SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 76
Downloaden Sie, um offline zu lesen
SAISONPROGRAMM 2017|18
SAISONPROGRAMM2017|18BURGHOFLÖRRACH
NR 09|E 48324
SICHER.
SAUBER.
GÜNSTIG.
Jetzt informieren!
Die neue NaturEnergie PV Flat.
Mit Dreifach-Schutz für PV-Besitzer.
www.naturenergie.de
Ökostrom-Flatrate
Ertragsausfall-Schutz
PV-Anlagen-Schutz
VORWORT 5
KUNST- UND KULTURFÖRDERKREIS (KKF) 6
GESELLSCHAFTER | SPONSOREN 7
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK 8
KINDERSZENE 20
KONZERTE 28
TANZ 40
KABARETT 46
SHOW | THEATER | LITERATUR 56
VERANSTALTUNGEN LÖRRACHER VEREINE 64
GASTVERANSTALTUNGEN 65
MESSEN 66
TAGEN IM DREILÄNDERECK DER KUNST 67
CHRONOLOGISCHE PROGRAMMÜBERSICHT 68
ALLGEMEINE INFORMATIONEN 71
Stadtplan | RVL-Ticket | Bus- und Bahnverbindungen | Parkmöglichkeiten 71
Kartenhaus im Burghof Lörrach 71
Die Burghof-Preise und Wahl-Abonnements 72
Saalplan 72
Das Team 73
Impressum 73
SAISONPROGRAMM
2017|18
3
im Namen des gesamten Teams heiße ich Sie zur Burghof-Saison 2017/18 herzlich
willkommen. Sowohl etablierte als auch brandneue Kooperationen und Projekte
stehen auf dem Plan für die kommende Spielzeit. Sie bilden den Rahmen für ein
vielseitiges Jahresprogramm, das wir Ihnen im leicht aufgefrischten Gewand dieses
Saisonmagazins vorstellen wollen.
Gleich zu Beginn möchte ich Ihr Augenmerk jedoch auf eine besondere Eigen-
produktion des Burghofs lenken. Vom 11. bis 13. Januar 2018 widmen wir uns dem
intensiven künstlerischen Schaffen des großartigen Rainer Werner Fassbinder.
Unter dem Titel „Angst essen Deutschland auf“ kuratiert Niggi Ullrich drei Abende
mit Filmen, Lesungen und Gesprächen. Fassbinder, einer der wenigen deutschen
Filmemacher von internationalem Renommee, hat der deutschen Gesellschaft bis
zu seinem viel zu frühen Lebensende schonungslos und unbequem den Spiegel
vorgehalten. In der Kunst ist solch eine Haltung seltener geworden, aber heutzutage
wichtiger denn je.
Es freut mich, dass der Burghof Lörrach wieder Spielort für zwei besondere
Schweizer Festivals ist: 2017 findet eine neue Ausgabe des Festivals „Culturescapes“
statt und bringt uns im November Griechenland näher. Ein Land, das während der
letzten Jahre viel erleben musste und immer noch muss. Wie Griechenlands Künstler
die politischen und wirtschaftlichen Krisen verarbeitet haben, wird sich sicherlich
bei „Culturescapes“ erleben lassen.
2018 wird bei „Steps“ 30 Jahre getanzt und das größte Tanzfestival der Schweiz
wird auch in seinem Jubiläumsjahr wieder im Burghof zu Gast sein. „Steps“ brachte
den modernen Tanz in die Schweiz und über ihre Grenzen. Der Burghof, in dem
sich seit Jahren eine hochklassige Tanz-Reihe entwickeln konnte, ist im April 2018
exklusiver deutscher Spielort des Festivals.
Bei STIMMEN 2016 sorgte die lautten compagney mit der Songwriterin Mine
und der Barocksopranistin Dorothee Mields für einen vielversprechenden Auftakt
unseres Monteverdi-Zyklus. Nun setzen wir die Entdeckungsreise durch Monteverdis
Werk im März 2018 mit seiner Kriegs- und Liebesliedersammlung fort. Das Berliner
Barockensemble schließt sich hierfür mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord
zusammen – in der Vergangenheit ebenfalls regelmäßig zu Gast im Burghof. Den
finalen Akt des Zyklus werden wir Ihnen dann bei STIMMEN 2019 präsentieren.
Selbstverständlich führen wir auch unsere 2016 eingeläutete Partnerschaft mit dem
Ballet de l’Opéra national du Rhin fort. Unsere auf lange Sicht angelegte Zusam-
menarbeit mit dem Sinfonieorchester Basel wird sogar auf zwei Konzerte in dieser
Spielzeit erweitert. So ist der Burghof auch weiterhin ein Haus, in dem Neues und
Außergewöhnliches gewagt wird und gleichzeitig gute Beziehungen gepflegt werden.
Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Entdecken unseres Programms und hof-
fen, damit beste Voraussetzungen für Ihren Besuch bei uns geschaffen zu haben.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude und viele positive Überraschungen
in der Burghof-Saison 2017/18.
Herzlichst,
Liebe Gäste,
Foto|JuriJunkov
Markus Muffler
Künstlerischer Leiter
5
6
KUNST- UND KULTURFÖRDERKREIS E.V. (KKF)
Foto:JLTanghe
KUNST IST LEBENSQUALITÄT
Sie genießen – wie wir auch – Musik und Bildende Kunst, Tanz
und Theater. Kunst berührt uns alle, sie inspiriert und sie er-
weitert unseren Blick für andere Kulturen und Weltbilder. Die
Kunst hat das Leben hier bei uns im Dreiländereck entschieden
bereichert. Der Kunst- und Kulturförderkreis macht es sich zur
Aufgabe, diese Lebensqualität zu erhalten und weiter zu verbes-
sern, in der Stadt und in der Region. Jedes neue Mitglied hilft
dem Kunst- und Kulturförderkreis, weitere Projekte in allen
Bereichen der Kunst finanziell zu unterstützen – Projekte, die
vielfach ohne unsere Hilfe so nicht verwirklicht werden könnten.
KOMMEN SIE ZU UNS!
Ihnen selbst, ganz persönlich, beschert die Mitgliedschaft im KKF
angenehme Vorzüge:
• Sie erhalten mit dem kostenlos zugeschickten Burghof-Magazin
ausführliche und aktuelle Informationen über Veranstaltungen
und Projekte.
• Sie genießen für alle Veranstaltungen im Burghof ein Vorkaufs-
recht und haben somit Zugang zu den besten Plätzen.
• Sie erhalten Sonderpreise und Ermäßigungen.
Vor allem: Sie sind näher dran! Wir laden Sie immer wieder ein
zu speziellen Arrangements (Künstlerbegegnungen, Apéros,
Werkeinführungen, gemeinsame Ausstellungsbesuche, exklusive
Vorstellungen des STIMMEN- und Saisonprogramms).
Besuchen Sie uns auf www.kkf-loerrach.de. Hier finden Sie unser
aktuelles Programm, Sie können sich über den KKF informieren
und Mitglied werden.
DER JAHRESBEITRAG
Schüler, Studenten und Auszubildende € 30
Einzelmitglieder € 80, Paarmitglieder € 120, Firmen € 350
WEITERE AUSKÜNFTE
Kunst- und Kulturförderkreis e.V., Janine Strauss,
Postfach 1220, 79537 Lörrach,
Tel: +49-(0)7621-411 6505, Fax: +49-(0)7621-411 7755,
Internet: www.kkf-loerrach.de
E-Mail: janine.strauss@kkf-loerrach.de
Ballet de l’Opéra national du Rhin
7
WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN & PARTNERN
GESELLSCHAFTER
der Burghof Lörrach Kultur- und Veranstaltungsgesellschaft mbH
GESELLSCHAFTER & SPONSOREN
Sparkassen-Konzerte Klassik
Medienpartner
Partner Car-Sponsor Burghof Getränkepartner
Kabarett
8
15.10.17 SINFONIEORCHESTER BASEL &
OLIVER SCHNYDER Klavier
ERIK NIELSEN Leitung
Werke von Busoni, Mozart und Beethoven
22.10.17 HAGEN QUARTETT
Werke von Beethoven, Webern und Ravel
07.11.17 VASSILIS VARVERESOS Klavier
Werke u.a. von Bach, Liszt und Ravel
In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes
08.11.17 LANDESJUGENDORCHESTER
BADEN-WÜRTTEMBERG
& SIMON HÖFELE Trompete
CHRISTOPH ALTSTAEDT Leitung
Werke von Schumann, Zimmermann und Ives
23.11.17 NURIA RIAL Sopran
& STEPHAN LOGES Bariton
& CAPRICORNUS CONSORT BASEL
PETER BARCZI Barockvioline, Leitung
Bachkantaten
28.01.18 SINFONIEORCHESTER BASEL
& MARC LACHAT Oboe
ERIK NIELSEN Leitung
Der späte Strauss
28.02.18 ISABELLE FAUST Violine
& ALEXANDER MELNIKOV Hammerflügel
Werke von Brahms
09.03.18 TILL FELLNER Klavier
Werke von Schubert
14.03.18 LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN
& AMARCORD PLUS
WOLFGANG KATSCHNER Leitung
Bewaffne dein Herz! Monteverdi-Madrigale
vom Krieg und von der Liebe
22.04.18 FREIBURGER BAROCKORCHESTER
& KRISTIAN BEZUIDENHOUT
Hammerklavier, Leitung
Werke von Haydn, Mozart und J. Chr. Bach
06.05.18 AMARYLLIS QUARTETT
Werke von Haydn, Lutosławski und Brahms
Konzerteinführungen jeweils
45 Minuten vor Konzertbeginn
SPARKASSEN-KONZERTE
KLASSIK
9
Landesjugendorchester Baden-Württemberg
Foto:KaiKnoerzer
10
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Sonntag 22.10.17 | 18 UhrSonntag 22.10.17 | 18 Uhr
HAGEN QUARTETT
Die Geburtsstunde des Weltklasse-Quartetts aus Salzburg war 1981 im burgen-
ländischen Lockenhaus. Zuvor bereits von Nikolaus Harnoncourt gefördert, hatte
die bislang als „Hagen-Kinder“ bekannte Geschwisterformation schon früh den
Rang eines außergewöhnlichen Quartetts – insbesondere aufgrund seines ein-
zigartigen Zusammenklangs. Heute unterstreicht das Quartett eindrucksvoll Jahr
um Jahr seine vordere Position an der Weltspitze der sich stets wandelnden
Streichquartettszene. Mit ihrer letzten Einspielung der Mozart-Streichquartette
KV 387 und KV 458 wurden sie erst 2016 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.
Im Burghof wird das Hagen Quartett neben Werken von Beethoven und Webern
auch Ravels Streichquartett in F-Dur interpretieren. Die individuelle Tonspra-
che Ravels – raffinierte Klangeffekte und rhythmische Finesse – wird durch das
Hagen Quartett gewiss die brillanteste Umsetzung finden.
Besetzung: Lukas Hagen (Violine); Rainer Schmidt (Violine); Veronika Hagen
(Viola); Clemens Hagen (Violoncello)
Programm: L.v. Beethoven Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18,1/A. Webern
Langsamer Satz für Streichquartett/M. Ravel Streichquartett F-Dur
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Foto:HaraldHoffmann
11
Sonntag 15.10.17 | 18 Uhr
SINFONIEORCHESTER BASEL
& OLIVER SCHNYDER Klavier
ERIK NIELSEN Leitung
Fulminant startet die Klassik in die neue Saison mit dem Sinfonieorchester
Basel und Beethovens Eroica. Umrahmt wird die „Revolutions-Sinfonie“ von
Busonis populärer und glanzvoller Lustspielouvertüre und Mozarts erstem
sinfonischen Klavierkonzert. Mit diesem wird Oliver Schnyder sein Debüt im
Burghof geben. Der Schweizer Klavierpoet ist begehrter Solist, u. a. an der
Carnegie Hall und dem Lucerne Festival. Dirigieren wird der Musikdirektor
des Theaters Basel, Erik Nielsen.
Programm: F. Busoni Eine Lustspielouvertüre op. 38/W. A. Mozart Klavier-
konzert Nr. 20, KV 466, d-Moll/L.v. Beethoven Sinfonie Nr. 3, op. 55,
Es-Dur „Eroica“
Preise: € 54/49/44/12 erm. f. Jugendliche
Dienstag 07.11.17 | 20 Uhr
VASSILIS VARVERESOS Klavier
Vassilis Varveresos gilt als einer der vielversprechendsten Pianisten seiner
Generation. Varveresos gastierte zuletzt im Wiener Musikverein und in der Ber-
liner Philharmonie. Er studierte an der Juilliard School und promovierte später
mit einer Arbeit über Pianisten wie Horowitz und Liszt. Mit letzterem, Bach
und Skrjabin spannt Varveresos einen kontrastreichen Bogen und wird sein
Publikum „von Anfang bis zum Schluß begeistern“ (New York Concert Review).
Programm: J. S. Bach Ouvertüre nach Französischer Art, BWV 831/
S. Papanas Suite Nr. 1 für Klavier/F. Schubert/F. Liszt „Soirée de Vienne“
Nr. 7/F. Liszt Mephisto-Walzer Nr. 1/A. Skrjabin Walzer As-Dur op. 38/
M. Ravel La Valse
Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche
In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes
Mittwoch 08.11.17 | 20 Uhr
LANDESJUGENDORCHESTER BADEN-
WÜRTTEMBERG & SIMON HÖFELE Trompete
CHRISTOPH ALTSTAEDT Leitung
Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg ist als eines der renommiertes-
ten Jugendorchester Europas bekannt, das seine Zuhörer sowohl im Ländle wie
auch im europäischen Ausland zu begeistern weiß. Präsentiert werden neben
Zimmermanns anspruchsvoller Abhandlung des amerikanischen Gospel – mit
dem aktuellen „SWR2 New Talent“ Simon Höfele an der Trompete – auch Ives‘
und Schumanns überaus populäre Orchesterwerke des 19. und 20. Jahrhunderts.
Programm: R. Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52/B.A. Zimmer-
mann „Nobody knows de trouble I see“/C. Ives „The unanswered question“/
R. Schumann Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur op. 97 „Rheinische“
Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche
Foto:MarcoBorggreve
Foto:SebastianHeck
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
12
Donnerstag 23.11.17 | 20 Uhr
NURIA RIAL Sopran
& STEPHAN LOGES Bariton
& CAPRICORNUS CONSORT BASEL
PETER BARCZI Barockvioline & Leitung
Die Bach’schen Solo- und Dialogkantaten äußern sich – wie für
eine lutherische Kirchenkantate üblich – als kleine Opernextrakte.
Im Burghof werden die Solo-„Partien“ dieser speziellen Bach-
kantaten mit der katalanischen Barocksopranistin und Sony
Classical-Exklusivkünstlerin Nuria Rial sowie dem Dresdner
Bassbariton und Oratorienspezialisten Stephan Loges besetzt.
Begleitet werden sie von den renommierten Schola-Abgängern
des Capricornus Consort Basel.
Programm: J. S. Bach Solokantate für Bariton, BWV Nr. 82
„Ich habe genug“/ J. S. Bach Solokantate für Sopran, BWV Nr. 84
„Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“/G. P. Telemann Quartett
in G-Dur TWV 43:G5/J. S. Bach Dialogkantate für Sopran und
Bariton, BWV Nr. 32 „Liebster Jesu, mein Verlangen“
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Nuria Rial
Sinfonieorchester Basel
Marc Lachat
Foto:FedericoAndresHood
Foto:GabrielaBrandenstein
Sonntag 28.01.18 | 18 Uhr
SINFONIEORCHESTER BASEL
& MARC LACHAT Oboe
ERIK NIELSEN Leitung
Sein erstes Oboenkonzert benannte Strauss lapidar als „Handge-
lenksübung, um die Langeweile müßiger Stunden zu vertreiben.“
Dabei verdient der kompositorische „Zeitvertreib“ sowie auch die sin-
fonischen Extrakte von Strauss‘ Opern durchaus eine entsprechende
Würdigung in einem Konzertprogramm. Dieser Aufgabe nimmt sich
das Sinfonieorchester Basel mit dessen Solo-Oboisten Marc Lachat in
seinem zweiten Sinfoniekonzert der Spielzeit 2017/18 an.
Programm: R. Strauss Salomes Tanz, TrV 215a /R. Strauss Konzert
für Oboe und kleines Orchester D-Dur, TrV 292/J. Massenet Suite
aus „Hériodiade“/ R. Strauss Der Rosenkavalier, Suite, TrV 227d
Preise: € 54/49/44/12 erm. f. Jugendliche
Freitag 09.03.18 | 20 Uhr
TILL FELLNER Klavier
Für den Wiener Pianisten Till Fellner stehen die kommenden Jahre
ganz im Zeichen Schuberts. Im Burghof wird er sich u.a. den emo-
tionsgeladenen Moments musicaux sowie der Wandererfantasie
widmen. Letzteres gilt als technisch anspruchsvollstes Werk Schu-
berts, welches der Komponist selbst nie beherrscht haben soll.
Für diesen Brückenschlag von pianistischer Virtuosität und gefühls-
geladener Klaviermusik ist Fellner bestens geeignet.
Programm: F. Schubert 6 Moments musicaux, D 780; Fantasie
C-Dur, D 760 „Wandererfantasie“; Sonate C-Dur, D 840 „Reliquie“;
Sonate a-Moll, D 784
Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche
Stephan Loges Till Fellner
Foto:AlexanderBarnes
Foto:MatthiasWilli
Foto:MereRial
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Mittwoch 28.02.18 | 20 Uhr
ISABELLE FAUST Violine
& ALEXANDER
MELNIKOV Hammerflügel
Die Geigerin Isabelle Faust und der Pianist Alexander Melnikov gelten seit
geraumer Zeit als eines der interessantesten Kammermusikduos. Mit ihrer
2009 vorgenommenen Einspielung der Beethoven-Sonaten für Klavier
und Violine gelang ihnen „die Entdeckung Beethovens aus dem Geist der
Partnerschaft“ (Die Zeit) – belohnt wurde das Tandem mit dem britischen
Gramophone Award. Auch ihre kürzlich eingespielten Brahms-Sonaten gelten
als vorzügliche Neuaufnahme unter all den zahlreichen Brahms-Interpre-
tationen. Insbesondere ihre Nähe zur historischen Aufführungspraxis über-
zeugt, mehr aber noch ihr direkter Draht zum Wesentlichen des Brahmsschen
Mikrokosmos. Dieser ist bei dessen drei Sonaten für Violine und Klavier,
die der deutsche Romantiker allesamt im Urlaub erschuf, in bester Form zu
finden bzw. zu hören. Und Faust und Melnikov sind die Idealbesetzung,
diesen Mikrokosmos dem Publikum näherzubringen.
Programm: J. Brahms Sonate F-A-E für Klavier und Violine (von Schumann/
Brahms/Dietrich); Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur op. 78 „Regen-
lied-Sonate“; Sonate für Klavier und Violine Nr. 2 A-Dur op. 100 „Thuner
Sonate“; Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-Moll op. 108
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Foto:MarcoBorggreve
13
14
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Mittwoch 14.03.18 | 20 UhrMittwoch 14.03.18 | 20 Uhr
LAUTTEN COMPAGNEY BERLINLAUTTEN COMPAGNEY BERLIN
& AMARCORD PLUS& AMARCORD PLUS
WOLFGANG KATSCHNERWOLFGANG KATSCHNER LeitungLeitung
Nach dem vielversprechenden Auftakt des Monteverdi-Zyklus bei STIMMEN 2016, wo dem renommiertenNach dem vielversprechenden Auftakt des Monteverdi-Zyklus bei STIMMEN 2016, wo dem renommierten
Berliner Barockensemble – zusammen mit der unaufdringlichen Songwriterin Mine und der BarocksopranistinBerliner Barockensemble – zusammen mit der unaufdringlichen Songwriterin Mine und der Barocksopranistin
Dorothee Mields – der aufwendige Spagat von italienischer Spätrenaissance zu zeitgenössischer deutscherDorothee Mields – der aufwendige Spagat von italienischer Spätrenaissance zu zeitgenössischer deutscher
Popmusik mit Leichtigkeit gelang, setzt die lautten compagneyPopmusik mit Leichtigkeit gelang, setzt die lautten compagney BERLINBERLIN seine Entdeckungsreise Monteverdis imseine Entdeckungsreise Monteverdis im
März 2018 fort. Auf dem Programm steht Monteverdis Kriegs- und Liebesliedersammlung aus dem Jahre 1638,März 2018 fort. Auf dem Programm steht Monteverdis Kriegs- und Liebesliedersammlung aus dem Jahre 1638,
das gerne als künstlerisches Vermächtnis des italienischen Genius gesehen wird und dessen dort enthaltenedas gerne als künstlerisches Vermächtnis des italienischen Genius gesehen wird und dessen dort enthaltene
Werke von menschlichen Sorgen und Leidenschaften erzählen. Diese tiefgründige Gefühlswelt des FrühbarocksWerke von menschlichen Sorgen und Leidenschaften erzählen. Diese tiefgründige Gefühlswelt des Frühbarocks
wird die lautten compagney – zusammen mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord plus, das sich für dieseswird die lautten compagney – zusammen mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord plus, das sich für dieses
Projekt zu einem Nonett erweitert – dem Publikum näherbringen.Projekt zu einem Nonett erweitert – dem Publikum näherbringen.
Programm:Programm: Das Buch der „Madrigali guerreri et amorosi“ vonDas Buch der „Madrigali guerreri et amorosi“ von Claudio MonteverdiClaudio Monteverdi
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. JugendlichePreise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Foto:IdaZennaFoto:RolfArnold
15
Sonntag 22.04.18 | 18 Uhr
FREIBURGER BAROCKORCHESTER &
KRISTIAN BEZUIDENHOUT Hammerklavier & Leitung
Die Entdeckung des Hammerklaviers war für Kristian Bezuidenhout eine echte Befreiung – insbesondere
bezogen auf Mozarts Klaviermusik, die er mit „unerhört einnehmender Klangsinnlichkeit“ (Neue Zürcher
Zeitung) wiederzugeben weiß. Die Spielweise dieses Instruments erfordert größte Sorgfalt, denn nur „wenn
man die Schleusen eines Hammerklaviers öffnet“, so Bezuidenhout, „dann gehen die Beschränkungen
vergessen.“ Bezuidenhouts Leidenschaft für Mozart ist offensichtlich. Erst kürzlich erschien eine weitere
Aufnahme dreier Klavierkonzerte Mozarts, unter der Mitwirkung des Freiburger Barockorchesters, das in der
Saison 2017/18 sein 30-jähriges Bestehen feiert. Sie dokumentiert eine fruchtbare Künstlerverbindung,
die seit Jahren zwischen Bezuidenhout und den „Freiburgern“ besteht und nun intensiviert wird: Bezuiden-
hout folgt Petra Müllejans in ihrer Funktion als zweite musikalische Leitung nach.
Programm: J. Haydn Sinfonie Es-Dur Hob. I:74/W. A. Mozart Klavierkonzert G-Dur KV 453/J. Chr. Bach
Sinfonie g-Moll op. 6,6 /W. A. Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 27 „Jenamy“
Preise: € 57/52/47/12 erm. f. Jugendliche
Sonntag 06.05.18 | 18 Uhr
AMARYLLIS QUARTETT
Die musikalische Arbeit des Amaryllis Quartett ist so kontrastreich und viel-
farbig wie das Gewächs, nach welchem sich die Formation benannt hat.
Sowohl im Konzert- als auch im Aufnahmeraum ist es dem Amaryllis Quartett
ein zentrales Anliegen, Klassiker der Quartettliteratur auf ungewöhnliche Weise
mit Neuem zu kombinieren. Das mutige und inspirierende Engagement des
noch jungen Quartetts wird von Presse und Fachwelt stets mit Lob und Preisen
honoriert – insbesondere für ihre, zuletzt mit der CD „Yellow“ abgeschlossene
fünfteilige „Farbenreihe“, in der Werke verschiedener Epochen miteinander in
Beziehung gesetzt werden. Ebendies wird das Amaryllis Quartett auch bei ihrem
Burghof-Debüt zum Abschluss der Saison 2017/18 tun und Werke von Vertre-
tern der Wiener Klassik, des 20. Jahrhunderts sowie der hochromantischen
Streichquartetttradition in einem Programm vereinen.
Besetzung: Gustav Frielinghaus (Violine); Lena Sandoz (Violine);
Tomoko Akasaka (Viola); Yves Sandoz (Violoncello)
Programm: J. Haydn Streichquartett D-Dur op. 64,5 „Lerchenquartett“,
Hob. III: 63/W. Lutosławski Streichquartett/J. Brahms Streichquartett
B-Dur op. 67
Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Foto:AnneliesvanderVegtFoto:TobiasWirth
16
JUNGES PODIUM
Sonntag 29.10.17
GABRIELE CARCANO Klavier
Als „Klangformer“ und „Ästhet“ wurde Gabriele Carcano von der
Süddeutschen Zeitung nach seinem Rezital-Debüt im Münchner
Herkulessaal gelobt. 2010 erhielt der 1985 in Turin geborene junge
Pianist den begehrten Borletti-Buitoni Trust Fellowship Award.
Zwischen 2010 und 2012 gastierte er regelmäßig beim Marlboro
Music Festival in den USA und konzertierte 2012 und 2013 im
Rahmen dieses Festivals in Boston, Philadelphia und New York.
Künstlerischer Höhepunkt war zuletzt sein Auftritt Ende 2015 beim
Mariinsky International Piano Festival in St. Petersburg. Im Sommer
2016 erschien sein erstes Album mit frühen Brahms-Werken bei
OehmsClassics, zu welcher der Radiosender NDR Kultur festhielt:
„Als Zuhörer kann man sich schwer der Eindringlichkeit entzie-
hen, mit der Carcano diese Musik gestaltet.“ Gerade Brahms‘ Schu-
mann-Variationen empfindet Carcano als eines der persönlichsten
Werke Brahms.
Programm: L.v. Beethoven Klaviersonate Nr. 27 op. 90 in e-Moll/
J. Brahms Variationen über ein Thema von Robert Schumann
op. 9; Scherzo op. 4 in es-Moll/L. v. Beethoven Klaviersonate
Nr. 29 op. 106 in B-Dur
29.10.17 GABRIELE CARCANO Klavier
Werke von Beethoven und Brahms
10.12.17 ILDIKÓ SZABÓ Violoncello
& JESSE FLOWERS Gitarre
Stipendiaten der Bundesauswahl
Konzerte Junger Künstler des
Deutschen Musikrates
Werke u.a. von Schubert, Piazzolla,
de Falla, Ginastera
21.01.18 TRIO GASPARD
Werke von Mozart, Kagel, Schubert
und Schönberg
jeweils 11 Uhr
Preise: € 18/9 erm. f. Jugendliche;
freie Platzwahl
Gabriele Carcano
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Sonntag 10.12.17
ILDIKÓ SZABÓ Violoncello
& JESSE FLOWERS Gitarre
Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen
Musikrates
Schon mit 14 Jahren machte die 1993 geborene ungarische Cellistin Ildikó Szabó
mit ihrer Debüt-CD auf sich aufmerksam. 2014 gewann sie sieben Sonderpreise
der Pablo Casals International Cello Competition. Ihr Duopartner an der Gitarre,
der 1994 in Sydney geborene Jesse Flowers, gewann im August 2016 den be-
deutenden Internationalen Gitarrenwettbewerb in Nürtingen und konzertierte
bereits mit der deutschen Cello-Koryphäe Wolfgang Boettcher.
Programm: L. Boccherini Sonate in c-Moll G. 2 für Violoncello und Basso
continuo/F. Schubert Arpeggione Sonate D 821 für Arpeggione und Klavier/
A. Piazzolla Invierno Porteño aus: Cuatro Estaciones Porteñas für Violine,
Klavier, E-Gitarre, Kontrabass und Bandoneon (Bearbeitung für Violoncello
und Gitarre)/A. Ginastera Sonate für Gitarre op. 47/ M. de Falla Siete cancio-
nes populares españolas für Klavier und Gesang
Sonntag 21.01.18
TRIO GASPARD
Das Trio Gaspard ist auf dem besten Weg eines der vielversprechendsten jungen
Klaviertrios seit langer Zeit zu werden. Seit seiner Gründung 2010 hat es bereits
umjubelte Konzerte in der Londoner Wigmore Hall und dem Wiener Schloss-
theater Schönbrunn gegeben und mit vielen namhaften Künstlern wie z.B. Tanja
Tetzlaff oder Pekka Kuusisto zusammengearbeitet. 2012 gewannen sie jeweils
den ersten Preis bei den internationalen Kammermusikwettbewerben Joseph
Joachim in Weimar und Haydn in Wien – inklusive je eines Sonderpreises für die
beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks bzw. eines Werks von Joseph
Haydn. Das Ensemble Magazin beschrieb das Trio als „herzerfrischend ehrlich,
stilgerecht und farbenreich“. Ihre Mitglieder – aus Deutschland, Griechenland
und Großbritannien stammend – sind zudem auch allesamt gefragte Solisten in
den angesehenen Konzerthäusern Europas, Asiens und der USA.
Besetzung: Jonian Ilias Kadesha (Violine); Vashti Hunter (Violoncello);
Nicholas Rimmer (Klavier)
Programm: W. A. Mozart Trio C-Dur KV 548/M. Kagel Trio Nr. 2 (in einem Satz)/
F. Schubert Notturno Es-Dur D 897/A. Schönberg „Verklärte Nacht“
Trio Gaspard
Ildikó Szabó & Jesse Flowers
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
Foto:IreneZandel
Foto:JankaDavidFoto:StephanSummers
18
STIMMEN IM ADVENT
GESÄNGE UND GESCHICHTEN
03.12.17 SAVINA YANNATOU (GR)
10.12.17 CHARLIE CUNNINGHAM (GB)
17.12.17 JÜTZ (AUT/CH)
23.12.17 WHITE RAVEN (IRL)
STADTKIRCHE LÖRRACH
jeweils 17.30 Uhr
Preise: € 25/12 erm. f. Jugendliche;
freie Platzwahl
STIMMEN im Advent sind vier Programme, die von herausragen-
den Gesangsensembles und professionellen Sprechern gestaltet
werden. In der Stille einer Kirche erwartet Sie in diesem Jahr
erneut ein abwechslungsreiches Programm, ein weiter musika-
lischer und literarischer Bogen, der uns in vielfältige Musiktra-
ditionen entführt.
Marion Schmidt-Kumke (Dramaturgie / Umsetzung)
„WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN,
ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN.” (Aristoteles)
Charlie Cunningham
SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
19
Sonntag 03.12.17
SAVINA YANNATOU (Griechenland)
Savina Yannatou ist eine jener äußerst seltenen Sängerinnen, deren
Individualität in jedem Genre brilliert, sich jedoch nicht vor ihr musi-
kalisches Material drängt. Mit ihrem Ensemble Primavera en Salonico
erschloss sie sich eine panmediterran-orientalische Musiksprache –
von den Polyphonien des Balkans bis zu den spanisch-sephardischen
Liedern Salonikis. „Savina sang like the angels. Like the nightingales.
I have no words to describe it.“ (New York Times)
Besetzung: Savina Yannatou (Stimme); Kostas Vomvolos (Kanun,
Akkordeon); Michalis Siganidis (Kontrabass)
Sonntag 10.12.17
CHARLIE CUNNINGHAM (Großbritannien)
Charlie Cunningham wird nach nur drei EPs und einer Handvoll You-
tube-Videos als eines der größten neuen Singer/Songwriter-Talente aus
Großbritannien gehandelt. Nach Solo-Tourneen und Festivalauftritten
(u. a. STIMMEN 2015) widmet er sich nun exklusiveren Konzertorten
wie Theatern und Kirchen. Aus alltäglichen Erfahrungen entwickelt er
eine feinsinnige Pose und Poesie, die er mit warmer, kraftvoller Stimme
im schönsten englischen Akzent vorträgt.
Sonntag 17.12.17
JÜTZ (Österreich/Schweiz)
Das Trio Jütz aus der Schweiz und dem österreichischen Tirol bewahrt
respektvoll eine lang gepflegte Tradition alpiner Volksmusik und
öffnet sie zugleich für „grenzenlose Improvisation und Freiheit nach
außen“ (Folkmagazin). Jütz bieten Kopfkino an, Musik die man mit
allen Sinnen wahrnehmen kann. Ob gezupft, gejodelt, gestrichen oder
improvisiert – mühelos nimmt die Formation die alpenländische
Volksmusik auseinander und setzt sie neu zusammen.
Besetzung: Isa Kurz (Stimme, Geige, Akkordeon & Hackbrett); Daniel
Woodtli (Trompete, Flügelhorn, Stimme & Hackbrett); Philipp Moll
(Kontrabass & Stimme)
Samstag 23.12.17
WHITE RAVEN (Irland)
Die atemberaubende Mischung der drei wunderbaren Stimmen ist
eines der Geheimnisse, die den Erfolg dieses Gesangstrios ausmachen.
Der unverwechselbare Klang von White Raven, so einfach, wie na-
türlich und gesanglich perfekt, lebt von seiner Mehrstimmigkeit und
seiner unverwechselbaren Stimmführung. Ihre Programme schöpfen
aus einem reichen Repertoire an Songs im Sean-nós-Stil, traditionel-
len irischen und schottischen Balladen, sowie einer Reihe wunder-
schöner Weihnachtslieder.
Besetzung: Kathleen Dineen (Leitung, Sopran); Robert
Getchell (Tenor); Mathias Spöri (Bariton)
White Raven
Jütz
Savina Yannatou
Foto:MartinChiangFoto:JohannaDiehlFoto:MarkusBachmann
20
17.11.17 26. KINDERBUCHMESSE
LÖRRACHER LESELUST
VOM FUCHS, DER EIN FREUND
SEIN WOLLTE
Theater Fusion, Berlin
18.11.17 26. KINDERBUCHMESSE
LÖRRACHER LESELUST
VOM FUCHS, DER EIN FREUND
SEIN WOLLTE
Theater Fusion, Berlin
WIND IM GUMMISTIEFEL
Theater Fusion, Berlin
19.11.17 26. KINDERBUCHMESSE
LÖRRACHER LESELUST
WIND IM GUMMISTIEFEL
Theater Fusion, Berlin
12.12.17 HÖCHSTE EISENBAHN
Theater Handgemenge, Ballwitz
23.01.18 LOO
Ponten Pie, Katalonien
20.02.18 DER KLEINE MUCK
Puppentheater Halle
06.03.18 DER WIND IN DEN WEIDEN
Figurenkombinat, Stuttgart & Berlin
17. & DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT
18.04. Puppentheater am Meininger Theater
KINDERSZENE
Foto:OliverRöckle
21
Der Wind in den Weiden
22
Freitag 17.11.17 | 16 – 19 Uhr |
Samstag 18.11.17 & Sonntag 19.11.17 | 11 – 18 Uhr |
Eintritt frei
26. KINDERBUCHMESSE
LÖRRACHER LESELUST
Eine Veranstaltung der Lörracher Kinderlobby e.V. und
der Burghof Lörrach GmbH
Ein Freund, eine gute Freundin – das ist das Beste, was es gibt auf der Welt! Die 26. Kinderbuchmesse
Lörracher LeseLust präsentiert euch Geschichten über besonders dicke Freunde und über sehr un-
gleiche Freundschaften, über Streit und wie sich Freunde wieder vertragen – in Autorenlesungen,
Schreibwerkstätten, Workshops, im Theater, in vielen Sprachen und in vielen tausend Büchern an
den Ständen oder in der größten nicht-kommerziellen deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuch-
ausstellung KIBUM: Es wird für alle Kinder diesmal auch tierisch leselustig, denn die Freunde aus
Kinderbüchern sind oft Tiger, Füchse, Pinguine, Giraffen oder Tapire.
KINDERSZENE
Ein ausführliches
Programm erscheint
Mitte Oktober
www.burghof-leselust.com
23
Fotos:JuriJunkov
Dieses Bücherparadies für Kinder und ihre Familien
realisieren die Teams der Lörracher Kinderlobby und
des Burghofs zusammen mit mehr als 100 ehren-
amtlichen HelferInnen.
Mit leselustigem Vorprogramm in ganz Lörrach.
Präsentiert von: Sparkassenstiftung Jugend Umwelt
Bildung, Zahnarzt Dr. Hans-Jürgen Weh, Stadt Lörrach
Unterstützt von: Osiandersche Buchhandlung,
Kunst- und Kulturförderkreis, Bürgerstiftung Lörrach,
Schubert-Durand-Stiftung, Druckerei Uehlin, Rechts-
anwälte Bender, Harrer, Krevet, stilobjekt – Innen-
architektur und Einrichtungen
In Kooperation mit: Staatliches Seminar für Didaktik
und Lehrerbildung Lörrach, SAK Lörrach, Astrid-
Lindgren-Grundschule Hauingen, Stadtbibliothek
Lörrach, Baobab Books Basel, SC Freiburg, Werkraum
Schöpflin
KINDERSZENE
24
Freitag 17.11.17 | 17 Uhr & Samstag 18.11.17 | 14 Uhr
Theater Fusion, Berlin
VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE
EINE GESCHICHTE ÜBER FREUNDSCHAFT –
MIT LIVE-MUSIK nach dem Buch von Margaret Wild
Eine flügellahme Elster und ein halbblinder Hund helfen einander, das
Leben zu meistern: Schmerzvoll beobachtet das der einsame Fuchs. Er ge-
winnt die Elster für sich. Denn wenn er rennt, fühlt sie auf seinem Rücken
sitzend endlich wieder Flugwind zwischen ihren Federn. Mit zurückhal-
tendem Bühnenbild und feinen Tierfiguren lässt die Puppenspielkünstle-
rin Susanne Olbrich die warmherzige Geschichte über Lebensglück und
Abgründe für ein junges Publikum entstehen.
Für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren; Dauer: ca. 40 Min.
Mit: Susanne Olbrich (Spiel); Hannes Lingens (Live-Akkordeon);
Peter Lutz (Ausstattung); Stefanie Rinke (Regie)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Samstag 18.11.17 | 16.30 Uhr & Sonntag 19.11.17 | 14&16.30 Uhr
Theater Fusion, Berlin
WIND IM GUMMISTIEFEL
Der Wind zaust, braust und weht Blätter samt Äpfeln vom Baum. Den
Regenschirm aufgespannt, die Gummistiefel angezogen, plitsch und
platsch, geht’s durch die Pfützen. Der Wind gerät ins Mauseloch und
pustet das Mausekind Jakob kräftig durch – es staunt nicht schlecht über
den bunten Blätterwirbel, lässt einen Drachen steigen und verpasst
beinahe das Erntefest. Das Mäusekind entdeckt jahreszeitliche Verän-
derungen, beim Wetter, in der Natur, bei Festen, Spielen, Kleidung, in
traditionellen Liedern und Sprüchen.
Für Erwachsene und Kinder ab 2 bis 5 Jahren; Dauer: ca. 40 Min.
inkl. Spielaktion
Mit: Susanne Olbrich (Idee & Spiel); Silke Geyer (Regie & Konzept);
Anna-Katharina Kaufmann (Musikalische Einrichtung)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Dienstag 12.12.17 | 11 & 15 Uhr
Theater Handgemenge, Ballwitz
HÖCHSTE EISENBAHN
EIN WELTTHEATER
Zwei Männer spielen auf einer überdimensionalen
Modellbahnanlage. Dabei erzählt man gerne. Eisenbahn-
geschichten natürlich. Eine beginnt so: „Es war einmal
ein kleiner Junge, der hieß Thomas. Er hatte einen klei-
