SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Logo 2
PROJECT CONSULT
Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
www.PROJECT-CONSULT.com
© PROJECT CONSULT 2014
Postfach 20 25 55
20218 Hamburg
1
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 1
Die Integration der E-Rechnung
in bestehende IT-Landschaften
Dr. Ulrich Kampffmeyer
8. Juni 2015 | Wiesbaden
E-Rechnungsgipfel
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 2
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Agenda
1 PRÄLUDIUM
2 ES GIBT EIN LEBEN VOR UND NACH DEM
RECHNUNGSAUSTAUSCH
• Erstellung & Versand
• Empfang & Verarbeitung
• Verwaltung & Speicherung
3 EPILOG
Logo 2
3
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer
1 PRÄLUDIUM
DAS FORMAT IST NICHT ALLES
Die Integration der E-Rechnung
in bestehende IT-Landschaften
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 4
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Präludium
Die Rechnung ist eines der wichtigsten Dokumente im
Wirtschaftsleben.
Mit der zunehmenden Digitalisierung von
Kommunikation und Wirtschaftsleben muss die
Rechnung sebstverständlich auch digital werden und
durch digitale Prozesse unterstützt werden.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 5
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Präludium
Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht
sich vielfach nur um die Themen „Format“ und
„Austausch“.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 6
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Präludium
Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht sich vielfach nur
um die Themen „Format“ und „Austausch“.
Das technische Format ist unerheblich, solange alle
vom Gesetzgeber geforderten Angaben vollständig
und richtig vorhanden sind:
• Papier
• E-Mail
• Text
• Datensatz
• PDF
• usw.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 7
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Präludium
Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht sich vielfach nur um die Themen
„Format“ und „Austausch“.
Das technische Format ist unerheblich, solange alle vom Gesetzgeber
geforderten Angaben vollständig und richtig vorhanden sind:
• Papier
• E-Mail
• Text
• Datensatz
• PDF
• usw.
Der Austausch elektronischer Rechnungen erfolgt
über verschiedene Kanäle:
• EDI / X.400-Nachrichten
• E-Mail mit Attachment
• Download vom Portal
• Versand mit Datenträger
• Fax
• usw.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 8
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Präludium
• Die aktuelle Diskussion um die elektronische
Rechnung in Deutschland konzentriert sich auf
eine besondere Form des Austausches
elektronischer Rechnungen:
• per Versand via E-Mail
• in einem kombinierten Format aus XML-Datensatz
und anzeigefähigem PDF der Rechnung, gebündelt
in einem Container.
• Dies ist nur eine der möglichen Formen,
elektronische Rechnungen auszutauschen!
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 9
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Ziel der elektronischen Rechnung
Ziel der Standardisierung des elektronischen
Rechnungsaustausches ist die weitgehende
Automatisierung der Erstellung und Verarbeitung bei
gleichzeitiger Verringerung von Kosten und
Aufwänden unter Sicherstellung der rechtlichen
Anerkennung elektronischer Rechnungen.
Logo 2
10
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer
2 ES GIBT EIN LEBEN VOR UND NACH
DEM RECHNUNGSAUSTAUSCH
Die Integration der E-Rechnung
in bestehende IT-Landschaften
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 11
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Der Rechnungsaustausch banal
Absender Empfänger
erstellt &
versendet
erhält,
verarbeitet &
… bezahlt!
R
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 12
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Was kann uns alles passieren?
Die elektronische Rechnung selbst:
einfach Sammel Vorab
Storno
berich-
tigte
Kopie
A ER
…
mehrere
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 13
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Was kann uns alles passieren?
Der Transport der elektronischen Rechnung selbst:
versendet?
lesbar?
empfangen?
verarbeitbar?
A ER
abgehört
…
verschütt-
gegangen
…
korrumpiert
…
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 14
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Thema
In diesem Vortrag geht es nicht um den Austausch
und die Formate, sondern um die Prozesse vor dem
Rechnungsversand und nach dem
Rechnungsempfang.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 15
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Thema
In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate,
sondern um die Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem
Rechungsempfang.
Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen
zu beachten:
• Manuelle Prozesse
• Manuell / teil-elektronifizierte Prozesse
• Automatisierte Prozesse
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 16
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Thema
In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate, sondern um die
Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem Rechungsempfang.
Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen zu
beachten:
• Manuelle Prozesse
• Manuell / teilelektronifizierte Prozesse
• Automatisierte Prozesse
Typ des Prozesses:
• Direkt oder nur die Rechnung und ihre Verarbeitung
betreffend
• Indirekt die Arbeit mit der Rechnung unterstützend
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 17
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Thema
In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate, sondern die Prozesse vor dem
Rechnungsversand und nach dem Rechungsempfang betrachten.
Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen zu beachten:
• Manuelle Prozesse
• Manuell/teilelektronifizierte Prozesse
• Automatisierte Prozesse
Typ des Prozesses:
• Direkt oder nur die Rechnung und ihre Verarbeitung betreffend
• Indirekt die Arbeit mit der Rechnung unterstützend
Art der Prozesse:
Erstellung Empfang
Versand Verarbeitung
Verwaltung
Aufbewahrung
A E
A & E
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 18
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Thema
Ziel ist die möglichst weitgehende und
kostensparende Automatisierung …
• Im Unternehmen ist das Rechnungswesen in der
Regel homogen und durchgehend organisiert –
beim Rechnungsaustausch entsteht die
Problematik durch die unterschiedlichen Formate,
Prozesse und Systeme unterschiedlichster
Unternehmen.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 19
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Idee: jeder mit jedem
A E
Klein-Unternehmen
Manuell
Textverarbeitung
Fibu
Selbständiger
Manuell
Textverarbeitung
Steuerberater
Mittelständler
Manuell
Teilautomatisiert
Fibu
Mittelständler
Teilautomatisiert
ERP
Groß-Unternehmen
Automatisiert
ERP
Konzern
Teilautomatisiert und
automatisiert
mehrere ERP
E A
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 20
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Prozesse
Erstellung und Bereitstellung
der elektronischen Rechnung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 21
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Der Ersteller und Versender elektronischer
Rechnungen bestimmt letztlich, in welcher Form die
elektronische Rechnung bereitgestellt wird.
Er muss dabei aber berücksichtigen:
• Sind die Empfänger auf das Thema vorbereitet oder
verlangen sie etwa nach Empfang, doch noch, eine
– mit zusätzlichem Aufwand erstellte –
papiergebundene Rechnung zusätzlich oder
nachträglich zu erhalten.
• Bei einer unternehmens- oder
branchenspezifischen Lösung kommt dem „On-
Boarding“ der Geschäftspartner (aber auch der
Reduktion von Lieferanten) ebenfalls eine
Bedeutung zu.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 22
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Das Umfeld der Rechnung ist beim Ersteller
bekannt:
• Rechnungsgegenstand
• Rechnungsempfänger
Das Umfeld ist kontrolliert:
• Kontext
• Rechnungsnummer
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 23
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 24
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
• Manuelle Rechnungerstellung
• Manuelle Verbuchung
• Versand einzeln über E-Mail
• Ablage der Rechnung in einem
„Aufbewahrungssystem“
• Sicherung der Buchungsdaten (selbst oder beim
Dienstleister)
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 25
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
• Manuelle Rechnungerstellung
• Manuelle Verbuchung
• Versand einzeln über E-Mail
• Ablage der Rechnung in einem „Aufbewahrungssystem“
• Sicherung der Buchungsdaten (selbst oder beim Dienstleister)
Integration in die Anwendungslandschaft
• Rechnungs-Template für die Textverarbeitung;
abhängig von der „Initiative“ des Absenders
• Automatisiertes Ausgabeformat für das
Buchhaltungssystem; abhängig vom Anbieter
• Automatisiertes Versenden und Ablegen aus dem
Buchhaltungssystem; abhängig vom Anbieter
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 26
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
Textverarbeitung
Fibu E-Mail
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 27
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun?
• FiBu auf ZUGFeRD aufrüsten (Konverter, Validierer,
Bereitstellungsschnittstelle)
und/oder
• Textverarbeitung Aufrüsten (Template, Konverter,
Validierer)
oder
• einen Dienstleister auswählen, der dies für den
Ersteller übernimmt
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 28
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von
Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte
Betrachtungen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 29
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Direkte Prozesse der Rechnungserstellung
• Manueller oder automatisierter Trigger zur
Erstellung von Rechnungen
• Automatisierte Erstellung der Rechnung aus den
Daten der Fibu / des ERP mit Konfiguration der
Rechnung über Stamm- und Bewegungsdaten
• Automatisierte Bereitstellung der Rechnung durch
• Push
Versand der Rechnung (E-Mail, X.400)
• Pull
Versand einer Notifikation, dass die Rechnung zum
Download bereitsteht (E-Mail, SMS, Social u.a.)
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 30
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Unterschiedliche Komplexität der Rechnung bedingt
unterschiedliche Formen der Integration:
• Standardisierte Produkte und Dienstleistungen „ab
Lager“ mit durchgängigen elektronischen Bestell- und
Abwicklungsprozessen.
• Die Rechnungserstellung wird aus diesen Prozessen
heraus initiiert und bedarf im Regelfall keiner manuellen
Aktion.
• Individuelle oder speziell konfigurierte Dienstleistungen
und Produkte, die auch zu individuellerer
Rechnungslegung führen.
• Die Rechnungstellung wird in der Regel manuell initiiert
und unterliegt häufig Prüfungs- und Freigabeprozessen;
gegebenenfalls auch Abstmmungsprozessen mit dem
Rechnungsempfänger.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 31
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Indirekte Prozesse im Rahmen der
Rechnungserstellung
• Manuelle Prüfung Übereinstimmung mit Bestellung
und vertraglichen Konditionen
• Automatisierte Prüfung gegen Stammdaten und
Bewegungsdaten, die außerhalb des Systemes
liegen, mit dem die Rechnungen erstellt werden
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 32
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Integration in die Anwendungslandschaft
