Presseinformation    Goodyear Dunlop Tires                                                                                ...
Doch der Sicherheitsgurt ist um seinen Hals gewickelt und er droht zu ersticken.Thorsten Hamm handelt schnell: Er gibt sei...
Über GoodyearGoodyear hat seinen Hauptsitz in Akron/Ohio und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt.       DasUnt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

100915_Goodyear_PM_Highway_Hero_September_2010_Thorsten_Hamm.pdf

336 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: rborner LKW-Fahrer rettet auf der A3 ein Leben und wird zum Highway Hero des Monats September
[http://www.lifepr.de?boxid=187602]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
336
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

100915_Goodyear_PM_Highway_Hero_September_2010_Thorsten_Hamm.pdf

  1. 1. Presseinformation Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH Mirko Kraus Presse/Öffentlichkeisarbeit Dunlopstraße 2 63450 Hanau Telefon +49 (0)6181 68-15212 Telefax +49 (0)6181 68-1911 E-Mail mirko.kraus@dunlop.deHerborner LKW-Fahrer rettet auf der A3 ein Leben und www.goodyear.dewird zum Highway Hero des Monats SeptemberHanau, 15. September 2010 – Am 28. Mai dieses Jahres ereignet sich auf derA3 ein tragischer Verkehrsunfall. Ein BMW kommt auf Höhe der AnschlussstelleWürzburg-Kist im Bereich einer Baustelle von der Fahrbahn ab, prallt gegen eineFahrbahnbegrenzung aus Beton und wird in zwei Teile zerrissen. Der 34-jährigeLKW-Fahrer Thorsten Hamm verfolgt das Geschehen von der Gegenfahrbahnaus und eilt sofort zur Hilfe. Durch sein vorbildliches Handeln gelingt es ihm,einem der Insassen das Leben zu retten. Als Anerkennung für seinen Einsatzhaben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Thorsten Hammnun zum „Highway Hero“ des Monats September gekürt. Im Rahmen derVerkehrssicherheitsaktion werden das ganze Jahr über Menschenausgezeichnet, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmervor Schaden bewahrt und so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr gesorgthaben.In den frühen Morgenstunden des 28. Mai 2010 befährt Thorsten Hamm mitseinem Schwertransporter die Autobahn A3 in Richtung Nürnberg. Auf derGegenfahrbahn bemerkt er einen BMW, der mit hoher Geschwindigkeit in einenBaustellenbereich einfährt. Kurz darauf prallt der Pkw mit beinaheunverminderter Geschwindigkeit gegen ein Betonelement. „Dabei wurde dasFahrzeug in zwei Teile zerrissen. Ich habe gesehen, wie jemand auf die Straßegeschleudert wurde“, schildert Hamm seine Eindrücke. Für den Lkw-Fahrer ausHerborn ist klar, dass nun jede Sekunde zählt: „Es war für michselbstverständlich, dass ich versuche die Leben der Insassen zu retten.“Auf einer Länge von 200 Metern liegen Fahrzeugteile verteilt. Obwohl er sich aufder Gegenfahrbahn befindet, bringt Hamm sein Fahrzeug sofort zum Stehen –achtet aber darauf, den nachfolgenden Verkehr nicht in Gefahr zu bringen. Dannklettert über die Mittelleitplanke. Glücklicherweise stockt der Verkehr auf beidenFahrbahnen, so dass ein schnelles Eingreifen möglich ist. Für denherausgeschleuderten Fahrer des Unfallswagens kommt leider jede Hilfe zuspät. „Deshalb bin ich direkt zu dem Wrack gerannt. Dort konnte ich nochLebenszeichen ausmachen“, erklärt der Fernfahrer. Ein hinten sitzenderMitfahrer wurde trotz der Wucht des Aufpralls nicht aus dem BMW geschleudert. 1
  2. 2. Doch der Sicherheitsgurt ist um seinen Hals gewickelt und er droht zu ersticken.Thorsten Hamm handelt schnell: Er gibt seinem Kollegen die Anweisung, einBrotmesser aus dem Lkw zu holen. Damit durchtrennt er den Gurt und befreitden Mann. Er trägt ihn aus dem Auto und bringt ihn in die stabile Seitenlage.Kurz darauf trifft der erste Rettungswagen ein. Nur dank des entschlossenenEingreifens von Thorsten Hamm überlebt der Verletzte diesen schweren Unfallauf der A3.Als Berufskraftfahrer fährt Thorsten Hamm immer wieder an der Unglücksstellevorbei. Vor jeder Tour in diese Richtung hat er großen Respekt. „Immer wiederhabe ich den schockierten Blick des verletzten Mannes vor Augen. So einschreckliches Erlebnis vergisst man nicht“, schildert Hamm. Noch heute weiß ergenau, an welcher Stelle das Fahrzeugwrack gestanden hat. Doch zu diesenGefühlen mischt sich immer wieder auch die Wut, dass er der Einzige war, derErste Hilfe geleistet hat: „Um mich herum standen Menschen, die nur zugeschautoder sogar Fotos gemacht haben. Ich war fassungslos, denn jeder muss dochgesehen haben, dass Hilfe benötigt wird.“ Thorsten Hamm hat sich mit seinemvorbildlichen Einsatz den Titel „Highway Hero“ mehr als verdient.Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Heldenwie Thorsten Hamm. Bewerben kann sich jeder über die Internetseitewww.highwayhero.de. Auf den aus allen Helden gewählten Highway Hero desJahres wartet ein nagelneuer SEAT Ibiza Ecomotive im Gesamtwert von über18.000 Euro, der von SEAT Deutschland zur Verfügung gestellt wird. Damit wirdder Gewinner auch zum Helden der Umwelt. Denn der SEAT Ibiza Ecomotivebesitzt mit unter vier Litern pro 100 Kilometer den niedrigsten Kraftstoffverbrauchseiner Klasse. Auch beim CO2-Ausstoß setzt der Spritspar-Weltmeister vonSEAT mit deutlich weniger als 100 Gramm pro Kilometer neue Maßstäbe.Passend dazu erhält der Gewinner vom Partner Allianz eine Autoversicherungmit dem CO2-Minderungszertifikat ECOmotion für ein Jahr. Unterstützt wird dieAktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Dr. PeterRamsauer durch die beiden Zeitschriften AUTO TEST und TRUCKER. Dazahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sieoft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichenHighway Hero kennen und ihn vorschlagen möchten. Schriftliche Bewerbungennimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation,Stichwort Highway Hero, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter0221/97 66 64 94, bzw. Fax unter 0221/97 66 69 32 4 entgegen.Weitere Informationen über die gemeinsame Verkehrssicherheitsaktion vonGoodyear und AvD unter www.highwayhero.de. 2
  3. 3. Über GoodyearGoodyear hat seinen Hauptsitz in Akron/Ohio und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt. DasUnternehmen produziert Reifen und chemische Produkte an 57 Standorten in 23 Ländern und unterhält in fastallen Ländern der Welt Vertriebsbüros. Goodyear beschäftigt weltweit über 69.000 Mitarbeiter.Weitere Informationen über Goodyear und seine Produkte finden Sie im Internet unter www.goodyear.de. 3

×