'XDO3URRI)%9) 
BPA GmbH 
Behringstr. 12 
D- 71083 Herrenberg-Gültstein 
Tel: +49 – (0) 7032 / 89399 – 0 
Fax: +49 – (0) 70...
CEMproof® DualProof 
DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung 
_________________________...
Lieferform 
Lieferform: 
Abmessung: 1,20 x 25 m „Standard“ 
30 m²/Rolle, 44kg/Rolle, 12 Rollen/Pal 
Flächenbezogene Masse:...
CEMproof® DualProof 
DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung 
Normabdichtungsbahn nach ...
1) PVC-ECK90° in den Ecken an die Schalung stellen und oben festtackern 
2) PVC-BAND20 mit 90°am Übergang Sauberkeitsschic...
3) den Bodenplatten-Randstreifen senkrecht an die Schalung stellen und oben festtackern (z. 
B. mit Rapid R 353 mit max. 6...
4) DualProof (das weiße Vlies zeigt nach oben) auf der Sauberkeitsschicht bis dicht an das 
senkrechte PVC-BAND20 ausrolle...
5) an den - in Längsrichtung ausgerollten - DualProof Bahnen wird der 5 cm breite PVC Rand 
quellverschweißt. Bei den sich...
DualProofWanne Übergang Bodenplattenrand zum Wandanschluss 
…der druckwasserdichten DualProofWanne Ausführung gem. DIN 181...
mit Bodenplattenüberstand 
1) den über die Bodenplatte herausstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern und an 
die m...
CEMproof® DualProof 
DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung 
Normabdichtungsbahn nach ...
Bodenplattenrandbahn 
Nach dem Ausschalen werden die senkrechten Stöße der DualProof- 
Randstreifen mit CEM 805-Kleber ges...
FBVF DualProof Bodenplatten-Randstreifen und druckwasserdichter Übergang zur 
DualProof Wandabdichtung 
ohne Bodenplattenü...
mit Bodenplattenüberstand (PVC-Quellverschweißung ) 
Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre G...
mit Bodenplattenüberstand 
1) den an der Bodenplatte senkrecht überstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern 
und an...
Frischbetonabdichtung: 
In den nachfolgenden Positionen wird eine Frischbetonverbund‐Abdichtung gegen Bodenfeuchte und 
ni...
Die Abstandshalter der Bewehrung sind so zu wählen, dass keine Beschädigung der Dichtungsbahnen 
erfolgt. Das bedeutet, da...
Überlappungen in Stoßbereichen, anfallender Verschnitt, Eckausbildungen sowie 
Das Verkleben von Längs‐ und Querstößen sin...
PVC‐Dichtstreifen, Bandbreite: 200 mm. Bandstärke: 1,2 mm, schweißbar, liefern und 
gemäß Herstellervorgaben umlaufend fac...
Stand 10/14 Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Für Satz- oder Druckfehler übernehmen wir keine HaŌ ung. 
www.di...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DualProof 2014 d

708 Aufrufe

Veröffentlicht am

Frischbetonverbundfolie, Frischbetonverbundsystem, hinterlaufsichere Abdichtung, KDB, Betonabdichtung, Abdichtung im Verbund, DualProof, Flächenabdichtung,
DIN V 20000-202, Druckwasserabdichtung, FBVF, FBVS

Veröffentlicht in: Ingenieurwesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
708
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DualProof 2014 d

  1. 1. 'XDO3URRI)%9) BPA GmbH Behringstr. 12 D- 71083 Herrenberg-Gültstein Tel: +49 – (0) 7032 / 89399 – 0 Fax: +49 – (0) 7032 / 89399 – 29 eMail: bpa@dichte-bauwerke.de Web: www.dichte-bauwerke.de