nen Stoffhund. Eines Tages geschah ein Unglück. Das
Lieblingsspielzeug ging auf einer Bahnfahrt verloren.
Thomas war untröstlich, nichts auf der Welt machte ihm
noch Freude. Wie kann der Vater nur helfen? Er besteigt
einen Zug und begibt sich auf eine Reise ...“ Und auch
wenn es erst gar nicht so aussieht, es wird doch noch
eine Fahrt ins Glück. Das Bühnenbild – eine Modelleisen-
bahnanlage im Maßstab 1:22,5 – wird nicht nur Kinder
begeistern. Eine Geschichte von Hans Fallada über
kleines Unglück und großes Glück.
„Ein virtuoses Spiel mit Stimme, Objekten, Licht und
Geräuschen – die Hektik des Großstadtblues im Kinder-
zimmerformat. Sehens- und hörenswert.“ (Stuttgarter
Nachrichten)
Für Männer. Auch für Frauen und Kinder ab 6 Jahren;
Koproduktion mit dem Hans-Otto-Theater Potsdam und
dem Figurentheater Stuttgart; Dauer: ca. 70 Min.
Mit: Peter Müller (Idee, Spiel & Ton); Pierre Schäfer
(Spiel); Christian Werdin (Ausstattung); Markus Joss
(Regie)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Foto:TheaterHandgemenge
KINDERSZENE
Foto:TheaterFusion
Höchste Eisenbahn
25
Vom Fuchs, der ein Freund sein wollte
WORKSHOPS, OFFENE PROBEN
UND PÄDAGOGISCHE ZUSATZANGEBOTE
Der Burghof Lörrach bietet zu ausgewählten Produktionen der Reihe Kinder-
szene Materialmappen an, die auf der Website zum Download bereitstehen. Hin-
tergrundwissen sowie Unterrichtsanregungen ermöglichen Pädagoginnen und
Pädagogen aller Schularten reizvolle und vielfältige Auseinandersetzungen mit
der Aufführung – auf theoretischer und praktischer Ebene.
Bei folgenden Veranstaltungen der Saison 2017/18 sind pädagogische Zusatz-
angebote in Planung: U. a. bei Landesjugendorchester Baden-Württemberg &
Simon Höfele (08.11.17, S. 11), Gogol & Mäx (08.12.17, S. 59), lautten compag-
ney BERLIN & amacord plus (14.03.18, S. 14) sowie bei den Veranstaltungen
der Reihe Kinderszene, wie z.B. „Der kleine Muck“ (20.02.18, S. 27) und der
„Der standhafte Zinnsoldat“ (17.&18.04.18, S. 27).
Für Kinder, Jugendliche und ihre Familien empfehlen wir außer-
dem folgende Produktionen: Russisches Nationalballett „Dorn-
röschen mit Märchenerzählerin“ (17.12.17, S. 42) sowie alle Veran-
staltungen des Jungen Podiums (S. 16/17).
Des Weiteren bieten wir auf Anfrage einen Blick hinter die Kulis-
sen des Burghofs für verschiedene Altersklassen an.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Jessica Benner, Tel. +49 (0) 7621 94089-88,
E-Mail j.benner@burghof.com
KINDERSZENE
Wind im Gummistiefel
Foto:TheaterFusion
26
KINDERSZENE
Dienstag 23.01.18 | 9 & 11 Uhr
Ponten Pie, Katalonien
LOO
EIN MAGISCHES THEATER FÜR ALLE SINNE
Der „Loo“ ist ein heißer und trockener Wind, der im Sommer durch die westliche Indo-Ganges-Ebene fegt.
Die katalonische Künstlergruppe Ponten Pie überträgt das Naturphänomen in Menschengestalt und
zeigt mit minimalistischen Mitteln und unkonventioneller Bühnenarbeit wie der Wind Sanddünen in der
Wüste bewegt, Feuchtgebiete verwüstet und Schiffe in einem Sandmeer zurücklässt. Das Ergebnis sind
einzigartige Bilder der Wüste und ihrer Wandelbarkeit.
Für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren; Dauer: ca. 30 Min.
Mit: Sergi Ots (Regie); Natàlia Méndez, Emilie De Lemos (Spiel); Adrià Pinar, Pau Sunyol, Sergi Ots,
Emilie De Lemos (Ausstattung); Marcel Bofill, Nahoko Maeshima (Kostüm); Adrià Pinar (Technik)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Foto:SergiOti
27
Dienstag 17.04.18 | 11 & 15 Uhr
Mttwoch 18.04.18 | 11 Uhr
Puppentheater am Meininger Theater
DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT
NACH DEM MÄRCHEN VON
HANS CHRISTIAN ANDERSEN
„Der standhafte Zinnsoldat“ von Hans Christian Andersen lässt
in der Inszenierung des Meininger Theaters alle Zuschauer zu
Gestalten des Märchens werden: Mit dem Zinnsoldaten im Papier-
boot wirbeln sie durch den Rinnstein, ins tosende Meer, in den
Bauch des Fisches – bis hin zur Balletttänzerin, die wie der Zinn-
soldat auf einem Bein zu leben scheint … eine Geschichte über
Herz und Verstand und über das Anderssein und die Unfähigkeit
auszubrechen.
Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren; Dauer: ca. 55 Min.
Mit: Tobias Lehmann (Regie); Stefan Wey, Sven Huerdler
(Spiel); Juliane Bauer (Tänzerin); Ingo Mewes, Thomas Klemm
(Ausstattung); Gerd Weidig, Sven Huerdler (Technik)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Foto:OliverRöckleFotos:FalkWenzel
Dienstag 20.02.18 | 9 & 11 UHR
Puppentheater Halle
DER KLEINE MUCK
NACH DEM MÄRCHEN VON
WILHELM HAUFF in einer Fassung von Ralf Meyer
Der kleine Muck ist anders: Er ist klein, hat einen großen Kopf, da-
rauf trägt er einen noch größeren Turban. Nach dem Tod des Vaters
zieht er in die Wüste, hält jede Glasscherbe für einen Diamanten…
wo ist das Glück für ihn? Helfen märchenhafte Elemente wie ein
geheimnisvoller Feigenbaum oder Zauberschuhe? Die Welt ist in
Aufruhr. Völker wandern. Was sie scheidet und eint sind auch ihre
Märchen. In deren Motiven berühren sich Orient und Okzident.
Für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren; Dauer: ca. 45 Min.
Mit: Karin Herrmann, Ivana Sajevic, Christian Sengewald,
(Spiel); Angela Baumgart (Bühne und Kostüme); Louise
Nowitzki (Puppen); Sebastian Herzfeld (Musik); Christoph
Werner (Dramaturgie); Luise Hentze (Regieassistenz); Nora
Hasert (Ausstattungsassistenz); Sibylle Mittag (Puppen-
kostüme); Ralf Meyer (Regie)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Dienstag 06.03.18 | 11 Uhr
Figurenkombinat, Stuttgart und Berlin
DER WIND IN DEN WEIDEN
FREI NACH DEM ABENTEUERBUCH
VON KENNETH GRAHAME
Der Maulwurf hat es satt. Der Frühlingsputz muss warten. Also
macht der Maulwurf sich auf den Weg, raus aus dem Bau, runter
zum Fluss und bis zum Wilden Wald. Mit einer gehörigen Portion
Übermut und wunderbar schrägen Figuren erwecken die drei
Spielerinnen des Figurenkombinats Stuttgart und Berlin den
Kinderbuchklassiker des Schotten Kenneth Grahame zum Leben
und erzählen eine Geschichte über Freundschaft und den Wert
des eigenen Zuhauses.
Für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren; Dauer: ca. 70 Min.
Mit: Mirjam Ellenbroek, Anja Müller, Helen Schumann (Spiel);
Esther Falk (Figurenbau und Ausstattung); Maik Evers (Regie)
Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl
Der kleine Muck
Der Wind in den Weiden
KINDERSZENE
Foto:OliverRöckle
Der standhafte Zinnsoldat
28
04.10.17 SAISONERÖFFNUNG:
DIANNE REEVES
07.10.17 CANADIAN BRASS
The world‘s most famous brass group
08.10.17 NIGHTHAWKS
707 Tour
18.10.17 JOHN LAW’S CONGREGATION
25.10.17 DIETER ILG
Interpretationen, Improvisation und Jazz
zur Musik Johann Sebastian Bachs
10.11.17 KYLE EASTWOOD
12.11.17 MURAT COŞKUN MIT
FISFÜZ & MISAFIR
Heimat aus Tönen
30.11.17 MERET BECKER
Le Grand Ordinaire
13.12.17 RUNGE & AMMON
BaroqueBlues
21.12.17 PIAF! THE SHOW
31.01.18 MANU KATCHÉ
03.02.18 BUGGE WESSELTOFT’S
NEW CONCEPTION OF JAZZ
02.03.18 ONAIR
Illuminate
03.03.18 IRISH SPRING
Festival of Irish Folk Music 2018
08.03.18 HARY DE VILLE
A Saxy Hammond Night
10.03.18 REBEKKA BAKKEN
Most Personal
23. & BETWEEN THE BEATS
24.03.18 FESTIVAL 2018
03.05.18 KING’S SINGERS
GOLD50
KONZERTE
Foto:JoachimGern
29
Meret Becker
30
SAISONERÖFFNUNG
Mittwoch 04.10.17 | 20 Uhr
DIANNE REEVES
Von allen großen Jazzdiven unserer Zeit ist Dianne Reeves
die mit der größten Souveränität über die Stilgrenzen
hinweg. Das zeigt ihr neues, faszinierend sinnliches Pro-
gramm „Beautiful Life“, das als Feier des Lebens saumfrei
durch R&B, Latin und Pop leitet – und ganz nebenbei
auch mit dem Grammy gekrönt wurde. Mit ihrem dunklen
Alt lehnt sich die Detroiterin sehnsüchtig in Marvin Gayes
„I Want You“, sie verleiht den „Dreams“ von Fleetwood
Mac jazzige Flügel oder macht Bob Marleys „Waiting In
Vain“ zu einer schmachtenden Ballade. „32 Flavors“ aus
der Feder der rebellischen Kollegin Ani DiFranco wird zur
kantigen Neosoul-Nummer, und bei einem Standard wie
„Stormy Weather“ lässt sich in Reeves’ Vocals geradezu
der Herbststurm fühlen. „Sie hat eine der kraftvollsten,
entschlossensten und präzisesten Stimmen unserer Zeit“,
so der Kollege Wynton Marsalis über sie.
Mit: Dianne Reeves (Gesang); Peter Martin (Klavier);
Romero Lubambo (Gitarre); Reginald Veal (Bass);
Terreon Gully (Schlagzeug)
Preise: € 54/49/44
KONZERTE
Foto:AndrzejLiguzFoto:AndrzejLiguz
31
Samstag 07.10.17 | 20 Uhr
CANADIAN BRASS
THE WORLD‘S MOST FAMOUS
BRASS GROUP
Seit ihrer Gründung im Jahre 1970 ist das Blechbläser-
quintett um den ganzen Erdball beliebt, ihre Entertainment-
qualitäten und ihre Virtuosität gerühmt. Die Renaissance-
Ära Venedigs und der Barock spannen hier den Bogen bis
zu Gershwin, Dixieland verbündet sich mit Latin, rustikale
Märsche und der Broadway wetteifern mit empfindsamer
Klassik. Der Globus gefasst in die Trichter von Trompeten,
Posaune, Horn und Tuba – ein Trip mit schmetternder und
humoresker Strahlkraft der ganz besonderen Art.
Preis: € 35
Sonntag 08.10.17 | 20 Uhr
NIGHTHAWKS
707 TOUR
Seit zwei Jahrzehnten ist das Quintett eine
feste Größe im deutschen Elektrojazz. Seine
Spezialität: musikalische Roadmovies, die die
Vorstellungskraft der Hörer auf Trips schicken,
sie an tatsächlich existierende Plätze, aber auch
an imaginative Orte versetzen. Und welches
Transportmittel könnte da besser sein als eine
Boeing 707? „707“ heißt denn auch das aktuelle
Programm der „Nachtschwärmer“ um Reiner
Winterschladen, dessen Trompete als bewährter
Reisebegleiter fungiert. Zwischen den beiden
Polen Jazz und Dancefloor schleichen sich
auf den Flügen dieses beliebtesten Vogels der
Rockmusiker immer wieder Anleihen aus Latin,
Surfrock und Reggae, aber auch aus nordischer
Melancholie in den Sound. Eine instrumen-
tale Weltreise in der ersten Bordklasse. „Was
Gerhard Richter mit Farben macht, machen die
Nighthawks mit Noten.“ (Jazzthetik)
Preis: € 25; freie Platzwahl
KONZERTE
Foto:ChrisDaellenbach
Foto:HerzogRecords
32
Mittwoch 18.10.17 | 20 Uhr
JOHN LAW’S CONGREGATION
Der klassisch ausgebildete und dann in einer 180-Grad-Wendung zum Jazz
„übergelaufene“ Brite verströmt eine Virtuosität am Piano, von der eine schillern-
de Klangsprache profitiert. Law vermählt dabei nicht nur Klassik und zeitgenös-
sischen Jazz, er webt auch elektronische Anteile und Ambient-Texturen in seine
Kompositionen. Das Resultat ist bildgewaltig, beschwört Assoziationen nicht nur
an Keith Jarrett und Brad Mehldau, sondern auch an Filmmusik herauf.
Mit: John Law (Klavier, Keyboards, Glockenspiel, Electronics); James Main-
waring (Saxophon, Gitarre, Electronics); Ashley John Long (Bass);
Lloyd Haines (Schlagzeug, Samples)
Preis: € 25; freie Platzwahl
Mittwoch 25.10.17 | 20 Uhr
DIETER ILG
INTERPRETATIONEN, IMPROVISATION UND JAZZ
ZUR MUSIK JOHANN SEBASTIAN BACHS
Jazz auf Weltniveau mit badischen Wurzeln – dafür steht der Kontrabassist
Dieter Ilg seit den 1980er-Jahren. Mit seinem derzeitigen Trio verknüpft Ilg hin-
tergründig, intim und mit verblüffender Schlüssigkeit Jazzvokabular mit klas-
sischer Musik. Nach Verdi, Wagner und Beethoven begibt sich der Freiburger
mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Héral nun auf
einen Exkurs in die Klangwelt von Johann Sebastian Bach.
Mit: Dieter Ilg (Kontrabass); Rainer Böhm (Klavier); Patrice Héral (Schlagzeug)
Preis: € 25; freie Platzwahl
FisFüz
Sonntag 12.11.17 | 20 Uhr
MURAT COŞKUN MIT FISFÜZ & MISAFIR
HEIMAT AUS TÖNEN
Eine „Heimat aus Tönen“ mit zwei Trios, und als menschliche Klammer der Perkussionist Murat
Coşkun: Das Ensemble FisFüz verwebt in seinen Eigenkompositionen Oriental Jazz, Farben vom
Bosporus bis Andalusien kammermusikalisch mit Klassik und Barock. Einen spannenden Ein-
blick in die hochvirtuose orientalische Klangkunst, wie sie auch an der Popakademie Mannheim
neuerdings gelehrt wird, gibt das syrisch-türkische Ensemble Misafir.
FisFüz: Annette Maye (Klarinette); Gürkan Balkan (Oud, Gesang); Murat Coşkun (Rahmen-
trommel, Percussion, Gesang); Misafir: Samir Mansour (Oud, Gesang); Muhittin Kemal
Temel (Kanun, Gesang); Murat Coşkun (Rahmentrommel, Perkussion, Gesang)
Preis: € 25; freie Platzwahl
Misafir
Foto:DavidFormanFoto:TillBrönner
Foto:YoshiToscani
Fotos:EllenSchmauss
33
Freitag 10.11.17 | 20 Uhr
KYLE EASTWOOD
Dass er der Sohn von Westernheld Clint Eastwood ist, spielt eigentlich
keine Rolle – auch wenn es sein Vater war, der ihn in jungen Jahren
auf dem Festival in Monterey an den Jazz heranführte. Seine damali-
gen Idole Miles Davis, Duke Ellington und Count Basie sind wichtige
Wegmarken geblieben für Eastwood, der heute zu den auffälligsten
Bassisten – und nebenbei auch Filmmusikkomponisten für die Streifen
seines Vaters – der US-Szene zählt. Seine aktuelle Arbeit „Time Pieces“
ist dem Hardbop verpflichtet, eine groovende und elegante Verbeugung
vor Miles Davis und Horace Silver, anspruchsvoll und von leidenschaft-
lichem Spiel sowohl auf dem akustischen als auch elektrischen Tief-
töner. In Kyle Eastwood findet man eine eindrucksvolle und seltene
Personalunion von Komponist, Bandleader und Virtuose. „Erhebend,
besinnlich und wunderschön!“ (All About Jazz)
Preis: € 29
KONZERTE
Foto:SylvainGripoix
34
Donnerstag 21.12.17 | 20 Uhr
PIAF! THE SHOW
„Das ist die beste Piaf-Show, die je produziert wurde!“ Dieser Superlativ
stammt von Charles Dumont, dem Liederschreiber für die wohl größte
Chansonnière aller Zeiten höchstpersönlich. Gerade zum 100. Geburtstag
haben sich viele an einer Retrospektive auf Édith Piafs Karriere versucht.
Doch Anne Carrere, geschult in Jazz, Klassik und Breakdance gleicher-
maßen hatte den Bonus, durch die Bekanntschaft mit Germaine Ricord,
einer Vertrauten der Sängerin, aus erster Hand in die Eigenheiten ihres
Charakters eintauchen zu können. In zwei Akten erzählt uns Carrere somit
hautnah die Geschichte von „La Môme Piaf“ mit all ihren Höhen und Tiefen,
geleitet uns durch den Montmartre und nicht zuletzt auch durch ein Stück
atemberaubende Geschichte des französischen Chansons – begleitet von
einem Quartett an Piano, Akkordeon, Bass und Perkussion, sowie unter-
stützt von audiovisuellem Material. Die Times in London schwärmte:
„Anne Carrere bewältigt die Herausforderung, jeden einzelnen Aspekt der
Stimme und der Manierismen Piafs ganz genau zu treffen.”
Preise: € 42/37/32
KONZERTE
Foto:JoachimGern
35
Donnerstag 30.11.17 | 20 Uhr
MERET BECKER
LE GRAND ORDINAIRE
Wenn man in Deutschland für eine Künstlerin das Wort „kosmopolitisch“ in den
Mund nimmt, dann passt es bei ihr am Schönsten: Die Berlinerin Meret Becker
hat deutsche, dänische, polnische und jiddische Wurzeln – und die ihr in die
Gene eingeschriebene Rastlosigkeit formt die Sängerin und Schauspielerin zu
wunderbaren Konzeptprogrammen. Als sie das letzte Mal im Burghof gastierte,
befuhr sie mit „Deins & Done“ einen Country-Roadmovie, nun hat sie das große
Thema Reisen zu einer musikalischen Collage geformt. „Le Grand Ordinaire“
erzählt von Aufbruch und Flucht, von der Vergänglichkeit der Liebe, vom ewigen
Unterwegssein – gespiegelt in der Geschichte eines Wanderzirkus.
Die Musikanten der fünfköpfigen Band The Tiny Teeth sind dabei ihre Weggefähr-
ten: Mit Bläsern, Banjo, Akkordeon, halbakustischer Gitarre und Perkussion lie-
fern sie krachende Sounds, können aber mit Spieluhren, Kinderklavier, Glasharfe
und singender Säge auch ins stille Zauberreich der Imagination eintauchen.
Preis: € 35
Mittwoch 13.12.17 | 20 Uhr
RUNGE&AMMON
BAROQUEBLUES
Grenzüberschreitende Arbeiten zwischen Barock, Jazz und Tango fördern immer
wieder spannende Querverbindungen zutage. Der Cellist Eckart Runge und
der Pianist Jacques Ammon verknüpfen diese Genres mit den Mitteln von Emo-
tion und Improvisation. Für ihren sinnlichen Duo-Abend sind zum einen Kompo-
sitionen von Gershwin, Chick Corea, Nikolai Kapustin, Biréli Lagrène und Astor
Piazzolla der Nährboden, ihnen gegenüber stehen Klänge aus der Feder von
Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und anderer barocker Meister.
So offenbaren sich dem Publikum auf einer musikalischen Zeitreise unbekannte
Brücken über Jahrhunderte hinweg, musikgeschichtliche Verwandtschaften,
die man so vielleicht nicht auf der Rechnung gehabt hätte. Die unterhaltsamen
Moderationen Runges setzen dem gelungenen Abend das I-Tüpfelchen auf.
„Pure Leidenschaft und Energie, die sich sofort aufs Publikum übertragen.“
(Kölner Stadt Anzeiger)
Preis: € 25; freie Platzwahl
Mittwoch 31.01.18 | 20 Uhr
MANU KATCHÉ
Ein Klangmaler an den Drums: Wenn Manu Katché seine rhythmische Welt
erschafft, ist es fast, als entwürfe er ein Gemälde auf einer immensen Leinwand
mit detailreichem Relief. In seinem neuen Programm „Unstatic“ fließen Latino-
Flair und Ska-Strukturen ein, gospelartige Strukturen machen sich bemerkbar,
hibbeliger Jazzfunk und seelenvoll-hymnische Stimmungen. Katché kommt
dieses Mal in intimer Triobesetzung.
Mit: Manu Katché (Schlagzeug, Perkussion); Jérôme Regard (Bass);
Jim Grandcamp (Gitarre)
Preise: € 42/37/32
KONZERTE
Foto:NikolajLundFoto:JoachimGern
36
KONZERTE
Samstag 03.02.18 | 20 Uhr
BUGGE WESSELTOFT’S
NEW CONCEPTION OF JAZZ
Soundtüftler, Innovator, Tastenmeister – all diese Attribute treffen auf den Norweger Bugge Wesseltoft zu. Seine New
Conceptions of Jazz, mit denen er pionierhaft Clubklänge und Jazz kombinierte, sowie sein Label Jazzland wurden
kürzlich 20 Lenze jung. Anlass für den unermüdlichen Keyboarder, mit dem zentralen Konzept seines Schaffens nach
zehnjähriger Pause ein neues Kapitel zu schreiben: Dafür hat Wesseltoft das Line-Up einer Rundumerneuerung
unterzogen und tritt nun mit einem Quintett an, in dem vier junge, vielversprechende Frauen der skandinavischen
Szene zu hören sind. Mit ihnen überträgt er seine Visionen aus dem letzten Jahrtausend nun mit frischer weiblicher
Verve in die Neuzeit.
Mit: Bugge Wesseltoft (Keyboards, Sounds, Visuals); Marthe Lea (Saxophon, Electronics, Gesang); Oddrun Lilja
Jonsdottir (Gitarre); Sanskriti Shrestha (Tablas); Siv Øyunn Kjenstad (Schlagzeug, Gesang)
Preis: € 29
Foto:AnneValeur
37
Samstag 03.03.18 | 20 Uhr
IRISH SPRING
FESTIVAL OF
IRISH FOLK MUSIC 2018
Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Lan-
des ist erneut im Burghof zu Gast mit Entdeckungen
aus dem großen keltischen Klangkosmos: schwung-
volle Tanzrhythmen der Jigs, Reels und Hornpipes,
gesungene Balladen, traditionell oder im zeitgemäß
gefärbten Folk-Pop-Gewand. Mit dabei die wilden
Schwestern Cassie & Maggie MacDonald mit Gesang,
Steptanz und Fiddle, Gitarre, Klavier sowie das
Quartett Ríanta um Geigenkönigin Tara Breen und
Akkordeon-Hexer Conor Moriarty mit den Brüdern
Stephen (Gitarre) und Eamon Rooney (Perkussion).
Preis: € 29
Freitag 02.03.18 | 20 Uhr
ONAIRONAIR
ILLUMINATEILLUMINATE
Im A-Cappella-Fach dürfte die Erfolgsstory dieses Berliner SextettsIm A-Cappella-Fach dürfte die Erfolgsstory dieses Berliner Sextetts
einmalig sein. Ihr packender Zusammenklang und das überwältigendeeinmalig sein. Ihr packender Zusammenklang und das überwältigende
Sounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin oderSounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin oder
Queen, aber auch ein schlichtes Volkslied wie „Wenn ich ein VögleinQueen, aber auch ein schlichtes Volkslied wie „Wenn ich ein Vöglein
wär‘“ in mitreißenden, brillanten, ergreifenden Stimmungen aufwär‘“ in mitreißenden, brillanten, ergreifenden Stimmungen auf-
leuchten – nicht umsonst heißt ihr aktuelles, von einer mitreißendenleuchten – nicht umsonst heißt ihr aktuelles, von einer mitreißenden
Lightshow begleitetes Programm „Illuminate“.Lightshow begleitetes Programm „Illuminate“.
Preis: € 29Preis: € 29
Cassie & Maggie MacDonald
Donnerstag 08.03.18 | 20 Uhr
HARY DE VILLE
A SAXY HAMMOND NIGHT
Mit einer Mischung aus souligem Jazz, Swing, Blues und Latin sowie Eigenkompositionen versteht es
Hary de Villes Formation, die Zuhörer mit fulminanter Spielfreude anzustecken. Gitarrist, Sänger und
Mundharmonikaspieler de Ville, mit reichem musikalischen Erfahrungsschatz von Blues über Jazz
bis Klassik, agiert mit drei Hochkarätern, zu denen der bei der WDR Big Band und Al Jarreau erprobte
Saxophonist Arno Haas zählt.
Mit: Hary de Ville (Gitarre, Gesang); Reinhold Hettich (Orgel); Jörg Bach (Schlagzeug);
Arno Haas (Saxophon)
Preis: € 18; freie Platzwahl
Arno Haas
KONZERTE
Foto:MichaelPetersohn
Foto:MarkMaryanovich
Hary de Ville
38
Samstag 10.03.18 | 20 Uhr
REBEKKA BAKKEN
MOST PERSONAL
Die Norwegerin mit der strahlkräftigen Stimme ist einer
der größten skandinavischen Vokalschätze: Sie verfügt
über eine Wandlungsfähigkeit von der Jazzsängerin zur
Tom Waits-Interpretin, sie thront im Singer/Songwriter-
Fach genauso wie im Countrypop, und sie kann ganz
unversehens auch in den Ton eines alten Kirchenliedes
wechseln. Nordische Stimmungen verbünden sich in
ihrer Stimme mit großen Emotionen, die keine geogra-
phischen Grenzen zwischen Woodstock, Wien und Oslo
kennen. Nach 15 Jahren Karriere zieht Rebekka Bakken
eine erste Bilanz – und lässt das Lörracher Publikum
teilhaben.
Preis: € 29
Indie, Pop & Rock abseits des Mainstream
Freitag 23.03. & Samstag 24.03.18
Das Indie-Festival Between the Beats geht bereits in seine
sechste Ausgabe. 2017 erlebte das Festival sein bisher
erfolgreichstes Jahr. Die anhaltend positive Entwicklung
mündete somit pünktlich zum fünften Geburtstag im
vorläufigen Höhepunkt der mehrtägigen Veranstaltungvorläufigen Höhepunkt der mehrtägigen Veranstaltung
und festigt seine Stellung als bedeutendstes Indie-Festivalund festigt seine Stellung als bedeutendstes Indie-Festival
der Region. So überzeugten bei Between the Beats in dender Region. So überzeugten bei Between the Beats in den
letzten Jahren bereits u. a. Von Wegen Lisbeth, Roosevelt,letzten Jahren bereits u. a. Von Wegen Lisbeth, Roosevelt,
Wallis Bird, Laing, Die Höchste Eisenbahn, The Rifles,Wallis Bird, Laing, Die Höchste Eisenbahn, The Rifles,
WhoMadeWho oder Sizarr. Liebevolle Konzeption, musiWhoMadeWho oder Sizarr. Liebevolle Konzeption, musi-
kalische Bandbreite und aufwändige Gestaltung gelten alskalische Bandbreite und aufwändige Gestaltung gelten als
Markenzeichen des Between the Beats Festivals.Markenzeichen des Between the Beats Festivals.
KONZERTE
BETWEEN
THE BEATS
FESTIVAL
Foto:felixGroteloh
2018
39
Donnerstag 03.05.18 | 20 Uhr
KING’S SINGERS
GOLD50
1968 ist das Geburtsjahr der King’s Singers, dessen lupenreine Intonation, makellose gesangliche Harmonie und
perfekte Artikulation des Textes bis heute ihr anhaltendes Erfolgsgeheimnis ist, das sie trotz der vielen Generationen-
wechsel mühelos wahren konnten. Das britische Vokalsextett brilliert dabei problemlos in allen Musikgenres:
Von Renaissance bis zu zeitgenössischer Musik, von Jazz-Klassikern bis hin zu Arrangements von Popstücken und
Volksweisen – ein Kombinieren ohne Scheu vor Genregrenzen. Mit GOLD unternehmen die King’s Singers eine Reise
durch die Musik, die ihre Karriere ausgemacht hat und die sie in neue unerforschte Gefilde führen wird. Als Verbin-
dung von alt und neu, ernst und heiter, bekannt und unbekannt ist GOLD die Krönung eines halben Jahrhunderts
King’s Singers und ihrer Hingabe an die Musik – verbunden mit dem Blick voller Energie auf die kommenden 50 Jahre.
Mit: Patrick Dunachie (Countertenor); Timothy Wayne-Wright (Countertenor); Julian Gregory (Tenor);
Christopher Bruerton (Bariton); Christopher Gabbitas (Bariton); Jonathan Howard (Bass)
Preise: € 42/37/32
KONZERTE
Foto:AndyStaples
40
29.11.17 BALLET DE L‘OPÉRA NATIONAL DU RHIN
GRAND CHORÉGRAPHES EUROPÉENS
„Quintett” von William Forsythe, „27’52’’“ von Jiří Kylián und
„JeuneHomme” von Uwe Scholz
17.12.17 DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT
DORNRÖSCHEN MIT MÄRCHENERZÄHLERIN
NUSSKNACKER
Choreographien: L. Iwanow und M. Petipa
17.02.18 MOTIONHOUSE
CHARGE
16.03.18 JON LEHRER DANCE COMPANY
SHADOWS IN MOTION
20.04.18 STEPS: TAKE OFF!
DIE SCHWEIZER TANZ-BACHELORS
Choreographien von Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa,
Fabrice Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps
27.04.18 STEPS: WANG RAMIREZ
EVERYNESS
Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang und
Sébastien Ramirez
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps
TANZ
Foto:JosefEnzinger
41
Jon Lehrer Dance Company
42
Sonntag 17.12.17 | 15 Uhr
DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT
DORNRÖSCHEN MIT MÄRCHEN-
ERZÄHLERIN
Musik: P. I. Tschaikowski | Choreographie: L. Iwanow
und M. Petipa | Konzeption: Rimma Wachsmann
Dornröschen, das Märchen der Prinzessin, die von einem Prin-
zen wachgeküsst wird, ist so tiefromantisch wie kein anderes
der Grimm-Brüder. Das Russische Nationalballett bringt diesen
populären Ballettklassiker, zusammen mit einer Erzählerin, in
faszinierender Pracht von Bühnenbild und 300 Kostümen auf
die Bühne und kreiert mit „Anmut, Schönheit und Eleganz“
(Süddeutsche Zeitung) eine bezaubernde wie märchenhafte
Ballettvorstellung allererster Güte.
Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche
Mittwoch 29.11.17 | 20 Uhr
BALLET DE L’OPÉRA NATIONAL
DU RHIN
GRANDS CHORÉGRAPHES EUROPÉENS
„Quintett” von William Forsythe, „27’52’’“ von Jiří Kylián
und „JeuneHomme” von Uwe Scholz
Das Ballett der Opéra national du Rhin ehrt an einem Abend
gleich drei Giganten des zeitgenössischen Tanzes in Europa.
Das „Quintett“ des US-Amerikaners William Forsythe ist ein
Liebesbrief an seine sterbende Frau, ein choreographisch um-
gesetztes „Ja“ zum Leben. Jiří Kylián stellt in 27 Minuten und
52 Sekunden das Paar in allem, was es eint und trennt, dar.
Uwe Scholz’ „JeuneHomme“ ist die tänzerische Erweiterung
von Mozarts gleichnamigem Klavierkonzert in Es-Dur.
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Sonntag 17.12.17 | 20 Uhr
DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT
NUSSKNACKER
Musik: P. I. Tschaikowski | Choreographie: L. Iwanow |
Libretto: nach M. Petipa
Leichtigkeit, Eleganz, eine verzauberte Märchenwelt – Beschrei-
bungen für Tschaikowskis Ballettkosmos. Diesen mit dem „Nuss-
knacker“, Tschaikowskis letztes Werk für die Bühne, treffend
wiederzugeben, versteht das Russische Nationalballett seit Jahren
wie keine andere Compagnie. Mit ihrer eleganten Inszenierung
lädt sie die kleinen und großen Besucher ein, das Wunderland des
Verspielten und Romantischen, Märchenhaften und Träumeri-
schen zu entdecken.
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
TANZ
Foto:JLTanghe
43
Samstag 17.02.18 | 20 Uhr
MOTIONHOUSE
CHARGE
Mit der elektrisierenden und multimedialen neuen Produk-
tion „Charge“ erkundet die seit 1988 bestehende britische
Tanzcompagnie Motionhouse das Thema der Energie. Nach
den Produktionen „Scattered“ und „Broken“ – mit letzterer
debütierte Motionhouse 2016 im Burghof – stellt „Charge“
die Komplettierung der „Earth Trilogy“ ihres künstlerischen
Leiters Kevin Finnan dar. Aufregende digitale Bilderwelten,
ein außergewöhnliches Szenenbild und die fesselnden Ak-
robatikkünste der Compagnie erzeugen auf der Bühne einen
Kosmos, der gleichzeitig die Makro- wie auch die Mikroebene
behandelt: Themen wie die Sonnenenergie, das weltweite
Wettersystem, aber auch der Energiefluss im menschlichen
Körper erschaffen ein choreographisches Narrativ und gleich-
zeitig spannendes Projekt, in welchem Motionhouse die
Wissenschaft (Zusammenarbeit mit der University of Oxford)
in das Zentrum künstlerischer Praxis setzt.
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
TANZ
Foto:DanTucker
44
Freitag 16.03.18 | 20 Uhr
JON LEHRER DANCE COMPANY
SHADOWS IN MOTION
Die Jon Lehrer Dance Company ist seit ihrer Gründung 2007
gerühmt für ihren unterhaltsamen Mix aus Breakdance,
Akrobatik-Elementen und Modern Jazz Dance. 2018 kommt
die Tanzcompagnie mit „Shadows in Motion“ zurück nach
Europa. Mit ihr widmet sich Jon Lehrer dem Schattenspiel
und setzt zudem auf opulente optische Effekte. Erwarten Sie
einen Tanzabend voll mythischer Momente und berauschen-
der Bilder im Spannungsfeld zwischen Schatten und Licht.
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
TANZ
Foto:JimBush
45
Freitag 27.04.18 | 20 Uhr
STEPS:
WANG RAMIREZ
EVERYNESS
Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang
und Sébastien Ramirez
Das international renommierte Choreographen-Tandem
Wang Ramirez, bestehend aus der koreanisch-deutschen
Honji Wang und dem französisch-spanischen Sébastien
Ramirez, kreiert mit Everyness ein Werk, bei dem das ganze
Spektrum der Gefühlswelt von Liebe und Beziehung beleuch-
tet wird. Mit vier weiteren Tänzern, einer großen emotionen-
spiegelnden Stoffskulptur und kontrastreichen Licht- und
Klangeffekten liefert das Duo ein Kaleidoskop an Sinnesein-
drücken.
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps
Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche
Freitag 20.04.18 | 20 Uhr
STEPS: TAKE OFF!
DIE SCHWEIZER TANZ-
BACHELORS
Choreographen: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice
Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher
Der Burghof holt das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps zum
30-jährigen Jubiläum gleich zweimal nach Lörrach: Die Schweizer
Tanz-Bachelors, ein Zusammenschluss der Bachelorstudiengänge
für zeitgenössischen Tanz in Zürich und Lausanne, machen den
Auftakt. Spannend wird zu beobachten sein, wie unterschiedlich
die Vorgehensweisen in der Tanzausbildung und Zielsetzungen
beider Schulen sind, gerade bezogen auf das gemeinsam erarbei-
tete Programm.
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps
Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche
TANZ
Foto:CarolineMinjolleFoto:DenisKoonéKuhnert
46
06.10.17 MICHAEL KREBS
Neues Programm
11.10.17 BRUNO JONAS
Nur mal angenommen …
21.10.17 FRANK LÜDECKE
Über die Verhältnisse
26.10.17 VINCE EBERT
Zukunft is the future
11.11.17 FLORIAN SCHROEDER
Ausnahmezustand
24.11.17 LUDWIG MÜLLER
Absolute Weltklapse – Eine Einweisung
07.12.17 OROPAX
54. November | Weihnachtsshow
15.12.17 MATHIAS RICHLING
Der neue Richling 2017
20.12.17 ANDREAS REBERS
Weihnachten mit Onkel Andi
05.01.18 VOLKMAR STAUB & FLORIAN SCHROEDER
Zugabe – Der kabarettistische Jahresrückblick 2017
25.01.18 ALFONS
Neues Programm
22.02.18 CHIN MEYER
Macht! Geld! Sexy? – Finanzkabarett
25.02.18 HAGEN RETHER
Liebe
15.03.18 JOCHEN MALMSHEIMER
Dogensuppe Herzogin – Ein Austopf mit Einlage
24.04.18 TIMO WOPP
Moral – Eine Laune der Kultur
04.05.18 ERWIN PELZIG
Weg von hier. Das neue Kabarettprogramm von
Frank-Markus Barwasser
KABARETT
Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt.
Foto:BüroMR
47
Mathias Richling
48
KABARETT
Mittwoch 11.10.17 | 20 UhrMittwoch 11.10.17 | 20 Uhr
BRUNO JONAS
NUR MAL ANGENOMMEN ...
Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird.
Die europäischen Werte? Brauchen wir die? Gibt‘s die überhaupt?
Und wenn ja, was sind sie uns wert? Krieg ich sie in der Türkei günsti-
ger? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro halten
wird und die CSU in Bayern an der Macht bleibt. Die SPD nimmt an,
dass sie eine Volkspartei bleiben wird, die Grünen sind überzeugt,
die moralische Instanz zu sein, und alle glauben, dass die AfD wieder
von der Bildfläche verschwinden wird. Aber jetzt NUR MAL ANGE-
NOMMEN, wenn nicht?
Preis: € 29
Freitag 06.10.17 | 20 Uhr
MICHAEL KREBS
NEUES PROGRAMM
„Vom Wunderkind zum Spätentwickler“ nannte Michael Krebs sein
erstes Kabarettprogramm. Heute möchte man ein „und zurück“ ergän-
zen, wenn man die verschlungenen Wege seiner Karriere betrachtet.
Die Musik war von frühauf sein Ding. Indem er sich erst dem Heavy
Metal verschrieb, dann für den Jazz entflammte und schließlich in
Hamburg Musik studierte. 22 Kabarettpreise hat Krebs bislang gewon-
nen und wird im Burghof zum dritten Mal seine Fans aus Lörrach
und Umgebung begeistern.
Preis: € 25
Samstag 21.10.17 | 20 Uhr
FRANK LÜDECKE
ÜBER DIE VERHÄLTNISSE
Könnten sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren, wenn es
bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die
Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen
die AOK des Bildungswesens? Heißt es noch „Familie“? Oder „Whats-
app-Gruppe“? Und was ist politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus
der Region kaufen? Frank Lüdecke wirft einen vergnüglichen Blick
in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. „Über die Verhält-
nisse“ ist hintersinnig, witzig und unterhaltsam.
Preis: € 27
Donnerstag 26.10.17 | 20 Uhr
VINCE EBERT
ZUKUNFT IS THE FUTURE
Unsere Welt verändert sich mit rasender Geschwindigkeit. In seinem
neuen Programm wagt der Wissenschaftskabarettist Vince Ebert
einen Blick in die Zukunft. Wie werden wir in 20 Jahren sein? Wird
