SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Haben die Fridays for Future recht?
Ein Statement von Scientists4Future
Tincon Berlin
@ re:publica 2019
7. Mai 2019
Dr. Gregor Hagedorn
Twitter de = @wozukunft, en = @BiodivMatters
CC BY-SA 4.0 (Bilder teilw. dokumentiert abweichend; Logos ohne Nachnutzungsrechte)
Published as https://doi.org/10.5281/zenodo.2789393 2019-05-13
1860 1880 1900 1920 1940 1960 20001980
2015, 2016, 2017 und 2018 waren weltweit die vier
wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
(Vorab: Hier geht
es NICHT um den
– wissenschaftlich
gut fundierten –
Forderungs-
katalog von FFF)
© Jörg Farys/WWF, CC BY 2.0
Im Westen wie im Osten
ihr lebt auf unsre Kosten
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Das KLIMA ist
aussichtloser
als unser ABI
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
There is no Planet B
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Die Dinos dachten auch,
sie hätten noch Zeit
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Wir sind hier, wir sind laut
weil ihr uns die Zukunft klaut!
Rettet unseren Planeten,
er ist der einzige mit Pizza!
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Das ist unsere letzte Chance!
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
“We cannot solve the crisis
without treating it as a crisis”
Greta Thunberg
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
We have to act NOW!
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Mit eurer Gier auf Kohle
verheizt ihr meine Zukunft
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Time is running out
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
March now or Swim later!
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
More trees, less assholes!
©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
Wissenschaftlich …
kann man nicht all diese
Aussagen überprüfen!
Stattdessen:
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Wissenschaftlich …
1. Wie ist die Lage?
2. Tun wir genug?
3. Können wir es lösen?
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Wie ist die Lage?
www.overshootday.org/newsroom/infographics
Deutschland: 3. Mai 2019
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 (Globe image CC0)
Deutschland:
Anderen
gestohlen
Unser
Anteil
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 (Globe image CC0)
Deutschland:
Risikoschätzung Weltwirtschaftsforum (2019)
(klein)→Auswirkungen→(groß)
(niedrig) → Wahrscheinlichkeit → (hoch)
©WorldEconomicForum,Simpledatarepresentation,modifiedthroughreductionbyG.Hagedorn,usedundercitationrights
Klimaleugner
„Das Spurengas Kohlenstoffdioxid (CO2) ist kein Schadstoff,
sondern eine unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben.“
Scientists4Future: Das ist korrekt,
CO2 ist nämlich ein Treibhausgas.
Ohne Treibhausgase betrüge die
Durchschnittstemperatur –18 °C
CO2 und andere „Treibhausgase“
wirken wie Glasscheiben im Gewächshaus
Licht Wärme
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0.
Treibhauseffekt
… und ein Teil
als Wärme
zurück-
geworfen
ein Teil als Wärme
in den Weltraum
abgestrahlt …
Ein Teil
wird als Licht
zurückgeworfen,
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0.
Menschengemachter
Klimawandel ist real
Globale
Temp.-
abwei
chung
(°C)
1,4
1900 1920 1940 1960 1980 2000 2020
1,0
0,0
1880
©GraphS.Rahmstorf(simplifiedbyG.Hagedorn),CCBY-SA4.0.DataNASAGISS,12monthsrunningmean,uptoDecember2018
2016
Dez.
2018
Lösen wir in Zukunft
Kippelemente aus?
Globale
Temp.-
abwei
chung
(°C)
1,4
1900 1920 1940 1960 1980 2000 2020
1,0
0,0
1880
©GraphS.Rahmstorf(simplifiedbyG.Hagedorn),CCBY-SA4.0.DataNASAGISS,12monthsrunningmean,uptoDecember2018
2016
Dez.
2018
„Kippelemente“:
Manches ist
unumkehrbar
©ESMviaWikimediaCommons,CCBY-SA4.0
„Kippelemente“: Manches ist unumkehrbar
@PIK2017,CCBY-ND3.0DE
Beispiele für Kippelemente im Klimasystem
Grönländ. Eisschild /Arkt. Sommer-Meereis
Korallen-
riffe
(West-Antarktischer
Eisschild
Amazonas-
Regenwald
© G. Hagedorn & Felix Schreyer, CC BY-SA 4.0, after Steffen et al. 2018, Fig. 3, PNAS, https://doi.org/10.1073/pnas.1810141115
Der Amazonas brennt bereits jetzt immer wieder.
Text&Arrangement©GregorHagedorn,CC0,leftimage:NASAPublicDomain,right:Cabruta08,CC-BY2.0
Kippelement: Amazonas brennt ab → es wird sehr viel CO2 frei!
Tun wir genug?
Haben wir beim Stopp
des Klimawandels …
A) … erste messbare Erfolge erzielt?
B) … keine messbaren Erfolge erzielt?
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
310
410
1959 1979 1999 2019
CO2-Gehalt 2019
©GraphGregorHagedorn2019,CCBY-SA4.0;dataMaunaLoaCO2datafromscrippsco2.ucsd.edu
1959 2019
410
310
310
410
1959 1979 1999 2019
©GraphGregorHagedorn2019,CCBY-SA4.0;dataMaunaLoaCO2datafromscrippsco2.ucsd.edu
1959 2019
410
310
1988 wurde der 1. Zwischenbericht der
Bundestags-Enquete-Kommission
„Vorsorge zum Schutz
der Erdatmosphäre“
veröffentlicht
© Gerhard Mester CC BY-SA 4.0, modified G. Hagedorn with FFF logo, CC BY-SA 4.0
Dünger-
verbrauch
Süßwasser-
