Mehr Gründergeist       !!!     Ideenpapier    Christian Wolf
Das Gründerpotential der Viadrina ist    riesig!!! Aber es fehlt was!       Gründungen bringen neue Jobs, Jobs braucht da...
Wie kann man an der Viadrina den    Gründergeist weiter anfachen?       Lust machen           Unternehmer sein ist geil!...
Das beste Format um alle 3 Ziele zu    erreichen ist eine Gründerkonferenz.       Beispiele an deutschen Hochschulen    ...
Der Viadrina Flavor, warum sollten    Gründer auch noch nach FFO kommen?       Es muss einen USP für die Viadrina geben: ...
Es gibt viele mögliche Grundausrichtungen       ViaGründer           Wortspiel mit dem obligatorischen „Via“           ...
Organisation und Ausrichtung durch ein    studentisches Team       Es kann eine neu gegründete Initiative sein, die 1x im...
Macht was draus!       Wir suchen:           ca. 10 Studenten, egal welcher Studienrichtung.           Am wichtigsten: ...
Interesse? Meldet euch bei:       Christian Wolf       chris.wolf01@gmail.com8      Centre for Entrepreneurship       ...
Backup9
Bestandteile einer sexy Veranstaltung        Übergreifendes Thema: Jedes Jahr neu, darauf abgestimmtes         Programm  ...
Finanzbedarf für 1-Tageskonferenz     mit 200 Besuchern: ca. 19.000 €        Auslagen & Honorar der Speaker, Betreuung (5...
Finanzierung könnte problemlos durch     Tickets und Sponsoren erfolgen        Tickets (5000 €): 100-150 Studententickets...
Offizielle Medienpartner &     sonstige Berichterstattung        Startup-Szene: Gründerszene, Deutsche Startups, Silicon ...
Sex Appeal Do‘s and Dont‘s     Do                            Don‘t        Get cool guests              Present your cool...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mehr Gründergeist !!!

688 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
688
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
203
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mehr Gründergeist !!!

  1. 1. Mehr Gründergeist !!! Ideenpapier Christian Wolf
  2. 2. Das Gründerpotential der Viadrina ist riesig!!! Aber es fehlt was!  Gründungen bringen neue Jobs, Jobs braucht das Land, ergo Gründer braucht das Land.  Prinzipiell gute Ausgangslage:  CfE, KOWA gut etabliert  Arbeit anerkannt durch Studis, Land, Stadt, EXIST Studien zur Leistung als Gründerhochschule1  Aber warum:  Drehen sich immer noch alle Mensa-Gespräche darum, wie ich bei KPMG einen Job lande.  Sind in Gründerseminaren 20 Zuhörer und nicht 200? Das wären immer noch nur knapp 10% der BWLer?!  Gehen die meisten Viadrina-Alumni lieber bei Startups arbeiten als selbst welche zu gründen? Irgendwie fehlt immer noch ein gutes Stück Gründergeist!!!
