SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Kundenkontakt durch Blogs
Die Schaltzentrale
„Werbung nervt. Mitreden macht Spaß.“
Quelle: trnd.com
Blog
 Abkürzung für Weblog
 Contentlieferant: Präsentation der Produkte und Dienstleistung
auf informative Weise
 Direkte Verbindung zwischen Unternehmer und Kunde
 Text, Bild, Video
 umgekehrte Reihenfolge
 RSS Feed
 Share Buttons
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 125
RSS Feed
State of the Blogoshere
 Hobbyisten 60%
 Freelancer 13%
 Professionelle Blogger 18%
 Corporate Blogger 8%
Quelle: http://technorati.com/state-of-the-blogosphere-2011/
Ziele für Unternehmen | Mit Blogs
Einfluss nehmen
 Neue Kunden erreichen
 Vertrauen stärken
 Kundenzufriedenheit erhöhen
 Öffentlichkeit verschaffen
 Themen besetzen und vorgeben
 Sichtbarkeit erhöhen
 Expertise vermitteln
 Reputation stärken
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 133 - 134
Überlegungen
 Wer könnte bloggen?
– Hauptverantwortliche
– Richtlinien, Tags
 Worüber soll gebloggt werden?
– 3 bis 5 Hauptthemen, Schwerpunkte
– 10 Blogs pro Thema
– Zeitlose Artikel
 Wo ist der (Corporate-) Blog?
– Suburl, Subdomain, eigenständige URL
– Wordpress, CMS, Tumblr
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 133 - 134
Richtig Bloggen
 Richtiger Ton | Die Stimme des Blogs
 Sauber und sachlich schreiben | Einleitung, Hauptteil, Schluss
 Killer- Überschrift und Einleitung
 Visuelle Elemente
– Quellen: flickr, pixelio.de. shutterstock
 Infographics
 Videos
– Youtube, Vimeo
 (Gute) Quellen angeben
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 145 - 151
Richtig Bloggen
 Aufzählungen, Listen
 Tipps und Tricks
 Storytelling, Interviews, Zitate
 Rubriken: Fragen an Frau...
 Alte Artikel „aufwärmen“
– Auffindbarkeit, Schlagwörter
 Kommentare und Fragen zulassen!
 Regelmäßig bloggen
 „Suchoptimiertes Schreiben“
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 145 - 151
Themenquellen | Inspiration
 Google Alerts
 Andere Blogs
 Social Bookmarking
 Nachrichten
– Google News, heise, t3n, derstandard
 Google Trends
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 152
Promotion | Das Publikum beteiligen
 Fragen stellen
 Kontaktmöglichkeiten bieten
 Kommentare beantworten, (aber bitte nicht so spießig)
 Gastautoren
 Gewinnspiele
 Umfragen durchführen
 Blogger Relations, Blogparaden, Blogverzeichnisse, Blog
Memes,...
Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 152
Kundenkontakt durch Blogs

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Die vorhersage der Zukunft Gruppe3
Die vorhersage der Zukunft Gruppe3Die vorhersage der Zukunft Gruppe3
Die vorhersage der Zukunft Gruppe3Erasmus+
 
Wissensmanagement bei der direkt gruppe
Wissensmanagement bei der direkt gruppeWissensmanagement bei der direkt gruppe
Wissensmanagement bei der direkt gruppe
direkt gruppe GmbH
 
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativoAprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
Elena152570
 
Quijote navia nat geo mayo2015
Quijote navia nat geo mayo2015Quijote navia nat geo mayo2015
Quijote navia nat geo mayo2015
lacreciente
 
Redes sociales grupal
Redes sociales grupalRedes sociales grupal
Redes sociales grupal
clau913
 
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimientoPruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
Renzo Mauro Arredondo
 
Sitios del quindío.pptx hecho por sandra y luis fernando
Sitios del quindío.pptx  hecho por sandra y luis fernandoSitios del quindío.pptx  hecho por sandra y luis fernando
Sitios del quindío.pptx hecho por sandra y luis fernando
pereza20
 
La energia y el parque automotor peruano
La energia y el parque automotor peruanoLa energia y el parque automotor peruano
La energia y el parque automotor peruano
MIGUEL CARPIO VIDARTE
 
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
Markus Tonn
 
Mecanica
MecanicaMecanica
Mecanica
abdongmail
 
Slidehare winnifer
Slidehare winniferSlidehare winnifer
Slidehare winnifer
wilcajose
 
Nuevas tecnologías educativas
Nuevas tecnologías educativasNuevas tecnologías educativas
Nuevas tecnologías educativas
Giddalthi DEL Toral
 
BaclothiingBy
BaclothiingByBaclothiingBy
BaclothiingBy
Mariia Alejandra
 
Día de exposición
Día de exposiciónDía de exposición
Día de exposición
Ana Mtez Ortega
 
Patinaje en
Patinaje enPatinaje en
Patinaje en
esniry
 
Tecnología y Derecho 4
Tecnología y Derecho 4Tecnología y Derecho 4
Tecnología y Derecho 4
9101tics_equipo_1
 