  2. 2. CEMproof® DualProof DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung ______________________________________________________________________________ Hochwertige, hinterlaufsichere FBVF für den Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau Produkteigenschaften CEMproof® DualProof ist eine Flächenabdichtung, die speziell für die Bauwerksabdichtung entwickelt wurde. CEMproof® DualProof ist ein mechanisch verfestigtes PP-Vlies der modernsten FiberTex-Technology mit einseitig aufkaschierter PVC-Folie, wobei die PP-Fasern speziell ausgebildet sind, um den Verbund zum Beton zu erhöhen. Der Verbund zwischen der DualProof und dem Beton ist extrem gut, dass jegliche Hinterläufigkeit ausgeschlossen werden kann. Anwendungsgebiete Abdichtung und Schutz von erdberührten Betonflächen im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau. CEMproof® DualProof ersetzt alle Arten von konventionellen Dichtungselementen, die im Hoch-, Tief-, Ing.- und Tunnelbau eingesetzt werden, wie  Bitumenbahnen, (DualProof erfüllt DIN V 20000-202)  Anstriche und Kunststoff-Dichtungsbahnen aller Art. Durch die neue, ausgereifte Herstelltechnik ist CEMproof® DualProof ein Produkt, das dem Anwender folgende Vorteile bietet:  umweltfreundlich,  extrem widerstandsfähig,  leicht verlegbar, leichtes Handling  witterungsunabhängig,  hohe Verbundfestigkeit,  kontrollierte Qualität (CE-Zeichen),  Im Verbund dichtend und hinterlaufsicher. Abdichtungsfunktion Die abdichtende Wirkung der CEMproof® DualProof FrischBetonVerbundFolie wird durch zwei Funktionen erreicht. Die erste abdichtende Funktion hat die PVC-Folie, die zweite abdichtende Funktion kommt durch den extremen Verbund mit dem Beton zum Tragen, wenn die Folie fehlerhaft ist und das eindringende Wasser die Folie hinterwandern möchte. Auch Schwindrisse im Beton werden dadurch zuverlässig abgedichtet! Eine Hinterläufigkeit von DualProof ist praktisch ausgeschlossen! Untergrund Geeignet sind alle ausreichend festen, tragfähigen Untergründe. Bei größeren Versprüngen sind diese im Vorfeld zu egalisieren bzw. mittels Schutzvliese zu überbrücken. Das DualProof ist sorgfältig, den Herstellerangaben entsprechend zu verlegen. Vorteile von CEMproof® DualProof Die hohe Dichtigkeit und Sicherheit... ... durch die konstante Vlies-Dicke und den extrem guten Verbund zwischen dem PP Vlies und der abzudichtenden Betonkonstruktion selbst. Durchlässigkeit bzw. Dichtheit auch Hinterlaufsicherheit wurde an verschiedenen MPAs bzw. Prüflabors ermittelt. Doppelte Sicherheit, da doppelte Dichtfunktion! Der rasche und einfache Einbau ... ... unabhängig von der Jahreszeit bzw. den vorherrschenden Witterungsverhältnisse. Keine aufwendigen Schweißgeräte sind erforderlich; die Überlappungen werden je nach Anforderung wahlweise verklebt und/oder quellverschweißt. Die laufende Qualitätskontrolle ... ... der Träger-Materialien und des PP-Vlies gewährleistet konstante technische Eigenschaften! Die hohe Widerstandsfähigkeit ... ... der hinterlaufsicheren Frischbetonverbundfolie! Die hohe Verbundscherfestigkeit ... ... durch die ausgereifte Herstelltechnologie. Dies macht den Einbau einfach und sicher! Die Abdichtung der Schwindrisse ... ... im Beton werden sicher überbrückt und somit dauerhaft gedichtet. Optimierung bzw. Reduzierung der Rißbewehrung nach Herstellervorschrift! Die optimierte Breite ... ... bedeutet einfache, händische Verlegung! Die Flexibilität in der Aufmachung ... ... macht CEMproof® DualProof zur idealen Dichtungsbahn für große ebene Flächen ebenso wie für kleinere Flächen sowie für Dichtungsarbeiten, die aufwendigen Zuschnitt erfordern! Die Kombination von PP-Vlies und der hochflexiblen PVC Kunststoffdichtungsbahn (KDB) machen das DualProof ... ... zu einer ultimativen, unvergleichbaren, hinterlaufsicheren Abdichtungseinheit. Dies eröffnet eine völlig neue Dimension im Bereich der Abdichtungstechnik!!
