Arbeitsmarktreport_Juni2010.pdf

191 Aufrufe

Veröffentlicht am

München überwindet die Krise!
[http://www.lifepr.de?boxid=173784]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
191
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Arbeitsmarktreport_Juni2010.pdf

  1. 1. Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 30.06.2010, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Agentur für Arbeit München Juni 2010
  2. 2. ArbeitsmarktreportImpressumReihe: Arbeitsmarkt in ZahlenTitel: ArbeitsmarktreportRegion: Agentur für Arbeit MünchenBerichtsmonat: Juni 2010Periodizität: monatlichHinweise: Sperrfrist: 30.06.2010, 09:55 UhrNächsterVeröffentlichungstermin: 29.07.2010Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit StatistikRückfragen an: Statistik-Service Südost Regensburger Str. 100/104 90478 NürnbergE-Mail: Statistik-Service-Suedost@arbeitsagentur.deHotline: Tel.: 01801 78722 50 *Fax: Fax: 01801 78722 51 **) 3,9 Cent je Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Bei Anrufen aus Mobilfunknetzen höchstens 42 ct / min.Weiterführende statistische InformationenInternet: http://statistik.arbeitsagentur.de Statistik nach Themen http://www.pub.arbeitsagentur.de/hst/services/statistik/interim/statistik- themen/index.shtml Aktuelle DatenZitierhinweis: Statistik der Bundesagentur für Arbeit Arbeitsmarkt in Zahlen, Arbeitsmarktreport, Nürnberg, Juni 2010.© Statistik der Bundesagentur für ArbeitDer Inhalt unterliegt urheberrechtlichem Schutz.Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit genauerQuellenangabe gestattet.Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung.Alle übrigen Rechte vorbehalten.
  3. 3. ArbeitsmarktreportAbkürzungen und ZeichenerklärungAA Agentur für ArbeitABM ArbeitsbeschaffungsmaßnahmenAGH ArbeitsgelegenheitenBA Bundesagentur für ArbeitBSI Beschäftigung schaffende Infrastrukturmaßnahmendar. darunterdav. davonGSt GeschäftsstelleHA HauptagenturIT InformationstechnologiePSA Personal-Service-AgenturSGB SozialgesetzbuchzkT zugelassene kommunale TrägerI insgesamtM MännerF FrauenMD MonatsdurchschnittME MonatsendeMS MonatssummeMM MonatsmitteMA MonatsanfangJA JahresanfangJD JahresdurchschnittJE JahresendeJS Jahressummer berichtigte Zahls geschätzte Zahlu unzuverlässige oder ungewisse Daten0 mehr als nichts, aber weniger als die Hälfte der kleinsten Einheit, die in der Tabelle zur Darstellung gebracht werden kann- nichts vorhanden. kein Nachweis vorhanden… Angaben fallen später an* Zahlenwerte kleiner 3 und korrespondierende Werte werden aus Datenschutzgründen nicht ausgewiesenx Nachweis nicht sinnvollAbweichungen in den Summen ergeben sich durch Runden der Zahlen.
  4. 4. ArbeitsmarktreportInhaltsverzeichnisArbeitsmarktreportAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010 Seite Eckwerte des Arbeitsmarktes 5 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB III 6 Eckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB II 7 Bestand an Arbeitslosen nach Rechtskreisen 8 Bestand an Arbeitslosen nach Personengruppen 9 Zugang in und Abgang aus Arbeitslosigkeit 10 Gemeldete Stellen 11 Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen 12 Ausbildungsstellenmarkt 13 Der Arbeitsmarkt in den Dienststellen des Agenturbezirks 14 Hauptagentur München 15 Geschäftsstelle Dachau 18 Geschäftsstelle Ebersberg 21 Geschäftsstelle Fürstenfeldbruck 24 Geschäftsstelle Starnberg 27
  5. 5. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des ArbeitsmarktesAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 100.867 101.618 103.610 -751 -0,7 732 0,7 2,6 5,0Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 54.826 56.910 59.831 -2.084 -3,7 -4.197 -7,1 -3,5 -0,1 53,4% Männer 29.282 30.652 32.575 -1.370 -4,5 -2.622 -8,2 -4,1 -0,2 46,6% Frauen 25.544 26.258 27.256 -714 -2,7 -1.575 -5,8 -2,7 -0,0 6,8% 15 bis unter 25 Jahre 3.701 3.928 4.441 -227 -5,8 -915 -19,8 -15,3 -8,3 1,3% dar. 15 bis unter 20 Jahre 729 757 848 -28 -3,7 -179 -19,7 -15,9 -12,8 30,7% 50 bis unter 65 Jahre 16.857 17.173 17.777 -316 -1,8 -13 -0,1 2,4 4,3 19,2% dar. 55 bis unter 65 Jahre 10.539 10.664 10.978 -125 -1,2 444 4,4 6,3 7,8 28,1% Langzeitarbeitslose 15.425 15.650 16.134 -225 -1,4 -243 -1,6 0,4 3,2 5,7% Schwerbehinderte 3.149 3.219 3.328 -70 -2,2 37 1,2 3,9 6,1 33,7% Ausländer 18.486 19.120 20.122 -634 -3,3 -1.087 -5,6 -2,9 0,6Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 13.758 13.853 16.213 -95 -0,7 444 3,3 3,7 -0,4dar. aus Erwerbstätigkeit 6.212 6.411 7.530 -199 -3,1 -252 -3,9 -3,2 -7,9 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 2.842 3.089 3.484 -247 -8,0 -151 -5,0 1,8 -3,5seit Jahresbeginn 91.917 78.159 64.306 x x 2.786 3,1 3,1 3,0Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 15.788 16.741 18.031 -953 -5,7 2.549 19,3 16,8 19,5dar. in Erwerbstätigkeit 6.604 7.090 8.484 -486 -6,9 1.081 19,6 13,4 25,6 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 3.253 3.403 3.459 -150 -4,4 520 19,0 20,9 17,8seit Jahresbeginn 95.317 79.529 62.788 x x 14.788 18,4 18,2 18,6Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 4,5 4,7 5,0 x x x 4,9 4,9 5,1dar. Männer 4,7 4,9 5,3 x x x 5,2 5,2 5,4 Frauen 4,3 4,4 4,7 x x x 4,7 4,6 4,8 15 bis unter 25 Jahre 3,1 3,2 3,7 x x x 3,8 3,8 4,1 15 bis unter 20 Jahre 2,1 2,2 2,4 x x x 2,6 2,5 2,8 50 bis unter 65 Jahre 5,9 6,0 6,3 x x x 6,0 6,0 6,2 55 bis unter 65 Jahre 6,3 6,4 6,7 x x x 6,1 6,1 6,3 Ausländer 8,7 9,0 9,7 x x x 9,4 9,5 9,8abhängige zivile Erwerbspersonen 5,2 5,4 5,7 x x x 5,7 5,6 5,8UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 61.656 63.513 66.263 -1.857 -2,9 1.112 1,8 5,6 8,8Unterbeschäftigung im engeren Sinne 69.725 71.224 73.772 -1.499 -2,1 1.290 1,9 4,0 6,7Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 79.640 81.154 83.534 -1.514 -1,9 3.006 3,9 5,8 8,0Leistungsempfänger Arbeitslosengeld2) 22.499 24.358 26.378 -1.859 -7,6 -1.960 -8,0 -1,6 4,0Gemeldete StellenZugang 3.663 4.714 3.554 -1.051 -22,3 400 12,3 40,5 -3,8dar. ungefördert3) 3.588 4.673 3.519 -1.085 -23,2 337 10,4 40,2 -4,1Zugang seit Jahresbeginn 21.142 17.479 12.765 x x 224 1,1 -1,0 -10,7dar. ungefördert3) 20.800 17.212 12.539 x x 12 0,1 -1,9 -11,7Bestand 9.777 9.672 8.331 105 1,1 1.006 11,5 7,2 -14,4dar. ungefördert3) 9.508 9.435 8.088 73 0,8 984 11,5 7,7 -14,41) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für Mai 2010 und Juni 2010; ohne Arbeitslosengeld bei Weiterbildung.3) Ohne Stellen für ABM, AGH, PSA und BSI. 5
  6. 6. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIIAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 45.340 46.099 47.872 -759 -1,6 -3.256 -6,7 -3,6 -0,3Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 25.411 26.861 29.016 -1.450 -5,4 -2.595 -9,3 -4,6 -1,4 52,6% Männer 13.373 14.257 15.646 -884 -6,2 -1.764 -11,7 -6,8 -3,5 47,4% Frauen 12.038 12.604 13.370 -566 -4,5 -831 -6,5 -2,0 1,2 7,4% 15 bis unter 25 Jahre 1.876 2.078 2.548 -202 -9,7 -585 -23,8 -16,4 -7,2 0,9% dar. 15 bis unter 20 Jahre 229 254 350 -25 -9,8 -91 -28,4 -22,1 -11,2 33,1% 50 bis unter 65 Jahre 8.416 8.594 8.972 -178 -2,1 210 2,6 4,5 5,6 23,6% dar. 55 bis unter 65 Jahre 6.008 6.064 6.285 -56 -0,9 510 9,3 10,3 10,7 12,7% Langzeitarbeitslose 3.237 3.194 3.212 43 1,3 944 41,2 39,3 40,0 6,0% Schwerbehinderte 1.520 1.548 1.563 -28 -1,8 183 13,7 19,1 14,1 26,8% Ausländer 6.815 7.208 7.908 -393 -5,5 -798 -10,5 -8,1 -4,9Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 8.416 8.536 10.408 -120 -1,4 -913 -9,8 -7,9 -9,6dar. aus Erwerbstätigkeit 5.047 5.208 6.254 -161 -3,1 -328 -6,1 -6,4 -9,4 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.510 1.584 2.069 -74 -4,7 -718 -32,2 -27,1 -23,8seit Jahresbeginn 60.903 52.487 43.951 x x -3.066 -4,8 -3,9 -3,1Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 9.304 10.045 11.808 -741 -7,4 369 4,1 1,9 12,3dar. in Erwerbstätigkeit 4.962 5.487 6.917 -525 -9,6 712 16,8 9,9 25,8 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.541 1.659 1.917 -118 -7,1 -553 -26,4 -23,3 -16,5seit Jahresbeginn 59.816 50.512 40.467 x x 5.491 10,1 11,3 13,9Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 2,1 2,2 2,4 x x x 2,3 2,3 2,5dar. Männer 2,1 2,3 2,5 x x x 2,5 2,5 2,7 Frauen 2,0 2,1 2,3 x x x 2,2 2,2 2,3 15 bis unter 25 Jahre 1,5 1,7 2,1 x x x 2,0 2,1 2,3 15 bis unter 20 Jahre 0,7 0,7 1,0 x x x 0,9 0,9 1,1 50 bis unter 65 Jahre 2,9 3,0 3,2 x x x 2,9 2,9 3,1 55 bis unter 65 Jahre 3,6 3,6 3,8 x x x 3,3 3,3 3,5 Ausländer 3,2 3,4 3,8 x x x 3,7 3,8 4,1abhängige zivile Erwerbspersonen 2,4 2,5 2,8 x x x 2,7 2,7 2,9UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 27.086 28.700 31.056 -1.614 -5,6 -1.785 -6,2 -0,2 3,9Unterbeschäftigung im engeren Sinne 31.594 32.887 35.004 -1.293 -3,9 -1.918 -5,7 -2,8 0,3Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 41.430 42.746 44.698 -1.316 -3,1 -231 -0,6 1,8 3,9LeistungsempfängerArbeitslosengeld2) 22.499 24.358 26.378 -1.859 -7,6 -1.960 -8,0 -1,6 4,01) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt.2) Vorläufige, hochgerechnete Werte für Mai 2010 und Juni 2010; ohne Arbeitslosengeld bei Weiterbildung. 6