verbrauch
Meeres-
fischerei
Verlust an
Tropenwald-
flächen
CO2
Weltbevölkerung Transport
Die große Beschleunigung
Graphiken modifiziert nach WWF Living Planet Report Deutsche Kurzfassung 2016. Quelle: IGBP 2016 und Analysen von Steffen et al. 2015b.
Unser Naturerbe verschwindet
©GregorHagedorn,2019CCBY-SA4.0.Source:WWFLivingPlanetReport2018
(Living Planet Index, WWF 2018)1970 2014
0 %
100 %
(durchschnittliche Zahl der Tiere je Populationen)
60 % Verlust!
Problem 1:
Wir hören gerne gute Nachrichten
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Anteil von Wind, Solar und
Geothermie in 2018 am
Energieverbrauch in Deutschland?
1. ca. 5 %
2. ca. 15 %
3. ca. 25 %
4. ca. 35 %
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Anteil von Wind, Solar und
Geothermie in 2018 am
Energieverbrauch in Deutschland?
1. ca. 5 %
2. ca. 15 %
3. ca. 25 %
4. ca. 35 %
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Primärenergieverbrauch Deutschland
2018
Gut ausbau-
fähige Er-
neuerbare:
5,2%
©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0.Preliminarydatafor2018fromAGEB.Segmentbetw.Nuclear&Renewables=“Other,0.4%”
Solar 1,5 %
Kern-
energie
6,4 %
↓ Wasserkraft 0,5 %
Biomasse 7,4 %
Wind 3,2 %
↑ Erdwärme /
W.-pumpen 0,4 %
Abfall 0,9 %
Steinkohle
10,1 %
Erneuer-
bare
14,0 %
Erdöl
34,1 %
Braunkohle
11,5 %
Erdgas
23,5 %
Erneuerbare Energie
0
2
4
6
2000 2017
Global gute Fortschritte:
PWh
0
40
80
120
2000 2017
Abstand zum Ziel wächst:
©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0,Data:BPEnergyStats2018Edition,Redline=WorldFinalEnergyConsumptionviaWikipedia
PWh
Problem 2:
Wir kontrollieren nicht
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Jährliche
Globale
Treibhausgas-
Emissionen
Weiter so!
„Business as Usual“
1990 2100205020302018
0
2,6
3,2
3,7
4,1
4,8
1,5
2,0
Pfad für 1,5 °C →
← Pfad für 2 °C
Negative CO2-Emissionen →
©GregorHagedorn2018,CCBY-SA4.0.Datafromclimateactiontracker.org,plusothersources
°C
°C
°C
°C
°C
°C
°C
Temperaturänderungen im Jahr 2100:
Wie weiter?
Image © Alexander Radtke, CC BY-SA 4.0
1850
2200
2019
2100ca. +1 °C
ca. +7,8 °C
ca. +1,9 °C ca. +1,4 °C
„Weiter so“
„2 Grad/Paris“
Problem 3:
Die Welt wandelt sich.
Unser Weltwissen nicht
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Keep it in the ground!
©MercatorRes.Inst.onGlobalCommons&ClimateChange;modif.GregorHagedorn,CCBY-SA4.0
Kohle,
Erdöl und
Erdgas
Dass die Menschheit nur über begrenzte
Mengen Kohle, Öl und Gas verfügt, ist:
1. ein großes Problem
2. vermutlich unproblematisch
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Dass die Menschheit nur über begrenzte
Mengen Kohle, Öl und Gas verfügt, ist:
1. ein großes Problem
2. vermutlich unproblematisch
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Keep it in the ground!
Fossile
Brennstoffe:
15000 GtCO2
(könnte man noch
fördern)
Noch verfügbarer Deponieraum in der
Atmosphäre, um 1,5 °C-Ziel einzuhalten:
ca. 600-800 GtCO2
©MercatorRes.Inst.onGlobalCommons&ClimateChange;modif.GregorHagedorn,CCBY-SA4.0
Keep it in the ground!
©Rikuti(cropped),CCBY-SA4.0
CO2-Emissionen in Deutschland
© Stefan Rahmstorf, re-labeled and simplified by Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
1990-2018:
78 % vom CO2-
Budget verbraucht
Restbudget:
22 %
Zum Beispiel
jährlich 6 %
ab 2019
Können wir es lösen?
Das Pariser Abkommen
von 2015
ist ein riesiger Fortschritt!
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Pariser Abschlusserklärung„… auf deutlich unter 2 °C“ zu begrenzen
„Anstrengungen unternommen werden, um
… auf 1,5 °C … zu begrenzen“
©Image:ArnaudBouissou,CC0
Internationale Abkommen
können funktionieren:
Das Ozonloch haben wir im Griff!
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Wir können es lösen, wenn wir
konsequent und rational handeln
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Verkehrswende,
Agrarwende,
Konsumwende,
Finanzwende,
Energiewende,
…
Energiewende als Beispiel …
Ausstieg aus fossilen Energieträgern
1. Energieeinsparung und Effizienz
– Es geht NICHT um LEDs, Steckdosenleisten oder 10 %
effizientere Ölheizung. Die Größenordnung muss stimmen!
– Konsequent handeln: Private Elektroautos machen in
Städten nur in Sonderfällen (Handwerker, Behinderungen,
etc.) Sinn. Ansonsten: Nur Busse und Bahnen, Fahrrad (inkl.
Elektrolasträder), etc. haben die benötigte Effizienz.
– Gebäudeeffizienz ist nicht nur eine Frage der Dämmung,
sondern auch v. Quadratmeter/Person. Mietgesetze ändern,
Mieter welche Wohnraum sparen belohnen statt bestrafen!
Ausstieg aus fossilen Energieträgern
1. Energieeinsparung und Effizienz
2. Macht die Dächer voll (und mehr)!
© SuSanA Secretariat CC BY 2.
Falsch
Richtig!
CC0
Ausstieg aus fossilen Energieträgern
1. Energieeinsparung und Effizienz
2. Macht die Dächer voll (und mehr)!
3. Drastischer Ausbau von Windenergie,
Speichertechnologien, Stromleitungen
4. CO2-Bepreisung und Beendigung der riesigen
Subventionen für die Klimazerstörung
Viel mehr Solar, Windkraft, Stromleitungen, etc.?
– die Klimazerstörung beenden,
