrichtung) 
CEMtobent® CS-Plus 
CEMtobent® CS-Plus is an official trademark of CEMproof AG Switzerland. 
Flächenabdichtung
Bentonitmatte CEMtobent® DS 
Bentonit-Doppelabdichtung CEMtobent DS 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Hochwertige Spezialabdichtung mit CE-Zeichen 
Produkteigenschaften 
CEMtobent® DoubleSeal ist eine Bentonit- 
Doppelabdichtung, die speziell für die Bauwerksabdich-tung 
32 
entwickelt wurde. 
CEMtobent® DS / DoubleSeal besteht aus zwei sich 
optimal ergänzenden Komponenten: 
 die primäre Abdichtung ist ein PE-3-D-Composit 
 die sekundäre Abdichtung ist eine vollwertige Ben-tonitdichtmatte 
(GCL) 
Anwendungsgebiete 
Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen 
im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. 
Dem Anwender steht mit CEMtobent DS Bentonit-dichtmatte 
ein 
 umweltfreundliches, 
 extrem widerstandsfähiges, 
 leicht verlegbares Produkt 
 mit hoher Verbundfestigkeit, 
 kontrollierter Qualität 
 und doppelter Abdichtungswirkung zur Verfügung. 
Abdichtungsfunktion 
Die abdichtende Wirkung der Bentonitmatte kommt 
sofort unter Einwirkung von Wasser zum Tragen, wenn 
die primäre Abdichtung, die 3-D-PE Folie, durch äußere 
Einflüsse beschädigt wurde. 
Durch das anstehende bzw. eindringende Wasser quillt 
das Bentonit auf und schafft dadurch eine extrem dich-te, 
gelförmige Dichtschicht, die das Bauwerk abdichtet. 
Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverläs-sig 
abgedichtet! 
Untergrund 
Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen 
Untergründe. Risse  1mm und/oder Versprünge  
1mm sind mit CEMtopaste Bentonitspachtel zu ver-schließen. 
Vorteile von CEMtobent DS 
Der rasche und einfache Einbau ... 
... unabhängig von der Jahreszeit bzw. von den vor-herrschenden 
Witterungsverhältnisse. Keine aufwendi-gen 
Schweißgeräte sind erforderlich, die Überlappun-gen 
werden wahlweise verklebt oder nur ganz einfach 
überlappt. Sichere Doppeldichtung in einem Arbeits-gang! 
Die laufende Qualitätskontrolle ... 
... der Träger-Materialien, des Bentonites und der ferti-gen 
Dichtungsbahn gewährleistet konstante technische 
Eigenschaften! 
Die hohe Widerstandsfähigkeit ... 
... der Bentonit- Dichtmatte. 
Die hohe Verbundscherfestigkeit ... 
... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den 
Einbau einfach und sicher! 
Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... 
... bei kleineren Beschädigungen der Bentonit-dichtmatte 
durch die Quellfähigkeit des Bentonits! 
Die Abdichtung der Schwindrisse ... 
... im Beton durch quellenden Bentonit erspart die 
oberste Rissbewehrung! 
Die große bzw. variable Breite ... 
... bedeutet geringe Überlappungsverluste! 
Die Flexibilität in der Aufmachung ... 
... macht CEMtobent DS zur idealen Dichtungsbahn für 
große ebene Flächen ebenso für kleinere Flächen so-wie 
für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt 
erfordern! 
Lieferform, Lagerung 
Abmessung: 1,80 x 30m; 3,60 x 30 m; 1,20 x 30 m 
CEMtobent DS Doppeldichtung ist trocken, frostfrei und 
vor starker Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt 
lagerfähig. 
Möglichkeiten der Abdichtung der Überlap-pungsstoße 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit Bentonitpulver einstreuen. 
Bei Bedarf mit Nägeln fixieren 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit CEMstar- Kleber verkleben 
Überlappungsstöße (ca. 15cm) 
mit CEMtobent Sealtape ver-kleben
33 
-CEMtobent DS-DoubleSeal 
Sicherheit, Ökologie, Entsorgung 
Produktkenndaten 
Technische Daten Prüfverfahren 
(in Anlehnung an) Einheit Wert 
Masse pro Flächeneinheit, gesamt DIN EN 965 g/m² 5.400 
Masse pro Flächeneinheit, Aerovlies 
(PP Vlies, weiß) DIN EN 965 g/m² 60 
Masse pro Flächeneinheit, 3-D-Composite 
(PE-3-D-Composite, gefüllt mit Bentonit) DIN EN 965 g/m² 70 
Masse pro Flächeneinheit Bentoniteinlage 
(natürliches Natrium-Bentonit-Pulver) DIN EN 965 g/m² 5.000 
Masse pro Flächeneinheit, Trägergewebe 
(PP Bändchengewebe, natur od. schwarz) DIN EN 965 g/m² 120 
Masse pro Flächeneinheit, Deckgewebe 
(PP Gewebe, beige) DIN EN 965 g/m² 100 
Schichtdicke gesamt DIN EN 964-1 mm 9: 
Höchstzugkraft, md / cmd* DIN EN ISO 10319 
ASTM-D-4595 kN/m 35 / 30 
k-Wert DIN EN ISO 18130 
ASTM-D-5887 m/s 2 x 10-13 
Rollenabmessungen, Breite x Länge 
-- m x m / m 1,80x30 
3,60x30 
Bentonit- Kennwerte, Natrium- Bentonitpulver 
Prüfverfahren 
(in Anlehnung 
an) 
Ein-heit 
Wert 
Montmorillonitgehalt XRD % 9; 
Methylenblau- 
Verbrauch 
Methylenblau 
VDG P 69 mg/g 94 
Wassergehalt DIN 18121 
(5h, 105°C) % =? 
Prüfverfahren 
(in Anlehnung 
an) 
Ein-heit 
Wert 
Wasseraufnahme DIN 18132 
(24 h) % 9? 
Quellvolumen ASTM-D-5890 
ml/2g 94 
Flüssigkeitsverlust ASTM-D-5891 
ml 20 
*md = machine direction (Produktionsrichtung), 
cmd = cross machine direction (quer zur Produktionsrichtung) 
CEMtobent® DS 
Flächenabdichtung
CEMtobent im Einsatz 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
CEMtobent ist eine vielseitige Bentonit-Doppelabdichtung für Bauwerke aller Art! 
Neufeldtunnel Bern, Schweiz Seewinkeltherme Frauenkirchen, Österreich 
Hotel Mercure Budweis, Tschechien 
Sparkasse Bratislava, Slowakei 
34
Bentonitspachtelmasse CEMtopaste 
Universell einsetzbare Bentonit-Spachtelmasse 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Hochwertige, leicht zu verarbeitende Bentonit-Ausgleichsmasse 
Produkteigenschaften 
CEMtopaste ist eine plastische, leicht zu verarbeitende 
Bentonit-Spachtelmasse, die speziell für die Bauwerks-abdichtung 
35 
entwickelt wurde. 
CEMtopaste besteht aus zwei sich optimal ergänzen-den 
Komponenten: 
 Natriumbentonit mit sehr guten Sorptionseigenschaf-ten 
und ausgewählte Zusätze 
 Biologisch unbedenkliches, pastöses, witterungsbe-ständiges, 
lösemittelfreies, frostbeständiges Spezial-wachs 
mit sehr guter Adhäsion zu Beton 
Anwendungsgebiete 
Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen 
im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. 
Zum Abdichten von Rohren, Schachtbauwerken, 
Durchdringungen und zur flächigen Abdichtung von 
Fehlstellen (Lunker, Kiesnester, usw.) von Betonbautei-len. 
CEMtopaste ist der ideale Problemlöser bei der 
Erstellung von „braunen Wannen“. 
Dem Anwender steht mit CEMtopaste ein 
 umweltfreundliches, 
 extrem widerstandsfähiges, 
 leicht zu verarbeitendes Produkt 
 mit hoher Dichtheit, 
 kontrollierter Qualität 
 und extremer Abdichtungswirkung zur Verfügung. 
Abdichtungsfunktion 
Die abdichtende Wirkung der CEMtopaste kommt so-fort 
zum Tragen, wenn zusätzlich Wasser auf die CEM-topaste 
einwirkt, erhöht sich die abdichtende Wirkung 
durch den sich aufbauenden Quelldruck. 
Durch das anstehende bzw. eindringende Wasser quillt 
das Bentonit zeitverzögert auf und schafft dadurch eine 
extrem dichte, gelförmige Dichtschicht, die das Bau-werk 
abdichtet. Auch Schwindrisse im Beton werden 
dadurch zuverlässig abgedichtet! 
Untergrund 
Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen 
Untergründe bevorzugt aus Beton. Risse  1mm 
und/oder Versprünge  1mm können mit Ben-tonitspachtel 
CEMtopaste dauerhaft verschlossen wer-den. 
Vorteile von CEMtopaste 
Die rasche und einfache Montage ... 
... unabhängig von der Jahreszeit bzw. von den vor-herrschenden 
Witterungsverhältnissen. 
…auch zur kalten Jahreszeit ist die Verarbeitung mög-lich! 
Die laufende Qualitätskontrolle ... 
... des Natriumbentonits, der Zusätze und dem Spezi-alwachs 
gewährleistet konstante technische Eigen-schaften! 
Die hohe Dichtheit ... 
... der Bentonit- Spachtelmasse. 
Die hohe Adhäsion zum Beton ... 
... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den 
Einbau einfach und sicher! 
Die Abdichtung der Schwindrisse ... 
... im Beton durch quellenden Bentonit erhöht die dau-erhafte 
Dichtheit der Betonkonstruktion! 
Lieferform 
Eimer à 25 kg / Fertigmischung 
Flächenabdichtung
36 
Lagerung 
CEMtopaste ist trocken, frostfrei und vor starker Wär-meeinwirkung 
geschützt, unbegrenzt lagerfähig. 
Vor Gebrauch kurz aufrühren! 
Produktkenndaten von Bentonit- 
Spachtelmasse /Bentonit-Ausgleichsmasse 
CEMtopaste 
Technische Durchschnittswerte des Bentonits 
Wassergehalt DIN 18121 w 10  2 % 
Korndichte DIN 18124 s 2,65 g/cm³ 
Schüttdichte 800 g/l 
Mahlfeinheit dw auf Sieb 
20  5 
0,063 mm DIN 53734 % 
Methylenblau-Adsorption 
VDG P69 360  
30 mg/g 
Technische Durchschnittswerte der CEMtopaste 
Dichte CEMtopaste 1,95 kg/dm³ 
Flammpunkt CEMtopaste 250 oC 
Farbe Gelb/braun 
Verarbeitungstemperatur -5 - 
+40 
oC 
Konsistenz 
Weich-plastisch 
bis standfest je 
nach Temp. 
Kationenaustauschkapazität 
CE 
C 
80  10 mval/ 
100 g 
Wasseraufnahmevermögen 
Enslin-Neff, nach 24 h 
DIN 18132 
w 
A 	 500 % 
Quellvolumen 	 25 ml/2 g 
Fließgrenze DIN 18122 w 
L 450 % 
Ausrollgrenze DIN 18122 w 
P 45 % 
Plastizitätszahl (errechnet) Ip 405 %
Flächenabdichtung 
Quellvlies SilverSeal „aktiv“ 
Quellvlies SilverSeal mit aufkaschierter PE-Folie ist die „leichte, quellende, wasserreaktive, 
selbstdichtende, hinterlaufsichere“ Spezialabdichtung 
_________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Hochwertige, selbstheilende Quellmitteldichtungsbahn für den Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau 
Produkteigenschaften 
SilverSeal ist eine „aktive“ Flächen-abdichtung, die 
speziell für die Bauwerksabdichtung entwickelt wurde. 
SilverSeal ist ein mechanisch verfestigtes PP-Vlies mit 
einseitig aufkaschierter PE-Folie, wobei die PP-Fasern 
mit Quellmittel ausgerüstet sind. Das Quellmittel ist ein 
wasser-absorbierendes, wasserquellendes Polymer. 
37 
Anwendungsgebiete 
Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen 
im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. 
SilverSeal ersetzt alle Arten von konventionellen Dich-tungselementen, 
die im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnel-bau 
eingesetzt werden, wie 
 Bitumenbahnen, 
 Anstriche und Kunststoff-Dichtungsbahnen aller Art. 
Durch die neue, ausgereifte Herstelltechnik ist Sil-verSeal 
ein Produkt, das dem Anwender folgende Vor-teile 
bietet: 
 umweltfreundlich, 
 extrem widerstandsfähig, 
 leicht verlegbar, leichtes Handling 
 hohe Verbundfestigkeit, 
 kontrollierte Qualität (CE-Zeichen), 
 selbstdichtend und wasserquellend. 
Abdichtungsfunktion 
Die abdichtende Wirkung der SilverSeal Quellmittel-dichtungsbahn 
wird durch zwei Funktionen erreicht. Die 
erste abdichtende Funktion hat die PE-Folie, die zweite 
abdichtende Funktion kommt erst dann zum Tragen, 
wenn die Folie fehlerhaft ist und das eindringende 
Wasser das Quellvlies aktiviert. Bei Wasserdurchtritt 
durch die Folie quillt das wasserreaktive Polymer auf 
und schafft dadurch eine extrem dichte, gelförmige 
Dichtschicht, die das Bauwerk dauerhaft abdichtet. 
Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverläs-sig 
abgedichtet! Eine Hinterläufigkeit von SilverSeal ist 
praktisch ausgeschlossen! 
Untergrund 
Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen 
Untergründe. 
Risse  1 mm sind zu verschließen. An Versprünge  1 
cm passt sich das flexible SilverSeal an. Bei 
größeren Versprüngen sind diese im Vorfeld zu 
egalisieren bzw. mittels Schutzvliese zu überbrücken. 
Das SilverSeal ist sorgfältig, den Herstellerangaben 
entsprechend zu verlegen. 
Vorteile von SilverSeal 
Die hohe Dichtigkeit und Sicherheit... 
... durch die konstante Vlies-Dicke und den extrem 
geringen kf-Wert des Vlieses selbst. 
Durchlässigkeiten wurden an verschiedenen MPAs 
bzw. Prüflabors ermittelt. 
Doppelte Sicherheit, da doppelte Dichtfunktion! 
Der rasche und einfache Einbau ... 
... unabhängig von der Jahreszeit bzw. den vorherr-schenden 
Witterungsverhältnisse. 
Keine aufwendigen Schweißgeräte sind erforderlich; 
die Überlappungen werden je nach Anforderung wahl-weise 
verklebt oder nur ganz einfach überlappt. 
Die laufende Qualitätskontrolle ... 
... der Träger-Materialien und des Polymers 
gewährleistet konstante technische Eigenschaften! 
Die hohe Widerstandsfähigkeit ... 
... der wasserreaktiven Quellmitteldichtungsbahn 
Die hohe Verbundscherfestigkeit ... 
... durch die ausgereifte Herstelltechnologie. Dies 
macht den Einbau einfach und sicher! 
Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... 
... kleinere Perforationen in der PE-Folie werden durch 
das wasserreaktive Quellvlies sicher abgedichtet! 
Die Abdichtung der Schwindrisse ... 
... im Beton werden sicher überbrückt und somit dauer-haft 
gedichtet. Optimierung bzw. Reduzierung der 
Rißbewährung nach Herstellervorschrift! 
Die große bzw. variable Breite ... 
... bedeutet geringe Überlappungsverluste! 
Die Flexibilität in der Aufmachung ... 
... macht SilverSeal zur idealen Dichtungsbahn für gro-ße 
ebene Flächen ebenso 
wie für kleinere Flächen sowie für Dichtungsarbeiten, 
die aufwendigen Zuschnitt erfordern! 
Die Kombinierbarkeit mit den verschiedensten 
Kunststoffdichtungsbahnen (KDB) ... 
... zu einer ultimativen, unvergleichbaren, hinterlaufsi-cheren, 
selbstheilenden Abdichtungseinheit. Dies eröff-net 
eine völlig neue Dimension im Bereich der Abdich-tungstechnik
Eigenschaft Prüfverfahren Einheit Vorgabewert 
Flächengewicht DIN EN 1849-2 g/m²  450 
Dicke DIN EN 1849-2 mm bei 20,0 kPa  1,5 
Höchstzugkraft MD DIN EN 12311-2 N/5cm  550 
Höchstzugkraft CD DIN EN 12311-2 N/5cm  1000 
HZK-Dehnung MD DIN EN 12311-2 %  70 
HZK-Dehnung CD DIN EN 12311-2 %  55 
38 
Produktkenndaten 
Lieferform, Lagerung 
Abmessung: 2,00 m x 50 m „Standard“ 
Das Quellvlies SilverSeal ist trocken, frostfrei und vor starker Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. 
SilverSeal ist vor UV während der Lagerung zu schützen. 
SilverSeal muss vor dem Einbau trocken gelagert werden! so
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht
CEMproof AG Produktübersicht

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Productos comerciales con feromonas
Productos comerciales con feromonasProductos comerciales con feromonas
Productos comerciales con feromonasxJaviCx
 
Asistencia administrativa presentacion 1 9
Asistencia administrativa presentacion 1 9Asistencia administrativa presentacion 1 9
Asistencia administrativa presentacion 1 9Rosi Dinda
 
Lektion 3 Vokabeln
Lektion 3 VokabelnLektion 3 Vokabeln
Lektion 3 Vokabeln5brodriguez
 
Der Fahrradmarkt
Der FahrradmarktDer Fahrradmarkt
Der Fahrradmarktmndlr
 
Las formas de representación
Las formas de representaciónLas formas de representación
Las formas de representaciónGrisel Pereyra
 
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von BlockmodellenReguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von BlockmodellenJens Fielenbach
 
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550avanzada7
 
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013dwif-Consulting GmbH und dwif e.V.
 
