SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 28
www.igpassivhus.se
Passivhaus-Kindergärten und
Passivhaus-Schulen in Schweden
Qualitätssicherung vom ersten Entwurf bis zum Monitoring
IG Passivhus Sverige
www.igpassivhus.se
IG Passivhus Sverige
Energieberatung – Weiterbildung – Mitglieder
Passivhausprojekte – CEPH und HW – 70 Unternehmen
IG Passivhus Sverige
3
Schweden - Fakten
Fika ist für die Schweden, was für die
Briten der Fünf-Uhr-Tee ist – die heilige
Kaffeepause.
Lagom beschreibt die Einstellung zum
Thema Gerechtigkeit der Schweden – es
bedeutet, dass etwas genau richtig ist.
Schweden sind grundsätzlich so offen wie
möglich, wenn es der Gerechtigkeit dient.
Aber sie sind auch zurückhaltend
gegenüber Fremden.
Bargeld ist in Schweden eher eine
Belastung als echtes Zahlungsmittel.
Alkohol ist als Geschenk stets
willkommen.
Quelle: Thomas Gigold
Schwedens Passivhäuser
Fläche: 447 435m2
Einwohner: 10 Mio.
23 Einwohner/km2
1572 km lang und
499 km breit
Klimakorrekturfaktoren
0,8-1,9
Schwedens
Normalklima
in Eskilstuna
(1,0)
Quelle: SMHI
Schwedens Klima
Mitteltemperatur
im November
Mitteltemperatur und
kälteste 24h im Januar
Mitteltemperatur
im Juli
-10 Grad
-18-(-24) Grad
18-25 Grad
6
Schweden – führend in den
80ern
1980 – Die Gebäude sind kompakt und normal
verglast:
Dreischeibenverglasung und Lüftungsanlagen mit WRG
(z.B. Thermovex in Darmstadt Kranichstein) sind
Ergebnisse aus der schwedischen Energieeffizienz-
Forschung.
Schweden war führend in der Entwicklung von
energieeffizienten Lösungen
2020 - Design geht vor Funktion und Energieeffizienz:
Bessere technische Lösungen führten zu komplexer
Architektur. Dann reicht das Geld nicht mehr, um die
Technik zu nutzen.
Viele EFH in Schweden haben wieder Fensterschlitze.
75% aller EFH und 50% in MFH lüften zu wenig, und
Krankheitsprobleme entstehen.
Fenster Uw-Werte von 1,1-1,3 W/m2K sind Standard,
Besseres kann man sich bei soviel Verglasung nicht leisten.
Quelle: IGPH
Schwedens ”Nahenullenergiehaus -
Definition”Primärenergiezahl (kWh/m2a)
Geltende Anford Entwurf 2020
EFH 90 80
MFH 85 78
NIWO 80 65
Wärmedurchgangszahl (W/m2 K)
Geltend Entwurf 2020
EFH 0,40 0,30
MFH 0,40 0,35
NIWO 0,60 0,40
Energieart Geltender Wert Entwurf
Strom 1,6 1,85
Fernwärme 1,0 0,95
Fernkälte 1,0 0,62
Biotreibstoff 1,0 1,05
Öl / Gas 1,0 1,09
Primärenergie für Wärme,
WW und Hilfsstrom per
”temporäre Fläche”
für EFH, MFH, NIWO
Mittlere U-Werte
für EFH, MFH, NIWO
Primärenergiezahlen für
Wärme, WW und Hilfsstrom
Quelle: Boverket
Energieausweis Passivhaus KIGA
in Schweden << 80 (65) kWh/m2år
KIGA Skogslunden KIGA Trädgårdsstaden
24 kWh/m2år
mit PEF
Passivhauskindergärten und Schulen auf
dem Vormarsch in Schweden
Åkersberga, Skövde, Umeå, Stockholm, Knivsta, Älmhult, Laholm, Sigtuna, Huddinge …
KIGA Skogslunden in Åkersberga 2010
Skogslunden ist ein 880 m2 großer Kindergarten mit fünf Abteilungen
für 90 Kinder im Alter von 1-5 Jahren.
Besonders hebt das Personal die gute Luft, helle Atmosphäre und
den guten Schallschutz hervor.
”Unsere Hausmeister würden am liebsten sehen, dass wir nur Passivhäuser bauen.”
