Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Köln aktiv gegen LärmOnline-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung  Jürgen Behrendt, Stadt Köln, E-Government und Online-Diens...
Initiierung des Projekts (2009)E-Government und Online-Dienste         Umwelt- und Verbraucherschutzamt   Erfolgreiche Bür...
Die Online-Plattform                       3
Multi-Kanal-Ansatz                 Internetplattform als Hauptkanal                                                    Bri...
Ablaufschema Lärmaktionsplanung (1)Ablaufschema Maßnahmenentwicklung            1. Online-Phase (3 Wochen 2010)           ...
Ablaufschema Lärmaktionsplanung (2)    Abstimmung mit beteiligten Ämtern und externen Institutionen          Ziel: Konkret...
Online-Beteiligung in ZahlenTabelle:Endstand dergesamtenOnline-Beteiligung                               7
Wer hat sich beteiligt? (dominierende Gruppen)Online:   mehr Männer (64 %) als Frauen (36 %)   überwiegend Personen zwis...
Ergebnisse 1. Phase                             1.645 Vorschläge gesamt                                              Straß...
Beispiel: Auswertungund Kartierungdurch Umwelt- undVerbraucherschutzamtAbrufbar im Internet                       10
Stellungnahmen zu Top 100                            Alle Top 100–Vorschläge                            wurden von der    ...
2. Phase: Maßnahmevorschläge bewerten                               Priorisierung der                               Verwal...
Beispiel Maßnahmenvorschlag                              13
Ergebnis 2. Phase:Rangfolge der Maßnahmenvorschläge(Farben: Maßnahmenvorschlag Straßenverkehr // Maßnahmenvorschlag Fluglä...
Resümee Die Resonanz auf die beiden internetbasierten Beteiligungsphasen zur  Lärmaktionsplanung für Köln war sehr gut. D...
Für weitere Fragen:    Stadt Köln    E-Goverment und Online-Dienste    Gülichplatz 1-3    50667 Köln    Ansprechpartner: J...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SuN12 - Stadt Köln - Herr Behrendt - Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung

1.273 Aufrufe

Veröffentlicht am

Stadt und Netz 2012 - Herr Behrendt (Stadt Köln) Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

SuN12 - Stadt Köln - Herr Behrendt - Online-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung

  1. 1. Köln aktiv gegen LärmOnline-Beteiligung zur Lärmaktionsplanung Jürgen Behrendt, Stadt Köln, E-Government und Online-Dienste 1 Tagung Stadt & Netz, 26. September 2012, Essen
  2. 2. Initiierung des Projekts (2009)E-Government und Online-Dienste Umwelt- und Verbraucherschutzamt Erfolgreiche Bürgerhaushalte EU-Umgebungslärmrichtlinie & Geschäftsmodell E-Partizipation geforderte Bürgerbeteiligung Pilotprojekt Lärmaktionsplanung 2010/2011 2
  3. 3. Die Online-Plattform 3
  4. 4. Multi-Kanal-Ansatz Internetplattform als Hauptkanal Brief Call-Center 4 persönlich
  5. 5. Ablaufschema Lärmaktionsplanung (1)Ablaufschema Maßnahmenentwicklung 1. Online-Phase (3 Wochen 2010) Top 100 Stellungnahmen 2. Online-Phase (3 Wochen 2011) 5
  6. 6. Ablaufschema Lärmaktionsplanung (2) Abstimmung mit beteiligten Ämtern und externen Institutionen Ziel: Konkretisierung der Maßnahmevorschläge Zurzeit in Arbeit Entwurf Lärmaktionsplan Beratung: Fachausschüsse, Bezirksvertretungen, Rat danach Offenlage (vorauss. 2013) Überarbeitung (Berücksichtigung der Bedenken) Rat: Beschluss eines rechtsverbindlichen Plans 6
  7. 7. Online-Beteiligung in ZahlenTabelle:Endstand dergesamtenOnline-Beteiligung 7
  8. 8. Wer hat sich beteiligt? (dominierende Gruppen)Online: mehr Männer (64 %) als Frauen (36 %) überwiegend Personen zwischen 30 und 60 Jahren (76 %) überwiegend Personen mit formal hohem Bildungsabschluss (Fach-)Abitur, Fachhochschule, Universität) (79 %)Offline (Call-Center, schriftlich): Mehr Frauen (60 %) als Männer (40 %) „Nur“ noch 52 % mit formal hohem Bildungsabschluss 52 % über 60 Jahre !Alle Prozentangaben beziehen sich auf die jeweilige Grundgesamtheit, die Angaben zu derjeweiligen Kategorie gemacht haben, nicht auf die Zahl der insgesamt Registrierten. 8
  9. 9. Ergebnisse 1. Phase 1.645 Vorschläge gesamt Straßenlärm: 48 %Köln aktiv gegen Lärm Nachbarschaftslärm: 17 % Fluglärm: 16 % Zugangswege: 75 % Internet Schienenlärm: 18 % 13 % schriftlich 12 % Call-Center Industrielärm: 1 % Meistgenannte Maßnahmen Geschwindigkeit: 24 % Lärmschutzwände: 15 % Verkehrsführung: 14 % Nachtflugregelung: 11 % Straßenraumgestaltung: 9 % Flüsterasphalt: 8 % LKW-Fahrverbote: 6 % 9
  10. 10. Beispiel: Auswertungund Kartierungdurch Umwelt- undVerbraucherschutzamtAbrufbar im Internet 10
  11. 11. Stellungnahmen zu Top 100 Alle Top 100–Vorschläge wurden von der Fachverwaltung geprüft und mit Stellungnahmen versehen 11
  12. 12. 2. Phase: Maßnahmevorschläge bewerten Priorisierung der Verwaltungsvorschläge und Kommentierung 12 12
  13. 13. Beispiel Maßnahmenvorschlag 13
  14. 14. Ergebnis 2. Phase:Rangfolge der Maßnahmenvorschläge(Farben: Maßnahmenvorschlag Straßenverkehr // Maßnahmenvorschlag Fluglärm // Maßnahmenvorschlag Schienenverkehr) 14
  15. 15. Resümee Die Resonanz auf die beiden internetbasierten Beteiligungsphasen zur Lärmaktionsplanung für Köln war sehr gut. Die Dialogplattform wurde intensiv genutzt. In den eingebrachten Vorschlägen zu Lärmminderungsmaßnahmen, Kommentaren und Bewertungen spiegelt sich der hohe Stellenwert wider, den die Kölner Bürgerinnen und Bürger Lärmminderungen beimessen. Besonders deutlich wird der hierbei von den Bürgerinnen und Bürgern gemeldete „Bedarf“ an Lärmreduzierungen im öffentlichen Straßenverkehr. Die Stärken des internetbasierten Verfahrens sind: - deutlich verbesserte Information der Öffentlichkeit - Intensivierung des Dialogs Verwaltung/Bürgerschaft - Orientierung an Alltagserfahrungen der Bürger/innen - hoher Erkenntnisgewinn für die Verwaltung Zu überdenken ist, inwieweit das gewählte Beteiligungsformat geeignet ist für die komplexen und langwierigen planerischen Abstimmungsprozesse der Lärmaktionsplanung. 15
  16. 16. Für weitere Fragen: Stadt Köln E-Goverment und Online-Dienste Gülichplatz 1-3 50667 Köln Ansprechpartner: Jürgen Behrendt Tel.: (+49) 221 221 33999 E-Mail: e-government@stadt-koeln.de www.stadt-koeln.de www.koeln-aktiv-gegen-laerm.de 16

×