SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 29
heim The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
heim The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
PROGRAMMHEFT
Vorhang auf für die dritten
KULTURGASTSPIELEGroße Bühnenstars und Kunst zu Gast im Ronacher
der FestspielSOMMER IN BAD KLEINKIRCHHEIM WIRD zur viel umjubelten tRAdition
zu Gast mit der renommierten
Galerie Heike Curtze und Chris-
tian Ludwig Attersee, einem der
erfolgreichsten Künstler Öster-
reichs.
Dieser Kunst- und Kultur-
genuss ist ein Benefit für
Ronacher Gäste und im Näch-
tigungstarif inbegriffen.
Ein kleines Kontingent an Rest-
karten steht Tagesgästen zur
Verfügung, welche die exklusiv-
enAufführungenmiteinem„Ear-
ly-Dinner” im Hauben-„Pano-
ramarestaurant” besonders fest-
lich beginnen oder ein Ganz-
tags-Wellness & Festspiel-Pack-
age buchen können.
Reservierungen:
Tel. +43 (0) 4240 282,
Fax -606
Onlinereservierung
www.ronacher.com
Festlicher Kunstgenuss an der Quelle zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele: „The
5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim” glänzt von Mai bis Juni, heuer noch eindrucksvoller, mit
einem Oscar-Preisträger und einem Dutzend Gastspiel-Stars der größten deutschsprachigen
Bühnen und Festivals.
©HansJörgMichel
Österreichs Wellness- und
Wohlfühlwelten ersten Ranges
öffnen abends den Vorhang zu
eindrucksvollen künstlerischen
Begegnungen und hochklas-
siger Unterhaltung mit Autoren
sowie Interpreten ersten Rang-
es und dem Schwerpunkt
großer österreichischer Lit-
eratur, Kunst und Künstler.
Ein bunter Festspielreigen
spannt sich über vier Wochen
mit faszinierenden Rezitations-
abenden und Soloprogram-
men, mit kommentierten Dar-
bietungen und hinreissendem
Sprechtheater, mit fulminanten
Stimmen, Liedern und Chan-
sons – darunter mehrere Er-
staufführungen. Große Kunst ist
2013
M A I
J U N I
Bild: Salzburger Festspiele-Flair bringt 2013 das kongeniale
„Jedermann”-Trio Minichmayr-Simonischek-Moretti auf die kleine,
feine Festspielbühne in Österreichs Thermenhotel mit Kulturglanz:
Tobias Moretti ist zu sehen mit Münchhausens Lügengeschichten,
Birgit Minichmayr mit Jelineks Erlkönigin sowie Peter Simonischek
mit Brigitte Karner in Glattauers „Nordwind“ – Liebesdialog.
Foto: © picture alliance
Mit Begeisterung und in freudevoller Erwartung,
 
liebe Ronacher Gäste und Kulturfreunde,
verehrte KünstlerInnen,
 
heiße ich Sie herzlich Willkommen zu den dritten
KULTURGASTSPIELEN! Mit Begeisterung über die
hochkarätigen Aufführungen und KünstlerInnen,
mit Begeisterung darüber in welch kurzer Zeit sie
sich in unsere Herzen und in den Festspielreigen 
gespielt haben, als beliebter Auftakt des Kultur-
sommers in Kärnten.
 
Was diese einzigartige Stellung in den Herzen der
Gäste und als Festspielperle ausmacht, das ist
die bewegende Unmittelbarkeit der Begegnungen
mit großer Kunst und KünstlernInnen – ohne Opern-
gucker, Aug in Aug vor kleiner Bühne und beim Meet & Greet.
Inzwischen selber zu Gästen und Freunden des Hauses
geworden, beflügeln sie auch das Ronacher
Kulturprogramm, welches das ganze Jahr über in der
Bibliothek, im Kino, im Kunstraum und mit der
Audiothek genossen werden kann. 
 
Ihre Begegnungsstätte des Feinsinnigen, die beseelt,
inspiriert und bewegt, das wollen wir für Sie sein,
wann immer Sie Muse haben.
Kultur ist was bewegt.
 
