Mehr als Open Data: 

Digitale Offenheit als Herausforderung 

und Chance für Kultureinrichtungen
Leonhard Dobusch
Juniorp...
Wir haben einen Wertekonflikt
zwischen dem Bundesarchivgesetz
und dem Urheberrechtsgesetz. Nach
Bundesarchivgesetz sind wir...
#1

Probleme mit dem
Urheberrecht
1970er Jahre: Verletz mal das
Urheberrecht!
2000er Jahre: Verletz mal nicht das
Urheberrecht!
Beispiel: 

Mashups und nutzergenerierte Inhalte
Video: „Metallmix“

Geh-Wählen-Video der IG Metall:
http://youtu.be/hpYg4u18IXk
Wir haben natürlich keine
Sonderrechte. Es handelt sich um
freies YouTube-Material. Und die
YouTube-Nutzungsbedingungen
er...
Beispiel: Remixkultur
Video: O Fortuna Misheard Lyrics
http://youtu.be/nIwrgAnx6Q8
Beispiel: Cover vs. Remix
Andy
Baio
Fair Use?
„Fair Use“
USA: Remix & transformativer Konsum 

teilweise legal
Freie Werknutzung: z.B. Zitatrecht, Satire,
Lehre & Forschung, Privatkopie
21 optionale Ausnahmen
28 EU-Mitgliedsstaaten
2.097.152Wege, die Richtlinie umzusetzen
Quelle: Smári McCarthy (2011): Copy...
#2

Was tun?
#2.1

Was tun? Sofort? 

Als Kultureinrichtung?
Offener
Zugang
Offene
Lizenzen
Offene
Formate
Open
Data
Creative Commons
©Automatisch: Alle
Rechte vorbehalten
Manche Rechte
vorbehalten
Normales
Urheberrecht
Creative Commons
Namensnennung Gleiche Lizenz Nicht-kommerziell Keine Bearbeitung
CREATIVE COMMONS
Teilen & nutzen ohne nachfragen müssen
Beispiel
Es hat das Archivgut des Bundes
und seiner Vorgängerinstitutionen auf
Dauer zu sichern, nutzbar zu machen
und wissenschaft...
Kooperation im Jahr 2008
Bundesarchiv, B 145 Bild-047269 / Schütz, Klaus / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0...
158 AUFSÄTZE
ckeln, die allen Seiten Vorteile bietet. Ende 2004 wurde als erster
Schritt im Referat B 6 die Bilddatenbank ...
~100.000

Bilder unter offener Lizenz in Wikimedia
Commons bzw. Wikipedia eingestellt
MENGE ZÄHLT
1 Tag/Nacht

Entwicklung eines Tools zur
Hinzufügung einer Personennummer 

KOMPETENZEN

DRITTER
58.000 Namen

auf der Bundesarchiv-Personenliste
binnen 6 Monaten durch Wikipedia-
Community abgearbeitet
KEINE EINBAHN
~95 Prozent 

zutreffende Fehlerreports 

durch Wikipedia-Community
QUALITÄT
3.077 

neuregistrierte Nutzer binnen Jahresfrist,
davon 30 Prozent Nicht-Deutsche
INTERNATIONAL
+193 Prozent 

an Einnahmen für bestimmte
hochauflösende Nutzungsarten
MEHREINNAHMEN
Aber…
+230 Prozent 

zusätzliche schriftliche Anfragen
MEHRAUFWAND
max. 800px 

Seitenlänge der Bilder
BESCHRÄNKT?
>90 Prozent 

falsche Zitierung (z.B. keine Namen)
KONTROLLVERLUST
Unkenntnis 

über den rechtlichen Status von Werken
(ER-)KENNTNIS
#3

Fazit
Wir haben einen Wertekonflikt
zwischen dem Bundesarchivgesetz
und dem Urheberrechtsgesetz. Nach
Bundesarchivgesetz sind wir...
# WORKAROUND CC
Namensnennung Gleiche Lizenz Nicht-kommerziell Keine Bearbeitung
# LIZENZREALISMUS
CC Zero
# BITTE:
Deutschsprachig:
• Djordjevic/Dobusch (2014): Generation Remix: Zwischen Popkultur und
Kunst. iRights.Media, online: irigh...
Kontakt
E-Mail: 

