EquityDaily.pdf

65 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Equity Daily
[http://www.lifepr.de?boxid=326727]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
65
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EquityDaily.pdf

  1. 1. Helaba Floor Research Equity Daily 28. Juni 2012 Indikation Unterstützungen Widerstände Handelsbreite DAX 6.240 6.160 / 6.098 6.280 / 6.344 6.120 / 6.340 Autor: EuroStoxx 50 2.178 2.118 / 2.069 2.202 / 2.232 2.125 / 2.225 Christian Schmidt Technischer Analyst Tel.: 0 69/91 32-2388  Aktienmärkte atmen ein wenig durch research@helaba.de  EU-Gipfel gibt den Takt vor Es ist soweit: Ein europäisches Gipfeltreffen, nicht nur im Fußball, zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Nach der klaren Absage an Eurobonds – die Frage ist, ob damit auch der Schuldentilgungs- Sales: fonds gemeint ist – durch Bundeskanzlerin Merkel dürfte die Erwartungshaltung der Marktteil- Aktien- und Anlageprodukte nehmer gedämpft sein. Ein Scheitern des Gipfels können sich vor allem die Regierungschefs in 0 69/91 32-31 49 Spanien und Italien aber nicht leisten und so bleibt abzuwarten, welche konkreten Maßnahmen zur Eurex Futures Options Desk Bekämpfung der Krise diskutiert oder beschlossen werden. Der jüngst von den „Großen Vier“ 0 69/91 32-18 33 vorgestellte Wachstumspakt sollte jedenfalls nicht das einzige Ergebnis sein. Dieser hatte schon am Wochenende kaum einen Marktteilnehmer überzeugt. Aktienmärkte: Der Aktienmarkt übte sich am Mittwoch zunächst in Zurückhaltung, wenngleich sich die Stimmung ein wenig aufhellte. Offensichtlich ist, dass sich kaum ein Marktteilnehmer dem „Ereignisrisiko“ im Hinblick auf den Ausgang des Euro-Gipfels aussetzen will bzw. wollte. Auf dieser Basis drängte sich im frühen Geschäft der Eindruck auf, dass einige der Kursbewegun- gen eher zufällig zustande gekommen sind. Nach einer Kaufempfehlung war das Papier von K+S V ortag % besonders gesucht und führte mit einem Kursplus von 6,9 % die Gewinnerliste an. Auch die AktieDA X 6.228,99 1,50% von E.ON (+4,25 %) stand in der Gunst derDA X L. 6.236,86 1,29% Anleger weit oben. Grundsätzliche Käufe im defensiven Versorger-Sektor und technischeStoxx 50 2.347,38 1,31% Gründe waren dafür ursächlich. Inhaber derDow 12.627,01 0,74% roten Laterne war die Fresenius-Aktie (-2,68Nas daq 2.875,32 0,74% %), nachdem die geplante Übernahme von Rhön zu platzen droht. Nachdem der DaxS&P 500 1.331,85 0,90% zuletzt mehrfach nicht in der Lage war, denNikkei 8.850,72 1,38% Widerstandsbereich bei 6.161 Zählern nach-Öl (Brent) 92,32 2,07% haltig zu überwinden, gelang dies gestern. Besser als erwartet ausgefallene US-EUR-USD 1,2469 -0,16% Konjunkturdaten waren dabei hilfreich. Das große, Markt-Thema wird heute der Euro- Gipfel sein, wenngleich die Erwartungen an konkrete Beschlüsse bereits im Vorfeld gedämpft wurden. Bundeskanzlerin Merkel fährt weiterhin eine harte Linie und ist damit einmal mehr auf