SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 38
Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen Vorstellung der Ergebnisse und Projektabschluss 15.12.2010 Vorgestellt von: Andreas Hell, Ida Philipp, Marco Pietsch
Aufgabenstellung und Projektziel Methodenwahl Ergebnisse des Workshops Unsere Ideen Schlusswort Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 2 Inhalt
Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 3 Ziele und Vorgehen Das Ziel Das Vorgehen Das Team Die Meilensteine ,[object Object]
Diese Ideen sollen losgelöst von bisherigen Strukturen sein
Es geht um Ideen, die vielleicht nicht alltäglich sind und für den „WOW-Effekt“ sorgen.
Mithilfe von Kreativitätstechniken sollen neue Ideen entwickelt werden.
Daher werden Best Practices und „geniale Ideen“ aus anderen Branchen untersucht.
Untersucht wird der mögliche Aufbau und Funktion von Unternehmen in Zukunft.
Durchführung Kreativitätsworkshops
Zwischenpräsentation 17.11.2010
Ausarbeitung der Ideen
Endpräsentation 15.12.2010
Ida Philipp (PL)	iphilipp@gmx.de
Andreas Hell	hell.andreas@gmx.de
Marco Pietsch	pietsch.marco@web.de,[object Object]
[object Object]
 Offenes / flexibles ERP
 Individuelles / einfaches ERP
 Lernen und Mitdenken
 Offen und Flexibel
 Einfachheit Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 5 Die 3 Themenfelder im Fokus Losgelöst vom ERP
Ergebnisse des Brainwalking Workshops Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 6
“Rohergebnisse” des Workshops Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 7
Annahmen Unabhängig vom Ein- und Ausgabemedium Unabhängig von der IT Struktur Branchenunabhängig Wir sprechen von IT-(Support)-Systemen Mittelständische Unternehmen Unabhängig von den technischen Möglichkeiten von Experten erkannte Megatrends setzen sich durch  Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 8
Unsere Ideen Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 9 Hieraus entstanden:
Offen und Flexibel Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 10
Megatrend: Arbeitswelt Wandel der Arbeitswelt hat enorme Auswirkungen auf die Nutzung von IT-Systemen Quelle: http://www.zukunftsinstitut.de/verlag/studien_detail.php?nr=78 Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 11
Konsequenzen aus der Veränderung Verantwortung des einzelnen im Unternehmen steigt Unternehmen im Unternehmen Diskontinuitäten in Arbeitsverhältnissen Mitarbeiter wechseln häufig Arbeitgeber/Auftraggeber Weniger Routinearbeit – analytische, interaktive Arbeit tritt in Vordergrund Arbeit wird losgelöst vom Ort der Firma „online sein“ wird Normalzustand Grenzen zwischen persönlichen, beruflichen, sozialen und privaten Angelegenheiten verschwimmt Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 12
Offen: Bedeutung des Einzelnen aufzeigen „Wo werden ihre Daten verwendet?“ „Woher stammen die Informationen?“ Persönlichen Ansprechpartner für Daten aufzeigen Kontaktinformationen geben „Verwendung eigener Daten aufzeigen“ = „Wert“ der eigenen Arbeit verdeutlichen Vernetzte Informationsketten sichtbar machen! Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 13 Herr Blum, strategischer Einkauf Frau Hui, Einkauf Kleinteile Herr Schmitt, Zentrales Controlling Herr Müller, Waren-eingang Abfrage Lagerbestände
Offen: Berechtigungssystem Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 14 Kein Berechtigungssystem Jeder MA könnte alles sehen Vertrauen in Loyalität Verantwortung des Einzelnen Begeisterung auslösen
Flexibel: Sprachbarrieren Sprachbarrieren werden durch technische Lösungen überwunden Effektivste Kommunikation findet in Muttersprache statt Auch Mittelständler durch (ungewollte) Internationalisierung betroffen Heute: Internationale Version = englisch Zukunft: keine Kommunikationsbrüche, Inhalte werden automatisch übersetzt (z.B. Emails kommen in benutzergewünschter Sprache an) Private Nutzung (siehe Sprachmöglichkeiten bei Facebook.com) wird in beruflichen Kontext übernommen Bildquellen: http://www.startrek.com/page/star-trek-the-next-generation ; Copyright CBS Studios Inc Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 15
Grundsätzliche Gedanken „Sense ofMastery“ Wechselwirkung: technische Möglichkeiten    Begeisterung Die Frage darf nicht lauten „Was kann das System?“ sondern „Was kann ICH mit dem System machen!“ Ich kann ALLES mit dem System und nicht das System kann alles Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 16
Es ist heute so… Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 17 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
… und so möglich. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 18 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
Warum dann immer in dieser Art? Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 19 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
Individualisierung und Einfachheit Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 20
Einfachheit Einstellungen	Sprache My Place           Suche Nachrichten 12 neue email 1 email vom Chef 3 neue SMS Kontakte 10 Kontakte online 3 Kontaktanfragen Aufgaben 3 Bestellungen offen 4 neue Bewerbungen anschauen Aktuelles Quartalszahlen liegen vor Neuer Speiseplan Ulf Herold hat Ihren Beitrag zu „Office 2010“ kommentiert! 		    anschauen
Individuell und einfach Einstellungen	Sprache My Place           Suche