Eine herrliche Sommerfrische an der Quelle
zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele –
in Ihrem Thermenhotel Ronacher
wünschen Ihnen herzlich
Simone und Markus Ronacher
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
THEATER IN DER JOSEFSTADT
Josefstädter Straße 26
1080 Wien
Sehr geehrte Damen und Herren,
werte Gäste des Thermenhotels Ronacher!
Österreich ist wahrscheinlich das Land,
in welchem im Verhältnis zu seiner Größe im
Jahresverlauf die meisten Kulturveranstaltungen
und Festspiele stattfinden.
Dies beginnt bei den internationalen Großveranstaltungen
in Salzburg, Wien oder Bregenz, setzt sich fort in kleineren
Orten mit einer Fülle und Qualität, die weltweit einmalig ist.
In diesem Sinne bekenne ich mich zu diesem vielfältigen
Kulturangebot, welches vor allem im Sommer an so vielen
Orten in Österreich präsentiert wird.
Dies gilt auch für die seit zwei Jahren jeweils im Mai
und Juni im Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim
stattfindenden Auftritte bekannter Schauspielerinnen
und Schauspieler. Diese haben in der Regel einen starken
persönlichen Bezug zum Land Kärnten oder zur Initiatorin
dieser neuen Veranstaltungsreihe, Frau Simone Ronacher.
Österreichische Gastlichkeit verbunden mit dem Charme
und der Professionalität seiner Künstler ist eine Kombina-
tion, deren Attraktivität man sich schwer entziehen kann.
Also im Frühsommer 2013 auf ins schöne Kärnten,
ins 5-Sterne-Superior Thermenhotel Ronacher in
Bad Kleinkirchheim.
Dies empfiehlt Ihnen als alter „Festspieler“,
Ihr Günter Rhomberg
Ehem. Präsident der Bregenzer Festspiele (1981-2012)
Vorsitzender der „Theater in der Josefstadt Privatstiftung“
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
The 5-Star-SPA in Bad Klein
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
www.ronacher.com
ORT Thermenhotel Ronacher, Thermenstraße 3, 9546 Bad Kleinkirchheim
In der Festspiel-Galerie.
BEGINN Aufführung: 20.30 Uhr, freie Platzwahl, Einlass ab 20 Uhr
Nach der Aufführung: „Meet and Greet” mit den Künstlern
in der Bar-Lounge. Programmänderungen vorbehalten.
AUSSTELLUNG und GENUSS-SHOP – geöffnet bis 23 Uhr.
KARTEN Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert.
(Reservierung erforderlich)
RESTKARTEN limitiert: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,-
Kartenreservierungen: an der Hotelrezeption oder per
Telefon +43 (0) 4240 282, Fax -606, Online-Reservierung
Zimmeranfragen
EXTRA für Tagesgäste auf Wunsch:
• Hauben „Early“ Dinner, 18 Uhr, inkl. Ticket € 90,–
• Tagespaket: Galafrühstück 7-12 Uhr, 4.500 m² Thermen- u. Saunawelt
mit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, Hauben „Early”
Dinner, Garagenplatz in Autoresidenz, inkl. Ticket € 160,–
Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert.
1. GASTSPIELWOCHE
Mo 20. 5. MAXIMILIAN SCHELL „Ich fliege über dunkle Täler“
Erinnerungen
Do 23. 5. BRIGITTE KARNER & DANIEL GLATTAUER
PETER SIMONISCHEK „Gut gegen Nordwind“
So 26. 5. CHRIS PICHLER ROMY SCHNEIDER
„2 Gesichter einer Frau“
2. GASTSPIELWOCHE
Sa 1. 6. RUFUS BECK spielt und spricht
am Akkordeon WENEDIKT JEROFEJEW:
Maria Reiter „Die Reise nach Petuschki“
3. GASTSPIELWOCHE
Mo 3. 6. TOBIAS MORETTI „Münchhausen“
Mi 5. 6. JULIA VON MILLER & „Best of Pearls“
„STRING OF PEARLS“
So 9. 6. WERNER SCHNEYDER „Meine Lieder“
Christoph Pauli am Klavier Des Satirikers andere Seite
4. GASTSPIELWOCHE
Mi 12. 6. MICHAEL QUAST GOETHE FAUST I
mit Philipp Mosetter kommentierte Darbietung
Do 13. 6. BIRGIT ELFRIEDE JELINEK
MINICHMAYR „Erlkönigin“
KUNSTZUGAST GALERIE HEIKE CURTZE
20. 5. CHRISTIAN LUDWIG AUSSTELLUNG
– 30. 6. ATTERSEE „Feuchten der Malerei“
Vernissage: 23. Mai, 18 Uhr Kleines Werksquer 2003-2013
PROGRAMM
„Tradition ist nicht das Halten der Asche,
sondern das Weitergeben der Flamme.“
Thomas Morus
Verehrte Kulturgastspiel-Freunde,
nun ist es wieder soweit! Die Kulturgastspiele gehen
nach der bisherigen Erfolgsgeschichte natürlich weiter.
Selbst, wenn man beim dritten Mal schon geneigt wäre,
vom Entstehen einer Tradition zu reden, wollen wir uns mehr
mit dem „Weitergeben der Flamme“ beschäftigen, wie dies
Thomas Morus, der mittelalterliche Autor formulierte.
In einem Wohlfühl- und Genuss-Hotel vom Rang des
Ronachers werden für die Kulturgastspiele weitere
Verbesserungen des Veranstaltungssaales vorgenommen.
Der Doyen und singuläre Schauspieler, Regisseur und
Oscar-Preisträger Maximilian Schell, der mit einer Lesung
aus seinem Erinnerungsbuch „Ich fliege über dunkle Täler“,
die diesjährigen Kulturgastspiele eröffnet, hat darin
geschrieben: „Das ist vielleicht das Geheimnis der Kunst.
– Das etwas bleibt! Vielleicht ist es sogar das Wesen der
Kunst“. Wir laden Sie ein, mit uns auf die Suche zu gehen,
nach den Geheimnissen der Kunst. Lassen Sie sich durch
das vielfältige Programm unserer außerordentlichen
Künstler überraschen und mitreißen.
Curriculum:	Regisseur, Generalintendant a.D. großer Schauspielhäuser Düssel-
	 dorf, Bayer. Staatsschauspiel, Deutsches Nationaltheater Weimar
	 Mitglied der Deutschen UNESCO Kommission u. Fachausschuss
	 Kultur Vorstandsmitglied des Internationalen Theater Instituts (ITI)
	 Planungskommitee zum Deutschen Theaterpreis „Der Faust“
	 Theatre-Communication
	International Theatre-Relations,
	Schorlemerstraße 62, D-40547 DÜSSELDORF
Lassen Sie uns miteinander „genussvoll“ im Ronacher
zuschauen, zuhören und träumen!
Dies wünscht Ihnen
Günther Beelitz
Künstlerischer Leiter der Kulturgastspiele
1 . G A S T S P I E L W O C H E
„RomySchneider“CocktailalaChrisPichler
3clVodkaMoskovskaya,1clZweigelt,1clBlueCuracao,1clLimettensaft,1clErdbeersirup,4clLycheesaft
„Das ist vielleicht das
Geheimnis der Kunst –
dass etwas bleibt!
Vielleicht ist es sogar
das Wesen der Kunst.“
Maximilian Schell
Widmanngasse 42 • 9500 Villach
Tel. 04242 23747 • Fax: 237474
www.schuetzlhoffer.at
juwelier@schuetzlhoffer.at
Mit freundlicher Unterstützung durch
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
PROGRAMM
„Ich fliege über dunkle Täler”
Erinnerungen
Maximilian Schell, Oscar-Preisträger, erzählt
aus seinem Leben, spricht von der Flucht der
Familie in die Schweiz 1938, vom Beginn
seiner Schauspiel-Karriere, von seiner Arbeit
mit Weltstars wie Marlon Brando, Montgo-
0mery Clift, Marlene Dietrich u.v.m., von sei-
ner Rolle als Hamlet, unter Regie von Gustav
Gründgens, von seiner besonderen Beziehung
zu Judy Garland und vielen anderen Stars.
Er erinnert sich an seine Freundschaft mit
dem Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt und
auch an seine Schwester Maria, deren große
Karriere er in seinem Film „Meine Schwester
Maria“ gewürdigt hat. Dieser Abend verspricht
faszinierende Einblicke in die Weltkarriere des
Oscarpreisträgers. Die Erzählungen werden
von einer Auswahl teilweise noch nie gezeigter
Fotografien aus dem Privatarchiv von Maximili-
an Schell begleitet.
MAXIMILIAN SCHELL geb. 1930 in Wien.
Sohn der Wiener Schauspielerin Marga-
rethe Noé von Nordberg und des Schweizer
Schriftstellers Hermann Ferdinand Schell;
Studium der Germanistik, Kunstgeschichte
sowie Musik- und Theaterwissenschaften in
Zürich und München; Schauspieler, Regis-
seur, Autor und Filmproduzent; erhielt zahl-
reiche Auszeichnungen: Oscar, Golden Globe,
Bayrischer Filmpreis für sein Lebenswerk
u.v.m.; lebt mit seiner Familie in Kärnten
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Galerie – 1. Etage
Anschließend „Meet and Greet”
mit dem Künstler in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
Maximilian Schell
„Ich fliege über dunkle Täler“
Verlag Hoffmann und Campe
MAXIMILIAN
SCHELL	
„Ich fliege über dunkle Täler” Erinnerungen
M A I
1.GASTSPIELWOCHE
Mo20
„Es ist ein Puzzle, das er da vorlegt, ein Puzzle
aus detailreich erzählten Erlebnissen, Bildern
und Schriftstücken mit vielen großen Namen.
Als Untertitel steht da schlicht: ‚Erinnerungen’.“
Focus
© Maximilian Schell
Online-Reservierung Zimmeranfrage
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
BRIGITTE KARNER
& PETER
SIMONISCHEK	
DANIEL GLATTAUER
„Gut gegen Nordwind”
M A I
1.GASTSPIELWOCHE
Do 23
„... einer der zauberhaftesten
und klügsten Liebesdialoge
der Gegenwartsliteratur.“
Volker Hage im SPIEGEL
© Josef Gallauer
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
PROGRAMM
DANIEL GLATTAUER
„Gut gegen Nordwind”
Peter Simonischek & Brigitte Karner feiern
derzeit mit einer bezaubernden, persönlich
adaptierten Lesung von Daniel Glattauers
E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“ gran-
diose Erfolge. In diesem hurmorvollen Stück
bildet ein E-Mail-Irrläufer den Auftakt für
eine Bildschirm-Beziehung, die allmählich
außer Kontrolle gerät. Gemeinsam mit ihrem
Publikum geben sie sich dieser Liebesutopie
hin. Das Warten auf die nächste E-Mail wird in
der Folge direkt körperlich spürbar. Bis sie an
den Punkt geraten, wo beide wissen, dass sie
aufhören müssen – doch sie machen weiter ...
BRIGITTE KARNER geb. 1957 in Völkermarkt/
Kärnten. Theater-, Film- und Fernsehdarsteller-
in; gastierte am Stadttheater Basel, Salzburger
Festspiele, ehem. Freie Volksbühne Berlin, ...
Nestroy-Preis Nominierung
PETER SIMONISCHEK geb. 1946 in Graz.
Studierte an der Kunstuniv. Graz; Theater-,
Fernseh- und Kinodarsteller – Hauptrolle in
„Herrenjahre” und „Das eine Glück und das
andere” von Axel Corti; spielte am Schauspiel-
haus Zürich, Salzburger Festspiele (über 100 x
„Jedermann”), gehörte 20 Jahre lang dem En-
semble der Berliner Schaubühne an, Burgtheater
Wien, ...; 2 x Nestroy Nominierung, erhielt: „Adolf
Grimme Preis”, „Goldene Kamera”, „Deutschen
Hörbuchpreis”
Das Künstlerehepaar ist seit 1989 verheiratet.
Daniel Glattauer
„Gut gegen Nordwind“
Deuticke Verlag
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
M A I
1.GASTSPIELWOCHE
So 26
© Elfie Semotan
CHRIS
PICHLER	
ROMY SCHNEIDER „Zwei Gesichter einer Frau”
PROGRAMM
ROMY SCHNEIDER
„Zwei Gesichter einer Frau”
„Ich kann nichts im Leben, aber alles auf
der Leinwand”, urteilte Romy Schneider
über sich selbst. Chris Pichler schlüpft in
diese ernsthafte, ungestüme Künstlerin Romy
Schneider, mit Respekt und schauspielerischer
Seelennähe, und macht den bewegenden und
bewegten Lebensweg dieser Ikone der Filmwelt,
von den heiteren Sissi-Anfängen bis zu ihrem
frühen tragischen Lebensende erschreckend
nachvollziehbar.
Ein berührender Soloabend in dem Romy
Schneider selbst zu Wort kommt, in ihren
Tagebuchaufzeichnungen, Briefen, Telefonaten,
Interviews: Romy Schneider: verletzlich und
aufbegehrend, naiv und intellektuell, und bis
ins Mark lebens- und liebeshungrig. Ein aufwüh-
lender Theaterabend, zum Lachen, zum Weinen
und spannend wie auch Romy Schneiders
Leben selbst. Chris Pichler wurde mit diesem
Soloabend Schauspielerin des Jahres ORF Ö1.
Das Solo wurde Hörspiel des Jahres 2008.
CHRIS PICHLER geb. 1969 in Linz/Donau;
Theater-, Film- und Fernsehdarstellerin;
deutschsprachige Bühnen: Berlin, Wien, Frank-
furt, Köln und Weimar; Auszeichnungen/Preise:
Prix Italia, Prix Europa, Prix Suisse 2009, Carl
Skraup Preis, Theaterpreis der Europäischen
Kulturhauptstadt 09, Deutscher Kritikerpreis
2009 u.v.m.
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit der Künstlerin in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
Romy Schneider
„Zwei Gesichter einer Frau“
Hörbuch – LangenMüller Verlag
„Romy, bist du es? Chris Pichler lässt
den Star, der nicht Sissi sein wollte,
auferstehen ...“ Berliner Zeitung
Online-Reservierung Zimmeranfrage
Spüren Sie das skandinavische Lebens-
gefühl mit exklusiver Spa Fashion von
LENAKARN ...
... nordisch klar, schlicht, edel, bequem,
mit einem Hauch von Retro und natürlich
aus feinsten Materialien ...
www.lenakarn.com
2 . G A S T S P I E L W O C H E
„KANAANBALSAM“cocktailalarufusbeck
1clWilliamsJesche,1clBlueCuracao,2clVodka,4clApfelsaft
„Genuss ist nur ein
Tropfen Cocktail des Glücks,
doch welch Würze verleiht er!“
Albert Memmi
Mit freundlicher Unterstützung durch
Kompetent in Sache Print – Werbung
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
spielt und spricht
WENEDIKT JEROFEJEW
„Die Reise nach Petuschki”
begleitet von
Maria Reiter am Akkordeon
„Die Reise nach Petuschki” ist eines der weni-
gen erhaltenen Werke des russ. Schriftstellers
Wenedikt Jerofejew (+ 1990). Es wurde sofort
nach Erscheinen 1969 zu einem der belieb-
testen Untergrundromane der Sowjetunion.
Das russische Kultbuch ist komisch, traurig,
großartig und hat nichts verloren von seiner
skurrilen Wahrheit über die Sehnsuchtsziele
der Russen, vom Lebensgefühl der unendli-
chen Weite und ist getränkt von Leid und Vod-
ka. Ein Poem über den Spaß der Ohnmacht,
von der Komik der Verzweiflung, vom Pathos
der Verweigerung – eine trunkene Philosophie
und harsche Kritik am Sowjetsystem.
RUFUS BECK geb. 1957 in Heidelberg.
Schauspieler, Regisseur und Autor; Spielstätten:
Schauspiel Frankfurt, „Mephisto” – Bad Hers-
felder Festspiele (Großer Hersfeld-Preis), Altes
Schauspielhaus Stuttgart, Nibelungenfestspiele
Worms, Berliner Ensemble ...; bekannt aus Kino
und TV z. B. „Der bewegte Mann” (Bambi
-Preis) oder „Die wilden Kerle”; Vorleser der
„Harry Potter”-Hörbuchreihe; „Tabaluga und die
Zeichen der Zeit” (Live-Tour 2012) Musical mit
Peter Maffay; Förderpreis für Nachwuchs-
schauspieler d. Freunde d. Bayer. Staatsschausp.
RUFUS BECK
spielt und spricht WENEDIKT JEROFEJEW
„Die Reise nach Petuschki”
begleitet von Maria Reiter am Akkordeon
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
„Beck wird garantiert
so lesen, dass einem selber
ganz schwindlig wird.“
Der Tagesspiegel
PROGRAMM „Die Reise nach Petuschki“
Bibliothek Suhrkamp
© Christian Kaufmann
JUNI
2.GASTSPIELWOCHE
Sa 01
KLASS-
ISCHCarinthian Druck Beteiligungs-GmbH
Liberogasse 6, 9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. +43 463 5880-0, office@carinthian.co.at
www.carinthian.co.at
Unsere „Solisten:“
Johannes Lackner 0664 88 60 53 80
Wolfgang Slavik 0664 88 60 53 85
Ernst Wurmitzer 0664 88 60 53 81
auch
3 . G A S T S P I E L W O C H E
„Bestpearls“cocktailalajuliavonmiller
3clVodka,2clBlueCuracao,1clZitronensaft,4clZitronenlimonade
„Wer in schönen Dingen
einen schönen Sinn
entdeckt hat Kultur.“
Oscar Wilde
Mit freundlicher Unterstützung durch
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
JUNI
3.GASTSPIELWOCHE
Mo03
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit dem Künstler in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
PROGRAMM
Münchhausen
Den Geschichten des „Lügenbarons“ Hierony-
mus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen
(1720–1797) geht es wie vielen Klassikern:
Jeder kennt sie, aber wirklich gelesen hat
man sie entweder gar nicht oder höchstens in
entschärfter Kinderbuch-Version. Dabei hat
Gottfried August Bürger, der die Geschichten
über Münchhausen 1786 veröffentlicht hat,
diese nicht nur mit Witz, sondern mit viel Anar-
chismus gewürzt: schließlich roch es schon ent-
fernt nach Revolution. In einer Epoche blutiger
Auseinandersetzungen zeigte er sich als Überle-
benskünstler: Er funktioniert eine Kanone zum
Transportmittel um oder zieht sich selber aus
dem Sumpf. Eine Aufmunterung für das Volk
sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?
Tobias Moretti geb. 1959 Gries a. Brenner.
Theater: Residenztheater München, Münch-
ner Kammersp., Schauspielhaus Bochum,
„Teufel/Guter Gesell“ im „Jedermann“ und
Titelrolle in „König Ottokar“ bei den Salzburger
Festspielen. „Faust“ am Burgtheater, seit 2011
Hauptrolle in Schnitzlers „Das weite Land“/
Bayer. Staatstheater München; Opernregie:
Mozarts „Don Giovanni“/Bregenz, Opernhaus
Zürich, Theater an der Wien ...; Film: „Kram-
bambuli“, Hitler in „Speer & Er“, „Jud Süß“
...; TV: „Piefke Saga“, „Kommissar Rex“ ...;
Nominierungen: Österr. Filmpreis, Nestroy-
Theater-Preis, ..., Auszeichnungen: Bayerischer
Filmpreis, Grimme Preis, Romy u. Gertrud-Ey-
soldt-Ring, Ehrenzeichen des Landes Tirol.
„Münchhausens Ritt
auf der Kanonenkugel“
TOBIAS
MORETTI
Münchhausen
„Ein Triumph! Tobias Moretti in der Hauptrolle des
‚König Ottokar’ bei den Salzburger Festspielen.”
Der Standard
© Marc Antonio Marino
„Das Publikum bejubelt Moretti in ‚Das weite Land’
am Münchner Residenztheater” oe1.orf.at
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlerinnen in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
PROGRAMM
„Best of Pearls”
Julia von Miller, Ricarda Kinnen,
Ruth Kirchner und Beatrice Kahl –
diese „weibliche Version“ des berühmten
Rat Packs ist nicht nur ein einmaliges
Konzerterlebnis – sie ist ein kongeniales
Komödiantenpack!!!
Drei fulminante Stimmen, die zusammen
mit einer blonden Wunderwaffe und
Virtuosin an der Klaviertastatur einen
unendlichen, musikalischen Kosmos
erschaffen.
Mit erfrischender Selbstironie, Witz
und Craziness malen die Vier einen
schillernden Regenbogen aus Welthits
aller Genres an den Bühnenhimmel –
unsterbliche Legenden des Showbiz
bekommen auf einmal eine herrliche
Schräglage. Zum Schieflachen!
JULIA VON MILLER
Sängerin und Komödiantin hat sich bei
ihren bisherigen Kulturgastspiel-Auftritten
mit ihren Chansons „Capriolen” und dem
Jazzprogramm „Stardust Memories” 
im Sturm eine neue Fangemeinde
erobert. Heuer tritt sie mit ihrer Formation
„String of Pearls” ins Rampenlicht der
Ronacher Bühne und präsentiert mit
diesen fulminanten Stimmen, betörend
schönen und glamourösen Frauen mit
Grandezza und Eleganz ein einzigartiges
Best of Programm aus 10 Jahren „Pearls”.
„There´s No Place
Like Home!“
String of Pearls - CD
JULIA VON
MILLER &
„STRING OF
PEARLS”
„Best of Pearls”
JUNI
3.GASTSPIELWOCHE
Mi 05
„Mitreißendfröhlichund immer
voller Temperament. Musik,
die Lebenslust versprüht!“
Münchner Lustspielhaus
© Bernd Ferstl
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
WERNER
SCHNEYDER	
„Meine Lieder” – Des Satirikers andere Seite
mit Christoph Pauli am Klavier
JUNI
3.GASTSPIELWOCHE
So 09
© Hans Rameder
„Da kommen die komplexen Texte direkt
rüber wie die launigen Lieder. Famos die
Melodien und die Schnellsprechakrobatik,
welche ihre Wirkung keineswegs verfehlte.“
RHEINISCHE POST
„Meine Lieder” –
Des Satirikers andere Seite
Wir haben Werner Schneyder als
Kabarettisten und Rezitator vorgestellt.
Diesmal zeigt er sich von seiner
weniger bekannten Seite:
als hervorragender Chansonier.
Eigene Lieder und sehr persönliche
Nachdichtungen großer Jacques
Brel-Chansons ergeben eine gesungene
und geplauderte Biographie jenseits
von Politik und Satire.
Am Flügel begleitet ihn sein langjähriger
musikalischer Weggefährte Christoph Pauli.
WERNER SCHNEYDER geb. 1937 in Graz.
Studium Publizistik/Kunstgeschichte (Dr. phil.).
Politisch-literarischer Kabarettist, Autor, Regis-
seur und Schauspieler; Seine wichtigste Zeit:
1976-1980 Mitglied der Münchner Lach- und
Schießgesellschaft mit Dieter Hillebrandt; ZDF
Box-Kommentator (langjähriger Kampfrichter
beim Amateurboxen); Preise/Auszeichnungen:
„Deutscher Kabarettpreis”, „Bayrischer Kaba-
rettpreis”, „Großes Verdienstzeichen”, „Ne-
stroyring” der Stadt Wien, das „Ehrenkreuz für
Wissenschaft und Kunst, 1. Klasse der Republik
Österreich” und zuletzt den
„Salzburger Ehrenstier”. Groß gefeiert wurde
zum 75. Geburtstag am Burgtheater nach
seinem Soloprogramm.
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
PROGRAMM
Werner Schneyder
Sentimental – Meine Lieder
CD – Preiser Records
4 . G A S T S P I E L W O C H E
„Mephisto“cocktailalamichaelquast
4clVodka,1clLycheeLikör,2clZitronensaft,0,2lMangosaft
„Aber kein Genuss
ist vorübergehend:
denn der Eindruck,
den er zurücklässt,
ist bleibend.“
J. W. v. Goethe
Mit freundlicher Unterstützung durch
G. A. SERVICE GMBH · NUSSDORFERSTR. 5A
5 0 2 0 S A L Z B U R G · T E L . : + 4 3 6 6 2 4 5 2 5 9 5
FAX: +43 662 45 27 75 · OFFICE@GA-SERVICE.AT
• Beratung und Consulting
• Konzept- und Texterstellung
• Grafik und Gestaltung
• 3-D-Mailings
• Digital- und Offsetdruck
• Druckveredelung
• Bild-in-Bild-Personalisierung
• Kuvertieren (manuell und maschinell)
• Folieren
• 24 Stunden Tagespostversand
• Weltweiter Postversand
Wir geben unser Bestes für Sie:
Unser Herzblut!
das
g.a.s.-portfolio
auf einen blick:
www.ga-service.at
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
JUNI
4.GASTSPIELWOCHE
Mi 12
© Claudius Schutte
MICHAEL
QUAST	
GOETHE FAUST I kommentierte Darbietung
mit Philipp Mosetter
GOETHE FAUST I
kommentierte Darbietung
mit Philipp Mosetter
Darf man sich über das große deutsche Natio-
nalepos lustig machen? Wenn es so gekonnt
geschieht wie bei Michael Quast und Philipp
Mosetter, müssen selbst Goethe-Enthusiasten
nicht unter ihrem Niveau lachen. „Faust I“ ist
das Schlachtfeld für den Kampf zwischen Quast,
dem Meister der multiplen Rollengestaltung und
Mosetter, dem Meister der Fußnote, dem Geist,
der stets verneint, zuständig für Subtext und
Bühnenbild. Unter Hinzuziehung der Psychoana-
lyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papier-
flieger zu falten, bieten die beiden Künstler einen
außergewöhnlichen Blick auf „Faust I”.
MICHAEL QUAST geb. 1959 in Heidelberg.
Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und
Produzent; studierte a. d. Hochschule für
Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart;
Aufführungen am Theater Ulm, im Tigerpalast
in Frankfurt a. M., Oper Frankfurt ...; Mitbe-
gründer „Fliegende Volksbühne Frankfurt”;
Moderator des Deutschen Theaterpreises 2012
„Der Faust”; Auszeichnungen: „Salzburger
Stier”, „Deutscher Kleinkunstpreis”
PHILIPP MOSETTER geb. 1956 in Schramberg
im Schwarzwald. War Dozent für Sprachgestal-
tung an der Hochschule für Angewandte Kunst
in Wien und Mitglied der Fernsehshow „Quast”;
2000: Bucherscheinung „107 tragische Vorfälle”
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit den Künstlern in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
Michael Quast & Philipp Mosetter
Goethe Faust I – DVD
Vertrieb Fliegende
Volksbühne Frankfurt
PROGRAMM
„Eine große Goethe- und Faust-Belustigung.
Die Inszenierung ist unangreifbar.“
Frankfurter Rundschau
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
JUNI
4.GASTSPIELWOCHE
Do13
© ORF
BIRGIT
MINICHMAYR	
ELFRIEDE JELINEK
„Erlkönigin”
ELFRIEDE JELINEK
„Erlkönigin”
In „Erlkönigin” wird eine berühmte, aber tote
Schauspielerin einer alten Sitte entsprechend
dreimal um das Burgtheater getragen. Sie spricht
den Epilog zu Elfriede Jelineks „Burgtheater”,
dessen Hauptfigur sie ist. Im Zweiten Weltkrieg
hat sie die Macht erfahren, sie durfte mit- und
vorspielen, durfte diese Macht über ihr Publikum
ausüben, auch als dieser beendet war ...
BIRGIT MINICHMAYR geb. 1977 in Linz/OÖ.
Theater- und Filmdarstellerin; Ensemblemit-
glied des Wiener Burgtheaters sowie des
Münchner Residenztheaters, spielte unter
anderem bei den Salzburger Festspielen im
„Jedermann“ als „Buhlschaft“; 2000: Nestroy-
Theaterpreis – Bester Nachwuchs, Berlinale
2001: als einer der „Shooting Stars“ des eu-
ropäischen Films präsentiert, 2009: Magazin
theater heute – Schauspielerin des Jahres,
2012: „Romy” – Beliebteste Schauspielerin;
Filme: „Das weiße Band – Eine deutsche
Kindergeschichte“ (Michael Haneke), Haupt-
rolle neben Jürgen Vogel im Wettbewerbsfilm
„Gnade“ (Matthias Glasner).
Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ist
Birgit Minichmayr schnell ein Star. Mit nationa-
len wie internationalen Erfolgen auf der Thea-
terbühne, werden die Rollen beim Film größer,
hier macht sie ebenfalls früh von sich reden.
Sie arbeitet in Österreich wie Deutschland.
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie
Anschließend „Meet and Greet”
mit der Künstlerin in der Bar-Lounge.
Ausstellung Christian Ludwig Attersee
im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop
geöffnet bis 23 Uhr
Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282
„Jelineks beschädigte und
beleidigte Sprache verwandelt
sich ganz wundersam in Musik.“
FAZ
Elfriede Jelinek
MACHT NICHTS
Eine kleine Trilogie des Todes
Rowohlt Verlag
PROGRAMM
CHRISTIAN
LUDWIG
ATTERSEE 	
FEUCHTEN DER MALEREI
Kleines Werksquer
2003 - 2013
AUSSTELLUNG20. 5.-30. 6. 2013 Vernissage: 23. 5., 18 Uhr
2013
M A I
J U N I
FEUCHTEN DER MALEREI 2010, Mischtechnik auf Karton, 63 x 44 cm
KUNSTZUGAST
www.heikecurtze.com
Tel: +43 1 5129375
office@heikecurtze.com
Seilerstätte 15/16 (3. Stock)
1010 Wien
Während der Salzburger Festspiele
Wiener- Philharmoniker- Gasse 2
5020 Salzburg
in Salzburg
„Kunst
gibt
nicht
das
Sichtbare
wieder,
sondern
macht
sichtbar.“
Paul Klee
RONACHERGENUSS-SHOP
Shoppingvergnügentäglich8bis22Uhr,anKulturgastspiele-Abendenbis23Uhr
LATENIGHTGENUSSSHOPPING
nach den Aufführungen bis 23 Uhr
RONACHERFEINKOST
Feinste Gourmet-Spezialitäten hergestellt
nach eigenen Rezepten und hausgemacht
in der Ronacher Feinkost-Manufaktur:
Tee, Kaffee,
Konfitüren, Gewürze,
Risottos, Pestos u.a.
RONACHERSELEKTION
Ausgewählt Bestes und Schönes:
Wellnessmode LENAKARN,
Wellness-Accessoires,
Designerschmuck
LITERATUR
Auch Postversand:
Online Shop
oder per Telefon:
+43 42 40 282
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
RONACHERBARLOUNGE
ganztätiggeöffnetbzw.OpenEnd
QUELLEGUTERUNTERHALTUNG
Aftershow-Latenight für Tages- und Hotelgäste
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
TäglichLiveMusik
Internationale Barmusikstars
und KonzertmusikerInnen
zu Gast auf der
Abendunterhaltungsbühne
MEETANDGREET
mit den Künstlern
nach den Festspielaufführungen
GASTSPIELKÜNSTLERCOCKTAILS
„Romy Schneider“
Cocktail a la Chris Pichler
„Kanaanbalsam“
Cocktail a la Rufus Beck
„Best pearls“
Cocktail a la Julia von Miller
„Mephisto“
Cocktail a la Michael Quast
KINOCOCKTAILS
zu den Kinoaufführungen
Cocktail e 8,–
RONACHERPANORAMARESTAURANTdreiSternealaCarte,eineHaubeGaultMillau
anFestspielabendenab18Uhr–5-Gang-Gourmet-Wahlmenüsmit„Feinkostladen“Vorspeisenbuffetoder„KärntnerGenusswirt“alaCarte
KULTURGENUSSARRANGEMENTES
mit Dinner und Therme für Tagesgäste
ABENDKULTURGENUSSARRANGEMENT
5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner, 18 Uhr
inklusive Kulturgastspiele-Ticket e 90,–
TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENT
Gala-Frühstück 7 bis 12 Uhr,
4.500m² Thermen- & Saunawelt mit Einzelkabine,
Bademantel, Handtücher und Tasche,
5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner,
Garagenplatz in Autoresidenz,
inklusive Kulturgastspiele-Ticket e 160,–
Reservierung erforderlich:
Tel. +43 42 40 282, Fax -606,
Online-Reservierung
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENT
ab 7 Uhr bis zu den Aufführungen
Zauberhafter Genuss
an der Quelle
glücklicher Tage & schöner Zeiten
FESTSPIEL
WELLNESSTAG
Ronacher
 bei Ankunft Garagenplatz in Autoresidenz
 Gala-Frühstücken wie ein Kaiser ab 7 Uhr
 mit Mittagsbrunch von 11 bis 12 Uhr
 Einzel-Komfortkabine ab 7 Uhr
 mit Naschkatzenfrühstück im Badematel in der Thermenlounge
DAYSPASSGENUSS
und unbeschränktes Wellnessen
in der 4.500 m² Thermen-&Saunawelt
 mit Bade- und Handtüchern vielerorts
 SPA-Tasche mit Bademantel und -pantoletten an der Rezeption
 Nachmittags-Sweety
 Early-Hauben-Dinner in 5 Gängen ab 18 Uhr
 mit Feinkostladen-Vorspeisen-Galabuffet
 inklusive Wunschticket KULTURGASTSPIELE
€ 160,–
 
