SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
I. PENDAHULUAN
Selamat Datang Ibu dan Bapak peserta program Pendidikan Profesi Guru (PPG)
yang kami banggakan!
Berbahagia sekali kali ini kita berjumpa dalam kegiatan belajar bahasa Jerman
melalui Modul Pembelajaran Bahasa Jerman. Modul Pembelajaran ini secara
keseluruhan berjumlah enam, yaitu Modul 1: Kennenlernen, Modul 2: Schule,
Modul 3: Familie, Modul 4: Alltagsleben, Modul 5: Freizeit, dan Modul 6:
Tourismus. Modul yang ada di tangan Ibu dan Bapak sekarang ini adalah Modul 1
yang berjudul Kennenlernen. Ada empat Kegiatan Belajar (KB) yang termuat di
dalamnya. Keempat KB tersebut adalah: (1) sich und andere vorstellen, (2)
Kennenlernen: früher und heute, (3) Medien als Kommunikationsmittel, dan (4)
Freundschaft.
Relevansi pemilihan judul dari keempat KB ini diharapkan dapat menunjang tema
pembelajaran Bahasa Jerman di tingkat SMA/SMK/MA yang Ibu dan Bapak ampu.
Dengan demikian, materi-materi yang disajikan diupayakan dapat meningkatkan
kompetensi inti para pengajar bahasa Jerman baik yang mencakup penguasaan
materi, struktur dan konsep maupun pola pikir keilmuan guna mendukung
kompetensi pembelajaran bahasa Ibu dan Bapak secara reseptif dan produktif.
Panduan belajar dalam menggunakan modul ini adalah Ibu dan Bapak boleh
menggunakan sarana prasarana yang tersedia di sekitar Ibu dan Bapak, seperti
penggunaan kamus, buku-buku dan internet. Apabila ditemui kesulitan pada waktu
menjawab pertanyaan, Ibu dan Bapak dapat mendiskusikannya dengan teman
sejawat atau tutor. Meskipun sebagian besar materi yang ditonjolkan dalam KB1
hingga KB4 ini adalah teks bacaan, namun ada juga materi yang bersifat melatih
keterampilan mendengar.
Sesuai dengan judul KB1 ini yaitu sich und andere vorstellen, Ibu dan Bapak pasti
memikirkan peristiwa seseorang yang mengungkapkan jati dirinya maupun
mengenalkan orang lain. Apa yang Ibu dan Bapak pikirkan ternyata benar sekali.
Namun, sesuai dengan tingkat pembelajaran yang akan Ibu dan Bapak capai, cara
pengungkapan dalam memperkenalkan diri sendiri maupun orang lain akan bersifat
lebih kompleks, misalnya penggunaan berbagai Redemittel. Sesungguhnya
1
peristiwa memperkenalkan diri atau berkenalan ini menarik untuk dipelajari.
Meskipun cara seseorang dalam mengenalkan diri atau berkenalan, tempat dan
situasi terjadinya berbeda-beda, namun tujuannya sama yaitu berkomunikasi.
Dengan demikian, orang lain akan mengenal siapa diri kita sebenarnya, bagaimana
perilaku kita menurut mereka bahkan sebaliknya. Sebagai makhluk sosial, proses
ini akan membantu seseorang untuk menanamkan keyakinan diri dan
menumbuhkan sikap berpikir positif dalam hidup bermasyarakat.
Di KB1 ini berbagai materi tentang sich und andere vorstellen dapat dijumpai
dalam Aufgabe 1-8. Setelah Ibu dan Bapak menyelesaikannya, Ibu dan Bapak dapat
mempelajari kembali Grammatik beserta latihannya. Dalam upaya membantu
meningkatkan pengetahuan dan pemahaman budaya Jerman yang telah Ibu dan
Bapak miliki, dalam setiap KB di Modul 1 ini disediakan PPT dan video pada KB
tertentu. Khusus di Modul 1 KB1 dapat disaksikan tayangan video tutorial yang
berjudul sich vorstellen dengan durasi sekitar 5 menit.
Besar harapan kami melalui program belajar ini Ibu dan Bapak memiliki semangat
belajar yang besar dan komitmen yang kuat dalam mengikutinya, sehingga Ibu dan
Bapak dapat sukses menempuh jenjang ini.
Akhir kata, kami ucapkan “Selamat Belajar”.
II. INTI
1. CAPAIAN PEMBELAJARAN
Memiliki pengetahuan Linguistik Terapan (Applied Linguistics) bahasa Jerman
yang diperlukan untuk berkomunikasi dan memiliki keterampilan berbahasa
Jerman (language skills) untuk berbagai topik komunikasi, baik reseptif
maupun produktif, dengan Niveau B2.
SUB CAPAIAN PEMBELAJARAN
Peserta dapat menemukan informasi umum/rinci dari berbagai jenis teks
lisan yang disajikan tentang sich und andere vorstellen.
2
Peserta dapat menemukan informasi umum/rinci dari berbagai jenis teks
tulis yang disajikan tentang sich und andere vorstellen.
Peserta dapat memahami makna ekspresi pribadi (empati) yang terkait
tema sich und andere vorstellen.
Peserta dapat menerapkan bentuk Temporale Nebensätze dengan
menggunakan bis, seit, seitdem, nachdem ke dalam kalimat bahasa
Jerman.
Baiklah, marilah sekarang kita mulai untuk mempelajarinya.
3
2. URAIAN MATERI
KEGIATAN BELAJAR 1: SICH UND ANDERE VORSTELLEN
Aufgabe 1:
Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan.
Materi awal dalam KB1 ini bertujuan menggali kembali pengetahuan dan
pengalaman Ibu dan Bapak ketika mengalami peristiwa mengenal dan berkenalan.
A. Woran denken Sie beim Thema sich und andere vorstellen?
Ergänzen Sie das Assoziogramm.
Namen und
Nationalität
nennen
...........................
...........................
...........................
...........................
sich und
andere
vorstellen
............................
............................
..........................
..........................
.
...........................
...........................
Nah, setelah Ibu dan Bapak mengisi dan mendiskusikannya bersama kolega, silakan
melihat video tutorial dengan link berikut ini Video Tutorial Modul 1 KB1.mp4
4
B. Lesen Sie zuerst die vier folgenden Texte. Notieren Sie die Redemittel, die Sie
herausgefunden haben, im Kasten unten.
Text 1:
Ich heiβe Christina, komme aus Madrid und lebe seit zwei Jahren in
Frankfurt, denn ich habe hier eine Arbeit gefunden: Ich bin ausgebildete
Bankkauffrau und bin jetzt bei einer groβen Firma im Finanzwesen tätig.
Text 2:
Ich bin Carla und stamme aus Brasilien, aus einer kleinen Stadt im
Norden. Seit drei Jahren lebe ich in Deutschland, da mein Mann
Deutscher ist. Ich bin ausgebildete Sekretärin und habe zehn Jahre
Berufserfahrung in diesem Beruf. Hier in Berlin arbeite ich nun für
deutsche Firma, die eine Niederlassung in Brasilien hat.
Text 3:
Mein Name ist Hüseyin Dogan, ich bin gebürtiger Türke, lebe aber seit
meinem zweiten Lebensjahr in Frankreich. Ich beabsichtige, mich im
kommenden Jahr für Germanistik einzuschreiben, dafür benötige ich aber
sehr gute Deutschkenntnisse.
Text 4:
Ich heiβe Atsuko Mikanu und bin Japanerin. Ich bin nach Deutschland
gekommen, weil ich hier Drehbuchschreiben studieren will. Die
Ausbildung an einer freien Filmhochschule kostet nur sehr wenig.
Danach möchte ich als freie Autorin Kurzgeschichten und Drehbücher
schreiben und hoffe, dass sie eines Tages auch verlegt werden.
5
C. Diese Seite dienst als Lerneinstieg, bei dem sich alle Kollegen/-innen mit
Ihren persönlichen Daten auf Deutsch vorstellen.
Schreiben Sie bitte Ihre persönlichen Daten.
Ich bin ...
Name
Wie heiβen Sie?
...............................................................................................................................
6
Redemittel Herkunft Redemittel Tätigkeit
Ich komme aus .............. (Spanien).
.........................................................
.........................................................
.........................................................
.........................................................
Ich bin bei .............. (Firma) tätig.
..........................................................
..........................................................
..........................................................
..........................................................
Herkunft
Wo wohnen Sie jetzt?
Wo liegt das denn?
...............................................................................................................................
...............................................................................................................................
Wohnsituation
Wo wohnen Sie jetzt?
Wie wohnen Sie (in einer Wohnung / in einem Haus)?
Wie lange wohnen Sie dort?
Wohnen Sie allein/bei Ihren Eltern/mit Ihrem Mann/mit Ihrer Frau
und Ihren Kindern?
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
Familie
Sind Sie verheiratet oder ledig?
Haben Sie Kinder?
Wie groβ ist Ihre Familie?
...............................................................................................................................
...............................................................................................................................
................................................................................................................................
Ausbildung / Beruf
Was sind Sie von Beruf
Bei welcher Institution arbeiten Sie zur Zeit? /Haben Sie zuletzt gearbaitet?
Gehen Sie noch zur Schule?
Was studieren Sie? / Was wollen Sie studieren?
7
Wie lange dauert Ihr Studium noch?
Was machen Sie danach?
...............................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
Freizeit / Hobbys
Was machen Sie gern in Ihrer Freizeit?
Was sind Ihre Hobbys?
................................................................................................................................
................................................................................................................................
andere Länder
In welchen anderen Ländern haben Sie schon gelebt?
Wie lange waren Sie da?
Was haben Sie dort gemacht?
................................................................................................................................
................................................................................................................................
................................................................................................................................
...............................................................................................................................
Sprachenlernen
Wo und wie lange haben Sie Deutsch gelernt?
Welche anderen Fremdsprachen sprechen Sie?
................................................................................................................................
...............................................................................................................................
8
D. Schreiben Sie jetzt einen Text über Sie selbst.
Verbinden Sie jetzt die oben genannten Antworte mit Konnektoren wie und,
oder, weil, aber, auβerdem, zuerst, dann, danach, schlieβlich und achten Sie
dabei auf die Veränderung der Verbposition.
Mein Name ist ...........................................................................................
Jetzt ..........................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
....................................................................................................................
....................................................................................................................
....................................................................................................................
....................................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
...................................................................................................................
9
E. Warum möchten Sie sich vorstellen? Schreiben Sie hier Ihre Meinungen.
............................................
............................................
............................................
“weil ich ein besseres
Gefühl haben will, wenn
ich jemanden kennen
lerne”
Meine Gründe:
...........................................
...........................................
...........................................
.........................................
.........................................
.........................................
Aufgabe 2:
Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan.
Setelah Ibu dan Bapak berlatih menulis dan membaca, mari kita lanjutkan bersama-
sama menonton video tentang sich und andere vorstellen dari link berikut.
https://www.youtube.com/watch?v=2Wd-Fdk-DX4
Nah, bagaimana pendapat Ibu dan Bapak setelah menonton video yang bertema sich
und andere vorstellen. Menarik, bukan? Jika Ibu dan Bapak belum memahami
sepenuhnya, silakan ditonton sekali lagi video tersebut. Nah, untuk mengetahui
pemahaman Ibu dan Bapak mengenai isi video tersebut, maka Ibu dan Bapak kami
berikan waktu 10 menit untuk menjawab pertanyaan-pertanyaan berikut ini.
10
Beantworten Sie die folgenden Fragen:
1. Wie heiβen die Leute, die Sie im Video gesehen haben?
......................................................................................
2. Woher kommen die Leute?
......................................................................................
3. Was sind die Leute von Beruf?
......................................................................................
4. Sind die Leute jetzt noch in Deutschland? Warum sind sie da?
......................................................................................
5. Welche Person ist Ihnen am interessantesten? Warum?
.......................................................................................
Aufgabe 3:
A. Sehen Sie zuerst die Bilder an, dann lesen Sie die fünf folgenden Texte.
Unterstreichen Sie bitte die wichtigen Informationen.
Bei uns im Haus gibt es jedes
Jahr im Sommer ein Hoffest.
Manche Nachbarn sind sehr nett,
manche mag ich weniger. Aber
wir kennen uns alle.
A
Text 1
Letzten Sonntag habe ich einen
Kuchen gebacken und hatte ein Ei
zu wenig. Da habe ich einfach
meine Nachbarin gefragt. Das ist
eine nette alte Dame.
Text 2
B
11
Ich kenne meine Nachbar kaum.
Man grüβt im Treppenhaus und das
war’s. Das finde ich auch gut, ich
will meine Ruhe haben.
TextTextTextText 3333
C
Nur die junge Frau von gegenüber
kenne ich. Der Postbote gibt ihr
meine Pakete, wenn ich nicht zu
