SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 36
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Vandenhoeck & Ruprecht
Neuerscheinungen
Frühjahr 2010



Geschichte
Geisteswissenschaften
Kirchen- und Kulturgeschichte



                                                450.
                                              Todestag



                                                         Anton Grabner-Haider /
                                                         Johann Maier / Karl Prenner
                                                         Kulturgeschichte des
                                                         frühen Mittelalters
                                                         Von 500 bis 1200 n. Chr.
                                                         Ca. 340 Seiten, gebunden
                                                         ca. € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,–
                                                         ISBN 978-3-525-54006-0
                                                         Erscheint im Februar 2010
                                                         Wie erklärten sich die Menschen europäischer,
                                                         jüdischer und islamischer Kultur im frühen Mittel-
                                                         alter die Natur und das Leben? Wie stellte sich das
                                                         Verhältnis der Geschlechter dar und wie sahen ihre
                                                         religiösen und mythischen Vorstellungen aus?




Martin H. Jung
Philipp Melanchthon
und seine Zeit
Ca. 176 Seiten, gebunden
ca. € 17,90 D / € 18,40 A / SFr 31,90
ISBN 978-3-525-55006-9
Erscheint im Januar 2010
Am 19. April 2010 jährt sich der Todestag Philipp
Melanchthons zum 450. Mal. Melanchthon gehörte
zu den großen Reformatoren der ersten Generation.
editorial                                                                     neuerscheinungen
                                                                              frühjahr 2 010


Liebe Kolleginnen und Kollegen                                                geschichte
aus dem Handel,                                                               Politik / Wirtschaft                         2/3
                                                                              Zeitgeschichte                               4/5
                                                                              Neueste Geschichte / Biografie                  7
am 13. Februar 1735 erhielt Abraham
                                                                              Frühe Neuzeit                                8, 9
Vandenhoeck, holländischer Buch­                                              Wissenschaftsgeschichte                    10–13
drucker und erfahrener Kaufmann,                                              Neuere Geschichte                       6, 14–17
das Privileg, für die damals im Auf­                                          Neueste Geschichte                         18–19
bau befindliche Universität Göttingen                                         Kirchengeschichte                         20–21
Bücher zu produzieren und zu vertrei­
                                                                              altertumswissenschaft                      26, 27
ben. 275 Jahre und sieben Verlegergenerationen der Familie Ruprecht später
freuen wir uns 1. darauf, einen gebührenden Anlass zum Feiern zu haben        literatur- und
und sind 2. stolz darauf, an der Fortführung dieser langen Tradition quali­   sprachwissenschaft                        22–25
tätvoller und professioneller Publikationstätigkeit arbeiten zu dürfen.
                                                                              zeitschriften /
275 Jahre Verlagsgeschichte – das bedeutet viele Hundert Mitarbeiter, viele   jahrbücher                                28–29
Tausend Bücher mit einem Vielfachen an Autoren, Herausgebern, Beiträ­         wissenschaftliche
gern auf der einen Seite, Illustratoren, Setzern, Druckern, Buchbindern auf   reihen                                    30 / 31
der anderen. Das bedeutet auch viele Millionen von Lesern und Nutzern,
die mit den Produkten des Hauses gearbeitet, gelernt, studiert oder sich      autoren und
einfach nur fortgebildet und unterhalten haben. Eine so große Gemein­         herausgeber                                     31
schaft von gebildeten Menschen, die im Dialog um wichtige Themen sind,        aus unserem programm
mit Inhalten zu versorgen, das ist eine schöne, eine wichtige Aufgabe.        2009                                            32

Ohne die enge Zusammenarbeit mit Ihnen, unseren Handels­ und Ver­
triebspartnern draußen an der Leserfront, wären V&R wie V&R unipress          275 Jahre Vandenhoeck & Ruprecht
heute ganz andere Unternehmen oder gar nicht mehr da. Deshalb danken          Zum 275. Geburtstag von Vandenhoeck & Ruprecht
wir Ihnen heute ausdrücklich für Ihre Unterstützung in all den Jahren,        erscheint im Januar 2010 eine Festschrift zur
                                                                              Geschichte des Verlags und Buchhandels seit 1735.
die vielen guten wie auch die strengen Gespräche, die unzählbaren Impulse,
                                                                              Das ca. 100 Seiten umfassende Buch ist gegen
die wir durch Sie direkt oder über unseren Außendienst erhalten. Bleiben      eine Schutzgebühr in Höhe von € 5,– zu beziehen
Sie mit uns freundlich­kritisch im Gespräch. Wir werden Sie weiter mit        (ISBN 978-3-525-39162-4) und steht darüber
einem anspruchsvollen Programm fordern und wünschen uns auch zu­              hinaus kostenlos als PDF unter www.v-r.de zum
künftig eine erfolgreiche Zusammenarbeit.                                     Download bereit.

Und da diese Vorschau nicht nur von Buchhändlern gelesen wird:

Liebe Freunde des Hauses, liebe Autorinnen und Autoren, alle Berater
und Weggefährten,
                                                                              Angaben hinter der ISBN:
Ihnen gilt der gleiche Dank, die Sie mit uns und für uns arbeiten und ge­     (S) = Sachbuch (F) = Fachbuch (L) = Lehrbuch
arbeitet haben! Nur wenn man zurück schaut, erfährt man, wie man vor­
wärts kommt. Und so vertrauen wir fest auf weiterhin inspirierende Kon­       Vandenhoeck & Ruprecht
takte und produktiven Austausch mit Ihnen.                                    Postanschrift: D-37070 Göttingen
                                                                              Tel. (0551) 5084-40 Fax (0551) 5084-454
                                                                              http://www.v-r.de info@v-r.de
Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen
                                                                              bestellungen
                                                                              Siehe 3. Umschlagseite
                                                                              Prospektnummer: 10174
Carola Müller / Ulrich Ruprecht                                               Titelabbildung: Hans Baldung (Grien):
                                                                              Die 7 Lebensalter des Weibes. © akg-images
Geschäftsführung                                                              Konzept und Gestaltung:
                                                                              Groothuis, Lohfert, Consorten | www.glcons.de
2 politik / wirtschaft




                                      ndr / wolfgang borrs
                                                             die autorin
                                                             Heide Simonis, geboren 1943, studierte Soziologie
                                                             und Volkswirtschaft und war dann viele Jahre be­
                                                             ruflich im In­ und Ausland tätig (u. a. in Sambia und
                                                             in Japan). Seit 1969 ist sie Mitglied der SPD, seit 1971
                                                             als Mandatsträgerin und in politischen Ämtern. Von
                                                             1988 bis 1993 war sie Finanzministerin und von 1993
                                                             bis 2005 Ministerpräsidentin des Landes Schleswig­
                                                             Holstein. Von 2005 bis 2008 war sie Vorsitzende von
                                                             UNICEF Deutschland.




   »Mein Buch zeichnet charakteristische und markante Szenen�
   dessen, was geschah, und dessen, was zu lernen ansteht für�
   die Akteure auf der lokalen, der nationalen und der globalen�
   Ebene. Profilierte Bestandsaufnahmen einer Krise und pointierte�
   politische Kritik, das ist der ›rote Faden‹, der die Szenen mit­�
   einander verbindet und so erkennbar macht, was zu scheiden�
   ist und was entschieden werden muss.« Heide Simonis�
3


• Umdenken ist notwendig! Pointierte Kritik und
  konkrete Vorschläge für einen Kurswechsel




Auch in UTB:forum angezeigt

Ca. 160 Seiten, gebunden
ca. € 17,90 D / € 18,40 A / SFr 31,90
ISBN 978-3-525-30002-2 (S)
Erscheint im Februar 2010

Der Zusammenbruch der amerikanischen Lehman­Bank
im September 2008 war der Urknall der bisher größten
weltweiten Finanz­ und Wirtschaftskrise. Zehntausende
verloren ihren Arbeitsplatz, Weltkonzerne gerieten ins
Wanken, ganze Staaten gingen bankrott – Folgen hoch
riskanter Geldgeschäfte und ungedeckter Spekulationen
auf den Welt­Finanzmärkten.
Heide Simonis, langjährige Finanzministerin und
Ministerpräsidentin, hat Szenen dieser Krise festgehal-
ten. Pointiert und scharfzüngig kommentiert Sie das
Versagen des Marktes und die Reaktionen von Politik
und Staat. Gegen das »Weiter so!« der Wirtschaft und
der Banken setzt sie einen radikalen Kurswechsel:
einen nachhaltigen Strukturwandel der Weltwirtschaft.




                                                          interessenten
                                                          Alle, die an aktuellen politischen und wirtschaftlichen
                                                          Zusammenhängen interessiert sind.




                                                                                        Auch als E-Book u. a. über
                                                                                        ciando und KNV
                                                                                        ca. € 14,40 D / € 14,90 A /
                                                          ISBN 978-3-525- 30002-2
                                                                                        SFr 25,50
                                                                                        ISBN 978-3-647-30002-3

                                                          9   783525 300022
4 religion / politik / zeitgeschichte




                                        ISBN 978-3-525-58014-1



                                        9   783525 580141
5


• Alltag in Israel, erzählt von einem deutschen Journalisten.
  Lebendig, kompetent, unterhaltsam




Auch in UTB:forum angezeigt

Mit einem Vorwort von Henryk M. Broder.
Ca. 208 Seiten mit ca. 50 farbigen Abbildungen, gebunden
ca. € 19,90 D / € 20,50 A / SFr 34,50
ISBN 978-3-525-58014-1 (S)
Erscheint im März 2010

Der Nahost-Korrespondent Ulrich W. Sahm erlaubt
einen tiefen Einblick in das Alltagsleben in Israel.
Leserinnen und Leser lernen aus der Insiderperspek-
tive heraus zu verstehen, was das Leben in diesem
nahen und doch so fremden Nachbarland antreibt
und hemmt.
Dabei stehen Kriegsschrecken neben archäologischen
Sensationen, kulinarische Entdeckungen neben poli­
tischen Absurditäten, Anekdoten aus dem 20. Jahrhun­
dert neben Interview aus dem 21. Die Kernbotschaft
aber lautet: Nur gemeinsam werden die Bewohner dieser
Jahrtausende alten Kulturlandschaft eine Lösung ihrer
Probleme finden; Respekt füreinander, Kenntnis von­
einander und nicht zuletzt Humor im Umgang mitein­
ander sind wichtige Eckpfeiler in diesem Prozess.




der autor                                                  interessenten
Ulrich W. Sahm ist Nahost­Korrespondent mit Sitz in        HistorikerInnen, ReligionspädagogInnen, Lehrer­
Jerusalem für zahlreiche deutsche Medien (Presse /         Innen für Geschichte und Politik, JournalistInnen,
Fernsehen).                                                PolitikerInnen.
6 neuere geschichte / jüdische geschichte



  • Lob für Anna Amalia



                                                                            Dirk Sadowski                         Susanne Zepp
                                                                            Haskala und Lebenswelt                Herkunft und Textkultur
                                                                            Herz Homberg und die jüdischen        Über jüdische Erfahrungswelten
                                                                            deutschen Schulen in Galizien         in romanischen Literaturen
                                                                            1782–1806                             1499–1627
                                                                            Schriften des Simon-Dubnow-           Schriften des Simon-Dubnow-
                                                                            Instituts, Band 12.                   Instituts, Band 13.


                                              Herausgegeben von             Ca. 400 Seiten mit ca. 1 Abbil-       Ca. 260 Seiten mit ca. 4 Abbil-
                                              Johannes Mangei und           dung, 2 Karten und 6 Diagrammen,      dungen, gebunden
                                              Claudia Kleinbub.             gebunden                              ca. € 42,90 D / € 44,20 A / SFr 70,–
                                              Ca. 170 Seiten mit ca.        ca. € 59,– D / € 60,70 A / SFr 96,–   ISBN 978-3-525-36991-3
                                              70 Abbildungen, kartoniert    ISBN 978-3-525-36990-6                Erscheint im Mai 2010
                                              ca. € 19,90 D / € 20,50 A /   Erscheint im Mai 2010
                                                                                                                  Susanne Zepp untersucht fünf
                                              SFr 34,50
                                                                            Im Zuge der Toleranzgesetzge­         Grundlagentexte, die im Europa
                                              ISBN 978-3-525-35894-8
                                                                            bung wurden ab 1782 Elementar­        der Frühen Neuzeit zwischen
                                              Erscheint im Februar 2010
                                                                            schulen für jüdische Kinder im        1499 und 1627 entstanden sind:
                                                                            Habsburgerreich eingerichtet.         La Celestina, die Dialoghi d’amore des
                                                                            Dem jüdischen Aufklärer Herz          Leone Ebreo, der erste pikares­
                                                                            Homberg (1749 – 1841) gelang es       ke Roman, Lazarillo de Tormes, die
  Der Band bringt das früher bedeutende Phänomen der Huldigung
                                                                            in kurzer Zeit, in Galizien über      Essais von Michel de Montaigne
  und die prachtvollen Huldigungsschriften wieder in Erinnerung.
                                                                            100 derartiger Schulen zu er­         und die poetisierenden Bibelbe­
  Mit »Vivat!« wurde den Weimarer Herzögen in Schriften des 17. bis         richten, in denen den Kindern         arbeitungen João Pinto Delga­
  frühen 20. Jahrhunderts zu besonderen Anlässen wie Herrschafts­           die deutsche Sprache vermittelt       dos. Sie deutet dabei den Wandel
  antritt, Hochzeit oder zum Einzug in ihre Schlösser gehuldigt. »Er        wurde. Der Autor untersucht,          der Gattungen und die litera­
  lebe hoch!« würde man heute sagen. Doch nicht nur das lateinische         wie hier erzieherische Konzepte       rischen Zeugnisse jener Zeit in
  »Vivat!« ist fast vergessen; auch Huldigungen spielen schon lange         der jüdischen Aufklärung (Ha­         Verknüpfung mit der Geschichte
  keine Rolle mehr. Der Band betrachtet dieses Phänomen und zeigt           skala) in die Praxis übertragen       des 16. Jahrhunderts. Die Auto­
  in zahlreichen farbigen Abbildungen die in diesem Zusammenhang            wurden, nimmt die Schulwirk­          rin zeigt, dass die Entstehung
  entstandenen, prachtvoll ausgestatteten Schriften. Er beleuchtet          lichkeit in den Blick und be­         des frühmodernen Subjektbe­
  dabei die Rolle von Vertretern der Weimarer Klassik wie Friedrich         schreibt, wie sich die jüdische       wusstseins aus literaturwissen­
  Schiller oder Christoph Martin Wieland ebenso wie die künstlerische       Bevölkerung gegen die mit den         schaftlicher Sicht auch als eine
  Ausstattung und die beteiligten Akteure.                                  Schulen verbundenen Diszipli­         Universalisierung ursprünglich
                                                                            nierungsversuche des österrei­        partikular jüdischer Erfahrun­
  die herausgeber                                                           chischen Staates wehrte.              gen erklärt werden kann.
  Dr. Johannes Mangei ist Leiter der Abteilung Medienbearbeitung
  der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar.                            der autor                             die autorin
                                                                            Dirk Sadowski ist Wissenschaft­       Dr. Susanne Zepp ist Leitende
  Dr. Claudia Kleinbub ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der
                                                                            licher Mitarbeiter am Simon­          Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek.
                                                                            Dubnow­Institut für jüdische          am Simon­Dubnow­Institut für
  interessenten                                                             Geschichte und Kultur an der          jüdische Geschichte und Kultur
  HistorikerInnen, Kultur­ und KunstwissenschaftlerInnen, Biblio­           Universität Leipzig.                  an der Universität Leipzig und
  theken, Museen, kulturwissenschaftlich interessierte Laien,                                                     Stellvertreterin des Direktors.
  Besucher der Ausstellung »Huldigungsschriften der Herzogin
                                                                            interessenten
  Anna Amalia Bibliothek«.
                                                                            HistorikerInnen, JudaistInnen,        interessenten
                                                                            KulturwissenschaftlerInnen,           RomanistInnen, KomparatistIn­
                                                                            die entsprechenden Institute          nen, HistorikerInnen, Kultur­
                                                                            und Bibliotheken.                     wissenschaftlerInnen, die
                                                                                                                  entsprechenden Institute und
                                                                                                                  Bibliotheken.

  ISBN 978-3-525-35894-8                                                    ISBN 978-3-525-36990-6                ISBN 978-3-525-36991-3



  9   783525 358948                                                         9    783525 369906                    9    783525 369913
neueste geschichte / biografie                                                                                          7


• eine Entdeckung: das Leben einer mutigen Frau
  im Widerstand gegen die Nazis




Auch in UTB:forum angezeigt

Ca. 320 Seiten mit ca. 40 Abbildungen, gebunden
ca. € 24,90 D / € 25,60 A / SFr 42,80
ISBN 978-3-525-55008-3 (S)
Erscheint im April 2010

Diese Biographie erzählt das Leben der Elisabeth
Schmitz, einer überaus mutigen Frau des christlichen
Widerstands gegen die Nazibarbarei. Angela Merkel
nannte Elisabeth Schmitz eine »Ausnahme von der
Regel des Schweigens«.
Zu ihrer Beerdigung 1977 kamen sieben Gäste. Elisa­
beth Schmitz, studierte Historikerin und Theologin, bis
1938 Studienrätin an einem Berliner Mädchengymna­
sium, war im Krieg in ihre Heimatstadt Hanau zurück­
gekehrt. Kaum jemand hier wusste, was diese Frau unter
der Nazidiktatur in Berlin an Widerstand geleistet hatte.
Sie selbst schwieg dazu. Erst als man 2004 in einem
Kirchenkeller eine Aktentasche mit persönlichen Doku­
menten fand, wurde bekannt, wie mutig sie in Wirklich­
keit gewesen war. Die Geschichte ihres Lebens ist eine
überfällige Entdeckung.




der autor                                                   interessenten
Manfred Gailus, Professor für Neuere Geschichte in          Alle an persönlichen Schicksalen in der Zeit des Natio­
Berlin, forscht, schreibt und spricht vor allem über die    nalsozialismus Interessierten, HistorikerInnen mit Inter­
Geschichte der protestantischen Kirchen seit dem Kai­       esse an der Zeitgeschichte und der Kirchengeschichte,
serreich. Er hat dazu zahlreiche Bücher und Aufsätze        TheologInnen, LehrerInnen und MittlerInnen in der
veröffentlicht. 2008 erschien der von ihm herausgege­       politischen Bildung.
bene Sammelband Kirchliche Amtshilfe. Die Kirche und
die Judenverfolgung im »Dritten Reich«. Mit Elisabeth
Schmitz’ Lebensgeschichte beschäftigt er sich seit vielen                                 Auch als E-Book u. a. über
Jahren.                                                                                   ciando und KNV
                                                                                          ca. € 19,90 D / € 20,50 A /
                                                            ISBN 978-3-525-55008-3
                                                                                          SFr 34,50
                                                                                          ISBN 978-3-647-55008-4

                                                            9   783525 550083
8 frühe neuzeit / europa



                                                                                • Europa: Visionen und Realitäten



                                         Johannes Arndt /
                                         Esther-Beate Körber (Hg.)
  Heinz Duchhardt (Hg.)                  Das Mediensystem im
  Russland, der Ferne Osten              Alten Reich der Frühen
  und die »Deutschen«                    Neuzeit 1600 – 1750
  Veröffentlichungen des Instituts für   Veröffentlichungen des Instituts für
  Europäische Geschichte Mainz –         Europäische Geschichte Mainz –
  Beihefte, Band 80.                     Beihefte, Band 75.