Reservierung erforderlich:
Telefon +43 42 40 282 thermenhotel@ronacher.com
Transformaler Start
Pilotprojekt Kostproben
12. bis 29. September 2013
Die transformale ist eine im Entstehen begriffene
flächendeckende Kultur-Programmschiene in Kärnten,
die abwechselnd mehrere Regionen, auch abseits
von kulturellen Zentren, mit ortspezifischen zeitge-
nössischen Kunst- und Kulturprojekten bespielen wird.
In Kooperation mit ortsansässigen Institutionen und
Partnern wird eng mit den regionalen Tourismus-
betrieben, insbesondere mit der authentischen
Kärntner Alpen-Adria Küche, zusammengearbeitet.
transformale Strategie
Das vielfältige kulturelle Potential im Land, das einer-
seits lebensnah in den einzelnen Regionen verwurzelt
ist, wird andrerseits auf hohem Niveau mit überregional
kulturell relevanten Projekten verknüpft, sodass sich
ein Gesamtbild eines kulturell in der Gegenwart
angekommenen Landes entwickelt.
Das überregionale Ziel ist es, das Image von Kärnten
als Kulturland stärker hervorzuheben und der über-
durchschnittlich hohen Zahl an hervorragenden Kultur-
schaffenden Kärntens eine adäquate Plattform zu
bieten, die Einheimische und Gäste zugleich überzeugt.
Im Laufe der Entwicklung des Festivals und im
Sinne von Nachhaltigkeit und Vertiefung, werden
in Zukunft auch internationale Kooperationen zum
Tragen kommen. Ein wesentlicher Aspekt wird auch
die Einbeziehung der Gastronomie/Küchen sein,
die am Schnittpunkt von den drei großen
europäischen Sprachgruppen nicht unwesentlich
die kulturelle Prägung des Landes repräsentieren.
Auch hier sind Schätze zu heben.
Die Kultur-Küche liefert Kostproben der Zukunft.
Tomas Hoke und Ulli Sturm
transformale
www.transformale.at
PILOTPROJEKT
KOSTPROBEN 2013
www.transformale.at
GOURMET
FESTIVALThe 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
The 5-Star SPA in Bad Kleink
Thermenhotel Ron
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkir
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 28
thermenhotel@ro
www.ronacher.c
s
s
Herbst 2013
Kochen & Kosten
unter anderen Sternen
Spannung erhöhen, Spannung senken
Kunst als Transformator & Geschmacksverstärker
Programmheft
ab Mai
www.ronacher.com
Foto: Marko Lipus/“Kratzung – Wasser & Brot“/www.markolipus.com
TRANSFORMALE
NOCKALMKULINARIUM
Samstag, 14. September
Almabtrieb
Ronacher Ålmkas-Genusskrone
Marko Lipus, Vernissage: Kratzungen
Sonntag, 15. September
Lojze Wieser, Verleger & temporärer Senner:
Alm-Lesewanderung mit
„Kochen unter anderen Sternen“
VORANKÜNDIGUNG
BAYRISCHESDELIKATESSENKULINARIUM
KÄRNTNERPILZKULINARIUM
TRIESTINERFISCHKULINARIUM
ISTRISCHESTRÜFFELKULINARIUM
WIENERCONFISERIEKULINARIUM
ÖSTERREICHISCHES3HAUBENKULINARIUM
TRANSFORMALE
Sonntag. 10. und Montag, 11. November
KÄRNTNERGENUSSWIRTKULINARIUM
©BarbaraMaier
„Das alte Wörterbuch wirkte auf mich
als Sammlung von Ein-Wort-Märchen,
mit der Kraft von Weltbildern“
Die Sonder-Edition
zum 70. Geburtstag
von Peter Handke
Inklusive einer
Handke-Zeichnung mit
Originalunterschrift
Im Paket enthalten:
Wolfs Wörterbücher und Handkes Wiederholung
Prachtausgabe in fünf Bänden
Wolfs Wörterbücher und Handkes Wiederholung
… und machte
mich auf, meinen
Namen zu suchen
Wut und
Geheimnis
Die Sprachen-
auseinander-
driftung
Noch einmal
vom Neunten
Land
Inhalt der zweiten Kassette
Band 1: Matej Cigale
Deutsch-slowenisches Wörterbuch
A–L (1860)
Band 2: Matej Cigale
Deutsch-slowenisches Wörterbuch
M–Z (1860)
Band 3: Maks Pleteršnik
Slowenisch-deutsches Wörterbuch
A–O (1894/95)
Band 4: Maks Pleteršnik
Slowenisch-deutsches Wörterbuch
P–Z (1894/95)
Band 5: Peter Handke
Die Wiederholung/Ponovitev
Slowenisch/Deutsch
Ins Slowenische übertragen von Klaus
Detlef Olof und Silvija Borovnik
© 1988 und 2004
Prachtedition und Auszeichnung für Bibliotheken von Menschen
mit hohem Sinn für besondere Werte. Eine Rarität für kunst-
sinnige Menschen mit Gespür für wortlose Botschaften, ein Sam-
melobjekt und inhaltliches Legat für Generationen – 4 bibliophile
„Rarissima“-Bändchen – der Handke-Schatz des Wieser Verlages
exklusiv mit einer herausnehmbaren, seltenen Handke-Zeichnung
mit Originalunterschrift, limitiert auf 70 Sammlerexemplare,
erhältlich als Doppelkassette mit der Originalausgabe von Wolfs
Wörterbuch und dem Roman „Die Wiederholung“, dem „Slowe-
nien-Entdeckbuch“ sagt Fabjan Hafner, im Original und in der
slowenischen Übertragung in 5 Prachtbänden mit Golddruck, zu-
sammen neun Bände, je eine CD und DVD für Subskribenten um
siebenhundertundsiebzig Euro statt später € 890,–
ISBN 978-3-99029-057-6
Subskriptionsfrist
bis 31. Juli 2013
Ebentaler Straße 34 B · 9020 Klagenfurt / Celovec
Telefon +043 463/37036 · Telefax +043 463/37635
office@wieser-verlag.com · www.wieser-verlag.com
Zu beziehen über den Buchhandel oder im
BENEFIT
Ronacher
PREMIEREs
RONACHEReBOOK
österreichs erster OnlineUrlaubsKatalog
Erstausgabe
soeben erschienen
erhältlich unter www.ronacher.com
Feldkirchen – Thunpassage, 10.-Oktober-Straße
– Schillerstraße und DriveIn an der Ossiacher Bundesstraße
Klagenfurt – Mozartstraße 50, Bodensdorf – Lobisserweg 1
Turrach – Turrach 22
Bestell-Hotline: +43 (0) 4276 27 60
DriveIn-Hotline: +43 (0) 4276 29 888
www.schieder.at
Täglich frisch
und knusprig ...
R H&
GROSSKÜCHENSYSTEME
Planung • Beratung • Service • Verkauf
Beratung & Service
auf Top-Niveau!
ROM & HERMETTER GMBH
Ernst Diez Straße 12 • 9020 Klagenfurt a. WS • Tel. +43 463 43146
Fax +43 463 43146-46 • office@grh.cc • www.romgrosskuechen.at
Seit mehr als einem Vierteljahrhundert investieren wir in Mitarbeiter und
Technologie, um unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Ideen und bei der
erfolgreichen Positionierung im Wettbewerb zu unterstützen. Die Lösungen,
die wir für unsere Kunden realisieren, müssen einfach zu bedienen und
optisch ansprechend sein, sie müssen die aktuellste Technologie beinhalten
und dem Anwender einen echten Mehrwert bieten.
Der durchschlagende Erfolg unserer Projekte bestätigt uns in unserer Ziel-
setzung, weiterhin innovative, praxisorientierte Lösungen zu entwickeln, die
unseren Kunden zu mehr Produktivität und zu mehr Rentabilität verhelfen.
Auch in Zukunft wird Rom Großküchen die kontinuierliche Weiterentwick-
lung seiner strategischen Kompetenzen vorantreiben, um unseren Kunden
bei der erfolgreichen Verwirklichung ihrer Ziele zur Seite zu stehen.
Wir setzen weiterhin unsere ganze Kraft dafür ein, dass die besten
Technologien nahtlos in die täglichen Unternehmensprozesse integriert
werden können. Auf diese Weise unterstützen wir unsere Kunden bei der
gewinnbringenden Umsetzung ihrer Visionen.
Die Erfolgsgeschichte unseres von Helmut Rom gegründeten Unternehmens
begann im Jahre 1982 mit zwei Mitarbeiten am Standort in Klagenfurt.
Der gelernte Hotelkaufmann Helmut Rom wusste dank seiner Erfahrung in
Handel und Gastronomie schon damals, dass man in dieser Branche nur mit
modernsten Produkten, einem vorbildlichen Kundendienst und persönlichem
Einsatz bestehen kann. Hermann Rom, der Sohn von Helmut Rom, trat 1990
in die Firma ein und führte das Unternehmen gemeinsam mit seinem Vater
bis 2001. Im Jahre 2004, mit dem Ausstieg von Helmut Rom, übernahmen
Peter Hermetter und Hermann Rom die Rom & Hermetter GmbH.
Peter Hermetter, langjähriger Verkaufsleiter und Systemberater im Groß-
küchenbereich, gilt mit seiner Erfahrung und seinem Know-how im Bereich
Großküchen für Hotellerie-Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung als
absolute Nummer 1 in dieser Branche.
Heute ist Rom Großküchen das erfolgreichste Großküchenunternehmen
in Kärnten, das zielgerichtete Lösungen für Hotellerie-, Gastronomie und
Gemeinschaftsverpflegung anbietet. Inzwischen beschäftigt die Firma Rom
Großküchen 16 Mitarbeiter. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel und
jene Vision, mit der auch unser Unternehmen gegründet wurde:
Innovation als treibende Kraft für Erfolg. Hermann Rom
R H&
GROSSKÜCHENSYSTEME
Planung • Beratung • Service • Verkauf
Die Ronacher Fitness- und
Naturerlebniswelt regener-
ierendes Höhenklima
70 m² Fitnesscenter mit
Top-Geräten/Techno-Gym und
Gartenblick
Gymnastik- und Entspan-
nungsprogramm I Wasser-
gymnastik I Wirbelsäulengym-
nastik I in Gruppe kostenlos I
Einzeltrainingsstunden
Plate One – medizinisches Vib-
rationstraining
Bewegung in der Natur
I Nordic Walking mit kostenlo-
ser Verleihausrüstung I geführ-
An der Quelle der Vitalität
te Wanderungen von Helga Ro-
nacher oder Wanderführer im
Nationalpark I Gespräche über
Anti-Aging und Ernährung
NEU 30 km Laufarena
vom Hotel aus 14 Lauf- & Wal-
kingstrecken (Einsteiger - Profis)
Elfengarten Hotelpark I kraft-
spendende Chakrenorte I medi-
tative Sitzplätze
Ronacher Kräutergarten für
alle Sinne I schauen, riechen,
schmecken
Golflust am 18-Loch-Cham-
pionplatz „Kaiserburg“ in Bad
Kleinkirchheim mit Driving
Range und Übungszentrum
An der Quelle von Wellness
Schaukelbetten aus Zirbe/
Ruheoase mit entspannendem
Zirbenduft im Meditationshaus
Relaxrefugium Toscana
ein ganzjährig blühender Muse-
Garten I kraftspendende Stein-
grotte I Veranda mit Feuerstelle
I Entspannungsinsel I Luxus-
Wasserbetten I Musik- und
Hörbuch-Audiothek mit High-
End Hörstationen
Ruheraum Silenzio mit Him-
melbetten und Poolblick
Beautyfarm Behandlungen mit
Blick in den Elfengarten I Anti-
Aging nach Jeanne Piaubert und
Maria Galland I Creed Düfte
Frisör
Vielfältige Therapien mit
Blick in die freie Natur I Klass.
Massagen I Shiatsu I Ayurve-
da I Thai Massage I 21 indivi-
duelle Behandlungsräume & 14
staatlich geprüfte MasseurIn-
nen, PhysiotherapeutInnen &
KosmetikerInnen
Die Ronacher Thermen-
und Wohlfühlwelt
vier Lilien
höchste Wellnesswertung
Auf 4.500 m²: 5 Thermalbä-
der mit eigenem Heilwasser
Hallenbad 32° I Freibad 30° I
Whirlpool 35° I ERSTES Sole-
Thermalbad Österreichs mit
Meditationsbereich, Unterwas-
sermusik, Wasserfall 35° I Sau-
nabecken 18 - 20°
1001 Nacht Panorama-SPA
privat buchbar I 140 m² auf zwei
Etagen I Rasulbad I Kräutersau-
na I Wasserbett unter Bedui-
nenzelt I Teesalon I Penthouse-
Whirlpool I Panoramaterrasse
Saunadorf mit Amethysten-
grotte I Biosauna I Dampfbad I
InfrarotkabineITannen-Schwitz-
stube I 2-stöckigem Almhütten-
Saunahaus I Meditationhaus
„7. Himmel“-Zirbenwellness-
traum NEU I Wasser- und
Die Ronacher Kulturwelt
Kulturgastspiele
im Mai-Juni 2013 in der Ro-
nacher Festspielgalerie I gro-
ße Bühnenstars zu Gast I Lite-
ratur, Musik, Gesang
Kulturgastwochen
im Herbst und Frühjahr I Tanz,
Kabarett, Konzerte
Große Kunst zu Gast
renommierte Galerien mit
exklusiven Ausstellungen im
klein-feinen Kunstraum I Kul-
turgastspiele Ausstel-
lung Mai - Juni 2013: Christian
Ludwig Attersee I Vernissage
am Do., 23. 5. 2013
Ausstellungen „Künstler auf
der Treppe nach oben“
Audiothek
überall Hörgenuss mit mobi-
len iPods I HiFi-Hörstationen
in der Toscana I Kopfhörer I
Klassik, Jazz, Lieder und Hör-
bücher I Tonaufnahmen der
Kulturgastspiele-Künst-
lerInnen
An der Quelle guter Unterhaltung
Bibliothek
aktuellste deutsche, englische
und italienische Bestseller I
Belletristik und Sachbücher
I Literatur zu den Aufführun-
gen der Kulturgastspie-
le I Buchpräsentationen und
Lesungen
Bademantel-Leselounge
direkt vom Freien und den
Pools aus besuchbar
Kino große Kinovorführungen
I Aktuelle Oscar 2013 Kinohits
I Österreichischer Erstauffüh-
rungen I TV-Übertragungen I
Großbildleinwand I Dolby Sur-
round
Pianobar mit internationa-
len Barmusikstars I täglich
Abendunterhaltung I „Meet
and Greet“ mit den Künstlern
nach den Aufführungen der
Kulturgastspiele
Ronacher room music box
& DVD-Bar an der Rezeption I
Klassiker der Stimmungsmusik
und Kinohits für Ihr Zimmer
„Muse und Wohlleben sind
unerlässliche Voraussetzungen
aller Kultur.“
Max Frisch
Die Ronacher Küche
drei Sterne a la Carte 
eine Haube Gault Millau
bestbewertete Thermenhotel-
Küche Österreichs
Bademantel-Naschkatzen-
frühstück ab 7 Uhr in der
Thermen-Lounge I Vitaminbar
Einzigartiges Feinkostladen
Frühstücksbuffet „Frühstü-
cken wie ein Kaiser“ bis 12 Uhr
mit Backofen, Sweeties aus
der Patisserie, Milchbar, Käse-
stand, Eierspeisen-Rotisserie,
Früchtebar für frisch gepress-
ten Juice, Delikatessenkredenz,
Thermalwasser-bar, hausge-
machte Frühstücks- u. Kaffee-
spezialitäten, eigene Teekreati-
onen I Goldenes Teeblatt 2011 I
samstags großes Schinkenbuf-
An der Quelle des Genusses
fet I sonntags Gala-Frühstück
mit Harfenbegleitung
Nachmittagssweety ab 16
Uhr in der Thermenlounge
5-gängige Hauben-Gour-
met-Dinner
mit großem Feinkostladen-
Vorspeisenbuffet I Vitalküche
mit frischen, regionalen Pro-
dukten I Vegetarische Küche I
Trennkost nach Dr. Hay
Piano & Cocktail Bar
mit Raucherlounge I coffe &
drinks I Livemusik
Restaurants
Halbpensions-Restaurant I
Wellnessrestaurant „Win-
tergarten“ Bademantel like
– Lunch & Mehlspeisen I Pa-
noramarestaurant – „Early
Dinner“ für Tagesgäste KUL-
TURGASTSPIELE ab 18 Uhr
Das Ronacher Thermenhotel
fünf Sterne Superior
s
höchste Hotelklassifizierung
86 Zimmer I 11 Suiten
I alle mit Luxus-Komfort I
Grand Lit Betten (2 x 2 m) I
Flachbild-Sat-TV I Minibar I
Nummern-Safes I Wettersta-
tion am Balkon I Telefon I W-
Lan I DVD-Player I CD-Player
I Frisörfön I Begrüßungsprä-
sent I Kopfkissenauswahl I
Allergiker Bettwäsche I Bü-
gel- und Schuhputzservice I
Zeitungsservice I Hauseige-
ne, gesundheitsbewusste
Wäscherei
84 fröhliche Mitarbeiter-
Innen I Ihre Urlaubs-Profis I Wir
An der Quelle des Wohlbehagens
sprechen: Deutsch, Englisch,
Italienisch, Spanisch I 24-Stun-
den Rezeption mit Concierge
I Roomservice I Abends Turn-
downserviceIBusinessCenter
Genuss-Shop I Ronacher
Feinkost I Bestes aus Kärnten
I Ronacher Selektion – aus-
gewählt Gutes und Schönes
I Wellnessmode Lenakarn I
Shoppingvergnügen 8 bis 22
Uhr I KULTURGASTSPIELE
Abend: Late-Night-Shopping
bis 23 Uhr
Autoresidenz I kostenlose
Garage
Ganzjährig geöffnet
Sommer/Herbst:
17. 5. - 8. 12. 2013
Winter/Frühling:
17. 12. 2013 - 30. 3. 2014
Zauberhafter Genuss
KULTURGASTSPIELE
Begegnung mit großen
Publikumslieblingen
Maximilian Schell, Brigitte Karner & Peter Simonischek,
Chris Pichler, Rufus Beck, Eva Rossmann, Tobias Moretti,
Julia von Miller & ihre Frauenband „String of Pearls“,
Werner Schneyder, Michael Quast & Philipp Mosetter,
Birgit Minichmayr
Begegnung mit
großer Literatur & Musik
Daniel Glattauer, Romy Schneider,
Wenedikt Jerofejew, Elfriede Jelinek,
Johann Wolfgang von Goethe, Mira Valensky
Begegnung mit großer Kunst
Christian Ludwig Attersee Ausstellung
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax-606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
kirchheim
nacher
chheim
2 Fax - 606
nacher.com
om
The 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
s
kirchheim
nacher
chheim
2 Fax - 606
nacher.com
om
The 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim
Thermenhotel Ronacher
Familie Ronacher
Thermenstraße 3
9546 Bad Kleinkirchheim
Kärnten/Austria
+43 (0) 42 40 282 Fax - 606
thermenhotel@ronacher.com
www.ronacher.com
s