Hause bin. Ich nehme natürlich
auch ihre Pakete. Das funktioniert
ganz gut.
TextTextTextText 4444
D
Eine kleine Tochter habe ich und
unter mir wohnt eine Familie mit
zwei Kindern. Die Kinder spielen
oft zusammen, so habe ich die
Müllers kennengelernt. Jetzt
trinken wir manchmal einen
Kaffee zusammen.
TextTextTextText 5555
E
(Quelle: Studio d - B1)
12
B. Welches Bild passt zu welchem Text? Füllen Sie bitte die Tabelle aus.
Aufgabe 4:
Bagaimana dengan latihan mencocokkan teks dan gambar di atas? Menyenangkan,
bukan? Latihan berikut ini akan kembali mengasah otak Ibu dan Bapak dalam
mengenal tokoh-tokoh di Jerman dan bangunan-bangunan yang terkenal di dunia.
A. Wer bin ich oder was bin ich?
Lesen Sie die folgenden kurzen Texte.
Ich bin eine berühmte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart.
Meinen Namen verdanke ich einem ganz besonderen
Instrument.
Ich bin ein weltberühmtes Mausoleum in Indien. Der
Großmogul Shah Jahan ließ mich zum Gedenken an seine 1631
verstorbene Hauptfrau erbauen.
Ich bin das bekannteste Wahrzeichen von Berlin und markierte
bis 1989 die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin.
Ich bin ein sehr bekannter deutscher Komponist. Geboren bin
ich in Bonn, gestorben in Wien. Am Ende meines Lebens
konnte ich nichts mehr hören.
13
Bild A Bild B Bild C Bild D Bild E
Text : ...... Text: ...... Text: ...... Text: ...... Text: ......
B. Raten Sie mal! Kreuzen Sie bitte eine richtige Antwort (a, b oder c) an:
Ich wurde 1986 in New York als Stefani Joanne Angelina
Germanotta geboren. Ich bin eine ziemlich exzentrische
Popsängerin.
Ich stehe in Bayern und wurde ab 1869 für den bayerischen
König Ludwig II. errichtet. Man bezeichnet mich auch als
Märchenschloss.
Ich bin das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater.
Zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut bin ich heute eines der
Wahrzeichen der Stadt.
(Quelle: EM Hauptkurs)
14
Text A
a. die Zauberflöte
b. das Taj Mahal
c. die Lorelei
Text B
a. das Brandenburger Tor
b. das Schloss Sanssouci
c. das Taj Mahal
Text C
a. das Brandenburger Tor
b. das Schloss Neuschwanstein
c. die Wieskirche
Text D
a. Mozart
b. Robert Schumann
c. Ludwig van Beethoven
Text E
a. Lady Gaga
b. Lena Meyer-Landrut
c. Shakira
Aufgabe 5:
Pada bagian ini Ibu dan Bapak diajak untuk mengenal tokoh-tokoh terkenal di
Jerman yang berkecimpung dalam kegiatan Berlinale. Siapakah mereka? Silakan
Ibu dan Bapak membaca teks di bawah ini.
A. Sehen Sie sich das Foto an.
(Quelle des Fotos: Panorama A1)
Landeskundliche Information:
Die Berlinale (Internationale Filmfestspiele Berlin) ist ein
Filmfestival
und findet jedes Jahr im Februar in Berlin statt.
15
Text F
a. das Kolosseum
b. das Brandenburger Tor
c. das Schloss Neuschwanstein
Text G
a. das Kolosseum
b. das Deutsche Theater
c. das Taj Mahal
B. Beantworten Sie bitte die Fragen.
1. Wo sind die Leute auf dem Foto?
Ich finde, dass ................................................................................................
2. Wer sind die zwei Personen auf der Bühne?
Ich glaube, dass .............................................................................................
3. Was machen die zwei Personen da?
Ich kann mir gut vorstellen, ...........................................................................
4. Aus welchem Land kommen die zwei Personen?
Ich meine, dass ...............................................................................................
5. Warum sehen die zwei Personen froh aus?
Meiner Meinung nach ....................................................................................
C. Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan.
Untuk mengenal lebih jauh siapa dua tokoh di atas, silakan Ibu dan Bapak
membaca dua teks di bawah ini.
Wer kommt da? Wer ist das? Ein
Schauspieler? Ein Musiker?
Nein, das ist Dieter Kosslick!
Was mag er? Natürlich Filme,
aber auch Yoga.
(Quelle des Fotos: Panorama A1)
16
Text 1: Wer ist Dieter Kosslick? Lesen Sie den folgenden Text.
(Foto: Dieter Kosslick)
Geboren 1948 in Pforzheim und aufgewachsen in Ispringen. Ich studierte
Kommunikationswissenschaften, Politik und auch Pädagogik. Nach dem
Magisterexamen blieb ich zunächst als wissenschaftler Mitarbeiter an der
Hochschule, ehe ich 1979 nach Hamburg zog, um dort als Persönlicher
Referent, Redenschreiber und Büroleiter des Ersten Bürgermeister Hans-
Ulrich Klose und später als Pressesprecher zu arbeiten. Von dort wechselte
ich 1982 als Kultur-Redakteur. 1983 begann ich meine Tätigkeit in der
Filmförderung. 1988 wurde ich als Mitbegründer von EFDO (European
Film Distribution Office) Präsident der ersten europäischen Verleih-
Organisation. 1992 holten das Land Nordrhein-Westfalen und
der WDR mich als Geschäftsführer in Düsseldorf. Im Jahr 2000 wurde ich
vom Land Berlin und der Bundesregierung berufen, die Leitung der
Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) zu übernehmen. Am 1.
Mai 2001 nahm ich meine Arbeit als Berlinale-Direktor auf. Zuletzt wurde
mein Vertrag 2014 um fünf weitere Jahre bis 2019 verlängert.
( Quelle des Fotos: Panorama A1)
17
Oh, und hier kommt Diane
Krüger! Schauspielerin – sie ist
toll! Was mag sie? Theater
spielen! Natürlich! Und sie liebt
Frankreich, Filme und Tanzen.
(Quelle des Fotos: Panorama A1)
(Foto: Diane Kruger)
Text 2: Wer ist Diane Kruger? Lesen Sie den folgenden Text.
Ich wuchs als ältestes Kind eines Computerspezialisten und einer
Bankangestellten in Algermissen auf. Ich besuchte das Gymnasium in
18
Hildesheim bis zur zehnten Klasse. Nebenbei nahm ich an der Hildesheimer
Ballettschule Unterricht. Am 26. Juni 1992 war ich mit 15 Jahren im
Weltfinale des Modelwettbewerbs der Modelagentur Elite. Ich ging nach
Paris und arbeitete als Model unter meinem Namen. Nach einigen Jahren
nahm ich dort Schauspielunterricht und bekam schlieβlich kleinere
Filmrolle. Um sich besser vermarkten zu können, verkürzte ich meinen
Nachnamen von Heidkrüger auf Krüger und dann auf Kruger. Ich spreche
auch flieβend Englisch und Französisch.
2008 wurde ich in die Wettbewerbsjury der 58. Berlinale berufen. Am 1.
September heiratete ich den französischen Schauspielkollegen, Canet. Nach
fünf Jahren schieden wir uns. Mein neuer Lebenspartner ist der US-
amerikanische Schauspieler, Reedus, mit dem ich eine gemeinsame, 2018
geborene Tochter habe. 2013 nahm ich die US-amerikanische
Staatbürgerschaft an. 2018 wurde ich in die Academy of Motion Picture Arts
and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt.
D. Schreiben Sie Steckbriefe von den beiden Personen:
Dieter Kosslick
Name : .............................................................................................
Alte : .............................................................................................
Herkunft : .............................................................................................
Familie : .............................................................................................
Beruf : .............................................................................................
Sonstiges : .............................................................................................
19
Diane Kruger
Name : .............................................................................................
Alter : .............................................................................................
Herkunft : .............................................................................................
Familie : .............................................................................................
Beruf : .............................................................................................
Sonstiges : .............................................................................................
Aufgabe 6:
Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan.
Bagaimana dengan sajian teks-teks di atas, menarik bukan? Ya, dengan membaca
banyak teks tentu saja pengetahuan Ibu dan Bapak semakin bertambah. Masih
semangat? Mari kita teruskan membaca dengan materi-materi berikut:
A. Lesen Sie die Texte “Ich und ......”.
Ergänzen Sie die Temporaladverbien und -adjektive:
immer meistens bis seit selten oft
meistens wöchentlich wenn abends
nie machmal wenn seit
Meine Freundin:
Ich kenne sie schon s................... meinem ersten Schuljahr. Heute sehen
wir uns nur noch s..................., aber w........................ wir uns treffen, ist
es i..................... unheimlich lustig. M...................... gehen wir dann
zusammen ins Kino und hinterher noch ein Glas Wein trinken. Sie hat ein
20
sehr lebendiges und offenes Wesen und kann sich gut in andere
hineindenken. Das macht sie zu einer angenehmen Gesprächspartnerin. Da
sie auβerdem auch ziemlich hübsch ist, laufen ihr die Männer hinterher.
Mein Freund:
Neben ihm habe ich die letzten Jahre b............... zum Abitur in der Schule
gesessen. Er ist ein eher verschlossener Typ. Das Einzige, wofür er sich
wirklich begeistern kann, sind Tiere. S................. ich ihn kenne, hält er sich
irgendein Haustier. Wir gehen o..................... zusammen im Wald
spazieren. Da taut er dann regelrecht auf und erklärt mir allerhand, was es zu
sehen gibt. Bei Menschen, die er nicht kennt, ist er m..........................
furchtbar schüchtern.
Meine Tante:
Tante Mathilde ist die Schwester meiner Mutter. Sie ist Mitte fünfzig und für
ihr Alter sieht sie noch recht jugendlich aus. Sie hat zwei Söhne, die schon
erwachsen sind. Für Hausarbeit interessiert sie sich überhaupt nicht. Trotz
ihres Alters legt sie besonders viel Wert auf ihr Aussehen. Sie ist
ausgesprochen gesellig und geht w............................... in die Kneipe einen
trinken. A............................. wird sie erst richtig munter.
Mein Onkel:
Von all meinen Verwandten ist mir Onkel Rudolf der Liebste. Er ist der
jüngste Bruder meiner Mutter, hat n......................... geheiratet und lebt
ziemlich zurückgezogen in einem kleinen Dorf. Als enorm belesener Mensch
hat er in jeder freien Minute ein Buch vor der Nase. Deshalb kennt er sich
auch in vielen Wissensgebieten äuβerst gut aus. Zudem ist er ausgesprochen
hilfsbereit. Leider ist er m........................... etwas unpraktisch,
w.................. es z.B. darum geht, einen Nagel in der Wand zu schlagen.
21
B. Ergänzen Sie jetzt die Informationen aus den Texten. Übernehmen Sie die vier
beschriebenen Personen.
C. Finden Sie in den Texten Sätze mit dem Konnektoren z.B. bis, seit, seitdem,
oder nachdem, dann schreiben Sie noch einmal die Sätze.
1. ........................................................................................................................
........................................................................................................................
2. ........................................................................................................................
........................................................................................................................
Solche Sätze werden normalerweise “Temporalsätze” genannt. Übungen dazu
finden Sie auf Seite 29.
D. Beschreiben Sie eine andere Person, die Sie schon gut kennen. (z.B.: Ihre
Freundin, Ihren Freund, Ihre Frau, Ihren Mann, Ihre Kinder oder Verwandte)
Schreiben Sie fünf Sätze. Sagen Sie etwas über:
22
Gesicht und
Körper
Charaktereigen-
schaften
Vorlieben und
Schwächen
Meine
Freundin
ziemlich hübsch
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
Mein Freund
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
Meine Tante
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
Mein Onkel
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
............................
Aussehen
Charakter
Vorlieben und Schwächen
Ihre Meinung zu der Person
Denken Sie bitte daran, dass Ihre Sätze gut aneinander anschlieβen.
Verwenden Sie auch Wörter wie aber – allerdings – doch –auβerdem –
deshalb – leider – ziemlich – trotz, usw.
Der Name der Person: _________________________________________
.............................................................................................................................
.............................................................................................................................
.............................................................................................................................
.............................................................................................................................
.............................................................................................................................
.............................................................................................................................
Aufgabe 7:
A. Sehen Sie sich das Foto an.
? ? ?
Sandra
Made Merlin
23
B. Mit Hilfe des Bildes schreiben Sie einen interessanten Dialog. Das Thema
des Dialogs ist “Die neue Kollegin”.
Made : Hallo, ...............................................................................................
Sandra : .........................................................................................................
Merlin : .........................................................................................................
Made : ........................................................................................................
Sandra : .........................................................................................................
Merlin : .........................................................................................................
