SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 19
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Referent · 14.05.2014
1 von xx Seiten
Innovativ und vielfältig: die Hochschule
für Technik und Wirtschaft Berlin
Katharina Weißheim, Tim Schmidt ·
14.05.2014
2 von xx Seiten
Diskussion und Darstellung
am Beispiel von
Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung
Nachhaltigkeit?
Gliederung
1. Definition Nachhaltigkeit
2. 3 Säulen Modell der Nachhaltigkeit
3. Initiativen, Organisationen und Standards
4.1 Interbrand
4. H&M
4.1. Allgemeine Informationen
4.2. Nachhaltigkeit bei H&M
4.2.1. Code of Conduct / Supply Chain Management
4.2.2. Ökologische Nachhaltigkeit / Produktion und Recycling
4.2.3. Ökonomische Nachhaltigkeit / „Fair living wages“
4.2.4. Soziale Nachhaltigkeit / Code of Ethics
4.2.5. Weitere Maßnahmen
4.2.6. Long live fashion und Diskussion
Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014
4 von xx Seiten
1. Definition Nachhaltigkeit (Sustainability)
• Nach einem Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung von 1987
definiert als:
• "Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit."
Eric Schweitzer, ALBA-Chef
Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014
5 von xx Seiten
…den Bedürfnissen der heutigen Generation entsprechen,
ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden,
ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil
zu wählen.
2. 3 Dimensionen der Nachhaltigkeit
(Sustainability)
Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014
6 von xx Seiten
Sozialverträglichkeit
unternehmerischen
Handelns
Soziales
Berücksichtigung der
Regenerationsfunktion
ökologischer Systeme
Ökologie
Erzielen von
Wettbewerbsvorteilen unter
Berücksichtigung ökol. und
sozialer Anforderungen
Ökonomie
Referent · 14.05.2014
7 von xx Seiten
Initiativen, Organisation und Standards
(Quelle: http://www.ilo.org)
(Gründung 1919)
Sonderorganisation der Vereinten Nationen, Hauptsitz in Genf
187 Mitgliedsstaaten
(Quelle: http://www.ilo.org)
(Gründung 1919)
Sonderorganisation der Vereinten Nationen, Hauptsitz in Genf
187 Mitgliedsstaaten
Formulierung und Durchsetzung
internationaler Arbeits- und
Sozialstandards.
bisher ca. 180 Übereinkommen
Initiative: Better Work
(in Kooperation mit der International Finance Corporation)
Referent · 14.05.2014
8 von xx Seiten
Initiativen, Organisation und Standards
(Quelle:http://bettercotton.org)
Hauptsitz in Geneva (Schweiz)
Als Initiative 2005 gestartet
2009 Gründung als Non-Profit-Organisation
Mitglieder & Partner : z.B. Adidas, H&M, IFC, IKEA, WWF
6 Produktionsprinzipien & -Kriterien:
- Minimierung der Auswirkungen schädlicher Pflanzenschutzverfahren
- effizientere Wassernutzung
- Gesundheit des Bodens
- natürliche Lebensräume erhalten
- Pflege & Erhaltung der Fasern
- Menschen würdige Arbeit fördern
4.1. Interbrand
• Markenberatung weltweit
• Kreieren und Weiterentwickeln von Marken
=> steuern den Prozess der Markenbildung
• Markenwertberechnung
• Jährliche Veröffentlichung einer Liste der
“Best Global Brands” und “Best Global Green Brands”
=> H&M auf Platz 42 der “Best Global Green Brands 2013”
Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014
9 von xx Seiten
Quelle interband.com
4. H&M (Hennes & Mauritz)
4.1. Allgemeine Informationen
• Rechtsform: Aktienbolag (AB) => Aktiengesellschaft
