SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1
2
3
4
5
IST-ANALYSE,
SOLL-KONZEPTION,
ERARBEITUNG DER
AUSSCHREIBUNG
Was wird benötigt?
Wie schaffen wir
Begeisterung für das
neue System?
Quelle: dankl+partner consulting | MCP Deutschland
Wie können wir das
System noch besser
nutzen?
EINFÜHRUNG DES
IPSA-/CAFM-SYSTEMS
SYSTEMBETRIEB UND
LAUFENDE
ANPASSUNG/OPTI-
MIERUNG DES
SYSTEMS
Welche Systeme
passen für uns?
VORAUSWAHL DER
GEEIGNETEN SYSTEME
Wo stimmen Preis und
Leistung?
SYSTEM
BEWERTUNG UND
ENDAUSWAHL
Ihr Weg zur perfekten
IPSA- und CAFM-Software!
Am deutschsprachigen Markt werden etwa 100 erprobte IPSA-Systeme (Instand-
haltungs-Planungs-Steuerungs- und Analyse-Systeme) und fast ebenso viele
CAFM-Systeme (Computer aided Facility Management Systeme) beworben.
Diese Vorgehensweise unterstützt
Sie am Weg zur perfekten Soft-
ware für Ihre Organisation:
Doch welche Anforderungen haben Sie an die Software?
Welches System unterstützt Ihre Organisation am besten?
Bei welchem System stimmen Preis und Leistung?
IST-Analyse, SOLL-Konzeption,
Erarbeitung der Ausschreibung
Was wird benötigt?
Software-Bewertung und Endauswahl
Wo stimmen Preis UND Leistung?
Betrieb und laufende Optimierung der
Software
Wie können wir das System noch besser nutzen?
Vorauswahl der geeigneten Software
bzw. Anbieter
Welche Systeme passen für uns?
Einführung der Software
Wie schaffen wir Begeisterung für das
System?
 Legen Sie Ihr Projektteam fest.
 Fixieren Sie Ihre konkreten Ziele, den
Zeitraum und das Budget für Ihre Software.
 Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den
Stärken und Schwächen.
 Leiten Sie die Anforderungen an Ihre
zukünftige Software ab: Überlegen Sie, in
welchen Bereichen Ihrer IH-Organisation
die Software behilflich sein soll.
 Erstellen Sie Ausschreibungsunterlagen, die
einen transparenten Vergleich der Funk-
tionalität, Benutzerfreundlichkeit und Tech-
nologie der Software sowie des Anbieters
ermöglicht.
 Welche Anforderungen, Funktionen,
Schnittstellen, etc. sind für Sie besonders?
Was sind Wunsch- oder KO-Kriterien?
 Haben Sie alle Software-relevanten Kos-
ten erfasst – z.B. Lizenzgebühren, Kosten
für Schnittstellen, Softwareanpassung und
Mitarbeiterschulung?
 Lassen Sie sich Ihre drei Favoriten vor Ort
live präsentieren anhand der wichtigsten
Funktionen für Sie und Ihr Unternehmen.
 Legen Sie eine Bewertungssystematik zur
Endauswahl fest (z.B. Kosten-Nutz-
wert-Analyse).
 Schrittweise Erweiterung der Systeman-
wendung und der Schnittstellen.
 Einbindung von Zusatzfunktionen und Mo-
bilgeräten.
 Einbindung weiterer Software-Anwender.
 Feintuning von Abläufen, Systemfunktion-
alität und IT-Arbeitsplätzen.
 Einbindung von Anlagendaten über Leit-
systeme, PPS- oder CAx-Anwendungen.
 Legen Sie einen umsetzbaren Fahrplan für
die Software-Einführung fest.
 Informieren und schulen Sie die MitarbeiterIn-
nen ausreichend.
 Passen Sie das System an Ihre Anforderun-
gen und Ihre IH-Organisation an die System-
funktionalität an.
 Erstellen Sie die unbedingt erforderlichen
Schnittstellen zu anderen IT-Systemen.
 Begeistern Sie Ihr Team auf Basis von „erleb-
baren“ Verbesserungen!
 Verschaffen Sie sich einen Marküberblick zu
den relevanten Software-Anbietern.
 ACHTUNG: Bei den ca. 100 Anbietern am
Markt gibt es sehr große Unterschiede in
Funktionalität und Preis!
 Legen Sie die wesentlichen Anforderungen
für die Vorauswahl fest (z.B. Funktionalität
und Budget).
 Holen Sie Referenzen und Erfahrungen von
Kollegen ein.
1
3
5
4
2
Wir wissen, der Weg zum perfek-
ten IPSA- oder CAFM-System ist
steil, aber er lohnt sich!
Gerne unterstützen wir Sie auf die-
sem Weg. Abgestimmt nach Ihren
Zielvorgaben. Anbieterunabhängig.
Umfassend. Mit Erfahrung und einer
erprobten Auswahl- und Einführungs-
methode.
Rufen Sie uns an!
Informationen  Details erhalten Sie direkt bei:
dankl+partner consulting gmbh
Röhrenweg 14
A 5071 Wals bei Salzburg
Tel.: +43 / 662 / 85 32 04-0
Fax: +43 / 662 / 85 32 04-4
office@dankl.com
www.dankl.com
MCP Deutschland GmbH
Arnulfstraße 19
D 80335 München
Tel.: +49 / 89 / 22 84 06 80-0
Fax: +49 / 89 / 22 84 06 80-9
office@mcpeurope.de
www.mcpeurope.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Software Einführung: 5 Schritte Anleitung

Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility ManagementSoftware-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
MCP Deutschland GmbH
 
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht management consultants
 
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
200911 Software Ecosystems Tu DarmstadtshortDr. Karl-Michael Popp
 
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…WM-Pool Pressedienst
 
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbHQuota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Jürgen Maier
 
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Wolfgang Schmidt
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
SolvAxis
 
Splunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
Splunk Webinar: Machine Learning mit SplunkSplunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
Splunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
Splunk
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
dankl+partner consulting gmbh
 
Infografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
Infografik ERP - Enterprise-Resource-PlanningInfografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
Infografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
Filipe Felix
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Praxistage
 
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Torben Haagh
 
Optimizer+ GiS Asset Performance Management
Optimizer+ GiS Asset Performance ManagementOptimizer+ GiS Asset Performance Management
Optimizer+ GiS Asset Performance Management
RODIAS GmbH
 
Auswahlhilfe ERP-Software
Auswahlhilfe ERP-SoftwareAuswahlhilfe ERP-Software
Auswahlhilfe ERP-Software
Jessica Vitali
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
ELEKS
 
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturmE day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturmeDay Salzburg
 
Upgrade ohne Downtime?
Upgrade ohne Downtime?Upgrade ohne Downtime?
Upgrade ohne Downtime?
xpmigration
 

Ähnlich wie Software Einführung: 5 Schritte Anleitung (20)

Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility ManagementSoftware-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
Software-Auswahl & Einführung für Instandhaltung & Facility Management
 
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
Kirchner + Robrecht-White Paper "IT-Systeme erfolgreich auswählen"
 
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
200911 Software Ecosystems Tu Darmstadtshort
 
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…
Offen,flexibel,wirtschaftlich:Die neuen Open Source…
 
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbHQuota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
Quota Consulting Group Schweiz AG: Success Story Arena Pharmaceuticals GmbH
 
201001 Mund A Software Industry
201001 Mund A Software Industry201001 Mund A Software Industry
201001 Mund A Software Industry
 
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
Saisonale Planung verbessern mittels Supply Chain Optimierung - Ressourcen ni...
 