Made : .........................................................................................................
Sandra : .........................................................................................................
Merlin : .........................................................................................................
Made : .........................................................................................................
C. Welches Thema passt zu dem Bild? Kreuzen Sie eine richtige Antwort an.
die Voraussetzung
die Vorführung
die Vorherrschaft
die Vorlesung
die Vorstellung
D. Bilden Sie bitte die Sätze. Sie können auch mit den Regelmitteln benutzen.
Was machen die drei Personen genauer?
Etwas beschreiben:
Auf dem Bild sieht man .....................................................
Da ist ................................................................ zu sehen.
Man erkennt .......................................................................
24
Wo findet es statt?
Vermutungen äuβern:
Das ist wahrscheinlich ........................................................
Das könnte ................................................................ sein.
Es scheint, dass ...................................................................
Es sieht so aus, als ob .........................................................
Vermutlich ..........................................................................
E. Wie sprechen sich die Personen an? Informell mit du oder formell mit Sie?
........................................................................................................................
Schreiben Sie Ihre Begründungen:
........................................................................................................................
........................................................................................................................
Aufgabe 8:
Sebagai akhir dari rangkaian uraian materi, pada Aufgabe 8 ini akan disajikan sekali
lagi tentang Steckbrief. Masih bersemangat Ibu dan Bapak? Setelah Aufgabe ini,
Ibu dan Bapak dapat mempelajari kembali Grammatik tentang Temporalsatz.
Was bedeutet Steckbrief?
Steckbrief ist ein Überblick, der Daten und Fakten
über eine Person, einen Gegenstand oder einen
Sachverhalt zusammenfasst.
25
A. Lesen Sie die folgenden Texte.
Bitte ergänzen Sie die unvollständigen Texte im Perfekt.
Das ist Alice Bradova. Aus Brünn kommt sie. Das ist in
Tschechien. Sie ........................ als Kind einen
Deutschkurs an der Staatlichen Sprachschule besucht
und später am Gymnasium weiter Deutsch gelernt, weil
ihr Deutsch Spaβ gemacht ......................... .
Sie ............................... sich sehr für die Deutsche Literatur interessiert und viel
gelesen. Österreich war nicht weit, aber erst 1990 konnte sie öfter als früher
dorthin reisen. Heute arbeitet sie in Prag für Henkel. Das ist ein deutscher
Chemiekonzern. Henkel hat in Prag 250 Mitarbeiter. Die wichtigsten
Kooperationspartner sind in Linz und in Düsseldorf. Alice Bradova reist oft für
ihre Firma nach Österreich und nach Deutschland.
Gabriella Calderari ist 26 und Italienerin. Sie kommt
aus Palermo, ......................... in Udine gelebt und
in Bologna studiert. Sie war ERASMUS-Studentin.
Sie .......................... für ein Auslandssemester
nach Spanien gegangen. Dort ................................
26
sie ihren deutschen Freund kennengelernt. Nach dem
Studium ......................... sie nach München gezogen, weil ihr Freund dort
studiert ............................. . Er macht gerade sein Examen. Gabriella war in
Bologna schon in einem Deutschkurs, aber in München .................... sie noch
zwei Intensivkurse besucht. Jetzt macht sie gerade ein Praktikum bei einem
Gericht. Sie findet Deutsch fantasiereicher und komplexer als Italienisch und
sagt: “Deutsch ist eine Herausforderung, aber man hat auch schnell Erfolg, und
das ist ein herrliches Gefühl!
(Quelle: DaF Kompakt)
B. Anhand Ihrer Phantasie schreiben Sie Steckbriefe von den beiden Personen.
27
ALICE BRADOVA
Alter
Gröβe
Gewicht
Haarfarbe
Interessen
Lieblingsessen
Was sie nicht mag
Lieblingsfächer
Hassfächer
Lektüre
Weckzeit
Zeit ins Bett zu gehen
GABRIELLA CALDERARI
Alter
Gröβe
Gewicht
Haarfarbe
C. Lesen Sie die Aussagen über Alice und Gabriella. Was passt zu wem?
Schreiben Sie einfach A für Alice und G für Gabriella.
(1) ... hat ein Semester in Spanien studiert.
(2) ... hat in der Schule Deutsch gelernt.
(3) ... fährt oft nach Deutschland und Österreich.
(4) ... hat in Spanien und Deutschland studiert.
(5) ... hat Deutsch immer Spaβ gemacht.
(6) ... macht gerade ein Praktikum.
(7) ... hat viel auf Deutsch gelesen.
28
Interessen
Lieblingsessen
Was sie nicht mag
Lieblingsfächer
Hassfächer
Lektüre
Weckzeit
Zeit ins Bett zu gehen
Interpunktion: vor bzw. nach Nebensätzen steht ein Komma.
GRAMMATIK
Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan.
Pada setiap akhir Kegiatan Belajar di Modul 1 ini akan disajikan Grammatik sesuai
Sub Capaian Pembelajaran yang telah digariskan. Untuk itu, mari kita pelajari
bersama Grammatik di bawah ini:
TEMPORALSATZ: GLEICHZEITIG (1)
während – solange – bis – seit - seitdem
A. Funktion
Mehrere Handlungen, Zustände gleichzeitig
29
Konnektor Handlung ... Zeit
während Ich kann keine Musik
hören, während ich
arbeite.
... gleichzeitig Gegenwart
Vergangenheit
Zukunft
solange* Solange ich noch zur
Schule gehe, wohne ich
bei meinen Eltern.
... gleichzeitig
bis Ich warte, bis die
Besprechung zu Ende ist.
... endet im
Hauptsatz, wenn
sie im Nebensatz
beginnt.
seit Seit er keine Sekretärin
mehr hat, schreibt er alle
Briefe selbst.
Seit er den Unfall hatte,
ist er vorsichtiger.
... beginnt in der
Vergangenheit,
dauert bis in die
Gegenwart.
seitdem Seitdem er einen
Computer hat, braucht
er keine Sekretärin mehr.
B. Satzstrukturen
Interpunktion: vor bzw. nach Nebensätzen steht ein Komma.
C. Alternativen
30
Nebensatz Präposition + Nomen
Seitdem flexible Arbeitszeiten
eingeführt wurden, sind die
Mitarbeiter zufriedener.
Seit der Einführung
flexibler Arbeitszeiten
sind die Mitarbeiter
zufriedener.
seit + Dativ
Die Mitarbeiter können kurze
private Telefongespräche
führen, während sie arbeiten.
Die Mitarbeiter können
während der Arbeitszeit
kurze private
Telefongespräche
führen.
während + Genitiv
(auch: Dativ)
Warten Sie bitte, bis die
Besprechung zu Ende ist.
Warten Sie bitte bis
zum Ende der
Besprechung.
bis zu + Dativ
Hauptsatz Nebensatz Hauptsatz
Konnektor Verb
Ronny braucht keine
Sekretärin mehr, seit(dem)
Seit(dem)
er einen
Computer
er einen
Computer
hat.
hat, braucht er
keine
Sekretärin
mehr.
Mehrere Handlungen / Sachverhalte nacheinander
B. Satzstrukturen:
TEMPORALSATZ: NICHT GLEICHZEITIG (2)
bevor – nachdem - sobald
A. Funktion:
31
Konnektor Handlung Tempus
bevor Du solltest es ihm gut
überlegen, bevor du so
viel Geld ausgibst.
Nebensatz nach
Hauptsatz
im Haupt- und
Nebensatz gleich
ehe Wir kontrollieren alle
Rechnungen, ehe wir
sie bezahlen.
nachdem Sie bezahlt Rechnungen
erst, nachdem sie eine
Mahnungen bekommen
hat.
Nebensatz von
Hauptsatz
Hauptsatz:
Präsens
Nebensatz:
Perfekt
Nachdem sie alles
erledigt hatte, ging sie
schlafen.
Hauptsatz:
Perfekt/Präteritum
Nebensatz:
Plusquamperfekt
sobald Er geht, sobald er
aufgegessen hat.
Er ging, sobald er
aufgegessen hatte.
Nebensatz vor
Hauptsatz; beide
folgen sofort
aufeinander
Ich rufe dich an, sobald
ich fertig bin.
oft gleich im
Haupt- und im
Nebensatz
Hauptsatz Nebensatz Hauptsatz
Konnektor Verb
Wir räumen
noch rasch
unser Zimmer
auf, bevor wir zur Arbeit gehen.
C. Alternativen:
Bevor wir zur Arbeit gehen, räumen wir
noch rasch
unser Zimmer
auf.
ÜBUNGEN
a. Ergänzen Sie: bis, seit(dem)
KEGELROBBEN IM WATTENMEER
Robben sind (a) ........................ dem Mittelalter an deutschen Küsten weit
verbreitet. Doch (b) ..................... der Mensch den Küstenraum immer
stärker besiedelt, haben sich die Robben an wenige sichere Strände
zurückgezogen. (c) .................... Mitte des 20. Jahrhunderts haben
Menschen die Robben gejagt. (d) ................... die Jagd verboten wurde,
nimmt die Zahl der Robben wieder zu. Eine kleine Kegelrobbenkolonie
32
Nebensatz Präposition + Nomen
Bevor ich zur Arbeit
gehe, räume ich rasch
auf.
Vor der Arbeit räume ich
rasch auf.
vor + Dativ
Nachdem ich zu Abend
gegessen habe, gehe ich
oft noch ins
Fitnesscenter.
Nach dem Abendessen
gehe oft noch ins
Fitnesscenter.
nach + dativ
Sobald ich mit den
Hausaufgaben fertig bin,
rufe ich eine Freundin
an.
Gleich nach den
Hausaufgaben rufe ich
eine Freundin an.
gleich/sofort
nach + Dativ
nahe den Inseln Sylt und Amrum wird (e) .................... 1988 beobachtet
und betreut.
Die kleinen Robben werden im Frühling oder Herbst geboren. Täglich muss
das Baby zwei Kilo zunehmen, (f) ...................... es genug Körpergewicht
erreicht hat. Es dauert etwa eine Woche, (g) ........................ ein
Robbenbaby genug Fett hat, um im kalten Wasser der Nordsee überleben zu
können. (h) .......................... es soweit ist, wird es von seiner Mutter
dreimal am Tag mit Muttermilch gestillt.
b. Lena erzählt ihren Lebenslauf nach. Formulieren Sie Sätze mit
nachdem:
a) das Abitur - Studium für Lehramt am Gymnasium
z. B.: Nachdem sie das Abitur gemacht hatte, studierte sie für
Lehramt am Gymnasium.
b) fünf Jahre Studium - Erstes Staatsexamen ablegen
...........................................................................................................
c) das Staatsexamen – Referendarausbildung an einer Schule
beginnen
...........................................................................................................
d) die Ausbildung beenden - heiraten
............................................................................................................
e) zwei Jahre verheiratet - erstes Kind bekommen
...........................................................................................................
c. Wie benutze ich einen Computer? Ergänzen Sie bevor oder nachdem.
............................ (a) du mit dem Computer arbeiten kannst, musst du
den Netzschalter einschalten. ............................. (b) du den Computer
eingeschaltet hast, kannst du das Programm aufrufen, das du verwenden
willst. ..................... (c) du einen Text schreibst, öffnest du eine Datei.
........................ (d) du deine Datei speicherst, musst du entscheiden,
wohin du sie speichern willst, auf Diskette oder Festplatte. Gleich
........................... (e) du einen Text geschrieben hast, kannst du ihn
33
ausdrucken. ............................ (f) du das Gerät abschaltest, solltest du
Datei und Programm schlieβen.
3. FORUM DISKUSI
Diskutieren Sie mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner über sich und andere
vorstellen.
Warum müssen Sie sich und andere vorstellen?
Wie können Sie sich und andere vorstellen?
Worüber sprechen Sie, wenn Sie sich und andere vorstellen möchten?
34
III. PENUTUP
RANGKUMAN
Untuk melengkapi Modul 1 Kegiatan Belajar 1, ada video tutorial yang diharapkan
dapat menambah wawasan pengetahuan Ibu dan Bapak tentang sich vorstellen.
RANGKUMAN
“sich und andere vorstellen” hat viele Bedeutungen. Man kann nicht nur seine
eigenen Namen sagen, sondern auch eine Verbindung mit jemandem herstellen,
indem man Worte und oft auch körperlichen Kontakt teilt.
Es kann nicht so einfach sein, sich Fremden vorzustellen, weil es sehr von der
Situation abhängt, was man sagen kann, zum Beispiel: vor einer Rede vorstellen,
jemanden bei einer Networking-Veranstaltung kennenlernen oder einfach ein
Gespräch mit einer neuen Person bei einer Party beginnen. Wir müssen uns sehr
unterschiedlich vorstellen. Wichtig dabei ist, dass wir uns auf eine Art und Weise
vorstellen, so dass die Leute uns sympathisch finden können.
35
DAFTAR PUSTAKA
Braun, Birgit, dkk. 2016. DaF Kompakt neu A1-B1. Stuttgart: Ernst
Klett Sprachen.
Dallapiazza, Rosa-Maria, dkk. 2000. Tangram. Arbeitsbuch 2. Ismaning: Max
Hueber Verlag.
Dengler, Stefanie, dkk. 2017. Netzwerk B1. Deutsch als Fremdsprache.
Arbeitsbuch. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen.
Dengler, Stefanie, dkk. 2017. Netzwerk B1. Deutsch als Fremdsprache. Kursbuch.
Stuttgart: Ernst Klett Sprachen.
Falch, Bernhard, dkk. 2016. Panorama Deutsch als Fremdsprache. Berlin:
Cornelsen.
Funk, Hermann, dkk. Studio d B1. Deutsch als Fremdsprache. Kurs- und
Übungsbuch Jakarta: Ikrar Mandiriabadi.
Funk, Hermann, dkk. Studio 21. Das Deutschbuch. Berlin: Cornelsen
Schulverlage GmbH.
Frater Andrea, dkk. 2008. Mit Erfolg zum Goethe Zertifikat B2. Stuttgart: Ernst
Klett Sprachen.
Hering, Axel, dkk. EM Übungsgrammatik. München: Max Hueber Verlag.
Kaufmann, Susan, dkk. 2007. Orientierungskurs Deutschland. Berlin:
Langenscheidt KG.
Koithan, Ute, dkk. 2007. Aspekte. Mittelstufe Deutsch. Berlin: Langenscheidt
Niemann, Rita Maria. 2009. Studio d B1. Deutsch als Fremdsprache.
Sprachtraining. Jakarta: Ikrar Mandiri Abadi.
Orth-Chambah, Jutta, dkk. 2008. EM Abschlusskurs Arbeitsbuch. Ismaning:
Hueber Verlag.
Orth-Chambah, Jutta. 2012. Sicher B+. Arbeitsbuch. Ismaning: Max Hueber
Verlag.
Perlmann-Balme, Michaela. 1999. EM Brückenkurs. Ismaning: Max Hueber
Verlag.
Perlmann-Balme, Michaela. 2007. EM Neu Hauptkurs B2. Ismaning: Max Hueber
Verlag.
40
Perlmann-Balme, Michaela. 2007. EM Neu Hauptkurs Deutsch als Fremdsprache
Niveaustufe B2- Arbeitsbuch. Ismaning: Max Hueber Verlag.
Rusch, Paul dan Schmitz Helen. 2007. Einfach Grammatik. Berlin:
Langenscheidt.
Vorderwülbecke, Anne. 2007. Stufen 3 International. Stuttgart: Ernst
Klett Sprachen.
41

