SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015
Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 1
Tagesordnung jule-Herbstworkshop 2015
Donnerstag, 19. November 2015
ab 11:30 Uhr Mittagsimbiss
12:00-14:00 Uhr Begrüßung
Thorsten Merkle (jule : Initiative junge Leser)
Corporate Publishing bei der Kleinen Kinderzeitung.
Petra Prascsaics (Kleine Kinderzeitung)
Dicht dran am Partner:
Die Bildungsoffensive gewinnt und bindet Wirtschaftspartner mit
Paketverkauf und Bildungsforum.
Katharina Beck (Verlagsgruppe Rhein Main)
14:00-14:30 Uhr Kaffeepause
14.30-16.00 Uhr Dicht dran an der Zielgruppe:
Impuls: Mediennutzung zwischen 12 und 18 Jahren.
Erik Winterberg (Elements of Art)
Live-Gespräch mit Schülern zur Mediennutzung.
Daria Grevel (Elements of Art)
Schüler des Gymnasiums Hemmingen
16:00-16:30 Uhr Kaffeepause
16:30-18:00 Uhr Klasse plus. Die neuen digitalen Medienprojekte für Schulen.
Stefanie Göbel (Nürnberger Nachrichten)
Kruschel und Duda - Mantelkooperation
und Markteinführung der Kölner Kinder-Abozeitung.
Till Rixmann, Angela Sölter (Kölner Stadt-Anzeiger)
Eva Fauth (Verlagsgruppe Rhein-Main)
Ende des ersten Tages
ab 18.00 Uhr Lauftreff im Foyer – eine Runde um den Maschsee!
ab 19:00 Uhr Abendessen, Kennenlernen und Gespräche
Freitag, 20. November 2015
Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015
Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 2
jule-Herbstworkshop 2015
Freitag, 20. November 2015
09:00-10:30 Uhr Fünf Familienwochen in Osnabrück. Ein Rückblick auf Redaktion,
Events und Vertriebsergebnisse rund um die Zielgruppe Familie.
Teresa Riemann, Carina Schmihing (Neue Osnabrücker Zeitung)
Das Elternmagazin aus Nordhorn.
Service und Informationen für junge Familien.
Judith Tolomello (Grafschafter Nachrichten)
10:30-11:00 Uhr Kaffeepause
11:00-13:00 Uhr Dicht dran an der Zukunft:
Szenarien für eine Lokalzeitung 2030.
Kooperation von Studenten der HAWK mit der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung.
Michael Heun, Martin Schiepanski (Hildesheimer Allgemeine Zeitung)
The Newspaper Challenge - Produktentwicklung für und mit jungen Zielgruppen.
Mit Innovationsmanagement Herausforderungen annehmen.
Dr. Melina Thomas (Nordwest-Zeitung)
3 Ideen in 9 Minuten.
Thorsten Merkle (jule : Initiative junge Leser)
13:00 Uhr Ende
Save the dates:
jule-Frühjahrsworkshop 14./15. April 2016
jule-Herbstworkshop 10./11. November 2016
Eine Anmeldung bereits möglich – formlos telefonisch oder per E-Mail (Kontaktdaten s. u.).
Haben Sie Fragen zu den Workshops? Möchten Sie ein Thema aus Ihrem Haus präsentieren?
Nehmen Sie Kontakt auf!
Tel. 05139/98 44 50
info@junge-leser.org
Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015
Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 3
Anreiseinformation: jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015
Veranstaltungsort: Courtyard Hannover Maschsee
Arthur-Menge-Ufer 3, 30169 Hannover
Tel.: 0511 / 366 000
Wegbeschreibung bei Anreise mit dem Zug
Vom Hauptbahnhof Hannover entweder mit Straßenbahnlinie 1 Richtung Sarstedt bis Haltestelle Kröpcke
oder mit Straßenbahnlinie 10 Richtung Aegidientorplatz bis Haltstelle Aegidientoroplatz fahren. Dort
jeweils umsteigen in den Bus 100 Richtung August-Holweg-Platz, Ausstieg bei der Haltestelle AWD Arena.
Richtung Maschsee zurück gehen, Hotel liegt rechts.
Parkmöglichkeiten
Kostenlose Parkmöglichkeiten außerhalb des Hotelgeländes (bei der AWD Arena), kostenlose Parkplätze
am Schützenplatz verfügbar, Parken auf dem Hotelgelände 1,50 € pro Stunde, 7,70 € pro Tag.
Das Courtyard befindet sich in Hannover innerhalb der Umweltzone, in die nur Kfz mit grüner Emissions-
Plakette einfahren dürfen.
Kontaktdaten für den Veranstaltungstag
Thorsten Merkle +49 (151) 423 198 82
Sönke Jessen +49 (171) 998 44 55