• Primär für die Software, mit der Rechnungen erstellt
werden
• Erstellung von Buchungssätzen, die automatisiert
und über die Stammdaten zum
Rechnungsempfänger parametrisiert Rechnungen im
erforderlichen Format erzeugt, zum
Versand/Abholung bereitstellt und geordnet für die
Ablage vorbereitet
• Diese Funktionalität wird in der Regel über den
Lieferanten/Systemintegrator der Software
bereitgestellt.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 33
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Integration in die Anwendungslandschaft
• Sekundär für die Software, mit der die Erstellung von
Rechnungen begleitet wird:
• Benachrichtigung der zuständigen Bearbeiter mit direktem
Link auf den Buchungsdatensatz und das gegebenenfalls
bereits erstellte Rechnungsdokument, das dem Empfänger
zugestellt werden soll
• Anzeige Buchungssatz und Dokument sowie Freigabe und
Annotationsfunktionalität; gegebenenfalls mit der
Möglichkeit Änderungen vorzunehmen
• Diese Funktionalität muss in der Regel zusätzlich über
Berechtigungen, Einbindung Benachrichtigungssysteme
oder separate Workflow/Collaborations-Lösungen
bereitgestellt werden.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 34
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen: Vorfeld
Fibu/ERP
CRM
Kunde
Rechnung
andere
Projektmanagement
Dienst-
leistung Zeiterfassung
Verträge
andere
Produkt Warenwirtschaft
Bestellportal
andere
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 35
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen: Ausgabe
Fibu/ERP E-Mail
Portal
Druck
Fax
SMS Notation
EDI / X.400
Stamm-
daten
Konverter
u.a.
Daten
Daten
Daten & Dokument
Dokument
Daten/Dokument
Dokument
Rechnung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 36
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A Der Ersteller und Absender
Mittelständler und Groß-Unternehmen
Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun?
• Das die Rechnung generierende System
(FiBu/ERP) auf ZUGFeRD aufrüsten
• Konverter
• PDF/A // PDF/A-3 Generator
• Validierer
• Bereitstellungsschnittstelle
• etc.
oder
• einen Dienstleister auswählen, der dies für den
Ersteller übernimmt
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 37
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Prozesse
Empfang und Verarbeitung
der elektronischen Rechnung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 38
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
• Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem
Weg und in welchem Format die Rechnungen das
Unternehmen erreichen, sie nach einheitlichen
Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 39
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
• Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in
welchem Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie
nach einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet
werden.
• Der Empfänger ist von außen getrieben.
• Er kann sich selten dem Empfang von elektronischen
Rechnungen verweigern.
• Setzt er auf eigene Lösungen oder Portale für
elektronische Rechnungen, so müssen diese
dennoch auf den Empfang und die Verarbeitung
fremder Formate eingerichtet sein.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 40
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
• Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem
Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach
einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden.
• Umfeld der Rechnung ist – teilweise – bekannt:
• Bestellung
• Lieferanten-Daten und andere Stammdaten
• Verträge
• ggbf. längere Historie des Rechnungsaustausches
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 41
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
• Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem
Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach
einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden.
• Hierbei spielt es eine Rolle,
(1) ob die Rechnung als
a) nur Daten (z.B. EDI),
b) Daten und Dokument (z.B. ZUGFeRD als Attachment)
oder
c) nur als Dokument (Fax; Scan oder PDF Attachment)
empfangen wurden
(2) ob die Rechnung beim Empfang bereits digital war
(originär elektronisch) oder erst nachträglich in
elektronische Form gebracht wurde (Scannen sowie
Scannen mit OCR und Extraktion der Rechnungsdaten)
Die Verarbeitung von (2) entspricht im Prinzip der möglichen
Verarbeitung von (1c).
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 42
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 43
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
• Empfang im E-Mail-Postkorb als E-Mail mit
Attachment (auch Fax)
• Empfang im E-Mail-Postkorb als Link auf den
Download der Rechnung
• (Scannen von Papier-Rechnung)
• Ablage in speziellen E-Mail-Ordner und/oder
Dateiverzeichnis oder
Dokumentenmanagementssystem (und/oder
Ausdruck), oder, oder, oder ...
• Verbuchung in der Fibu oder Weiterleitung an einen
Dienstleister zum Verbuchen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 44
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
• Empfang im E-Mail-Postkorb als E-Mail mit Attachment (auch Fax)
• Empfang im E-Mail-Postkorb als Link auf den Download der Rechnung
• (Scannen von Papier-Rechnung)
• Ablage in speziellen E-Mail-Ordner und/oder Dateiverzeichnis oder
Dokumentenmanagementssystem (und/oder Ausdruck), oder, oder
• Verbuchung in der Fibu oder Weiterleitung an einen Dienstleister zum Verbuchen
Integration in die Anwendungslandschaft
• eigentlich nur organisatorisch, da
• der Empfang vorrangig über Standard-E-Mail
abgewickelt wird,
• nur manuell oder durch Dritten gebucht wird,
• und dedizierte Freigabeprozesse selten notwendig
sind.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 45
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
E-Mail Fibu
Download
Fax
E-Mail
Upload
Dienstleister
Scan
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 46
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun?
• Teilautomatisiert:
• Integriert in die E-Mail-Software eine Erkennung für
E-Mails mit ZUGFeRD-Attachment,
• Herauslösung des ZUGFeRD-PDF/A-3-Attachments,
• Auflösung Attachment mit Bereitstellung PDF-
Dokument(e) im Dateisystem und Datensatz für Fibu
(wenn diese eine Import-Schnittstelle hat und das
korrekte Schema ermitteln kann)
• Manuell:
• Herausnehmen des PDF-Dokumentes aus dem
Container. Manueller Prozess wie bisher.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 47
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von
Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte
Betrachtungen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 48
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Empfang und Import
• EDI
Automatisierter Empfang, Protokollierung,
Umsetzung, Validierung, Import ins
Buchungssystem, Archivierung
Manuelle Prozesse nur bei Feststellung von
Fehlern
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 49
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Empfang und Import
• EDI
Automatisierter Empfang, Protokollierung, Umsetzung, Validierung, Import ins
Buchungssystem, Archivierung
Manuelle Prozesse nur bei Feststellung von Fehlern
• E-Mail mit Attachment
sofern automatisch als Rechnung erkannt,
Aussteuern in den Rechnungserfassungsprozess.
Manuelle oder teilautomatisierte Prozesse
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 50
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Empfang und Import
• EDI
• E-Mail mit Attachment
Sofern automatisch als Rechnung erkannt, Aussteuern in den
Rechnungserfassungsprozess.
Manuelle oder teilautomatisierte Prozesse
• Papier-Rechnung
Scannen, Qualitätssichern, OCR/ICR/Klassifikation,
Abgleich mit Stammdaten, entsprechend Regelwerk
automatisierte oder manuelle Weiterverarbeitung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 51
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Empfang und Import
• EDI
• E-Mail mit Attachment
• Papier-Rechnung
Scannen, Qualitätssichern, OCR/ICR/Klassifikation, Abgleich mit Stammdaten,
entsprechend Regelwerk automatisierte oder manuelle Weiterverarbeitung
• Workflow-basierter Rechnungsaustausch
(z.B. über Portale mit Partnern):
Automatisierter Empfang standardisierter
Daten/Dokumente, Download, Prüfung,
Automatisierte Verarbeitung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 52
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt
nur beispielhafte Betrachtungen
Rechnungsprüfung: ein klassischer Prozess in
zwei Varianten
• Integriert
In der FiBu/ERP-Lösung wird der Prüfungs- und Freigabe-
Prozesse direkt mit einem internen Workflow abgebildet. Den
zu prüfenden Rechnungen sind die empfangenen Dokumente
zugeordnet und können über einen Viewer angezeigt werden.
• Eigenständig
Es wird ein von der FiBu/ERP-Lösung unabhängiges
Werkezug benutzt, dass die zu prüfenden Dokumente mit
Verlinkung auf die zugehörigen Daten bereitstellt und
entsprechend dem Prüfungsergebnis dann der Fibu/ERP-
Lösung die korrekten Daten überstellt.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 53
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Verarbeitung
• Für eine optimierte, automatisierte
Rechnungsverarbeitung sind korrekte Eingangs-
daten, Regelwerke zur Verarbeitung (z.B.
Skontierung, Verbindung Vertragsmanagement
u.a.) und zur Zahlung notwendig (zukünftig E-
Payment). Hierfür werden die Dokumente nicht
mehr benötigt, sondern sind nur noch als Beleg
verknüpft.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 54
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Integration in die Anwendungslandschaft
• Für EDI sind spezielle Softwareanwendungen
notwendig, die auch die vereinbarten Schema
verarbeiten können.
Mit EDI ist eine vollkommene Automatisierung der
Rechnungsempfangsverarbeitung möglich.
Der Einsatz beschränkt sich jedoch auf
Großunternehmen und spezielle
Branchenlösungen.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 55
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Integration in die Anwendungslandschaft
• EDI
• Capture-Systeme für die Aufbereitung verschiedener
Typen von Informationen. Hier sind spezielle Systeme
für die Rechnungseingangsverarbeitung verfügbar:
• Scannen mit OCR/ICR/Klassifikation, Datenextraktion
• Interpretation elektronischer Rechnungen auf Basis E-Mail,
Word, PDF oder anderen Formaten mit Klassifikation und
Datenextraktion
• Erzeugung und Bereitstellung einheitlicher Dokument- und
Datenformate für die Weiterverarbeitung
• Anbindung an Postkorbsysteme,
Rechnungsprüfungsanwendungen und größere ERP-
Systeme
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 56
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
• Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur
beispielhafte Betrachtungen
Integration in die Anwendungslandschaft
• Sekundär für die Software, mit der Nutzung von
Eingangsrechnungen begleitet wird:
• Collaboration/Workflow in Freigabe- und
Archivierungsprozessen
• Audit-Trail-Services zur Nachvollziehbarkeit der
Verarbeitung von Rechnungen und Erstellung von
Protokollen
• Rechnungsdaten-weiterverarbeitende Systeme wie
BI, Analytics, Controlling und andere Werkzeuge
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 57
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen: Aufbereitung
Fibu/ERPE-Mail
Portal
Fax
EDI / X.400
Stamm-
daten
Rechnungs
-prüfung
u.a.
Daten
Daten
Dokument
Daten/Dokument
Dokument
Konverter
Papier
Scan
QS
OCR/
ICR
Klassifkation
Daten
Daten
Daten
Daten
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 58
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen: Nachbereitung