uns Youtube mit Katzenvideos in den Wahnsinn treiben? Wann
kommt die Frauenquote im Vatikan? Kann die Erderwärmung durch
Social Freezing verhindert werden? Und wieso sind fast alle Zukunfts-
prognosen falsch? Live long and prosper. Zukunft is the future.
Preis: € 27
Michael Krebs
Vince Ebert
Frank Lüdecke
KABARETT
Foto:SvenHagolani
Foto:@Drdehmel/Urbschat
Foto:MichaelZargarinejad
49
50
KABARETT
Samstag 11.11.17 | 20 Uhr
FLORIAN SCHROEDER
AUSNAHMEZUSTAND
„Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute
schafft“, sagt Mephisto bei Goethe. Sie alle wollen zu den Guten gehören!
Aber wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch
lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft und produzieren
zu viel CO2
. Florian Schroeder stellt die Fragen, auf die es ankommt.
Aber erwarten Sie keine einfachen Antworten. Denn nur im Kabarett gilt:
Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut.
Preis: € 27
Freitag 24.11.17 | 20 Uhr
LUDWIG MÜLLER
ABSOLUTE WELTKLAPSE –
EINE EINWEISUNG
Fragen Sie sich manchmal selber, ob Sie noch ganz dicht sind? Falls Sie –
wie Ludwig W. Müller – ihre psychiatrische Diagnose bereits schwarz auf
weiß in der Hand halten, dann sofort ab in den Tresor damit. Das Symptom
ist die Perle in der Auster und eine waschechte Neurose ist mehr wert als
ein Lottosechser! Egal ob es um die Szenen einer Ehe geht oder die Selbst-
hilfegruppe für narzisstisch gestörte Diktatoren: Dieser Abend verdient
das Prädikat „normal ist anders“.
Preis: € 25
Donnerstag 07.12.17 | 20 Uhr
OROPAX
54. NOVEMBER|WEIHNACHTSSHOW
OROPAX befreit in seiner Weihnachts-Show vom Ballast der kon-
sumierten Seeligkeit. Bei goldenem Lametta und schwarzem
Humor schweben die gedopten Chaos-Brüder zwischen herrlicher
Besinnlichkeit und gnadenlosen Enthüllungen. Zwischen erschos-
senen Lebkuchen, Mönchen, Osterhasen und 2heiligen 3Königen
schneit es auf alles nieder, was Sinn macht. Im achten Himmel
der ersten Reihe dehnt sich das Lachen bis ans Ende der Milch-
schaum-Straße aus. Müdegelacht torkelt das Publikum nach der
Show zurück in die Welt der Zwecke.
Preis: € 27
Foto:FrankEidelFoto:TomGarrecht
51
KABARETT
Freitag 15.12.17 | 20 Uhr
MATHIAS RICHLING
DER NEUE RICHLING 2017
Die neue Richling-Show ist ebenso zukunftsweisend wie vergangenheitsbewältigend: Unser reales
Leben und sein virtuelles vielfach verschlüsseltes Abbild sind Thema des neuesten Programms
des schwäbischen Kabarettisten. Dabei ist natürlich nicht nur das gesamte Führungs-Personal des
Deutschland-Konzerns. Selbstverständlich werden auch die selbstherrlich regierenden Herren
Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Erdoğan nicht verschont. Mathias Richling, der von vie-
len Kritikern als der beste Parodist der deutschen Kabarett-Szene gefeiert wird, bringt seine jüngs-
ten Beobachtungen wie immer in literarisch anspruchsvolle Form. Die Parodie ist Verifizierung der
Persönlichkeit, das Gegenteil von Karneval und Fasching, weil die Masken herunter gerissen wer-
den. Gut ist sie, wenn nicht nur die gemeinte Person in ihrem Habitus, Stimme und Gestus, sondern
auch in ihren Motiven und Absichten entlarvt wird.
Regie & Bühnenbild: Günter Verdin
Preis: € 29
Foto:BüroMR
52
KABARETT
Mittwoch 20.12.17 | 20 UhrMittwoch 20.12.17 | 20 Uhr
ANDREAS
REBERS
WEIHNACHTEN MIT
ONKEL ANDI
Wir leben in einer Zeit, in der für viele junge
Menschen Halloween und Silvester die
wichtigsten christlichen Feiertage sind.
Deshalb kommt Onkel Andi, um mit uns
Weihnachten zu feiern. Und er bringt
viele Freunde mit. Den niedersächsischen
Fliesenleger, Frau Flüchtling aus Syrien,
Paddy O´Shonassey aus Irland und jede
Menge Clowns, die uns das Leben schwer
machen wollen. Also: Ihr Kinderlein
kommet zuhauf, denn ab 19 Uhr ist die
Herberge auf.
Preis: € 27
Foto:JanineGuldener
Alfons
Freitag 05.01.18 | 20 Uhr
VOLKMAR STAUB &
FLORIAN SCHROEDER
ZUGABE – DER KABARETTISTISCHE
JAHRESRÜCKBLICK 2017
Deutschland am Anfang eines neuen Jahres. Ein Land braucht
eine Therapie. Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian
Schroeder – mit ihrem Neujahrsprogramm seit vielen Jahren
Stammgäste im Burghof – ziehen wieder einmal die Couch aus,
nehmen den Patienten gründlich unter die Zeit-Lupe und krem-
peln den ganzen Krempel mal ordentlich um. Ein Rückblick
auf ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und
Gedichten. Zugabe – die ultimative Schocktherapie. Jedes Jahr
neu. Ohne Rezept. An allen Kassen. Damit Sie auch morgen
noch kraftvoll mitlachen können.
Preis: € 27
Donnerstag 25.01.18 | 20 Uhr
ALFONS
NEUES PROGRAMM
Alfons, der Kabarettist und Kultreporter, bringt sein neues Pro-
gramm in den Burghof: saukomisch, erfrischend charmant
und wie immer eine warmherzige Mischung aus Theaterabend,
Comedy und poetischen Momenten. Augenzwinkernd widmet
sich Alfons der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen
Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat, dem Land der
Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler – immer
auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen.
Preis: € 29
Donnerstag 22.02.18 | 20 Uhr
CHIN MEYER
MACHT! GELD! SEXY? –
FINANZKABARETT
Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind
Sie einfach nur sexy? Chin Meyer, Deutschlands bekanntester
Finanzkabarettist, betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm
das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was
Macht mit uns macht. Dabei nimmt er nicht nur die allgegenwärti-
ge Gier nach immer mehr Geld ins Visier, sondern auch den aus-
ufernden Hunger nach Sexy-Selbstbestätigungs-Wohlfühl-Konsum.
Regie: Rudi Bergmann
Preis: € 25
Chin Meyer
Volkmar Staub & Florian Schroeder
KABARETT
Foto:GuidoWerner
Foto:ChristianSchulz
54
KABARETT
Donnerstag 15.03.18 | 20 Uhr
JOCHEN MALMSHEIMER
DOGENSUPPE HERZOGIN – EIN AUSTOPF
MIT EINLAGE
Machen wir uns nichts vor: Kabarett ist wichtiger denn je! Die gefühlte
Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, kurz: Die zerebrale Fäulnis
in diesem Land war immer schon hoch, aber nun ist dieses trübe
Faktum fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet
Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem Unsinn in den Weg zu stellen.
Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug an‘s
Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.
Preis: € 27
Sonntag 25.02.18 | 18 Uhr
HAGEN RETHER
LIEBE
Die Welt wird ungerechter, das Geflecht aus politischen und
wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem
Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner
und Sündenböcke aufziehen. Sein bis zu dreieinhalbstündiges,und Sündenböcke aufziehen. Sein bis zu dreieinhalbstündiges,
ständig mutierendes Programm mit dem konstanten Titelständig mutierendes Programm mit dem konstanten Titel
„Liebe“ infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen„Liebe“ infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen
Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen undViren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und
der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.
Preis: € 29
Foto:ThomasKölschFoto:ThomasKölsch
Foto:Mangiacasa
55
Freitag 04.05.18 | 20 Uhr
ERWIN PELZIG
WEG VON HIER.
DAS NEUE KABARETT-
PROGRAMM VON
FRANK-MARKUS
BARWASSER
„Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus
Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen
Soloprogramm auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“
sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen.
Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist
es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit,
eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine
Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben. Solche
Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Weil Erwin Pelzig
aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hin-
ter diesen Fluchten steckt. So gräbt und grübelt sich Pelzig durch das
Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von
seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.
Preis: € 29
KABARETT
Dienstag 24.04.18 | 20 Uhr
TIMO WOPP
MORAL – EINE LAUNE DER
KULTUR
Wir haben alle unfassbar viel Angst. Früher war es die Angst vor
saurem Regen. Heute ist es die Angst vor Überfremdung. Oder
schlimmer noch, kein WLAN zu haben. Unsere allergrößte Angst
ist aber, von denen da oben belogen zu werden. Dass wir uns
das getrost sparen können, zeigt Timo Wopp in seinem ständig
aktualisierten Programm. Denn niemand belügt uns mehr
als wir selbst. Das ist traurig. Aber lustig war es schon.
Preis: € 23
Foto:KnutGminder
Foto:Palmpictures
55
56
26.11.17 HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEER-
JUNGFRAU“ – EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“
Ein literarisch-musikalisches Programm mit ChrisTine Urspruch
(Rezitation) und Hideyo Harada (Klavier)
08.12.17 GOGOL & MÄX
Concerto Humoroso
30. & SILVESTER: FAMILIE FLÖZ
31.12.17 Hotel Paradiso
07.01.18 VALENTINKARLSTADT THEATER MÜNCHEN
Die Orchesterprobe. Eine Komödie nach Karl Valentin
11. – ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF.
13.01.18 Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst!
01.02.18 THORSTEN HAVENER LIVE!
Das neue Programm
28.10./ BURGHOFSLAMS
23.12.17
& 26.01./
14.04.18
SHOW | THEATER | LITERATUR
Foto:ValentinKarlstadtTheater
57
ValentinKarlstadt Theater München
58
Sonntag 26.11.17 | 18 Uhr
HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEERJUNGFRAU“
– EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“
EIN LITERARISCH-MUSIKALISCHES PROGRAMM MIT
CHRISTINE URSPRUCH Rezitation
UND HIDEYO HARADA Klavier
Andersens Leben war alles andere als märchenhaft. Sein Leben lang war er auf der Suche nach der großen
Liebe, erlangte sie aber nur in seiner Phantasie. Seine tragischen Erfahrungen verarbeitete Andersen in
seinen Märchen, die so zum Spiegel seines Lebens wurden. Ein gutes Stück seiner eigenen Biografie steckt
auch in der „Kleinen Meerjungfrau“, seinem berühmtesten Märchen. Mit Edvard Grieg verbindet Hans
Christian Andersen weit mehr, als dass sie zwei der prominentesten kulturellen Vertreter Skandinaviens
sind. Beide waren eng befreundet, Grieg bewunderte die Musikalität von Andersens Lyrik und vertonte
einige seiner Gedichte. Der Weg ist also nicht weit von Griegs Lyrischen Stücken zu Andersens zauberhaft
anrührender Geschichte vom glücklichen Unglück der kleinen Meerjungfrau – verbunden in diesem lite-
rarisch-musikalischen Programm der längst nicht nur aus dem Münsteraner Tatort bekannten Schauspie-
lerin ChrisTine Urspruch und der Pianistin Hideyo Harada.
Preise: € 35/12 erm. f. Jugendliche
SHOW | THEATER | LITERATUR
Hideyo HaradaChrisTine Urspruch
Credit:MathiasBothor_photoselection_honorarpflichtig
Foto:UweArens
59
SHOW | THEATER | LITERATUR
Foto:PhilippvonDifurth
Freitag 08.12.17 | 20 UhrFreitag 08.12.17 | 20 Uhr
GOGOL & MÄX
CONCERTO HUMOROSO
Ein Instrument zu spielen erfordert ein gehöriges Maß an Fertigkeiten. Musik zu komponieren
erfordert Talent und Genius. Was es erfordert Musik zu parodieren, zeigen Gogol & Mäx:
Musikalität, Timing, Phantasie, Können, Akrobatik, Humor, schauspielerisches Talent …
Die Show von Gogol & Mäx folgt ihrer eigenen, universellen Sprache, die einen Tränen lachen
lässt und zu Tränen rührt, die poetisch und derb ist, die gleichzeitig in die Tiefe der Musik
und ins Zwerchfell führt. Unglaublich. (Aus der Laudatio zum Kleinkunstpreis BW 2011)
Preise: € 25 /12 erm. f. Jugendliche
60
SHOW | THEATER | LITERATUR
Samstag 30.12.17 | 20 Uhr
Silvester: Sonntag 31.12.17 | 18 Uhr
FAMILIE FLÖZ
HOTEL PARADISO
Der Weg in den Himmel führt durch die Hölle. Bizar-
res geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso,
dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusam-
men gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen.
Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und
körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen
vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken
auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen
Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen
erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert.
Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch
zersägt nicht nur Schweinehälften ... Als der erste Tote
auftaucht, geraten alle in einen Strudel bitterböser
Ereignisse. Der Niedergang des Hotels scheint besie-
gelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs
Geschäft. Nie war Familie Flöz böser und abgründiger.
Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmi-
schen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.
Ein Stück von Familie Flöz: Sebastian Kautz,
Anna Kistel, Thomas Rascher, Frederik Rohn,
Hajo Schüler, Michael Vogel und Nicolas Witte |
Eine Produktion von Familie Flöz, Theaterhaus
Stuttgart, Theater Duisburg
Preise: 30.12. € 35/30/25/12
erm. f. Jugendliche;
Silvester € 40/35/30/12
erm. f. Jugendliche
Fotos:GabrieleZucca
Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst!
Eine Produktion des Burghof Lörrach
Filme, Lesungen, Gespräche & Bar
vom 11. bis 13. Januar 2018
im Burghof Lörrach.
Angst
essen
Deutsch-
land
auf.
61
62
SHOW | THEATER | LITERATUR
Donnerstag 01.02.18 | 20 Uhr
THORSTEN HAVENER
LIVE!
DAS NEUE PROGRAMM
Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete ihn als „... angehendes
Weltwunder“, die BILD sagte: „Er guckt in die Köpfe fremder Men-
schen.“ Thorsten Havener errät streng geheime PIN-Nummern
und weiß genau, wohin Sie als nächstes in den Urlaub fahren.
Havener fasziniert, verblüfft, macht fassungslos. Er ist einer der
größten Entertainer Deutschlands und passionierter Experte
unserer alltäglichen Körpersprache. Freuen Sie sich auf das neue
Programm.
Preis: € 29
Sonntag 07.01.18 | 18 Uhr
VALENTINKARLSTADT
THEATER MÜNCHEN
DIE ORCHESTERPROBE. EINE KOMÖDIE
NACH KARL VALENTIN
Im Jahr 2000 gegründet, nimmt sich das überaus beliebte Valen-
tinKarlstadt Theater der Werke Karl Valentins und Liesl Karlstadts
an. Ein Höhepunkt ist die ca. zweistündige Komödie „Die Orches-
terprobe“. In der haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valen-
tin“ nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger.
Nichts klappt, und das aufs Schönste! Ein wunderbar groteskes
Gefecht zwischen Taktstock, Maßkrug und Geigenbogen.
Mit: Gerald Karrer (Karl Valentin); Bele Turba (Liesl Karlstadt);
Christian von der Au(Klavier); sowie den Musikern des Orchesters
Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche
Foto:ValentinKarlstadtTheater
63
SHOW | THEATER | LITERATUR
Die Reihe BurghofSlam untersucht das Genre der gesprochenen Sprache
– die Spoken Word Poetry. Großer Beliebtheit dabei erfreut sich der Poetry
Slam, bei dem junge Dichter mit selbstgeschriebenen Texten gegen einan-
der antreten. Viele dieser Literaten sind in vielen Künsten zuhause und so
entstehen ständig neue Slam-Formate – immer mit dem Ziel, das Publikum
zu begeistern und den Zuhörern die Künste näher zu bringen.
So wird die Reihe BurghofSlam neben „Frohe Reimnachten“ – dem klassi-
schen Poetry Slam, bei dem das Publikum bewertet, von welchem Slammer
es mehr hören und erleben will – in dieser Saison das Format des Team-
Slams aufgreifen und Texteschreiber-Teams in den Ring schicken: die
Poetry Slam Team Session.
Möchte man sich intensiver einem Künstler widmen, ist „BurghofSlam:
Wortgewandt“ das richtige Format: Einzelne Slammer oder Schriftsteller
haben einen Abend die Bühne für sich, ganz ohne Wettstreit. So beehrt
„Deutschlands erster Slam Poet“ Bas Böttcher den Burghof mit seinem Pro-
gramm „Die verkuppelten Worte“ in einer Solo-Performance. Ebenso ist es
uns gelungen, Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie Warnke
und Katja Hofmann (Fotos von oben nach unten) für einen gemeinsamen
Abend zu verpflichten.
Die Reihe wird von Tilman Scheipers kuratiert. Erstmals wird ab dieser
Saison Nik Salsflausen mit Daniel Wagner die BurghofSlams moderieren.
BURGHOFSLAMS
jeweils 20 Uhr
Preise: € 18/9 erm. für Jugendliche; freie Platzwahl (außer 23.12.17)
28.10.17 BURGHOFSLAM: WORTGEWANDT I
EIN ABEND MIT BAS BÖTTCHER
Bas Böttcher, Deutschlands erster Slam Poet, präsentiert
sein Programm „Die verkuppelten Worte“.
23.12.17 BURGHOFSLAM: FROHE REIMNACHTEN I
DAS POETRY SLAM, moderiert von D. Wagner /
T. Scheipers introducing Nik Salsflausen
26.01.18 BURGHOFSLAM: WORTGEWANDT II
Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie
Warnke und Katja Hofmann kommen als Lesebühne
in den Burghof
14.04.18 BURGHOFSLAM: FROHE REIMNACHTEN II
POETRY SLAM TEAM SESSION, moderiert von
Daniel Wagner & Nik Salsflausen
Bas Böttcher
Foto:gezett.de
64
EURYTHMIE-AUFFÜHRUNG
SCHOSTAKOWITSCH OPUS 57
ELSE-KLINK-ENSEMBLE STUTTGART
LEITUNG: BENEDIKT ZWEIFEL
MITTWOCH, 27. SEPTEMBER 2017 | 20 UHR
Veranstalter: Verein zur Förderung der Eurythmie e.V.
15. BENEFIZ-GALA DER BÜRGERSTIFTUNG
LÖRRACH
SAMSTAG, 14. OKTOBER 2017 | 19.30 UHR
Veranstalter: Bürgerstiftung Lörrach
OBERRHEINISCHES SINFONIEORCHESTER
ADVENTSKONZERT 2017
SONNTAG, 3. DEZEMBER 2017 | 17 UHR
Veranstalter: Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach e. V.
NACHT DER KLÄNGE
SAMSTAG, 9. DEZEMBER 2017 | 19 UHR
Veranstalter: Hilfe zum Helfen e. V.
VERNISSAGE DER SCHNITZELBÄNGG
FREITAG, 19. JANUAR 2018 | 19.30 UHR
Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V.
JAHRESKONZERT DER STADTMUSIK LÖRRACH
SAMSTAG, 27. JANUAR 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Stadtmusik Lörrach e. V.
GUGGEEXPLOSION – BURGHOF PARTY
SAMSTAG, 10. FEBRUAR 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V.
AOK KINDERBALL DER NARRENGILDE
MONTAG, 12. FEBRUAR 2018 | 14 UHR
Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V.
100 JAHRE LIONSCLUB
BENEFIZKONZERT MIT DER ORCHESTERGE-
SELLSCHAFT WEIL AM RHEIN E.V. UND DEM
FRANZÖSISCHEN CHOR CHORILLA
SOLISTEN: HANNO MÜLLER-BRACHMANN (BASS-
BARITON) UND JIEUN KOWOLLIK (SOPRAN)
MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANCK NILLY
SAMSTAG, 5. MAI 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Hilfswerk des Lionsclub Lörrach
VERANSTALTUNGEN LÖRRACHER VEREINE
Else-Klink-Ensemble Stuttgart
Hanno Müller-Brachmann Nacht der Klänge – Fridolinmusical
Foto:ShinzoHorie
65
STARK FÜR DAS LEBEN – WEGE AUS DEM
ERZIEHUNGSNOTSTAND
MIT PETRA GERSTER &
CHRISTIAN NÜRNBERGER
DONNERSTAG, 28. SEPTEMBER 2017 | 19.30 UHR
Veranstalter: Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder
und Jugendliche des Landkreises Lörrach
„TRÄUME WACHSEN IN AFGHANISTAN“
DOKUMENTARFILM VON PROF. WILFRIED STANZER
MITTWOCH, 1. NOVEMBER 2017 | 19.30 UHR
Veranstalter: Painda GmbH
ISTANBUL-NORDKAP
DAS GROSSE BULLI-ABENTEUER
LIVE-MULTIVISION VON PETER GEBHARD
DIENSTAG, 21. NOVEMBER 2017 | 20 UHR
Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus,
Vortragsreihe Vision Erde
NEUJAHRSEMPFANG DER STADT LÖRRACH
MONTAG, 8. JANUAR 2018 | 18 UHR
Veranstalter: Stadt Lörrach
NEPAL – ACHT
DER WEG HAT EIN ZIEL
LIVE-MULTIVISION VON DIETER GLOGOWSKI
DIENSTAG, 16. JANUAR 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus,
Vortragsreihe Vision Erde
SEHNSUCHT WILDNIS
QUER DURCH KANADA & ALASKA
LIVE-MULTIVISION VON MARIO GOLDSTEIN
MITTWOCH, 21. FEBRUAR 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus,
Vortragsreihe Vision Erde
UNSERE WILDE HEIMAT
LIVE MULTIVISION MIT DER GESELLSCHAFT
DEUTSCHER TIERFOTOGRAFEN
SONNTAG, 4. MÄRZ 2018 | 14.30 UHR
Veranstalter: Mundologia GbR
WEIT UM DIE WELT
LIVE MULTIVISION MIT GWEN WEISSER UND
PATRICK ALLGAIER
SONNTAG, 4. MÄRZ 2018 | 18 UHR
Veranstalter: Mundologia GbR
KONZERTABEND ZUR PS-JAHRESAUSLOSUNG
DIENSTAG, 13. MÄRZ 2018 | 19.30 UHR
Veranstalter: Sparkassen Lörrach-Rheinfelden, Markgräflerland,
Schopfheim-Zell und Schönau-Todtnau
THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER
ORCHESTRA DIRECTED BY WILL SALDEN
MONTAG, 7. MAI 2018 | 20 UHR
Veranstalter: Schmidt & Salden GmbH & Co Event KG
GASTVERANSTALTUNGEN IM BURGHOF
Foto:PeterGebhard
Das große Bulli-Abenteuer
Nepal
Foto:DieterGlogowski
Glenn Miller Orchestra
66
4TH TATTOO AND ART SHOW LÖRRACH
SAMSTAG, 23. SEPTEMBER 2017|12–23 UHR
SONNTAG, 24. SEPTEMBER 2017|12–19 UHR
Veranstalter: De La Vega ent.
HIEBER’S INTERNATIONALE WEINMESSE
FREITAG, 3. NOVEMBER 2017|18 UHR
SAMSTAG, 4. NOVEMBER 2017|12 &18 UHR
Veranstalter: Hieber’s Frische Center KG
37. IMMOBILIENMARKT LÖRRACH
SAMSTAG, 17. MÄRZ & SONNTAG, 18. MÄRZ 2018 |
JEWEILS 11–17 UHR
Veranstalter: IG Immobilienmarkt c/o Heuer & Heuer
Concepthaus GmbH
MESSEN IM BURGHOF
TAGEN IM DREILÄNDERECK DER KUNST
Multifunktionell & individuell – der Burghof Lörrach ist ein mo-
dernes und multifunktionales Veranstaltungszentrum mit
wandelbarem Raumangebot für Ihre Veranstaltung bis 850 Per-
sonen. Zwei hochwertige Säle sowie vier kombinierbare Kon-
ferenzräume stehen Ihnen im Burghof zur Verfügung. Flexibel
einsetzbare Trennwände machen es zudem möglich, jeden Raum
in seiner Größe zu verändern – sodass er ganz Ihren individu-
ellen Bedürfnissen entspricht. Das großzügige, lichtdurchflutete
Foyer lässt sich durch eine senkbare Wand mühelos in den großen
Saal integrieren. Die variable Bühnenfläche sowie modernste
Technik bieten auch höchsten Ansprüchen das passende Niveau.
Wir entwickeln mit Ihnen die passende Lösung für Ihre Veranstal-
tung – individuell und maßgeschneidert. Auf Wunsch auch mit
einem Rundum-Paket von Werbung, Pressearbeit, bis hin zum
Versand von Einladungen. Auch die Beschaffung von zusätzli-
chen technischen Geräten und Personal, Dekoration und Blumen-
schmuck sowie die Gestaltung eines Rahmenprogramms und
Organisation von Bustransfers liegt bei uns in sicheren organisa-
torischen Händen. Unser erfahrenes technisches Team rückt Ihre
Veranstaltung zudem ins rechte Licht und sorgt für den guten Ton.
Lassen Sie sich überzeugen! Ob mehrtägige Fortbildungsveran-
staltungen, gemütlich-beschwingte Tanzveranstaltungen, auf-
wändige Modenschauen, gut besuchte Messen, Vereinsveranstal-
tungen oder beeindruckende Multivisionsschauen … der Burghof
Lörrach bietet Ihnen für jede erdenkliche Veranstaltungsart den
passenden Rahmen und den geeigneten Service. Eine Auswahl
unserer langjährigen Kunden: Roche Pharma AG, Immobilien-
markt Lörrach, Hieber‘s Frische Center (Internationale Weinmes-
se), die Städtische Musikschule Lörrach und das Oberrheinische
Sinfonieorchester Lörrach e.V.
Fotos:JuriJunkov
Gerne informieren wir Sie ausführlich.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!
Burghof Lörrach GmbH,
Herrenstraße 5, 79539 Lörrach
Tel. +49(0) 7621 94 089-55, Fax +49 (0) 7621 94 089-54
E-Mail: congress@burghof.com, Internet: www.burghof.com
TAGEN MIT KULTUR
67
68
OKTOBER 2017
MI 04. 20 Uhr Saisoneröffnung: DIANNE REEVES € 54/49/44 S. 30
FR 06. 20 Uhr MICHAEL KREBS Neues Programm € 25 S. 49
SA 07. 20 Uhr CANADIAN BRASS The world‘s most famous brass group € 35 S. 31
SO 08. 20 Uhr NIGHTHAWKS 707 Tour € 25; freie Platzwahl S. 31
MI 11. 20 Uhr BRUNO JONAS Nur mal angenommen … € 29 S. 48
SO 15. 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & OLIVER SCHNYDER (Klavier) € 54/49/44/12 erm. f. Jugendl. S. 11
ERIK NIELSEN (Leitung) | Werke von Busoni, Mozart und Beethoven
MI 18. 20 Uhr JOHN LAW’S CONGREGATION € 25; freie Platzwahl S. 32
SA 21. 20 Uhr FRANK LÜDECKE Über die Verhältnisse € 27 S. 49
SO 22. 18 Uhr HAGEN QUARTETT Werke von Beethoven, Webern und Ravel € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 10
MI 25. 20 Uhr DIETER ILG Interpretationen, Improvisation und Jazz € 25; freie Platzwahl S. 32
zur Musik Johann Sebastian Bachs
DO 26. 20 Uhr VINCE EBERT Zukunft is the future € 27 S. 49
SA 28. 20 Uhr BurghofSlam: WORTGEWANDT I | Ein Abend mit Bas Böttcher € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63
SO 29. 11 Uhr Junges Podium: GABRIELE CARCANO (Klavier) € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 16
Werke von Beethoven und Brahms
NOVEMBER 2017
DI 07. 20 Uhr VASSILIS VARVERESOS (Klavier) € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 11
Werke u.a. von Bach, Liszt und Ravel
In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes
MI 08. 20 Uhr LANDESJUGENDORCHESTER BADEN-WÜRTTEMBERG & SIMON HÖFELE (Trompete) € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 11
CHRISTOPH ALTSTAEDT (Leitung) | Werke von Schumann, Zimmermann und Ives
FR 10. 20 Uhr KYLE EASTWOOD € 29 S. 33
SA 11. 20 Uhr FLORIAN SCHROEDER Ausnahmezustand € 27 S. 50
SO 12. 20 Uhr MURAT COŞKUN MIT FISFÜZ & MISAFIR Heimat aus Tönen € 25; freie Platzwahl S. 32
FR 17. 16–19 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22
FR 17. 17 Uhr VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24
SA 18. 11–18 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22
SA 18. 14 Uhr VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24
SA 18. 16.30 Uhr WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24
SO 19. 11–18 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22
SO 19. 14&16.30 Uhr WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24
DO 23. 20 Uhr NURIA RIAL (Sopran) & STEPHAN LOGES (Bariton) & € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 12
CAPRICORNUS CONSORT BASEL; PETER BARCZI (Barockvioline und Leitung)
Bachkantaten
FR 24. 20 Uhr LUDWIG MÜLLER Absolute Weltklapse – Eine Einweisung € 25 S. 50
SO 26. 18 Uhr HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEERJUNGFRAU“/ € 35/12 erm. f. Jugendl. S. 58
EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“. Ein literarisch-musikalisches Programm
mit CHRISTINE URSPRUCH (Rezitation) und HIDEYO HARADA (Klavier)
MI 29. 20 Uhr BALLET DE L’OPÉRA NATIONAL DU RHIN Grands chorégraphes européens. € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 42
William Forsythe „Quintett”; Jiří Kylián „27’52’’“; Uwe Scholz „JeuneHomme”
DO 30. 20 Uhr MERET BECKER Le Grand Ordinaire € 35 S. 35
PROGRAMMÜBERSICHT
69
DEZEMBER 2017
SO 03. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: SAVINA YANNATOU (Griechenland) € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19
Stadtkirche Lörrach
DO 07. 20 Uhr OROPAX 54. November | Weihnachtsshow € 27 S. 50
FR 08. 20 Uhr GOGOL & MÄX Concerto Humoroso € 25/12 erm. f. Jugendl. S. 59
SO 10. 11 Uhr Junges Podium: ILDIKÓ SZABÓ (Violoncello) & JESSE FLOWERS (Gitarre) € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 17
Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler
des Deutschen Musikrates
Werke u.a. von Schubert, Piazzolla, de Falla, Ginastera
SO 10. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: CHARLIE CUNNINGHAM (Großbritannien) € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19
Stadtkirche Lörrach
DI 12. 11&15 Uhr HÖCHSTE EISENBAHN Theater Handgemenge, Ballwitz € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24
MI 13. 20 Uhr RUNGE & AMMON BaroqueBlues € 25; freie Platzwahl S. 35
FR 15. 20 Uhr MATHIAS RICHLING Der neue Richling 2017 € 29 S. 51
SO 17. 15 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT Dornröschen mit Märchenerzählerin € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 42
Choreographie: L. Iwanow und M. Petipa
SO 17. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: JÜTZ (Österreich/Schweiz); Stadtkirche Lörrach € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19
SO 17. 20 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT Nussknacker
Choreographie: L. Iwanow € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 42
MI 20. 20 Uhr ANDREAS REBERS Weihnachten mit Onkel Andi € 27 S. 52
DO 21. 20 Uhr PIAF! THE SHOW € 42/37/32 S. 34
SA 23. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: WHITE RAVEN (Irland); Stadtkirche Lörrach € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19
SA 23. 20 Uhr BurghofSlam: FROHE REIMNACHTEN I | Das Poetry Slam, € 18/9 erm. f. Jugendl. S. 63
moderiert von D. Wagner/T. Scheipers introducing Nik Salsflausen
SA 30. 20 Uhr FAMILIE FLÖZ Hotel Paradiso € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 60
SO 31. 18 Uhr Silvester: FAMILIE FLÖZ Hotel Paradiso € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 60
JANUAR 2018
FR 05. 20 Uhr VOLKMAR STAUB & FLORIAN SCHROEDER € 27 S. 53
Zugabe – Der kabarettistische Jahresrückblick 2017
SO 07. 18 Uhr VALENTINKARLSTADT THEATER MÜNCHEN Die Orchesterprobe € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 62
DO 11./FR 12./SA 13. ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF. Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst! S. 61
SO 21. 11 Uhr Junges Podium: TRIO GASPARD € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 17
Werke von Mozart, Kagel, Schubert, Schönberg
DI 23. 9 & 11 Uhr LOO Ponten Pie, Katalonien € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 26
DO 25. 20 Uhr ALFONS Neues Programm € 29 S. 53
FR 26. 20 Uhr BurghofSlam: WORTGEWANDT II € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63
Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie Warnke
und Katja Hofmann als Lesebühne
SO 28. 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & MARC LACHAT (Oboe); ERIK NIELSEN (Leitung) € 54/49/44/12 erm. f. Jugendl. S. 12
„Der späte Strauss“
MI 31. 20 Uhr MANU KATCHÉ € 42/37/32 S. 35
PROGRAMMÜBERSICHT
70
FEBRUAR 2018
DO 01. 20 Uhr THORSTEN HAVENER LIVE! Das neue Programm € 29 S. 62
SA 03. 20 Uhr BUGGE WESSELTOFT‘S NEW CONCEPTION OF JAZZ € 29 S. 36
SA 17. 20 Uhr MOTIONHOUSE Charge € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 43
DI 20. 9 & 11 Uhr DER KLEINE MUCK Puppentheater Halle € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27
DO 22. 20 Uhr CHIN MEYER Macht! Geld! Sexy? – Finanzkabarett € 25 S. 53
SO 25. 18 Uhr HAGEN RETHER Liebe € 29 S. 54
MI 28. 20 Uhr ISABELLE FAUST (Violine) & ALEXANDER MELNIKOV (Hammerflügel) € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 13
Werke von Brahms
MÄRZ 2018
FR 02. 20 Uhr ONAIR Illuminate € 29 S. 37
SA 03. 20 Uhr IRISH SPRING Festival of Irish Folk Music 2018 € 29 S. 37
DI 06. 11 Uhr DER WIND IN DEN WEIDEN Figurenkombinat Stuttgart/Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27
DO 08. 20 Uhr HARY DE VILLE A Saxy Hammond Night € 18; freie Platzwahl S. 37
FR 09. 20 Uhr TILL FELLNER (Klavier) | Werke von Schubert € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 12
SA 10. 20 Uhr REBEKKA BAKKEN Most Personal € 29 S. 38
MI 14. 20 Uhr LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN & AMARCORD PLUS € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 14
WOLFGANG KATSCHNER (Leitung)
Bewaffne dein Herz! Monteverdi-Madrigale vom Krieg und von der Liebe.
DO 15. 20 Uhr JOCHEN MALMSHEIMER Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage € 27 S. 54
FR 16. 20 Uhr JON LEHRER DANCE COMPANY Shadows In Motion € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 44
FR 23. BETWEEN THE BEATS FESTIVAL 2018 S. 38
SA 24. BETWEEN THE BEATS FESTIVAL 2018 S. 38
APRIL 2018
SA 14. 20 Uhr BurghofSlam: FROHE REIMNACHTEN II Poetry Slam Team Session, € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63
moderiert von Daniel Wagner & Nik Salsflausen
DI 17. 11 & 15 Uhr DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT Puppentheater am Meininger Theater € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27
MI 18. 11 Uhr DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT Puppentheater am Meininger Theater € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27
FR 20. 20 Uhr STEPS: „TAKE OFF!“ Die Schweizer Tanz–Bachelors € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 45
Choreographie: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah,
Jasmine Morand und Michael Schumacher
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz Festival Steps
SO 22. 18 Uhr FREIBURGER BAROCKORCHESTER & KRISTIAN BEZUIDENHOUT € 57/52/47/12 erm. f. Jugendl. S. 15
(Hammerklavier & Leitung) | Werke von Haydn, Mozart und J. Chr. Bach
DI 24. 20 Uhr TIMO WOPP Moral – Eine Laune der Kultur € 23 S. 55
FR 27. 20 Uhr STEPS: WANG RAMIREZ Everyness 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 45
Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez
Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz Festival Steps
MAI 2018
DO 03. 20 Uhr KING‘S SINGERS GOLD50 € 42/37/32 S. 39
FR 04. 20 Uhr ERWIN PELZIG Weg von hier. Das neue Kabarett-Programm von Frank-Markus Barwasser € 29 S. 55
SO 06. 18 Uhr AMARYLLIS QUARTETT Werke von Haydn, Lutosławski und Brahms € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 15
PROGRAMMÜBERSICHT
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (20)

