SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1006662_2021_936_21242490B.docx
Die Akkreditierung gilt für den in der Urkundenanlage D-PL-11120-02-00 festgelegten Umfang.
TÜV RHEINLAND ENERGY GMBH
www.umwelt-tuv.de
tre-service@de.tuv.com
Die TÜV Rheinland Energy GmbH ist mit der Abteilung Immissionsschutz
für die Arbeitsgebiete:
- Bestimmung der Emissionen und Immissionen von Luftverunreinigungen und Geruchsstoffen;
- Überprüfung des ordnungsgemäßen Einbaus und der Funktion sowie Kalibrierung kontinuierlich arbeitender
Emissionsmessgeräte einschließlich Systemen zur Datenauswertung und Emissionsfernüberwachung;
- Feuerraummessungen;
- Eignungsprüfung von Messeinrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung der Emissionen und Immissio-
nen sowie von elektronischen Systemen zur Datenauswertung und Emissionsfernüberwachung
- Bestimmung der Schornsteinhöhen und Immissionsprognosen für Schadstoffe und Geruchsstoffe;
- Bestimmung der Emissionen und Immissionen von Geräuschen und Vibrationen, Bestimmung von Schall-
leistungspegeln und Durchführung von Schallmessungen an Windenergieanlagen
nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert.
Die Akkreditierung hat die DAkkS-Registriernummer: D-PL-11120-02-00
und gilt für den in der Urkundenanlage festgelegten Umfang.
Die auszugsweise Vervielfältigung des Berichtes bedarf der schriftlichen Genehmigung.
TÜV Rheinland Energy GmbH
D - 51105 Köln, Am Grauen Stein,
Tel: 0221 806-5200, Fax: 0221 806-1349
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsin-
tervallverlängerung für die Messmodule SIPRO-
CESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPRO-
CESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Software-
update für die Messmodule ULTRAMAT 23 und
ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung
Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG
für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2,
CO2 und O2
TÜV-Bericht Nr.: 936/21242490/B
Köln, 03.05.2021
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 2 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Leerseite
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 3 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Kurzfassung
Im Auftrag der Firma Siemens AG führte die TÜV Rheinland Energy GmbH die Ergänzungs-
prüfung der Emissionsmesseinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 für die Komponente CO,
NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 entsprechend den Richtlinien für kontinuierliche Emissi-
onsmessungen [1] und der Richtlinie DIN EN 15267 Blatt 3 [4] durch.
Die Messeinrichtung wurde bereits für die dokumentierten Komponenten und Messbereiche
bekanntgegeben. Diese Ergänzungsprüfung hatte das Ziel, das Wartungsintervall für die
Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT
7 für O2 der modularen Messeinrichtung auf 12 Monate zu verlängern. Im Rahmen dieser
Prüfung wurde der vorliegende Bericht diesbezüglich geändert. Insbesondere wurden im Ka-
pitel 6 folgende Prüfpunkte aktualisiert bzw. neue Untersuchungsergebnisse dargestellt:
6c.4 [7.4 Wartungsintervall]
6c.5 [7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift]
6c.6 [7.6 Verfügbarkeit]
6d.1 [14 Messunsicherheit]
Desweiteren hat die Fa. Siemens AG die Software für verschiedene Module des modularen
Messsystems weiterentwickelt. Das letzte Softwareupdate ist in Kapitel 3.4 beschrieben und
wurde im Bekanntgabetext berücksichtigt. Alle Tabellen, Abbildungen und Textpassagen die
gegenüber dem Bericht der Erstprüfung [10] verändert wurden, sind gelb unterlegt.
Im Rahmen dieser Ergänzungsprüfung wurden die folgenden Messmodule in den nachfol-
gend angegebenen Messbereichen in Labor und Feldtest einer kompletten Prüfung unterzo-
gen:
Komponente
Zertifizierungs-
bereich
zusätzliche Messbereiche
Einheit
Messbereich 1 Messbereich 2 Messbereich 3
NO2 0 - 50 0 - 1000 - - mg/m³
SO2 0 - 70 0 - 75 0 - 1250 - mg/m³
O2 0 - 25 0 - 5 - - Vol.-%
CO2 0 - 30 - - - Vol.-%
Das Gerät wurde für die kontinuierliche Emissionsüberwachung im Abgas von genehmi-
gungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der 27. BImSchV entwickelt.
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 4 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 arbeitet extraktiv und besteht aus einem
Messschrank, einer Probengasaufbereitung (beheizte Probenahmesonde, beheizte Proben-
gasleitung, Messgaskühler, Messgaspumpe) sowie modular einsetzbaren Messmodulen. Die
Messmodule können in Anzahl der Module, Anzahl der zu analysierenden Komponenten pro
Modul sowie in ihrer Anordnung zueinander individuell konfiguriert werden. Die maximal
mögliche Anzahl der einsetzbaren Module ist auf drei beschränkt. Die Probengasaufberei-
tung sowie der Messschrank bleiben in allen Konfigurationen unverändert. Wenn das bereits
zugelassene Messmodul SIPROCESS UV 600 integriert ist, muss zwingend ein Messgas-
kühler Typ EGK 2-19 mit Glaskühlkörpern der Fa. Bühler Technology GmbH verwendet wer-
den.
Der in das modulare Messsystem integrierte In-situ Laser Analysator vom Typ LDS 6
7MB6121 wurde bereits als stand-alone Variante zur Bestimmung von NH3/H2O sowie
HCl/H2O eignungsgeprüft und QAL1 zertifiziert (vgl. Bekanntmachung des Umweltbundeam-
tes vom 12. Februar 2013, BAnz. AT 05.03.2013, B10, Kapitel I, Nummer 5.5 sowie Be-
kanntmachung des Umweltbundeamtes vom 12. Februar 2013, BAnz. AT 05.03.2013, B10,
Kapitel I, Nummer 5.6). Im Rahmen der aktuellen Eignungsprüfung wurden zusätzliche Tem-
peraturprüfungen in der Klimakammer zur Überprüfung der Funktionalität der In-situ Mess-
einrichtung LDS 6 7MB6121 in Kombination mit dem Messschrank des modularen Messsys-
tem SET CEM CERT 7MB1957 durchgeführt. Die Untersuchungen wurden beispielhaft nur
mit der Version LDS 6 7MB6121 HCl durchgeführt, da die Abhängigkeit von der Umgebungs-
temperatur in der Ursprungsprüfung bei beiden Systemen relativ identisch war. Das Prüfpro-
gramm ist im Kapitel 4.1 Labortest beschrieben.