Quelle: IGPH
Högås-Schule in Knivsta 2015
Die Högås-Schule wurde als Passivhaus gebaut und kostete in der
Investition bereits weniger als ”normale” Schulen.
Die Schule hat eine Fläche von 6700 m2 und Platz für 540 Schüler.
Die Schule mit Großküche kostet ca. 3 Euro/m2 und Jahr an Unterhalt, das ist 3-5
mal weniger als für die anderen Schulen der Kommune.
Quelle: IGPH
KIGA Lustigkulla in Knivsta 2017
Der Kindergarten Lustigkulla wurde in zwei Etagen gebaut, und jede
Abteilung bildet ein eigenes kleines Dorf.
In der Mitte ist ein großer offener Wintergarten, der als
Gemeinschaftsraum genutzt wird.
Auf einer Fläche von 1200m2 haben insgesamt 160 Kinder in acht Abteilungen Platz.
Quelle: IGPH
Elme-Schule in Älmhult 2017
Die Aufteilung der Klassenräume baut auf ein modulares Prinzip, das
Flexibilität schafft und nach Bedarf geändert werden kann. In der
11 000 m2 großen Schule gibt es eine Grundschule (von der
Vorschule bis zur 6. Klasse) und eine internationale Realschule.
Hier finden insgesamt 800 Schüler Platz.
Quelle: IGPH
Glänninge-Schule in Laholm 2019
Die Glänninge-Schule ist flächenoptimiert und dennoch großzügig
gebaut. Das offene Treppenhaus verbindet die beiden kompakten
Gebäude und öffnet sich nach beiden Seiten für Besucher.
Diese Schule in Laholm bietet auf einer Fläche von 6400m2 Platz für 475 Schüler
(Vorschule bis 6. Klasse).
Quelle: IGPH
Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser?
1. Ausbildung der Bauherren: Wie
schreibt man aus, welche
Richtlinien und Anforderungen
stellt man und wie
kontrolliert/bewertet man die
Ergebnisse im Laufe der Bauphase.
2. Ausbildung der Architekten,
Konstrukteure, Lüftungstechniker usw.
Kompakte Form, vernüftige Größe der
Verglasung, Verschattung, Material,
Produkte, Komponenten, PHPP,
Zusammenarbeit, Offenheit ohne
Prestige. Regelmäßige Abstimmung.
Spinne im Netz. Gerne PH Planer.
Quelle: IGPH
Passivhaus - Architektur
GUT SCHLECHT
Kompakt und mit vernüftigem Umfang an Verglasung und Verschattung.
Quelle: IGPH
Beispiel: Neuer Kindergarten
BRAGE in Märsta
TOL arkitekter – Vorschule Brage in der Kommune Sigtuna. Quelle: IGPH
Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser?
3. Ausbildung der Bauleute.
Alle! Praktisch als PH - Handwerker oder
projektbezogen, gilt auch für Elektriker,
Fliesenleger und Teppichverleger usw.
4. Qualitätssicherung auf der Baustelle.
Auch hier regelmäßige Bauplatzbesuche,
Protokoll, Kontrolle der Baustoffe, Beratung
und Prüfung, Blower Door, Thermografie.
Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch.
Auch der letzte Bauarbeiter muss wissen,
was Passivhausqualität ist, wie man Fehler
vermeidet und warum und an wen man
sich wenden sollte, wenn man Fragen hat.
Quelle: IGPH
Wissen gibt Sicherheit!
Quelle: IGPH
Quelle: PHI Autorin: SK
Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser?
5. Zertifizierung aller Gebäude
als Zielsetzung von Beginn an,
unabhängiger Prüfer,
Motivation, und gern auch ein
bisschen Angst machen.
6. Anwenderhandbuch und
Ausbildung der
Bewohner/Mieter.