Bojan krkić
Bojan krkićBojan krkić
Bojan krkićlaiacasde
 
Dn12 u3 a25_lsr
Dn12 u3 a25_lsrDn12 u3 a25_lsr
Dn12 u3 a25_lsrrubi_lopez
 
Unrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ieUnrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ie5brodriguez
 

Andere mochten auch (20)

Productos comerciales con feromonas
Productos comerciales con feromonasProductos comerciales con feromonas
Productos comerciales con feromonas
 
Asistencia administrativa presentacion 1 9
Asistencia administrativa presentacion 1 9Asistencia administrativa presentacion 1 9
Asistencia administrativa presentacion 1 9
 
Lektion 3 Vokabeln
Lektion 3 VokabelnLektion 3 Vokabeln
Lektion 3 Vokabeln
 
Der Fahrradmarkt
Der FahrradmarktDer Fahrradmarkt
Der Fahrradmarkt
 
Las formas de representación
Las formas de representaciónLas formas de representación
Las formas de representación
 
Didáctica blog
Didáctica blogDidáctica blog
Didáctica blog
 
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von BlockmodellenReguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
Reguläre Äquivalenz - IP-Formulierung von Blockmodellen
 
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550
Homologación Avanzada7 Panasonic KX TGP550
 
Tarea 4
Tarea 4Tarea 4
Tarea 4
 
Tahun 4 (2014)
Tahun 4 (2014)Tahun 4 (2014)
Tahun 4 (2014)
 
Educar desde la tecnología
Educar desde la tecnologíaEducar desde la tecnología
Educar desde la tecnología
 
Los ecosistemas
Los ecosistemasLos ecosistemas
Los ecosistemas
 
Anaclaubibliografia
AnaclaubibliografiaAnaclaubibliografia
Anaclaubibliografia
 
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013
Tagesreisen der Deutschen Schriftenreihe des dwif Heft 55/2013
 
Medio ambiente
Medio ambienteMedio ambiente
Medio ambiente
 
Bojan krkić
Bojan krkićBojan krkić
Bojan krkić
 
Dn12 u3 a25_lsr
Dn12 u3 a25_lsrDn12 u3 a25_lsr
Dn12 u3 a25_lsr
 
Steve jobs
Steve jobsSteve jobs
Steve jobs
 
Unrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ieUnrelmäasige Verben ei ie
Unrelmäasige Verben ei ie
 
Cuentosarbolesgigantes
CuentosarbolesgigantesCuentosarbolesgigantes
Cuentosarbolesgigantes
 

Ähnlich wie CEMproof AG Produktübersicht

Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Adrian Pflieger
 
Präsentation bpa bahnhof zürich pdf
Präsentation bpa bahnhof zürich pdfPräsentation bpa bahnhof zürich pdf
Präsentation bpa bahnhof zürich pdfAdrian Pflieger
 
Flyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutschFlyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutschAdrian Pflieger
 
Flyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofFlyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofAdrian Pflieger
 
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden Milchwerke
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden MilchwerkePlastifloor Fallstudie Industrie Boden Milchwerke
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden MilchwerkePlasti-Chemie GmbH
 
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und TiefgaragenAbdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und TiefgaragenWayne Weineck
 
Hahn Industrial - The Clever Solution
Hahn Industrial - The Clever SolutionHahn Industrial - The Clever Solution
Hahn Industrial - The Clever SolutionDaniel Woodward
 

Ähnlich wie CEMproof AG Produktübersicht (20)

Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014Präsentation bpa e 2014
Präsentation bpa e 2014
 
Braune Wanne CEMtobent
Braune Wanne CEMtobentBraune Wanne CEMtobent
Braune Wanne CEMtobent
 
Cemtobent tunnel
Cemtobent tunnelCemtobent tunnel
Cemtobent tunnel
 
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdfAnwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
Anwendungsanleitung DualProof_BPA_2019.pdf
 
CEMtobent Tunnel 2020.pdf
CEMtobent Tunnel 2020.pdfCEMtobent Tunnel 2020.pdf
CEMtobent Tunnel 2020.pdf
 
CEMtobentTunnel2022.pdf
CEMtobentTunnel2022.pdfCEMtobentTunnel2022.pdf
CEMtobentTunnel2022.pdf
 
CEMtobent Tunnel 2019
CEMtobent Tunnel 2019CEMtobent Tunnel 2019
CEMtobent Tunnel 2019
 
Sbz 003 1983-101_sp_91_d
Sbz 003 1983-101_sp_91_dSbz 003 1983-101_sp_91_d
Sbz 003 1983-101_sp_91_d
 
Präsentation bpa bahnhof zürich pdf
Präsentation bpa bahnhof zürich pdfPräsentation bpa bahnhof zürich pdf
Präsentation bpa bahnhof zürich pdf
 
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdfBPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
BPA-CEMtobent - Gutachten Stuttgart S21 - 1117.pdf
 
SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14SilverSeal broschd14
SilverSeal broschd14
 
DualProof 2014 d
DualProof 2014 dDualProof 2014 d
DualProof 2014 d
 
Flyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutschFlyer predimax und cem deutsch
Flyer predimax und cem deutsch
 
Flyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproofFlyer flüssigfolie cemproof
Flyer flüssigfolie cemproof
 
Flyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpaFlyer flüssigfolie bpa
Flyer flüssigfolie bpa
 
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden Milchwerke
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden MilchwerkePlastifloor Fallstudie Industrie Boden Milchwerke
Plastifloor Fallstudie Industrie Boden Milchwerke
 
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und TiefgaragenAbdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
Abdichtungs- und Beschichtungssysteme für Parkhäuser und Tiefgaragen
 
Ausstelller09.pdf
Ausstelller09.pdfAusstelller09.pdf
Ausstelller09.pdf
 
Hahn Industrial - The Clever Solution
Hahn Industrial - The Clever SolutionHahn Industrial - The Clever Solution
Hahn Industrial - The Clever Solution
 
Mez syphon-flange s dichtheitsklasse c nach en1507
Mez syphon-flange s dichtheitsklasse c nach en1507Mez syphon-flange s dichtheitsklasse c nach en1507
Mez syphon-flange s dichtheitsklasse c nach en1507
 

Mehr von Adrian Pflieger

Geomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingGeomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingAdrian Pflieger
 
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerWaterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerAdrian Pflieger
 
BPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieBPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieAdrian Pflieger
 
Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Adrian Pflieger
 
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver DichtwirkungDas Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver DichtwirkungAdrian Pflieger
 
Flyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischFlyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischAdrian Pflieger
 
Flyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischFlyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischAdrian Pflieger
 
Flyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschFlyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschAdrian Pflieger
 
Flyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischFlyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischAdrian Pflieger
 
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschFlyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschAdrian Pflieger
 
Quellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätQuellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätAdrian Pflieger
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätAdrian Pflieger
 
Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Adrian Pflieger
 

Mehr von Adrian Pflieger (20)

Geomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and TunnelingGeomechanicals and Tunneling
Geomechanicals and Tunneling
 
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacerWaterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
Waterproof Formwork Ties, sealing plug, waterproof spacer
 
BPA Frischbetonverbundfolie
BPA FrischbetonverbundfolieBPA Frischbetonverbundfolie
BPA Frischbetonverbundfolie
 
BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014BPA GmbH English 2014
BPA GmbH English 2014
 
Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)Avis Technique Quellmax (1)
Avis Technique Quellmax (1)
 
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver DichtwirkungDas Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
Das Fugenblech mit aktiver Dichtwirkung
 
Fugenblech Dichtblech
Fugenblech DichtblechFugenblech Dichtblech
Fugenblech Dichtblech
 
Flyer quellmax deutsch
Flyer quellmax deutschFlyer quellmax deutsch
Flyer quellmax deutsch
 
Flyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englischFlyer predimax and cem englisch
Flyer predimax and cem englisch
 
Flyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englischFlyer CEMtobent englisch
Flyer CEMtobent englisch
 
Flyer CEMtobent deutsch
Flyer CEMtobent deutschFlyer CEMtobent deutsch
Flyer CEMtobent deutsch
 
Flyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutschFlyer CEMproof silver seal deutsch
Flyer CEMproof silver seal deutsch
 
Flyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienischFlyer CEMflex italienisch
Flyer CEMflex italienisch
 
Flyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englischFlyer CEMflex englisch
Flyer CEMflex englisch
 
Flyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutschFlyer CEMflex deutsch
Flyer CEMflex deutsch
 
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutschFlyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
Flyer CEMdicht 3 in 1 deutsch
 
Flyer quellmax englisch
Flyer quellmax englischFlyer quellmax englisch
Flyer quellmax englisch
 
Quellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualitätQuellmax ökologische qualität
Quellmax ökologische qualität
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualität
 
Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013Bericht geo technik 3 2013
Bericht geo technik 3 2013
 

