SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Weiteres Wachstum,
kritische Anleger
Ergebnisse des ergo ETF Monitors 2014 – powered by
1
Köln, Juli 2014
ETFs bleiben in der Diskussion
2
Inhaltsverzeichnis
Der ergo ETF Monitor im Überblick
3
1 Beliebtheit. Die Zeichen stehen auf Wachstum.
2 Einstellungen. Skepsis gegenüber Swaps nimmt zu.
3 Demographie. Gebildete Gutverdiener.
4 Kontakt/Disclaimer.
Wie beliebt sind ETFs?
4
Aufsteiger:
ETFs rücken auf den zweiten Rang vor
5
„Welche der folgenden Wertpapiere besitzen Sie?“
72
48
64
33
20
7
10
78
62
59
32
21
6
9
0%
20%
40%
60%
80%
100%
Aktien ETFs Fonds Anleihen Zertifikate ETCs Sonstige
2013 2014
Öfter beigemischt:
Anteil von ETFs an den Depots steigt
6
Nur ETF-Besitzer: „Wie hoch ist der Teil Ihres Anlagevermögens, den Sie aktuell in ETFs investiert
haben?“
21
28
26
17
8
21
24
32
15
8
0%
20%
40%
Unter 5% 5 bis unter 10% 10 bis unter 25% 25 bis unter 50% Über 50%
2013 2014
Wachstum programmiert (I):
Anleger wollen mehr ETFs kaufen
7
„Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs an Ihrem Vermögen in den kommenden
zwölf Monaten erhöhen werden?“
27
22
16
13
22
30
27
16
13 13
0%
20%
40%
Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher
unwahrscheinlich
Sehr
unwahrscheinlich
2013 2014
Wachstum programmiert (II):
Auch ETF-Neulinge weniger zögerlich
8
Nur Anleger, die noch keine ETFs besitzen: „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs
an Ihrem Vermögen in den kommenden zwölf Monaten erhöhen werden?“
15
17
13
18
37
20
18
10
19
33
0%
20%
40%
Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher unwahrscheinlichSehr unwahrscheinlich
2013 2014
Wachstum programmiert (III):
ETF-Besitzer wollen Anteil weiter
erhöhen
9
Nur ETF-Besitzer: „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs an Ihrem Vermögen in den
kommenden zwölf Monaten erhöhen werden?“
39
25
21
10
5
35
32
20
10
2
0%
20%
40%
60%
Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher
unwahrscheinlich
Sehr
unwahrscheinlich
2013 2014
Was wollen die Anleger?
10
ETF-Angebot:
Bestehende Produktpalette reicht den
meisten aus
11
Wie würden Sie das Angebot auf dem ETF-Markt derzeit am ehesten beschreiben?
7%
24%
14%
37%
17%
Das Angebot ist nicht
ausreichend. Ich vermisse
eine Reihe von ETFs.
Das Angebot ist
ausreichend, könnte aber
größer sein.
Das Angebot ist genau
richtig.
Es gibt mehr ETFs als ich
brauche. Aber das stört mich
nicht.
Das Angebot ist zu groß.
Swap-Debatte (I):
Physische Replikation bevorzugt
12
„Ich investiere lieber in ETFs, die keine Swaps verwenden.“
16 13
6
7
26
23
18
18
34
39
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Swap-Gegner
Swap-Befürworter
Swap-Debatte (II):
ETF-Besitzer sind noch kritischer
13
Nur ETF-Besitzer: „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Swaps verwenden.“
5 9
8
8
28 20
21
20
38
43
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Swap-Gegner
Swap-Befürworter
Wertpapierleihe (I):
Die Zahl der Befürworter sinkt
14
„Ich investiere lieber in ETFs, die keine Wertpapierleihe betreiben“
17 15
11
9
26
28
20 20
27 29
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Wertpapierleihe-
Gegner
Wertpapierleihe-
Befürworter