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copia
Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copiaInocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copia
Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copiaINOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inubit 13.i day_2011
Inubit 13.i day_2011Inubit 13.i day_2011
Inubit 13.i day_2011inubit
 
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrez
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrezWeb 2.0 laura y maira 10 02 gutierrez
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrezlauravidesgutierrez
 
Dossier corridoio tirrenico
Dossier corridoio tirrenicoDossier corridoio tirrenico
Dossier corridoio tirrenicodumbache
 
Cee adeje taller polivalente
Cee adeje taller polivalenteCee adeje taller polivalente
Cee adeje taller polivalentemakito2013
 
Ariege 2012
Ariege 2012Ariege 2012
Ariege 2012CCDH75
 
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...
 Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e... Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...
Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...
 Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació... Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...
Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Analyse wissenschaftlicher Publikationen
Analyse wissenschaftlicher PublikationenAnalyse wissenschaftlicher Publikationen
Analyse wissenschaftlicher PublikationenAdrian Wilke
 

Andere mochten auch (20)

Una aldea para todos
Una aldea para todosUna aldea para todos
Una aldea para todos
 
Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copia
Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copiaInocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copia
Inocencio melendez julio proyecto tesis doctoral uninaciona ldoc copia
 
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...
Inocencio meléndez julio. bogotá. el concepto de administración y de admin...
 
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...
Inocencio meléndez julio. carrusel de la academia. tabulación, graficación...
 
Inubit 13.i day_2011
Inubit 13.i day_2011Inubit 13.i day_2011
Inubit 13.i day_2011
 
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrez
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrezWeb 2.0 laura y maira 10 02 gutierrez
Web 2.0 laura y maira 10 02 gutierrez
 
Dossier corridoio tirrenico
Dossier corridoio tirrenicoDossier corridoio tirrenico
Dossier corridoio tirrenico
 
Angelica mora, alejandra rosero
Angelica mora, alejandra roseroAngelica mora, alejandra rosero
Angelica mora, alejandra rosero
 
Cee adeje taller polivalente
Cee adeje taller polivalenteCee adeje taller polivalente
Cee adeje taller polivalente
 
Ariege 2012
Ariege 2012Ariege 2012
Ariege 2012
 
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...
Inocencio meléndez julio. contratación y gestión. la comprensión y desarr...
 
Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...
 Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e... Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...
Elaborar un cuadro comparativo que nos muestre las diferencias que existen e...
 
Manejo de Cuencas Hidrograficas
Manejo de Cuencas HidrograficasManejo de Cuencas Hidrograficas
Manejo de Cuencas Hidrograficas
 
Curso fb
Curso fbCurso fb
Curso fb
 
Webquest robolos-c3
Webquest robolos-c3Webquest robolos-c3
Webquest robolos-c3
 
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...
Inocencio meléndez julio. investigación. el comportamiento de la economí c...
 
Rebeka
RebekaRebeka
Rebeka
 
Alcantarillas en-japon-100031edit
Alcantarillas en-japon-100031editAlcantarillas en-japon-100031edit
Alcantarillas en-japon-100031edit
 
Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...
 Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació... Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...
Oportunidad empresarial. ¿es el rol del docente determinante en la educació...
 