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa IndonesiaPancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
Riska Yuliatiningsih
 
Kebutuhan psikologi
Kebutuhan psikologi Kebutuhan psikologi
Kebutuhan psikologi
M.Deaddy
 
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan  Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
KuliahMandiri.org
 
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdmBab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
01051982
 
Contoh kasus dalam perusahaan
Contoh kasus dalam perusahaanContoh kasus dalam perusahaan
Contoh kasus dalam perusahaan
Putrii Wiidya
 
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester GanjilSoal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
ahmad sururi
 
Pertanyaan dan jawaban presentasi p kn
Pertanyaan dan jawaban presentasi p knPertanyaan dan jawaban presentasi p kn
Pertanyaan dan jawaban presentasi p kn
natal kristiono
 
Tugas makalah UAS evakinkomp
Tugas makalah UAS evakinkompTugas makalah UAS evakinkomp
Tugas makalah UAS evakinkomp
DaniriPusmasari
 
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
Sulistia Rini
 
Pancasila sebagai ideologi terbuka
Pancasila sebagai ideologi terbuka Pancasila sebagai ideologi terbuka
Pancasila sebagai ideologi terbuka
dewi retnani kintari putri
 
Proposal penelitian
Proposal penelitianProposal penelitian
Proposal penelitian
Endah Aibara
 
strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
 strategi sdm dalam menghadapi persaingan global. strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
Immawan Awaluddin
 
Globalisasi manajemen sdm
Globalisasi manajemen sdmGlobalisasi manajemen sdm
Globalisasi manajemen sdm
Mamank Berbudi Santoso
 
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesiaBab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
Syaiful Ahdan
 
Pancasila dalam arus sejarah Indonesia
Pancasila dalam arus sejarah IndonesiaPancasila dalam arus sejarah Indonesia
Pancasila dalam arus sejarah Indonesia
dayurikaperdana19
 
Artikel ilmiah
Artikel ilmiahArtikel ilmiah
Artikel ilmiah
magdalena praharani
 
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemenSistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
Mochammad Ridwan
 
Kata pengantar, abstrak dan daftar isi
Kata pengantar, abstrak dan daftar isiKata pengantar, abstrak dan daftar isi
Kata pengantar, abstrak dan daftar isi
Nuri Andhika Pratama
 
contoh Bab 1. pendahuluan makalah
contoh Bab 1. pendahuluan makalahcontoh Bab 1. pendahuluan makalah
contoh Bab 1. pendahuluan makalah
Rizki Kamaratih
 

Was ist angesagt? (20)

Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa IndonesiaPancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
Pancasila dalam Kajian Sejarah Bangsa Indonesia
 
Kebutuhan psikologi
Kebutuhan psikologi Kebutuhan psikologi
Kebutuhan psikologi
 
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan  Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
Tokoh & aliran dalam Filsafat ilmu Pengetahuan
 
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdmBab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
Bab 3. perencanaan personel dan perekrutan sdm
 
Contoh kasus dalam perusahaan
Contoh kasus dalam perusahaanContoh kasus dalam perusahaan
Contoh kasus dalam perusahaan
 
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester GanjilSoal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
Soal dan jawaban UTS MK Pancasila Prodi Adm Negara Semester Ganjil
 
Pertanyaan dan jawaban presentasi p kn
Pertanyaan dan jawaban presentasi p knPertanyaan dan jawaban presentasi p kn
Pertanyaan dan jawaban presentasi p kn
 
Pancasila dan pengetahuan ilmiah
Pancasila dan pengetahuan ilmiahPancasila dan pengetahuan ilmiah
Pancasila dan pengetahuan ilmiah
 
Tugas makalah UAS evakinkomp
Tugas makalah UAS evakinkompTugas makalah UAS evakinkomp
Tugas makalah UAS evakinkomp
 
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
TEORI MOTIVASI (TEORI KEADILAN)
 
Pancasila sebagai ideologi terbuka
Pancasila sebagai ideologi terbuka Pancasila sebagai ideologi terbuka
Pancasila sebagai ideologi terbuka
 
Proposal penelitian
Proposal penelitianProposal penelitian
Proposal penelitian
 
strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
 strategi sdm dalam menghadapi persaingan global. strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
strategi sdm dalam menghadapi persaingan global.
 
Globalisasi manajemen sdm
Globalisasi manajemen sdmGlobalisasi manajemen sdm
Globalisasi manajemen sdm
 
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesiaBab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
Bab ii pancasila dalam arus sejarah bangsa indonesia
 
Pancasila dalam arus sejarah Indonesia
Pancasila dalam arus sejarah IndonesiaPancasila dalam arus sejarah Indonesia
Pancasila dalam arus sejarah Indonesia
 
Artikel ilmiah
Artikel ilmiahArtikel ilmiah
Artikel ilmiah
 
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemenSistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
Sistem pemerintahan indonesia sebelum dan sesudah amandemen
 
Kata pengantar, abstrak dan daftar isi
Kata pengantar, abstrak dan daftar isiKata pengantar, abstrak dan daftar isi
Kata pengantar, abstrak dan daftar isi
 
contoh Bab 1. pendahuluan makalah
contoh Bab 1. pendahuluan makalahcontoh Bab 1. pendahuluan makalah
contoh Bab 1. pendahuluan makalah
 

Ähnlich wie Modul 1 KB 1 Bahasa Jerman

Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
SPADAIndonesia
 
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnenWork and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
olik88
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
Raúl Pesantes
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
101_languages
 
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
Benjamin Hessler
 
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
Juan Gómez Carrillo
 
Freiheit wozu fertig-home-page
Freiheit wozu fertig-home-pageFreiheit wozu fertig-home-page
Freiheit wozu fertig-home-page
Herr Göbel
 
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
telc gGmbH
 
B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)
Edna Melo Uscanga
 
Webinar 22.10. - Deutsche Sprache
Webinar 22.10. - Deutsche SpracheWebinar 22.10. - Deutsche Sprache
Webinar 22.10. - Deutsche Sprache
bfnd
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS GmbH
 
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatikGruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
XIOMARAZAPATAVELA
 
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als LehrwerkergänzungYahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Thomas Tinnefeld
 
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptxANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
CelineLepen1
 
IDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine ErlebnisseIDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine Erlebnisse
guest75cd9a7
 
Modul 3 kb 1
Modul 3 kb 1Modul 3 kb 1
Modul 3 kb 1
SPADAIndonesia
 

Ähnlich wie Modul 1 KB 1 Bahasa Jerman (20)

Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2Modul 1 KB 2
Modul 1 KB 2
 
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnenWork and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
Work and Travel: Sprachen als Schlüssel, um Türen zu öffnen
 
Sprachkurse
SprachkurseSprachkurse
Sprachkurse
 
German fast text
German fast textGerman fast text
German fast text
 
Learn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST CourseLearn German - FSI FAST Course
Learn German - FSI FAST Course
 
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
Der ultimative Guide zum Deutsch lernen - kostenlos von A1 auf C2
 
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
Auf geht's! Heute wir, morgen ihr.
 