  3. 3. Wie kann man an der Viadrina den Gründergeist weiter anfachen?  Lust machen  Unternehmer sein ist geil! Etwas zu erschaffen macht Spaß.  Freiheit, Gestaltungsraum, Anerkennung.  Neues entdecken und lernen, niemals langweilige und stupide Arbeiten.  Geistige, gefühlsmäßige Barrieren (Ausreden) abbauen  Aber ich habe keine Idee. > Such dir eine! Oder jemanden der eine hat.  Aber ich habe kein Startkapital. > Geld bekommt man recht leicht und2 vieles schafft man ohne großes Geld.  Aber ich habe keine Erfahrung. > Dann lerne was du wissen musst, und lerne einfach schneller.  Aber ich könnte scheitern und dann finde ich keinen Job. > Scheitern ist ok. (Ex-)Unternehmer sind gefragte Führungskräfte.  Anlass geben, Kreativität freisetzen, Gründungswillige zusammen bringen  Co-Founder zusammenbringen, Nachfolgesucher & Übernehmer  BWLer und andere (Coder, Ingenieure, Kuwis, Juristen)
  4. 4. Das beste Format um alle 3 Ziele zu erreichen ist eine Gründerkonferenz.  Beispiele an deutschen Hochschulen  Meist von Studenten initiiert und organisiert  Lerneffekt, Projektmanagement unter Druck3  Neben dem „Job“ Studium ein Projekt vorbereiten.  Energetische Gäste, nutzbringende Vorträge  Gründer  Gründer  Gründer, keine Dienstleister und Dummschwätzer  Möglichkeiten zum kennenlernen und netzwerken  Co-Founder  Angels, VCs  Dienstleister
  5. 5. Der Viadrina Flavor, warum sollten Gründer auch noch nach FFO kommen?  Es muss einen USP für die Viadrina geben:  Europäische, internationale Ausbildung/Grundeinstellung  Grenzlage zwischen den größten Märkten Mitteleuropas  DE: 84 Mio. Konsumenten  PL: 38 Mio. Konsumenten  Berlin – Poznan – Warszawa ist eine Internet-Achse  Berlin: klar4  Poznan: Allegro, Medien  Warszawa: Pomocni, Gadu Gadu, Medien  Damit die Wirkung sich VOLL entfaltet, MUSS die Konferenz von einem studentischen Team (Verein) organisiert werden  Nachteile von FFO: Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten, Frankfurt ist für anspruchsvolles Publikum weniger attraktiv für eine mehrtägige Veranstaltung mit Parties und Übernachtung  Die Veranstaltung sollte eine 1-Tagesveranstaltung sein
  6. 6. Es gibt viele mögliche Grundausrichtungen  ViaGründer  Wortspiel mit dem obligatorischen „Via“  Innengerichtet mit Zielgruppe Viadrina-Studis und Frankfurtern  Founders‘ Friday  Bestehender Gründerfreitag wird zu einem 1-Tages-Event  Intensiver Tag mit Speaches, Panels, Netzwerken und5 FFO kennenlernen  Zielgruppe Studis in Berlin-Brandenburg  Berlin-Warszawa Express – The Central European Founders Conference  Geiler Name, geile Aussage: Frankfurt liegt mitten zwischen den zentraleuropäischen Gründerhubs  Die Viadrina bildet die Gründer und das Personal für Zentraleuropas Gründerhubs aus und stellt das dar
  7. 7. Organisation und Ausrichtung durch ein studentisches Team  Es kann eine neu gegründete Initiative sein, die 1x im Jahr das Team auswechselt (teilweise Kontinuität)  Vorteile einer neuen Initiative: Focus auf die Veranstaltung, kein Overhead und Vereinsselbstzweck  Alternativ kann auch ein initiativenübergreifendes, 1x im Jahr wechselndes Team die Organisation übernehmen:6  Viadrina Consulting Group & FSRs (Orga)  Interstudis (Einbindung intl. Studenten)  Für die Organisation sind 10 Personen nötig, für die Durchführung ca. 20 (1 Betreuer pro 10 Besucher)  Vorteile einer initiativenübergreifenden Lösung: Erfahrungsgewinne durch frühere Veranstaltungen (JCNdays, Sommerfest), breiter Unterstützerkreis mit dem Potential ausfallende Teilnehmer schnell nachzurekrutieren
  8. 8. Macht was draus!  Wir suchen:  ca. 10 Studenten, egal welcher Studienrichtung.  Am wichtigsten: Comittment! Die Veranstaltung ist DAS Projekt des Jahres, keine Ausreden: Studium, Freunde, Job, sonstiges darf nicht im Weg stehen. Wer dabei ist, MUSS das durchziehen.  Organisationstalent und Interesse an Start-ups von großem7 Vorteil.  Wir bieten:  Kontakte zu spannenden Menschen = Gründern.  Kontaktnetzwerk von Chris Wolf und WIRKAUFENS, Support bei Konzept, Sponsorenakquise, Gäste-Einladungen...
