INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 1
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 2
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 3
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 4
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 5
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 6
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 7
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 8
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 9
INVENTINVENT
InnovativeInnova...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 10
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 11
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 12
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 13
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 14
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 15
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 16
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 17
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 18
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 19
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 20
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 21
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 22
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 23
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 24
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 25
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 26
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 27
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 28
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 29
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 30
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 31
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 32
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 33
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 34
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 35
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 36
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 37
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
INVENT Tourismus 23.02.2005
Innovative Vermarktungskonzepte
nachhaltiger Tourismusangebote 38
INVENTINVENT
InnovativeInnov...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PInvent projektdesign und-empirieergebnisse

114 Aufrufe

Veröffentlicht am

Projektdesign

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
114
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PInvent projektdesign und-empirieergebnisse

  1. 1. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 1 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 11 Januar 2005Januar 2005 INNOVATIVE VERMARKTUNGSINNOVATIVE VERMARKTUNGS-- KONZEPTE NACHHALTIGERKONZEPTE NACHHALTIGER TOURISMUSANGEBOTE (INVENT)TOURISMUSANGEBOTE (INVENT) Projektziele und -design Ergebnisse der Empirie Januar 2005 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 22 Januar 2005Januar 2005 PROJEKTZIELEPROJEKTZIELE • Modellhafte Entwicklung nachhaltiger Tourismusangebote in Kooperation von Praxis- und Forschungspartnern: - adressiert werden Zielgruppen des Volumenmarktes, nicht Zielgruppen der Öko-Nische - Ausgangspunkt sind die Wünsche und Ansprüche reiseerfahrener Touristen (eigene empirische Untersuchungen) - betrachtet wird die gesamte Reisekette: An- und Abreise, Unterbringung, Vor-Ort-Aktivitäten - untersucht werden Optimierungsmöglichkeiten bestehender Angebote im Sinne der Nachhaltigkeit ebenso wie die nachhaltige Gestaltung des zukünftigen Wachstums (Forcierungsstrategie)
  2. 2. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 2 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 33 Januar 2005Januar 2005 VERBUNDPARTNERVERBUNDPARTNER Universität Lüneburg Tourismusmanagement INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 44 Januar 2005Januar 2005 AUFBAU DES FORSCHUNGSVORHABENSAUFBAU DES FORSCHUNGSVORHABENS Transfer Praxis Theorie 1. Konzeptionsphase1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505
  3. 3. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 3 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 55 Januar 2005Januar 2005 KONZEPTIONSPHASE (PHASE 1)KONZEPTIONSPHASE (PHASE 1) 1. Konzeptionsphase1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505 • Detailanalyse bestehender Ansätze zu nachhaltigem Tourismus • Erarbeitung einer Bewertungs- grundlage zur Auswahl von Zielregionen unter Nachhaltigkeits- gesichtspunkten INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 66 Januar 2005Januar 2005 QUERSCHNITTSANALYSE (PHASE 2)QUERSCHNITTSANALYSE (PHASE 2) 1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505 • Ist- und Trendanalyse des Urlaubs- reisemarktes der Deutschen (Basis: Mobility) • Ökonomische, ökologische und soziale Analysen der Reisen • Auswahl von 4 Zielgebieten mit Nachhaltigkeits- und Praxisrelevanz
