Erstelle ein Top-Profil für Studenten auf LinkedIn

2.576 Aufrufe

Veröffentlicht am

Erstelle ein Top-Profil für Studenten
Die Erstellung eines aussagekräftigen Profils auf LinkedIn ist einer der wichtigsten Schritte zum Erfolg. Dein Profil ist viel mehr als ein traditioneller Lebenslauf. Es ist immer online, wo potentielle Arbeitgeber nach den richtigen Kandidaten für neue Positionen suchen. Diese Tipps werden dir helfen, dich aus der Menge herauszuheben und darzustellen, wer du bist und was dich interessiert.

Veröffentlicht in: Karriere
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.576
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
617
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erstelle ein Top-Profil für Studenten auf LinkedIn

  1. 1. Erstelle ein Top-Profil für Studenten
  2. 2. LinkedIn hilft dir, das Beste aus deinen Möglichkeiten zu machen. Du träumst von einem tollen Job oder Praktikumsplatz?
  3. 3. Bei LinkedIn glauben wir fest daran, dass man gar nicht früh genug anfangen kann, sich über seine berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Diese Serie von 5 Tutorials zeigt dir, wie du LinkedIn am besten nutzt, um die besten beruflichen Chancen zu bekommen - fang gleich an!
  4. 4. Am Ende jedes Themas steht eine praktische Zusammenfassung. Undnachjedem Abschnitt kannst du deinen Fortsc hrittmarkieren.
  5. 5. Dein Profil ist ein Lebenslauf, der mit dir wächst. Es lohnt sich, am Anfang etwas Zeit zu investieren – je kompletter dein Profil, desto mehr Chancen bieten sich dir. Willkommen beim ersten Thema: der Erstellung eines Top-Profils.
  6. 6. Der erste Eindruck zählt! Dein Profilbild, ein professioneller Profil- Slogan und eine klare Zusammenfassung sind die Dinge, mit denen du Aufmerksamkeit auf dich ziehen kannst. Überlege dir also, wie du dich präsentierst.
  7. 7. Das Wichtigste zuerst: das Profilbild. Solltest du eins hochladen? Unbedingt! x 14 Profile mit Fotos werden 14-mal häufiger angezeigt als solche ohne Fotos.
  8. 8. Denk daran: Wie oft hast du schon eine Zeitschrift oder ein Buch in die Hand genommen, weil dich das Titelbild angesprochen hat? Dein Bild spricht Bände über dich, also nimm dir die Zeit, ein gutes Foto auszuwählen, das dich von deiner besten Seite zeigt ...
  9. 9. DU SOLLTEST: Einen neutralen Hintergrund wählen Dich so anziehen, dass deine Kleidung zum Stil des Berufs passt, den du anstrebst Lächeln!
  10. 10. UND AUF KEINEN FALL: Unscharfe oder pixelige Fotos verwenden Fotos verwenden, die ein potenzieller Arbeitgeber unpassend finden könnte Wenn du Zweifel hast, überlege lieber noch einmal.
  11. 11. Nachdem du das richtige Bild gefunden hast, suche einen guten Profil-Slogan, der heraussticht. Er ist das Erste, das man über dich liest, und soll Wirkung erzielen.
  12. 12. Mit wachsender Erfahrung und steigenden Erwartungen solltest du daran denken, deinen Profil-Slogan anzupassen – bei LinkedIn ist nichts endgültig ...
  13. 13. Dann kannst du bei deinem Profil-Slogan ein bisschen kreativer sein. Hebe dich heraus, indem du einige Adjektive vor der Berufsbezeichnung einfügst. Hast du schon einen Job, möchtest aber für neue Möglichkeiten offen bleiben?
  14. 14. Dadurch kannst du 7 Mal mehr Profilansichten, z.B. von Personaldienstleistern, interessanten potenziellen Kontakten oder einstellenden Unternehmen erzielen. Neben Foto und Profil-Slogan ist die Zusammenfassung wichtig. x 7
  15. 15. Sei prägnant und spezifisch und versuche so, die Aufmerksamkeit von Menschen schnell zu gewinnen und sie bis zum Ende zu fesseln. Die Zusammenfassung funktioniert so ähnlich wie eine Präsentation, bei der du nur 30 Sekunden Zeit hast, deine Botschaft zu vermitteln.