  VI, 123 Seiten mit 5 Abbildungen,      VI, 248 Seiten, gebunden                                                             Ca. 330 Seiten mit ca.
  gebunden                               € 44,90 D / € 46,20 A / SFr 73,–                                                     15 Abbildungen, gebunden
  € 29,90 D / € 30,80 A / SFr 49,90      ISBN 978-3-525-10093-6                                                               ca. € 56,– D / € 57,60
  ISBN 978-3-525-10092-9                 Bereits erschienen                                                                   A / SFr 91,–
  Bereits erschienen                                                                                                          ISBN 978-3-525-10095-0
                                         Die Aufsätze stellen die Bezie­
                                                                                                                              Erscheint im Januar 2010
  Welchen Anteil hatten die              hungen der Medien untereinan­
  »Deutschen« an der Erschlie­           der in den Vordergrund und be­
  ßung des Fernen Ostens durch           fassen sich mit den Grundlagen
  das russische Imperium? In­            des gesamten Mediensystems –
  wieweit waren sie an Gesandt­          d. h. mit den Gewerben rund
  schaften nach China und an             um Buchdruck und Buchhandel
  den großen Entdeckungsexpedi­          und mit der Post des Reiches.
  tionen des 18. und 19. Jahrhun­        Weitere Aufsätze stellen ein­
                                                                                Anhand ausgewählter Fallbeispiele untersucht der Band Europa-
  derts beteiligt? Was haben sie         zelne Medien in ihrem Zusam­
                                                                                Deutungen, -Visionen und -Realitäten in der Neuzeit und leistet so
  als Mediziner und Naturwissen­         menhang mit dem Gesamtsys­
                                                                                einen Beitrag zu einer europäischen Geschichte, die mehr ist als
  schaftler, als Kartographen und        tem vor, darunter auch solche,
                                                                                eine Addition der verschiedenen Nationalgeschichten.
  als Ethnologen geleistet? Wel­         die bis jetzt wenig untersucht
  chen Anteil hatten sie an einem        worden sind (wie geschriebene          Europa ist in der öffentlichen Diskussion präsent wie nie zuvor.
  östlich­westlichen Kulturtrans­        Zeitungen, Hofkalender und             Dabei schwingt immer auch die Frage mit, was dieses Europa denn
  fer und welche Lernprozesse            Festbeschreibungen).                   eigentlich sei.
  erlebten sie bei ihren Begegnun­                                              Das Ziel der Beiträger dieses Bandes ist es, den Untersuchungsge­
  gen mit sibirisch­asiatischen
                                         die herausgeber                        genstand »Europa« genauer zu fassen. Dies allerdings nicht in dem
                                         Dr. Johannes Arndt ist apl. Pro­
  Ethnien?                                                                      Sinne, die Europabilder, die am Beginn des 21. Jahrhunderts verbrei­
                                         fessor am Historischen Seminar
  Dieser Band entwirft ein facet­                                               tet sind, auf die Vergangenheit zu übertragen. Anhand ausgewählter
                                         der Universität Münster.
  tenreiches Bild einer Großregi­                                               Fallbeispiele für die Epoche der Neuzeit geht der Band Fragen nach
  on, das im Weltbild der Russen         Dr. Esther­Beate Körber ist apl.       wie: Was machte Europa in den Augen der Zeitgenossen aus? Wer
  und der Westeuropäer nur sehr          Professorin für Neuere Ge­             sollte »dazu« gehören, wer wurde ausgeschlossen? Welche Motive
  allmählich seinen Platz fand.          schichte mit dem Schwerpunkt           spielten eine Rolle?
                                         Frühe Neuzeit an der FU Berlin.
  der herausgeber                                                               die herausgeber
  Prof. Dr. Heinz Duchhardt ist          interessenten                          Prof. Dr. phil. habil. theol. Irene Dingel ist Direktorin des Instituts
  Direktor der Abteilung Uni­            HistorikerInnen, Medienwis­            für Europäische Geschichte in Mainz (Abteilung für Abendländische
  versalgeschichte des Instituts         senschaftlerInnen, Buchwissen­         Religionsgeschichte).
  für Europäische Geschichte in          schaftlerInnen, PublizistInnen,
                                                                                Dr. phil. Matthias Schnettger ist Professor für Geschichte der Frühen
  Mainz.                                 die entsprechenden Bibliothe­
                                                                                Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Mainz.
                                         ken und Institute.
  interessenten                                                                 interessenten
  HistorikerInnen, Osteuropa­
                                                                                Lehrende und Studierende der Geschichtswissenschaft sowie der
  HistorikerInnen, die entspre­
                                                                                Theologie, besonders der Kirchengeschichte.
  chenden Bibliotheken und In­
  stitute.


  ISBN 978-3-525-10092-9                 ISBN 978-3-525-10093-6                 ISBN 978-3-525-10095-0



  9    783525 100929                     9    783525 100936                     9   783525 100950
frühe neuzeit                                                                                                           9


• ein farbiges Bild des Lebens zwischen Mittelalter
  und Moderne




Auch in UTB:forum angezeigt

Ca. 320 Seiten mit ca. 31 Abbildungen, gebunden
ca. € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,–
ISBN 978-3-525-35893-1 (F)
Erscheint im März 2010

Der Mensch im Europa des 16. und 17. Jahrhunderts be-
griff sein Leben als eine festgelegte, religiös gedeutete
Folge von Altersstufen. Wie prägte ihn dieser Blick?
Geburt, Kindheit, Jugend, Heirat, Ehe, Alter und Tod
galten den Menschen im Europa der Frühen Neuzeit als
die sieben zentralen Lebensstufen. Anhand von Selbst­
zeugnissen wie Tagebüchern, Autobiographien und Fa­
milienchroniken zeichnet Kaspar von Greyerz ein neues
und überaus farbiges Bild des Lebens seiner vielfach
namenlosen Helden in der Epochenschwelle zwischen
Mittelalter und Moderne. »Einen neuen Blick auf nur
zum Teil Bekanntes« verspricht der Autor mit dieser
ersten historischen Überblicksdarstellung der frühneu­
zeitlichen Lebensalter und ihrer Rituale.




der autor                                                   interessenten
Dr. Kaspar von Greyerz ist Professor für Geschichte der     Historisch allgemein Interessierte sowie Fach­Histori­
Frühen Neuzeit und schweizerische Geschichte an der         kerInnen, GermanistInnen, KulturanthropologInnen,
Universität Basel.                                          KunsthistorikerInnen und TheologInnen.



                                                                                          Auch als E-Book u. a. über
                                                                                          ciando und KNV
                                                                                          ca. € 31,90 D / € 32,80 A /
                                                            ISBN 978-3-525-35893-1
                                                                                          SFr 52,–
                                                                                          ISBN 978-3-647-35893-2

                                                            9   783525 358931
10 wissenschaftsgeschichte / historikertag



  • eine spannende Kombination:                                           • der Berichtsband zum Historikertag
    Kunst und Geschichte




                                               398 Seiten mit 5 Abbil-                                                  294 Seiten, kartoniert
                                               dungen, gebunden                                                         € 19,90 D / € 20,50 A /
                                               € 49,90 D / € 51,30 A /                                                  SFr 34,50
                                               SFr 81,–                                                                 ISBN 978-3-525-36387-4
                                               ISBN 978-3-525-36384-3                                                   Bereits erschienen
                                               Bereits erschienen




  Historiker denken über das Verhältnis von Kunst und Geschichte          Der 47. Deutsche Historikertag vom 30. September bis zum 3. Okto­
  in Geschichtserzählungen, Romanen und Filmen nach.                      ber 2008 in Dresden stand unter dem Schwerpunktthema »Ungleich­
                                                                          heiten«. Dieser offizielle Berichtsband des Verbands der Historike­
  Die Unterschiede zwischen Geschichtswissenschaft, Kunst und Lite­
                                                                          rinnen und Historiker Deutschlands (VHHD) und des Verbands der
  ratur sind in den letzten Jahren fließender geworden. Zunehmend
                                                                          Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) enthält knappe Resümees der
  beschäftigen sich Historikerinnen und Historiker mit Literatur, Film
                                                                          über 300 Vorträge, die auf dem Kongress gehalten worden sind.
  und Musik. In diesem Band reflektieren sie über eine ästhetische
                                                                          Darüber hinaus sind die Festansprachen der Sonderveranstaltungen
  Erweiterung der Geschichtswissenschaft und rücken das Geschichts­
                                                                          enthalten, darunter die Eröffnungsrede des Bundespräsidenten
  denken Martin Walsers, Lucchino Viscontis »Senso« oder die Auto­
                                                                          Dr. Horst Köhler.
  biographie eines scheinbaren Sonderlings in den Mittelpunkt. Sie
  analysieren historische und literarische Geschichtserzählungen von      die herausgeber
  Michelet bis John Updike. Und sie historisieren die »Gegenwart« in      Dr. Martin Jehne ist Professor für Alte Geschichte an der
  Romanen von Fallada oder Keun sowie in Filmen von Piel Jutzi oder       TU Dresden.
  Fassbinder.
                                                                          Dr. Winfried Müller ist Direktor des Instituts für Sächsische
  die herausgeber                                                         Geschichte und Volkskunde e. V. und Professor für Sächsische
  Dr. Martin Baumeister ist Professor für Europäische Geschichte des      Landesgeschichte an der TU Dresden.
  19. und 20. Jahrhunderts an der LMU München.
                                                                          Peter E. Fäßler vertritt zurzeit die Professur Neueste Geschichte /
  Dr. phil. Moritz Föllmer ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut   Zeitgeschichte an der Universität Paderborn.
  für Geschichtswissenschaften der Humboldt­Universität Berlin.
                                                                          interessenten
  Dr. Philipp Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für   HistorikerInnen und GeschichtslehrerInnen.
  Geschichtswissenschaften der Humboldt­Universität zu Berlin.
  interessenten
  HistorikerInnen, KunsthistorikerInnen, GermanistInnen, Film­
  historikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute.




   ISBN 978-3-525-36384-3                                                 ISBN 978-3-525-36387-4



   9   783525 363843                                                      9   783525 363874
wissenschaftsgeschichte                                                                                                11


• das Lebensbild eines bedeutenden Historikers zwischen
  Drittem Reich und Bundesrepublik




Ca. 400 Seiten, gebunden
ca. € 34,90 D / € 35,90 A / SFr 57,–
ISBN 978-3-525-37012-4 (F)
Erscheint im März 2010

Die erste Biographie des Historikers Werner Conze
(1910 – 1986) auf der Grundlage seines Nachlasses.
Werner Conze (1910 –1986) zählt zu den bedeutendsten,
aber auch umstrittensten deutschen Historikern im
20. Jahrhundert. Mit seinen sozial­ und begriffsgeschicht­
lichen Pionierleistungen trug er nach 1945 wesentlich zur
Perspektiverweiterung der westdeutschen Geschichtswis­
senschaft bei; zuvor hatte er sich im Sinne des National­
sozialismus engagiert, wozu er nach dem Krieg nie
öffentlich Stellung nahm. Auf der Grundlage eines neu
erschlossenen Nachlasses und weiterer bislang unberück­
sichtigter Quellen verfolgt die Biographie seine wissen­
schaftlichen und politischen Wandlungen zwischen
Drittem Reich und Bundesrepublik.




der autor                                                    interessenten
Dr. Jan Eike Dunkhase arbeitet seit 2007 als Redakteur       Alle, die sich für die Nachkriegsgeschichte und die
und Übersetzer an der Botschaft des Staates Israel           Entwicklung der Geschichtswissenschaft in Deutschland
in Berlin.                                                   interessieren.



                                                                                         Auch als E-Book u. a. über
                                                                                         ciando und KNV
                                                                                         ca. € 27,90 D / € 28,70 A /
                                                             ISBN 978-3-525-37012-4
                                                                                         SFr 46,70
                                                                                         ISBN 978-3-647-37012-5

                                                             9   783525 370124
12 wissenschaftsgeschichte



  • das Wechselspiel von Politik und
    Wissenschaft im 20. Jahrhundert
                                                                             Peter Lundgreen
                                                                             Das Personal an
                                                                             den Hochschulen in
                                                                             der Bundesrepublik
                                                                             Deutschland
                                                                             1953 – 2005
                                                                             Unter Mitarbeit von Gudrun
                                                                             Schwibbe und Jürgen Schallmann,
                                                                             Datenhandbuch zur deutschen
                                                                             Bildungsgeschichte, Band 10.        die lieferbaren bände:

                                               Ca. 384 Seiten, gebunden      238 Seiten mit zahlr. Grafiken,     Band 1, 2: Hans-Georg Herrlitz /
                                               ca. € 39,90 D / € 41,10 A /   Abbildungen, Tabellen und           Hartmut Titze / Axel Nath /
                                               SFr 65,–                      1 CD -Rom, Leinen                   Volker Müller-Benedict
                                               ISBN 978-3-525-35899-3        € 84,– D / € 86,40 A / SFr 135,–    Wachstum und Differenzierung
                                               Erscheint im April 2010       ISBN 978-3-525-36383-6              der deutschen Universitäten
                                                                             Bereits erschienen                  1830–1945
                                                                                                                 € 104,– D / € 107,– A / SFr 165,–
                                                                             Universitäten und Hochschu­
                                                                                                                 ISBN 978-3-525-36210-5
                                                                             len haben nach dem Ende des
                                                                             Zweiten Weltkriegs ihre Gestalt     Band 2, 2: Ulrich G. Herrmann /
                                                                             grundlegend verändert. Dieses       Detlef K. Müller
                                                                             Datenhandbuch dokumentiert          Regionale Differenzierung
                                                                             das Personal an den Hochschu­       und gesamtstaatliche
  Eine kritische Universitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts.                len, hier besonders die Profes­     Systembildung
                                                                             soren und wissenschaftlichen        € 98,– D / € 100,80 A / SFr 156,–
  Dieser Band untersucht die Wechselbeziehung von politischen
                                                                             Mitarbeiter. »Wachstum« und         ISBN 978-3-525-36212-9
  Systembrüchen und Wissenschaftsentwicklungen, vergleicht deut­
                                                                             »Strukturen« der heutigen Mas­
  sche Tendenzen mit internationalen Trends und bettet die gegen­                                                Band 2, 3: Bernd Zymek /
                                                                             senuniversität, die an die Stelle
  wärtige Reformdebatte in eine Langzeitperspektive ein. Er geht vom                                             Gabriele Neghabian
                                                                             der traditionellen Ordinarien­
  vermeintlichen Verlust der Weltgeltung deutscher Wissenschaft                                                  Sozialgeschichte und
                                                                             universität getreten ist, werden
  in der Weimarer Republik aus, analysiert die Selbstmobilisierung                                               Statistik des Mädchenschul-
                                                                             auf der Basis der Daten, die das
  der Forschung im Dritten Reich und kontrastiert abschließend die                                               wesens in den deutschen
                                                                             Statistische Bundesamt jährlich
  Modernisierungsprobleme der DDR und der Bundesrepublik.                                                        Staaten 1800–1945
                                                                             zur Verfügung stellt, in Form
                                                                                                                 € 62,– D / € 63,80 A / SFr 101,–
  die herausgeber                                                            von Zeitreihen, die in Tabellen
                                                                                                                 ISBN 978-3-525-36217-4
  Dr. Michael Grüttner ist apl. Professor für Neuere Geschichte an           und Abbildungen eingehen, be­
  der TU Berlin.                                                             schrieben.                          Band 6: Volker Müller-Benedict
                                                                                                                 Akademische Karrieren in
  Dr. Rüdiger Hachtmann ist apl. Professor an der TU Berlin.                 der autor                           Preußen und Deutschland
                                                                             Dr. Peter Lundgreen ist Sprecher
  Dr. Konrad H. Jarausch ist Senior Fellow des Zentrums für Zeit­                                                1850–1940
                                                                             der Arbeitsgruppe »Datenhand­
  historische Forschung in Potsdam.                                                                              € 76,– D / € 78,20 A / SFr 123,–
                                                                             bücher zur deutschen Bildungs­
                                                                                                                 ISBN 978-3-525-36373-7
  Dr. Jürgen John ist em. Professor für Geschichte an der Universität        geschichte« und war bis 2001
  Jena.                                                                      Professor für Wissenschafts­        Band 8: Peter Lundgreen
                                                                             geschichte an der Universität       Berufliche Schulen und Hoch-
  Prof. Dr. Matthias Middell ist Direktor des Global and European
                                                                             Bielefeld.                          schulen in der Bundesrepublik
  Studies Institute, des Graduiertenzentrums Geistes­ und Sozialwis­
                                                                                                                 Deutschland 1949–2001
  senschaften der Research Academy und des Centre for Area Studies           interessenten                       € 92,– D / € 94,60 A / SFr 147,–
  der Universität Leipzig.                                                   HistorikerInnen, Erziehungs­
                                                                                                                 ISBN 978-3-525-36377-5
                                                                             wissenschaftlerInnen, die ent­
  interessenten                                                              sprechenden Bibliotheken und        Band 9: Helmut Köhler
  HistorikerInnen, ZeithistorikerInnen, Wissenschaftshisto­
                                                                             Institute.                          Schulen und Hochschulen in
  rikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute.
                                                                                                                 der Deutschen Demokratischen
                                                                                                                 Republik 1949–1989
                                                                                                                 € 92,– D / € 94,60 A / SFr 147,–
  ISBN 978-3-525-35899-3                                                     ISBN 978-3-525-36383-6              ISBN 978-3-525-36374-4

  9   783525 358993                                                          9    783525 363836
wissenschaftsgeschichte / agrargeschichte                                                                                                        13


• Wissenschaftsgeschichte                                                • neue Reihe: Umwelt und Gesellschaft
  als Zeitgeschichte


                                                                                                                Neue
                                                                                                                Reihe




                                        176 Seiten, kartoniert                                                      Ca. 520 Seiten, gebunden
                                        € 19,90 D / € 20,50 A /                                                     ca. € 59,– D / € 60,70 A /
                                        SFr 34,50                                                                   SFr 96,–
                                        ISBN 978-3-525-36788-9                                                      ISBN 978-3-525-31705-1
                                        Bereits erschienen                                                          Erscheint im Mai 2010




Warum musste das weltweit angesehene Max-Planck-Institut zur             Das Buch bietet einen breiten Überblick über die Geschichte des
Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-techni-           agrarischen Wissens vom 19. bis ins 21. Jahrhundert.
schen Welt in Starnberg schließen?
                                                                         Wenige Bereiche wurden von der neueren Wissenschaftsgeschichte
1984 gründete die Max­Planck­Gesellschaft ein Institut für Gesell­       so sehr vernachlässigt wie die Agrarwissenschaften. Der Band prä­
schaftsforschung in Köln. Es war die Antwort auf ein gescheitertes       sentiert erstmals ein Gesamtbild der agrarischen Wissensgesellschaft
Experiment: das von Carl Friedrich von Weizsäcker und Jürgen             und ihrer Entwicklung im 19. und 20. Jahrhundert. Die material­
Habermas geleitete Max­Planck­Institut zur Erforschung der Lebens­       reiche Darstellung diskutiert Institutionen und wichtige Innovati­
bedingungen der wissenschaftlich­technischen Welt in Starnberg.          onen sowie die Entwicklung von einer Agrargesellschaft am Rande
Aus Zeitzeugengesprächen und bisher nicht zugänglichen Akten             des Hungers zu einer Industriegesellschaft mit agrarischer Überpro­
zeichnet Ariane Leendertz kenntnisreich und pointiert die Diskus­        duktion. Sie demonstriert zugleich das innovative Potenzial einer
sionen und Entscheidungen nach, die zur Starnberger Schließung           methodisch reflektierten Wissensgeschichte.
sowie zur Kölner Neugründung führten. Dabei wird deutlich: In
jenen Jahren »nach dem Boom« veränderte sich die bundesdeutsche
                                                                         der autor
                                                                         PD Dr. Frank Uekötter ist Dilthey­Fellow am Forschungsinstitut des
Gesellschaft derart schnell und tiefgreifend, dass dies in den Sozial­
                                                                         Deutschen Museums in München und stellvertretender Direktor des
wissenschaften zu einer Reihe von Neuorientierungen führte. Diese
                                                                         dortigen Rachel Carson Centers für Umwelt und Geschichte.
schlugen sich maßgeblich im Gründungsprogramm des neuen Insti­
tuts nieder.                                                             interessenten
                                                                         AgrarhistorikerInnen, UmwelthistorikerInnen, Wissenschafts­ und
die autorin                                                              TechnikhistorikerInnen, WirtschaftshistorikerInnen. Personen, die
Ariane Leendertz ist Historikerin an der LMU München.
                                                                         im Agrar­ bzw. Umweltbereich tätig sind.
interessenten
ZeithistorikerInnen, PolitikwissenschaftlerInnen, SoziologInnen,
die entsprechenden Bibliotheken und Institute.