Wertpapierleihe (II):
ETF-Besitzer reagieren positiver als
2013
15
Nur ETF-Besitzer: „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Wertpapierleihe betreiben“
7 11
10
10
29
28
25 21
29 30
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Wertpapierleihe-
Gegner
Wertpapierleihe-
Befürworter
Auswahlkriterien:
Der Kostendruck nimmt zu
16
„Beim Kauf eines ETF ist mir vor allem eine niedrige Kostenbelastung wichtig.“
11 9
2 3
11 9
26
23
50
55
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Auswahlkriterien:
Liquidität wird wichtiger
17
„Beim Kauf eines ETF sind mir vor allem enge Geld-Brief-Spannen an der Börse wichtig.“
15
10
5
6
22
23
32
28
26
33
0%
20%
40%
60%
80%
100%
2013 2014
Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
Wen haben wir befragt?
18
Stichprobe:
Wen haben wir befragt?
19
605 Nutzer von finanzen.net, Deutschlands größtem Online-Finanzportal.
Nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung: überwiegend gut
informierte Selbstentscheider.
Stichprobe kann als guter Frühindikator für Entwicklungen auf dem Markt
für Finanzprodukte insgesamt dienen.
Befragte sind überwiegend männlich, überdurchschnittlich gebildet und
vermögend.
Kontakt | Disclaimer
20
Berlin
Charlottenstraße 68
10117 Berlin
Tel. +49 30 20 18 05-00
Fax +49 30 20 18 05-77
Frankfurt
Münchener Straße 36
60329 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 27 13 89-0
Fax +49 69 27 13 89-77
Köln
Venloer Straße 241 – 245
50823 Köln
Tel. +49 221 91 28 87-0
Fax +49 221 91 28 87-77
München
Paul-Heyse-Straße 28
80336 München
Tel. +49 89 24 41 111-0
Fax +49 89 24 41 111-77
ergo@ergo-komm.de | www.ergo-komm.de
Die in diesem Konzept vorgestellten Themen und Ideen sind Eigentum der ergo Unternehmenskommunikation GmbH & Co. KG und dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung nicht umgesetzt
werden. Die Nutzungsrechte an diesen Ideen, gleich in welcher Form sie umgesetzt werden, gehen mit der Präsentation nicht an denjenigen über, dem sie im Rahmen der Präsentation vorgestellt
wurden. Dies gilt auch für den Fall einer entgeltlichen Präsentation. Das unautorisierte Nutzen von Ideen und Konzepten ist nicht gestattet. Der Auftraggeber erwirbt erst mit der vollständigen Zahlung
der Agenturforderung das urheberrechtliche Nutzungsrecht an den im Rahmen des erteilten Auftrages von der Agentur gefertigten, schutzfähigen Arbeiten, soweit eine Einräumung nach gesetzlichen
Bestimmungen oder den tatsächlichen Verhältnissen, insbesondere für Musik-, Film-, Werbegrafik und Fotorechte möglich ist. Für die den Verwertungsgesellschaften zustehenden Rechte gilt dies
nur nach besonderer Vereinbarung mit dem Kunden. Die Übertragung der vorstehend eingeräumten Nutzungsrechte an Dritte sowie Wiederholungsnutzungen (z.B. Nachauflage) als auch das
Entstellen des Werkes bedürfen der Zustimmung der Agentur, sofern nichts anderes vereinbart ist. Dem Kunden ist es untersagt, die ihm von der Agentur zur Verfügung gestellten Medienadressen,
einschließlich von E-Mail-Adressen, an Dritte weiterzugeben. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Fassung vom September 2008.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
Hardy Sultan
 
