SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Creative Commons (CC)
in Südtirol
 Auf dem Weg zu Open Access und Open Data
      Eine Bestandsaufnahme im Internet

Der Einsatz der Standardlizenzverträge von Creative
Commons in Südtiroler Unternehmen und öffentlicher
Verwaltung mit einem Blick auf Gesamtitalien

Stefan Kontschieder
16.02.2012
Einleitung

Wir befinden uns im Informationszeitalter. Althergebrachte Urheber- und Nutzungsrechte für
Werke wie Bilder, Texte,… müssen überdacht werden, speziell weil die klassischen Copyrights
nur eine ungenügende Lösung bieten. Es braucht neue Lizenzierungsarten, die es auch
Minderbemittelten ermöglichen, Inhalte im Internet
kostenlos nutzen zu dürfen. Erste Ansätze dazu waren
unter anderem die Online-Enzyklopädie Wikipedia,
Wikimedia Commons (freie Bilder, Audios und Videos)
und Wikibooks (freie Lehr- und Lernmaterialien).
Außerdem stellen immer mehr Musikkünstler und
Autoren (Songs, Bücher) ihre Werke kostenlos ins Netz.




                                                           Bozen, Lauben (Quelle: Hubert Berberich,
                                                           Wikipedia) (Lizenzierung: CreativeCommons
     Ein Beispiel für eine CC-Lizenzierung
                                                               By)




Wie ist nun der Stand der Dinge in Italien und Südtirol?

Stellen Betriebe und die öffentliche Verwaltung Dokumente, Bilder, Daten auch frei zur
Verfügung?

Mit welchen Lizenzierungsarten?

Wie schaut es mit Open Data und Open Access in Südtirol bzw. Italien aus?



Auf diese Fragen mit besonderem Blick auf Creative Commons wird in den folgenden Kapiteln
eingegangen. Am Ende gibt es einen Ausblick, wie der Weg in eine offene Wissensgesellschaft
im Internet ausschauen könnte…
Was ist Creative Commons?

aus Wikipedia.de:

Creative Commons (abgekürzt CC, englisch, ‚schöpferisches Gemeingut‘, ‚Allmende‘) ist eine
gemeinnützige Organisation, die 2001 gegründet wurde. Sie veröffentlicht verschiedene
Standard-Lizenzverträge, mit denen ein Autor der Öffentlichkeit auf
einfache Weise Nutzungsrechte an seinen Werken einräumen kann.
Diese Lizenzen sind nicht auf einen einzelnen Werkstyp
zugeschnitten, sondern für beliebige Werke anwendbar, die unter
das Urheberrecht fallen, zum Beispiel Texte, Bilder, Musikstücke,
Videoclips, usw. Auf diese Weise entstehen freie Inhalte.

Entgegen einem häufigen Missverständnis ist Creative Commons nicht der Name einer Lizenz.
Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen große Unterschiede auf. Einige CC-
Lizenzen schränken die Nutzung relativ stark ein, andere wiederum sorgen dafür, dass auf das
Urheberrecht so weit wie möglich verzichtet wird. Veröffentlicht jemand beispielsweise ein
Werk unter der Lizenz CC-BY-SA, dann erlaubt er die Nutzung durch andere Menschen, aber der
Urheber sowie die betreffende Lizenz müssen angegeben werden. Das ist die Lizenz, die die
Wikipedia verwendet.

Freie Inhalte, ob unter einer CC-Lizenz oder unter einer anderen, sind wichtig für Menschen, die
kein Geld für Texte, Bilder, Musik usw. ausgeben können oder wollen. Außerdem dürfen Inhalte
unter bestimmten CC-Lizenzen verändert und weiterverarbeitet werden. Das ist wichtig für
Menschen, die zum Beispiel künstlerisch mit den Inhalten umgehen wollen.
4 Rechtemodule

Folgende Symbole bzw. Rechtemodule werden bei der aktuellen Version 3.0 verwendet:


                                             Weitergabe unter Namensnennung.
                     BY
                                             Das Werk darf weder verkauft noch für
                     NC (non commercial)     kommerzielle Zwecke verwendet werden.

                                             Das Werk darf nicht verändert werden.
                     ND (non derivates)
                                             Weitergabe nur unter gleichen Bedingungen
                     SA (share alike)        (nach Veränderungen).



                                            6 Lizenzen

Diese Lizenzarten werden in der Regel kombiniert. Es gibt insgesamt 6 Lizenzen:




Zum Beispiel steht dieses Dokument, das Sie gerade lesen, unter einer                      - Lizenz
(siehe letzte Seite). Das heißt, das Dokument darf unter der Nennung meines Namens nur für
nicht kommerzielle Zwecke verwendet werden. Das Dokument darf aber vervielfältigt,
verändert und beliebig oft weitergegeben werden. In der Praxis ist es oft hilfreich, zusätzlich auf
die entsprechende Lizenzierung zu verlinken (Beispiel: „Das Dokument steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz“).

In den Vorgängerversionen 1.0 und 2.0 gab es noch andere Symbole und Lizenzierungsarten,
die heute nur mehr selten in Gebrauch sind.

Im Dezember 2011 startete die Diskussion über die neue Version 4.01 im Wiki von Creative
Commons. Dabei wird sehr kontrovers über für und wider des Rechtemoduls NC diskutiert. Wie
immer die neue Version ausschauen wird, die alten Versionen behalten weiterhin ihre
Gültigkeit.




