SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 18
Freizeitsoziologie und -psychologie Das Modell von Yoon und Uysal angewandt auf die Marketingentscheidungen einer Destination E-Portfolio, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Inhalt ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Das Modell von Yoon und Uysal E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Das Modell von Yoon und Uysal E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
3 relevante Bereiche E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Vorraussetzungen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Push- und Pullmotivation ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Reisezufriedenheit ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Reiseloyalität ,[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Berchtesgadener Land ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und  Tourismus ,  Jahrgang  2010
Pull-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Push-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 „ Durchatmen, zur Ruhe kommen, körperlich wieder richtig fit werden: Erleben Sie den "Alpendreiklang" von Wellness, Fitness und Gesundheit im Berchtesgadener Land! „
Push-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 Bildsprache und Texte im Geschäftsfeld Familie vor allem auf „safety and fun“ ausgelegt!
Kundenzufriedenheit E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 BGLT ist sehr aktiv im Social Media Bereich. Dieser eignet sich gut um die Reisezufriedenheit zu messen und sie zu verbessern, da der Gast ganz simpel seine Meinung äußern kann.
Kundenloyalität E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 „ Word of mouth“, „word of mouse“ und Wiederholungsbesuche
Kritik am Marketing ,[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Kritik am Modell ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
Five In A Row - Eder, Ellmann, Hemmer, Thiel, Walkner VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Social Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopSocial Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopRoger Koplenig
 
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentesProyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docenteslaura elena aragon hope
 
Griechenland
GriechenlandGriechenland
GriechenlandPa Shee
 
Prezentacja huberta
Prezentacja hubertaPrezentacja huberta
Prezentacja hubertakaelbo
 
Präsentation didacta 2012
Präsentation didacta 2012Präsentation didacta 2012
Präsentation didacta 2012talk social
 
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?Eva Kern
 
Vorlesungsaufzeichnung
VorlesungsaufzeichnungVorlesungsaufzeichnung
VorlesungsaufzeichnungQIM_Mittweida
 
Flintstones
FlintstonesFlintstones
Flintstonesbaehler
 
Ezetz asmatu !
Ezetz asmatu !Ezetz asmatu !
Ezetz asmatu !nererekal
 

Andere mochten auch (13)

*Bugie
*Bugie*Bugie
*Bugie
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
 
Social Media Strategie Workshop
Social Media Strategie WorkshopSocial Media Strategie Workshop
Social Media Strategie Workshop
 
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentesProyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
Proyecto desarrollo de competencias comunicativas en los docentes
 
A1 02
A1 02A1 02
A1 02
 
Griechenland
GriechenlandGriechenland
Griechenland
 
Imagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre MeisterteamImagebroschüre Meisterteam
Imagebroschüre Meisterteam
 
Prezentacja huberta
Prezentacja hubertaPrezentacja huberta
Prezentacja huberta
 
Präsentation didacta 2012
Präsentation didacta 2012Präsentation didacta 2012
Präsentation didacta 2012
 
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
Wie sind digitale Medien in die Nachhaltigkeitsinformatik einzuordnen?
 
Vorlesungsaufzeichnung
VorlesungsaufzeichnungVorlesungsaufzeichnung
Vorlesungsaufzeichnung
 
Flintstones
FlintstonesFlintstones
Flintstones
 
Ezetz asmatu !
Ezetz asmatu !Ezetz asmatu !
Ezetz asmatu !
 

Ähnlich wie Praesentation Freizeitsoziologie und -psychologie

Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der Studie
Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der StudieTourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der Studie
Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der StudieRealizing Progress
 
Freizeitsoziologie und psychologie alexandra denifl-präsentation
Freizeitsoziologie und  psychologie alexandra denifl-präsentationFreizeitsoziologie und  psychologie alexandra denifl-präsentation
Freizeitsoziologie und psychologie alexandra denifl-präsentationmci-portfolio
 
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?Kristin Westphal
 
Motivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreue
Motivation, Reisezufriedenheit & DestinationstreueMotivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreue
Motivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreueslidesharedani
 