Leonhard.Dobusch@fu-berlin.de
!
Twitter:
@leonidobusch
!
Homepages:

http://wiwiss.fu-berlin.de/dobusch ...
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen

801 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag im Rahmen der Tagung "Alles offen, alles frei
Open Data in Kultureinrichtungen", 12.-13.06.2014, Wien Museum, Wien

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
801
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mehr als Open Data: Digitale Offenheit als Herausforderung 
und Chance für Kultureinrichtungen

  1. 1. Mehr als Open Data: 
 Digitale Offenheit als Herausforderung 
 und Chance für Kultureinrichtungen Leonhard Dobusch Juniorprofessur für Organisationstheorie Freie Universität Berlin – Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Alles offen, alles frei.
 Open Data in Kultureinrichtungen
 12. Juni 2014, Wien Museum
  2. 2. Wir haben einen Wertekonflikt zwischen dem Bundesarchivgesetz und dem Urheberrechtsgesetz. Nach Bundesarchivgesetz sind wir verpflichtet, Dinge nutzbar zu machen. Nach dem Urheberrechtsgesetz, wenn wir das tun, haben wir ein Problem. “ Oliver Sander, Bundesarchiv Deutschland,
 https://www.youtube.com/watch?v=zLFp5kEEaCo#t=1934
  3. 3. #1
 Probleme mit dem Urheberrecht
  4. 4. 1970er Jahre: Verletz mal das Urheberrecht! 2000er Jahre: Verletz mal nicht das Urheberrecht!
  5. 5. Beispiel: 
 Mashups und nutzergenerierte Inhalte
  6. 6. Video: „Metallmix“
 Geh-Wählen-Video der IG Metall: http://youtu.be/hpYg4u18IXk
  7. 7. Wir haben natürlich keine Sonderrechte. Es handelt sich um freies YouTube-Material. Und die YouTube-Nutzungsbedingungen erlauben jedem Nutzer die kostenlose Nutzung, Reproduktion und Herstellung derivater Werke inklusive Vorführung auf YouTube. Mehr dazu findest du hier in den YT-Terms — Grüße aus der Online-Redaktion “
  8. 8. Beispiel: Remixkultur
  9. 9. Video: O Fortuna Misheard Lyrics http://youtu.be/nIwrgAnx6Q8
  10. 10. Beispiel: Cover vs. Remix
  11. 11. Andy Baio
  12. 12. Fair Use?
  13. 13. „Fair Use“ USA: Remix & transformativer Konsum 
 teilweise legal
  14. 14. Freie Werknutzung: z.B. Zitatrecht, Satire, Lehre & Forschung, Privatkopie
  15. 15. 21 optionale Ausnahmen 28 EU-Mitgliedsstaaten 2.097.152Wege, die Richtlinie umzusetzen Quelle: Smári McCarthy (2011): Copyright Combinatorics: http://www.smarimccarthy.is/2011/08/copyright-combinatorics/
  16. 16. #2
 Was tun?
  17. 17. #2.1
 Was tun? Sofort? 
 Als Kultureinrichtung?
  18. 18. Offener Zugang Offene Lizenzen Offene Formate Open Data
  19. 19. Creative Commons
  20. 20. ©Automatisch: Alle Rechte vorbehalten Manche Rechte vorbehalten Normales Urheberrecht Creative Commons
  21. 21. Namensnennung Gleiche Lizenz Nicht-kommerziell Keine Bearbeitung CREATIVE COMMONS Teilen & nutzen ohne nachfragen müssen
  22. 22. Beispiel
  23. 23. Es hat das Archivgut des Bundes und seiner Vorgängerinstitutionen auf Dauer zu sichern, nutzbar zu machen und wissenschaftlich zu verwerten. “ aus: Seite „Bundesarchiv (Deutschland)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. März 2014, 14:39 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/ index.php?title=Bundesarchiv_(Deutschland)&oldid=128507001 
 (Abgerufen: 11. Juni 2014, 13:42 UTC)
  24. 24. Kooperation im Jahr 2008