Auch die Verwaltung/ der
Hausmeister wird ausgebildet,
z.B. in Sachen Ausbau,
Austausch oder Erneuerung
im/am Gebäude.
Quelle: Skogslunden
Raumtemperatur 20-22 Grad, Außentemperatur -5 Grad, Februar 2017
Thermischer Komfort
Passivhus-Vorschule Skogslunden mit Zuluftheizung.
Quelle: | Elmeskola
Sommer in der Elme-Schule- noch keine passive Kühlung!
Thermischer Komfort
Durchdachte Planung verringert die Baukosten!Exempel på två skolor i Knivsta (BBR skola och Passivhusskola).
BBR Skola Brännkärrsskola Passivhusskola Högåsskola
Foto: Knivsta kommun Foto: Adam af Ekenstam
BBR Brännkärrskolan:
Antal hörn: 64
Formafaktor: 1,6
Kostnader: 25 930 kr/BRA
Standardkomponenter och normalt
utförande
Värmesystem: Fjärrvärme
Beräknat Energianvändning enligt BBR:
85 kilowattimmar per kvadratmeter per år
Passivhus Högåsskola:
Antal hörn: 10
Formafaktor: 1,3
Kostnader: 25 170 kr/BRA
Dyrare och mer hållbara komponenter och
noggrannare utförande
Värmesystem: Fjärrvärme
Beräknat Energianvändning enligt BBR:
35 kWh/m2år
Beräknat värmebehov: 9 kilowattimmar
per kvadratmeter per år
Källa: Bilder och information om skolorna från Knivsta kommun, Tomas Lindgren samt Arcus
arkitekter
Pellets
Quelle: Knivsta Kommunfastigheter
Passivhausschulen und
”Nicht”-Passivhausschulen im Vergleich
Tomas Lindgren – Knivsta Kommunfastigheter – Auswertung der Unterhaltskosten
Eine Passivhausschule spart in 50 Jahren so viel Energie, dass man eine weitere
Passivhausschule von diesem erspartem Geld bauen kann.
Stefan Edberg – Södra Climate Arena – Die erste
Passivhaustennishalle der Welt:
”Die Passivhaustennishalle Södra Climate Arena in
Växjö ist eine der fünf besten Tennishallen der
Welt, u.a. aufgrund des ausgezeichneten
Innenraumklimas.”
Das Personal von Schwedens erstem Passivhaus
KIGA Skogslunden:
”Wir empfinden besonders die gute Luft als
herausragend, besser als in all den anderen KIGAs,
die wir mieten. Wir fühlen uns sehr wohl, die
Räume sind hell und freundlich, und das Klima ist
perfekt.“
Quelle: IGPH
Circuitus = Kreislauf, geringer Fußabdruck, beste Qualität,
höchster Komfort, niedrige Energieverbräuche
Das Circuitus Haus
www.circuitus.se
Från inspiration via idé till verklighet
Gesamtenergieverbrauch inkl. Elektroauto, E-Moped und Haushaltsstrom:
6000 kWh pro Jahr (180m2)
Solargewinne (Photovoltaik): 3000 kWh pro Jahr
Quelle: IGPH
Ein Passivhaus kann sicherlich nicht den
Klimawandel stoppen….aber noch eins und noch eins und noch eins
und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins
und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins
und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins
und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins ….
…machen einen Unterschied!
Die Energieeinsparung eines
Passivhauses kann zwei weitere
Passivhäuser mit Energie versorgen.
Die Energieeinsparung von drei
Passivhäusern versorgt dann bereits
neun Passivhäuser mit Energie usw. usw.
Also baut Passivhäuser!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Simone Kreutzer : PH Kindergaerten und Schulen in Schweden

Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuendWettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
metropolsolar
 
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel und den Tourismus
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel  und den TourismusKlimaschutz konkret: Relevant für die Insel  und den Tourismus
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel und den Tourismus
Vodde
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
metropolsolar
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutz
Vodde
 

Ähnlich wie Simone Kreutzer : PH Kindergaerten und Schulen in Schweden (20)

Ende der Großzügigkeit?
Ende der Großzügigkeit?Ende der Großzügigkeit?
Ende der Großzügigkeit?
 
Energie-Agenda 2015
Energie-Agenda 2015Energie-Agenda 2015
Energie-Agenda 2015
 
Heinz von Heiden EcoStar INDEPENDA
Heinz von Heiden EcoStar INDEPENDAHeinz von Heiden EcoStar INDEPENDA
Heinz von Heiden EcoStar INDEPENDA
 
Erlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energienErlebnistour erneuerbare energien
Erlebnistour erneuerbare energien
 
Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuendWettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
Wettbewerb 2010 -_datenblatt_neckargemuend
 
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTenDie 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
Die 1.000-kWh-Kampagne in EcoTopTen
 
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel und den Tourismus
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel  und den TourismusKlimaschutz konkret: Relevant für die Insel  und den Tourismus
Klimaschutz konkret: Relevant für die Insel und den Tourismus
 
dena magazin - Deutschland von morgen
dena magazin - Deutschland von morgendena magazin - Deutschland von morgen
dena magazin - Deutschland von morgen
 
Das energieautonome haus
Das energieautonome hausDas energieautonome haus
Das energieautonome haus
 
2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie2014 07-01 alheim-voller energie
2014 07-01 alheim-voller energie
 
Strom sparen leicht gemacht
Strom sparen leicht gemachtStrom sparen leicht gemacht
Strom sparen leicht gemacht
 
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AGNaturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
Naturgas - klimaneutrales Gas der Städtische Werke AG
 
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
 
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation  od
2013 06 19 energiekonzept südpfalz präsentation od
 
klima:aktiv Energiespar-Guide
klima:aktiv Energiespar-Guideklima:aktiv Energiespar-Guide
klima:aktiv Energiespar-Guide
 
Kersten Kerl | Kalte Nahwärme – Flächenkollektor als moderne energiegewinnend...
Kersten Kerl | Kalte Nahwärme – Flächenkollektor als moderne energiegewinnend...Kersten Kerl | Kalte Nahwärme – Flächenkollektor als moderne energiegewinnend...
Kersten Kerl | Kalte Nahwärme – Flächenkollektor als moderne energiegewinnend...
 
Grüne Zukunft
Grüne ZukunftGrüne Zukunft
Grüne Zukunft
 
Die Energiewende – Traum oder Trauma für die IT-Stromversorgung?
Die Energiewende – Traum oder Trauma für die IT-Stromversorgung?Die Energiewende – Traum oder Trauma für die IT-Stromversorgung?
Die Energiewende – Traum oder Trauma für die IT-Stromversorgung?
 
Staples - Green Office
Staples - Green OfficeStaples - Green Office
Staples - Green Office
 
Forum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutzForum kommunalerklimaschutz
Forum kommunalerklimaschutz
 

Mehr von Hellenic Passive House Institute

Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
Hellenic Passive House Institute
 
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
Hellenic Passive House Institute
 
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
Hellenic Passive House Institute
 
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
Hellenic Passive House Institute
 

Mehr von Hellenic Passive House Institute (20)

Ιωάννης Παππάς : Απολογισμός και Μελλοντικές Δράσεις
Ιωάννης Παππάς : Απολογισμός και Μελλοντικές ΔράσειςΙωάννης Παππάς : Απολογισμός και Μελλοντικές Δράσεις
Ιωάννης Παππάς : Απολογισμός και Μελλοντικές Δράσεις
 
Αλέξανδρος Χατζημλάδης : Κατοικία ΝΖΕΒ στα Γιαννιτσά
Αλέξανδρος Χατζημλάδης : Κατοικία ΝΖΕΒ στα ΓιαννιτσάΑλέξανδρος Χατζημλάδης : Κατοικία ΝΖΕΒ στα Γιαννιτσά
Αλέξανδρος Χατζημλάδης : Κατοικία ΝΖΕΒ στα Γιαννιτσά
 
Νίκη Γκούντα : GRAeducation
Νίκη Γκούντα : GRAeducation Νίκη Γκούντα : GRAeducation
Νίκη Γκούντα : GRAeducation
 