  3. 3. Lieferform Lieferform: Abmessung: 1,20 x 25 m „Standard“ 30 m²/Rolle, 44kg/Rolle, 12 Rollen/Pal Flächenbezogene Masse: 1.470 g/m² Gesamtdicke: 1,6 mm PVC 1,2 mm, 200g/m² Spezial PP-Vlies Lagerung CEMproof® DualProof ist trocken, frostfrei und vor starker Wärmeeinwirkung geschützt, unbegrenzt lagerfähig. DualProof ist vor UV während der Lagerung zu schützen. Regelwerk CEMproof® DualProof ist eine Normabdichtungsbahn gemäß DIN V 20000-202! CEMproof® DualProof ist einsetzbar als „schwarze Wanne“ gemäß DIN 18195. DualProof ist geprüft, überwacht und zertifiziert (CE Kennzeichnung) gemäß DIN EN 13967 Einsetzbar im Übergang auf Bauteile mit hohem Wassereindringwiderstand (WU-Beton) gemäß Bauregelliste A, Teil 2, Nummer 2.48 mit allgemeinem bauaufsichtlichen Prüfzeugnis nachgewiesen. (PG-ÜBB / abP) DualProof ist sowohl mit transparenter als auch mit schwarzer PVC-Folie erhältlich! DualProof DoppelDichtungsEffekt Der Aufbau von DualProof ist simpel und effektiv zugleich. Unter Einsatz modernster FiberTex-technology ist es den Ingenieuren gelungen, ein PP Vlies zu entwickeln, das mehrere Eigenschaften in sich vereint. Das DualProof PP Vlies wirkt sich positiv auf die Betonrandzone aus – man spricht vom positiven DoppelDichtungsEffekt. Der DualProof DoppelDichtungsEffekt lässt sich wie folgt erklären:  Idealer W/Z-Wert an der Betonrandzone,  Ideale Nachbehandlung des Betons auf der später wasserbelasteten Seite,  Erhöhung des Zementanteils an der Betonrandzone und dadurch geringe Porosität des Betons,  Reduzierung bzw. Minimierung der Oberflächenrissbildung Stichwort „Textile Armierung“,  Verringerte und verzögerte Karbonatisierung auf der DualProof belegten Seite,  Erhöhung der Beständigkeit auch bei aggressiven Grundwässer,  Verringerung der Wasserundurchlässigkeit bzw. Erreichung einer Wasserdichtheit,  Erhöhung der Oberflächenfestigkeit auf der mit DualProof belegten Seite Neben all den positiven Eigenschaften wirkt die DualProof wie eine dichte, flexible haut, die sich mit dem Beton zu einer Einheit verbindet. CEMproof® DualProof aus dem Hause BPA ist DIE Flächenabdichtung mit geprüfter Sicherheit! Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  4. 4. CEMproof® DualProof DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung Normabdichtungsbahn nach DIN V 20000-202 einsetzbar als „schwarze Wanne“ gemäß DIN 18195. Geprüft, überwacht und zertifiziert (CE Kennzeichnung) gemäß DIN EN 13967 ______________________________________________________________________________ Technische Daten und Einbauhinweise der FBVF DualProof Nach DIN 18195 Wannenabdichtung! PVC 1,2 mm auf PP-Vlies mit 1,6 mm Gesamtstärke/1,20 m breit/25,00 m lang/ 30 m² pro Rolle/44 kg pro Rolle/ beidseitig ca. 5 cm breiter PVC Rand. Die Ausführung darf nur durch eingewiesene Unternehmen vorgenommen werden DualProof darf bei Eckverbindungen/Übergängen/Stoßüberdeckungen und den sog. „Xeln“ (den eingeschnittenen und überlappten Außen- oder Innen-Ecken) nur mittels PVC-Band und den vorgefertigten PVC 90° Ecken - nach der vorliegenden Einbauanleitung mit den dazu gehörigen Abb / Details - quellverschweißt werden. Sämtliche Quellschweißverbindungen sind während des Einbaus einer unmittelbaren Sichtprüfung zu unterziehen. Das Quellschweißmittel wird mit einem ca. 4 cm breiten Pinsel auf ca. 2 m Länge einseitig aufgetragen und sofort mit einer harten Rolle unter großem Druck abrollend angedrückt, so dass die beiden verschweißten Flächen vollkommen durchsichtig erscheinen. Die so quellverschweißten PVC Flächen sollten aus Gründen einer angestrebten doppelten Sicherheit am Überlappungsende mit SYSTEM-Quellschweißmittel oder SYSTEM Polymer- Kleber zusätzlich gesichert werden. Sämtliche Durchdringungen (Kabel + Rohre + Erdungspunkte usw.) dürfen nur außenliegend und SYSTEMgerecht eingebaut werden. DualProofWanne unter der Bodenplatte Voraussetzung ist eine bauseitig erstellte, geglättete und ohne Vertiefungen (Laufspuren, Nester) hergestellte Beton-Sauberkeitsschicht. Sämtliche Quellschweißverbindungen sind nach Fertigstellung zu überprüfen (und/oder am Stoßende zusätzlich zu sichern) DualProof an Stirn-Abschalung angetackert! Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  5. 5. 1) PVC-ECK90° in den Ecken an die Schalung stellen und oben festtackern 2) PVC-BAND20 mit 90°am Übergang Sauberkeitsschicht zur Schalung einlegen und oben an der Schalung festtackern DualProofWanne Abb. 2 und mit dem PVC-ECK90° quellverschweißen. Die Quellverschweißung muß auf den Tackerklammern der Pos. 1) liegen Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  6. 6. 3) den Bodenplatten-Randstreifen senkrecht an die Schalung stellen und oben festtackern (z. B. mit Rapid R 353 mit max. 6 mm Klammern Nr. 53) Dabei zeigt das weiße Vlies zum Beton hin. Der senkrechte Stoß des Bodenplatten-Randstreifens erfolgt NICHT in der Ecke. Er wird ohne Überdeckung dicht aneinander geführt. Der evtl. am Bodenplatten-Randstreifen vorhandene 5 cm breite PVC-Streifen (ohne Vliesrücken) muß nach oben zeigen. Quellverschweißung des Stoßes Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  7. 7. 4) DualProof (das weiße Vlies zeigt nach oben) auf der Sauberkeitsschicht bis dicht an das senkrechte PVC-BAND20 ausrollen und waagerecht quellverschweißen. Verlegung von DualProof in der Bodenplatte - Vlies Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  8. 8. 5) an den - in Längsrichtung ausgerollten - DualProof Bahnen wird der 5 cm breite PVC Rand quellverschweißt. Bei den sich in 90° Querrichtung ergebenden DualProof Stößen wird das 10 cm breite PVC Band mit 1,18 m Länge unterlegt und am Stoß mit den PVC-Flächen der angrenzenden DualProof Bahn quellverschweißt. Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  9. 9. DualProofWanne Übergang Bodenplattenrand zum Wandanschluss …der druckwasserdichten DualProofWanne Ausführung gem. DIN 18195 ohne Bodenplattenüberstand Den über die Bodenplatte herausstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern und an die mit DualProof versehene Wandfläche heranklappen. Den 5 cm PVC-Rand (ohne Vlies) mit der PVC-Wandfläche quellverschweißen. Alternativ das PVC-BAND10 über der Fuge zwischen Bodenplatte und Wand quellverschweißen. Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  10. 10. mit Bodenplattenüberstand 1) den über die Bodenplatte herausstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern und an die mit DualProof versehene Wandfläche heranklappen. 2) die geklappte Fläche am Übergang vom Bodenplattenüberstand zur Wandfläche abschneiden. 3) über die so entstandene offene Fuge wird das PVC-Band20 quellverschweißt. 4) die 90°Außen- u. Innenecken des Bodenplattenüberstandes werden bündig auf Gehrung zugeschnitten ( sog. „Xel“) darüber wird dann das vorgefertigte PVC-ECK90° quellverschweißt DualProof Schutz der Abdichtung mit einer preiswerten Noppenbahn bzw. Dämm-Platten oder CEMtex Schutzvlies. Bei einer reinen Sand- bzw. Kies-Verfüllung ist kein zusätzlicher Schutz erforderlich. Im Zweifel den Hersteller fragen. Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  11. 