Systemdenken

618 Aufrufe

Veröffentlicht am

Für alle, die sich für das Systemdenken interessieren....

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
618
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Systemdenken

  1. 1. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 1http://about.me/fwilmsWorum geht esbeim Systemdenken?Folie 1
  2. 2. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 2http://about.me/fwilms• Wertschöpfung1meint, Produkte/Dienstleistungen so zu produzieren, dass Kundendafür einen Preis zahlen, der die Kosten der Vorleistungen übersteigt.1) [Umsätze + Lagerzugänge + ao Erträge] - [Materialeinsatz + Abschreibungen]vgl.: Schierenbeck, H./Wöhle, C. B.: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre, 17. völl. überarb. u. aktual. Aufl., München 2008, S. 755• Wertschöpfungsprozesse transformieren zugekaufte Vorleistungen (Inputs)in verkaufbare Leistungen (Outputs).• Jeder Wertschöpfungsprozess besteht aus einzelnen Phasen, die durch Schnitt-stellen voneinander getrennt2und zugleich miteinander verbunden3sind.2) Z. B. in Fachabteilungen wie Einkauf, Produktion, Verkauf oder Finanzierung3) Z. B. durch Produktionsprozesse sowie Informations- und WarenflüsseWertschöpfungErste Annäherung• Systemdenken ermöglicht das interdisziplinäre Benennen und Durchdenken vonProblemen der arbeitsteiligen Wertschöpfung mit den gleichen Kategorien undKonzepten.
  3. 3. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 3sozialeSystemetechnischeSystemeSoziologiePsychologieManagementpraxisEntscheidungs-theorieMathematikVerhal-ten inund vonGruppenrationaleWahlVerhaltenerfolgreicherManagerInterper-sonalesverhaltenTechnik maschi-nelleAnlagenÖkologieökologischeSystemepsychischeSystemejuristischeSystemeRechtgesetzlicherRahmenbiologischeUmweltSystem-denkenfunktionaleSystemeOpera-tions-ResearchmathematischeSystemeInWeiterentwicklungvonKoontz/ODonnel/Weihrich1984,S.62SystemdenkenFolie 3
  4. 4. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 4http://about.me/fwilmsEin System ….•... besteht aus vielen voneinander unterscheidbaren Einflussgrößen (= Elemente)mit verschiedenen Eigenschaften.•... beinhaltet unterschiedliche Relationen zwischen den Elementen, wo-durch eine organisatorische Geschlossenheit des Ganzen gegeben ist.•... unterhält eine bestimmte geschlossenen Umgrenzung (= Grenze), durch diedas Innere und das Äußere voneinander unterscheidbar werden.•... zeigt übergeordnete Eigenschaften, die sich aus den Relationen zwischen denrelevanten Einflussgrößen ergeben.•... ist als ein permanenter Prozess anzusehen, der durch eigenständige Aktivitätendie eigene Existenz aufrecht erhält.Das System
  5. 5. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 5http://about.me/fwilmsJede verbale Beschreibung einer Situationkann in ein Wirkungsgefüge überführt werden.Dazu werden die Substantive der Beschreibung notiert unddie mit Verben erfassten Beziehungen durch Pfeilesymbolisiert.So kann eine erzählte Geschichte durch einWirkungsgefüge abgebildet werden.SystemdenkenWirkungsgefüge
  6. 6. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 6http://about.me/fwilms Stand der DingeFolie 10Systemdenken hilft beimGestalten von dauerhaften Regelungen,die das Verhalten und die Erwartungen der Beteiligtenauf arbeitsteilige Wertschöpfungsprozesse ausrichten
  7. 7. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 7http://about.me/fwilmsDanke für Ihr Interesse!Alle enthaltenen Folien dieses potcasts stehen unter einerCreative Commons Namensnennung 3.0 DE LizenzSiehe: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de
  8. 8. FHVORARLBERGUniversity of Applied SciencesFalko E. P. WilmsFolie 8http://about.me/fwilmsFalko E.P. WilmsProf. Dr. rer. pol., Dipl. Soz-Ök.Kontakt:

×