• Gründung: 1947 (Erling Persson)
• Sitz: Stockholm Schweden
• Leitung: Karl-Johan Persson (CEO)
• Mitarbeiter: etwa 116.000 weltweit (Jahresbericht 2013)
• Branche: Mode und Kosmetik
• Jährliche Veröffentlichung eines SUSTAINABILITY REPORTS
Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014
10 von xx Seiten
4.2.1 Code of Conduct /
Supply Chain Management (Quelle: Code of Conduct)
Jeder Lieferant und Sublieferant von H&M hat sich an diesen
Verhaltenskodex zu halten.
Referent · 15.05.2014
11 von xx Seiten
1. Gesetzliche Bestimmungen
2. Verbot von Kinderarbeit
3. Gesundheit & Sicherheit
4. Arbeitsrechte
5. Wohnbedingungen
6. Umwelt
7. System Ansatz
8. Überwachung & Durchsetzung
Unangekündigte Kontrollen der
Lieferanten (2013: 3121).
Lieferanten werden mit einem
Punktesystem bewertet (ICoC)
Wiederholte Verstöße können
zu Beendigung der
Geschäftsbeziehung
führen.
15,8% Baumwolle kommen aus
nachhaltigen Quellen(Stand 2013)
2012 waren es 11,4%
Wasserverbrauch:
- 340 Millionen Liter weniger
in der Denim-Produktion
- T-Shirt aus 100% Baumwolle
benötigt 11 Badewannen
Wasser
4.2.2. Ökologische Nachhaltigkeit /
Produktion und Recycling (Quelle: Sustainability Report 2013)
7,3%
0,3%
3,4%
organisch
recycelt
andere
Referent · 15.05.2014
12 von xx Seiten
11% innovative Materialien
z.B. Tencel®
Lenzing AG
10,7%
0,1%
5,0% z.BIO
recycelt
BC
Aufschlüsselung der 15,8%
Ziel ist, bis zum Jahr 2020
100% zu erreichen
4.2.3. Ökonomische Nachhaltigkeit
„Fair living wages“ - faires Existenzminimum
Referent · 15.05.2014
13 von xx Seiten
H&M ist seit 2011 Teilnehmer
FLA – Netzwerkes
(Fair Labor Association)
Betrifft ca. 200 Lieferanten/
Fabriken
und
ca. 850.000 Textilarbeiter.
(Quelle: Sustainability Report 2013)
4.2.4. Soziale Nachhaltigkeit
Code of Ethics (Quellen: Code of Ethics & Sustainability Report 2013)
Ethikkodex für Partner von H&M
(seit 2003)
Referent · 15.05.2014
14 von xx Seiten
- Anti-Korruption-Programm
- 100% der H&M Partner haben
unterschrieben
- Ausbildungsquote liegt bei
60% (2012: 47%)
1. Zero Tolerance
2. Vorteilsverbot
3. Einladungen & Veranstaltungen
4. Drogen & Alkohol
5. Interessenkonflikte
6. Sach- & Vermögenswerte
7. Unterlagen & Konten
…
• Plastiktüten ausschließlich aus recyceltem Plastik
• Ziel für 2014: 95% der Lagerabfälle wiederverwerten
• Einführung von Müllwiederverwertungssysteme in den Filialen (56%)
• Recyceltes Material in Produktion (0,3 % in 2013  9,5 Mio. Plastikflaschen)
5.2.5. Weitere Maßnahmen
Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014
15 von xx Seiten
5.2.6. Long live fashion
„Lang lebe die Mode“
Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014
16 von xx Seiten
Wider tragen:
Wiederverwerten:
Energiegewinnung:
Widerverwenden:
5.2.6. Long live fashion
„Lang lebe die Mode“
Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014
17 von xx Seiten
H&M verkauft Alttextilien an
ein kommerzielles
Verwertungsunternehmen.
5.2.6. Long live fashion
„Lang lebe die Mode“
Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014
18 von xx Seiten
H&M steht mit dieser Aktion in der Kritik:
Grennwashing-Verdacht. Zurecht?
begründet?
Referent · 14.05.2014
19 von xx Seiten
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Dense wavelength division multiplexing
Dense wavelength division multiplexingDense wavelength division multiplexing
Dense wavelength division multiplexingBise Mond
 