Konfrontationskurs, insbesondere bei einer stärkeren gemeinschaftlichen Schuldenhaftung, zu den anderen EU-Spitzen. Charttechnik: Das kurzfristige Chartbild des Dax hat sich gestern, nachdem die Widerstandszone im Bereich von 6.160 Zählern überwunden werden konnte, etwas aufgehellt. Bemerkenswert ist zudem, dass die Widerstände bei 6.177, 6.192 und 6.208 Zählern herausgenommen wurden. Ein- schränkend muss erwähnt werden, dass die Bewegungsintensität (gemessen am ADX) nicht spür- bar zugenommen hat, so dass das weitere Aufwärtspotenzial relativ beschränkt sein sollte. Die ersten Widerstände finden sich bei 6.248 und 6.280 Zählern. Darüber hinaus lässt sich eine rele- vante Marke bei 6.344 Punkten definieren. Auf der Unterseite wirken die gestern überwundenen Widerstände nun als Unterstützung. ■ Herausgeber: Helaba Volkswirtschaft/Research, verantwortlich: Dr. G. R. Traud, Chefvolkswirt/Leitung Research, Neue Mainzer Straße 52-58, 60311 Frankfurt am Main, Telefon: 069/9132-2024, Internet: http://www.helaba.de. Die Publikation ist mit größter Sorgfalt bearbeitet worden. Sie enthält jedoch lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wir aber keine Gewähr übernehmen können. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
  2. 2. Equity Daily Zeit Land Periode Indikator / Ereignis Konsens Vorperiode EinflussWichtige Wirtschaftsdaten 9:00 ES Apr Hausbaugenehmigungen k. A. -27,8 % gg. VJ mittel 9:00 ES Jun Verbraucherpreise +1,9 % gg. VJ +1,9 % gering 9:55 DE Jun Arbeitslose +3 Tsd. 0 gering Arbeitslosenquote 6,7 % 6,7 % 11:00 EZ Jun Economic Sentiment 89,6 90,6 mittel 11:00 IT Jun Verbraucherpreise +3,4 % gg. VJ +3,5 % gering 13:00 EZ EZB-Rede: Constancio 14:30 US Q1 BIP, 3. Schätzung +1,9 % VQ, ann +1,9 % (vorl.) gering 14:30 US KW 26 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe 385 Tsd. 387 Tsd. mittel 17:00 US Jun Kansas-City-Fed-Index 4 9 gering 20:45 Euro 12 Halbfinalspiel: Deutschland - Italien 2:1 1:1 (Feb. 2011) hoch 0:2 (WM 2006) Linde LINDE plant einem Medienbericht zufolge die Übernahme des US-Konkurrenten LINCARE. Linde habe im Bieterrennen die Nase vorn und könnte mindestens 3,4 Milliarden Dollar für den Pressemeldungen Sauerstoffgeräte-Produzenten aus Florida auf den Tisch legen, berichtete die "Financial Times" in einem Blog. AIR LIQUIDE und eine namentlich nicht genannte Beteiligungsgesellschaft hätten ebenfalls Interesse an Lincare. (Reuters) Commerzbank Die COMMERZBANK wirft heute 128,3 Millionen neue Aktien auf den Markt. Es handelt sich um an Mitarbeiter als Boni ausgereichte Aktien, die von zahlreichen Beschäftigten verkauft werden. Die für die Aktien-Boni notwendige Kapitalerhöhung hilft der Bank zugleich bei der Erfüllung der "Basel III"-Vorschriften. (Reuters) Deutsche Telekom DEUTSCHE TELEKOM: Nach weniger als zwei Jahren an der Spitze von T-Mobile USA verlässt Philipp Humm den Konzern. COO Alling übernimmt Humms Funktion vorübergehend. (Reuters) Deutsche Bank Die DEUTSCHE