Freiheit wozu fertig-home-page
Freiheit wozu fertig-home-pageFreiheit wozu fertig-home-page
Freiheit wozu fertig-home-page
 
Anschreiben
AnschreibenAnschreiben
Anschreiben
 
CASMCC 16
CASMCC 16CASMCC 16
CASMCC 16
 
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
Der Arztbrief als eigene "Visitenkarte"
 
B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)
 
Webinar 22.10. - Deutsche Sprache
Webinar 22.10. - Deutsche SpracheWebinar 22.10. - Deutsche Sprache
Webinar 22.10. - Deutsche Sprache
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
PR PLUS Interessenten-Newsletter Oktober 2010
 
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatikGruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
Gruppenarbeit. tocto tovar-tumbaico-zapata-zhanay-deutscher-grammatik
 
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als LehrwerkergänzungYahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
Yahoo! Clever Als Lehrwerkergänzung
 
HSP Tingkatan 1
HSP Tingkatan 1HSP Tingkatan 1
HSP Tingkatan 1
 
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptxANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
ANDERE VORSTELLEN_10 Menit.pptx
 
IDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine ErlebnisseIDT 2009: Meine Erlebnisse
IDT 2009: Meine Erlebnisse
 
Modul 3 kb 1
Modul 3 kb 1Modul 3 kb 1
Modul 3 kb 1
 

Mehr von SPADAIndonesia

Ppt m5 kb 2 SESORAH
Ppt m5 kb 2 SESORAHPpt m5 kb 2 SESORAH
Ppt m5 kb 2 SESORAH
SPADAIndonesia
 
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWAPpt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
SPADAIndonesia
 
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARIM5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
SPADAIndonesia
 
M5 kb 3 BUSANA JAWA
M5 kb 3 BUSANA JAWAM5 kb 3 BUSANA JAWA
M5 kb 3 BUSANA JAWA
SPADAIndonesia
 
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWAM5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
SPADAIndonesia
 
M5 kb 2 SESORAH
M5 kb 2 SESORAHM5 kb 2 SESORAH
M5 kb 2 SESORAH
SPADAIndonesia
 
M4 kb4 TEMBANG MACAPAT
M4 kb4 TEMBANG MACAPATM4 kb4 TEMBANG MACAPAT
M4 kb4 TEMBANG MACAPAT
SPADAIndonesia
 
M6 kb1
M6 kb1M6 kb1
M4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARANM4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARAN
SPADAIndonesia
 
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPATM4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
SPADAIndonesia
 
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANANM4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
SPADAIndonesia
 
M4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARANM4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARAN
SPADAIndonesia
 
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANANM4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
SPADAIndonesia
 
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPATM4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
SPADAIndonesia
 
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGANM3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
SPADAIndonesia
 
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAKM3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
SPADAIndonesia
 
M3 kb 1 AKSARA JAWA
M3 kb 1 AKSARA JAWAM3 kb 1 AKSARA JAWA
M3 kb 1 AKSARA JAWA
SPADAIndonesia
 
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWAM3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
SPADAIndonesia
 
M2 kb2 BASA NGOKO ALUS
M2 kb2 BASA NGOKO ALUSM2 kb2 BASA NGOKO ALUS
M2 kb2 BASA NGOKO ALUS
SPADAIndonesia
 
M2 kb4 BASA KRAMA ALUS
M2 kb4 BASA KRAMA ALUSM2 kb4 BASA KRAMA ALUS
M2 kb4 BASA KRAMA ALUS
SPADAIndonesia
 

Mehr von SPADAIndonesia (20)

Ppt m5 kb 2 SESORAH
Ppt m5 kb 2 SESORAHPpt m5 kb 2 SESORAH
Ppt m5 kb 2 SESORAH
 
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWAPpt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
Ppt m5 kb 1 WIRAUSAHA BUDAYA JAWA
 
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARIM5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
M5 kb 4 GENDHING JAWA LAN CAMPURSARI
 
M5 kb 3 BUSANA JAWA
M5 kb 3 BUSANA JAWAM5 kb 3 BUSANA JAWA
M5 kb 3 BUSANA JAWA
 
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWAM5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
M5 kb 1 WIRAUSAHA BIDAYA JAWA
 
M5 kb 2 SESORAH
M5 kb 2 SESORAHM5 kb 2 SESORAH
M5 kb 2 SESORAH
 
M4 kb4 TEMBANG MACAPAT
M4 kb4 TEMBANG MACAPATM4 kb4 TEMBANG MACAPAT
M4 kb4 TEMBANG MACAPAT
 
M6 kb1
M6 kb1M6 kb1
M6 kb1
 
M4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARANM4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARAN
 
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPATM4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
 
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANANM4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
 
M4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARANM4 kb3 GANCARAN
M4 kb3 GANCARAN
 
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANANM4 kb2 LELAGON DOLANAN
M4 kb2 LELAGON DOLANAN
 
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPATM4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
M4 kb1 GEGURITAN LAN TEMBANG MACAPAT
 
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGANM3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
M3 kb 4 AKSARA JAWA TULISAN TANGAN
 
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAKM3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
M3 kb 3 MACA AKSARA JAWA CITHAK
 
M3 kb 1 AKSARA JAWA
M3 kb 1 AKSARA JAWAM3 kb 1 AKSARA JAWA
M3 kb 1 AKSARA JAWA
 
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWAM3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
M3 kb 2 AKSARA MURDHA, AKSARA REKAN, LAN ANGKA JAWA
 