Fibu/ERP
Aufbewahrung
Prüfungs- und
Freigabeprozess
Analytics
Zahlungs-
verarbeitung
Audit-Trails
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 59
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
E Der Empfänger und Verarbeiter
Mittelständler und Groß-Unternehmen
Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun?
• Teilautomatisiert:
• Integriert in die E-Mail-Software eine Erkennung für E-
Mails mit ZUGFeRD-Attachment,
• Herauslösung des ZUGFeRD-PDF/A-3-Attachments,
• Auflösung Attachment mit Bereitstellung PDF-Dokument(e)
und Datensatz für Fibu/ERP,
• Import in Rechnungsprüfungsprozess und/oder Fibu/ERP-
Lösung,
• Übernahme Container/Dokument für Aufbewahrung.
• etc.
• Manuell:
• Herausnehmen des PDF-Dokumentes aus dem Container.
Manueller Prozess wie bisher.
In jedem Fall, zusätzliche Software und weitere
Auswertungsschritte oder Einschaltung eines
Dienstleisters, der die Aufbereitung übernimmt.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 60
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Prozesse
Verwaltung und Aufbewahrung
der elektronischen Rechnung
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 61
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie
unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD.
• Buchungsdaten
Die Verwaltung der Buchungen erfolgt in der Regel
in einem FiBu- oder ERP-System. Dieses sorgt für
die Ordnungsmäßigkeit.
Solange aufbewahrungspflichtige Daten nicht aus
diesem System ausgelagert werden, ist die
ordnungsmäßige Aufbewahrung der
Buchungsdaten in der Regel gewährleistet.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 62
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den
Regelungen von HGB, AO und GoBD.
• Buchungsdaten
• Belege
Sofern Buchungsdatensatz und Beleg nicht
identisch sind (z.B. bei EDI), muss der Beleg zum
Datensatz aufbewahrt werden und muss mit diesem
nicht auflösbar verknüpft sein (gleicher Index).
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 63
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den
Regelungen von HGB, AO und GoBD.
• Buchungsdaten
• Belege
Sofern Buchungsdatensatz und Beleg nicht identisch sind (z.B. bei
EDI), muss der Beleg zum Datensatz aufbewahrt werden und muss
mit diesem verknüpft sein.
• Belege werden häufig separat in einem
revisionssicheren elektronischen Archiv abgelegt.
Hierbei ist zu unterscheiden, ob
• der Zugriff nur über das übergeordnete ERP-System
möglich ist (HSM-Ansatz) oder
• der Zugriff mit einer eigenen Datenbank unabhängig
vom ERP möglich ist (integrierter Ansatz). Dies
erlaubt auch anderen Systemen die Nutzung der
archivierten Dokumente und Daten.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 64
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
HSM & revisionssichere Archivierung
HSM
Archiv
BPMCapture E-MailERP ERP u.a.
Aufbewahrung & Archivierung
Aufbewahrung
nur nutzbar durch
das ERP, da dort
der Index liegt
Aufbewahrung und weitere Dienste durch alle
angeschlossenen Anwendungen nutzbar, da das Archiv
über eine eigene Verwaltung und einen eigenen Index
für den Zugriff verfügt.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 65
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von
HGB, AO und GoBD.
Was ist aufzubewahren?
• Daten aus den Fibu-/ERP- und anderen
zugehörigen Systemen in maschinell auswertbarer
Form.
• Belege (Dokumente, Datensätze) in
recherchierbarer Form. Soweit maschinelle
Auswertbarkeit ursprünglich gegeben war, muss
diese erhalten bleiben.
• Audit-Trails der Verarbeitungs- und
Aufbewahrungssysteme
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 66
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Handlungsbedarf:
Projekt Elektronische Archivierung
Ergebnisse
Handlungsbedarf:
Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse (BMF/StBA 2014)
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 67
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Handlungsbedarf:
Projekt Elektronische Archivierung
Ergebnisse
Handlungsbedarf:
Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse (BMF/StBA 2014)
Das
Problem sind
die roten und
besonders die
gelben
Doppellungen
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 68
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Die Prozesskette
Prozesssicherheit und Überprüfbarkeit
Bei der Integration der elektronischen Rechnung in
bestehende Systemlandschaften sind häufig zahlreiche
Systeme direkt oder indirekt tangiert.
Zwei wesentliche Komponenten sind bei der Umsetzung zu
berücksichtigen:
• Durchgängige Prozesssicherheit
Diese kann durch geeignete Prozess- oder Workflow-
Software gesteuert und sichergestellt werden.
• Durchgängige Nachvollziehbarkeit
Diese kann durch Audit-Trails sichergestellt werden, die
alle Prozesse mit der Rechnung von Anfang bis Ende
protokollieren.
In beiden Ansätzen ist sicherzustellen, dass besonders die
Unzulänglichkeiten des Nachweises bei Versand und
Empfang berücksichtigt werden.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 69
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verfahrensdokumentation
Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von
HGB, AO und GoBD.
Verfahrensdokumentation
• für die Erstellung, Versendung und Aufbewahrung
der Ausgangsrechnungen und
• für Empfang, Verarbeitung und Aufbewahrung der
Eingangsrechnungen
ist die Beschreibung der zugehörigen Organisation,
Prozesse und Systeme in der Verfahrens-
dokumentation erforderlich.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 70
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
A & E Verwaltung und Aufbewahrung
Was muss man für ZUGFeRD tun?
• Entscheidungen treffen:
• Speicherung des gesamten PDF/A-3-Containers mit
Daten und Dokument(en)?
• Separierung Daten/Dokumente, da die Daten auch
bereits im Buchhaltungssystem und dessen
Aufbewahrung vorliegen?
• Verhindern, dass eine Rechnung zweimal verarbeitet
wird (da sie als Daten und als Dokument vorliegen).
• Spezielle Software bereithalten, die den PDF/A-3-
Container interpretieren kann (Extraktion der XML-
Daten-Komponente; Auflösung komplexerer
Strukturen)
Logo 2
71
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer
3 EPILOG
Die Integration der E-Rechnung
in bestehende IT-Landschaften
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 72
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Fazit (1)
• In nahezu allen Unternehmen existieren geordnete
Prozesse für den Umgang mit Rechnungen. Diese
sind für elektronische Rechnungen – soweit noch
nicht geschehen – zu ergänzen.
• Elektronische Rechnungen erfordern nur dann neue
Lösungen, wenn die Rechnungsprozesse
automatisiert werden sollen. Dies ist besonders
beim Erfassen eingehender Rechnungen relevant.
• Neue Zusatzsoftware und Integration mit neuer
Funktionalität ist erforderlich, wenn auf neue
Standards (z.B. ZUGFeRD) oder besondere
Verfahren (z.B. Rechnungsempfang mittels De-
Mail) aufgesetzt wird.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 73
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Fazit (2)
• Häufig wird elektronischer Rechnungsempfang und
Rechnungsversand noch getrennt gesehen. Man
richtet sich manuell oder halbautomatisch auf
Empfang ein, macht vielleicht etwas bei der
Ausgabe von Rechnungen, behandelt das Thema
aber nicht durchgängig und einheitlich.
• Die elektronische Rechnung und die elektronische
Rechnungsverarbeitung bietet ein erhebliches
Effizienzpotential gegenüber der Verarbeitung
papiergebundener Rechnungen. Die Umsetzung
wird entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit
sein.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 74
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Fazit (3)
• Elektronische Rechnungen sind vorrangig ein Thema
von Prozessen. Die Effizienz und Kosteneinsparung
liegt in den Prozessen. Technik und Dienstleistung
sind matur und käuflich.
• Der Erfolg der Einführung der elektronischen
Rechnung ist nicht die Akzeptanz und Umsetzung
eines technischen Formates, sondern ob das Papier
in den Prozessen vor dem Rechnungs-versand und
nach dem Rechnungsempfang auch verschwunden
ist.
• Die Rechnung auf Papier wird ebenso verschwinden
wie die Rechnung in Keilschrift auf einer Tontafel.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 75
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Lokal, regional und global (1)
• Geschäfte werden über Landesgrenzen getätigt.
Deshalb muss die Erstellung und die Verarbeitung
von empfangenen Rechnungen die spezifischen
technischen Formate wie auch die rechtlichen
Bedingungen anderer Länder berücksichtigen und
abbilden können.
• Rein nationale Entwicklungen haben im
internationalen Geschäftsverkehr keine Chance.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 76
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Lokal, regional und global (2)
Bei elektronischen Rechnungen sind zu berücksichtigen:
• Kenntlichmachung des Rechtsraumes (relevant
Absenderland und/oder Empfängerland in Abhängigkeit
der erbrachten Leistungen oder gelieferten Produkte).
• Verwendung aller Attribute, die im Empfänger wie auch
im Absenderland gefordert sind. Korrekte
Bezeichnungen und Inhalte der jeweiligen Felder.
• Multilingualität mit Auszeichnung der Sprache der
Rechnung.
• Spezielle technische Formate oder Spezifikationen des
Empfängerlandes.
• Berücksichtigung gegebenenfalls konkurrierender
Verarbeitungsregeln und Aufbewahrungsfristen.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 77
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Lokal, regional und global (3)
• Sofern globale oder internationale Standards für
elektronische Rechnungen existieren, sind diese zu
adaptieren und in nationale Standards mit ihren
Metadaten und Spezifikationen zu integrieren.
• In der Europäischen Union sind die europäischen
Standards für elektronische Rechnungen (rechtlich,
technisch) zu nutzen. Für die öffentliche Verwaltung
ist die elektronische Rechnung für Aufträge
oberhalb der Schwelle bereits seit 2014 gesetzlich
vorgeschrieben. Ein einheitlicher technischer
Standard für elektronische Rechnungen auf
europäischer Ebene befindet sich in der Evaluation.
Logo 2
Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 78
© PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2
Epilog
Die E-Rechnung ist erst der Anfang
• Im Geschäftsverkehr gibt es weitere zahlreiche
Dokumente und Prozesse, die analog zur
elektronischen Rechnung standardisiert und
automatisiert werden können.
• Digitalisierung und Automation sind die wichtigsten
aktuellen Trends. Ihnen kann man sich nicht
entziehen.
• Die konsequente Umsetzung der elektronischen
Rechnung ist daher ein erster und wichtiger Schritt
in die digitale Zukunft von Wirtschaft, Verwaltung
und Gesellschaft.
Logo 2 U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g
D r . U l r i c h K a m p f f m e y e r G m b H
PROJECT CONSULT
PROJECT CONSULT
Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
www.PROJECT-CONSULT.com
© PROJECT CONSULT 2014
79
Postfach 20 25 55
20218 Hamburg
Bis zum nächsten Mal!
Dr. Ulrich Kampffmeyer
E-Mail: Ulrich.Kampffmeyer@PROJECT-CONSULT.com
Präsentation, weitere Informationen...
www.PROJECT-CONSULT.com
PDF-Handout http://bit.ly/ERGI2015-Kff
Die Unterlagen sind ausschließlich zur persönlichen, privaten, nicht-kommerziellen Nutzung vorgesehen.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
 [DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010 [DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
[DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Joerg Lenz
 