– Feinstaub- / Quecksilber- / Stickoxid-Belastung
drastisch verringern und gesünder leben,
– Menschenrechtsverletzungen und Umwelt-
zerstörung, z. B. durch Kohleabbau, beenden,
– durch Forschung und Innovation Vorreiter
für andere sind,
– durch Zusammenarbeit die Friedenssicherung
in Europa und Nordafrika stärken und
– unseren Kindern in die Augen blicken können!
Damit
wir:
„ Die derzeitigen Maßnahmen zum
Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und
Bodenschutz reichen bei Weitem nicht aus.“
(Stellungnahme der Scientists 4 Future)
© Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
© Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
Wir machen Fehler (z. B. weiße Kittel, hier von Extra3 korrigiert)
©Extra3satire,usedundercitationrights
©LeonhardLenz2019CC0
15. März
26 800
© Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
„Nur wenn wir rasch und konsequent handeln,
können wir die Erderwärmung begrenzen, das
Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten
aufhalten, die natürlichen Lebensgrundlagen
bewahren und eine lebenswerte Zukunft für derzeit
lebende und kommende Generationen gewinnen.
Genau das möchten die jungen Menschen
von „Fridays for Future/Klimastreik“
erreichen. Ihnen gebührt unsere Achtung
und unsere volle Unterstützung.“
(Stellungnahme der Scientists 4 Future)
© Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
Publikation
in wenigen
Wochen in:
(accepted)
© Text CC0; Logo (trademark of Oekom Verlag), not copyrightable
Persönliche
Nachbemerkung
John F. Kennedy:
„Der Feind der Wahrheit ist oft nicht
die absichtlich erfundene Lüge,
sondern der Mythos, der fortbesteht,
überzeugend und unrealistisch“
QuotefromJ.F.Kennedy,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn.
Ein solcher Mythos ist z. B., die
Menschheit könne einfach nur
durch das Umlegen kleiner Schalter
den sicheren Hafen erreichen!
Wir beruhigen uns, dass die
Richtung stimmt, auch wenn die
Geschwindigkeit unzureichend ist.
Wir verkennen, dass es Jahrzehnte
größter Anstrengungen bedarf,
um uns zu ändern.
© Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
Heraus-
forderungen
Nachhaltige Ernährungssicherung
(Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung)
Natur- & Kultur-
erbe erhalten
Aufwändigere
Ressourcengewinnung
Konsumwende
Totalitarismus,
Ungerechtigkeit
Kriege, Verteilungskämpfe,
nationale Abkapselung
Kreislaufwirtschaft
einführen
Stoffliche Belastungen
(Chemikalien, Plastik, Atommüll)
Bevölkerungswachstum
Migration &
Flüchtende
©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0
Epidemien/Invasive Arten
Verkehrswende
Energiewende
Weniger Ökosystem-
dienstleistungen
(Küstenschutz, Klima, etc.)
Süßwassermanagement
Globale Erwärmung,
Klimakatastrophe
Die Digitalisierung nimmt
uns die Arbeit weg!
QuotefromTonyBlair2006inpublicspeech,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn.
Wir sind Messis
©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0.Image:©GrapCCBY-SA3.0,viaCommons,croppedbyG.Hagedorn.
“Squeeze” Nachhaltige Ernährungssicherung
(Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung)
Natur- & Kultur-
erbe erhalten
Aufwändigere
Ressourcengewinnung
Konsumwende
Totalitarismus,
Ungerechtigkeit
Kriege, Verteilungskämpfe,
nationale Abkapselung
Kreislaufwirtschaft
einführen
Stoffliche Belastungen
(Chemikalien, Plastik, Atommüll)
Bevölkerungswachstum
Migration &
Flüchtende
©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0
Epidemien/Invasive Arten
Verkehrswende
Energiewende
Weniger Ökosystem-
dienstleistungen
(Küstenschutz, Klima, etc.)
Süßwassermanagement
Globale Erwärmung,
Klimakatastrophe
“Squeeze” Nachhaltige Ernährungssicherung
(Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung)
Natur- & Kultur-
erbe erhalten
Aufwändigere
Ressourcengewinnung
Konsumwende
Totalitarismus,
Ungerechtigkeit
Kriege, Verteilungskämpfe,
nationale Abkapselung
Kreislaufwirtschaft
einführen
Stoffliche Belastungen
(Chemikalien, Plastik, Atommüll)
Bevölkerungswachstum
Migration &
Flüchtende
©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0
Epidemien/Invasive Arten
Verkehrswende
Energiewende
Weniger Ökosystem-
dienstleistungen
(Küstenschutz, Klima, etc.)
Süßwassermanagement
Globale Erwärmung,
Klimakatastrophe
These:
Einzelne
Probleme
sind lösbar.
… aber in der
Summe kann
verschobene
Arbeit eine
Zivilisation
überwältigen!
Wir so …
©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0
FIRE and GOLF
©KristiMcCluers,unlicensed.Herecitingapublicdebateontwitter,photographerisawareoftwitteruseandhasnotrequestedtheimagetoberemoved.
16:9 ratio: Sportwagen 1
© Kurt Kulac CC BY-SA 2.5
16:9 ratio: Sportwagen 2
© www.twin-loc.fr CC BY 2.0
„Es fällt schwer zu glauben, dass
das, was heute ein Verbrechen
gegen die Menschlichkeit ist, früher
einmal in Ordnung war“
QuotefromTonyBlair2006inpublicspeech,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Haben die Fridays for Future recht? – Ein Statement von Scientists4Future – Gregor Hagedorn 2019-05-07

Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in DeutschlandZiele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
Oeko-Institut
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Oeko-Institut
 
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie "Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
WWF Deutschland
 
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschlandWWF Deutschland
 
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
WWF Deutschland
 
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas HöhneInternationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
NewClimate Institute
 
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmeniwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
IW Medien GmbH
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzVodde
 
WWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
WWF Positionspapier KlimaschutzgesetzWWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
WWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
WWF Deutschland
 
WWF Extrablatt zur Bundestagswahl
WWF Extrablatt zur BundestagswahlWWF Extrablatt zur Bundestagswahl
WWF Extrablatt zur BundestagswahlWWF Deutschland
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
Mieterbund Bodensee
 
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
olik88
 
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale EnergiewendeDie PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Erdwärme Gemeinschaft Bayern e.V.
 
BWL - Kolloquiums Präsentation
BWL - Kolloquiums PräsentationBWL - Kolloquiums Präsentation
BWL - Kolloquiums Präsentation
Dennnis Seehafer
 
3809[1].pdf
3809[1].pdf3809[1].pdf
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Irina Wickholm
 
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
Heinrich-Böll-Stiftung
 
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der ZivilgesellschaftReport Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der ZivilgesellschaftPHINEO gemeinnützige AG
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Agenda Europe 2035
 
Development is for future
Development is for futureDevelopment is for future
Development is for future
Maximilian Berghoff
 

Ähnlich wie Haben die Fridays for Future recht? – Ein Statement von Scientists4Future – Gregor Hagedorn 2019-05-07 (20)

Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in DeutschlandZiele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
Ziele und Maßnahmen für mehr Klimaschutz in Deutschland
 
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
Wald und Klimaschutz - Kann Waldbewirtschaftung helfen die Klimaziele zu erre...
 
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie "Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
"Modell Deutschland" - Kurzfassung zur WWF-Studie
 
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
 
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
1006 wwf fakten_energiekonzept_deutschland
 
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas HöhneInternationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
Internationaler Klimaschutz seit 2015: 5. Forum Klimaökonomie - Niklas Höhne
 
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmeniwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
iwd - Wirtschaftspolitik zum Lesen, Teilen und Mitnehmen
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutz
 
WWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
WWF Positionspapier KlimaschutzgesetzWWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
WWF Positionspapier Klimaschutzgesetz
 
WWF Extrablatt zur Bundestagswahl
WWF Extrablatt zur BundestagswahlWWF Extrablatt zur Bundestagswahl
WWF Extrablatt zur Bundestagswahl
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
European Green Deal: Klimawandel - was tun wir?
 