  7. 7. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010 Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 55.527 55.519 55.738 8 0,0 3.988 7,7 8,4 10,1Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 29.415 30.049 30.815 -634 -2,1 -1.602 -5,2 -2,4 1,1 54,1% Männer 15.909 16.395 16.929 -486 -3,0 -858 -5,1 -1,6 3,1 45,9% Frauen 13.506 13.654 13.886 -148 -1,1 -744 -5,2 -3,3 -1,2 6,2% 15 bis unter 25 Jahre 1.825 1.850 1.893 -25 -1,4 -330 -15,3 -14,0 -9,7 1,7% dar. 15 bis unter 20 Jahre 500 503 498 -3 -0,6 -88 -15,0 -12,4 -13,8 28,7% 50 bis unter 65 Jahre 8.441 8.579 8.805 -138 -1,6 -223 -2,6 0,4 3,0 15,4% dar. 55 bis unter 65 Jahre 4.531 4.600 4.693 -69 -1,5 -66 -1,4 1,4 4,0 41,4% Langzeitarbeitslose 12.188 12.456 12.922 -268 -2,2 -1.187 -8,9 -6,3 -3,1 9,0% dar. 55 bis unter 65 Jahre 2.643 2.700 2.825 -57 -2,1 -290 -9,9 -7,7 -2,9 5,5% Schwerbehinderte 1.629 1.671 1.765 -42 -2,5 -146 -8,2 -7,1 -0,2 39,7% Ausländer 11.671 11.912 12.214 -241 -2,0 -289 -2,4 0,6 4,6Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 5.342 5.317 5.805 25 0,5 1.357 34,1 30,0 21,9dar. aus Erwerbstätigkeit 1.165 1.203 1.276 -38 -3,2 76 7,0 13,5 0,2 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.332 1.505 1.415 -173 -11,5 567 74,1 75,0 57,9seit Jahresbeginn 31.014 25.672 20.355 x x 5.852 23,3 21,2 19,1Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 6.484 6.696 6.223 -212 -3,2 2.180 50,7 49,7 35,9dar. in Erwerbstätigkeit 1.642 1.603 1.567 39 2,4 369 29,0 27,5 24,7 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.712 1.744 1.542 -32 -1,8 1.073 167,9 167,1 140,2seit Jahresbeginn 35.501 29.017 22.321 x x 9.297 35,5 32,5 28,1Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 2,4 2,5 2,6 x x x 2,6 2,6 2,6dar. Männer 2,5 2,6 2,7 x x x 2,7 2,7 2,7 Frauen 2,3 2,3 2,4 x x x 2,4 2,4 2,5 15 bis unter 25 Jahre 1,5 1,5 1,6 x x x 1,8 1,8 1,8 15 bis unter 20 Jahre 1,4 1,4 1,4 x x x 1,7 1,6 1,7 50 bis unter 65 Jahre 2,9 3,0 3,1 x x x 3,1 3,0 3,1 55 bis unter 65 Jahre 2,7 2,8 2,9 x x x 2,8 2,8 2,8 Ausländer 5,5 5,6 5,9 x x x 5,7 5,7 5,7abhängige zivile Erwerbspersonen 2,8 2,8 3,0 x x x 3,0 2,9 3,0UnterbeschäftigungArbeitslosigkeit im weiteren Sinne 34.570 34.813 35.207 -243 -0,7 2.897 9,1 10,9 13,6Unterbeschäftigung im engeren Sinne 38.131 38.337 38.768 -206 -0,5 3.208 9,2 10,6 13,2Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) 38.210 38.408 38.836 -198 -0,5 3.237 9,3 10,6 13,21) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 7
  8. 8. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltBestand an Arbeitslosen nach RechtskreisenAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Die Arbeitslosigkeit hat sich im Juni um 2.084 auf 54.826 verringert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 4.197Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 4,5%; vor einem Jahr hattesie sich auf 4,9% belaufen.Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 25.411, das sind 1.450 weniger als im Vormonat und 2.595 weniger als imVorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 2,1%. Im Rechtskreis SGB II gab es 29.415 Arbeitslose, das ist einMinus von 634 gegenüber Mai; im Vergleich zum Juni 2009 waren es 1.602 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote betrug 2,4%.Entwicklung des Bestandes an Arbeitslosen nach Rechtskreisen(in Tausend) 62 62 59 64 63 62 60 59 57 55 54 53 57 58 59 60 59 59 60 59 58 57 55 51 51 52 51 49 49 50 SGB III SGB II Jan 2008 Jan 2009 Jan 2010 Veränderung gegenüber Arbeitslosenquote1) Jun 2010 Vormonat Vorjahresmonat Jun 2010 Vormonat Vorjahr Bestand an Arbeitslosen absolut in % absolut in % in % 1 2 3 4 5 6 7 8Insgesamt 54.826 -2.084 -3,7 -4.197 -7,1 4,5 4,7 4,9 Männer 29.282 -1.370 -4,5 -2.622 -8,2 4,7 4,9 5,2 Frauen 25.544 -714 -2,7 -1.575 -5,8 4,3 4,4 4,7 15 bis unter 25 Jahre 3.701 -227 -5,8 -915 -19,8 3,1 3,2 3,8 15 bis unter 20 Jahre 729 -28 -3,7 -179 -19,7 2,1 2,2 2,6 50 bis unter 65 Jahre 16.857 -316 -1,8 -13 -0,1 5,9 6,0 6,0 55 bis unter 65 Jahre 10.539 -125 -1,2 444 4,4 6,3 6,4 6,1 Deutsche 36.196 -1.446 -3,8 -2.933 -7,5 3,6 3,8 4,0 Ausländer 18.486 -634 -3,3 -1.087 -5,6 8,7 9,0 9,4Rechtskreis SGB III 25.411 -1.450 -5,4 -2.595 -9,3 2,1 2,2 2,3 Männer 13.373 -884 -6,2 -1.764 -11,7 2,1 2,3 2,5 Frauen 12.038 -566 -4,5 -831 -6,5 2,0 2,1 2,2 15 bis unter 25 Jahre 1.876 -202 -9,7 -585 -23,8 1,5 1,7 2,0 15 bis unter 20 Jahre 229 -25 -9,8 -91 -28,4 0,7 0,7 0,9 50 bis unter 65 Jahre 8.416 -178 -2,1 210 2,6 2,9 3,0 2,9 55 bis unter 65 Jahre 6.008 -56 -0,9 510 9,3 3,6 3,6 3,3 Deutsche 18.570 -1.060 -5,4 -1.696 -8,4 1,9 2,0 2,0 Ausländer 6.815 -393 -5,5 -798 -10,5 3,2 3,4 3,7Rechtskreis SGB II 29.415 -634 -2,1 -1.602 -5,2 2,4 2,5 2,6 Männer 15.909 -486 -3,0 -858 -5,1 2,5 2,6 2,7 Frauen 13.506 -148 -1,1 -744 -5,2 2,3 2,3 2,4 15 bis unter 25 Jahre 1.825 -25 -1,4 -330 -15,3 1,5 1,5 1,8 15 bis unter 20 Jahre 500 -3 -0,6 -88 -15,0 1,4 1,4 1,7 50 bis unter 65 Jahre 8.441 -138 -1,6 -223 -2,6 2,9 3,0 3,1 55 bis unter 65 Jahre 4.531 -69 -1,5 -66 -1,4 2,7 2,8 2,8 Deutsche 17.626 -386 -2,1 -1.237 -6,6 1,8 1,8 1,9 Ausländer 11.671 -241 -2,0 -289 -2,4 5,5 5,6 5,71) Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten © Statistik der Bundesagentur für Arbeit der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 8
