Alternative Lizenzmodelle für die digitale Gesellschaft Creative Commons & digitale Allmende Matthias Meiert für Düsseldor...
Inhalt <ul><li>1. Kapitel  Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte ...
Urheberrecht – was ist das? <ul><li>Jeder ist Urheber!  </li></ul><ul><li>Kann man auf sein Urheberrecht verzichten? </li>...
R C
Urheberrecht – eingeschränkt! <ul><li>Schrankenparagraphen be schränken  das Urheberrecht </li></ul><ul><li>Zeitliche Begr...
Urheberrecht + Leistungsschutzrecht  Leistungsschutzrechte reichen nicht weiter als das Urheberrecht schützt die Kompositi...
Nutzungs- und Verwertungsrechte  Urheber können Nutzungs- und Verwertungsrechte veräußern Musikverlag Buchverlag Filmverle...
Verwertungsgesellschaften: die guten Freunde des Urheberrechts Gesells. für musikalische Aufführungs- und mechanische Verv...
Inhalt <ul><li>1. Kapitel  Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte ...
Analoges vs. Digitales Zeitalter <ul><li>Trennung von Konsument und Produzenten </li></ul><ul><li>Analoge Kopien sind verl...
Analoges vs. Digitales Zeitalter <ul><li>Digitale Musik, Texte, Bilder, Videos sind frei beweglich </li></ul><ul><li>Neue ...
Inhalt <ul><li>1. Kapitel  Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte ...
<ul><li>Ein Mehr an Gestaltungsfreiheit zur Veröffentlichung </li></ul><ul><li>Urheberrecht zu komplex für Nichtjuristen <...
Creative Commons Lizenzen <ul><li>2001 von Lawrence Lessig – Stanford School of Law </li></ul><ul><li>Juli 2008 deutsche A...
Creative Commons Lizenzen in Zahlen Seit 2004 in ~ 50 Ländern angepasste Creative Commons Lizenzen  Geplant:
Creative Commons: 6 Standardlizenzen – Vers.3.0 http:// de.wikipedia.org/wiki/Creative_commons , (16.11.2008)
Creative Commons Lizenzen Baukastensystem für Kreative, welche ohne juristisches Fachwissen eine  rechtsgültige  Lizenz er...
Wie benutzt man Creative Commons Lizenzen? Drei zentralen Fragen:  <ul><li>Soll die Nennung meines Namens vorgeschrieben w...
Praxisbeispiele für die Nutzung von  Lizenzen CC
Praxisbeispiele für die Nutzung von  Lizenzen CC http://www.netzwelt.de/presse/9-creative-commons-lizenz-netzweltde-das.ht...
Praxisbeispiele für  Audio  Angebote unter  Lizenzen CC http://www.plusplus-audio.net/
Praxisbeispiele für Video Angebote von  Lizenzen CC
Praxisbeispiele für die Nutzung von  Lizenzen CC Beispiele für Internetangebote für  Texte  unter CC Lizenz
Praxisbeispiele für die Nutzung von  Lizenzen CC Beispiele für Internetangebote für  Bilder  unter CC Lizenz
Es wächst …
Ausblick
Danke & Fragen?
<ul><li>Mediafon </li></ul><ul><li>Lawblog  </li></ul><ul><li>Advisign </li></ul><ul><li>IRights.info  </li></ul><ul><li>U...
Copyright vs. Urheberrecht – Neue vs. Alte Welt
 
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Alternative Lizenzmodelle für eine Digitale Gesellschaft

2.062 Aufrufe

Veröffentlicht am

Slide deck that generally describes (german) copyright (Urheberrecht) and its challenges of digital life style. New forms of (digital) distribution over the nets require new licence models, e.g. Creative Commons amongst other.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.062
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Alternative Lizenzmodelle für eine Digitale Gesellschaft