wireless optical communication
wireless optical communicationwireless optical communication
wireless optical communicationGNS Manikanta
 
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrum
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrumLTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrum
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrumQualcomm Research
 
DWDM Presentation
DWDM PresentationDWDM Presentation
DWDM Presentationayodejieasy
 
Penalty for violations of EMF radiation norms in India
Penalty for violations of EMF radiation norms in India   Penalty for violations of EMF radiation norms in India
Penalty for violations of EMF radiation norms in India Naveen Jakhar, I.T.S
 
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDM
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDMOptical Fibre & Introduction to TDM & DWDM
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDMHasna Heng
 
Network Architecture of 5G Mobile Tecnology
Network Architecture of 5G Mobile TecnologyNetwork Architecture of 5G Mobile Tecnology
Network Architecture of 5G Mobile Tecnologyvineetkathan
 
DWDM-Presentation.pdf
DWDM-Presentation.pdfDWDM-Presentation.pdf
DWDM-Presentation.pdfwafawafa52
 
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDH
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDHLAYER PROTOCOL ,SONET,SDH
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDHAKSHIT KOHLI
 
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETER
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETEROTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETER
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETERPremashis Kumar
 
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...ADVA
 

Was ist angesagt? (20)

VLC Technology
VLC TechnologyVLC Technology
VLC Technology
 
Dense wavelength division multiplexing
Dense wavelength division multiplexingDense wavelength division multiplexing
Dense wavelength division multiplexing
 
Dwdm
DwdmDwdm
Dwdm
 
Modul 4 survey ft tx
Modul 4 survey ft txModul 4 survey ft tx
Modul 4 survey ft tx
 
5G
5G5G
5G
 
wireless optical communication
wireless optical communicationwireless optical communication
wireless optical communication
 
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrum
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrumLTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrum
LTE-U/LAA, MuLTEfire™ and Wi-Fi; making best use of unlicensed spectrum
 
DWDM Presentation
DWDM PresentationDWDM Presentation
DWDM Presentation
 
GPON
GPONGPON
GPON
 
Lte
LteLte
Lte
 
Penalty for violations of EMF radiation norms in India
Penalty for violations of EMF radiation norms in India   Penalty for violations of EMF radiation norms in India
Penalty for violations of EMF radiation norms in India
 
1G,2G,3G,4G technologies
1G,2G,3G,4G technologies1G,2G,3G,4G technologies
1G,2G,3G,4G technologies
 
Tdd Versus Fdd
Tdd Versus FddTdd Versus Fdd
Tdd Versus Fdd
 
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDM
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDMOptical Fibre & Introduction to TDM & DWDM
Optical Fibre & Introduction to TDM & DWDM
 
Network Architecture of 5G Mobile Tecnology
Network Architecture of 5G Mobile TecnologyNetwork Architecture of 5G Mobile Tecnology
Network Architecture of 5G Mobile Tecnology
 
DWDM-Presentation.pdf
DWDM-Presentation.pdfDWDM-Presentation.pdf
DWDM-Presentation.pdf
 
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDH
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDHLAYER PROTOCOL ,SONET,SDH
LAYER PROTOCOL ,SONET,SDH
 
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETER
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETEROTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETER
OTDR-OPTICAL TIME DOMAIN REFLECTOMETER
 
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...
Optical timing channel (OTC) solution delivers new levels of network synchron...
 
Dense wavelength division multiplexing (dwdm) technique
Dense wavelength division multiplexing (dwdm) techniqueDense wavelength division multiplexing (dwdm) technique
Dense wavelength division multiplexing (dwdm) technique
 

Andere mochten auch

Challenges of csr within the Apparel Industry
Challenges of csr within the Apparel IndustryChallenges of csr within the Apparel Industry
Challenges of csr within the Apparel IndustryJennifer Kesik
 
H&M Digital Strategy: 2017
H&M Digital Strategy: 2017H&M Digital Strategy: 2017
H&M Digital Strategy: 2017Ashley Tank
 
H&M Strategic Recommendations in Depth
H&M Strategic Recommendations in DepthH&M Strategic Recommendations in Depth
H&M Strategic Recommendations in DepthVasiliki Evangelou
 
H&m presentation biz_english
H&m presentation biz_englishH&m presentation biz_english
H&m presentation biz_englishShin Nguyen
 