TextEÖ-PK2012.pdf
TextEÖ-PK2012.pdfTextEÖ-PK2012.pdf
TextEÖ-PK2012.pdf
 
press-release.pdf
press-release.pdfpress-release.pdf
press-release.pdf
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai 2015 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschl...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai 2015 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschl...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai 2015 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschl...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Mai 2015 Nr. 3 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschl...
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
 
Kartenbüro POLZER: Festspiel Magazin 2015
Kartenbüro POLZER: Festspiel Magazin 2015Kartenbüro POLZER: Festspiel Magazin 2015
Kartenbüro POLZER: Festspiel Magazin 2015
 
Newsletter 05 2016
Newsletter 05 2016Newsletter 05 2016
Newsletter 05 2016
 
Einsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
Einsatz von Social Media im Schloss ZeilitzheimEinsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
Einsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
 
Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015Théâtre de Bâle Premières Février 2015
Théâtre de Bâle Premières Février 2015
 
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
Programa cultural español en Alemania del 7 al 17 de Febrero de 2011
 
EPK
EPKEPK
EPK
 
PM 10-08-23_Sport_Spiel_Spannung.pdf
PM 10-08-23_Sport_Spiel_Spannung.pdfPM 10-08-23_Sport_Spiel_Spannung.pdf
PM 10-08-23_Sport_Spiel_Spannung.pdf
 
PM 09-09-08_musikfest_KHO.pdf
PM 09-09-08_musikfest_KHO.pdfPM 09-09-08_musikfest_KHO.pdf
PM 09-09-08_musikfest_KHO.pdf
 
Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen – das Opernreisen Festspiel-Maga...
Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen – das Opernreisen Festspiel-Maga...Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen – das Opernreisen Festspiel-Maga...
Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen – das Opernreisen Festspiel-Maga...
 
