SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Wahl-O-Mat Ein spielerisches Online-Tool zur Steigerung der Wahlbeteiligung
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Was ist der Wahl-O-Mat? Kurz gesagt: Ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht. Nett gesagt: Ein Spielzeug, das zum Wählen verführt. Praktisch gesagt: 38 Thesen, auf die man „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ antworten kann. Alle zur Wahl zugelassenen Parteien können auf die gleiche Weise antworten. Die eigenen Antworten werden mit denen der Parteien abgeglichen, der Grad der Übereinstimmung mit den ausgewählten Parteien wird errechnet.
Die Thesen …  werden eine nach der anderen angezeigt: Man klickt einfach „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“. Man kann jederzeit zurückkehren und einzelne Antworten ändern.
Nach Beantwortung aller Thesen kann man allen Thesen besonderes Gewicht geben, die einem wichtig sind. Die gewichteten Thesen zählen doppelt. Die Gewichtung
Anschließend können bis zu acht Parteien für die Auswertung ausgewählt werden. Die Parteienauswahl kann beliebig oft geändert werden. Die Parteienauswahl
Das Wahl-O-Mat Ergebnis Zeigt alle Parteien in der Reihenfolge der Nähe zur eigenen Position. Zeigt die eigenen Antworten und die Antworten der ausgewählten Parteien zu jeder These. Durch Anklicken der Antwort-Symbole gelangt man zu den Begründungen der Parteien.
Vergleich im Detail Zeigt die eigenen Antworten und die Antworten einer Partei zu jeder These. Zu den einzelnen Thesen sind Hintergrundinformatio-nen von www.bpb.de abrufbar.
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Ursprung: Die Niederlande Vorgänger ist der „StemWijzer“ des Instituut voor Publiek en Politiek/IPP erste Papierversion 1989, online seit 1998 heute selbstverständlicher Teil jeder Wahl in den Niederlanden
Der Wahl-O-Mat in Deutschland
Geschichte des Wahl-O-Mat Erste Version zur Bundestagswahl 2002 mehr als 5,1 Millionen Nutzungen bei der Bundestagswahl 2005 Weitere Versionen für 11 Landtagswahlen und zwei Europawahlen Insgesamt mehr als 12 Millionen Nutzungen (August 2009) 2003: Auszeichnung als eines der 25 besten politischen Online- Tools auf dem 4th World Forum on e-Democracy, „Changing the World“ 2006: Auszeichnung als einer von 365 Orten im „Land der Ideen“ VoteMatch Europe: Eine Idee  - 12 Länder: Zur Europa-Wahl 2009 vernetzten sich europaweit 12 Tools, die entweder Wahl-O-Mat-Versionen oder ähnliche Wahltools waren. Sie gemeinsam bildeten ein europäisches Netzwerk, dass Wahlthemen und die Positionen der Parteien in Europa aufzeigte.
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Ziel und Strategien Ziel: politisches Interesse und Wahlbeteiligung bei jungen Wähler/innen steigern „ Politik? Politik ist langweilig und anstrengend!“ Ziel: Politik für junge Menschen zugänglich machen mit einem jungen, spielerischen Tool. „ Wen soll ich wählen? Die sind doch eh‘ alle gleich!“ Ziel: Unterschiede zwischen den politischen Parteien aufzeigen. „ Worum geht‘s da überhaupt? Doch nichts, was mich betrifft!“ Ziel: Aufmerksamkeit für Themen des Wahlkampfs wecken.
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Was hat der Wahl-O-Mat erreicht? Online-Evaluation, Europawahl 2009 (n= 10.563)
Was passiert nach dem Wahl-O-Mat? Online-Evaluation, Europawahl 2009 (n= 10.563) n = 9.966, nur Wahlberechtigte
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Das Redaktionsteam Partizipatorischer Ansatz: Von Jungwählern für Jungwähler Rund 20 politisch interessierte Jung- und Erstwähler aus Schule, Ausbildung, Hochschule … beraten vom Wahl-O-Mat Team (Politikwissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Statistiker und Pädagogen)   …  entwickeln die Wahl-O-Mat-Thesen auf der Grundlage der Partei- und Wahlprogramme.
Der Redaktionsprozess Erster Workshop: Redaktion entwickelt etwa 150 Thesen zu 6 politischen Themenfeldern (Bildung, Sicherheit, Finanzen, ...). Zweiter Workshop: Thesenliste wird feingeschliffen und auf ca. 80 Thesen reduziert. Thesen werden zur Beantwortung an die Parteien geschickt. Dritter Workshop: Statistische Auswertung: Welche Thesen unterscheiden die Parteien am besten? Finale Auswahl von 38 Thesen
Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
Wahl-O-Mat im Unterricht Best Practices und Unterrichtseinheiten zum Einsatz des Wahl-O-Mat in der politischen Bildung (Schulen, Volkshochschulen …) Online-Lernspiele: WebQuests, Internet-Rallyes, Puzzle, … Wahl-O-Mat on tour: Workshops und Diskussionen mit Politikern an Schulen
Seit 2005: Wer steht zur Wahl? Übersicht aller zu einer Wahl zugelassenen Parteien, ihre Geschichte, Ziele und Strategien.
Seit 2005: Wahl-O-Mat mobil Der Wahl-O-Mat auf Handy für unterwegs .