Einführung eines ERP-Systems
Einführung eines ERP-SystemsEinführung eines ERP-Systems
Einführung eines ERP-Systems
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
 
Whitepaper erp softwareauswahl
Whitepaper erp softwareauswahlWhitepaper erp softwareauswahl
Whitepaper erp softwareauswahl
 
Splunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
Splunk Webinar: Machine Learning mit SplunkSplunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
Splunk Webinar: Machine Learning mit Splunk
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
 
Infografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
Infografik ERP - Enterprise-Resource-PlanningInfografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
Infografik ERP - Enterprise-Resource-Planning
 
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
Mag. Maximilian Gschwandtner (Grothusen)
 
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
Powerdiät für Ihr Unternehmen gefällig?
 
Optimizer+ GiS Asset Performance Management
Optimizer+ GiS Asset Performance ManagementOptimizer+ GiS Asset Performance Management
Optimizer+ GiS Asset Performance Management
 
Auswahlhilfe ERP-Software
Auswahlhilfe ERP-SoftwareAuswahlhilfe ERP-Software
Auswahlhilfe ERP-Software
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
 
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturmE day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
 
Upgrade ohne Downtime?
Upgrade ohne Downtime?Upgrade ohne Downtime?
Upgrade ohne Downtime?
 

Mehr von MCP Deutschland GmbH

Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit ProgrammEinladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
MCP Deutschland GmbH
 
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
MCP Deutschland GmbH
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
MCP Deutschland GmbH
 
Einladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
Einladung Best Practice-Veranstaltung-AbkündigungEinladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
Einladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
MCP Deutschland GmbH
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
MCP Deutschland GmbH
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting TrainingsprogrammMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
MCP Deutschland GmbH
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_webMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
MCP Deutschland GmbH
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
MCP Deutschland GmbH
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
MCP Deutschland GmbH
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
MCP Deutschland GmbH
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
MCP Deutschland GmbH
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
MCP Deutschland GmbH
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
MCP Deutschland GmbH
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
MCP Deutschland GmbH
 
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
MCP Deutschland GmbH
 
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
MCP Deutschland GmbH
 
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
MCP Deutschland GmbH
 
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-AMobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
MCP Deutschland GmbH
 
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-DProduktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
MCP Deutschland GmbH
 

Mehr von MCP Deutschland GmbH (20)

Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit ProgrammEinladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
 
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
 
Einladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
Einladung Best Practice-Veranstaltung-AbkündigungEinladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
Einladung Best Practice-Veranstaltung-Abkündigung
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting TrainingsprogrammMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Trainingsprogramm
 
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_webMCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
MCP Deutschland GmbH/ dankl+partner consulting Unternehmensfolder_2017_web
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
 
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
Praxistaugliche Risikoanalyse und Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzte...
 
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur mittel- und langfristigen Ausrichtu...
 
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
Betriebliche Asset Management-Strategie als Orientierung für Instandhalter_TA...
 
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-AMobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion_TA01-19-A
 
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-DProduktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
Produktivität steigern. Besser werden mit Methode!_TA01-15-D
 

