SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Sava-Lunch 2001
>> Fachmedien in der digitalen Welt


22. September2011
      p




Karen Heidl
Beraterin, Bad Wiessee
Kontakt: karen@karenheidl.de
These
» Die Frage nach der zukünftigen Monetarisierung von
  Fachinformationen ist nicht mit dem vorgreifenden
  Erfinden neuer Erlösmodelle zu beantworten sondern
                                   beantworten, sondern…

» …die Antwort ist nur in einer mutigen, aufgeschlossenen
    die                         mutigen
  und ganzheitlichen Herangehensweise an
  Veränderungen herauszufinden.
   e ä de u ge e aus u de




                                                            2
Kurzer Rückblick in die Geschichte
       der digitalen Fachinformation…




                                  Content-    Gratis    Cross-      Neue Dis-       Social
                       Verlags-                                                    Network-   Next?
Entwicklung   Mosaic              Tresore,   Online-   Plattform-   tributions-
                        Seiten                                                    Präsenzen
                                  epaper     Content   publishing     Kanäle




Jahr           1992     1995        1998      2002       2006         2009          2010      Next?

                                                                                                      3
Verlagsstrategien




                „Das     „Es gibt   „User geht                Crossme-                   An Comm-
Verlags-      Internet              zur Marke
                                                 Kannibali-
                                                               dia-Ver-
                                                                            Mehr
                                                                                         unities par-   Next?
      g
Strategie                  uns“                  sierung?                   Traffic
              kommt
              kommt“                 & zahlt“
                                       zahlt                  marktung                    tizipieren



                                     Content-      Gratis      Cross-      Neue Dis-       Social
                         Verlags-                                                         Network-      Next?
Entwicklung   Mosaic                 Tresore,     Online-     Plattform-   tributions-
                          Seiten                                                         Präsenzen
                                     epaper       Content     publishing     Kanäle




Jahr           1992       1995         1998         2002        2006         2009            2010       Next?

                                                                                                                4
Der User…
           User


                          „Das ist      „Für die       „Wenn       „Das ist     „kannte ich      „Meine
              „Das ist   aber lang-
Leser/User                            Inhalte lie-   gerade mal      was         noch gar      Fachcomm       Next?
              einfach“     weilig“
                                g     ber Papier“
                                          Papier       Zeit ist
                                                            ist“   Neues
                                                                   Neues“          nicht
                                                                                   nicht“        -unity“
                                                                                                  unity



                „Das      „Es gibt    „User geht                   Crossme-                    An Comm-
Verlags-      Internet                zur Marke
                                                     Kannibali-
                                                                    dia-Ver-
                                                                                  Mehr
                                                                                               unities par-   Next?
      g
Strategie                   uns“                     sierung?                     Traffic
              kommt
              kommt“                   & zahlt“
                                         zahlt                     marktung                     tizipieren



                                        Content-        Gratis      Cross-       Neue Dis-       Social
Entwicklung              Verlags-                                                               Network-      Next?
              Mosaic                    Tresore,       Online-     Plattform-    tributions-
                          Seiten                                                               Präsenzen
                                        epaper         Content     publishing      Kanäle




Jahr           1992        1995           1998          2002         2006          2009            2010       Next?

                                                                                                                      5
Der Anzeigenkunde…
           Anzeigenkunde

Anzeigen-                  „print läuft     „keine          „Das                      Wollen         Direkt er
              „abwarten“      doch          Reich-       können wir    Kompliziert   mehr Info-      Kunden-       Next?
kunde                        super
                             super“         weite“
                                              eite“        selbst“                   Marketing       kontakt



                            „Das ist        „Für die       „Wenn        „Das ist     „kannte ich      „Meine
               „Das ist    aber lang-
Leser/User                                Inhalte lie-   gerade mal       was         noch gar      Fachcomm       Next?
               einfach“      weilig“
                                  g       ber Papier“
                                              Papier       Zeit ist
                                                                ist“    Neues
                                                                        Neues“          nicht
                                                                                        nicht“        -unity“
                                                                                                       unity



                  „Das       „Es gibt      „User geht                   Crossme-                    An Comm-
Verlags-        Internet                   zur Marke
                                                          Kannibali-
                                                                         dia-Ver-
                                                                                        Mehr
                                                                                                    unities par-   Next?
      g
Strategie                      uns“                       sierung?                      Traffic
                kommt
                kommt“                      & zahlt“
                                              zahlt                     marktung                     tizipieren



                                            Content-        Gratis       Cross-       Neue Dis-       Social
                           Verlags-                                                                  Network-      Next?
Entwicklung    Mosaic                       Tresore,       Online-      Plattform-    tributions-
                            Seiten                                                                  Präsenzen
                                            epaper         Content      publishing      Kanäle




Jahr            1992         1995             1998          2002          2006          2009            2010       Next?