ISBN 978-3-525-36788-9                                                   ISBN 978-3-525-31705-1



9   783525 367889                                                        9   783525 317051
14 neuere geschichte



  • Konservatismus von unten                                                 • neue Aspekte der Kolonialgeschichte
    in England




                                               Ca. 368 Seiten, gebunden                                                  Ca. 400 Seiten, gebunden
                                               ca. € 42,90 D / € 44,20 A /                                               ca. € 56,90 D / € 58,50 A /
                                               SFr 70,–                                                                   SFr 93,–
                                               ISBN 978-3-525-37009-4                                                    ISBN 978-3-525-37018-6
                                               Erscheint im Mai 2010                                                     Erscheint im April 2010




  »Popular Conservatism« – Jörg Neuheiser untersucht den                     Darstellung der Polizei in Deutsch-Südwestafrika, ihrer Strafpraxis
  plebejischen Konservatismus in Politik, Alltags- und Festkultur            und ihrem Wirken in Windhoek, dem Farmgebiet und dem Norden
  in England.                                                                der Kolonie.
  Konservative Traditionen in den englischen Unterschichten? Der             Die Arbeit analysiert die organisatorischen und personellen Grund­
  ungestüme Patriotismus, die loyalistische Begeisterung für die Krone       lagen der Polizeiarbeit in der Kolonie, die – klimabedingt – die
  und der xenophobische Antikatholizismus der einfachen Engländer            einzige »Siedlungskolonie« war, in die die deutschen Auswanderer­
  wurden in der Forschung lange ignoriert. Jörg Neuheiser geht reli­         ströme umgelenkt werden sollten. Darüber hinaus werden die ko­
  giösen Aspekten der Protest­ und Alltagskultur ebenso nach wie der         loniale Strafpraxis gegen Afrikaner und Europäer dargestellt sowie
  konservativen Mobilisierung von gewöhnlichen Engländern in Wahl­           das Wirken der »Landespolizei« in den verschiedenen »herrschafts­
  kämpfen. Lange bevor das Wahlrecht die Unterschichten erreichte,           nahen« und »herrschaftsfernen« Räumen: der Kolonialstadt Wind­
  entdeckt er einen »Konservatismus von unten«, der das traditionelle        hoek; dem Farmgebiet und dem Norden der Kolonie jenseits der Poli­
  Bild der englischen Unterschichten um eine neue Dimension be­              zeizone, innerhalb derer Europäern eine Ansiedlung gestattet war.
  reichert.
                                                                             der autor
  der autor                                                                  Dr. Jakob Zollmann hat Geschichte, Rechtwissenschaft, Philosophie
  Dr. Jörg Neuheiser ist Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung       und Politikwissenschaft in Berlin, Paris und San Francisco studiert
  für Neuere Geschichte der Universität Tübingen.                            und arbeitet als Unternehmensjurist.
  interessenten                                                              interessenten
  HistorikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute.            HistorikerInnen, AfrikanistInnen, RechtshistorikerInnen, die ent­
                                                                             sprechenden Bibliotheken und Institute.




   ISBN 978-3-525-37009-4                                                    ISBN 978-3-525-37018-6



   9   783525 370094                                                         9   783525 370186
15


• die Suppe lügt – schon im                                           • deutsch-amerikanische Beziehungen
  19. Jahrhundert                                                       unter der Lupe




                                            Ca. 400 Seiten mit                                                    ca. 328 Seiten, gebunden
                                            ca. 4 Abbildungen und                                                 ca. € 49,90 D / € 51,30 A /
                                            5 Tabellen, gebunden                                                  SFr 81,–
                                            ca. € 46,90 D /                                                       ISBN 978-3-525-37013-1
                                            € 48,30 A / SFr 76,00                                                 Erscheint im April 2010
                                            ISBN 978-3-525-37017-9
                                            Erscheint im Mai 2010




Dieser Band untersucht am Beispiel der Nahrungsmittelregu-            Deutsche Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, die »Ameri-
lierung den Normenwandel in der Phase des Übergangs zur               kanisierung« der westeuropäischen Industrie und die europäisch-
industrialisierten Konsumgesellschaft im späten 19. und frühen        amerikanischen Kulturbeziehungen im Kalten Krieg.
20. Jahrhundert.
                                                                      Volker Berghahn untersucht in diesem Band die wirtschafts­ und
Vera Hierholzer diagnostiziert ein tiefes Misstrauen gegenüber der    unternehmenshistorischen Debatten um die Rolle des amerika­
kommerzialisierten Nahrungsmittelversorgung, dem mit der Ausbil­      nischen Industriemodells bei den Veränderungen, die das deutsche
dung neuer Formen der Vertrauenssicherung begegnet wurde:             Industriesystem zuerst vor 1914, dann in der Zwischenkriegszeit
An die Stelle der vormodernen, konzentrierten staatlichen Gesetz­     und schließlich nach 1945 erfuhr. Weitere Aufsätze behandeln die
gebung trat eine faktisch arbeitsteilige Regulierung einer Vielzahl   konkreten Wandlungen dieses Systems und dessen forcierten Umbau
von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbraucherkreisen.     durch die amerikanische Besatzungsmacht. Im Kalten Krieg schließ­
                                                                      lich entstand erneut Druck zu politischen und kulturellen Anpas­
die autorin                                                           sungen, bei denen die großen amerikanischen Stiftungen eine bedeu­
Dr. Vera Hierholzer ist wissenschaftliche Assistentin am Histori­
                                                                      tende Rolle spielten.
schen Seminar der Universität Frankfurt und freie Kuratorin am
Museum für Kommunikation, Frankfurt.                                  der autor
                                                                      Dr. Volker Berghahn ist seit 1998 Professor für Geschichte an der
interessenten                                                         Columbia University in New York. Er hat zahlreiche Bücher zur
Wirtschafts­ und SozialhistorikerInnen, RechtshistorikerInnen,
                                                                      deutschen Geschichte und zu den amerikanisch­europäischen
WissenschaftshistorikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken
                                                                      Beziehungen im 20. Jahrhundert veröffentlicht.
und Institute.
                                                                      interessenten
                                                                      HistorikerInnen, WirtschaftshistorikerInnen, Wirtschaftswissen­
                                                                      schaftlerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute.




ISBN 978-3-525-37017-9                                                ISBN 978-3-525-37013-1



9   783525 370179                                                     9   783525 370131
16 neuere geschichte



  • Wie gingen die Menschen                                                    • Kampf gegen den Katholizismus
    mit dem täglichen Schrecken                                                  in Deutschland und Italien
    des Ersten Weltkriegs um?




                                                  Ca. 285 Seiten mit einigen                                              Bürgertum Neue Folge,
                                                  Abbildungen, kartoniert                                                 Band 7.
                                                  ca. € 29,90 D /                                                         488 Seiten mit 40 Abbil-
                                                  € 30,80 A / SFr 49,90                                                   dungen, gebunden
                                                  ISBN 978-3-525-36389-8                                                  € 60,– D / € 61,70 A /
                                                  Erscheint im April 2010                                                 SFr 98,–
                                                                                                                          ISBN 978-3-525-36849-7
                                                                                                                          Bereits erschienen




  Tod und Zerstörung – Wie gingen die Menschen im Ersten Welt-                 Seit der Aufklärung entwickelte sich der Antikatholizismus zu
  krieg mit dem täglichen Schrecken um? Der Band untersucht,                   einer festen Größe in Europa. Manuel Borutta zeigt, warum und
  wie die Gesellschaften dem Krieg begegneten und warum sie                    mit welchen Mitteln die modernen Eliten gegen den Katholizismus
  »durchhielten«.                                                              vorgingen.
  Sicherten Zwang oder Begeisterung die Kriegführung im Ersten                 Welchen Ort und welche Bedeutung sollten Religion und Kirche in
  Weltkrieg? Was motivierte Soldaten und Zivilisten zum Durchhal­              einer aufgeklärten Gesellschaft einnehmen? In einem Vergleich
  ten? Der Band erhellt sowohl Kontext und Art der Kriegführung                zwischen Deutschland und Italien beschreibt der Autor die diskur­
  als auch die Einbeziehung der Bevölkerung sowie die politisch­               siven und medialen Strategien der antikatholischen Kampagnen
  ideologische Rechtfertigung der Kriegsbeteiligung. Dabei überwinden          und den Zusammenhang von Antikatholizismus, Kulturkampf und
  die Beiträge die bislang auf die Westfront verengte Perspektive und          Säkularisierungstheorie. Er zeigt, wie sich der Antikatholizismus vor
  wenden sich auch anderen europäischen und außereuropäischen                  1800 mit Projekten der Moderne und der bürgerlichen Gesellschaft
  Schauplätzen zu. So entsteht ein differenziertes Bild der verschie­          verband, sich im 19. Jahrhundert medial ausbreitete, Kulturkämp­
  denen Kriegskulturen und Handlungspraktiken dieses ersten moder­             fe auslöste und nach 1900 in die Selbstbeschreibung der westlichen
  nen Krieges.                                                                 Moderne einging.
  die herausgeber                                                              der autor
  PD Dr. Arnd Bauerkämper ist Geschäftsführender Leiter des Berliner           Dr. Manuel Borutta ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni­
  Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas.                                versität zu Köln.
  Dr. Elise Julien ist Lehrbeauftragte am Institut d’Etudes Politiques         interessenten
  in Lille (Frankreich).                                                       HistorikerInnen, Kultur­, Sozial­ und Religionswissenschaftler­
                                                                               Innen, Literatur­ und MedienwissenschaftlerInnen; TheologInnen
  interessenten                                                                und Kirchen, kirchennahe Verbände und kirchliche Institutionen.
  HistorikerInnen, PoltikwissenschafterInnen, die entsprechenden
  Bibliotheken und Institute.




   ISBN 978-3-525-36389-8                                                      ISBN 978-3-525-36849-7



   9   783525 363898                                                           9   783525 368497
17


• Ausländer oder Staatsbürger?                                                • unser Nachbarland
                                                                                im historischen Blick



Vito Gironda
Die Politik
der Staatsbürgerschaft
Italien und Deutschland im Vergleich
1800 – 1914                            zuletzt in dieser
Bürgertum Neue Folge, Band 8.          reihe erschienen:

Ca. 368 Seiten mit 19 Tabellen,        Band 6: Marcus Gräser                                                               Ca. 320 Seiten mit ca.
gebunden                               Wohlfahrtsgesellschaft und                                                          6 Abbildungen, kartoniert
ca. € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 81,–   Wohlfahrtsstaat                                                                     ca. € 32,90 D / € 33,90 A /
ISBN 978-3-525-36848-0                 Bürgerliche Sozialreform und Welfare                                                SFr 54,–
Erscheint im März 2010                 State Building in den USA und in                                                    ISBN 978-3-525-55785-3
                                       Deutschland 1880 – 1940                                                             Erscheint im April 2010
Wer ist Staatsbürger, wer Aus­
                                       2009. 476 Seiten, gebunden
länder? Vito Gironda untersucht
                                       € 59,90 D / € 61,60 A / SFr 98,–
die geschichtliche Entwicklung
                                       ISBN 978-3-525-36846-6
und spezifische Ausprägung des
Staatsangehörigkeitsrechts.
                                       Band 5: Margrit Pernau
Mit der Herausbildung der Nati­
                                       Bürger mit Turban
onalstaaten im 19. Jahrhundert
                                       Muslime in Delhi im 19. Jahrhundert
entwickelte sich auch das mo­                                                 Italienexperten mehrerer Generationen präsentieren die Ergebnis-
                                       2008. XII, 404 Seiten, gebunden
derne Staatsbürgerschaftsrecht.                                               se innovativer Projekte zur Sozial- und Kulturgeschichte unseres
                                       € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 81,–
Am Beispiel Deutschlands und                                                  Nachbarlandes Italien.
                                       ISBN 978-3-525-36843-5
Italiens geht der Autor der Frage
                                                                              Der Band spiegelt Qualität, thematische Breite und methodische
nach, inwiefern die Staatsange­
                                       Band 4: Gisela Mettele                 Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Forschung zur italienischen
hörigkeit mit ihren gesellschaft­
                                       Weltbürgertum                          Zeitgeschichte. Das thematische Spektrum reicht von den nationbuil-
lichen und politischen Bezügen
                                       oder Gottesreich                       ding­Prozessen im italienischen Nationalstaat des 19. Jahrhunderts
den Prozess der Nationsbildung
                                       Die Herrnhuter Brüdergemeine als       bis zur Geschichtspolitik der Gegenwart. Ein besonderer Schwer­
als etwas Reales greifbar macht.
                                       globale Gemeinschaft 1727 – 1857       punkt liegt auf dem Faschismus und seinen Auswirkungen auf die
Es wird deutlich, auf welche
                                       2009. 335 Seiten mit 11 Abb.,          italienische Nachkriegsgeschichte. Daneben schwingt aber in allen
gesellschaftspolitischen und so­
                                       gebunden                               Beiträgen auch die Frage nach der Existenz eines spezifisch »deut­
zioökonomischen Bedingungen
                                       € 44,90 D / € 46,20 A / SFr 73,–       schen« Blicks auf Italien und seine Geschichte mit.
die Staaten bei der Erfassung
                                       ISBN 978-3-525-36844-2
der modernen Staatsangehörig­                                                 mit beiträgen von
keit reagierten und wie eng das                                               Martin Baumeister (München), Ina Brandt (Gießen), Gabriele
Abstammungsprinzip mit diesen                                                 B. Clemens (Saarbrücken), Christof Dipper (Darmstadt), Harald
jeweiligen Eigenarten verbun­                                                 Dunajtschik (Innsbruck), Lutz Klinkhammer (Rom), Malte König
den war.                                                                      (Saarbrücken), Thomas Kroll (Jena), Aram Mattioli (Luzern),
                                                                              Wolfgang Schieder (Köln), Charlotte Tacke (Castelfiorentino / Italien),
der autor                                                                     Petra Terhoeven (Göttingen), Frauke Wildvang (Hamburg).
Dr. Vito Gironda ist Wissen­
schaftlicher Mitarbeiter an der                                               die herausgeberin
Universität Bielefeld.                                                        Dr. Petra Terhoeven ist Juniorprofessorin für Europäische Kultur­
                                                                              und Zeitgeschichte an der Universität Göttingen.
interessenten
HistorikerInnen, Politik­                                                     interessenten
wissenschaftlerInnen, Rechts­                                                 Studierende und Lehrende des Fachs Geschichte.
wissenschaftlerInnen, die
entsprechenden Institute und
Bibliotheken.

ISBN 978-3-525-36848-0                                                        ISBN 978-3-525-55785-3



9    783525 368480                                                            9   783525 557853
18 neueste geschichte



  • Wollen wir das ausdiskutieren?                                         • Erfolge und Misserfolge
                                                                             rechter Parteien




                                              Ca. 400 Seiten mit                                                          Ca. 460 Seiten, gebunden,
                                              8 Abbildungen, gebunden                                                     ca. € 62,- D / € 54,50 A /
                                              ca. € 59,– D / € 60,70 A /                                                  SFr 86,–
                                              SFr 96,–                                                                    ISBN 978-3-525-36915-9
                                              ISBN 978-3-525-37014-8                                                      Erscheint im März 2010
                                              Erscheint im Mai 2010




  Das Buch untersucht die zunehmende Verbreitung von münd-                 Die extreme Rechte in Deutschland hat bislang keine dauerhaft
  lich geführten Diskussionen als soziale Praxis der westdeutschen         erfolgreiche Partei hervorgebracht. Liegen hinter dem Auf und Ab
  Alltagskultur.                                                           klar identifizierbare Gesetzmäßigkeiten?
  Nina Verheyen zeigt die »Diskursivierung« der westdeutschen Gesell­      Sind Faktoren benennbar, die bisher mit Erfolg oder Misserfolg der
  schaft, die zunehmende Verbreitung und Aufwertung von münd­              extremen Rechten einhergegangen sind? Aus den Ergebnissen dieser
  lich geführten, argumentativen Gesprächen in der Alltagskultur. Sie      Analyse lassen sich begründete Aussagen über die Perspektiven einer
  nimmt Diskussionen weniger als Verfahren des Erkenntnisgewinns           Partei wie der NPD ableiten. Der Wert der Untersuchung liegt in der
  in den Blick, sondern als Machttechnik, als Instrument der Profi­        systematisierten Zusammenführung und empirischen Überprüfung
  lierung und der Distinktion. Sie zeigt die Versuche der Westalliier­     all dieser Bedingungen in einer Vergleichsstudie. Durch diese Voll­
  ten, Diskussionen als eine in Vergessenheit geratene, demokratische      erhebung zu den Landtagswahlen in Deutschland zwischen 1990 und
  Kulturtechnik zu vermitteln, sowie das Bemühen der 68er, sexuelle        2005 konnte eine Typologie jener Mechanismen erstellt werden, wel­
  Probleme nächtelang »auszudiskutieren«.                                  che Wahlerfolge der extremen Rechten bedingen.
  die autorin                                                              der autor
  Dr. Nina Verheyen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am For­            Henrik Steglich ist Politikwissenschaftler und freier Autor. Er arbei­
  schungsbereich »Geschichte der Gefühle« des Max­Planck­Instituts         tete am Hannah­Arendt­Institut für Totalitarismusforschung e. V. an
  für Bildungsforschung, Berlin.                                           der TU Dresden an einer Studie zum Rechtsextremismus in Sachsen.
  interessenten                                                            interessenten
  HistorikerInnen, ZeithistorikerInnen, Kommunikationswissen­              WissenschaftlerInnen, insb. aus den Bereichen der vergleichenden
  schaftlerInnen, KulturwissenschaftlerInnen, die entsprechenden           Forschung, der Extremismus­ sowie der Parteienforschung; Personen
  Bibliotheken und Institute.                                              sowie Institutionen und Vereinigungen aus Politik und Gesellschaft,
                                                                           die sich mit dem Thema Rechtsextremismus befassen.