Software Einführung: 5 Schritte Anleitung

  • 1. 1 2 3 4 5 IST-ANALYSE, SOLL-KONZEPTION, ERARBEITUNG DER AUSSCHREIBUNG Was wird benötigt? Wie schaffen wir Begeisterung für das neue System? Quelle: dankl+partner consulting | MCP Deutschland Wie können wir das System noch besser nutzen? EINFÜHRUNG DES IPSA-/CAFM-SYSTEMS SYSTEMBETRIEB UND LAUFENDE ANPASSUNG/OPTI- MIERUNG DES SYSTEMS Welche Systeme passen für uns? VORAUSWAHL DER GEEIGNETEN SYSTEME Wo stimmen Preis und Leistung? SYSTEM BEWERTUNG UND ENDAUSWAHL Ihr Weg zur perfekten IPSA- und CAFM-Software! Am deutschsprachigen Markt werden etwa 100 erprobte IPSA-Systeme (Instand- haltungs-Planungs-Steuerungs- und Analyse-Systeme) und fast ebenso viele CAFM-Systeme (Computer aided Facility Management Systeme) beworben. Diese Vorgehensweise unterstützt Sie am Weg zur perfekten Soft- ware für Ihre Organisation: Doch welche Anforderungen haben Sie an die Software? Welches System unterstützt Ihre Organisation am besten? Bei welchem System stimmen Preis und Leistung?
  • 2. IST-Analyse, SOLL-Konzeption, Erarbeitung der Ausschreibung Was wird benötigt? Software-Bewertung und Endauswahl Wo stimmen Preis UND Leistung? Betrieb und laufende Optimierung der Software Wie können wir das System noch besser nutzen? Vorauswahl der geeigneten Software bzw. Anbieter Welche Systeme passen für uns? Einführung der Software Wie schaffen wir Begeisterung für das System? Legen Sie Ihr Projektteam fest. Fixieren Sie Ihre konkreten Ziele, den Zeitraum und das Budget für Ihre Software. Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den Stärken und Schwächen. Leiten Sie die Anforderungen an Ihre zukünftige Software ab: Überlegen Sie, in welchen Bereichen Ihrer IH-Organisation die Software behilflich sein soll. Erstellen Sie Ausschreibungsunterlagen, die einen transparenten Vergleich der Funk- tionalität, Benutzerfreundlichkeit und Tech- nologie der Software sowie des Anbieters ermöglicht. Welche Anforderungen, Funktionen, Schnittstellen, etc. sind für Sie besonders? Was sind Wunsch- oder KO-Kriterien? Haben Sie alle Software-relevanten Kos- ten erfasst – z.B. Lizenzgebühren, Kosten für Schnittstellen, Softwareanpassung und Mitarbeiterschulung? Lassen Sie sich Ihre drei Favoriten vor Ort live präsentieren anhand der wichtigsten Funktionen für Sie und Ihr Unternehmen. Legen Sie eine Bewertungssystematik zur Endauswahl fest (z.B. Kosten-Nutz- wert-Analyse). Schrittweise Erweiterung der Systeman- wendung und der Schnittstellen. Einbindung von Zusatzfunktionen und Mo- bilgeräten. Einbindung weiterer Software-Anwender. Feintuning von Abläufen, Systemfunktion- alität und IT-Arbeitsplätzen. Einbindung von Anlagendaten über Leit- systeme, PPS- oder CAx-Anwendungen. Legen Sie einen umsetzbaren Fahrplan für die Software-Einführung fest. Informieren und schulen Sie die MitarbeiterIn- nen ausreichend. Passen Sie das System an Ihre Anforderun- gen und Ihre IH-Organisation an die System- funktionalität an. Erstellen Sie die unbedingt erforderlichen Schnittstellen zu anderen IT-Systemen. Begeistern Sie Ihr Team auf Basis von „erleb- baren“ Verbesserungen! Verschaffen Sie sich einen Marküberblick zu den relevanten Software-Anbietern. ACHTUNG: Bei den ca. 100 Anbietern am Markt gibt es sehr große Unterschiede in Funktionalität und Preis! Legen Sie die wesentlichen Anforderungen für die Vorauswahl fest (z.B. Funktionalität und Budget). Holen Sie Referenzen und Erfahrungen von Kollegen ein. 1 3 5 4 2 Wir wissen, der Weg zum perfek- ten IPSA- oder CAFM-System ist steil, aber er lohnt sich! Gerne unterstützen wir Sie auf die- sem Weg. Abgestimmt nach Ihren Zielvorgaben. Anbieterunabhängig. Umfassend. Mit Erfahrung und einer erprobten Auswahl- und Einführungs- methode. Rufen Sie uns an! Informationen Details erhalten Sie direkt bei: dankl+partner consulting gmbh Röhrenweg 14 A 5071 Wals bei Salzburg Tel.: +43 / 662 / 85 32 04-0 Fax: +43 / 662 / 85 32 04-4 office@dankl.com www.dankl.com MCP Deutschland GmbH Arnulfstraße 19 D 80335 München Tel.: +49 / 89 / 22 84 06 80-0 Fax: +49 / 89 / 22 84 06 80-9 office@mcpeurope.de www.mcpeurope.de