CEMproof AG Produktübersicht

  • 1. PRODUKTÜBERSICHT CEMproof AG Fischingerstrasse 66 CH-8370 Sirnach Tel.: +41 (0) 71 960 05 90 Fax: +41 (0) 71 960 05 91 E-Mail: cemproof@cemproof.ch Internet: www.cemproof.ch
  • 2. CEMproof AG Fischingerstrasse 66 CH-8370 Sirnach Tel.: +41 (0)71 960 05 90 Fax: +41 (0)71 960 05 91 E-Mail: cemproof@cemproof.ch Internet: www.cemproof.ch
  • 3. Willkommen bei der CEMproof AG! Suchen Sie einen zuverlässigen und erfahrenen Partner im Bereich der Abdich-tungs- und Sanierungstechnik? Dann sind Sie bei uns richtig! CEMproof AG Die CEMproof AG Consulting & Engineering ist seit Jahren der kompetente Ansprechpartner für den Bereich der innovativen Abdichtungstechnik. Unser Bestreben ist es, für unsere Kun-den die technisch am besten geeignete Lösung zu finden, ohne die wirtschaftlichen Aspekte zu vernachlässigen. Johannes Rohrer, Eva Rohrer, Toni Brüsch und das gesamte Team bieten Ihnen als Kunden und Partner technische Innovationen und wirtschaftliche Systemlösungen! Ideen zu haben ist das Eine, diese aber zielgerichtet in die Praxis umzusetzen, das Andere! Unsere zahlreichen individuellen, objektbezogenen Systemlösungen dokumentieren daher die Einzigartigkeit unserer Produkte, Systeme und Dienstleistungen! Weltweite Referenzen runden das Know-how der CEMproof AG Consulting & Engineering ab. CEMproof AG Fischingerstrasse 66 CH-8370 Sirnach Tel.: +41 - (0) 71 / 960 05 90 Fax: +41 - (0) 71 / 960 05 91 eMail: cemproof@cemproof.ch Internet: www.cemproof.ch Verkaufsleitung: Herr Toni Brüsch Tel.: +41 – (0) 71 / 960 05 90 Fax: +41 – (0) 71 / 960 05 91 Mobil: +41 – (0) 79 / 651 76 36 eMail: toni.bruesch@cemproof.ch Geschäftsführung: Johannes R o h r e r Verkaufsleitung: Toni B r ü s c h
  • 4. Aufgabengebiete der CEMproof AG NATM Tunnel Tunnelabdichtung Tunneldrainage Fugenabdichtung Firstspaltverpressung Bauwerksabdichtungen CEMtobent® Bentonit Doppelabdichtung SilverSeal Quellmittel- Dichtungsbahn CEMdicht 3 in 1 Fugenabdichtung Arbeitsfuge Dehnfuge Bauwerksentwässerung CEMdrain Drainagesystem Kammerdrain® Beschichtung WHG-Beschichtung Kanalsanierung Kanalabdichtung Rissverpressung gem. ZTV-Riss (SIVV) Verpresstechnik Tagbautunnel Tunnelabdichtung Tunneldrainage Fugenabdichtung Betonabdichtung Arbeitsfugenabdichtung PREDIMAX® Injektionssystem QUELLMAX® Bentonitquellfugenband CEMflex VB Kristallisations- Dichtblech Baugrubenabdichtung Baugrubenentwässerung Injektionstechnik Sanierungstechnik Betonsanierung Betonabdichtung Betonschutz Fugensanierung Fugenabdichtung Wir lösen Ihre Abdichtungsprobleme, ob Alt- oder Neubau
  • 5. Produkte und deren Anwendungsbereiche Terrasse CEMdicht 3 in 1 SilverSeal Gründach aus Beton CEMdicht 3 in 1 SilverSeal / CEMdrain Flüssigfolie Betondach unbefahren CEMdicht 3 in 1 Flüssigfolie Balkon CEMdicht 3 in 1 Flüssigfolie Grundwasserabdichtung CEMtobent, SilverSeal Flüssigfolie Dichtbänder Fugenabdichtung aller Art Abdichtung CEMdicht 3 in 1 CEMtobent Fugenabdichtung aller Art Schwimmbad Flächenabdichtung: CEMdicht 3 in 1 CEMtobent SilverSeal Fugenabdichtung: PREDIMAX CEM 11/19 QUELLMAX CEMswell CEMflex VB u.v.m.
  • 6. Inhalt INJEKTIONSSCHLAUCH PREDIMAX® 19 ............................................................................................................... 5 INJEKTIONSSCHLAUCH PREDIMAX® 11 ............................................................................................................... 6 VERPRESSSCHLAUCH CEM 19 .............................................................................................................................. 7 VERPRESSSCHLAUCH CEM 11 .............................................................................................................................. 8 MONTAGE DER INJEKTIONS- UND VERPRESSSCHLÄUCHE .............................................................................. 9 QUELLFUGENBAND QUELLMAX® BLACKSTOP ................................................................................................. 10 QUELLFUGENBAND QUELLMAX® PLUS .............................................................................................................. 11 QUELLFUGENBAND QUELLMAX® PLUS 2-PHASEN .......................................................................................... 12 MONTAGE QUELLFUGENBAND QUELLMAX® ..................................................................................................... 14 QUELLGUMMI CEMSWELL .................................................................................................................................... 15 QUELLGUMMI CEMSWELL „INJECT“ .................................................................................................................... 16 ELASTOMER RUNDSCHNUR ................................................................................................................................. 17 FUGENBLECH CEMFLEX VB „AKTIV“ ................................................................................................................... 18 FUGENBLECH CEMFLEX VB NG „AKTIV“ ............................................................................................................. 21 PVC FUGENBÄNDER .............................................................................................................................................. 22 DICHTBAND CEMFLEX ELASTO............................................................................................................................ 24 EINBAU DES DICHTBAND CEMFLEX ELASTO ..................................................................................................... 25 DICHTBAND CEMFLEX EP ..................................................................................................................................... 26 DICHTBAND CEMDICHT 2000 ................................................................................................................................ 28 BENTONITMATTE CEMTOBENT® CS PLUS ......................................................................................................... 30 BENTONITMATTE CEMTOBENT® DS ................................................................................................................... 32 CEMTOBENT IM EINSATZ ...................................................................................................................................... 34 BENTONITSPACHTELMASSE CEMTOPASTE ...................................................................................................... 35 QUELLVLIES SILVERSEAL „AKTIV“ ....................................................................................................................... 37 DICHTUNGSSCHLÄMME CEMDICHT 3 IN 1 ......................................................................................................... 39 NOPPENBAHN CEMDRAIN STANDARD ............................................................................................................... 41 DRAINAGESYSTEM CEMDRAIN ............................................................................................................................ 42 INJEKTIONSHARZ CRACKSEAL T ......................................................................................................................... 43 INJEKTIONSHARZ SEALSTOP F............................................................................................................................ 45 MONTAGEKLEBSTOFF CEM 805........................................................................................................................... 47 MONTAGEKLEBSTOFF CEMSTAR ........................................................................................................................ 48 MONTAGEKLEBSTOFF CEM 423........................................................................................................................... 49 BITUMENLATEX CEMBIT ........................................................................................................................................ 50 SPACHTELMASSE CEMFLEX EP .......................................................................................................................... 51 FUGENDICHTSTOFF CEM 805 „ACTIVE“ .............................................................................................................. 52 BETONIMPRÄGNIERUNG PORFÜLL ..................................................................................................................... 53 DICHTMASSE AQUA-STOP .................................................................................................................................... 54 FLÜSSIGFOLIE ........................................................................................................................................................ 55 STAHL-SCHRAUBPACKER ..................................................................................................................................... 57
  • 7. Injektionsschlauch PREDIMAX® 19 Injektionsschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau Injektionsschlauch für den Tunnelbau mehrfach verpressbar _________________________________________________________________________________________________________________________________ Über 2.000.000 Laufmeter: Technologie die überzeugt – mit abP Das Produkt Doppelwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit versetz-ten Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von ein-gepresstem Injektionsmaterial zum Abdichten von Ar-beitsfugen im Unterterrainbau und zum Füllen von Hohlräumen wie z.B. Firstspalt-Injektion bei Tunnelbauwerken Kraftschluss- und Dichtigkeitsinjektionen bei der Deckelbauweise Sonderlösungen aller Art Die Öffnungen im Innenschlauch sind zu den Öffnun-gen im Außenschlauch versetzt, damit beim Betonieren kein Zementleim eindringen kann (patentierte Ventilwir-kung). PREDIMAX® 19 Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. PREDIMAX® 19 eignet sich auch ideal zur Hohl-raumverfüllung und Hinterpressung (Tunnelbau). Produktmerkmale Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar, auch mit Standard-Portland-Zement für Tunnel- Firstspaltverpressung Mehrfach injizierbar Mit Feinzementen und allen Harzen verpressbar Injektionsschlauch durchgängig mit Metermarkierung und Kontrollnummer versehen Vorteile der PREDIMAX® Technologie Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert die innere Reibung des Injektionsgutes und ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslän-gen) und Durchlässigkeit des Verpresskanals und der Austrittöffnungen nach dem Betonieren. Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim Betoniervorgang. Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, einschließlich Befestigungssystem Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage. Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der Rolle, da runder Schlauch. Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem im einbetonierten Zustand bereits bei geringem Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten gewähr-leistet. Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Verbund zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist PREDIMAX® besonders leicht und mit jedem ge-wünschten Verpressmedium zu verpressen. Gutes Preis/Leistungsverhältnis, maximale Sicher-heit, mehrfach verpressbar. Produktkenndaten PREDIMAX® 19 Werkstoff: PVC Dinnen: 11 mm Daussen: 19 mm Verpressmedien: Harze u. Zemente Max. Injektionsschlauchlän-ge: 12 m bis 15 m, Sonderlängen bis zu 45 m wurden geprüft! (IBMB) Austrittsöffnung im äußeren Schlauch: 10 mm Lochanordnung im inneren Schlauch: alle 20 mm um 90° gedreht, d.h. auf 10 cm Länge sind sechs Austrittsöffnungen vor-handen Gewicht 0,25 kg / m Injektionsmedien PU-Harz, PU-Schaumharz, EP-Harz, Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördernden Eigenschaften besitzt), Zementleim, Feinzemente und Zemente. Lieferform, Lagerung Rollen à 100 m in Schrumpffolie eingeschweißt. Palette à 10 Rollen à 100 m in Schrumpffolie einge-schweißt. Eine Palette = 1.000 m. Farbton: Predimax® - grün Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung geschützter Lagerung 5 Jahre haltbar. 5 Fugenabdichtung
  • 8. Injektionsschlauch PREDIMAX® 11 Injektionsschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau Injektionsschlauch mehrfach- und zementverpressbar _________________________________________________________________________________________________________________________________ Über 2.000.000 Laufmeter: Technologie die überzeugt – mit abP Das Produkt Doppelwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit versetz-ten 6 Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von ein-gepresstem Injektionsmaterial zum Abdichten von Ar-beitsfugen im Unterterrainbau. Die Öffnungen im In-nenschlauch sind zu den Öffnungen im Außenschlauch versetzt, damit beim Betonieren kein Zementleim ein-dringen kann (patentierte Ventilwirkung). PREDIMAX® 11 Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. Produktmerkmale Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. Mehrfach injizierbar Mit Feinzementen und allen Harzen verpressbar Injektionsschlauch durchgängig mit Metermarkierung und Kontrollnummer versehen Vorteile der PREDIMAX® Technologie Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert die innere Reibung des Injektionsgutes und ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslängen) und Durchlässigkeit des Verpresskanals und der Austrittöffnungen nach dem Betonieren. Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim Betoniervorgang. Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, einschließlich Befestigungssystem. Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage. Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der Rolle, da runder Schlauch. Austritt des Injektionsmaterials aus dem Schlauch-system im einbetonierten Zustand bereits bei gerin-gem Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten gewährleistet. Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Verbund zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist PREDIMAX® besonders leicht und mit jedem ge-wünschten Verpressmedium zu verpressen. Gutes Preis/Leistungsverhältnis, maximale Sicher-heit, mehrfach verpressbar. Produktkenndaten PREDIMAX® 11 Werkstoff: PVC Dinnen: 6 mm Daussen: 11 mm Verpressmedien: Harze, Feinzemente Max. Injektionsschlauchlän-ge: 12 m bis 15 m Austrittsöffnung im äußeren Schlauch: 5 mm Lochanordnung im inneren Schlauch: alle 20 mm um 90° gedreht, d.h. auf 10 cm Länge sind sechs Austrittsöffnungen vor-handen Gewicht 0,11 kg / m Injektionsmedien PU-Harz, PU-Schaumharz EP-Harz, Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördernden Eigenschaften besitzt), Zementleim und Feinzemente. Lieferform, Lagerung Rollen à 100 m in Schrumpffolie eingeschweißt. Palette à 25 Rollen à 100 m in Schrumpffolie einge-schweißt. Eine Palette = 2.500 m. Farbton: Predimax® - grün Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung geschützter Lagerung 5 Jahre haltbar.