Freizeitsoziologie und -psychologie
Freizeitsoziologie und -psychologieFreizeitsoziologie und -psychologie
Freizeitsoziologie und -psychologieDenise Boehm
 
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implications
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implicationsFreizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implications
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implicationstdobler
 
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenter
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenterOnly happy customer ..., erfolgreiches callcenter
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenterGuenter Greff Medien GmbH
 
Marketingentscheidungen kitzbühel
Marketingentscheidungen kitzbühelMarketingentscheidungen kitzbühel
Marketingentscheidungen kitzbühelJudith Strobl
 
Rank your Bank Ergebnispräsentation
Rank your Bank ErgebnispräsentationRank your Bank Ergebnispräsentation
Rank your Bank ErgebnispräsentationChristian Stein
 

Ähnlich wie Praesentation Freizeitsoziologie und -psychologie (11)

Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der Studie
Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der StudieTourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der Studie
Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung der Studie
 
Freizeitsoziologie und psychologie alexandra denifl-präsentation
Freizeitsoziologie und  psychologie alexandra denifl-präsentationFreizeitsoziologie und  psychologie alexandra denifl-präsentation
Freizeitsoziologie und psychologie alexandra denifl-präsentation
 
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?
Incentive Reisen: Sinnlos oder sinnvoll?
 
Motivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreue
Motivation, Reisezufriedenheit & DestinationstreueMotivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreue
Motivation, Reisezufriedenheit & Destinationstreue
 
Freizeitsoziologie und -psychologie
Freizeitsoziologie und -psychologieFreizeitsoziologie und -psychologie
Freizeitsoziologie und -psychologie
 
Die neue Werbelinie. Michael Scheuch
Die neue Werbelinie. Michael ScheuchDie neue Werbelinie. Michael Scheuch
Die neue Werbelinie. Michael Scheuch
 
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implications
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implicationsFreizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implications
Freizeitsoziologie & -psychologie, Managerial implications
 
PM Reisenetz Umfrage.pdf
PM Reisenetz Umfrage.pdfPM Reisenetz Umfrage.pdf
PM Reisenetz Umfrage.pdf
 
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenter
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenterOnly happy customer ..., erfolgreiches callcenter
Only happy customer ..., erfolgreiches callcenter
 
Marketingentscheidungen kitzbühel
Marketingentscheidungen kitzbühelMarketingentscheidungen kitzbühel
Marketingentscheidungen kitzbühel
 
Rank your Bank Ergebnispräsentation
Rank your Bank ErgebnispräsentationRank your Bank Ergebnispräsentation
Rank your Bank Ergebnispräsentation
 

Praesentation Freizeitsoziologie und -psychologie

  • 1. Freizeitsoziologie und -psychologie Das Modell von Yoon und Uysal angewandt auf die Marketingentscheidungen einer Destination E-Portfolio, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
  • 2.
  • 3. Das Modell von Yoon und Uysal E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
  • 4. Das Modell von Yoon und Uysal E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11. Pull-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010
  • 12. Push-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 „ Durchatmen, zur Ruhe kommen, körperlich wieder richtig fit werden: Erleben Sie den "Alpendreiklang" von Wellness, Fitness und Gesundheit im Berchtesgadener Land! „
  • 13. Push-Faktoren E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 Bildsprache und Texte im Geschäftsfeld Familie vor allem auf „safety and fun“ ausgelegt!
  • 14. Kundenzufriedenheit E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 BGLT ist sehr aktiv im Social Media Bereich. Dieser eignet sich gut um die Reisezufriedenheit zu messen und sie zu verbessern, da der Gast ganz simpel seine Meinung äußern kann.
  • 15. Kundenloyalität E-Portfolio 2011, Christian Thiel, Entrepreneurship und Tourismus, Jahrgang 2010 „ Word of mouth“, „word of mouse“ und Wiederholungsbesuche
  • 16.
  • 17.
  • 18. Five In A Row - Eder, Ellmann, Hemmer, Thiel, Walkner VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!