Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten
Platin-Partner: Gold-Partner: Veranstaltungs-Partner: Medien-...
Knowledge
increases by
sharing.
So, pass it on!
There are
clouds
everywhere
EMAIL:
mkn@ankbs.de
TWITTER:
@ankbs
http://www...
1Mrd.
Smartphones bis
2016, 350 Mio. davon
beruflich genutzt
82 %
der Menschen, die online
sind, engagieren sich in
sozial...
OnlineOn-Premise
Hybrid
Die Cloud
zu Ihren Bedingungen
Kommunikation
Voice &
Video
Enterprise Content
Management
Social
Ne...
iPhone AndroidiPadWindows Phone
Office Mobile auf Windows
Phone verfügbar
OneNote und Lync Apps auf iOS-
und Android verfü...
Speicherung in die Cloud mit
SkyDrive und SkyDrive Pro
Ihr Office begleitet Sie – egal
wohin.
Ihr Office kennt Ihre
Einste...
ALLE
Aufbewahren - Vorhalten Suche
Zusätzliche Mailbox mit
eigenständiger Quota
Administration über
Exchange
Administrator, Sha...
Retention policy and expiry details
Assign to an individual item, folder, or all email
13
Single menu for policies
Delete Policy
Archive Policy (mailbox management)
Transparente Anzeige von
Richtliniendetails
Rechtsklick für die Zuweisung
einer Richtlinie zu einem
Element, Ordner oder a...
Die Richtlinieninfo
benachrichtigt Sie beim
Schreiben einer E-Mail über eine
mögliche Richtlinienverletzung.
Sofortstatistiken
Umgebungssuche zum
besseren Verständnis des
Zusammenhangs
Suchergebnisse aus
Exchange und SharePoint
Ver...
21
Organisation können mit einer Reihe wirksamer IPC-Systemregeln ihre
Möglichkeiten zur Unterstützung gesetzlicher und inter...
Organisation können mit einer Reihe wirksamer IPC-Systemregeln ihre
Möglichkeiten zur Unterstützung gesetzlicher und inter...
Windows AZURE AD RIGHTS MANAGEMENT IN OFFICE 365
ENTERPRISE steht für folgende Applikationen zur Verfügung:
• Exchange Onl...
Windows AZURE
Active Directory
implementiert sich
transparent innerhalb
der Cloud und dem
lokalen RM Client
(Zur Zeit unte...
Windows AZURE Active Directory implementiert
sich transparent zu den jeweiligen Diensten wie
Exchange Online und SharePoin...
Nach der Aktivierung
kann Windows
Azure AD Rights
Management über
Windows PowerShell
und / oder über das
Windows Azure
Act...
 IRM Regeln sind im
Client je nach
Konfiguration
vorhanden
 Die Regel wird im
Klartext dem Absender
und dem Empfänger
an...
Links bei „Service
Settings“ klicken und
dann „custom mail
rules“ auswählen
Daraufhin wird das
Exchange Admin Center
(EAC) gestartet
Dort klickt man auf das
+ Zeichen um eine
Regel zu erstellen
Anschliessend vergibt man
einen neuen Namen und
sucht sich unter „Apply this
rule if…“ die vordefinierte
Regel (wie bei Ou...
Wenn man dann noch
„options“ auswählt kann
man die Regeln
verfeinern und z.B. auch
eine IRM Regel
hinzufügen.
Microsoft liefert einige
internationale DLP
Vorlagen zur Auswahl
mit.
DLP Regeln sind
erweiterte Microsoft
Exchange
Transp...
Hold
Berichtsoptionen:
- eMail (allgemein)
- Spam Filter
- DLP
- Transport Regeln
- Download der Berichte
- Überwachung von Sha...
Microsoft bietet über ihren Onlineauftritt die
verschiedenen Informationsmöglichkeiten
an, die unter anderem im BDSG vorge...
Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren
Microsoft Global Foundations (Security)
(Rechenzentrumsbetreiber)
http://ww...
Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren
Microsoft verarbeitet die Daten nach den
Vorschriften und Regelungen der „E...
Sie haben die Möglichkeit, sich zu schützen
Implementieren Sie die in den Paketen ab E1 zur
Verfügung stehende „Informatio...
Dienste
Lizenzierung
http://www.facebook.com/fpugoffice365
http://blog.ugoffice365.ms
SharePoint Camp
ab 08. Juli in München
ab 05. August in Berlin
ab 02. September in Karlsruhe
in zwei speziellen Versionen
...
Hat Ihnen mein Vortrag gefallen?
Ich freue mich auf Ihr Feedback!
VIELEN DANK!
Platin-Partner: Gold-Partner: Veranstaltungs-Partner: Medien-Partner:
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva

980 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
980
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Bevor wir über das neue Office sprechen, möchte ich einige der zentralen Trends aufgreifen, die in die Entwicklung eingeflossen sind, und mit Ihnen diskutieren, inwieweit diese Trends Ihr Unternehmen bereits beeinflussen. Wenn Sie mir sagen, welche Themen für Sie am wichtigsten sind, kann ich diese Präsentation so gestalten, dass sie speziell auf diese Aspekte eingeht.Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die die Art und Weise prägen, wie wir arbeiten, unsere Aufgaben angehen und mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern interagieren. Einige dieser Faktoren haben jedoch besonderen Einfluss auf unsere Art der Zusammenarbeit und auf die tägliche Arbeit im Allgemeinen. Manche sind eindeutig zu greifen und zu benennen, während andere eher strategischer Natur sind, doch sie alle verändern unsere Arbeitswelt ganz erheblich.Beginnen wir mit den Geräten. Dies ist sicherlich der am ehesten greifbare Faktor, da jeder von uns Tag für Tag selbst erlebt, wie Endgeräte unsere Art zu arbeiten bestimmen. Laut einer Prognose von Forrester wird die Zahl der Smartphone-Nutzer bis ins Jahr 2016 auf eine Milliarde anwachsen, und350 Millionen von ihnen werden Arbeitnehmer sein, die die Smartphones für berufliche Zwecke nutzen. Eine weitere Prognose von Forrester lautet, dass bis 2016 allein in den USA ca. 126 Millionen Tablets eingesetzt werden. Wie wir Geräte nutzen, verändert auch unsere Erwartungen, die wir an die Nutzung von Anwendungen oder Apps stellen. Mit Smartphones