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Jule Herbstworkshop 2015

Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und VielfaltHochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
BIMS e.V.
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Seniorenforum Würzburg und Umgebung
 
PM stuzubi Hannover 2011.pdf
PM stuzubi Hannover 2011.pdfPM stuzubi Hannover 2011.pdf
PM stuzubi Hannover 2011.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Karin Lach
 
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Björn Rohles
 
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar DenkanstößeEin Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
Christina Schwalbe
 
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
SPD Konstanz
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
LEANDER WATTIG
 
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen könnenNeue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
Josef Buchner
 

Ähnlich wie Jule Herbstworkshop 2015 (11)

Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und VielfaltHochschuldidaktik im Zeichen  von Heterogenität und Vielfalt
Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt
 
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
Neue Verbindungen schaffen - Impulsworkshop Würzburg 2016
 
PM stuzubi Hannover 2011.pdf
PM stuzubi Hannover 2011.pdfPM stuzubi Hannover 2011.pdf
PM stuzubi Hannover 2011.pdf
 
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
Zwei Fliegen mit einer Klappe: TeachMeet als Veranstaltungskonzept ...
 
lebenlauf 2016
lebenlauf 2016 lebenlauf 2016
lebenlauf 2016
 
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
Impulse 10 Jahre „Medianetz Trier“
 
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar DenkanstößeEin Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
Ein Medienkonzept für die berufliche Schule Farmen - ein paar Denkanstöße
 
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
SPD Konstanz: Bericht 2016 - 2018
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
 
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen könnenNeue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
Neue Lernkultur und wie digitale Medien dazu beitragen können
 
Seminarprogramm Herbst 2012
Seminarprogramm Herbst 2012Seminarprogramm Herbst 2012
Seminarprogramm Herbst 2012
 

Mehr von Thomas Bertz

Das große Turnier
Das große TurnierDas große Turnier
Das große Turnier
Thomas Bertz
 
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
Thomas Bertz
 
Rosa, die rasende Reporterin.
Rosa, die rasende Reporterin.Rosa, die rasende Reporterin.
Rosa, die rasende Reporterin.
Thomas Bertz
 
Rosa is a real life reporter
Rosa is a real life reporterRosa is a real life reporter
Rosa is a real life reporter
Thomas Bertz
 
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“ PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
Thomas Bertz
 
Werbeerlöse mit jungen Zielgruppen
Werbeerlöse mit jungen ZielgruppenWerbeerlöse mit jungen Zielgruppen
Werbeerlöse mit jungen Zielgruppen
Thomas Bertz
 
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)Zielgruppen kim und jim (jule 2013)
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)Thomas Bertz
 
Sehtest für Verleger
Sehtest für VerlegerSehtest für Verleger
Sehtest für VerlegerThomas Bertz
 
PolitQuiz
PolitQuizPolitQuiz
PolitQuiz
Thomas Bertz
 
Wer verkauft das Medienhaus?
Wer verkauft das Medienhaus?Wer verkauft das Medienhaus?
Wer verkauft das Medienhaus?
Thomas Bertz
 
pro-TZ: leo-studie 2011
pro-TZ: leo-studie 2011pro-TZ: leo-studie 2011
pro-TZ: leo-studie 2011
Thomas Bertz
 
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
Thomas Bertz
 
E-Paper-Vermarktung (2009)
E-Paper-Vermarktung (2009)E-Paper-Vermarktung (2009)
E-Paper-Vermarktung (2009)
Thomas Bertz
 
Digitale Chancen nutzen (2011)
Digitale Chancen nutzen (2011)Digitale Chancen nutzen (2011)
Digitale Chancen nutzen (2011)
Thomas Bertz
 
Kluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen ZeitungKluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen Zeitung
Thomas Bertz
 
Zeitungscomic Heinrich der Löwe
Zeitungscomic Heinrich der LöweZeitungscomic Heinrich der Löwe
Zeitungscomic Heinrich der Löwe
Thomas Bertz
 
Personen der Zeitgeschichte
Personen der ZeitgeschichtePersonen der Zeitgeschichte
Personen der Zeitgeschichte
Thomas Bertz
 
jule : initiative junge Leser
jule : initiative junge Leserjule : initiative junge Leser
jule : initiative junge Leser
Thomas Bertz
 
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)Thomas Bertz
 
BDZV Datenschutz Konferenz 2010
BDZV Datenschutz Konferenz 2010BDZV Datenschutz Konferenz 2010
BDZV Datenschutz Konferenz 2010
Thomas Bertz
 

Mehr von Thomas Bertz (20)

Das große Turnier
Das große TurnierDas große Turnier
Das große Turnier
 
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
Rosa, die rasende Reporterin (Band II)
 
Rosa, die rasende Reporterin.
Rosa, die rasende Reporterin.Rosa, die rasende Reporterin.
Rosa, die rasende Reporterin.
 
Rosa is a real life reporter
Rosa is a real life reporterRosa is a real life reporter
Rosa is a real life reporter
 
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“ PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
PolitQuiz „Das Wunder von Berlin“
 
Werbeerlöse mit jungen Zielgruppen
Werbeerlöse mit jungen ZielgruppenWerbeerlöse mit jungen Zielgruppen
Werbeerlöse mit jungen Zielgruppen
 
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)Zielgruppen kim und jim (jule 2013)
Zielgruppen kim und jim (jule 2013)
 
Sehtest für Verleger
Sehtest für VerlegerSehtest für Verleger
Sehtest für Verleger
 
PolitQuiz
PolitQuizPolitQuiz
PolitQuiz
 
Wer verkauft das Medienhaus?
Wer verkauft das Medienhaus?Wer verkauft das Medienhaus?
Wer verkauft das Medienhaus?
 
pro-TZ: leo-studie 2011
pro-TZ: leo-studie 2011pro-TZ: leo-studie 2011
pro-TZ: leo-studie 2011
 
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
Gewinner Leser-Blatt-Bindungs-Preis 2008 bis 2012
 
E-Paper-Vermarktung (2009)
E-Paper-Vermarktung (2009)E-Paper-Vermarktung (2009)
E-Paper-Vermarktung (2009)
 
Digitale Chancen nutzen (2011)
Digitale Chancen nutzen (2011)Digitale Chancen nutzen (2011)
Digitale Chancen nutzen (2011)
 
Kluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen ZeitungKluge Kinder lesen Zeitung
Kluge Kinder lesen Zeitung
 
Zeitungscomic Heinrich der Löwe
Zeitungscomic Heinrich der LöweZeitungscomic Heinrich der Löwe
Zeitungscomic Heinrich der Löwe
 
Personen der Zeitgeschichte
Personen der ZeitgeschichtePersonen der Zeitgeschichte
Personen der Zeitgeschichte
 
jule : initiative junge Leser
jule : initiative junge Leserjule : initiative junge Leser
jule : initiative junge Leser
 
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)
Fachtag Verkaufsförderung Tageszeitung im Intenet (BDZV / TBM 2009)
 
BDZV Datenschutz Konferenz 2010
BDZV Datenschutz Konferenz 2010BDZV Datenschutz Konferenz 2010
BDZV Datenschutz Konferenz 2010
 