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & FürthWas ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
PIXELMECHANICS
 
Toddler Development PowerPoint
Toddler Development PowerPointToddler Development PowerPoint
Toddler Development PowerPoint
jollytolley
 
Physical development of infants and toddlerhood
Physical development of infants and toddlerhoodPhysical development of infants and toddlerhood
Physical development of infants and toddlerhood
Naomi Gimena
 
Importance of play
Importance of playImportance of play
Importance of play
jinjin14
 
Play in children ppt presentation
Play in children ppt presentationPlay in children ppt presentation
Play in children ppt presentation
Josmitha Dsouza
 
How to learn language skills and components successfully
How to learn language skills and components successfullyHow to learn language skills and components successfully
How to learn language skills and components successfully
Yamith José Fandiño Parra
 
Märkte sind Gespräche
Märkte sind GesprächeMärkte sind Gespräche
Märkte sind Gespräche
Franz Kuehmayer
 
Verbal & Non-Verbal Communication
Verbal & Non-Verbal CommunicationVerbal & Non-Verbal Communication
Verbal & Non-Verbal Communication
Amit Jha
 

Andere mochten auch (9)

Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
Basic Grammar Exercises - To Be and Passive Voice
 
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & FürthWas ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
Was ist Social Media? Revisited - Wirtschaftsförderung Nürnberg & Fürth
 
Toddler Development PowerPoint
Toddler Development PowerPointToddler Development PowerPoint
Toddler Development PowerPoint
 
Physical development of infants and toddlerhood
Physical development of infants and toddlerhoodPhysical development of infants and toddlerhood
Physical development of infants and toddlerhood
 
Importance of play
Importance of playImportance of play
Importance of play
 
Play in children ppt presentation
Play in children ppt presentationPlay in children ppt presentation
Play in children ppt presentation
 
How to learn language skills and components successfully
How to learn language skills and components successfullyHow to learn language skills and components successfully
How to learn language skills and components successfully
 
Märkte sind Gespräche
Märkte sind GesprächeMärkte sind Gespräche
Märkte sind Gespräche
 
Verbal & Non-Verbal Communication
Verbal & Non-Verbal CommunicationVerbal & Non-Verbal Communication
Verbal & Non-Verbal Communication
 

Mehr von Edelman.ergo GmbH

Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in LebensmittelwirtschaftEdelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial ServicesEdelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
Edelman.ergo GmbH
 
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungenergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
Edelman.ergo GmbH
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
Edelman.ergo GmbH
 
ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014
Edelman.ergo GmbH
 
Bürgerbeteiligung und Energiewende
Bürgerbeteiligung und EnergiewendeBürgerbeteiligung und Energiewende
Bürgerbeteiligung und Energiewende
Edelman.ergo GmbH
 
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
Edelman.ergo GmbH
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Edelman.ergo GmbH
 
Immo talk umfrage_2014
Immo talk umfrage_2014Immo talk umfrage_2014
Immo talk umfrage_2014
Edelman.ergo GmbH
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse DeutschlandEdelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
Edelman.ergo GmbH
 
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
Edelman.ergo GmbH
 
2015 Edelman Food Trust Germany
2015 Edelman Food Trust Germany2015 Edelman Food Trust Germany
2015 Edelman Food Trust Germany
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman.ergo GmbH
 
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
Edelman.ergo GmbH
 
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe FamilienunternehmenEdelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
Edelman.ergo GmbH
 
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
Edelman.ergo GmbH
 

Mehr von Edelman.ergo GmbH (20)

Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in LebensmittelwirtschaftEdelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
Edelman Trust Barometer 2016: Vertrauen in Lebensmittelwirtschaft
 
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial ServicesEdelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Financial Services
 
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungenergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
ergo Umfrage zur Rolle der GKV-Reform bei gesetzlichen Krankenversicherungen
 
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015ergo Immotalk auf der exporeal 2015
ergo Immotalk auf der exporeal 2015
 
ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014ergo Fonds-Monitor 2014
ergo Fonds-Monitor 2014
 
Bürgerbeteiligung und Energiewende
Bürgerbeteiligung und EnergiewendeBürgerbeteiligung und Energiewende
Bürgerbeteiligung und Energiewende
 
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
ergo ETF Monitor powered by finanzen.net - Ergebnisse 2013
 
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der FinanzbrancheFolgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
Folgen der Medienkrise für die Kommunikation in der Finanzbranche
 
Immo talk umfrage_2014
Immo talk umfrage_2014Immo talk umfrage_2014
Immo talk umfrage_2014
 
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für FinanzdienstleisterDie wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
Die wichtigsten digitalen Trends für Finanzdienstleister
 
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse DeutschlandEdelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
Edelman Trust Barometer 2016: Ergebnisse Deutschland
 
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
Edelman: Globale Lebensmitteltrends 2016
 
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
Präsentation Edelman Markenstudie Innovation and the Earned Brand 2015
 
2015 Edelman Food Trust Germany
2015 Edelman Food Trust Germany2015 Edelman Food Trust Germany
2015 Edelman Food Trust Germany
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
 
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 DeutschlandEdelman Food Trends 2015 Deutschland
Edelman Food Trends 2015 Deutschland
 
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
Die Deutschen haben Angst vor Innovationen - Edelman Trust Barometer 2015 Erg...
 