PM 10-09-15_Sport_Spiel_Spannung.pdf
PM 10-09-15_Sport_Spiel_Spannung.pdfPM 10-09-15_Sport_Spiel_Spannung.pdf
PM 10-09-15_Sport_Spiel_Spannung.pdf
 
PM 10-11-18_Glückwunsch Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
PM 10-11-18_Glückwunsch Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdfPM 10-11-18_Glückwunsch Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
PM 10-11-18_Glückwunsch Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
 
Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016Newsletter 06 2016
Newsletter 06 2016
 
PM 10-10-08_Glückwunsch, Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
PM 10-10-08_Glückwunsch, Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdfPM 10-10-08_Glückwunsch, Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
PM 10-10-08_Glückwunsch, Tschaikowsky SO Moskau, Fedoseyev.pdf
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April 2015 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsc...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April 2015 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsc...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April 2015 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsc...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April 2015 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsc...
 
Burghof saisonflyer 2018-19
Burghof saisonflyer 2018-19Burghof saisonflyer 2018-19
Burghof saisonflyer 2018-19
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten April Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschland...
 

Ähnlich wie Burghof Lörrach saison programm 2017-18

Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009
guest430e439
 

Ähnlich wie Burghof Lörrach saison programm 2017-18 (20)

Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
 
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und AufführungenFestspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
 
Musikerlebnis Sommermagazin
Musikerlebnis SommermagazinMusikerlebnis Sommermagazin
Musikerlebnis Sommermagazin
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS De...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS De...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS De...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS De...
 
Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009Programm Langenachtdermuseen 2009
Programm Langenachtdermuseen 2009
 
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
Aktuelles Halbjahresprogramm Zum Grünen See, September bis Dezember 2014
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten September Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
 
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirc...
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirc..."Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirc...
"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirc...
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2014 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2014 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2014 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten November 2014 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deu...
 
Nachsommer Schweinfurt - Programm 2011
Nachsommer Schweinfurt - Programm 2011Nachsommer Schweinfurt - Programm 2011
Nachsommer Schweinfurt - Programm 2011
 
IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017
 
NAXOS-Neuheiten im Januar 2015
NAXOS-Neuheiten im Januar 2015NAXOS-Neuheiten im Januar 2015
NAXOS-Neuheiten im Januar 2015
 
schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24
 
Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17Programm Zeit Raüme Basel 17
Programm Zeit Raüme Basel 17
 
Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Juni 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Juni 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Juni 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Juni 2013 Nr. 2 (Im Vertrieb der NAXOS Deutsch...
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deuts...
 
schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19schau.gmuend Nr.19
schau.gmuend Nr.19
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 4 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
 