erhalten wir Echtzeitzugriff auf E-Mails und Meldungen aus sozialen Netzwerken, sodass wir immer und überall mit allem in Verbindung bleiben, was uns wichtig ist – also mit unseren Kontakten, Projekten und geschäftlichen Entwicklungen.Dies bringt mich zum nächsten Punkt, den Menschen. Auch die Art und Weise, wie Menschen ihre Arbeit angehen, wandelt sich. Derzeit existieren auf dem Arbeitsmarkt mehrere Generationen nebeneinander. Laut der Organisation AARP befinden wir uns in einer Phase, in der die Arbeitnehmerdemographie erstmals vier Generationen überspannt. Jüngere Generationen (insbesondere die Gen Y) haben völlig andere Erwartungen in Bezug auf Arbeit und Freizeit. So betrachten es weltweit drei von zehn Studierenden (29 %) als ihr Recht – mehr als ein Privileg –, dass sie mit dem Eintritt in das Berufsleben auch remote und zu flexiblen Zeiten arbeiten können (Cisco, November 2011). Ob wir die jüngsten, talentiertesten Nachwuchskräfte einstellen können, hängt also auch davon ab, inwieweit wir ihre Erwartungen erfüllen und ob wir ihnen im Arbeitsalltag die richtigen Werkzeuge für Kommunikation und Zusammenarbeit zur Verfügung stellen können. Ein zweiter wichtiger Aspekt in Bezug auf die Menschen ist das Social Networking. Auch wenn soziale Netzwerke im Unternehmenskontext noch immer mit einem gehörigen Maß an Skepsis betrachtet werden, lässt sich die Entwicklung nicht mehr aufhalten. Ein gutes Beispiel dafür ist Yammer, das heute bereits fünf Millionen Nutzer hat und Monat für Monat um 250.000 Nutzer wächst. Die Herausforderung im Bereich Enterprise Social Networking ist eine Doppelte: Zum einen geht es darum, das Optimum aus großen öffentlichen Netzwerken wie Facebook, Twitter und LinkedIn für die Kundeninteraktion herauszuholen, und zum anderen soll die Leistungsstärke dieser Social-Sites auch in unseren Unternehmen nachgebildet und als Treiber für Zusammenarbeit und Innovation genutzt werden.Und nicht zuletzt sind die Cloud und die damit verbundenen Onlinedienste für einen grundlegenden Wandel verantwortlich, wie wir Software und Anwendungen bereitstellen und nutzen. Laut einer kürzlich erschienenen Studie von IDC werden die Ausgaben für Cloud-Dienste bis 2020 die 60-Milliarden-Dollar-Grenze überschreiten, und mehr als 50 Prozent der Kunden befinden sich bereits „auf dem Weg“ in die Cloud.Die Mehrheit der Unternehmen interessiert sich heute für einen hybriden Ansatz, um die Cloud zu nutzen – mit einem Mix aus On-Premise-Lösungen und mehreren Angeboten aus der Cloud. Es ist jedoch zu erwarten, dass Cloud-Dienste in den kommenden Jahren das traditionelle Client-Server-Modell in der Anwendungs- und Lösungsbereitstellung ablösen werden.
  • Das führt uns zu der langfristigen Vision von Microsoft für Produktivität in Unternehmen. Nach unserer Auffassung ist dies die umfassendste und am stärksten ausdifferenzierte Vision, und Microsoft hat in der Branche die beste Ausgangsposition, um diese Vision wahr werden zu lassen. Dies möchte ich näher erläutern:Unsere Vision ruht auf drei Säulen. Die Erste ist, Ihnen auf jedem Ihrer Geräteden höchstenKomfort für maximale Produktivität zu geben. Ganz gleich, ob man dies als Post-PC- oder Plus-PC-Ära bezeichnet: Sie wollen mit dem Endgerät Ihrer Wahl – also auf einem PC oder mit einem Smartphone oder Tablet – stets produktiv arbeiten und immer mit Ihren Projekten im Unternehmen sowie mit Ihren Dokumenten und Ihren Kontakten in Verbindung bleiben können. Microsoft Office ist schon heute auf einer Vielzahl unterschiedlicher Gerätetypen verfügbar, und mit dem neuen Office gehen wir noch einen Schritt weiter, insbesondere auf touchfähigen Endgeräten. Unter höchstem Komfort auf jedem Gerät verstehen wir auch, dass Sie Ihre Aufgaben unabhängig davon erledigen können, ob Sie gerade online oder offline sind. Das heißt, Sie haben auch ohne aktive Internetverbindung jederzeit Zugriff auf Ihren Posteingang und Ihre Dokumente.Die zweite Säule in unserer Produktivitätsvision ist unser einzigartiger Cloud-Ansatz. Mit Office und Office 365 geben wir Ihnen die Freiheit, den Übergang in die Cloud ganz nach Ihren Bedingungen zu gestalten. Sie können Benutzer und Aufgabenbereiche (so genannte Workloads) zwischen On-Premise-Installationen und Cloud-Diensten aufteilen, um den für Ihr Unternehmen am besten geeigneten Migrationspfad zu verfolgen und Ihr Tempo selbst zu bestimmen.Der letzte Grund, warum Sie auf Microsoft setzen sollten, ist, dass wir den Begriff der Unternehmensproduktivität am weitesten fassen. Wir liefern integrierte Best-of-Breed-Lösungen, und kein anderer Anbieter hat ein so tiefes und eng integriertes Portfolio. Dass wir bei diesen Lösungen als Branchenführer angesehen werden, wird auch von bekannten Analystenhäusern wie Gartner bestätigt.Lassen Sie mich einige Beispiele aufführen: Microsoft Exchange ist Marktführer im Bereich E-Mail-Lösungen für Großunternehmen. Wir haben den Gartner’s Unified Communications Magic Quadrant über mehrere Jahre angeführt. Wir halten dank der beschleunigten Akzeptanz von SharePoint 2010 und unseres starken Partnernetzwerks eine führende Position im Bereich Enterprise-Content-Management. Wir haben kürzlich die Übernahme von Yammer, dem führenden Enterprise Social Network, angekündigt, das unser ohnehin schon starkes Angebot mit SharePoint noch erweitern wird. Und im Bereich Reporting und Analysen haben wir mit Excel, SharePoint und SQL Server leistungsstarke Lösungen, um Daten zu visualisieren und den Umgang mit Daten innerhalb Ihrer Organisation zu demokratisieren.