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 

Was ist angesagt? (10)

[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
[DE] C|M|S Herausforderungen für das Information Management durch Cloud, Mobi...
 
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
[DE] Neue Compliance–Anforderungen im ECM 2014 | Dr. U. Kampffmeyer, M. Hartb...
 
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
[DE] Aktuelles zu Rechtsfragen | Dr. Ulrich Kampffmeyer | UpdateIM16 | Hambur...
 
[DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
 [DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010 [DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
[DE] Glossar zu Dokumenten-Technologien | PROJECT CONSULT | Hamburg 2010
 
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
[DE] WebCast "Neue EU-Verordnung eIDAS" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Kofax | Ba...
 
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
[DE] eIDAS: Elektronisches Unterschreiben | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT ...
 
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
[DE] Studien zum Einsatz von IM & ITK in DE | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update...
 
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
Webinar: Neue EU-Verordnung eIDAS: Was Sie jetzt über elektronisches Untersch...
 
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Enterprise Information Management | Vortrag Dr. Ulrich Kampffmeyer
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Update IM 2019 ...
 

Andere mochten auch

[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerktDistrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
Wouter de Heij
 
Thoughts
ThoughtsThoughts
Thoughts
William Lewis
 
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidadesDiálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
Eduardo Rojas
 
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieursWaarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
Jo Gijbels
 
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
Ayuntamiento de Málaga
 
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargadoConvenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
Producciones IDENTIDAD CERO
 
Cinetransformer - Brochure ENG 2016
Cinetransformer - Brochure ENG 2016Cinetransformer - Brochure ENG 2016
Cinetransformer - Brochure ENG 2016
Cinetransformer
 
Why is clogging an issue in aeroponics?
Why is clogging an issue in aeroponics?Why is clogging an issue in aeroponics?
Why is clogging an issue in aeroponics?
Upstart University
 
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
Igor Golovin
 
18 Travel Goals Everyone Should Have
18 Travel Goals Everyone Should Have18 Travel Goals Everyone Should Have
18 Travel Goals Everyone Should Have
ImOnHolidays
 
Convention of security presidential homage zero listo
Convention of security presidential homage zero listoConvention of security presidential homage zero listo
Convention of security presidential homage zero listo
Producciones IDENTIDAD CERO
 
Hola Somos Bialar ! Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
Hola Somos Bialar !  Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.Hola Somos Bialar !  Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
Hola Somos Bialar ! Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
Mariano Larrazabal. Marketing Agropecuario. Agromarketing
 
Natural Disasters and the Law: The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
Natural Disasters and the Law:  The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...Natural Disasters and the Law:  The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
Natural Disasters and the Law: The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
Anthony DellaPelle, Esq., CRE
 
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing 3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
Cassie Hicks SocialMedia/Digital Marketing Strategist
 
La constituyente economica
La constituyente economicaLa constituyente economica
La constituyente economica
Producciones IDENTIDAD CERO
 
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
Solvis Consulting, LLC
 
Digital Collision
Digital CollisionDigital Collision
Digital Collision
Roberto Pezza
 
Marketing prossimità v_1.0
Marketing prossimità v_1.0Marketing prossimità v_1.0
Marketing prossimità v_1.0
Silvia Benelli
 
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
Ayuntamiento de Málaga
 

Andere mochten auch (20)

[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
[EN] Keynote Exchange Summit: Integration of E-Invoicing Into The Existing IT...
 
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerktDistrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
Distrifood Interview - Enorme kans voor supers in vers-bewerkt
 
Thoughts
ThoughtsThoughts
Thoughts
 
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidadesDiálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
Diálogos transdisciplinarios en la si nº 2 identidades
 
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieursWaarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
Waarom RFEM de optimale rekensoftware is voor uw ingenieurs
 
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
EL AYUNTAMIENTO SE SUMA AL PARO INTERNACIONAL DE MUJERES Y A LOS 5 MINUTOS SI...
 
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargadoConvenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
Convenioanti t-rex-p-p-2016 - recargado
 
Cinetransformer - Brochure ENG 2016
Cinetransformer - Brochure ENG 2016Cinetransformer - Brochure ENG 2016
Cinetransformer - Brochure ENG 2016
 
Why is clogging an issue in aeroponics?
Why is clogging an issue in aeroponics?Why is clogging an issue in aeroponics?
Why is clogging an issue in aeroponics?
 
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
1.4.1 Интервью с продукт-менеджером компании ДКС Антоном Дьяконовым
 
18 Travel Goals Everyone Should Have
18 Travel Goals Everyone Should Have18 Travel Goals Everyone Should Have
18 Travel Goals Everyone Should Have
 
Convention of security presidential homage zero listo
Convention of security presidential homage zero listoConvention of security presidential homage zero listo
Convention of security presidential homage zero listo
 
Hola Somos Bialar ! Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
Hola Somos Bialar !  Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.Hola Somos Bialar !  Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
Hola Somos Bialar ! Expertos en Marketing Estratégico Agropecuario.
 
Natural Disasters and the Law: The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
Natural Disasters and the Law:  The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...Natural Disasters and the Law:  The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
Natural Disasters and the Law: The Aftermath of Superstorm Sandy and Its Imp...
 