  • 9. Verpressschlauch CEM 19 Verpressschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau Verpressschlauch mit abP _________________________________________________________________________________________________________________________________ Verpressschlauchsystem CEM 19 Switzerland Das Produkt CEM 19 Einwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit von innen nach außen leicht konisch zulaufenden Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von eingepresstem Injekti-onsmaterial zum Abdichten von Arbeitsfugen im Unter-terrainbau. Die Öffnungen schließen sich aufgrund der Geometrie und verhindern wirkungsvoll das Eindringen von Zementleim in den Transportkanal. Verpressschlauch CEM 19 Der Injektionsschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser er-fahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. Produktmerkmale Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. Einfach injizierbar (PU-Harze, EP-Harze,...) Mehrfach injizierbar (nur Gele,...) Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer versehen Vorteile der CEM 19- Technologie Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert die innere Reibung des Injektionsgutes und ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpreßlängen) und Durchlässigkeit des Verpreßkanals und der Aus-trittöffnungen nach dem Betonieren Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim Betoniervorgang Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, einschließlich Befestigungssystem Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Montage Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der Rolle, da runder Schlauch Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem im einbetonierten Zustand bereits bei praxisge-rechtem Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten gewährleistet Austrittsöffnungen verlaufen konisch von innen nach außen, dadurch ist nur ein sehr geringer Öffnungs-widerstand zu überwinden. Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Ver-bund zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist das CEM-19 Injektionssystem besonders leicht und mit jedem gewünschten Verpreßmedium zu ver-pressen und eine Injektion ist auch noch nach Jahren möglich, da die glatte Oberfläche keine Versinterung bzw. Zusin-terung des Systems unterstützt. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis Produktkenndaten CEM 19 Werkstoff: W-PVC, wanderungsfreier Weichma-cher DEHP Dinnen: 9 mm Daussen: 19 mm Verpreßmedien: Harze, Gele,... Verpreßlänge: Max. 20 m oder auf Anfrage Austrittsöffnung im Schlauch: 6-8 mm Lochanordnung im Schlauch: alle 12 mm bis 14 mm in Achsenkreuz angeordnet, d.h. auf 10 cm Länge sind achtundzwanzig Austrittsöffnungen vorhanden Gewicht: 0,21 kg / m Injektionsmedien PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördern-den Eigenschaften besitzt). Lieferform, Lagerung Rollen à 50 m in Schrumpffolie eingeschweißt. Karton à 20 Rollen à 50 m in Schrumpffolie einge-schweißt. Eine Palette = 1.000 m Farbton: CEMproof® - blau Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung geschützter Lagerung 5 Jahre haltbar. 7 Fugenabdichtung
  • 10. Verpressschlauch CEM 11 Verpressschlauch zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton/Tunnelbau Verpressschlauch mit abP _________________________________________________________________________________________________________________________________ Verpressschlauchsystem CEM 11 Switzerland Das Produkt CEM 11 Einwandiger Schlauch auf PVC-Basis mit von innen nach außen leicht konisch zulaufenden Öffnungen bzw. Schlitzen für den Austritt von eingepresstem Injekti-onsmaterial 8 zum Abdichten von Arbeitsfugen im Unter-terrainbau. Die Öffnungen schließen sich aufgrund der Geometrie und verhindern wirkungsvoll das Eindringen von Zementleim in den Transportkanal. Verpressschlauch CEM 11 Der Verpressschlauch wird zur Abdichtung von Bau-werksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser er-fahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausgebildet wer-den. Produktmerkmale Mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. Einfach injizierbar (PU-Harze, EP-Harze, ...) Mehrfach injizierbar (nur Gele, ...) Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer versehen Vorteile der CEM 11- Technologie Ausreichender Querschnitt des Transportkanals (ver-ringert die innere Reibung des Injektionsgutes und ermöglicht dadurch wirtschaftliche Verpresslängen) und Durchlässigkeit des Verpresskanals und der Aus-trittöffnungen nach dem Betonieren. Verhinderung des Eindringens von Zementleim beim Betoniervorgang. Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, einschließlich Befestigungssystem. Einfaches Handling; einfache, zeitsparende Monta-ge. Kein unerwünschtes Verdrehen beim Einbau von der Rolle, da runder Schlauch. Austritt des Injektionsmaterial aus dem Schlauchsys-tem im einbetonierten Zustand bereits bei praxisge-rechtem Druck, d.h. Materialaustritt nach allen Seiten gewährleistet. Austrittsöffnungen verlaufen konisch von innen nach außen, dadurch ist nur ein sehr geringer Öffnungs-widerstand zu überwinden. Glatte Oberfläche verhindert unerwünschten Ver-bund zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist das CEM-11 System besonders leicht und mit je-dem gewünschten Verpressmedium zu verpressen und eine Injektion ist auch noch nach Jahren mög-lich, da die glatte Oberfläche keine Versinterung bzw. Zusinterung des Systems unterstützt. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Produktkenndaten CEM 11 Werkstoff: W-PVC, wanderungsfreier Weichmacher DEHP Dinnen: 6 mm Daussen: 11 mm Verpressmedien: Harze, Gele,... Verpresslänge: Max. 10 m oder auf Anfrage Austrittsöffnung im Schlauch: 3-5 mm Lochanordnung im Schlauch: alle 12 mm bis 14 mm in Achsenkreuz angeordnet, d.h. auf 10 cm Länge sind achtundzwanzig Austrittsöff-nungen Injektionsmedien PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, Acrylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördern-den Eigenschaften besitzt). Lieferform, Lagerung Rollen à 50 m in Schrumpffolie eingeschweißt. Karton à 50 Rollen à 50 m in Schrumpffolie einge-schweißt. Eine Palette = 2.500 m Farbton: CEMproof® - blau Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung geschützter Lagerung 5 Jahre haltbar. vorhanden Gewicht: 0,12 kg / m
  • 11. Montage der Injektions- und Verpressschläuche _________________________________________________________________________________________________________________________________ PREDIMAX® und CEM 11/19 sind leicht zu verlegen, wenn man auf folgende Punkte dieser Ver-legeanweisung 9 achtet: Der Schlauch wird mittig in die Fuge gelegt. Der Übergang Lüftungsschlauch / Predimax bzw. Lüf-tungsschlauch/ CEM 11/19 muss voll im Beton liegen. Der Schlauch muss auf der Fuge press aufliegen und mit Schlauchschellen im Abstand von ca. 15 cm befes-tigt werden (je nach Fugenbeschaffenheit). Überlappung: Die Überlappung sollte etwa 10 cm be-tragen. Die Verpress- bzw. Lüftungsenden müssen gut und wieder auffindbar nach außen führend verlegt werden. Dabei ist auf eine gute spätere Zugänglichkeit und gute Verpressbarkeit zu achten! Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten: Verlegen der Injektions- und Verpressschläuche mit Schalungspacker inkl. Moosgummi und Beweh-rungshalter Verlegen der Lüftungsschläuche in einer Verwahrbox: Wichtig: Lüftungsschläuche gut fixieren, damit diese beim Betonieren nicht aus der Dose gezogen werden. ca. 15 cm Fugenabdichtung
  • 12. Quellfugenband QUELLMAX® Blackstop Standard Bentonit- Quellfugenband mit abP _________________________________________________________________________________________________________________________________ Über 2.000.000 Laufmeter verkauft: Technologie die überzeugt - mit abP Das Produkt Das QUELLMAX® Blackstop Bentonit- Quellfugenband zeichnet sich durch ein starkes, schnelles und zuver-lässiges 10 Form: Quellbandprofil ist rechteckig + Farbe: schwarz/dunkelgrau Abmessung: 18x24 mm 16x21 mm (Sonderprofile auf Anfrage!) Beschichtung: werkseitig talkumiert Gewicht: 730 g/m Quellmax Blackstop CEMstar Quellverhalten aus. QUELLMAX® Blackstop besteht aus Natrium- Bentonit, eingebettet in eine Matrix aus hochmolekula-rem Polyisobutylenkautschuk sowie speziellen Füllern und Zusätzen. QUELLMAX® Blackstop ist werkseitig teilbeschichtet bzw. talkumiert. QUELLMAX® Blackstop Das Bentonit-Quellfugenband wird zur Abdichtung von Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können bis 7 bar = 70 mWS druckwasserdicht ausgebildet werden. Der Einsatz in Wasserwechselzonen ist problemlos möglich und wurde in einem Langzeitversuch geprüft. Produktmerkmale QUELLMAX® Blackstop ist ein technisch ausgereiftes und zugleich ein sehr preisgünstiges Bentonit- Quellfugenband. QUELLMAX® Blackstop ist im Vergleich zu herkömmli-chen Fugenabdichtungen (PVC-Fugenband, Fugenble-che, etc.) sehr wirtschaftlich und sicher, da keine störende Aufkantungen notwendig sind Fehlerquellen minimiert und Preis/Leistungsverhältnis optimiert werden Vorteile von QUELLMAX® Blackstop Starkes Quellvermögen (300 %). Keine zeitraubende Aufkantungen. Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse und Hohlräume. Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen Temperaturen im Sommer. Hoher anorganischer Anteil, daher keine Materialermüdung; Natrium-Bentonit reagiert auch Jahrzehnte nach dem Einbau. Positive Unterstützung des Selbstheilungs- Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezial-beimengungen. Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis bewährten Baustellenablauf. Produktkenndaten QUELLMAX® Blackstop flexibel 570 g/m Befestigung QUELLMAX® Blackstop Lieferform, Lagerung Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs-geschützter Lagerung Toxizität: kein Gefahrgut, keine Giftklasse, keine Trink-wassergefährdung
  • 13. Quellfugenband QUELLMAX® Plus Bentonit-Quellfugenband mit patentierter Regenschutzbeschichtung _________________________________________________________________________________________________________________________________ Über 2.000.000 Laufmeter verkauft: Technologie die überzeugt - mit abP Das Produkt Das QUELLMAX® Plus Bentonit-Quellfugenband zeichnet sich durch ein starkes, schnelles und zuver-lässiges 11 Form: Quellbandprofil ist rechteckig + Farbe: schwarz/dunkelgrau Abmessung: 18x24 mm 16x21 mm (Sonderprofile auf Anfrage!) Beschichtung: werkseitig applizierte Regen-schutz- Beschichtung Quellmax Plus Gewicht: 730 g/m CEMstar Quellverhalten aus -kombiniert mit einer neu-en, patentierten, werkseitig aufgebrachten Regen-schutzbeschichtung- die ein vorzeitiges Quellen durch Regen wirkungsvoll für 2 bis 3 Tage verhindert. QUELLMAX® Plus besteht aus Natrium-Bentonit, eingebettet in eine Matrix aus hochmolekularem Poly-isobutylenkautschuk sowie speziellen Füllern und Zu-sätzen. QUELLMAX® Plus Das Bentonit- Quellfugenband wird zur Abdichtung von Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können bis 7 bar = 70 mWS druckwasserdicht ausgebildet werden. Der Einsatz in Wasserwechselzonen ist problemlos möglich und wurde in einem Langzeitversuch geprüft. Produktmerkmale QUELLMAX® Plus ist weltweit das einzige Bentonit- Quellfugenband, das kompromisslos eingesetzt werden kann, da QUELLMAX® Plus im eingebauten Zustand schnell und stark quillt in der Zeit während der Montage bis zum Einbau des Betons gegen Regen geschützt ist. Vorteile von QUELLMAX® Plus QUELLMAX® Plus ist ein Bentonit-Quellband, das von der Witterung unabhängig montiert werden kann, da die patentierte Spezialbeschichtung wirkungsvoll ein vorzeitiges Quellen für 2 bis 3 Tage verzögert. Die Spezialbeschichtung wirkt pH-Wert abhängig, d.h. Regen mit einem pH-Wert 7 (neutral) kann die Beschichtung nicht auflösen; Frischbeton beim Ein-bau dagegen hat einen pH-Wert von ca.11 (basisch, je nach Betongüte leicht unterschiedlich), dadurch wird beim Einbau von Frischbeton die Spezialbe-schichtung chemisch aufgelöst. Starkes Quellvermögen (500 %). Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse und Hohlräume. Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen Temperaturen im Sommer. Hoher anorganischer Anteil, daher keine Materialer-müdung; Natrium-Bentonit reagiert auch Jahrzehnte nach dem Einbau. Positive Unterstützung des Selbstheilungs- Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezialbeimen-gungen. Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis bewähr-ten Baustellenablauf. Produktkenndaten QUELLMAX® Plus flexibel 570 g/m Befestigung QUELLMAX® Plus Lieferform, Lagerung Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs-geschützter Lagerung. Toxizität: kein Gefahrgut, keine Giftklas-se, keine Trinkwassergefähr-dung Fugenabdichtung
  • 14. Quellfugenband QUELLMAX® Plus 2-Phasen Bentonit-Quellfugenband mit patentierter, werkseitig aufgebrachter Regenschutzbeschichtung und einer patentierten 2 Phasen-Abdichtung _________________________________________________________________________________________________________________________________ 2-Phasen Abdichtung Das Produkt Das QUELLMAX® Plus 2-Phasen Bentonit- Quellfugenband zeichnet sich durch ein starkes, schnelles und zuverlässiges Quellverhalten aus, kom-biniert 12 Form: Quellbandprofil ist rechteckig + flexibel Farbe: schwarz/dunkelgrau Abmessung: Quellmax Plus 2- Cemstar Phasen Quellmax Plus 2- Phasen Dichtungsband Stahlstift oder Schlagdübel mit Unterlagsscheibe oder grossem Kopf Montageschiene mit einer patentierten, werkseitig aufgebrachten Regenschutzbeschichtung, die ein vorzeitiges Quel-len durch Regen wirkungsvoll für 2 bis 3 Tage verhin-dert. QUELLMAX® Plus 2-Phasen Bentonit- Quellfugenband besteht aus Natrium-Bentonit, einge-bettet in eine Matrix aus hochmolekularem Polyisobutylenkautschuk sowie spezielle Füller und Zusätze. Diese speziellen Zusätze und Füller sind ebenfalls patentiert und bewirken das Versintern und Kristallisieren der Fuge während der 2. Abdichtungs-phase ( aktiver Kristallisationsprozess). QUELLMAX® Plus 2-Phasen Das Bentonit-Quellfugenband wird zur Abdichtung von Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belas-tung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, verwendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können bis 7 bar = 70 mWS druckwas-serdicht ausgebildet werden. Der Einsatz in Wasser-wechselzonen ist problemlos möglich und wurde in einem Langzeitversuch geprüft. Produktmerkmale QUELLMAX® Plus 2-Phasen ist weltweit das einzige Bentonit- Quellfugenband, das kompromisslos einge-setzt werden kann, da QUELLMAX® Plus 2-Phasen im eingebauten Zustand schnell und stark quillt in der Zeit während der Montage bis zum Einbau des Betons gegen vorzeitiges Quellen geschützt ist. die Fuge, in Phase Zwei, dauerhaft durch Kristallisation und Versinterung bzw. Kalksteinbildung dichtet! Vorteile von QUELLMAX® Plus 2-Phasen QUELLMAX® Plus 2-Phasen ist ein Bentonit- Quellband, das von der Witterung unabhängig mon-tiert werden kann, da die patentierte Spezialbe-schichtung wirkungsvoll ein vorzeitiges Quellen für 2 bis 3 Tage verhindert. Die Spezialbeschichtung wirkt pH-Wert abhängig, d.h. Regen mit einem pH-Wert 7 (neutral) kann die Beschichtung nicht auflösen; Frischbeton beim Ein-bau dagegen hat einen pH-Wert von ca.11 (basisch, je nach Betongüte leicht unterschiedlich), dadurch wird beim Einbau von Frischbeton die Spezialbe-schichtung chemisch aufgelöst. Starkes Quellvermögen (300 %). Selbstinjizierende Wirkung, d.h. dringt in alle Risse und Hohlräume. Quell- und Schwindvorgang ist unendlich oft reversi-bel. Äußerst formstabil, nicht klebrig - auch bei hohen Temperaturen im Sommer. Hoher anorganischer Anteil, daher keine Materialer-müdung; Natrium-Bentonit reagiert auch Jahrzehnte nach dem Einbau. Positive Unterstützung des Selbstheilungs- Prozesses in der Arbeitsfuge durch Spezialbeimen-gungen ( aktive Kristallisation). Kein negativer Einfluss auf den in der Praxis bewähr-ten Baustellenablauf. Produktkenndaten 2-Phasen-Abdichtung 1. Phase Sofortige Abdichtung bzw. Wasserstop durch Quellung des Bentonites! 2. Phase Langzeitabdichtung der Arbeitsfuge durch Versinterung bzw. Kristallisation! Die Formel für die Langzeit - Dichtigkeit: Ca2+ + CO3 2- CaCO Befestigung QUELLMAX® Plus 2-Phasen Lieferform, Lagerung Rollen à 5 m, Karton à 20 m, Palette à 720 m Lagerung: 5 Jahre, bei frostfreier, witterungs- geschütz-ter Lagerung. 18x24 mm 16x21 mm (Sonderprofile auf Anfrage!) Beschichtung: werkseitig applizierte Regenschutz- Beschichtung Gewicht: 730 g/m 570 g/m Toxizität: kein Gefahrgut, keine Giftklasse, keine Trinkwassergefährdung