  1. 1. Alternative Lizenzmodelle für die digitale Gesellschaft Creative Commons & digitale Allmende Matthias Meiert für Düsseldorf ist ARTig, 17.11.2008 im zakk, Düsseldorf
  2. 2. Inhalt <ul><li>1. Kapitel Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte Rechte </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>2. Kapitel Urheberrecht – aber digital? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Medientechnologische Entwicklungen und Urheberschaft </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Neue Technologien / Verbreitungsformen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>3. Kapitel Kreativ sein mit neuen Lizenzen! </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Systembaukasten: Creative Commons Lizenzen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Selbst veröffentlichen unter Creative Commons Lizenz </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Praxisbeispiele für Audio, Video, Text, Fotos </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  3. 3. Urheberrecht – was ist das? <ul><li>Jeder ist Urheber! </li></ul><ul><li>Kann man auf sein Urheberrecht verzichten? </li></ul><ul><li>Schutz der „geistigen und persönlichen Beziehungen </li></ul><ul><li>zum Werk“ (§11 UrhG) </li></ul><ul><li>Sicherung angemessener Vergütung für Werke </li></ul>
  4. 4. R C
  5. 5. Urheberrecht – eingeschränkt! <ul><li>Schrankenparagraphen be schränken das Urheberrecht </li></ul><ul><li>Zeitliche Begrenzung auf 70 Jahre nach Tod des Künstlers </li></ul><ul><li>Interesse der Allgemeinheit an Nutzung…. </li></ul>… ohne zu fragen + ohne zu bezahlen! <ul><ul><ul><li>Nutzung in Bildung </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Privatkopieschranke </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Zitate </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Aufführungen im nicht öffentlichem Raum </li></ul></ul></ul>
  6. 6. Urheberrecht + Leistungsschutzrecht Leistungsschutzrechte reichen nicht weiter als das Urheberrecht schützt die Komposition / Liedtext schützt die musikalische Interpretation schützt den Tonträgerhersteller 70 Jahre Urheberrecht Leistungsschutz 50 Jahre
  7. 7. Nutzungs- und Verwertungsrechte Urheber können Nutzungs- und Verwertungsrechte veräußern Musikverlag Buchverlag Filmverleih Tonträger- hersteller Nutzungs- und Verwertungsrechte Verwertungs- gesellschaften Diese können einfach oder ausschließlich (exklusiv) sein Verkauf von Rechten für unbekannte Nutzungsarten unwirksam
  8. 8. Verwertungsgesellschaften: die guten Freunde des Urheberrechts Gesells. für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte Gesells. zur Verwertung von Leistungsschutzrechten Verwertungsgesellschaft für Texte GEMA GVL VG Wort VG Bild-Kunst Verwertungsgesellschaft Photos und Bilder GEMA Pauschale Vergütung von Aufführungsrechten Pauschale Vergütung von Vervielfältigungsrechten Vergütung von Online Zugänglichmachung (CELAS)
  9. 9. Inhalt <ul><li>1. Kapitel Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte Rechte </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>2. Kapitel Urheberrecht – aber digital? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Medientechnologische Entwicklungen und Urheberschaft </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Neue Technologien / Verbreitungsformen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>3. Kapitel Kreativ sein mit neuen Lizenzen! </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Systembaukasten: Creative Commons Lizenzen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Selbst veröffentlichen unter Creative Commons Lizenz </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Praxisbeispiele für Audio, Video, Text, Fotos </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  10. 10. Analoges vs. Digitales Zeitalter <ul><li>Trennung von Konsument und Produzenten </li></ul><ul><li>Analoge Kopien sind verlustbehaftet </li></ul><ul><li>Verbreitungswege klassisch: Verlage, Fernsehen … </li></ul><ul><li>Konsumenten sind Produzenten </li></ul><ul><li>Digitale Kopien sind nicht verlustbehaftet </li></ul><ul><li>Jeder kann alle erreichen  Internet (n-m) </li></ul>Analog Digital
