Smart Business Day
Der Durchstieg zum Endkunden
Mammut im digitalen Wandel
Michael Kocher
26.10.2015
Mammut – woher kommen wir
Mitarbeiter ca. 600
MSG Gesellschaften Hauptsitz: Schweiz / Tochtergesellschaften:
Deutschland, UK, Norwegen, USA, Japan, ...
Woher kommen wir
• Klassischer Handel
• Aufbau von Mono Brand Stores und Franchiser
• Grosse Online Community
Wohin wollen...
SpitzenleistungMammut Stores weltweit
Mammut Stores weltweit
Chile
1 Franchise Store
Germany
10 Own Stores
8 Franchise Stores
Austria
3 Franchise Store
Switzerl...
Online Massnahmen
• Kanäle sind isoliert
• Synergien können nur schwer genutzt werden
• Wir erkennen den Endkonsumenten am POS nicht wieder
...
Worin liegt die Aufgabe der Informatik
• Auflösung der isolierten Kanäle
• Vereinheitlichung der Daten
• Ermöglichen des D...
Komplexität
Hybris
CMS
CMI 24
PIM
Mobimedia
B2B
Twoeyes
Alpine School
Google Analytics
Print
Alpine School App Packinglist...
Herangehensweise
Offline Online
ERP BI CRM
EAI
• Etablierung eines EAI (Microsoft
BizTalk)
• Etablieren eines einheitliche...
• Digitalisierung ist ein Schlagwort!
• Es betrifft nicht nur Systeme
• Aufbau von Organisation und Prozessen als Prio set...
Danke für Ihre Aufmerksamkeit
Mammut Sports Group AG, Birren 5, 5703 Seon
Telefon +41 (0)62 769 81 81, info@mammut.ch
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SBD 15: Der Durchstieg zum Endkunden - Mammut im digitalen Wandel, Michael Kocher, Head of Information Technologie, Mammut.

2.361 Aufrufe

Veröffentlicht am

Mammut ist eines der bedeutendsten Unternehmen für Alpin- und Outdoor-Ausrüstung - und das bereits seit 1862. Traditionellerweise richten sich die Geschäftsaktivitäten von Mammut an den Handel, der die Produkte wiederum an den Endkunden vertreibt. Durch die Chancen der Digitalisierung erschliesst Mammut nun aber Schritt für Schritt den direkten Vertriebsweg zum Endkunden. Das Unternehmen wandelt sich damit vom reinen B2B zum B2B und B2C Player. Michael Kocher gibt in seinem Referat Einblicke in diese Transformation und zeigt auf, welche Bedeutung der direkte Endkundenkontakt für Mammut hat.

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.361
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.390
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SBD 15: Der Durchstieg zum Endkunden - Mammut im digitalen Wandel, Michael Kocher, Head of Information Technologie, Mammut.

  1. 1. Smart Business Day Der Durchstieg zum Endkunden Mammut im digitalen Wandel Michael Kocher 26.10.2015
  2. 2. Mammut – woher kommen wir
  3. 3. Mitarbeiter ca. 600 MSG Gesellschaften Hauptsitz: Schweiz / Tochtergesellschaften: Deutschland, UK, Norwegen, USA, Japan, Korea, China Eigentümer Conzzeta AG Produkte & Alpine, Snow & Outdoor Sport- Ausrüstung Dienstleistungen Mammut Alpine School Beschaffung ca. 50% Schweiz / Europa ca. 50% Fernost Distribution ca. in 50 Ländern weltweit Mono Brand Stores ca. 70 Stores weltweit Corporate Responsibility Fair Wear Foundation, BlueSign etc. Jahresumsatz 250 Mio. CHF (88% Wholesale, 12% Retail) Fakten und Zahlen
  4. 4. Woher kommen wir • Klassischer Handel • Aufbau von Mono Brand Stores und Franchiser • Grosse Online Community Wohin wollen wir (Vision) • Für den Kunden eine nahtlose Erfahrung mit der Marke Mammut über Offline Touchpoints (MBS, Franchiser, etc.) Online Touchpoints (AlpineSchool, SM, etc.) Mammut und die «Digitalisierung»
  5. 5. SpitzenleistungMammut Stores weltweit
  6. 6. Mammut Stores weltweit Chile 1 Franchise Store Germany 10 Own Stores 8 Franchise Stores Austria 3 Franchise Store Switzerland 1 Own Stores 7 Franchise Stores Spain 1 Franchise Store Italy 2 Franchise Stores Japan 9 Own Stores 1 Franchise Store Korea 6 Own Stores 21 Franchise Stores France 1 Franchise Store 69 mono brand stores world wide
  7. 7. Online Massnahmen
  8. 8. • Kanäle sind isoliert • Synergien können nur schwer genutzt werden • Wir erkennen den Endkonsumenten am POS nicht wieder • Gewachsene Strukturen Bisher war ERP dreh- und Angelpunkt für Kundendaten. Das reichte aus, aber…. Der Endkunde hat andere Anforderungen und Erwartungen Wir sind auf allen Kanälen, aber…
  9. 9. Worin liegt die Aufgabe der Informatik • Auflösung der isolierten Kanäle • Vereinheitlichung der Daten • Ermöglichen des Datenaustausch • Ist ja ganz einfach… Kundenerlebnis & «Digitalisierung» Anpassen der eigenen Sichtweise Umbau/Anpassung der Infrastruktur und Architektur Klären von rechtlichen Aspekten
  10. 10. Komplexität Hybris CMS CMI 24 PIM Mobimedia B2B Twoeyes Alpine School Google Analytics Print Alpine School App Packinglist B2B Shop Facebook E-Shop USA INX Mail Newsletter Tool Enovia PLM 150/Basecamp MAM Mammut.ch Drupal 150 Y / Basecamp Microsoft Axapta ERP BIS AX (BI) Mobile Dealer Workbook Newsletter B2C FTP Kasse Store Kassensystem Vororder Client Dematic (LVS) nur EUL Heidler EUL Heidler CH Logistik Lager Shipment Provider Format Zollsoftware nur EUL Link Flyer etc. App Safety Intranet.mammut.ch Wordpress Interner Blog Bestellblock (xls) Peak JP Kassensystem
  11. 11. Herangehensweise Offline Online ERP BI CRM EAI • Etablierung eines EAI (Microsoft BizTalk) • Etablieren eines einheitlichen Kassensystem • Definieren von Kunden ( … ) • Definieren von KPI’s und Ausbau von Cubes • Etablieren eines CRM
  12. 12. • Digitalisierung ist ein Schlagwort! • Es betrifft nicht nur Systeme • Aufbau von Organisation und Prozessen als Prio setzen • Investitionen, Vision und Mut • Wir machen «Digitalisierung», ohne es zu wissen Learnings für Mammut
  13. 13. Danke für Ihre Aufmerksamkeit Mammut Sports Group AG, Birren 5, 5703 Seon Telefon +41 (0)62 769 81 81, info@mammut.ch

×