  4. 4. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 4 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 77 Januar 2005Januar 2005 URLAUBSREISEN 2001 NACH ZIELGEBIETENURLAUBSREISEN 2001 NACH ZIELGEBIETEN Rest Mittelmeer 15,0% Restl. Deutschland 42,1% Nord-, West- und Osteuropa 13,0% Mecklenburg- Vorpommern 3,4% Dominikanische Republik 0,3% Restl. Fernreisen 3,2% Alpen 17,9% Nord-Italien 2,6%* Türkei 2,6% Reisen insgesamt: 147,6 Mio. Datenquelle: Mobility. * Ohne Alpen. Ausgewählte Zielgebiete INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 88 Januar 2005Januar 2005 VERTIEFUNGSANALYSE (PHASE 3)VERTIEFUNGSANALYSE (PHASE 3) 1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505 • Vertiefende zielgruppenspezifische Analyse zu Reisemotiven, Akzeptanz und Hemmnissen für nachhaltigere Reiseangebote • Qualitative Empirie: 4 Gruppen- diskussionen, 60 Tiefeninterviews • Quantitative sozial-empirische Erhebung (2000 Reisende)
  5. 5. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 5 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 99 Januar 2005Januar 2005 STRATEGIEPHASE (PHASE 4)STRATEGIEPHASE (PHASE 4) 1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505 • Einbindung des Leitbildes der Nachhaltigkeit in die strategische Marketingplanung • Ableitung von nachhaltigen Marketingstrategien für die ausge- wählten Zielgebiete nach Zielgruppen • Identifikation der Marktchancen für die Umsetzung der Strategie INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1010 Januar 2005Januar 2005 GESTALTUNGSPHASE (PHASE 5)GESTALTUNGSPHASE (PHASE 5) 1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 0505 • Entwicklung und Ausgestaltung nachhaltigerer Tourismusangebote für den Volumenmarkt in Kooperation mit der Tourismuswirtschaft • Bewertung der neu entwickelten Reiseangebote unter Nachhaltigkeits- gesichtspunkten • Planung der Umsetzung mit Akteuren in den Zieldestinationen
  6. 6. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 6 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1111 Januar 2005Januar 2005 KOMMUNIKATIONSPHASE (PHASE 6)KOMMUNIKATIONSPHASE (PHASE 6) 1. Konzeptionsphase 2. Querschnittsanalyse 3. Vertiefungsanalyse 4. Strategiephase 5. Gestaltungsphase 6. Kommunikationsphase6. Kommunikationsphase ProjektphasenProjektphasen ZeitplanZeitplan 20022002 20032003 20042004 '05'05 • Untersuchung der Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Zielgebiete und Zielgruppen • Diskussion der Ergebnisse mit Akteuren der Tourismuswirtschaft: ITB 2004 und 2005, DRV, Experten- Workshops, Projektbeirat • Abschluss-Workshop im 2. Quartal 2005 in Brüssel INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1212 Januar 2005Januar 2005 REISEREISE-- UND URLAUBSSTILEUND URLAUBSSTILE -- ZIELGRUPPEN FZIELGRUPPEN FÜÜR NACHHALTIGENR NACHHALTIGEN TOURISMUSTOURISMUS Ergebnisse einer sozialwissenschaftlichen empirischen Untersuchung des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE) im Rahmen des Projektes INVENT
  7. 7. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 7 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1313 Januar 2005Januar 2005 ENTWICKLUNG EINES ZIELGRUPPENENTWICKLUNG EINES ZIELGRUPPEN-- MODELLS FMODELLS FÜÜR DEN REISEMARKTR DEN REISEMARKT ...das Erkenntnisse liefern soll über Reiseverhalten, -bedürfnisse und -wünsche der Zielgruppen und deren motivationale Hintergründe über die Attraktivität innovativer Tourismusangebote, die Schritte in Richtung Nachhaltigkeit bedeuten über das Substitutions- bzw. Optimierungspotenzial in Richtung Nachhaltigkeit INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1414 Januar 2005Januar 2005 FORSCHUNGSDESIGNFORSCHUNGSDESIGN 1. Qualitative Phase 4 Kreativ-Gruppendiskussionen 60 explorative Interviews 2. Quantitative Phase Feldphase: 22. November - 19. Dezember 2003 Face-to-face Interviews Stichprobengröße: 2021
  8. 8. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 8 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1515 Januar 2005Januar 2005 VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Basis: Gesamt 2021 Befragte 40 40 11 5 2 1 1 0 0 0 0 10 20 30 40 50 Flugzeug Auto Reisebus Zug Auto mit Wohnwagen Fähre / Linienschiff Wohnmobil Öffentliche Verkehrsmittel Motorrad, Motorroller Fahrrad INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1616 Januar 2005Januar 2005 VERKEHRSMITTEL NACH DESTINATIONENVERKEHRSMITTEL NACH DESTINATIONEN REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Basis: Gesamt 2021 Befragte 4 47 67 1 13 12 0 7 13 3 29 95 0 20 40 60 80 100 Fernreise Europa Deutschland Flugzeug Auto Reisebus Zug
  9. 9. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 9 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1717 Januar 2005Januar 2005 URLAUBSURLAUBS-- UND REISETYPOLOGIEUND REISETYPOLOGIE Die anspruchsvollen Kulturreisenden 15% Die Natur- und Outdoor-Urlauber 14% Die Sonne-Strand- Pauschalurlauber 20% Die unkonventionellen Entdecker 10% Die jungen Fun- und Actionurlauber 11% Die Kinder- und Familienorientierten 14% Die traditionellen Gewohnheitsurlauber 16% INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1818 Januar 2005Januar 2005 DIE TRADITIONELLENDIE TRADITIONELLEN GEWOHNHEITSURLAUBER 16 %GEWOHNHEITSURLAUBER 16 %