                                                                                                                           6
Fragen gestern & heute
                 heute…
         » Wirkt die Medienmarke?
         » User-Bindung – wie?
         » Informationsmarketing & Redaktion –
           geht das?
         » M di
           Medienvielfalt = Di
                    i lf lt Diversifikation d
                                  ifik ti der
           Inhalte?
         » Wie bekommen wir kleine und
           mittelständische Werbekunden an
           Bord?



                                                 7
Ahoi…
Ahoi
        » …noch eine Frage
           noch      Frage…

        » Wie behauptet man sich als Insel in
          einem weiten digitalen Meer neuer
          Player und Kreatoren?




                                            8
Thesen für die Zukunft
               Zukunft…

    » Im Internet verlieren Medienmarken an
      Bedeutung.

    » Relevant ist, dass Inhalte & nützliche
      Services im Umfeld beruflicher und
      schulischer Information gefunden werden.

    » Deshalb spielt direkte User-Bindung eine
      zentrale Rolle.



                                                 9
Der bekannte Leser-
Generierungsfunnel…
             Adwords, Suchergebnisse, Links auf diversen
             Online-Plattformen, Empfehlungen, Zitate,
             Bewertungen
     Suche   Breite, frei zugängliche Content-Angebote,
             Kanäle in sozialen Medien wie Twitter, YouTube,
             Facebook etc.
             F    b k
             Abonnement freier digitaler Services wie
             Newsletter, RSS-Feeds , Downloads etc.,
             Follower, Fan, Friend

             Paid Content, Ebooks, Pbooks,
             Mitgliedsgebühren, kostenpflichtige E+P-
             Abonnements

             Bekannter individueller Kunde inkl. Daten über
             Kaufhistorie, Interessen etc.




                                                               10
Erlösmodelle…
Erlösmodelle

     Suche

                Online-Anzeigen, S
                O li A       i     Sponsorings, L d G
                                            i     Lead-Gen.,
                Verzeichnislistings, individuelle Crossmedia-
                Kampagnen, AdSense, etc.


                Paid Content, Ebooks, Pbooks,
                Mitgliedsgebühren, kostenpflichtige E+P-
                Abonnements, Webinare

                Effektive Lead-Gen. Bzw.
                Direktmarketingkampagnen


             Kritisch: Basis-Reichweiten müssen mit
             Gratisangeboten (=Marketing) erkämpft
             werden
                                                                11
Vernetzte Kundenbindungs-
Aktivitäten
                                               Inhalte auf diversen
                                                eigenen und nicht
                     Suche (das              eigenen Plattformen in
                  gesamte Web, inkl.
                           Web inkl             diversen Formaten
                    Bewertungen,              (Video, Buch, Artikel,
                    Bücher, soziale                Kommentar,
                   Netzwerke u.a.)              Whitepapers etc.)
                                             stellen Funktionen zum
                                             Empfehlen, Bewerten,
                                                   Teilen bereit.
 Communities &
    Soziale
   Netzwerke
 (Empfehlungen)

                        Applikationen in
                        diversen eigenen           User-&Käufer-
                          und fremden              datenbanken
                      Distributionskanälen
                      (Inhalte & Services)
                                                                       12
Die Erlösmodelle…
    Erlösmodelle
                                          Umsatz aus speziellen
                    Aggregations-          Inhalten & Services,
                      services?           Umsatz aus Anzeigen,
                   Suchmaschinen-
                   S h       hi              Sponsorings und
                    optimierung für             LeadGen,
                   Unternehmen der         Nutzungsgebühren,
                      Branche?                     Abos


  Umsatzbeteili-
 gungsmodelle,
 gungsmodelle
 Vermarktungs-
 partnerschaften


                      Nutzungsgebühren,        Direktmarketing
                       Abos, Upgrade-
                        Gebühren etc.