Das System Set CEM CERT 7MB1957 ist in Deutschland bereits als modulare Messeinrich-
tung nach DIN EN 15267-3 zugelassen. Die bisherige Zulassung basiert auf folgenden Prüf-
berichten:
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1630664 vom 09. September, 2012 [2]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1630664-2 vom 15. März, 2013 [3]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1630664-3 vom 18. September, 2013 [4]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1630664-4a vom 28. Februar, 2014 [5]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1630664-4b vom 28. Februar, 2014 [6]
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 5 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 1797266 vom 18. September, 2014 [7]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 2219424, rev. 01 vom 01. September, 2015 [8]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 2333430 vom 01. September, 2015 [9]
• Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH
Bericht Nr.: 2435071 vom 30. September, 2015 [10]
• TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/A vom 31. August 2016 [11]
• TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/B vom 12. Oktober 2016 [12]
• TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/C vom 22. Dezember 2016 [13]
• Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH, Nr. 1701628.10 vom 09. Oktober 2012
• Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH, Nr. 1701628.20 vom 09. Oktober 2012
• TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21242490/A vom 27. Februar 2019 [23]
Für die modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 sind eine Reihe verschiedener
Messmodule als eignungsgeprüft bekanntgeben. Im aktuellen Zertifikat wird die folgende
Einschränkung für das Messmodul ULTRAMAT 23-7MB2358 für die Komponente CO
(kleinster geprüfter Zertifizierbereich 0 – 250 mg/m³) genannt: „Die Anforderung an die Ge-
samtunsicherheit bei der Eignungsprüfung nach DIN EN 15267 wird im Modul ULTRAMAT
23-7MB2358 für die Komponente CO nicht erfüllt“. Im Fall der Überschreitung der Gesam-
tunsicherheit nach Ende der Prüfungen wurde im 42. FG Prüfberichte (im Protokoll doku-
mentiert unter TOP 7.7) die folgende Möglichkeit gegeben. Für die Unsicherheitsberechnung
kann ein Grenzwert herangezogen werden, für den die Gesamtunsicherheit < 75 % des
komponentenspezifischen Konfidenzintervalls eingehalten wird. Das die Prüfarbeiten in ei-
nem kleineren Zertifizierungsbereich durchgeführt wurden, wird als unkritisch bewertet, da
der kleinste Messbereich den messtechnisch schwierigsten Fall darstellt.
Basierend auf dieser Entscheidung soll hier für das genannte Messmodul ein kleinster zu
überwachender Grenzwert für CO aus der 13. BImSchV von 150 mg/m³ und der daraus re-
sultierende kleinste mögliche Zertifizierungsbereich von 0 – 375 mg/m³ für das Messmodul
ULTRAMAT 23-7MB2358 festgelegt werden. Die Unsicherheitsberechnung des Moduls wur-
de auf diese Werte bezogen und ist in diesem Bericht unter Tabelle 182 und Tabelle 183
aufgeführt. Des Weiteren wurde der Zertifizierungsbereich für dieses Modul im Bekannt-
gabevorschlag von 0 – 250 mg/m³ auf 375 mg/m³ hochgesetzt. Es wurden keine neuen Prü-
fungen durchgeführt. Die neu bewertete Gesamtunsicherheit für das Messmodul ULTRAMAT
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 6 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
23-7MB2358 beträgt jetzt 6,6 bzw. 6,7 %. Damit entfällt die dem aktuellen Zertifikat genannte
Einschränkung 1.
Struktur der modularen Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957
Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann aus einem bis drei der folgenden
Messmodule bestehen:
Modul ULTRAMAT 23-7MB2358 3 NDIR Komponenten auf 2 optischen Bänken oder 2
NDIR und 2 UV Komponenten auf 1 optischen Bank
Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 2 NDIR oder 1 NDIR und 2 UV Komponenten auf 2 opti-
schen Bänken
Modul ULTRAMAT 23-7MB2355 1 NDIR oder 2 UV Komponenten auf 1 optischer Bank
Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 3 UV Komponenten auf 1 optischen Bank
Modul ULTRAMAT 6 1 NDIR Komponente auf 1 optischen Bank
Modul ULTRAMAT 6-2K 2 NDIR Komponenten auf 2 optischen Bänken
Modul OXYMAT 6 1 paramagnetische O2 Messzelle
Modul ULTRAMAT / OXYMAT 6 1 NDIR Komponente in 1 optischen Bank plus 1
paramagnetische O2 Messzelle
Modul SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 1 NDIR Komponente auf 1 optischen Bank
Modul SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 1 paramagnetische O2 Messzelle
Jedes Messmodul vom Bautyp ULTRAMAT 23 kann noch unterschiedlich mit einer O2-
Messzelle ausgestattet sein. Die Konfiguration mit einem O2 Sensor wird durch folgende Zu-
satzkennung festgelegt:
- Z -T13/T14 Paramagnetische O2 Messzelle
- Z- T23/T24/T25 Elektrochemische O2 Messzelle
- Z- T33/T34/T35 ohne O2 Messzelle
Modul ULTRAMAT 23-7MB2358 (zugrundeliegende Eignungsprüfung und Ergän-
zungsprüfungen [2], [3], [4], [5], [6], [9], [10], [11],[12], [13] und dieser Bericht):
In einer Variante mit UV-Messung werden die Komponenten SO2 und NO2 auf einer gemein-
samen optischen Bank nach dem
UV Verfahren gemessen zusammen mit einer NDIR-Komponente auf einer weiteren opti-
schen Bank. Diese Variante des Moduls ist ohne O2-Messung realisiert.
In einer anderen Variante werden Komponenten NO und CO auf einer gemeinsamen opti-
schen Bank nach dem NDIR Verfahren gemessen. Die zweite optische Bank ist bei diesem
Modul zwingend mit SO2 zu bestücken.
Die Modul Variante ohne O2-Messung (-Z-T33/T34) wird für dieses Modul nicht realisiert.
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 7 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [7], [10],
[11],[12], [13] und dieser Bericht):
Die Komponenten SO2 und NO2 werde auf einer gemeinsamen optischen Bank nach dem
UV Verfahren gemessen. Die Komponenten NO und CO werden jeweils auf einer eigenen
optischen Bank nach dem NDIR Verfahren gemessen. Im Unterschied zum Modul ULTRA-
MAT 23-7MB2358 mit der gemeinsamen optischen Bank kann dieses Modul die Komponen-
ten CO und NO auch in niedrigeren Messbereichen bestimmen. Statt CO oder statt NO kann
hier eine der beiden optischen Bänke auch für die Messung von SO2 ausgerüstet sein. Der
physikalische Aufbau der SO2 Messzelle ist identisch mit jener im Modul ULTRAMAT 23-
7MB2358.
Modul ULTRAMAT 23-7MB2355 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [7], [10],
[11], [12], [13] und dieser Bericht):
Im Unterschied zum Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 wird hier nur eine optische Bank reali-
siert, die entweder zur Bestimmung der Komponente CO, NO oder SO2 ausgerüstet sein
kann. Alternativ können die Komponenten SO2 und NO2 auf einer gemeinsamen optischen
Bank nach dem UV Verfahren gemessen werden. Der physikalische Aufbau der optischen
Bank ist identisch mit der des Moduls ULTRAMAT 23-7MB2357.
Modul SIPROCESS UV600 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [8]):
Aufgrund des eingesetzten Messverfahrens (Interferenz-Filter-Korrelation, UV Resonanz-
Absorptions-Spektroskopie) und des daraus resultierenden Aufbaus, kann das Photometer in
einer Drei-, Zwei- oder Einkomponenten-Version hergestellt werden. Unterschiede bestehen
in der Bestückung des Filterrades. Eignungsgeprüft ist hier nur die Dreikomponenten Varian-
te.