Burghof Lörrach saison programm 2017-18

  • 2. SICHER. SAUBER. GÜNSTIG. Jetzt informieren! Die neue NaturEnergie PV Flat. Mit Dreifach-Schutz für PV-Besitzer. www.naturenergie.de Ökostrom-Flatrate Ertragsausfall-Schutz PV-Anlagen-Schutz
  • 3. VORWORT 5 KUNST- UND KULTURFÖRDERKREIS (KKF) 6 GESELLSCHAFTER | SPONSOREN 7 SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK 8 KINDERSZENE 20 KONZERTE 28 TANZ 40 KABARETT 46 SHOW | THEATER | LITERATUR 56 VERANSTALTUNGEN LÖRRACHER VEREINE 64 GASTVERANSTALTUNGEN 65 MESSEN 66 TAGEN IM DREILÄNDERECK DER KUNST 67 CHRONOLOGISCHE PROGRAMMÜBERSICHT 68 ALLGEMEINE INFORMATIONEN 71 Stadtplan | RVL-Ticket | Bus- und Bahnverbindungen | Parkmöglichkeiten 71 Kartenhaus im Burghof Lörrach 71 Die Burghof-Preise und Wahl-Abonnements 72 Saalplan 72 Das Team 73 Impressum 73 SAISONPROGRAMM 2017|18 3
  • 4.
  • 5. im Namen des gesamten Teams heiße ich Sie zur Burghof-Saison 2017/18 herzlich willkommen. Sowohl etablierte als auch brandneue Kooperationen und Projekte stehen auf dem Plan für die kommende Spielzeit. Sie bilden den Rahmen für ein vielseitiges Jahresprogramm, das wir Ihnen im leicht aufgefrischten Gewand dieses Saisonmagazins vorstellen wollen. Gleich zu Beginn möchte ich Ihr Augenmerk jedoch auf eine besondere Eigen- produktion des Burghofs lenken. Vom 11. bis 13. Januar 2018 widmen wir uns dem intensiven künstlerischen Schaffen des großartigen Rainer Werner Fassbinder. Unter dem Titel „Angst essen Deutschland auf“ kuratiert Niggi Ullrich drei Abende mit Filmen, Lesungen und Gesprächen. Fassbinder, einer der wenigen deutschen Filmemacher von internationalem Renommee, hat der deutschen Gesellschaft bis zu seinem viel zu frühen Lebensende schonungslos und unbequem den Spiegel vorgehalten. In der Kunst ist solch eine Haltung seltener geworden, aber heutzutage wichtiger denn je. Es freut mich, dass der Burghof Lörrach wieder Spielort für zwei besondere Schweizer Festivals ist: 2017 findet eine neue Ausgabe des Festivals „Culturescapes“ statt und bringt uns im November Griechenland näher. Ein Land, das während der letzten Jahre viel erleben musste und immer noch muss. Wie Griechenlands Künstler die politischen und wirtschaftlichen Krisen verarbeitet haben, wird sich sicherlich bei „Culturescapes“ erleben lassen. 2018 wird bei „Steps“ 30 Jahre getanzt und das größte Tanzfestival der Schweiz wird auch in seinem Jubiläumsjahr wieder im Burghof zu Gast sein. „Steps“ brachte den modernen Tanz in die Schweiz und über ihre Grenzen. Der Burghof, in dem sich seit Jahren eine hochklassige Tanz-Reihe entwickeln konnte, ist im April 2018 exklusiver deutscher Spielort des Festivals. Bei STIMMEN 2016 sorgte die lautten compagney mit der Songwriterin Mine und der Barocksopranistin Dorothee Mields für einen vielversprechenden Auftakt unseres Monteverdi-Zyklus. Nun setzen wir die Entdeckungsreise durch Monteverdis Werk im März 2018 mit seiner Kriegs- und Liebesliedersammlung fort. Das Berliner Barockensemble schließt sich hierfür mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord zusammen – in der Vergangenheit ebenfalls regelmäßig zu Gast im Burghof. Den finalen Akt des Zyklus werden wir Ihnen dann bei STIMMEN 2019 präsentieren. Selbstverständlich führen wir auch unsere 2016 eingeläutete Partnerschaft mit dem Ballet de l’Opéra national du Rhin fort. Unsere auf lange Sicht angelegte Zusam- menarbeit mit dem Sinfonieorchester Basel wird sogar auf zwei Konzerte in dieser Spielzeit erweitert. So ist der Burghof auch weiterhin ein Haus, in dem Neues und Außergewöhnliches gewagt wird und gleichzeitig gute Beziehungen gepflegt werden. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Entdecken unseres Programms und hof- fen, damit beste Voraussetzungen für Ihren Besuch bei uns geschaffen zu haben. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Freude und viele positive Überraschungen in der Burghof-Saison 2017/18. Herzlichst, Liebe Gäste, Foto|JuriJunkov Markus Muffler Künstlerischer Leiter 5
  • 6. 6 KUNST- UND KULTURFÖRDERKREIS E.V. (KKF) Foto:JLTanghe KUNST IST LEBENSQUALITÄT Sie genießen – wie wir auch – Musik und Bildende Kunst, Tanz und Theater. Kunst berührt uns alle, sie inspiriert und sie er- weitert unseren Blick für andere Kulturen und Weltbilder. Die Kunst hat das Leben hier bei uns im Dreiländereck entschieden bereichert. Der Kunst- und Kulturförderkreis macht es sich zur Aufgabe, diese Lebensqualität zu erhalten und weiter zu verbes- sern, in der Stadt und in der Region. Jedes neue Mitglied hilft dem Kunst- und Kulturförderkreis, weitere Projekte in allen Bereichen der Kunst finanziell zu unterstützen – Projekte, die vielfach ohne unsere Hilfe so nicht verwirklicht werden könnten. KOMMEN SIE ZU UNS! Ihnen selbst, ganz persönlich, beschert die Mitgliedschaft im KKF angenehme Vorzüge: • Sie erhalten mit dem kostenlos zugeschickten Burghof-Magazin ausführliche und aktuelle Informationen über Veranstaltungen und Projekte. • Sie genießen für alle Veranstaltungen im Burghof ein Vorkaufs- recht und haben somit Zugang zu den besten Plätzen. • Sie erhalten Sonderpreise und Ermäßigungen. Vor allem: Sie sind näher dran! Wir laden Sie immer wieder ein zu speziellen Arrangements (Künstlerbegegnungen, Apéros, Werkeinführungen, gemeinsame Ausstellungsbesuche, exklusive Vorstellungen des STIMMEN- und Saisonprogramms). Besuchen Sie uns auf www.kkf-loerrach.de. Hier finden Sie unser aktuelles Programm, Sie können sich über den KKF informieren und Mitglied werden. DER JAHRESBEITRAG Schüler, Studenten und Auszubildende € 30 Einzelmitglieder € 80, Paarmitglieder € 120, Firmen € 350 WEITERE AUSKÜNFTE Kunst- und Kulturförderkreis e.V., Janine Strauss, Postfach 1220, 79537 Lörrach, Tel: +49-(0)7621-411 6505, Fax: +49-(0)7621-411 7755, Internet: www.kkf-loerrach.de E-Mail: janine.strauss@kkf-loerrach.de Ballet de l’Opéra national du Rhin
  • 7. 7 WIR DANKEN UNSEREN SPONSOREN & PARTNERN GESELLSCHAFTER der Burghof Lörrach Kultur- und Veranstaltungsgesellschaft mbH GESELLSCHAFTER & SPONSOREN Sparkassen-Konzerte Klassik Medienpartner Partner Car-Sponsor Burghof Getränkepartner Kabarett
  • 8. 8 15.10.17 SINFONIEORCHESTER BASEL & OLIVER SCHNYDER Klavier ERIK NIELSEN Leitung Werke von Busoni, Mozart und Beethoven 22.10.17 HAGEN QUARTETT Werke von Beethoven, Webern und Ravel 07.11.17 VASSILIS VARVERESOS Klavier Werke u.a. von Bach, Liszt und Ravel In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes 08.11.17 LANDESJUGENDORCHESTER BADEN-WÜRTTEMBERG & SIMON HÖFELE Trompete CHRISTOPH ALTSTAEDT Leitung Werke von Schumann, Zimmermann und Ives 23.11.17 NURIA RIAL Sopran & STEPHAN LOGES Bariton & CAPRICORNUS CONSORT BASEL PETER BARCZI Barockvioline, Leitung Bachkantaten 28.01.18 SINFONIEORCHESTER BASEL & MARC LACHAT Oboe ERIK NIELSEN Leitung Der späte Strauss 28.02.18 ISABELLE FAUST Violine & ALEXANDER MELNIKOV Hammerflügel Werke von Brahms 09.03.18 TILL FELLNER Klavier Werke von Schubert 14.03.18 LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN & AMARCORD PLUS WOLFGANG KATSCHNER Leitung Bewaffne dein Herz! Monteverdi-Madrigale vom Krieg und von der Liebe 22.04.18 FREIBURGER BAROCKORCHESTER & KRISTIAN BEZUIDENHOUT Hammerklavier, Leitung Werke von Haydn, Mozart und J. Chr. Bach 06.05.18 AMARYLLIS QUARTETT Werke von Haydn, Lutosławski und Brahms Konzerteinführungen jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
  • 10. 10 SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK Sonntag 22.10.17 | 18 UhrSonntag 22.10.17 | 18 Uhr HAGEN QUARTETT Die Geburtsstunde des Weltklasse-Quartetts aus Salzburg war 1981 im burgen- ländischen Lockenhaus. Zuvor bereits von Nikolaus Harnoncourt gefördert, hatte die bislang als „Hagen-Kinder“ bekannte Geschwisterformation schon früh den Rang eines außergewöhnlichen Quartetts – insbesondere aufgrund seines ein- zigartigen Zusammenklangs. Heute unterstreicht das Quartett eindrucksvoll Jahr um Jahr seine vordere Position an der Weltspitze der sich stets wandelnden Streichquartettszene. Mit ihrer letzten Einspielung der Mozart-Streichquartette KV 387 und KV 458 wurden sie erst 2016 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Im Burghof wird das Hagen Quartett neben Werken von Beethoven und Webern auch Ravels Streichquartett in F-Dur interpretieren. Die individuelle Tonspra- che Ravels – raffinierte Klangeffekte und rhythmische Finesse – wird durch das Hagen Quartett gewiss die brillanteste Umsetzung finden. Besetzung: Lukas Hagen (Violine); Rainer Schmidt (Violine); Veronika Hagen (Viola); Clemens Hagen (Violoncello) Programm: L.v. Beethoven Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18,1/A. Webern Langsamer Satz für Streichquartett/M. Ravel Streichquartett F-Dur Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Foto:HaraldHoffmann
  • 11. 11 Sonntag 15.10.17 | 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & OLIVER SCHNYDER Klavier ERIK NIELSEN Leitung Fulminant startet die Klassik in die neue Saison mit dem Sinfonieorchester Basel und Beethovens Eroica. Umrahmt wird die „Revolutions-Sinfonie“ von Busonis populärer und glanzvoller Lustspielouvertüre und Mozarts erstem sinfonischen Klavierkonzert. Mit diesem wird Oliver Schnyder sein Debüt im Burghof geben. Der Schweizer Klavierpoet ist begehrter Solist, u. a. an der Carnegie Hall und dem Lucerne Festival. Dirigieren wird der Musikdirektor des Theaters Basel, Erik Nielsen. Programm: F. Busoni Eine Lustspielouvertüre op. 38/W. A. Mozart Klavier- konzert Nr. 20, KV 466, d-Moll/L.v. Beethoven Sinfonie Nr. 3, op. 55, Es-Dur „Eroica“ Preise: € 54/49/44/12 erm. f. Jugendliche Dienstag 07.11.17 | 20 Uhr VASSILIS VARVERESOS Klavier Vassilis Varveresos gilt als einer der vielversprechendsten Pianisten seiner Generation. Varveresos gastierte zuletzt im Wiener Musikverein und in der Ber- liner Philharmonie. Er studierte an der Juilliard School und promovierte später mit einer Arbeit über Pianisten wie Horowitz und Liszt. Mit letzterem, Bach und Skrjabin spannt Varveresos einen kontrastreichen Bogen und wird sein Publikum „von Anfang bis zum Schluß begeistern“ (New York Concert Review). Programm: J. S. Bach Ouvertüre nach Französischer Art, BWV 831/ S. Papanas Suite Nr. 1 für Klavier/F. Schubert/F. Liszt „Soirée de Vienne“ Nr. 7/F. Liszt Mephisto-Walzer Nr. 1/A. Skrjabin Walzer As-Dur op. 38/ M. Ravel La Valse Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes Mittwoch 08.11.17 | 20 Uhr LANDESJUGENDORCHESTER BADEN- WÜRTTEMBERG & SIMON HÖFELE Trompete CHRISTOPH ALTSTAEDT Leitung Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg ist als eines der renommiertes- ten Jugendorchester Europas bekannt, das seine Zuhörer sowohl im Ländle wie auch im europäischen Ausland zu begeistern weiß. Präsentiert werden neben Zimmermanns anspruchsvoller Abhandlung des amerikanischen Gospel – mit dem aktuellen „SWR2 New Talent“ Simon Höfele an der Trompete – auch Ives‘ und Schumanns überaus populäre Orchesterwerke des 19. und 20. Jahrhunderts. Programm: R. Schumann Ouvertüre, Scherzo und Finale op. 52/B.A. Zimmer- mann „Nobody knows de trouble I see“/C. Ives „The unanswered question“/ R. Schumann Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur op. 97 „Rheinische“ Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche Foto:MarcoBorggreve Foto:SebastianHeck SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
  • 12. 12 Donnerstag 23.11.17 | 20 Uhr NURIA RIAL Sopran & STEPHAN LOGES Bariton & CAPRICORNUS CONSORT BASEL PETER BARCZI Barockvioline & Leitung Die Bach’schen Solo- und Dialogkantaten äußern sich – wie für eine lutherische Kirchenkantate üblich – als kleine Opernextrakte. Im Burghof werden die Solo-„Partien“ dieser speziellen Bach- kantaten mit der katalanischen Barocksopranistin und Sony Classical-Exklusivkünstlerin Nuria Rial sowie dem Dresdner Bassbariton und Oratorienspezialisten Stephan Loges besetzt. Begleitet werden sie von den renommierten Schola-Abgängern des Capricornus Consort Basel. Programm: J. S. Bach Solokantate für Bariton, BWV Nr. 82 „Ich habe genug“/ J. S. Bach Solokantate für Sopran, BWV Nr. 84 „Ich bin vergnügt mit meinem Glücke“/G. P. Telemann Quartett in G-Dur TWV 43:G5/J. S. Bach Dialogkantate für Sopran und Bariton, BWV Nr. 32 „Liebster Jesu, mein Verlangen“ Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Nuria Rial Sinfonieorchester Basel Marc Lachat Foto:FedericoAndresHood Foto:GabrielaBrandenstein Sonntag 28.01.18 | 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & MARC LACHAT Oboe ERIK NIELSEN Leitung Sein erstes Oboenkonzert benannte Strauss lapidar als „Handge- lenksübung, um die Langeweile müßiger Stunden zu vertreiben.“ Dabei verdient der kompositorische „Zeitvertreib“ sowie auch die sin- fonischen Extrakte von Strauss‘ Opern durchaus eine entsprechende Würdigung in einem Konzertprogramm. Dieser Aufgabe nimmt sich das Sinfonieorchester Basel mit dessen Solo-Oboisten Marc Lachat in seinem zweiten Sinfoniekonzert der Spielzeit 2017/18 an. Programm: R. Strauss Salomes Tanz, TrV 215a /R. Strauss Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur, TrV 292/J. Massenet Suite aus „Hériodiade“/ R. Strauss Der Rosenkavalier, Suite, TrV 227d Preise: € 54/49/44/12 erm. f. Jugendliche Freitag 09.03.18 | 20 Uhr TILL FELLNER Klavier Für den Wiener Pianisten Till Fellner stehen die kommenden Jahre ganz im Zeichen Schuberts. Im Burghof wird er sich u.a. den emo- tionsgeladenen Moments musicaux sowie der Wandererfantasie widmen. Letzteres gilt als technisch anspruchsvollstes Werk Schu- berts, welches der Komponist selbst nie beherrscht haben soll. Für diesen Brückenschlag von pianistischer Virtuosität und gefühls- geladener Klaviermusik ist Fellner bestens geeignet. Programm: F. Schubert 6 Moments musicaux, D 780; Fantasie C-Dur, D 760 „Wandererfantasie“; Sonate C-Dur, D 840 „Reliquie“; Sonate a-Moll, D 784 Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche Stephan Loges Till Fellner Foto:AlexanderBarnes Foto:MatthiasWilli Foto:MereRial
  • 13. SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK Mittwoch 28.02.18 | 20 Uhr ISABELLE FAUST Violine & ALEXANDER MELNIKOV Hammerflügel Die Geigerin Isabelle Faust und der Pianist Alexander Melnikov gelten seit geraumer Zeit als eines der interessantesten Kammermusikduos. Mit ihrer 2009 vorgenommenen Einspielung der Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine gelang ihnen „die Entdeckung Beethovens aus dem Geist der Partnerschaft“ (Die Zeit) – belohnt wurde das Tandem mit dem britischen Gramophone Award. Auch ihre kürzlich eingespielten Brahms-Sonaten gelten als vorzügliche Neuaufnahme unter all den zahlreichen Brahms-Interpre- tationen. Insbesondere ihre Nähe zur historischen Aufführungspraxis über- zeugt, mehr aber noch ihr direkter Draht zum Wesentlichen des Brahmsschen Mikrokosmos. Dieser ist bei dessen drei Sonaten für Violine und Klavier, die der deutsche Romantiker allesamt im Urlaub erschuf, in bester Form zu finden bzw. zu hören. Und Faust und Melnikov sind die Idealbesetzung, diesen Mikrokosmos dem Publikum näherzubringen. Programm: J. Brahms Sonate F-A-E für Klavier und Violine (von Schumann/ Brahms/Dietrich); Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 G-Dur op. 78 „Regen- lied-Sonate“; Sonate für Klavier und Violine Nr. 2 A-Dur op. 100 „Thuner Sonate“; Sonate für Klavier und Violine Nr. 3 d-Moll op. 108 Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Foto:MarcoBorggreve 13
  • 14. 14 SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK Mittwoch 14.03.18 | 20 UhrMittwoch 14.03.18 | 20 Uhr LAUTTEN COMPAGNEY BERLINLAUTTEN COMPAGNEY BERLIN & AMARCORD PLUS& AMARCORD PLUS WOLFGANG KATSCHNERWOLFGANG KATSCHNER LeitungLeitung Nach dem vielversprechenden Auftakt des Monteverdi-Zyklus bei STIMMEN 2016, wo dem renommiertenNach dem vielversprechenden Auftakt des Monteverdi-Zyklus bei STIMMEN 2016, wo dem renommierten Berliner Barockensemble – zusammen mit der unaufdringlichen Songwriterin Mine und der BarocksopranistinBerliner Barockensemble – zusammen mit der unaufdringlichen Songwriterin Mine und der Barocksopranistin Dorothee Mields – der aufwendige Spagat von italienischer Spätrenaissance zu zeitgenössischer deutscherDorothee Mields – der aufwendige Spagat von italienischer Spätrenaissance zu zeitgenössischer deutscher Popmusik mit Leichtigkeit gelang, setzt die lautten compagneyPopmusik mit Leichtigkeit gelang, setzt die lautten compagney BERLINBERLIN seine Entdeckungsreise Monteverdis imseine Entdeckungsreise Monteverdis im März 2018 fort. Auf dem Programm steht Monteverdis Kriegs- und Liebesliedersammlung aus dem Jahre 1638,März 2018 fort. Auf dem Programm steht Monteverdis Kriegs- und Liebesliedersammlung aus dem Jahre 1638, das gerne als künstlerisches Vermächtnis des italienischen Genius gesehen wird und dessen dort enthaltenedas gerne als künstlerisches Vermächtnis des italienischen Genius gesehen wird und dessen dort enthaltene Werke von menschlichen Sorgen und Leidenschaften erzählen. Diese tiefgründige Gefühlswelt des FrühbarocksWerke von menschlichen Sorgen und Leidenschaften erzählen. Diese tiefgründige Gefühlswelt des Frühbarocks wird die lautten compagney – zusammen mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord plus, das sich für dieseswird die lautten compagney – zusammen mit dem Leipziger Vokalquintett amarcord plus, das sich für dieses Projekt zu einem Nonett erweitert – dem Publikum näherbringen.Projekt zu einem Nonett erweitert – dem Publikum näherbringen. Programm:Programm: Das Buch der „Madrigali guerreri et amorosi“ vonDas Buch der „Madrigali guerreri et amorosi“ von Claudio MonteverdiClaudio Monteverdi Preise: € 46/41/36/12 erm. f. JugendlichePreise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Foto:IdaZennaFoto:RolfArnold
  • 15. 15 Sonntag 22.04.18 | 18 Uhr FREIBURGER BAROCKORCHESTER & KRISTIAN BEZUIDENHOUT Hammerklavier & Leitung Die Entdeckung des Hammerklaviers war für Kristian Bezuidenhout eine echte Befreiung – insbesondere bezogen auf Mozarts Klaviermusik, die er mit „unerhört einnehmender Klangsinnlichkeit“ (Neue Zürcher Zeitung) wiederzugeben weiß. Die Spielweise dieses Instruments erfordert größte Sorgfalt, denn nur „wenn man die Schleusen eines Hammerklaviers öffnet“, so Bezuidenhout, „dann gehen die Beschränkungen vergessen.“ Bezuidenhouts Leidenschaft für Mozart ist offensichtlich. Erst kürzlich erschien eine weitere Aufnahme dreier Klavierkonzerte Mozarts, unter der Mitwirkung des Freiburger Barockorchesters, das in der Saison 2017/18 sein 30-jähriges Bestehen feiert. Sie dokumentiert eine fruchtbare Künstlerverbindung, die seit Jahren zwischen Bezuidenhout und den „Freiburgern“ besteht und nun intensiviert wird: Bezuiden- hout folgt Petra Müllejans in ihrer Funktion als zweite musikalische Leitung nach. Programm: J. Haydn Sinfonie Es-Dur Hob. I:74/W. A. Mozart Klavierkonzert G-Dur KV 453/J. Chr. Bach Sinfonie g-Moll op. 6,6 /W. A. Mozart Klavierkonzert Es-Dur KV 27 „Jenamy“ Preise: € 57/52/47/12 erm. f. Jugendliche Sonntag 06.05.18 | 18 Uhr AMARYLLIS QUARTETT Die musikalische Arbeit des Amaryllis Quartett ist so kontrastreich und viel- farbig wie das Gewächs, nach welchem sich die Formation benannt hat. Sowohl im Konzert- als auch im Aufnahmeraum ist es dem Amaryllis Quartett ein zentrales Anliegen, Klassiker der Quartettliteratur auf ungewöhnliche Weise mit Neuem zu kombinieren. Das mutige und inspirierende Engagement des noch jungen Quartetts wird von Presse und Fachwelt stets mit Lob und Preisen honoriert – insbesondere für ihre, zuletzt mit der CD „Yellow“ abgeschlossene fünfteilige „Farbenreihe“, in der Werke verschiedener Epochen miteinander in Beziehung gesetzt werden. Ebendies wird das Amaryllis Quartett auch bei ihrem Burghof-Debüt zum Abschluss der Saison 2017/18 tun und Werke von Vertre- tern der Wiener Klassik, des 20. Jahrhunderts sowie der hochromantischen Streichquartetttradition in einem Programm vereinen. Besetzung: Gustav Frielinghaus (Violine); Lena Sandoz (Violine); Tomoko Akasaka (Viola); Yves Sandoz (Violoncello) Programm: J. Haydn Streichquartett D-Dur op. 64,5 „Lerchenquartett“, Hob. III: 63/W. Lutosławski Streichquartett/J. Brahms Streichquartett B-Dur op. 67 Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK Foto:AnneliesvanderVegtFoto:TobiasWirth
  • 16. 16 JUNGES PODIUM Sonntag 29.10.17 GABRIELE CARCANO Klavier Als „Klangformer“ und „Ästhet“ wurde Gabriele Carcano von der Süddeutschen Zeitung nach seinem Rezital-Debüt im Münchner Herkulessaal gelobt. 2010 erhielt der 1985 in Turin geborene junge Pianist den begehrten Borletti-Buitoni Trust Fellowship Award. Zwischen 2010 und 2012 gastierte er regelmäßig beim Marlboro Music Festival in den USA und konzertierte 2012 und 2013 im Rahmen dieses Festivals in Boston, Philadelphia und New York. Künstlerischer Höhepunkt war zuletzt sein Auftritt Ende 2015 beim Mariinsky International Piano Festival in St. Petersburg. Im Sommer 2016 erschien sein erstes Album mit frühen Brahms-Werken bei OehmsClassics, zu welcher der Radiosender NDR Kultur festhielt: „Als Zuhörer kann man sich schwer der Eindringlichkeit entzie- hen, mit der Carcano diese Musik gestaltet.“ Gerade Brahms‘ Schu- mann-Variationen empfindet Carcano als eines der persönlichsten Werke Brahms. Programm: L.v. Beethoven Klaviersonate Nr. 27 op. 90 in e-Moll/ J. Brahms Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 9; Scherzo op. 4 in es-Moll/L. v. Beethoven Klaviersonate Nr. 29 op. 106 in B-Dur 29.10.17 GABRIELE CARCANO Klavier Werke von Beethoven und Brahms 10.12.17 ILDIKÓ SZABÓ Violoncello & JESSE FLOWERS Gitarre Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates Werke u.a. von Schubert, Piazzolla, de Falla, Ginastera 21.01.18 TRIO GASPARD Werke von Mozart, Kagel, Schubert und Schönberg jeweils 11 Uhr Preise: € 18/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Gabriele Carcano SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
  • 17. Sonntag 10.12.17 ILDIKÓ SZABÓ Violoncello & JESSE FLOWERS Gitarre Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates Schon mit 14 Jahren machte die 1993 geborene ungarische Cellistin Ildikó Szabó mit ihrer Debüt-CD auf sich aufmerksam. 2014 gewann sie sieben Sonderpreise der Pablo Casals International Cello Competition. Ihr Duopartner an der Gitarre, der 1994 in Sydney geborene Jesse Flowers, gewann im August 2016 den be- deutenden Internationalen Gitarrenwettbewerb in Nürtingen und konzertierte bereits mit der deutschen Cello-Koryphäe Wolfgang Boettcher. Programm: L. Boccherini Sonate in c-Moll G. 2 für Violoncello und Basso continuo/F. Schubert Arpeggione Sonate D 821 für Arpeggione und Klavier/ A. Piazzolla Invierno Porteño aus: Cuatro Estaciones Porteñas für Violine, Klavier, E-Gitarre, Kontrabass und Bandoneon (Bearbeitung für Violoncello und Gitarre)/A. Ginastera Sonate für Gitarre op. 47/ M. de Falla Siete cancio- nes populares españolas für Klavier und Gesang Sonntag 21.01.18 TRIO GASPARD Das Trio Gaspard ist auf dem besten Weg eines der vielversprechendsten jungen Klaviertrios seit langer Zeit zu werden. Seit seiner Gründung 2010 hat es bereits umjubelte Konzerte in der Londoner Wigmore Hall und dem Wiener Schloss- theater Schönbrunn gegeben und mit vielen namhaften Künstlern wie z.B. Tanja Tetzlaff oder Pekka Kuusisto zusammengearbeitet. 2012 gewannen sie jeweils den ersten Preis bei den internationalen Kammermusikwettbewerben Joseph Joachim in Weimar und Haydn in Wien – inklusive je eines Sonderpreises für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werks bzw. eines Werks von Joseph Haydn. Das Ensemble Magazin beschrieb das Trio als „herzerfrischend ehrlich, stilgerecht und farbenreich“. Ihre Mitglieder – aus Deutschland, Griechenland und Großbritannien stammend – sind zudem auch allesamt gefragte Solisten in den angesehenen Konzerthäusern Europas, Asiens und der USA. Besetzung: Jonian Ilias Kadesha (Violine); Vashti Hunter (Violoncello); Nicholas Rimmer (Klavier) Programm: W. A. Mozart Trio C-Dur KV 548/M. Kagel Trio Nr. 2 (in einem Satz)/ F. Schubert Notturno Es-Dur D 897/A. Schönberg „Verklärte Nacht“ Trio Gaspard Ildikó Szabó & Jesse Flowers SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK Foto:IreneZandel Foto:JankaDavidFoto:StephanSummers
  • 18. 18 STIMMEN IM ADVENT GESÄNGE UND GESCHICHTEN 03.12.17 SAVINA YANNATOU (GR) 10.12.17 CHARLIE CUNNINGHAM (GB) 17.12.17 JÜTZ (AUT/CH) 23.12.17 WHITE RAVEN (IRL) STADTKIRCHE LÖRRACH jeweils 17.30 Uhr Preise: € 25/12 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl STIMMEN im Advent sind vier Programme, die von herausragen- den Gesangsensembles und professionellen Sprechern gestaltet werden. In der Stille einer Kirche erwartet Sie in diesem Jahr erneut ein abwechslungsreiches Programm, ein weiter musika- lischer und literarischer Bogen, der uns in vielfältige Musiktra- ditionen entführt. Marion Schmidt-Kumke (Dramaturgie / Umsetzung) „WIR KÖNNEN DEN WIND NICHT ÄNDERN, ABER DIE SEGEL ANDERS SETZEN.” (Aristoteles) Charlie Cunningham SPARKASSEN-KONZERTE KLASSIK
  • 19. 19 Sonntag 03.12.17 SAVINA YANNATOU (Griechenland) Savina Yannatou ist eine jener äußerst seltenen Sängerinnen, deren Individualität in jedem Genre brilliert, sich jedoch nicht vor ihr musi- kalisches Material drängt. Mit ihrem Ensemble Primavera en Salonico erschloss sie sich eine panmediterran-orientalische Musiksprache – von den Polyphonien des Balkans bis zu den spanisch-sephardischen Liedern Salonikis. „Savina sang like the angels. Like the nightingales. I have no words to describe it.“ (New York Times) Besetzung: Savina Yannatou (Stimme); Kostas Vomvolos (Kanun, Akkordeon); Michalis Siganidis (Kontrabass) Sonntag 10.12.17 CHARLIE CUNNINGHAM (Großbritannien) Charlie Cunningham wird nach nur drei EPs und einer Handvoll You- tube-Videos als eines der größten neuen Singer/Songwriter-Talente aus Großbritannien gehandelt. Nach Solo-Tourneen und Festivalauftritten (u. a. STIMMEN 2015) widmet er sich nun exklusiveren Konzertorten wie Theatern und Kirchen. Aus alltäglichen Erfahrungen entwickelt er eine feinsinnige Pose und Poesie, die er mit warmer, kraftvoller Stimme im schönsten englischen Akzent vorträgt. Sonntag 17.12.17 JÜTZ (Österreich/Schweiz) Das Trio Jütz aus der Schweiz und dem österreichischen Tirol bewahrt respektvoll eine lang gepflegte Tradition alpiner Volksmusik und öffnet sie zugleich für „grenzenlose Improvisation und Freiheit nach außen“ (Folkmagazin). Jütz bieten Kopfkino an, Musik die man mit allen Sinnen wahrnehmen kann. Ob gezupft, gejodelt, gestrichen oder improvisiert – mühelos nimmt die Formation die alpenländische Volksmusik auseinander und setzt sie neu zusammen. Besetzung: Isa Kurz (Stimme, Geige, Akkordeon & Hackbrett); Daniel Woodtli (Trompete, Flügelhorn, Stimme & Hackbrett); Philipp Moll (Kontrabass & Stimme) Samstag 23.12.17 WHITE RAVEN (Irland) Die atemberaubende Mischung der drei wunderbaren Stimmen ist eines der Geheimnisse, die den Erfolg dieses Gesangstrios ausmachen. Der unverwechselbare Klang von White Raven, so einfach, wie na- türlich und gesanglich perfekt, lebt von seiner Mehrstimmigkeit und seiner unverwechselbaren Stimmführung. Ihre Programme schöpfen aus einem reichen Repertoire an Songs im Sean-nós-Stil, traditionel- len irischen und schottischen Balladen, sowie einer Reihe wunder- schöner Weihnachtslieder. Besetzung: Kathleen Dineen (Leitung, Sopran); Robert Getchell (Tenor); Mathias Spöri (Bariton) White Raven Jütz Savina Yannatou Foto:MartinChiangFoto:JohannaDiehlFoto:MarkusBachmann
  • 20. 20 17.11.17 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin 18.11.17 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin 19.11.17 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin 12.12.17 HÖCHSTE EISENBAHN Theater Handgemenge, Ballwitz 23.01.18 LOO Ponten Pie, Katalonien 20.02.18 DER KLEINE MUCK Puppentheater Halle 06.03.18 DER WIND IN DEN WEIDEN Figurenkombinat, Stuttgart & Berlin 17. & DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT 18.04. Puppentheater am Meininger Theater KINDERSZENE Foto:OliverRöckle
  • 21. 21 Der Wind in den Weiden
  • 22. 22 Freitag 17.11.17 | 16 – 19 Uhr | Samstag 18.11.17 & Sonntag 19.11.17 | 11 – 18 Uhr | Eintritt frei 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eine Veranstaltung der Lörracher Kinderlobby e.V. und der Burghof Lörrach GmbH Ein Freund, eine gute Freundin – das ist das Beste, was es gibt auf der Welt! Die 26. Kinderbuchmesse Lörracher LeseLust präsentiert euch Geschichten über besonders dicke Freunde und über sehr un- gleiche Freundschaften, über Streit und wie sich Freunde wieder vertragen – in Autorenlesungen, Schreibwerkstätten, Workshops, im Theater, in vielen Sprachen und in vielen tausend Büchern an den Ständen oder in der größten nicht-kommerziellen deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuch- ausstellung KIBUM: Es wird für alle Kinder diesmal auch tierisch leselustig, denn die Freunde aus Kinderbüchern sind oft Tiger, Füchse, Pinguine, Giraffen oder Tapire. KINDERSZENE Ein ausführliches Programm erscheint Mitte Oktober www.burghof-leselust.com
  • 23. 23 Fotos:JuriJunkov Dieses Bücherparadies für Kinder und ihre Familien realisieren die Teams der Lörracher Kinderlobby und des Burghofs zusammen mit mehr als 100 ehren- amtlichen HelferInnen. Mit leselustigem Vorprogramm in ganz Lörrach. Präsentiert von: Sparkassenstiftung Jugend Umwelt Bildung, Zahnarzt Dr. Hans-Jürgen Weh, Stadt Lörrach Unterstützt von: Osiandersche Buchhandlung, Kunst- und Kulturförderkreis, Bürgerstiftung Lörrach, Schubert-Durand-Stiftung, Druckerei Uehlin, Rechts- anwälte Bender, Harrer, Krevet, stilobjekt – Innen- architektur und Einrichtungen In Kooperation mit: Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Lörrach, SAK Lörrach, Astrid- Lindgren-Grundschule Hauingen, Stadtbibliothek Lörrach, Baobab Books Basel, SC Freiburg, Werkraum Schöpflin KINDERSZENE
  • 24. 24 Freitag 17.11.17 | 17 Uhr & Samstag 18.11.17 | 14 Uhr Theater Fusion, Berlin VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE EINE GESCHICHTE ÜBER FREUNDSCHAFT – MIT LIVE-MUSIK nach dem Buch von Margaret Wild Eine flügellahme Elster und ein halbblinder Hund helfen einander, das Leben zu meistern: Schmerzvoll beobachtet das der einsame Fuchs. Er ge- winnt die Elster für sich. Denn wenn er rennt, fühlt sie auf seinem Rücken sitzend endlich wieder Flugwind zwischen ihren Federn. Mit zurückhal- tendem Bühnenbild und feinen Tierfiguren lässt die Puppenspielkünstle- rin Susanne Olbrich die warmherzige Geschichte über Lebensglück und Abgründe für ein junges Publikum entstehen. Für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren; Dauer: ca. 40 Min. Mit: Susanne Olbrich (Spiel); Hannes Lingens (Live-Akkordeon); Peter Lutz (Ausstattung); Stefanie Rinke (Regie) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Samstag 18.11.17 | 16.30 Uhr & Sonntag 19.11.17 | 14&16.30 Uhr Theater Fusion, Berlin WIND IM GUMMISTIEFEL Der Wind zaust, braust und weht Blätter samt Äpfeln vom Baum. Den Regenschirm aufgespannt, die Gummistiefel angezogen, plitsch und platsch, geht’s durch die Pfützen. Der Wind gerät ins Mauseloch und pustet das Mausekind Jakob kräftig durch – es staunt nicht schlecht über den bunten Blätterwirbel, lässt einen Drachen steigen und verpasst beinahe das Erntefest. Das Mäusekind entdeckt jahreszeitliche Verän- derungen, beim Wetter, in der Natur, bei Festen, Spielen, Kleidung, in traditionellen Liedern und Sprüchen. Für Erwachsene und Kinder ab 2 bis 5 Jahren; Dauer: ca. 40 Min. inkl. Spielaktion Mit: Susanne Olbrich (Idee & Spiel); Silke Geyer (Regie & Konzept); Anna-Katharina Kaufmann (Musikalische Einrichtung) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Dienstag 12.12.17 | 11 & 15 Uhr Theater Handgemenge, Ballwitz HÖCHSTE EISENBAHN EIN WELTTHEATER Zwei Männer spielen auf einer überdimensionalen Modellbahnanlage. Dabei erzählt man gerne. Eisenbahn- geschichten natürlich. Eine beginnt so: „Es war einmal ein kleiner Junge, der hieß Thomas. Er hatte einen klei- nen Stoffhund. Eines Tages geschah ein Unglück. Das Lieblingsspielzeug ging auf einer Bahnfahrt verloren. Thomas war untröstlich, nichts auf der Welt machte ihm noch Freude. Wie kann der Vater nur helfen? Er besteigt einen Zug und begibt sich auf eine Reise ...“ Und auch wenn es erst gar nicht so aussieht, es wird doch noch eine Fahrt ins Glück. Das Bühnenbild – eine Modelleisen- bahnanlage im Maßstab 1:22,5 – wird nicht nur Kinder begeistern. Eine Geschichte von Hans Fallada über kleines Unglück und großes Glück. „Ein virtuoses Spiel mit Stimme, Objekten, Licht und Geräuschen – die Hektik des Großstadtblues im Kinder- zimmerformat. Sehens- und hörenswert.“ (Stuttgarter Nachrichten) Für Männer. Auch für Frauen und Kinder ab 6 Jahren; Koproduktion mit dem Hans-Otto-Theater Potsdam und dem Figurentheater Stuttgart; Dauer: ca. 70 Min. Mit: Peter Müller (Idee, Spiel & Ton); Pierre Schäfer (Spiel); Christian Werdin (Ausstattung); Markus Joss (Regie) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Foto:TheaterHandgemenge KINDERSZENE Foto:TheaterFusion Höchste Eisenbahn