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing 3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
3 Simple Steps To Master Your Local Marketing
 
La constituyente economica
La constituyente economicaLa constituyente economica
La constituyente economica
 
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
¿Cómo seleccionar una herramienta de redes sociales?
 
Digital Collision
Digital CollisionDigital Collision
Digital Collision
 
Marketing prossimità v_1.0
Marketing prossimità v_1.0Marketing prossimità v_1.0
Marketing prossimità v_1.0
 
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
EL AYUNTAMIENTO DESTINA 100.000 EUROS A LA MEJORA DE LA SEÑALIZACIÓN Y BALIZA...
 

Ähnlich wie [DE] Vereon Vortrag: Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften | Dr. Ulrich Kampffmeyer 8. Juni 2015 | Wiesbaden E-Rechnungsgipfel

[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg [DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
QUIBIQ Hamburg
 
E-Mail-Flut beherrschbar machen
E-Mail-Flut beherrschbar machenE-Mail-Flut beherrschbar machen
E-Mail-Flut beherrschbar machen
id-netsolutions Digital Solutions GmbH
 
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] EIM-Update 2014 Folien
[DE] EIM-Update 2014 Folien[DE] EIM-Update 2014 Folien
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
id-netsolutions Digital Solutions GmbH
 

Ähnlich wie [DE] Vereon Vortrag: Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften | Dr. Ulrich Kampffmeyer 8. Juni 2015 | Wiesbaden E-Rechnungsgipfel (20)

[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg [DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
[DE] Seminarauszug | "E-Rechnung" | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Hamburg
 
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
Webcast: E-Rechnung - Wieso, weshalb, warum?
 
E-Mail-Flut beherrschbar machen
E-Mail-Flut beherrschbar machenE-Mail-Flut beherrschbar machen
E-Mail-Flut beherrschbar machen
 
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
[DE] EIM Update 2014 | Handout | PROJECT CONSULT Dr. Ulrich Kampffmeyer
 
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
[DE] Digital … Business, Transformation, Confusion & Chaos | Dr. Ulrich Kampf...
 
[DE] EIM-Update 2014 Folien
[DE] EIM-Update 2014 Folien[DE] EIM-Update 2014 Folien
[DE] EIM-Update 2014 Folien
 
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Dokumentation Update Information Management 2019 | Dr. Ulrich Kampffmeye...
 
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
[DE] ECM & Wirtschaftlichkeit | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Computerwoche ECM In...
 
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
[DE] Von ECM zu Social Business | Dr. Ulrich Kampffmeyer | EIM Update 2011
 
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
[DE] Die E-Rechnung ist nur eine kleine Komponente im digitalisierten Geschäf...
 
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2013 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
 
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
[DE] Jenseits von ECM | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT & Business 2015
 
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
[DE] EIM Update 2014 | Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJ...
 
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] Aktuelles zu Standards im Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeye...
 
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
[DE] Information Management & Elektronische Rechnung | Seeburger Webinar mit ...
 
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
[DE] Übersicht: Keynotes 1993-2016 | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT
 
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
[DE] Enterprise Information Management Maturity Modell | Dr. Ulrich Kampffmey...
 
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
[DE] Rechtsänderung im IT-Umfeld GDPdU, elektronische Signatur & Elektronisch...
 
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
[DE] ECM = Enterprise Change Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | IT Busines...
 
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
Geschäftsprozesse mit ViFlow modellieren - mit ELO realisieren.
 

Mehr von PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH

[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
[DE]  Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...[DE]  Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Part 2 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 2 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...[DE] Part 2 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 2 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Part 1 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 1 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...[DE] Part 1 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 1 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH
 

Mehr von PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH (20)

[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
[DE] Herausforderung Information Governance | Webinar "Mit ECM zu effektiver ...
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2021 | Webc...
 
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
[DE] Knowledge Management, eBusiness & Enterprise Content Management - Neue H...
 
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
[DE] Staffware Process Suite – Delivering the Process of Business | Dr. Ulric...
 
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
[EN] Decisions and Timing, a Practical Guide | Dr. Ulrich Kampffmeyer | PROJE...
 
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
[DE] Planung und Projektmanagement zur Einführung komplexer Informationssyste...
 
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
[DE] Zukünftige Entwicklungen im Information Management 2020 bis 2026 | Webca...
 
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
[DE] Records Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Saperion User Group | Berl...
 
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
[DE] Workflow vom mainframe ins internet | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Safe Tagu...
 
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
[DE] „Aktuelles zu den rechtlichen Anforderungen an die Archivierung und Verf...
 
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
 
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
[DE] ECM 2.0 - die Zukunft dokumentbezogener Technologien | Ulrich Kampffmeye...
 
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
[DE] Digitalisierung & Information Management | Dr. Ulrich Kampffmeyer | Ceni...
 
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
[DE]  Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...[DE]  Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
[DE] Die 10 PROJECT CONSULT Trends für das Information Management 2020 | Web...
 
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
[DE] Sichere elektronische Archivierung | Felix von Bredow | AIIM Conference ...
 
[DE] Part 2 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 2 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...[DE] Part 2 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 2 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
 
[DE] Part 1 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 1 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...[DE] Part 1 |  E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
[DE] Part 1 | E-Mail-Archivierung richtig gestalten – Rechtliche Grundlagen,...
 
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
[DE] "Effizienter Einsatz von Dokumenten-Technologie" | Dr. Ulrich Kampffmeye...
 
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
[DE] Optische Speicher, Voraussetzung für die Informationsverarbeitung der Zu...
 
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
[DE] Vom Wert der Information | Dr. Ulrich Kampffmeyer | DMS EXPO 2014
 

[DE] Vereon Vortrag: Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften | Dr. Ulrich Kampffmeyer 8. Juni 2015 | Wiesbaden E-Rechnungsgipfel