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

ticketportal Booklet 01/14
ticketportal Booklet 01/14ticketportal Booklet 01/14
ticketportal Booklet 01/14
ticketportal
 
Sagentheater für Schüler
Sagentheater für SchülerSagentheater für Schüler
Sagentheater für Schüler
netzpirat
 
Willkommen zum Oktoberfest 17
Willkommen zum Oktoberfest 17Willkommen zum Oktoberfest 17
Willkommen zum Oktoberfest 17
cecny
 
Schnitzel
SchnitzelSchnitzel
Schnitzel
F. R.
 

Was ist angesagt? (18)

Herrenberger Sommerfarben 2016
Herrenberger Sommerfarben 2016 Herrenberger Sommerfarben 2016
Herrenberger Sommerfarben 2016
 
Newsletter 10 2016
Newsletter 10 2016Newsletter 10 2016
Newsletter 10 2016
 
Einsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
Einsatz von Social Media im Schloss ZeilitzheimEinsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
Einsatz von Social Media im Schloss Zeilitzheim
 
schau.gmuend Nr.22
schau.gmuend Nr.22schau.gmuend Nr.22
schau.gmuend Nr.22
 
Highlights im Mai 2010.pdf
Highlights im Mai 2010.pdfHighlights im Mai 2010.pdf
Highlights im Mai 2010.pdf
 
Flyer Workshop "Historische Tasteninstrumente" PianoArt - die KlavierAkademie
Flyer Workshop "Historische Tasteninstrumente" PianoArt - die KlavierAkademieFlyer Workshop "Historische Tasteninstrumente" PianoArt - die KlavierAkademie
Flyer Workshop "Historische Tasteninstrumente" PianoArt - die KlavierAkademie
 
PM 10-05-10_ Orgelstunde Zaretsky.pdf
PM 10-05-10_ Orgelstunde Zaretsky.pdfPM 10-05-10_ Orgelstunde Zaretsky.pdf
PM 10-05-10_ Orgelstunde Zaretsky.pdf
 
ticketportal Booklet 01/14
ticketportal Booklet 01/14ticketportal Booklet 01/14
ticketportal Booklet 01/14
 
Sagentheater für Schüler
Sagentheater für SchülerSagentheater für Schüler
Sagentheater für Schüler
 
Plakat.2pdf
Plakat.2pdfPlakat.2pdf
Plakat.2pdf
 
Willkommen zum Oktoberfest 17
Willkommen zum Oktoberfest 17Willkommen zum Oktoberfest 17
Willkommen zum Oktoberfest 17
 
Sommer 2010
Sommer 2010Sommer 2010
Sommer 2010
 
PM 10-04-26_Elfenzauber.pdf
PM 10-04-26_Elfenzauber.pdfPM 10-04-26_Elfenzauber.pdf
PM 10-04-26_Elfenzauber.pdf
 
Einladung kathreintanz 2014
Einladung kathreintanz 2014Einladung kathreintanz 2014
Einladung kathreintanz 2014
 
Schnitzel
SchnitzelSchnitzel
Schnitzel
 
Highlights März 2010.pdf
Highlights März 2010.pdfHighlights März 2010.pdf
Highlights März 2010.pdf
 
schau.gmuend Nr.4
schau.gmuend Nr.4schau.gmuend Nr.4
schau.gmuend Nr.4
 
Einladung Kathreintanz 2017
Einladung Kathreintanz 2017Einladung Kathreintanz 2017
Einladung Kathreintanz 2017
 

Andere mochten auch

RESULTS BROCHURE 2015
RESULTS BROCHURE 2015RESULTS BROCHURE 2015
RESULTS BROCHURE 2015
Peter Pusitz
 
Presentacion antiyal 2012
Presentacion antiyal 2012Presentacion antiyal 2012
Presentacion antiyal 2012
satan6661973
 
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenu
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenuMichael_Midwesterner_FirstStreetMenu
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenu
Michael Foley
 
Sistemas operativos
Sistemas operativosSistemas operativos
Sistemas operativos
German91010
 
Ost 1 10107 71
Ost 1 10107 71Ost 1 10107 71
Ost 1 10107 71
fun_gai
 
La adicción a los videojuegos
La adicción a los videojuegosLa adicción a los videojuegos
La adicción a los videojuegos
carlesmg1
 
Manual de administracion
Manual de administracionManual de administracion
Manual de administracion
JenniferCueva
 
Afrodisiacos naturales. nora graciela modolo
Afrodisiacos naturales. nora graciela modoloAfrodisiacos naturales. nora graciela modolo
Afrodisiacos naturales. nora graciela modolo
PerlaSarubbi
 

Andere mochten auch (18)

RESULTS BROCHURE 2015
RESULTS BROCHURE 2015RESULTS BROCHURE 2015
RESULTS BROCHURE 2015
 
Presentacion antiyal 2012
Presentacion antiyal 2012Presentacion antiyal 2012
Presentacion antiyal 2012
 
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenu
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenuMichael_Midwesterner_FirstStreetMenu
Michael_Midwesterner_FirstStreetMenu
 
Sistemas operativos
Sistemas operativosSistemas operativos
Sistemas operativos
 
Macro
MacroMacro
Macro
 
Scribd
ScribdScribd
Scribd
 
PM Camp DOR 16 - Programm
PM Camp DOR 16 - ProgrammPM Camp DOR 16 - Programm
PM Camp DOR 16 - Programm
 
ValueDay 2016: Führung im digitalen Zeitalter.
ValueDay 2016: Führung im digitalen Zeitalter.ValueDay 2016: Führung im digitalen Zeitalter.
ValueDay 2016: Führung im digitalen Zeitalter.
 
Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.Lebendige Unternehmensentwicklung.
Lebendige Unternehmensentwicklung.
 
221.koenig der loewen
221.koenig der loewen221.koenig der loewen
221.koenig der loewen
 
Demo
DemoDemo
Demo
 
Getzschman Portfolio
Getzschman PortfolioGetzschman Portfolio
Getzschman Portfolio
 
Ost 1 10107 71
Ost 1 10107 71Ost 1 10107 71
Ost 1 10107 71
 
Podcast
PodcastPodcast
Podcast
 
Deber compu angie
Deber compu angieDeber compu angie
Deber compu angie
 
La adicción a los videojuegos
La adicción a los videojuegosLa adicción a los videojuegos
La adicción a los videojuegos
 
Manual de administracion
Manual de administracionManual de administracion
Manual de administracion
 
Afrodisiacos naturales. nora graciela modolo
Afrodisiacos naturales. nora graciela modoloAfrodisiacos naturales. nora graciela modolo
Afrodisiacos naturales. nora graciela modolo
 

Ähnlich wie "Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim

Programm der Gezeitenkonzerte
Programm der GezeitenkonzerteProgramm der Gezeitenkonzerte
Programm der Gezeitenkonzerte
Wibke Heß
 
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
dbkl
 
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
Anton Simons
 

Ähnlich wie "Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim (20)

Newsletter 11 2016
Newsletter 11 2016Newsletter 11 2016
Newsletter 11 2016
 
Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015Newsletter 12 2015
Newsletter 12 2015
 
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2016
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2016Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2016
Estrel Berlin: Highlights im Frühling & Sommer 2016
 
ticketportal Booklet 03/14
ticketportal Booklet 03/14ticketportal Booklet 03/14
ticketportal Booklet 03/14
 
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
Hotel Lindenhof****s Sommerprospekt 2014
 
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18Burghof Lörrach saison programm 2017-18
Burghof Lörrach saison programm 2017-18
 
Programm der Gezeitenkonzerte
Programm der GezeitenkonzerteProgramm der Gezeitenkonzerte
Programm der Gezeitenkonzerte
 
Hotel Lindenhof Katalog 2014
Hotel Lindenhof  Katalog 2014Hotel Lindenhof  Katalog 2014
Hotel Lindenhof Katalog 2014
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten August Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deutschlan...
 
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
Sm bs 06-s1011-stand_02_jun_02
 
leporello12.pdf
leporello12.pdfleporello12.pdf
leporello12.pdf
 
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und AufführungenFestspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
Festspiel-Magazin 2016 – Opern, Konzerte, Schauspiel und Aufführungen
 
Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
Programm Philippsruher Schlosskonzerte 2016
 
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
Flyer Altenahrer Maatelsjass 2010
 
Gezeitenkonzerte | Programm 2013
Gezeitenkonzerte | Programm 2013Gezeitenkonzerte | Programm 2013
Gezeitenkonzerte | Programm 2013
 
ticketportal Booklet 02/13
ticketportal Booklet 02/13ticketportal Booklet 02/13
ticketportal Booklet 02/13
 
Théâtre de Bâle decembre 2015
Théâtre de Bâle decembre 2015 Théâtre de Bâle decembre 2015
Théâtre de Bâle decembre 2015
 
Highlights Juli 2010.pdf
Highlights Juli 2010.pdfHighlights Juli 2010.pdf
Highlights Juli 2010.pdf
 
3 tipps_gratis- und anzeigenzeitungen
3 tipps_gratis- und anzeigenzeitungen3 tipps_gratis- und anzeigenzeitungen
3 tipps_gratis- und anzeigenzeitungen
 
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Oktober 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deut...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Oktober 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deut...Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Oktober 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deut...
Blu-ray, DVD- und CD-Neuheiten Oktober 2013 Nr. 1 (Im Vertrieb der NAXOS Deut...
 

"Kulturgastspiele" Programmheft 2013 - Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim

  • 1. heim The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim heim The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher PROGRAMMHEFT
  • 2. Vorhang auf für die dritten KULTURGASTSPIELEGroße Bühnenstars und Kunst zu Gast im Ronacher der FestspielSOMMER IN BAD KLEINKIRCHHEIM WIRD zur viel umjubelten tRAdition zu Gast mit der renommierten Galerie Heike Curtze und Chris- tian Ludwig Attersee, einem der erfolgreichsten Künstler Öster- reichs. Dieser Kunst- und Kultur- genuss ist ein Benefit für Ronacher Gäste und im Näch- tigungstarif inbegriffen. Ein kleines Kontingent an Rest- karten steht Tagesgästen zur Verfügung, welche die exklusiv- enAufführungenmiteinem„Ear- ly-Dinner” im Hauben-„Pano- ramarestaurant” besonders fest- lich beginnen oder ein Ganz- tags-Wellness & Festspiel-Pack- age buchen können. Reservierungen: Tel. +43 (0) 4240 282, Fax -606 Onlinereservierung www.ronacher.com Festlicher Kunstgenuss an der Quelle zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele: „The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim” glänzt von Mai bis Juni, heuer noch eindrucksvoller, mit einem Oscar-Preisträger und einem Dutzend Gastspiel-Stars der größten deutschsprachigen Bühnen und Festivals. ©HansJörgMichel Österreichs Wellness- und Wohlfühlwelten ersten Ranges öffnen abends den Vorhang zu eindrucksvollen künstlerischen Begegnungen und hochklas- siger Unterhaltung mit Autoren sowie Interpreten ersten Rang- es und dem Schwerpunkt großer österreichischer Lit- eratur, Kunst und Künstler. Ein bunter Festspielreigen spannt sich über vier Wochen mit faszinierenden Rezitations- abenden und Soloprogram- men, mit kommentierten Dar- bietungen und hinreissendem Sprechtheater, mit fulminanten Stimmen, Liedern und Chan- sons – darunter mehrere Er- staufführungen. Große Kunst ist 2013 M A I J U N I Bild: Salzburger Festspiele-Flair bringt 2013 das kongeniale „Jedermann”-Trio Minichmayr-Simonischek-Moretti auf die kleine, feine Festspielbühne in Österreichs Thermenhotel mit Kulturglanz: Tobias Moretti ist zu sehen mit Münchhausens Lügengeschichten, Birgit Minichmayr mit Jelineks Erlkönigin sowie Peter Simonischek mit Brigitte Karner in Glattauers „Nordwind“ – Liebesdialog. Foto: © picture alliance
  • 3. Mit Begeisterung und in freudevoller Erwartung,   liebe Ronacher Gäste und Kulturfreunde, verehrte KünstlerInnen,   heiße ich Sie herzlich Willkommen zu den dritten KULTURGASTSPIELEN! Mit Begeisterung über die hochkarätigen Aufführungen und KünstlerInnen, mit Begeisterung darüber in welch kurzer Zeit sie sich in unsere Herzen und in den Festspielreigen  gespielt haben, als beliebter Auftakt des Kultur- sommers in Kärnten.   Was diese einzigartige Stellung in den Herzen der Gäste und als Festspielperle ausmacht, das ist die bewegende Unmittelbarkeit der Begegnungen mit großer Kunst und KünstlernInnen – ohne Opern- gucker, Aug in Aug vor kleiner Bühne und beim Meet & Greet. Inzwischen selber zu Gästen und Freunden des Hauses geworden, beflügeln sie auch das Ronacher Kulturprogramm, welches das ganze Jahr über in der Bibliothek, im Kino, im Kunstraum und mit der Audiothek genossen werden kann.    Ihre Begegnungsstätte des Feinsinnigen, die beseelt, inspiriert und bewegt, das wollen wir für Sie sein, wann immer Sie Muse haben. Kultur ist was bewegt.   Eine herrliche Sommerfrische an der Quelle zauberhafter Genüsse für Körper, Geist und Seele – in Ihrem Thermenhotel Ronacher wünschen Ihnen herzlich Simone und Markus Ronacher The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher THEATER IN DER JOSEFSTADT Josefstädter Straße 26 1080 Wien Sehr geehrte Damen und Herren, werte Gäste des Thermenhotels Ronacher! Österreich ist wahrscheinlich das Land, in welchem im Verhältnis zu seiner Größe im Jahresverlauf die meisten Kulturveranstaltungen und Festspiele stattfinden. Dies beginnt bei den internationalen Großveranstaltungen in Salzburg, Wien oder Bregenz, setzt sich fort in kleineren Orten mit einer Fülle und Qualität, die weltweit einmalig ist. In diesem Sinne bekenne ich mich zu diesem vielfältigen Kulturangebot, welches vor allem im Sommer an so vielen Orten in Österreich präsentiert wird. Dies gilt auch für die seit zwei Jahren jeweils im Mai und Juni im Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim stattfindenden Auftritte bekannter Schauspielerinnen und Schauspieler. Diese haben in der Regel einen starken persönlichen Bezug zum Land Kärnten oder zur Initiatorin dieser neuen Veranstaltungsreihe, Frau Simone Ronacher. Österreichische Gastlichkeit verbunden mit dem Charme und der Professionalität seiner Künstler ist eine Kombina- tion, deren Attraktivität man sich schwer entziehen kann. Also im Frühsommer 2013 auf ins schöne Kärnten, ins 5-Sterne-Superior Thermenhotel Ronacher in Bad Kleinkirchheim. Dies empfiehlt Ihnen als alter „Festspieler“, Ihr Günter Rhomberg Ehem. Präsident der Bregenzer Festspiele (1981-2012) Vorsitzender der „Theater in der Josefstadt Privatstiftung“
  • 4. The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com The 5-Star-SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com The 5-Star-SPA in Bad Klein Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com www.ronacher.com ORT Thermenhotel Ronacher, Thermenstraße 3, 9546 Bad Kleinkirchheim In der Festspiel-Galerie. BEGINN Aufführung: 20.30 Uhr, freie Platzwahl, Einlass ab 20 Uhr Nach der Aufführung: „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge. Programmänderungen vorbehalten. AUSSTELLUNG und GENUSS-SHOP – geöffnet bis 23 Uhr. KARTEN Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert. (Reservierung erforderlich) RESTKARTEN limitiert: Vorverkauf € 30,– Abendkassa € 40,- Kartenreservierungen: an der Hotelrezeption oder per Telefon +43 (0) 4240 282, Fax -606, Online-Reservierung Zimmeranfragen EXTRA für Tagesgäste auf Wunsch: • Hauben „Early“ Dinner, 18 Uhr, inkl. Ticket € 90,– • Tagespaket: Galafrühstück 7-12 Uhr, 4.500 m² Thermen- u. Saunawelt mit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, Hauben „Early” Dinner, Garagenplatz in Autoresidenz, inkl. Ticket € 160,– Als Benefit für Ronacher Gäste im Nächtigungstarif inkludiert. 1. GASTSPIELWOCHE Mo 20. 5. MAXIMILIAN SCHELL „Ich fliege über dunkle Täler“ Erinnerungen Do 23. 5. BRIGITTE KARNER & DANIEL GLATTAUER PETER SIMONISCHEK „Gut gegen Nordwind“ So 26. 5. CHRIS PICHLER ROMY SCHNEIDER „2 Gesichter einer Frau“ 2. GASTSPIELWOCHE Sa 1. 6. RUFUS BECK spielt und spricht am Akkordeon WENEDIKT JEROFEJEW: Maria Reiter „Die Reise nach Petuschki“ 3. GASTSPIELWOCHE Mo 3. 6. TOBIAS MORETTI „Münchhausen“ Mi 5. 6. JULIA VON MILLER & „Best of Pearls“ „STRING OF PEARLS“ So 9. 6. WERNER SCHNEYDER „Meine Lieder“ Christoph Pauli am Klavier Des Satirikers andere Seite 4. GASTSPIELWOCHE Mi 12. 6. MICHAEL QUAST GOETHE FAUST I mit Philipp Mosetter kommentierte Darbietung Do 13. 6. BIRGIT ELFRIEDE JELINEK MINICHMAYR „Erlkönigin“ KUNSTZUGAST GALERIE HEIKE CURTZE 20. 5. CHRISTIAN LUDWIG AUSSTELLUNG – 30. 6. ATTERSEE „Feuchten der Malerei“ Vernissage: 23. Mai, 18 Uhr Kleines Werksquer 2003-2013 PROGRAMM „Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Thomas Morus Verehrte Kulturgastspiel-Freunde, nun ist es wieder soweit! Die Kulturgastspiele gehen nach der bisherigen Erfolgsgeschichte natürlich weiter. Selbst, wenn man beim dritten Mal schon geneigt wäre, vom Entstehen einer Tradition zu reden, wollen wir uns mehr mit dem „Weitergeben der Flamme“ beschäftigen, wie dies Thomas Morus, der mittelalterliche Autor formulierte. In einem Wohlfühl- und Genuss-Hotel vom Rang des Ronachers werden für die Kulturgastspiele weitere Verbesserungen des Veranstaltungssaales vorgenommen. Der Doyen und singuläre Schauspieler, Regisseur und Oscar-Preisträger Maximilian Schell, der mit einer Lesung aus seinem Erinnerungsbuch „Ich fliege über dunkle Täler“, die diesjährigen Kulturgastspiele eröffnet, hat darin geschrieben: „Das ist vielleicht das Geheimnis der Kunst. – Das etwas bleibt! Vielleicht ist es sogar das Wesen der Kunst“. Wir laden Sie ein, mit uns auf die Suche zu gehen, nach den Geheimnissen der Kunst. Lassen Sie sich durch das vielfältige Programm unserer außerordentlichen Künstler überraschen und mitreißen. Curriculum: Regisseur, Generalintendant a.D. großer Schauspielhäuser Düssel- dorf, Bayer. Staatsschauspiel, Deutsches Nationaltheater Weimar Mitglied der Deutschen UNESCO Kommission u. Fachausschuss Kultur Vorstandsmitglied des Internationalen Theater Instituts (ITI) Planungskommitee zum Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ Theatre-Communication International Theatre-Relations, Schorlemerstraße 62, D-40547 DÜSSELDORF Lassen Sie uns miteinander „genussvoll“ im Ronacher zuschauen, zuhören und träumen! Dies wünscht Ihnen Günther Beelitz Künstlerischer Leiter der Kulturgastspiele
  • 5. 1 . G A S T S P I E L W O C H E „RomySchneider“CocktailalaChrisPichler 3clVodkaMoskovskaya,1clZweigelt,1clBlueCuracao,1clLimettensaft,1clErdbeersirup,4clLycheesaft „Das ist vielleicht das Geheimnis der Kunst – dass etwas bleibt! Vielleicht ist es sogar das Wesen der Kunst.“ Maximilian Schell Widmanngasse 42 • 9500 Villach Tel. 04242 23747 • Fax: 237474 www.schuetzlhoffer.at juwelier@schuetzlhoffer.at Mit freundlicher Unterstützung durch
  • 6. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten PROGRAMM „Ich fliege über dunkle Täler” Erinnerungen Maximilian Schell, Oscar-Preisträger, erzählt aus seinem Leben, spricht von der Flucht der Familie in die Schweiz 1938, vom Beginn seiner Schauspiel-Karriere, von seiner Arbeit mit Weltstars wie Marlon Brando, Montgo- 0mery Clift, Marlene Dietrich u.v.m., von sei- ner Rolle als Hamlet, unter Regie von Gustav Gründgens, von seiner besonderen Beziehung zu Judy Garland und vielen anderen Stars. Er erinnert sich an seine Freundschaft mit dem Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt und auch an seine Schwester Maria, deren große Karriere er in seinem Film „Meine Schwester Maria“ gewürdigt hat. Dieser Abend verspricht faszinierende Einblicke in die Weltkarriere des Oscarpreisträgers. Die Erzählungen werden von einer Auswahl teilweise noch nie gezeigter Fotografien aus dem Privatarchiv von Maximili- an Schell begleitet. MAXIMILIAN SCHELL geb. 1930 in Wien. Sohn der Wiener Schauspielerin Marga- rethe Noé von Nordberg und des Schweizer Schriftstellers Hermann Ferdinand Schell; Studium der Germanistik, Kunstgeschichte sowie Musik- und Theaterwissenschaften in Zürich und München; Schauspieler, Regis- seur, Autor und Filmproduzent; erhielt zahl- reiche Auszeichnungen: Oscar, Golden Globe, Bayrischer Filmpreis für sein Lebenswerk u.v.m.; lebt mit seiner Familie in Kärnten Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Galerie – 1. Etage Anschließend „Meet and Greet” mit dem Künstler in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 Maximilian Schell „Ich fliege über dunkle Täler“ Verlag Hoffmann und Campe MAXIMILIAN SCHELL „Ich fliege über dunkle Täler” Erinnerungen M A I 1.GASTSPIELWOCHE Mo20 „Es ist ein Puzzle, das er da vorlegt, ein Puzzle aus detailreich erzählten Erlebnissen, Bildern und Schriftstücken mit vielen großen Namen. Als Untertitel steht da schlicht: ‚Erinnerungen’.“ Focus © Maximilian Schell Online-Reservierung Zimmeranfrage
  • 7. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten BRIGITTE KARNER & PETER SIMONISCHEK DANIEL GLATTAUER „Gut gegen Nordwind” M A I 1.GASTSPIELWOCHE Do 23 „... einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur.“ Volker Hage im SPIEGEL © Josef Gallauer Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 PROGRAMM DANIEL GLATTAUER „Gut gegen Nordwind” Peter Simonischek & Brigitte Karner feiern derzeit mit einer bezaubernden, persönlich adaptierten Lesung von Daniel Glattauers E-Mail-Roman „Gut gegen Nordwind“ gran- diose Erfolge. In diesem hurmorvollen Stück bildet ein E-Mail-Irrläufer den Auftakt für eine Bildschirm-Beziehung, die allmählich außer Kontrolle gerät. Gemeinsam mit ihrem Publikum geben sie sich dieser Liebesutopie hin. Das Warten auf die nächste E-Mail wird in der Folge direkt körperlich spürbar. Bis sie an den Punkt geraten, wo beide wissen, dass sie aufhören müssen – doch sie machen weiter ... BRIGITTE KARNER geb. 1957 in Völkermarkt/ Kärnten. Theater-, Film- und Fernsehdarsteller- in; gastierte am Stadttheater Basel, Salzburger Festspiele, ehem. Freie Volksbühne Berlin, ... Nestroy-Preis Nominierung PETER SIMONISCHEK geb. 1946 in Graz. Studierte an der Kunstuniv. Graz; Theater-, Fernseh- und Kinodarsteller – Hauptrolle in „Herrenjahre” und „Das eine Glück und das andere” von Axel Corti; spielte am Schauspiel- haus Zürich, Salzburger Festspiele (über 100 x „Jedermann”), gehörte 20 Jahre lang dem En- semble der Berliner Schaubühne an, Burgtheater Wien, ...; 2 x Nestroy Nominierung, erhielt: „Adolf Grimme Preis”, „Goldene Kamera”, „Deutschen Hörbuchpreis” Das Künstlerehepaar ist seit 1989 verheiratet. Daniel Glattauer „Gut gegen Nordwind“ Deuticke Verlag
  • 8. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten M A I 1.GASTSPIELWOCHE So 26 © Elfie Semotan CHRIS PICHLER ROMY SCHNEIDER „Zwei Gesichter einer Frau” PROGRAMM ROMY SCHNEIDER „Zwei Gesichter einer Frau” „Ich kann nichts im Leben, aber alles auf der Leinwand”, urteilte Romy Schneider über sich selbst. Chris Pichler schlüpft in diese ernsthafte, ungestüme Künstlerin Romy Schneider, mit Respekt und schauspielerischer Seelennähe, und macht den bewegenden und bewegten Lebensweg dieser Ikone der Filmwelt, von den heiteren Sissi-Anfängen bis zu ihrem frühen tragischen Lebensende erschreckend nachvollziehbar. Ein berührender Soloabend in dem Romy Schneider selbst zu Wort kommt, in ihren Tagebuchaufzeichnungen, Briefen, Telefonaten, Interviews: Romy Schneider: verletzlich und aufbegehrend, naiv und intellektuell, und bis ins Mark lebens- und liebeshungrig. Ein aufwüh- lender Theaterabend, zum Lachen, zum Weinen und spannend wie auch Romy Schneiders Leben selbst. Chris Pichler wurde mit diesem Soloabend Schauspielerin des Jahres ORF Ö1. Das Solo wurde Hörspiel des Jahres 2008. CHRIS PICHLER geb. 1969 in Linz/Donau; Theater-, Film- und Fernsehdarstellerin; deutschsprachige Bühnen: Berlin, Wien, Frank- furt, Köln und Weimar; Auszeichnungen/Preise: Prix Italia, Prix Europa, Prix Suisse 2009, Carl Skraup Preis, Theaterpreis der Europäischen Kulturhauptstadt 09, Deutscher Kritikerpreis 2009 u.v.m. Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit der Künstlerin in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 Romy Schneider „Zwei Gesichter einer Frau“ Hörbuch – LangenMüller Verlag „Romy, bist du es? Chris Pichler lässt den Star, der nicht Sissi sein wollte, auferstehen ...“ Berliner Zeitung Online-Reservierung Zimmeranfrage
  • 9. Spüren Sie das skandinavische Lebens- gefühl mit exklusiver Spa Fashion von LENAKARN ... ... nordisch klar, schlicht, edel, bequem, mit einem Hauch von Retro und natürlich aus feinsten Materialien ... www.lenakarn.com 2 . G A S T S P I E L W O C H E „KANAANBALSAM“cocktailalarufusbeck 1clWilliamsJesche,1clBlueCuracao,2clVodka,4clApfelsaft „Genuss ist nur ein Tropfen Cocktail des Glücks, doch welch Würze verleiht er!“ Albert Memmi Mit freundlicher Unterstützung durch Kompetent in Sache Print – Werbung