1
    http://wiki.creativecommons.org/4.0
Italien und Südtirol
                                  Eine Bestandsaufnahme

Copyright – Beispiele aus Südtirol
Allgemein wird in Italien und auch in Südtirol in Webseiten immer noch das klassische
© Copyright Modell verwendet. Zwei Beispiele aus Südtirol:



Etschwerke AG2:

*…+ Die AE SPA-EW AG ist der einzige Rechtsinhaber der
veröffentlichten Inhalte (Informationen, Texte, Bilder, usw.)
und der Struktur der Site (einschließlich Grafikdesign).
Alle Rechte sind vorbehalten und im Sinne der geltenden
Gesetzesbestimmungen geschützt. […]und ihre Nutzung
(der Webseite; Anm. des Autors) ist ausschließlich zu
persönlichen Zwecken und unter Einhaltung folgender
Bedingungen zulässig:

          die Site darf nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt werden;

          das ursprüngliche Format des heruntergeladenen Materials sowie alle darin enthaltenen
          Hinweise, Urheberrechtsvermerke und anderweitigen Kennzeichnungen zu den
          Eigentumsrechten müssen unverändert beibehalten werden;
Jede Zuwiderhandlung wird rechtlich verfolgt *…+

Das Südtiroler Bürgernetz (offizielles Südtirolportal der öffentlichen Verwaltung)3

[…] Das Südtiroler Bürgernetz und sein Logo sind eine geschützte Handelsmarke. Seine Dienste
und Informationen sind in allen Teilen urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung ist
ausschließlich zum persönlichen Gebrauch oder innerhalb Ihres Betriebes gestattet. Jede weitere
Verwertung ist unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Weitergabe außerhalb
Ihres Betriebes, Verbreitung auf elektronischem Wege an Dritte, Vervielfältigung, Übersetzung
und Speicherung. Eine weitergehende Verwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung durch
den Herausgeber *…+



Solche Copyrights machen es in der Regel unmöglich (oder zumindest sehr umständlich), Daten
(Grafiken, Bilder,…) in eigenen Texten und Präsentationen zu verwenden. Als Lösung bieten sich
die Lizenzierungsarten von Creative Commons an.



2
    www.ae-ew.it/irj/portal/anonymous?standAlone=true&windowId=WID1328956264242
3
    www.provinz.bz.it
Italien
Auf staatlicher Ebene werden in der öffentlichen Verwaltung relativ häufig Dateien unter einer
Creative Commons-Lizenzierung online gestellt. Folgende Beispiele seien genannt:




Die Abgeordnetenkammer
http://dati.camera.it/it/

                        Die Abgeordnetenkammer in Italien publiziert unter der CC-Lizenz BY-SA.
                        Unter dem angegebenen Link können u.a. Daten zur Geschichte der
Abgeordnetenkammer, deren Mitglieder, deren Organe, Gesetzesvorlagen, Anfragen,
Anhörungen frei heruntergeladen werden und mit der genannten Lizenzierungsart frei
verwendet werden.




Die öffentliche Verwaltung
http://www.dati.gov.it/

                  Hier finden Sie Publikationen der öffentlichen Verwaltung Italiens (insgesamt 176
                  Datensätze von 28 Verwaltungsorganen wie Provinzen und Gemeinden4)
geordnet nach Themen, Lizenzen und Dateiformaten. Diese laut Open Data-Grundsätzen
veröffentlichten Dateien sind für alle frei zugänglich, ohne Einschränkungen durch Copyright,
Patente oder andere Kontrollformen, die eine Verbreitung der Daten erschweren oder
verhindern.

Ein Beispiel aus Florenz:

Für Touristen interessante Daten wie Adressen von Museen, Tourismusbüros, Anlaufstellen bei
Beschwerden, Konsulate usw. können über diese Seite in verschiedenen Formaten
heruntergeladen werden (Beispielformat: Microsoft Access).




4
    Stand: 12.02.2012
Das italienische Statistikamt
http://www.istat.it/it/note-legali

                       Das italienische Statistikamt stellt in der Regel alle Daten unter der Creative
                       Commons - Attribuzione - versione 3.0 o successiva- Lizenz dar.

In erster Linie die 3 großen Erhebungen zur Bevölkerung, Landwirtschaft und Industrie und
Dienstleistungen.

Außerdem Umwelt- und Energiedaten, Gesundheits- und Sanitätsdaten, Landwirtschaftsdaten,
Industriedaten, Daten zu Bildung, Meinung und sozialer Beteiligung der Bürger und vieles mehr.

Ein Beispiel:
Die Prozentzahl der aus erneuerbaren Quellen gewonnenen Energie im Verhältnis zur gesamten
Energieerzeugung pro Provinz5.




Beispiel aus der italienischen Wirtschaft
Die Enel AG (Ente nazionale per l'energia elettrica) ist der größte italienische Stromversorger.
Aus Gründen der Transparenz, der technologischen Innovation und der Marktentwicklung hat
Enel im September 2011 ein Internetportal6 eröffnet, bei dem es möglich ist, Firmendaten
unter einer Creative Commons-Lizenz herunterzuladen und weiterzuverwenden. Ganz im Sinne
der Open Data-Bewegung.

Beispiel:
Die Anzahl der ENEL-Anlagen zur Erzeugung von Strom gereiht nach Art der Energiequelle
(Fotovoltaik, thermoelektrische Anlagen, Wasserkraftanlagen…)7.




5
  http://www.istat.it/it/archivio/16777
6
  http://data.enel.com/it/open-data/open-data
7
  http://data.enel.com/it/dati-sostenibilita/carta-didentita
Südtirol
Für Südtirol habe ich Webseiten der 5 größten Unternehmen mit Rechtssitz in Südtirol 8, der
3 bevölkerungsreichsten Gemeinden9 und der Webseite der Autonomen Provinz Bozen –
Südtirol10 gesichtet. Es ist auf keiner Webseite ein Werk (Datei, Daten, Bild,…) mit einer der
Lizenzierungsarten unter Creative Commons gespeichert oder direkt zugänglich.