Jule Herbstworkshop 2015

  • 1. Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015 Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 1 Tagesordnung jule-Herbstworkshop 2015 Donnerstag, 19. November 2015 ab 11:30 Uhr Mittagsimbiss 12:00-14:00 Uhr Begrüßung Thorsten Merkle (jule : Initiative junge Leser) Corporate Publishing bei der Kleinen Kinderzeitung. Petra Prascsaics (Kleine Kinderzeitung) Dicht dran am Partner: Die Bildungsoffensive gewinnt und bindet Wirtschaftspartner mit Paketverkauf und Bildungsforum. Katharina Beck (Verlagsgruppe Rhein Main) 14:00-14:30 Uhr Kaffeepause 14.30-16.00 Uhr Dicht dran an der Zielgruppe: Impuls: Mediennutzung zwischen 12 und 18 Jahren. Erik Winterberg (Elements of Art) Live-Gespräch mit Schülern zur Mediennutzung. Daria Grevel (Elements of Art) Schüler des Gymnasiums Hemmingen 16:00-16:30 Uhr Kaffeepause 16:30-18:00 Uhr Klasse plus. Die neuen digitalen Medienprojekte für Schulen. Stefanie Göbel (Nürnberger Nachrichten) Kruschel und Duda - Mantelkooperation und Markteinführung der Kölner Kinder-Abozeitung. Till Rixmann, Angela Sölter (Kölner Stadt-Anzeiger) Eva Fauth (Verlagsgruppe Rhein-Main) Ende des ersten Tages ab 18.00 Uhr Lauftreff im Foyer – eine Runde um den Maschsee! ab 19:00 Uhr Abendessen, Kennenlernen und Gespräche Freitag, 20. November 2015
  • 2. Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015 Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 2 jule-Herbstworkshop 2015 Freitag, 20. November 2015 09:00-10:30 Uhr Fünf Familienwochen in Osnabrück. Ein Rückblick auf Redaktion, Events und Vertriebsergebnisse rund um die Zielgruppe Familie. Teresa Riemann, Carina Schmihing (Neue Osnabrücker Zeitung) Das Elternmagazin aus Nordhorn. Service und Informationen für junge Familien. Judith Tolomello (Grafschafter Nachrichten) 10:30-11:00 Uhr Kaffeepause 11:00-13:00 Uhr Dicht dran an der Zukunft: Szenarien für eine Lokalzeitung 2030. Kooperation von Studenten der HAWK mit der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung. Michael Heun, Martin Schiepanski (Hildesheimer Allgemeine Zeitung) The Newspaper Challenge - Produktentwicklung für und mit jungen Zielgruppen. Mit Innovationsmanagement Herausforderungen annehmen. Dr. Melina Thomas (Nordwest-Zeitung) 3 Ideen in 9 Minuten. Thorsten Merkle (jule : Initiative junge Leser) 13:00 Uhr Ende Save the dates: jule-Frühjahrsworkshop 14./15. April 2016 jule-Herbstworkshop 10./11. November 2016 Eine Anmeldung bereits möglich – formlos telefonisch oder per E-Mail (Kontaktdaten s. u.). Haben Sie Fragen zu den Workshops? Möchten Sie ein Thema aus Ihrem Haus präsentieren? Nehmen Sie Kontakt auf! Tel. 05139/98 44 50 info@junge-leser.org
  • 3. Tagesordnung jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015 Netzwerk und Wissensdatenbank der Zeitungen - gegründet von BDZV e. V. und TBM Marketing GmbH 3 Anreiseinformation: jule-Herbstworkshop 19./20. November 2015 Veranstaltungsort: Courtyard Hannover Maschsee Arthur-Menge-Ufer 3, 30169 Hannover Tel.: 0511 / 366 000 Wegbeschreibung bei Anreise mit dem Zug Vom Hauptbahnhof Hannover entweder mit Straßenbahnlinie 1 Richtung Sarstedt bis Haltestelle Kröpcke oder mit Straßenbahnlinie 10 Richtung Aegidientorplatz bis Haltstelle Aegidientoroplatz fahren. Dort jeweils umsteigen in den Bus 100 Richtung August-Holweg-Platz, Ausstieg bei der Haltestelle AWD Arena. Richtung Maschsee zurück gehen, Hotel liegt rechts. Parkmöglichkeiten Kostenlose Parkmöglichkeiten außerhalb des Hotelgeländes (bei der AWD Arena), kostenlose Parkplätze am Schützenplatz verfügbar, Parken auf dem Hotelgelände 1,50 € pro Stunde, 7,70 € pro Tag. Das Courtyard befindet sich in Hannover innerhalb der Umweltzone, in die nur Kfz mit grüner Emissions- Plakette einfahren dürfen. Kontaktdaten für den Veranstaltungstag Thorsten Merkle +49 (151) 423 198 82 Sönke Jessen +49 (171) 998 44 55