  10. 10. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 10 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 1919 Januar 2005Januar 2005 Überdurchschnittlich viele Frauen Meist Ältere: Die Mehrheit ist älter als 60 Jahre Einfache Schulabschlüsse sind überrepräsentiert Viele RentnerInnen Geringstes Einkommensniveau im Typenvergleich Grundorientierung: Bescheidenheit und Sicherheit TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2020 Januar 2005Januar 2005 Vertraute und gewohnte Ziele, bevorzugt am gleichen Urlaubsort Sicherheit des Reiseziels und Sauberkeit der Unterkunft haben höchste Bedeutung Vorliebe für Urlaub im deutschsprachigen Raum Unsicherheit angesichts fremder Länder und Kulturen Bevorzugte Urlaubsarten: Erholungsreisen und Urlaub in der Natur TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  11. 11. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 11 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2121 Januar 2005Januar 2005 TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa 0% 10% 20% 30% 40% 50% Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz / Österreich Nord-, W est-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2222 Januar 2005Januar 2005 Im Typenvergleich geringste Reiseintensität und unterdurchschnittliche Reiseausgaben Überwiegend wird nur die Unterkunft im voraus gebucht Für die Anreise wird vor allem das Auto genutzt, aber auch der Reisebus oder Zug Bei der Unterkunft sind Pensionen und gemietete Ferienwohnungen überrepräsentiert Traditionelle Zielgruppe für Deutschland-Urlaub TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  12. 12. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 12 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2323 Januar 2005Januar 2005 TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2424 Januar 2005Januar 2005 TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER AUSGEWT DER AUSGEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“ Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik
  13. 13. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 13 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2525 Januar 2005Januar 2005 TRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBERTRADITIONELLE GEWOHNHEITSURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren Antwort: „ Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2626 Januar 2005Januar 2005 DIE ANSPRUCHSVOLLENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN 15 %KULTURREISENDEN 15 %
  14. 14. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 14 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2727 Januar 2005Januar 2005 Altersgruppen ab 50 Jahre sind überrepräsentiert Hohes Bildungsniveau Überdurchschnittlich: Beamte und Selbstständige sowie Personen im Ruhestand Mittlere und hohe Einkommen überwiegen Ausgeprägte kulturelle Interessen Sensibilität für ökologische und soziale Fragen DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2828 Januar 2005Januar 2005 Interesse und Respekt für andere Kulturen, Anpassung an die Kultur des Reiselandes in Bezug auf Sprache, Essen, Umgangsformen... Bildungsanspruch und ausführliche Vorbereitung auf die Urlaubsregion Interesse an ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit von Urlaubsreisen Dabei Wertschätzung von Service und Komfort Überdurchschnittlich bevorzugte Urlaubsarten: Urlaub in der Natur / in den Bergen, Kulturreisen, individuelle Rundreisen DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  15. 15. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 15 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 2929 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% D - Küste DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3030 Januar 2005Januar 2005 Im Typenvergleich geringste Neigung zu Pauschal- reisen Gebucht wird meist nur die Unterkunft Leicht überrepräsentiert sind Pensionen sowie die eigene Ferienwohnung Die Anreise erfolgt oft mit dem Auto, das auch das wichtigste Verkehrsmittel am Urlaubsort ist Barrieren gegenüber klassischen Pauschalangeboten DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  16. 16. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 16 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3131 Januar 2005Januar 2005 DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3232 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER AUSGEWT DER AUSGEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“
  17. 17. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 17 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3333 Januar 2005Januar 2005 DIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDENDIE ANSPRUCHSVOLLEN KULTURREISENDEN ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND 0% 10% 20% 30% 40% 50% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren Antwort: „Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3434 Januar 2005Januar 2005 DIE KINDERDIE KINDER-- UNDUND FAMILIENORIENTIERTEN 14 %FAMILIENORIENTIERTEN 14 %