Μαβίκα Ηλιού : Εταιρική Παρουσίαση
Μαβίκα Ηλιού : Εταιρική ΠαρουσίασηΜαβίκα Ηλιού : Εταιρική Παρουσίαση
Μαβίκα Ηλιού : Εταιρική Παρουσίαση
 
Δημήτρης Παλλαντζάς : H Αλφαβήτα του παθητικού κτιρίου
Δημήτρης Παλλαντζάς : H Αλφαβήτα του παθητικού κτιρίουΔημήτρης Παλλαντζάς : H Αλφαβήτα του παθητικού κτιρίου
Δημήτρης Παλλαντζάς : H Αλφαβήτα του παθητικού κτιρίου
 
Στεφανος Παλλαντζάς : ΝΖΕΒ η αντίστροφη μέτρηση
Στεφανος Παλλαντζάς : ΝΖΕΒ η αντίστροφη μέτρησηΣτεφανος Παλλαντζάς : ΝΖΕΒ η αντίστροφη μέτρηση
Στεφανος Παλλαντζάς : ΝΖΕΒ η αντίστροφη μέτρηση
 
Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
Ζουπα - Ζαχαράκη : Βελτιστοποίηση Ενεργειακής Απόδοσης Υφιστάμενου Παθητικού ...
 
Λεωνίδας Νάσσης: Three Storey Passive House in Lefkonas, Serres
Λεωνίδας Νάσσης: Three Storey Passive House in Lefkonas, SerresΛεωνίδας Νάσσης: Three Storey Passive House in Lefkonas, Serres
Λεωνίδας Νάσσης: Three Storey Passive House in Lefkonas, Serres
 
Χρυσόστομος Δερβίσης
Χρυσόστομος Δερβίσης Χρυσόστομος Δερβίσης
Χρυσόστομος Δερβίσης
 
Μαργαρίτα Λεμονή : Παθητική Πολυκατοικία στο Μόναχο
Μαργαρίτα Λεμονή : Παθητική Πολυκατοικία στο ΜόναχοΜαργαρίτα Λεμονή : Παθητική Πολυκατοικία στο Μόναχο
Μαργαρίτα Λεμονή : Παθητική Πολυκατοικία στο Μόναχο
 
Elina Rizakou : Παρουσίαση Εταιρείας
Elina Rizakou : Παρουσίαση ΕταιρείαςElina Rizakou : Παρουσίαση Εταιρείας
Elina Rizakou : Παρουσίαση Εταιρείας
 
Milos Ilic : Thermal Mass Vs No thermal mass
Milos Ilic : Thermal Mass Vs No thermal massMilos Ilic : Thermal Mass Vs No thermal mass
Milos Ilic : Thermal Mass Vs No thermal mass
 
Στέφανος Χατζούλης : 0-0 Passive House Project
Στέφανος Χατζούλης : 0-0 Passive House ProjectΣτέφανος Χατζούλης : 0-0 Passive House Project
Στέφανος Χατζούλης : 0-0 Passive House Project
 
Marcus Warren : Villa Velanidi . PH in Corfu
Marcus Warren : Villa Velanidi . PH in CorfuMarcus Warren : Villa Velanidi . PH in Corfu
Marcus Warren : Villa Velanidi . PH in Corfu
 
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Ανακαίνιση - Ολοκλήρωση Μονοκατοικίας στο Χαλάνδρι σύμφ...
 
Δημητρης Δημόπουλος : Enervillas. PH Premium Holiday Dwellings
Δημητρης Δημόπουλος : Enervillas. PH Premium Holiday DwellingsΔημητρης Δημόπουλος : Enervillas. PH Premium Holiday Dwellings
Δημητρης Δημόπουλος : Enervillas. PH Premium Holiday Dwellings
 
Παππασωτηρίου- Μίχος : From Zero to Hero
Παππασωτηρίου- Μίχος : From Zero to HeroΠαππασωτηρίου- Μίχος : From Zero to Hero
Παππασωτηρίου- Μίχος : From Zero to Hero
 
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
Αγγελική Σταθοπούλου : Νέα Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Ιπποκράτειο Π...
 