Untersuchte Unternehmen:

              ASPIAG SERVICE S.R.L.
              ACCIAIERIE VALBRUNA SPA
              SEETECH GLOBAL INDUSTRIES AG
              WUERTH S.R.L. - G.M.B.H.
              AZIENDA ENERGETICA S.P.A. - ETSCHWERKE AG SIGLA AE SPA-EW AG




                       Wo wird Creative Commons in Zukunft
                         vermehrt zum Einsatz kommen?

iCommons
iCommons ist eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation aus Großbritannien mit dem Ziel,
die weltweite Zusammenarbeit zwischen den Vertretern offener Bildung, Zugang zu freiem
Wissen, freier Software, Open Access-Veröffentlichungen und freien Kulturgemeinden zu
fördern. Inspiriert von Creative Commons, steht iCommons für die Einführung von Tools,
Modellen und Praxiserfahrungen, die eine weltweite kostenlose Teilnahme an Kultur-und
Wissensdomänen erleichtern. Das Ziel von iCommons ist es, die Kosten des Zugangs zu Wissen
und Kultur zu reduzieren. Für eine produktivere Nutzung durch die Internetuser werden
kostenlose Tools und Erfahrungsberichte angeboten. Wichtig hierbei sind einfache und
durchschaubare Nutzungsgenehmigungen ganz im Sinne von Open Data.




8
  www.camcom.bz.it/de-DE/WIFO/Wirtschaftsdaten/top_100-de.html
9
  www.gemeinde.bozen.it, www.gemeinde.meran.bz.it, www.brixen.it
10
   www.provinz.bz.it
Open Access
Die Open Access-Idee unterstützt den freien Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten.
Creative Commons spielt eine wichtige Rolle in der Open Access-Bewegung, die eine breite
Verfügbarkeit von wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Zeitschriften im
Internet forciert. Die weltweit größten Open Access-Verlage benutzen alle die Creative
Commons-Lizenzen, um ihre Inhalte online zu veröffentlichen. 10% aller wissenschaftlichen
Zeitschriften sind aktuell CC lizenziert.

Open Access wird vermehrt auch in Forschungseinrichtungen berücksichtigt. Creative
Commons-Lizenzen sind direkt in die Instituts-Software-Plattformen wie dSPACE 11und ePrints12
integriert.

Open Data
Nach der Open Data-Idee sollten Daten für jedermann frei zugänglich und nutzbar sein. Auch
hier werden Creative Commons-Tools verwendet, um den Zugang bzw. den Gebrauch von
Daten und Datenbanken zu regeln. Im Besonderen sind hier nicht Textdokumente gemeint,
sondern Daten wie Wetterdaten, Landschaftskarten, medizinische Daten,…

In folgenden Bereichen wird Creative Commons schon eingesetzt:

           Das Leben auf der Erde http://eol.org/
           Informationen über Daten und Energie http://en.openei.org/wiki/Main_Page
           Bibliotheken http://openbiblio.net/2010/11/17/jisc-openbibliography-british-library-
           data-release/
           Polarforschung http://www.polarcommons.org/
           Die Erde vom Weltall aus http://wiki.americaview.org/display/miview/Education
           Erforschung von Krankheiten http://sagebase.org/
           Personal Genome Project http://www.personalgenomes.org/




11
     www.dspace.org/
12
     www.eprints.org/
Fazit

Es ist noch ein weiter Weg, damit in Italien und Südtirol im Sinne von Open Data und Open
Access

1. Werke und Daten im Internet möglichst frei zugänglich und kostenlos sind.

2. Werke und Daten im Internet weltweit schnell, kostengünstig und auch mobil abrufbar sind.

3. möglichst viele Werke und Daten im Internet mit eindeutigen und einheitlichen
Lizenzierungsarten versehen sind.

4. sich neue Formen von Wissen umfassend durchsetzen können.

Bleibt zu hoffen, dass der von verschiedenen Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen
eingeschlagene Weg für einen freien Zugang zu Wissen von den Bürgerinnen und Bürgern
unterstützt und von den politischen Entscheidungsträgern forciert wird.


                                              Weitere Links
http://www.plos.org/
Eine öffentliche Wissenschaftsbibliothek mit Blognetzwerk

http://libraries.mit.edu/sites/scholarly/mit-open-access/
Open Access am MIT

http://www.science3point0.com/projects/
Wissenschaft mit Web 2.0 Tools vernetzen

http://de.wikipedia.org/wiki/Public_Domain#Public_Domain
Werke, die keinem Urheberrecht mehr unterliegen oder ihm nie unterlegen haben

http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation
Software: GNU-Lizenz für freie Dokumentationen




Autor: Stefan Kontschieder, Algund




„Creative Commons in Südtirol“ von Stefan Kontschieder steht unter einer Creative Commons Namensnennung-
Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0
sif1234
 
Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0
sif1234
 
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 

Was ist angesagt? (19)

Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
 
Innovation Communities - Handout
Innovation Communities - HandoutInnovation Communities - Handout
Innovation Communities - Handout
 
Change your mind - Rechtliche Aspekte der offenen Bereitstellung von Kulturer...
Change your mind - Rechtliche Aspekte der offenen Bereitstellung von Kulturer...Change your mind - Rechtliche Aspekte der offenen Bereitstellung von Kulturer...
Change your mind - Rechtliche Aspekte der offenen Bereitstellung von Kulturer...
 
Creative-Commons-Lizenzen: Verständlich und offen statt undurchschaubar und r...
Creative-Commons-Lizenzen: Verständlich und offen statt undurchschaubar und r...Creative-Commons-Lizenzen: Verständlich und offen statt undurchschaubar und r...
Creative-Commons-Lizenzen: Verständlich und offen statt undurchschaubar und r...
 
Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0
 
Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0Abschlussbericht Recht 2.0
Abschlussbericht Recht 2.0
 
Urheberrecht im Umfeld von Open Access -- Workshop am ZTG
Urheberrecht im Umfeld von Open Access -- Workshop am ZTGUrheberrecht im Umfeld von Open Access -- Workshop am ZTG
Urheberrecht im Umfeld von Open Access -- Workshop am ZTG
 
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und VerlageSocial Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
 
Urheberrecht 2017 für Lehrpersonen - italienisches Urheberrecht (vieles gilt ...
Urheberrecht 2017 für Lehrpersonen - italienisches Urheberrecht (vieles gilt ...Urheberrecht 2017 für Lehrpersonen - italienisches Urheberrecht (vieles gilt ...
Urheberrecht 2017 für Lehrpersonen - italienisches Urheberrecht (vieles gilt ...
 
Ab ins Netz - Social Media für Wissenschaftler
Ab ins Netz - Social Media für WissenschaftlerAb ins Netz - Social Media für Wissenschaftler
Ab ins Netz - Social Media für Wissenschaftler
 
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der WissenschaftNeue Publikationsformen in der Wissenschaft
Neue Publikationsformen in der Wissenschaft
 
Open Access-Service an der TU Berlin
Open Access-Service an der TU BerlinOpen Access-Service an der TU Berlin
Open Access-Service an der TU Berlin
 
Wissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches PublizierenWissenschaftliches Publizieren
Wissenschaftliches Publizieren
 
090511 Orf Web20 Praesi2
090511 Orf Web20 Praesi2090511 Orf Web20 Praesi2
090511 Orf Web20 Praesi2
 
Open Educational Resources (OER). Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssich...
Open Educational Resources (OER). Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssich...Open Educational Resources (OER). Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssich...
Open Educational Resources (OER). Offene Lehr- und Lernmaterialien rechtssich...
 
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
Bibliotheken und Linked Open Data - Erfahrungen und Ideen aus der UB Mannheim
 
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
Strategische Überlegungen zur Publikationsarbeit und zum Forschungsdatenmanag...
 
Lernen und Lehren im digitalen Wandel (VHS-Kursleitertag 2014)
Lernen und Lehren im digitalen Wandel (VHS-Kursleitertag 2014)Lernen und Lehren im digitalen Wandel (VHS-Kursleitertag 2014)
Lernen und Lehren im digitalen Wandel (VHS-Kursleitertag 2014)
 
Urheberrecht & Co. in der Hochschullehre - Rechtliche Aspekte des Technologie...
Urheberrecht & Co. in der Hochschullehre - Rechtliche Aspekte des Technologie...Urheberrecht & Co. in der Hochschullehre - Rechtliche Aspekte des Technologie...
Urheberrecht & Co. in der Hochschullehre - Rechtliche Aspekte des Technologie...
 

Andere mochten auch

Fact Sheet Ipanema Park De 090413
Fact Sheet Ipanema Park De 090413Fact Sheet Ipanema Park De 090413
Fact Sheet Ipanema Park De 090413
The Warm Side
 
Planungshandbuch Ok
Planungshandbuch OkPlanungshandbuch Ok
Planungshandbuch Ok
guestf1f9fd
 
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
AEC-Inglês
 
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicompInhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
netlive IT AG
 
Antoooneeeellaaaa
AntoooneeeellaaaaAntoooneeeellaaaa
Antoooneeeellaaaa
jhdsu
 
Daimler Karrierebroschüre
Daimler KarrierebroschüreDaimler Karrierebroschüre
Daimler Karrierebroschüre
Daimler Career
 
Direcciones compartidas foro1
Direcciones compartidas foro1Direcciones compartidas foro1
Direcciones compartidas foro1
UNED
 
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentes
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentesCont emp introduccion modulo 1 antecedentes
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentes
joseluismario
 

Andere mochten auch (20)

Yahoo! Abverkaufsstudie
Yahoo! AbverkaufsstudieYahoo! Abverkaufsstudie
Yahoo! Abverkaufsstudie
 
Client 2015 Strategie_LongVersion_v0.52
Client 2015 Strategie_LongVersion_v0.52Client 2015 Strategie_LongVersion_v0.52
Client 2015 Strategie_LongVersion_v0.52
 
Fact Sheet Ipanema Park De 090413
Fact Sheet Ipanema Park De 090413Fact Sheet Ipanema Park De 090413
Fact Sheet Ipanema Park De 090413
 
eTourism - Die Zukunft heute gestalten
eTourism - Die Zukunft heute gestalteneTourism - Die Zukunft heute gestalten
eTourism - Die Zukunft heute gestalten
 
Planungshandbuch Ok
Planungshandbuch OkPlanungshandbuch Ok
Planungshandbuch Ok
 
Yahoo! Sicherheitstipps
Yahoo! SicherheitstippsYahoo! Sicherheitstipps
Yahoo! Sicherheitstipps
 
Facebook Arbeitsblätter für Schüler
Facebook Arbeitsblätter für SchülerFacebook Arbeitsblätter für Schüler
Facebook Arbeitsblätter für Schüler
 
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
[EB1 da Estalagem] St Valentine's King and Queen
 
WIR Business Treff Bern - Google Checkliste
WIR Business Treff Bern - Google ChecklisteWIR Business Treff Bern - Google Checkliste
WIR Business Treff Bern - Google Checkliste
 
Data Quality Management: Geht doch auch ohne!?
Data Quality Management: Geht doch auch ohne!?Data Quality Management: Geht doch auch ohne!?
Data Quality Management: Geht doch auch ohne!?
 