11. CEMproof® DualProof DualProof FrischBetonVerbundFolie, die hinterlaufsichere Spezialabdichtung Normabdichtungsbahn nach DIN V 20000-202 einsetzbar als „schwarze Wanne“ gemäß DIN 18195. Geprüft, überwacht und zertifiziert (CE Kennzeichnung) gemäß DIN EN 13967 ______________________________________________________________________________ Technische Daten und Einbauhinweise der FBVF DualProof Nach PG-ÜBB! d.h. nach den Prüfgrundsätzen zur Erteilung von allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen für Übergänge von Bauwerksabdichtungen auf Bauteile aus Beton mit hohem Wassereindringwiderstand (PG-ÜBB) gemäß Bauregelliste A,Teil 2, Nummer 2.48. PVC 1,2 mm auf PP-Vlies mit 1,6 mm Gesamtstärke/ 1,20 m breit / 25,00 m lang / 30 m² pro Rolle/ 44 kg pro Rolle / beidseitig ca. 5 cm breiter PVC Rand Bodenplattenrandbahn 40 cm breit ohne PVC Rand. Die Ausführung sollte nur durch von BPA eingewiesenen Firmen vorgenommen werden FBVF DualProof an WU-Betonkonstruktion die Höhe des einbetonierten Randstreifens muss mind. 20 cm betragen. Es muss Frischbeton nach DIN 1045/2 der Konsistenzbereiche F4 bis F 6 eingebaut werden um eine Hinterläufigkeit auszuschließen. Sämtliche Quellschweißausführungen sind während des Einbaus einer unmittelbaren Sichtprüfung zu unterziehen. Vor der Betonage wird die Bodenplattenrandbahn senkrecht an die Schalung gestellt und festgetackert (z.B. mit Rapid R 353 mit max. 6 mm Klammern Nr. 53) Dabei zeigt das weiße Vlies zum Beton hin. Der senkrechte Stoß des Bodenplatten-Randstreifens erfolgt NICHT in der Ecke. Er wird ohne Überdeckung dicht aneinander geführt. Die Bodenplattenrandbahn ist von der Gesamthöhe her so zu dimensionieren, daß unten mind. 20 cm einbetoniert werden können und ein geeigneter Überstand bis zur Wand auf dem Bodenplattenüberstand waagerecht heruntergeklappt werden kann Abb. ÜBB 1 Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  12. 12. Bodenplattenrandbahn Nach dem Ausschalen werden die senkrechten Stöße der DualProof- Randstreifen mit CEM 805-Kleber gesichert DualProof Wand-Montage vertikal! Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  13. 13. FBVF DualProof Bodenplatten-Randstreifen und druckwasserdichter Übergang zur DualProof Wandabdichtung ohne Bodenplattenüberstand (PVC-Quellverschweißung) Nach dem Ausschalen die Bodenplattenrandbahn säubern und ein PVC-BAND10 über der Fuge zwischen Bodenplatte und Wand quellverschweißen. Das Quellschweißmittel DualProof-QS wird mit einem ca. 4 cm breiten Pinsel auf ca. 2 m Länge einseitig aufgetragen und sofort mit einer harten Rolle unter großem Druck abrollend angedrückt, so dass die beiden verschweißten Flächen vollkommen durchsichtig erscheinen. Die so quellverschweißten PVC Flächen sollten aus Gründen einer angestrebten doppelten Einbau- Sicherheit am Überlappungsende mit dem SYSTEM-Quellschweißmittel DualProof-QS oder dem SYSTEM-Kleber CEM 805 zusätzlich gesichert werden. Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  14. 14. mit Bodenplattenüberstand (PVC-Quellverschweißung ) Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  15. 15. mit Bodenplattenüberstand 1) den an der Bodenplatte senkrecht überstehenden Teil der Bodenplattenrandbahn säubern und an die schon mit DualProof versehene Wandfläche heranklappen. 2) die geklappte Fläche am Übergang vom Bodenplattenüberstand zur Wandfläche abschneiden. 3) über der so entstandenen offenen Fuge wird ein PVC-Band quellverschweißt. 4) die Außen- u. Innenecken am Bodenplattenüberstand werden bündig auf Gehrung zugeschnitten ( sog. „Xel“) darüber wird dann der vorgefertigte XelVerschluss quellverschweißt und /oder zusätzlich ein PVC-Band10. Das Quellschweißmittel wird mit einem ca. 4 cm breiten Pinsel auf ca. 2 m Länge einseitig aufgetragen und sofort mit einer harten Rolle unter großem Druck abrollend angedrückt, so dass die beiden verschweißten Flächen vollkommen durchsichtig erscheinen. Die so quellverschweißten PVC Flächen sollten aus Gründen einer angestrebten doppelten Einbau- Sicherheit am Überlappungsende mit dem Quellschweißmittel oder CEM 805 -Kleber zusätzlich gesichert werden. DualProof - Schutz der Abdichtung mit einer preiswerten Noppenbahn bzw. Dämm-Platten oder CEMtex Schutzvlies. Bei einer reinen Sand- bzw. Kies-Verfüllung ist kein zusätzlicher Schutz erforderlich. Fragen Sie den Hersteller im Zweifel an. Stand September 2014 – aller vorherigen Datenblätter verlieren ihre Gültigkeit