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
Στεφανος Παλλαντζάς : Μπορεί ένα μόνο κλιματιστικό 2KW να ζεστάνει και να ψύξ...
 
Γεώργιος Λιάκος: Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Κοζάνη
Γεώργιος Λιάκος: Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην ΚοζάνηΓεώργιος Λιάκος: Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Κοζάνη
Γεώργιος Λιάκος: Πιστοποιημένη Παθητική Κατοικία στην Κοζάνη
 

Simone Kreutzer : PH Kindergaerten und Schulen in Schweden

  • 1. www.igpassivhus.se Passivhaus-Kindergärten und Passivhaus-Schulen in Schweden Qualitätssicherung vom ersten Entwurf bis zum Monitoring IG Passivhus Sverige
  • 2. www.igpassivhus.se IG Passivhus Sverige Energieberatung – Weiterbildung – Mitglieder Passivhausprojekte – CEPH und HW – 70 Unternehmen IG Passivhus Sverige
  • 3. 3 Schweden - Fakten Fika ist für die Schweden, was für die Briten der Fünf-Uhr-Tee ist – die heilige Kaffeepause. Lagom beschreibt die Einstellung zum Thema Gerechtigkeit der Schweden – es bedeutet, dass etwas genau richtig ist. Schweden sind grundsätzlich so offen wie möglich, wenn es der Gerechtigkeit dient. Aber sie sind auch zurückhaltend gegenüber Fremden. Bargeld ist in Schweden eher eine Belastung als echtes Zahlungsmittel. Alkohol ist als Geschenk stets willkommen. Quelle: Thomas Gigold
  • 4. Schwedens Passivhäuser Fläche: 447 435m2 Einwohner: 10 Mio. 23 Einwohner/km2 1572 km lang und 499 km breit Klimakorrekturfaktoren 0,8-1,9 Schwedens Normalklima in Eskilstuna (1,0) Quelle: SMHI
  • 5. Schwedens Klima Mitteltemperatur im November Mitteltemperatur und kälteste 24h im Januar Mitteltemperatur im Juli -10 Grad -18-(-24) Grad 18-25 Grad
  • 6. 6 Schweden – führend in den 80ern 1980 – Die Gebäude sind kompakt und normal verglast: Dreischeibenverglasung und Lüftungsanlagen mit WRG (z.B. Thermovex in Darmstadt Kranichstein) sind Ergebnisse aus der schwedischen Energieeffizienz- Forschung. Schweden war führend in der Entwicklung von energieeffizienten Lösungen 2020 - Design geht vor Funktion und Energieeffizienz: Bessere technische Lösungen führten zu komplexer Architektur. Dann reicht das Geld nicht mehr, um die Technik zu nutzen. Viele EFH in Schweden haben wieder Fensterschlitze. 75% aller EFH und 50% in MFH lüften zu wenig, und Krankheitsprobleme entstehen. Fenster Uw-Werte von 1,1-1,3 W/m2K sind Standard, Besseres kann man sich bei soviel Verglasung nicht leisten. Quelle: IGPH
  • 7. Schwedens ”Nahenullenergiehaus - Definition”Primärenergiezahl (kWh/m2a) Geltende Anford Entwurf 2020 EFH 90 80 MFH 85 78 NIWO 80 65 Wärmedurchgangszahl (W/m2 K) Geltend Entwurf 2020 EFH 0,40 0,30 MFH 0,40 0,35 NIWO 0,60 0,40 Energieart Geltender Wert Entwurf Strom 1,6 1,85 Fernwärme 1,0 0,95 Fernkälte 1,0 0,62 Biotreibstoff 1,0 1,05 Öl / Gas 1,0 1,09 Primärenergie für Wärme, WW und Hilfsstrom per ”temporäre Fläche” für EFH, MFH, NIWO Mittlere U-Werte für EFH, MFH, NIWO Primärenergiezahlen für Wärme, WW und Hilfsstrom Quelle: Boverket
  • 8. Energieausweis Passivhaus KIGA in Schweden << 80 (65) kWh/m2år KIGA Skogslunden KIGA Trädgårdsstaden 24 kWh/m2år mit PEF