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009Norbert Hayduk
 
OKC March Madness
OKC March MadnessOKC March Madness
OKC March Madness
Anthony Martin
 
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wenoO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
Carla C. Scheidegger
 

Andere mochten auch (20)

Die vorhersage der Zukunft Gruppe3
Die vorhersage der Zukunft Gruppe3Die vorhersage der Zukunft Gruppe3
Die vorhersage der Zukunft Gruppe3
 
Wissensmanagement bei der direkt gruppe
Wissensmanagement bei der direkt gruppeWissensmanagement bei der direkt gruppe
Wissensmanagement bei der direkt gruppe
 
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativoAprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
Aprendizaje autónomo y aprendizaje significativo
 
Quijote navia nat geo mayo2015
Quijote navia nat geo mayo2015Quijote navia nat geo mayo2015
Quijote navia nat geo mayo2015
 
Redes sociales grupal
Redes sociales grupalRedes sociales grupal
Redes sociales grupal
 
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimientoPruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
Pruftechnik ebook-costes-de-mantenimiento
 
Sitios del quindío.pptx hecho por sandra y luis fernando
Sitios del quindío.pptx  hecho por sandra y luis fernandoSitios del quindío.pptx  hecho por sandra y luis fernando
Sitios del quindío.pptx hecho por sandra y luis fernando
 
La energia y el parque automotor peruano
La energia y el parque automotor peruanoLa energia y el parque automotor peruano
La energia y el parque automotor peruano
 
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
CONSULT 2010 | Recklinghausen: Foerderung - Finanzierung fuer Existenzgruendu...
 
Mecanica
MecanicaMecanica
Mecanica
 
Slidehare winnifer
Slidehare winniferSlidehare winnifer
Slidehare winnifer
 
Nuevas tecnologías educativas
Nuevas tecnologías educativasNuevas tecnologías educativas
Nuevas tecnologías educativas
 
BaclothiingBy
BaclothiingByBaclothiingBy
BaclothiingBy
 
Día de exposición
Día de exposiciónDía de exposición
Día de exposición
 
Patinaje en
Patinaje enPatinaje en
Patinaje en
 
Tecnología y Derecho 4
Tecnología y Derecho 4Tecnología y Derecho 4
Tecnología y Derecho 4
 
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009
Session „Kommunikation“ auf dem FreelaceCamp 2009
 
OKC March Madness
OKC March MadnessOKC March Madness
OKC March Madness
 
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wenoO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
oO Carlotas - Wer | Warum | Wie | Für wen
 
Sr20090620
Sr20090620Sr20090620
Sr20090620
 

Ähnlich wie Kundenkontakt durch Blogs

Online PR (aktueller Stand)
Online PR (aktueller Stand)Online PR (aktueller Stand)
Online PR (aktueller Stand)
Ed Wohlfahrt
 
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmenonline PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
Ed Wohlfahrt
 
Blogger Relations - 10 Wahrheiten
Blogger Relations - 10 WahrheitenBlogger Relations - 10 Wahrheiten
Blogger Relations - 10 Wahrheiten
Olaf Nitz
 
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Brands and Friends Markenmangement
 
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content CreationWorkshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Daniel Friesenecker
 
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk AG
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Hubert Pflumm
 
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEOBranding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
semrush_webinars
 
(Easy) Corporate Blogging
(Easy) Corporate Blogging(Easy) Corporate Blogging
(Easy) Corporate Blogging
Ed Wohlfahrt
 
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm BabelsbergPräsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm BabelsbergSimone Janson
 
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein SelbstgespraechEin Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Corporate Dialog GmbH
 
Social Media - Dialog in Echtzeit
Social Media - Dialog in EchtzeitSocial Media - Dialog in Echtzeit
Social Media - Dialog in Echtzeit
Meral Akin-Hecke
 
Schulung Linkedin
Schulung LinkedinSchulung Linkedin
Schulung Linkedin
StefanJoss3
 
Mit Online PR Strategien direkt zum Kunden
Mit Online PR Strategien direkt zum KundenMit Online PR Strategien direkt zum Kunden
Mit Online PR Strategien direkt zum KundenADENION GmbH
 
Web20 IVAM Stammtisch
Web20 IVAM StammtischWeb20 IVAM Stammtisch
Web20 IVAM Stammtisch
Gregor Gross
 
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der UnternehmenskommunikationBlogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Corporate Dialog GmbH
 
Social Media Cheat Sheet for Switzerland
Social Media Cheat Sheet for SwitzerlandSocial Media Cheat Sheet for Switzerland
Social Media Cheat Sheet for Switzerland
Nemuk AG
 
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationBlog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Corporate Dialog GmbH
 

Ähnlich wie Kundenkontakt durch Blogs (20)

Corporate Blogs
Corporate BlogsCorporate Blogs
Corporate Blogs
 
Online PR (aktueller Stand)
Online PR (aktueller Stand)Online PR (aktueller Stand)
Online PR (aktueller Stand)
 
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmenonline PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
online PR fuer Klein- und Mittelunternehmen
 
Blogger Relations - 10 Wahrheiten
Blogger Relations - 10 WahrheitenBlogger Relations - 10 Wahrheiten
Blogger Relations - 10 Wahrheiten
 
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
Workshop im Rahmen der NKP Projekte Unternehmenskommunikation und Arbeitgeber...
 