  • 10. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten spielt und spricht WENEDIKT JEROFEJEW „Die Reise nach Petuschki” begleitet von Maria Reiter am Akkordeon „Die Reise nach Petuschki” ist eines der weni- gen erhaltenen Werke des russ. Schriftstellers Wenedikt Jerofejew (+ 1990). Es wurde sofort nach Erscheinen 1969 zu einem der belieb- testen Untergrundromane der Sowjetunion. Das russische Kultbuch ist komisch, traurig, großartig und hat nichts verloren von seiner skurrilen Wahrheit über die Sehnsuchtsziele der Russen, vom Lebensgefühl der unendli- chen Weite und ist getränkt von Leid und Vod- ka. Ein Poem über den Spaß der Ohnmacht, von der Komik der Verzweiflung, vom Pathos der Verweigerung – eine trunkene Philosophie und harsche Kritik am Sowjetsystem. RUFUS BECK geb. 1957 in Heidelberg. Schauspieler, Regisseur und Autor; Spielstätten: Schauspiel Frankfurt, „Mephisto” – Bad Hers- felder Festspiele (Großer Hersfeld-Preis), Altes Schauspielhaus Stuttgart, Nibelungenfestspiele Worms, Berliner Ensemble ...; bekannt aus Kino und TV z. B. „Der bewegte Mann” (Bambi -Preis) oder „Die wilden Kerle”; Vorleser der „Harry Potter”-Hörbuchreihe; „Tabaluga und die Zeichen der Zeit” (Live-Tour 2012) Musical mit Peter Maffay; Förderpreis für Nachwuchs- schauspieler d. Freunde d. Bayer. Staatsschausp. RUFUS BECK spielt und spricht WENEDIKT JEROFEJEW „Die Reise nach Petuschki” begleitet von Maria Reiter am Akkordeon Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 „Beck wird garantiert so lesen, dass einem selber ganz schwindlig wird.“ Der Tagesspiegel PROGRAMM „Die Reise nach Petuschki“ Bibliothek Suhrkamp © Christian Kaufmann JUNI 2.GASTSPIELWOCHE Sa 01
  • 11. KLASS- ISCHCarinthian Druck Beteiligungs-GmbH Liberogasse 6, 9020 Klagenfurt am Wörthersee Tel. +43 463 5880-0, office@carinthian.co.at www.carinthian.co.at Unsere „Solisten:“ Johannes Lackner 0664 88 60 53 80 Wolfgang Slavik 0664 88 60 53 85 Ernst Wurmitzer 0664 88 60 53 81 auch 3 . G A S T S P I E L W O C H E „Bestpearls“cocktailalajuliavonmiller 3clVodka,2clBlueCuracao,1clZitronensaft,4clZitronenlimonade „Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt hat Kultur.“ Oscar Wilde Mit freundlicher Unterstützung durch
  • 12. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten JUNI 3.GASTSPIELWOCHE Mo03 Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit dem Künstler in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 PROGRAMM Münchhausen Den Geschichten des „Lügenbarons“ Hierony- mus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (1720–1797) geht es wie vielen Klassikern: Jeder kennt sie, aber wirklich gelesen hat man sie entweder gar nicht oder höchstens in entschärfter Kinderbuch-Version. Dabei hat Gottfried August Bürger, der die Geschichten über Münchhausen 1786 veröffentlicht hat, diese nicht nur mit Witz, sondern mit viel Anar- chismus gewürzt: schließlich roch es schon ent- fernt nach Revolution. In einer Epoche blutiger Auseinandersetzungen zeigte er sich als Überle- benskünstler: Er funktioniert eine Kanone zum Transportmittel um oder zieht sich selber aus dem Sumpf. Eine Aufmunterung für das Volk sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen? Tobias Moretti geb. 1959 Gries a. Brenner. Theater: Residenztheater München, Münch- ner Kammersp., Schauspielhaus Bochum, „Teufel/Guter Gesell“ im „Jedermann“ und Titelrolle in „König Ottokar“ bei den Salzburger Festspielen. „Faust“ am Burgtheater, seit 2011 Hauptrolle in Schnitzlers „Das weite Land“/ Bayer. Staatstheater München; Opernregie: Mozarts „Don Giovanni“/Bregenz, Opernhaus Zürich, Theater an der Wien ...; Film: „Kram- bambuli“, Hitler in „Speer & Er“, „Jud Süß“ ...; TV: „Piefke Saga“, „Kommissar Rex“ ...; Nominierungen: Österr. Filmpreis, Nestroy- Theater-Preis, ..., Auszeichnungen: Bayerischer Filmpreis, Grimme Preis, Romy u. Gertrud-Ey- soldt-Ring, Ehrenzeichen des Landes Tirol. „Münchhausens Ritt auf der Kanonenkugel“ TOBIAS MORETTI Münchhausen „Ein Triumph! Tobias Moretti in der Hauptrolle des ‚König Ottokar’ bei den Salzburger Festspielen.” Der Standard © Marc Antonio Marino „Das Publikum bejubelt Moretti in ‚Das weite Land’ am Münchner Residenztheater” oe1.orf.at
  • 13. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit den Künstlerinnen in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 PROGRAMM „Best of Pearls” Julia von Miller, Ricarda Kinnen, Ruth Kirchner und Beatrice Kahl – diese „weibliche Version“ des berühmten Rat Packs ist nicht nur ein einmaliges Konzerterlebnis – sie ist ein kongeniales Komödiantenpack!!! Drei fulminante Stimmen, die zusammen mit einer blonden Wunderwaffe und Virtuosin an der Klaviertastatur einen unendlichen, musikalischen Kosmos erschaffen. Mit erfrischender Selbstironie, Witz und Craziness malen die Vier einen schillernden Regenbogen aus Welthits aller Genres an den Bühnenhimmel – unsterbliche Legenden des Showbiz bekommen auf einmal eine herrliche Schräglage. Zum Schieflachen! JULIA VON MILLER Sängerin und Komödiantin hat sich bei ihren bisherigen Kulturgastspiel-Auftritten mit ihren Chansons „Capriolen” und dem Jazzprogramm „Stardust Memories”  im Sturm eine neue Fangemeinde erobert. Heuer tritt sie mit ihrer Formation „String of Pearls” ins Rampenlicht der Ronacher Bühne und präsentiert mit diesen fulminanten Stimmen, betörend schönen und glamourösen Frauen mit Grandezza und Eleganz ein einzigartiges Best of Programm aus 10 Jahren „Pearls”. „There´s No Place Like Home!“ String of Pearls - CD JULIA VON MILLER & „STRING OF PEARLS” „Best of Pearls” JUNI 3.GASTSPIELWOCHE Mi 05 „Mitreißendfröhlichund immer voller Temperament. Musik, die Lebenslust versprüht!“ Münchner Lustspielhaus © Bernd Ferstl
  • 14. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten WERNER SCHNEYDER „Meine Lieder” – Des Satirikers andere Seite mit Christoph Pauli am Klavier JUNI 3.GASTSPIELWOCHE So 09 © Hans Rameder „Da kommen die komplexen Texte direkt rüber wie die launigen Lieder. Famos die Melodien und die Schnellsprechakrobatik, welche ihre Wirkung keineswegs verfehlte.“ RHEINISCHE POST „Meine Lieder” – Des Satirikers andere Seite Wir haben Werner Schneyder als Kabarettisten und Rezitator vorgestellt. Diesmal zeigt er sich von seiner weniger bekannten Seite: als hervorragender Chansonier. Eigene Lieder und sehr persönliche Nachdichtungen großer Jacques Brel-Chansons ergeben eine gesungene und geplauderte Biographie jenseits von Politik und Satire. Am Flügel begleitet ihn sein langjähriger musikalischer Weggefährte Christoph Pauli. WERNER SCHNEYDER geb. 1937 in Graz. Studium Publizistik/Kunstgeschichte (Dr. phil.). Politisch-literarischer Kabarettist, Autor, Regis- seur und Schauspieler; Seine wichtigste Zeit: 1976-1980 Mitglied der Münchner Lach- und Schießgesellschaft mit Dieter Hillebrandt; ZDF Box-Kommentator (langjähriger Kampfrichter beim Amateurboxen); Preise/Auszeichnungen: „Deutscher Kabarettpreis”, „Bayrischer Kaba- rettpreis”, „Großes Verdienstzeichen”, „Ne- stroyring” der Stadt Wien, das „Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, 1. Klasse der Republik Österreich” und zuletzt den „Salzburger Ehrenstier”. Groß gefeiert wurde zum 75. Geburtstag am Burgtheater nach seinem Soloprogramm. Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 PROGRAMM Werner Schneyder Sentimental – Meine Lieder CD – Preiser Records
  • 15. 4 . G A S T S P I E L W O C H E „Mephisto“cocktailalamichaelquast 4clVodka,1clLycheeLikör,2clZitronensaft,0,2lMangosaft „Aber kein Genuss ist vorübergehend: denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.“ J. W. v. Goethe Mit freundlicher Unterstützung durch G. A. SERVICE GMBH · NUSSDORFERSTR. 5A 5 0 2 0 S A L Z B U R G · T E L . : + 4 3 6 6 2 4 5 2 5 9 5 FAX: +43 662 45 27 75 · OFFICE@GA-SERVICE.AT • Beratung und Consulting • Konzept- und Texterstellung • Grafik und Gestaltung • 3-D-Mailings • Digital- und Offsetdruck • Druckveredelung • Bild-in-Bild-Personalisierung • Kuvertieren (manuell und maschinell) • Folieren • 24 Stunden Tagespostversand • Weltweiter Postversand Wir geben unser Bestes für Sie: Unser Herzblut! das g.a.s.-portfolio auf einen blick: www.ga-service.at
  • 16. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten JUNI 4.GASTSPIELWOCHE Mi 12 © Claudius Schutte MICHAEL QUAST GOETHE FAUST I kommentierte Darbietung mit Philipp Mosetter GOETHE FAUST I kommentierte Darbietung mit Philipp Mosetter Darf man sich über das große deutsche Natio- nalepos lustig machen? Wenn es so gekonnt geschieht wie bei Michael Quast und Philipp Mosetter, müssen selbst Goethe-Enthusiasten nicht unter ihrem Niveau lachen. „Faust I“ ist das Schlachtfeld für den Kampf zwischen Quast, dem Meister der multiplen Rollengestaltung und Mosetter, dem Meister der Fußnote, dem Geist, der stets verneint, zuständig für Subtext und Bühnenbild. Unter Hinzuziehung der Psychoana- lyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papier- flieger zu falten, bieten die beiden Künstler einen außergewöhnlichen Blick auf „Faust I”. MICHAEL QUAST geb. 1959 in Heidelberg. Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und Produzent; studierte a. d. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart; Aufführungen am Theater Ulm, im Tigerpalast in Frankfurt a. M., Oper Frankfurt ...; Mitbe- gründer „Fliegende Volksbühne Frankfurt”; Moderator des Deutschen Theaterpreises 2012 „Der Faust”; Auszeichnungen: „Salzburger Stier”, „Deutscher Kleinkunstpreis” PHILIPP MOSETTER geb. 1956 in Schramberg im Schwarzwald. War Dozent für Sprachgestal- tung an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien und Mitglied der Fernsehshow „Quast”; 2000: Bucherscheinung „107 tragische Vorfälle” Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit den Künstlern in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 Michael Quast & Philipp Mosetter Goethe Faust I – DVD Vertrieb Fliegende Volksbühne Frankfurt PROGRAMM „Eine große Goethe- und Faust-Belustigung. Die Inszenierung ist unangreifbar.“ Frankfurter Rundschau
  • 17. Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten JUNI 4.GASTSPIELWOCHE Do13 © ORF BIRGIT MINICHMAYR ELFRIEDE JELINEK „Erlkönigin” ELFRIEDE JELINEK „Erlkönigin” In „Erlkönigin” wird eine berühmte, aber tote Schauspielerin einer alten Sitte entsprechend dreimal um das Burgtheater getragen. Sie spricht den Epilog zu Elfriede Jelineks „Burgtheater”, dessen Hauptfigur sie ist. Im Zweiten Weltkrieg hat sie die Macht erfahren, sie durfte mit- und vorspielen, durfte diese Macht über ihr Publikum ausüben, auch als dieser beendet war ... BIRGIT MINICHMAYR geb. 1977 in Linz/OÖ. Theater- und Filmdarstellerin; Ensemblemit- glied des Wiener Burgtheaters sowie des Münchner Residenztheaters, spielte unter anderem bei den Salzburger Festspielen im „Jedermann“ als „Buhlschaft“; 2000: Nestroy- Theaterpreis – Bester Nachwuchs, Berlinale 2001: als einer der „Shooting Stars“ des eu- ropäischen Films präsentiert, 2009: Magazin theater heute – Schauspielerin des Jahres, 2012: „Romy” – Beliebteste Schauspielerin; Filme: „Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte“ (Michael Haneke), Haupt- rolle neben Jürgen Vogel im Wettbewerbsfilm „Gnade“ (Matthias Glasner). Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ist Birgit Minichmayr schnell ein Star. Mit nationa- len wie internationalen Erfolgen auf der Thea- terbühne, werden die Rollen beim Film größer, hier macht sie ebenfalls früh von sich reden. Sie arbeitet in Österreich wie Deutschland. Beginn: 20.30 Uhr Einlass: ab 20 Uhr, Festspiel-Galerie Anschließend „Meet and Greet” mit der Künstlerin in der Bar-Lounge. Ausstellung Christian Ludwig Attersee im Ronacher Kunstraum und Genuss-Shop geöffnet bis 23 Uhr Kartenbüro und Info: +43 (0) 4240 282 „Jelineks beschädigte und beleidigte Sprache verwandelt sich ganz wundersam in Musik.“ FAZ Elfriede Jelinek MACHT NICHTS Eine kleine Trilogie des Todes Rowohlt Verlag PROGRAMM
  • 18. CHRISTIAN LUDWIG ATTERSEE FEUCHTEN DER MALEREI Kleines Werksquer 2003 - 2013 AUSSTELLUNG20. 5.-30. 6. 2013 Vernissage: 23. 5., 18 Uhr 2013 M A I J U N I FEUCHTEN DER MALEREI 2010, Mischtechnik auf Karton, 63 x 44 cm KUNSTZUGAST www.heikecurtze.com Tel: +43 1 5129375 office@heikecurtze.com Seilerstätte 15/16 (3. Stock) 1010 Wien Während der Salzburger Festspiele Wiener- Philharmoniker- Gasse 2 5020 Salzburg in Salzburg „Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ Paul Klee
  • 19. RONACHERGENUSS-SHOP Shoppingvergnügentäglich8bis22Uhr,anKulturgastspiele-Abendenbis23Uhr LATENIGHTGENUSSSHOPPING nach den Aufführungen bis 23 Uhr RONACHERFEINKOST Feinste Gourmet-Spezialitäten hergestellt nach eigenen Rezepten und hausgemacht in der Ronacher Feinkost-Manufaktur: Tee, Kaffee, Konfitüren, Gewürze, Risottos, Pestos u.a. RONACHERSELEKTION Ausgewählt Bestes und Schönes: Wellnessmode LENAKARN, Wellness-Accessoires, Designerschmuck LITERATUR Auch Postversand: Online Shop oder per Telefon: +43 42 40 282 Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten
  • 20. RONACHERBARLOUNGE ganztätiggeöffnetbzw.OpenEnd QUELLEGUTERUNTERHALTUNG Aftershow-Latenight für Tages- und Hotelgäste Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten TäglichLiveMusik Internationale Barmusikstars und KonzertmusikerInnen zu Gast auf der Abendunterhaltungsbühne MEETANDGREET mit den Künstlern nach den Festspielaufführungen GASTSPIELKÜNSTLERCOCKTAILS „Romy Schneider“ Cocktail a la Chris Pichler „Kanaanbalsam“ Cocktail a la Rufus Beck „Best pearls“ Cocktail a la Julia von Miller „Mephisto“ Cocktail a la Michael Quast KINOCOCKTAILS zu den Kinoaufführungen Cocktail e 8,–
  • 21. RONACHERPANORAMARESTAURANTdreiSternealaCarte,eineHaubeGaultMillau anFestspielabendenab18Uhr–5-Gang-Gourmet-Wahlmenüsmit„Feinkostladen“Vorspeisenbuffetoder„KärntnerGenusswirt“alaCarte KULTURGENUSSARRANGEMENTES mit Dinner und Therme für Tagesgäste ABENDKULTURGENUSSARRANGEMENT 5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner, 18 Uhr inklusive Kulturgastspiele-Ticket e 90,– TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENT Gala-Frühstück 7 bis 12 Uhr, 4.500m² Thermen- & Saunawelt mit Einzelkabine, Bademantel, Handtücher und Tasche, 5-Gang „Early“-Gourmet-Dinner, Garagenplatz in Autoresidenz, inklusive Kulturgastspiele-Ticket e 160,– Reservierung erforderlich: Tel. +43 42 40 282, Fax -606, Online-Reservierung Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten
  • 22. TAGESKULTURGENUSSARRANGEMENT ab 7 Uhr bis zu den Aufführungen Zauberhafter Genuss an der Quelle glücklicher Tage & schöner Zeiten FESTSPIEL WELLNESSTAG Ronacher  bei Ankunft Garagenplatz in Autoresidenz  Gala-Frühstücken wie ein Kaiser ab 7 Uhr  mit Mittagsbrunch von 11 bis 12 Uhr  Einzel-Komfortkabine ab 7 Uhr  mit Naschkatzenfrühstück im Badematel in der Thermenlounge DAYSPASSGENUSS und unbeschränktes Wellnessen in der 4.500 m² Thermen-&Saunawelt  mit Bade- und Handtüchern vielerorts  SPA-Tasche mit Bademantel und -pantoletten an der Rezeption  Nachmittags-Sweety  Early-Hauben-Dinner in 5 Gängen ab 18 Uhr  mit Feinkostladen-Vorspeisen-Galabuffet  inklusive Wunschticket KULTURGASTSPIELE € 160,–   Reservierung erforderlich: Telefon +43 42 40 282 thermenhotel@ronacher.com