  • 15. Fugenabdichtung Ausgangssituation Wasser wird in der Beginn der Beginn der Quellmax® Plus 2-Phasen Arbeitsfuge gestoppt! Kristallisation! Versinterung u. in der Fuge montiert! Quellmax® Plus 2-Phasen Wachstum der Kristall- Kalksteinbildung quillt zuverlässig und fasern und -nadeln! in der Fuge! dichtet somit ab! Die ABDICHTUNGSMECHANISMEN von QUELLMAX® Plus 2-Phasen • aktive, natürliche Quelldichtung (1. Phase) • Kristallisationsabdichtung (2. Phase) • Förderung der Versinterung durch Kalksteinbildung (2. Phase) • Einzigartige, pat. Doppeldichtung QUELLEN + KRISTALLISATION • Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) liegt vor! 13 -Quellmax Plus 2-Phasen- Quellmax Plus 2-Phasen - Wie funktioniert die 2-Phasen-Abdichtung - 1. Phase = Quellen 2. Phase = Kristallisation Quellmax® Plus 2-Phasen - Eine zukunftsweisende Technologie im Bereich der Quellfugendichtungen! - QUELLMAX® Bänder im Einsatz
  • 16. Montage Quellfugenband QUELLMAX® ________________________________________________________________________________________________________________________________ Mit Halteleisten oder Montageklebstoff CEMstar Montageanleitung des QUELLMAX® -mit Halteleisten- Der Untergrund muss sauber, ohne Betonreste und ohne größere Unebenheiten sein. Das Bentonit-Quellband sollte guten Bodenkontakt haben. Das Quellband wird mittig in der Wand mit der Stan-dardlänge 14 von 5 m montiert. Die Halteleisten auf das Quellband legen und befesti-gen. Die Halteleisten sollen vorzugsweise mit Stahlnägeln oder Schlagdübeln befestigt werden. (3 Stahlnägel oder Schlagdübel pro Meter sind notwen-dig). Die Mindestbetonüberdeckung darf 8 cm nicht unter-schreiten. Zubehörteil -Halteleiste- Halteleiste mit Rundloch 1 m Länge; 20 m/Bündel Minimum von 3 Stahlnägeln/Schlagdübeln pro Me-ter sind notwendig. Befestigungsgitter 1 m Länge; 20 m gebündelt Minimum von 4 Stahlnägeln/Schlagdübeln pro Me-ter sind notwendig. Montageanleitung des QUELLMAX® -mit Montageklebstoff CEMstar- Der Untergrund muss sauber, ohne Betonreste und ohne größere Unebenheiten sein. Der Montageklebstoff wird mittig in der Wand aufgetra-gen. QUELLMAX® auf den Kleber auflegen. QUELLMAX® fest auf den Boden aufdrücken. Die Mindestbetonüberdeckung darf 8 cm nicht unter-schreiten! Zubehörteil –Montageklebstoff CEMstar- 300 ml/Kartusche 20 Kartuschen/Karton Der Montageklebstoff und Fugenfüller CEMstar ist eine einzigartige Technologie made in Germany.
  • 17. Fugenabdichtung Quellgummi CEMswell Das Dichtband für die Fertigteilindustrie _________________________________________________________________________________________________________________________________ Technologie die überzeugt mit abP! Quellgummi CEMswell Tunnelkonstruktionen, die im Schildvortrieb (TBM) hergestellt werden, kommen derzeit überall dort zum Einsatz, wo die Konstruktion in größere Tiefen reicht und extremen Grundwasserbedingungen ausgesetzt ist. Bei dieser Bauweise kommen häufig CEMswell „Quellgummis“ zum Einsatz. Diese CEMswell „Quell-gummis“ 15 15 quellen bei Kontakt mit Wasser auf. Einleitung Die TBM Tunnelbauweise wird häufig bei Konstruktio-nen wie U-Bahnen, Wasserversorgungsleitungen, Ab-wasserleitungssystemen in Städten, Kabel-Kanälen, Tunnelkonstruktionen, etc. eingesetzt. Die neusten Trends bei Tunnelkonstruktionen im Schildvortrieb sind neben den variablen Tübbing- Segmenten auch die Tatsache, dass in immer größe-ren Tiefen und unter immer höheren Wasserdrücken dauerhaft und sicher abgedichtet werden muss. Das neue, optimierte „Quellgummi“ CEMswell ist dieser Aufgabe gewachsen und stellt sich den schwierigsten Anforderungen. Neue Generation von „Quellgummis“ bzw. quellbaren Abdichtungsprofilen CEMswell ist ein neues, unter Wassereinwirkung quel-lendes Fugenabdichtungsprofil, das vorzugsweise bei Fugen im Segmentbau / Elementbau / Tübbingbau / Rohrvortrieb zum Einsatz kommt. CEMswell ist eine Gemeinschaftsentwicklung deut-scher und schweizer Ingenieure und wurde speziell für den Einsatz erfolgreicher Fugenabdichtung im Seg-mentbau (Betonfertigteile / Betonsegmente) bis zu Wasserdrücken von 5 bar entwickelt. Quellvermögen von mehr als 400% CEMswell ist ein extrudiertes Gummi-Gemisch beste-hend aus Butylgummi, wasserquellenden Harzen, Po-lyethylene, Silikone und speziellen Füllern. Bei Kontakt mit Wasser ist das Quellvermögen 4-mal größer als die Ursprungsgröße. Die abdichtende Wirkung wird durch den aufbauenden Quelldruck erzielt. Das Band verliert auch dann seine abdichtende Funktion nicht, wenn der Fugenspalt vari-abel ist. Selbst Unebenheiten und Rauigkeit haben keinen negativen Einfluss auf die Quellwirkung des Bandes. Die Abdichtung erfolgt durch den Anpress-druck. Der Quellvorgang ist reversibel. Abmessungen CEMswell ist in zahlreichen Standardgrößen er-hältlich. CEMswell kann aber auch kundenspezi-fisch in jeder beliebigen Form extrudiert werden. Auch Kombinationen mit nicht-quellenden Dich-tungsprofilen sind herstellbar. Abmessungen: 18x7mm: 6 Rollen à 12 m (72 m / Karton) 23x15mm: 5 Rollen à 6 m (30m / Karton) 23 mm: 4 Rollen à 5 m (20m / Karton) (Sonderprofile auf Anfrage!) Technische Daten Farbe: Standard grau Shore: 38 Shore A Bruchdehnung: 490/770 % Zugfestigkeit: 1.1 / 2.1 MPa Gewicht: 1.57 g/m Dichte: 1,25 g/cm³ Quelldruck: 0,56 N/mm² Quellvolumen: mehr als 400 % Verarbeitungs-temperatur: -30O C bis +70O C Lagerung: 3 Jahre, kühl und trocken Betondeckung: mind. 8 bis 10 cm Für den Einsatz im Ortbeton empfehlen wir immer QUELLMAX® Bänder, da diese Risse und Fehlstellen im Beton selbstinjizierend abdichten! CEMswell (Fertigteilindustrie) QUELLMAX (Ortbeton) CEMswell (Fertigteilindustrie)
  • 18. Quellgummi CEMswell „inject“ CEMswell „inject“ vereint Quellgummi CEMswell und Verpress- bzw. Injektionsschlauch CEM 11/Predimax 11 _________________________________________________________________________________________________________________________________ Produkt zum wirtschaftlichen Abdichten von Arbeitsfugen im Beton Das Produkt Die Quell- und Injektionsdichtung besteht aus den be-währten 16 Produkten Quellgummi CEMswell und Ver-press- bzw. Injektionsschlauch CEM 11/Predimax 11 und bilden zusammen die einzigartige Fugen- Doppelabdichtung (quellen + verpressen). Der Schlauch gewährleistet den Austritt von Injektions-material zu jeder Zeit. CEMswell „inject“ Das Profil wird zur Abdichtung von Bauwerksfugen, die ständig oder zeitweise eine Belastung durch Grund-, Hang- und/oder Oberflächenwasser erfahren, ver-wendet. Die bautechnisch notwendigen Arbeitsfugen können kraftschlüssig und druckwasserdicht ausge-bildet werden. Produktmerkmale Das Kombinationsprodukt CEMswell „inject“ ist mit allen gängigen Verpressmedien injizierbar. Einfach injizierbar mit CEM 11 (PU-Harze, EP-Harze, ...) Mehrfach- und Zement-injizierbar mit Predimax 11 (Gele, ...) Injektionsschlauch durchgängig mit Kontrollnummer versehen Doppelte Sicherheit (Quellen + Verpressen) Regenschutz für 10 Stunden Quellvermögen 400 % Vorteile der CEMswell „inject“ Technologie Quellen und verpressen Robustheit beim Einbau unter Baustellen-bedingungen, einschließlich Befestigungssystem Einfache Handhabung; einfache zeitsparende Mon-tage Verpressen nur, wenn erforderlich Austritt des Injektionsmaterials aus dem Schlauch-system im einbetonierten Zustand bereits bei niedri-gem Druck (Öffnungswiderstand 0,5 bar), d.h. Mate-rialaustritt nach allen Seiten gewährleistet. Glatte Oberfläche des Schlauches verhindert uner-wünschten Verbund zwischen Injektionsschlauch und Beton, daher ist das CEMswell „inject“ Injektionssys-tem besonders leicht zu verpressen und eine Injekti-on ist auch noch nach Jahren möglich, da die glatte Oberfläche keine Versinterung bzw. Zusinterung des Systems unterstützt. Sehr gutes Preis/- Leistungsverhältnis Montage Montage kann wahlweise mit: Montageklebstoff CEMstar oder CEM 805 Stahlnägeln und Schellen erfolgen. Eine Betondeckung von 8 cm darf nicht unterschritten werden. Produktkenndaten Injektionsmedien PU-Harz (Crack Seal), PU-Schaumharz, EP-Harz, Ac-rylat (nur wenn das Acrylat keine korrosionsfördernde Eigenschaften besitzt). Lieferform, Lagerung Rollen à 5 Lfm, Karton à 5 Rollen Farbton: Quellgummi grau / Schlauch blau/grün Lagerung: Bei frostfreier und vor ständiger Son-neneinstrahlung geschützter Lagerung 3 Jahre. Vor Nässe schützen! Werkstoff: W-PVC, wanderungs-freier Weichmacher DEHP Dinnen: 6 mm Daussen: 11 mm Standardlänge: Max. 5 m (Kombinati-onsprodukt Austrittsöffnung im Schlauch: 3-5 mm Lochanordnung im Schlauch: alle 12 mm bis 14 mm in Achsenkreuz angeord-net, d.h. auf 10 cm Län-ge sind achtundzwanzig Austrittsöffnungen vor-handen Gewicht: Ca. 0,360 kg / m
  • 19. Fugenabdichtung Elastomer Rundschnur Die Abdichtungsrundschnur für die Fertigteilindustrie _________________________________________________________________________________________________________________________________ Elastomer Rundschnur Die Elastomer Rundschnur ist ein Fugenabdichtungs-profil, 17 das vorzugsweise bei Fugen im Segmentbau / Elementbau / Tübbingbau / Rohrvortrieb zum Einsatz kommt. Sie ist eine Gemeinschaftsentwicklung deut-scher und skandinavischer Tunnelbauingenieure und wurde speziell für den Einsatz erfolgreicher temporärer und permanenter Fugenabdichtung im Segmentbau (Betonfertigteile / Betonsegmente) konzipiert. Einleitung Tunnelkonstruktionen, welche heute bergmännisch hergestellt werden kommen derzeit überall dort zum Einsatz, wo eine offene Bauweise aufgrund der Örtlich-keit (Bebauung, Unterfahrung eines Gebirges oder Gewässern) nicht oder nur unter unwirtschaftlichen Bedingungen möglich ist. Die bergmännische Tunnelbauweise wird häufig bei Konstruktionen wie U-Bahnen, Wasserversorgungs-leitungen, Abwasserleitungssystemen in Städten, Ka-bel- Kanälen, Tunnelkonstruktionen, etc. eingesetzt. Die neusten Trends bei Tunnelkonstruktionen im Schildvortrieb sind neben den variablen Tübbing- Segmenten auch die Tatsache, dass immer flexiblere Abdichtungssysteme- und varianten zum Einsatz kommt, welche temporär und gegebenenfalls auch dauerhaft und sicher abdichten. Die neue optimierte Elastomer Rundschnur ist dieser Aufgabe gewachsen und stellt sich den schwierigsten Anforderungen. Die etwas andere Generation von Abdich-tungsrundschnüren Die Elastomer Rundschnur ist gut beständig in Heiß-wasser und Wasserdampf-, Waschmittel-, Natron- und Kalilaugen, silikonölen- und fetten, vielen Lösungsmit-teln, vielen verdünnten Säuren und Chemikalien. Dazu kommt eine gute Ozonbeständigkeit. Eine absolute Unverträglichkeit besteht für den Werkstoff mit jegli-chen Mineralölprodukten (Schmier- und Kraftstoffe). Ozonbeständigkeit voll gegeben Die Elastomer Rundschnur ist ein aufgeschäumter Gummi mit teilweise offenen, teilweise geschlossenen Zellen und einer glatten Oberfläche. Endlos extrudierte Elastomere und Kunststoffe finden ihren Einsatz in vielen Bereichen der Dichtungstechnik. Die Rund-schnur erzielt ihre Dichtwirkung durch die Deformation des Querschnittes nach Einbau und Verpressung im Einbauraum. Im Betriebszustand verstärkt der Medi-endruck die Dichtfunktion. Durch die sehr gute Ozon-beständigkeit und Witterungsbeständigkeit ist die Elastomer Rundschnur damit bestens geeignet für den Einsatz im Innen- und Außenbereich. Abmessungen Die Elastomer Rundschnur ist in zahlreichen Stan-dardgrößen erhältlich. Sondergrößen können auf An-frage angeboten werden. Abmessungen: 6 mm: 200 m pro Rolle 8 mm: 100 m pro Rolle 10 mm: 100 m pro Rolle 12 mm: 50 m pro Rolle 25 mm: 50 m pro Rolle Technische Daten Farbe: Standard schwarz Shorehärte: Montagehinweis Bei der Montage muss jegliche Beschädigung der Rundschnur vermieden werden, da sonst Undichtigkei-ten auftreten können. Bitte beachten Sie außerdem folgenden Hinweis: Staub, Schmutz und sonstige Par-tikel sind zu entfernen. 25 +/- 5 Shore ( 6-8 mm) 30 +/- 5 Shore ( 10-15 mm) Reißdehnung: 300/250 % Zugfestigkeit: 2,7 / 2.0 N/ mm² Druckverformungsrest: 25% Gewicht: 0,70 g/cm³ +/-10% ( 6-8 mm) 0,65 g/cm³ +/-10% (10- 15 mm) Kältesprödigkeit: unter -35O C Ozonbeständigkeit: 0 Stufe . voll gegeben nach DIN 53509 Verfärbung organi-scher Werkstoffe: keine Einstufung Einsatztemperatur: -30°C bis +110°C
  • 20. Fugenblech CEMflex VB „aktiv“ Das beidseitig beschichtete Fugenverbund- und Fugendichtblech _________________________________________________________________________________________________________________________________ Mit allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis! CEMflex VB ist geprüft dicht bis 8 bar! 18 Verbund- und Dichtblech CEMflex VB ...Gibt ein Vielfaches an Sicherheit eines konventio-nellen Fugenblechs ohne die Notwendigkeit einer kostspieligen Aufkantung! Die CEMflex VB Elemente sind beidseitig mit einer patentierten Spezialbeschichtung versehen. Die Verbindung der Spezialbeschichtung zum Frischbeton verhindert zuverlässig eine Umwande-rung des CEMflex VB Fugenblechsystems. Neben dem enormen Verbund zum Umgebungsbeton för-dert die Spezialbeschichtung „aktiv“ die natürliche Versinterung des Betons (aktive Kalksteinbildung und aktive Kristallisation). Es genügt eine Betoneinbindung von nur 3 cm, um sicher abzudichten. Die hohe Verbundwirkung der Spezialbeschichtung verhindert an den Anschlussbe-reichen eine eventuelle Undichtigkeit durch das Schwinden der Betonbauteile. Die Einzelelemente sind 2 m lang, 15 cm hoch und ca. 1,25 mm dick. Die Spezialbeschichtung ist nicht klebrig und daher mit keiner unpraktischen Schutzfo-lie versehen, die vor dem Betonieren entfernt werden muss. Anwendungsgebiete CEMflex VB CEMflex VB kann in sämtlichen Arbeitsfugen, hori-zontal oder vertikal, bei drückendem und nicht drü-ckendem Wasser eingesetzt werden. Anwendungsgebiete: Arbeitsfuge im Wand-/Sohlenbereich bei drü-ckendem und nichtdrückendem Wasser Arbeitsfuge im Wand-/Wand-, Boden-/Boden Bereich oder Wand-/Deckenbereich Verbindungen bei Fertigteilen: Wand- /Sohlenbereich, Eckstöße oder Sollbruchstellen Produktkenndaten CEMflex VB Verzinktes Stahlblech (B= 0,75mm / L= 2.000mm / H= 150mm) beidseitig über die gesamte Höhe von 150 mm mit einer 0,5 mm dicken „aktiven“ Spezial- Beschichtung versehen, die sich mit dem Beton chemisch verbindet und dauerhaft die abzudichtende