  • Ich möchte Ihnen nun eine Einführung in das neue Office geben. In diesem Release haben wir Office rundum erneuert und modernisiert, um den besprochenen Wandel in der Arbeitswelt widerzuspiegeln – und entsprechend liefern wir in folgenden vier Kernbereichen signifikante Innovationen: Endgeräte, Cloud, Social und IT-Kontrolle. Ich gebe Ihnen jetzt einen kurzen Überblick über die Themen, die nach unserer Auffassung den größten Nutzen für Unternehmen bieten. Danach werden wir uns jeden dieser Bereiche genauer ansehen. Beginnen wir mit den Endgeräten. Wir haben die Office-Benutzeroberfläche vollkommen überarbeitet und modernisiert. Sie ist interaktiver und macht mehr Spaß als je zuvor und bietet einen klaren, schnellen und flüssigen Bedienkomfort. Die Bedienung kann auf die unterschiedlichsten Arten erfolgen – per Touch, Stift, Maus oder Tastatur.Das neue Office funktioniert auf all Ihren Endgeräten – aber mit Windows 8 ist es durch die immersive touchoptimierte Bedienung perfekt. Es gibt eine Vielzahl komfortabler Features, zum Beispiel für das Drücken und Zoomen mit Ihren Fingerspitzen, um Inhalte bei einer Präsentation mit PowerPoint hervorzuheben oder in Ihrem Outlook-Kalender eine Monatsansicht anzuzeigen.Für Windows Phone ist Office Mobile verfügbar. OneNote und Lync Mobile stehen bereits heute für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung. Mit Office Mobile haben Sie überall den gleichen, für die jeweilige Plattform optimierten Office-Bedienkomfort.Der nächste Bereich ist die Cloud. Für das neue Office ist die Cloud ein Transformationsaspekt, und die Architektur ist von Grund auf neu für die Cloud konzipiert worden. Das bedeutet:Office ist jetzt ein Dienst: Er ist On-Demand verfügbar, Sie können ihn dank der Roaming-Funktion überallhin mitnehmen und er ist immer auf dem neuesten Stand. Auch das Konzept für Installation und Updates von Office-Anwendungen wurde grundlegend von der Architektur für Office her überarbeitet, indem nun Technologien für die Anwendungsvirtualisierung zum Einsatz kommen. Die Office-Anwendungen werden in Echtzeit aus Office 365 auf Ihren Windows-PC (ab Windows 7) gestreamt, sodass Sie das neue Office innerhalb weniger Sekunden produktiv nutzen können.Das neue Office ist stets online angemeldet und speichert standardmäßig in die Cloud. Wenn Sie sich bei Office anmelden, erhalten Sie dank Roaming all Ihre persönlichen Einstellungen und können direkt auf Ihre Dokumente zugreifen, die in SkyDrive, SkyDrive Pro und SharePoint Online gespeichert sind.Um die Leistungsstärke der Cloud im vollen Umfang zu nutzen, wird ein neues Cloud-App-Entwicklungsmodell für Office eingeführt. Durch die Kombination aus Cloud-Diensten und Webtechnologien wird diese neue Klasse von Apps die Art und Weise, wie wir Informationen mit Office und SharePoint erstellen und abrufen, erweitern und personalisieren.Nicht zuletzt ist Office 365 als Cloud-Produktivitätslösung auf die Anforderungen von Großunternehmen ausgelegt – mit stabiler Sicherheit, garantierter Zuverlässigkeit und Compliance mit internationalen Branchenstandards wie ISO-27001, EU-Standardvertragsklauseln (EU Model Clauses), HIPAA und FISMA. Im nächsten Bereich – Social – gibt es ebenfalls signifikante Innovationen. Wie Menschen zusammenarbeiten und kommunizieren, wandelt sich derzeit grundlegend. Deshalb haben wir das neue Office so konzipiert, dass es Menschen neue und produktivere Wege des Arbeitens eröffnet.Ein wichtiger Aspekt ist, Social-Networking-Funktionen auch für Unternehmen nutzbar zu machen. Der neue SharePoint Server bietet einen Enterprise Newsfeed, um in Echtzeit Ideen auszutauschen und Antworten von Kollegen zu bekommen. Zudem bietet er beliebte Social-Funktionen wie Hashtags, ‚Gefällt mir‘-Schaltflächen und die Möglichkeit, einen Kollegen per @-Zeichen in einem Post zu nennen. Zudem können Sie ganz einfach anderen Mitarbeitern sowie Dokumenten und Sites folgen.Yammer: Yammer ist bereits in SharePoint integriert. Im Laufe der Zeit sollen weitere Verknüpfungen zu SharePoint, Office 365 und Skype geschaffen werden.Social-Funktionen stehen im neuen Office durchgängig zur Verfügung. Das beste Beispiel dafür ist die Kontaktkarte. Hier werden alle Informationen zu einer Person gebündelt, beispielsweise Unternehmensinformationen wie E-Mail-Adresse und Kalender und Social-Networking-Informationen aus Facebook und LinkedIn, sodass Sie eine ganzheitliche Sicht auf Ihre Kollegen erhalten. Die Kontaktkarte umfasst außerdem Präsenzinformationen und fungiert als Ausgangspunkt für alle Bereiche der Kommunikation und Zusammenarbeit in Office, beispielsweise für die Planung einer Besprechung, den Versand einer E-Mail, den Start eines Chats sowie Funktionen für Sprachanrufe und Videounterhaltungen.Mit dem neuen Office können Sie einfach effektivere Onlinebesprechungen abhalten – einschließlich Multiparty-HD-Videokonferenzen, Dokumentenaustausch und Notizenerfassung in Echtzeit mit OneNote. Skype: Das neue Office wird Benutzer aus Lync und Skype verbinden, sodass Sie direkt aus Office mit Millionen von Skype-Nutzern Sofortnachrichten austauschen und Telefonate führen können. Der letzte große Bereich ist die Kontrolle. Wir haben von vielen Unternehmen erfahren, dass sie die Vorteile der Cloud für sich nutzen möchten – doch nur mit entsprechenden Schutz- und Sicherheitsmaßahmen, bei denen sie die Kontrolle über ihre Geschäftsdaten behalten. Mit dem neuen Office und Office 365 erhalten Sie diese Kontrolle – ohne Kompromisse bei Datenschutz, Sicherheit und Prozesssteuerung.Beginnen wir mit den Themen Data Loss Prevention, kurz DLP, sowie Datenaufbewahrung und vereinheitlichte eDiscovery:Bei DLP geht es darum, die unternehmensbezogene Kommunikation während der Übermittlung zu schützen. Mit den integrierten Kontrollmechanismen für Data Loss Prevention können Sie die Übermittlung sensibler Informationen aus und in Ihre Umgebung flexibel steuern. Ein gutes Beispiel dafür sind die so genannten Richtlinieninfos, die auf eventuelle unbeabsichtigte Richtlinienverletzungen beim E-Mail-Versand hinweisen. Exchange scannt Ihre E-Mails und Dateianhänge, prüft sie gegen zentral verwaltete Richtlinien und gibt bei vertraulichen Inhalten wie Kreditkartendaten oder Sozialversicherungsnummern eine Warnung aus. Wir unterstützen Sie bei der Verwaltung von „ruhenden Daten“ – mit integrierten Funktionen für Archivierung und Data Hold. Mit zentral verwalteten oder von Benutzern zugewiesenen Richtlinien können Sie Daten auf Ordner-, Unterhaltungs- oder Nachrichtenebene speichern und archivieren.Mithilfe fortschrittlicher Suchtechnologie vereinheitlicht das neue Office den eDiscovery-Prozess. Inhalte, die auf Exchange, SharePoint, Lync oder File-Shares gespeichert sind, können einfach jederzeit abgerufen werden. Die Bereitstellung von Office wurde von Grund auf neu konzipiert. Wir haben den Client-Installationsprozess für Office mithilfe von Technologien für die Anwendungsvirtualisierung neu entworfen. So konnten typische Bereitstellungsblockaden weitgehend eliminiert werden, da Office nun parallel mit älteren Office-Versionen betrieben werden kann. Updates werden im Hintergrund geladen, sodass Ihre Office-Anwendungen stets auf dem neuesten Stand sind und manuelle Installationen von Serviceupdates der Vergangenheit angehören. Bei Bedarf werden nach wie vor IT-Push-Bereitstellungen unterstützt.Auch die Administration von Office 365 ist verbessert worden. Wir haben die Verwaltung von Exchange, SharePoint und Lync in Office 365 mit einer neuen und optimierten Administratorkonsole vereinheitlicht.