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicompInhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
Inhalte auf Facebook & Twitter publizieren - digicomp
 
El coaching
El coachingEl coaching
El coaching
 
Wie Social Media für das KMU machbar wird
Wie Social Media für das KMU machbar wirdWie Social Media für das KMU machbar wird
Wie Social Media für das KMU machbar wird
 
Antoooneeeellaaaa
AntoooneeeellaaaaAntoooneeeellaaaa
Antoooneeeellaaaa
 
Daimler Karrierebroschüre
Daimler KarrierebroschüreDaimler Karrierebroschüre
Daimler Karrierebroschüre
 
Georg Ziegler: Weil es Ihre Gäste sind!
Georg Ziegler: Weil es Ihre Gäste sind!Georg Ziegler: Weil es Ihre Gäste sind!
Georg Ziegler: Weil es Ihre Gäste sind!
 
Actividad 3
Actividad 3Actividad 3
Actividad 3
 
Presentació PQPI
Presentació PQPIPresentació PQPI
Presentació PQPI
 
Direcciones compartidas foro1
Direcciones compartidas foro1Direcciones compartidas foro1
Direcciones compartidas foro1
 
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentes
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentesCont emp introduccion modulo 1 antecedentes
Cont emp introduccion modulo 1 antecedentes
 

Ähnlich wie Creative commons in Südtirol_finale version

Kultur 2.0
Kultur 2.0Kultur 2.0
Kultur 2.0
Ne Gi
 
Präsentation 2.0
Präsentation 2.0Präsentation 2.0
Präsentation 2.0
Umatt
 
Vortag Op Exp 6 High
Vortag Op Exp 6 HighVortag Op Exp 6 High
Vortag Op Exp 6 High
boosda
 
Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
Some Rights Reserved: Creative Commons in der WissenschaftskommunikationSome Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
Marco Trovatello
 

Ähnlich wie Creative commons in Südtirol_finale version (20)

Alternative Lizenzmodelle für eine Digitale Gesellschaft
Alternative Lizenzmodelle für eine Digitale GesellschaftAlternative Lizenzmodelle für eine Digitale Gesellschaft
Alternative Lizenzmodelle für eine Digitale Gesellschaft
 
Ur hg vs cc
Ur hg vs ccUr hg vs cc
Ur hg vs cc
 
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
OER-Seminar: Potenziale und Fallstricke - Urheberrecht, OER und Creative Comm...
 
Kultur 2.0
Kultur 2.0Kultur 2.0
Kultur 2.0
 
Kultur 2.0
Kultur 2.0Kultur 2.0
Kultur 2.0
 
Präsentation 2.0
Präsentation 2.0Präsentation 2.0
Präsentation 2.0
 
Vienna Maker Faire 2017 - Creative Commons-Lizenzen im 3D-Druck
Vienna Maker Faire 2017 - Creative Commons-Lizenzen im 3D-DruckVienna Maker Faire 2017 - Creative Commons-Lizenzen im 3D-Druck
Vienna Maker Faire 2017 - Creative Commons-Lizenzen im 3D-Druck
 
Creative Commons im 3D-Druck
Creative Commons im 3D-DruckCreative Commons im 3D-Druck
Creative Commons im 3D-Druck
 
praktisches Urheberrecht für Oberschüler/innen in Südtirol (diritti d'autore ...
praktisches Urheberrecht für Oberschüler/innen in Südtirol (diritti d'autore ...praktisches Urheberrecht für Oberschüler/innen in Südtirol (diritti d'autore ...
praktisches Urheberrecht für Oberschüler/innen in Südtirol (diritti d'autore ...
 
Vortag Op Exp 6 High
Vortag Op Exp 6 HighVortag Op Exp 6 High
Vortag Op Exp 6 High
 
Fotos und Grafiken urheberrechtlich korrekt nutzen
Fotos und Grafiken urheberrechtlich korrekt nutzenFotos und Grafiken urheberrechtlich korrekt nutzen
Fotos und Grafiken urheberrechtlich korrekt nutzen
 
Web 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media MarketingWeb 2.0 und Social Media Marketing
Web 2.0 und Social Media Marketing
 
Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
Some Rights Reserved: Creative Commons in der WissenschaftskommunikationSome Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
Some Rights Reserved: Creative Commons in der Wissenschaftskommunikation
 
Creative Commons, legale Bildernutzung im Internet
Creative Commons, legale Bildernutzung im InternetCreative Commons, legale Bildernutzung im Internet
Creative Commons, legale Bildernutzung im Internet
 
Lexikon der Social-Media-Fachbegriffe Buchstaben J - R
Lexikon der Social-Media-Fachbegriffe Buchstaben   J - RLexikon der Social-Media-Fachbegriffe Buchstaben   J - R
Lexikon der Social-Media-Fachbegriffe Buchstaben J - R
 
Web 2.0 inkl. Second Life
Web 2.0 inkl. Second LifeWeb 2.0 inkl. Second Life
Web 2.0 inkl. Second Life
 
Mint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z vMint tag nrw 20180925 z v
Mint tag nrw 20180925 z v
 
121102 bchh lsr_urh_g
121102 bchh lsr_urh_g121102 bchh lsr_urh_g
121102 bchh lsr_urh_g
 
DigiMediaL_musik - Creative Commons für Musiker
DigiMediaL_musik - Creative Commons für MusikerDigiMediaL_musik - Creative Commons für Musiker
DigiMediaL_musik - Creative Commons für Musiker
 
Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011Social Media Einführung - 2011
Social Media Einführung - 2011
 

Mehr von Stefan Kontschieder

Mehr von Stefan Kontschieder (7)

Datenschutz datensicherheit 2018
Datenschutz datensicherheit 2018Datenschutz datensicherheit 2018
Datenschutz datensicherheit 2018
 