M2 kb2 BASA NGOKO ALUS
M2 kb2 BASA NGOKO ALUSM2 kb2 BASA NGOKO ALUS
M2 kb2 BASA NGOKO ALUS
 
M2 kb4 BASA KRAMA ALUS
M2 kb4 BASA KRAMA ALUSM2 kb4 BASA KRAMA ALUS
M2 kb4 BASA KRAMA ALUS
 

Kürzlich hochgeladen

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 

Modul 1 KB 1 Bahasa Jerman

  • 1. I. PENDAHULUAN Selamat Datang Ibu dan Bapak peserta program Pendidikan Profesi Guru (PPG) yang kami banggakan! Berbahagia sekali kali ini kita berjumpa dalam kegiatan belajar bahasa Jerman melalui Modul Pembelajaran Bahasa Jerman. Modul Pembelajaran ini secara keseluruhan berjumlah enam, yaitu Modul 1: Kennenlernen, Modul 2: Schule, Modul 3: Familie, Modul 4: Alltagsleben, Modul 5: Freizeit, dan Modul 6: Tourismus. Modul yang ada di tangan Ibu dan Bapak sekarang ini adalah Modul 1 yang berjudul Kennenlernen. Ada empat Kegiatan Belajar (KB) yang termuat di dalamnya. Keempat KB tersebut adalah: (1) sich und andere vorstellen, (2) Kennenlernen: früher und heute, (3) Medien als Kommunikationsmittel, dan (4) Freundschaft. Relevansi pemilihan judul dari keempat KB ini diharapkan dapat menunjang tema pembelajaran Bahasa Jerman di tingkat SMA/SMK/MA yang Ibu dan Bapak ampu. Dengan demikian, materi-materi yang disajikan diupayakan dapat meningkatkan kompetensi inti para pengajar bahasa Jerman baik yang mencakup penguasaan materi, struktur dan konsep maupun pola pikir keilmuan guna mendukung kompetensi pembelajaran bahasa Ibu dan Bapak secara reseptif dan produktif. Panduan belajar dalam menggunakan modul ini adalah Ibu dan Bapak boleh menggunakan sarana prasarana yang tersedia di sekitar Ibu dan Bapak, seperti penggunaan kamus, buku-buku dan internet. Apabila ditemui kesulitan pada waktu menjawab pertanyaan, Ibu dan Bapak dapat mendiskusikannya dengan teman sejawat atau tutor. Meskipun sebagian besar materi yang ditonjolkan dalam KB1 hingga KB4 ini adalah teks bacaan, namun ada juga materi yang bersifat melatih keterampilan mendengar. Sesuai dengan judul KB1 ini yaitu sich und andere vorstellen, Ibu dan Bapak pasti memikirkan peristiwa seseorang yang mengungkapkan jati dirinya maupun mengenalkan orang lain. Apa yang Ibu dan Bapak pikirkan ternyata benar sekali. Namun, sesuai dengan tingkat pembelajaran yang akan Ibu dan Bapak capai, cara pengungkapan dalam memperkenalkan diri sendiri maupun orang lain akan bersifat lebih kompleks, misalnya penggunaan berbagai Redemittel. Sesungguhnya 1
  • 2. peristiwa memperkenalkan diri atau berkenalan ini menarik untuk dipelajari. Meskipun cara seseorang dalam mengenalkan diri atau berkenalan, tempat dan situasi terjadinya berbeda-beda, namun tujuannya sama yaitu berkomunikasi. Dengan demikian, orang lain akan mengenal siapa diri kita sebenarnya, bagaimana perilaku kita menurut mereka bahkan sebaliknya. Sebagai makhluk sosial, proses ini akan membantu seseorang untuk menanamkan keyakinan diri dan menumbuhkan sikap berpikir positif dalam hidup bermasyarakat. Di KB1 ini berbagai materi tentang sich und andere vorstellen dapat dijumpai dalam Aufgabe 1-8. Setelah Ibu dan Bapak menyelesaikannya, Ibu dan Bapak dapat mempelajari kembali Grammatik beserta latihannya. Dalam upaya membantu meningkatkan pengetahuan dan pemahaman budaya Jerman yang telah Ibu dan Bapak miliki, dalam setiap KB di Modul 1 ini disediakan PPT dan video pada KB tertentu. Khusus di Modul 1 KB1 dapat disaksikan tayangan video tutorial yang berjudul sich vorstellen dengan durasi sekitar 5 menit. Besar harapan kami melalui program belajar ini Ibu dan Bapak memiliki semangat belajar yang besar dan komitmen yang kuat dalam mengikutinya, sehingga Ibu dan Bapak dapat sukses menempuh jenjang ini. Akhir kata, kami ucapkan “Selamat Belajar”. II. INTI 1. CAPAIAN PEMBELAJARAN Memiliki pengetahuan Linguistik Terapan (Applied Linguistics) bahasa Jerman yang diperlukan untuk berkomunikasi dan memiliki keterampilan berbahasa Jerman (language skills) untuk berbagai topik komunikasi, baik reseptif maupun produktif, dengan Niveau B2. SUB CAPAIAN PEMBELAJARAN Peserta dapat menemukan informasi umum/rinci dari berbagai jenis teks lisan yang disajikan tentang sich und andere vorstellen. 2
  • 3. Peserta dapat menemukan informasi umum/rinci dari berbagai jenis teks tulis yang disajikan tentang sich und andere vorstellen. Peserta dapat memahami makna ekspresi pribadi (empati) yang terkait tema sich und andere vorstellen. Peserta dapat menerapkan bentuk Temporale Nebensätze dengan menggunakan bis, seit, seitdem, nachdem ke dalam kalimat bahasa Jerman. Baiklah, marilah sekarang kita mulai untuk mempelajarinya. 3
  • 4. 2. URAIAN MATERI KEGIATAN BELAJAR 1: SICH UND ANDERE VORSTELLEN Aufgabe 1: Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan. Materi awal dalam KB1 ini bertujuan menggali kembali pengetahuan dan pengalaman Ibu dan Bapak ketika mengalami peristiwa mengenal dan berkenalan. A. Woran denken Sie beim Thema sich und andere vorstellen? Ergänzen Sie das Assoziogramm. Namen und Nationalität nennen ........................... ........................... ........................... ........................... sich und andere vorstellen ............................ ............................ .......................... .......................... . ........................... ........................... Nah, setelah Ibu dan Bapak mengisi dan mendiskusikannya bersama kolega, silakan melihat video tutorial dengan link berikut ini Video Tutorial Modul 1 KB1.mp4 4
  • 5. B. Lesen Sie zuerst die vier folgenden Texte. Notieren Sie die Redemittel, die Sie herausgefunden haben, im Kasten unten. Text 1: Ich heiβe Christina, komme aus Madrid und lebe seit zwei Jahren in Frankfurt, denn ich habe hier eine Arbeit gefunden: Ich bin ausgebildete Bankkauffrau und bin jetzt bei einer groβen Firma im Finanzwesen tätig. Text 2: Ich bin Carla und stamme aus Brasilien, aus einer kleinen Stadt im Norden. Seit drei Jahren lebe ich in Deutschland, da mein Mann Deutscher ist. Ich bin ausgebildete Sekretärin und habe zehn Jahre Berufserfahrung in diesem Beruf. Hier in Berlin arbeite ich nun für deutsche Firma, die eine Niederlassung in Brasilien hat. Text 3: Mein Name ist Hüseyin Dogan, ich bin gebürtiger Türke, lebe aber seit meinem zweiten Lebensjahr in Frankreich. Ich beabsichtige, mich im kommenden Jahr für Germanistik einzuschreiben, dafür benötige ich aber sehr gute Deutschkenntnisse. Text 4: Ich heiβe Atsuko Mikanu und bin Japanerin. Ich bin nach Deutschland gekommen, weil ich hier Drehbuchschreiben studieren will. Die Ausbildung an einer freien Filmhochschule kostet nur sehr wenig. Danach möchte ich als freie Autorin Kurzgeschichten und Drehbücher schreiben und hoffe, dass sie eines Tages auch verlegt werden. 5
  • 6. C. Diese Seite dienst als Lerneinstieg, bei dem sich alle Kollegen/-innen mit Ihren persönlichen Daten auf Deutsch vorstellen. Schreiben Sie bitte Ihre persönlichen Daten. Ich bin ... Name Wie heiβen Sie? ............................................................................................................................... 6 Redemittel Herkunft Redemittel Tätigkeit Ich komme aus .............. (Spanien). ......................................................... ......................................................... ......................................................... ......................................................... Ich bin bei .............. (Firma) tätig. .......................................................... .......................................................... .......................................................... ..........................................................
  • 7. Herkunft Wo wohnen Sie jetzt? Wo liegt das denn? ............................................................................................................................... ............................................................................................................................... Wohnsituation Wo wohnen Sie jetzt? Wie wohnen Sie (in einer Wohnung / in einem Haus)? Wie lange wohnen Sie dort? Wohnen Sie allein/bei Ihren Eltern/mit Ihrem Mann/mit Ihrer Frau und Ihren Kindern? ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ Familie Sind Sie verheiratet oder ledig? Haben Sie Kinder? Wie groβ ist Ihre Familie? ............................................................................................................................... ............................................................................................................................... ................................................................................................................................ Ausbildung / Beruf Was sind Sie von Beruf Bei welcher Institution arbeiten Sie zur Zeit? /Haben Sie zuletzt gearbaitet? Gehen Sie noch zur Schule? Was studieren Sie? / Was wollen Sie studieren? 7
  • 8. Wie lange dauert Ihr Studium noch? Was machen Sie danach? ............................................................................................................................... ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ Freizeit / Hobbys Was machen Sie gern in Ihrer Freizeit? Was sind Ihre Hobbys? ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ andere Länder In welchen anderen Ländern haben Sie schon gelebt? Wie lange waren Sie da? Was haben Sie dort gemacht? ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ................................................................................................................................ ............................................................................................................................... Sprachenlernen Wo und wie lange haben Sie Deutsch gelernt? Welche anderen Fremdsprachen sprechen Sie? ................................................................................................................................ ............................................................................................................................... 8
  • 9. D. Schreiben Sie jetzt einen Text über Sie selbst. Verbinden Sie jetzt die oben genannten Antworte mit Konnektoren wie und, oder, weil, aber, auβerdem, zuerst, dann, danach, schlieβlich und achten Sie dabei auf die Veränderung der Verbposition. Mein Name ist ........................................................................................... Jetzt .......................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... .................................................................................................................... .................................................................................................................... .................................................................................................................... .................................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... ................................................................................................................... 9
  • 10. E. Warum möchten Sie sich vorstellen? Schreiben Sie hier Ihre Meinungen. ............................................ ............................................ ............................................ “weil ich ein besseres Gefühl haben will, wenn ich jemanden kennen lerne” Meine Gründe: ........................................... ........................................... ........................................... ......................................... ......................................... ......................................... Aufgabe 2: Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan. Setelah Ibu dan Bapak berlatih menulis dan membaca, mari kita lanjutkan bersama- sama menonton video tentang sich und andere vorstellen dari link berikut. https://www.youtube.com/watch?v=2Wd-Fdk-DX4 Nah, bagaimana pendapat Ibu dan Bapak setelah menonton video yang bertema sich und andere vorstellen. Menarik, bukan? Jika Ibu dan Bapak belum memahami sepenuhnya, silakan ditonton sekali lagi video tersebut. Nah, untuk mengetahui pemahaman Ibu dan Bapak mengenai isi video tersebut, maka Ibu dan Bapak kami berikan waktu 10 menit untuk menjawab pertanyaan-pertanyaan berikut ini. 10
  • 11. Beantworten Sie die folgenden Fragen: 1. Wie heiβen die Leute, die Sie im Video gesehen haben? ...................................................................................... 2. Woher kommen die Leute? ...................................................................................... 3. Was sind die Leute von Beruf? ...................................................................................... 4. Sind die Leute jetzt noch in Deutschland? Warum sind sie da? ...................................................................................... 5. Welche Person ist Ihnen am interessantesten? Warum? ....................................................................................... Aufgabe 3: A. Sehen Sie zuerst die Bilder an, dann lesen Sie die fünf folgenden Texte. Unterstreichen Sie bitte die wichtigen Informationen. Bei uns im Haus gibt es jedes Jahr im Sommer ein Hoffest. Manche Nachbarn sind sehr nett, manche mag ich weniger. Aber wir kennen uns alle. A Text 1 Letzten Sonntag habe ich einen Kuchen gebacken und hatte ein Ei zu wenig. Da habe ich einfach meine Nachbarin gefragt. Das ist eine nette alte Dame. Text 2 B 11
  • 12. Ich kenne meine Nachbar kaum. Man grüβt im Treppenhaus und das war’s. Das finde ich auch gut, ich will meine Ruhe haben. TextTextTextText 3333 C Nur die junge Frau von gegenüber kenne ich. Der Postbote gibt ihr meine Pakete, wenn ich nicht zu Hause bin. Ich nehme natürlich auch ihre Pakete. Das funktioniert ganz gut. TextTextTextText 4444 D Eine kleine Tochter habe ich und unter mir wohnt eine Familie mit zwei Kindern. Die Kinder spielen oft zusammen, so habe ich die Müllers kennengelernt. Jetzt trinken wir manchmal einen Kaffee zusammen. TextTextTextText 5555 E (Quelle: Studio d - B1) 12