  • 9. Passivhauskindergärten und Schulen auf dem Vormarsch in Schweden Åkersberga, Skövde, Umeå, Stockholm, Knivsta, Älmhult, Laholm, Sigtuna, Huddinge …
  • 10. KIGA Skogslunden in Åkersberga 2010 Skogslunden ist ein 880 m2 großer Kindergarten mit fünf Abteilungen für 90 Kinder im Alter von 1-5 Jahren. Besonders hebt das Personal die gute Luft, helle Atmosphäre und den guten Schallschutz hervor. ”Unsere Hausmeister würden am liebsten sehen, dass wir nur Passivhäuser bauen.” Quelle: IGPH
  • 11. Högås-Schule in Knivsta 2015 Die Högås-Schule wurde als Passivhaus gebaut und kostete in der Investition bereits weniger als ”normale” Schulen. Die Schule hat eine Fläche von 6700 m2 und Platz für 540 Schüler. Die Schule mit Großküche kostet ca. 3 Euro/m2 und Jahr an Unterhalt, das ist 3-5 mal weniger als für die anderen Schulen der Kommune. Quelle: IGPH
  • 12. KIGA Lustigkulla in Knivsta 2017 Der Kindergarten Lustigkulla wurde in zwei Etagen gebaut, und jede Abteilung bildet ein eigenes kleines Dorf. In der Mitte ist ein großer offener Wintergarten, der als Gemeinschaftsraum genutzt wird. Auf einer Fläche von 1200m2 haben insgesamt 160 Kinder in acht Abteilungen Platz. Quelle: IGPH
  • 13. Elme-Schule in Älmhult 2017 Die Aufteilung der Klassenräume baut auf ein modulares Prinzip, das Flexibilität schafft und nach Bedarf geändert werden kann. In der 11 000 m2 großen Schule gibt es eine Grundschule (von der Vorschule bis zur 6. Klasse) und eine internationale Realschule. Hier finden insgesamt 800 Schüler Platz. Quelle: IGPH
  • 14. Glänninge-Schule in Laholm 2019 Die Glänninge-Schule ist flächenoptimiert und dennoch großzügig gebaut. Das offene Treppenhaus verbindet die beiden kompakten Gebäude und öffnet sich nach beiden Seiten für Besucher. Diese Schule in Laholm bietet auf einer Fläche von 6400m2 Platz für 475 Schüler (Vorschule bis 6. Klasse). Quelle: IGPH
  • 15. Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser? 1. Ausbildung der Bauherren: Wie schreibt man aus, welche Richtlinien und Anforderungen stellt man und wie kontrolliert/bewertet man die Ergebnisse im Laufe der Bauphase. 2. Ausbildung der Architekten, Konstrukteure, Lüftungstechniker usw. Kompakte Form, vernüftige Größe der Verglasung, Verschattung, Material, Produkte, Komponenten, PHPP, Zusammenarbeit, Offenheit ohne Prestige. Regelmäßige Abstimmung. Spinne im Netz. Gerne PH Planer. Quelle: IGPH
  • 16. Passivhaus - Architektur GUT SCHLECHT Kompakt und mit vernüftigem Umfang an Verglasung und Verschattung. Quelle: IGPH
  • 17. Beispiel: Neuer Kindergarten BRAGE in Märsta TOL arkitekter – Vorschule Brage in der Kommune Sigtuna. Quelle: IGPH
  • 18. Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser? 3. Ausbildung der Bauleute. Alle! Praktisch als PH - Handwerker oder projektbezogen, gilt auch für Elektriker, Fliesenleger und Teppichverleger usw. 4. Qualitätssicherung auf der Baustelle. Auch hier regelmäßige Bauplatzbesuche, Protokoll, Kontrolle der Baustoffe, Beratung und Prüfung, Blower Door, Thermografie. Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch. Auch der letzte Bauarbeiter muss wissen, was Passivhausqualität ist, wie man Fehler vermeidet und warum und an wen man sich wenden sollte, wenn man Fragen hat. Quelle: IGPH
