SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wirtschaftlichkeit von RFID-Projekten mit RFID CAB Dipl. Wirt.-Inf. Martin Helmigh Dipl. Wirt.-Inf. Martin Helmigh Institut für Distributions-  und Handelslogistik Hauert 12 44227 Dortmund  Telefon 0231-7555705
Logistikverbund Dortmund http://www.logistikverbund.de ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Logistisches Demonstrations- und Versuchsfeld (Laborhallen und Freigelände) IfV IDH Verein zur Förderung innovativer  Verfahren in der Logistik (VVL) e. V.  Dortmund,  mit den Instituten Institut für Distributions- und  Handelslogistik Institut für Verpackungs- technik Institut für Kreislaufwirt- schaft und Umwelttechnik in Zusammenarbeit mit dem  Verpackungstechnisches Dienstleistungszentrum, Dortmund Fachgebiet Logistik Universität Dortmund ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Fachgebiet Logistik – Übersicht Akkreditiertes Prüf-laboratorium  nach DIN EN ISO/IEC 17025 Prüfstelle der BAM für Gefahrgutverpackungen nach  UN, RID, ADR, IATA Prüflabor Wellpappe  nach  DIN CERTCO ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Logistisches Demonstrations- und Versuchsfeld
Systematische Bewertung  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Wirtschaftlichkeit von RFID
Berechnungstool  rfid-cab ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Mit dem RFID-Einsatz verfolgte Ziele  in Produktion und Logistik ,[object Object],[object Object],Produktion   ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],, ,[object Object],[object Object],Logistik
Zu berücksichtigende Parameter  im Rahmen der Prozessanalyse ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Produktion   Logistik
Prozessanalyse Produktionssteuerung Rohmaterialien Behälter Baugruppen Verpackung Einzelteile Endgerät Kaufteile  Paletten ,[object Object],[object Object],[object Object],Barcodebasierte  Erfassung Wiegekontrolle Wiegekontrolle 100%Kontrolle  Elektronik Stichproben- kontrolle  Mechanik  Verpackungsmaterial Wiegekontrolle Identifikation Identifikation Identifikation ,[object Object]
Allgemeine Parameter für die  Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Berücksichtigung des Technologiefortschritts   Individuelle Kostenaufteilung in der Supply Chain möglich (bspw. im Verhältnis zu den realisierten Einsparungen). Flexible Eingabemöglichkeiten erlauben Übertragbarkeit auf andere Abläufe und Strukturen. Dynamische Elemente für eine Mehrjahresbetrachtung.
Mengengerüst,   Logistikparameter  und zusätzliche Potenziale Mengengerüst im Beispielszenario  Logistikparameter für unterschiedliche Prozessabläufe. Verringerte Retouren  Einmalige Lagerbestandsreduktion und Reduktion von Kapitalkosten.  Reduktion von Schwund und Diebstahl.  Erhöhung der Warenverfügbarkeit durch  transparentere Bestände.
Prozessstrukturen und Kapazitätsbelastungen Prozessbaum zur Erfassung individueller Tätigkeiten Notwendig ist eine Erfassung von  Prozesszeiten. Berücksichtigung von Fehlerreduktionspotenzialen.
Datenerfassung Logistikprozesse  Benötigte Information Text/Wert Datenquelle 1. Tätigkeit  Einzelteile erfassen Prozessaufnahme 2. Supply Chain Stufe Hersteller Prozessaufnahme 3. Prozess Wareneingang Prozessaufnahme 4. Prozessablauf Paketware Prozessaufnahme 5. IST - Zeitbedarf [Sek./ Teil] 7,5  Prozessaufnahme 6. RFID - Zeitbedarf [Sek./ Teil] 4,4 Test / Abschätzung 7. Tagging - E bene Paket/Palette Zieldefinition 8. IST - Fehlerquote 0,5% Prozessaufnahme 9. [Sek./ Teil] für Fehlerbeseitigung 7,5 Prozessaufnahme 10. RFID Fehlerquote  0,01% Test / Abschätzung 11. Relevanter Mengendurchsatz 80 % Prozessaufnahme
Systemdimensionierung Anwender 010110101111001010101010010110 Hardware Middleware Systemintegration Quelle: Larston Tag Produzent Verarbeitung Chip Produzent
Systemdimensionierung / Kostenermittlung Zuordnung gegliederter Komponentenkosten zu  Standorten Alternativ Berücksichtigung von Gesamtkosten Individuelle Kostenerfassung Anteilige Kosten für Middleware und Betriebskosten
Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung  von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des  Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung  von  Fehllieferungen Reduktion von  Schwund &  Diebstahl Erhöhung der  Lieferfähigkeit Reduzierung  von  Retouren Reduzierung  von Plagiaten Erhöhung  des Shopping- komfort Erhöhung des  Qualitätsniveaus Erhöhung  der Transparenz Verwendung von  Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung  von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des  Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung  von  Fehllieferungen Reduktion von  Schwund &  Diebstahl Erhöhung der  Lieferfähigkeit Reduzierung  von  Retouren Reduzierung  von Plagiaten Erhöhung  des Shopping- komfort Erhöhung des  Qualitätsniveaus Erhöhung  der Transparenz Verwendung von  Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung  von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des  Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung  von  Fehllieferungen Reduktion von  Schwund &  Diebstahl Erhöhung der  Lieferfähigkeit Reduzierung  von  Retouren Reduzierung  von Plagiaten Erhöhung  des Shopping- komfort Erhöhung des  Qualitätsniveaus Erhöhung  der Transparenz Verwendung von  Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung  von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des  Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung  von  Fehllieferungen Reduktion von  Schwund &  Diebstahl Erhöhung der  Lieferfähigkeit Reduzierung  von  Retouren Reduzierung  von Plagiaten Erhöhung  des Shopping- komfort Erhöhung des  Qualitätsniveaus Erhöhung  der Transparenz Verwendung von  Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
Prozessveränderung durch RFID  Beispiel 1:   Bei Erhöhung der Transponder im Feld verringert sich die Erfassungsgeschwindigkeit Konsequenz: Zur Pulkerfassung durch ein Multiplex-Tunnelreadersystem ist Geschwindigkeit eines Stetigförderers evt. zu reduzieren. Beispiel 2:   Durch die eindeutige Erfassung und Zuordnung jeder Tag-ID können redundante Prozesse eliminiert werden Konsequenz: Nach der eindeutigen (und 100 prozentigen ( ! )) Erfassung durch ein Tunnel- oder  Gatesystem kann der bisherige Prozessschritt ‘Kontrolle‘ evt. komplett entfallen. 1. Notwendigkeit der Prozessanpassung für RFID-Kompatibilität Annahme:  RFID verändert Arbeitsabläufe und Prozesse 2. Chance zur Prozessoptimierung durch Prozessreorganisation    Die durch Veränderung der Geschäftsprozesse entstehenden Kosten sowie die  erreichbaren Nutzenpotenziale sind in einer ROI-Analyse zu berücksichtigen.
Auswirkungsanalyse Logistik  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Ermittelte Zeitveränderungen durch RFID am Beispiel der Textillogistik Produktion Liegeware Produktion Hängeware Lagerstufe 1 Liegeware Lagerstufe 1 Hängeware Lagerstufe 2 Liegeware Lagerstufe 2 Hängeware Filiale Liegeware Filiale Liegeware Einsparung Mehrraufwand Zeitveränderungen je Bekleidungsteil Zeit in Sek. Warenausgang Lager Wareneingang
Faktoren für die ökonomische  Vorteilhaftigkeit von RFID  Amortisation eines  RFID-Einsatzes Technische Zuverlässig- keit des Systems Informationstechnische Ausgangssituation Einzelmengen- Kontrollquote Schwund / Diebstahlquote Kommissionierfehler / Fehllieferungen Häufigkeit und Aufwand der Inventur Transponderstückpreis Tagverwendungskonzept Kostenaufteilung in der Supply Chain … Retourquote Lohnkosten
Ergebnisdarstellung (Projektbeispiel) In den Zahlungsreihen werden Anlaufphasen und Reinvestitionen berücksichtigt. In vielen Fällen rechnet sich der RFID-Einsatz erst bei fortgeschrittener Integrationstiefe. Bei anteiliger Kostenverteilung ist eine Amortisation für Industrie und Handel möglich.
Berücksichtigung der ‘Investitionsunsicherheit‘  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Projektrisiken: Risikoberücksichtigung  durch  ‘ Anlaufphase‘   und   ‘ Risikozuschlag‘
Sensitivitätsanalyse (Projektbeispiel)  Tagpreisvariation Zielgrößen-Anderungsrechnung Break-Even Analyse
Benchmarking (Projektbeispiele) Ergebnisse Parameter 0,0833 € 0,0410 € 0,0196 € Maximaler Tagpreis 1,82 Jahre 3,57 Jahre -- Amortisationsdauer 38% 38% -- ROI (Ø pro Jahr) 45% 33% -- Projektrendite Relativ Gering Relativ  gering Relativ hoch Fehleranfälligkeit der Logistikprozesse Durchschnittlich Durchschnittlich Unterdurchschnittlich Kostenniveau 100% in der  1. Periode  100 % in der  3. Periode 100 % in der  3. Periode Anlaufphase Anteilige Tag-Kostenverteilung Produzent trägt Tag-Kosten Übernahme aller Kosten Kostenverteilung 10 Mio. < x < 100 Mio. x < 1 Mio. 1 Mio . < x < 10 Mio. Mengenvolumen pro Jahr Unternehmen 3 Unternehmen 2 Unternehmen 1
Fazit  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],. ,[object Object]
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Besuchen Sie uns auf Stand E13

