SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Friedrich Schiller
Arzt, Dichter,
Dramatiker,
Schriftsteller,
Historiker,
Philosoph
Schiller
monument auf
dem
Schillerplatz
in Stuttgart
FRÜHES LEBEN
• Er wurde am 10. November 1759
geboren in Marbach, Deutschland
• Sein Vater, Johann Kaspar Schiller, für
Herzog Karl Eugen von Württemberg in
Ludwigsburg arbeitete
• Friedrich wollte Pfarrer werden und
studierte er Latein und Griechisch
• Er ging zu Herzog Karl Eugen von
Württemberg Militärakademie, der
Karlsschule
KARLSSCHULE STUTTGART
• Er war 13 Jahre alt, wenn er eingeschrieben
hat
• Friedrich studierte Jura und Medizin in der
Schule
• In der Schule lernte er über Rousseau und
Goethe und anderen klassischen
Vorstellungen
• Er wurde zu einem Regiment Stuttgart
ernannt, wenn er 21 Jahre alt war
QuickTime™ and a
decompressor
are needed to see this picture.
THE ROBBERS-DIE RÄUBER
• Die Räuber war Schiller’s
erstes Stück.
• Er schrieb es im Jahr 1781.
• Dann ging er, um die
Leistung zu sehen, aber er
hat nicht die Erlaubnis des
Herzogs.
• Friedrich wurde verhaftet
und durfte nicht schreiben
DON CARLOS
• Schiller’s erste große
poetische Drama
• Schiller hat mit seinem
Drama "Don Carlos"
den Blankvers als
anerkannte Form des
deutschen Theaters
etabliert.
Medaille von Stefan Schwartz [de] zu seinem
100. Todestag, nach einer Skulptur von
Dannecker aus dem Jahr 1794, Wien 1905,
SPÄTER…
• Er floh Stuttgart im Jahr 1782
und lebte in JENA
•Er war Professor für Geschichte
und Philosophie an der Universität
JENA!! ernannt im Jahr 1789
•Das Weimarer Theater wurde
zum führenden Theater in
Deutschland
nach Weimar zurück. Dort überredete ihn Goethe,
wieder Theaterstücke zu schreiben. Gemeinsam
gründeten sie das Weimarer Theater, das zum
wichtigsten Theater in Deutschland wurde. Ihre
Zusammenarbeit führte zu einer neuen Blütezeit des
Theaters in Deutschland.
1900 Foto des Goethe-Schiller-Denkmals vor dem
Hoftheater in Weimar
Goethe und Schiller waren sehr gute Freunde und
haben zusammen gearbeitet. Sie haben in Weimar
gewohnt und waren wichtige Personen in einer
besonderen Zeit für Literatur und Kunst, die
Weimarer Klassik genannt wird
DICHTUNG UND ESSAYS
• Er schrieb viele andere
Dramen
• Er schrieb auch Gedichte
und Essays
• Sein berühmtestes Stück:
•Ode to Joy
•On the Aesthetic
Education of Man
•History of the Revolt of
the United Netherlands
•The Wallenstein Cycle
> 1-Jeder neue Tag bringt eine Chance für einen
Neustart.
2-Die Natur ist wie ein Gott, der sich überall verteilt.
3-Wer keine Risiken eingeht, kann auch nicht auf
Erfolg hoffen.
4-Sogar Schwache werden stark, wenn sie
zusammenhalten.
5-Freiheit herrscht auf den Bergen! Die Welt ist
überall schön, außer wo der Mensch mit seinem Qual
hinkommt.
„Die Räuber"
"Maria Stuart.
Freiheit, Gerechtigkeit und
menschliche Natur.
leidenschaftliche Charaktere
spannende Handlungen
Theaterstücke
Friedrich Schiller. 1805
Friedrich Schiller Unterschrift

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie friedrich schiller friedrich schiller.ppt

Goethe
GoetheGoethe
Goethe
EveGr
 
Goethe webquest
Goethe webquestGoethe webquest
Goethe webquest
official school
 
Lk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm iiLk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm ii
IgorKrestinsky
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урок
Andrey Karaulov
 
Heinrich heine
Heinrich heineHeinrich heine
Heinrich heine
CBeuster
 
Bekanntschaft mit Erich Kästner
Bekanntschaft mit Erich KästnerBekanntschaft mit Erich Kästner
Bekanntschaft mit Erich Kästner
Ларисаа Дворжецкая
 
Wagner und die Literatur.pdf
Wagner und die Literatur.pdfWagner und die Literatur.pdf
Wagner und die Literatur.pdf
AnglicaMaraGachaPala
 
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana DolčićDeutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
Bznzgc
 
Das_Leben_und_Werk_von.pptx
Das_Leben_und_Werk_von.pptxDas_Leben_und_Werk_von.pptx
Das_Leben_und_Werk_von.pptx
s1rserg
 
Gotthold ephraim lessing
Gotthold ephraim lessingGotthold ephraim lessing
Gotthold ephraim lessing
YPEPTH
 
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
MelanieManuilov
 
Frühaufklärung
FrühaufklärungFrühaufklärung
Frühaufklärung
ketrinvko
 
Götz von berlichingen
Götz von berlichingen Götz von berlichingen
Götz von berlichingen
Chus Kokodrilo
 
Dracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, RomanDracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, Roman
AuVi - eBooks & Photos
 
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen DichterRainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
Esref Sarikaya O
 
Referat erich kaestner
Referat erich kaestnerReferat erich kaestner
Referat erich kaestner
hmxcarol
 
üBer die brüder grimm
üBer die brüder grimmüBer die brüder grimm
üBer die brüder grimm
lavipo
 