  9. 9. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltBestand an Arbeitslosen nach PersonengruppenAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Nach Personengruppen entwickelte sich die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk unterschiedlich. Die Veränderungsspanne reichtim Juni von -20% bei 15- bis unter 25-Jährigen bis -0,1% bei 50- bis unter 65-Jährigen. Auch der Anteil der ausgewähltenPersonengruppen am Arbeitslosenbestand ist unterschiedlich groß. Bei der Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen,dass Mehrfachzählungen möglich sind, da ein Arbeitsloser in der Regel mehreren der hier abgebildeten Personengruppenangehört. Somit kann die individuelle Situation von Arbeitslosen von der Entwicklung der jeweiligen Personengruppeabweichen.Veränderung der Arbeitslosigkeit ausgewählter Personengruppen gegenüber dem Vorjahresmonat Arbeitslose insgesamt -7,1% Männer -8,2% Frauen -5,8% 15 bis unter 25 Jahre -19,8% 25 bis unter 50 Jahre -8,7% 50 bis unter 65 Jahre -0,1% Deutsche -7,5% Ausländer -5,6%Anteil ausgewählter Personengruppen an allen Arbeitslosen nach Rechtskreisen Männer FrauenInsgesamt 53,4% 46,6%SGB III 52,6% 47,4%SGB II 54,1% 45,9% Deutsche AusländerInsgesamt 66,0% 33,7%SGB III 73,1% 26,8%SGB II 59,9% 39,7% 15 bis unter 25 Jahre 25 bis unter 50 Jahre 50 bis unter 65 JahreInsgesamt 6,8% 62,5% 30,7%SGB III 7,4% 59,5% 33,1%SGB II 6,2% 65,1% 28,7% 9
  10. 10. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltZugang in und Abgang aus ArbeitslosigkeitAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Arbeitslosigkeit ist kein fester Block, vielmehr gibt es auf dem Arbeitsmarkt viel Bewegung. Im Juni meldeten sich 13.758Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 444 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 15.788 Personen ihreArbeitslosigkeit, 2.549 mehr als im Juni 2009. Seit Jahresbeginn gab es 91.917 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber demVorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 2.786 Meldungen. Dem gegenüber stehen 95.317 Abmeldungen von Arbeitslosen,im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 14.788 Abmeldungen. Im Juni meldeten sich 6.212 zuvorerwerbstätige Personen arbeitslos, 252 weniger als vor einem Jahr. Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesemMonat 6.604 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 1.081 mehr als vor einem Jahr.Anteil ausgewählter Zu- und Abgangsstrukturen an allen Zugängen in und Abgängen aus Arbeitslosigkeit Zugang Abgang 45,2% Erwerbstätigkeit 41,8% Ausbildung und sonstige 20,7% Maßnahmeteilnahme 20,6% 31,7% Nichterwerbstätigkeit 32,3% 2,5% Sonstiges/keine Angabe 5,3% Veränderung Veränderung gegenüber seit Jahres- gegenüber Jun 2010 Vorjahreszeitraum Zugangs- und Abgangsstrukturen Vormonat Vorjahresmonat beginn absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8Zugang an Arbeitslosen insgesamt 13.758 -95 -0,7 444 3,3 91.917 2.786 3,1 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) 6.212 -199 -3,1 -252 -3,9 45.310 -1.390 -3,0 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt 5.541 -236 -4,1 -340 -5,8 41.453 -1.958 -4,5 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt 171 -19 -10,0 22 14,8 1.013 152 17,7 Selbständigkeit 449 36 8,7 61 15,7 2.562 387 17,8 Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme 2.842 -247 -8,0 -151 -5,0 19.613 985 5,3 Nichterwerbstätigkeit 4.357 396 10,0 912 26,5 24.591 4.200 20,6 dar. Arbeitsunfähigkeit 2.904 323 12,5 627 27,5 15.920 2.265 16,6 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung 1.394 65 4,9 260 22,9 8.359 1.867 28,8 Sonstiges/keine Angabe 347 -45 -11,5 -65 -15,8 2.403 -1.009 -29,6Abgang an Arbeitslosen insgesamt 15.788 -953 -5,7 2.549 19,3 95.317 14.788 18,4 Erwerbstätigkeit (ohne Ausbildung) 6.604 -486 -6,9 1.081 19,6 39.449 6.552 19,9 dar. Beschäftigung am 1. Arbeitsmarkt 5.451 -425 -7,2 854 18,6 32.153 4.804 17,6 Beschäftigung am 2. Arbeitsmarkt 198 -2 -1,0 32 19,3 1.136 63 5,9 Selbständigkeit 945 -53 -5,3 196 26,2 5.941 1.655 38,6 Ausbildung und sonstige Maßnahmeteilnahme 3.253 -150 -4,4 520 19,0 20.177 3.836 23,5 Nichterwerbstätigkeit 5.093 -208 -3,9 707 16,1 30.386 2.876 10,5 dar. Arbeitsunfähigkeit 2.894 -248 -7,9 506 21,2 17.648 1.631 10,2 fehlende Verfügbarkeit/Mitwirkung 1.796 64 3,7 14 0,8 10.412 428 4,3 Sonstiges/keine Angabe 838 -109 -11,5 241 40,4 5.305 1.524 40,3 © Statistik der Bundesagentur für Arbeit 10