  • 21. , Quellen, Versintern). Eigenschaften CEMflex VB Extreme Verbundwirkung der Beschichtung zum Beton bewirkt einen unvergleichbar dichten Material-schluss zwischen dem Verbundblech und dem um-gebenden Anschluss-Beton. Durch die Spezialbeschichtung wird die Fuge zusätz-lich aktiv zugesintert bzw. aktiv zukristallisiert und dadurch immer dichter. Einbau CEMflex VB CEMflex VB mit beidseitiger Beschichtung mittig in der Fuge einbauen und fixieren (mit CEMflex - Bügel); Stöße sind nur 5 cm zu überlappen. Bei Rundungen + Eckausbildungen ist CEMflex VB einfach in die entsprechende Form zu biegen. Es ist keine Stoßverklebung notwendig und es muss keine störende Folie vor dem Betonieren abgezogen werden! CEMflex VB kann auch ganz einfach nur in den Frischbeton gesteckt werden (Bo-den/ Wandfuge)! Lieferform, Lagerung Die Einzelelemente sind 2 m lang, 15 cm hoch und 1,25 mm dick. In Holzkiste à 50 Stück = 100 lfm CEMflex VB ist kühl und trocken zeitlich unbegrenzt lagerfähig. Einbaubeispiel Labyrinthdichtung und Quellung Kristallisationsabdichtung „aktiv“ Förderung der Versinterung durch Kalksteinbildung „aktiv“ Einzigartiger Verbund durch die Struktur der Spezialbeschichtung Allgemeines bauaufsichtliches Prüf-zeugnis (abP) liegt vor! Befestigung CEMflex - Bügel Verbundblech CEMflex VB CEMflex VB ist ein aktives Verbundblech, das aktiv die Kristallisation und die Versinterung auslöst!! Dieser aktive Abdichtungsprozess ist patentiert!!
  • 22. Wie CEMflex VB sicher und dauerhaft „aktiv“ abdichtet Der „aktive“ Abdichtungsprozess des Fugenblech CEMflex VB wird durch die Reaktion der verschiedenen Inhaltsstof-fe in der patentierten Spezialbeschichtung in Verbindung bzw. in Kontakt mit den Bestandteilen des Betons ausgelöst. Die Kristallisation dringt durch den aktiven Vorgang der Osmose tief in das Kapillarsystem des Betons ein. Die Kombi-nation verschiedener Inhaltstoffe erzeugen eine mikrofeine Kristallisation bzw. Versinterung in der Struktur des Beton-baukörpers, welche Kapillare und Schwindrisse sicher und dauerhaft dichten und dabei die Feuchtigkeit sogar verdrän-gen. Dieser Prozess findet sowohl auf der Wasserdruckseite wie auch von der Wasserdruck abgewandten Seite statt. Ohne Feuchtigkeit sind die Bestandteile der Spezialbeschichtung nicht aktiv bzw. nicht mehr aktiv. Sollten diese ir-gendwann später wieder in Kontakt mit Feuchtigkeit kommen, setzt die chemische Reaktion selbständig und damit der Abdichtungsprozess automatisch erneut ein. Die Kristallisation bzw. die Versinterung dringt dabei noch tiefer in die Betonstruktur vor. Es liegt in den speziellen Ei-genschaften der Chemikalien der Spezialbeschichtung immer und immer wieder zu reagieren und dabei wirkungsvoll abzudichten (aktiver Selbstheilungseffekt bzw. aktiver Selbstabdichtungsprozess) aktives“ Dichtblech mit internationalem Patentschutz! ! #
  • 24. *+- ' 19 ganzjährig problemlos eingesetzt werden. Die abdichtende Wirkung des Fugenblech CEMflex VB wurde nachgewiesen und in einem allgemeinen bauaufsichtli-chen Prüfzeugnis (abP) bestätigt. CEMflex VB CEMflex VB Der Überlappungsbereich bei CEMflex VB (nur 5 cm) Die Kristallisation verschließt sich bei Wasserzutritt automatisch! Dieser ist bereits sichtbar! Vorgang geht extrem schnell, d.h. in wenigen Stunden von statten (aktive Kristallisation + aktive Versinterung). Partikel der Partikel der Spitznadelige Primärkristallite Blech-Beschichtung Blech-Beschichtung bilden einen faserförmigen Belag unter Einwirkung von auf den Partikeln der Spezial- Wasser beschichtung, dadurch wird das Wasser aktiv verdrängt! Kristallisation! Ein dauerhaft aktiver Selbstabdichtungsprozess! Geprüft und bewährt! Ein abP liegt vor! Stoßklammer Versinterung CEMflex VB im Stoßbereich Kristallisation Arbeitsfuge Fugenabdichtung
  • 25. 20 Wie sieht die Kristallisation im Detail aus? Wachstum der Kristallfasern Wachstum der Kristallnadeln Spitznadelige Primärkristallite bilden einen Das Wachstum der Kristallnadeln geht in Richtung faserförmigen Belag auf den Partikeln der des anfallenden Wassers. Spezial-Beschichtung. Dadurch wird Wasser aus dem Porengefüge und der Calciumhydroxid ist in Form größerer Arbeitsfuge verdrängt und somit die Dichtigkeit der Kristalle gut erkennbar! gesamten Betonkonstruktion erhöht! Calciumhydroxid wird bei diesem Vorgang kristallin in Form einer pseudohexagonalen Morphologie ausgefällt und dichtet somit ab. CEMflex VB im eingebauten Zustand Ausgangssituation Wasser wird in der Beginn der Beginn der Versinterung und CEMflex VB hat sehr Arbeitsfuge gestoppt! Kristallisation! Kalksteinbildung in der Fuge! guten Verbund zum Der pH-Wert des Wassers Wachstum der Kristall-eingebrachten Beton! steigt und Ionen werden fasern und -nadeln! ausgetauscht! Fugenblech CEMflex VB mit beidseitiger Beschichtung mittig in der Fuge einbauen und fixieren (mit CEMflex - Bügel). Stöße sind nur 5 cm zu überlappen! Diese dichten sich aktiv selbst ab! Keine Stoßverklebung notwendig und keine störende Folie abziehen! Lagerung: Stets trocken lagern! Bei Rundungen + Eckausbildungen das Fugenblech CEMflex VB einfach in die entsprechende Form biegen.
  • 26. Fugenabdichtung Fugenblech CEMflex VB NG „aktiv“ Das beidseitig beschichtete Fugenverbund- und Fugendichtblech NG „New Generation“! _________________________________________________________________________________________________________________________________ Verbund- und Dichtblech CEMflex VB NG ...Gibt ein Vielfaches an Sicherheit eines konventio-nellen 21 Fugenblechs ohne die Notwendigkeit einer kostspieligen Aufkantung! Die CEMflex VB NG Elemente sind beidseitig mit einer patentierten Spezialbeschichtung der „New Generation“ versehen. Die Verbindung der Spezialbeschichtung zum Frischbeton verhindert zuverlässig eine Umwande-rung des CEMflex VB NG Fugenblechsystems. Ne-ben dem enormen Verbund zum Umgebungsbeton fördert die Spezialbeschichtung „aktiv“ die natürliche Versinterung des Betons (aktive Kalksteinbildung und aktive Kristallisation). Es genügt eine Betonüberdeckung von nur 3 cm, um sicher abzudichten. Die hohe Verbundwirkung der Spezialbeschichtung verhindert an den An-schlussbereichen eine eventuelle Undichtigkeit durch das Schwinden der Betonbauteile. Die Einzelelemente sind 2 m lang, 12 cm hoch und ca. 1,25 mm dick und ca. 3 cm abgekantet. Die Spe-zialbeschichtung ist nicht klebend und daher mit keiner unpraktischen Schutzfolie versehen, die vor dem Betonieren entfernt werden muss. Auch der abgekantete Bereich ist vollständig beschichtet und erhöht somit die Dichtheit und Sicherheit! Anwendungsgebiete CEMflex VB NG CEMflex VB NG kann in sämtlichen Arbeitsfugen, horizontal oder vertikal, bei drückendem und nicht drückendem Wasser eingesetzt werden. Anwendungsgebiete: Arbeitsfuge im Wand-/Sohlenbereich bei drü-ckendem und nichtdrückendem Wasser Arbeitsfuge im Wand-/Wand-, Boden-/Boden Bereich oder Wand-/Deckenbereich Verbindungen bei Fertigteilen: Wand- /Sohlenbereich, Eckstöße oder Sollbruchstellen Produktkenndaten CEMflex VB NG Verzinktes Stahlblech (B= 0,75mm / L= 2.000mm / H= 150mm, davon 30 mm abgekantet) beidseitig über die gesamte Höhe H mit einer 0,5 mm dicken „aktiven“ Spezial-Beschichtung versehen, die sich mit dem Beton chemisch verbindet und dauerhaft die abzudichtende Fuge d
  • 27. /1l-len, Versintern). Eigenschaften CEMflex VB NG Extreme Verbundwirkung der Beschichtung zum Beton bewirkt einen unvergleichbar dichten Material-schluss zwischen dem Verbundblech und dem um-gebenden Anschluss-Beton. Durch die Spezialbeschichtung wird die Fuge zusätz-lich aktiv zugesintert bzw. aktiv zukristallisiert und dadurch immer dichter. Einbau CEMflex VB NG CEMflex VB NG mit beidseitiger Beschichtung mittig in der Fuge einbauen und fixieren (mit CEMflex - Bügel); Stöße sind nur 5 cm zu überlappen. Bei Rundungen + Eckausbildungen ist das CEMflex VB NG Dicht-blech einfach einzuschneiden und in die entspre-chende Form zu biegen. Lieferform Die Einzelelemente sind 2 m lang, 12 cm hoch, 1,25 mm dick und 3 cm abgekantet. In Holzkiste à 50 Stück = 100 lfm gut verpackt. Lagerung CEMflex VB NG ist kühl und trocken zeitlich unbe-grenzt lagerfähig. Einbaubeispiel Befestigung CEMflex - Bügel CEMflex VB NG Verbundblech Der Verbund zum Umgebungsbeton ist gewaltig! Der Umgebungs-beton verbindet sich mit CEMflex VB NG so, dass die Schwach-stelle der Beton selbst ist und nicht die Verbindung Beton /CEMflex VB NG!
  • 28. PVC Fugenbänder Fugenbänder für die konventionelle Form der Fugenabdichtung _________________________________________________________________________________________________________________________________ Fugenbänder- Technologie die seit Jahren überzeugt Materialeigenschaften PVC ist einer der ältesten und bewährtesten Kunststof-fe aus der Gruppe der Thermoplaste. Thermoplaste sind Kunststoffe, deren Aggregatzustand und die je-weils 22 22 damit verbundenen physikalischen Eigenschaften durch Wärmeenergie beeinflusst werden. Der Normal-zustand ist der feste Aggregatzustand. Bei Zuführung thermischer Energie wird das Material weicher. Durch Steigerung der Wärmezufuhr kann das Material in den Schmelzezustand übergeführt werden. Dafür ist eine Temperatur von weit über 100°C erforderlich. Nach der Abkühlung der Schmelze hat sich zwar die ursprüngli-che körperliche Form verändert, die Materialeigen-schaften sind aber in allen Punkten wieder identisch mit denen der Ursprungsform. Diese für Thermoplaste typi-sche Eigenschaft bietet die sehr vorteilhafte Möglich-keit, Werkstücke aus solchen Materialien auf einfache Art und Weise homogen und zuverlässig zu fügen. Weich-PVC „normal“ Weich-PVC ist ein Material, das aus PVC-Pulver, Weichmachern und Additiven wie Stabilisatoren, UV-Absorbern, Gleitmitteln, Pigmenten etc. hergestellt wird. PVC-Pulver und Weichmacher sind die Hauptkompo-nenten mit einem Anteil, der in der Regel 90 - 95 % beträgt. Ein bestimmter Anteil PVC-Pulver kann durch spezielle Füllstoffe ersetzt werden, um dadurch Materi-aleigenschaften zu erzielen, die für bestimmte Verwen-dungen vorteilhaft sind. Die Mischung der Materialien erfolgt in speziellen Mischanlagen. Dabei wird die Mi-schung erwärmt, und das PVC-Pulver nimmt den Weichmacher auf. Die Mischungsbestandteile bilden eine physikalische Bindung, es entsteht keine chemi-sche Bindung. Das Mischungsverhältnis und das Know-how über Mischprozesse bestimmen maßgeblich die Qualität und die physikalischen Eigenschaften der Endprodukte. Bei der vorgenannten Normalqualität werden monomere Weichmacher eingesetzt. Diese Weichmacher haben relativ kurze Molekülketten mit einem graduell unterschiedlichen Anteil an Einzel-molekülen. Diese Molekularstruktur ist die wesentlich-ste Ursache dafür, dass erstens beim Dauerkontakt von Weich-PVC mit anderen Kunststoffen eine Weichma-cher- Wanderung eintreten kann, das ist der sog. Migra-tionseffekt, und zweitens die Beständigkeit gegenüber mineralischen Ölen und Fetten sowie aliphatischen Kohlenwasserstoffen nur in eingeschränktem Umfang gegeben ist. Die für die Herstellung unserer Fugenbän-der verwendeten Weich-PVC Qualitäten sind grund-sätzlich regeneratfrei und gegen aggressive Böden und Wässer (z. B. in Kläranlagen) sowie gegen die meisten Säuren und Laugen beständig. Eine Alterung durch atmosphärischen Sauerstoff tritt nicht ein. Physikalische Eigenschaften: Fugenbänder aus PVC-P nach Werksnorm Reißdehnung DIN 53455 mindestens 300 % Reißfestigkeit DIN 53455 mindestens 10 N / mm² Shorehärte A DIN 53505 72° ± 5° Fugenbänder NB aus PVC-P nach DIN 18541 Teil 2 (Auszug) Reißdehnung DIN 53455 mindestens 350 % Reißfestigkeit DIN 53455 mindestens 10 N / mm² Shorehärte A DIN 53505 67° ± 5° Reißdehnung bei –20° C mindestens 200 % Weich-PVC Für eine bitumenbeständige Weich- PVC Qualität ist es erforderlich, die monomeren Weichmacher durch poly-mere Weichmacher zu ersetzen. Polymere Weichma-cher bilden Makromoleküle, ähnlich wie PVC. Die po-lymeren Weichmacher, besonders die hochmolekula-ren, haben wesentlich längere Molekülketten als die monomeren Weichmacher und sind deshalb sowohl migrationsfest wie auch beständig gegen Bitumen so-wie gegen mineralische Öle und Fette und aliphatische Kohlenwasserstoffe. In der Wärmebeständigkeit ist eine Dauerbelastung bis maximal +60°C zulässig. Die Normalqualität mit mo-nomerem Weichmacher kann kurzfristig bis +80°C belastet werden. Die anderen physikalischen und che-mischen Eigenschaften sind im Vergleich zur Normal-qualität praktisch identisch.
  • 29. Fugenabdichtung 23 -CEMproof Fugenbänder- Physikalische Eigenschaften: Fugenbänder in öl- und bitumenbeständiger Ausfüh-rung nach DIN 18541 Teil 2 (Auszug) Reißdehnung DIN 53455 mindestens 350 % Reißfestigkeit DIN 53455 mindestens 10 N / mm² Shorehärte A DIN 53505 67° ± 5° Reißdehnung bei –20° C mindestens 200 % Weich-PVC „physiologisch unbedenklich“ Die handelsüblichen Fugenbänder erfüllen die Forde-rungen für Dichtungsmaterialien, die beim Bau von Trinkwasseranlagen eingesetzt werden sollen nicht und sind deshalb für diese Verwendung auch nicht zugelas-sen. Physiologisch unbedenkliche Weich- PVC Fugenbän-der werden unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften und Richtlinien hergestellt. Aufgrund des geringen Bedarfs werden Fugenbänder in dieser Quali-tät von uns aber nicht auf Lager geführt sondern nur unter der Voraussetzung wirtschaftlicher Produktions-mengen hergestellt, und es können sich gegenüber Lagerware etwas längere Lieferzeiten ergeben. PVC Fugenbänder Geometrie / Typ Bezeichnung wie vor, jedoch federstahlarmiert A 15 A 19 A 24 A 32 Flex 19 Flex 24 Flex 32 OM 25 OM 35 D 19 D 24 D 32 AA 19 AA 24 AA 32 AD 19 AD 24 AD 32 FV 50/20 70/30 FV 100/30 140/30 FV 140/40 Bitte beachten Sie, dass wir die Möglichkeit haben, alle PVC Fugenbänder mit unseren geprüften Injektionsschlauchsystemen werkseitig auszustatten: Fugenband D 32 mit Injektionsschlauch Fugenband AD 50/30/6 mit Injektionsschlauch
  • 30. Dichtband CEMflex Elasto Fugenabdichtungssystem für Arbeitsfugen und Dehnfugen - an der MPA geprüft _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Produkteigenschaften Dichtband CEMflex Elasto Selbstklebend mit hoher Klebekraft, alterungs- und volumenbeständig, lösemittelfreies, dauerplastisches Spezialdichtband. Das Spezialdichtband ist einseitig kaschiert mit einem synthetischen Kunststoffvlies. Es ist in Längsrichtung formstabil, kann in Querrichtung eine Dauerbewegungsaufnahme bis zu 10 % aufneh-men 24 und ist leicht mit dem Bitumenlatex CEMbit zu grundieren und zu überdecken. Produktkenndaten Dichtband CEMflex Elasto Lieferform Produktkenndaten Bitumenlatex CEMbit Pastöse, kunststoffmodifizierte Bitumenemulsion, lö-semittelfrei, rissüberbrückend Anwendungsgebiete Abdichtung von Arbeitsfugen, Rissen und Dehnfugen bzw. Dilatationsfugen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tun-nelbau in Verbindung mit Bitumenlatex CEMbit. Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit, zeitweise drü-ckendes Sickerwasser und drückendem Grundwasser (Druckwasser). Fugen von Elementwänden können wirtschaftlich was-serseitig druckwasserdicht ausgebildet werden. Alternative Abdichtungssysteme sind PREDIMAX bzw. CEM 11, QUELLMAX oder CEMflex VB! Dichtband CEMflex Elasto dichtet dauerhaft Arbeitsfu-gen und Risse, haftet sehr gut auf Beton, Gasbeton, festen Putzen, unbehandeltem Stahl, rohem Holz, ver-wittertem und rauem Glas, etc. Grundierung erfolgt mit Bitumenlatex CEMbit Spezialabdichtung. Dichtband CEMflex Elasto ist vielseitig einsetzbar, ein richtiger Problemlöser eben! Gewicht kg/Karton Breite mm Dicke mm Karton Anzahl Rollen 9,4 100 1,7 2 x 25 m 14,4 150 1,7 2 x 18 m 18,8 200 1,7 2 x 18 m 14,2 300 2,00 1 x 18 m Eigenschaften: pastös dickflüssig thioxotrop einkomponentig Dichte: ca. 1 kg/l bei 20° C Farbe: schwarz pH-Wert: 10 Wärme-beständigkeit: kein Ablaufen, kein Fließen (nach Aushärtung) Kälte-beständigkeit: keine Risse, kein Abplatzen (nach Aushärtung) Wasser-dampfdurch-lässigkeit: DIN 53122 (Mittelwert 0,63 mm) Rissüberbrückung: 1 mm, Schichtdicke 1 mm Lieferform: Gebinde 30 kg Palette 14 x 30 kg Material: hochklebende Spezialma-trix Beschaffenheit: (kalt-) selbstklebend Spez. Gewicht: Ca. 1,5 g/cm² gem. DIN EN ISO Verarbeitungstemp.: + 5°C bis + 35°C Temp.beständigkeit: - 60°C bis + 100°C Dichte: ca. 1,0 kg/dm³ bei 20° C Festkörpergehalt: 99 % Lagerung: bei ca. 20°C unbegrenzt Wasserdampf-durchlässigkeit: Mittelwert 0,25 g/m² * d