  • 1. Logo 2 PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH www.PROJECT-CONSULT.com © PROJECT CONSULT 2014 Postfach 20 25 55 20218 Hamburg 1 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 1 Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften Dr. Ulrich Kampffmeyer 8. Juni 2015 | Wiesbaden E-Rechnungsgipfel
  • 2. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 2 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Agenda 1 PRÄLUDIUM 2 ES GIBT EIN LEBEN VOR UND NACH DEM RECHNUNGSAUSTAUSCH • Erstellung & Versand • Empfang & Verarbeitung • Verwaltung & Speicherung 3 EPILOG
  • 3. Logo 2 3 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 1 PRÄLUDIUM DAS FORMAT IST NICHT ALLES Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften
  • 4. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 4 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Präludium Die Rechnung ist eines der wichtigsten Dokumente im Wirtschaftsleben. Mit der zunehmenden Digitalisierung von Kommunikation und Wirtschaftsleben muss die Rechnung sebstverständlich auch digital werden und durch digitale Prozesse unterstützt werden.
  • 5. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 5 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Präludium Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht sich vielfach nur um die Themen „Format“ und „Austausch“.
  • 6. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 6 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Präludium Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht sich vielfach nur um die Themen „Format“ und „Austausch“. Das technische Format ist unerheblich, solange alle vom Gesetzgeber geforderten Angaben vollständig und richtig vorhanden sind: • Papier • E-Mail • Text • Datensatz • PDF • usw.
  • 7. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 7 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Präludium Die Diskussion um die elektronische Rechnung dreht sich vielfach nur um die Themen „Format“ und „Austausch“. Das technische Format ist unerheblich, solange alle vom Gesetzgeber geforderten Angaben vollständig und richtig vorhanden sind: • Papier • E-Mail • Text • Datensatz • PDF • usw. Der Austausch elektronischer Rechnungen erfolgt über verschiedene Kanäle: • EDI / X.400-Nachrichten • E-Mail mit Attachment • Download vom Portal • Versand mit Datenträger • Fax • usw.
  • 8. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 8 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Präludium • Die aktuelle Diskussion um die elektronische Rechnung in Deutschland konzentriert sich auf eine besondere Form des Austausches elektronischer Rechnungen: • per Versand via E-Mail • in einem kombinierten Format aus XML-Datensatz und anzeigefähigem PDF der Rechnung, gebündelt in einem Container. • Dies ist nur eine der möglichen Formen, elektronische Rechnungen auszutauschen!
  • 9. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 9 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Ziel der elektronischen Rechnung Ziel der Standardisierung des elektronischen Rechnungsaustausches ist die weitgehende Automatisierung der Erstellung und Verarbeitung bei gleichzeitiger Verringerung von Kosten und Aufwänden unter Sicherstellung der rechtlichen Anerkennung elektronischer Rechnungen.
  • 10. Logo 2 10 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 2 ES GIBT EIN LEBEN VOR UND NACH DEM RECHNUNGSAUSTAUSCH Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften
  • 11. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 11 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Der Rechnungsaustausch banal Absender Empfänger erstellt & versendet erhält, verarbeitet & … bezahlt! R
  • 12. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 12 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Was kann uns alles passieren? Die elektronische Rechnung selbst: einfach Sammel Vorab Storno berich- tigte Kopie A ER … mehrere
  • 13. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 13 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Was kann uns alles passieren? Der Transport der elektronischen Rechnung selbst: versendet? lesbar? empfangen? verarbeitbar? A ER abgehört … verschütt- gegangen … korrumpiert …
  • 14. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 14 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Thema In diesem Vortrag geht es nicht um den Austausch und die Formate, sondern um die Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem Rechnungsempfang.
  • 15. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 15 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Thema In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate, sondern um die Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem Rechungsempfang. Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen zu beachten: • Manuelle Prozesse • Manuell / teil-elektronifizierte Prozesse • Automatisierte Prozesse
  • 16. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 16 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Thema In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate, sondern um die Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem Rechungsempfang. Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen zu beachten: • Manuelle Prozesse • Manuell / teilelektronifizierte Prozesse • Automatisierte Prozesse Typ des Prozesses: • Direkt oder nur die Rechnung und ihre Verarbeitung betreffend • Indirekt die Arbeit mit der Rechnung unterstützend
  • 17. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 17 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Thema In diesem Vortrag wollen wir aber nicht den Austausch und die Formate, sondern die Prozesse vor dem Rechnungsversand und nach dem Rechungsempfang betrachten. Folgende Unterscheidungen sind bei den Prozessen zu beachten: • Manuelle Prozesse • Manuell/teilelektronifizierte Prozesse • Automatisierte Prozesse Typ des Prozesses: • Direkt oder nur die Rechnung und ihre Verarbeitung betreffend • Indirekt die Arbeit mit der Rechnung unterstützend Art der Prozesse: Erstellung Empfang Versand Verarbeitung Verwaltung Aufbewahrung A E A & E
  • 18. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 18 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Thema Ziel ist die möglichst weitgehende und kostensparende Automatisierung … • Im Unternehmen ist das Rechnungswesen in der Regel homogen und durchgehend organisiert – beim Rechnungsaustausch entsteht die Problematik durch die unterschiedlichen Formate, Prozesse und Systeme unterschiedlichster Unternehmen.
  • 19. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 19 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Idee: jeder mit jedem A E Klein-Unternehmen Manuell Textverarbeitung Fibu Selbständiger Manuell Textverarbeitung Steuerberater Mittelständler Manuell Teilautomatisiert Fibu Mittelständler Teilautomatisiert ERP Groß-Unternehmen Automatisiert ERP Konzern Teilautomatisiert und automatisiert mehrere ERP E A
  • 20. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 20 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Prozesse Erstellung und Bereitstellung der elektronischen Rechnung
  • 21. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 21 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Der Ersteller und Versender elektronischer Rechnungen bestimmt letztlich, in welcher Form die elektronische Rechnung bereitgestellt wird. Er muss dabei aber berücksichtigen: • Sind die Empfänger auf das Thema vorbereitet oder verlangen sie etwa nach Empfang, doch noch, eine – mit zusätzlichem Aufwand erstellte – papiergebundene Rechnung zusätzlich oder nachträglich zu erhalten. • Bei einer unternehmens- oder branchenspezifischen Lösung kommt dem „On- Boarding“ der Geschäftspartner (aber auch der Reduktion von Lieferanten) ebenfalls eine Bedeutung zu.
  • 22. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 22 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Das Umfeld der Rechnung ist beim Ersteller bekannt: • Rechnungsgegenstand • Rechnungsempfänger Das Umfeld ist kontrolliert: • Kontext • Rechnungsnummer
  • 23. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 23 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
  • 24. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 24 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen • Manuelle Rechnungerstellung • Manuelle Verbuchung • Versand einzeln über E-Mail • Ablage der Rechnung in einem „Aufbewahrungssystem“ • Sicherung der Buchungsdaten (selbst oder beim Dienstleister)
  • 25. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 25 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen • Manuelle Rechnungerstellung • Manuelle Verbuchung • Versand einzeln über E-Mail • Ablage der Rechnung in einem „Aufbewahrungssystem“ • Sicherung der Buchungsdaten (selbst oder beim Dienstleister) Integration in die Anwendungslandschaft • Rechnungs-Template für die Textverarbeitung; abhängig von der „Initiative“ des Absenders • Automatisiertes Ausgabeformat für das Buchhaltungssystem; abhängig vom Anbieter • Automatisiertes Versenden und Ablegen aus dem Buchhaltungssystem; abhängig vom Anbieter
  • 26. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 26 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen Textverarbeitung Fibu E-Mail
  • 27. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 27 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun? • FiBu auf ZUGFeRD aufrüsten (Konverter, Validierer, Bereitstellungsschnittstelle) und/oder • Textverarbeitung Aufrüsten (Template, Konverter, Validierer) oder • einen Dienstleister auswählen, der dies für den Ersteller übernimmt
  • 28. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 28 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen
  • 29. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 29 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Direkte Prozesse der Rechnungserstellung • Manueller oder automatisierter Trigger zur Erstellung von Rechnungen • Automatisierte Erstellung der Rechnung aus den Daten der Fibu / des ERP mit Konfiguration der Rechnung über Stamm- und Bewegungsdaten • Automatisierte Bereitstellung der Rechnung durch • Push Versand der Rechnung (E-Mail, X.400) • Pull Versand einer Notifikation, dass die Rechnung zum Download bereitsteht (E-Mail, SMS, Social u.a.)
  • 30. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 30 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Unterschiedliche Komplexität der Rechnung bedingt unterschiedliche Formen der Integration: • Standardisierte Produkte und Dienstleistungen „ab Lager“ mit durchgängigen elektronischen Bestell- und Abwicklungsprozessen. • Die Rechnungserstellung wird aus diesen Prozessen heraus initiiert und bedarf im Regelfall keiner manuellen Aktion. • Individuelle oder speziell konfigurierte Dienstleistungen und Produkte, die auch zu individuellerer Rechnungslegung führen. • Die Rechnungstellung wird in der Regel manuell initiiert und unterliegt häufig Prüfungs- und Freigabeprozessen; gegebenenfalls auch Abstmmungsprozessen mit dem Rechnungsempfänger.
  • 31. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 31 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Indirekte Prozesse im Rahmen der Rechnungserstellung • Manuelle Prüfung Übereinstimmung mit Bestellung und vertraglichen Konditionen • Automatisierte Prüfung gegen Stammdaten und Bewegungsdaten, die außerhalb des Systemes liegen, mit dem die Rechnungen erstellt werden