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre OptionenKapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
anyoption
 
Nature In Berriz
Nature In BerrizNature In Berriz
Nature In Berriz
marivisu
 
BALDOR ALGEBRA
BALDOR  ALGEBRABALDOR  ALGEBRA
BALDOR ALGEBRA
guestaa61ba
 
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
Telekom MMS
 
Stripper
StripperStripper
Stripper
polesu
 
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
Thomas Kreiml
 
Einfuehrungstour
EinfuehrungstourEinfuehrungstour
Einfuehrungstour
Thorsten
 
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Jakob .
 
Umfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt BerufUmfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt Beruf
carla asquini
 
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Thomas Kreiml
 
Selbstvermarktung Im Web20 Slideshare
Selbstvermarktung Im Web20 SlideshareSelbstvermarktung Im Web20 Slideshare
Selbstvermarktung Im Web20 Slideshare
Andreas Mertens
 
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Communardo GmbH
 
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum SeminarKreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Bellaada
 
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
Bokowsky + Laymann GmbH
 
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
Communardo GmbH
 
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Thomas Schulz
 
Heidi Schroth - Vortragsmanuskript
Heidi Schroth - VortragsmanuskriptHeidi Schroth - Vortragsmanuskript
Heidi Schroth - Vortragsmanuskript
Thomas Kreiml
 

Andere mochten auch (18)

Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre OptionenKapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
Kapitel 11: 
Forex Binäre Optionen
 
Nature In Berriz
Nature In BerrizNature In Berriz
Nature In Berriz
 
BALDOR ALGEBRA
BALDOR  ALGEBRABALDOR  ALGEBRA
BALDOR ALGEBRA
 
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
Expertentalk: Überholen Sie Ihren Wettbewerb mit E-Business!
 
Stripper
StripperStripper
Stripper
 
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
Lukas Oberndorfer: Post-neoliberale Integrationsweise der EU. Perspektivenwec...
 
Einfuehrungstour
EinfuehrungstourEinfuehrungstour
Einfuehrungstour
 
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
Was gibt's wie und wo? Informationen zu Standorten, Exemplaren und Dienstleis...
 
Umfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt BerufUmfrage Projekt Beruf
Umfrage Projekt Beruf
 
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
Betriebsrat - Freund oder Feind atypisch Beschäftigter?
 
Selbstvermarktung Im Web20 Slideshare
Selbstvermarktung Im Web20 SlideshareSelbstvermarktung Im Web20 Slideshare
Selbstvermarktung Im Web20 Slideshare
 
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
Confluence & JIRA Community Day - Marketingaktivitäten mit Jira verwalten - S...
 
Kreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum SeminarKreativtechniken - Material zum Seminar
Kreativtechniken - Material zum Seminar
 
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
Immersion statt Konfusion - Neue Wege der Zusammenarbeit durch den Einsatz Vi...
 
Dsvdoc
DsvdocDsvdoc
Dsvdoc
 
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
Import Von Inhalten In Confluence (CCD'09)
 
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
Vorteile und Einsatzfelder integrierter Toolsets zur Modellierung von Manufac...
 