  • 13. B. Welches Bild passt zu welchem Text? Füllen Sie bitte die Tabelle aus. Aufgabe 4: Bagaimana dengan latihan mencocokkan teks dan gambar di atas? Menyenangkan, bukan? Latihan berikut ini akan kembali mengasah otak Ibu dan Bapak dalam mengenal tokoh-tokoh di Jerman dan bangunan-bangunan yang terkenal di dunia. A. Wer bin ich oder was bin ich? Lesen Sie die folgenden kurzen Texte. Ich bin eine berühmte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Meinen Namen verdanke ich einem ganz besonderen Instrument. Ich bin ein weltberühmtes Mausoleum in Indien. Der Großmogul Shah Jahan ließ mich zum Gedenken an seine 1631 verstorbene Hauptfrau erbauen. Ich bin das bekannteste Wahrzeichen von Berlin und markierte bis 1989 die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin. Ich bin ein sehr bekannter deutscher Komponist. Geboren bin ich in Bonn, gestorben in Wien. Am Ende meines Lebens konnte ich nichts mehr hören. 13 Bild A Bild B Bild C Bild D Bild E Text : ...... Text: ...... Text: ...... Text: ...... Text: ......
  • 14. B. Raten Sie mal! Kreuzen Sie bitte eine richtige Antwort (a, b oder c) an: Ich wurde 1986 in New York als Stefani Joanne Angelina Germanotta geboren. Ich bin eine ziemlich exzentrische Popsängerin. Ich stehe in Bayern und wurde ab 1869 für den bayerischen König Ludwig II. errichtet. Man bezeichnet mich auch als Märchenschloss. Ich bin das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater. Zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut bin ich heute eines der Wahrzeichen der Stadt. (Quelle: EM Hauptkurs) 14 Text A a. die Zauberflöte b. das Taj Mahal c. die Lorelei Text B a. das Brandenburger Tor b. das Schloss Sanssouci c. das Taj Mahal Text C a. das Brandenburger Tor b. das Schloss Neuschwanstein c. die Wieskirche Text D a. Mozart b. Robert Schumann c. Ludwig van Beethoven Text E a. Lady Gaga b. Lena Meyer-Landrut c. Shakira
  • 15. Aufgabe 5: Pada bagian ini Ibu dan Bapak diajak untuk mengenal tokoh-tokoh terkenal di Jerman yang berkecimpung dalam kegiatan Berlinale. Siapakah mereka? Silakan Ibu dan Bapak membaca teks di bawah ini. A. Sehen Sie sich das Foto an. (Quelle des Fotos: Panorama A1) Landeskundliche Information: Die Berlinale (Internationale Filmfestspiele Berlin) ist ein Filmfestival und findet jedes Jahr im Februar in Berlin statt. 15 Text F a. das Kolosseum b. das Brandenburger Tor c. das Schloss Neuschwanstein Text G a. das Kolosseum b. das Deutsche Theater c. das Taj Mahal
  • 16. B. Beantworten Sie bitte die Fragen. 1. Wo sind die Leute auf dem Foto? Ich finde, dass ................................................................................................ 2. Wer sind die zwei Personen auf der Bühne? Ich glaube, dass ............................................................................................. 3. Was machen die zwei Personen da? Ich kann mir gut vorstellen, ........................................................................... 4. Aus welchem Land kommen die zwei Personen? Ich meine, dass ............................................................................................... 5. Warum sehen die zwei Personen froh aus? Meiner Meinung nach .................................................................................... C. Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan. Untuk mengenal lebih jauh siapa dua tokoh di atas, silakan Ibu dan Bapak membaca dua teks di bawah ini. Wer kommt da? Wer ist das? Ein Schauspieler? Ein Musiker? Nein, das ist Dieter Kosslick! Was mag er? Natürlich Filme, aber auch Yoga. (Quelle des Fotos: Panorama A1) 16
  • 17. Text 1: Wer ist Dieter Kosslick? Lesen Sie den folgenden Text. (Foto: Dieter Kosslick) Geboren 1948 in Pforzheim und aufgewachsen in Ispringen. Ich studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und auch Pädagogik. Nach dem Magisterexamen blieb ich zunächst als wissenschaftler Mitarbeiter an der Hochschule, ehe ich 1979 nach Hamburg zog, um dort als Persönlicher Referent, Redenschreiber und Büroleiter des Ersten Bürgermeister Hans- Ulrich Klose und später als Pressesprecher zu arbeiten. Von dort wechselte ich 1982 als Kultur-Redakteur. 1983 begann ich meine Tätigkeit in der Filmförderung. 1988 wurde ich als Mitbegründer von EFDO (European Film Distribution Office) Präsident der ersten europäischen Verleih- Organisation. 1992 holten das Land Nordrhein-Westfalen und der WDR mich als Geschäftsführer in Düsseldorf. Im Jahr 2000 wurde ich vom Land Berlin und der Bundesregierung berufen, die Leitung der Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) zu übernehmen. Am 1. Mai 2001 nahm ich meine Arbeit als Berlinale-Direktor auf. Zuletzt wurde mein Vertrag 2014 um fünf weitere Jahre bis 2019 verlängert. ( Quelle des Fotos: Panorama A1) 17
  • 18. Oh, und hier kommt Diane Krüger! Schauspielerin – sie ist toll! Was mag sie? Theater spielen! Natürlich! Und sie liebt Frankreich, Filme und Tanzen. (Quelle des Fotos: Panorama A1) (Foto: Diane Kruger) Text 2: Wer ist Diane Kruger? Lesen Sie den folgenden Text. Ich wuchs als ältestes Kind eines Computerspezialisten und einer Bankangestellten in Algermissen auf. Ich besuchte das Gymnasium in 18
  • 19. Hildesheim bis zur zehnten Klasse. Nebenbei nahm ich an der Hildesheimer Ballettschule Unterricht. Am 26. Juni 1992 war ich mit 15 Jahren im Weltfinale des Modelwettbewerbs der Modelagentur Elite. Ich ging nach Paris und arbeitete als Model unter meinem Namen. Nach einigen Jahren nahm ich dort Schauspielunterricht und bekam schlieβlich kleinere Filmrolle. Um sich besser vermarkten zu können, verkürzte ich meinen Nachnamen von Heidkrüger auf Krüger und dann auf Kruger. Ich spreche auch flieβend Englisch und Französisch. 2008 wurde ich in die Wettbewerbsjury der 58. Berlinale berufen. Am 1. September heiratete ich den französischen Schauspielkollegen, Canet. Nach fünf Jahren schieden wir uns. Mein neuer Lebenspartner ist der US- amerikanische Schauspieler, Reedus, mit dem ich eine gemeinsame, 2018 geborene Tochter habe. 2013 nahm ich die US-amerikanische Staatbürgerschaft an. 2018 wurde ich in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences berufen, die jährlich die Oscars vergibt. D. Schreiben Sie Steckbriefe von den beiden Personen: Dieter Kosslick Name : ............................................................................................. Alte : ............................................................................................. Herkunft : ............................................................................................. Familie : ............................................................................................. Beruf : ............................................................................................. Sonstiges : ............................................................................................. 19
  • 20. Diane Kruger Name : ............................................................................................. Alter : ............................................................................................. Herkunft : ............................................................................................. Familie : ............................................................................................. Beruf : ............................................................................................. Sonstiges : ............................................................................................. Aufgabe 6: Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan. Bagaimana dengan sajian teks-teks di atas, menarik bukan? Ya, dengan membaca banyak teks tentu saja pengetahuan Ibu dan Bapak semakin bertambah. Masih semangat? Mari kita teruskan membaca dengan materi-materi berikut: A. Lesen Sie die Texte “Ich und ......”. Ergänzen Sie die Temporaladverbien und -adjektive: immer meistens bis seit selten oft meistens wöchentlich wenn abends nie machmal wenn seit Meine Freundin: Ich kenne sie schon s................... meinem ersten Schuljahr. Heute sehen wir uns nur noch s..................., aber w........................ wir uns treffen, ist es i..................... unheimlich lustig. M...................... gehen wir dann zusammen ins Kino und hinterher noch ein Glas Wein trinken. Sie hat ein 20
  • 21. sehr lebendiges und offenes Wesen und kann sich gut in andere hineindenken. Das macht sie zu einer angenehmen Gesprächspartnerin. Da sie auβerdem auch ziemlich hübsch ist, laufen ihr die Männer hinterher. Mein Freund: Neben ihm habe ich die letzten Jahre b............... zum Abitur in der Schule gesessen. Er ist ein eher verschlossener Typ. Das Einzige, wofür er sich wirklich begeistern kann, sind Tiere. S................. ich ihn kenne, hält er sich irgendein Haustier. Wir gehen o..................... zusammen im Wald spazieren. Da taut er dann regelrecht auf und erklärt mir allerhand, was es zu sehen gibt. Bei Menschen, die er nicht kennt, ist er m.......................... furchtbar schüchtern. Meine Tante: Tante Mathilde ist die Schwester meiner Mutter. Sie ist Mitte fünfzig und für ihr Alter sieht sie noch recht jugendlich aus. Sie hat zwei Söhne, die schon erwachsen sind. Für Hausarbeit interessiert sie sich überhaupt nicht. Trotz ihres Alters legt sie besonders viel Wert auf ihr Aussehen. Sie ist ausgesprochen gesellig und geht w............................... in die Kneipe einen trinken. A............................. wird sie erst richtig munter. Mein Onkel: Von all meinen Verwandten ist mir Onkel Rudolf der Liebste. Er ist der jüngste Bruder meiner Mutter, hat n......................... geheiratet und lebt ziemlich zurückgezogen in einem kleinen Dorf. Als enorm belesener Mensch hat er in jeder freien Minute ein Buch vor der Nase. Deshalb kennt er sich auch in vielen Wissensgebieten äuβerst gut aus. Zudem ist er ausgesprochen hilfsbereit. Leider ist er m........................... etwas unpraktisch, w.................. es z.B. darum geht, einen Nagel in der Wand zu schlagen. 21
  • 22. B. Ergänzen Sie jetzt die Informationen aus den Texten. Übernehmen Sie die vier beschriebenen Personen. C. Finden Sie in den Texten Sätze mit dem Konnektoren z.B. bis, seit, seitdem, oder nachdem, dann schreiben Sie noch einmal die Sätze. 1. ........................................................................................................................ ........................................................................................................................ 2. ........................................................................................................................ ........................................................................................................................ Solche Sätze werden normalerweise “Temporalsätze” genannt. Übungen dazu finden Sie auf Seite 29. D. Beschreiben Sie eine andere Person, die Sie schon gut kennen. (z.B.: Ihre Freundin, Ihren Freund, Ihre Frau, Ihren Mann, Ihre Kinder oder Verwandte) Schreiben Sie fünf Sätze. Sagen Sie etwas über: 22 Gesicht und Körper Charaktereigen- schaften Vorlieben und Schwächen Meine Freundin ziemlich hübsch ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ Mein Freund ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ Meine Tante ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ Mein Onkel ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................ ............................
  • 23. Aussehen Charakter Vorlieben und Schwächen Ihre Meinung zu der Person Denken Sie bitte daran, dass Ihre Sätze gut aneinander anschlieβen. Verwenden Sie auch Wörter wie aber – allerdings – doch –auβerdem – deshalb – leider – ziemlich – trotz, usw. Der Name der Person: _________________________________________ ............................................................................................................................. ............................................................................................................................. ............................................................................................................................. ............................................................................................................................. ............................................................................................................................. ............................................................................................................................. Aufgabe 7: A. Sehen Sie sich das Foto an. ? ? ? Sandra Made Merlin 23