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Wirtschaftlichkeitsberechnung von RFID-Projekten mit RFID-Cab

Erfolgsprizipien der Smart Maintenance
Erfolgsprizipien der Smart MaintenanceErfolgsprizipien der Smart Maintenance
Erfolgsprizipien der Smart MaintenanceBranding Maintenance
 
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung HartmutVoss
 
Continuous Delivery aus Sicht des Testers
Continuous Delivery aus Sicht des TestersContinuous Delivery aus Sicht des Testers
Continuous Delivery aus Sicht des TestersQAware GmbH
 
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAP
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAPChargenverwaltung & Serialisierung in SAP
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAPSERKEM GmbH
 
Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)Praxistage
 
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart FactoryWertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart FactoryLean Knowledge Base UG
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextIntelliact AG
 
dictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet
 
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc InderbitzinAutomatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc InderbitzinBeat Fischer
 
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdecken
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdeckenWie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdecken
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdeckencostdata GmbH
 
Projektsteckbrief Perlen Papier
Projektsteckbrief Perlen PapierProjektsteckbrief Perlen Papier
Projektsteckbrief Perlen Papierargvis GmbH
 
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)Moving Targets Consulting GmbH
 
Vortrag Lademittelverwaltung aus der Cloud
Vortrag Lademittelverwaltung aus der CloudVortrag Lademittelverwaltung aus der Cloud
Vortrag Lademittelverwaltung aus der Cloudubigrate GmbH
 
Mercoline Unternehmenspräsentation
Mercoline UnternehmenspräsentationMercoline Unternehmenspräsentation
Mercoline Unternehmenspräsentationmercoline
 
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFID
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFIDC-Teile: Prozesse optimieren mit RFID
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFIDDaniela Schmidt
 

Ähnlich wie Wirtschaftlichkeitsberechnung von RFID-Projekten mit RFID-Cab (20)

Erfolgsprizipien der Smart Maintenance
Erfolgsprizipien der Smart MaintenanceErfolgsprizipien der Smart Maintenance
Erfolgsprizipien der Smart Maintenance
 
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung
Präsentation Produkt Compliance Prozessberatung
 
Continuous Delivery aus Sicht des Testers
Continuous Delivery aus Sicht des TestersContinuous Delivery aus Sicht des Testers
Continuous Delivery aus Sicht des Testers
 
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAP
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAPChargenverwaltung & Serialisierung in SAP
Chargenverwaltung & Serialisierung in SAP
 
Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)Bernhard Lascy (Warelite)
Bernhard Lascy (Warelite)
 
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
"Design & Generate": Standard ERP Systeme nach Mass
 
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart FactoryWertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
Wertstromanalyse 4.0 –Startpunkt und Roadmap zur Smart Factory
 
Compliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-KontextCompliance-Themen im PLM-Kontext
Compliance-Themen im PLM-Kontext
 
dictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im ProduktinformationsmanagementdictaJet im Produktinformationsmanagement
dictaJet im Produktinformationsmanagement
 
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc InderbitzinAutomatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
Automatisierung in der Logistik mit RFID und EPCIS - Marc Inderbitzin
 
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdecken
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdeckenWie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdecken
Wie Sie bei A-Lieferanten versteckte Gewinne aufdecken
 
Projektsteckbrief Perlen Papier
Projektsteckbrief Perlen PapierProjektsteckbrief Perlen Papier
Projektsteckbrief Perlen Papier
 
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)
DEPAROM 1. Vertriebspartnertreffen, Bundesdruckerei (2006)
 
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP MEWebinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
Webinar: Fehlerfreie Varianten-Montage mittels SAP ME
 