Heidi Schroth - Vortragsmanuskript
Heidi Schroth - VortragsmanuskriptHeidi Schroth - Vortragsmanuskript
Heidi Schroth - Vortragsmanuskript
 

Ähnlich wie Wahlomat

Thorsten.haas social media_fundraising
Thorsten.haas social media_fundraisingThorsten.haas social media_fundraising
Thorsten.haas social media_fundraising
mittel und wege
 
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
Dieter Zirnig
 
MR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
MR_Eigenstudie BP Stichwahl WiederholungMR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
MR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
meinungsraum.at
 
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplettPräsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Sympra GmbH (GPRA)
 
Präsentation zum 14. IfK-Praxisforum
Präsentation zum 14. IfK-PraxisforumPräsentation zum 14. IfK-Praxisforum
Präsentation zum 14. IfK-Praxisforum
IfK_Dresden
 
160909 Kurz Politische Denkwege2.0
160909 Kurz Politische Denkwege2.0160909 Kurz Politische Denkwege2.0
160909 Kurz Politische Denkwege2.0
Florian Semle
 

Ähnlich wie Wahlomat (7)

Thorsten.haas social media_fundraising
Thorsten.haas social media_fundraisingThorsten.haas social media_fundraising
Thorsten.haas social media_fundraising
 
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
"Langer Tag der Politik" bei der ECO PECHA KUCHA 2015 @neuwalcom
 
MR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
MR_Eigenstudie BP Stichwahl WiederholungMR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
MR_Eigenstudie BP Stichwahl Wiederholung
 
Beitrag E Voting
Beitrag   E VotingBeitrag   E Voting
Beitrag E Voting
 
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplettPräsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
Präsentationen "DemokratieZweiNull - Wahlkampf im Web" komplett
 
Präsentation zum 14. IfK-Praxisforum
Präsentation zum 14. IfK-PraxisforumPräsentation zum 14. IfK-Praxisforum
Präsentation zum 14. IfK-Praxisforum
 
160909 Kurz Politische Denkwege2.0
160909 Kurz Politische Denkwege2.0160909 Kurz Politische Denkwege2.0
160909 Kurz Politische Denkwege2.0
 