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to Sustainability
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to SustainabilityH&M's Corporate Social Responsibility Commitment to Sustainability
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to SustainabilityCara Nagy
 
Competitive Advantage of H&M
Competitive Advantage of H&MCompetitive Advantage of H&M
Competitive Advantage of H&MSlawomir Starzec
 
H & m case study
H & m case studyH & m case study
H & m case studyWaseem00791
 
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008Sustainable Fashion LA
 
Corporate social responsibility PPT | 2015
Corporate social responsibility PPT | 2015Corporate social responsibility PPT | 2015
Corporate social responsibility PPT | 2015Aadhit B
 

Andere mochten auch (16)

PDF H&M
PDF H&MPDF H&M
PDF H&M
 
Ppt h&m
Ppt h&mPpt h&m
Ppt h&m
 
Challenges of csr within the Apparel Industry
Challenges of csr within the Apparel IndustryChallenges of csr within the Apparel Industry
Challenges of csr within the Apparel Industry
 
H&M CSR
H&M CSRH&M CSR
H&M CSR
 
H&M
H&MH&M
H&M
 
H&M Digital Strategy: 2017
H&M Digital Strategy: 2017H&M Digital Strategy: 2017
H&M Digital Strategy: 2017
 
H&M Strategic Recommendations in Depth
H&M Strategic Recommendations in DepthH&M Strategic Recommendations in Depth
H&M Strategic Recommendations in Depth
 
H&m presentation biz_english
H&m presentation biz_englishH&m presentation biz_english
H&m presentation biz_english
 
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to Sustainability
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to SustainabilityH&M's Corporate Social Responsibility Commitment to Sustainability
H&M's Corporate Social Responsibility Commitment to Sustainability
 
Competitive Advantage of H&M
Competitive Advantage of H&MCompetitive Advantage of H&M
Competitive Advantage of H&M
 
H&M
H&MH&M
H&M
 
H & m case study
H & m case studyH & m case study
H & m case study
 
Zara Supply Chain
Zara Supply Chain Zara Supply Chain
Zara Supply Chain
 
Supply Chain Management of ZARA
Supply Chain Management of ZARASupply Chain Management of ZARA
Supply Chain Management of ZARA
 
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008
Strategic Corporate Social Responsibility Recommendations for H&M, 2008
 
Corporate social responsibility PPT | 2015
Corporate social responsibility PPT | 2015Corporate social responsibility PPT | 2015
Corporate social responsibility PPT | 2015
 

Ähnlich wie Nachhaltigkeit H&M

Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenVorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenNewsroom Kunststoffverpackungen
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxcaniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxcaniceconsulting
 
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup
 
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014Franziska Thiele
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanTamunaNL
 
Modul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_germanModul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_germanTamunaNL
 
Projektvorstellung
ProjektvorstellungProjektvorstellung
ProjektvorstellungMirijam Mock
 
Nachhaltigkeitsbericht
NachhaltigkeitsberichtNachhaltigkeitsbericht
NachhaltigkeitsberichtAT&S_IR
 
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)Praxistage
 
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in UnternehmenBeschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in UnternehmenPHINEO gemeinnützige AG
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxcaniceconsulting
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxcaniceconsulting
 
Modul 6.1 german
Modul 6.1 germanModul 6.1 german
Modul 6.1 germanTamunaNL
 
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptxM1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptxcaniceconsulting
 

Ähnlich wie Nachhaltigkeit H&M (20)

Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenVorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
 
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - DeutschRadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
RadiciGroup for Sustainability Report - Key Elements - Deutsch
 
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
inspirato Konferenz Neues Wachstum_2014
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_german
 
Webinar
WebinarWebinar
Webinar
 
Modul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_germanModul 3 3.1 presentation_german
Modul 3 3.1 presentation_german
 
Projektvorstellung
ProjektvorstellungProjektvorstellung
Projektvorstellung
 
Nachhaltigkeitsbericht
NachhaltigkeitsberichtNachhaltigkeitsbericht
Nachhaltigkeitsbericht
 
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
Birgit Aigner, Christoph Frohner (Specific Group Austria GmbH)
 
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...
Nachhaltige Werbeartikel- so erkennen Sie die richtigen Produkte, um nachhalt...
 