  • 31. Einbau des Dichtband CEMflex Elasto 5 Schritte zur „dichten Fuge“! _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Dichtband CEMflex Elasto + Bitumenlatex CEMbit Untergrundanforderung Untergrund sollte trocken sein. Temperaturen min +5°C Luft und Untergrund. Überzähne entfernen. Größere Kiesnester mit Mörtel schließen. Untergrund mit Bürste oder Besen reinigen oder mit Hochdruckwasserstrahlen (1-2 Tage vorher). Grundierung Auftragen von Bitumenlatex CEMbit mit Roller oder Pinsel ca. 20 cm breit für 15 cm Band. Verbrauch 150 - 200 g / m Abtrocknen lassen ca. 1-2 Std. bei 20°C, ca. 3-6 Std. bei 5-10°C Bandmontage 25 Dichtband CEMflex Elasto mit Bi-tumenlatex CEMbit überarbeiten Das montierte bzw. festangepresste Dichtband CEMflex Elasto wird mit Bitumenlatex CEMbit mittels einem Roller oder Pinsel vollflächig überstrichen. Verbrauch ca. 150 - 200 g/m Bitumenlatex CEMbit und Dichtband CEMflex Elasto 1. Schritt Andrücken des Dichtbandes CEMflex Elasto mit der Hand oder mit einem Montageroller. 2. Schritt 3. Schritt 4. Schritt Abziehen des Ölpapiers. Leichtes andrücken auf die Grundierung. 5. Schritt Dichtband CEMflex Elasto bei der Ab-dichtung von Arbeitsfugen und Spann-stellen Neu haben wir auch für Sie unser Dichtband CEMflex EP mit unserer Spachtelmasse CEMflex EP im Angebot! Spachtelmasse CEMflex EP kann auch auf feuchtem Unter-grund angewendet werden! Dicht-band CEMflex EP ist auch bei negativem Wasserdruck anwend-bar!
  • 32. Abdichtung von Arbeitsfugen und Spannstellen Fugenabdichtung
  • 33. Dichtband CEMflex EP Dichtband CEMflex EP + Spachtelmasse CEMflex EP _________________________________________________________________________________________________________________________________ Fugenabdichtungssystem für Arbeitsfugen + Dehnfugen 26 Produkteigenschaften Dichtband CEMflex EP Das Dichtband CEMflex EP dient zur Abdichtung von Dehn- und Arbeitsfugen, bei anhaltender Wasserbelas-tung und Abdichtung von Rissen in Betonkonstruktio-nen. Einsatz: Hoch-, Tief.-, Ing.- und Tunnelbau. Dichtband CEMflex EP, ist ein stabiles, längsstarres und querelastisches Fugendichtband aus TPE-beschichtetem Polyestervlies, das für positiven und negativen Wasserdruck einsetzbar ist. Beschreibung Stabiles, längsstarres und querelastisches Fugendicht-band aus TPE-beschichtetem Polyestervlies zur Au-ßenanwendung. Farbe Betongrau Technische Daten Produktkenndaten Gesamtdicke: ca. 1,22mm (+/-0,2mm) Gesamtgewicht: ca. 185g/lfm Höchstzugkraft längs: ca. 164N/15mm Höchstzugkraft quer: ca. 47N/15mm Bruchdehnung längs: ca. 27% Bruchdehnung quer: ca. 133% Beschichtung: dauerelastisches, alte-rungsbeständiges, Anwendungsgebiete Abdichtung von Arbeitsfugen, Rissen und Dehnfugen bzw. Dilatationsfugen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tun-nelbau in Verbindung mit Spachtelmasse CEMflex EP. Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit, zeitweise drü-ckendes Sickerwasser und drückendem Grundwasser (Druckwasser). Fugen von Elementwänden können wirtschaftlich was-serseitig druckwasserdicht ausgebildet werden. Dichtband CEMflex EP dichtet dauerhaft Arbeitsfugen und Risse, haftet in Verbindung mit dem hauseigenem EP-Kleber/- Spachtel sehr gut und eignet sich sowohl für positiven als auch negativen Wasserdruck. Gesamtbreite: 200 mm Beschichtungsbreite: 200 mm EP-Harz Plus: EP / elastisch (auch auf feuchtem Unter-grund anwendbar) EP-Harz: EP / starr (Standard EP nur auf tro-ckenem Untergrund an-wendbar) Vorstehende Angaben wurden aus unserem Herstellerbereich nach dem neuesten Stand der Entwicklung und Anwendungstechnik zusammengestellt. Da Anwendung und Verarbeitung außerhalb unseres Einflusses liegen, kann aus dem Inhalt des Merkblattes keine Haftung des Herstellers abgeleitet werden. Über den Inhalt des Merkblattes hinausgehende oder abweichende Angaben bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch das Stammwerk (CEMproof AG Switzerland). Es gelten in jedem Fall unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen. Mit Herausgabe dieses technischen Merkblattes verlieren vorangegangene ihre Gültigkeit. thermo-plastisches Elastomer Trägermaterial: Polyestervlies, längsstabil, querelastisch Berstdruck: ca. 5 bar Chemikalienbestän-dig: gegeben lt. ZDB Merkblatt Wasserundurchläs-sigkeit: gegeben lt. ZDB Merkblatt Farbe: Betongrau
  • 34. Fugenabdichtung Anwendungsbeispiele: Dichtband CEMflex EP und Spachtelmasse CEMflex EP … Dichtband CEMflex EP, ein vielseitiger Problemlöser! Dichtband CEMflex EP ist ein bewährtes Abdichtungssystem für positiven und negativen Wasserdruck! Spachtelmasse CEMflex EP ist ein geprüfter EP–Spachtel. 27
  • 35. Dichtband CEMdicht 2000 _________________________________________________________________________________________________________________________________ Fugenabdichtungssystem Das Produkt Dichtband CEMdicht 2000 ist ein Abdichtungssystem für Arbeitsfugen, Dilatationsfugen und Risse. Das System besteht aus den Komponenten CEMdicht flex bzw. wahlweise CEMdicht flex+ und dem bewährten Dichtband CEMdicht 2000. Einsatzgebiete Auf die jeweiligen Beanspruchungen ausgelegte Dichtbänder und die Verwendung eines mineralischen Dichtungsschlämme (Mörtels) machen das System be-sonders 28 anwenderfreundlich und wirtschaftlich. Die Dichtbänder werden verarbeitungsfertig geliefert. Eine Vorbehandlung und Aktivierung ist nicht erforderlich. Diverse Formstücke sind lieferbar. Die ökologisch unbedenklichen Kleber CEMdicht flex und CEMdicht flex+ bestehen aus einer Pulver und einer Flüssigkomponente. Sie können in jeder beliebigen Menge einfach ange-mischt und auf jedem bauüblichen Untergrund ohne besondere Vorbehandlung aufgebracht werden. Die Möglichkeit des Einsatzes des UV-beständigen Systems sowohl auf jungen als auch feuchten Untergründen vermeidet lange Wartezeiten und sorgt für einen schnellen Baufortschritt. Technische Daten CEMdicht flex 2K (Siehe Datenblatt) CEMdicht flex+ 2K (Siehe Datenblatt) -kristalline, flexible Dichtungsschlämme- Diffusionswiderstandszahl: Verbrauch des Fertiggemisches ca.0,8 - 1.2 kg/m¹ Dichtband CEMdicht 2000 Formteile: Untergrund Der Untergrund muss tragfähig, weitgehend eben und in der Oberfläche feinporig, sauber, fett- und ölfrei sein, ohne losen Teile oder Zementhaut. Er muss frei sein von Nestern, klaffenden Rissen und Graten, Staub, Trennmitteln oder anderen haftungs-störenden Schichten. Als Untergründe eignen sich gefügedichter Beton (Betonalter mindestens 3-4 Ta-ge), Überzug, Gussasphalt, Zement- und Kalk Ze-ment- Putze, vollfugig erstelltes Mauerwerk. Grobpori-ge Untergründe wie Schal- und Schwerbetonsteine mit Zementmörtel abspachteln oder mit CEMdicht 1K vorschlämmen. Untergrund so vornässen, dass er im Zeitpunkt des Auftragens mattfeucht ist. Untergrund-vorbehandlung: sandstrahlen, wasserstrahlen, flammstrahlen, abschleifen, kugelstrahlen oder frä-sen. Danach gründlich entstauben. Vorhandene Kiesnester im Beton sind wie die ca. 2 cm tief ausge-stemmten Abstandshalter mit Zementmörtel auszu-mörteln. Bei kaltfeuchter Witterung und durchnässtem Untergrund sollte die Fläche mit CEMdicht 1K vorge-schlämmt werden.. Basis: Sand/Zement Flüssigkunststoff Mischung: 3 Gewichts-Teile 1 Gewichts-Teil Lieferform: 30 kg Sack Pulver 10 kg Flüssigkomponente Farbe: Pulver grau, Flüssigkomponente weiss Lagerung: 1,5 Jahre, vor Frost/Nässe schützen Basis: Sand/Zement Kristallisations- Flüssigkunststoff Mischung: 3 Gewichts-Teile 1 Gewichts-Teil Lieferform: 30 kg Sack Pulver 10 kg Flüssigkomponente kristal-lin Farbe: Pulver grau, Flüssigkompo-nente weiss Lagerung: 1,5 Jahre, vor Frost/Nässe schützen Mischzeit: 3 Min. (Bohrmaschine 300 Upm) Verarbeitungszeit: 60 Minuten Verarbeitungs-temperatur: + 5 °C bis + 30 °C Rissüberbrückung: Ca. 1 mm bei 2 mm Trocken-schichtstärke 2
  • 36. 346'7 ca. 1000 Reinigung: im frischen Zustand mit Wasser, aufgetrocknetes Material ist nur schwer entfernbar Dicke: ca. 0.5 mm Reisskraft: ca. 12.5 N/mm² Flächengewicht: ca. 300 g/m² Lieferform: Rolle à 50 m Breite: 15 cm Farbe: weiss/grün Dichtmanschette: 12 cm x 12 cm Dichtmanschette: 33 cm x 33 cm Innenecken Breite: 12 cm Aussenecken Breite: 12 cm
  • 37. 29 Verarbeitung Herstellung des Klebers CEMdicht flex. Beim Anmischen wird die Flüssigkomponente in ein sau-beres Gefäss gegeben, die Pulverkomponente wird unter Rühren zugegeben und knollenfrei angemischt Die Ver-arbeitungszeit beträgt bei +20 °C und 60% Luftfeuchtig-keit ca. 60 Minuten. Auftragsstärken von über 1 mm Schichtstärke sind zu vermeiden, da durch den hohen Bindemittelanteil eine Rissgefahr besteht. Dichtband CEMdicht 2000 Dichtband 2000 wird über Arbeitsfugen auf die mit CEMdicht flex vorgespachtelten Flächen gedrückt und in weiteren Arbeitsgängen mit CEMdicht flex beschichtet. Vorhandene Stösse werden mit CEMdicht flex abge-spachtelt. Bei der Ausbildung von Bewegungsfugen ist darauf zu achten, dass in der Fuge das Dichtband CEMdicht 2000 schlaufenartig eingelegt wird. Die Kanten sind abzuschrägen, es ist insbesondere darauf zu ach-ten, dass keine scharfkantigen Überzähne und Grate vorhanden sind. Ist eine negative oder positive Schlaufe erforderlich, wird das Dichtband CEMdicht 2000 mitei-nander rückseitig verklebt und eine unverrottbare Rund-schnur eingelegt. Bandstösse sind mit CEMdicht flex zu überkleben. Fugen, die mit dem Dichtband CEMdicht 2000 abgedichtet sind, müssen vor mechanischer Be-schädigung ausreichend geschützt werden. Hinweis Während der Aushärtung ist Wasser von der Abdichtung fernzuhalten. Die frisch aufgetragenen Dichtbänder CEMdicht 2000 sind vor direkter Sonneneinstrahlung, Zugluft, Regen und Frost zu schützen. Das CEMdicht Abdichtungssystem darf frühestens nach 7 Tagen mit Druckwasser belastet werden. Negativ-Wasser kann bei Frost zu Abplatzungen führen. Das Dichtband CEMdicht 2000 ist ein Fugenabdichtungssystem und muss vor mechanischer Beschädigung geschützt werden. Was-serdampfsperrende und lösemittelhaltige Produkte dür-fen nicht auf das Dichtband CEMdicht 2000 aufgebracht werden. Ein direkter Kontakt mit Metallen, wie Kupfer, Zink und Aluminium, ist durch eine porendichte Grundie-rung auszuschließen. Die CEMdicht- Pulverkomponente enthält Zement und reagiert mit Feuchtigkeit alkalisch. Deshalb: Haut und Augen schützen. Bei Reizungen gründlich mit Wasser spülen. Bei Augenkontakt während 10 Minuten mit viel Wasser spülen und Arzt aufsuchen. Chromatarm gemäß TRGS 613 Sicherheitsvorschriften Transport: kein Gefahrgut Ökologie: Das Mörtelpulver ist wassergefährdend und muss deshalb ordnungsgemäß entsorgt werden. Nicht in Kanalisation, in Gewässer oder in den Boden gelangen lassen. Entsorgung: Beide Komponenten reagieren lassen und ausgehärtetes Material unter Beachtung der beste-henden Vorschriften deponieren. VeVA-Code: 101314 Betonabfälle und Betonschläm-me Für detaillierte Angaben verlangen Sie bitte das Sicherheitsdatenblatt. CEMdicht 3 in 1 und Dichtband CEMdicht 2000 Das vielseitige mineralische Abdichtungssystem! Flächen und Fugen werden sicher mineralisch abge-dichtet! Fugenabdichtung
  • 38. Bentonitmatte CEMtobent® CS Plus Bentonit-Doppelabdichtung CEMtobent CS-Plus mit Wurzelschutz und Radonbremse _________________________________________________________________________________________________________________________________ Hochwertige Spezialabdichtung mit CE-Zeichen Produkteigenschaften CEMtobent® CS-Plus ist eine Bentonit- Doppelabdichtung, die speziell für die Bauwerksabdich-tung 30 entwickelt wurde. CEMtobent® CS-Plus / CombiSeal-Plus besteht aus drei sich optimal ergänzenden Komponenten: die primäre Abdichtung ist ein PE-3-D-Composit die sekundäre Abdichtung ist eine vollwertige Ben-tonitdichtmatte (GCL) als weiterer Schutz dient ein dichtes, PE-beschichtetes Gewebe, das gleichzeitig als Radon-dichtung und als hochwertiger Wurzelschutz fungiert! Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. CEMtobent CS ersetzt alle Arten von Dichtungselementen, die im Hoch-, Tief-, Ing.- u. Tunnelbau eingesetzt werden, wie Bitumenbahnen, Anstriche u. Kunststoff-Dichtungsbahnen aller Art. Durch die ausgereifte Herstelltechnik ist CEMtobent CS ein Produkt, das anderen, ähnlichen Verbundstoffen aus PE-Folie und Bentonit technisch weit überlegen ist. Dem Anwender steht mit CEMtobent CS ein umweltfreundliches, extrem widerstandsfähiges, leicht verlegbares Produkt mit hoher Verbundfestigkeit, kontrollierter Qualität und doppelter Abdichtungswirkung zur Verfügung. Abdichtungsfunktion Die abdichtende Wirkung der Bentonitmatte kommt erst dann zum Tragen, wenn die Primärdichtung, die ben-tonitgefüllte 3-D PE-Folie beschädigt werden sollte. Durch eindringendes Wasser quillt das Bentonit auf und schafft dadurch eine extrem dichte, gelförmige Dicht-schicht, die das Bauwerk abdichtet. Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverlässig abgedichtet! Untergrund Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen Untergründe. Risse 1 mm und/oder Versprünge 1 mm sind mit CEMtopaste Bentonitspachtel zu ver-schließen. Vorteile von CEMtobent CombiSeal Die doppelte Dichtigkeit ... ... durch die 3-D PE-Folie einerseits und durch konstan-te Dicke und extrem geringen kf-Wert des Bentonits andererseits; Durchlässigkeiten sind im Labor nicht messbar! Der rasche und einfache Einbau ... ... unabhängig von der Jahreszeit bzw. den vorherr-schenden Witterungsverhältnissen. Keine aufwendigen Schweißgeräte sind erforderlich, die Überlappungen werden wahlweise verklebt oder nur ganz einfach überlappt. Sichere Doppeldichtung in einem Arbeitsgang! Die laufende Qualitätskontrolle ... ... der Träger-Materialien, des Bentonites und der ferti-gen Dichtungsbahn gewährleistet konstante technische Eigenschaften! Die hohe Widerstandsfähigkeit ... ... der PE-Dichtungslage durch die relativ dicke und je nach Anforderung regulierbare Beschichtung des Deckgewebes! Die hohe Verbundscherfestigkeit ... ... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den Einbau einfach und sicher! Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... ... bei kleineren Perforationen der PE-Beschichtung durch die Quellfähigkeit des Bentonits! Die Abdichtung der Schwindrisse ... ... im Beton durch quellenden Bentonit erspart die Rissbewehrung! Die große bzw. variable Breite ... ... bedeutet geringe Überlappungsverluste! Die Flexibilität in der Aufmachung ... ... macht CEMtobent CS zur idealen Dichtungsbahn für große ebene Flächen ebenso wie für kleinere Flächen sowie für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt erfordern! Möglichkeiten der Abdichtung bei den Überlappungsstößen Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit Bentonitpulver einstreuen. Bei Bedarf mit Nägeln fixieren Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit CEMstar- Kleber verkleben Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit CEMtobent Sealtape ver-kleben