                                                                  13
Thesen für die Zukunft
               Zukunft…

    » Informationsmarketing & Redaktion? Eine
      Frage des Handwerks, nicht des Prinzips.
          g                ,               p

    » Medienvielfalt = Die relevanten Inhalte in den
      richtigen Formaten in den Kanälen, in denen
      User Informationen erwarten. Inhalt, Service
      und Interaktion werden zu einer Einheit
                                       Einheit.




                                                       14
Thesen für die Zukunft
               Zukunft…

    .» Kundenakzeptanz neuer Lösungen hat zwei
       Voraussetzungen

     1. Relevante Reichweite

     2. KISS (keep it simple and swallowable)




                                                 15
Fazit
» Chancen für Fachverlage:
»   Reichweiten
»   Neue Produkte und
    Erlösmöglichkeiten in einem
    wachsenden Informationsmarkt


» Herausforderungen für
    Fachverlage:
»   Der Verlag selbst
»   Technologie
             g




                                   16
Links
» Skript zum Vortrag
»   http://www.karenheidl.de/2011-09-22/fachmedien-in-der-digitalen-welt

» Über Geschäftsmodelle
»   www.karenheidl.de/2011-05-10/geschaeftsmodelle-ueberblick

» Übersicht über Erlösmodelle
»   www.karenheidl.de/wp-content/uploads/2011/05/ÜberblickGeschäftsmodelle2011.pdf

» Beispiel Mediennutzungsmatrix
»   www.karenheidl.de/wp-content/uploads/2010/04/Nutzungsprofil.pdf

» Zukunftskonferenz (Kommentar und Links)
»   www.karenheidl.de/2011 09 10/zukunftskonferenz 2011/
    www karenheidl de/2011-09-10/zukunftskonferenz-2011/
»   www.zukunftskonferenz.org

» Informationen zur Online-Vermarktung
»   www.media-treff.de
                                                                                     17
Danke!




         18

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Práctica dirigida 4to- 3
Práctica dirigida 4to- 3Práctica dirigida 4to- 3
Práctica dirigida 4to- 3
aldomat07
 
Fuentes de energía
Fuentes de energíaFuentes de energía
Fuentes de energía
tellado
 
1er trabajo taller de creatividad
1er trabajo  taller de creatividad1er trabajo  taller de creatividad
1er trabajo taller de creatividad
rodo1478
 
Estiramientos senderismo blog
Estiramientos senderismo blogEstiramientos senderismo blog
Estiramientos senderismo blog
mariasegura92
 
Día de la madre.pptx larita
Día de la madre.pptx laritaDía de la madre.pptx larita
Día de la madre.pptx larita
Melina Lara
 

Andere mochten auch (20)

Las tics
Las ticsLas tics
Las tics
 
Jov obra subregional 2014
Jov obra subregional 2014Jov obra subregional 2014
Jov obra subregional 2014
 
Ciudades ma s raras
Ciudades ma s rarasCiudades ma s raras
Ciudades ma s raras
 
ROCIO MATAR ARGUMENTO ARTICULO
ROCIO MATAR ARGUMENTO ARTICULOROCIO MATAR ARGUMENTO ARTICULO
ROCIO MATAR ARGUMENTO ARTICULO
 
Práctica dirigida 4to- 3
Práctica dirigida 4to- 3Práctica dirigida 4to- 3
Práctica dirigida 4to- 3
 
Fuentes de energía
Fuentes de energíaFuentes de energía
Fuentes de energía
 
Presentación
Presentación  Presentación
Presentación
 
TIPOS DE DIODO DE MAX HIDALGO CHAVEZ
TIPOS DE DIODO DE MAX HIDALGO CHAVEZTIPOS DE DIODO DE MAX HIDALGO CHAVEZ
TIPOS DE DIODO DE MAX HIDALGO CHAVEZ
 
Foro
ForoForo
Foro
 
Alternativas de Miticación
Alternativas de MiticaciónAlternativas de Miticación
Alternativas de Miticación
 
Seminario 4 ps
Seminario 4 psSeminario 4 ps
Seminario 4 ps
 
Bruxa Avaria - Robótica Educativa y Programación - 01.- Introducción
Bruxa Avaria - Robótica Educativa y Programación - 01.- IntroducciónBruxa Avaria - Robótica Educativa y Programación - 01.- Introducción
Bruxa Avaria - Robótica Educativa y Programación - 01.- Introducción
 