Google Chrome & Mozilla Firefox fundiert für Beginner - Seminarunterlagen
Google Chrome & Mozilla Firefox fundiert für Beginner - SeminarunterlagenGoogle Chrome & Mozilla Firefox fundiert für Beginner - Seminarunterlagen
Google Chrome & Mozilla Firefox fundiert für Beginner - Seminarunterlagen
 
Facebook Handreichung
Facebook Handreichung Facebook Handreichung
Facebook Handreichung
 
2011 08-19 facebook chance oder gefahr im unterricht
2011 08-19 facebook chance oder gefahr im unterricht2011 08-19 facebook chance oder gefahr im unterricht
2011 08-19 facebook chance oder gefahr im unterricht
 
PDF Facebook - Chancen und Risiken
PDF Facebook - Chancen und RisikenPDF Facebook - Chancen und Risiken
PDF Facebook - Chancen und Risiken
 
Facebookdiskussion in der EURAC
Facebookdiskussion in der EURACFacebookdiskussion in der EURAC
Facebookdiskussion in der EURAC
 
Schriftverkehr deutsch und_italienisch_oktober 2010
Schriftverkehr deutsch und_italienisch_oktober 2010Schriftverkehr deutsch und_italienisch_oktober 2010
Schriftverkehr deutsch und_italienisch_oktober 2010
 