  • 32. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 32 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Integration in die Anwendungslandschaft • Primär für die Software, mit der Rechnungen erstellt werden • Erstellung von Buchungssätzen, die automatisiert und über die Stammdaten zum Rechnungsempfänger parametrisiert Rechnungen im erforderlichen Format erzeugt, zum Versand/Abholung bereitstellt und geordnet für die Ablage vorbereitet • Diese Funktionalität wird in der Regel über den Lieferanten/Systemintegrator der Software bereitgestellt.
  • 33. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 33 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Integration in die Anwendungslandschaft • Sekundär für die Software, mit der die Erstellung von Rechnungen begleitet wird: • Benachrichtigung der zuständigen Bearbeiter mit direktem Link auf den Buchungsdatensatz und das gegebenenfalls bereits erstellte Rechnungsdokument, das dem Empfänger zugestellt werden soll • Anzeige Buchungssatz und Dokument sowie Freigabe und Annotationsfunktionalität; gegebenenfalls mit der Möglichkeit Änderungen vorzunehmen • Diese Funktionalität muss in der Regel zusätzlich über Berechtigungen, Einbindung Benachrichtigungssysteme oder separate Workflow/Collaborations-Lösungen bereitgestellt werden.
  • 34. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 34 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen: Vorfeld Fibu/ERP CRM Kunde Rechnung andere Projektmanagement Dienst- leistung Zeiterfassung Verträge andere Produkt Warenwirtschaft Bestellportal andere
  • 35. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 35 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen: Ausgabe Fibu/ERP E-Mail Portal Druck Fax SMS Notation EDI / X.400 Stamm- daten Konverter u.a. Daten Daten Daten & Dokument Dokument Daten/Dokument Dokument Rechnung
  • 36. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 36 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A Der Ersteller und Absender Mittelständler und Groß-Unternehmen Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun? • Das die Rechnung generierende System (FiBu/ERP) auf ZUGFeRD aufrüsten • Konverter • PDF/A // PDF/A-3 Generator • Validierer • Bereitstellungsschnittstelle • etc. oder • einen Dienstleister auswählen, der dies für den Ersteller übernimmt
  • 37. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 37 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Prozesse Empfang und Verarbeitung der elektronischen Rechnung
  • 38. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 38 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter • Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden.
  • 39. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 39 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter • Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden. • Der Empfänger ist von außen getrieben. • Er kann sich selten dem Empfang von elektronischen Rechnungen verweigern. • Setzt er auf eigene Lösungen oder Portale für elektronische Rechnungen, so müssen diese dennoch auf den Empfang und die Verarbeitung fremder Formate eingerichtet sein.
  • 40. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 40 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter • Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden. • Umfeld der Rechnung ist – teilweise – bekannt: • Bestellung • Lieferanten-Daten und andere Stammdaten • Verträge • ggbf. längere Historie des Rechnungsaustausches
  • 41. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 41 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter • Grundsätzlich gilt, dass unabhängig auf welchem Weg und in welchem Format die Rechnungen das Unternehmen erreichen, sie nach einheitlichen Regeln und in gleicher Qualität verarbeitet werden. • Hierbei spielt es eine Rolle, (1) ob die Rechnung als a) nur Daten (z.B. EDI), b) Daten und Dokument (z.B. ZUGFeRD als Attachment) oder c) nur als Dokument (Fax; Scan oder PDF Attachment) empfangen wurden (2) ob die Rechnung beim Empfang bereits digital war (originär elektronisch) oder erst nachträglich in elektronische Form gebracht wurde (Scannen sowie Scannen mit OCR und Extraktion der Rechnungsdaten) Die Verarbeitung von (2) entspricht im Prinzip der möglichen Verarbeitung von (1c).
  • 42. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 42 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen
  • 43. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 43 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen • Empfang im E-Mail-Postkorb als E-Mail mit Attachment (auch Fax) • Empfang im E-Mail-Postkorb als Link auf den Download der Rechnung • (Scannen von Papier-Rechnung) • Ablage in speziellen E-Mail-Ordner und/oder Dateiverzeichnis oder Dokumentenmanagementssystem (und/oder Ausdruck), oder, oder, oder ... • Verbuchung in der Fibu oder Weiterleitung an einen Dienstleister zum Verbuchen
  • 44. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 44 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen • Empfang im E-Mail-Postkorb als E-Mail mit Attachment (auch Fax) • Empfang im E-Mail-Postkorb als Link auf den Download der Rechnung • (Scannen von Papier-Rechnung) • Ablage in speziellen E-Mail-Ordner und/oder Dateiverzeichnis oder Dokumentenmanagementssystem (und/oder Ausdruck), oder, oder • Verbuchung in der Fibu oder Weiterleitung an einen Dienstleister zum Verbuchen Integration in die Anwendungslandschaft • eigentlich nur organisatorisch, da • der Empfang vorrangig über Standard-E-Mail abgewickelt wird, • nur manuell oder durch Dritten gebucht wird, • und dedizierte Freigabeprozesse selten notwendig sind.
  • 45. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 45 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen E-Mail Fibu Download Fax E-Mail Upload Dienstleister Scan
  • 46. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 46 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Einzelkämpfer und Klein-Unternehmen Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun? • Teilautomatisiert: • Integriert in die E-Mail-Software eine Erkennung für E-Mails mit ZUGFeRD-Attachment, • Herauslösung des ZUGFeRD-PDF/A-3-Attachments, • Auflösung Attachment mit Bereitstellung PDF- Dokument(e) im Dateisystem und Datensatz für Fibu (wenn diese eine Import-Schnittstelle hat und das korrekte Schema ermitteln kann) • Manuell: • Herausnehmen des PDF-Dokumentes aus dem Container. Manueller Prozess wie bisher.
  • 47. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 47 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen
  • 48. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 48 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Empfang und Import • EDI Automatisierter Empfang, Protokollierung, Umsetzung, Validierung, Import ins Buchungssystem, Archivierung Manuelle Prozesse nur bei Feststellung von Fehlern
  • 49. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 49 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Empfang und Import • EDI Automatisierter Empfang, Protokollierung, Umsetzung, Validierung, Import ins Buchungssystem, Archivierung Manuelle Prozesse nur bei Feststellung von Fehlern • E-Mail mit Attachment sofern automatisch als Rechnung erkannt, Aussteuern in den Rechnungserfassungsprozess. Manuelle oder teilautomatisierte Prozesse
  • 50. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 50 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Empfang und Import • EDI • E-Mail mit Attachment Sofern automatisch als Rechnung erkannt, Aussteuern in den Rechnungserfassungsprozess. Manuelle oder teilautomatisierte Prozesse • Papier-Rechnung Scannen, Qualitätssichern, OCR/ICR/Klassifikation, Abgleich mit Stammdaten, entsprechend Regelwerk automatisierte oder manuelle Weiterverarbeitung
  • 51. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 51 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Empfang und Import • EDI • E-Mail mit Attachment • Papier-Rechnung Scannen, Qualitätssichern, OCR/ICR/Klassifikation, Abgleich mit Stammdaten, entsprechend Regelwerk automatisierte oder manuelle Weiterverarbeitung • Workflow-basierter Rechnungsaustausch (z.B. über Portale mit Partnern): Automatisierter Empfang standardisierter Daten/Dokumente, Download, Prüfung, Automatisierte Verarbeitung
  • 52. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 52 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Rechnungsprüfung: ein klassischer Prozess in zwei Varianten • Integriert In der FiBu/ERP-Lösung wird der Prüfungs- und Freigabe- Prozesse direkt mit einem internen Workflow abgebildet. Den zu prüfenden Rechnungen sind die empfangenen Dokumente zugeordnet und können über einen Viewer angezeigt werden. • Eigenständig Es wird ein von der FiBu/ERP-Lösung unabhängiges Werkezug benutzt, dass die zu prüfenden Dokumente mit Verlinkung auf die zugehörigen Daten bereitstellt und entsprechend dem Prüfungsergebnis dann der Fibu/ERP- Lösung die korrekten Daten überstellt.
  • 53. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 53 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Verarbeitung • Für eine optimierte, automatisierte Rechnungsverarbeitung sind korrekte Eingangs- daten, Regelwerke zur Verarbeitung (z.B. Skontierung, Verbindung Vertragsmanagement u.a.) und zur Zahlung notwendig (zukünftig E- Payment). Hierfür werden die Dokumente nicht mehr benötigt, sondern sind nur noch als Beleg verknüpft.
  • 54. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 54 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Integration in die Anwendungslandschaft • Für EDI sind spezielle Softwareanwendungen notwendig, die auch die vereinbarten Schema verarbeiten können. Mit EDI ist eine vollkommene Automatisierung der Rechnungsempfangsverarbeitung möglich. Der Einsatz beschränkt sich jedoch auf Großunternehmen und spezielle Branchenlösungen.
  • 55. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 55 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Integration in die Anwendungslandschaft • EDI • Capture-Systeme für die Aufbereitung verschiedener Typen von Informationen. Hier sind spezielle Systeme für die Rechnungseingangsverarbeitung verfügbar: • Scannen mit OCR/ICR/Klassifikation, Datenextraktion • Interpretation elektronischer Rechnungen auf Basis E-Mail, Word, PDF oder anderen Formaten mit Klassifikation und Datenextraktion • Erzeugung und Bereitstellung einheitlicher Dokument- und Datenformate für die Weiterverarbeitung • Anbindung an Postkorbsysteme, Rechnungsprüfungsanwendungen und größere ERP- Systeme
  • 56. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 56 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen • Komplexe Differenzierung in Abhängigkeit von Lösungen und Prozessen erlaubt nur beispielhafte Betrachtungen Integration in die Anwendungslandschaft • Sekundär für die Software, mit der Nutzung von Eingangsrechnungen begleitet wird: • Collaboration/Workflow in Freigabe- und Archivierungsprozessen • Audit-Trail-Services zur Nachvollziehbarkeit der Verarbeitung von Rechnungen und Erstellung von Protokollen • Rechnungsdaten-weiterverarbeitende Systeme wie BI, Analytics, Controlling und andere Werkzeuge
  • 57. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 57 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen: Aufbereitung Fibu/ERPE-Mail Portal Fax EDI / X.400 Stamm- daten Rechnungs -prüfung u.a. Daten Daten Dokument Daten/Dokument Dokument Konverter Papier Scan QS OCR/ ICR Klassifkation Daten Daten Daten Daten