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale EnergiewendeDie PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
Die PV-Anlage im Privathaushalt für die kommunale Energiewende
 
BWL - Kolloquiums Präsentation
BWL - Kolloquiums PräsentationBWL - Kolloquiums Präsentation
BWL - Kolloquiums Präsentation
 
3809[1].pdf
3809[1].pdf3809[1].pdf
3809[1].pdf
 
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!Petition. Nord Stream 2 stoppen!
Petition. Nord Stream 2 stoppen!
 
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
091207 Germanwatch Hintergrundpapier Klimagipfel Kopenhagen
 
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der ZivilgesellschaftReport Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
Report Klimaschutz: wirkungsvolle Ansätze und Projekte der Zivilgesellschaft
 
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
Dr. rer. nat. Ernst Ulrich von Weizsäcker (Club of Rome)
 
Development is for future
Development is for futureDevelopment is for future
Development is for future
 

Mehr von Gregor Hagedorn

Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
Gregor Hagedorn
 
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
Gregor Hagedorn
 
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn, NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn,  NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07Quo Vadis Erde - G. Hagedorn,  NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn, NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
Gregor Hagedorn
 
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
Gregor Hagedorn
 
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01 (Gre...
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01  (Gre...Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01  (Gre...
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01 (Gre...
Gregor Hagedorn
 
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
Gregor Hagedorn
 
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
Gregor Hagedorn
 
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
Gregor Hagedorn
 
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
Gregor Hagedorn
 
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
Gregor Hagedorn
 
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
Gregor Hagedorn
 
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
Gregor Hagedorn
 
BHL and Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
BHL and  Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)BHL and  Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
BHL and Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
Gregor Hagedorn
 

Mehr von Gregor Hagedorn (13)

Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
Focus on Priorities and Impact for Our Sustainable Future (Impact School, Gre...
 
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
Sustainable Development Goals: Research Communication Ideas to Accelerate the...
 
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn, NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn,  NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07Quo Vadis Erde - G. Hagedorn,  NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
Quo Vadis Erde - G. Hagedorn, NABU/naturgucker Kongress Kassel 2017-10-07
 
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
Fellowprogramm Freies Wissen - Konferenz Netzpolitik 2017 - Gregor Hagedorn &...
 
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01 (Gre...
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01  (Gre...Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01  (Gre...
Warum wir durch Teilen gewinnen können - Konferenz der Arten 2016-07-01 (Gre...
 
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
Konferenz Langzeitarchivierung 2015 - eroeffnungsvortrag - nur geteiltes wiss...
 
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
Agosti Hagedorn Egloff Patterson 2013: Open Access and copyright for taxon na...
 
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
Hagedorn, Endresen, O Tuama, Plank 2013: Implementing Semantic Mediawiki as a...
 
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
Hagedorn 2013: Beyond Darwin Core - Stable Identifiers and then quickly beyon...
 
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 The Cost of Selling Data (Gregor Hagedorn)
 
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Biowikifarm (Gregor Hagedorn)
 
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
pro-iBiosphere 2013-05 Linked Open Data (Gregor Hagedorn)
 
BHL and Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
BHL and  Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)BHL and  Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
BHL and Key to Nature - use cases (G. Hagedorn)
 

Haben die Fridays for Future recht? – Ein Statement von Scientists4Future – Gregor Hagedorn 2019-05-07