  • Übergangsfolie.  Gehen wir nun weiter ins Detail: Als Erstes zeige ich Ihnen die Vorteile des neuen Office in Verbindung mit verschiedenen Endgeräten.
  • Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den besten Bedienkomfort auf allen Endgeräten zu bieten; und Sie haben gesehen, wie wir heute auf touchfähigen Geräten mit Windows 8 einen maximalen Komfort ermöglichen. Office Mobile ist in Windows Phone integriert und umfasst mobile Editionen von Excel, Word, PowerPoint, SharePoint, OneNote und Outlook. Zudem gibt es eine Lync App für Windows Phone. Heute sind außerdem schon mobile Apps für OneNote und Lync auf iOS-Geräten und Android-Smartphones verfügbar.  
  • Ein weiterer großer Vorteil von Office als Dienst ist die automatische Speicherung Ihrer Dokumente in die Cloud auf SkyDrive, SkyDrive Pro oder SharePoint Online. Und: Ihre persönlichen Einstellungen – wie das benutzerdefinierte Wörterbuch, der Hintergrund und die Liste mit den zuletzt verwendeten Dateien – haben Sie dank des Roaming-Konzeptes künftig einfach immer dabei.  [Erste Ansicht]Hier bin ich mit einem Test-Account über Word bei Office 365 angemeldet. Wie Sie sehen, kennt Office die Liste meiner zuletzt verwendeten Dokumente.  [Klick]Wenn ich hier auswähle, ein zuvor gespeichertes Dokument zu öffnen, weiß Word, an welcher Stelle ich dieses beim letzten Mal verlassen habe – genau wie ein Lesezeichen. Dieses Feature hat einen hohen praktischen Nutzen, besonders wenn Sie an verschiedenen Dokumenten gleichzeitig oder mit sehr langen Dokumenten arbeiten. Dieses Feature wird auch in PowerPoint unterstützt. [Klick]Wie bereits erwähnt, speichert Office nun standardmäßig in die Cloud – für Unternehmenskunden direkt auf SkyDrive Pro oder SharePoint Online oder auf Ihr persönliches SkyDrive-Konto. Natürlich haben Sie nach wie vor auch die Möglichkeit, Ihre Dokumente lokal auf der Festplatte Ihres Computers abzuspeichern. 
  • Bei Cloud-Diensten kommt es mehr als alles andere darauf an, dass Sie Ihrem Anbieter vertrauen können.  Microsoft strebt in der Branche eine führende Position in Bezug auf Datenschutz, Sicherheit und Compliance an. Hier sehen Sie eine kurze Auflistung der international führenden Branchenstandards, die Office 365 erfüllt:Office 365 ist ISO 27001-zertifiziert. Dabei handelt es sich um einen der besten Sicherheitsstandards weltweit. Office 365 war der erste führende Public Cloud Service im Bereich Unternehmensproduktivität, für den die strengen Vorgaben bei den physischen, logischen, prozessbezogenen und verwaltungsrelevanten Kontrollen gemäß ISO 27001 implementiert worden sind. EU-Standardvertragsklauseln (auch als EU Model Clauses bekannt): Die EU-Standardvertragsklauseln regeln die internationale Übertragung von Daten. Zusätzlich zu den EU-Safe-Harbor-Bestimmungen war Microsoft mit Office 365 als erster führender Anbieter von Public Cloud Services im Bereich Unternehmensproduktivität bereit, die von der Europäischen Union ausgearbeiteten Standardvertragsklauseln mit allen Kunden zu unterzeichnen. HIPAA-Business Associate Agreement (HIPAA-BAA): Office 365 war der erste große Public Cloud Service im Bereich Unternehmensproduktivität, bei dem die Zeichnung der Vorgaben von HIPAA-BAA für alle Kunden möglich war. Bei HIPAA handelt es sich um ein US-Gesetz, das für Einrichtungen im Gesundheitssektor gilt, beispielsweise Arztpraxen, die im Gesetz als „Covered Entities“ bezeichnet werden. HIPAA regelt die Verwendung, Offenlegung und Absicherung von geschützten Gesundheitsinformationen (Protected Health Information, PHI) und verpflichtet die sog. Covered Entities dazu, Geschäftspartnerverträge (Business Associate Agreements) mit ihren Anbietern abzuschließen, die PHI verwenden und offenlegen. Federal Information Security Management Act (FISMA): Für Office 365 sind Sicherheitsprozesse implementiert worden, die den von den US-Bundesbehörden geforderten Standards entsprechen. Dafür wurde der Dienst mit FISMA Authority to Operate (ATO) akkreditiert. Wir verfolgen einen georedundanten Rechenzentrumsansatz, um die Verfügbarkeit zu maximieren und Sie vor Rechenzentrumsausfällen zu schützen. Wir betreiben rund um den Globus zwischen zehn und 100 Rechenzentren. Als Standardrichtlinie gibt Microsoft die Standorte seiner Rechenzentren nicht öffentlich bekannt. Dennoch kann ich Ihnen hier einige Standorte nennen, für die Microsoft entschieden hat, die Informationssperre gegenüber der allgemeinen Öffentlichkeit aufzugeben:Für Kunden mit einer Lieferadresse in den USA befinden sich Rechenzentren unter anderem in Quincy, Washington; San Antonio, Texas; und Chicago, Illinois. Für Kunden mit einer Lieferadresse in der Europäischen Union befinden sich Rechenzentren in Dublin, Irland; Amsterdam in den Niederlanden sowie in den USA. Für Kunden mit einer Lieferadresse in der Asien-Pazifik-Region befinden sich Rechenzentren in Singapur, Hongkong sowie in den USA. Microsoft setzt auf eine tief greifende Branchenerfahrung, um in allen Phasen der Servicebereitstellung führende Sicherheitsmechanismen anzuwenden – von der Entwicklung über die Administration bis hin zur Wartung und Pflege. Langjährige Erfahrung: Unsere Verfahren und Richtlinien basieren auf mehr als 15 Jahren Erfahrung in der Bereitstellung von Sicherheit für Onlinedaten.Sicherer Entwicklungszyklus: Der Microsoft Secure Development Lifecycle sorgt dafür, dass Sicherheit und Datenschutz sowohl in der Softwareentwicklung als auch beim Servicebetrieb von Anfang an berücksichtigt werden.Fünf Sicherheitsebenen: Ihre Daten sind auf fünf verschiedenen Ebenen geschützt – auf Daten-, Anwendungs-, Host-, Netzwerk- und physischer Ebene.Proaktive Überwachung: Durch proaktive Überwachung der Office 365-Dienste erkennen wir potenzielle neue Bedrohungen und achten auf außergewöhnliche Ereignisse, die auf solche Bedrohungen hinweisen können.Zugriffsbeschränkung: Der Zugriff auf Produktionsserver ist auf einen kleinen Kreis von Mitarbeitern beschränkt. Microsoft legt hohen Wert auf den Schutz Ihrer Daten:Keine Werbung: Office 365 entwickelt keine Werbeprodukte aus Kundendaten. Ihre Dokumente oder Dateien werden von uns nicht zu Analyse-, Data Mining- oder Werbezwecken durchsucht.Klare Trennung: Bei Office 365 können Sie Ihre Kundendaten immer getrennt von Verbraucherdiensten aufbewahren. Übertragbarkeit von Daten: Office 365-Kundendaten gehören dem Kunden. Sie können sich jederzeit entscheiden, Ihre Daten zu entfernen. Und nicht zuletzt bieten wir Ihnen ein Service Level Agreement mit finanziell abgesicherter 99,9-prozentiger Verfügbarkeitsgarantie.  