Modul ULTRAMAT 6, ULTRAMAT 6-2K, OXYMAT 6 und ULTRAMAT / OXYMAT 6 (zu-
grundeliegende Ergänzungsprüfungen [11]):
Die Komponenten CO, NO oder SO2 werden jeweils in einer eigenen optischen Bank nach
dem NDIR-Verfahren gemessen. Ein Modul das mit nur einer optischen Bank konfiguriert ist,
trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 6. Ein Modul das mit 2 optischen Bänken konfiguriert ist,
trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 6-2K. Zusätzlich sind die Module der Baureihe noch mit
einer paramagnetischen O2 Messzelle ausrüstbar. Wenn nur eine paramagnetische O2
Messzelle verbaut ist, trägt das Modul die Bezeichnung OXYMAT 6. Wenn ein Modul mit ei-
ner optischen NDIR Bank und einer paramagnetischen O2 Messzelle konfiguriert ist, trägt es
die Bezeichnung ULTRAMAT / OXYMAT 6. Die folgende Matrix veranschaulicht die einzel-
nen Kombinationsmöglichkeiten:
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 8 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6
ULTRAMAT 6 LR/HR - Z + Y27
1)
CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) -
ULTRAMAT 6-2K LR/HR - Z + Y27 + Y 28
2)
CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) -
ULTRAMAT/OXYMAT 6 LR/HR - Z + Y27 +
Y28
3) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) O2 para.
OXYMAT 6 - Z + Y27
4)
- - - - - O2 para.
1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5
2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 5
3) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 plus Komponente 6
4) nur Komponente 6
LR = kleiner Messbereich (low range)
HR = großer Messbereich (high range)
Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267
Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267
Modul SIPROCESS GA700 – (ULTRAMAT 7, OXYMAT 7) [23], [dieser Bericht]
Die Komponente CO2 wird in einer optischen Bank nach dem NDIR-Verfahren gemessen.
Das Messmodul trägt die Bezeichnung SIPROCESS GA700. Die optische NDIR Bank in
dem Modul trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 7. Zusätzlich sind die Module der Baureihe
noch mit einer paramagnetischen O2 Messzelle ausrüstbar. Die paramagnetische Messzelle
trägt die Bezeichnung OXYMAT 7.
Basierend auf den bereits zugelassenen, und den in diesem Bericht neu geprüften Messmo-
dulen stehen für die modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 nun folgende Mo-
dule zur Messung der jeweiligen Komponenten zur Verfügung (Die Messmodule deren Prü-
fung in diesem Bericht dokumentiert sind, sind grau hinterlegt):
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 9 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Komponente Modul Variante
Zertifizierungs
bereich Einheit
Zertifizierungs
Grundlage
CO
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 /T23 / T33
0 - 200 0 - 1250 - mg/m³ [7]
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23 0 - 375 0 - 1250 - mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6]
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T14 / T24 / T34
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T14 / T24 / T34
0 - 1250 0 - 6000 - mg/m³ [11], [12], [13]
Ultramat 6 LR - Z + Y27
Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28
Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28
0 - 75 0 - 1250 0 - 3000 mg/m³ [11], [13]
Ultramat 6 HR - Z + Y27
Ultramat 6-2K HR - Z + Y27 + Y 28
Ultramat/Oxymat 6 HR - Z + Y27 + Y28
0 - 1000 0 - 10000 - mg/m³ [11], [13]
Ultramat 6-2K LR - HR - Z - Y27 + Y28
0 - 75
3)
0 - 1000 4)
0 - 1250
3)
0 - 10000 4)
- mg/m³ [11], [13]
NOx
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 /T23 / T33
0 - 150 1)
0 - 230
2)
0 - 750 1)
0 - 1150
2)
0 - 2000 1)
0 - 3067
2)
mg/m³ [7]
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23
0 - 400
1)
0 - 613 2)
0 - 2000
1)
0 - 3067 2)
- mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6]
NO
SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 50 0 - 200 0 - 2000 mg/m³ [8]
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T14 / T24 / T34
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T14 / T24 / T34
0 - 600 0 - 3000 - mg/m³ [11], [12], [13]
Ultramat 6 LR - Z + Y27
Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28
Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28
0 - 100 0 - 2000 - mg/m³ [11], [13]
Ultramat 6 HR - Z + Y27
Ultramat 6-2K HR - Z + Y27 + Y 28
Ultramat/Oxymat 6 HR - Z + Y27 + Y28
0 - 1000 0 - 10000 - mg/m³ [11], [13]
Ultramat 6-2K LR - HR - Z - Y27 + Y28
0 - 100 3)
0 - 1000
4)
0 - 2000 3)
0 - 10000
4)
- mg/m³ [11], [13]
Zusätzliche Messbereiche
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 10 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 besteht aus einem Systemschrank
und aus einem bis drei Messmodulen der Serien ULTRAMAT 23, ULTRAMAT 6, ULTRA-
Komponente Modul Variante
Zertifizierungs
bereich Einheit
Zertifizierungs
Grundlage
NO2
SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 50 0 - 500 - mg/m³ [8]
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T25 / T35
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 / T35
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35
0 - 50 0 - 1000 - mg/m³ dieser Bericht
SO2
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 / T23 / T33
0 - 400 0 - 2000 0 - 7000 mg/m³ [7]
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23 0 - 400 0 - 2000 0 - 7000 mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6]
SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 75 0 - 130 0 - 2000 mg/m³ [8]
Ultramat 6 LR - Z + Y27
Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28
Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28
0 - 75 0 - 1500 - mg/m³ [11], [13]
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T25 / T35
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 / T35
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35
0 - 70 0 - 75 0 - 1250 mg/m³ dieser Bericht
CO2
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 / T23 / T33
0 - 25 - - Vol.-% [11], [12], [13]
SIPROCESS GA700 Ultramat 7 0 - 25 - - Vol.-% [23], dieser Bericht
O2 (paramagnetisch)
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13/T14
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13/T14
0 - 25 - - Vol.-% [7]
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13/T14 0 - 25 - - Vol.-% [2], [3], [4], [5], [6]
Oxymat 6 - Z + Y27 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [11], [13]
Ultramat / Oxymat 6 - Z + Y27 + Y28 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [11], [13]
SIPROCESS GA700 Oxymat 7 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [23], dieser Bericht
O2 (elektrochemisch)
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T23/T24/T25
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T23/T24/T25
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T23/T24/T25
0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [2], [3], [4], [5], [6]
1) angegeben als NO
2) angegeben als NO2
3) Kleiner Messbereich (LR)
4) grosser Messbereich (HR)
- Z - T13 = O2 paramagentische Zelle
- Z - T23 = O2 elektrochemische Zelle
- Z - T33 = keine O2 Zelle integriert
- Z - T14 = O2 paramagentische Zelle und Messbereich HR (high range)
- Z - T24 = O2 elektrochemische Zelle und Messbereich HR (high range)
- Z - T34 = keine O2 Zelle integriert und Messbereich HR (high range)
- Z - T25 = O2 elektrochemische Zelle und UV Fotometer für SO2 und NO2
- Z - T35 = keine O2 Zelle integriert und UV Fotometer für SO2 und NO2
LR = kleiner Messbereich (low range)
HR = grosser Messbereich (high range)
Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267
Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267
Zusätzliche Messbereiche
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 11 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
MAT/OXYMAT 6, OXYMAT 6, SIPROCESS-UV600, LDS 6 7MB6121 oder SIPROCESS
GA700. Die folgende Grafik gibt einen Überblick über alle Kombinationsmöglichkeiten der
Messmodule selbst:
Ultramat 23
Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6 Komp. 7
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13/T14 1)
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13/T14 2), 3), 4)
CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) O2 paramagnetisch
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 5)
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T23/T24
1)
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T23/T24 2), 3), 4)
CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) O2 elektrochemisch
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T23 5)
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 6)
CO NO NO2 SO2 CO (HR) NO (HR) O2 elektrochemisch
Ultramat 23-7MB2355 - Z - T33/T34 1)
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T33/T34 2), 3), 4)
CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) -
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T33 5)
Ultramat 23-7MB2357 - Z - T35 6)
Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35 7)
1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 6 und ggf. eine O2-Zelle
2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 4 und ggf. eine O2-Zelle oder,
3) jeweils beide Komponenten aus 5 und 6 und ggf. eine O2-Zelle oder,
- Z - T13 = O2 paramagentische Zelle
- Z - T23 = O2 elektrochemische Zelle
- Z - T33 = keine O2 Zelle integriert
- Z - T14 = O2 paramagentische Zelle und Messbereich HR (high range)
- Z - T24 = O2 elektrochemische Zelle und Messbereich HR (high range)
- Z - T34 = keine O2 Zelle integriert und Messbereich HR (high range)
- Z - T25 = O2 elektrochemische Zelle und UV Fotometer für SO2 und NO2
SIPROCESS UV600 - 7MB2621 - Z - Y17
Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3
SIPROCESS UV600 - 7MB2621 - Z - Y17 NO NO2 SO2
SIPROCESS GA700 - 7MB3000
Modul Variante Komp. 1 Komp. 2
SIPROCESS GA700 - Ultramat 7 CO2 -