  11. 11. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltGemeldete StellenAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Im Bezirk der Agentur für Arbeit München waren im Juni 9.777 Stellen registriert, gegenüber Mai ist das ein Plus von 105. ImVergleich zum Vorjahresmonat gab es 1.006 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit im Juni 3.663 neueStellen, das waren 400 mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 21.142 Stellen eingegangen, gegenüber demVorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 224 oder 1%. Im Juni wurden 3.558 Stellen abgemeldet, 72 mehr als im Vorjahr.Von Januar bis Juni gab es insgesamt 19.005 Stellenabgänge, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von4.332 oder 19%.Entwicklung des Bestandes an gemeldeten Stellen1) 20.000 Gemeldete Stellen insgesamt 10.000 dar. ungeförderte normale Stellen 0 Jan 2008 Jan 2009 Jan 2010 Veränderung Veränderung gegenüber seit gegenüber Jun 2010 Gemeldete Stellen1) Vormonat Vorjahresmonat Jahresbeginn2) Vorjahreszeitraum absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8Zugang 3.663 -1.051 -22,3 400 12,3 21.142 224 1,1dar. sofort zu besetzen 2.554 -968 -27,5 464 22,2 14.872 1.448 10,8dav. ungefördert3) 3.588 -1.085 -23,2 337 10,4 20.800 12 0,1 dar. normale Stellenangebote4) 3.466 -1.130 -24,6 346 11,1 20.352 566 2,9 gefördert 75 34 82,9 63 x 342 212 163,1 dar. Arbeitsgelegenheiten 73 38 108,6 64 x 328 212 182,8 dar. Mehraufwandsvariante 66 31 88,6 57 x 306 193 170,8Bestand 9.777 105 1,1 1.006 11,5 8.503 -1.450 -14,6dar. sofort zu besetzen 8.962 113 1,3 1.128 14,4 7.668 -1.367 -15,1dav. ungefördert3) 9.508 73 0,8 984 11,5 8.251 -1.410 -14,6 dar. normale Stellenangebote4) 9.275 24 0,3 1.068 13,0 8.072 -1.143 -12,4 gefördert 269 32 13,5 22 8,9 252 -40 -13,7 dar. Arbeitsgelegenheiten 267 33 14,1 71 36,2 250 12 4,9 dar. Mehraufwandsvariante 258 27 11,7 69 36,5 237 5 2,2Abgang 3.558 215 6,4 72 2,1 19.005 -4.332 -18,6dav. ungefördert3) 3.515 219 6,6 51 1,5 18.663 -4.443 -19,2 dar. normale Stellenangebote4) 3.439 195 6,0 124 3,7 18.229 -3.637 -16,6 gefördert 43 -4 -8,5 21 95,5 342 111 48,1 dar. Arbeitsgelegenheiten 40 -3 -7,0 23 135,3 279 67 31,6 dar. Mehraufwandsvariante 39 -4 -9,3 22 129,4 241 32 15,31) Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, versicherungsfreie geringfügige Beschäftigung und übrige © Statistik der Bundesagentur für Arbeit versicherungsfreie Beschäftigung. Ohne selbstständige/freiberufliche Tätigkeiten, private Arbeitsvermittlung.2) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat.3) Ohne Stellen für ABM, AGH, PSA und BSI.4) Seit 1.9.2009 ungeförderte sozialversicherungspflichtige Stellen ohne PSA-Stellen, Stellen für Gastarbeiter und Haushaltshilfen für Pflegebedürftige. 11
  12. 12. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltArbeitsmarktpolitische MaßnahmenAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Mit dem Einsatz arbeitsmarktpolitischer Instrumente konnte für zahlreiche Personen im Bezirk der Agentur für ArbeitArbeitslosigkeit beendet oder verhindert werden. Die nachfolgenden Übersichten informieren über ausgewählte Maßnahmen,die in der Regel in großem Umfang am Arbeitsmarkt eingesetzt werden.Bestand an Teilnehmern in ausgewählten arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen 6.884 5.716 4.850 4.802 Juni 2010 4.072 (vorläufig und hochgerechnet) 2.035 1.881 1.484 1.697 680 Juni 2009 Aktivierung und Berufliche Eingliederungs- Gründungs- Arbeits- berufliche Weiterbildung zuschüsse zuschuss gelegenheiten Eingliederung Veränderung Veränderung gegenüber seit gegenüber Ausgewählte Maßnahmen Jun 2010 Vormonat Vorjahresmonat Jahresbeginn2) Vorjahreszeitraum 1) aktiver Arbeitsmarktpolitik absolut in % absolut in % absolut in % 1 2 3 4 5 6 7 8ZugangAktivierung und berufliche Eingliederung 2.556 -127 -4,7 1.942 x 15.582 14.021 xBerufliche Weiterbildung3) 1.201 48 4,2 155 14,8 5.741 -828 -12,6Eingliederungszuschüsse4) 248 -71 -22,3 -52 -17,3 1.618 -7 -0,4Gründungszuschuss 562 -52 -8,5 88 18,6 3.963 1.150 40,9Arbeitsgelegenheiten 268 10 3,9 10 3,9 3.137 194 6,6BestandAktivierung und berufliche Eingliederung 5.716 164 3,0 5.036 x 5.331 5.121 xBerufliche Weiterbildung3) 4.850 343 7,6 778 19,1 4.201 137 3,4Eingliederungszuschüsse4) 1.484 -30 -2,0 -213 -12,6 1.483 -114 -7,2Gründungszuschuss 6.884 -23 -0,3 2.082 43,4 6.549 1.949 42,4Arbeitsgelegenheiten 2.035 20 1,0 154 8,2 1.991 121 6,5AbgangAktivierung und berufliche Eingliederung 2.409 -139 -5,5 2.167 x 14.567 13.686 xBerufliche Weiterbildung3) 841 3 0,4 -302 -26,4 4.534 -1.927 -29,8Eingliederungszuschüsse4) 286 -9 -3,1 3 1,1 1.781 192 12,1Gründungszuschuss 593 132 28,6 132 28,6 2.885 469 19,4Arbeitsgelegenheiten 263 -17 -6,1 -31 -10,5 3.121 160 5,41) Die letzten drei Monate jeweils vorläufige und hochgerechnete Werte. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2) Zu- und Abgang (Summe) und Bestand (Durchschnitt) jeweils von Januar bis zum aktuellen Berichtsmonat.3) Einschließlich der Daten zur Förderung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben.4) Einschließlich Förderung nach § 421 f, p SGB III. 12