Analyse wissenschaftlicher Publikationen
Analyse wissenschaftlicher PublikationenAnalyse wissenschaftlicher Publikationen
Analyse wissenschaftlicher Publikationen
 

Ähnlich wie Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen

Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...netmedianer GmbH
 
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...Stephan Schillerwein
 
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der PraxisSharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxisinovex GmbH
 
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN Innovationslabor
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN InnovationslaborHENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN Innovationslabor
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN InnovationslaborHENRICHSEN AG
 
2 henrichsen solutionday-innovation ds v2
2 henrichsen solutionday-innovation ds v22 henrichsen solutionday-innovation ds v2
2 henrichsen solutionday-innovation ds v2HENRICHSEN AG
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...University St. Gallen
 
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationen
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationenonesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationen
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationendidijo
 
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)Christoph Adler
 
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...OMM Solutions GmbH
 
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...Rising Media Ltd.
 
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...Stefan Pfeiffer
 
Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Living Research
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Communardo GmbH
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015ICV_eV
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo GmbH
 
UX muss in die Zukunft schauen
UX muss in die Zukunft schauenUX muss in die Zukunft schauen
UX muss in die Zukunft schauenMe & Company GmbH
 

Ähnlich wie Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen (20)

Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
Webinar: Erfolgsfaktoren und Akzeptanzmaßnahmen bei der Einführung von ShareP...
 
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...
Digital Workplace: Wie neue IT-Tools die Zusammenarbeit in Unternehmen transf...
 
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der PraxisSharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis
Sharepoint, Liferay & Co.: Social Business Integration in der Praxis
 
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN Innovationslabor
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN InnovationslaborHENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN Innovationslabor
HENRICHSEN SolutionDay 2013: Einblicke in das HENRICHSEN Innovationslabor
 
2 henrichsen solutionday-innovation ds v2
2 henrichsen solutionday-innovation ds v22 henrichsen solutionday-innovation ds v2
2 henrichsen solutionday-innovation ds v2
 
[DE] Kampffmeyers Stammtisch DMS EXPO 2014
[DE] Kampffmeyers Stammtisch DMS EXPO 2014[DE] Kampffmeyers Stammtisch DMS EXPO 2014
[DE] Kampffmeyers Stammtisch DMS EXPO 2014
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...
Future Workplace: Was adidas Group Mitarbeitende, Studierende und Jungunterne...
 
Pt ik2.0 3-2015
Pt ik2.0 3-2015Pt ik2.0 3-2015
Pt ik2.0 3-2015
 
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationen
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationenonesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationen
onesnip - Mit einem Fingerschnipp alle relevanten Expertisen und Informationen
 
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
 
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...
Nutzerzentrierte Prozesse und Methoden im Überblick - Mit Design Thinking, Cu...
 
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...
Der steinige Weg zum automatisierten Data Science Produkt – Empfehlungen und ...
 
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
re:publica 2015 - E-Mail-Wahnsinn: Zeit für eine neue Art zu arbeiten #IBMDes...
 
Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht Research & Results 2011 - ein Messebericht
Research & Results 2011 - ein Messebericht
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2013
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2013Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2013
Praxistage Interne Kommunikation 2.0 im November 2013
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
 
UX muss in die Zukunft schauen
UX muss in die Zukunft schauenUX muss in die Zukunft schauen
UX muss in die Zukunft schauen
 

Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen

  • 1. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen Vorstellung der Ergebnisse und Projektabschluss 15.12.2010 Vorgestellt von: Andreas Hell, Ida Philipp, Marco Pietsch
  • 2. Aufgabenstellung und Projektziel Methodenwahl Ergebnisse des Workshops Unsere Ideen Schlusswort Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 2 Inhalt
  • 3.
  • 4. Diese Ideen sollen losgelöst von bisherigen Strukturen sein
  • 5. Es geht um Ideen, die vielleicht nicht alltäglich sind und für den „WOW-Effekt“ sorgen.
  • 6. Mithilfe von Kreativitätstechniken sollen neue Ideen entwickelt werden.
  • 7. Daher werden Best Practices und „geniale Ideen“ aus anderen Branchen untersucht.
  • 8. Untersucht wird der mögliche Aufbau und Funktion von Unternehmen in Zukunft.
  • 15.
  • 16.
  • 17. Offenes / flexibles ERP
  • 18. Individuelles / einfaches ERP
  • 19. Lernen und Mitdenken
  • 20. Offen und Flexibel
  • 21. Einfachheit Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 5 Die 3 Themenfelder im Fokus Losgelöst vom ERP
  • 22. Ergebnisse des Brainwalking Workshops Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 6
  • 23. “Rohergebnisse” des Workshops Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 7
  • 24. Annahmen Unabhängig vom Ein- und Ausgabemedium Unabhängig von der IT Struktur Branchenunabhängig Wir sprechen von IT-(Support)-Systemen Mittelständische Unternehmen Unabhängig von den technischen Möglichkeiten von Experten erkannte Megatrends setzen sich durch Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 8
  • 25. Unsere Ideen Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 9 Hieraus entstanden:
  • 26. Offen und Flexibel Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 10
  • 27. Megatrend: Arbeitswelt Wandel der Arbeitswelt hat enorme Auswirkungen auf die Nutzung von IT-Systemen Quelle: http://www.zukunftsinstitut.de/verlag/studien_detail.php?nr=78 Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 11
  • 28. Konsequenzen aus der Veränderung Verantwortung des einzelnen im Unternehmen steigt Unternehmen im Unternehmen Diskontinuitäten in Arbeitsverhältnissen Mitarbeiter wechseln häufig Arbeitgeber/Auftraggeber Weniger Routinearbeit – analytische, interaktive Arbeit tritt in Vordergrund Arbeit wird losgelöst vom Ort der Firma „online sein“ wird Normalzustand Grenzen zwischen persönlichen, beruflichen, sozialen und privaten Angelegenheiten verschwimmt Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 12
  • 29. Offen: Bedeutung des Einzelnen aufzeigen „Wo werden ihre Daten verwendet?“ „Woher stammen die Informationen?“ Persönlichen Ansprechpartner für Daten aufzeigen Kontaktinformationen geben „Verwendung eigener Daten aufzeigen“ = „Wert“ der eigenen Arbeit verdeutlichen Vernetzte Informationsketten sichtbar machen! Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 13 Herr Blum, strategischer Einkauf Frau Hui, Einkauf Kleinteile Herr Schmitt, Zentrales Controlling Herr Müller, Waren-eingang Abfrage Lagerbestände
  • 30. Offen: Berechtigungssystem Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 14 Kein Berechtigungssystem Jeder MA könnte alles sehen Vertrauen in Loyalität Verantwortung des Einzelnen Begeisterung auslösen
  • 31. Flexibel: Sprachbarrieren Sprachbarrieren werden durch technische Lösungen überwunden Effektivste Kommunikation findet in Muttersprache statt Auch Mittelständler durch (ungewollte) Internationalisierung betroffen Heute: Internationale Version = englisch Zukunft: keine Kommunikationsbrüche, Inhalte werden automatisch übersetzt (z.B. Emails kommen in benutzergewünschter Sprache an) Private Nutzung (siehe Sprachmöglichkeiten bei Facebook.com) wird in beruflichen Kontext übernommen Bildquellen: http://www.startrek.com/page/star-trek-the-next-generation ; Copyright CBS Studios Inc Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 15
  • 32. Grundsätzliche Gedanken „Sense ofMastery“ Wechselwirkung: technische Möglichkeiten   Begeisterung Die Frage darf nicht lauten „Was kann das System?“ sondern „Was kann ICH mit dem System machen!“ Ich kann ALLES mit dem System und nicht das System kann alles Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 16
  • 33. Es ist heute so… Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 17 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
  • 34. … und so möglich. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 18 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
  • 35. Warum dann immer in dieser Art? Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 19 Bildquelle: http://stuffthathappens.com/blog/2008/03/05/simplicity/
  • 36. Individualisierung und Einfachheit Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 20
