Die 4 Emotionen, die zu einer Lebensveränderung führen
können – Jim Rohn
Ich erhielt heute nach längerer Pause wieder einm...
1)Ekel
Normalerweise setzt man das Wort „Ekel“ nicht gleich mit etwas Positivem. Und doch, wenn Ekel
richtig gelenkt wird,...
Jim Rohn erzählte, dass er Mal im Zuge eines Vortrages an einer High School nach der Definition
fragte was das Wort„sich e...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Die 4 emotionen

158 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
158
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Die 4 emotionen

  1. 1. Die 4 Emotionen, die zu einer Lebensveränderung führen können – Jim Rohn Ich erhielt heute nach längerer Pause wieder einmal eine Newsletter vom Businessphilosophen Jim Rohn, der erstaunlich viele Informationen enthielt. Viele von euch kennen ihn sicherlich oder haben zumindest bereits von ihm gehört. Er war einer der führenden Businessphilosophen Amerikas und besonders diejenigen die bereits im Network Marketing tätig sind erinnern sich sicherlich an ihn. Ich hab auf meinem MP3 Player ein paar von seinen Hörspielen drauf in Originalsprache und höre mir diese immer mal wieder an. Ich liebe die Stimme von Jim Rohn, seine Ausdrucksweise und die Art und Weise wie er Dinge beleuchtet. Jedenfalls möchte ich euch heute von besagten 4 Emotionen berichten. Gefühle sind ja die größte Kraft in uns. Mithilfe oder unter Einwirkung von Emotionen können Menschen unglaublich heldenhafte Dinge schaffen oder aber auch Dinge barbarischer Art. Die Zivilisation kann man als intelligentes Lenken der menschlichen Emotionen definieren. Emotionen sind das Benzin und die Gedanken der Pilot und zusammen treiben sie das Schiff des zivilen Fortschritts an. Welche Gefühle bringen Menschen dazu zu handeln? Es gibt wie bereits erwähnt vier Basis Emotionen, jede oder eine Kombination davon kann unglaubliche Aktivitäten auslösen. Der Tag an dem du diesen Emotionen erlaubst Kraftstoff für deine Wünsche zu sein, das ist der Tag an dem du dein Leben komplett veränderst.
  2. 2. 1)Ekel Normalerweise setzt man das Wort „Ekel“ nicht gleich mit etwas Positivem. Und doch, wenn Ekel richtig gelenkt wird, kann es das Leben eines Menschen verändern. Die Person, die sich angewidert fühlt hat den Point of no Return erreicht. Er ist bereit den Fehdehandschuh hinzuwerfen und zu sagen: Jetzt reicht´s! Jim Rohn erzählt oft seine Geschichte, als er genug hatte von seinem bisherigen Leben, das Pleite-sein, das Sich-Schämen und die ständigen Lügen. Ja, wenn eine Person sich eingesteht, dass jetzt das Limit erreicht ist, dann kommen produktive „Ekelgefühle“. Es gibt nichts besseres sein Leben zu ändern, als absoluten Ekel zu verspüren. 2)Entscheidung Die meisten von uns müssen praktisch an die Wand gedrückt werden, um endlich eine Entscheidung zu treffen. Und wenn wir einmal diesen Punkt erreicht haben, müssen wir mit den konfliktgeladenen Gefühlen umgehen. Wir haben eine Weggabelung erreicht. Diese Weggabelung kann zwei, drei oder vier Richtungen haben. Kein Wunder also, dass uns das Treffen von Entscheidungen den Magen umdreht, uns Aufwachen lässt mitten in der Nacht oder uns den kalten Schweiß auf die Stirn treibt. Lebensverändernde Entscheidungen können auch verglichen werden mit einem internen Bürgerkrieg. Widersprüchliche Armeen von Emotionen, die jeweils ein eigenes Arsenal an Gründen haben, kämpfen um Vorherrschaft in unseren Köpfen. Die daraus resultierenden Entscheidungen, ob ängstlich oder stark, gut durchdacht oder impulsiv, können entweder den richtigen Verlauf der Aktionen einstellen oder man sieht gar nichts mehr. Viele Ratschläge gibt´s nicht bezüglich dem Treffen von Entscheidungen außer diesem: Was immer du machst, schlage nicht dein Zelt auf an der Weggabelung. Entscheide einfach! Es ist weitaus besser eine falsche Entscheidung zu treffen als gar keine. Jeder von uns muss seine emotionale Aufruhr konfrontieren und seine Gefühle sortieren. 3)Wunsch Wie erkennt man seinen Wunsch? Eine direkte Antwort existiert nicht, denn es gibt mehrere Möglichkeiten. Aber zwei Sachen über Wünsche möchte ich erwähnen: a) sie kommen von innen und nicht von außen b) sie können von äußeren Kräften ausgelöst werden. Also, während du deinen „Hot Button“ (Auslöser) für deine tiefsten Wünsche suchst, heiße jede positive Erfahrung in deinem Leben willkommen. Bau keine Mauer auf, damit du vor Erfahrungen im Leben geschützt bleibst. Denn die gleiche Mauer, die dich vor Enttäuschungen schützt, hält auch die bereichernden Erfahrungen fern. Lass zu, dass das Leben dich berührt. Die nächste Berührung könnte dein Leben verändern. 4)Entschluss Wenn man entschlossen ist sagt man: „Ich werde“. Im Englischen heißt das „I will“ und gehört dort zu den stärksten Worten. „I will“. Dort ist auch das Wort „Wille“ enthalten. Wenn sich jemand entschließt etwas zu tun nach dem Motto „Friss oder stirb“, kann ihn niemand mehr aufhalten. Wenn man mit so einem eisernen Willen, einer eisernen Bestimmtheit konfrontiert ist, dann treffen sich die Zeit, das Schicksal und die Umstände eilig zu einer Konferenz und entschließen: „Wir könnten ihm seinen Traum einfach lassen, denn er hat gesagt er wird nicht locker lassen bis er am Ziel ist oder er stirbt bei dem Versuch es zu erreichen.“
  3. 3. Jim Rohn erzählte, dass er Mal im Zuge eines Vortrages an einer High School nach der Definition fragte was das Wort„sich entschließen“ hieße. Er bekam einige Antworten und zu guter Letzt gab ihm ein schüchternes Mädchen aus der hintersten Reihe die beste Definition: „Entschließen heißt, dass man sich selbst schwört, dass man niemals aufgibt“. Diese sehr „philosophische“ Newsletter hat mich sehr nachdenklich gemacht und es ist doch wahr. Oft steht man wirklich mit dem Rücken zur Wand bis man endlich etwas verändert im Leben. Denk mal drüber nach, wann du deine wichtigsten Entscheidungen getroffen hast und wie du dich davor gefühlt hast oder in welcher Situation du warst. Vielleicht befindest du dich gerade in so einer Situation? Was ekelt dich an in deinem Leben? Campierst du grad an einer Weggabelung? Ist es nicht endlich Zeit etwas zu verändern? Ich lass euch mal nachdenken…..und wünsche euch noch ein schönes Wochenende! Beste Grüße Sibylle Wörnhart www.sibyllewoernhart.com go.trendlife@gmail.com

×