SIPROCESS GA700 - Oxymat 7 - O2
Ultramat 6
Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6
Ultramat 6 LR/HR - Z + Y27 1)
CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) -
Ultramat 6-2K LR/HR - Z + Y27 + Y 28 2)
CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) -
Ultramat/Oxymat 6 LR/HR - Z + Y27 + Y28 3)
CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) O2 paramagnetisch
Oxymat 6 - Z + Y27 4)
- - - - - O2 paramagnetisch
1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5
2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 5
3) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 plus Komponente 6
4) nur Komponente 6
LR = kleiner Messbereich (low range)
HR = grosser Messbereich (high range)
Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267
Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267
LDS 6 7MB6121
mit Sensor CD 6 7MB6122 für NH3 und H2O
mit Sensor CD 6 7MB6122 für HCl und H2O
-
- Z - T35 = keine O2 Zelle integriert und UV Fotometer für SO2 und NO2
CO NO NO2 SO2 CO (HR) NO (HR)
4) jeweils eine Komponente aus 1 bis 4, ggf. eine O2-Zelle und eine Komponente aus 5 bis 6
5) jeweils alle drei Komponenten aus 1 bis 3 und ggf. eine O2-Zelle
6) beide Komponenten 3 und 4 sowie 1 weitere Komponente aus 1, 2, 5 oder 6 und ggf. eine O2-Zelle
7) beide Komponenten 3 und 4 sowie 2 weitere Komponenten aus 1, 2, 5 oder 6
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 12 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Bei der Eignungsprüfung wurden die Bedingungen der Mindestanforderungen der
DIN EN 15267-3 erfüllt. Damit erfüllt das modulare Messgerät auch die Anforderungen der
DIN EN 14181 [19] (QAL1).
Seitens der TÜV Rheinland Energy GmbH wird daher eine Veröffentlichung als
eignungsgeprüfte Messeinrichtung zur kontinuierlichen Bestimmung der Emissionen für
genehmigungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der 27. BImSchV vorgeschlagen.
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 13 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die
Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS
GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT
23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT
7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2,
CO2 und O2
Geprüftes Gerät: Set CEM CERT 7MB1957
Hersteller: Siemens AG
Östliche Rheinbrückenstraße 50
76187 Karlsruhe
Prüfzeitraum: Mai 2018 bis November 2020
Berichtsdatum: 03.05.2021
Berichtsnummer: 936/21242490/B
Bearbeiter: Dipl. Ing. Martin Schneider
Fachlich
Verantwortlicher:
Guido Baum
guido.baum@de.tuv.com
Berichtsumfang: Bericht: 239 Seiten
Anhang ab Seite 240
Handbuch ab Seite 326
Handbuch mit 548 Seiten
Gesamt 874 Seiten
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 14 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Leerseite
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 15 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Inhaltsverzeichnis
1. Allgemeines ..............................................................................................................27
1.1 Bekanntgabevorschlag..............................................................................................27
1.2 Zusammenfassende Darstellung der Prüfergebnisse................................................31
2. Aufgabenstellung ......................................................................................................39
2.1 Art der Prüfung..........................................................................................................39
2.2 Zielsetzung ...............................................................................................................40
2.3 Bestimmung der Gesamtunsicherheit .......................................................................40
3. Beschreibung der geprüften Messeinrichtung ...........................................................41
3.1 Messprinzip...............................................................................................................41
3.2 Umfang und Aufbau der Messeinrichtung .................................................................47
4. Prüfprogramm...........................................................................................................58
4.1 Labortest...................................................................................................................58
4.2 Feldtest.....................................................................................................................61
5. Standardreferenzmessverfahren...............................................................................63
5.1 Messverfahren (kontinuierliche Messverfahren)........................................................63
5.2 Messverfahren (diskontinuierliche Messverfahren) ...................................................64
5.4 Prüfgase und Prüfstandards......................................................................................67
6. Prüfergebnisse..........................................................................................................69
6a Allgemeine Anforderungen........................................................................................69
6a.1 [5.1 Anwendung der Mindestanforderung].................................................................69
6a.2 [5.2 Zu prüfende Bereiche]........................................................................................70
6a.3 [5.3 Herstellungsbeständigkeit und Änderung der Gerätekonfiguration] ....................73
6a.4 [5.4 Qualifikation der Prüflaboratorien]......................................................................74
6b Mindestanforderungen an automatischen Messeinrichtungen im Labortest ..............75
6b.1 [6.1 Automatische Messeinrichtungen für die Prüfung]..............................................75
6b.2 [6.2 CE-Kennzeichnung] ...........................................................................................79
6b.3 [6.3 Unbefugtes Verstellen].......................................................................................80
6b.4 [6.4 Anzeigebereiche und Nullpunktlage] ..................................................................81
6b.5 [6.5 Zusätzliche Messwertausgänge] ........................................................................82
6b.6 [6.6 Anzeige von Statussignalen] ..............................................................................83
6b.7 [6.7 Vermeidung oder Kompensation der Verschmutzung optischer Grenzflächen] ..84
6b.8 [6.8 Schutzarten durch Gehäuse]..............................................................................85
6b.9 [6.9 Einstellzeit im Labortest] ....................................................................................86
6b.10 [6.10 Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt]..................................................96
6b.11 [6.11 Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt] .........................................99
6b.12 [6.12 Lack-of-fit im Labortest]..................................................................................102
6b.13 [6.13 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift] .................................................................115
6b.14 [6.14 Einfluss der Umgebungstemperatur] ..............................................................117
6b.15 [6.15 Einfluss des Probegasdrucks] ........................................................................129
6b.16 [6.16 Einfluss des Probegasvolumenstroms für extraktive AMS].............................130
6b.17 [6.17 Einfluss der Netzspannung]............................................................................134
6b.18 [6.18 Einfluss von Schwingungen]...........................................................................145
6b.19 [6.19 Querempfindlichkeiten]...................................................................................146
6b.20 [6.20 Auswanderung des Messstrahls bei In-Situ-AMS]..........................................156
6b.21 [6.21 Konverterwirkungsgrad für AMS zur Messung von NOX ] ...............................157
6b.22 [6.22 Responsefaktoren].........................................................................................158
6c Mindestanforderungen an automatischen Messeinrichtungen im Feldtest...............159
6c.1 [7.1 Kalibrierfunktion] ..............................................................................................159
6c.2 [7.2 Einstellzeit im Feldtest].....................................................................................196
6c.3 [7.3 Lack-of-fit im Feldtest]......................................................................................201
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 16 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
6c.4 [7.4 Wartungsintervall] ............................................................................................214
6c.5 [7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift] ...................................................................215
6c.6 [7.6 Verfügbarkeit]...................................................................................................222
6c.7 [7.7 Vergleichspräzision].........................................................................................224
6c.8 [7.8 Verschmutzungskontrolle bei In-Situ-Geräten] .................................................233
6d Messunsicherheit....................................................................................................234
6d.1 [14 Messunsicherheit] .............................................................................................234
7. Wartungsarbeiten, Funktionsprüfung (AST) und Kalibrierung (QAL2) .....................237