  • 23. Transformaler Start Pilotprojekt Kostproben 12. bis 29. September 2013 Die transformale ist eine im Entstehen begriffene flächendeckende Kultur-Programmschiene in Kärnten, die abwechselnd mehrere Regionen, auch abseits von kulturellen Zentren, mit ortspezifischen zeitge- nössischen Kunst- und Kulturprojekten bespielen wird. In Kooperation mit ortsansässigen Institutionen und Partnern wird eng mit den regionalen Tourismus- betrieben, insbesondere mit der authentischen Kärntner Alpen-Adria Küche, zusammengearbeitet. transformale Strategie Das vielfältige kulturelle Potential im Land, das einer- seits lebensnah in den einzelnen Regionen verwurzelt ist, wird andrerseits auf hohem Niveau mit überregional kulturell relevanten Projekten verknüpft, sodass sich ein Gesamtbild eines kulturell in der Gegenwart angekommenen Landes entwickelt. Das überregionale Ziel ist es, das Image von Kärnten als Kulturland stärker hervorzuheben und der über- durchschnittlich hohen Zahl an hervorragenden Kultur- schaffenden Kärntens eine adäquate Plattform zu bieten, die Einheimische und Gäste zugleich überzeugt. Im Laufe der Entwicklung des Festivals und im Sinne von Nachhaltigkeit und Vertiefung, werden in Zukunft auch internationale Kooperationen zum Tragen kommen. Ein wesentlicher Aspekt wird auch die Einbeziehung der Gastronomie/Küchen sein, die am Schnittpunkt von den drei großen europäischen Sprachgruppen nicht unwesentlich die kulturelle Prägung des Landes repräsentieren. Auch hier sind Schätze zu heben. Die Kultur-Küche liefert Kostproben der Zukunft. Tomas Hoke und Ulli Sturm transformale www.transformale.at PILOTPROJEKT KOSTPROBEN 2013 www.transformale.at
  • 24. GOURMET FESTIVALThe 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com The 5-Star SPA in Bad Kleink Thermenhotel Ron Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkir Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 28 thermenhotel@ro www.ronacher.c s s Herbst 2013 Kochen & Kosten unter anderen Sternen Spannung erhöhen, Spannung senken Kunst als Transformator & Geschmacksverstärker Programmheft ab Mai www.ronacher.com Foto: Marko Lipus/“Kratzung – Wasser & Brot“/www.markolipus.com TRANSFORMALE NOCKALMKULINARIUM Samstag, 14. September Almabtrieb Ronacher Ålmkas-Genusskrone Marko Lipus, Vernissage: Kratzungen Sonntag, 15. September Lojze Wieser, Verleger & temporärer Senner: Alm-Lesewanderung mit „Kochen unter anderen Sternen“ VORANKÜNDIGUNG BAYRISCHESDELIKATESSENKULINARIUM KÄRNTNERPILZKULINARIUM TRIESTINERFISCHKULINARIUM ISTRISCHESTRÜFFELKULINARIUM WIENERCONFISERIEKULINARIUM ÖSTERREICHISCHES3HAUBENKULINARIUM TRANSFORMALE Sonntag. 10. und Montag, 11. November KÄRNTNERGENUSSWIRTKULINARIUM
  • 25. ©BarbaraMaier „Das alte Wörterbuch wirkte auf mich als Sammlung von Ein-Wort-Märchen, mit der Kraft von Weltbildern“ Die Sonder-Edition zum 70. Geburtstag von Peter Handke Inklusive einer Handke-Zeichnung mit Originalunterschrift Im Paket enthalten: Wolfs Wörterbücher und Handkes Wiederholung Prachtausgabe in fünf Bänden Wolfs Wörterbücher und Handkes Wiederholung … und machte mich auf, meinen Namen zu suchen Wut und Geheimnis Die Sprachen- auseinander- driftung Noch einmal vom Neunten Land Inhalt der zweiten Kassette Band 1: Matej Cigale Deutsch-slowenisches Wörterbuch A–L (1860) Band 2: Matej Cigale Deutsch-slowenisches Wörterbuch M–Z (1860) Band 3: Maks Pleteršnik Slowenisch-deutsches Wörterbuch A–O (1894/95) Band 4: Maks Pleteršnik Slowenisch-deutsches Wörterbuch P–Z (1894/95) Band 5: Peter Handke Die Wiederholung/Ponovitev Slowenisch/Deutsch Ins Slowenische übertragen von Klaus Detlef Olof und Silvija Borovnik © 1988 und 2004 Prachtedition und Auszeichnung für Bibliotheken von Menschen mit hohem Sinn für besondere Werte. Eine Rarität für kunst- sinnige Menschen mit Gespür für wortlose Botschaften, ein Sam- melobjekt und inhaltliches Legat für Generationen – 4 bibliophile „Rarissima“-Bändchen – der Handke-Schatz des Wieser Verlages exklusiv mit einer herausnehmbaren, seltenen Handke-Zeichnung mit Originalunterschrift, limitiert auf 70 Sammlerexemplare, erhältlich als Doppelkassette mit der Originalausgabe von Wolfs Wörterbuch und dem Roman „Die Wiederholung“, dem „Slowe- nien-Entdeckbuch“ sagt Fabjan Hafner, im Original und in der slowenischen Übertragung in 5 Prachtbänden mit Golddruck, zu- sammen neun Bände, je eine CD und DVD für Subskribenten um siebenhundertundsiebzig Euro statt später € 890,– ISBN 978-3-99029-057-6 Subskriptionsfrist bis 31. Juli 2013 Ebentaler Straße 34 B · 9020 Klagenfurt / Celovec Telefon +043 463/37036 · Telefax +043 463/37635 office@wieser-verlag.com · www.wieser-verlag.com Zu beziehen über den Buchhandel oder im BENEFIT Ronacher PREMIEREs RONACHEReBOOK österreichs erster OnlineUrlaubsKatalog Erstausgabe soeben erschienen erhältlich unter www.ronacher.com
  • 26. Feldkirchen – Thunpassage, 10.-Oktober-Straße – Schillerstraße und DriveIn an der Ossiacher Bundesstraße Klagenfurt – Mozartstraße 50, Bodensdorf – Lobisserweg 1 Turrach – Turrach 22 Bestell-Hotline: +43 (0) 4276 27 60 DriveIn-Hotline: +43 (0) 4276 29 888 www.schieder.at Täglich frisch und knusprig ... R H& GROSSKÜCHENSYSTEME Planung • Beratung • Service • Verkauf Beratung & Service auf Top-Niveau! ROM & HERMETTER GMBH Ernst Diez Straße 12 • 9020 Klagenfurt a. WS • Tel. +43 463 43146 Fax +43 463 43146-46 • office@grh.cc • www.romgrosskuechen.at Seit mehr als einem Vierteljahrhundert investieren wir in Mitarbeiter und Technologie, um unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Ideen und bei der erfolgreichen Positionierung im Wettbewerb zu unterstützen. Die Lösungen, die wir für unsere Kunden realisieren, müssen einfach zu bedienen und optisch ansprechend sein, sie müssen die aktuellste Technologie beinhalten und dem Anwender einen echten Mehrwert bieten. Der durchschlagende Erfolg unserer Projekte bestätigt uns in unserer Ziel- setzung, weiterhin innovative, praxisorientierte Lösungen zu entwickeln, die unseren Kunden zu mehr Produktivität und zu mehr Rentabilität verhelfen. Auch in Zukunft wird Rom Großküchen die kontinuierliche Weiterentwick- lung seiner strategischen Kompetenzen vorantreiben, um unseren Kunden bei der erfolgreichen Verwirklichung ihrer Ziele zur Seite zu stehen. Wir setzen weiterhin unsere ganze Kraft dafür ein, dass die besten Technologien nahtlos in die täglichen Unternehmensprozesse integriert werden können. Auf diese Weise unterstützen wir unsere Kunden bei der gewinnbringenden Umsetzung ihrer Visionen. Die Erfolgsgeschichte unseres von Helmut Rom gegründeten Unternehmens begann im Jahre 1982 mit zwei Mitarbeiten am Standort in Klagenfurt. Der gelernte Hotelkaufmann Helmut Rom wusste dank seiner Erfahrung in Handel und Gastronomie schon damals, dass man in dieser Branche nur mit modernsten Produkten, einem vorbildlichen Kundendienst und persönlichem Einsatz bestehen kann. Hermann Rom, der Sohn von Helmut Rom, trat 1990 in die Firma ein und führte das Unternehmen gemeinsam mit seinem Vater bis 2001. Im Jahre 2004, mit dem Ausstieg von Helmut Rom, übernahmen Peter Hermetter und Hermann Rom die Rom & Hermetter GmbH. Peter Hermetter, langjähriger Verkaufsleiter und Systemberater im Groß- küchenbereich, gilt mit seiner Erfahrung und seinem Know-how im Bereich Großküchen für Hotellerie-Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung als absolute Nummer 1 in dieser Branche. Heute ist Rom Großküchen das erfolgreichste Großküchenunternehmen in Kärnten, das zielgerichtete Lösungen für Hotellerie-, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung anbietet. Inzwischen beschäftigt die Firma Rom Großküchen 16 Mitarbeiter. Sie alle verfolgen ein gemeinsames Ziel und jene Vision, mit der auch unser Unternehmen gegründet wurde: Innovation als treibende Kraft für Erfolg. Hermann Rom R H& GROSSKÜCHENSYSTEME Planung • Beratung • Service • Verkauf
  • 27. Die Ronacher Fitness- und Naturerlebniswelt regener- ierendes Höhenklima 70 m² Fitnesscenter mit Top-Geräten/Techno-Gym und Gartenblick Gymnastik- und Entspan- nungsprogramm I Wasser- gymnastik I Wirbelsäulengym- nastik I in Gruppe kostenlos I Einzeltrainingsstunden Plate One – medizinisches Vib- rationstraining Bewegung in der Natur I Nordic Walking mit kostenlo- ser Verleihausrüstung I geführ- An der Quelle der Vitalität te Wanderungen von Helga Ro- nacher oder Wanderführer im Nationalpark I Gespräche über Anti-Aging und Ernährung NEU 30 km Laufarena vom Hotel aus 14 Lauf- & Wal- kingstrecken (Einsteiger - Profis) Elfengarten Hotelpark I kraft- spendende Chakrenorte I medi- tative Sitzplätze Ronacher Kräutergarten für alle Sinne I schauen, riechen, schmecken Golflust am 18-Loch-Cham- pionplatz „Kaiserburg“ in Bad Kleinkirchheim mit Driving Range und Übungszentrum An der Quelle von Wellness Schaukelbetten aus Zirbe/ Ruheoase mit entspannendem Zirbenduft im Meditationshaus Relaxrefugium Toscana ein ganzjährig blühender Muse- Garten I kraftspendende Stein- grotte I Veranda mit Feuerstelle I Entspannungsinsel I Luxus- Wasserbetten I Musik- und Hörbuch-Audiothek mit High- End Hörstationen Ruheraum Silenzio mit Him- melbetten und Poolblick Beautyfarm Behandlungen mit Blick in den Elfengarten I Anti- Aging nach Jeanne Piaubert und Maria Galland I Creed Düfte Frisör Vielfältige Therapien mit Blick in die freie Natur I Klass. Massagen I Shiatsu I Ayurve- da I Thai Massage I 21 indivi- duelle Behandlungsräume & 14 staatlich geprüfte MasseurIn- nen, PhysiotherapeutInnen & KosmetikerInnen Die Ronacher Thermen- und Wohlfühlwelt vier Lilien höchste Wellnesswertung Auf 4.500 m²: 5 Thermalbä- der mit eigenem Heilwasser Hallenbad 32° I Freibad 30° I Whirlpool 35° I ERSTES Sole- Thermalbad Österreichs mit Meditationsbereich, Unterwas- sermusik, Wasserfall 35° I Sau- nabecken 18 - 20° 1001 Nacht Panorama-SPA privat buchbar I 140 m² auf zwei Etagen I Rasulbad I Kräutersau- na I Wasserbett unter Bedui- nenzelt I Teesalon I Penthouse- Whirlpool I Panoramaterrasse Saunadorf mit Amethysten- grotte I Biosauna I Dampfbad I InfrarotkabineITannen-Schwitz- stube I 2-stöckigem Almhütten- Saunahaus I Meditationhaus „7. Himmel“-Zirbenwellness- traum NEU I Wasser- und Die Ronacher Kulturwelt Kulturgastspiele im Mai-Juni 2013 in der Ro- nacher Festspielgalerie I gro- ße Bühnenstars zu Gast I Lite- ratur, Musik, Gesang Kulturgastwochen im Herbst und Frühjahr I Tanz, Kabarett, Konzerte Große Kunst zu Gast renommierte Galerien mit exklusiven Ausstellungen im klein-feinen Kunstraum I Kul- turgastspiele Ausstel- lung Mai - Juni 2013: Christian Ludwig Attersee I Vernissage am Do., 23. 5. 2013 Ausstellungen „Künstler auf der Treppe nach oben“ Audiothek überall Hörgenuss mit mobi- len iPods I HiFi-Hörstationen in der Toscana I Kopfhörer I Klassik, Jazz, Lieder und Hör- bücher I Tonaufnahmen der Kulturgastspiele-Künst- lerInnen An der Quelle guter Unterhaltung Bibliothek aktuellste deutsche, englische und italienische Bestseller I Belletristik und Sachbücher I Literatur zu den Aufführun- gen der Kulturgastspie- le I Buchpräsentationen und Lesungen Bademantel-Leselounge direkt vom Freien und den Pools aus besuchbar Kino große Kinovorführungen I Aktuelle Oscar 2013 Kinohits I Österreichischer Erstauffüh- rungen I TV-Übertragungen I Großbildleinwand I Dolby Sur- round Pianobar mit internationa- len Barmusikstars I täglich Abendunterhaltung I „Meet and Greet“ mit den Künstlern nach den Aufführungen der Kulturgastspiele Ronacher room music box & DVD-Bar an der Rezeption I Klassiker der Stimmungsmusik und Kinohits für Ihr Zimmer „Muse und Wohlleben sind unerlässliche Voraussetzungen aller Kultur.“ Max Frisch
  • 28. Die Ronacher Küche drei Sterne a la Carte  eine Haube Gault Millau bestbewertete Thermenhotel- Küche Österreichs Bademantel-Naschkatzen- frühstück ab 7 Uhr in der Thermen-Lounge I Vitaminbar Einzigartiges Feinkostladen Frühstücksbuffet „Frühstü- cken wie ein Kaiser“ bis 12 Uhr mit Backofen, Sweeties aus der Patisserie, Milchbar, Käse- stand, Eierspeisen-Rotisserie, Früchtebar für frisch gepress- ten Juice, Delikatessenkredenz, Thermalwasser-bar, hausge- machte Frühstücks- u. Kaffee- spezialitäten, eigene Teekreati- onen I Goldenes Teeblatt 2011 I samstags großes Schinkenbuf- An der Quelle des Genusses fet I sonntags Gala-Frühstück mit Harfenbegleitung Nachmittagssweety ab 16 Uhr in der Thermenlounge 5-gängige Hauben-Gour- met-Dinner mit großem Feinkostladen- Vorspeisenbuffet I Vitalküche mit frischen, regionalen Pro- dukten I Vegetarische Küche I Trennkost nach Dr. Hay Piano & Cocktail Bar mit Raucherlounge I coffe & drinks I Livemusik Restaurants Halbpensions-Restaurant I Wellnessrestaurant „Win- tergarten“ Bademantel like – Lunch & Mehlspeisen I Pa- noramarestaurant – „Early Dinner“ für Tagesgäste KUL- TURGASTSPIELE ab 18 Uhr Das Ronacher Thermenhotel fünf Sterne Superior s höchste Hotelklassifizierung 86 Zimmer I 11 Suiten I alle mit Luxus-Komfort I Grand Lit Betten (2 x 2 m) I Flachbild-Sat-TV I Minibar I Nummern-Safes I Wettersta- tion am Balkon I Telefon I W- Lan I DVD-Player I CD-Player I Frisörfön I Begrüßungsprä- sent I Kopfkissenauswahl I Allergiker Bettwäsche I Bü- gel- und Schuhputzservice I Zeitungsservice I Hauseige- ne, gesundheitsbewusste Wäscherei 84 fröhliche Mitarbeiter- Innen I Ihre Urlaubs-Profis I Wir An der Quelle des Wohlbehagens sprechen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Spanisch I 24-Stun- den Rezeption mit Concierge I Roomservice I Abends Turn- downserviceIBusinessCenter Genuss-Shop I Ronacher Feinkost I Bestes aus Kärnten I Ronacher Selektion – aus- gewählt Gutes und Schönes I Wellnessmode Lenakarn I Shoppingvergnügen 8 bis 22 Uhr I KULTURGASTSPIELE Abend: Late-Night-Shopping bis 23 Uhr Autoresidenz I kostenlose Garage Ganzjährig geöffnet Sommer/Herbst: 17. 5. - 8. 12. 2013 Winter/Frühling: 17. 12. 2013 - 30. 3. 2014 Zauberhafter Genuss
  • 29. KULTURGASTSPIELE Begegnung mit großen Publikumslieblingen Maximilian Schell, Brigitte Karner & Peter Simonischek, Chris Pichler, Rufus Beck, Eva Rossmann, Tobias Moretti, Julia von Miller & ihre Frauenband „String of Pearls“, Werner Schneyder, Michael Quast & Philipp Mosetter, Birgit Minichmayr Begegnung mit großer Literatur & Musik Daniel Glattauer, Romy Schneider, Wenedikt Jerofejew, Elfriede Jelinek, Johann Wolfgang von Goethe, Mira Valensky Begegnung mit großer Kunst Christian Ludwig Attersee Ausstellung Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax-606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com kirchheim nacher chheim 2 Fax - 606 nacher.com om The 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com s kirchheim nacher chheim 2 Fax - 606 nacher.com om The 5-Star SPA in Bad Kleinkirchheim Thermenhotel Ronacher Familie Ronacher Thermenstraße 3 9546 Bad Kleinkirchheim Kärnten/Austria +43 (0) 42 40 282 Fax - 606 thermenhotel@ronacher.com www.ronacher.com s