  16. 16. Auch hier solltest du darauf achten, Stichwörter hinzuzufügen, die deine Stärken, Interessen und Ziele hervorheben. Das steigert deine Chancen, gefunden zu werden. Mit einem Link, etwa zu einem YouTube-Video oder einer Präsentation kannst du deine Einleitung noch interessanter gestalten.
  17. 17. Ein vollständig ausgefülltes Profil wird häufiger angezeigt. Schritt 2: Achte darauf, alle Informationen zu deiner Ausbildung anzugeben – das ist einer der wichtigsten Schritte, um in Suchergebnissen angezeigt zu werden.
  18. 18. Vergiss nicht, ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeiten und Praktika anzuführen. Einzelne Kenntnisse aus deiner beruflichen Laufbahn können von Kollegen bestätigt werden (mehr dazu später!). Schritt 3: Gib alle deine beruflichen Erfahrungen an. Sie unterscheiden dich von anderen.
  19. 19. Füge Stichwörter hinzu, um deine Fähigkeiten und Erfolge zu verdeutlichen. Beschreibe deine Aufgabenbereiche in den einzelnen Positionen.
  20. 20. Deine Talente und Fähigkeiten geben einen Eindruck davon, wer du bist – und wenn jemand nach einer bestimmten Kenntnis sucht, wirst du in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt, wenn sie in deinem Profil erwähnt ist. Welche Kenntnisse hast du? Ob Fremdsprachen, Umgang mit Computersoftware oder branchenspezifische Kenntnisse – führe sie an!
  21. 21. Dann solltest du wissen, dass ein Profil mit einer überzeugenden Liste von Kenntnissen 13 Mal mehr Aufmerksamkeit erzielt. Noch nicht überzeugt? x 13
  22. 22. Jetzt hast du ein Foto hochgeladen, einen aussagekräftigen Profil-Slogan und eine Zusammenfassung verfasst und deine Kenntnisse aufgelistet. Was kommt als Nächstes?
  23. 23. Du kannst mithelfen, den Ball ins Rollen zu bringen, indem du die richtigen Personen bittest, deine Kenntnisse zu bestätigen und deinerseits die Kenntnisse anderer bestätigst. (Im nächsten Tutorial zeigen wir dir übrigens, wie du ein Netzwerk nützlicher Kontakte aufbaust.) Wenn du die oben beschriebenen Schritte ausgeführt hast, solltest du bald die ersten Kenntnisbestätigungen erhalten.
  24. 24. Und ja, es ist völlig okay, deine Freude über jede Kenntnisbetätigung mit anderen zu teilen!
  25. 25. Empfehlungen können bei deinem Weg von der Uni in die Berufswelt sehr hilfreich sein. Vor allem in Ländern des angloamerikanischen Sprachraums bilden Referenzen das Rückgrat jeder Bewerbung
  26. 26. Achte bei Empfehlungen auf die Qualität, nicht auf die Menge. Zwei wirklich aussagekräftige Empfehlungen von einem Tutor oder Vorgesetzten sind genau das, was du brauchst.
  27. 27. Sei nicht schüchtern! Nichts zeigt die Qualität deiner Arbeit besser als konkrete Beispiele – nimm daher echte Beispiele deiner bisherigen Leistungen mit auf, z. B. Abschlussarbeiten, Projekte oder Videos oder andere Beispiele, die deine Leistungen gut wiederspiegeln. Lade einfach die Datei hoch, oder bette einen Link zu deinen Arbeitsbeispielen ein.
  28. 28. Denke daran, dass LinkedIn ein digitales Portfolio ist – passe dein Profil an deine berufliche Entwicklung an. Füge Beispiele deiner neuesten und besten Arbeiten hinzu, sobald sie fertig gestellt sind.
  29. 29. Und jetzt haben wir’s geschafft! Ein Leitfaden in 9 Schritten zum Erstellen eines Top-Profils.
  30. 30. Verwende ein professionelles Profilfoto. Suche einen aussagekräftigen Profil-Slogan. Schreibe eine gute Zusammenfassung. Stelle deine Ausbildung vollständig dar. Beschreibe deine Berufserfahrung im Detail. Liste deine Kenntnisse auf. Lass deine Kenntnisse bestätigen. Frage nach Empfehlungen von Kontakten. Zeige Beispiele deiner Arbeit. Nochmal kurz zusammengefasst: Mit unseren Tipps hast du gute Chancen auf deinen Traumjob!

×