  18. 18. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 18 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3535 Januar 2005Januar 2005 Etwa zwei Drittel sind Frauen Altersschwerpunkt: 30-49 Jährige Teilzeit Beschäftigte und Hausfrauen sind überrepräsentiert Mittlere bis höhere Haushaltseinkommen Hohe Bedeutung von Familienwerten Oft Stress und Überforderung DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3636 Januar 2005Januar 2005 Bei der Auswahl der Urlaubsziele ist Familien- und Kinderfreundlichkeit am wichtigsten Wunsch nach Entlastung, Entpflichtung und „Faulsein“ ... auch durch spezielle Angebote für Kinder Lust auf Sommer, Sonne, Strand Klare Urlaubsfavoriten: Badeurlaub und Erholungsreisen DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  19. 19. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 19 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3737 Januar 2005Januar 2005 Fernreisen Mittelmeerraum Schweiz / Österreich Nord-, W est-, Osteuropa 0% 10% 20% 30% 40% 50% D - Küste D - Alpen D - Rest DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3838 Januar 2005Januar 2005 Meistens wird nur die Unterkunft im voraus gebucht Überrepräsentiert sind vor allem gemietete Ferien- wohnungen, sowie Appartementanlagen und Wohnwagen / Wohnmobil Die Anreise erfolgt überwiegend mit dem Auto Das Auto ist auch das wichtigste Fortbewegungsmittel am Urlaubsort Zentraler Anspruch dieser Zielgruppe: Erholung und Erlebnisse mit der Familie DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  20. 20. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 20 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 3939 Januar 2005Januar 2005 DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4040 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER AUSGEWT DER AUSGEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“
  21. 21. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 21 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4141 Januar 2005Januar 2005 DIE KINDERDIE KINDER-- UND FAMILIENORIENTIERTENUND FAMILIENORIENTIERTEN ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren Antwort: „Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4242 Januar 2005Januar 2005 DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND-- PAUSCHALURLAUBER 20 %PAUSCHALURLAUBER 20 %
  22. 22. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 22 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4343 Januar 2005Januar 2005 Personen ab 40 Jahre sind überrepräsentiert Viele sind verheiratet, aber auch hoher Anteil von Ledigen und Geschiedenen Schwerpunkt bei einfacher und mittlerer Bildung Eher unterdurchschnittliches Einkommensniveau Outfit und das Äußere spielen eine wichtige Rolle Wunsch nach dem Besonderem innerhalb des konventionellen Rahmens DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4444 Januar 2005Januar 2005 Zentrale Ansprüche: Sommer, Sonne, Strand Entspannungssuche: Man möchte sich um nichts kümmern müssen und sich verwöhnen lassen Wertschätzung von gutem Service und Komfort Wunsch nach gut durchorganisierten und verlässlichen Urlaubsangeboten Preis-Leistungsverhältnis ist zentral (Schnäppchenjäger- Mentalität) Eindeutige Vorlieben: Badeurlaub und Erholungsreisen DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  23. 23. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 23 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4545 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4646 Januar 2005Januar 2005 Überwiegend werden Pauschalreisen gebucht, oft im (Stamm-)Reisebüro Die Anreise: Hauptsächlich mit dem Flugzeug, aber auch überdurchschnittliche Nutzung von Reisebussen Als Unterkunft wird überwiegend ein Hotel / eine Hotelanlage gewählt Tendenz zu „all-inclusive“ Angeboten, da diese sich besonders gut für Preisvergleiche eignen und die Reiseausgaben dadurch kalkulierbar sind DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  24. 24. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 24 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4747 Januar 2005Januar 2005 DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4848 Januar 2005Januar 2005 DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER AUSGEWT DER AUSGEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“ 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik
  25. 25. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 25 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 4949 Januar 2005Januar 2005 DIE SONNEDIE SONNE--STRANDSTRAND--PAUSCHALURLAUBERPAUSCHALURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren Antwort: „Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5050 Januar 2005Januar 2005 DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION-- URLAUBERURLAUBER 11 %11 %