  13. 13. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltAusbildungsstellenmarktAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Seit Beginn des Berufsberatungsjahres im Oktober letzten Jahres meldeten sich bei der Agentur für Arbeit München 6.450Bewerber für Berufsausbildungsstellen, das waren 5,1% mehr als im Vorjahreszeitraum. Zugleich gab es 11.007Meldungen für Berufsausbildungsstellen, das entspricht einem Minus von 11,6%. Ende Juni waren 2.674 Bewerber nochunversorgt und 4.362 Berufsausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es wenigerunversorgte Bewerber für Berufsausbildungsstellen (-5,2%), die Zahl der unbesetzten Berufsausbildungsstellen war größer(+6,6%). Eine Beurteilung der aktuellen Lage am Ausbildungsstellenmarkt ist auf der Grundlage von gemeldetenBewerbern und gemeldeten Berufsausbildungsstellen im Vergleich zu vorhergehenden Berichtsjahren möglich; eineHilfestellung hierzu bietet das Diagramm.Seit Beginn des Berichtsjahres1) gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellenund gemeldete Berufsausbildungsstellen Gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen Gemeldete Berufsausbildungsstellen 12.447 11.007 6.139 6.450 Jun 2009 Jun 2010 Veränderung 2009/2010 gegenüber Vorjahr 2008/2009 Merkmale des Ausbildungsstellenmarktes absolut in % 1 2 3 4Gemeldete Bewerber für Berufsausbildungsstellen seit Beginn des Berichtsjahres1) 6.450 311 5,1 6.139 versorgte Bewerber 3.776 458 13,8 3.318 einmündende Bewerber 2.392 298 14,2 2.094 andere ehemalige Bewerber 1.037 -4 -0,4 1.041 Bewerber mit Alternative zum 30.9. 347 164 89,6 183 unversorgte Bewerber 2.674 -147 -5,2 2.821Gemeldete Berufsausbildungsstellen seit Beginn des Berichtsjahres1) 11.007 -1.440 -11,6 12.447 betriebliche Ausbildungsstellen 10.869 -1.537 -12,4 12.406 außerbetriebliche Ausbildungsstellen 138 97 236,6 41 unbesetzten Berufsausbildungsstellen 4.362 270 6,6 4.092Berufsausbildungsstellen je Bewerber 1,71 x x 2,03unbesetzte Berufsausbildungsstellen je unversorgter Bewerber 1,63 x x 1,451) Ein Berichtsjahr umfasst jeweils den Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 30. September des Folgejahres. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit 13
  14. 14. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltDer Arbeitsmarkt in den Dienststellen des AgenturbezirksAgentur für Arbeit MünchenJuni 2010Im Agenturbezirk München stellt sich der Arbeitsmarkt im Juni recht unterschiedlich dar. Vergleichsweise günstig entwickeltesich die Arbeitslosigkeit in München; dort sank der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat um 8%. Demgegenüber steht die Entwicklung in Ebersberg mit einer Zunahme von 1%.Veränderung des Bestandes an Arbeitslosen gegenüber dem Vorjahresmonat HA München -8,0% AA München -7,1% GSt Dachau -5,9% GSt Starnberg -5,5% GSt Fürstenfeldbruck -0,7% GSt Ebersberg 0,9%Dementsprechend änderten sich auch die Arbeitslosenquoten in den Dienststellen des Agenturbezirks. Die Spanne reichte imJuni von 2,8% in Dachau bis 5,0% in München.Arbeitslosenquoten1) im Agenturbezirk aufsteigend sortiert Juni 2010 Juni 2009 2,8% GSt Dachau 3,0% 2,9% GSt Ebersberg 2,9% 2,9% GSt Starnberg 3,1% 3,6% GSt Fürstenfeldbruck 3,7% 4,5% AA München 4,9% 5,0% HA München 5,5%1) Arbeitslose bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen (abhängige zivile Erwerbspersonen plus Selbständige und mithelfende Familienangehörige). 14
  15. 15. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des ArbeitsmarktesAgentur für Arbeit München - Hauptagentur MünchenJuni 2010Die Arbeitslosigkeit hat sich von Mai auf Juni um 1.599 auf 45.141 Personen verringert. Das waren 3.951 Arbeitslose wenigerals vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 5,0%; vor einem Jahr beliefsie sich auf 5,5%. Dabei meldeten sich 11.286 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 643 mehr als vor einem Jahr undgleichzeitig beendeten 12.841 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+2.359). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 73.612Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 2.946 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 76.610Abmeldungen von Arbeitslosen (+13.047).Der Stellenbestand ist im Juni um 41 Stellen auf 7.943 gestiegen; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 696 Stellen mehr.Arbeitgeber meldeten im Juni 2.897 neue Stellen, 181 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 17.122 Stellen ein,gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 132. Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 83.660 84.030 85.537 -370 -0,4 1.189 1,4 3,0 5,7Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 45.141 46.740 49.154 -1.599 -3,4 -3.951 -8,0 -4,5 -0,7 53,6% Männer 24.188 25.305 26.890 -1.117 -4,4 -2.470 -9,3 -5,2 -0,8 46,4% Frauen 20.953 21.435 22.264 -482 -2,2 -1.481 -6,6 -3,6 -0,5 6,4% 15 bis unter 25 Jahre 2.895 3.052 3.388 -157 -5,1 -821 -22,1 -17,8 -12,3 1,3% dar. 15 bis unter 20 Jahre 577 603 631 -26 -4,3 -172 -23,0 -17,2 -19,5 29,8% 50 bis unter 65 Jahre 13.470 13.750 14.331 -280 -2,0 -302 -2,2 0,4 3,3 18,4% dar. 55 bis unter 65 Jahre 8.326 8.451 8.737 -125 -1,5 145 1,8 4,1 6,1 29,0% Langzeitarbeitslose 13.087 13.266 13.724 -179 -1,3 -453 -3,3 -1,2 2,2 5,6% Schwerbehinderte 2.549 2.608 2.710 -59 -2,3 -43 -1,7 1,6 4,4 36,8% Ausländer 16.630 17.167 18.077 -537 -3,1 -1.008 -5,7 -3,2 0,8Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 11.286 11.218 13.195 68 0,6 643 6,0 5,5 1,1dar. aus Erwerbstätigkeit 5.007 5.167 6.035 -160 -3,1 -218 -4,2 -1,1 -7,9 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 2.341 2.507 2.842 -166 -6,6 17 0,7 4,2 -0,5 15 bis unter 25 Jahre 1.359 1.341 1.506 18 1,3 20 1,5 -5,9 -9,2 55 bis unter 65 Jahre 1.327 1.267 1.559 60 4,7 165 14,2 20,6 16,0seit Jahresbeginn 73.612 62.326 51.108 x x 2.946 4,2 3,8 3,5Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 12.841 13.603 14.316 -762 -5,6 2.359 22,5 21,3 21,2dar. in Erwerbstätigkeit 5.309 5.614 6.417 -305 -5,4 915 20,8 14,8 25,3 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 2.741 2.841 2.963 -100 -3,5 613 28,8 32,1 27,1 15 bis unter 25 Jahre 1.445 1.635 1.814 -190 -11,6 162 12,6 7,1 10,8 55 bis unter 65 Jahre 1.554 1.627 1.611 -73 -4,5 366 30,8 29,6 26,5seit Jahresbeginn 76.610 63.769 50.166 x x 13.047 20,5 20,1 19,8Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 5,0 5,2 5,5 x x x 5,5 5,5 5,7 Männer 5,2 5,5 5,9 x x x 5,8 5,8 6,0 Frauen 4,7 4,9 5,1 x x x 5,2 5,1 5,3 15 bis unter 25 Jahre 3,3 3,5 3,9 x x x 4,3 4,3 4,6 15 bis unter 20 Jahre 2,6 2,7 2,8 x x x 3,3 3,2 3,5 50 bis unter 65 Jahre 6,5 6,6 7,0 x x x 6,7 6,7 6,9 55 bis unter 65 Jahre 6,9 7,0 7,3 x x x 6,8 6,7 6,9 Ausländer 9,0 9,3 10,0 x x x 9,8 9,8 10,2abhängige zivile Erwerbspersonen 5,7 5,9 6,3 x x x 6,3 6,3 6,5Gemeldete StellenZugang 2.897 3.941 2.796 -1.044 -26,5 181 6,7 42,0 -6,7dar. ungefördert2) 2.871 3.915 2.786 -1.044 -26,7 159 5,9 41,6 -6,7Zugang seit Jahresbeginn 17.122 14.225 10.284 x x -132 -0,8 -2,2 -12,6dar. ungefördert2) 16.974 14.103 10.188 x x -204 -1,2 -2,5 -12,9Bestand 7.943 7.902 6.688 41 0,5 696 9,6 5,6 -18,3dar. ungefördert2) 7.834 7.793 6.585 41 0,5 689 9,6 5,7 -18,41) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2) Ohne Stellen für ABM, AGH, PSA und BSI. 15
  16. 16. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIIAgentur für Arbeit München - Hauptagentur MünchenJuni 2010Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB III von Mai auf Juni um 1.067 auf 19.767 Personen verringert. Das waren2.094 Arbeitslose weniger als im Vorjahresmonat. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilenErwerbspersonen betrug im Juni 2,2%; vor einem Jahr belief sie sich auf 2,5%.Dabei meldeten sich 6.666 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 569 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten7.256 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+380). Seit Beginn des Jahres gab es 47.246 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von2.086 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 46.057 Abmeldungen von Arbeitslosen gegenüber (+4.632). Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 35.698 36.223 37.574 -525 -1,4 -2.321 -6,1 -3,4 -0,1Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 19.767 20.834 22.488 -1.067 -5,1 -2.094 -9,6 -5,3 -2,0 53,0% Männer 10.480 11.174 12.240 -694 -6,2 -1.421 -11,9 -7,4 -4,2 47,0% Frauen 9.287 9.660 10.248 -373 -3,9 -673 -6,8 -2,7 0,8 6,8% 15 bis unter 25 Jahre 1.343 1.494 1.800 -151 -10,1 -446 -24,9 -17,5 -9,9 0,7% dar. 15 bis unter 20 Jahre 141 165 209 -24 -14,5 -67 -32,2 -23,6 -19,9 31,5% 50 bis unter 65 Jahre 6.218 6.358 6.678 -140 -2,2 25 0,4 2,1 4,0 22,4% dar. 55 bis unter 65 Jahre 4.420 4.486 4.657 -66 -1,5 261 6,3 7,9 8,2 12,4% Langzeitarbeitslose 2.457 2.412 2.420 45 1,9 694 39,4 37,6 38,7 7,8% dar. 55 bis unter 65 Jahre 1.535 1.475 1.469 60 4,1 466 43,6 42,4 48,2 5,9% Schwerbehinderte 1.160 1.186 1.194 -26 -2,2 113 10,8 17,8 12,5 30,3% Ausländer 5.996 6.317 6.926 -321 -5,1 -650 -9,8 -8,0 -4,5Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 6.666 6.783 8.166 -117 -1,7 -569 -7,9 -5,5 -9,2dar. aus Erwerbstätigkeit 4.032 4.186 4.952 -154 -3,7 -246 -5,8 -3,9 -9,7 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.165 1.225 1.568 -60 -4,9 -494 -29,8 -25,5 -24,0 15 bis unter 25 