  11. 11. Analoges vs. Digitales Zeitalter <ul><li>Digitale Musik, Texte, Bilder, Videos sind frei beweglich </li></ul><ul><li>Neue Werke beziehen sich oft auf Werke anderer </li></ul><ul><li>Kultur des Teilens hat sich etabliert (P2P Netzwerke) </li></ul><ul><li>Fehlendes Bewußtsein für illegales Verhalten </li></ul><ul><li>Digitalwerke laden ein zum Bearbeiten/Verfremden/Mashen </li></ul>Remix Culture
  12. 12. Inhalt <ul><li>1. Kapitel Was ist das Urheberrecht? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Ziele, Ausgestaltung und verwandte Rechte </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>2. Kapitel Urheberrecht – aber digital? </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Medientechnologische Entwicklungen und Urheberschaft </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Neue Technologien / Verbreitungsformen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><li>3. Kapitel Kreativ sein mit neuen Lizenzen! </li></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Systembaukasten: Creative Commons Lizenzen </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Selbst veröffentlichen unter Creative Commons Lizenz </li></ul></ul></ul></ul></ul><ul><ul><ul><ul><ul><li>Praxisbeispiele für Audio, Video, Text, Fotos </li></ul></ul></ul></ul></ul>
  13. 13. <ul><li>Ein Mehr an Gestaltungsfreiheit zur Veröffentlichung </li></ul><ul><li>Urheberrecht zu komplex für Nichtjuristen </li></ul><ul><li>D e u t l i c he Sichtbarkeit der „Do‘s“ and „Don‘ts“ </li></ul><ul><li>Enges Urheberrechts-Korsett behindert Kreativität </li></ul>„ Some Rights Reserved“ statt „All Rights Reserved“ „ all rights reserved“ Public Domain PD C CC <ul><li>Genehmigungsprozesse zu langwierig </li></ul>„ some rights reserved“ Creative Commons
  14. 14. Creative Commons Lizenzen <ul><li>2001 von Lawrence Lessig – Stanford School of Law </li></ul><ul><li>Juli 2008 deutsche Adaption in Version 3.0 </li></ul><ul><li>Lizenzen im Baukastensystem zum „Zusammenklicken“ </li></ul>http:// de.wikipedia.org/wiki/Creative_commons (16.11.2008) Lawrence Lessig
  15. 15. Creative Commons Lizenzen in Zahlen Seit 2004 in ~ 50 Ländern angepasste Creative Commons Lizenzen Geplant:
  16. 16. Creative Commons: 6 Standardlizenzen – Vers.3.0 http:// de.wikipedia.org/wiki/Creative_commons , (16.11.2008)
  17. 17. Creative Commons Lizenzen Baukastensystem für Kreative, welche ohne juristisches Fachwissen eine rechtsgültige Lizenz erstellen können, die…. … . kostenlos in der Nutzung ist. … . Laien erkennen läßt, wie man das Werk nutzen darf. … . als digitales Wasserzeichen an das Werk gehaftet wird. … . im Internet recherchierbar ist. … . unverändert starker Schutz bietet durch das Urheberrecht. … . den Materialpool zum Mashen und Remixen erweitert. … . eine Steigerung der Verbreitung eigener Werke fördert. … . „Copyleft“ statt „Copyright“ – kontrollierte Nutzungsfreigabe.
  18. 18. Wie benutzt man Creative Commons Lizenzen? Drei zentralen Fragen: <ul><li>Soll die Nennung meines Namens vorgeschrieben werden? </li></ul><ul><li>Ist die kommerzielle Nutzung meines Werks erlaubt? </li></ul><ul><li>Sind Veränderungen erlaubt? </li></ul><ul><li>Wenn ja, nur bei der Verwendung derselben Lizenz? </li></ul>Live-Demo / Flash Demo
  19. 19. Praxisbeispiele für die Nutzung von Lizenzen CC
  20. 20. Praxisbeispiele für die Nutzung von Lizenzen CC http://www.netzwelt.de/presse/9-creative-commons-lizenz-netzweltde-das.html (16.11.2008)
  21. 21. Praxisbeispiele für Audio Angebote unter Lizenzen CC http://www.plusplus-audio.net/
  22. 22. Praxisbeispiele für Video Angebote von Lizenzen CC
  23. 23. Praxisbeispiele für die Nutzung von Lizenzen CC Beispiele für Internetangebote für Texte unter CC Lizenz
  24. 24. Praxisbeispiele für die Nutzung von Lizenzen CC Beispiele für Internetangebote für Bilder unter CC Lizenz
  25. 25. Es wächst …
  26. 26. Ausblick
  27. 27. Danke & Fragen?
  28. 28. <ul><li>Mediafon </li></ul><ul><li>Lawblog </li></ul><ul><li>Advisign </li></ul><ul><li>IRights.info </li></ul><ul><li>Urheberrecht </li></ul><ul><li>im Alltag (Buch) </li></ul>Weblinks http://www.law-blog.de/110/layout-und-schutzfahigkeit/ http://www.advisign.de/urheberrecht/2007-09/creative-commons-einfach-erklaert-teil-1-sinn-und-zweck-von-creative-commons http://www.irights.info/ http://www.mediafon.net/ratgeber_einfuehrungstext.php3?si=49212124c7b33&id=40e02797753d6 http://www.irights.info/index.php?id=615
  29. 29. Copyright vs. Urheberrecht – Neue vs. Alte Welt

×