Creative commons in Südtirol_finale version

  • 1. Creative Commons (CC) in Südtirol Auf dem Weg zu Open Access und Open Data Eine Bestandsaufnahme im Internet Der Einsatz der Standardlizenzverträge von Creative Commons in Südtiroler Unternehmen und öffentlicher Verwaltung mit einem Blick auf Gesamtitalien Stefan Kontschieder 16.02.2012
  • 2. Einleitung Wir befinden uns im Informationszeitalter. Althergebrachte Urheber- und Nutzungsrechte für Werke wie Bilder, Texte,… müssen überdacht werden, speziell weil die klassischen Copyrights nur eine ungenügende Lösung bieten. Es braucht neue Lizenzierungsarten, die es auch Minderbemittelten ermöglichen, Inhalte im Internet kostenlos nutzen zu dürfen. Erste Ansätze dazu waren unter anderem die Online-Enzyklopädie Wikipedia, Wikimedia Commons (freie Bilder, Audios und Videos) und Wikibooks (freie Lehr- und Lernmaterialien). Außerdem stellen immer mehr Musikkünstler und Autoren (Songs, Bücher) ihre Werke kostenlos ins Netz. Bozen, Lauben (Quelle: Hubert Berberich, Wikipedia) (Lizenzierung: CreativeCommons Ein Beispiel für eine CC-Lizenzierung By) Wie ist nun der Stand der Dinge in Italien und Südtirol? Stellen Betriebe und die öffentliche Verwaltung Dokumente, Bilder, Daten auch frei zur Verfügung? Mit welchen Lizenzierungsarten? Wie schaut es mit Open Data und Open Access in Südtirol bzw. Italien aus? Auf diese Fragen mit besonderem Blick auf Creative Commons wird in den folgenden Kapiteln eingegangen. Am Ende gibt es einen Ausblick, wie der Weg in eine offene Wissensgesellschaft im Internet ausschauen könnte…
  • 3. Was ist Creative Commons? aus Wikipedia.de: Creative Commons (abgekürzt CC, englisch, ‚schöpferisches Gemeingut‘, ‚Allmende‘) ist eine gemeinnützige Organisation, die 2001 gegründet wurde. Sie veröffentlicht verschiedene Standard-Lizenzverträge, mit denen ein Autor der Öffentlichkeit auf einfache Weise Nutzungsrechte an seinen Werken einräumen kann. Diese Lizenzen sind nicht auf einen einzelnen Werkstyp zugeschnitten, sondern für beliebige Werke anwendbar, die unter das Urheberrecht fallen, zum Beispiel Texte, Bilder, Musikstücke, Videoclips, usw. Auf diese Weise entstehen freie Inhalte. Entgegen einem häufigen Missverständnis ist Creative Commons nicht der Name einer Lizenz. Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons weisen große Unterschiede auf. Einige CC- Lizenzen schränken die Nutzung relativ stark ein, andere wiederum sorgen dafür, dass auf das Urheberrecht so weit wie möglich verzichtet wird. Veröffentlicht jemand beispielsweise ein Werk unter der Lizenz CC-BY-SA, dann erlaubt er die Nutzung durch andere Menschen, aber der Urheber sowie die betreffende Lizenz müssen angegeben werden. Das ist die Lizenz, die die Wikipedia verwendet. Freie Inhalte, ob unter einer CC-Lizenz oder unter einer anderen, sind wichtig für Menschen, die kein Geld für Texte, Bilder, Musik usw. ausgeben können oder wollen. Außerdem dürfen Inhalte unter bestimmten CC-Lizenzen verändert und weiterverarbeitet werden. Das ist wichtig für Menschen, die zum Beispiel künstlerisch mit den Inhalten umgehen wollen.
  • 4. 4 Rechtemodule Folgende Symbole bzw. Rechtemodule werden bei der aktuellen Version 3.0 verwendet: Weitergabe unter Namensnennung. BY Das Werk darf weder verkauft noch für NC (non commercial) kommerzielle Zwecke verwendet werden. Das Werk darf nicht verändert werden. ND (non derivates) Weitergabe nur unter gleichen Bedingungen SA (share alike) (nach Veränderungen). 6 Lizenzen Diese Lizenzarten werden in der Regel kombiniert. Es gibt insgesamt 6 Lizenzen: Zum Beispiel steht dieses Dokument, das Sie gerade lesen, unter einer - Lizenz (siehe letzte Seite). Das heißt, das Dokument darf unter der Nennung meines Namens nur für nicht kommerzielle Zwecke verwendet werden. Das Dokument darf aber vervielfältigt, verändert und beliebig oft weitergegeben werden. In der Praxis ist es oft hilfreich, zusätzlich auf die entsprechende Lizenzierung zu verlinken (Beispiel: „Das Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz“). In den Vorgängerversionen 1.0 und 2.0 gab es noch andere Symbole und Lizenzierungsarten, die heute nur mehr selten in Gebrauch sind. Im Dezember 2011 startete die Diskussion über die neue Version 4.01 im Wiki von Creative Commons. Dabei wird sehr kontrovers über für und wider des Rechtemoduls NC diskutiert. Wie immer die neue Version ausschauen wird, die alten Versionen behalten weiterhin ihre Gültigkeit. 1 http://wiki.creativecommons.org/4.0
  • 5. Italien und Südtirol Eine Bestandsaufnahme Copyright – Beispiele aus Südtirol Allgemein wird in Italien und auch in Südtirol in Webseiten immer noch das klassische © Copyright Modell verwendet. Zwei Beispiele aus Südtirol: Etschwerke AG2: *…+ Die AE SPA-EW AG ist der einzige Rechtsinhaber der veröffentlichten Inhalte (Informationen, Texte, Bilder, usw.) und der Struktur der Site (einschließlich Grafikdesign). Alle Rechte sind vorbehalten und im Sinne der geltenden Gesetzesbestimmungen geschützt. […]und ihre Nutzung (der Webseite; Anm. des Autors) ist ausschließlich zu persönlichen Zwecken und unter Einhaltung folgender Bedingungen zulässig: die Site darf nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt werden; das ursprüngliche Format des heruntergeladenen Materials sowie alle darin enthaltenen Hinweise, Urheberrechtsvermerke und anderweitigen Kennzeichnungen zu den Eigentumsrechten müssen unverändert beibehalten werden; Jede Zuwiderhandlung wird rechtlich verfolgt *…+ Das Südtiroler Bürgernetz (offizielles Südtirolportal der öffentlichen Verwaltung)3 […] Das Südtiroler Bürgernetz und sein Logo sind eine geschützte Handelsmarke. Seine Dienste und Informationen sind in allen Teilen urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung ist ausschließlich zum persönlichen Gebrauch oder innerhalb Ihres Betriebes gestattet. Jede weitere Verwertung ist unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Weitergabe außerhalb Ihres Betriebes, Verbreitung auf elektronischem Wege an Dritte, Vervielfältigung, Übersetzung und Speicherung. Eine weitergehende Verwendung bedarf der schriftlichen Zustimmung durch den Herausgeber *…+ Solche Copyrights machen es in der Regel unmöglich (oder zumindest sehr umständlich), Daten (Grafiken, Bilder,…) in eigenen Texten und Präsentationen zu verwenden. Als Lösung bieten sich die Lizenzierungsarten von Creative Commons an. 2 www.ae-ew.it/irj/portal/anonymous?standAlone=true&windowId=WID1328956264242 3 www.provinz.bz.it