   ISBN 978-3-525-37014-8                                                  ISBN 978-3-525-36915-9



   9   783525 370148                                                       9   783525 369159
19


• Die DDR im Blick der Stasi
  Die geheimen Berichte an die SED ­Führung

                                         Neue
                                         Reihe



                                                                            Die Edition

                                             320 Seiten mit 4 Abbil-        Herausgegeben von Daniela Münkel und Jens Gieseke im Auf-
                                             dungen, zahlreichen Tabellen   trag der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staats-
                                             und 1 CD, gebunden             sicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen
                                             € 29,90 D / € 30,80 A /        Republik (BStU)
                                             SFr 49,90
                                                                            1953 bis 1989: Die geheimen Berichte, die die »Zentrale Auswer­
                                             ISBN 978-3-525-37300-2
                                                                            tungs­ und Informationsgruppe« (ZAIG) des Ministeriums für
                                             Bereits erschienen
                                                                            Staatssicherheit zur Information der Partei­ und Staatsführung
                                                                            der DDR seit dem Juniaufstand 1953 verfasst hat, sind eine zeit­
                                                                            geschichtliche Quelle von hohem historischen Wert.
                                                                            36 Jahre lang wurden sie angefertigt. Sie zeigen den besonderen
                                                                            Blick der Stasi auf und in die DDR .
                                                                            Die Edition präsentiert im Buch ein »Best of« der aufschluss­
Dieser Band ist eine einzigartige Quelle zur politischen, wirtschaft-       reichsten Dokumente und auf CD ­Rom eine Datenbank aller Do­
lichen und gesellschaftlichen Situation in der DDR im Jahr 1976.            kumente des Jahres mit komfortablen Recherchemöglichkeiten.
Das Jahr 1976 war eines der ereignisreichsten der DDR­Geschichte.
Die KSZE­Beschlüsse zeigten innenpolitische Wirkungen: Gewach­
sen war die Bereitschaft der Unzufriedenen zu offenem Protest, viele
                                                                            als nächstes erscheinen die bände:
stellten Ausreiseanträge. Die Ausbürgerung Wolf Biermanns hatte
Folgen, die die SED ­Führung und ihren Machtapparat herausfor­
                                                                            Die DDR im Blick der Stasi 1953
derten.
                                                                            Die geheimen Berichte an die SED -Führung
Dieser Band dokumentiert, wie die Stasi die neuen Probleme wahr­            ISBN 978-3-525-37500-6
nahm und die Partei­ und Staatsführung über alles informierte,              ISBN 978-3-525-37500-6
was ihr machtpolitisch wichtig schien.
der herausgeber                                                             9   783525 375006
Dr. Siegfried Suckut ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abtei­
lung Bildung und Forschung der BStU.
                                                                            Die DDR im Blick der Stasi 1960
                                                                            Die geheimen Berichte an die SED -Führung
interessenten                                                               ISBN 978-3-525-35102-4
Alle, die sich für die jüngste deutsche Geschichte interessieren.
                                                                            ISBN 978-3-525-35102-4



                                                                            9   783525 351024

                                                                            Die DDR im Blick der Stasi 1988
                                                                            Die geheimen Berichte an die SED -Führung
                                                                            ISBN 978-3-525-37502-0
                                                                            ISBN 978-3-525-37502-0



                                                                            9   783525 375020



ISBN 978-3-525-37300-2



9    783525 373002
20 kirchengeschichte




                                         Holger Berg                           Wolfgang Breul / Lothar Vogel /    Thekla Keuck
  Karl-Heinz zur Mühlen                  Military Occupation under             Marcus Meier (Hg.)                 Hofjuden und
  Reformatorische                        the Eyes of the Lord                  Der radikale Pietismus             Kulturbürger
  Prägungen                              Studies in Erfurt during the Thirty   Zwischenbilanz und Perspektiven    Die Geschichte der Familie Itzig
  Studien zur Theologie Martin           Years War                             der Forschung                      in Berlin
  Luthers und zur Reformationszeit       Forschungen zur Kirchen- und          Arbeiten zur Geschichte des        Jüdische Religion, Geschichte und
  Herausgegeben von Athina Lexutt.       Dogmengeschichte, Band 103.           Pietismus, Band 55.                Kultur ( JRGK), Band 12.


  Ca. 400 Seiten, gebunden               Ca. 416 Seiten mit ca. 13 Abbil-      Ca. 470 Seiten, gebunden           Ca. 580 Seiten mit 20 Abbildungen,
  ca. € 66,– D / € 67,90 A / SFr 107,–   dungen, gebunden                      ca. € 69,90 D / € 71,90 A /        gebunden
  ISBN 978-3-525-55010-6                 ca. € 69,– D / € 71,– A / SFr 112,–   SFr 113,00                         ca. € 99,– D / € 101,80 A / SFr 157,–
  Erscheint im Februar 2010              ISBN 978-3-525-56455-4                ISBN 978-3-525-55839-3             bei Abnahme der Reihe:
                                         Erscheint im April 2010               Erscheint im April 2010            ca. € 84,20 D / € 86,60 A / SFr 135,–
  Der Bonner Reformationshisto­
                                                                                                                  ISBN 978-3-525-56974-0
  riker Karl­Heinz zur Mühlen            Diente der Krieg in der Vergan­       Lange Zeit galten mystische Spi­
                                                                                                                  Erscheint im Juni 2010
  widmet sich in verschiedenen           genheit als Katalysator religi­       ritualisten, radikale Propheten,
  Beiträgen Martin Luther und            ösen Wandels? Dieser Frage geht       predigende Frauen, weltflüch­      Die Itzigs waren eine der großen
  der Reformation.                       Holger Berg am Beispiel Erfurts       tige Asketen, Neutäufer und        jüdischen Familien im Preußen
  Behandelt werden u. a. die Stel­       in der Zeit des Dreißigjährigen       andere Phänomene lediglich als     des späten 18. und frühen 19.
  lung Luthers zu den Kirchen­           Krieges nach.                         Randerscheinungen des Pietis­      Jahrhunderts. Am Beispiel ihrer
  vätern, Themen der Theologie           Widersprüchliche Thesen über          mus. Inzwischen werden radi­       fünf Generationen umfassenden
  Luthers und der Reformations­          die Stärkung bzw. den Abbruch         kale Elemente und Strömungen       Geschichte untersucht Thekla
  zeit. Zudem widmet sich der            bestehender religiöser Lehren         als genuiner Bestandteil der       Keuck einen der transkulturel­
  Band dem kontroverstheolo­             infolge des Krieges werden an         bedeutendsten Reformbewegung       len Prozesse, der die mitteleuro­
  gischen Dialog in der Mitte des        den reichhaltigen Erfurter            im Protestantismus seit der Re­    päischen Juden unter dem Ein­
  16. Jahrhunderts. Im Zusam­            Quellen empirisch überprüft.          formation angesehen.               fluss der Aufklärung aus der
  menhang der deutschen Reichs­          Während u. a. Predigten und die       Der Band präsentiert eine ex­      Abgeschlossenheit des traditio­
  religionsgespräche von Hage­           Haltung der Pfarrer dokumen­          emplarische Zwischenbilanz der     nellen Judentums in den Raum
  nau, Worms und Regensburg              tieren, lassen historiographische     Forschung und entwickelt Per­      der modernen europäischen Ge­
  1540 / 41 werden neueste For­          Handschriften die Überzeu­            spektiven für eine künftige Be­    sellschaft führte. Im Mittelpunkt
  schungsergebnisse präsentiert.         gungen der Laien erkennen.            schäftigung mit dem Phänomen.      steht dabei die Frage, wie sich
  Ein Beitrag zur Lutherdekade           Dieser breit angelegte Blickwin­                                         für die Itzigs auf Grund ihrer
  2017 beschließt den Band.              kel bietet nuancierte Ergebnisse
                                                                               die herausgeber                    Teilhabe an der bürgerlichen
                                                                               Dr. Wolfgang Breul ist Professor
                                         für die Forschung. Wer sich für                                          Gesellschaft der Stellenwert von
  der autor /                            den Zusammenhang von Leid,
                                                                               für Kirchengeschichte der Frü­
                                                                                                                  Familie, Religion und Kultur
  die herausgeberin                      gelebtem Glauben und Kriegser­
                                                                               hen Neuzeit an der Universität
                                                                                                                  wandelte.
  Dr. Karl­Heinz zur Mühlen ist                                                Mainz.
                                         fahrungen interessiert, gewinnt
  Professor für Reformation und
                                         hier ungewöhnliche Einblicke.         Dr. Lothar Vogel ist Professor
                                                                                                                  die autorin
  Neuere Kirchengeschichte an                                                                                     Dr. Thekla Keuck arbeitet als
                                                                               für Kirchengeschichte an der
  der Evangelisch­Theologischen          der autor                             Facolta di Valdese, Rom.
                                                                                                                  Lehrbeauftragte am Martin­
  Fakultät Bonn.                         Dr. Holger Berg ist Kurator beim                                         Buber­Institut für Judaistik der
                                         Reventlow­Museum auf Lolland          Dr. Marcus Meier ist Kirchen­      Universität Köln.
  Dr. Athina Lexutt ist Professorin
                                         in Dänemark.                          historiker in Marburg.
  für Kirchengeschichte an der                                                                                    interessenten
  Universität Gießen.                    interessenten                         interessenten                      HistorikerInnen, JudaistInnen
                                         KirchenhistorikerInnen, Theo­         TheologInnen, GermanistInnen,      und jeder, der sich für jüdische
  interessenten                          logInnen, sowie stadthistorisch       HistorikerInnen sowie die ent­     Geschichte, Familien­ und / oder
  TheologInnen, Kirchenhistori­
                                         Interessierte in Erfurt und Thü­      sprechenden Institute und Bibli­   Kulturgeschichte interessiert.
  kerInnen, die entsprechenden
                                         ringen.                               otheken, Kirchenleitungen.
  Institute und Bibliotheken.



   ISBN 978-3-525-55010-6                ISBN 978-3-525-56455-4                ISBN 978-3-525-55839-3             ISBN 978-3-525-56974-0



   9   783525 550106                     9    783525 564554                    9    783525 558393                 9    783525 569740
21


                                                                            • ein Lutheraner gegen das NS ­Regime

                                      Berndt Hamm / Harry Oelke /
Angela Hager                          Gury Schneider-Ludorff (Hg.)
Ein Jahrzehnt                         Spielräume des Handelns
der Hoffnungen                        und der Erinnerung
Kirchenreformbewegung in              Die Evangelisch-Lutherische
der bayerischen Landeskirche          Kirche in Bayern und der National-
1966 – 1976                           sozialismus
Arbeiten zur Kirchlichen Zeitge-      Arbeiten zur Kirchlichen Zeit-
schichte. Reihe B: Darstellungen,     geschichte. Reihe B: Darstellungen,
Band 51.                              Band 50.


Ca. 352 Seiten, gebunden              Ca. 300 Seiten, gebunden                                                          255 Seiten mit 7 Abbil-
ca. € 70,– D / € 72,– A / SFr 113,–   ca. € 60,– D / € 61,70 A / SFr 98,–                                               dungen, gebunden
bei Abnahme der Reihe: ca. € 59,50    Preis bei Abnahme der Reihe:                                                      € 29,90 D / € 30,80 A /
D / € 61,20 A / SFr 97,–              ca. € 51,– D / € 52,50 A / SFr 83,–                                               SFr 49,90
ISBN 978-3-525-55742-6                ISBN 978-3-525-55768-6                                                            ISBN 978-3-525-55005-2
Erscheint im April 2010               Erscheint im Februar 2010                                                         Bereits erschienen
Der Geist von »1968« bewegte          Am Beispiel der bayerischen
auch kirchliche Gruppen. Ange­        Landeskirche im Nationalsozi­
la Hager untersucht ihr Enga­         alismus vergleichen die Beiträ­
gement für Reformen in der            ge zum einen die Einstellungen
bayerischen Landeskirche zwi­         kirchlicher Protagonisten sowie
schen 1966 und 1976.                  Handlungsspielräume einzelner
Unter dem Schlagwort der »De­         Kirchengemeinden. So entsteht         Wolfgang Sommer beschreibt Leben und Wirken Wilhelm von
mokratisierung« setzten sich seit     ein Gesamtbild, das Grenzen und       Pechmanns in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt
den späten 60er Jahren Reform­        Freiräume des kirchlichen Han­        einen konservativen Lutheraner, der sich dem NS -Regime mutig
gruppen innerhalb der baye­           delns aufzeigt. Darüber hinaus        entgegenstellte.
rischen Landeskirche für einen        rückt der Band den Umgang der
                                                                            In der Weimarer Republik war Wilhelm Freiherr von Pechmann
Abbau von Herrschaftsstruk­           Kirche mit der eigenen Rolle im
                                                                            (1859 – 1948) eine in Politik, Kultur, Wirtschaft und Kirche glei­
turen und für eine Öffnung            Nationalsozialismus ins Blickfeld
                                                                            chermaßen geachtete Persönlichkeit. Er nahm zahlreiche leitende
gegenüber konfessionsübergrei­        und rekonstruiert die kirchen­
                                                                            kirchliche Ämter ein. Als Mitglied des Deutschen Evangelischen Kir­
fenden, gesellschaftspolitischen      geschichtliche Erinnerungsent­
                                                                            chenausschusses kam ihm im Frühjahr 1933 herausragende Bedeu­
und globalen Fragen ein. Am           wicklung seit Kriegsende.
                                                                            tung zu: Entschlossen wandte er sich gegen die NS ­Ideologie und
Beispiel der Reformbemühungen
des »Arbeitskreises Evangelische
                                      die herausgeber                       setzte sich für eine öffentliche Kundgebung der Kirche gegen die
                                      Dr. theol. Berndt Hamm ist            Judenverfolgung ein. Nachdem er mit seinem Protest allein blieb,
Erneuerung«, der »Vereinigung
                                      Professor für Neuere Kirchen­         trat er aus der Deutschen Evangelischen Kirche aus, begleitete diese
Bayerischer Vikare« und des
                                      geschichte an der Universität         aber weiterhin kritisch.
»Landeskonvents bayerischer
                                      Erlangen­Nürnberg.
evangelischer Theologiestuden­
                                      Dr. Harry Oelke ist Professor
                                                                            der autor
ten« zeigt die Autorin im Klei­                                             Dr. Wolfgang Sommer ist em. Professor für Kirchen­ und Dogmen­
                                      für Kirchengeschichte an der
nen, wo kircheninterne Verän­                                               geschichte an der Kirchlichen Hochschule Neuendettelsau.
                                      Universität München.
derungen gelangen und wo sie
scheiterten.
                                      Dr. theol. Gury Schneider­Lu­         interessenten
                                      dorff ist Professorin für Kirchen­    TheologInnen, KirchenhistorikerInnen, HistorikerInnen.
die autorin                           und Dogmengeschichte an der
Dr. theol. Angela Hager ist           Augustana Hochschule Neuen­
Vikarin in Oberferrieden.             dettelsau.
interessenten                         interessenten
TheologInnen, HistorikerInnen,        TheologInnen, Kirchenhistori­
PfarrerInnen.                         kerInnen, HistorikerInnen, die
                                      entsprechenden Bibliotheken
                                      und Institute.

ISBN 978-3-525-55742-6                ISBN 978-3-525-55768-6                ISBN 978-3-525-55005-2



9    783525 557426                    9    783525 557686                    9   783525 550052
22 sprachgeschichte / philosophie



  • neue, kompakte Hilfen fürs Studium bei UTB




                                               Auch in UTB:forum                                                      Auch in UTB:forum
                                               angezeigt                                                              angezeigt

                                               Ca. 128 Seiten, kartoniert                                             Ca. 224 Seiten, kartoniert
                                               ca. € 9,90 D / € 10,20 A /                                             ca. € 12,90 D / € 13,30 A /
                                               SFr 17,90                                                              SFr 22,90
                                               ISBN 978-3-8252-3322-8 (L)                                             ISBN 978-3-8252-3314-3 (L)
                                               Erscheint im Mai 2010                                                  Erscheint im April 2010




  Augustin Speyer verbindet traditionelle Ansätze mit neueren               Was sind eigentlich Ideen und wie entstehen sie? Diese und viele
  Methoden und Forschungen, so dass ein umfassender Überblick               andere Fragen beantwortet die »Ideengeschichte« in einem knap-
  über die gesamte deutsche Sprachgeschichte entsteht.                      pen Überblick von der Antike bis in die Moderne.
  Der üblicherweise in mediävistischen Einführungsmodulen zu                Wie kommt es zu neuen Ideen, und weshalb wandeln sich alte Ideen?
  erarbeitende Stoff ist vollständig enthalten. Gleichzeitig wird ein       Wie und warum ändern sie sich? Wie werden sie verbreitet? Und was
  knapper, aber umfassender Überblick über die historische Sprach­          geschieht mit verfolgten Ideen? Ideengeschichte rückt den Anspruch
  wissenschaft als Forschungsdisziplin und über die deutsche                des Denkens auf zeitlose Wahrheit in eine historische Perspektive.
  Sprachgeschichte vom Althochdeutschen bis zum modernen                    Das Werk behandelt Entstehung, Veränderung und Verbreitungswei­
  Deutsch geboten.                                                          se von Ideen in einem knappen Überblick von der Antike bis in die
  Die Darstellung beginnt mit der Vorgeschichte der deutschen               Moderne.
  Sprache, der Entwicklung aus dem Protoindoeuropäischen.
  Das Althochdeutsche wird in seinem System und in Abgrenzung
                                                                            der autor
                                                                            Dr. Andreas Dorschel ist Professor für Ästhetik und Vorstand des
  zu seinen nächsten Verwandten ausführlich behandelt, ebenso
                                                                            Instituts für Wertungsforschung an der Universität für Musik und
  das Mittelhochdeutsche, Frühneuhochdeutsche und die Entwick­
                                                                            darstellende Kunst in Graz.
  lung hin zum modernen Deutsch.
  Jeder Punkt wird in leicht verständlicher Sprache mithilfe von            interessenten
  Schaubildern und Karten erläutert. Zur Vertiefung des Überblicks­         Studierende und DozentInnen der Philosophie.
  wissens dient das kommentierte Literaturverzeichnis und ein aus­
  führliches Glossar.
  der autor
  Augustin Speyer ist Postdoctorate Fellow im Department of Linguis­
  tics an der University of Pennsylvania.
  interessenten
  Studierende und DozentInnen der Germanistik (Mediävistik).