Wahlomat

  • 1. Wahl-O-Mat Ein spielerisches Online-Tool zur Steigerung der Wahlbeteiligung
  • 2. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 3. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 4. Was ist der Wahl-O-Mat? Kurz gesagt: Ein Frage-und-Antwort-Tool, das zeigt, welche zu einer Wahl zugelassene Partei der eigenen politischen Position am nächsten steht. Nett gesagt: Ein Spielzeug, das zum Wählen verführt. Praktisch gesagt: 38 Thesen, auf die man „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“ antworten kann. Alle zur Wahl zugelassenen Parteien können auf die gleiche Weise antworten. Die eigenen Antworten werden mit denen der Parteien abgeglichen, der Grad der Übereinstimmung mit den ausgewählten Parteien wird errechnet.
  • 5. Die Thesen … werden eine nach der anderen angezeigt: Man klickt einfach „stimme zu“, „stimme nicht zu“, „neutral“ oder „These überspringen“. Man kann jederzeit zurückkehren und einzelne Antworten ändern.
  • 6. Nach Beantwortung aller Thesen kann man allen Thesen besonderes Gewicht geben, die einem wichtig sind. Die gewichteten Thesen zählen doppelt. Die Gewichtung
  • 7. Anschließend können bis zu acht Parteien für die Auswertung ausgewählt werden. Die Parteienauswahl kann beliebig oft geändert werden. Die Parteienauswahl
  • 8. Das Wahl-O-Mat Ergebnis Zeigt alle Parteien in der Reihenfolge der Nähe zur eigenen Position. Zeigt die eigenen Antworten und die Antworten der ausgewählten Parteien zu jeder These. Durch Anklicken der Antwort-Symbole gelangt man zu den Begründungen der Parteien.
  • 9. Vergleich im Detail Zeigt die eigenen Antworten und die Antworten einer Partei zu jeder These. Zu den einzelnen Thesen sind Hintergrundinformatio-nen von www.bpb.de abrufbar.
  • 10. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 11. Ursprung: Die Niederlande Vorgänger ist der „StemWijzer“ des Instituut voor Publiek en Politiek/IPP erste Papierversion 1989, online seit 1998 heute selbstverständlicher Teil jeder Wahl in den Niederlanden
  • 12. Der Wahl-O-Mat in Deutschland
  • 13. Geschichte des Wahl-O-Mat Erste Version zur Bundestagswahl 2002 mehr als 5,1 Millionen Nutzungen bei der Bundestagswahl 2005 Weitere Versionen für 11 Landtagswahlen und zwei Europawahlen Insgesamt mehr als 12 Millionen Nutzungen (August 2009) 2003: Auszeichnung als eines der 25 besten politischen Online- Tools auf dem 4th World Forum on e-Democracy, „Changing the World“ 2006: Auszeichnung als einer von 365 Orten im „Land der Ideen“ VoteMatch Europe: Eine Idee - 12 Länder: Zur Europa-Wahl 2009 vernetzten sich europaweit 12 Tools, die entweder Wahl-O-Mat-Versionen oder ähnliche Wahltools waren. Sie gemeinsam bildeten ein europäisches Netzwerk, dass Wahlthemen und die Positionen der Parteien in Europa aufzeigte.
  • 14. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 15. Ziel und Strategien Ziel: politisches Interesse und Wahlbeteiligung bei jungen Wähler/innen steigern „ Politik? Politik ist langweilig und anstrengend!“ Ziel: Politik für junge Menschen zugänglich machen mit einem jungen, spielerischen Tool. „ Wen soll ich wählen? Die sind doch eh‘ alle gleich!“ Ziel: Unterschiede zwischen den politischen Parteien aufzeigen. „ Worum geht‘s da überhaupt? Doch nichts, was mich betrifft!“ Ziel: Aufmerksamkeit für Themen des Wahlkampfs wecken.
  • 16. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 17. Was hat der Wahl-O-Mat erreicht? Online-Evaluation, Europawahl 2009 (n= 10.563)
  • 18. Was passiert nach dem Wahl-O-Mat? Online-Evaluation, Europawahl 2009 (n= 10.563) n = 9.966, nur Wahlberechtigte
  • 19. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 20. Das Redaktionsteam Partizipatorischer Ansatz: Von Jungwählern für Jungwähler Rund 20 politisch interessierte Jung- und Erstwähler aus Schule, Ausbildung, Hochschule … beraten vom Wahl-O-Mat Team (Politikwissenschaftler, Sozialwissenschaftler, Statistiker und Pädagogen) … entwickeln die Wahl-O-Mat-Thesen auf der Grundlage der Partei- und Wahlprogramme.
  • 21. Der Redaktionsprozess Erster Workshop: Redaktion entwickelt etwa 150 Thesen zu 6 politischen Themenfeldern (Bildung, Sicherheit, Finanzen, ...). Zweiter Workshop: Thesenliste wird feingeschliffen und auf ca. 80 Thesen reduziert. Thesen werden zur Beantwortung an die Parteien geschickt. Dritter Workshop: Statistische Auswertung: Welche Thesen unterscheiden die Parteien am besten? Finale Auswahl von 38 Thesen
  • 22. Ein wenig Geschichte Ziel und Strategien Zahlen, Zahlen: Auswertung Was ist der Wahl-O-Mat? Wie ein Wahl-O-Mat entsteht Noch mehr: Das Wahl-O-Mat-Universum
  • 23. Wahl-O-Mat im Unterricht Best Practices und Unterrichtseinheiten zum Einsatz des Wahl-O-Mat in der politischen Bildung (Schulen, Volkshochschulen …) Online-Lernspiele: WebQuests, Internet-Rallyes, Puzzle, … Wahl-O-Mat on tour: Workshops und Diskussionen mit Politikern an Schulen
  • 24. Seit 2005: Wer steht zur Wahl? Übersicht aller zu einer Wahl zugelassenen Parteien, ihre Geschichte, Ziele und Strategien.
  • 25. Seit 2005: Wahl-O-Mat mobil Der Wahl-O-Mat auf Handy für unterwegs .