  • 1. Haben die Fridays for Future recht? Ein Statement von Scientists4Future Tincon Berlin @ re:publica 2019 7. Mai 2019 Dr. Gregor Hagedorn Twitter de = @wozukunft, en = @BiodivMatters CC BY-SA 4.0 (Bilder teilw. dokumentiert abweichend; Logos ohne Nachnutzungsrechte) Published as https://doi.org/10.5281/zenodo.2789393 2019-05-13 1860 1880 1900 1920 1940 1960 20001980 2015, 2016, 2017 und 2018 waren weltweit die vier wärmsten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen
  • 2. ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright (Vorab: Hier geht es NICHT um den – wissenschaftlich gut fundierten – Forderungs- katalog von FFF)
  • 4. Im Westen wie im Osten ihr lebt auf unsre Kosten ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 5. Das KLIMA ist aussichtloser als unser ABI ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 6. There is no Planet B ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 7. Die Dinos dachten auch, sie hätten noch Zeit ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 8. Wir sind hier, wir sind laut weil ihr uns die Zukunft klaut!
  • 9. Rettet unseren Planeten, er ist der einzige mit Pizza! ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 10. Das ist unsere letzte Chance! ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 11. “We cannot solve the crisis without treating it as a crisis” Greta Thunberg ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 12. We have to act NOW! ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 13. Mit eurer Gier auf Kohle verheizt ihr meine Zukunft ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 14. Time is running out ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 15. March now or Swim later! ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 16. More trees, less assholes! ©FridaysforFuture2019,usedundercitationright
  • 17. Wissenschaftlich … kann man nicht all diese Aussagen überprüfen! Stattdessen: © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 18. Wissenschaftlich … 1. Wie ist die Lage? 2. Tun wir genug? 3. Können wir es lösen? © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 19. Wie ist die Lage?
  • 21. © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 (Globe image CC0) Deutschland:
  • 22. Anderen gestohlen Unser Anteil © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 (Globe image CC0) Deutschland:
  • 23. Risikoschätzung Weltwirtschaftsforum (2019) (klein)→Auswirkungen→(groß) (niedrig) → Wahrscheinlichkeit → (hoch) ©WorldEconomicForum,Simpledatarepresentation,modifiedthroughreductionbyG.Hagedorn,usedundercitationrights
  • 24. Klimaleugner „Das Spurengas Kohlenstoffdioxid (CO2) ist kein Schadstoff, sondern eine unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben.“ Scientists4Future: Das ist korrekt, CO2 ist nämlich ein Treibhausgas. Ohne Treibhausgase betrüge die Durchschnittstemperatur –18 °C
  • 25. CO2 und andere „Treibhausgase“ wirken wie Glasscheiben im Gewächshaus Licht Wärme © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0.
  • 26. Treibhauseffekt … und ein Teil als Wärme zurück- geworfen ein Teil als Wärme in den Weltraum abgestrahlt … Ein Teil wird als Licht zurückgeworfen, © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0.
  • 27. Menschengemachter Klimawandel ist real Globale Temp.- abwei chung (°C) 1,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 2020 1,0 0,0 1880 ©GraphS.Rahmstorf(simplifiedbyG.Hagedorn),CCBY-SA4.0.DataNASAGISS,12monthsrunningmean,uptoDecember2018 2016 Dez. 2018
  • 28. Lösen wir in Zukunft Kippelemente aus? Globale Temp.- abwei chung (°C) 1,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 2020 1,0 0,0 1880 ©GraphS.Rahmstorf(simplifiedbyG.Hagedorn),CCBY-SA4.0.DataNASAGISS,12monthsrunningmean,uptoDecember2018 2016 Dez. 2018
  • 30. „Kippelemente“: Manches ist unumkehrbar @PIK2017,CCBY-ND3.0DE
  • 31. Beispiele für Kippelemente im Klimasystem Grönländ. Eisschild /Arkt. Sommer-Meereis Korallen- riffe (West-Antarktischer Eisschild Amazonas- Regenwald © G. Hagedorn & Felix Schreyer, CC BY-SA 4.0, after Steffen et al. 2018, Fig. 3, PNAS, https://doi.org/10.1073/pnas.1810141115
  • 32. Der Amazonas brennt bereits jetzt immer wieder. Text&Arrangement©GregorHagedorn,CC0,leftimage:NASAPublicDomain,right:Cabruta08,CC-BY2.0 Kippelement: Amazonas brennt ab → es wird sehr viel CO2 frei!
  • 34. Haben wir beim Stopp des Klimawandels … A) … erste messbare Erfolge erzielt? B) … keine messbaren Erfolge erzielt? © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 35. 310 410 1959 1979 1999 2019 CO2-Gehalt 2019 ©GraphGregorHagedorn2019,CCBY-SA4.0;dataMaunaLoaCO2datafromscrippsco2.ucsd.edu 1959 2019 410 310
  • 36. 310 410 1959 1979 1999 2019 ©GraphGregorHagedorn2019,CCBY-SA4.0;dataMaunaLoaCO2datafromscrippsco2.ucsd.edu 1959 2019 410 310 1988 wurde der 1. Zwischenbericht der Bundestags-Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“ veröffentlicht