  • 24. B. Mit Hilfe des Bildes schreiben Sie einen interessanten Dialog. Das Thema des Dialogs ist “Die neue Kollegin”. Made : Hallo, ............................................................................................... Sandra : ......................................................................................................... Merlin : ......................................................................................................... Made : ........................................................................................................ Sandra : ......................................................................................................... Merlin : ......................................................................................................... Made : ......................................................................................................... Sandra : ......................................................................................................... Merlin : ......................................................................................................... Made : ......................................................................................................... C. Welches Thema passt zu dem Bild? Kreuzen Sie eine richtige Antwort an. die Voraussetzung die Vorführung die Vorherrschaft die Vorlesung die Vorstellung D. Bilden Sie bitte die Sätze. Sie können auch mit den Regelmitteln benutzen. Was machen die drei Personen genauer? Etwas beschreiben: Auf dem Bild sieht man ..................................................... Da ist ................................................................ zu sehen. Man erkennt ....................................................................... 24
  • 25. Wo findet es statt? Vermutungen äuβern: Das ist wahrscheinlich ........................................................ Das könnte ................................................................ sein. Es scheint, dass ................................................................... Es sieht so aus, als ob ......................................................... Vermutlich .......................................................................... E. Wie sprechen sich die Personen an? Informell mit du oder formell mit Sie? ........................................................................................................................ Schreiben Sie Ihre Begründungen: ........................................................................................................................ ........................................................................................................................ Aufgabe 8: Sebagai akhir dari rangkaian uraian materi, pada Aufgabe 8 ini akan disajikan sekali lagi tentang Steckbrief. Masih bersemangat Ibu dan Bapak? Setelah Aufgabe ini, Ibu dan Bapak dapat mempelajari kembali Grammatik tentang Temporalsatz. Was bedeutet Steckbrief? Steckbrief ist ein Überblick, der Daten und Fakten über eine Person, einen Gegenstand oder einen Sachverhalt zusammenfasst. 25
  • 26. A. Lesen Sie die folgenden Texte. Bitte ergänzen Sie die unvollständigen Texte im Perfekt. Das ist Alice Bradova. Aus Brünn kommt sie. Das ist in Tschechien. Sie ........................ als Kind einen Deutschkurs an der Staatlichen Sprachschule besucht und später am Gymnasium weiter Deutsch gelernt, weil ihr Deutsch Spaβ gemacht ......................... . Sie ............................... sich sehr für die Deutsche Literatur interessiert und viel gelesen. Österreich war nicht weit, aber erst 1990 konnte sie öfter als früher dorthin reisen. Heute arbeitet sie in Prag für Henkel. Das ist ein deutscher Chemiekonzern. Henkel hat in Prag 250 Mitarbeiter. Die wichtigsten Kooperationspartner sind in Linz und in Düsseldorf. Alice Bradova reist oft für ihre Firma nach Österreich und nach Deutschland. Gabriella Calderari ist 26 und Italienerin. Sie kommt aus Palermo, ......................... in Udine gelebt und in Bologna studiert. Sie war ERASMUS-Studentin. Sie .......................... für ein Auslandssemester nach Spanien gegangen. Dort ................................ 26
  • 27. sie ihren deutschen Freund kennengelernt. Nach dem Studium ......................... sie nach München gezogen, weil ihr Freund dort studiert ............................. . Er macht gerade sein Examen. Gabriella war in Bologna schon in einem Deutschkurs, aber in München .................... sie noch zwei Intensivkurse besucht. Jetzt macht sie gerade ein Praktikum bei einem Gericht. Sie findet Deutsch fantasiereicher und komplexer als Italienisch und sagt: “Deutsch ist eine Herausforderung, aber man hat auch schnell Erfolg, und das ist ein herrliches Gefühl! (Quelle: DaF Kompakt) B. Anhand Ihrer Phantasie schreiben Sie Steckbriefe von den beiden Personen. 27 ALICE BRADOVA Alter Gröβe Gewicht Haarfarbe Interessen Lieblingsessen Was sie nicht mag Lieblingsfächer Hassfächer Lektüre Weckzeit Zeit ins Bett zu gehen GABRIELLA CALDERARI Alter Gröβe Gewicht Haarfarbe
  • 28. C. Lesen Sie die Aussagen über Alice und Gabriella. Was passt zu wem? Schreiben Sie einfach A für Alice und G für Gabriella. (1) ... hat ein Semester in Spanien studiert. (2) ... hat in der Schule Deutsch gelernt. (3) ... fährt oft nach Deutschland und Österreich. (4) ... hat in Spanien und Deutschland studiert. (5) ... hat Deutsch immer Spaβ gemacht. (6) ... macht gerade ein Praktikum. (7) ... hat viel auf Deutsch gelesen. 28 Interessen Lieblingsessen Was sie nicht mag Lieblingsfächer Hassfächer Lektüre Weckzeit Zeit ins Bett zu gehen
  • 29. Interpunktion: vor bzw. nach Nebensätzen steht ein Komma. GRAMMATIK Ibu dan Bapak Peserta PPG yang kami banggakan. Pada setiap akhir Kegiatan Belajar di Modul 1 ini akan disajikan Grammatik sesuai Sub Capaian Pembelajaran yang telah digariskan. Untuk itu, mari kita pelajari bersama Grammatik di bawah ini: TEMPORALSATZ: GLEICHZEITIG (1) während – solange – bis – seit - seitdem A. Funktion Mehrere Handlungen, Zustände gleichzeitig 29 Konnektor Handlung ... Zeit während Ich kann keine Musik hören, während ich arbeite. ... gleichzeitig Gegenwart Vergangenheit Zukunft solange* Solange ich noch zur Schule gehe, wohne ich bei meinen Eltern. ... gleichzeitig bis Ich warte, bis die Besprechung zu Ende ist. ... endet im Hauptsatz, wenn sie im Nebensatz beginnt. seit Seit er keine Sekretärin mehr hat, schreibt er alle Briefe selbst. Seit er den Unfall hatte, ist er vorsichtiger. ... beginnt in der Vergangenheit, dauert bis in die Gegenwart. seitdem Seitdem er einen Computer hat, braucht er keine Sekretärin mehr.
  • 30. B. Satzstrukturen Interpunktion: vor bzw. nach Nebensätzen steht ein Komma. C. Alternativen 30 Nebensatz Präposition + Nomen Seitdem flexible Arbeitszeiten eingeführt wurden, sind die Mitarbeiter zufriedener. Seit der Einführung flexibler Arbeitszeiten sind die Mitarbeiter zufriedener. seit + Dativ Die Mitarbeiter können kurze private Telefongespräche führen, während sie arbeiten. Die Mitarbeiter können während der Arbeitszeit kurze private Telefongespräche führen. während + Genitiv (auch: Dativ) Warten Sie bitte, bis die Besprechung zu Ende ist. Warten Sie bitte bis zum Ende der Besprechung. bis zu + Dativ Hauptsatz Nebensatz Hauptsatz Konnektor Verb Ronny braucht keine Sekretärin mehr, seit(dem) Seit(dem) er einen Computer er einen Computer hat. hat, braucht er keine Sekretärin mehr.
  • 31. Mehrere Handlungen / Sachverhalte nacheinander B. Satzstrukturen: TEMPORALSATZ: NICHT GLEICHZEITIG (2) bevor – nachdem - sobald A. Funktion: 31 Konnektor Handlung Tempus bevor Du solltest es ihm gut überlegen, bevor du so viel Geld ausgibst. Nebensatz nach Hauptsatz im Haupt- und Nebensatz gleich ehe Wir kontrollieren alle Rechnungen, ehe wir sie bezahlen. nachdem Sie bezahlt Rechnungen erst, nachdem sie eine Mahnungen bekommen hat. Nebensatz von Hauptsatz Hauptsatz: Präsens Nebensatz: Perfekt Nachdem sie alles erledigt hatte, ging sie schlafen. Hauptsatz: Perfekt/Präteritum Nebensatz: Plusquamperfekt sobald Er geht, sobald er aufgegessen hat. Er ging, sobald er aufgegessen hatte. Nebensatz vor Hauptsatz; beide folgen sofort aufeinander Ich rufe dich an, sobald ich fertig bin. oft gleich im Haupt- und im Nebensatz Hauptsatz Nebensatz Hauptsatz Konnektor Verb Wir räumen noch rasch unser Zimmer auf, bevor wir zur Arbeit gehen.
  • 32. C. Alternativen: Bevor wir zur Arbeit gehen, räumen wir noch rasch unser Zimmer auf. ÜBUNGEN a. Ergänzen Sie: bis, seit(dem) KEGELROBBEN IM WATTENMEER Robben sind (a) ........................ dem Mittelalter an deutschen Küsten weit verbreitet. Doch (b) ..................... der Mensch den Küstenraum immer stärker besiedelt, haben sich die Robben an wenige sichere Strände zurückgezogen. (c) .................... Mitte des 20. Jahrhunderts haben Menschen die Robben gejagt. (d) ................... die Jagd verboten wurde, nimmt die Zahl der Robben wieder zu. Eine kleine Kegelrobbenkolonie 32 Nebensatz Präposition + Nomen Bevor ich zur Arbeit gehe, räume ich rasch auf. Vor der Arbeit räume ich rasch auf. vor + Dativ Nachdem ich zu Abend gegessen habe, gehe ich oft noch ins Fitnesscenter. Nach dem Abendessen gehe oft noch ins Fitnesscenter. nach + dativ Sobald ich mit den Hausaufgaben fertig bin, rufe ich eine Freundin an. Gleich nach den Hausaufgaben rufe ich eine Freundin an. gleich/sofort nach + Dativ
  • 33. nahe den Inseln Sylt und Amrum wird (e) .................... 1988 beobachtet und betreut. Die kleinen Robben werden im Frühling oder Herbst geboren. Täglich muss das Baby zwei Kilo zunehmen, (f) ...................... es genug Körpergewicht erreicht hat. Es dauert etwa eine Woche, (g) ........................ ein Robbenbaby genug Fett hat, um im kalten Wasser der Nordsee überleben zu können. (h) .......................... es soweit ist, wird es von seiner Mutter dreimal am Tag mit Muttermilch gestillt. b. Lena erzählt ihren Lebenslauf nach. Formulieren Sie Sätze mit nachdem: a) das Abitur - Studium für Lehramt am Gymnasium z. B.: Nachdem sie das Abitur gemacht hatte, studierte sie für Lehramt am Gymnasium. b) fünf Jahre Studium - Erstes Staatsexamen ablegen ........................................................................................................... c) das Staatsexamen – Referendarausbildung an einer Schule beginnen ........................................................................................................... d) die Ausbildung beenden - heiraten ............................................................................................................ e) zwei Jahre verheiratet - erstes Kind bekommen ........................................................................................................... c. Wie benutze ich einen Computer? Ergänzen Sie bevor oder nachdem. ............................ (a) du mit dem Computer arbeiten kannst, musst du den Netzschalter einschalten. ............................. (b) du den Computer eingeschaltet hast, kannst du das Programm aufrufen, das du verwenden willst. ..................... (c) du einen Text schreibst, öffnest du eine Datei. ........................ (d) du deine Datei speicherst, musst du entscheiden, wohin du sie speichern willst, auf Diskette oder Festplatte. Gleich ........................... (e) du einen Text geschrieben hast, kannst du ihn 33
  • 34. ausdrucken. ............................ (f) du das Gerät abschaltest, solltest du Datei und Programm schlieβen. 3. FORUM DISKUSI Diskutieren Sie mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner über sich und andere vorstellen. Warum müssen Sie sich und andere vorstellen? Wie können Sie sich und andere vorstellen? Worüber sprechen Sie, wenn Sie sich und andere vorstellen möchten? 34
  • 35. III. PENUTUP RANGKUMAN Untuk melengkapi Modul 1 Kegiatan Belajar 1, ada video tutorial yang diharapkan dapat menambah wawasan pengetahuan Ibu dan Bapak tentang sich vorstellen. RANGKUMAN “sich und andere vorstellen” hat viele Bedeutungen. Man kann nicht nur seine eigenen Namen sagen, sondern auch eine Verbindung mit jemandem herstellen, indem man Worte und oft auch körperlichen Kontakt teilt. Es kann nicht so einfach sein, sich Fremden vorzustellen, weil es sehr von der Situation abhängt, was man sagen kann, zum Beispiel: vor einer Rede vorstellen, jemanden bei einer Networking-Veranstaltung kennenlernen oder einfach ein Gespräch mit einer neuen Person bei einer Party beginnen. Wir müssen uns sehr unterschiedlich vorstellen. Wichtig dabei ist, dass wir uns auf eine Art und Weise vorstellen, so dass die Leute uns sympathisch finden können. 35
  • 36. DAFTAR PUSTAKA Braun, Birgit, dkk. 2016. DaF Kompakt neu A1-B1. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen. Dallapiazza, Rosa-Maria, dkk. 2000. Tangram. Arbeitsbuch 2. Ismaning: Max Hueber Verlag. Dengler, Stefanie, dkk. 2017. Netzwerk B1. Deutsch als Fremdsprache. Arbeitsbuch. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen. Dengler, Stefanie, dkk. 2017. Netzwerk B1. Deutsch als Fremdsprache. Kursbuch. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen. Falch, Bernhard, dkk. 2016. Panorama Deutsch als Fremdsprache. Berlin: Cornelsen. Funk, Hermann, dkk. Studio d B1. Deutsch als Fremdsprache. Kurs- und Übungsbuch Jakarta: Ikrar Mandiriabadi. Funk, Hermann, dkk. Studio 21. Das Deutschbuch. Berlin: Cornelsen Schulverlage GmbH. Frater Andrea, dkk. 2008. Mit Erfolg zum Goethe Zertifikat B2. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen. Hering, Axel, dkk. EM Übungsgrammatik. München: Max Hueber Verlag. Kaufmann, Susan, dkk. 2007. Orientierungskurs Deutschland. Berlin: Langenscheidt KG. Koithan, Ute, dkk. 2007. Aspekte. Mittelstufe Deutsch. Berlin: Langenscheidt Niemann, Rita Maria. 2009. Studio d B1. Deutsch als Fremdsprache. Sprachtraining. Jakarta: Ikrar Mandiri Abadi. Orth-Chambah, Jutta, dkk. 2008. EM Abschlusskurs Arbeitsbuch. Ismaning: Hueber Verlag. Orth-Chambah, Jutta. 2012. Sicher B+. Arbeitsbuch. Ismaning: Max Hueber Verlag. Perlmann-Balme, Michaela. 1999. EM Brückenkurs. Ismaning: Max Hueber Verlag. Perlmann-Balme, Michaela. 2007. EM Neu Hauptkurs B2. Ismaning: Max Hueber Verlag. 40
  • 37. Perlmann-Balme, Michaela. 2007. EM Neu Hauptkurs Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe B2- Arbeitsbuch. Ismaning: Max Hueber Verlag. Rusch, Paul dan Schmitz Helen. 2007. Einfach Grammatik. Berlin: Langenscheidt. Vorderwülbecke, Anne. 2007. Stufen 3 International. Stuttgart: Ernst Klett Sprachen. 41