  16. 16. Frischbetonabdichtung: In den nachfolgenden Positionen wird eine Frischbetonverbund‐Abdichtung gegen Bodenfeuchte und nichtdrückendes Sickerwasser gem. DIN 18195, die DAfStb.–Richtlinie Wasserunduc hlässige Bauteile aus Beton WU‐Richtlinie sowie die mit geltenden Vorschriften wie die DIN 1045 beschrieben. Die Abdichtung soll mit dem druckwasserdichten Abdichtungssystem, mit mechanischer Frischbetonverbundwirkung und Hinterlaufsschutz, DualProof der Fa. BPA erfolgen. Mit der Angebotsabgabe gilt ausdrücklich als vertraglich vereinbart, dass diese Abdichtungsarbeiten nur durch vom Hersteller (BPA GmbH) geschultes und zertifiziertes Personal durchgeführt werden. Zertifizierte Fachverarbeiter sind nur solche Verarbeiter, die von BPA bedarfsgerecht geschult wurden. Ein entsprechender schriftlicher, namentlicher Nachweis ist der örtlichen Bauüberwachung mindestens 10 Werktage vor dem geplanten Ausführungsbeginn vorzulegen. Nachunternehmer die weder Schulung noch Zertifizierung nachweisen können, werden vom Auftraggeber nicht akzeptiert! Um das System fachgerecht herstellen zu können, sind gewisse Rahmenbedingungen erforderlich die nachfolgend beschrieben werden. Allgemeine Anforderungen an die Sauberkeit und Untergrundbeschaffenheit Es ist in erster Linie auf einen sauberen Untergrund zu achten. Um dies zu gewährleisten ist die separat beschriebene Sauberkeitsschicht 60 cm über die Bodenplattengrundfläche überstehen zu lassen. Grobe Verschmutzungen wie zum Beispiel Klumpen aus Lehm und Erdreich müssen vor der Betonage, zum Beispiel mit einem Wasserstrahl, restlos entfernt werden. Die Aufwendungen dafür sind in die Einheitspreise einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. Oberflächliche Verschmutzungen des Vlieses durch Schalöl/Schalwachs sind zu vermeiden. Witterungsanforderungen: Die unterste allgemeine Verarbeitungstemperatur beträgt ‐5° C. Bis zu dieser Temperatur können die Dichtungsbahnen ohne zusätzliche Maßnahmen verarbeitet werden. Unterschreiten die Temperaturen ‐5 °C ist das Material an einem geschützten und beheizten Ort zu lagern und erst direkt vor der Verarbeitung an den Verlegeort zu transportieren. Stoßverbindungen sind mit einem geeigneten Heißluftgerät zu erwärmen. Die Stösse der Dichtungsbahnen und verwendete Verklebungen bzw. systemkonforme Fügungen sind mit einem Handroller anzurollen. Vor Beginn der Arbeiten ist ein Probestoss zur Bewertung der Ausführungsparameter herzustellen und durch die örtliche Bauüberwachung freizugeben. Witterungsbedingte Zusatzmaßnahmen sind in die Einheitspreise einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. Die nachfolgenden Bewehrungsarbeiten sind möglichst direkt und zeitnah auszuführen um ein direktes Begehen der Abdichtung über längere Zeit hinweg zu vermeiden. Bewehrungsarbeiten sind mit erhöhter Sorgfalt auszuführen, um unnötige Beschädigungen der Dichtungsbahnen zu vermeiden. Trotz aller Sorgfalt entstandene Beschädigungen sind mit Kaltschweißmittel (DualProof QS) und DualProof‐Flicken zu reparieren. Dafür entstandene Aufwendungen gehen nicht zu Lasten des Auftragnehmers!