  • 37. © Gerhard Mester CC BY-SA 4.0, modified G. Hagedorn with FFF logo, CC BY-SA 4.0
  • 38. Dünger- verbrauch Süßwasser- verbrauch Meeres- fischerei Verlust an Tropenwald- flächen CO2 Weltbevölkerung Transport Die große Beschleunigung Graphiken modifiziert nach WWF Living Planet Report Deutsche Kurzfassung 2016. Quelle: IGBP 2016 und Analysen von Steffen et al. 2015b.
  • 39. Unser Naturerbe verschwindet ©GregorHagedorn,2019CCBY-SA4.0.Source:WWFLivingPlanetReport2018 (Living Planet Index, WWF 2018)1970 2014 0 % 100 % (durchschnittliche Zahl der Tiere je Populationen) 60 % Verlust!
  • 40. Problem 1: Wir hören gerne gute Nachrichten © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 41. Anteil von Wind, Solar und Geothermie in 2018 am Energieverbrauch in Deutschland? 1. ca. 5 % 2. ca. 15 % 3. ca. 25 % 4. ca. 35 % © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 42. Anteil von Wind, Solar und Geothermie in 2018 am Energieverbrauch in Deutschland? 1. ca. 5 % 2. ca. 15 % 3. ca. 25 % 4. ca. 35 % © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 43. Primärenergieverbrauch Deutschland 2018 Gut ausbau- fähige Er- neuerbare: 5,2% ©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0.Preliminarydatafor2018fromAGEB.Segmentbetw.Nuclear&Renewables=“Other,0.4%” Solar 1,5 % Kern- energie 6,4 % ↓ Wasserkraft 0,5 % Biomasse 7,4 % Wind 3,2 % ↑ Erdwärme / W.-pumpen 0,4 % Abfall 0,9 % Steinkohle 10,1 % Erneuer- bare 14,0 % Erdöl 34,1 % Braunkohle 11,5 % Erdgas 23,5 %
  • 44. Erneuerbare Energie 0 2 4 6 2000 2017 Global gute Fortschritte: PWh 0 40 80 120 2000 2017 Abstand zum Ziel wächst: ©GregorHagedorn,CCBY-SA4.0,Data:BPEnergyStats2018Edition,Redline=WorldFinalEnergyConsumptionviaWikipedia PWh
  • 45. Problem 2: Wir kontrollieren nicht © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 46. Jährliche Globale Treibhausgas- Emissionen Weiter so! „Business as Usual“ 1990 2100205020302018 0 2,6 3,2 3,7 4,1 4,8 1,5 2,0 Pfad für 1,5 °C → ← Pfad für 2 °C Negative CO2-Emissionen → ©GregorHagedorn2018,CCBY-SA4.0.Datafromclimateactiontracker.org,plusothersources °C °C °C °C °C °C °C Temperaturänderungen im Jahr 2100:
  • 47. Wie weiter? Image © Alexander Radtke, CC BY-SA 4.0 1850 2200 2019 2100ca. +1 °C ca. +7,8 °C ca. +1,9 °C ca. +1,4 °C „Weiter so“ „2 Grad/Paris“
  • 48. Problem 3: Die Welt wandelt sich. Unser Weltwissen nicht © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 49. Keep it in the ground! ©MercatorRes.Inst.onGlobalCommons&ClimateChange;modif.GregorHagedorn,CCBY-SA4.0 Kohle, Erdöl und Erdgas
  • 50. Dass die Menschheit nur über begrenzte Mengen Kohle, Öl und Gas verfügt, ist: 1. ein großes Problem 2. vermutlich unproblematisch © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 51. Dass die Menschheit nur über begrenzte Mengen Kohle, Öl und Gas verfügt, ist: 1. ein großes Problem 2. vermutlich unproblematisch © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 52. Keep it in the ground! Fossile Brennstoffe: 15000 GtCO2 (könnte man noch fördern) Noch verfügbarer Deponieraum in der Atmosphäre, um 1,5 °C-Ziel einzuhalten: ca. 600-800 GtCO2 ©MercatorRes.Inst.onGlobalCommons&ClimateChange;modif.GregorHagedorn,CCBY-SA4.0
  • 53. Keep it in the ground! ©Rikuti(cropped),CCBY-SA4.0
  • 54. CO2-Emissionen in Deutschland © Stefan Rahmstorf, re-labeled and simplified by Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 1990-2018: 78 % vom CO2- Budget verbraucht Restbudget: 22 % Zum Beispiel jährlich 6 % ab 2019
  • 55. Können wir es lösen?
  • 56. Das Pariser Abkommen von 2015 ist ein riesiger Fortschritt! © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 57. Pariser Abschlusserklärung„… auf deutlich unter 2 °C“ zu begrenzen „Anstrengungen unternommen werden, um … auf 1,5 °C … zu begrenzen“ ©Image:ArnaudBouissou,CC0
  • 58. Internationale Abkommen können funktionieren: Das Ozonloch haben wir im Griff! © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 59. Wir können es lösen, wenn wir konsequent und rational handeln © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0 Verkehrswende, Agrarwende, Konsumwende, Finanzwende, Energiewende, …
  • 61. Ausstieg aus fossilen Energieträgern 1. Energieeinsparung und Effizienz – Es geht NICHT um LEDs, Steckdosenleisten oder 10 % effizientere Ölheizung. Die Größenordnung muss stimmen! – Konsequent handeln: Private Elektroautos machen in Städten nur in Sonderfällen (Handwerker, Behinderungen, etc.) Sinn. Ansonsten: Nur Busse und Bahnen, Fahrrad (inkl. Elektrolasträder), etc. haben die benötigte Effizienz. – Gebäudeeffizienz ist nicht nur eine Frage der Dämmung, sondern auch v. Quadratmeter/Person. Mietgesetze ändern, Mieter welche Wohnraum sparen belohnen statt bestrafen!
  • 62. Ausstieg aus fossilen Energieträgern 1. Energieeinsparung und Effizienz 2. Macht die Dächer voll (und mehr)!