  • 25. 25 Vom Fuchs, der ein Freund sein wollte WORKSHOPS, OFFENE PROBEN UND PÄDAGOGISCHE ZUSATZANGEBOTE Der Burghof Lörrach bietet zu ausgewählten Produktionen der Reihe Kinder- szene Materialmappen an, die auf der Website zum Download bereitstehen. Hin- tergrundwissen sowie Unterrichtsanregungen ermöglichen Pädagoginnen und Pädagogen aller Schularten reizvolle und vielfältige Auseinandersetzungen mit der Aufführung – auf theoretischer und praktischer Ebene. Bei folgenden Veranstaltungen der Saison 2017/18 sind pädagogische Zusatz- angebote in Planung: U. a. bei Landesjugendorchester Baden-Württemberg & Simon Höfele (08.11.17, S. 11), Gogol & Mäx (08.12.17, S. 59), lautten compag- ney BERLIN & amacord plus (14.03.18, S. 14) sowie bei den Veranstaltungen der Reihe Kinderszene, wie z.B. „Der kleine Muck“ (20.02.18, S. 27) und der „Der standhafte Zinnsoldat“ (17.&18.04.18, S. 27). Für Kinder, Jugendliche und ihre Familien empfehlen wir außer- dem folgende Produktionen: Russisches Nationalballett „Dorn- röschen mit Märchenerzählerin“ (17.12.17, S. 42) sowie alle Veran- staltungen des Jungen Podiums (S. 16/17). Des Weiteren bieten wir auf Anfrage einen Blick hinter die Kulis- sen des Burghofs für verschiedene Altersklassen an. Weitere Informationen erhalten Sie bei: Jessica Benner, Tel. +49 (0) 7621 94089-88, E-Mail j.benner@burghof.com KINDERSZENE Wind im Gummistiefel Foto:TheaterFusion
  • 26. 26 KINDERSZENE Dienstag 23.01.18 | 9 & 11 Uhr Ponten Pie, Katalonien LOO EIN MAGISCHES THEATER FÜR ALLE SINNE Der „Loo“ ist ein heißer und trockener Wind, der im Sommer durch die westliche Indo-Ganges-Ebene fegt. Die katalonische Künstlergruppe Ponten Pie überträgt das Naturphänomen in Menschengestalt und zeigt mit minimalistischen Mitteln und unkonventioneller Bühnenarbeit wie der Wind Sanddünen in der Wüste bewegt, Feuchtgebiete verwüstet und Schiffe in einem Sandmeer zurücklässt. Das Ergebnis sind einzigartige Bilder der Wüste und ihrer Wandelbarkeit. Für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren; Dauer: ca. 30 Min. Mit: Sergi Ots (Regie); Natàlia Méndez, Emilie De Lemos (Spiel); Adrià Pinar, Pau Sunyol, Sergi Ots, Emilie De Lemos (Ausstattung); Marcel Bofill, Nahoko Maeshima (Kostüm); Adrià Pinar (Technik) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Foto:SergiOti
  • 27. 27 Dienstag 17.04.18 | 11 & 15 Uhr Mttwoch 18.04.18 | 11 Uhr Puppentheater am Meininger Theater DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT NACH DEM MÄRCHEN VON HANS CHRISTIAN ANDERSEN „Der standhafte Zinnsoldat“ von Hans Christian Andersen lässt in der Inszenierung des Meininger Theaters alle Zuschauer zu Gestalten des Märchens werden: Mit dem Zinnsoldaten im Papier- boot wirbeln sie durch den Rinnstein, ins tosende Meer, in den Bauch des Fisches – bis hin zur Balletttänzerin, die wie der Zinn- soldat auf einem Bein zu leben scheint … eine Geschichte über Herz und Verstand und über das Anderssein und die Unfähigkeit auszubrechen. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren; Dauer: ca. 55 Min. Mit: Tobias Lehmann (Regie); Stefan Wey, Sven Huerdler (Spiel); Juliane Bauer (Tänzerin); Ingo Mewes, Thomas Klemm (Ausstattung); Gerd Weidig, Sven Huerdler (Technik) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Foto:OliverRöckleFotos:FalkWenzel Dienstag 20.02.18 | 9 & 11 UHR Puppentheater Halle DER KLEINE MUCK NACH DEM MÄRCHEN VON WILHELM HAUFF in einer Fassung von Ralf Meyer Der kleine Muck ist anders: Er ist klein, hat einen großen Kopf, da- rauf trägt er einen noch größeren Turban. Nach dem Tod des Vaters zieht er in die Wüste, hält jede Glasscherbe für einen Diamanten… wo ist das Glück für ihn? Helfen märchenhafte Elemente wie ein geheimnisvoller Feigenbaum oder Zauberschuhe? Die Welt ist in Aufruhr. Völker wandern. Was sie scheidet und eint sind auch ihre Märchen. In deren Motiven berühren sich Orient und Okzident. Für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren; Dauer: ca. 45 Min. Mit: Karin Herrmann, Ivana Sajevic, Christian Sengewald, (Spiel); Angela Baumgart (Bühne und Kostüme); Louise Nowitzki (Puppen); Sebastian Herzfeld (Musik); Christoph Werner (Dramaturgie); Luise Hentze (Regieassistenz); Nora Hasert (Ausstattungsassistenz); Sibylle Mittag (Puppen- kostüme); Ralf Meyer (Regie) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Dienstag 06.03.18 | 11 Uhr Figurenkombinat, Stuttgart und Berlin DER WIND IN DEN WEIDEN FREI NACH DEM ABENTEUERBUCH VON KENNETH GRAHAME Der Maulwurf hat es satt. Der Frühlingsputz muss warten. Also macht der Maulwurf sich auf den Weg, raus aus dem Bau, runter zum Fluss und bis zum Wilden Wald. Mit einer gehörigen Portion Übermut und wunderbar schrägen Figuren erwecken die drei Spielerinnen des Figurenkombinats Stuttgart und Berlin den Kinderbuchklassiker des Schotten Kenneth Grahame zum Leben und erzählen eine Geschichte über Freundschaft und den Wert des eigenen Zuhauses. Für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren; Dauer: ca. 70 Min. Mit: Mirjam Ellenbroek, Anja Müller, Helen Schumann (Spiel); Esther Falk (Figurenbau und Ausstattung); Maik Evers (Regie) Preise: € 12/9 erm. f. Jugendliche; freie Platzwahl Der kleine Muck Der Wind in den Weiden KINDERSZENE Foto:OliverRöckle Der standhafte Zinnsoldat
  • 28. 28 04.10.17 SAISONERÖFFNUNG: DIANNE REEVES 07.10.17 CANADIAN BRASS The world‘s most famous brass group 08.10.17 NIGHTHAWKS 707 Tour 18.10.17 JOHN LAW’S CONGREGATION 25.10.17 DIETER ILG Interpretationen, Improvisation und Jazz zur Musik Johann Sebastian Bachs 10.11.17 KYLE EASTWOOD 12.11.17 MURAT COŞKUN MIT FISFÜZ & MISAFIR Heimat aus Tönen 30.11.17 MERET BECKER Le Grand Ordinaire 13.12.17 RUNGE & AMMON BaroqueBlues 21.12.17 PIAF! THE SHOW 31.01.18 MANU KATCHÉ 03.02.18 BUGGE WESSELTOFT’S NEW CONCEPTION OF JAZZ 02.03.18 ONAIR Illuminate 03.03.18 IRISH SPRING Festival of Irish Folk Music 2018 08.03.18 HARY DE VILLE A Saxy Hammond Night 10.03.18 REBEKKA BAKKEN Most Personal 23. & BETWEEN THE BEATS 24.03.18 FESTIVAL 2018 03.05.18 KING’S SINGERS GOLD50 KONZERTE Foto:JoachimGern
  • 30. 30 SAISONERÖFFNUNG Mittwoch 04.10.17 | 20 Uhr DIANNE REEVES Von allen großen Jazzdiven unserer Zeit ist Dianne Reeves die mit der größten Souveränität über die Stilgrenzen hinweg. Das zeigt ihr neues, faszinierend sinnliches Pro- gramm „Beautiful Life“, das als Feier des Lebens saumfrei durch R&B, Latin und Pop leitet – und ganz nebenbei auch mit dem Grammy gekrönt wurde. Mit ihrem dunklen Alt lehnt sich die Detroiterin sehnsüchtig in Marvin Gayes „I Want You“, sie verleiht den „Dreams“ von Fleetwood Mac jazzige Flügel oder macht Bob Marleys „Waiting In Vain“ zu einer schmachtenden Ballade. „32 Flavors“ aus der Feder der rebellischen Kollegin Ani DiFranco wird zur kantigen Neosoul-Nummer, und bei einem Standard wie „Stormy Weather“ lässt sich in Reeves’ Vocals geradezu der Herbststurm fühlen. „Sie hat eine der kraftvollsten, entschlossensten und präzisesten Stimmen unserer Zeit“, so der Kollege Wynton Marsalis über sie. Mit: Dianne Reeves (Gesang); Peter Martin (Klavier); Romero Lubambo (Gitarre); Reginald Veal (Bass); Terreon Gully (Schlagzeug) Preise: € 54/49/44 KONZERTE Foto:AndrzejLiguzFoto:AndrzejLiguz
  • 31. 31 Samstag 07.10.17 | 20 Uhr CANADIAN BRASS THE WORLD‘S MOST FAMOUS BRASS GROUP Seit ihrer Gründung im Jahre 1970 ist das Blechbläser- quintett um den ganzen Erdball beliebt, ihre Entertainment- qualitäten und ihre Virtuosität gerühmt. Die Renaissance- Ära Venedigs und der Barock spannen hier den Bogen bis zu Gershwin, Dixieland verbündet sich mit Latin, rustikale Märsche und der Broadway wetteifern mit empfindsamer Klassik. Der Globus gefasst in die Trichter von Trompeten, Posaune, Horn und Tuba – ein Trip mit schmetternder und humoresker Strahlkraft der ganz besonderen Art. Preis: € 35 Sonntag 08.10.17 | 20 Uhr NIGHTHAWKS 707 TOUR Seit zwei Jahrzehnten ist das Quintett eine feste Größe im deutschen Elektrojazz. Seine Spezialität: musikalische Roadmovies, die die Vorstellungskraft der Hörer auf Trips schicken, sie an tatsächlich existierende Plätze, aber auch an imaginative Orte versetzen. Und welches Transportmittel könnte da besser sein als eine Boeing 707? „707“ heißt denn auch das aktuelle Programm der „Nachtschwärmer“ um Reiner Winterschladen, dessen Trompete als bewährter Reisebegleiter fungiert. Zwischen den beiden Polen Jazz und Dancefloor schleichen sich auf den Flügen dieses beliebtesten Vogels der Rockmusiker immer wieder Anleihen aus Latin, Surfrock und Reggae, aber auch aus nordischer Melancholie in den Sound. Eine instrumen- tale Weltreise in der ersten Bordklasse. „Was Gerhard Richter mit Farben macht, machen die Nighthawks mit Noten.“ (Jazzthetik) Preis: € 25; freie Platzwahl KONZERTE Foto:ChrisDaellenbach Foto:HerzogRecords
  • 32. 32 Mittwoch 18.10.17 | 20 Uhr JOHN LAW’S CONGREGATION Der klassisch ausgebildete und dann in einer 180-Grad-Wendung zum Jazz „übergelaufene“ Brite verströmt eine Virtuosität am Piano, von der eine schillern- de Klangsprache profitiert. Law vermählt dabei nicht nur Klassik und zeitgenös- sischen Jazz, er webt auch elektronische Anteile und Ambient-Texturen in seine Kompositionen. Das Resultat ist bildgewaltig, beschwört Assoziationen nicht nur an Keith Jarrett und Brad Mehldau, sondern auch an Filmmusik herauf. Mit: John Law (Klavier, Keyboards, Glockenspiel, Electronics); James Main- waring (Saxophon, Gitarre, Electronics); Ashley John Long (Bass); Lloyd Haines (Schlagzeug, Samples) Preis: € 25; freie Platzwahl Mittwoch 25.10.17 | 20 Uhr DIETER ILG INTERPRETATIONEN, IMPROVISATION UND JAZZ ZUR MUSIK JOHANN SEBASTIAN BACHS Jazz auf Weltniveau mit badischen Wurzeln – dafür steht der Kontrabassist Dieter Ilg seit den 1980er-Jahren. Mit seinem derzeitigen Trio verknüpft Ilg hin- tergründig, intim und mit verblüffender Schlüssigkeit Jazzvokabular mit klas- sischer Musik. Nach Verdi, Wagner und Beethoven begibt sich der Freiburger mit dem Pianisten Rainer Böhm und dem Schlagzeuger Patrice Héral nun auf einen Exkurs in die Klangwelt von Johann Sebastian Bach. Mit: Dieter Ilg (Kontrabass); Rainer Böhm (Klavier); Patrice Héral (Schlagzeug) Preis: € 25; freie Platzwahl FisFüz Sonntag 12.11.17 | 20 Uhr MURAT COŞKUN MIT FISFÜZ & MISAFIR HEIMAT AUS TÖNEN Eine „Heimat aus Tönen“ mit zwei Trios, und als menschliche Klammer der Perkussionist Murat Coşkun: Das Ensemble FisFüz verwebt in seinen Eigenkompositionen Oriental Jazz, Farben vom Bosporus bis Andalusien kammermusikalisch mit Klassik und Barock. Einen spannenden Ein- blick in die hochvirtuose orientalische Klangkunst, wie sie auch an der Popakademie Mannheim neuerdings gelehrt wird, gibt das syrisch-türkische Ensemble Misafir. FisFüz: Annette Maye (Klarinette); Gürkan Balkan (Oud, Gesang); Murat Coşkun (Rahmen- trommel, Percussion, Gesang); Misafir: Samir Mansour (Oud, Gesang); Muhittin Kemal Temel (Kanun, Gesang); Murat Coşkun (Rahmentrommel, Perkussion, Gesang) Preis: € 25; freie Platzwahl Misafir Foto:DavidFormanFoto:TillBrönner Foto:YoshiToscani Fotos:EllenSchmauss
  • 33. 33 Freitag 10.11.17 | 20 Uhr KYLE EASTWOOD Dass er der Sohn von Westernheld Clint Eastwood ist, spielt eigentlich keine Rolle – auch wenn es sein Vater war, der ihn in jungen Jahren auf dem Festival in Monterey an den Jazz heranführte. Seine damali- gen Idole Miles Davis, Duke Ellington und Count Basie sind wichtige Wegmarken geblieben für Eastwood, der heute zu den auffälligsten Bassisten – und nebenbei auch Filmmusikkomponisten für die Streifen seines Vaters – der US-Szene zählt. Seine aktuelle Arbeit „Time Pieces“ ist dem Hardbop verpflichtet, eine groovende und elegante Verbeugung vor Miles Davis und Horace Silver, anspruchsvoll und von leidenschaft- lichem Spiel sowohl auf dem akustischen als auch elektrischen Tief- töner. In Kyle Eastwood findet man eine eindrucksvolle und seltene Personalunion von Komponist, Bandleader und Virtuose. „Erhebend, besinnlich und wunderschön!“ (All About Jazz) Preis: € 29 KONZERTE Foto:SylvainGripoix
  • 34. 34 Donnerstag 21.12.17 | 20 Uhr PIAF! THE SHOW „Das ist die beste Piaf-Show, die je produziert wurde!“ Dieser Superlativ stammt von Charles Dumont, dem Liederschreiber für die wohl größte Chansonnière aller Zeiten höchstpersönlich. Gerade zum 100. Geburtstag haben sich viele an einer Retrospektive auf Édith Piafs Karriere versucht. Doch Anne Carrere, geschult in Jazz, Klassik und Breakdance gleicher- maßen hatte den Bonus, durch die Bekanntschaft mit Germaine Ricord, einer Vertrauten der Sängerin, aus erster Hand in die Eigenheiten ihres Charakters eintauchen zu können. In zwei Akten erzählt uns Carrere somit hautnah die Geschichte von „La Môme Piaf“ mit all ihren Höhen und Tiefen, geleitet uns durch den Montmartre und nicht zuletzt auch durch ein Stück atemberaubende Geschichte des französischen Chansons – begleitet von einem Quartett an Piano, Akkordeon, Bass und Perkussion, sowie unter- stützt von audiovisuellem Material. Die Times in London schwärmte: „Anne Carrere bewältigt die Herausforderung, jeden einzelnen Aspekt der Stimme und der Manierismen Piafs ganz genau zu treffen.” Preise: € 42/37/32 KONZERTE Foto:JoachimGern
  • 35. 35 Donnerstag 30.11.17 | 20 Uhr MERET BECKER LE GRAND ORDINAIRE Wenn man in Deutschland für eine Künstlerin das Wort „kosmopolitisch“ in den Mund nimmt, dann passt es bei ihr am Schönsten: Die Berlinerin Meret Becker hat deutsche, dänische, polnische und jiddische Wurzeln – und die ihr in die Gene eingeschriebene Rastlosigkeit formt die Sängerin und Schauspielerin zu wunderbaren Konzeptprogrammen. Als sie das letzte Mal im Burghof gastierte, befuhr sie mit „Deins & Done“ einen Country-Roadmovie, nun hat sie das große Thema Reisen zu einer musikalischen Collage geformt. „Le Grand Ordinaire“ erzählt von Aufbruch und Flucht, von der Vergänglichkeit der Liebe, vom ewigen Unterwegssein – gespiegelt in der Geschichte eines Wanderzirkus. Die Musikanten der fünfköpfigen Band The Tiny Teeth sind dabei ihre Weggefähr- ten: Mit Bläsern, Banjo, Akkordeon, halbakustischer Gitarre und Perkussion lie- fern sie krachende Sounds, können aber mit Spieluhren, Kinderklavier, Glasharfe und singender Säge auch ins stille Zauberreich der Imagination eintauchen. Preis: € 35 Mittwoch 13.12.17 | 20 Uhr RUNGE&AMMON BAROQUEBLUES Grenzüberschreitende Arbeiten zwischen Barock, Jazz und Tango fördern immer wieder spannende Querverbindungen zutage. Der Cellist Eckart Runge und der Pianist Jacques Ammon verknüpfen diese Genres mit den Mitteln von Emo- tion und Improvisation. Für ihren sinnlichen Duo-Abend sind zum einen Kompo- sitionen von Gershwin, Chick Corea, Nikolai Kapustin, Biréli Lagrène und Astor Piazzolla der Nährboden, ihnen gegenüber stehen Klänge aus der Feder von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und anderer barocker Meister. So offenbaren sich dem Publikum auf einer musikalischen Zeitreise unbekannte Brücken über Jahrhunderte hinweg, musikgeschichtliche Verwandtschaften, die man so vielleicht nicht auf der Rechnung gehabt hätte. Die unterhaltsamen Moderationen Runges setzen dem gelungenen Abend das I-Tüpfelchen auf. „Pure Leidenschaft und Energie, die sich sofort aufs Publikum übertragen.“ (Kölner Stadt Anzeiger) Preis: € 25; freie Platzwahl Mittwoch 31.01.18 | 20 Uhr MANU KATCHÉ Ein Klangmaler an den Drums: Wenn Manu Katché seine rhythmische Welt erschafft, ist es fast, als entwürfe er ein Gemälde auf einer immensen Leinwand mit detailreichem Relief. In seinem neuen Programm „Unstatic“ fließen Latino- Flair und Ska-Strukturen ein, gospelartige Strukturen machen sich bemerkbar, hibbeliger Jazzfunk und seelenvoll-hymnische Stimmungen. Katché kommt dieses Mal in intimer Triobesetzung. Mit: Manu Katché (Schlagzeug, Perkussion); Jérôme Regard (Bass); Jim Grandcamp (Gitarre) Preise: € 42/37/32 KONZERTE Foto:NikolajLundFoto:JoachimGern
  • 36. 36 KONZERTE Samstag 03.02.18 | 20 Uhr BUGGE WESSELTOFT’S NEW CONCEPTION OF JAZZ Soundtüftler, Innovator, Tastenmeister – all diese Attribute treffen auf den Norweger Bugge Wesseltoft zu. Seine New Conceptions of Jazz, mit denen er pionierhaft Clubklänge und Jazz kombinierte, sowie sein Label Jazzland wurden kürzlich 20 Lenze jung. Anlass für den unermüdlichen Keyboarder, mit dem zentralen Konzept seines Schaffens nach zehnjähriger Pause ein neues Kapitel zu schreiben: Dafür hat Wesseltoft das Line-Up einer Rundumerneuerung unterzogen und tritt nun mit einem Quintett an, in dem vier junge, vielversprechende Frauen der skandinavischen Szene zu hören sind. Mit ihnen überträgt er seine Visionen aus dem letzten Jahrtausend nun mit frischer weiblicher Verve in die Neuzeit. Mit: Bugge Wesseltoft (Keyboards, Sounds, Visuals); Marthe Lea (Saxophon, Electronics, Gesang); Oddrun Lilja Jonsdottir (Gitarre); Sanskriti Shrestha (Tablas); Siv Øyunn Kjenstad (Schlagzeug, Gesang) Preis: € 29 Foto:AnneValeur
  • 37. 37 Samstag 03.03.18 | 20 Uhr IRISH SPRING FESTIVAL OF IRISH FOLK MUSIC 2018 Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Lan- des ist erneut im Burghof zu Gast mit Entdeckungen aus dem großen keltischen Klangkosmos: schwung- volle Tanzrhythmen der Jigs, Reels und Hornpipes, gesungene Balladen, traditionell oder im zeitgemäß gefärbten Folk-Pop-Gewand. Mit dabei die wilden Schwestern Cassie & Maggie MacDonald mit Gesang, Steptanz und Fiddle, Gitarre, Klavier sowie das Quartett Ríanta um Geigenkönigin Tara Breen und Akkordeon-Hexer Conor Moriarty mit den Brüdern Stephen (Gitarre) und Eamon Rooney (Perkussion). Preis: € 29 Freitag 02.03.18 | 20 Uhr ONAIRONAIR ILLUMINATEILLUMINATE Im A-Cappella-Fach dürfte die Erfolgsstory dieses Berliner SextettsIm A-Cappella-Fach dürfte die Erfolgsstory dieses Berliner Sextetts einmalig sein. Ihr packender Zusammenklang und das überwältigendeeinmalig sein. Ihr packender Zusammenklang und das überwältigende Sounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin oderSounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin oder Queen, aber auch ein schlichtes Volkslied wie „Wenn ich ein VögleinQueen, aber auch ein schlichtes Volkslied wie „Wenn ich ein Vöglein wär‘“ in mitreißenden, brillanten, ergreifenden Stimmungen aufwär‘“ in mitreißenden, brillanten, ergreifenden Stimmungen auf- leuchten – nicht umsonst heißt ihr aktuelles, von einer mitreißendenleuchten – nicht umsonst heißt ihr aktuelles, von einer mitreißenden Lightshow begleitetes Programm „Illuminate“.Lightshow begleitetes Programm „Illuminate“. Preis: € 29Preis: € 29 Cassie & Maggie MacDonald Donnerstag 08.03.18 | 20 Uhr HARY DE VILLE A SAXY HAMMOND NIGHT Mit einer Mischung aus souligem Jazz, Swing, Blues und Latin sowie Eigenkompositionen versteht es Hary de Villes Formation, die Zuhörer mit fulminanter Spielfreude anzustecken. Gitarrist, Sänger und Mundharmonikaspieler de Ville, mit reichem musikalischen Erfahrungsschatz von Blues über Jazz bis Klassik, agiert mit drei Hochkarätern, zu denen der bei der WDR Big Band und Al Jarreau erprobte Saxophonist Arno Haas zählt. Mit: Hary de Ville (Gitarre, Gesang); Reinhold Hettich (Orgel); Jörg Bach (Schlagzeug); Arno Haas (Saxophon) Preis: € 18; freie Platzwahl Arno Haas KONZERTE Foto:MichaelPetersohn Foto:MarkMaryanovich Hary de Ville
  • 38. 38 Samstag 10.03.18 | 20 Uhr REBEKKA BAKKEN MOST PERSONAL Die Norwegerin mit der strahlkräftigen Stimme ist einer der größten skandinavischen Vokalschätze: Sie verfügt über eine Wandlungsfähigkeit von der Jazzsängerin zur Tom Waits-Interpretin, sie thront im Singer/Songwriter- Fach genauso wie im Countrypop, und sie kann ganz unversehens auch in den Ton eines alten Kirchenliedes wechseln. Nordische Stimmungen verbünden sich in ihrer Stimme mit großen Emotionen, die keine geogra- phischen Grenzen zwischen Woodstock, Wien und Oslo kennen. Nach 15 Jahren Karriere zieht Rebekka Bakken eine erste Bilanz – und lässt das Lörracher Publikum teilhaben. Preis: € 29 Indie, Pop & Rock abseits des Mainstream Freitag 23.03. & Samstag 24.03.18 Das Indie-Festival Between the Beats geht bereits in seine sechste Ausgabe. 2017 erlebte das Festival sein bisher erfolgreichstes Jahr. Die anhaltend positive Entwicklung mündete somit pünktlich zum fünften Geburtstag im vorläufigen Höhepunkt der mehrtägigen Veranstaltungvorläufigen Höhepunkt der mehrtägigen Veranstaltung und festigt seine Stellung als bedeutendstes Indie-Festivalund festigt seine Stellung als bedeutendstes Indie-Festival der Region. So überzeugten bei Between the Beats in dender Region. So überzeugten bei Between the Beats in den letzten Jahren bereits u. a. Von Wegen Lisbeth, Roosevelt,letzten Jahren bereits u. a. Von Wegen Lisbeth, Roosevelt, Wallis Bird, Laing, Die Höchste Eisenbahn, The Rifles,Wallis Bird, Laing, Die Höchste Eisenbahn, The Rifles, WhoMadeWho oder Sizarr. Liebevolle Konzeption, musiWhoMadeWho oder Sizarr. Liebevolle Konzeption, musi- kalische Bandbreite und aufwändige Gestaltung gelten alskalische Bandbreite und aufwändige Gestaltung gelten als Markenzeichen des Between the Beats Festivals.Markenzeichen des Between the Beats Festivals. KONZERTE BETWEEN THE BEATS FESTIVAL Foto:felixGroteloh 2018
  • 39. 39 Donnerstag 03.05.18 | 20 Uhr KING’S SINGERS GOLD50 1968 ist das Geburtsjahr der King’s Singers, dessen lupenreine Intonation, makellose gesangliche Harmonie und perfekte Artikulation des Textes bis heute ihr anhaltendes Erfolgsgeheimnis ist, das sie trotz der vielen Generationen- wechsel mühelos wahren konnten. Das britische Vokalsextett brilliert dabei problemlos in allen Musikgenres: Von Renaissance bis zu zeitgenössischer Musik, von Jazz-Klassikern bis hin zu Arrangements von Popstücken und Volksweisen – ein Kombinieren ohne Scheu vor Genregrenzen. Mit GOLD unternehmen die King’s Singers eine Reise durch die Musik, die ihre Karriere ausgemacht hat und die sie in neue unerforschte Gefilde führen wird. Als Verbin- dung von alt und neu, ernst und heiter, bekannt und unbekannt ist GOLD die Krönung eines halben Jahrhunderts King’s Singers und ihrer Hingabe an die Musik – verbunden mit dem Blick voller Energie auf die kommenden 50 Jahre. Mit: Patrick Dunachie (Countertenor); Timothy Wayne-Wright (Countertenor); Julian Gregory (Tenor); Christopher Bruerton (Bariton); Christopher Gabbitas (Bariton); Jonathan Howard (Bass) Preise: € 42/37/32 KONZERTE Foto:AndyStaples
  • 40. 40 29.11.17 BALLET DE L‘OPÉRA NATIONAL DU RHIN GRAND CHORÉGRAPHES EUROPÉENS „Quintett” von William Forsythe, „27’52’’“ von Jiří Kylián und „JeuneHomme” von Uwe Scholz 17.12.17 DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT DORNRÖSCHEN MIT MÄRCHENERZÄHLERIN NUSSKNACKER Choreographien: L. Iwanow und M. Petipa 17.02.18 MOTIONHOUSE CHARGE 16.03.18 JON LEHRER DANCE COMPANY SHADOWS IN MOTION 20.04.18 STEPS: TAKE OFF! DIE SCHWEIZER TANZ-BACHELORS Choreographien von Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps 27.04.18 STEPS: WANG RAMIREZ EVERYNESS Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps TANZ Foto:JosefEnzinger
  • 42. 42 Sonntag 17.12.17 | 15 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT DORNRÖSCHEN MIT MÄRCHEN- ERZÄHLERIN Musik: P. I. Tschaikowski | Choreographie: L. Iwanow und M. Petipa | Konzeption: Rimma Wachsmann Dornröschen, das Märchen der Prinzessin, die von einem Prin- zen wachgeküsst wird, ist so tiefromantisch wie kein anderes der Grimm-Brüder. Das Russische Nationalballett bringt diesen populären Ballettklassiker, zusammen mit einer Erzählerin, in faszinierender Pracht von Bühnenbild und 300 Kostümen auf die Bühne und kreiert mit „Anmut, Schönheit und Eleganz“ (Süddeutsche Zeitung) eine bezaubernde wie märchenhafte Ballettvorstellung allererster Güte. Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche Mittwoch 29.11.17 | 20 Uhr BALLET DE L’OPÉRA NATIONAL DU RHIN GRANDS CHORÉGRAPHES EUROPÉENS „Quintett” von William Forsythe, „27’52’’“ von Jiří Kylián und „JeuneHomme” von Uwe Scholz Das Ballett der Opéra national du Rhin ehrt an einem Abend gleich drei Giganten des zeitgenössischen Tanzes in Europa. Das „Quintett“ des US-Amerikaners William Forsythe ist ein Liebesbrief an seine sterbende Frau, ein choreographisch um- gesetztes „Ja“ zum Leben. Jiří Kylián stellt in 27 Minuten und 52 Sekunden das Paar in allem, was es eint und trennt, dar. Uwe Scholz’ „JeuneHomme“ ist die tänzerische Erweiterung von Mozarts gleichnamigem Klavierkonzert in Es-Dur. Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Sonntag 17.12.17 | 20 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT NUSSKNACKER Musik: P. I. Tschaikowski | Choreographie: L. Iwanow | Libretto: nach M. Petipa Leichtigkeit, Eleganz, eine verzauberte Märchenwelt – Beschrei- bungen für Tschaikowskis Ballettkosmos. Diesen mit dem „Nuss- knacker“, Tschaikowskis letztes Werk für die Bühne, treffend wiederzugeben, versteht das Russische Nationalballett seit Jahren wie keine andere Compagnie. Mit ihrer eleganten Inszenierung lädt sie die kleinen und großen Besucher ein, das Wunderland des Verspielten und Romantischen, Märchenhaften und Träumeri- schen zu entdecken. Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche TANZ Foto:JLTanghe
  • 43. 43 Samstag 17.02.18 | 20 Uhr MOTIONHOUSE CHARGE Mit der elektrisierenden und multimedialen neuen Produk- tion „Charge“ erkundet die seit 1988 bestehende britische Tanzcompagnie Motionhouse das Thema der Energie. Nach den Produktionen „Scattered“ und „Broken“ – mit letzterer debütierte Motionhouse 2016 im Burghof – stellt „Charge“ die Komplettierung der „Earth Trilogy“ ihres künstlerischen Leiters Kevin Finnan dar. Aufregende digitale Bilderwelten, ein außergewöhnliches Szenenbild und die fesselnden Ak- robatikkünste der Compagnie erzeugen auf der Bühne einen Kosmos, der gleichzeitig die Makro- wie auch die Mikroebene behandelt: Themen wie die Sonnenenergie, das weltweite Wettersystem, aber auch der Energiefluss im menschlichen Körper erschaffen ein choreographisches Narrativ und gleich- zeitig spannendes Projekt, in welchem Motionhouse die Wissenschaft (Zusammenarbeit mit der University of Oxford) in das Zentrum künstlerischer Praxis setzt. Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche TANZ Foto:DanTucker
  • 44. 44 Freitag 16.03.18 | 20 Uhr JON LEHRER DANCE COMPANY SHADOWS IN MOTION Die Jon Lehrer Dance Company ist seit ihrer Gründung 2007 gerühmt für ihren unterhaltsamen Mix aus Breakdance, Akrobatik-Elementen und Modern Jazz Dance. 2018 kommt die Tanzcompagnie mit „Shadows in Motion“ zurück nach Europa. Mit ihr widmet sich Jon Lehrer dem Schattenspiel und setzt zudem auf opulente optische Effekte. Erwarten Sie einen Tanzabend voll mythischer Momente und berauschen- der Bilder im Spannungsfeld zwischen Schatten und Licht. Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche TANZ Foto:JimBush
  • 45. 45 Freitag 27.04.18 | 20 Uhr STEPS: WANG RAMIREZ EVERYNESS Künstlerische Leitung/Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez Das international renommierte Choreographen-Tandem Wang Ramirez, bestehend aus der koreanisch-deutschen Honji Wang und dem französisch-spanischen Sébastien Ramirez, kreiert mit Everyness ein Werk, bei dem das ganze Spektrum der Gefühlswelt von Liebe und Beziehung beleuch- tet wird. Mit vier weiteren Tänzern, einer großen emotionen- spiegelnden Stoffskulptur und kontrastreichen Licht- und Klangeffekten liefert das Duo ein Kaleidoskop an Sinnesein- drücken. Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps Preise: € 46/41/36/12 erm. f. Jugendliche Freitag 20.04.18 | 20 Uhr STEPS: TAKE OFF! DIE SCHWEIZER TANZ- BACHELORS Choreographen: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher Der Burghof holt das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps zum 30-jährigen Jubiläum gleich zweimal nach Lörrach: Die Schweizer Tanz-Bachelors, ein Zusammenschluss der Bachelorstudiengänge für zeitgenössischen Tanz in Zürich und Lausanne, machen den Auftakt. Spannend wird zu beobachten sein, wie unterschiedlich die Vorgehensweisen in der Tanzausbildung und Zielsetzungen beider Schulen sind, gerade bezogen auf das gemeinsam erarbei- tete Programm. Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps Preise: € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche TANZ Foto:CarolineMinjolleFoto:DenisKoonéKuhnert
  • 46. 46 06.10.17 MICHAEL KREBS Neues Programm 11.10.17 BRUNO JONAS Nur mal angenommen … 21.10.17 FRANK LÜDECKE Über die Verhältnisse 26.10.17 VINCE EBERT Zukunft is the future 11.11.17 FLORIAN SCHROEDER Ausnahmezustand 24.11.17 LUDWIG MÜLLER Absolute Weltklapse – Eine Einweisung 07.12.17 OROPAX 54. November | Weihnachtsshow 15.12.17 MATHIAS RICHLING Der neue Richling 2017 20.12.17 ANDREAS REBERS Weihnachten mit Onkel Andi 05.01.18 VOLKMAR STAUB & FLORIAN SCHROEDER Zugabe – Der kabarettistische Jahresrückblick 2017 25.01.18 ALFONS Neues Programm 22.02.18 CHIN MEYER Macht! Geld! Sexy? – Finanzkabarett 25.02.18 HAGEN RETHER Liebe 15.03.18 JOCHEN MALMSHEIMER Dogensuppe Herzogin – Ein Austopf mit Einlage 24.04.18 TIMO WOPP Moral – Eine Laune der Kultur 04.05.18 ERWIN PELZIG Weg von hier. Das neue Kabarettprogramm von Frank-Markus Barwasser KABARETT Alle Veranstaltungen der Reihe werden klimaneutral durchgeführt. Foto:BüroMR
  • 48. 48 KABARETT Mittwoch 11.10.17 | 20 UhrMittwoch 11.10.17 | 20 Uhr BRUNO JONAS NUR MAL ANGENOMMEN ... Viele glauben, dass sie annehmen müssen, was ihnen geboten wird. Die europäischen Werte? Brauchen wir die? Gibt‘s die überhaupt? Und wenn ja, was sind sie uns wert? Krieg ich sie in der Türkei günsti- ger? Viele nehmen an, dass Europa eine tolle Idee ist, der Euro halten wird und die CSU in Bayern an der Macht bleibt. Die SPD nimmt an, dass sie eine Volkspartei bleiben wird, die Grünen sind überzeugt, die moralische Instanz zu sein, und alle glauben, dass die AfD wieder von der Bildfläche verschwinden wird. Aber jetzt NUR MAL ANGE- NOMMEN, wenn nicht? Preis: € 29