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
EDELMAN MARKENSTUDIE BRANDSHARE 2014: Bindungswilliger Konsument sucht Marke,...
 
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe FamilienunternehmenEdelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
Edelman Trust Barometer 2014 Sonderausgabe Familienunternehmen
 
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
Edelman Trust Barometer 2014 Germany results: German medium-sized businesses ...
 

ergo ETF-Monitor 2014 - powered by finanzen.net

  • 1. Weiteres Wachstum, kritische Anleger Ergebnisse des ergo ETF Monitors 2014 – powered by 1 Köln, Juli 2014
  • 2. ETFs bleiben in der Diskussion 2
  • 3. Inhaltsverzeichnis Der ergo ETF Monitor im Überblick 3 1 Beliebtheit. Die Zeichen stehen auf Wachstum. 2 Einstellungen. Skepsis gegenüber Swaps nimmt zu. 3 Demographie. Gebildete Gutverdiener. 4 Kontakt/Disclaimer.
  • 5. Aufsteiger: ETFs rücken auf den zweiten Rang vor 5 „Welche der folgenden Wertpapiere besitzen Sie?“ 72 48 64 33 20 7 10 78 62 59 32 21 6 9 0% 20% 40% 60% 80% 100% Aktien ETFs Fonds Anleihen Zertifikate ETCs Sonstige 2013 2014
  • 6. Öfter beigemischt: Anteil von ETFs an den Depots steigt 6 Nur ETF-Besitzer: „Wie hoch ist der Teil Ihres Anlagevermögens, den Sie aktuell in ETFs investiert haben?“ 21 28 26 17 8 21 24 32 15 8 0% 20% 40% Unter 5% 5 bis unter 10% 10 bis unter 25% 25 bis unter 50% Über 50% 2013 2014
  • 7. Wachstum programmiert (I): Anleger wollen mehr ETFs kaufen 7 „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs an Ihrem Vermögen in den kommenden zwölf Monaten erhöhen werden?“ 27 22 16 13 22 30 27 16 13 13 0% 20% 40% Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher unwahrscheinlich Sehr unwahrscheinlich 2013 2014
  • 8. Wachstum programmiert (II): Auch ETF-Neulinge weniger zögerlich 8 Nur Anleger, die noch keine ETFs besitzen: „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs an Ihrem Vermögen in den kommenden zwölf Monaten erhöhen werden?“ 15 17 13 18 37 20 18 10 19 33 0% 20% 40% Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher unwahrscheinlichSehr unwahrscheinlich 2013 2014
  • 9. Wachstum programmiert (III): ETF-Besitzer wollen Anteil weiter erhöhen 9 Nur ETF-Besitzer: „Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie den Anteil von ETFs an Ihrem Vermögen in den kommenden zwölf Monaten erhöhen werden?“ 39 25 21 10 5 35 32 20 10 2 0% 20% 40% 60% Sehr wahrscheinlich Eher wahrscheinlich 50 zu 50 Eher unwahrscheinlich Sehr unwahrscheinlich 2013 2014
  • 10. Was wollen die Anleger? 10
  • 11. ETF-Angebot: Bestehende Produktpalette reicht den meisten aus 11 Wie würden Sie das Angebot auf dem ETF-Markt derzeit am ehesten beschreiben? 7% 24% 14% 37% 17% Das Angebot ist nicht ausreichend. Ich vermisse eine Reihe von ETFs. Das Angebot ist ausreichend, könnte aber größer sein. Das Angebot ist genau richtig. Es gibt mehr ETFs als ich brauche. Aber das stört mich nicht. Das Angebot ist zu groß.
  • 12. Swap-Debatte (I): Physische Replikation bevorzugt 12 „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Swaps verwenden.“ 16 13 6 7 26 23 18 18 34 39 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu Swap-Gegner Swap-Befürworter
  • 13. Swap-Debatte (II): ETF-Besitzer sind noch kritischer 13 Nur ETF-Besitzer: „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Swaps verwenden.“ 5 9 8 8 28 20 21 20 38 43 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu Swap-Gegner Swap-Befürworter