  • 63. © SuSanA Secretariat CC BY 2. Falsch
  • 65. Ausstieg aus fossilen Energieträgern 1. Energieeinsparung und Effizienz 2. Macht die Dächer voll (und mehr)! 3. Drastischer Ausbau von Windenergie, Speichertechnologien, Stromleitungen 4. CO2-Bepreisung und Beendigung der riesigen Subventionen für die Klimazerstörung
  • 66. Viel mehr Solar, Windkraft, Stromleitungen, etc.? – die Klimazerstörung beenden, – Feinstaub- / Quecksilber- / Stickoxid-Belastung drastisch verringern und gesünder leben, – Menschenrechtsverletzungen und Umwelt- zerstörung, z. B. durch Kohleabbau, beenden, – durch Forschung und Innovation Vorreiter für andere sind, – durch Zusammenarbeit die Friedenssicherung in Europa und Nordafrika stärken und – unseren Kindern in die Augen blicken können! Damit wir:
  • 67. „ Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei Weitem nicht aus.“ (Stellungnahme der Scientists 4 Future) © Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
  • 68. © Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
  • 69. Wir machen Fehler (z. B. weiße Kittel, hier von Extra3 korrigiert) ©Extra3satire,usedundercitationrights
  • 71. 26 800 © Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
  • 72. „Nur wenn wir rasch und konsequent handeln, können wir die Erderwärmung begrenzen, das Massenaussterben von Tier- und Pflanzenarten aufhalten, die natürlichen Lebensgrundlagen bewahren und eine lebenswerte Zukunft für derzeit lebende und kommende Generationen gewinnen. Genau das möchten die jungen Menschen von „Fridays for Future/Klimastreik“ erreichen. Ihnen gebührt unsere Achtung und unsere volle Unterstützung.“ (Stellungnahme der Scientists 4 Future) © Scientists for Future, CC BY-SA 4.0
  • 73. Publikation in wenigen Wochen in: (accepted) © Text CC0; Logo (trademark of Oekom Verlag), not copyrightable
  • 75. John F. Kennedy: „Der Feind der Wahrheit ist oft nicht die absichtlich erfundene Lüge, sondern der Mythos, der fortbesteht, überzeugend und unrealistisch“ QuotefromJ.F.Kennedy,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn. Ein solcher Mythos ist z. B., die Menschheit könne einfach nur durch das Umlegen kleiner Schalter den sicheren Hafen erreichen!
  • 76. Wir beruhigen uns, dass die Richtung stimmt, auch wenn die Geschwindigkeit unzureichend ist. Wir verkennen, dass es Jahrzehnte größter Anstrengungen bedarf, um uns zu ändern. © Gregor Hagedorn, CC BY-SA 4.0
  • 77. Heraus- forderungen Nachhaltige Ernährungssicherung (Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung) Natur- & Kultur- erbe erhalten Aufwändigere Ressourcengewinnung Konsumwende Totalitarismus, Ungerechtigkeit Kriege, Verteilungskämpfe, nationale Abkapselung Kreislaufwirtschaft einführen Stoffliche Belastungen (Chemikalien, Plastik, Atommüll) Bevölkerungswachstum Migration & Flüchtende ©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0 Epidemien/Invasive Arten Verkehrswende Energiewende Weniger Ökosystem- dienstleistungen (Küstenschutz, Klima, etc.) Süßwassermanagement Globale Erwärmung, Klimakatastrophe
  • 78. Die Digitalisierung nimmt uns die Arbeit weg! QuotefromTonyBlair2006inpublicspeech,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn.
  • 80. “Squeeze” Nachhaltige Ernährungssicherung (Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung) Natur- & Kultur- erbe erhalten Aufwändigere Ressourcengewinnung Konsumwende Totalitarismus, Ungerechtigkeit Kriege, Verteilungskämpfe, nationale Abkapselung Kreislaufwirtschaft einführen Stoffliche Belastungen (Chemikalien, Plastik, Atommüll) Bevölkerungswachstum Migration & Flüchtende ©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0 Epidemien/Invasive Arten Verkehrswende Energiewende Weniger Ökosystem- dienstleistungen (Küstenschutz, Klima, etc.) Süßwassermanagement Globale Erwärmung, Klimakatastrophe
  • 81. “Squeeze” Nachhaltige Ernährungssicherung (Bodenerosion, N2, Phosphat, Überfischung) Natur- & Kultur- erbe erhalten Aufwändigere Ressourcengewinnung Konsumwende Totalitarismus, Ungerechtigkeit Kriege, Verteilungskämpfe, nationale Abkapselung Kreislaufwirtschaft einführen Stoffliche Belastungen (Chemikalien, Plastik, Atommüll) Bevölkerungswachstum Migration & Flüchtende ©GregorHagedorn&ChristophMeyer,CCBY-SA4.0 Epidemien/Invasive Arten Verkehrswende Energiewende Weniger Ökosystem- dienstleistungen (Küstenschutz, Klima, etc.) Süßwassermanagement Globale Erwärmung, Klimakatastrophe These: Einzelne Probleme sind lösbar. … aber in der Summe kann verschobene Arbeit eine Zivilisation überwältigen!
  • 84. 16:9 ratio: Sportwagen 1 © Kurt Kulac CC BY-SA 2.5
  • 85. 16:9 ratio: Sportwagen 2 © www.twin-loc.fr CC BY 2.0
  • 86. „Es fällt schwer zu glauben, dass das, was heute ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, früher einmal in Ordnung war“ QuotefromTonyBlair2006inpublicspeech,usedundercitationsrights.TranslationGregorHagedorn.