  • 49. Freitag 06.10.17 | 20 Uhr MICHAEL KREBS NEUES PROGRAMM „Vom Wunderkind zum Spätentwickler“ nannte Michael Krebs sein erstes Kabarettprogramm. Heute möchte man ein „und zurück“ ergän- zen, wenn man die verschlungenen Wege seiner Karriere betrachtet. Die Musik war von frühauf sein Ding. Indem er sich erst dem Heavy Metal verschrieb, dann für den Jazz entflammte und schließlich in Hamburg Musik studierte. 22 Kabarettpreise hat Krebs bislang gewon- nen und wird im Burghof zum dritten Mal seine Fans aus Lörrach und Umgebung begeistern. Preis: € 25 Samstag 21.10.17 | 20 Uhr FRANK LÜDECKE ÜBER DIE VERHÄLTNISSE Könnten sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heißt es noch „Familie“? Oder „Whats- app-Gruppe“? Und was ist politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen? Frank Lüdecke wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. „Über die Verhält- nisse“ ist hintersinnig, witzig und unterhaltsam. Preis: € 27 Donnerstag 26.10.17 | 20 Uhr VINCE EBERT ZUKUNFT IS THE FUTURE Unsere Welt verändert sich mit rasender Geschwindigkeit. In seinem neuen Programm wagt der Wissenschaftskabarettist Vince Ebert einen Blick in die Zukunft. Wie werden wir in 20 Jahren sein? Wird uns Youtube mit Katzenvideos in den Wahnsinn treiben? Wann kommt die Frauenquote im Vatikan? Kann die Erderwärmung durch Social Freezing verhindert werden? Und wieso sind fast alle Zukunfts- prognosen falsch? Live long and prosper. Zukunft is the future. Preis: € 27 Michael Krebs Vince Ebert Frank Lüdecke KABARETT Foto:SvenHagolani Foto:@Drdehmel/Urbschat Foto:MichaelZargarinejad 49
  • 50. 50 KABARETT Samstag 11.11.17 | 20 Uhr FLORIAN SCHROEDER AUSNAHMEZUSTAND „Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft“, sagt Mephisto bei Goethe. Sie alle wollen zu den Guten gehören! Aber wenn „Gutmensch“ ein Schimpfwort ist, wollen Sie dann nicht doch lieber böse sein? Nur: Die Bösen sprengen sich in die Luft und produzieren zu viel CO2 . Florian Schroeder stellt die Fragen, auf die es ankommt. Aber erwarten Sie keine einfachen Antworten. Denn nur im Kabarett gilt: Erst wenn es richtig böse ist, ist es wirklich gut. Preis: € 27 Freitag 24.11.17 | 20 Uhr LUDWIG MÜLLER ABSOLUTE WELTKLAPSE – EINE EINWEISUNG Fragen Sie sich manchmal selber, ob Sie noch ganz dicht sind? Falls Sie – wie Ludwig W. Müller – ihre psychiatrische Diagnose bereits schwarz auf weiß in der Hand halten, dann sofort ab in den Tresor damit. Das Symptom ist die Perle in der Auster und eine waschechte Neurose ist mehr wert als ein Lottosechser! Egal ob es um die Szenen einer Ehe geht oder die Selbst- hilfegruppe für narzisstisch gestörte Diktatoren: Dieser Abend verdient das Prädikat „normal ist anders“. Preis: € 25 Donnerstag 07.12.17 | 20 Uhr OROPAX 54. NOVEMBER|WEIHNACHTSSHOW OROPAX befreit in seiner Weihnachts-Show vom Ballast der kon- sumierten Seeligkeit. Bei goldenem Lametta und schwarzem Humor schweben die gedopten Chaos-Brüder zwischen herrlicher Besinnlichkeit und gnadenlosen Enthüllungen. Zwischen erschos- senen Lebkuchen, Mönchen, Osterhasen und 2heiligen 3Königen schneit es auf alles nieder, was Sinn macht. Im achten Himmel der ersten Reihe dehnt sich das Lachen bis ans Ende der Milch- schaum-Straße aus. Müdegelacht torkelt das Publikum nach der Show zurück in die Welt der Zwecke. Preis: € 27 Foto:FrankEidelFoto:TomGarrecht
  • 51. 51 KABARETT Freitag 15.12.17 | 20 Uhr MATHIAS RICHLING DER NEUE RICHLING 2017 Die neue Richling-Show ist ebenso zukunftsweisend wie vergangenheitsbewältigend: Unser reales Leben und sein virtuelles vielfach verschlüsseltes Abbild sind Thema des neuesten Programms des schwäbischen Kabarettisten. Dabei ist natürlich nicht nur das gesamte Führungs-Personal des Deutschland-Konzerns. Selbstverständlich werden auch die selbstherrlich regierenden Herren Donald Trump, Wladimir Putin und Recep Erdoğan nicht verschont. Mathias Richling, der von vie- len Kritikern als der beste Parodist der deutschen Kabarett-Szene gefeiert wird, bringt seine jüngs- ten Beobachtungen wie immer in literarisch anspruchsvolle Form. Die Parodie ist Verifizierung der Persönlichkeit, das Gegenteil von Karneval und Fasching, weil die Masken herunter gerissen wer- den. Gut ist sie, wenn nicht nur die gemeinte Person in ihrem Habitus, Stimme und Gestus, sondern auch in ihren Motiven und Absichten entlarvt wird. Regie & Bühnenbild: Günter Verdin Preis: € 29 Foto:BüroMR
  • 52. 52 KABARETT Mittwoch 20.12.17 | 20 UhrMittwoch 20.12.17 | 20 Uhr ANDREAS REBERS WEIHNACHTEN MIT ONKEL ANDI Wir leben in einer Zeit, in der für viele junge Menschen Halloween und Silvester die wichtigsten christlichen Feiertage sind. Deshalb kommt Onkel Andi, um mit uns Weihnachten zu feiern. Und er bringt viele Freunde mit. Den niedersächsischen Fliesenleger, Frau Flüchtling aus Syrien, Paddy O´Shonassey aus Irland und jede Menge Clowns, die uns das Leben schwer machen wollen. Also: Ihr Kinderlein kommet zuhauf, denn ab 19 Uhr ist die Herberge auf. Preis: € 27 Foto:JanineGuldener
  • 53. Alfons Freitag 05.01.18 | 20 Uhr VOLKMAR STAUB & FLORIAN SCHROEDER ZUGABE – DER KABARETTISTISCHE JAHRESRÜCKBLICK 2017 Deutschland am Anfang eines neuen Jahres. Ein Land braucht eine Therapie. Die Kabarettisten Volkmar Staub und Florian Schroeder – mit ihrem Neujahrsprogramm seit vielen Jahren Stammgäste im Burghof – ziehen wieder einmal die Couch aus, nehmen den Patienten gründlich unter die Zeit-Lupe und krem- peln den ganzen Krempel mal ordentlich um. Ein Rückblick auf ein ganzes Jahr in schrägen Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. Zugabe – die ultimative Schocktherapie. Jedes Jahr neu. Ohne Rezept. An allen Kassen. Damit Sie auch morgen noch kraftvoll mitlachen können. Preis: € 27 Donnerstag 25.01.18 | 20 Uhr ALFONS NEUES PROGRAMM Alfons, der Kabarettist und Kultreporter, bringt sein neues Pro- gramm in den Burghof: saukomisch, erfrischend charmant und wie immer eine warmherzige Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten. Augenzwinkernd widmet sich Alfons der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat, dem Land der Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler – immer auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen. Preis: € 29 Donnerstag 22.02.18 | 20 Uhr CHIN MEYER MACHT! GELD! SEXY? – FINANZKABARETT Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind Sie einfach nur sexy? Chin Meyer, Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist, betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei nimmt er nicht nur die allgegenwärti- ge Gier nach immer mehr Geld ins Visier, sondern auch den aus- ufernden Hunger nach Sexy-Selbstbestätigungs-Wohlfühl-Konsum. Regie: Rudi Bergmann Preis: € 25 Chin Meyer Volkmar Staub & Florian Schroeder KABARETT Foto:GuidoWerner Foto:ChristianSchulz
  • 54. 54 KABARETT Donnerstag 15.03.18 | 20 Uhr JOCHEN MALMSHEIMER DOGENSUPPE HERZOGIN – EIN AUSTOPF MIT EINLAGE Machen wir uns nichts vor: Kabarett ist wichtiger denn je! Die gefühlte Arschlochdichte und Idiotenkonzentration, kurz: Die zerebrale Fäulnis in diesem Land war immer schon hoch, aber nun ist dieses trübe Faktum fühlbar im Freiland angekommen. Und dort im Freiland zeltet Jochen Malmsheimer, bereit, sich diesem Unsinn in den Weg zu stellen. Denn wie schon Erasco von Rotterdam wusste: Wer oft genug an‘s Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch. Preis: € 27 Sonntag 25.02.18 | 18 Uhr HAGEN RETHER LIEBE Die Welt wird ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Sein bis zu dreieinhalbstündiges,und Sündenböcke aufziehen. Sein bis zu dreieinhalbstündiges, ständig mutierendes Programm mit dem konstanten Titelständig mutierendes Programm mit dem konstanten Titel „Liebe“ infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen„Liebe“ infiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen undViren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben. Preis: € 29 Foto:ThomasKölschFoto:ThomasKölsch Foto:Mangiacasa
  • 55. 55 Freitag 04.05.18 | 20 Uhr ERWIN PELZIG WEG VON HIER. DAS NEUE KABARETT- PROGRAMM VON FRANK-MARKUS BARWASSER „Weg von hier“ – unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit einem neuen Soloprogramm auf Deutschlands Bühnen. „Weg von hier“ sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben. Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hin- ter diesen Fluchten steckt. So gräbt und grübelt sich Pelzig durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel. Preis: € 29 KABARETT Dienstag 24.04.18 | 20 Uhr TIMO WOPP MORAL – EINE LAUNE DER KULTUR Wir haben alle unfassbar viel Angst. Früher war es die Angst vor saurem Regen. Heute ist es die Angst vor Überfremdung. Oder schlimmer noch, kein WLAN zu haben. Unsere allergrößte Angst ist aber, von denen da oben belogen zu werden. Dass wir uns das getrost sparen können, zeigt Timo Wopp in seinem ständig aktualisierten Programm. Denn niemand belügt uns mehr als wir selbst. Das ist traurig. Aber lustig war es schon. Preis: € 23 Foto:KnutGminder Foto:Palmpictures 55
  • 56. 56 26.11.17 HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEER- JUNGFRAU“ – EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“ Ein literarisch-musikalisches Programm mit ChrisTine Urspruch (Rezitation) und Hideyo Harada (Klavier) 08.12.17 GOGOL & MÄX Concerto Humoroso 30. & SILVESTER: FAMILIE FLÖZ 31.12.17 Hotel Paradiso 07.01.18 VALENTINKARLSTADT THEATER MÜNCHEN Die Orchesterprobe. Eine Komödie nach Karl Valentin 11. – ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF. 13.01.18 Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst! 01.02.18 THORSTEN HAVENER LIVE! Das neue Programm 28.10./ BURGHOFSLAMS 23.12.17 & 26.01./ 14.04.18 SHOW | THEATER | LITERATUR Foto:ValentinKarlstadtTheater
  • 58. 58 Sonntag 26.11.17 | 18 Uhr HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEERJUNGFRAU“ – EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“ EIN LITERARISCH-MUSIKALISCHES PROGRAMM MIT CHRISTINE URSPRUCH Rezitation UND HIDEYO HARADA Klavier Andersens Leben war alles andere als märchenhaft. Sein Leben lang war er auf der Suche nach der großen Liebe, erlangte sie aber nur in seiner Phantasie. Seine tragischen Erfahrungen verarbeitete Andersen in seinen Märchen, die so zum Spiegel seines Lebens wurden. Ein gutes Stück seiner eigenen Biografie steckt auch in der „Kleinen Meerjungfrau“, seinem berühmtesten Märchen. Mit Edvard Grieg verbindet Hans Christian Andersen weit mehr, als dass sie zwei der prominentesten kulturellen Vertreter Skandinaviens sind. Beide waren eng befreundet, Grieg bewunderte die Musikalität von Andersens Lyrik und vertonte einige seiner Gedichte. Der Weg ist also nicht weit von Griegs Lyrischen Stücken zu Andersens zauberhaft anrührender Geschichte vom glücklichen Unglück der kleinen Meerjungfrau – verbunden in diesem lite- rarisch-musikalischen Programm der längst nicht nur aus dem Münsteraner Tatort bekannten Schauspie- lerin ChrisTine Urspruch und der Pianistin Hideyo Harada. Preise: € 35/12 erm. f. Jugendliche SHOW | THEATER | LITERATUR Hideyo HaradaChrisTine Urspruch Credit:MathiasBothor_photoselection_honorarpflichtig Foto:UweArens
  • 59. 59 SHOW | THEATER | LITERATUR Foto:PhilippvonDifurth Freitag 08.12.17 | 20 UhrFreitag 08.12.17 | 20 Uhr GOGOL & MÄX CONCERTO HUMOROSO Ein Instrument zu spielen erfordert ein gehöriges Maß an Fertigkeiten. Musik zu komponieren erfordert Talent und Genius. Was es erfordert Musik zu parodieren, zeigen Gogol & Mäx: Musikalität, Timing, Phantasie, Können, Akrobatik, Humor, schauspielerisches Talent … Die Show von Gogol & Mäx folgt ihrer eigenen, universellen Sprache, die einen Tränen lachen lässt und zu Tränen rührt, die poetisch und derb ist, die gleichzeitig in die Tiefe der Musik und ins Zwerchfell führt. Unglaublich. (Aus der Laudatio zum Kleinkunstpreis BW 2011) Preise: € 25 /12 erm. f. Jugendliche
  • 60. 60 SHOW | THEATER | LITERATUR Samstag 30.12.17 | 20 Uhr Silvester: Sonntag 31.12.17 | 18 Uhr FAMILIE FLÖZ HOTEL PARADISO Der Weg in den Himmel führt durch die Hölle. Bizar- res geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusam- men gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der großen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften ... Als der erste Tote auftaucht, geraten alle in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Der Niedergang des Hotels scheint besie- gelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft. Nie war Familie Flöz böser und abgründiger. Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmi- schen Gefühlen und einem Hauch Melancholie. Ein Stück von Familie Flöz: Sebastian Kautz, Anna Kistel, Thomas Rascher, Frederik Rohn, Hajo Schüler, Michael Vogel und Nicolas Witte | Eine Produktion von Familie Flöz, Theaterhaus Stuttgart, Theater Duisburg Preise: 30.12. € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche; Silvester € 40/35/30/12 erm. f. Jugendliche Fotos:GabrieleZucca
  • 61. Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst! Eine Produktion des Burghof Lörrach Filme, Lesungen, Gespräche & Bar vom 11. bis 13. Januar 2018 im Burghof Lörrach. Angst essen Deutsch- land auf. 61
  • 62. 62 SHOW | THEATER | LITERATUR Donnerstag 01.02.18 | 20 Uhr THORSTEN HAVENER LIVE! DAS NEUE PROGRAMM Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete ihn als „... angehendes Weltwunder“, die BILD sagte: „Er guckt in die Köpfe fremder Men- schen.“ Thorsten Havener errät streng geheime PIN-Nummern und weiß genau, wohin Sie als nächstes in den Urlaub fahren. Havener fasziniert, verblüfft, macht fassungslos. Er ist einer der größten Entertainer Deutschlands und passionierter Experte unserer alltäglichen Körpersprache. Freuen Sie sich auf das neue Programm. Preis: € 29 Sonntag 07.01.18 | 18 Uhr VALENTINKARLSTADT THEATER MÜNCHEN DIE ORCHESTERPROBE. EINE KOMÖDIE NACH KARL VALENTIN Im Jahr 2000 gegründet, nimmt sich das überaus beliebte Valen- tinKarlstadt Theater der Werke Karl Valentins und Liesl Karlstadts an. Ein Höhepunkt ist die ca. zweistündige Komödie „Die Orches- terprobe“. In der haarsträubenden, zeitlosen Komödie gibt „Valen- tin“ nacheinander den Trompeter, Violinisten und Schlagzeuger. Nichts klappt, und das aufs Schönste! Ein wunderbar groteskes Gefecht zwischen Taktstock, Maßkrug und Geigenbogen. Mit: Gerald Karrer (Karl Valentin); Bele Turba (Liesl Karlstadt); Christian von der Au(Klavier); sowie den Musikern des Orchesters Preise: € 35/30/25/12 erm. f. Jugendliche Foto:ValentinKarlstadtTheater
  • 63. 63 SHOW | THEATER | LITERATUR Die Reihe BurghofSlam untersucht das Genre der gesprochenen Sprache – die Spoken Word Poetry. Großer Beliebtheit dabei erfreut sich der Poetry Slam, bei dem junge Dichter mit selbstgeschriebenen Texten gegen einan- der antreten. Viele dieser Literaten sind in vielen Künsten zuhause und so entstehen ständig neue Slam-Formate – immer mit dem Ziel, das Publikum zu begeistern und den Zuhörern die Künste näher zu bringen. So wird die Reihe BurghofSlam neben „Frohe Reimnachten“ – dem klassi- schen Poetry Slam, bei dem das Publikum bewertet, von welchem Slammer es mehr hören und erleben will – in dieser Saison das Format des Team- Slams aufgreifen und Texteschreiber-Teams in den Ring schicken: die Poetry Slam Team Session. Möchte man sich intensiver einem Künstler widmen, ist „BurghofSlam: Wortgewandt“ das richtige Format: Einzelne Slammer oder Schriftsteller haben einen Abend die Bühne für sich, ganz ohne Wettstreit. So beehrt „Deutschlands erster Slam Poet“ Bas Böttcher den Burghof mit seinem Pro- gramm „Die verkuppelten Worte“ in einer Solo-Performance. Ebenso ist es uns gelungen, Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie Warnke und Katja Hofmann (Fotos von oben nach unten) für einen gemeinsamen Abend zu verpflichten. Die Reihe wird von Tilman Scheipers kuratiert. Erstmals wird ab dieser Saison Nik Salsflausen mit Daniel Wagner die BurghofSlams moderieren. BURGHOFSLAMS jeweils 20 Uhr Preise: € 18/9 erm. für Jugendliche; freie Platzwahl (außer 23.12.17) 28.10.17 BURGHOFSLAM: WORTGEWANDT I EIN ABEND MIT BAS BÖTTCHER Bas Böttcher, Deutschlands erster Slam Poet, präsentiert sein Programm „Die verkuppelten Worte“. 23.12.17 BURGHOFSLAM: FROHE REIMNACHTEN I DAS POETRY SLAM, moderiert von D. Wagner / T. Scheipers introducing Nik Salsflausen 26.01.18 BURGHOFSLAM: WORTGEWANDT II Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie Warnke und Katja Hofmann kommen als Lesebühne in den Burghof 14.04.18 BURGHOFSLAM: FROHE REIMNACHTEN II POETRY SLAM TEAM SESSION, moderiert von Daniel Wagner & Nik Salsflausen Bas Böttcher Foto:gezett.de
  • 64. 64 EURYTHMIE-AUFFÜHRUNG SCHOSTAKOWITSCH OPUS 57 ELSE-KLINK-ENSEMBLE STUTTGART LEITUNG: BENEDIKT ZWEIFEL MITTWOCH, 27. SEPTEMBER 2017 | 20 UHR Veranstalter: Verein zur Förderung der Eurythmie e.V. 15. BENEFIZ-GALA DER BÜRGERSTIFTUNG LÖRRACH SAMSTAG, 14. OKTOBER 2017 | 19.30 UHR Veranstalter: Bürgerstiftung Lörrach OBERRHEINISCHES SINFONIEORCHESTER ADVENTSKONZERT 2017 SONNTAG, 3. DEZEMBER 2017 | 17 UHR Veranstalter: Oberrheinisches Sinfonieorchester Lörrach e. V. NACHT DER KLÄNGE SAMSTAG, 9. DEZEMBER 2017 | 19 UHR Veranstalter: Hilfe zum Helfen e. V. VERNISSAGE DER SCHNITZELBÄNGG FREITAG, 19. JANUAR 2018 | 19.30 UHR Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V. JAHRESKONZERT DER STADTMUSIK LÖRRACH SAMSTAG, 27. JANUAR 2018 | 20 UHR Veranstalter: Stadtmusik Lörrach e. V. GUGGEEXPLOSION – BURGHOF PARTY SAMSTAG, 10. FEBRUAR 2018 | 20 UHR Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V. AOK KINDERBALL DER NARRENGILDE MONTAG, 12. FEBRUAR 2018 | 14 UHR Veranstalter: Narrengilde Lörrach 1936 e. V. 100 JAHRE LIONSCLUB BENEFIZKONZERT MIT DER ORCHESTERGE- SELLSCHAFT WEIL AM RHEIN E.V. UND DEM FRANZÖSISCHEN CHOR CHORILLA SOLISTEN: HANNO MÜLLER-BRACHMANN (BASS- BARITON) UND JIEUN KOWOLLIK (SOPRAN) MUSIKALISCHE LEITUNG: FRANCK NILLY SAMSTAG, 5. MAI 2018 | 20 UHR Veranstalter: Hilfswerk des Lionsclub Lörrach VERANSTALTUNGEN LÖRRACHER VEREINE Else-Klink-Ensemble Stuttgart Hanno Müller-Brachmann Nacht der Klänge – Fridolinmusical Foto:ShinzoHorie
  • 65. 65 STARK FÜR DAS LEBEN – WEGE AUS DEM ERZIEHUNGSNOTSTAND MIT PETRA GERSTER & CHRISTIAN NÜRNBERGER DONNERSTAG, 28. SEPTEMBER 2017 | 19.30 UHR Veranstalter: Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Lörrach „TRÄUME WACHSEN IN AFGHANISTAN“ DOKUMENTARFILM VON PROF. WILFRIED STANZER MITTWOCH, 1. NOVEMBER 2017 | 19.30 UHR Veranstalter: Painda GmbH ISTANBUL-NORDKAP DAS GROSSE BULLI-ABENTEUER LIVE-MULTIVISION VON PETER GEBHARD DIENSTAG, 21. NOVEMBER 2017 | 20 UHR Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus, Vortragsreihe Vision Erde NEUJAHRSEMPFANG DER STADT LÖRRACH MONTAG, 8. JANUAR 2018 | 18 UHR Veranstalter: Stadt Lörrach NEPAL – ACHT DER WEG HAT EIN ZIEL LIVE-MULTIVISION VON DIETER GLOGOWSKI DIENSTAG, 16. JANUAR 2018 | 20 UHR Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus, Vortragsreihe Vision Erde SEHNSUCHT WILDNIS QUER DURCH KANADA & ALASKA LIVE-MULTIVISION VON MARIO GOLDSTEIN MITTWOCH, 21. FEBRUAR 2018 | 20 UHR Veranstalter: Dr. Martin Schulte-Kellinghaus, Vortragsreihe Vision Erde UNSERE WILDE HEIMAT LIVE MULTIVISION MIT DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER TIERFOTOGRAFEN SONNTAG, 4. MÄRZ 2018 | 14.30 UHR Veranstalter: Mundologia GbR WEIT UM DIE WELT LIVE MULTIVISION MIT GWEN WEISSER UND PATRICK ALLGAIER SONNTAG, 4. MÄRZ 2018 | 18 UHR Veranstalter: Mundologia GbR KONZERTABEND ZUR PS-JAHRESAUSLOSUNG DIENSTAG, 13. MÄRZ 2018 | 19.30 UHR Veranstalter: Sparkassen Lörrach-Rheinfelden, Markgräflerland, Schopfheim-Zell und Schönau-Todtnau THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER ORCHESTRA DIRECTED BY WILL SALDEN MONTAG, 7. MAI 2018 | 20 UHR Veranstalter: Schmidt & Salden GmbH & Co Event KG GASTVERANSTALTUNGEN IM BURGHOF Foto:PeterGebhard Das große Bulli-Abenteuer Nepal Foto:DieterGlogowski Glenn Miller Orchestra
  • 66. 66 4TH TATTOO AND ART SHOW LÖRRACH SAMSTAG, 23. SEPTEMBER 2017|12–23 UHR SONNTAG, 24. SEPTEMBER 2017|12–19 UHR Veranstalter: De La Vega ent. HIEBER’S INTERNATIONALE WEINMESSE FREITAG, 3. NOVEMBER 2017|18 UHR SAMSTAG, 4. NOVEMBER 2017|12 &18 UHR Veranstalter: Hieber’s Frische Center KG 37. IMMOBILIENMARKT LÖRRACH SAMSTAG, 17. MÄRZ & SONNTAG, 18. MÄRZ 2018 | JEWEILS 11–17 UHR Veranstalter: IG Immobilienmarkt c/o Heuer & Heuer Concepthaus GmbH MESSEN IM BURGHOF
  • 67. TAGEN IM DREILÄNDERECK DER KUNST Multifunktionell & individuell – der Burghof Lörrach ist ein mo- dernes und multifunktionales Veranstaltungszentrum mit wandelbarem Raumangebot für Ihre Veranstaltung bis 850 Per- sonen. Zwei hochwertige Säle sowie vier kombinierbare Kon- ferenzräume stehen Ihnen im Burghof zur Verfügung. Flexibel einsetzbare Trennwände machen es zudem möglich, jeden Raum in seiner Größe zu verändern – sodass er ganz Ihren individu- ellen Bedürfnissen entspricht. Das großzügige, lichtdurchflutete Foyer lässt sich durch eine senkbare Wand mühelos in den großen Saal integrieren. Die variable Bühnenfläche sowie modernste Technik bieten auch höchsten Ansprüchen das passende Niveau. Wir entwickeln mit Ihnen die passende Lösung für Ihre Veranstal- tung – individuell und maßgeschneidert. Auf Wunsch auch mit einem Rundum-Paket von Werbung, Pressearbeit, bis hin zum Versand von Einladungen. Auch die Beschaffung von zusätzli- chen technischen Geräten und Personal, Dekoration und Blumen- schmuck sowie die Gestaltung eines Rahmenprogramms und Organisation von Bustransfers liegt bei uns in sicheren organisa- torischen Händen. Unser erfahrenes technisches Team rückt Ihre Veranstaltung zudem ins rechte Licht und sorgt für den guten Ton. Lassen Sie sich überzeugen! Ob mehrtägige Fortbildungsveran- staltungen, gemütlich-beschwingte Tanzveranstaltungen, auf- wändige Modenschauen, gut besuchte Messen, Vereinsveranstal- tungen oder beeindruckende Multivisionsschauen … der Burghof Lörrach bietet Ihnen für jede erdenkliche Veranstaltungsart den passenden Rahmen und den geeigneten Service. Eine Auswahl unserer langjährigen Kunden: Roche Pharma AG, Immobilien- markt Lörrach, Hieber‘s Frische Center (Internationale Weinmes- se), die Städtische Musikschule Lörrach und das Oberrheinische Sinfonieorchester Lörrach e.V. Fotos:JuriJunkov Gerne informieren wir Sie ausführlich. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Burghof Lörrach GmbH, Herrenstraße 5, 79539 Lörrach Tel. +49(0) 7621 94 089-55, Fax +49 (0) 7621 94 089-54 E-Mail: congress@burghof.com, Internet: www.burghof.com TAGEN MIT KULTUR 67
  • 68. 68 OKTOBER 2017 MI 04. 20 Uhr Saisoneröffnung: DIANNE REEVES € 54/49/44 S. 30 FR 06. 20 Uhr MICHAEL KREBS Neues Programm € 25 S. 49 SA 07. 20 Uhr CANADIAN BRASS The world‘s most famous brass group € 35 S. 31 SO 08. 20 Uhr NIGHTHAWKS 707 Tour € 25; freie Platzwahl S. 31 MI 11. 20 Uhr BRUNO JONAS Nur mal angenommen … € 29 S. 48 SO 15. 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & OLIVER SCHNYDER (Klavier) € 54/49/44/12 erm. f. Jugendl. S. 11 ERIK NIELSEN (Leitung) | Werke von Busoni, Mozart und Beethoven MI 18. 20 Uhr JOHN LAW’S CONGREGATION € 25; freie Platzwahl S. 32 SA 21. 20 Uhr FRANK LÜDECKE Über die Verhältnisse € 27 S. 49 SO 22. 18 Uhr HAGEN QUARTETT Werke von Beethoven, Webern und Ravel € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 10 MI 25. 20 Uhr DIETER ILG Interpretationen, Improvisation und Jazz € 25; freie Platzwahl S. 32 zur Musik Johann Sebastian Bachs DO 26. 20 Uhr VINCE EBERT Zukunft is the future € 27 S. 49 SA 28. 20 Uhr BurghofSlam: WORTGEWANDT I | Ein Abend mit Bas Böttcher € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63 SO 29. 11 Uhr Junges Podium: GABRIELE CARCANO (Klavier) € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 16 Werke von Beethoven und Brahms NOVEMBER 2017 DI 07. 20 Uhr VASSILIS VARVERESOS (Klavier) € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 11 Werke u.a. von Bach, Liszt und Ravel In Zusammenarbeit mit dem Festival Culturescapes MI 08. 20 Uhr LANDESJUGENDORCHESTER BADEN-WÜRTTEMBERG & SIMON HÖFELE (Trompete) € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 11 CHRISTOPH ALTSTAEDT (Leitung) | Werke von Schumann, Zimmermann und Ives FR 10. 20 Uhr KYLE EASTWOOD € 29 S. 33 SA 11. 20 Uhr FLORIAN SCHROEDER Ausnahmezustand € 27 S. 50 SO 12. 20 Uhr MURAT COŞKUN MIT FISFÜZ & MISAFIR Heimat aus Tönen € 25; freie Platzwahl S. 32 FR 17. 16–19 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22 FR 17. 17 Uhr VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24 SA 18. 11–18 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22 SA 18. 14 Uhr VOM FUCHS, DER EIN FREUND SEIN WOLLTE Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24 SA 18. 16.30 Uhr WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24 SO 19. 11–18 Uhr 26. KINDERBUCHMESSE LÖRRACHER LESELUST Eintritt frei S. 22 SO 19. 14&16.30 Uhr WIND IM GUMMISTIEFEL Theater Fusion, Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24 DO 23. 20 Uhr NURIA RIAL (Sopran) & STEPHAN LOGES (Bariton) & € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 12 CAPRICORNUS CONSORT BASEL; PETER BARCZI (Barockvioline und Leitung) Bachkantaten FR 24. 20 Uhr LUDWIG MÜLLER Absolute Weltklapse – Eine Einweisung € 25 S. 50 SO 26. 18 Uhr HANS CHRISTIAN ANDERSEN: „DIE KLEINE MEERJUNGFRAU“/ € 35/12 erm. f. Jugendl. S. 58 EDVARD GRIEG: „LYRISCHE STÜCKE“. Ein literarisch-musikalisches Programm mit CHRISTINE URSPRUCH (Rezitation) und HIDEYO HARADA (Klavier) MI 29. 20 Uhr BALLET DE L’OPÉRA NATIONAL DU RHIN Grands chorégraphes européens. € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 42 William Forsythe „Quintett”; Jiří Kylián „27’52’’“; Uwe Scholz „JeuneHomme” DO 30. 20 Uhr MERET BECKER Le Grand Ordinaire € 35 S. 35 PROGRAMMÜBERSICHT
  • 69. 69 DEZEMBER 2017 SO 03. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: SAVINA YANNATOU (Griechenland) € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19 Stadtkirche Lörrach DO 07. 20 Uhr OROPAX 54. November | Weihnachtsshow € 27 S. 50 FR 08. 20 Uhr GOGOL & MÄX Concerto Humoroso € 25/12 erm. f. Jugendl. S. 59 SO 10. 11 Uhr Junges Podium: ILDIKÓ SZABÓ (Violoncello) & JESSE FLOWERS (Gitarre) € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 17 Stipendiaten der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler des Deutschen Musikrates Werke u.a. von Schubert, Piazzolla, de Falla, Ginastera SO 10. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: CHARLIE CUNNINGHAM (Großbritannien) € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19 Stadtkirche Lörrach DI 12. 11&15 Uhr HÖCHSTE EISENBAHN Theater Handgemenge, Ballwitz € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 24 MI 13. 20 Uhr RUNGE & AMMON BaroqueBlues € 25; freie Platzwahl S. 35 FR 15. 20 Uhr MATHIAS RICHLING Der neue Richling 2017 € 29 S. 51 SO 17. 15 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT Dornröschen mit Märchenerzählerin € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 42 Choreographie: L. Iwanow und M. Petipa SO 17. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: JÜTZ (Österreich/Schweiz); Stadtkirche Lörrach € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19 SO 17. 20 Uhr DAS RUSSISCHE NATIONALBALLETT Nussknacker Choreographie: L. Iwanow € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 42 MI 20. 20 Uhr ANDREAS REBERS Weihnachten mit Onkel Andi € 27 S. 52 DO 21. 20 Uhr PIAF! THE SHOW € 42/37/32 S. 34 SA 23. 17.30 Uhr STIMMEN im Advent: WHITE RAVEN (Irland); Stadtkirche Lörrach € 25/12 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 19 SA 23. 20 Uhr BurghofSlam: FROHE REIMNACHTEN I | Das Poetry Slam, € 18/9 erm. f. Jugendl. S. 63 moderiert von D. Wagner/T. Scheipers introducing Nik Salsflausen SA 30. 20 Uhr FAMILIE FLÖZ Hotel Paradiso € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 60 SO 31. 18 Uhr Silvester: FAMILIE FLÖZ Hotel Paradiso € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 60 JANUAR 2018 FR 05. 20 Uhr VOLKMAR STAUB & FLORIAN SCHROEDER € 27 S. 53 Zugabe – Der kabarettistische Jahresrückblick 2017 SO 07. 18 Uhr VALENTINKARLSTADT THEATER MÜNCHEN Die Orchesterprobe € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 62 DO 11./FR 12./SA 13. ANGST ESSEN DEUTSCHLAND AUF. Rainer Werner Fassbinder? Wer sonst! S. 61 SO 21. 11 Uhr Junges Podium: TRIO GASPARD € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 17 Werke von Mozart, Kagel, Schubert, Schönberg DI 23. 9 & 11 Uhr LOO Ponten Pie, Katalonien € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 26 DO 25. 20 Uhr ALFONS Neues Programm € 29 S. 53 FR 26. 20 Uhr BurghofSlam: WORTGEWANDT II € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63 Svenja Gräfen, Pauline Füg, Ninia LaGrande, Leonie Warnke und Katja Hofmann als Lesebühne SO 28. 18 Uhr SINFONIEORCHESTER BASEL & MARC LACHAT (Oboe); ERIK NIELSEN (Leitung) € 54/49/44/12 erm. f. Jugendl. S. 12 „Der späte Strauss“ MI 31. 20 Uhr MANU KATCHÉ € 42/37/32 S. 35 PROGRAMMÜBERSICHT
  • 70. 70 FEBRUAR 2018 DO 01. 20 Uhr THORSTEN HAVENER LIVE! Das neue Programm € 29 S. 62 SA 03. 20 Uhr BUGGE WESSELTOFT‘S NEW CONCEPTION OF JAZZ € 29 S. 36 SA 17. 20 Uhr MOTIONHOUSE Charge € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 43 DI 20. 9 & 11 Uhr DER KLEINE MUCK Puppentheater Halle € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27 DO 22. 20 Uhr CHIN MEYER Macht! Geld! Sexy? – Finanzkabarett € 25 S. 53 SO 25. 18 Uhr HAGEN RETHER Liebe € 29 S. 54 MI 28. 20 Uhr ISABELLE FAUST (Violine) & ALEXANDER MELNIKOV (Hammerflügel) € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 13 Werke von Brahms MÄRZ 2018 FR 02. 20 Uhr ONAIR Illuminate € 29 S. 37 SA 03. 20 Uhr IRISH SPRING Festival of Irish Folk Music 2018 € 29 S. 37 DI 06. 11 Uhr DER WIND IN DEN WEIDEN Figurenkombinat Stuttgart/Berlin € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27 DO 08. 20 Uhr HARY DE VILLE A Saxy Hammond Night € 18; freie Platzwahl S. 37 FR 09. 20 Uhr TILL FELLNER (Klavier) | Werke von Schubert € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 12 SA 10. 20 Uhr REBEKKA BAKKEN Most Personal € 29 S. 38 MI 14. 20 Uhr LAUTTEN COMPAGNEY BERLIN & AMARCORD PLUS € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 14 WOLFGANG KATSCHNER (Leitung) Bewaffne dein Herz! Monteverdi-Madrigale vom Krieg und von der Liebe. DO 15. 20 Uhr JOCHEN MALMSHEIMER Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage € 27 S. 54 FR 16. 20 Uhr JON LEHRER DANCE COMPANY Shadows In Motion € 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 44 FR 23. BETWEEN THE BEATS FESTIVAL 2018 S. 38 SA 24. BETWEEN THE BEATS FESTIVAL 2018 S. 38 APRIL 2018 SA 14. 20 Uhr BurghofSlam: FROHE REIMNACHTEN II Poetry Slam Team Session, € 18/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 63 moderiert von Daniel Wagner & Nik Salsflausen DI 17. 11 & 15 Uhr DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT Puppentheater am Meininger Theater € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27 MI 18. 11 Uhr DER STANDHAFTE ZINNSOLDAT Puppentheater am Meininger Theater € 12/9 erm. f. Jugendl.; freie Platzwahl S. 27 FR 20. 20 Uhr STEPS: „TAKE OFF!“ Die Schweizer Tanz–Bachelors € 40/35/30/12 erm. f. Jugendl. S. 45 Choreographie: Itzik Galili, Annabelle Lopez Ochoa, Fabrice Mazliah, Jasmine Morand und Michael Schumacher Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz Festival Steps SO 22. 18 Uhr FREIBURGER BAROCKORCHESTER & KRISTIAN BEZUIDENHOUT € 57/52/47/12 erm. f. Jugendl. S. 15 (Hammerklavier & Leitung) | Werke von Haydn, Mozart und J. Chr. Bach DI 24. 20 Uhr TIMO WOPP Moral – Eine Laune der Kultur € 23 S. 55 FR 27. 20 Uhr STEPS: WANG RAMIREZ Everyness 46/41/36/12 erm. f. Jugendl. S. 45 Choreographie: Honji Wang und Sébastien Ramirez Im Rahmen des Migros-Kulturprozent Tanz Festival Steps MAI 2018 DO 03. 20 Uhr KING‘S SINGERS GOLD50 € 42/37/32 S. 39 FR 04. 20 Uhr ERWIN PELZIG Weg von hier. Das neue Kabarett-Programm von Frank-Markus Barwasser € 29 S. 55 SO 06. 18 Uhr AMARYLLIS QUARTETT Werke von Haydn, Lutosławski und Brahms € 35/30/25/12 erm. f. Jugendl. S. 15 PROGRAMMÜBERSICHT