   ISBN 978-3-8252-3322-8                                                   ISBN 978-3-8252-3314-3



   9   783825 233228                                                        9   783825 233143
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften
Vorschau 2010 Geisteswissenschaften

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Vorschau 2010 Geisteswissenschaften

Vorschau 2 / 2010 Theologie
Vorschau 2 / 2010 TheologieVorschau 2 / 2010 Theologie
Vorschau 2 / 2010 TheologieIch
 
Vorschau 1 / 2011 Geisteswissenschaft
Vorschau 1 / 2011 GeisteswissenschaftVorschau 1 / 2011 Geisteswissenschaft
Vorschau 1 / 2011 GeisteswissenschaftIch
 
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigen
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigenHistorisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigen
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigenHugo E Martin
 
Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Ich
 
Vorschau 2 / 2010 V&R unipress
Vorschau 2 / 2010 V&R unipressVorschau 2 / 2010 V&R unipress
Vorschau 2 / 2010 V&R unipressIch
 
Vorschau 1 / 2011 Psychologie Paedagogik
Vorschau 1 / 2011 Psychologie PaedagogikVorschau 1 / 2011 Psychologie Paedagogik
Vorschau 1 / 2011 Psychologie PaedagogikIch
 
Vorschau 1 / 2011 VR unipress
Vorschau 1 / 2011 VR unipressVorschau 1 / 2011 VR unipress
Vorschau 1 / 2011 VR unipressIch
 
Schulbuchverzeichnis Primar 2010
Schulbuchverzeichnis Primar 2010Schulbuchverzeichnis Primar 2010
Schulbuchverzeichnis Primar 2010Ich
 
Portfolio Corporate Communications
Portfolio Corporate CommunicationsPortfolio Corporate Communications
Portfolio Corporate CommunicationsGeorg Frericks
 

Ähnlich wie Vorschau 2010 Geisteswissenschaften (14)

Vorschau 2 / 2010 Theologie
Vorschau 2 / 2010 TheologieVorschau 2 / 2010 Theologie
Vorschau 2 / 2010 Theologie
 
Vorschau 1 / 2011 Geisteswissenschaft
Vorschau 1 / 2011 GeisteswissenschaftVorschau 1 / 2011 Geisteswissenschaft
Vorschau 1 / 2011 Geisteswissenschaft
 
Nachwuchstreffen_2014
Nachwuchstreffen_2014Nachwuchstreffen_2014
Nachwuchstreffen_2014
 
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigen
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigenHistorisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigen
Historisches aus Hugo E. Martins Blog zum 10-jährigen
 
Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1Lese Zeit 2010 / 1
Lese Zeit 2010 / 1
 
Vorschau 2 / 2010 V&R unipress
Vorschau 2 / 2010 V&R unipressVorschau 2 / 2010 V&R unipress
Vorschau 2 / 2010 V&R unipress
 
Vorschau 1 / 2011 Psychologie Paedagogik
Vorschau 1 / 2011 Psychologie PaedagogikVorschau 1 / 2011 Psychologie Paedagogik
Vorschau 1 / 2011 Psychologie Paedagogik
 
Vorschau 1 / 2011 VR unipress
Vorschau 1 / 2011 VR unipressVorschau 1 / 2011 VR unipress
Vorschau 1 / 2011 VR unipress
 
Schulbuchverzeichnis Primar 2010
Schulbuchverzeichnis Primar 2010Schulbuchverzeichnis Primar 2010
Schulbuchverzeichnis Primar 2010
 
Portfolio Corporate Communications
Portfolio Corporate CommunicationsPortfolio Corporate Communications
Portfolio Corporate Communications
 
4-1 Wilhelm
4-1 Wilhelm4-1 Wilhelm
4-1 Wilhelm
 
Geschichte Rochuskapelle Landshut
Geschichte Rochuskapelle LandshutGeschichte Rochuskapelle Landshut
Geschichte Rochuskapelle Landshut
 
Bj märz 2013
Bj märz 2013Bj märz 2013
Bj märz 2013
 
Fundraising Kongress 2011
Fundraising Kongress 2011Fundraising Kongress 2011
Fundraising Kongress 2011
 

Mehr von Ich

Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - Leseprobe
Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - LeseprobeReiz und Elend der cremefarbenen Couch - Leseprobe
Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - LeseprobeIch
 
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2Ich
 
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HB
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HBWie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HB
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HBIch
 
Fruehe Bildung und Erziehung 2011
Fruehe Bildung und Erziehung 2011Fruehe Bildung und Erziehung 2011
Fruehe Bildung und Erziehung 2011Ich
 
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011Ich
 
Schulbuchverzeichnis Primar 2011
Schulbuchverzeichnis Primar 2011Schulbuchverzeichnis Primar 2011
Schulbuchverzeichnis Primar 2011Ich
 
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 Leseprobe
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 LeseprobeHinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 Leseprobe
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 LeseprobeIch
 
lese zeit 2010
lese zeit 2010lese zeit 2010
lese zeit 2010Ich
 
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4Ich
 
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9 MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9 Ich
 
Simonis Verzockt Leseprobe
Simonis Verzockt LeseprobeSimonis Verzockt Leseprobe
Simonis Verzockt LeseprobeIch
 
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht Ich
 
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale ZukunftVortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale ZukunftIch
 
Jung, Melanchthon und seine Zeit Leseprobe
Jung, Melanchthon und seine Zeit LeseprobeJung, Melanchthon und seine Zeit Leseprobe
Jung, Melanchthon und seine Zeit LeseprobeIch
 
Das Kannst Du Glauben V&R
Das Kannst Du Glauben V&RDas Kannst Du Glauben V&R
Das Kannst Du Glauben V&RIch
 
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010Ich
 

Mehr von Ich (16)

Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - Leseprobe
Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - LeseprobeReiz und Elend der cremefarbenen Couch - Leseprobe
Reiz und Elend der cremefarbenen Couch - Leseprobe
 
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2
Kinderlesebibel isbn 978-3-525-58017-2
 
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HB
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HBWie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HB
Wie kommt das E-Book zum Leser? AK Vertriebsleiter Börsenverein LV NDS/HB
 
Fruehe Bildung und Erziehung 2011
Fruehe Bildung und Erziehung 2011Fruehe Bildung und Erziehung 2011
Fruehe Bildung und Erziehung 2011
 
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2011
 
Schulbuchverzeichnis Primar 2011
Schulbuchverzeichnis Primar 2011Schulbuchverzeichnis Primar 2011
Schulbuchverzeichnis Primar 2011
 
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 Leseprobe
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 LeseprobeHinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 Leseprobe
Hinze, Acht Schritte zur Achtsamkeit ISBN 978 3-525-40432-4 Leseprobe
 
lese zeit 2010
lese zeit 2010lese zeit 2010
lese zeit 2010
 
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4
Kuße, Tolstoj und die Sprache der Weisheit, Leseprobe, ISBN 978-3-525-56004-4
 
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9 MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9
MRI Atlas ISBN 978-3-525-40424-9
 
Simonis Verzockt Leseprobe
Simonis Verzockt LeseprobeSimonis Verzockt Leseprobe
Simonis Verzockt Leseprobe
 
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht
Systemische Therapie - Vandehoeck & Ruprecht
 
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale ZukunftVortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
Vortrag Elektrisiert: Ein Verlag ruestet sich fuer die digitale Zukunft
 
Jung, Melanchthon und seine Zeit Leseprobe
Jung, Melanchthon und seine Zeit LeseprobeJung, Melanchthon und seine Zeit Leseprobe
Jung, Melanchthon und seine Zeit Leseprobe
 
Das Kannst Du Glauben V&R
Das Kannst Du Glauben V&RDas Kannst Du Glauben V&R
Das Kannst Du Glauben V&R
 
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010
Schulbuchverzeichnis Sekundar 2010
 