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content CreationWorkshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
Workshop: Dialog und Mehrwert in Social Media, Content Creation
 
Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011Blogwerk CorporateBlogging 2011
Blogwerk CorporateBlogging 2011
 
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
Social Media für den Mittelstand - ein Vortrag für Unternehmer (Folien)
 
Facebook Fanpages
Facebook FanpagesFacebook Fanpages
Facebook Fanpages
 
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEOBranding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
Branding: Das ungeliebte Stiefkind von SEO
 
(Easy) Corporate Blogging
(Easy) Corporate Blogging(Easy) Corporate Blogging
(Easy) Corporate Blogging
 
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm BabelsbergPräsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
Präsentation zum Workshop Day am Medieninformationszentrunm Babelsberg
 
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein SelbstgespraechEin Blog ist kein Selbstgespraech
Ein Blog ist kein Selbstgespraech
 
Social Media - Dialog in Echtzeit
Social Media - Dialog in EchtzeitSocial Media - Dialog in Echtzeit
Social Media - Dialog in Echtzeit
 
Schulung Linkedin
Schulung LinkedinSchulung Linkedin
Schulung Linkedin
 
Mit Online PR Strategien direkt zum Kunden
Mit Online PR Strategien direkt zum KundenMit Online PR Strategien direkt zum Kunden
Mit Online PR Strategien direkt zum Kunden
 
Web20 IVAM Stammtisch
Web20 IVAM StammtischWeb20 IVAM Stammtisch
Web20 IVAM Stammtisch
 
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der UnternehmenskommunikationBlogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
Blogs und Blogger in der Unternehmenskommunikation
 
Social Media Cheat Sheet for Switzerland
Social Media Cheat Sheet for SwitzerlandSocial Media Cheat Sheet for Switzerland
Social Media Cheat Sheet for Switzerland
 
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der UnternehmenskommunikationBlog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
Blog 'n Roll - Blogs in der Unternehmenskommunikation
 

Kundenkontakt durch Blogs

  • 2. „Werbung nervt. Mitreden macht Spaß.“ Quelle: trnd.com
  • 3. Blog  Abkürzung für Weblog  Contentlieferant: Präsentation der Produkte und Dienstleistung auf informative Weise  Direkte Verbindung zwischen Unternehmer und Kunde  Text, Bild, Video  umgekehrte Reihenfolge  RSS Feed  Share Buttons Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 125
  • 5. State of the Blogoshere  Hobbyisten 60%  Freelancer 13%  Professionelle Blogger 18%  Corporate Blogger 8% Quelle: http://technorati.com/state-of-the-blogosphere-2011/
  • 6. Ziele für Unternehmen | Mit Blogs Einfluss nehmen  Neue Kunden erreichen  Vertrauen stärken  Kundenzufriedenheit erhöhen  Öffentlichkeit verschaffen  Themen besetzen und vorgeben  Sichtbarkeit erhöhen  Expertise vermitteln  Reputation stärken Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 133 - 134
  • 7. Überlegungen  Wer könnte bloggen? – Hauptverantwortliche – Richtlinien, Tags  Worüber soll gebloggt werden? – 3 bis 5 Hauptthemen, Schwerpunkte – 10 Blogs pro Thema – Zeitlose Artikel  Wo ist der (Corporate-) Blog? – Suburl, Subdomain, eigenständige URL – Wordpress, CMS, Tumblr Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 133 - 134
  • 8. Richtig Bloggen  Richtiger Ton | Die Stimme des Blogs  Sauber und sachlich schreiben | Einleitung, Hauptteil, Schluss  Killer- Überschrift und Einleitung  Visuelle Elemente – Quellen: flickr, pixelio.de. shutterstock  Infographics  Videos – Youtube, Vimeo  (Gute) Quellen angeben Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 145 - 151
  • 9. Richtig Bloggen  Aufzählungen, Listen  Tipps und Tricks  Storytelling, Interviews, Zitate  Rubriken: Fragen an Frau...  Alte Artikel „aufwärmen“ – Auffindbarkeit, Schlagwörter  Kommentare und Fragen zulassen!  Regelmäßig bloggen  „Suchoptimiertes Schreiben“ Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 145 - 151
  • 10. Themenquellen | Inspiration  Google Alerts  Andere Blogs  Social Bookmarking  Nachrichten – Google News, heise, t3n, derstandard  Google Trends Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 152
  • 11. Promotion | Das Publikum beteiligen  Fragen stellen  Kontaktmöglichkeiten bieten  Kommentare beantworten, (aber bitte nicht so spießig)  Gastautoren  Gewinnspiele  Umfragen durchführen  Blogger Relations, Blogparaden, Blogverzeichnisse, Blog Memes,... Quelle: Weinberg, Social Media Marketing, O‘Reilly 2014 S. 152