Meine Suchmaschineversteht mich nicht
Ein Beispiel: Die Kollegin hat eine Fragezu den Sicherheitsvorkehrungen beieiner Pumpe…
Die Information ist über dasUnternehmen verstreut – EineVolltextsuche scheint zunächst einebrauchbare Lösung
Die Suchmaschine legt einenIndex aller Dokumente an…
Diesen Index kann man sichvorstellen wie das Register einesBuches, nur dass jedes Wortverzeichnet ist
Über diesen Index kann der        Nutzer jetzt suchen
Wenn wir aber genau hinschauen,sehen wir:
Einige Dokumente enthaltendas Wort „Sicherheit“ undsind auch relevant
Andere Dokumente ernthaltenzwar das Wort „Sicherheit“, sindaber nicht relevant – es geht z.B. um Investitionssicherheit, n...
Wieder andere Dokumenteernthalten das Wort „Sicherheit“nicht, sind aber hochrelevant
Grund sind Unschärfe undVariantenreichtum unsererSprache                        Gefahr    Unfallverhütung               Si...
Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böseAbsicht – sondern einfach keingutes Thema für eineVolltextsuche
Eine weitere Schwierigkeit:Manche Dokumente sindwichtiger als andere
z.B. möchte dasMarketing, dass bei derSuche nach einem Produktzuerst das aktuelleDatenblatt zurückkommt
Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böseAbsicht – sondern einfach keingutes Thema für eineVolltextsuche
Wie halten wir Informationeneinfach für Kinder undVorstände?
Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böse  Absicht – sondern einfach kein            gutes Thema für ei...
Oder was tun wir, wennwir den Suchbegriff garnicht kennen?
Wir navigieren
Sie ahnen es: Kein gutes Themafür eine Volltextsuche
Ihre Suchmaschine hasst Sie nicht, aber sieist überfordert. Dafür gibt es SemantikSie wollen mehr wissen?Lesen Sie unser W...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

I views suchmaschine

807 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

I views suchmaschine

  1. 1. Meine Suchmaschineversteht mich nicht
  2. 2. Ein Beispiel: Die Kollegin hat eine Fragezu den Sicherheitsvorkehrungen beieiner Pumpe…
  3. 3. Die Information ist über dasUnternehmen verstreut – EineVolltextsuche scheint zunächst einebrauchbare Lösung
  4. 4. Die Suchmaschine legt einenIndex aller Dokumente an…
  5. 5. Diesen Index kann man sichvorstellen wie das Register einesBuches, nur dass jedes Wortverzeichnet ist
  6. 6. Über diesen Index kann der Nutzer jetzt suchen
  7. 7. Wenn wir aber genau hinschauen,sehen wir:
  8. 8. Einige Dokumente enthaltendas Wort „Sicherheit“ undsind auch relevant
  9. 9. Andere Dokumente ernthaltenzwar das Wort „Sicherheit“, sindaber nicht relevant – es geht z.B. um Investitionssicherheit, nicht um technische Sicherheit
  10. 10. Wieder andere Dokumenteernthalten das Wort „Sicherheit“nicht, sind aber hochrelevant
  11. 11. Grund sind Unschärfe undVariantenreichtum unsererSprache Gefahr Unfallverhütung Sicherheit Warnung Schutz Explosionsgefahr
  12. 12. Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böseAbsicht – sondern einfach keingutes Thema für eineVolltextsuche
  13. 13. Eine weitere Schwierigkeit:Manche Dokumente sindwichtiger als andere
  14. 14. z.B. möchte dasMarketing, dass bei derSuche nach einem Produktzuerst das aktuelleDatenblatt zurückkommt
  15. 15. Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böseAbsicht – sondern einfach keingutes Thema für eineVolltextsuche
  16. 16. Wie halten wir Informationeneinfach für Kinder undVorstände?
  17. 17. Wenn ihre Suchmaschine dasnicht versteht, ist das keine böse Absicht – sondern einfach kein gutes Thema für eine Volltextsuche
  18. 18. Oder was tun wir, wennwir den Suchbegriff garnicht kennen?
  19. 19. Wir navigieren
  20. 20. Sie ahnen es: Kein gutes Themafür eine Volltextsuche
  21. 21. Ihre Suchmaschine hasst Sie nicht, aber sieist überfordert. Dafür gibt es SemantikSie wollen mehr wissen?Lesen Sie unser Whitepaper auf i-views.deoder schreiben Sie uns unter contact@i-views.de

×