  • Übergangsfolie. Gehen wir nun zu unserem letzten großen Thema über, das insbesondere für unsere Großkunden von zentraler Bedeutung ist: die Kontrolle. Mit Kontrolle meinen wir, dass Sie Ihre Daten jederzeit selbst verwalten können, dass Sie selbst bestimmen, wie und wann Office installiert und mit Updates versehen wird, und dass Sie die volle Transparenz über Ihre IT-Dienste und leistungsfähige Werkzeuge zur Verwaltung dieser Dienste erhalten. Und Kontrolle bedeutet auch, dass Sie Ihrer eigenen Roadmap folgen können, wenn es um die Übertragung von Benutzern und Aufgabenbereichen (so genannten Workloads) in die Cloud geht.
  • SituationTo keep up with growing and changing regulatory environments, organizations need custom, easy-to-implement email archiving capabilities that do not interfere with user workflows.Slide objectiveThe audience should understand how they can get robust email archiving and discovery tools without burdening the IT department or users.Talking pointsExchange Previewoffers you new,integrated email archiving toolsthat can help you preserveand discover email data,without having to change the way your usersor IT adminswork.This latest releaseincludes such features as:An In-Place Archive that seamlessly surfaces in both Outlook and Outlook Web App.This secondary mailboxappears as a set of foldersin your users’ email clients,allowing them to use familiar tools and actions to manage both live and archived email data. For administrators,the very same admin tools used to manage other aspects of Exchange,such as the Exchange Administration Center or PowerShell,can be used to configureand enable this In-Place Archive.Retention policiesthat allow IT staff to define,deploy,and automate the expiryand archiving of email data. These new policiesare both granularand flexible,and can be set at either the folderor item level. Exchange Previewhas an in-placehold policythat,when enabled on a user’s items,retains any editsor deletions made by the user under hold. This feature also enables rolling holdcapabilityto allow holds for a period of time.The new, easy-to-use eDiscovery Center can be delegated to specialist users such as a compliance officeror human resources personnel, to conduct e-discovery taskswithout having to generate additional overhead for the IT department. This also allows compliance officers to set time-based In-Place Holds to ensure that data is held for specific periods of time for eDiscovery purposes. Query-based In-Place Hold allows a compliance officer the ability to specify filters such as date, document type, sender, and free text keyword query language (KQL) (there are others). If these filters are met, the data will be kept on hold.
  • SituationExchange includes a range of policies that allow customers to automate the deletion and archiving of email and other Exchange data to meet data-retention requirements.Slide objectiveDescribe the features and functionality of policies in Outlook and Outlook Web App.Talking PointsYou have the ability to allow your users to select retention and archive policies at the folder, conversation, or individual message level. This helps reduce interrupting a user’s normal workflow (whether they are a “filer” or a “piler”) when retention policies need to be affected across important email data. Outlook displays retention policy details and, perhaps more importantly, the date the message will expire right in the message preview pane. This means your users no longer need to monitor a specific folder to learn which messages may be expiring soon.COMPETITIVE: This is a differentiator versus Google and other third-party archiving products – especially without add-ins. Other products will purge a message without the user being aware of what is coming. Allowing visibility into the behind-the-scenes retention is important for users.
  • SituationExchange includes a range of policies that allow customers to automate the deletion and archiving of email and other Exchange data to meet data retention requirements.Slide objectiveDescribe the features and functionality of policies in Outlook and Outlook Web App.Talking PointsYou have the ability to allow your users to select retention and archive policies at the folder, conversation, or individual message level. This helps reduce interrupting a user’s normal workflow (whether they are a “filer” or a “piler”) when retention policies need to be affected across important email data. Outlook and Outlook Web App display retention policy details andperhaps more importantly the date the message will expire right in the message preview pane. This means your users no longer need to monitor a specific folder to learn which messages may be expiring soon.
  • SituationExchange includes a range of policies that allow customers to automate the deletion and mailbox management of email and other Exchange data to meet data-retention requirements.Slide objectiveDescribe the features and functionality.Talking PointsExchange includes a retention policy approach aimed at providing IT administrators and users with a flexible and granular way to set policies on email retention and location without impacting user productivity.For example, your IT staff can set default retention policies across your organization that determine how long messages should be retained. They can also create a series of Retention Policies that your users can select and apply to individual messages or folders to ensure that proper message expiry is set on important email. Additionally, move policies (archive policy) can be defined and set to determine if and when an email message should be automatically moved to the In-Place Archive. And it’s worth noting that when these messages are moved to the In-Place Archive, the folder hierarchy from the user’s primary mailbox is preserved; this is a great benefit for those who rely on filing as a means to manage their communications.It’s also worth noting that you do not need to enable the In-Place Archive to implement these retention policies or the hold policy described in the deck (NOTE: the exception is the “Archive Policy”).DetailsArchive Policy (Mailbox Management)Automatically move content to In-Place Archive.Time-based criteria (such as email older than two years).Preserves primary mailbox folder hierarchy.Retention Policy (Expiration)Automatically delete content.Time-based criteria (such as email older than two years).Retention policies travel with archived messages.Can combine:Automatically move message to the In-Place Archive after x months, then delete from the In-Place Archive after y months.More specific policies override generic defaults.
  • Bei DLP geht es darum, Ihre Daten während der Übermittlung zu schützen. Auf der anderen Seite werden „ruhende Daten“ durch integrierte Archivierungs- und Data-Hold-Funktionen verwaltet. Mit zentral verwalteten oder von Benutzern zugewiesenen Richtlinien (wie Sie in diesem Beispiel mit Outlook sehen können) können Sie Daten auf der Ebene von Ordnern, Unterhaltungen oder auch einzelner Nachrichten aufbewahren und archivieren. Exchange bietet erweiterte, integrierte Compliance-Funktionalitäten – einschließlich Archivierung, eDiscovery und speziellem Compliance-Archiv – und trägt so dazu bei, dass Sie Aufwand und Kosten für gesetzliche Compliance- und Discovery-Anforderungen senken können:Sie brauchen keine separate Archivierungslösung zu kaufen und zu verwalten.Zentral verwaltete Aufbewahrungsrichtlinien vereinfachen die Klassifizierung von E-Mails. Diese Richtlinien können auf einzelne Nachrichten, Ordner oder auch ganze Postfächer angewendet werden.