Tätigkeitsbericht 2016
Tätigkeitsbericht 2016Tätigkeitsbericht 2016
Tätigkeitsbericht 2016
 
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in UnternehmenBeschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
EasyTreeFlyer
EasyTreeFlyerEasyTreeFlyer
EasyTreeFlyer
 
Modul 6.1 german
Modul 6.1 germanModul 6.1 german
Modul 6.1 german
 
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptxM1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
 
3M
3M3M
3M
 

Nachhaltigkeit H&M

  • 1. Referent · 14.05.2014 1 von xx Seiten Innovativ und vielfältig: die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • 2. Katharina Weißheim, Tim Schmidt · 14.05.2014 2 von xx Seiten Diskussion und Darstellung am Beispiel von Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung
  • 4. Gliederung 1. Definition Nachhaltigkeit 2. 3 Säulen Modell der Nachhaltigkeit 3. Initiativen, Organisationen und Standards 4.1 Interbrand 4. H&M 4.1. Allgemeine Informationen 4.2. Nachhaltigkeit bei H&M 4.2.1. Code of Conduct / Supply Chain Management 4.2.2. Ökologische Nachhaltigkeit / Produktion und Recycling 4.2.3. Ökonomische Nachhaltigkeit / „Fair living wages“ 4.2.4. Soziale Nachhaltigkeit / Code of Ethics 4.2.5. Weitere Maßnahmen 4.2.6. Long live fashion und Diskussion Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014 4 von xx Seiten
  • 5. 1. Definition Nachhaltigkeit (Sustainability) • Nach einem Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung von 1987 definiert als: • "Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit." Eric Schweitzer, ALBA-Chef Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014 5 von xx Seiten …den Bedürfnissen der heutigen Generation entsprechen, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.
  • 6. 2. 3 Dimensionen der Nachhaltigkeit (Sustainability) Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014 6 von xx Seiten Sozialverträglichkeit unternehmerischen Handelns Soziales Berücksichtigung der Regenerationsfunktion ökologischer Systeme Ökologie Erzielen von Wettbewerbsvorteilen unter Berücksichtigung ökol. und sozialer Anforderungen Ökonomie
  • 7. Referent · 14.05.2014 7 von xx Seiten Initiativen, Organisation und Standards (Quelle: http://www.ilo.org) (Gründung 1919) Sonderorganisation der Vereinten Nationen, Hauptsitz in Genf 187 Mitgliedsstaaten (Quelle: http://www.ilo.org) (Gründung 1919) Sonderorganisation der Vereinten Nationen, Hauptsitz in Genf 187 Mitgliedsstaaten Formulierung und Durchsetzung internationaler Arbeits- und Sozialstandards. bisher ca. 180 Übereinkommen Initiative: Better Work (in Kooperation mit der International Finance Corporation)
  • 8. Referent · 14.05.2014 8 von xx Seiten Initiativen, Organisation und Standards (Quelle:http://bettercotton.org) Hauptsitz in Geneva (Schweiz) Als Initiative 2005 gestartet 2009 Gründung als Non-Profit-Organisation Mitglieder & Partner : z.B. Adidas, H&M, IFC, IKEA, WWF 6 Produktionsprinzipien & -Kriterien: - Minimierung der Auswirkungen schädlicher Pflanzenschutzverfahren - effizientere Wassernutzung - Gesundheit des Bodens - natürliche Lebensräume erhalten - Pflege & Erhaltung der Fasern - Menschen würdige Arbeit fördern
  • 9. 4.1. Interbrand • Markenberatung weltweit • Kreieren und Weiterentwickeln von Marken => steuern den Prozess der Markenbildung • Markenwertberechnung • Jährliche Veröffentlichung einer Liste der “Best Global Brands” und “Best Global Green Brands” => H&M auf Platz 42 der “Best Global Green Brands 2013” Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014 9 von xx Seiten Quelle interband.com