Grupo 5 mañanas-carolina y núria
Grupo 5 mañanas-carolina y núriaGrupo 5 mañanas-carolina y núria
Grupo 5 mañanas-carolina y núria
 
El sueño de martín
El sueño de martínEl sueño de martín
El sueño de martín
 
Slideshare
Slideshare Slideshare
Slideshare
 
1er trabajo taller de creatividad
1er trabajo  taller de creatividad1er trabajo  taller de creatividad
1er trabajo taller de creatividad
 
Estiramientos senderismo blog
Estiramientos senderismo blogEstiramientos senderismo blog
Estiramientos senderismo blog
 
Día de la madre.pptx larita
Día de la madre.pptx laritaDía de la madre.pptx larita
Día de la madre.pptx larita
 
El sueño de martín
El sueño de martínEl sueño de martín
El sueño de martín
 
Trabajo Decente y Juventud en América Latina
Trabajo Decente y Juventud en América LatinaTrabajo Decente y Juventud en América Latina
Trabajo Decente y Juventud en América Latina
 

Ähnlich wie Bedingungen digitaler Geschäftsmodelle für Fachmedien

Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
Michael Praetorius
 
Die Informationsbranche unter Druck
Die Informationsbranche unter DruckDie Informationsbranche unter Druck
Die Informationsbranche unter Druck
FLEXMEDIA
 
Loreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day HandoutLoreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day Handout
Tim Bruysten
 
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als WerbungtreibenderDas Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
post08
 
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
Tim Rombach
 

Ähnlich wie Bedingungen digitaler Geschäftsmodelle für Fachmedien (20)

Shareville Approach
Shareville ApproachShareville Approach
Shareville Approach
 
Workshop Webtools
Workshop WebtoolsWorkshop Webtools
Workshop Webtools
 
Digital Branding
Digital BrandingDigital Branding
Digital Branding
 
Jetzt wird's persönlich
Jetzt wird's persönlichJetzt wird's persönlich
Jetzt wird's persönlich
 
Social Media für Journalisten
Social Media für JournalistenSocial Media für Journalisten
Social Media für Journalisten
 
Award Social Media auf dem Erfolgskurs
Award Social Media auf dem ErfolgskursAward Social Media auf dem Erfolgskurs
Award Social Media auf dem Erfolgskurs
 
Social Media Monitoring mit datenwerks Opinion Tracker
Social Media Monitoring mit datenwerks Opinion TrackerSocial Media Monitoring mit datenwerks Opinion Tracker
Social Media Monitoring mit datenwerks Opinion Tracker
 
Login Berufsbildung gewinnt den Award-CC 2011
Login Berufsbildung gewinnt den Award-CC 2011Login Berufsbildung gewinnt den Award-CC 2011
Login Berufsbildung gewinnt den Award-CC 2011
 
ESCONF 2009, Cologne
ESCONF 2009, CologneESCONF 2009, Cologne
ESCONF 2009, Cologne
 
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of WalletSocial Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
Social Media 2.5 Conference | Social Marketing: Optimierung des Share of Wallet
 
Die Informationsbranche unter Druck
Die Informationsbranche unter DruckDie Informationsbranche unter Druck
Die Informationsbranche unter Druck
 
Usability & Webdesign 2009
Usability & Webdesign 2009Usability & Webdesign 2009
Usability & Webdesign 2009
 
Loreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day HandoutLoreal Digital Day Handout
Loreal Digital Day Handout
 
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
Business 2.0 -- Realiaet oder Blase (Juni 2007)
 
Digital Publishing (PR SummerSchool, depak 2014)
Digital Publishing (PR SummerSchool, depak 2014)Digital Publishing (PR SummerSchool, depak 2014)
Digital Publishing (PR SummerSchool, depak 2014)
 
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
Vortrag Leinenlos Rostock 2010 01 12
 
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als WerbungtreibenderDas Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
Das Mobile Internet hebt ab – wie profitiere ich als Werbungtreibender
 
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank LustenauSocial Media in der Raiffeisenbank Lustenau
Social Media in der Raiffeisenbank Lustenau
 
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
Ecommerce magazin wiredminds_ag_albert_denz_2012_04
 
Informationsmanager: Kommunikatoren und Networker der Zukunft
Informationsmanager: Kommunikatoren und Networker der ZukunftInformationsmanager: Kommunikatoren und Networker der Zukunft
Informationsmanager: Kommunikatoren und Networker der Zukunft
 