  • Lassen Sie uns mit einer kurzen Übersicht anfangen, wie wir Ihnen helfen, Ihre Unternehmensdaten zu schützen und zu sichern.  Für Unternehmensdaten sind leistungsfähige Schutzmechanismen erforderlich, insbesondere wenn sie an Ihre Systeme übertragen oder aus diesen abgerufen werden. Wir haben neue Kontrollen eingeführt, mit denen Sie die Übertragung sensibler Informationen flexibel gestalten können. Mit präzisen, automatischen und zentral verwalteten Funktionen für Data Loss Prevention hilft Ihnen Exchange, sensible und vertrauliche Informationen aus Ihrem Unternehmen zu überwachen und zu schützen.Ein gutes Beispiel sind die so genannten Richtlinieninfos. Diese warnen Ihre Anwender vor dem Versand vertraulicher Informationen per Mail, wenn unbeabsichtigte Richtlinienverletzungen vorliegen. Durch das Scannen von E-Mails und Dateianhängen und das Abprüfen zentral verwalteter Richtlinien gibt Exchange bei sensiblen Inhalten wie Kreditkartendaten oder Sozialversicherungsnummern eine Warnung aus. Auf diese Weise können Ihre Anwender stets produktiv arbeiten, ohne die Sicherheit zu gefährden.Die Richtlinieninfos sind erweiterbar, sodass Sie auch eigene, unternehmensspezifische Richtlinien durchsetzen können.Außerdem stehen organisationsweite Berichte über Richtlinienverletzungen zur Verfügung. Sie können so einfach den Grad der Compliance mit einer bestimmten Regel verfolgen.Neben diesen Funktionen gibt es eine Fülle weiterer Features im neuen Office, mit denen Sie Ihr Unternehmen vor Datenverlust schützen können, beispielsweise IRM, E-Mail-Verschlüsselung, Listen mit genehmigten mobilen Endgeräten oder Remote-Löschung. Diese sind jedoch nicht Gegenstand der heutigen Präsentation.
  • Our goal is to keep a hold of that data and provide unified In-Place discovery across the Microsoft IW stack, including In-Placediscovery across Exchange SharePoint and Lync:Find it all in one place: one single experience for searching and preserving email, documents, site mailboxes, etc.Find what you need and only what you need: Be specific about what you want to search for and preserve to reduce discovery costs.Find it without user impact: Place no burden on the IW for preserving and searching for data; do it all in the background.2007: In Exchange/SharePoint 2007, there was no story for preservation, and search was very basic – it was command-line only in Exchange, and if you wanted the export, you had to use a commandlet or Outlook. SharePoint had GUI search but no way to export the results or review them In-Place. As a result, if you needed compliance, you would basically turn to third-party archive and third-party search and discovery tools.2010: In 2010, we added basic preservation per mailbox or per site so that you could begin keeping that data In-Place, and in Exchange we added the Exchange Control Panel discovery console so that you had a GUI experience for searching the data you keep. As a result, we reduced the need for third-party archives and search tools and started seeing a trend to keep data In-Place and search In-Place using the archive, preservation, and discovery.Exchange Preview: In Exchange Preview, we’re taking that core set of features and getting rid of the seams between the different products by giving you a one-stop shop for searches, preservation, and export. We’re also making improvements in preservation so that you can keep only the data you need to keep without keeping entire mailboxes or sites, which can end up being much more than you want. The goal at the end of this release is for customers to have the ability to keep all of their data In-Place and search it, taking out only small scoped sets of search results to put in high-powered review tools.
  • Das neue Office bietet eine fortschrittliche Search-Technologie (ermöglicht durch die Übernahme von FAST) und vereinheitlicht so den eDiscovery-Prozess. Sie können dabei Inhalte abrufen, die in Exchange, SharePoint, Lync und sogar auf File Shares gespeichert worden sind.  Inhalte lassen sich nach Projekt, gesetzlicher Anforderung oder Geschäftskontext durchsuchen und anzeigen. Verfeinerungswerkzeuge helfen Ihnen, genau die Inhalte aufzufinden, die Sie suchen. Die zentralen Vorteile unserer vereinheitlichten eDiscovery-Lösung sind:Sie finden jetzt alles einfach an einer zentralen Stelle – mit einer durchgängigen Bedienung für Suchabfragen und Aufbewahrung von E-Mails, Dokumenten, Websitepostfächern (Team-Mailboxen) usw.Sie finden genau das, was Sie brauchen – nicht mehr und nicht weniger. Geben Sie ganz genau an, was Sie suchen und aufbewahren möchten, und senken Sie so die Discovery-Kosten.Ihre Abfragen stören oder behindern andere Anwender nicht bei der Arbeit. Ihre Suche und die Aufbewahrung laufen völlig störungsfrei ab, da Sie alles im Hintergrund steuern können.
  • SituationExchange, SharePoint, and Lync include a range of granular hold options that allow customers to maintain content to help meet data-preservation requirements.Slide objectiveDescribe the features and functionality of identifying relevant content and placing it on hold.Talking PointsExchange, SharePoint, and Lync have In-Place hold that retains any edits made to email messages or deletions of email for those email items that are placed on hold. Altered items are captured in a recoverable items store within Exchange (similar for SharePoint) that is neither accessible to, nor changeable by, the user. InOutlook, you also have the option of displaying a customized notification banner to alert users that they are under hold.
  • SituationExchange allows you to audit changes in mailboxes and configurations with built-in reports. Slide objectiveDescribe the features and functionality.Talking Points:Use these reports to find changes made to mailboxes and configuration settings. You can search for specific types of changes and export the results to a file that is sent to you or other users. You can also further create customized reports using Exchange Management Shell to output to .csv, .html, .txt, .xml, etc. Default reports:Run a non-owner mailbox access report:Search mailbox audit logs for mailboxes that have been accessed or changed by someone other than the owner. Export mailbox audit logs:Search for and export information about non-owner access to a mailbox. Run a litigation hold report:Search the administrator audit log for users who've had litigation hold enabled or disabled for their mailbox. Export the administrator audit log:Search for and export information about configuration changes made in your organization. Run an administrator role group report:Search the administrator audit log for changes made to role groups, which are used to assign administrative permissions to users.