A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007
 
Vortrag Lademittelverwaltung aus der Cloud
Vortrag Lademittelverwaltung aus der CloudVortrag Lademittelverwaltung aus der Cloud
Vortrag Lademittelverwaltung aus der Cloud
 
Mercoline Unternehmenspräsentation
Mercoline UnternehmenspräsentationMercoline Unternehmenspräsentation
Mercoline Unternehmenspräsentation
 
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFID
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFIDC-Teile: Prozesse optimieren mit RFID
C-Teile: Prozesse optimieren mit RFID
 
DiFa v2.1
DiFa v2.1DiFa v2.1
DiFa v2.1
 
DiFa v2.1
DiFa v2.1DiFa v2.1
DiFa v2.1
 

Wirtschaftlichkeitsberechnung von RFID-Projekten mit RFID-Cab

  • 1. Wirtschaftlichkeit von RFID-Projekten mit RFID CAB Dipl. Wirt.-Inf. Martin Helmigh Dipl. Wirt.-Inf. Martin Helmigh Institut für Distributions- und Handelslogistik Hauert 12 44227 Dortmund Telefon 0231-7555705
  • 2.
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9. Allgemeine Parameter für die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung Berücksichtigung des Technologiefortschritts Individuelle Kostenaufteilung in der Supply Chain möglich (bspw. im Verhältnis zu den realisierten Einsparungen). Flexible Eingabemöglichkeiten erlauben Übertragbarkeit auf andere Abläufe und Strukturen. Dynamische Elemente für eine Mehrjahresbetrachtung.
  • 10. Mengengerüst, Logistikparameter und zusätzliche Potenziale Mengengerüst im Beispielszenario Logistikparameter für unterschiedliche Prozessabläufe. Verringerte Retouren Einmalige Lagerbestandsreduktion und Reduktion von Kapitalkosten. Reduktion von Schwund und Diebstahl. Erhöhung der Warenverfügbarkeit durch transparentere Bestände.
  • 11. Prozessstrukturen und Kapazitätsbelastungen Prozessbaum zur Erfassung individueller Tätigkeiten Notwendig ist eine Erfassung von Prozesszeiten. Berücksichtigung von Fehlerreduktionspotenzialen.
  • 12. Datenerfassung Logistikprozesse Benötigte Information Text/Wert Datenquelle 1. Tätigkeit Einzelteile erfassen Prozessaufnahme 2. Supply Chain Stufe Hersteller Prozessaufnahme 3. Prozess Wareneingang Prozessaufnahme 4. Prozessablauf Paketware Prozessaufnahme 5. IST - Zeitbedarf [Sek./ Teil] 7,5 Prozessaufnahme 6. RFID - Zeitbedarf [Sek./ Teil] 4,4 Test / Abschätzung 7. Tagging - E bene Paket/Palette Zieldefinition 8. IST - Fehlerquote 0,5% Prozessaufnahme 9. [Sek./ Teil] für Fehlerbeseitigung 7,5 Prozessaufnahme 10. RFID Fehlerquote 0,01% Test / Abschätzung 11. Relevanter Mengendurchsatz 80 % Prozessaufnahme
  • 13. Systemdimensionierung Anwender 010110101111001010101010010110 Hardware Middleware Systemintegration Quelle: Larston Tag Produzent Verarbeitung Chip Produzent
  • 14. Systemdimensionierung / Kostenermittlung Zuordnung gegliederter Komponentenkosten zu Standorten Alternativ Berücksichtigung von Gesamtkosten Individuelle Kostenerfassung Anteilige Kosten für Middleware und Betriebskosten
  • 15. Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung von Fehllieferungen Reduktion von Schwund & Diebstahl Erhöhung der Lieferfähigkeit Reduzierung von Retouren Reduzierung von Plagiaten Erhöhung des Shopping- komfort Erhöhung des Qualitätsniveaus Erhöhung der Transparenz Verwendung von Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
  • 16. Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung von Fehllieferungen Reduktion von Schwund & Diebstahl Erhöhung der Lieferfähigkeit Reduzierung von Retouren Reduzierung von Plagiaten Erhöhung des Shopping- komfort Erhöhung des Qualitätsniveaus Erhöhung der Transparenz Verwendung von Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