  9. 9. Interesse? Meldet euch bei:  Christian Wolf  chris.wolf01@gmail.com8  Centre for Entrepreneurship  cfe@europa-uni.de  KOWA  kowa-lotse@europa-uni.de
  10. 10. Backup9
  11. 11. Bestandteile einer sexy Veranstaltung  Übergreifendes Thema: Jedes Jahr neu, darauf abgestimmtes Programm  Lectures & Speaches im Hörsaal: Alle Teilnehmer, nutzbringende und motivierende Gründergeschichten  Breakout Sessions: Nutzbringende Seminare 20-30 Teilnehmer10  Founders Market: einziger Ort wo Dienstleister erlaubt sind, können sich hier gegen Standgebühr präsentieren  Speed Dating: Gründerteams finden sich  Launches & Elevator Pitches: Junge Firmen präsentieren sich und ihr Produkt dem Gesamtpublikum und/oder Angels bzw. einer Jury
  12. 12. Finanzbedarf für 1-Tageskonferenz mit 200 Besuchern: ca. 19.000 €  Auslagen & Honorar der Speaker, Betreuung (5000 € + ggf. Honorar)  Honorar?: ggf. 1000 € für einen Top-Speaker?  Reise, Übernachtung: 600 € für europäische Speaker (3x), 100-200 € für Berliner Speaker (5x), 300 € polnische Speaker (5x)  Lounge, Snacks, Arbeitsplatz: 1300 € 1 Raum, WLAN, Kaffee, Wasser, Schnittchen, Süßes, Sushi, Knabbereien, Kuchen, Tee, usw.  Hostessen, Betreuung, Fahrdienst idealerweise no budget  Frühstück (2000 €): 10 € je Besucher (Croissants, Kaffee, Saft, Schnittchen)11  Lunch (1000 €): Mensaessen, Buffet: 5 € je Besucher  Snacks (1000 €): Kuchen, Knabbereien, Kaffee, Wasser: 5 € je Besucher  Dinner & Drinks (4000 €): 10 € Dinner, 10 € Drinks pro Besucher  Ticketing: Provision bei Amiando (10%)  Räume: kostenfrei von der Uni  Promotion (5000 €): Banner, Flyer, Blöcke, Lanyards, Kulis, Taschen, Website, FB- Page, usw.  Arbeitskräfte (1000 €): idealerweise kostenfrei durch Studenten, ansonsten ca. 80- 100 € je Hostess
  13. 13. Finanzierung könnte problemlos durch Tickets und Sponsoren erfolgen  Tickets (5000 €): 100-150 Studententickets zu 20 €, 30-50 Supporter- und VC-Tickets zu 50 € (-Provision, 10%)  Sponsoren (7000-12000 €)  Regional (5000 €): ICOB, Sparkasse, Deutsche Bank, IHK, HWK, Business Angel Club, ILB  Berlin (3000 €): IBB, TEV/Point Nine, Rocket Internet, BMP,12 Rebate Networks, iPotentials  Polen (2000 €): ????  Dienstleister (2000 €): Telefonica, Agenturen, ...  Sachmittel: Mymüsli, Chocri, ...  Fördermittel (3000-5000 €): ZAB, Euroregion, Stadt  Gratisleistungen: Räume (EUV), Arbeit (Studis), Shuttle (Asta)  Überschüsse sollten für spätere Jahre reinvestiert werden
  14. 14. Offizielle Medienpartner & sonstige Berichterstattung  Startup-Szene: Gründerszene, Deutsche Startups, Silicon Allee, MamStartup.pl, VC-Magazin  Lokal: MOZ, WMZ.tv, rbb, Gazeta13  Berichterstattung:  Agenturen: dapd  TV: rbb, WMZ, Trojka  Radio: BB Radio, Radio Eins, Antenne  Print: MOZ, MAZ, Lausitzer Allg., Uckermärker Ztg., Berliner Zeitung, Tagesspiegel, etc.
  15. 15. Sex Appeal Do‘s and Dont‘s Do Don‘t  Get cool guests  Present your cool guests in boring ways  Have variety (lectures, seminars, networking,  Let your sponsors talk (too dinners, drinks, etc.) much), this is not a and not only lectures „Dauerwerbesendung“14

×