  • 10. 4. H&M (Hennes & Mauritz) 4.1. Allgemeine Informationen • Rechtsform: Aktienbolag (AB) => Aktiengesellschaft • Gründung: 1947 (Erling Persson) • Sitz: Stockholm Schweden • Leitung: Karl-Johan Persson (CEO) • Mitarbeiter: etwa 116.000 weltweit (Jahresbericht 2013) • Branche: Mode und Kosmetik • Jährliche Veröffentlichung eines SUSTAINABILITY REPORTS Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014 10 von xx Seiten
  • 11. 4.2.1 Code of Conduct / Supply Chain Management (Quelle: Code of Conduct) Jeder Lieferant und Sublieferant von H&M hat sich an diesen Verhaltenskodex zu halten. Referent · 15.05.2014 11 von xx Seiten 1. Gesetzliche Bestimmungen 2. Verbot von Kinderarbeit 3. Gesundheit & Sicherheit 4. Arbeitsrechte 5. Wohnbedingungen 6. Umwelt 7. System Ansatz 8. Überwachung & Durchsetzung Unangekündigte Kontrollen der Lieferanten (2013: 3121). Lieferanten werden mit einem Punktesystem bewertet (ICoC) Wiederholte Verstöße können zu Beendigung der Geschäftsbeziehung führen.
  • 12. 15,8% Baumwolle kommen aus nachhaltigen Quellen(Stand 2013) 2012 waren es 11,4% Wasserverbrauch: - 340 Millionen Liter weniger in der Denim-Produktion - T-Shirt aus 100% Baumwolle benötigt 11 Badewannen Wasser 4.2.2. Ökologische Nachhaltigkeit / Produktion und Recycling (Quelle: Sustainability Report 2013) 7,3% 0,3% 3,4% organisch recycelt andere Referent · 15.05.2014 12 von xx Seiten 11% innovative Materialien z.B. Tencel® Lenzing AG 10,7% 0,1% 5,0% z.BIO recycelt BC Aufschlüsselung der 15,8% Ziel ist, bis zum Jahr 2020 100% zu erreichen
  • 13. 4.2.3. Ökonomische Nachhaltigkeit „Fair living wages“ - faires Existenzminimum Referent · 15.05.2014 13 von xx Seiten H&M ist seit 2011 Teilnehmer FLA – Netzwerkes (Fair Labor Association) Betrifft ca. 200 Lieferanten/ Fabriken und ca. 850.000 Textilarbeiter. (Quelle: Sustainability Report 2013)
  • 14. 4.2.4. Soziale Nachhaltigkeit Code of Ethics (Quellen: Code of Ethics & Sustainability Report 2013) Ethikkodex für Partner von H&M (seit 2003) Referent · 15.05.2014 14 von xx Seiten - Anti-Korruption-Programm - 100% der H&M Partner haben unterschrieben - Ausbildungsquote liegt bei 60% (2012: 47%) 1. Zero Tolerance 2. Vorteilsverbot 3. Einladungen & Veranstaltungen 4. Drogen & Alkohol 5. Interessenkonflikte 6. Sach- & Vermögenswerte 7. Unterlagen & Konten …
  • 15. • Plastiktüten ausschließlich aus recyceltem Plastik • Ziel für 2014: 95% der Lagerabfälle wiederverwerten • Einführung von Müllwiederverwertungssysteme in den Filialen (56%) • Recyceltes Material in Produktion (0,3 % in 2013  9,5 Mio. Plastikflaschen) 5.2.5. Weitere Maßnahmen Katharina Weißheim, Tim · 14.05.2014 15 von xx Seiten
  • 16. 5.2.6. Long live fashion „Lang lebe die Mode“ Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014 16 von xx Seiten Wider tragen: Wiederverwerten: Energiegewinnung: Widerverwenden:
  • 17. 5.2.6. Long live fashion „Lang lebe die Mode“ Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014 17 von xx Seiten H&M verkauft Alttextilien an ein kommerzielles Verwertungsunternehmen.
  • 18. 5.2.6. Long live fashion „Lang lebe die Mode“ Katharina Weißheim, Tim · 15.05.2014 18 von xx Seiten H&M steht mit dieser Aktion in der Kritik: Grennwashing-Verdacht. Zurecht? begründet?
  • 19. Referent · 14.05.2014 19 von xx Seiten Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!