Geographisches Institut – Bibliothek 
Einfluss von Informationskompetenz- 
Veranstaltungen auf die Qualität von 
Masterarb...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Seite 2 
Vorbemerkungen 
– Seit 2010 ist Informationskompetenz in Geographie im Curr...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Seite 3 
Aufgaben 
1. Konzeptdiagramm / Strukturierung der Suchanfrage 
2. Recherche...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Seite 4 
Fragestellungen 
1. Wie soll der Impact der IK-Veranstaltungen gemessen 
we...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Seite 5 
Vorgehen 
1. Analyse der Literaturverzeichnisse von je 25 Masterarbeiten mi...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Masterarbeiten pro Fachgebiet 
Bodenkunde und Bodengeochemie 8 
Geomorphologie/Glazi...
Geographisches Institut – Bibliothek 
Auswertung
Geographisches Institut – Bibliothek 
+ 39%
Geographisches Institut – Bibliothek 
+63% +96% +151%
Geographisches Institut – Bibliothek 
+20% +26% +30%
Geographisches Institut – Bibliothek
Geographisches Institut – Bibliothek
Geographisches Institut – Bibliothek 
Medien
Geographisches Institut – Bibliothek 
Sprachen in Prozent
Geographisches Institut – Bibliothek 
Fragen ? 
Barbara Grossmann: barbara.grossmann@geo.uzh.ch 
Gary Seitz: gary.seitz@ge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Einfluss von Informationskompetenz-Veranstaltungen auf die Qualität von Masterarbeiten

434 Aufrufe

Veröffentlicht am

Am geographischen Institut der Universität Zürich haben diejenigen Studierenden ihre Masterarbeit beendet, welche als erster Jahrgang unsere IK-Veranstaltung als Pflichtmodul absolvieren mussten. Dieses Modul umfasst 15 Vorlesungsstunden und 15 Stunden Arbeit an einem Recherche-Portfolio zu einem geographischen Thema.

Mit einer quantitativen Auswertung untersuchen wir, ob sich die Qualität der Quellen in den Masterarbeiten verbessert hat. Dazu unterziehen wir die Literaturverzeichnisse einer bibliometrischen Analyse. Dabei wird die Art und Sprache der Quelle erhoben und die Zitate, welche die Literaturangabe in Web of Science, Scopus und Google Scholar erhalten hat, werden analysiert. Um Ausreisser einzugrenzen, verwenden wir bei allen Analysen den H-Index.

Anschliessend vergleichen wir die erhaltenen Werte mit denjenigen, welche wir von früheren Arbeiten ohne IK-Schulung erhoben haben.
Wir erhoffen uns von dieser Methodik ein Werkzeug, um Informationskompetenz-Veranstaltungen bezüglich ihrer Relevanz für wissenschaftliches Arbeiten evaluieren zu können

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
434
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Einfluss von Informationskompetenz-Veranstaltungen auf die Qualität von Masterarbeiten

  1. 1. Geographisches Institut – Bibliothek Einfluss von Informationskompetenz- Veranstaltungen auf die Qualität von Masterarbeiten Seite 1 Barbara Grossmann & Gary Seitz BIS Kongress, Lugano, 4.9.2014
  2. 2. Geographisches Institut – Bibliothek Seite 2 Vorbemerkungen – Seit 2010 ist Informationskompetenz in Geographie im Curriculum zum Bachelor ein Pflichtfach und bringt 1 ECTS-Punkt – Das Modul besteht aus 5 x 3 Stunden „Vorlesung“ und 15 Stunden zum Erstellen des Rechercheportfolios zu einem relevanten geographischen Thema – Die Unterlagen findet man auf: www.informationskompetenz.ch im Repositorium
  3. 3. Geographisches Institut – Bibliothek Seite 3 Aufgaben 1. Konzeptdiagramm / Strukturierung der Suchanfrage 2. Rechercheprotokoll  Im Rechercheprotokoll sind ALLE „Quellen“ aufzulisten, in denen gesucht wurde, d.h. auch solche die keine brauchbaren Treffer erzielten! 3. Bibliographie / Literaturverzeichnis (50 Literaturangaben)  50 Literaturangaben aus mindestens 15 verschiedenen Quellen und max. 5 Angaben/Quelle  Die Quellen müssen alle Suchmöglichkeiten abdecken, d.h.: Bibliothekskataloge, Datenbanken, Suchmaschinen, fachliche Internetseiten, Portale etc.
  4. 4. Geographisches Institut – Bibliothek Seite 4 Fragestellungen 1. Wie soll der Impact der IK-Veranstaltungen gemessen werden? 2. Welches sind die Ziele einer universitären Ausbildung? ..., qualitativ gute Masterarbeit, ... 3. Der IK-Anteil an einer Masterarbeit ist das Literaturverzeichnis  wir analysieren das Literaturverzeichnis der Masterarbeiten 4. Was ist ein qualitativ gutes Literaturverzeichnis? In der Wissenschaft wird die Qualität von Literatur quantitativ mit der Zitierhäufigkeit gemessen.
  5. 5. Geographisches Institut – Bibliothek Seite 5 Vorgehen 1. Analyse der Literaturverzeichnisse von je 25 Masterarbeiten mit IK und ohne IK 2. Analyse nach Herkunft (Buch, Artikel ...), Zitierhäufigkeit (in Web of Science, Scopus und Google Scholar) und Sprache 3. Um extreme Ausschläge bei der Zitierhäufigkeit zu relativieren, wird pro Literaturverzeichnis der H-Index berechnet/bestimmt 4. Um fachspezifische Unterschiede auszuschalten, sind in beiden Gruppen (mit IK/ohne IK) die Anzahl der Masterarbeiten pro Fachgebiete identisch
  6. 6. Geographisches Institut – Bibliothek Masterarbeiten pro Fachgebiet Bodenkunde und Bodengeochemie 8 Geomorphologie/Glaziologie 6 Geographische Informationssysteme 5 Wirtschaftsgeographie 2 Geographische Informationsvisualisierung 2 Hydrologie und Klima 1 Humangeographie 1
  7. 7. Geographisches Institut – Bibliothek Auswertung
  8. 8. Geographisches Institut – Bibliothek + 39%
  9. 9. Geographisches Institut – Bibliothek +63% +96% +151%
  10. 10. Geographisches Institut – Bibliothek +20% +26% +30%
  11. 11. Geographisches Institut – Bibliothek
  12. 12. Geographisches Institut – Bibliothek
  13. 13. Geographisches Institut – Bibliothek Medien
  14. 14. Geographisches Institut – Bibliothek Sprachen in Prozent
  15. 15. Geographisches Institut – Bibliothek Fragen ? Barbara Grossmann: barbara.grossmann@geo.uzh.ch Gary Seitz: gary.seitz@geo.uzh.ch http://www.geo.uzh.ch/de/bibliothek

×