  • 20. Quelle: PHI Autorin: SK Wie werden diese Häuser so ausgezeichnete Passivhäuser? 5. Zertifizierung aller Gebäude als Zielsetzung von Beginn an, unabhängiger Prüfer, Motivation, und gern auch ein bisschen Angst machen. 6. Anwenderhandbuch und Ausbildung der Bewohner/Mieter. Auch die Verwaltung/ der Hausmeister wird ausgebildet, z.B. in Sachen Ausbau, Austausch oder Erneuerung im/am Gebäude.
  • 21. Quelle: Skogslunden Raumtemperatur 20-22 Grad, Außentemperatur -5 Grad, Februar 2017 Thermischer Komfort Passivhus-Vorschule Skogslunden mit Zuluftheizung.
  • 22. Quelle: | Elmeskola Sommer in der Elme-Schule- noch keine passive Kühlung! Thermischer Komfort
  • 23. Durchdachte Planung verringert die Baukosten!Exempel på två skolor i Knivsta (BBR skola och Passivhusskola). BBR Skola Brännkärrsskola Passivhusskola Högåsskola Foto: Knivsta kommun Foto: Adam af Ekenstam BBR Brännkärrskolan: Antal hörn: 64 Formafaktor: 1,6 Kostnader: 25 930 kr/BRA Standardkomponenter och normalt utförande Värmesystem: Fjärrvärme Beräknat Energianvändning enligt BBR: 85 kilowattimmar per kvadratmeter per år Passivhus Högåsskola: Antal hörn: 10 Formafaktor: 1,3 Kostnader: 25 170 kr/BRA Dyrare och mer hållbara komponenter och noggrannare utförande Värmesystem: Fjärrvärme Beräknat Energianvändning enligt BBR: 35 kWh/m2år Beräknat värmebehov: 9 kilowattimmar per kvadratmeter per år Källa: Bilder och information om skolorna från Knivsta kommun, Tomas Lindgren samt Arcus arkitekter Pellets Quelle: Knivsta Kommunfastigheter
  • 24. Passivhausschulen und ”Nicht”-Passivhausschulen im Vergleich Tomas Lindgren – Knivsta Kommunfastigheter – Auswertung der Unterhaltskosten Eine Passivhausschule spart in 50 Jahren so viel Energie, dass man eine weitere Passivhausschule von diesem erspartem Geld bauen kann.
  • 25. Stefan Edberg – Södra Climate Arena – Die erste Passivhaustennishalle der Welt: ”Die Passivhaustennishalle Södra Climate Arena in Växjö ist eine der fünf besten Tennishallen der Welt, u.a. aufgrund des ausgezeichneten Innenraumklimas.” Das Personal von Schwedens erstem Passivhaus KIGA Skogslunden: ”Wir empfinden besonders die gute Luft als herausragend, besser als in all den anderen KIGAs, die wir mieten. Wir fühlen uns sehr wohl, die Räume sind hell und freundlich, und das Klima ist perfekt.“ Quelle: IGPH
  • 26. Circuitus = Kreislauf, geringer Fußabdruck, beste Qualität, höchster Komfort, niedrige Energieverbräuche Das Circuitus Haus www.circuitus.se Från inspiration via idé till verklighet
  • 27. Gesamtenergieverbrauch inkl. Elektroauto, E-Moped und Haushaltsstrom: 6000 kWh pro Jahr (180m2) Solargewinne (Photovoltaik): 3000 kWh pro Jahr Quelle: IGPH
  • 28. Ein Passivhaus kann sicherlich nicht den Klimawandel stoppen….aber noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins und noch eins …. …machen einen Unterschied! Die Energieeinsparung eines Passivhauses kann zwei weitere Passivhäuser mit Energie versorgen. Die Energieeinsparung von drei Passivhäusern versorgt dann bereits neun Passivhäuser mit Energie usw. usw. Also baut Passivhäuser!