Vorschau 2010 Geisteswissenschaften

  • 1. Vandenhoeck & Ruprecht Neuerscheinungen Frühjahr 2010 Geschichte Geisteswissenschaften
  • 2. Kirchen- und Kulturgeschichte 450. Todestag Anton Grabner-Haider / Johann Maier / Karl Prenner Kulturgeschichte des frühen Mittelalters Von 500 bis 1200 n. Chr. Ca. 340 Seiten, gebunden ca. € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,– ISBN 978-3-525-54006-0 Erscheint im Februar 2010 Wie erklärten sich die Menschen europäischer, jüdischer und islamischer Kultur im frühen Mittel- alter die Natur und das Leben? Wie stellte sich das Verhältnis der Geschlechter dar und wie sahen ihre religiösen und mythischen Vorstellungen aus? Martin H. Jung Philipp Melanchthon und seine Zeit Ca. 176 Seiten, gebunden ca. € 17,90 D / € 18,40 A / SFr 31,90 ISBN 978-3-525-55006-9 Erscheint im Januar 2010 Am 19. April 2010 jährt sich der Todestag Philipp Melanchthons zum 450. Mal. Melanchthon gehörte zu den großen Reformatoren der ersten Generation.
  • 3. editorial neuerscheinungen frühjahr 2 010 Liebe Kolleginnen und Kollegen geschichte aus dem Handel, Politik / Wirtschaft 2/3 Zeitgeschichte 4/5 Neueste Geschichte / Biografie 7 am 13. Februar 1735 erhielt Abraham Frühe Neuzeit 8, 9 Vandenhoeck, holländischer Buch­ Wissenschaftsgeschichte 10–13 drucker und erfahrener Kaufmann, Neuere Geschichte 6, 14–17 das Privileg, für die damals im Auf­ Neueste Geschichte 18–19 bau befindliche Universität Göttingen Kirchengeschichte 20–21 Bücher zu produzieren und zu vertrei­ altertumswissenschaft 26, 27 ben. 275 Jahre und sieben Verlegergenerationen der Familie Ruprecht später freuen wir uns 1. darauf, einen gebührenden Anlass zum Feiern zu haben literatur- und und sind 2. stolz darauf, an der Fortführung dieser langen Tradition quali­ sprachwissenschaft 22–25 tätvoller und professioneller Publikationstätigkeit arbeiten zu dürfen. zeitschriften / 275 Jahre Verlagsgeschichte – das bedeutet viele Hundert Mitarbeiter, viele jahrbücher 28–29 Tausend Bücher mit einem Vielfachen an Autoren, Herausgebern, Beiträ­ wissenschaftliche gern auf der einen Seite, Illustratoren, Setzern, Druckern, Buchbindern auf reihen 30 / 31 der anderen. Das bedeutet auch viele Millionen von Lesern und Nutzern, die mit den Produkten des Hauses gearbeitet, gelernt, studiert oder sich autoren und einfach nur fortgebildet und unterhalten haben. Eine so große Gemein­ herausgeber 31 schaft von gebildeten Menschen, die im Dialog um wichtige Themen sind, aus unserem programm mit Inhalten zu versorgen, das ist eine schöne, eine wichtige Aufgabe. 2009 32 Ohne die enge Zusammenarbeit mit Ihnen, unseren Handels­ und Ver­ triebspartnern draußen an der Leserfront, wären V&R wie V&R unipress 275 Jahre Vandenhoeck & Ruprecht heute ganz andere Unternehmen oder gar nicht mehr da. Deshalb danken Zum 275. Geburtstag von Vandenhoeck & Ruprecht wir Ihnen heute ausdrücklich für Ihre Unterstützung in all den Jahren, erscheint im Januar 2010 eine Festschrift zur Geschichte des Verlags und Buchhandels seit 1735. die vielen guten wie auch die strengen Gespräche, die unzählbaren Impulse, Das ca. 100 Seiten umfassende Buch ist gegen die wir durch Sie direkt oder über unseren Außendienst erhalten. Bleiben eine Schutzgebühr in Höhe von € 5,– zu beziehen Sie mit uns freundlich­kritisch im Gespräch. Wir werden Sie weiter mit (ISBN 978-3-525-39162-4) und steht darüber einem anspruchsvollen Programm fordern und wünschen uns auch zu­ hinaus kostenlos als PDF unter www.v-r.de zum künftig eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Download bereit. Und da diese Vorschau nicht nur von Buchhändlern gelesen wird: Liebe Freunde des Hauses, liebe Autorinnen und Autoren, alle Berater und Weggefährten, Angaben hinter der ISBN: Ihnen gilt der gleiche Dank, die Sie mit uns und für uns arbeiten und ge­ (S) = Sachbuch (F) = Fachbuch (L) = Lehrbuch arbeitet haben! Nur wenn man zurück schaut, erfährt man, wie man vor­ wärts kommt. Und so vertrauen wir fest auf weiterhin inspirierende Kon­ Vandenhoeck & Ruprecht takte und produktiven Austausch mit Ihnen. Postanschrift: D-37070 Göttingen Tel. (0551) 5084-40 Fax (0551) 5084-454 http://www.v-r.de info@v-r.de Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen bestellungen Siehe 3. Umschlagseite Prospektnummer: 10174 Carola Müller / Ulrich Ruprecht Titelabbildung: Hans Baldung (Grien): Die 7 Lebensalter des Weibes. © akg-images Geschäftsführung Konzept und Gestaltung: Groothuis, Lohfert, Consorten | www.glcons.de
  • 4. 2 politik / wirtschaft ndr / wolfgang borrs die autorin Heide Simonis, geboren 1943, studierte Soziologie und Volkswirtschaft und war dann viele Jahre be­ ruflich im In­ und Ausland tätig (u. a. in Sambia und in Japan). Seit 1969 ist sie Mitglied der SPD, seit 1971 als Mandatsträgerin und in politischen Ämtern. Von 1988 bis 1993 war sie Finanzministerin und von 1993 bis 2005 Ministerpräsidentin des Landes Schleswig­ Holstein. Von 2005 bis 2008 war sie Vorsitzende von UNICEF Deutschland. »Mein Buch zeichnet charakteristische und markante Szenen� dessen, was geschah, und dessen, was zu lernen ansteht für� die Akteure auf der lokalen, der nationalen und der globalen� Ebene. Profilierte Bestandsaufnahmen einer Krise und pointierte� politische Kritik, das ist der ›rote Faden‹, der die Szenen mit­� einander verbindet und so erkennbar macht, was zu scheiden� ist und was entschieden werden muss.« Heide Simonis�
  • 5. 3 • Umdenken ist notwendig! Pointierte Kritik und konkrete Vorschläge für einen Kurswechsel Auch in UTB:forum angezeigt Ca. 160 Seiten, gebunden ca. € 17,90 D / € 18,40 A / SFr 31,90 ISBN 978-3-525-30002-2 (S) Erscheint im Februar 2010 Der Zusammenbruch der amerikanischen Lehman­Bank im September 2008 war der Urknall der bisher größten weltweiten Finanz­ und Wirtschaftskrise. Zehntausende verloren ihren Arbeitsplatz, Weltkonzerne gerieten ins Wanken, ganze Staaten gingen bankrott – Folgen hoch riskanter Geldgeschäfte und ungedeckter Spekulationen auf den Welt­Finanzmärkten. Heide Simonis, langjährige Finanzministerin und Ministerpräsidentin, hat Szenen dieser Krise festgehal- ten. Pointiert und scharfzüngig kommentiert Sie das Versagen des Marktes und die Reaktionen von Politik und Staat. Gegen das »Weiter so!« der Wirtschaft und der Banken setzt sie einen radikalen Kurswechsel: einen nachhaltigen Strukturwandel der Weltwirtschaft. interessenten Alle, die an aktuellen politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen interessiert sind. Auch als E-Book u. a. über ciando und KNV ca. € 14,40 D / € 14,90 A / ISBN 978-3-525- 30002-2 SFr 25,50 ISBN 978-3-647-30002-3 9 783525 300022
  • 6. 4 religion / politik / zeitgeschichte ISBN 978-3-525-58014-1 9 783525 580141
  • 7. 5 • Alltag in Israel, erzählt von einem deutschen Journalisten. Lebendig, kompetent, unterhaltsam Auch in UTB:forum angezeigt Mit einem Vorwort von Henryk M. Broder. Ca. 208 Seiten mit ca. 50 farbigen Abbildungen, gebunden ca. € 19,90 D / € 20,50 A / SFr 34,50 ISBN 978-3-525-58014-1 (S) Erscheint im März 2010 Der Nahost-Korrespondent Ulrich W. Sahm erlaubt einen tiefen Einblick in das Alltagsleben in Israel. Leserinnen und Leser lernen aus der Insiderperspek- tive heraus zu verstehen, was das Leben in diesem nahen und doch so fremden Nachbarland antreibt und hemmt. Dabei stehen Kriegsschrecken neben archäologischen Sensationen, kulinarische Entdeckungen neben poli­ tischen Absurditäten, Anekdoten aus dem 20. Jahrhun­ dert neben Interview aus dem 21. Die Kernbotschaft aber lautet: Nur gemeinsam werden die Bewohner dieser Jahrtausende alten Kulturlandschaft eine Lösung ihrer Probleme finden; Respekt füreinander, Kenntnis von­ einander und nicht zuletzt Humor im Umgang mitein­ ander sind wichtige Eckpfeiler in diesem Prozess. der autor interessenten Ulrich W. Sahm ist Nahost­Korrespondent mit Sitz in HistorikerInnen, ReligionspädagogInnen, Lehrer­ Jerusalem für zahlreiche deutsche Medien (Presse / Innen für Geschichte und Politik, JournalistInnen, Fernsehen). PolitikerInnen.
  • 8. 6 neuere geschichte / jüdische geschichte • Lob für Anna Amalia Dirk Sadowski Susanne Zepp Haskala und Lebenswelt Herkunft und Textkultur Herz Homberg und die jüdischen Über jüdische Erfahrungswelten deutschen Schulen in Galizien in romanischen Literaturen 1782–1806 1499–1627 Schriften des Simon-Dubnow- Schriften des Simon-Dubnow- Instituts, Band 12. Instituts, Band 13. Herausgegeben von Ca. 400 Seiten mit ca. 1 Abbil- Ca. 260 Seiten mit ca. 4 Abbil- Johannes Mangei und dung, 2 Karten und 6 Diagrammen, dungen, gebunden Claudia Kleinbub. gebunden ca. € 42,90 D / € 44,20 A / SFr 70,– Ca. 170 Seiten mit ca. ca. € 59,– D / € 60,70 A / SFr 96,– ISBN 978-3-525-36991-3 70 Abbildungen, kartoniert ISBN 978-3-525-36990-6 Erscheint im Mai 2010 ca. € 19,90 D / € 20,50 A / Erscheint im Mai 2010 Susanne Zepp untersucht fünf SFr 34,50 Im Zuge der Toleranzgesetzge­ Grundlagentexte, die im Europa ISBN 978-3-525-35894-8 bung wurden ab 1782 Elementar­ der Frühen Neuzeit zwischen Erscheint im Februar 2010 schulen für jüdische Kinder im 1499 und 1627 entstanden sind: Habsburgerreich eingerichtet. La Celestina, die Dialoghi d’amore des Dem jüdischen Aufklärer Herz Leone Ebreo, der erste pikares­ Homberg (1749 – 1841) gelang es ke Roman, Lazarillo de Tormes, die Der Band bringt das früher bedeutende Phänomen der Huldigung in kurzer Zeit, in Galizien über Essais von Michel de Montaigne und die prachtvollen Huldigungsschriften wieder in Erinnerung. 100 derartiger Schulen zu er­ und die poetisierenden Bibelbe­ Mit »Vivat!« wurde den Weimarer Herzögen in Schriften des 17. bis richten, in denen den Kindern arbeitungen João Pinto Delga­ frühen 20. Jahrhunderts zu besonderen Anlässen wie Herrschafts­ die deutsche Sprache vermittelt dos. Sie deutet dabei den Wandel antritt, Hochzeit oder zum Einzug in ihre Schlösser gehuldigt. »Er wurde. Der Autor untersucht, der Gattungen und die litera­ lebe hoch!« würde man heute sagen. Doch nicht nur das lateinische wie hier erzieherische Konzepte rischen Zeugnisse jener Zeit in »Vivat!« ist fast vergessen; auch Huldigungen spielen schon lange der jüdischen Aufklärung (Ha­ Verknüpfung mit der Geschichte keine Rolle mehr. Der Band betrachtet dieses Phänomen und zeigt skala) in die Praxis übertragen des 16. Jahrhunderts. Die Auto­ in zahlreichen farbigen Abbildungen die in diesem Zusammenhang wurden, nimmt die Schulwirk­ rin zeigt, dass die Entstehung entstandenen, prachtvoll ausgestatteten Schriften. Er beleuchtet lichkeit in den Blick und be­ des frühmodernen Subjektbe­ dabei die Rolle von Vertretern der Weimarer Klassik wie Friedrich schreibt, wie sich die jüdische wusstseins aus literaturwissen­ Schiller oder Christoph Martin Wieland ebenso wie die künstlerische Bevölkerung gegen die mit den schaftlicher Sicht auch als eine Ausstattung und die beteiligten Akteure. Schulen verbundenen Diszipli­ Universalisierung ursprünglich nierungsversuche des österrei­ partikular jüdischer Erfahrun­ die herausgeber chischen Staates wehrte. gen erklärt werden kann. Dr. Johannes Mangei ist Leiter der Abteilung Medienbearbeitung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. der autor die autorin Dirk Sadowski ist Wissenschaft­ Dr. Susanne Zepp ist Leitende Dr. Claudia Kleinbub ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der licher Mitarbeiter am Simon­ Wissenschaftliche Mitarbeiterin Weimarer Herzogin Anna Amalia Bibliothek. Dubnow­Institut für jüdische am Simon­Dubnow­Institut für interessenten Geschichte und Kultur an der jüdische Geschichte und Kultur HistorikerInnen, Kultur­ und KunstwissenschaftlerInnen, Biblio­ Universität Leipzig. an der Universität Leipzig und theken, Museen, kulturwissenschaftlich interessierte Laien, Stellvertreterin des Direktors. Besucher der Ausstellung »Huldigungsschriften der Herzogin interessenten Anna Amalia Bibliothek«. HistorikerInnen, JudaistInnen, interessenten KulturwissenschaftlerInnen, RomanistInnen, KomparatistIn­ die entsprechenden Institute nen, HistorikerInnen, Kultur­ und Bibliotheken. wissenschaftlerInnen, die entsprechenden Institute und Bibliotheken. ISBN 978-3-525-35894-8 ISBN 978-3-525-36990-6 ISBN 978-3-525-36991-3 9 783525 358948 9 783525 369906 9 783525 369913
  • 9. neueste geschichte / biografie 7 • eine Entdeckung: das Leben einer mutigen Frau im Widerstand gegen die Nazis Auch in UTB:forum angezeigt Ca. 320 Seiten mit ca. 40 Abbildungen, gebunden ca. € 24,90 D / € 25,60 A / SFr 42,80 ISBN 978-3-525-55008-3 (S) Erscheint im April 2010 Diese Biographie erzählt das Leben der Elisabeth Schmitz, einer überaus mutigen Frau des christlichen Widerstands gegen die Nazibarbarei. Angela Merkel nannte Elisabeth Schmitz eine »Ausnahme von der Regel des Schweigens«. Zu ihrer Beerdigung 1977 kamen sieben Gäste. Elisa­ beth Schmitz, studierte Historikerin und Theologin, bis 1938 Studienrätin an einem Berliner Mädchengymna­ sium, war im Krieg in ihre Heimatstadt Hanau zurück­ gekehrt. Kaum jemand hier wusste, was diese Frau unter der Nazidiktatur in Berlin an Widerstand geleistet hatte. Sie selbst schwieg dazu. Erst als man 2004 in einem Kirchenkeller eine Aktentasche mit persönlichen Doku­ menten fand, wurde bekannt, wie mutig sie in Wirklich­ keit gewesen war. Die Geschichte ihres Lebens ist eine überfällige Entdeckung. der autor interessenten Manfred Gailus, Professor für Neuere Geschichte in Alle an persönlichen Schicksalen in der Zeit des Natio­ Berlin, forscht, schreibt und spricht vor allem über die nalsozialismus Interessierten, HistorikerInnen mit Inter­ Geschichte der protestantischen Kirchen seit dem Kai­ esse an der Zeitgeschichte und der Kirchengeschichte, serreich. Er hat dazu zahlreiche Bücher und Aufsätze TheologInnen, LehrerInnen und MittlerInnen in der veröffentlicht. 2008 erschien der von ihm herausgege­ politischen Bildung. bene Sammelband Kirchliche Amtshilfe. Die Kirche und die Judenverfolgung im »Dritten Reich«. Mit Elisabeth Schmitz’ Lebensgeschichte beschäftigt er sich seit vielen Auch als E-Book u. a. über Jahren. ciando und KNV ca. € 19,90 D / € 20,50 A / ISBN 978-3-525-55008-3 SFr 34,50 ISBN 978-3-647-55008-4 9 783525 550083
  • 10. 8 frühe neuzeit / europa • Europa: Visionen und Realitäten Johannes Arndt / Esther-Beate Körber (Hg.) Heinz Duchhardt (Hg.) Das Mediensystem im Russland, der Ferne Osten Alten Reich der Frühen und die »Deutschen« Neuzeit 1600 – 1750 Veröffentlichungen des Instituts für Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz – Europäische Geschichte Mainz – Beihefte, Band 80. Beihefte, Band 75. VI, 123 Seiten mit 5 Abbildungen, VI, 248 Seiten, gebunden Ca. 330 Seiten mit ca. gebunden € 44,90 D / € 46,20 A / SFr 73,– 15 Abbildungen, gebunden € 29,90 D / € 30,80 A / SFr 49,90 ISBN 978-3-525-10093-6 ca. € 56,– D / € 57,60 ISBN 978-3-525-10092-9 Bereits erschienen A / SFr 91,– Bereits erschienen ISBN 978-3-525-10095-0 Die Aufsätze stellen die Bezie­ Erscheint im Januar 2010 Welchen Anteil hatten die hungen der Medien untereinan­ »Deutschen« an der Erschlie­ der in den Vordergrund und be­ ßung des Fernen Ostens durch fassen sich mit den Grundlagen das russische Imperium? In­ des gesamten Mediensystems – wieweit waren sie an Gesandt­ d. h. mit den Gewerben rund schaften nach China und an um Buchdruck und Buchhandel den großen Entdeckungsexpedi­ und mit der Post des Reiches. tionen des 18. und 19. Jahrhun­ Weitere Aufsätze stellen ein­ Anhand ausgewählter Fallbeispiele untersucht der Band Europa- derts beteiligt? Was haben sie zelne Medien in ihrem Zusam­ Deutungen, -Visionen und -Realitäten in der Neuzeit und leistet so als Mediziner und Naturwissen­ menhang mit dem Gesamtsys­ einen Beitrag zu einer europäischen Geschichte, die mehr ist als schaftler, als Kartographen und tem vor, darunter auch solche, eine Addition der verschiedenen Nationalgeschichten. als Ethnologen geleistet? Wel­ die bis jetzt wenig untersucht chen Anteil hatten sie an einem worden sind (wie geschriebene Europa ist in der öffentlichen Diskussion präsent wie nie zuvor. östlich­westlichen Kulturtrans­ Zeitungen, Hofkalender und Dabei schwingt immer auch die Frage mit, was dieses Europa denn fer und welche Lernprozesse Festbeschreibungen). eigentlich sei. erlebten sie bei ihren Begegnun­ Das Ziel der Beiträger dieses Bandes ist es, den Untersuchungsge­ gen mit sibirisch­asiatischen die herausgeber genstand »Europa« genauer zu fassen. Dies allerdings nicht in dem Dr. Johannes Arndt ist apl. Pro­ Ethnien? Sinne, die Europabilder, die am Beginn des 21. Jahrhunderts verbrei­ fessor am Historischen Seminar Dieser Band entwirft ein facet­ tet sind, auf die Vergangenheit zu übertragen. Anhand ausgewählter der Universität Münster. tenreiches Bild einer Großregi­ Fallbeispiele für die Epoche der Neuzeit geht der Band Fragen nach on, das im Weltbild der Russen Dr. Esther­Beate Körber ist apl. wie: Was machte Europa in den Augen der Zeitgenossen aus? Wer und der Westeuropäer nur sehr Professorin für Neuere Ge­ sollte »dazu« gehören, wer wurde ausgeschlossen? Welche Motive allmählich seinen Platz fand. schichte mit dem Schwerpunkt spielten eine Rolle? Frühe Neuzeit an der FU Berlin. der herausgeber die herausgeber Prof. Dr. Heinz Duchhardt ist interessenten Prof. Dr. phil. habil. theol. Irene Dingel ist Direktorin des Instituts Direktor der Abteilung Uni­ HistorikerInnen, Medienwis­ für Europäische Geschichte in Mainz (Abteilung für Abendländische versalgeschichte des Instituts senschaftlerInnen, Buchwissen­ Religionsgeschichte). für Europäische Geschichte in schaftlerInnen, PublizistInnen, Dr. phil. Matthias Schnettger ist Professor für Geschichte der Frühen Mainz. die entsprechenden Bibliothe­ Neuzeit am Historischen Seminar der Universität Mainz. ken und Institute. interessenten interessenten HistorikerInnen, Osteuropa­ Lehrende und Studierende der Geschichtswissenschaft sowie der HistorikerInnen, die entspre­ Theologie, besonders der Kirchengeschichte. chenden Bibliotheken und In­ stitute. ISBN 978-3-525-10092-9 ISBN 978-3-525-10093-6 ISBN 978-3-525-10095-0 9 783525 100929 9 783525 100936 9 783525 100950
  • 11. frühe neuzeit 9 • ein farbiges Bild des Lebens zwischen Mittelalter und Moderne Auch in UTB:forum angezeigt Ca. 320 Seiten mit ca. 31 Abbildungen, gebunden ca. € 39,90 D / € 41,10 A / SFr 65,– ISBN 978-3-525-35893-1 (F) Erscheint im März 2010 Der Mensch im Europa des 16. und 17. Jahrhunderts be- griff sein Leben als eine festgelegte, religiös gedeutete Folge von Altersstufen. Wie prägte ihn dieser Blick? Geburt, Kindheit, Jugend, Heirat, Ehe, Alter und Tod galten den Menschen im Europa der Frühen Neuzeit als die sieben zentralen Lebensstufen. Anhand von Selbst­ zeugnissen wie Tagebüchern, Autobiographien und Fa­ milienchroniken zeichnet Kaspar von Greyerz ein neues und überaus farbiges Bild des Lebens seiner vielfach namenlosen Helden in der Epochenschwelle zwischen Mittelalter und Moderne. »Einen neuen Blick auf nur zum Teil Bekanntes« verspricht der Autor mit dieser ersten historischen Überblicksdarstellung der frühneu­ zeitlichen Lebensalter und ihrer Rituale. der autor interessenten Dr. Kaspar von Greyerz ist Professor für Geschichte der Historisch allgemein Interessierte sowie Fach­Histori­ Frühen Neuzeit und schweizerische Geschichte an der kerInnen, GermanistInnen, KulturanthropologInnen, Universität Basel. KunsthistorikerInnen und TheologInnen. Auch als E-Book u. a. über ciando und KNV ca. € 31,90 D / € 32,80 A / ISBN 978-3-525-35893-1 SFr 52,– ISBN 978-3-647-35893-2 9 783525 358931