  • 6. Italien Auf staatlicher Ebene werden in der öffentlichen Verwaltung relativ häufig Dateien unter einer Creative Commons-Lizenzierung online gestellt. Folgende Beispiele seien genannt: Die Abgeordnetenkammer http://dati.camera.it/it/ Die Abgeordnetenkammer in Italien publiziert unter der CC-Lizenz BY-SA. Unter dem angegebenen Link können u.a. Daten zur Geschichte der Abgeordnetenkammer, deren Mitglieder, deren Organe, Gesetzesvorlagen, Anfragen, Anhörungen frei heruntergeladen werden und mit der genannten Lizenzierungsart frei verwendet werden. Die öffentliche Verwaltung http://www.dati.gov.it/ Hier finden Sie Publikationen der öffentlichen Verwaltung Italiens (insgesamt 176 Datensätze von 28 Verwaltungsorganen wie Provinzen und Gemeinden4) geordnet nach Themen, Lizenzen und Dateiformaten. Diese laut Open Data-Grundsätzen veröffentlichten Dateien sind für alle frei zugänglich, ohne Einschränkungen durch Copyright, Patente oder andere Kontrollformen, die eine Verbreitung der Daten erschweren oder verhindern. Ein Beispiel aus Florenz: Für Touristen interessante Daten wie Adressen von Museen, Tourismusbüros, Anlaufstellen bei Beschwerden, Konsulate usw. können über diese Seite in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden (Beispielformat: Microsoft Access). 4 Stand: 12.02.2012
  • 7. Das italienische Statistikamt http://www.istat.it/it/note-legali Das italienische Statistikamt stellt in der Regel alle Daten unter der Creative Commons - Attribuzione - versione 3.0 o successiva- Lizenz dar. In erster Linie die 3 großen Erhebungen zur Bevölkerung, Landwirtschaft und Industrie und Dienstleistungen. Außerdem Umwelt- und Energiedaten, Gesundheits- und Sanitätsdaten, Landwirtschaftsdaten, Industriedaten, Daten zu Bildung, Meinung und sozialer Beteiligung der Bürger und vieles mehr. Ein Beispiel: Die Prozentzahl der aus erneuerbaren Quellen gewonnenen Energie im Verhältnis zur gesamten Energieerzeugung pro Provinz5. Beispiel aus der italienischen Wirtschaft Die Enel AG (Ente nazionale per l'energia elettrica) ist der größte italienische Stromversorger. Aus Gründen der Transparenz, der technologischen Innovation und der Marktentwicklung hat Enel im September 2011 ein Internetportal6 eröffnet, bei dem es möglich ist, Firmendaten unter einer Creative Commons-Lizenz herunterzuladen und weiterzuverwenden. Ganz im Sinne der Open Data-Bewegung. Beispiel: Die Anzahl der ENEL-Anlagen zur Erzeugung von Strom gereiht nach Art der Energiequelle (Fotovoltaik, thermoelektrische Anlagen, Wasserkraftanlagen…)7. 5 http://www.istat.it/it/archivio/16777 6 http://data.enel.com/it/open-data/open-data 7 http://data.enel.com/it/dati-sostenibilita/carta-didentita
  • 8. Südtirol Für Südtirol habe ich Webseiten der 5 größten Unternehmen mit Rechtssitz in Südtirol 8, der 3 bevölkerungsreichsten Gemeinden9 und der Webseite der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol10 gesichtet. Es ist auf keiner Webseite ein Werk (Datei, Daten, Bild,…) mit einer der Lizenzierungsarten unter Creative Commons gespeichert oder direkt zugänglich. Untersuchte Unternehmen: ASPIAG SERVICE S.R.L. ACCIAIERIE VALBRUNA SPA SEETECH GLOBAL INDUSTRIES AG WUERTH S.R.L. - G.M.B.H. AZIENDA ENERGETICA S.P.A. - ETSCHWERKE AG SIGLA AE SPA-EW AG Wo wird Creative Commons in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen? iCommons iCommons ist eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation aus Großbritannien mit dem Ziel, die weltweite Zusammenarbeit zwischen den Vertretern offener Bildung, Zugang zu freiem Wissen, freier Software, Open Access-Veröffentlichungen und freien Kulturgemeinden zu fördern. Inspiriert von Creative Commons, steht iCommons für die Einführung von Tools, Modellen und Praxiserfahrungen, die eine weltweite kostenlose Teilnahme an Kultur-und Wissensdomänen erleichtern. Das Ziel von iCommons ist es, die Kosten des Zugangs zu Wissen und Kultur zu reduzieren. Für eine produktivere Nutzung durch die Internetuser werden kostenlose Tools und Erfahrungsberichte angeboten. Wichtig hierbei sind einfache und durchschaubare Nutzungsgenehmigungen ganz im Sinne von Open Data. 8 www.camcom.bz.it/de-DE/WIFO/Wirtschaftsdaten/top_100-de.html 9 www.gemeinde.bozen.it, www.gemeinde.meran.bz.it, www.brixen.it 10 www.provinz.bz.it
  • 9. Open Access Die Open Access-Idee unterstützt den freien Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten. Creative Commons spielt eine wichtige Rolle in der Open Access-Bewegung, die eine breite Verfügbarkeit von wissenschaftlicher Forschung und wissenschaftlichen Zeitschriften im Internet forciert. Die weltweit größten Open Access-Verlage benutzen alle die Creative Commons-Lizenzen, um ihre Inhalte online zu veröffentlichen. 10% aller wissenschaftlichen Zeitschriften sind aktuell CC lizenziert. Open Access wird vermehrt auch in Forschungseinrichtungen berücksichtigt. Creative Commons-Lizenzen sind direkt in die Instituts-Software-Plattformen wie dSPACE 11und ePrints12 integriert. Open Data Nach der Open Data-Idee sollten Daten für jedermann frei zugänglich und nutzbar sein. Auch hier werden Creative Commons-Tools verwendet, um den Zugang bzw. den Gebrauch von Daten und Datenbanken zu regeln. Im Besonderen sind hier nicht Textdokumente gemeint, sondern Daten wie Wetterdaten, Landschaftskarten, medizinische Daten,… In folgenden Bereichen wird Creative Commons schon eingesetzt: Das Leben auf der Erde http://eol.org/ Informationen über Daten und Energie http://en.openei.org/wiki/Main_Page Bibliotheken http://openbiblio.net/2010/11/17/jisc-openbibliography-british-library- data-release/ Polarforschung http://www.polarcommons.org/ Die Erde vom Weltall aus http://wiki.americaview.org/display/miview/Education Erforschung von Krankheiten http://sagebase.org/ Personal Genome Project http://www.personalgenomes.org/ 11 www.dspace.org/ 12 www.eprints.org/
  • 10. Fazit Es ist noch ein weiter Weg, damit in Italien und Südtirol im Sinne von Open Data und Open Access 1. Werke und Daten im Internet möglichst frei zugänglich und kostenlos sind. 2. Werke und Daten im Internet weltweit schnell, kostengünstig und auch mobil abrufbar sind. 3. möglichst viele Werke und Daten im Internet mit eindeutigen und einheitlichen Lizenzierungsarten versehen sind. 4. sich neue Formen von Wissen umfassend durchsetzen können. Bleibt zu hoffen, dass der von verschiedenen Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen eingeschlagene Weg für einen freien Zugang zu Wissen von den Bürgerinnen und Bürgern unterstützt und von den politischen Entscheidungsträgern forciert wird. Weitere Links http://www.plos.org/ Eine öffentliche Wissenschaftsbibliothek mit Blognetzwerk http://libraries.mit.edu/sites/scholarly/mit-open-access/ Open Access am MIT http://www.science3point0.com/projects/ Wissenschaft mit Web 2.0 Tools vernetzen http://de.wikipedia.org/wiki/Public_Domain#Public_Domain Werke, die keinem Urheberrecht mehr unterliegen oder ihm nie unterlegen haben http://de.wikipedia.org/wiki/GNU-Lizenz_f%C3%BCr_freie_Dokumentation Software: GNU-Lizenz für freie Dokumentationen Autor: Stefan Kontschieder, Algund „Creative Commons in Südtirol“ von Stefan Kontschieder steht unter einer Creative Commons Namensnennung- Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.