  • Nachdem wir jetzt die wichtigsten neuen Features besprochen haben, die Sie mit dem neuen Office erhalten, möchte ich auf die Vorteile und Ihren Nutzen eingehen. Das neue Office bietet Ihnen Folgendes: Produktiv mit jedem Gerät: Mit dem neuen Office sind Ihre Office-Anwendungen stets griffbereit – jeweils optimiert für Ihr bevorzugtes Endgerät, ob PC, Smartphone oder Tablet. Der Nutzen für Ihr Unternehmen:Sie fördern und steigern die Produktivität beim mobilen Arbeiten.Sie stärken die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung.Sie sparen Geld und Aufwände für die Lizenzverwaltung mit der Lizenzierung auf Benutzerbasis. Das neue Office hilft Ihnen, immer in Verbindung zu bleiben – dank neuer Werkzeuge wie HD-Videokonferenzen oder Newsfeeds mit Echtzeitaktualisierungen zu Personen, Dokumenten und Diskussionen. Der Nutzen für Ihr Unternehmen:Sie eröffnen neue Wege in der Zusammenarbeit – mit Social-, Voice- und Videofunktionen.Sie senken die Kosten für Videokonferenzen, Telefonie und Geschäftsreisen. Sicherheit ohne Kompromisse: Das neue Office sorgt für den Schutz Ihrer Unternehmensdaten und sichert die Compliance. Sie erhalten eigens für große Unternehmen entwickelte DLP-Werkzeuge, zuverlässigen Schutz vor Malware und integrierte Compliance-Funktionalität. Der Nutzen für Ihr Unternehmen:Sie schützen wichtige Unternehmensdaten. Sie vereinfachen die Legal Discovery.Sie sichern die Compliance mit branchenspezifischen und gesetzlichen Vorgaben.  Die IT Ihrer Wahl: Sie können das neue Office ganz nach Ihren eigenen Anforderungen installieren, gestalten und nutzen. Flexible Bereitstellungsoptionen ermöglichen die Installation im eigenen Unternehmen (On-Premise), den Bezug als gehosteten Dienst und Hybridlösungen. Der Nutzen für Ihr Unternehmen:Sie sparen mit der Streaming-Technologie Kosten für Softwarebereitstellung und Updates.Sie beschleunigen die Akzeptanz von Onlinediensten.Sie senken IT-Kosten mit bekannten Tools.
  • Timing: 1 minuteKey Points:There are a number of ways that the new era of productivity can enable you to go paperless in your office.Speaker Notes:As you think about how you will embrace the new era of productivity, think about how technology can help you go paperless. Today’s digital workstyle can help you lower costs and improve efficiencies, drive innovation, and grow your business—and the latest technology from Microsoft can help you meet today’s changing user expectations. Here are eight ways that the new era of productivity can enable your business to go paperless: Office is now set to save to the cloud by default making it easier than ever to store data digitally.New touch and pen-enabled devices and displays enable direct manipulation of text, slides, and other objects through gestures and touch.Windows 8 can provide your users with a common experience across PCs, laptops, and tablets—and it works just like Windows Phone.New large-format touch screens along with Windows 8 can provide an immersive experience that helps uncover new insights and explore data easier and faster.Draw, type, click, or swipe—OneNote has been reimagined for Windows 8. Your notes are saved, searchable, and synced to OneNote apps on your other devices. Using Lync and/or Skype for audio/video conferencing also enables application and presentation sharing without paper.An amazing selection of new mobile devices are now available for Windows 8, including highly-mobile tablets and smartphones that meet enterprise security requirements.And these devices also run the new Office, making it easy to quickly share your data without printing.Transition: I know we’ve shared a lot of ideas in our session today. We look forward to engaging with you in a conversation on how to best take advantage of the new era of productivity in YOUR business.
  • Irm and dlp_and_security_in_office_365_(de)_share_point-konferenz-wien-2013_ankbs_michael_kirst-neshva

    1. 1. Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Platin-Partner: Gold-Partner: Veranstaltungs-Partner: Medien-Partner: IRM und DLP in Office 365 und Exchange 2013, SharePoint 2013 und Lync 2013 Sicher in der Cloud und on-premises
    2. 2. Knowledge increases by sharing. So, pass it on! There are clouds everywhere EMAIL: mkn@ankbs.de TWITTER: @ankbs http://www.ankbs.de http://blog.ugoffice365.ms http://www.facebook.com/fpugoffice365
    3. 3. 1Mrd. Smartphones bis 2016, 350 Mio. davon beruflich genutzt 82 % der Menschen, die online sind, engagieren sich in sozialen Netzwerken. 50 % der Unternehmenskunden sind „auf dem Weg” in die Cloud.
    4. 4. OnlineOn-Premise Hybrid Die Cloud zu Ihren Bedingungen Kommunikation Voice & Video Enterprise Content Management Social Networking Reporting & Analysen Optimale Produktivität auf allen Endgeräten Integrierte Best-of-Breed-Lösungen
    5. 5. iPhone AndroidiPadWindows Phone Office Mobile auf Windows Phone verfügbar OneNote und Lync Apps auf iOS- und Android verfügbar
    6. 6. Speicherung in die Cloud mit SkyDrive und SkyDrive Pro Ihr Office begleitet Sie – egal wohin. Ihr Office kennt Ihre Einstellungen und weiß, woran Sie zuletzt gearbeitet haben. Speichert standardmäßig in die Cloud mit SkyDrive und SkyDrive Pro
    7. 7. ALLE
    8. 8. Aufbewahren - Vorhalten Suche Zusätzliche Mailbox mit eigenständiger Quota Administration über Exchange Administrator, SharePoint Admincenter oder PowerShell Verfügbar für on- premises, off- premises, online oder durch Exchange Online Archiv In-Place Archiv Automatische und zeitbasierte Kriterien Regeln auf Item oder Folder Ebene Ablaufdatum wird in eMail Nachricht angezeigt Governance Erfasst gelöschte und bearbeitete eMail Nachrichten Zeitbasiertes In-Place Hold Granulare Abfrage Optionale Benachrichtugungen Webbasiertes eDiscovery Center und Multi-Mailboxen Suche Suche primär in In-Place Archive und wiederherstellbare Items Delegation durch Rollenbasierte Administration De-Duplizierung nach Discovery Audit zur Sicherstellung der Einhaltung von Vorgaben Halten (onHold) eDiscovery
    9. 9. Retention policy and expiry details Assign to an individual item, folder, or all email 13
    10. 10. Single menu for policies
    11. 11. Delete Policy Archive Policy (mailbox management)
    12. 12. Transparente Anzeige von Richtliniendetails Rechtsklick für die Zuweisung einer Richtlinie zu einem Element, Ordner oder allen E- Mails
    13. 13. Die Richtlinieninfo benachrichtigt Sie beim Schreiben einer E-Mail über eine mögliche Richtlinienverletzung.