Bedingungen digitaler Geschäftsmodelle für Fachmedien

  • 1. Sava-Lunch 2001 >> Fachmedien in der digitalen Welt 22. September2011 p Karen Heidl Beraterin, Bad Wiessee Kontakt: karen@karenheidl.de
  • 2. These » Die Frage nach der zukünftigen Monetarisierung von Fachinformationen ist nicht mit dem vorgreifenden Erfinden neuer Erlösmodelle zu beantworten sondern beantworten, sondern… » …die Antwort ist nur in einer mutigen, aufgeschlossenen die mutigen und ganzheitlichen Herangehensweise an Veränderungen herauszufinden. e ä de u ge e aus u de 2
  • 3. Kurzer Rückblick in die Geschichte der digitalen Fachinformation… Content- Gratis Cross- Neue Dis- Social Verlags- Network- Next? Entwicklung Mosaic Tresore, Online- Plattform- tributions- Seiten Präsenzen epaper Content publishing Kanäle Jahr 1992 1995 1998 2002 2006 2009 2010 Next? 3
  • 4. Verlagsstrategien „Das „Es gibt „User geht Crossme- An Comm- Verlags- Internet zur Marke Kannibali- dia-Ver- Mehr unities par- Next? g Strategie uns“ sierung? Traffic kommt kommt“ & zahlt“ zahlt marktung tizipieren Content- Gratis Cross- Neue Dis- Social Verlags- Network- Next? Entwicklung Mosaic Tresore, Online- Plattform- tributions- Seiten Präsenzen epaper Content publishing Kanäle Jahr 1992 1995 1998 2002 2006 2009 2010 Next? 4
  • 5. Der User… User „Das ist „Für die „Wenn „Das ist „kannte ich „Meine „Das ist aber lang- Leser/User Inhalte lie- gerade mal was noch gar Fachcomm Next? einfach“ weilig“ g ber Papier“ Papier Zeit ist ist“ Neues Neues“ nicht nicht“ -unity“ unity „Das „Es gibt „User geht Crossme- An Comm- Verlags- Internet zur Marke Kannibali- dia-Ver- Mehr unities par- Next? g Strategie uns“ sierung? Traffic kommt kommt“ & zahlt“ zahlt marktung tizipieren Content- Gratis Cross- Neue Dis- Social Entwicklung Verlags- Network- Next? Mosaic Tresore, Online- Plattform- tributions- Seiten Präsenzen epaper Content publishing Kanäle Jahr 1992 1995 1998 2002 2006 2009 2010 Next? 5
  • 6. Der Anzeigenkunde… Anzeigenkunde Anzeigen- „print läuft „keine „Das Wollen Direkt er „abwarten“ doch Reich- können wir Kompliziert mehr Info- Kunden- Next? kunde super super“ weite“ eite“ selbst“ Marketing kontakt „Das ist „Für die „Wenn „Das ist „kannte ich „Meine „Das ist aber lang- Leser/User Inhalte lie- gerade mal was noch gar Fachcomm Next? einfach“ weilig“ g ber Papier“ Papier Zeit ist ist“ Neues Neues“ nicht nicht“ -unity“ unity „Das „Es gibt „User geht Crossme- An Comm- Verlags- Internet zur Marke Kannibali- dia-Ver- Mehr unities par- Next? g Strategie uns“ sierung? Traffic kommt kommt“ & zahlt“ zahlt marktung tizipieren Content- Gratis Cross- Neue Dis- Social Verlags- Network- Next? Entwicklung Mosaic Tresore, Online- Plattform- tributions- Seiten Präsenzen epaper Content publishing Kanäle Jahr 1992 1995 1998 2002 2006 2009 2010 Next? 6
  • 7. Fragen gestern & heute heute… » Wirkt die Medienmarke? » User-Bindung – wie? » Informationsmarketing & Redaktion – geht das? » M di Medienvielfalt = Di i lf lt Diversifikation d ifik ti der Inhalte? » Wie bekommen wir kleine und mittelständische Werbekunden an Bord? 7
  • 8. Ahoi… Ahoi » …noch eine Frage noch Frage… » Wie behauptet man sich als Insel in einem weiten digitalen Meer neuer Player und Kreatoren? 8