7.1 Arbeiten im Wartungsintervall .................................................................................237
7.2 Funktionsprüfung und Kalibrierung..........................................................................237
8. Literatur...................................................................................................................238
9. Anhang ...................................................................................................................240
10. Bedienungsanleitung...............................................................................................326
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 17 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabellenverzeichnis
Tabelle 1: Geprüfte Komponenten und Zertifizierungsbereiche im Labortest 59
Tabelle 2: Zusätzliche mit verkürztem Programm zu prüfende Messbereiche 59
Tabelle 3: Eingestellte Zertifizierungsbereiche während des Feldtests 62
Tabelle 4: Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 87
Tabelle 5: Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 88
Tabelle 6: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 88
Tabelle 7: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 89
Tabelle 8: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 89
Tabelle 9: Einstellzeiten im Labortest für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 90
Tabelle 10: Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 90
Tabelle 11: Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 5 Vol.-% 91
Tabelle 12: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 92
Tabelle 13: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 92
Tabelle 14: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 93
Tabelle 15: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 93
Tabelle 16: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 94
Tabelle 17: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 94
Tabelle 18: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 95
Tabelle 19: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 95
Tabelle 20: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 97
Tabelle 21: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 97
Tabelle 22: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 98
Tabelle 23: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 98
Tabelle 24: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 100
Tabelle 25: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 100
Tabelle 26: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 101
Tabelle 27: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 101
Tabelle 28: Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 103
Tabelle 29: Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 104
Tabelle 30: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 106
Tabelle 31: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 107
Tabelle 32: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 109
Tabelle 33: Linearitätsprüfung für für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 110
Tabelle 34: Linearitätsprüfung für für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 112
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 18 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabelle 35: Linearitätsprüfung für für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 113
Tabelle 36: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 119
Tabelle 37: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 120
Tabelle 38: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 121
Tabelle 39: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 122
Tabelle 40: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 123
Tabelle 41: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 124
Tabelle 42: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 125
Tabelle 43: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 126
Tabelle 44: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für HCl (LDS 6) 0 - 15 mg/m³ 127
Tabelle 45: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für HCl (LDS 6) 0 - 15 mg/m³ 128
Tabelle 46: Einfluss des Probegasvolumenstroms für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 131
Tabelle 47: Einfluss des Probegasvolumenstroms für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 132
Tabelle 48: Einfluss des Probegasvolumenstroms für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 132
Tabelle 49: Einfluss des Probegasvolumenstroms für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 133
Tabelle 50: Einfluss der Netzspannung (400V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³136
Tabelle 51: Einfluss der Netzspannung (400V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³137
Tabelle 52: Einfluss der Netzspannung (400V) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 138
Tabelle 53: Einfluss der Netzspannung (400V) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 139
Tabelle 54: Einfluss der Netzspannung (230V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³140
Tabelle 55: Einfluss der Netzspannung (230V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³141
Tabelle 56: Einfluss der Netzspannung (230V) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 142
Tabelle 57: Einfluss der Netzspannung (230V) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 143
Tabelle 58: Konzentrationswerte der Störkomponenten 146
Tabelle 59: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 148
Tabelle 60: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 149
Tabelle 61: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 150
Tabelle 62: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 151
Tabelle 63: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 151
Tabelle 64: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 152
Tabelle 65: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 152
Tabelle 66: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 153
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 19 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabelle 67: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 154
Tabelle 68: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 155
Tabelle 69: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für NO2 160
Tabelle 70: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für NO2 161
Tabelle 71: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für NO2 163
Tabelle 72: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für NO2 164
Tabelle 73: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für NO2 165
Tabelle 74: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für NO2 167
Tabelle 75: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für SO2 169
Tabelle 76: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für SO2 170
Tabelle 77: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für SO2 172
Tabelle 78: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für SO2 173
Tabelle 79: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für SO2 175
Tabelle 80: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für SO2 176
Tabelle 81: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für CO2 178
Tabelle 82: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für CO2 179
Tabelle 83: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für CO2 181
Tabelle 84: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für CO2 182
Tabelle 85: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für CO2 184
Tabelle 86: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für CO2 185
Tabelle 87: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für O2 187
Tabelle 88: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für O2 188
Tabelle 89: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für O2 190
Tabelle 90: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für O2 191
Tabelle 91: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für O2 193
Tabelle 92: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für O2 194
Tabelle 93: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 197
Tabelle 94: Einstellzeit am Ende des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 197
Tabelle 95: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 198
Tabelle 96: Einstellzeit am Ende des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 198
Tabelle 97: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 199
Tabelle 98: Einstellzeit am Ende des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 199
Tabelle 99: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 200
Tabelle 100: Einstellzeit am Ende des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 200
Tabelle 101: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 202
Tabelle 102: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 203
Tabelle 103: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 205
Tabelle 104: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 206
Tabelle 105: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 208
Tabelle 106: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 209
Tabelle 107: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 211
Tabelle 108: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 212
Tabelle 109: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für NO2,
0 - 50 mg/m³ 216
Tabelle 110: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für SO2,
0 - 70 mg/m³ 217
Tabelle 111: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für CO2,
0 - 30 Vol.-% 218
Tabelle 112: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 220
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 20 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabelle 113: Verfügbarkeit der modularen Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 223