  25. 25. Bundesarchiv, B 145 Bild-047269 / Schütz, Klaus / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  26. 26. 158 AUFSÄTZE ckeln, die allen Seiten Vorteile bietet. Ende 2004 wurde als erster Schritt im Referat B 6 die Bilddatenbank DC5 der Hamburger Firma Digital Collections in Betrieb genommen.5 Es handelt sich dabei um eine auch in anderen Archiven der öffentlichen Hand (Bundestag, Bundesrat, Informations- und Medienzentrale der Der Begriff der „private public partnership“ ist zwar mittler- weile ein geradezu abgedroschener Modebegriff, aber inhaltlich beschreibt er korrekt, was das Bundesarchiv und Wikimedia 2008 realisiert haben: eine Partnerschaft von Bund und Bürgern, die beiden Seiten nützt.Voraussetzungen, Realisierung und Folgen „DER BUND MIT WIKI“ – ERFAHRUNGEN AUS DER KOOPERATION ZWISCHEN DEM BUNDESARCHIV UND WIKIMEDIA1 von Oliver Sander Quelle: Archivar, 63(2), http://fiz1.fh-potsdam.de/volltext/archivar/11163.pdf
  27. 27. ~100.000
 Bilder unter offener Lizenz in Wikimedia Commons bzw. Wikipedia eingestellt MENGE ZÄHLT
  28. 28. 1 Tag/Nacht
 Entwicklung eines Tools zur Hinzufügung einer Personennummer 
 KOMPETENZEN
 DRITTER
  29. 29. 58.000 Namen
 auf der Bundesarchiv-Personenliste binnen 6 Monaten durch Wikipedia- Community abgearbeitet KEINE EINBAHN
  30. 30. ~95 Prozent 
 zutreffende Fehlerreports 
 durch Wikipedia-Community QUALITÄT
  31. 31. 3.077 
 neuregistrierte Nutzer binnen Jahresfrist, davon 30 Prozent Nicht-Deutsche INTERNATIONAL
  32. 32. +193 Prozent 
 an Einnahmen für bestimmte hochauflösende Nutzungsarten MEHREINNAHMEN
  33. 33. Aber…
  34. 34. +230 Prozent 
 zusätzliche schriftliche Anfragen MEHRAUFWAND
  35. 35. max. 800px 
 Seitenlänge der Bilder BESCHRÄNKT?
  36. 36. >90 Prozent 
 falsche Zitierung (z.B. keine Namen) KONTROLLVERLUST
  37. 37. Unkenntnis 
 über den rechtlichen Status von Werken (ER-)KENNTNIS
  38. 38. #3
 Fazit
  39. 39. Wir haben einen Wertekonflikt zwischen dem Bundesarchivgesetz und dem Urheberrechtsgesetz. Nach Bundesarchivgesetz sind wir verpflichtet, Dinge nutzbar zu machen. Nach dem Urheberrechtsgesetz, wenn wir das tun, haben wir ein Problem. “ Oliver Sander, Bundesarchiv Deutschland,
 https://www.youtube.com/watch?v=zLFp5kEEaCo#t=1934
  40. 40. # WORKAROUND CC
  41. 41. Namensnennung Gleiche Lizenz Nicht-kommerziell Keine Bearbeitung # LIZENZREALISMUS CC Zero
  42. 42. # BITTE:
  43. 43. Deutschsprachig: • Djordjevic/Dobusch (2014): Generation Remix: Zwischen Popkultur und Kunst. iRights.Media, online: irights-media.de/publikationen/generation-remix/ • Grassmuck (2004): Freie Software. Bundeszentrale für politische Bildung, online: freie-software.bpb.de/ • Lutterbeck et al.: Open Source Jahrbücher 2004-2008. Lehmann Media, online: opensourcejahrbuch.de Englischsprachig: • Aigrain (2012): Sharing: Culture and the Economy in the Internet Age. Amsterdam University Press, online: sharing-thebook.com • Benkler (2006): The Wealth of Networks. Yale University Press, online: benkler.org/Benkler_Wealth_Of_Networks.pdf • Lessig (2003): Free Culture. Penguin, online: 
 free-culture.cc/freeculture.pdf Weiterlesen (Online & Offline):
  44. 44. Kontakt E-Mail: 
 Leonhard.Dobusch@fu-berlin.de ! Twitter: @leonidobusch ! Homepages:
 http://wiwiss.fu-berlin.de/dobusch 
 http://www.dobusch.net ! Blog:
 http://www.governancexborders.com

×