  • 12. 10 wissenschaftsgeschichte / historikertag • eine spannende Kombination: • der Berichtsband zum Historikertag Kunst und Geschichte 398 Seiten mit 5 Abbil- 294 Seiten, kartoniert dungen, gebunden € 19,90 D / € 20,50 A / € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 34,50 SFr 81,– ISBN 978-3-525-36387-4 ISBN 978-3-525-36384-3 Bereits erschienen Bereits erschienen Historiker denken über das Verhältnis von Kunst und Geschichte Der 47. Deutsche Historikertag vom 30. September bis zum 3. Okto­ in Geschichtserzählungen, Romanen und Filmen nach. ber 2008 in Dresden stand unter dem Schwerpunktthema »Ungleich­ heiten«. Dieser offizielle Berichtsband des Verbands der Historike­ Die Unterschiede zwischen Geschichtswissenschaft, Kunst und Lite­ rinnen und Historiker Deutschlands (VHHD) und des Verbands der ratur sind in den letzten Jahren fließender geworden. Zunehmend Geschichtslehrer Deutschlands (VGD) enthält knappe Resümees der beschäftigen sich Historikerinnen und Historiker mit Literatur, Film über 300 Vorträge, die auf dem Kongress gehalten worden sind. und Musik. In diesem Band reflektieren sie über eine ästhetische Darüber hinaus sind die Festansprachen der Sonderveranstaltungen Erweiterung der Geschichtswissenschaft und rücken das Geschichts­ enthalten, darunter die Eröffnungsrede des Bundespräsidenten denken Martin Walsers, Lucchino Viscontis »Senso« oder die Auto­ Dr. Horst Köhler. biographie eines scheinbaren Sonderlings in den Mittelpunkt. Sie analysieren historische und literarische Geschichtserzählungen von die herausgeber Michelet bis John Updike. Und sie historisieren die »Gegenwart« in Dr. Martin Jehne ist Professor für Alte Geschichte an der Romanen von Fallada oder Keun sowie in Filmen von Piel Jutzi oder TU Dresden. Fassbinder. Dr. Winfried Müller ist Direktor des Instituts für Sächsische die herausgeber Geschichte und Volkskunde e. V. und Professor für Sächsische Dr. Martin Baumeister ist Professor für Europäische Geschichte des Landesgeschichte an der TU Dresden. 19. und 20. Jahrhunderts an der LMU München. Peter E. Fäßler vertritt zurzeit die Professur Neueste Geschichte / Dr. phil. Moritz Föllmer ist Wissenschaftlicher Assistent am Institut Zeitgeschichte an der Universität Paderborn. für Geschichtswissenschaften der Humboldt­Universität Berlin. interessenten Dr. Philipp Müller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für HistorikerInnen und GeschichtslehrerInnen. Geschichtswissenschaften der Humboldt­Universität zu Berlin. interessenten HistorikerInnen, KunsthistorikerInnen, GermanistInnen, Film­ historikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-36384-3 ISBN 978-3-525-36387-4 9 783525 363843 9 783525 363874
  • 13. wissenschaftsgeschichte 11 • das Lebensbild eines bedeutenden Historikers zwischen Drittem Reich und Bundesrepublik Ca. 400 Seiten, gebunden ca. € 34,90 D / € 35,90 A / SFr 57,– ISBN 978-3-525-37012-4 (F) Erscheint im März 2010 Die erste Biographie des Historikers Werner Conze (1910 – 1986) auf der Grundlage seines Nachlasses. Werner Conze (1910 –1986) zählt zu den bedeutendsten, aber auch umstrittensten deutschen Historikern im 20. Jahrhundert. Mit seinen sozial­ und begriffsgeschicht­ lichen Pionierleistungen trug er nach 1945 wesentlich zur Perspektiverweiterung der westdeutschen Geschichtswis­ senschaft bei; zuvor hatte er sich im Sinne des National­ sozialismus engagiert, wozu er nach dem Krieg nie öffentlich Stellung nahm. Auf der Grundlage eines neu erschlossenen Nachlasses und weiterer bislang unberück­ sichtigter Quellen verfolgt die Biographie seine wissen­ schaftlichen und politischen Wandlungen zwischen Drittem Reich und Bundesrepublik. der autor interessenten Dr. Jan Eike Dunkhase arbeitet seit 2007 als Redakteur Alle, die sich für die Nachkriegsgeschichte und die und Übersetzer an der Botschaft des Staates Israel Entwicklung der Geschichtswissenschaft in Deutschland in Berlin. interessieren. Auch als E-Book u. a. über ciando und KNV ca. € 27,90 D / € 28,70 A / ISBN 978-3-525-37012-4 SFr 46,70 ISBN 978-3-647-37012-5 9 783525 370124
  • 14. 12 wissenschaftsgeschichte • das Wechselspiel von Politik und Wissenschaft im 20. Jahrhundert Peter Lundgreen Das Personal an den Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland 1953 – 2005 Unter Mitarbeit von Gudrun Schwibbe und Jürgen Schallmann, Datenhandbuch zur deutschen Bildungsgeschichte, Band 10. die lieferbaren bände: Ca. 384 Seiten, gebunden 238 Seiten mit zahlr. Grafiken, Band 1, 2: Hans-Georg Herrlitz / ca. € 39,90 D / € 41,10 A / Abbildungen, Tabellen und Hartmut Titze / Axel Nath / SFr 65,– 1 CD -Rom, Leinen Volker Müller-Benedict ISBN 978-3-525-35899-3 € 84,– D / € 86,40 A / SFr 135,– Wachstum und Differenzierung Erscheint im April 2010 ISBN 978-3-525-36383-6 der deutschen Universitäten Bereits erschienen 1830–1945 € 104,– D / € 107,– A / SFr 165,– Universitäten und Hochschu­ ISBN 978-3-525-36210-5 len haben nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ihre Gestalt Band 2, 2: Ulrich G. Herrmann / grundlegend verändert. Dieses Detlef K. Müller Datenhandbuch dokumentiert Regionale Differenzierung das Personal an den Hochschu­ und gesamtstaatliche Eine kritische Universitätsgeschichte des 20. Jahrhunderts. len, hier besonders die Profes­ Systembildung soren und wissenschaftlichen € 98,– D / € 100,80 A / SFr 156,– Dieser Band untersucht die Wechselbeziehung von politischen Mitarbeiter. »Wachstum« und ISBN 978-3-525-36212-9 Systembrüchen und Wissenschaftsentwicklungen, vergleicht deut­ »Strukturen« der heutigen Mas­ sche Tendenzen mit internationalen Trends und bettet die gegen­ Band 2, 3: Bernd Zymek / senuniversität, die an die Stelle wärtige Reformdebatte in eine Langzeitperspektive ein. Er geht vom Gabriele Neghabian der traditionellen Ordinarien­ vermeintlichen Verlust der Weltgeltung deutscher Wissenschaft Sozialgeschichte und universität getreten ist, werden in der Weimarer Republik aus, analysiert die Selbstmobilisierung Statistik des Mädchenschul- auf der Basis der Daten, die das der Forschung im Dritten Reich und kontrastiert abschließend die wesens in den deutschen Statistische Bundesamt jährlich Modernisierungsprobleme der DDR und der Bundesrepublik. Staaten 1800–1945 zur Verfügung stellt, in Form € 62,– D / € 63,80 A / SFr 101,– die herausgeber von Zeitreihen, die in Tabellen ISBN 978-3-525-36217-4 Dr. Michael Grüttner ist apl. Professor für Neuere Geschichte an und Abbildungen eingehen, be­ der TU Berlin. schrieben. Band 6: Volker Müller-Benedict Akademische Karrieren in Dr. Rüdiger Hachtmann ist apl. Professor an der TU Berlin. der autor Preußen und Deutschland Dr. Peter Lundgreen ist Sprecher Dr. Konrad H. Jarausch ist Senior Fellow des Zentrums für Zeit­ 1850–1940 der Arbeitsgruppe »Datenhand­ historische Forschung in Potsdam. € 76,– D / € 78,20 A / SFr 123,– bücher zur deutschen Bildungs­ ISBN 978-3-525-36373-7 Dr. Jürgen John ist em. Professor für Geschichte an der Universität geschichte« und war bis 2001 Jena. Professor für Wissenschafts­ Band 8: Peter Lundgreen geschichte an der Universität Berufliche Schulen und Hoch- Prof. Dr. Matthias Middell ist Direktor des Global and European Bielefeld. schulen in der Bundesrepublik Studies Institute, des Graduiertenzentrums Geistes­ und Sozialwis­ Deutschland 1949–2001 senschaften der Research Academy und des Centre for Area Studies interessenten € 92,– D / € 94,60 A / SFr 147,– der Universität Leipzig. HistorikerInnen, Erziehungs­ ISBN 978-3-525-36377-5 wissenschaftlerInnen, die ent­ interessenten sprechenden Bibliotheken und Band 9: Helmut Köhler HistorikerInnen, ZeithistorikerInnen, Wissenschaftshisto­ Institute. Schulen und Hochschulen in rikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. der Deutschen Demokratischen Republik 1949–1989 € 92,– D / € 94,60 A / SFr 147,– ISBN 978-3-525-35899-3 ISBN 978-3-525-36383-6 ISBN 978-3-525-36374-4 9 783525 358993 9 783525 363836
  • 15. wissenschaftsgeschichte / agrargeschichte 13 • Wissenschaftsgeschichte • neue Reihe: Umwelt und Gesellschaft als Zeitgeschichte Neue Reihe 176 Seiten, kartoniert Ca. 520 Seiten, gebunden € 19,90 D / € 20,50 A / ca. € 59,– D / € 60,70 A / SFr 34,50 SFr 96,– ISBN 978-3-525-36788-9 ISBN 978-3-525-31705-1 Bereits erschienen Erscheint im Mai 2010 Warum musste das weltweit angesehene Max-Planck-Institut zur Das Buch bietet einen breiten Überblick über die Geschichte des Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-techni- agrarischen Wissens vom 19. bis ins 21. Jahrhundert. schen Welt in Starnberg schließen? Wenige Bereiche wurden von der neueren Wissenschaftsgeschichte 1984 gründete die Max­Planck­Gesellschaft ein Institut für Gesell­ so sehr vernachlässigt wie die Agrarwissenschaften. Der Band prä­ schaftsforschung in Köln. Es war die Antwort auf ein gescheitertes sentiert erstmals ein Gesamtbild der agrarischen Wissensgesellschaft Experiment: das von Carl Friedrich von Weizsäcker und Jürgen und ihrer Entwicklung im 19. und 20. Jahrhundert. Die material­ Habermas geleitete Max­Planck­Institut zur Erforschung der Lebens­ reiche Darstellung diskutiert Institutionen und wichtige Innovati­ bedingungen der wissenschaftlich­technischen Welt in Starnberg. onen sowie die Entwicklung von einer Agrargesellschaft am Rande Aus Zeitzeugengesprächen und bisher nicht zugänglichen Akten des Hungers zu einer Industriegesellschaft mit agrarischer Überpro­ zeichnet Ariane Leendertz kenntnisreich und pointiert die Diskus­ duktion. Sie demonstriert zugleich das innovative Potenzial einer sionen und Entscheidungen nach, die zur Starnberger Schließung methodisch reflektierten Wissensgeschichte. sowie zur Kölner Neugründung führten. Dabei wird deutlich: In jenen Jahren »nach dem Boom« veränderte sich die bundesdeutsche der autor PD Dr. Frank Uekötter ist Dilthey­Fellow am Forschungsinstitut des Gesellschaft derart schnell und tiefgreifend, dass dies in den Sozial­ Deutschen Museums in München und stellvertretender Direktor des wissenschaften zu einer Reihe von Neuorientierungen führte. Diese dortigen Rachel Carson Centers für Umwelt und Geschichte. schlugen sich maßgeblich im Gründungsprogramm des neuen Insti­ tuts nieder. interessenten AgrarhistorikerInnen, UmwelthistorikerInnen, Wissenschafts­ und die autorin TechnikhistorikerInnen, WirtschaftshistorikerInnen. Personen, die Ariane Leendertz ist Historikerin an der LMU München. im Agrar­ bzw. Umweltbereich tätig sind. interessenten ZeithistorikerInnen, PolitikwissenschaftlerInnen, SoziologInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-36788-9 ISBN 978-3-525-31705-1 9 783525 367889 9 783525 317051
  • 16. 14 neuere geschichte • Konservatismus von unten • neue Aspekte der Kolonialgeschichte in England Ca. 368 Seiten, gebunden Ca. 400 Seiten, gebunden ca. € 42,90 D / € 44,20 A / ca. € 56,90 D / € 58,50 A / SFr 70,– SFr 93,– ISBN 978-3-525-37009-4 ISBN 978-3-525-37018-6 Erscheint im Mai 2010 Erscheint im April 2010 »Popular Conservatism« – Jörg Neuheiser untersucht den Darstellung der Polizei in Deutsch-Südwestafrika, ihrer Strafpraxis plebejischen Konservatismus in Politik, Alltags- und Festkultur und ihrem Wirken in Windhoek, dem Farmgebiet und dem Norden in England. der Kolonie. Konservative Traditionen in den englischen Unterschichten? Der Die Arbeit analysiert die organisatorischen und personellen Grund­ ungestüme Patriotismus, die loyalistische Begeisterung für die Krone lagen der Polizeiarbeit in der Kolonie, die – klimabedingt – die und der xenophobische Antikatholizismus der einfachen Engländer einzige »Siedlungskolonie« war, in die die deutschen Auswanderer­ wurden in der Forschung lange ignoriert. Jörg Neuheiser geht reli­ ströme umgelenkt werden sollten. Darüber hinaus werden die ko­ giösen Aspekten der Protest­ und Alltagskultur ebenso nach wie der loniale Strafpraxis gegen Afrikaner und Europäer dargestellt sowie konservativen Mobilisierung von gewöhnlichen Engländern in Wahl­ das Wirken der »Landespolizei« in den verschiedenen »herrschafts­ kämpfen. Lange bevor das Wahlrecht die Unterschichten erreichte, nahen« und »herrschaftsfernen« Räumen: der Kolonialstadt Wind­ entdeckt er einen »Konservatismus von unten«, der das traditionelle hoek; dem Farmgebiet und dem Norden der Kolonie jenseits der Poli­ Bild der englischen Unterschichten um eine neue Dimension be­ zeizone, innerhalb derer Europäern eine Ansiedlung gestattet war. reichert. der autor der autor Dr. Jakob Zollmann hat Geschichte, Rechtwissenschaft, Philosophie Dr. Jörg Neuheiser ist Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung und Politikwissenschaft in Berlin, Paris und San Francisco studiert für Neuere Geschichte der Universität Tübingen. und arbeitet als Unternehmensjurist. interessenten interessenten HistorikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. HistorikerInnen, AfrikanistInnen, RechtshistorikerInnen, die ent­ sprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-37009-4 ISBN 978-3-525-37018-6 9 783525 370094 9 783525 370186
  • 17. 15 • die Suppe lügt – schon im • deutsch-amerikanische Beziehungen 19. Jahrhundert unter der Lupe Ca. 400 Seiten mit ca. 328 Seiten, gebunden ca. 4 Abbildungen und ca. € 49,90 D / € 51,30 A / 5 Tabellen, gebunden SFr 81,– ca. € 46,90 D / ISBN 978-3-525-37013-1 € 48,30 A / SFr 76,00 Erscheint im April 2010 ISBN 978-3-525-37017-9 Erscheint im Mai 2010 Dieser Band untersucht am Beispiel der Nahrungsmittelregu- Deutsche Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte, die »Ameri- lierung den Normenwandel in der Phase des Übergangs zur kanisierung« der westeuropäischen Industrie und die europäisch- industrialisierten Konsumgesellschaft im späten 19. und frühen amerikanischen Kulturbeziehungen im Kalten Krieg. 20. Jahrhundert. Volker Berghahn untersucht in diesem Band die wirtschafts­ und Vera Hierholzer diagnostiziert ein tiefes Misstrauen gegenüber der unternehmenshistorischen Debatten um die Rolle des amerika­ kommerzialisierten Nahrungsmittelversorgung, dem mit der Ausbil­ nischen Industriemodells bei den Veränderungen, die das deutsche dung neuer Formen der Vertrauenssicherung begegnet wurde: Industriesystem zuerst vor 1914, dann in der Zwischenkriegszeit An die Stelle der vormodernen, konzentrierten staatlichen Gesetz­ und schließlich nach 1945 erfuhr. Weitere Aufsätze behandeln die gebung trat eine faktisch arbeitsteilige Regulierung einer Vielzahl konkreten Wandlungen dieses Systems und dessen forcierten Umbau von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbraucherkreisen. durch die amerikanische Besatzungsmacht. Im Kalten Krieg schließ­ lich entstand erneut Druck zu politischen und kulturellen Anpas­ die autorin sungen, bei denen die großen amerikanischen Stiftungen eine bedeu­ Dr. Vera Hierholzer ist wissenschaftliche Assistentin am Histori­ tende Rolle spielten. schen Seminar der Universität Frankfurt und freie Kuratorin am Museum für Kommunikation, Frankfurt. der autor Dr. Volker Berghahn ist seit 1998 Professor für Geschichte an der interessenten Columbia University in New York. Er hat zahlreiche Bücher zur Wirtschafts­ und SozialhistorikerInnen, RechtshistorikerInnen, deutschen Geschichte und zu den amerikanisch­europäischen WissenschaftshistorikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken Beziehungen im 20. Jahrhundert veröffentlicht. und Institute. interessenten HistorikerInnen, WirtschaftshistorikerInnen, Wirtschaftswissen­ schaftlerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-37017-9 ISBN 978-3-525-37013-1 9 783525 370179 9 783525 370131
  • 18. 16 neuere geschichte • Wie gingen die Menschen • Kampf gegen den Katholizismus mit dem täglichen Schrecken in Deutschland und Italien des Ersten Weltkriegs um? Ca. 285 Seiten mit einigen Bürgertum Neue Folge, Abbildungen, kartoniert Band 7. ca. € 29,90 D / 488 Seiten mit 40 Abbil- € 30,80 A / SFr 49,90 dungen, gebunden ISBN 978-3-525-36389-8 € 60,– D / € 61,70 A / Erscheint im April 2010 SFr 98,– ISBN 978-3-525-36849-7 Bereits erschienen Tod und Zerstörung – Wie gingen die Menschen im Ersten Welt- Seit der Aufklärung entwickelte sich der Antikatholizismus zu krieg mit dem täglichen Schrecken um? Der Band untersucht, einer festen Größe in Europa. Manuel Borutta zeigt, warum und wie die Gesellschaften dem Krieg begegneten und warum sie mit welchen Mitteln die modernen Eliten gegen den Katholizismus »durchhielten«. vorgingen. Sicherten Zwang oder Begeisterung die Kriegführung im Ersten Welchen Ort und welche Bedeutung sollten Religion und Kirche in Weltkrieg? Was motivierte Soldaten und Zivilisten zum Durchhal­ einer aufgeklärten Gesellschaft einnehmen? In einem Vergleich ten? Der Band erhellt sowohl Kontext und Art der Kriegführung zwischen Deutschland und Italien beschreibt der Autor die diskur­ als auch die Einbeziehung der Bevölkerung sowie die politisch­ siven und medialen Strategien der antikatholischen Kampagnen ideologische Rechtfertigung der Kriegsbeteiligung. Dabei überwinden und den Zusammenhang von Antikatholizismus, Kulturkampf und die Beiträge die bislang auf die Westfront verengte Perspektive und Säkularisierungstheorie. Er zeigt, wie sich der Antikatholizismus vor wenden sich auch anderen europäischen und außereuropäischen 1800 mit Projekten der Moderne und der bürgerlichen Gesellschaft Schauplätzen zu. So entsteht ein differenziertes Bild der verschie­ verband, sich im 19. Jahrhundert medial ausbreitete, Kulturkämp­ denen Kriegskulturen und Handlungspraktiken dieses ersten moder­ fe auslöste und nach 1900 in die Selbstbeschreibung der westlichen nen Krieges. Moderne einging. die herausgeber der autor PD Dr. Arnd Bauerkämper ist Geschäftsführender Leiter des Berliner Dr. Manuel Borutta ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni­ Kollegs für Vergleichende Geschichte Europas. versität zu Köln. Dr. Elise Julien ist Lehrbeauftragte am Institut d’Etudes Politiques interessenten in Lille (Frankreich). HistorikerInnen, Kultur­, Sozial­ und Religionswissenschaftler­ Innen, Literatur­ und MedienwissenschaftlerInnen; TheologInnen interessenten und Kirchen, kirchennahe Verbände und kirchliche Institutionen. HistorikerInnen, PoltikwissenschafterInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-36389-8 ISBN 978-3-525-36849-7 9 783525 363898 9 783525 368497
