Googeln Sie Ihre Bewerber?

623 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
623
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Googeln Sie Ihre Bewerber?

  1. 1. Googeln Sie Ihre Bewerber?<br />
  2. 2. Haben Sie im Jahr 2009 schon einmal den Ruf von Bewerbern mit Hilfe von Google, Personensuchmaschinen oder Social-Media-Diensten überprüft?<br />Quelle: in Anlehnung an Thorsten von Jacobsmühlen, Social Media Report HR 2010<br />
  3. 3. Unternehmen, die kein Bewerberscreeningdurchführen, führen dabei diverse Gründe an:<br />Quelle: in Anlehnung an Thorsten von Jacobsmühlen, Social Media Report HR 2010<br />
  4. 4. Wer wird gegoogelt?<br />Quelle: in Anlehnung an Thorsten von Jacobsmühlen, Social Media Report HR 2010<br />
  5. 5. Firmenaussagen I<br />BASF<br />„ Das Googeln von Bewerbern ist bei der BASF nicht Teil des Auswahlprozesses. [...] Für uns zählt der persönliche Eindruck.“<br />Siemens<br />„Das Googeln von Bewerbern ist im Auswahlverfahren von Siemens nicht vorgesehen. [...] Potenzielle Bewerber sollten nichtsdestotrotz früh bedenken: Aus dem Internet kriegt man nichts mehr raus! [...] Aber ist das ein Kriterium für die fachliche Beurteilung? Ich sage: Nein.“<br />Quelle: www.zeit.de<br />
  6. 6. Firmenaussagen II<br />TUI<br />„ [...] Natürlich werden gelegentlich auch Onlinedaten genutzt, etwa um Informationen aus dem Lebenslauf nachzuvollziehen. Besonders Karrierenetzwerke und –portale bilden dabei eine gute Plattform für Personalverantwortliche.“<br />MERCK<br />„ Wir bei Merck googeln unsere Bewerber bislang nicht systematisch. Wir haben aber entschieden, dass wir das zukünftig verstärkt machen wollen.“<br />Quelle: www.zeit.de<br />
  7. 7. Fazit<br /><ul><li>Phänomen “Bewerberscreening” existiert
  8. 8. “dramatisieren“?
  9. 9. eigenes Reputationmanagement spielt also sicherlich eine Rolle
  10. 10. Authentizität!</li></ul> Und wenn authentische Bewerberinformation nun mal dazu führt, dass ein Unternehmen diesen Kandidaten aussortiert, dann hat er eben wohl auch nicht “gepasst”. <br />

×