  • 9. Thesen für die Zukunft Zukunft… » Im Internet verlieren Medienmarken an Bedeutung. » Relevant ist, dass Inhalte & nützliche Services im Umfeld beruflicher und schulischer Information gefunden werden. » Deshalb spielt direkte User-Bindung eine zentrale Rolle. 9
  • 10. Der bekannte Leser- Generierungsfunnel… Adwords, Suchergebnisse, Links auf diversen Online-Plattformen, Empfehlungen, Zitate, Bewertungen Suche Breite, frei zugängliche Content-Angebote, Kanäle in sozialen Medien wie Twitter, YouTube, Facebook etc. F b k Abonnement freier digitaler Services wie Newsletter, RSS-Feeds , Downloads etc., Follower, Fan, Friend Paid Content, Ebooks, Pbooks, Mitgliedsgebühren, kostenpflichtige E+P- Abonnements Bekannter individueller Kunde inkl. Daten über Kaufhistorie, Interessen etc. 10
  • 11. Erlösmodelle… Erlösmodelle Suche Online-Anzeigen, S O li A i Sponsorings, L d G i Lead-Gen., Verzeichnislistings, individuelle Crossmedia- Kampagnen, AdSense, etc. Paid Content, Ebooks, Pbooks, Mitgliedsgebühren, kostenpflichtige E+P- Abonnements, Webinare Effektive Lead-Gen. Bzw. Direktmarketingkampagnen Kritisch: Basis-Reichweiten müssen mit Gratisangeboten (=Marketing) erkämpft werden 11
  • 12. Vernetzte Kundenbindungs- Aktivitäten Inhalte auf diversen eigenen und nicht Suche (das eigenen Plattformen in gesamte Web, inkl. Web inkl diversen Formaten Bewertungen, (Video, Buch, Artikel, Bücher, soziale Kommentar, Netzwerke u.a.) Whitepapers etc.) stellen Funktionen zum Empfehlen, Bewerten, Teilen bereit. Communities & Soziale Netzwerke (Empfehlungen) Applikationen in diversen eigenen User-&Käufer- und fremden datenbanken Distributionskanälen (Inhalte & Services) 12
  • 13. Die Erlösmodelle… Erlösmodelle Umsatz aus speziellen Aggregations- Inhalten & Services, services? Umsatz aus Anzeigen, Suchmaschinen- S h hi Sponsorings und optimierung für LeadGen, Unternehmen der Nutzungsgebühren, Branche? Abos Umsatzbeteili- gungsmodelle, gungsmodelle Vermarktungs- partnerschaften Nutzungsgebühren, Direktmarketing Abos, Upgrade- Gebühren etc. 13
  • 14. Thesen für die Zukunft Zukunft… » Informationsmarketing & Redaktion? Eine Frage des Handwerks, nicht des Prinzips. g , p » Medienvielfalt = Die relevanten Inhalte in den richtigen Formaten in den Kanälen, in denen User Informationen erwarten. Inhalt, Service und Interaktion werden zu einer Einheit Einheit. 14
  • 15. Thesen für die Zukunft Zukunft… .» Kundenakzeptanz neuer Lösungen hat zwei Voraussetzungen 1. Relevante Reichweite 2. KISS (keep it simple and swallowable) 15
  • 16. Fazit » Chancen für Fachverlage: » Reichweiten » Neue Produkte und Erlösmöglichkeiten in einem wachsenden Informationsmarkt » Herausforderungen für Fachverlage: » Der Verlag selbst » Technologie g 16
  • 17. Links » Skript zum Vortrag » http://www.karenheidl.de/2011-09-22/fachmedien-in-der-digitalen-welt » Über Geschäftsmodelle » www.karenheidl.de/2011-05-10/geschaeftsmodelle-ueberblick » Übersicht über Erlösmodelle » www.karenheidl.de/wp-content/uploads/2011/05/ÜberblickGeschäftsmodelle2011.pdf » Beispiel Mediennutzungsmatrix » www.karenheidl.de/wp-content/uploads/2010/04/Nutzungsprofil.pdf » Zukunftskonferenz (Kommentar und Links) » www.karenheidl.de/2011 09 10/zukunftskonferenz 2011/ www karenheidl de/2011-09-10/zukunftskonferenz-2011/ » www.zukunftskonferenz.org » Informationen zur Online-Vermarktung » www.media-treff.de 17
  • 18. Danke! 18