  • 19. 17 • Ausländer oder Staatsbürger? • unser Nachbarland im historischen Blick Vito Gironda Die Politik der Staatsbürgerschaft Italien und Deutschland im Vergleich 1800 – 1914 zuletzt in dieser Bürgertum Neue Folge, Band 8. reihe erschienen: Ca. 368 Seiten mit 19 Tabellen, Band 6: Marcus Gräser Ca. 320 Seiten mit ca. gebunden Wohlfahrtsgesellschaft und 6 Abbildungen, kartoniert ca. € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 81,– Wohlfahrtsstaat ca. € 32,90 D / € 33,90 A / ISBN 978-3-525-36848-0 Bürgerliche Sozialreform und Welfare SFr 54,– Erscheint im März 2010 State Building in den USA und in ISBN 978-3-525-55785-3 Deutschland 1880 – 1940 Erscheint im April 2010 Wer ist Staatsbürger, wer Aus­ 2009. 476 Seiten, gebunden länder? Vito Gironda untersucht € 59,90 D / € 61,60 A / SFr 98,– die geschichtliche Entwicklung ISBN 978-3-525-36846-6 und spezifische Ausprägung des Staatsangehörigkeitsrechts. Band 5: Margrit Pernau Mit der Herausbildung der Nati­ Bürger mit Turban onalstaaten im 19. Jahrhundert Muslime in Delhi im 19. Jahrhundert entwickelte sich auch das mo­ Italienexperten mehrerer Generationen präsentieren die Ergebnis- 2008. XII, 404 Seiten, gebunden derne Staatsbürgerschaftsrecht. se innovativer Projekte zur Sozial- und Kulturgeschichte unseres € 49,90 D / € 51,30 A / SFr 81,– Am Beispiel Deutschlands und Nachbarlandes Italien. ISBN 978-3-525-36843-5 Italiens geht der Autor der Frage Der Band spiegelt Qualität, thematische Breite und methodische nach, inwiefern die Staatsange­ Band 4: Gisela Mettele Vielfalt der aktuellen deutschsprachigen Forschung zur italienischen hörigkeit mit ihren gesellschaft­ Weltbürgertum Zeitgeschichte. Das thematische Spektrum reicht von den nationbuil- lichen und politischen Bezügen oder Gottesreich ding­Prozessen im italienischen Nationalstaat des 19. Jahrhunderts den Prozess der Nationsbildung Die Herrnhuter Brüdergemeine als bis zur Geschichtspolitik der Gegenwart. Ein besonderer Schwer­ als etwas Reales greifbar macht. globale Gemeinschaft 1727 – 1857 punkt liegt auf dem Faschismus und seinen Auswirkungen auf die Es wird deutlich, auf welche 2009. 335 Seiten mit 11 Abb., italienische Nachkriegsgeschichte. Daneben schwingt aber in allen gesellschaftspolitischen und so­ gebunden Beiträgen auch die Frage nach der Existenz eines spezifisch »deut­ zioökonomischen Bedingungen € 44,90 D / € 46,20 A / SFr 73,– schen« Blicks auf Italien und seine Geschichte mit. die Staaten bei der Erfassung ISBN 978-3-525-36844-2 der modernen Staatsangehörig­ mit beiträgen von keit reagierten und wie eng das Martin Baumeister (München), Ina Brandt (Gießen), Gabriele Abstammungsprinzip mit diesen B. Clemens (Saarbrücken), Christof Dipper (Darmstadt), Harald jeweiligen Eigenarten verbun­ Dunajtschik (Innsbruck), Lutz Klinkhammer (Rom), Malte König den war. (Saarbrücken), Thomas Kroll (Jena), Aram Mattioli (Luzern), Wolfgang Schieder (Köln), Charlotte Tacke (Castelfiorentino / Italien), der autor Petra Terhoeven (Göttingen), Frauke Wildvang (Hamburg). Dr. Vito Gironda ist Wissen­ schaftlicher Mitarbeiter an der die herausgeberin Universität Bielefeld. Dr. Petra Terhoeven ist Juniorprofessorin für Europäische Kultur­ und Zeitgeschichte an der Universität Göttingen. interessenten HistorikerInnen, Politik­ interessenten wissenschaftlerInnen, Rechts­ Studierende und Lehrende des Fachs Geschichte. wissenschaftlerInnen, die entsprechenden Institute und Bibliotheken. ISBN 978-3-525-36848-0 ISBN 978-3-525-55785-3 9 783525 368480 9 783525 557853
  • 20. 18 neueste geschichte • Wollen wir das ausdiskutieren? • Erfolge und Misserfolge rechter Parteien Ca. 400 Seiten mit Ca. 460 Seiten, gebunden, 8 Abbildungen, gebunden ca. € 62,- D / € 54,50 A / ca. € 59,– D / € 60,70 A / SFr 86,– SFr 96,– ISBN 978-3-525-36915-9 ISBN 978-3-525-37014-8 Erscheint im März 2010 Erscheint im Mai 2010 Das Buch untersucht die zunehmende Verbreitung von münd- Die extreme Rechte in Deutschland hat bislang keine dauerhaft lich geführten Diskussionen als soziale Praxis der westdeutschen erfolgreiche Partei hervorgebracht. Liegen hinter dem Auf und Ab Alltagskultur. klar identifizierbare Gesetzmäßigkeiten? Nina Verheyen zeigt die »Diskursivierung« der westdeutschen Gesell­ Sind Faktoren benennbar, die bisher mit Erfolg oder Misserfolg der schaft, die zunehmende Verbreitung und Aufwertung von münd­ extremen Rechten einhergegangen sind? Aus den Ergebnissen dieser lich geführten, argumentativen Gesprächen in der Alltagskultur. Sie Analyse lassen sich begründete Aussagen über die Perspektiven einer nimmt Diskussionen weniger als Verfahren des Erkenntnisgewinns Partei wie der NPD ableiten. Der Wert der Untersuchung liegt in der in den Blick, sondern als Machttechnik, als Instrument der Profi­ systematisierten Zusammenführung und empirischen Überprüfung lierung und der Distinktion. Sie zeigt die Versuche der Westalliier­ all dieser Bedingungen in einer Vergleichsstudie. Durch diese Voll­ ten, Diskussionen als eine in Vergessenheit geratene, demokratische erhebung zu den Landtagswahlen in Deutschland zwischen 1990 und Kulturtechnik zu vermitteln, sowie das Bemühen der 68er, sexuelle 2005 konnte eine Typologie jener Mechanismen erstellt werden, wel­ Probleme nächtelang »auszudiskutieren«. che Wahlerfolge der extremen Rechten bedingen. die autorin der autor Dr. Nina Verheyen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am For­ Henrik Steglich ist Politikwissenschaftler und freier Autor. Er arbei­ schungsbereich »Geschichte der Gefühle« des Max­Planck­Instituts tete am Hannah­Arendt­Institut für Totalitarismusforschung e. V. an für Bildungsforschung, Berlin. der TU Dresden an einer Studie zum Rechtsextremismus in Sachsen. interessenten interessenten HistorikerInnen, ZeithistorikerInnen, Kommunikationswissen­ WissenschaftlerInnen, insb. aus den Bereichen der vergleichenden schaftlerInnen, KulturwissenschaftlerInnen, die entsprechenden Forschung, der Extremismus­ sowie der Parteienforschung; Personen Bibliotheken und Institute. sowie Institutionen und Vereinigungen aus Politik und Gesellschaft, die sich mit dem Thema Rechtsextremismus befassen. ISBN 978-3-525-37014-8 ISBN 978-3-525-36915-9 9 783525 370148 9 783525 369159
  • 21. 19 • Die DDR im Blick der Stasi Die geheimen Berichte an die SED ­Führung Neue Reihe Die Edition 320 Seiten mit 4 Abbil- Herausgegeben von Daniela Münkel und Jens Gieseke im Auf- dungen, zahlreichen Tabellen trag der Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staats- und 1 CD, gebunden sicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen € 29,90 D / € 30,80 A / Republik (BStU) SFr 49,90 1953 bis 1989: Die geheimen Berichte, die die »Zentrale Auswer­ ISBN 978-3-525-37300-2 tungs­ und Informationsgruppe« (ZAIG) des Ministeriums für Bereits erschienen Staatssicherheit zur Information der Partei­ und Staatsführung der DDR seit dem Juniaufstand 1953 verfasst hat, sind eine zeit­ geschichtliche Quelle von hohem historischen Wert. 36 Jahre lang wurden sie angefertigt. Sie zeigen den besonderen Blick der Stasi auf und in die DDR . Die Edition präsentiert im Buch ein »Best of« der aufschluss­ Dieser Band ist eine einzigartige Quelle zur politischen, wirtschaft- reichsten Dokumente und auf CD ­Rom eine Datenbank aller Do­ lichen und gesellschaftlichen Situation in der DDR im Jahr 1976. kumente des Jahres mit komfortablen Recherchemöglichkeiten. Das Jahr 1976 war eines der ereignisreichsten der DDR­Geschichte. Die KSZE­Beschlüsse zeigten innenpolitische Wirkungen: Gewach­ sen war die Bereitschaft der Unzufriedenen zu offenem Protest, viele als nächstes erscheinen die bände: stellten Ausreiseanträge. Die Ausbürgerung Wolf Biermanns hatte Folgen, die die SED ­Führung und ihren Machtapparat herausfor­ Die DDR im Blick der Stasi 1953 derten. Die geheimen Berichte an die SED -Führung Dieser Band dokumentiert, wie die Stasi die neuen Probleme wahr­ ISBN 978-3-525-37500-6 nahm und die Partei­ und Staatsführung über alles informierte, ISBN 978-3-525-37500-6 was ihr machtpolitisch wichtig schien. der herausgeber 9 783525 375006 Dr. Siegfried Suckut ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abtei­ lung Bildung und Forschung der BStU. Die DDR im Blick der Stasi 1960 Die geheimen Berichte an die SED -Führung interessenten ISBN 978-3-525-35102-4 Alle, die sich für die jüngste deutsche Geschichte interessieren. ISBN 978-3-525-35102-4 9 783525 351024 Die DDR im Blick der Stasi 1988 Die geheimen Berichte an die SED -Führung ISBN 978-3-525-37502-0 ISBN 978-3-525-37502-0 9 783525 375020 ISBN 978-3-525-37300-2 9 783525 373002
  • 22. 20 kirchengeschichte Holger Berg Wolfgang Breul / Lothar Vogel / Thekla Keuck Karl-Heinz zur Mühlen Military Occupation under Marcus Meier (Hg.) Hofjuden und Reformatorische the Eyes of the Lord Der radikale Pietismus Kulturbürger Prägungen Studies in Erfurt during the Thirty Zwischenbilanz und Perspektiven Die Geschichte der Familie Itzig Studien zur Theologie Martin Years War der Forschung in Berlin Luthers und zur Reformationszeit Forschungen zur Kirchen- und Arbeiten zur Geschichte des Jüdische Religion, Geschichte und Herausgegeben von Athina Lexutt. Dogmengeschichte, Band 103. Pietismus, Band 55. Kultur ( JRGK), Band 12. Ca. 400 Seiten, gebunden Ca. 416 Seiten mit ca. 13 Abbil- Ca. 470 Seiten, gebunden Ca. 580 Seiten mit 20 Abbildungen, ca. € 66,– D / € 67,90 A / SFr 107,– dungen, gebunden ca. € 69,90 D / € 71,90 A / gebunden ISBN 978-3-525-55010-6 ca. € 69,– D / € 71,– A / SFr 112,– SFr 113,00 ca. € 99,– D / € 101,80 A / SFr 157,– Erscheint im Februar 2010 ISBN 978-3-525-56455-4 ISBN 978-3-525-55839-3 bei Abnahme der Reihe: Erscheint im April 2010 Erscheint im April 2010 ca. € 84,20 D / € 86,60 A / SFr 135,– Der Bonner Reformationshisto­ ISBN 978-3-525-56974-0 riker Karl­Heinz zur Mühlen Diente der Krieg in der Vergan­ Lange Zeit galten mystische Spi­ Erscheint im Juni 2010 widmet sich in verschiedenen genheit als Katalysator religi­ ritualisten, radikale Propheten, Beiträgen Martin Luther und ösen Wandels? Dieser Frage geht predigende Frauen, weltflüch­ Die Itzigs waren eine der großen der Reformation. Holger Berg am Beispiel Erfurts tige Asketen, Neutäufer und jüdischen Familien im Preußen Behandelt werden u. a. die Stel­ in der Zeit des Dreißigjährigen andere Phänomene lediglich als des späten 18. und frühen 19. lung Luthers zu den Kirchen­ Krieges nach. Randerscheinungen des Pietis­ Jahrhunderts. Am Beispiel ihrer vätern, Themen der Theologie Widersprüchliche Thesen über mus. Inzwischen werden radi­ fünf Generationen umfassenden Luthers und der Reformations­ die Stärkung bzw. den Abbruch kale Elemente und Strömungen Geschichte untersucht Thekla zeit. Zudem widmet sich der bestehender religiöser Lehren als genuiner Bestandteil der Keuck einen der transkulturel­ Band dem kontroverstheolo­ infolge des Krieges werden an bedeutendsten Reformbewegung len Prozesse, der die mitteleuro­ gischen Dialog in der Mitte des den reichhaltigen Erfurter im Protestantismus seit der Re­ päischen Juden unter dem Ein­ 16. Jahrhunderts. Im Zusam­ Quellen empirisch überprüft. formation angesehen. fluss der Aufklärung aus der menhang der deutschen Reichs­ Während u. a. Predigten und die Der Band präsentiert eine ex­ Abgeschlossenheit des traditio­ religionsgespräche von Hage­ Haltung der Pfarrer dokumen­ emplarische Zwischenbilanz der nellen Judentums in den Raum nau, Worms und Regensburg tieren, lassen historiographische Forschung und entwickelt Per­ der modernen europäischen Ge­ 1540 / 41 werden neueste For­ Handschriften die Überzeu­ spektiven für eine künftige Be­ sellschaft führte. Im Mittelpunkt schungsergebnisse präsentiert. gungen der Laien erkennen. schäftigung mit dem Phänomen. steht dabei die Frage, wie sich Ein Beitrag zur Lutherdekade Dieser breit angelegte Blickwin­ für die Itzigs auf Grund ihrer 2017 beschließt den Band. kel bietet nuancierte Ergebnisse die herausgeber Teilhabe an der bürgerlichen Dr. Wolfgang Breul ist Professor für die Forschung. Wer sich für Gesellschaft der Stellenwert von der autor / den Zusammenhang von Leid, für Kirchengeschichte der Frü­ Familie, Religion und Kultur die herausgeberin gelebtem Glauben und Kriegser­ hen Neuzeit an der Universität wandelte. Dr. Karl­Heinz zur Mühlen ist Mainz. fahrungen interessiert, gewinnt Professor für Reformation und hier ungewöhnliche Einblicke. Dr. Lothar Vogel ist Professor die autorin Neuere Kirchengeschichte an Dr. Thekla Keuck arbeitet als für Kirchengeschichte an der der Evangelisch­Theologischen der autor Facolta di Valdese, Rom. Lehrbeauftragte am Martin­ Fakultät Bonn. Dr. Holger Berg ist Kurator beim Buber­Institut für Judaistik der Reventlow­Museum auf Lolland Dr. Marcus Meier ist Kirchen­ Universität Köln. Dr. Athina Lexutt ist Professorin in Dänemark. historiker in Marburg. für Kirchengeschichte an der interessenten Universität Gießen. interessenten interessenten HistorikerInnen, JudaistInnen KirchenhistorikerInnen, Theo­ TheologInnen, GermanistInnen, und jeder, der sich für jüdische interessenten logInnen, sowie stadthistorisch HistorikerInnen sowie die ent­ Geschichte, Familien­ und / oder TheologInnen, Kirchenhistori­ Interessierte in Erfurt und Thü­ sprechenden Institute und Bibli­ Kulturgeschichte interessiert. kerInnen, die entsprechenden ringen. otheken, Kirchenleitungen. Institute und Bibliotheken. ISBN 978-3-525-55010-6 ISBN 978-3-525-56455-4 ISBN 978-3-525-55839-3 ISBN 978-3-525-56974-0 9 783525 550106 9 783525 564554 9 783525 558393 9 783525 569740
  • 23. 21 • ein Lutheraner gegen das NS ­Regime Berndt Hamm / Harry Oelke / Angela Hager Gury Schneider-Ludorff (Hg.) Ein Jahrzehnt Spielräume des Handelns der Hoffnungen und der Erinnerung Kirchenreformbewegung in Die Evangelisch-Lutherische der bayerischen Landeskirche Kirche in Bayern und der National- 1966 – 1976 sozialismus Arbeiten zur Kirchlichen Zeitge- Arbeiten zur Kirchlichen Zeit- schichte. Reihe B: Darstellungen, geschichte. Reihe B: Darstellungen, Band 51. Band 50. Ca. 352 Seiten, gebunden Ca. 300 Seiten, gebunden 255 Seiten mit 7 Abbil- ca. € 70,– D / € 72,– A / SFr 113,– ca. € 60,– D / € 61,70 A / SFr 98,– dungen, gebunden bei Abnahme der Reihe: ca. € 59,50 Preis bei Abnahme der Reihe: € 29,90 D / € 30,80 A / D / € 61,20 A / SFr 97,– ca. € 51,– D / € 52,50 A / SFr 83,– SFr 49,90 ISBN 978-3-525-55742-6 ISBN 978-3-525-55768-6 ISBN 978-3-525-55005-2 Erscheint im April 2010 Erscheint im Februar 2010 Bereits erschienen Der Geist von »1968« bewegte Am Beispiel der bayerischen auch kirchliche Gruppen. Ange­ Landeskirche im Nationalsozi­ la Hager untersucht ihr Enga­ alismus vergleichen die Beiträ­ gement für Reformen in der ge zum einen die Einstellungen bayerischen Landeskirche zwi­ kirchlicher Protagonisten sowie schen 1966 und 1976. Handlungsspielräume einzelner Unter dem Schlagwort der »De­ Kirchengemeinden. So entsteht Wolfgang Sommer beschreibt Leben und Wirken Wilhelm von mokratisierung« setzten sich seit ein Gesamtbild, das Grenzen und Pechmanns in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt den späten 60er Jahren Reform­ Freiräume des kirchlichen Han­ einen konservativen Lutheraner, der sich dem NS -Regime mutig gruppen innerhalb der baye­ delns aufzeigt. Darüber hinaus entgegenstellte. rischen Landeskirche für einen rückt der Band den Umgang der In der Weimarer Republik war Wilhelm Freiherr von Pechmann Abbau von Herrschaftsstruk­ Kirche mit der eigenen Rolle im (1859 – 1948) eine in Politik, Kultur, Wirtschaft und Kirche glei­ turen und für eine Öffnung Nationalsozialismus ins Blickfeld chermaßen geachtete Persönlichkeit. Er nahm zahlreiche leitende gegenüber konfessionsübergrei­ und rekonstruiert die kirchen­ kirchliche Ämter ein. Als Mitglied des Deutschen Evangelischen Kir­ fenden, gesellschaftspolitischen geschichtliche Erinnerungsent­ chenausschusses kam ihm im Frühjahr 1933 herausragende Bedeu­ und globalen Fragen ein. Am wicklung seit Kriegsende. tung zu: Entschlossen wandte er sich gegen die NS ­Ideologie und Beispiel der Reformbemühungen des »Arbeitskreises Evangelische die herausgeber setzte sich für eine öffentliche Kundgebung der Kirche gegen die Dr. theol. Berndt Hamm ist Judenverfolgung ein. Nachdem er mit seinem Protest allein blieb, Erneuerung«, der »Vereinigung Professor für Neuere Kirchen­ trat er aus der Deutschen Evangelischen Kirche aus, begleitete diese Bayerischer Vikare« und des geschichte an der Universität aber weiterhin kritisch. »Landeskonvents bayerischer Erlangen­Nürnberg. evangelischer Theologiestuden­ Dr. Harry Oelke ist Professor der autor ten« zeigt die Autorin im Klei­ Dr. Wolfgang Sommer ist em. Professor für Kirchen­ und Dogmen­ für Kirchengeschichte an der nen, wo kircheninterne Verän­ geschichte an der Kirchlichen Hochschule Neuendettelsau. Universität München. derungen gelangen und wo sie scheiterten. Dr. theol. Gury Schneider­Lu­ interessenten dorff ist Professorin für Kirchen­ TheologInnen, KirchenhistorikerInnen, HistorikerInnen. die autorin und Dogmengeschichte an der Dr. theol. Angela Hager ist Augustana Hochschule Neuen­ Vikarin in Oberferrieden. dettelsau. interessenten interessenten TheologInnen, HistorikerInnen, TheologInnen, Kirchenhistori­ PfarrerInnen. kerInnen, HistorikerInnen, die entsprechenden Bibliotheken und Institute. ISBN 978-3-525-55742-6 ISBN 978-3-525-55768-6 ISBN 978-3-525-55005-2 9 783525 557426 9 783525 557686 9 783525 550052
  • 24. 22 sprachgeschichte / philosophie • neue, kompakte Hilfen fürs Studium bei UTB Auch in UTB:forum Auch in UTB:forum angezeigt angezeigt Ca. 128 Seiten, kartoniert Ca. 224 Seiten, kartoniert ca. € 9,90 D / € 10,20 A / ca. € 12,90 D / € 13,30 A / SFr 17,90 SFr 22,90 ISBN 978-3-8252-3322-8 (L) ISBN 978-3-8252-3314-3 (L) Erscheint im Mai 2010 Erscheint im April 2010 Augustin Speyer verbindet traditionelle Ansätze mit neueren Was sind eigentlich Ideen und wie entstehen sie? Diese und viele Methoden und Forschungen, so dass ein umfassender Überblick andere Fragen beantwortet die »Ideengeschichte« in einem knap- über die gesamte deutsche Sprachgeschichte entsteht. pen Überblick von der Antike bis in die Moderne. Der üblicherweise in mediävistischen Einführungsmodulen zu Wie kommt es zu neuen Ideen, und weshalb wandeln sich alte Ideen? erarbeitende Stoff ist vollständig enthalten. Gleichzeitig wird ein Wie und warum ändern sie sich? Wie werden sie verbreitet? Und was knapper, aber umfassender Überblick über die historische Sprach­ geschieht mit verfolgten Ideen? Ideengeschichte rückt den Anspruch wissenschaft als Forschungsdisziplin und über die deutsche des Denkens auf zeitlose Wahrheit in eine historische Perspektive. Sprachgeschichte vom Althochdeutschen bis zum modernen Das Werk behandelt Entstehung, Veränderung und Verbreitungswei­ Deutsch geboten. se von Ideen in einem knappen Überblick von der Antike bis in die Die Darstellung beginnt mit der Vorgeschichte der deutschen Moderne. Sprache, der Entwicklung aus dem Protoindoeuropäischen. Das Althochdeutsche wird in seinem System und in Abgrenzung der autor Dr. Andreas Dorschel ist Professor für Ästhetik und Vorstand des zu seinen nächsten Verwandten ausführlich behandelt, ebenso Instituts für Wertungsforschung an der Universität für Musik und das Mittelhochdeutsche, Frühneuhochdeutsche und die Entwick­ darstellende Kunst in Graz. lung hin zum modernen Deutsch. Jeder Punkt wird in leicht verständlicher Sprache mithilfe von interessenten Schaubildern und Karten erläutert. Zur Vertiefung des Überblicks­ Studierende und DozentInnen der Philosophie. wissens dient das kommentierte Literaturverzeichnis und ein aus­ führliches Glossar. der autor Augustin Speyer ist Postdoctorate Fellow im Department of Linguis­ tics an der University of Pennsylvania. interessenten Studierende und DozentInnen der Germanistik (Mediävistik). ISBN 978-3-8252-3322-8 ISBN 978-3-8252-3314-3 9 783825 233228 9 783825 233143