  • 14. Wertpapierleihe (I): Die Zahl der Befürworter sinkt 14 „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Wertpapierleihe betreiben“ 17 15 11 9 26 28 20 20 27 29 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu Wertpapierleihe- Gegner Wertpapierleihe- Befürworter
  • 15. Wertpapierleihe (II): ETF-Besitzer reagieren positiver als 2013 15 Nur ETF-Besitzer: „Ich investiere lieber in ETFs, die keine Wertpapierleihe betreiben“ 7 11 10 10 29 28 25 21 29 30 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu Wertpapierleihe- Gegner Wertpapierleihe- Befürworter
  • 16. Auswahlkriterien: Der Kostendruck nimmt zu 16 „Beim Kauf eines ETF ist mir vor allem eine niedrige Kostenbelastung wichtig.“ 11 9 2 3 11 9 26 23 50 55 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
  • 17. Auswahlkriterien: Liquidität wird wichtiger 17 „Beim Kauf eines ETF sind mir vor allem enge Geld-Brief-Spannen an der Börse wichtig.“ 15 10 5 6 22 23 32 28 26 33 0% 20% 40% 60% 80% 100% 2013 2014 Stimme gar nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme teils zu Stimme zu Stimme voll zu
  • 18. Wen haben wir befragt? 18
  • 19. Stichprobe: Wen haben wir befragt? 19 605 Nutzer von finanzen.net, Deutschlands größtem Online-Finanzportal. Nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung: überwiegend gut informierte Selbstentscheider. Stichprobe kann als guter Frühindikator für Entwicklungen auf dem Markt für Finanzprodukte insgesamt dienen. Befragte sind überwiegend männlich, überdurchschnittlich gebildet und vermögend.
  • 20. Kontakt | Disclaimer 20 Berlin Charlottenstraße 68 10117 Berlin Tel. +49 30 20 18 05-00 Fax +49 30 20 18 05-77 Frankfurt Münchener Straße 36 60329 Frankfurt am Main Tel. +49 69 27 13 89-0 Fax +49 69 27 13 89-77 Köln Venloer Straße 241 – 245 50823 Köln Tel. +49 221 91 28 87-0 Fax +49 221 91 28 87-77 München Paul-Heyse-Straße 28 80336 München Tel. +49 89 24 41 111-0 Fax +49 89 24 41 111-77 ergo@ergo-komm.de | www.ergo-komm.de Die in diesem Konzept vorgestellten Themen und Ideen sind Eigentum der ergo Unternehmenskommunikation GmbH & Co. KG und dürfen ohne unsere vorherige Genehmigung nicht umgesetzt werden. Die Nutzungsrechte an diesen Ideen, gleich in welcher Form sie umgesetzt werden, gehen mit der Präsentation nicht an denjenigen über, dem sie im Rahmen der Präsentation vorgestellt wurden. Dies gilt auch für den Fall einer entgeltlichen Präsentation. Das unautorisierte Nutzen von Ideen und Konzepten ist nicht gestattet. Der Auftraggeber erwirbt erst mit der vollständigen Zahlung der Agenturforderung das urheberrechtliche Nutzungsrecht an den im Rahmen des erteilten Auftrages von der Agentur gefertigten, schutzfähigen Arbeiten, soweit eine Einräumung nach gesetzlichen Bestimmungen oder den tatsächlichen Verhältnissen, insbesondere für Musik-, Film-, Werbegrafik und Fotorechte möglich ist. Für die den Verwertungsgesellschaften zustehenden Rechte gilt dies nur nach besonderer Vereinbarung mit dem Kunden. Die Übertragung der vorstehend eingeräumten Nutzungsrechte an Dritte sowie Wiederholungsnutzungen (z.B. Nachauflage) als auch das Entstellen des Werkes bedürfen der Zustimmung der Agentur, sofern nichts anderes vereinbart ist. Dem Kunden ist es untersagt, die ihm von der Agentur zur Verfügung gestellten Medienadressen, einschließlich von E-Mail-Adressen, an Dritte weiterzugeben. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der Fassung vom September 2008.