  17. 17. Die Abstandshalter der Bewehrung sind so zu wählen, dass keine Beschädigung der Dichtungsbahnen erfolgt. Das bedeutet, dass im Sohlbereich keine Einzelabstandshalter oder Abstandshalter mit scharfkantigen, oder spitzen Ecken und Kanten eingesetzt werden dürfen. Verarbeitung von DualProof In den anzubietenden Einheitspreis einzukalkulieren sind eine vollständige und fachlich korrekte Ausführung der einzelnen Detailausbildungen, wie zum Beispiel Stösse, Anschlüsse, Durchdringungen etc. Das Ausschalen der mit DualProof abgedichteten Bauteile ist mit besonderer Sorgfalt auszuführen. Die Fixierungen der Dichtungsbahnen in den Randbereichen der Schalung sind vollständig zu entfernen. Da der Haftverbund zwischen Beton und Dichtungsbahn rein mechanisch mit der Erhärtung des Frischbetons erfolgt, sind beim Ausschalen der Bauteile die Schalfristen entsprechend der DIN 1045 Teil 3, Abschnitt 5.6.1, Pkt. (3) Ausschalfristen einzuhalten. Qualitätssicherung: Nach Abschluss aller Arbeiten ist die gesamte Abdichtung gemeinsam mit der örtlichen Bauüberwachung visuell auf eventuelle Beschädigungen zu kontrollieren. Die Kontrolle ist durch ein schriftliches Protokoll zu dokumentieren. Werden Beschädigungen festgestellt, sind diese entsprechend zu beheben. Bei kleineren Beschädigungen kann dies mit dem Kaltschweißmittel und DualProof erfolgen. Die Reparatur von großflächigen Beschädigungen ist in jedem Fall mit der örtlichen Bauüberwachung abzustimmen und ggf. ist der Hersteller mit einzubeziehen. Aus Reparaturen entstandene Aufwendungen gehen, soweit sie der Auftragnehmer zu vertreten hat, ausschließlich zu seinen Lasten. Die Abdichtungsbahnen dürfen nicht direkt auf dem Boden, sondern ausschließlich auf Paletten gelagert werden und sind vor extremer Bewitterung zu schützen. ... m² Untergrundvorbereitung Vorgeschriebene Beton‐Sauberkeitsschicht gemäß Herstellerangaben für das aufbringen der nachfolgend beschriebenen Frischbetonverbund‐Abdichtung vorbereiten einschließlich aller erforderlichen Nebenleistungen. Der Untergrund muss sauber und frei von groben und störenden Verschmutzungen sein und darf an der Oberfläche keine scharfkantigen und spitzen Bestandteile, oder stehendes Wasser aufweisen. …m² Hochflexible PVC‐Dichtungsbahnen mit Frischbetonverbundvlies, horizontal auf Basis von hochflexiblem, Kälte‐ und UV‐beständigem PVC Normabdichtungsbahn, entsprechend der DIN 18195 und DIN V 20000 ‐ 202 liefern und auf der zuvor den Herstellerangaben entsprechend vorbereiteten Beton‐Sauberkeitsschicht in den beschriebenen Bodenvertiefungen in der Bodenplatte EG gemäß den Verarbeitungsrichtlinien des Herstellers auch in kleinen Teilflächen sach‐ und fachgerecht verlegen einschließlich aller erforderlichen Nebenleistungen. Gesamtdicke der vlieskaschierten Membran: 1,2 mm, Rollenbreite: 1,20 m Fabrikat: DualProof der Fa. BPA GmbH
  18. 18. Überlappungen in Stoßbereichen, anfallender Verschnitt, Eckausbildungen sowie Das Verkleben von Längs‐ und Querstößen sind in die Einheitspreise einzurechnen und werden nicht gesondert vergütet. Abgerechnet wird nach tatsächlich überdeckter Fläche …m² Hochflexible PVC‐Dichtungsbahnen mit Frischbetonverbundvlies, vertikal Gemäß LV‐Pos. Horizontal, jedoch im vertikalen Bereich der Bodenplatten Bevor die Randaufkantungen verlegt werden, sind die Bahnen mit einem Heißluftgerät thermisch vorzuformen. Die Bahnen sind im oberen Randbereich der Randschalung mechanisch mit Tackerklammern zu befestigen. Wegen des erforderlichen Mindestbetondrucks ist die Bahn min. 5 cm unter der Oberkante des später zu betonierenden Bauteills abzustellen. …m² Hochflexible PVC‐Dichtungsbahn im Bereich zweihäuptig geschalter