BANK hat sich von der Position der federführenden Bank bei dem Börsengang des Apple-Zulieferer IWATT verabschiedet. Firmenchef Edgerton erklärte, iWatt und das Institut hätten sich dazu entschlossen, getrennte Wege zu gehen. (Reuters) Porsche Die PORSCHE HOLDING hat vor Gericht einen Etappensieg gegen zwei auf millionenschweren Schadenersatz klagende Anteilseigner erzielt. "Das sind hohe Hürden", sagte der Vorsitzende Richter Puhle im Landgericht Braunschweig zu dem Vorwurf, Porsche habe die Anleger über die Absicht zur Beherrschung von VW im Jahr 2008 getäuscht. (Reuters) Schlecker Die Übertragung mehrerer Immobilien vor dem Zusammenbruch der Drogeriekette Schlecker könnte strafrechtliche Konsequenzen haben. Anton Schlecker übertrug 2008 Immobilienwerte an seine Frau und seine Kinder, heißt es. (Handelsblatt S. 21) Nokia Der Handyhersteller Nokia will den Verkauf der Edelmarke Vertu im Herbst abschließen. Vertu- Präsident Perry Oosting schwärmt bereits von neuem Vertrieb und neuem Betriebssystem. (FTD S. 3) EU-Gipfel Die EU-Staats- und Regierungschefs beraten heute in Brüssel über Schritte zur Stabilisierung der Währungsunion. Für Streit sorgt der Plan zum Ausbau der Euro-Zone zu einer Fiskalunion. Einigkeit herrscht dagegen über einen "Pakt für Wachstum und Beschäftigung", mit dem über Kredite und Reformen Investitionen von Unternehmen angestoßen werden sollen. (Reuters) Helaba Floor Research · 28. Juni 2012· © Helaba 2
  3. 3. Equity Daily Datum 2.ob. Pivot 1.ob. Pivot PIVOT 1.unt. Pivot 2.unt. Pivot DAX 28. Jun 12 6296,14 6262,57 6196,93 6163,36 6097,72Marktdaten Tec DAX 28. Jun 12 736,15 732,77 726,03 722,65 715,91 SMI 28. Jun 12 6032,40 6014,46 5987,43 5969,49 5942,46 CAC 40 28. Jun 12 3098,43 3080,78 3045,46 3027,81 2992,49 S&P 500 28. Jun 12 1342,68 1337,26 1328,99 1323,57 1315,30 EuroStoxx50 28. Jun 12 2188,84 2177,23 2153,99 2142,38 2119,14 Dow Jones 28. Jun 12 12716,36 12671,68 12602,20 12557,52 12488,04 DAX-Future 28. Jun 12 6314,17 6266,83 6200,67 6153,33 6087,17 EuroStoxx-Fut. 28. Jun 12 2192,33 2173,67 2148,33 2129,67 2104,33 Bund-Future 28. Jun 12 142,01 141,56 141,27 140,82 140,53 Bobl-Future 28. Jun 12 126,30 126,08 125,94 125,72 125,58 Schatz-Future 28. Jun 12 110,59 110,55 110,53 110,49 110,47 T-Bond-Fut. 28. Jun 12 149,58 149,32 148,93 148,67 148,27 Gilt-Future 28. Jun 12 120,64 120,55 120,50 120,41 120,36 21.06.12 22.06.12 25.06.12 26.06.12 27.06.12 DAX-Future 6.355,50 6.261,00 6150,00 6.141,50 6.219,50 DAX 6343,13 6355,50 6132,39 6136,69 6228,99 M-Dax 10372,53 10175,72 10024,61 9963,21 10014,34 Tec DAX 747,86 741,09 725,52 718,91 729,40 EuroStoxx50 2199,42 2186,81 2130,71 2127,95 2165,61 Dow Jones 30 12573,57 12640,78 12502,66 12534,67 12627,01 S&P 500 1325,51 1335,02 1313,72 1319,99 1331,85 Nasdaq 2556,96 2585,53 2533,54 2549,84 2565,53 V-DAX 23,37 23,71 26,16 26,40 25,22 Volumen DAX-Future 154.226 126.207 128.806 121.168 116.556 Helaba Floor Research · 28. Juni 2012· © Helaba 3

×