    14. 14. Sofortstatistiken Umgebungssuche zum besseren Verständnis des Zusammenhangs Suchergebnisse aus Exchange und SharePoint Verfeinerungswerkzeuge zum Auffinden der exakten benötigten Daten Verfeinerung komplexer Abfragen
    15. 15. 21
    16. 16. Organisation können mit einer Reihe wirksamer IPC-Systemregeln ihre Möglichkeiten zur Unterstützung gesetzlicher und interner Massnahmen erhöhen : • Verstöße gegen Unternehmensrichtlinien • Non-Compliance von Regierungs und Industrie Vorschriften wie • BDSG u.a. §9 (Bundesdatenschutzgesetz) • Health Insurance Portability and Accountability Act (HIPAA), • Gramm-Leach-Bliley Act (GLBA), • Sarbanes-Oxley (Sarbox oder SOX), • Kanadas Personal Information Protection und Electronic Documents Act (PIPEDA oder verrohrt Act), • der Europäischen Union Data Protection-Richtlinie (2003/58/EG EUDPD), • Japans Personal Information Privacy Act (PIPA), etc. 23
    17. 17. Organisation können mit einer Reihe wirksamer IPC-Systemregeln ihre Möglichkeiten zur Unterstützung gesetzlicher und interner Massnahmen erhöhen : • Verlust von geistigem Eigentum und urheberrechtlich geschützte Informationen • High-Profile-Lecks von sensiblen Informationen • Schäden an Corporate Brand Image und Reputation. Um die Sicherheit dieser Informationen zu erhöhenund Datenlecks zu verhindern, bietet Windows Azure Active Directory Rights Management (Windows Azure AD Rights Management) die Möglichkeit, den Einsatz von Digital-Rights-Management-Technologie für Organisationen, die mit den Microsoft Office 365 Enterprise Plänen oder einzeln abonniert werden können. 24
    18. 18. Windows AZURE AD RIGHTS MANAGEMENT IN OFFICE 365 ENTERPRISE steht für folgende Applikationen zur Verfügung: • Exchange Online mit Windows Azure AD Rechteverwaltung • SharePoint Online mit Windows Azure AD Rechteverwaltung • Office 2010 IRM-Funktionen • Office Professional Plus 2013 IRM-Funktionen 25
    19. 19. Windows AZURE Active Directory implementiert sich transparent innerhalb der Cloud und dem lokalen RM Client (Zur Zeit unterstütztder benutzte STS ausschließlich WindowsAZUREActive Directory) 26 Microsoft Online Services Windows Azure AD Rights Management STS RMS Web Services KMS Rights Management Client Windows Azure Active Directory
    20. 20. Windows AZURE Active Directory implementiert sich transparent zu den jeweiligen Diensten wie Exchange Online und SharePoint Online sowie dem lokalen RM Client 27 Microsoft Online Services Rights Authorization package (RAP) (embedded AD RMS engine) Customer Tenant Windows Azure AD Rights Management Windows Azure Active Directory Customer Premise Computer/Device Outlook Web App (OWA) and Exchange ActiveSync (EAS) Office Outlook/Office
    21. 21. Nach der Aktivierung kann Windows Azure AD Rights Management über Windows PowerShell und / oder über das Windows Azure Active Directory Management Portal administriert werden. 28
    22. 22.  IRM Regeln sind im Client je nach Konfiguration vorhanden  Die Regel wird im Klartext dem Absender und dem Empfänger angezeigt.
    23. 23. Links bei „Service Settings“ klicken und dann „custom mail rules“ auswählen
    24. 24. Daraufhin wird das Exchange Admin Center (EAC) gestartet Dort klickt man auf das + Zeichen um eine Regel zu erstellen
    25. 25. Anschliessend vergibt man einen neuen Namen und sucht sich unter „Apply this rule if…“ die vordefinierte Regel (wie bei Outlook Ordner Regeln) z.b. ein Firmenmitglied aus („The recipient is…“)
    26. 26. Wenn man dann noch „options“ auswählt kann man die Regeln verfeinern und z.B. auch eine IRM Regel hinzufügen.
    27. 27. Microsoft liefert einige internationale DLP Vorlagen zur Auswahl mit. DLP Regeln sind erweiterte Microsoft Exchange Transportregeln Die Konfiguration ist ebenso einfach, wie die IRM Konfiguration selbst
    28. 28. Hold
    29. 29. Berichtsoptionen: - eMail (allgemein) - Spam Filter - DLP - Transport Regeln - Download der Berichte - Überwachung von SharePoint Site Collections und Inhalten - Export von eDiscovery Inhalten und Berichten - …
    30. 30. Microsoft bietet über ihren Onlineauftritt die verschiedenen Informationsmöglichkeiten an, die unter anderem im BDSG vorgeschrieben sind. Sie als Kunde bleiben auch bei Microsoft der Dateninhaber
    31. 31. Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren Microsoft Global Foundations (Security) (Rechenzentrumsbetreiber) http://www.globalfoundationservices.com/security Microsoft Trust Center http://office.microsoft.com/de-de/business/office- 365-trust-center-sicherheit-beim-cloud-computing- FX103030390.aspx Pressemeldung zu PRISM Medienberichte über US-Sicherheitsprogramm http://blogs.technet.com/b/microsoft_presse/archive/ 2013/06/07/medienberichte-_fc00_ber- us_2d00_sicherheitsprogamm.aspx Behördliche Anfragen zu Nutzerdaten http://www.microsoft.com/de- de/politik/artikel/behoerdliche-anfragen-zu- nutzerdaten.aspx
    32. 32. Sie haben die Möglichkeit, sich zu informieren Microsoft verarbeitet die Daten nach den Vorschriften und Regelungen der „European Data directive“. “Microsoft acts as data controller for registration data, billing data. As data controller, Microsoft complies with privacy laws for transfer of data outside the European Union. It abides by the Safe Harbor privacy framework as set forth by the U.S. Department of Commerce regarding the collection, use, transfer and retention of data from the European Union, the European Economic Area, and Switzerland. Microsoft acts as data processor for customer data, which includes all content (including PII) generated by the customer in the course of using Microsoft Online Services. Examples include personal data contained in emails, SharePoint Online files, customer directory data and address books, and administrative access records.“ (Quelle: Download der Präsentation der „Partner Day Zürich“ Veranstaltung am Ende der ShareConf oder für MS Partner unter https://partnermarketingfactory.ch/Download/Cloud-Services.aspx )
    33. 33. Sie haben die Möglichkeit, sich zu schützen Implementieren Sie die in den Paketen ab E1 zur Verfügung stehende „Information Right Management“ (IRM) Funktion und verschlüsseln Sie Ihre Daten und Ihre Kommunikation Nutzen Sie „Data Loss Prevention“ (DLP) um zu verhindern, dass Ihre sensiblen Daten das Unternehmen wirklich verlassen Nutzen Sie die Berichtsfunktionen, um den Zugriff auf Daten nachweisen zu können
    34. 34. Dienste Lizenzierung
    35. 35. http://www.facebook.com/fpugoffice365 http://blog.ugoffice365.ms
    36. 36. SharePoint Camp ab 08. Juli in München ab 05. August in Berlin ab 02. September in Karlsruhe in zwei speziellen Versionen www.SharePointCamp.de Trainings und Events der ppedv Mehr als 100 verschiedene Trainings auf Microsoft-Technologien spezialisiert 11 Standorte in AT & D Maßgeschneiderte Trainings direkt bei Ihnen vor Ort! www.ppedv.at Wir sehen uns wieder!
    37. 37. Hat Ihnen mein Vortrag gefallen? Ich freue mich auf Ihr Feedback!
    38. 38. VIELEN DANK! Platin-Partner: Gold-Partner: Veranstaltungs-Partner: Medien-Partner:
    39. 39. Danke für Ihre Aufmerksamkeit

    ×