  • 58. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 58 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen: Nachbereitung Fibu/ERP Aufbewahrung Prüfungs- und Freigabeprozess Analytics Zahlungs- verarbeitung Audit-Trails
  • 59. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 59 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 E Der Empfänger und Verarbeiter Mittelständler und Groß-Unternehmen Was müsste diese Zielgruppe für ZUGFeRD tun? • Teilautomatisiert: • Integriert in die E-Mail-Software eine Erkennung für E- Mails mit ZUGFeRD-Attachment, • Herauslösung des ZUGFeRD-PDF/A-3-Attachments, • Auflösung Attachment mit Bereitstellung PDF-Dokument(e) und Datensatz für Fibu/ERP, • Import in Rechnungsprüfungsprozess und/oder Fibu/ERP- Lösung, • Übernahme Container/Dokument für Aufbewahrung. • etc. • Manuell: • Herausnehmen des PDF-Dokumentes aus dem Container. Manueller Prozess wie bisher. In jedem Fall, zusätzliche Software und weitere Auswertungsschritte oder Einschaltung eines Dienstleisters, der die Aufbereitung übernimmt.
  • 60. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 60 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Prozesse Verwaltung und Aufbewahrung der elektronischen Rechnung
  • 61. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 61 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD. • Buchungsdaten Die Verwaltung der Buchungen erfolgt in der Regel in einem FiBu- oder ERP-System. Dieses sorgt für die Ordnungsmäßigkeit. Solange aufbewahrungspflichtige Daten nicht aus diesem System ausgelagert werden, ist die ordnungsmäßige Aufbewahrung der Buchungsdaten in der Regel gewährleistet.
  • 62. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 62 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD. • Buchungsdaten • Belege Sofern Buchungsdatensatz und Beleg nicht identisch sind (z.B. bei EDI), muss der Beleg zum Datensatz aufbewahrt werden und muss mit diesem nicht auflösbar verknüpft sein (gleicher Index).
  • 63. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 63 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD. • Buchungsdaten • Belege Sofern Buchungsdatensatz und Beleg nicht identisch sind (z.B. bei EDI), muss der Beleg zum Datensatz aufbewahrt werden und muss mit diesem verknüpft sein. • Belege werden häufig separat in einem revisionssicheren elektronischen Archiv abgelegt. Hierbei ist zu unterscheiden, ob • der Zugriff nur über das übergeordnete ERP-System möglich ist (HSM-Ansatz) oder • der Zugriff mit einer eigenen Datenbank unabhängig vom ERP möglich ist (integrierter Ansatz). Dies erlaubt auch anderen Systemen die Nutzung der archivierten Dokumente und Daten.
  • 64. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 64 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung HSM & revisionssichere Archivierung HSM Archiv BPMCapture E-MailERP ERP u.a. Aufbewahrung & Archivierung Aufbewahrung nur nutzbar durch das ERP, da dort der Index liegt Aufbewahrung und weitere Dienste durch alle angeschlossenen Anwendungen nutzbar, da das Archiv über eine eigene Verwaltung und einen eigenen Index für den Zugriff verfügt.
  • 65. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 65 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD. Was ist aufzubewahren? • Daten aus den Fibu-/ERP- und anderen zugehörigen Systemen in maschinell auswertbarer Form. • Belege (Dokumente, Datensätze) in recherchierbarer Form. Soweit maschinelle Auswertbarkeit ursprünglich gegeben war, muss diese erhalten bleiben. • Audit-Trails der Verarbeitungs- und Aufbewahrungssysteme
  • 66. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 66 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Handlungsbedarf: Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse Handlungsbedarf: Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse (BMF/StBA 2014)
  • 67. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 67 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Handlungsbedarf: Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse Handlungsbedarf: Projekt Elektronische Archivierung Ergebnisse (BMF/StBA 2014) Das Problem sind die roten und besonders die gelben Doppellungen
  • 68. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 68 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Die Prozesskette Prozesssicherheit und Überprüfbarkeit Bei der Integration der elektronischen Rechnung in bestehende Systemlandschaften sind häufig zahlreiche Systeme direkt oder indirekt tangiert. Zwei wesentliche Komponenten sind bei der Umsetzung zu berücksichtigen: • Durchgängige Prozesssicherheit Diese kann durch geeignete Prozess- oder Workflow- Software gesteuert und sichergestellt werden. • Durchgängige Nachvollziehbarkeit Diese kann durch Audit-Trails sichergestellt werden, die alle Prozesse mit der Rechnung von Anfang bis Ende protokollieren. In beiden Ansätzen ist sicherzustellen, dass besonders die Unzulänglichkeiten des Nachweises bei Versand und Empfang berücksichtigt werden.
  • 69. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 69 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verfahrensdokumentation Rechnungen sind aufbewahrungspflichtig. Sie unterliegen den Regelungen von HGB, AO und GoBD. Verfahrensdokumentation • für die Erstellung, Versendung und Aufbewahrung der Ausgangsrechnungen und • für Empfang, Verarbeitung und Aufbewahrung der Eingangsrechnungen ist die Beschreibung der zugehörigen Organisation, Prozesse und Systeme in der Verfahrens- dokumentation erforderlich.
  • 70. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 70 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 A & E Verwaltung und Aufbewahrung Was muss man für ZUGFeRD tun? • Entscheidungen treffen: • Speicherung des gesamten PDF/A-3-Containers mit Daten und Dokument(en)? • Separierung Daten/Dokumente, da die Daten auch bereits im Buchhaltungssystem und dessen Aufbewahrung vorliegen? • Verhindern, dass eine Rechnung zweimal verarbeitet wird (da sie als Daten und als Dokument vorliegen). • Spezielle Software bereithalten, die den PDF/A-3- Container interpretieren kann (Extraktion der XML- Daten-Komponente; Auflösung komplexerer Strukturen)
  • 71. Logo 2 71 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 3 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 3 EPILOG Die Integration der E-Rechnung in bestehende IT-Landschaften
  • 72. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 72 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Fazit (1) • In nahezu allen Unternehmen existieren geordnete Prozesse für den Umgang mit Rechnungen. Diese sind für elektronische Rechnungen – soweit noch nicht geschehen – zu ergänzen. • Elektronische Rechnungen erfordern nur dann neue Lösungen, wenn die Rechnungsprozesse automatisiert werden sollen. Dies ist besonders beim Erfassen eingehender Rechnungen relevant. • Neue Zusatzsoftware und Integration mit neuer Funktionalität ist erforderlich, wenn auf neue Standards (z.B. ZUGFeRD) oder besondere Verfahren (z.B. Rechnungsempfang mittels De- Mail) aufgesetzt wird.
  • 73. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 73 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Fazit (2) • Häufig wird elektronischer Rechnungsempfang und Rechnungsversand noch getrennt gesehen. Man richtet sich manuell oder halbautomatisch auf Empfang ein, macht vielleicht etwas bei der Ausgabe von Rechnungen, behandelt das Thema aber nicht durchgängig und einheitlich. • Die elektronische Rechnung und die elektronische Rechnungsverarbeitung bietet ein erhebliches Effizienzpotential gegenüber der Verarbeitung papiergebundener Rechnungen. Die Umsetzung wird entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit sein.
  • 74. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 74 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Fazit (3) • Elektronische Rechnungen sind vorrangig ein Thema von Prozessen. Die Effizienz und Kosteneinsparung liegt in den Prozessen. Technik und Dienstleistung sind matur und käuflich. • Der Erfolg der Einführung der elektronischen Rechnung ist nicht die Akzeptanz und Umsetzung eines technischen Formates, sondern ob das Papier in den Prozessen vor dem Rechnungs-versand und nach dem Rechnungsempfang auch verschwunden ist. • Die Rechnung auf Papier wird ebenso verschwinden wie die Rechnung in Keilschrift auf einer Tontafel.
  • 75. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 75 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Lokal, regional und global (1) • Geschäfte werden über Landesgrenzen getätigt. Deshalb muss die Erstellung und die Verarbeitung von empfangenen Rechnungen die spezifischen technischen Formate wie auch die rechtlichen Bedingungen anderer Länder berücksichtigen und abbilden können. • Rein nationale Entwicklungen haben im internationalen Geschäftsverkehr keine Chance.
  • 76. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 76 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Lokal, regional und global (2) Bei elektronischen Rechnungen sind zu berücksichtigen: • Kenntlichmachung des Rechtsraumes (relevant Absenderland und/oder Empfängerland in Abhängigkeit der erbrachten Leistungen oder gelieferten Produkte). • Verwendung aller Attribute, die im Empfänger wie auch im Absenderland gefordert sind. Korrekte Bezeichnungen und Inhalte der jeweiligen Felder. • Multilingualität mit Auszeichnung der Sprache der Rechnung. • Spezielle technische Formate oder Spezifikationen des Empfängerlandes. • Berücksichtigung gegebenenfalls konkurrierender Verarbeitungsregeln und Aufbewahrungsfristen.
  • 77. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 77 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Lokal, regional und global (3) • Sofern globale oder internationale Standards für elektronische Rechnungen existieren, sind diese zu adaptieren und in nationale Standards mit ihren Metadaten und Spezifikationen zu integrieren. • In der Europäischen Union sind die europäischen Standards für elektronische Rechnungen (rechtlich, technisch) zu nutzen. Für die öffentliche Verwaltung ist die elektronische Rechnung für Aufträge oberhalb der Schwelle bereits seit 2014 gesetzlich vorgeschrieben. Ein einheitlicher technischer Standard für elektronische Rechnungen auf europäischer Ebene befindet sich in der Evaluation.
  • 78. Logo 2 Die Integrationd er elektronischen Rechnung E-Rechnungs-Gipfel 7.-8.6.2015Dr. Urlcih Kampffmeyer 78 © PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH 2011 / Autorenrecht: <Vorname Nachname> Jul-15 / Quelle: PROJECT CONSULT 2 Epilog Die E-Rechnung ist erst der Anfang • Im Geschäftsverkehr gibt es weitere zahlreiche Dokumente und Prozesse, die analog zur elektronischen Rechnung standardisiert und automatisiert werden können. • Digitalisierung und Automation sind die wichtigsten aktuellen Trends. Ihnen kann man sich nicht entziehen. • Die konsequente Umsetzung der elektronischen Rechnung ist daher ein erster und wichtiger Schritt in die digitale Zukunft von Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft.
  • 79. Logo 2 U n t e r n e h m e n s b e r a t u n g D r . U l r i c h K a m p f f m e y e r G m b H PROJECT CONSULT PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH www.PROJECT-CONSULT.com © PROJECT CONSULT 2014 79 Postfach 20 25 55 20218 Hamburg Bis zum nächsten Mal! Dr. Ulrich Kampffmeyer E-Mail: Ulrich.Kampffmeyer@PROJECT-CONSULT.com Präsentation, weitere Informationen... www.PROJECT-CONSULT.com PDF-Handout http://bit.ly/ERGI2015-Kff Die Unterlagen sind ausschließlich zur persönlichen, privaten, nicht-kommerziellen Nutzung vorgesehen.