  26. 26. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 26 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5151 Januar 2005Januar 2005 Jüngster von allen Typen Etwa zwei Drittel sind Männer Die Mehrheit ist ledig und wohnt alleine Schwerpunkt: Mittlere Bildung Unterdurchschnittliche Einkommen Ich-bezogene und lustbetonte Grundorientierung: Etwas erleben, Spaß und Abwechslung haben DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URLAUBERURLAUBER SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5252 Januar 2005Januar 2005 Action, Sport und Abwechslung Tagsüber Strandleben und Sport, abends Party und Nightlife Urlaub als Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen Entscheidung für den Urlaub fällt oft spontan Ausgeprägte Preis- und Schnäppchenorientierung Klar bevorzugte Urlaubsart: Preiswerter Strandurlaub mit einladendem Nachtleben Außerdem: Städte- und Shoppingurlaub sowie Sport- und Fitnessreisen DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URLAUBERURLAUBER REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  27. 27. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 27 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5353 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URLAUBERURLAUBER REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5454 Januar 2005Januar 2005 Ein Viertel fährt alleine in den Urlaub Bevorzugt wird die komplette Urlaubsreise gebucht ... und das meist kurzfristig Anreise: Vor allem mit dem Flugzeug Unterkunft: Primär in Hotels/ Hotelanlagen, auch Clubanlangen sind überrepräsentiert Zielgruppe für Last-Minute-Angebote und „All-inclusive“-Urlaub mit abwechslungsreichem Programm DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URLAUBERURLAUBER REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  28. 28. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 28 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5555 Januar 2005Januar 2005 DIE JUNGEN FUNDIE JUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URLAUBERURLAUBER VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5656 Januar 2005Januar 2005 0% 20% 40% 60% 80% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik DIEDIE JUNGEN FUNJUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URURLAUBERLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER GEWT DER GEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“ Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total
  29. 29. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 29 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5757 Januar 2005Januar 2005 DIEDIE JUNGEN FUNJUNGEN FUN-- & ACTION& ACTION--URURLAUBERLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄTT 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren Antwort: „ Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5858 Januar 2005Januar 2005 DIE UNKONVENTIONELLENDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERENTDECKER 10 %10 %
  30. 30. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 30 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 5959 Januar 2005Januar 2005 Männer sind etwas überrepräsentiert Mittlere und jüngere Altersgruppen Überwiegend kinderlos, die Hälfte lebt allein Höhere Bildung Hoher Anteil an Berufstätigen, aber auch an Schülern und Studenten Experimentierfreudige, individualistische und aufgeschlossene Grundeinstellung DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKER SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6060 Januar 2005Januar 2005 Weltenbummler abseits vom Mainstream Hohe Bereitschaft Neues zu erleben und fremde Kulturen kennen zu lernen Niedrigere Sauberkeits-, Service- und Komfortstandards werden dafür in Kauf genommen Interesse an den Gepflogenheiten des Landes und an Kontakt mit den Einheimischen Überdurchschnittlich bevorzugte Urlaubsarten: Individuelle Rundreisen, Studienreisen und Städtereisen DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKER REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  31. 31. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 31 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6161 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKER REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6262 Januar 2005Januar 2005 Mehr als ein Viertel fährt alleine in Urlaub Vorliebe für längere Urlaubsreisen Häufig wird ohne vorher zu buchen losgefahren oder lediglich das Ticket / der Fahrschein gekauft Bei der Anreise sind das Flugzeug und die Bahn überrepräsentiert Keine bevorzugte Art der Unterkunft Geringe Neigung zu organisiertem Urlaub Zielgruppe für Angebote der Bahn DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKER REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  32. 32. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 32 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6363 Januar 2005Januar 2005 DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKERDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKER VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6464 Januar 2005Januar 2005 0 10 20 30 40 50 60 Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKDECKERER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER GEWT DER GEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“ 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik
  33. 33. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 33 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6565 Januar 2005Januar 2005 DIE UNKONVENTIONELLEN ENTDIE UNKONVENTIONELLEN ENTDECKDECKERER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren „Antwort: „Sehr wahrscheinlich“ INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6666 Januar 2005Januar 2005 DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR-- URLAUBERURLAUBER 14 %14 %