Tabelle 114: Vergleichspräzision für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 225
Tabelle 115: Vergleichspräzision für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 227
Tabelle 116: Vergleichspräzision für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 229
Tabelle 117: Vergleichspräzision für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 231
Tabelle 118: Relative erweiterte Gesamtunsicherheit aller Komponenten 235
Tabelle 119: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 272
Tabelle 120: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 273
Tabelle 121: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 274
Tabelle 122: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 275
Tabelle 123: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 276
Tabelle 124: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 277
Tabelle 125: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 278
Tabelle 126: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 279
Tabelle 127: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³, Gerät 1 280
Tabelle 128: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³, Gerät 2 281
Tabelle 129: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 1000 mg/m³, 282
Tabelle 130: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³, 283
Tabelle 131: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³, 284
Tabelle 132: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 1250 mg/m³, 285
Tabelle 133: Daten der Linearitätsprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 – 30 Vol.-% Gerät 1 286
Tabelle 134: Daten der Linearitätsprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 – 30 Vol.-%, Gerät 2 287
Tabelle 135: Daten der Linearitätsprüfung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 288
Tabelle 136: Daten der Linearitätsprüfung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 289
Tabelle 137: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 290
Tabelle 138: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 290
Tabelle 139: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 291
Tabelle 140: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für O2 (SIPROCESS GA700)
0 - 25 Vol.-% 291
Tabelle 141: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 292
Tabelle 142: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 292
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 21 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabelle 143: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 293
Tabelle 144: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 293
Tabelle 145: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³, Temperaturbereich 5 – 45 °C 294
Tabelle 146: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³, Temperaturbereich 5 – 45 °C 294
Tabelle 147: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-%, Temperaturbereich 5 – 45 °C 295
Tabelle 148: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-%, Temperaturbereich 5 – 45 °C 295
Tabelle 149: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für HCl (LDS 6) 0 – 15 mg/m³ 296
Tabelle 150: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für HCl (LDS 6) 0 – 15 mg/m³ 296
Tabelle 151: Daten der Volumenstromprüfung für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 297
Tabelle 152: Daten der Volumenstromprüfung für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 297
Tabelle 153: Daten der Volumenstromprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 - 30 Vol.-% 298
Tabelle 154: Daten der Volumenstromprüfung für O2 (SIPROCESS GA700)
0 - 25 Vol.-% 298
Tabelle 155: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 299
Tabelle 156: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 300
Tabelle 157: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 301
Tabelle 158: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 302
Tabelle 159: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 303
Tabelle 160: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 304
Tabelle 161: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 305
Tabelle 162: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 306
Tabelle 163: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 307
Tabelle 164: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 308
Tabelle 165: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 309
Tabelle 166: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 310
Tabelle 167: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 1250 mg/m³ 311
Tabelle 168: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 1250 mg/m³ 311
Tabelle 169: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 - 30 Vol.-% 312
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 22 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Tabelle 170: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 – 30 Vol.-% 313
Tabelle 171: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für O2 (SIPROCESS GA700)
0 - 25 Vol.-% 314
Tabelle 172: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für O2 (SIPROCESS GA700)
0 – 25 Vol.-% 315
Tabelle 173: Daten der Kalibrierungen für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 316
Tabelle 174: Daten der Kalibrierungen für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 317
Tabelle 175: Daten der Kalibrierungen für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 318
Tabelle 176: Daten der Kalibrierungen für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 319
Tabelle 177: Gesamtunsicherheitsberechnung für NO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 50 mg/m³ 320
Tabelle 178: Gesamtunsicherheitsberechnung für für SO2 (ULTRAMAT 23)
0 - 70 mg/m³ 321
Tabelle 179: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO2 (SIPROCESS GA700)
0 - 30 Vol.-% 322
Tabelle 180: Gesamtunsicherheitsberechnung für O2 (SIPROCESS GA700)
0 - 25 Vol.-% 323
Tabelle 181: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO (ULTRAMAT 23-7MB2358)
0 - 375 mg/m³ 324
Tabelle 182: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO (ULTRAMAT 23-7MB2358)
0 - 375 mg/m³ 325
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 23 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Abbildungsverzeichnis
Abbildung 1: Arbeitsweise ULTRAMAT-Kanal 42
Abbildung 2: Arbeitsweise OXYMAT-Kanal 44
Abbildung 3: Arbeitsweise der Infrarotmessung 45
Abbildung 4: Arbeitsweise der UV- Messung 46
Abbildung 5: Gaslaufplan des Set CEM CERT 7MB1957 48
Abbildung 6: Beheizte Sonden während des Feldtests 51
Abbildung 7: Set CEM CERT 7MB1957 während des Feldtests (alle 2 Messschränke) 52
Abbildung 8: Set CEM CERT 7MB1957 ausgerüstet mit 3 Analysenmodulen 53
Abbildung 9: Messgasaufbereitung (Kühler/Pumpe) 54
Abbildung 10: Schematische Darstellung der Prüfung der Einstellzeit 86
Abbildung 11: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 103
Abbildung 12: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 104
Abbildung 13: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 105
Abbildung 14: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 105
Abbildung 15: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 106
Abbildung 16: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 107
Abbildung 17: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 108
Abbildung 18: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 108
Abbildung 19: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 109
Abbildung 20: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 110
Abbildung 21: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 111
Abbildung 22: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 111
Abbildung 23: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 112
Abbildung 24: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 113
Abbildung 25: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 114
Abbildung 26: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 114
Abbildung 27: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für NO2 162
Abbildung 28: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für NO2 162
Abbildung 29: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für NO2 165
Abbildung 30: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für NO2 165
Abbildung 31: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für NO2 168
Abbildung 32: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für NO2 168
Abbildung 33: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für SO2 171
Abbildung 34: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für SO2 171
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 24 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Abbildung 35: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für SO2 174
Abbildung 36: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für SO2 174
Abbildung 37: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für SO2 177
Abbildung 38: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für SO2 177
Abbildung 39: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für CO2 180
Abbildung 40: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für CO2 180
Abbildung 41: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für CO2 183
Abbildung 42: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für CO2 183
Abbildung 43: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für CO2 186
Abbildung 44: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für CO2 186
Abbildung 45: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für O2 189
Abbildung 46: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für O2 189
Abbildung 47: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für O2 192
Abbildung 48: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für O2 192
Abbildung 49: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für O2 195