  • 17. Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung von Fehllieferungen Reduktion von Schwund & Diebstahl Erhöhung der Lieferfähigkeit Reduzierung von Retouren Reduzierung von Plagiaten Erhöhung des Shopping- komfort Erhöhung des Qualitätsniveaus Erhöhung der Transparenz Verwendung von Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
  • 18. Echtzeit- verfolgung Eindeutige Identifikation Kapazitäts- reduzierung Effizienz- steigerung Kosten- reduzierung Logistikkosten- reduzierung Erhöhung der Kunden- zufriedenheit Reduzierung von Grau- importen Rück- verfolgbarkeit Erhöhung des Marktanteils Imageerhöhung Umsatz- steigerung Cross-Selling Erhöhung der Waren- verfügbarkeit Lagerbestands- reduzierung Reduzierung von Fehllieferungen Reduktion von Schwund & Diebstahl Erhöhung der Lieferfähigkeit Reduzierung von Retouren Reduzierung von Plagiaten Erhöhung des Shopping- komfort Erhöhung des Qualitätsniveaus Erhöhung der Transparenz Verwendung von Kombi-Etiketten Ursachen und Wirkungen von Leistungseffekten
  • 19. Prozessveränderung durch RFID Beispiel 1: Bei Erhöhung der Transponder im Feld verringert sich die Erfassungsgeschwindigkeit Konsequenz: Zur Pulkerfassung durch ein Multiplex-Tunnelreadersystem ist Geschwindigkeit eines Stetigförderers evt. zu reduzieren. Beispiel 2: Durch die eindeutige Erfassung und Zuordnung jeder Tag-ID können redundante Prozesse eliminiert werden Konsequenz: Nach der eindeutigen (und 100 prozentigen ( ! )) Erfassung durch ein Tunnel- oder Gatesystem kann der bisherige Prozessschritt ‘Kontrolle‘ evt. komplett entfallen. 1. Notwendigkeit der Prozessanpassung für RFID-Kompatibilität Annahme: RFID verändert Arbeitsabläufe und Prozesse 2. Chance zur Prozessoptimierung durch Prozessreorganisation  Die durch Veränderung der Geschäftsprozesse entstehenden Kosten sowie die erreichbaren Nutzenpotenziale sind in einer ROI-Analyse zu berücksichtigen.
  • 20.
  • 21. Ermittelte Zeitveränderungen durch RFID am Beispiel der Textillogistik Produktion Liegeware Produktion Hängeware Lagerstufe 1 Liegeware Lagerstufe 1 Hängeware Lagerstufe 2 Liegeware Lagerstufe 2 Hängeware Filiale Liegeware Filiale Liegeware Einsparung Mehrraufwand Zeitveränderungen je Bekleidungsteil Zeit in Sek. Warenausgang Lager Wareneingang
  • 22. Faktoren für die ökonomische Vorteilhaftigkeit von RFID Amortisation eines RFID-Einsatzes Technische Zuverlässig- keit des Systems Informationstechnische Ausgangssituation Einzelmengen- Kontrollquote Schwund / Diebstahlquote Kommissionierfehler / Fehllieferungen Häufigkeit und Aufwand der Inventur Transponderstückpreis Tagverwendungskonzept Kostenaufteilung in der Supply Chain … Retourquote Lohnkosten
  • 23. Ergebnisdarstellung (Projektbeispiel) In den Zahlungsreihen werden Anlaufphasen und Reinvestitionen berücksichtigt. In vielen Fällen rechnet sich der RFID-Einsatz erst bei fortgeschrittener Integrationstiefe. Bei anteiliger Kostenverteilung ist eine Amortisation für Industrie und Handel möglich.
  • 24.
  • 25. Sensitivitätsanalyse (Projektbeispiel) Tagpreisvariation Zielgrößen-Anderungsrechnung Break-Even Analyse
  • 26. Benchmarking (Projektbeispiele) Ergebnisse Parameter 0,0833 € 0,0410 € 0,0196 € Maximaler Tagpreis 1,82 Jahre 3,57 Jahre -- Amortisationsdauer 38% 38% -- ROI (Ø pro Jahr) 45% 33% -- Projektrendite Relativ Gering Relativ gering Relativ hoch Fehleranfälligkeit der Logistikprozesse Durchschnittlich Durchschnittlich Unterdurchschnittlich Kostenniveau 100% in der 1. Periode 100 % in der 3. Periode 100 % in der 3. Periode Anlaufphase Anteilige Tag-Kostenverteilung Produzent trägt Tag-Kosten Übernahme aller Kosten Kostenverteilung 10 Mio. < x < 100 Mio. x < 1 Mio. 1 Mio . < x < 10 Mio. Mengenvolumen pro Jahr Unternehmen 3 Unternehmen 2 Unternehmen 1
  • 27.
  • 28. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Besuchen Sie uns auf Stand E13