Jahre 846 857 964 -11 -1,3 -99 -10,5 -13,5 -22,1 55 bis unter 65 Jahre 814 778 982 36 4,6 -13 -1,6 7,5 2,3seit Jahresbeginn 47.246 40.580 33.797 x x -2.086 -4,2 -3,6 -3,2Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 7.256 7.861 8.956 -605 -7,7 380 5,5 4,7 12,8dar. in Erwerbstätigkeit 3.932 4.305 5.121 -373 -8,7 593 17,8 11,7 25,7 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.203 1.286 1.560 -83 -6,5 -369 -23,5 -19,3 -11,0 15 bis unter 25 Jahre 896 1.056 1.249 -160 -15,2 12 1,4 -1,1 1,8 55 bis unter 65 Jahre 871 908 1.028 -37 -4,1 61 7,5 6,6 22,1seit Jahresbeginn 46.057 38.801 30.940 x x 4.632 11,2 12,3 14,4Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 2,2 2,3 2,5 x x x 2,5 2,5 2,6 Männer 2,3 2,4 2,7 x x x 2,6 2,6 2,8 Frauen 2,1 2,2 2,4 x x x 2,3 2,3 2,4 15 bis unter 25 Jahre 1,5 1,7 2,1 x x x 2,1 2,1 2,4 15 bis unter 20 Jahre 0,6 0,7 0,9 x x x 0,9 1,0 1,2 50 bis unter 65 Jahre 3,0 3,1 3,3 x x x 3,0 3,0 3,2 55 bis unter 65 Jahre 3,6 3,7 3,9 x x x 3,5 3,5 3,6 Ausländer 3,3 3,4 3,8 x x x 3,7 3,8 4,1abhängige zivile Erwerbspersonen 2,5 2,6 2,9 x x x 2,8 2,8 3,01) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 16
  17. 17. Arbeitsmarktreport zurück zum InhaltEckwerte des Arbeitsmarktes im Rechtskreis SGB IIAgentur für Arbeit München - Hauptagentur MünchenJuni 2010Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB II von Mai auf Juni um 532 auf 25.374 Personen verringert. Das waren 1.857Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrugim Juni 2,8%; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,1%.Dabei meldeten sich 4.620 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 1.212 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten5.585 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 1.979 mehr als vor einem Jahr. Seit Beginn des Jahres gab es 26.366Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 5.032 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem stehen 30.553 Abmeldungen vonArbeitslosen gegenüber (+8.415). Veränderung gegenüber Vorjahresmonat1) Merkmale Jun 2010 Mai 2010 Apr 2010 Vormonat Jun 2009 Mai 2009 Apr 2009 absolut in % absolut in % in % in %Bestand an ArbeitsuchendenInsgesamt 47.962 47.807 47.963 155 0,3 3.510 7,9 8,5 10,7Bestand an ArbeitslosenInsgesamt 25.374 25.906 26.666 -532 -2,1 -1.857 -6,8 -3,8 0,4 54,0% Männer 13.708 14.131 14.650 -423 -3,0 -1.049 -7,1 -3,3 2,1 46,0% Frauen 11.666 11.775 12.016 -109 -0,9 -808 -6,5 -4,4 -1,6 6,1% 15 bis unter 25 Jahre 1.552 1.558 1.588 -6 -0,4 -375 -19,5 -18,2 -15,0 1,7% dar. 15 bis unter 20 Jahre 436 438 422 -2 -0,5 -105 -19,4 -14,5 -19,3 28,6% 50 bis unter 65 Jahre 7.252 7.392 7.653 -140 -1,9 -327 -4,3 -1,0 2,8 15,4% dar. 55 bis unter 65 Jahre 3.906 3.965 4.080 -59 -1,5 -116 -2,9 - 3,8 41,9% Langzeitarbeitslose 10.630 10.854 11.304 -224 -2,1 -1.147 -9,7 -7,0 -3,2 9,1% dar. 55 bis unter 65 Jahre 2.297 2.348 2.474 -51 -2,2 -283 -11,0 -8,6 -2,9 5,5% Schwerbehinderte 1.389 1.422 1.516 -33 -2,3 -156 -10,1 -8,9 -1,2 41,9% Ausländer 10.634 10.850 11.151 -216 -2,0 -358 -3,3 -0,1 4,5Zugang an ArbeitslosenInsgesamt 4.620 4.435 5.029 185 4,2 1.212 35,6 28,4 23,9dar. aus Erwerbstätigkeit 975 981 1.083 -6 -0,6 28 3,0 12,8 1,2 aus Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.176 1.282 1.274 -106 -8,3 511 76,8 68,7 60,7 15 bis unter 25 Jahre 513 484 542 29 6,0 119 30,2 11,5 28,7 55 bis unter 65 Jahre 513 489 577 24 4,9 178 53,1 49,5 50,3seit Jahresbeginn 26.366 21.746 17.311 x x 5.032 23,6 21,3 19,6Abgang an ArbeitslosenInsgesamt 5.585 5.742 5.360 -157 -2,7 1.979 54,9 55,0 38,5dar. in Erwerbstätigkeit 1.377 1.309 1.296 68 5,2 322 30,5 26,4 23,7 in Ausbildung/sonst. Maßnahme 1.538 1.555 1.403 -17 -1,1 982 176,6 178,7 142,3 15 bis unter 25 Jahre 549 579 565 -30 -5,2 150 37,6 26,1 37,8 55 bis unter 65 Jahre 683 719 583 -36 -5,0 305 80,7 78,4 35,0seit Jahresbeginn 30.553 24.968 19.226 x x 8.415 38,0 34,7 29,7Arbeitslosenquoten bezogen aufalle zivilen Erwerbspersonen 2,8 2,9 3,0 x x x 3,1 3,0 3,0 Männer 3,0 3,0 3,2 x x x 3,2 3,2 3,2 Frauen 2,6 2,7 2,8 x x x 2,9 2,8 2,9 15 bis unter 25 Jahre 1,8 1,8 1,8 x x x 2,2 2,2 2,2 15 bis unter 20 Jahre 2,0 2,0 1,9 x x x 2,4 2,3 2,4 50 bis unter 65 Jahre 3,5 3,6 3,7 x x x 3,7 3,7 3,7 55 bis unter 65 Jahre 3,2 3,3 3,4 x x x 3,3 3,3 3,3 Ausländer 5,8 5,9 6,2 x x x 6,1 6,0 6,0abhängige zivile Erwerbspersonen 3,2 3,3 3,4 x x x 3,5 3,5 3,51) Bei den Arbeitslosenquoten werden die Vorjahreswerte ausgewiesen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit Die Differenzierung nach Rechtskreisen basiert auf anteiligen Quoten der Arbeitslosen in den beiden Rechtskreisen, d.h. die Basis ist jeweils gleich und in der Summe ergibt sich die Arbeitslosenquote insgesamt. Abweichungen in der Summe sind rundungsbedingt. 17

×