Abbildung 50: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für O2 195
Abbildung 51: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 202
Abbildung 52: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 203
Abbildung 53: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 204
Abbildung 54: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 204
Abbildung 55: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 205
Abbildung 56: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 206
Abbildung 57: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 207
Abbildung 58: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 207
Abbildung 59: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 208
Abbildung 60: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 209
Abbildung 61: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 210
Abbildung 62: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2
(SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 210
Abbildung 63: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 211
Abbildung 64: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 212
Abbildung 65: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 213
Abbildung 66: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2
(SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 213
Abbildung 67: Darstellung der Vergleichspräzision für NO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 226
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 25 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Abbildung 68: Darstellung der Vergleichspräzision für SO2
(ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 228
Abbildung 69: Darstellung der Vergleichspräzision für CO2
(SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 230
Abbildung 70: Darstellung der Vergleichspräzision für O2
(SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 232
Abbildung 71: Bekanntgabe vom 05. März 2013 240
Abbildung 72: Bekanntgabe vom 23. Juli 2013 242
Abbildung 73: Bekanntgabe vom 01. April 2014 242
Abbildung 74: Bekanntgabe vom 05. August 2014 1/4 243
Abbildung 75: Bekanntgabe vom 05. August 2014 2/4 244
Abbildung 76: Bekanntgabe vom 05. August 2014 3/4 245
Abbildung 77: Bekanntgabe vom 05. August 2014 4/4 246
Abbildung 78: Bekanntgabe vom 02. April 2015 1/3 247
Abbildung 79: Bekanntgabe vom 02. April 2015 2/3 248
Abbildung 80: Bekanntgabe vom 02. April 2015 3/3 249
Abbildung 81: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 1/3 249
Abbildung 82: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 2/3 250
Abbildung 83: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 3/3 251
Abbildung 84: Bekanntgabe vom 14. März 2016 1/4 252
Abbildung 85: Bekanntgabe vom 14. März 2016 2/4 253
Abbildung 86: Bekanntgabe vom 14. März 2016 3/4 254
Abbildung 87: Bekanntgabe vom 14. März 2016 4/4 255
Abbildung 88: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 1/3 256
Abbildung 89: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 2/3 257
Abbildung 90: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 3/3 258
Abbildung 91: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 1/4 259
Abbildung 92: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 2/4 260
Abbildung 93: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 3/4 261
Abbildung 94: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 4/4 262
Abbildung 95: Bekanntgabe (Mitteilung) vom 21. Februar 2018 262
Abbildung 96: Bekanntgabe (Mitteilung) vom 3. Juli 2018 263
Abbildung 97: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 1/3 264
Abbildung 98: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 2/3 265
Abbildung 99: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 3/3 266
Abbildung 100: Akkreditierungs-Urkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 267
Abbildung 101: CE-Prüfbescheinigung I 269
Abbildung 102: CE-Prüfbescheinigung II 270
Abbildung 103: Prüfbescheinigung nach DIN EN 60529 über die Schutzklasse 271
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 26 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Leerseite
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 27 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
1. Allgemeines
1.1 Bekanntgabevorschlag
Aufgrund der erzielten positiven Ergebnisse wird folgende Empfehlung für die Bekanntgabe
als eignungsgeprüfte Messeinrichtung ausgesprochen:
Messeinrichtung:
Set CEM CERT 7MB1957 für CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Hersteller:
Siemens AG, Karlsruhe
Eignung:
Modulares Messsystem für genehmigungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der
27. BImSchV
Messbereiche in der Eignungsprüfung:
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 28 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
Softwareversionen:
ULTRAMAT 23-7MB2355 4.02.08
ULTRAMAT 23-7MB2357 4.02.08
ULTRAMAT 23-7MB2358 4.02.08
ULTRAMAT 6 4.8.8
ULTRAMAT 6-2K 4.8.8
OXYMAT 6 4.8.8
ULTRAMAT / OXYMAT 6 4.8.8
SIEMENS SIMATIC Set CEM CERT 7MB1957 Rev. 1.0
SIPROCESS UV600-7MB2621
BCU: 9150883_3.003
Gasmodul: 9137582_3.002
UV-Module: 9139736_3.005
SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 CALC 1.70.00 / ADU 1.40.02
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 CALC 1.40.08 / ADU 1.30.00
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 29 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
Einschränkung:
1. Bei Verwendung der Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23-
7MB2357 oder ULTRAMAT 23-7MB2358 muss der Systemschrank mit einer
Klimaeinheit ausgerüstet sein.
Hinweise:
1. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann bei Ausstattung mit
dem Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 für die Überwachung der Komponen-
ten NO, NO2 und SO2, bei Ausstattung mit dem Modul ULTRAMAT 6, ULTRA-
MAT 6-2K, ULTRAMAT / OXYMAT 6 für die Komponenten CO, NO und SO2 so-
wie bei Ausstattung mit dem Modul ULTRAMAT 23-7MB2355-Z-T25/T35, ULT-
RAMAT 23-7MB2357-Z-T25/T35 und ULTRAMAT 23-7MB2358-Z-T25/T35 für
SO2 auch an Anlagen der 17. BImSchV eingesetzt werden.
2. Die Module der Serie ULTRAMAT 23 sind mit einem Intervall von 24 h für die
Automatische Nullpunkt Justierung zu betreiben. Die Module der Serie ULTRA-
MAT 6 sind mit einem wöchentlichen Intervall für die automatische Null- und Re-
ferenzpunktjustierung zu betreiben.
3. Um die Querempfindlichkeit am Messkanal CO gegenüber CO2 zu optimieren,
werden die Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23-7MB2357 und
ULTRAMAT 23-7MB2358 der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 ab
dem Fertigungsmonat April 2014, kenntlich gemacht in der Seriennummer ab E4
im Mittelblock, mit geändertem CO Empfänger vertrieben.
4. Die Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23-7MB2357 und ULTRA-
MAT 23-7MB2358 sind mit aktivierter Thermo-AUTOCAL-Funktion zu betreiben.
5. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann alternativ mit einer
Messgasentnahmesonde (SP2000H) der Fa. M&C TechGroup Germany GmbH
und einem Messgaskühler (EGK 2-19) der Fa. Bühler Technologies GmbH aus-
gestattet sein.
6. Im modularen Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann der Messgaskühler
(EGK 2-19) der Fa. Bühler Technologies GmbH mit PVDF- oder Glaskühlkörper
ausgestattet sein. Für das Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 ist immer ein
Glaskühlkörper einzusetzen.
7. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 ist für die Bestimmung
von NOX mit einem NOX-Konverter der Fa. M&C Tech Group Germany GmbH,
Typ Gas Konverter CG-2 ausgestattet.
8. Im Falle einer Erweiterung um weitere Module des Set CEM CERT 7MB1957 ist
die Funktionsfähigkeit der jeweiligen Zusammenstellung der Module im Rahmen
der Prüfung des ordnungsgemäßen Einbaus zu prüfen und das Wartungsinter-
vall zu bestimmen. Die Wartungsarbeiten sind auf mehrere Tage zu verteilen um
die Kriterien für Ausfallzeiten an Anlagen nach 13. BImSchV und 17. BImSchV
einzuhalten.
9. Die Module ULTRAMAT 6, ULTRAMAT 6-2K, ULTRAMAT / OXYMAT 6 und
OXYMAT 6 sind mit einer wöchentlichen AUTO-Zero und AUTO-Span Justierung
mittels Prüfgas aus Druckgasflaschen zu betreiben.
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 30 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
1006662_2021_936_21242490B.docx
10. Zum modularen Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 gehört ein Sys-
temschrank mit der Gehäuseschutzklasse IP40. Der Systemschrank kann mit ei-
ner Klimaeinheit oder mit einer Lüftereinheit ausgerüstet sein.
11. Die Zentraleinheit der QAL1 zertifizierten Messeinrichtungen LDS 6 7MB6121
NH3 und LDS 6 7MB6121 HCl kann als Messmodul in den Systemschrank der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 integriert werden.
12. Ergänzungsprüfung (zur Wartungsintervallverlängerung der Messmodule
SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT
7 für O2) zu den Bekanntmachungen des Umweltbundesamtes vom 28. Juni
2019 (BAnz. AT 22.Juli 2019, B8, Kapitel I, 1.5) sowie vom 31. März 2021 (BAnz
AT 03.05.2021, B9, Kapitel III, 58. Mitteilung).
Prüfbericht:
TÜV Rheinland Energy GmbH, Köln
Bericht-Nr.: 936/21242490/B vom 03.05.2021
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 31 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
1.2 Zusammenfassende Darstellung der Prüfergebnisse
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
Legende: Mindestanforderung erfüllt
Mindestanforderung nicht erfüllt
Mindestanforderung nicht relevant
+
−
x
Allgemeine Anforderungen:
5.1 Anwendung der Mindestanforderung
Das Prüflaboratorium muss mindestens zwei
identische Messeinrichtungen (AMS) prüfen. Alle
geprüften AMS müssen die in diesem Dokument
festgelegten Mindestanforderungen sowie die in
den jeweiligen rechtlichen Regelungen fest-
gelegten Anforderungen an die
Messunsicherheit einhalten.