  • 37. Einfachheit Einstellungen Sprache My Place Suche Nachrichten 12 neue email 1 email vom Chef 3 neue SMS Kontakte 10 Kontakte online 3 Kontaktanfragen Aufgaben 3 Bestellungen offen 4 neue Bewerbungen anschauen Aktuelles Quartalszahlen liegen vor Neuer Speiseplan Ulf Herold hat Ihren Beitrag zu „Office 2010“ kommentiert! anschauen
  • 38. Individuell und einfach Einstellungen Sprache My Place Suche
  • 39. Individuell und einfach Suche Einstellungen Sprache Menü Kundenumsätze Letzte bestellte Produkte Kundendaten Bestellung anlegen Schneller Produzieren GmbH KD-Nr.: 001558631 Marco Pietsch Strandweg 35 789961 Bali / Schwarzwald Schneller Produzieren GmbH Marco Pietsch Strandweg 35 789961 Bali / Schwarzwald - Produktdetails - Produktdetails 10x Art.Nr. 10002356899
  • 40.
  • 42.
  • 43.
  • 44. KontaktdatenTransaktionsübersicht Arbeitsablauf - Kunde: Kontaktdaten - Kunde: Bonitätsprüfungen - Reklamation: Bearbeiten START - Kunde: Kontaktdaten Als Favorit speichern
  • 45.
  • 46. Einfach Probleme lösen – die Hilfe! Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 26 „Folgende Mitarbeiter haben zuletzt hierzu die IT-Hotline angerufen“ (TOP 5) Forum „Folgenden IT-Mitarbeiter können Ihnen in diesem Bereich weiterhelfen“ Videocasts FAQ Prävention von Problemen: aktive Hilfe des Systems Wer hat die Daten eingegeben?
  • 47. Mitdenken Einstellungen Sprache My Place Bestellung Bestellung anlegen Bestellung ansehen Letzten 10 Bestellung ansehen Herr Bestafan (Zentralcontrolling) Termin mit Dr. Best vereinbaren
  • 48. Lernen und Mitdenken Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 28
  • 49. Erkennen von Mustern Weg von Prozessen - hin zu Mustern / Pattern Analyse der Nutzung der Software und entsprechende Optimierung What are the sequences of usage? Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 29 „Sie haben 100 Artikel in der Bestellung eingegeben? Die letzten Bestellungen beliefen sich zwischen 1-10 Artikel!“ Bildquelle: http://www.mauseschlau-baerenstark.de/_contentpics/produkte/was-passt-nicht.jpg
  • 50. Lernendes System - Johari Das lernende System erkennt die Bereiche des Unbewussten und hilft dem Individuum und dem Unternehmen, Potentiale oder Probleme zu erkennen. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 30
  • 51. Beispiel: Thunderbird Das System erkennt automatisch, was ich vorhabe und denkt für mich mit. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 31
  • 52. Lernendes Systemführt zum innovativen ERP-Projekt Ein lernendes System : Es lernt und passt sich in allen Bereichen selbst an. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 32 Yesterday The day after tomorrow “Das ERP-Projekt von übermorgen” Das lernende System ermöglicht eine ganz andere Projektabwicklung und ein viel höheres Involvement von Equitania – auch nach der „Inbetriebnahme“! Bildquellen: http://www.schildertechnik24.eu/artikelbilder/Einbahnstrasse_rechtsweisend_VZ22020_g.gif ; http://www.welt.de/multimedia/archive/00613/Zeichen_129_BM_Life_613251p.jpg
  • 53. Nutzung soll Spaß machen „Best Practice aus dem privaten Bereich“ Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 33 Bildquelle: Facebook Die User haben ein großes Mitteilungsbedürfnis. Die Informationen sind überall und in realtime verfügbar.
  • 54.
  • 55. Marie von Ebay hilft in der Tat Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 35 Quelle: https://marie.ebay.de/site/marie.aspx?eBayId=5119122621 [zur Veranschaulichung individuell erstellt]
  • 56. Mitdenkendes System Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 36 „Automatisierte Standardisierung“ Die Quartalszahlen werden automatisch erzeugt und zum Zeitpunkt zur Verfügung gestellt. Erkennen von Priorisierungen Erkennen von AKTUELL relevanten Themen.
  • 57. „Versteckte Komplexität“ Komplexität wird verbunden mit „hochentwickelt“, „umfangreich“ etc. Einfachheit hat einen negativen Beigeschmack: „einfach gestrickt“. Aber warum muss denn jeder Mitarbeiter in die Tiefe gehen? Die Komplexität ist da. Aber sie sollte im Hintergrund bleiben und unterstützen. Sichtbar werden kann sie, wenn es notwendig ist. Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 37 Oberfläche Versteckte Komplexität Bildquelle: http://www.bepa-galerie.de/Baum/wurzeln.jpg
  • 58. Das Team Ida Philipp Innovation Management (M.A.) International Business Administration (B.A.) Email: iphilipp@gmx.de Marco Pietsch Innovation Management (M.A.) Logistics (B.A.) Email: pietsch.marco@web.de Andreas Hell Innovation Management (M.A.) Controlling, Management and Information (B.A.) Email: hell.andreas@gmx.de Kundenbegeisterndes ERP von Übermorgen 38 Neugierig? Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns über Feedback. Gerne nennen wir bei Interesse auch mögliche Kooperationspartner.