Wände Gemäß LV‐Pos. Horizontal Jedoch im Bereich zweihäuptig geschalter Wände liefern und gemäß Herstellerangaben fachgerecht herstellen einschließlich aller dazu erforderlichen Nebenleistungen. Ablauf wie folgt: Stellen der Außenschalung Einlegen der DualProof Dichtungsbahn, Einbau der Bewehrung, Stellen der Innenschalung Die Befestigungsmittel für die Lagesicherung in der Schalung sind entsprechend des Schalsystems und den Herstellerangaben zu wählen. Schalungsanker sind nachträglich mit Flüssigfolie abzudichten. Die dafür erforderlichen Aufwendungen sind in den Einheitspreis einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. … Stück Anschluss Bohrpfahlkopf Herstellen eines dichten Anschlusses zwischen Bohrpfahlkopf und Frischbetonverbund‐Abdichtung gemäß Herstellerangaben und allgemein anerkannten Regeln der Technik einschließlich aller erforderlichen Nebenleistungen. Durchmesser des Bohrpfahlkopfes: 120 cm und 88 cm Das Bearbeiten des Bohrpfahlkopfes mit mechanischen Verfahren zum Entfernen minderfester oder hinterläufiger Bereiche sowie Mehraufwendungen beim Verlegen und Anpassen der Dichtungsbahn sind in den Einheitspreis einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. …lfm Anschluss Dichtprofil/Frischbetonverbund‐Abdichtung Zur Herstellung eines dichten Anschlusses zwischen Frischbetonverbund‐Abdichtung und vorbeschriebenem Dichtprofil bestehend aus einem Dichtungselement auf PVC‐Basis und einem Systemkleber auf MS‐Polymer Basis geeignet zur Verklebung von
  19. 19. PVC‐Dichtstreifen, Bandbreite: 200 mm. Bandstärke: 1,2 mm, schweißbar, liefern und gemäß Herstellervorgaben umlaufend fachgerecht einbauen einschließlich aller dazu erforderlichen Nebenleistungen Ausgeschriebenes Fabrikat: PVC‐Streifen und MS‐Polymerkleber oder Flüssigfolie der Fa. BPA oder gleichwertig … Stück Anschluss Rohrdurchdringungen Fachgerechtes herstellen eines dichten Anschlusses zwischen Rohrdurchdringung und Frischbetonverbund‐Abdichtung mittels Dichtkragen aus DualProof und Flüssigfolie Gemäß Verlegerrichtlinie des Herstellers und allgemein anerkannten Regeln der Technik einschließlich aller erforderlichen Nebenleistungen Durchmesser der Rohrleitung: 110 mm Material der Rohrleitung: PE Die Rohrdurchführungen sind zusätzlich mit einer Rohrschelle zu sichern. Mehraufwendungen beim Verlegen und Einpassen der Dichtungsbahn und das Herstellen des Dichtkragens sind in den Einheitspreis einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. … Stück Rohrdurchdringungen mit CEMtech‐Pipe Fachgerechtes herstellen eines dichten Anschlusses zwischen Rohrdurchdringung und Frischbetonverbund‐Abdichtung mittels CEMtech‐Pipe. Gemäß Verlegerrichtlinie des Herstellers und allgemein anerkannten Regeln der Technik einschließlich aller erforderlichen Nebenleistungen Durchmesser der Rohrleitung: 110 mm Material der Rohrleitung: PE Die Rohrdurchführungen sind mit CEMtech‐Pipe zu sichern. Mehraufwendungen beim Verlegen und Einpassen der Dichtungsbahn und das Herstellen der dichten Rohrdurchführung sind in den Einheitspreis einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet. Weiter zum System dazu gehörige und mit dem System kombinierbare Produkte: ‐CEMflex VB Verbund‐ und Dichtblech ‐CEM 805 zur Stossverklebung ‐DualProof QS zur Stossverbindung ‐CEMtech Pipe –dichte‐Rohrdurchführung ‐CEMproof Flüssigfolie ‐BPA Programm
  20. 20. Stand 10/14 Irrtum und technische Änderungen vorbehalten. Für Satz- oder Druckfehler übernehmen wir keine HaŌ ung. www.dichte-bauwerke.de BPA GmbH Behringstr. 12 D-71083 Herrenberg-Gültstein Tel.: +49(0)7032 / 89399-0 Fax: +49(0)7032 / 89399-29 eMail: bpa@dichte-bauwerke.de Internet: www.dichte-bauwerke.de

×