Lessingsperiode
LessingsperiodeLessingsperiode
Lessingsperiode
ketrinvko
 

Ähnlich wie friedrich schiller friedrich schiller.ppt (20)

Goethe
GoetheGoethe
Goethe
 
Goethe webquest
Goethe webquestGoethe webquest
Goethe webquest
 
Lk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm iiLk vorlesung 14 wilhelm ii
Lk vorlesung 14 wilhelm ii
 
GebrüDer Grimm
GebrüDer GrimmGebrüDer Grimm
GebrüDer Grimm
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урок
 
Heinrich heine
Heinrich heineHeinrich heine
Heinrich heine
 
Bekanntschaft mit Erich Kästner
Bekanntschaft mit Erich KästnerBekanntschaft mit Erich Kästner
Bekanntschaft mit Erich Kästner
 
Wagner und die Literatur.pdf
Wagner und die Literatur.pdfWagner und die Literatur.pdf
Wagner und die Literatur.pdf
 
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana DolčićDeutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
Deutsche Persönlichkeiten - Ivana Dolčić
 
Das_Leben_und_Werk_von.pptx
Das_Leben_und_Werk_von.pptxDas_Leben_und_Werk_von.pptx
Das_Leben_und_Werk_von.pptx
 
Gotthold ephraim lessing
Gotthold ephraim lessingGotthold ephraim lessing
Gotthold ephraim lessing
 
Grimm
GrimmGrimm
Grimm
 
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
 
Frühaufklärung
FrühaufklärungFrühaufklärung
Frühaufklärung
 
Götz von berlichingen
Götz von berlichingen Götz von berlichingen
Götz von berlichingen
 
Dracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, RomanDracula - Fakten, Sage, Roman
Dracula - Fakten, Sage, Roman
 
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen DichterRainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
Rainer Maria Rilke - Briefe An Einen Jungen Dichter
 
Referat erich kaestner
Referat erich kaestnerReferat erich kaestner
Referat erich kaestner
 
üBer die brüder grimm
üBer die brüder grimmüBer die brüder grimm
üBer die brüder grimm
 
Lessingsperiode
LessingsperiodeLessingsperiode
Lessingsperiode
 

friedrich schiller friedrich schiller.ppt

  • 4. FRÜHES LEBEN • Er wurde am 10. November 1759 geboren in Marbach, Deutschland • Sein Vater, Johann Kaspar Schiller, für Herzog Karl Eugen von Württemberg in Ludwigsburg arbeitete • Friedrich wollte Pfarrer werden und studierte er Latein und Griechisch • Er ging zu Herzog Karl Eugen von Württemberg Militärakademie, der Karlsschule
  • 5. KARLSSCHULE STUTTGART • Er war 13 Jahre alt, wenn er eingeschrieben hat • Friedrich studierte Jura und Medizin in der Schule • In der Schule lernte er über Rousseau und Goethe und anderen klassischen Vorstellungen • Er wurde zu einem Regiment Stuttgart ernannt, wenn er 21 Jahre alt war QuickTime™ and a decompressor are needed to see this picture.
  • 6. THE ROBBERS-DIE RÄUBER • Die Räuber war Schiller’s erstes Stück. • Er schrieb es im Jahr 1781. • Dann ging er, um die Leistung zu sehen, aber er hat nicht die Erlaubnis des Herzogs. • Friedrich wurde verhaftet und durfte nicht schreiben
  • 7. DON CARLOS • Schiller’s erste große poetische Drama • Schiller hat mit seinem Drama "Don Carlos" den Blankvers als anerkannte Form des deutschen Theaters etabliert.
  • 8. Medaille von Stefan Schwartz [de] zu seinem 100. Todestag, nach einer Skulptur von Dannecker aus dem Jahr 1794, Wien 1905,
  • 9. SPÄTER… • Er floh Stuttgart im Jahr 1782 und lebte in JENA •Er war Professor für Geschichte und Philosophie an der Universität JENA!! ernannt im Jahr 1789 •Das Weimarer Theater wurde zum führenden Theater in Deutschland
  • 10. nach Weimar zurück. Dort überredete ihn Goethe, wieder Theaterstücke zu schreiben. Gemeinsam gründeten sie das Weimarer Theater, das zum wichtigsten Theater in Deutschland wurde. Ihre Zusammenarbeit führte zu einer neuen Blütezeit des Theaters in Deutschland. 1900 Foto des Goethe-Schiller-Denkmals vor dem Hoftheater in Weimar
  • 11. Goethe und Schiller waren sehr gute Freunde und haben zusammen gearbeitet. Sie haben in Weimar gewohnt und waren wichtige Personen in einer besonderen Zeit für Literatur und Kunst, die Weimarer Klassik genannt wird
  • 12. DICHTUNG UND ESSAYS • Er schrieb viele andere Dramen • Er schrieb auch Gedichte und Essays • Sein berühmtestes Stück: •Ode to Joy •On the Aesthetic Education of Man •History of the Revolt of the United Netherlands •The Wallenstein Cycle
  • 13. > 1-Jeder neue Tag bringt eine Chance für einen Neustart. 2-Die Natur ist wie ein Gott, der sich überall verteilt. 3-Wer keine Risiken eingeht, kann auch nicht auf Erfolg hoffen. 4-Sogar Schwache werden stark, wenn sie zusammenhalten. 5-Freiheit herrscht auf den Bergen! Die Welt ist überall schön, außer wo der Mensch mit seinem Qual hinkommt.
  • 14. „Die Räuber" "Maria Stuart. Freiheit, Gerechtigkeit und menschliche Natur. leidenschaftliche Charaktere spannende Handlungen Theaterstücke