  34. 34. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 34 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6767 Januar 2005Januar 2005 Durchschnittliches soziodemografisches Profil mit leichter Tendenz zu jüngeren und mittleren Altersgruppen Haushalte mit Kindern sind leicht überrepräsentiert Höhere und mittlere Bildung, überwiegend berufstätig Mittlere bis höhere Einkommen Modernes Ökologieverständnis kombiniert mit sozialem Engagement DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER SOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTILSOZIODEMOGRAFIE UND LEBENSSTIL INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6868 Januar 2005Januar 2005 Interesse an nachhaltigen Urlaubsangeboten: Umweltfreundlich und sozial gerecht Dafür ist man auch bereit, mehr Geld auszugeben Im Urlaub sucht man Aktivität und Abwechslung, Sport und Bewegung an der frischen Luft Kombination von Familien- und Erlebnisorientierung Freude am aktiven Badeurlaub Außerdem: Urlaub in der Natur, Fahrrad- oder Wanderreisen, Wellness- und Fitness, Winterurlaub im Schnee DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER REISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTENREISEORIENTIERUNGEN UND URLAUBSARTEN
  35. 35. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 35 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 6969 Januar 2005Januar 2005 0% 10% 20% 30% 40% 50% DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER REISEZIELE 2002 UND 2003REISEZIELE 2002 UND 2003 Fernreisen Mittelmeerraum D - Küste D - Alpen D - Rest Schweiz, Österreich Nord-, West-, Osteuropa Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7070 Januar 2005Januar 2005 Pauschalurlaube sind etwas unterrepräsentiert Anreise: Überdurchschnittlich oft mit dem Auto Übernachtet wird überwiegend in Hotels / Hotelanlagen, aber auch in Appartement- oder Clubanlagen Am Urlaubsort wird häufig der öffentlichen Nahverkehr und das Fahrrad genutzt Flexible Nutzung unterschiedlicher Angebotsformen Zielgruppe für modernen Eco-Tourismus: Ökologie als Teil eines attraktiven Urlaubsangebotes und Voraussetzung für Naturgenuss DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER REISEVERHALTENREISEVERHALTEN
  36. 36. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 36 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7171 Januar 2005Januar 2005 DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER VERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISEVERKEHRSMITTELWAHL BEI DER ANREISE 0 10 20 30 40 50 60 70 Flugzeug Auto etc. Zug Reisebus Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7272 Januar 2005Januar 2005 0 10 20 30 40 50 60 Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT DER AUSGEWT DER AUSGEWÄÄHLTEN DESTINATIONENHLTEN DESTINATIONEN Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik N =1740 Antwort: „Sehr attraktiv / eher attraktiv“ 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik Typ Total Türkei Mecklenburg- Vorpommern Norditalien Dominikanische Republik
  37. 37. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 37 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7373 Januar 2005Januar 2005 DIE NATURDIE NATUR-- UND OUTDOORUND OUTDOOR--URLAUBERURLAUBER ATTRAKTIVITATTRAKTIVITÄÄT VON URLAUB IN DEUTSCHLANDT VON URLAUB IN DEUTSCHLAND Antwort: „Sehr wahrscheinlich“ Wahrscheinlichkeit eines Urlaubs in Deutschland in den nächsten drei Jahren 0% 10% 20% 30% 40% Kurzurlaub in Deutschland Längerer Urlaub in Deutschland Typ Total INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7474 Januar 2005Januar 2005 Bahnreisen Deutschland / Nahziele STRATEGIEN FSTRATEGIEN FÜÜR NACHHALTIGEN TOURISMUSR NACHHALTIGEN TOURISMUS Management / Forcierung Nachhaltigkeit explizit Sonne-Strand- Pauschal- Urlauber Sonne-Strand- Pauschal- Urlauber Junge Fun- und Action- Urlauber Junge Fun- und Action- Urlauber Traditionelle Gewohnheits- urlauber Traditionelle Gewohnheits- urlauber Anspruchs- volle Kultur- reisende Anspruchs- volle Kultur- reisende Kinder und Familien- orientierte Kinder und Familien- orientierte Natur- und Outdoor Urlauber Natur- und Outdoor Urlauber Unkonventionelle Entdecker Unkonventionelle Entdecker
  38. 38. INVENT Tourismus 23.02.2005 Innovative Vermarktungskonzepte nachhaltiger Tourismusangebote 38 INVENTINVENT InnovativeInnovative VermarktungskonzepteVermarktungskonzepte nachhaltigernachhaltiger TourismusangeboteTourismusangebote inventinvent--tourismus.detourismus.de SeiteSeite 7575 Januar 2005Januar 2005 FFÜÜR WEITERE INFORMATIONEN...R WEITERE INFORMATIONEN... • Ansprechpartner für Gesamtprojekt: Öko-Institut e.V. Martin Schmied Tel.: +49-30-280486-82 Novalisstraße 10 Fax.: +49-30-280486-88 D-10115 Berlin m.schmied@oeko.de • Ansprechpartner für Empirie: Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH Konrad Götz Tel.: +49-69-707691921 Hamburger Allee 45 Fax.: +49-69-707691911 D-60486 Frankfurt/M. goetz@isoe.de • und im Internet… www.invent-tourismus.de

×