  • 39. 31 -CEMtobent CS-Plus- Lieferform Abmessung: 1,80 x 30m; 3,60 x 30 m; 1,20 x 30 m Lagerung CEMtobent CS Doppeldichtung ist trocken, frostfrei und vor starke Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. Sicherheit, Ökologie, Entsorgung Produktkenndaten Technische Daten Prüfverfahren (in Anlehnung an) Einheit Wert Masse pro Flächeneinheit, gesamt DIN EN 965 g/m² 5.500 Masse pro Flächeneinheit, Aerovlies (PP Vlies, weiß) DIN EN 965 g/m² 60 Masse pro Flächeneinheit, 3-D-Composite (PE-3-D-Composite, gefüllt mit Bentonit) DIN EN 965 g/m² 70 Masse pro Flächeneinheit Bentoniteinlage (natürliches Natrium-Bentonit-Pulver) DIN EN 965 g/m² 5.000 Masse pro Flächeneinheit, Trägergewebe (PP Bändchengewebe, natur od. schwarz) DIN EN 965 g/m² 120 Masse pro Flächeneinheit, Deckgewebe (PE-beschichtetes Gewebe, schwarz) DIN EN 965 g/m² 200 Schichtdicke gesamt DIN EN 964-1 mm 9: Höchstzugkraft, md / cmd* DIN EN ISO 10319 ASTM-D-4595 kN/m 30 / 25 k-Wert DIN EN ISO 18130 ASTM-D-5887 m/s 2 x 10-15 Rollenabmessungen, Breite x Länge -- m x m / m 1,80x30 3,60x30 Bentonit- Kennwerte, Natrium- Bentonitpulver Prüfverfahren (in Anlehnung an) Ein-heit Wert Montmorillonit-gehalt XRD % 9; Methylenblau-verbrauch Methylenblau VDG P 69 mg/g 94 Wassergehalt DIN 18121 (5h, 105°C) % =? Prüfverfahren (in Anlehnung an) Ein-heit Wert Wasser-aufnahme DIN 18132 (24 h) % 9500 Quellvolumen ASTM-D- 5890 ml/2g 94 Flüssigkeitsverlust ASTM-D- 5891 ml 20 *md = machine direction (Produktionsrichtung), cmd = cross machine direction (quer zur Produktionsrichtung) CEMtobent® CS-Plus CEMtobent® CS-Plus is an official trademark of CEMproof AG Switzerland. Flächenabdichtung
  • 40. Bentonitmatte CEMtobent® DS Bentonit-Doppelabdichtung CEMtobent DS _________________________________________________________________________________________________________________________________ Hochwertige Spezialabdichtung mit CE-Zeichen Produkteigenschaften CEMtobent® DoubleSeal ist eine Bentonit- Doppelabdichtung, die speziell für die Bauwerksabdich-tung 32 entwickelt wurde. CEMtobent® DS / DoubleSeal besteht aus zwei sich optimal ergänzenden Komponenten: die primäre Abdichtung ist ein PE-3-D-Composit die sekundäre Abdichtung ist eine vollwertige Ben-tonitdichtmatte (GCL) Anwendungsgebiete Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. Dem Anwender steht mit CEMtobent DS Bentonit-dichtmatte ein umweltfreundliches, extrem widerstandsfähiges, leicht verlegbares Produkt mit hoher Verbundfestigkeit, kontrollierter Qualität und doppelter Abdichtungswirkung zur Verfügung. Abdichtungsfunktion Die abdichtende Wirkung der Bentonitmatte kommt sofort unter Einwirkung von Wasser zum Tragen, wenn die primäre Abdichtung, die 3-D-PE Folie, durch äußere Einflüsse beschädigt wurde. Durch das anstehende bzw. eindringende Wasser quillt das Bentonit auf und schafft dadurch eine extrem dich-te, gelförmige Dichtschicht, die das Bauwerk abdichtet. Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverläs-sig abgedichtet! Untergrund Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen Untergründe. Risse 1mm und/oder Versprünge 1mm sind mit CEMtopaste Bentonitspachtel zu ver-schließen. Vorteile von CEMtobent DS Der rasche und einfache Einbau ... ... unabhängig von der Jahreszeit bzw. von den vor-herrschenden Witterungsverhältnisse. Keine aufwendi-gen Schweißgeräte sind erforderlich, die Überlappun-gen werden wahlweise verklebt oder nur ganz einfach überlappt. Sichere Doppeldichtung in einem Arbeits-gang! Die laufende Qualitätskontrolle ... ... der Träger-Materialien, des Bentonites und der ferti-gen Dichtungsbahn gewährleistet konstante technische Eigenschaften! Die hohe Widerstandsfähigkeit ... ... der Bentonit- Dichtmatte. Die hohe Verbundscherfestigkeit ... ... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den Einbau einfach und sicher! Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... ... bei kleineren Beschädigungen der Bentonit-dichtmatte durch die Quellfähigkeit des Bentonits! Die Abdichtung der Schwindrisse ... ... im Beton durch quellenden Bentonit erspart die oberste Rissbewehrung! Die große bzw. variable Breite ... ... bedeutet geringe Überlappungsverluste! Die Flexibilität in der Aufmachung ... ... macht CEMtobent DS zur idealen Dichtungsbahn für große ebene Flächen ebenso für kleinere Flächen so-wie für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt erfordern! Lieferform, Lagerung Abmessung: 1,80 x 30m; 3,60 x 30 m; 1,20 x 30 m CEMtobent DS Doppeldichtung ist trocken, frostfrei und vor starker Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. Möglichkeiten der Abdichtung der Überlap-pungsstoße Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit Bentonitpulver einstreuen. Bei Bedarf mit Nägeln fixieren Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit CEMstar- Kleber verkleben Überlappungsstöße (ca. 15cm) mit CEMtobent Sealtape ver-kleben
  • 41. 33 -CEMtobent DS-DoubleSeal Sicherheit, Ökologie, Entsorgung Produktkenndaten Technische Daten Prüfverfahren (in Anlehnung an) Einheit Wert Masse pro Flächeneinheit, gesamt DIN EN 965 g/m² 5.400 Masse pro Flächeneinheit, Aerovlies (PP Vlies, weiß) DIN EN 965 g/m² 60 Masse pro Flächeneinheit, 3-D-Composite (PE-3-D-Composite, gefüllt mit Bentonit) DIN EN 965 g/m² 70 Masse pro Flächeneinheit Bentoniteinlage (natürliches Natrium-Bentonit-Pulver) DIN EN 965 g/m² 5.000 Masse pro Flächeneinheit, Trägergewebe (PP Bändchengewebe, natur od. schwarz) DIN EN 965 g/m² 120 Masse pro Flächeneinheit, Deckgewebe (PP Gewebe, beige) DIN EN 965 g/m² 100 Schichtdicke gesamt DIN EN 964-1 mm 9: Höchstzugkraft, md / cmd* DIN EN ISO 10319 ASTM-D-4595 kN/m 35 / 30 k-Wert DIN EN ISO 18130 ASTM-D-5887 m/s 2 x 10-13 Rollenabmessungen, Breite x Länge -- m x m / m 1,80x30 3,60x30 Bentonit- Kennwerte, Natrium- Bentonitpulver Prüfverfahren (in Anlehnung an) Ein-heit Wert Montmorillonitgehalt XRD % 9; Methylenblau- Verbrauch Methylenblau VDG P 69 mg/g 94 Wassergehalt DIN 18121 (5h, 105°C) % =? Prüfverfahren (in Anlehnung an) Ein-heit Wert Wasseraufnahme DIN 18132 (24 h) % 9? Quellvolumen ASTM-D-5890 ml/2g 94 Flüssigkeitsverlust ASTM-D-5891 ml 20 *md = machine direction (Produktionsrichtung), cmd = cross machine direction (quer zur Produktionsrichtung) CEMtobent® DS Flächenabdichtung
  • 42. CEMtobent im Einsatz _________________________________________________________________________________________________________________________________ CEMtobent ist eine vielseitige Bentonit-Doppelabdichtung für Bauwerke aller Art! Neufeldtunnel Bern, Schweiz Seewinkeltherme Frauenkirchen, Österreich Hotel Mercure Budweis, Tschechien Sparkasse Bratislava, Slowakei 34
  • 43. Bentonitspachtelmasse CEMtopaste Universell einsetzbare Bentonit-Spachtelmasse _________________________________________________________________________________________________________________________________ Hochwertige, leicht zu verarbeitende Bentonit-Ausgleichsmasse Produkteigenschaften CEMtopaste ist eine plastische, leicht zu verarbeitende Bentonit-Spachtelmasse, die speziell für die Bauwerks-abdichtung 35 entwickelt wurde. CEMtopaste besteht aus zwei sich optimal ergänzen-den Komponenten: Natriumbentonit mit sehr guten Sorptionseigenschaf-ten und ausgewählte Zusätze Biologisch unbedenkliches, pastöses, witterungsbe-ständiges, lösemittelfreies, frostbeständiges Spezial-wachs mit sehr guter Adhäsion zu Beton Anwendungsgebiete Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. Zum Abdichten von Rohren, Schachtbauwerken, Durchdringungen und zur flächigen Abdichtung von Fehlstellen (Lunker, Kiesnester, usw.) von Betonbautei-len. CEMtopaste ist der ideale Problemlöser bei der Erstellung von „braunen Wannen“. Dem Anwender steht mit CEMtopaste ein umweltfreundliches, extrem widerstandsfähiges, leicht zu verarbeitendes Produkt mit hoher Dichtheit, kontrollierter Qualität und extremer Abdichtungswirkung zur Verfügung. Abdichtungsfunktion Die abdichtende Wirkung der CEMtopaste kommt so-fort zum Tragen, wenn zusätzlich Wasser auf die CEM-topaste einwirkt, erhöht sich die abdichtende Wirkung durch den sich aufbauenden Quelldruck. Durch das anstehende bzw. eindringende Wasser quillt das Bentonit zeitverzögert auf und schafft dadurch eine extrem dichte, gelförmige Dichtschicht, die das Bau-werk abdichtet. Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverlässig abgedichtet! Untergrund Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen Untergründe bevorzugt aus Beton. Risse 1mm und/oder Versprünge 1mm können mit Ben-tonitspachtel CEMtopaste dauerhaft verschlossen wer-den. Vorteile von CEMtopaste Die rasche und einfache Montage ... ... unabhängig von der Jahreszeit bzw. von den vor-herrschenden Witterungsverhältnissen. …auch zur kalten Jahreszeit ist die Verarbeitung mög-lich! Die laufende Qualitätskontrolle ... ... des Natriumbentonits, der Zusätze und dem Spezi-alwachs gewährleistet konstante technische Eigen-schaften! Die hohe Dichtheit ... ... der Bentonit- Spachtelmasse. Die hohe Adhäsion zum Beton ... ... durch die ausgereifte Herstelltechnologie macht den Einbau einfach und sicher! Die Abdichtung der Schwindrisse ... ... im Beton durch quellenden Bentonit erhöht die dau-erhafte Dichtheit der Betonkonstruktion! Lieferform Eimer à 25 kg / Fertigmischung Flächenabdichtung
  • 44. 36 Lagerung CEMtopaste ist trocken, frostfrei und vor starker Wär-meeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. Vor Gebrauch kurz aufrühren! Produktkenndaten von Bentonit- Spachtelmasse /Bentonit-Ausgleichsmasse CEMtopaste Technische Durchschnittswerte des Bentonits Wassergehalt DIN 18121 w 10 2 % Korndichte DIN 18124 s 2,65 g/cm³ Schüttdichte 800 g/l Mahlfeinheit dw auf Sieb 20 5 0,063 mm DIN 53734 % Methylenblau-Adsorption VDG P69 360 30 mg/g Technische Durchschnittswerte der CEMtopaste Dichte CEMtopaste 1,95 kg/dm³ Flammpunkt CEMtopaste 250 oC Farbe Gelb/braun Verarbeitungstemperatur -5 - +40 oC Konsistenz Weich-plastisch bis standfest je nach Temp. Kationenaustauschkapazität CE C 80 10 mval/ 100 g Wasseraufnahmevermögen Enslin-Neff, nach 24 h DIN 18132 w A 500 % Quellvolumen 25 ml/2 g Fließgrenze DIN 18122 w L 450 % Ausrollgrenze DIN 18122 w P 45 % Plastizitätszahl (errechnet) Ip 405 %
  • 45. Flächenabdichtung Quellvlies SilverSeal „aktiv“ Quellvlies SilverSeal mit aufkaschierter PE-Folie ist die „leichte, quellende, wasserreaktive, selbstdichtende, hinterlaufsichere“ Spezialabdichtung _________________________________________________________________________________________________________________________________ Hochwertige, selbstheilende Quellmitteldichtungsbahn für den Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau Produkteigenschaften SilverSeal ist eine „aktive“ Flächen-abdichtung, die speziell für die Bauwerksabdichtung entwickelt wurde. SilverSeal ist ein mechanisch verfestigtes PP-Vlies mit einseitig aufkaschierter PE-Folie, wobei die PP-Fasern mit Quellmittel ausgerüstet sind. Das Quellmittel ist ein wasser-absorbierendes, wasserquellendes Polymer. 37 Anwendungsgebiete Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. SilverSeal ersetzt alle Arten von konventionellen Dich-tungselementen, die im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnel-bau eingesetzt werden, wie Bitumenbahnen, Anstriche und Kunststoff-Dichtungsbahnen aller Art. Durch die neue, ausgereifte Herstelltechnik ist Sil-verSeal ein Produkt, das dem Anwender folgende Vor-teile bietet: umweltfreundlich, extrem widerstandsfähig, leicht verlegbar, leichtes Handling hohe Verbundfestigkeit, kontrollierte Qualität (CE-Zeichen), selbstdichtend und wasserquellend. Abdichtungsfunktion Die abdichtende Wirkung der SilverSeal Quellmittel-dichtungsbahn wird durch zwei Funktionen erreicht. Die erste abdichtende Funktion hat die PE-Folie, die zweite abdichtende Funktion kommt erst dann zum Tragen, wenn die Folie fehlerhaft ist und das eindringende Wasser das Quellvlies aktiviert. Bei Wasserdurchtritt durch die Folie quillt das wasserreaktive Polymer auf und schafft dadurch eine extrem dichte, gelförmige Dichtschicht, die das Bauwerk dauerhaft abdichtet. Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverläs-sig abgedichtet! Eine Hinterläufigkeit von SilverSeal ist praktisch ausgeschlossen! Untergrund Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen Untergründe. Risse 1 mm sind zu verschließen. An Versprünge 1 cm passt sich das flexible SilverSeal an. Bei größeren Versprüngen sind diese im Vorfeld zu egalisieren bzw. mittels Schutzvliese zu überbrücken. Das SilverSeal ist sorgfältig, den Herstellerangaben entsprechend zu verlegen. Vorteile von SilverSeal Die hohe Dichtigkeit und Sicherheit... ... durch die konstante Vlies-Dicke und den extrem geringen kf-Wert des Vlieses selbst. Durchlässigkeiten wurden an verschiedenen MPAs bzw. Prüflabors ermittelt. Doppelte Sicherheit, da doppelte Dichtfunktion! Der rasche und einfache Einbau ... ... unabhängig von der Jahreszeit bzw. den vorherr-schenden Witterungsverhältnisse. Keine aufwendigen Schweißgeräte sind erforderlich; die Überlappungen werden je nach Anforderung wahl-weise verklebt oder nur ganz einfach überlappt. Die laufende Qualitätskontrolle ... ... der Träger-Materialien und des Polymers gewährleistet konstante technische Eigenschaften! Die hohe Widerstandsfähigkeit ... ... der wasserreaktiven Quellmitteldichtungsbahn Die hohe Verbundscherfestigkeit ... ... durch die ausgereifte Herstelltechnologie. Dies macht den Einbau einfach und sicher! Die Fähigkeit zur Selbstheilung ... ... kleinere Perforationen in der PE-Folie werden durch das wasserreaktive Quellvlies sicher abgedichtet! Die Abdichtung der Schwindrisse ... ... im Beton werden sicher überbrückt und somit dauer-haft gedichtet. Optimierung bzw. Reduzierung der Rißbewährung nach Herstellervorschrift! Die große bzw. variable Breite ... ... bedeutet geringe Überlappungsverluste! Die Flexibilität in der Aufmachung ... ... macht SilverSeal zur idealen Dichtungsbahn für gro-ße ebene Flächen ebenso wie für kleinere Flächen sowie für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt erfordern! Die Kombinierbarkeit mit den verschiedensten Kunststoffdichtungsbahnen (KDB) ... ... zu einer ultimativen, unvergleichbaren, hinterlaufsi-cheren, selbstheilenden Abdichtungseinheit. Dies eröff-net eine völlig neue Dimension im Bereich der Abdich-tungstechnik
  • 46. Eigenschaft Prüfverfahren Einheit Vorgabewert Flächengewicht DIN EN 1849-2 g/m² 450 Dicke DIN EN 1849-2 mm bei 20,0 kPa 1,5 Höchstzugkraft MD DIN EN 12311-2 N/5cm 550 Höchstzugkraft CD DIN EN 12311-2 N/5cm 1000 HZK-Dehnung MD DIN EN 12311-2 % 70 HZK-Dehnung CD DIN EN 12311-2 % 55 38 Produktkenndaten Lieferform, Lagerung Abmessung: 2,00 m x 50 m „Standard“ Das Quellvlies SilverSeal ist trocken, frostfrei und vor starker Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. SilverSeal ist vor UV während der Lagerung zu schützen. SilverSeal muss vor dem Einbau trocken gelagert werden! so