Während der Eignungsprüfung wurden zwei
identische Messeinrichtungen geprüft. Die Mes-
seinrichtungen erfüllen die Mindestanforderun-
gen zur Überwachung von Emissionen aus sta-
tionären Quellen sowie die geforderte Messunsi-
cherheit.
+ 69
5.2 Zu prüfende Bereiche
Der Zertifizierungsbereich, in dem die AMS zu
prüfen ist, muss durch Angabe der unteren und
der oberen Grenze des Bereiches festgelegt
werden. Der Bereich muss für die vorgesehene
Anwendung der AMS geeignet sein.
Als Ergänzung zu den oben aufgeführten Zertifi-
zierungsbereichen können Hersteller zusätzliche
Bereiche wählen, die größer als der Zertifizie-
rungsbereich sind. Hersteller können für ver-
schiedene Anwendungen unterschiedliche Be-
reiche wählen.
Das Prüflaboratorium sollte für den Feldtest eine
industrielle Anlage mit erkennbar schwierigen
Randbedingungen auswählen. Dies bedeutet,
dass die automatische Messeinrichtung dann
auch bei weniger schwierigen Messbedingungen
eingesetzt werden kann.
Der Zertifizierungsbereich beträgt das 1,5-fache
des Emissionsgrenzwertes für den Tagesmittel-
wert für Anlagen gemäß 17. BImSchV. Die Mes-
seinrichtung ist in der Lage, das Mehrfache der
oberen Grenze des Zertifizierungsbereiches zu
messen.
Für die Komponenten SO2, NO2 und O2 wurden
zusätzliche Messbereiche definiert. Für diese
Bereiche wurden einige zusätzliche Prüfungen
durchgeführt. Die Ergebnisse zu diesen Zusatz-
prüfungen sowie eine Aufstellung der zusätzlich
aufgegebenen Querempfindlichkeitskomponen-
ten befinden sich in den jeweiligen Unterpunkten
in den Kapiteln 6b und 6c.Die untere Grenze des
Zertifizierungsbereiches liegt für alle geprüften
Komponenten bei null.
Bei der geprüften Messeinrichtung handelt es
sich nicht um eine In-situ-AMS mit variabler opti-
scher Länge.
+ 70
5.3 Herstellungsbeständigkeit und Ände-
rung der Gerätekonfiguration
Die Zertifizierung einer AMS gilt nur für das
Prüfmuster, das die Eignungsprüfung durchlau-
fen hat. Nachfolgende Änderungen der Geräte-
konfiguration, die Einfluss auf das Leistungs-
vermögen der AMS haben könnten, können da-
zu führen, dass die Zertifizierung ungültig wird.
Die durchgeführten Prüfungen wurden mit den in
Kapitel 3 ausführlich beschriebenen Messein-
richtungen durchgeführt. Die Prüfergebnisse in
diesem Prüfbericht und im zugehörigen Zertifikat
beziehen sich nur auf Messeinrichtungen, die
den geprüften Prüfmustern entsprechen. Der
Hersteller wurde darauf hingewiesen, dass jegli-
che Änderung an der Messeinrichtung mit dem
Prüfinstitut abgesprochen werden muss und zu
Nach- oder Neuprüfungen der Messeinrichtung
führen kann.
+ 73
5.4 Qualifikation der Prüflaboratorien
Prüflaboratorien müssen über eine Akkreditie-
rung nach EN ISO/IEC 17025 verfügen. Weiter-
hin müssen sie für die Durchführung der in die-
ser Europäischen Norm festgelegten Prüfungen
akkreditiert sein. Prüflaboratorien müssen die
Unsicherheiten der einzelnen in der Eignungs-
prüfung verwendeten Prüfprozeduren kennen.
Das Prüfinstitut TÜV Rheinland Energy GmbH
ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 für Eignungs-
prüfungen (QAL1), Funktionsprüfungen (AST),
Kalibrierungen (QAL2) und Emissionsmessun-
gen akkreditiert.
+ 74
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 32 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
Labortest:
6.1 Automatische Messeinrichtungen für
die Prüfung
Für die Prüfung müssen zwei vollständige bau-
gleiche Messeinrichtungen vorhanden sein.
Die eignungsgeprüfte Ausführung umfasst die
vollständige Messeinrichtung einschließlich Ent-
nahmesystem, Analysatoren, Datenausgabe und
Bedienungsanleitung in deutscher und engli-
scher Sprache.
+ 75
6.2 CE-Kennzeichnung
Die automatische Messeinrichtung muss die An-
forderung der anzuwendenden EG-Richtlinien
an die CE-Kennzeichnung einhalten.
Das Zertifikat über die CE-Kennzeichnung lag
dem Prüfinstitut vor. + 79
6.3 Unbefugtes Verstellen
Die Messeinrichtung muss über eine Sicherung
gegen unbefugtes Verstellen der Justierung ver-
fügen.
Die Sicherung der Justierung ist durch einen
Passwortschutz gewährleistet. + 80
6.4 Anzeigebereiche und Nullpunktlage
Die Messeinrichtung muss über einen Messsig-
nalausgang mit lebendem Nullpunkt (z.B. 4 mA)
verfügen, so dass negative und positive Mess-
signale angezeigt werden können.
Die AMS muss über eine Geräteanzeige verfü-
gen, die das Messsignal anzeigt. Die Gerätean-
zeige darf sich außerhalb der AMS befinden.
Der Anzeigebereich kann an der Messeinrich-
tung eingestellt werden. Der Nullpunkt liegt mit 4
mA bei 20 % des analogen Geräteausgangs.
Die Messeinrichtung kann auch negative Mess-
werte ausgeben. Es können alle relevanten
Grenzwerte (TAL, 13., 17. BImSchV und weite-
re) überwacht werden. Durch die zusätzliche
Prüfung von höheren Messbereichen für die
Komponente SO2 und NO2 ist auch die Über-
wachung bei höheren Emissionen gewährleistet.
+ 81
6.5 Zusätzliche Messwertausgänge
Die automatische Messeinrichtung muss über
einen zusätzlichen Messwertausgang verfügen,
der den Anschluss eines zusätzlichen Anzeige-
und Registriergerätes erlaubt, also einen Aus-
gang für das Datenerfassungssystem und einen
zusätzlichen Ausgang für die Durchführung der
QAL2, QAL3 und AST nach EN 14181.
Ein zusätzlicher Signalausgang ist am Gerät
vorhanden. Die Signalausgänge geben identi-
sche Messwerte aus.
+ 82
6.6 Anzeige von Statussignalen
Die automatische Messeinrichtung muss den
Betriebszustand anzeigen.
Weiterhin muss die AMS in der Lage sein, den
Betriebszustand an eine Datenerfassungsein-
richtung zu übermitteln.
Die Statusmeldungen wurden korrekt ausgege-
ben. + 83
6.7 Vermeidung oder Kompensation der
Verschmutzung optischer Grenzflächen
Beruht das Messprinzip auf optischen Verfahren,
so muss die Messeinrichtung eine Vorrichtung
besitzen, die eine Verschmutzung der optischen
Grenzflächen vermeidet und / oder kompensiert.
Verschmutzungen werden durch die Gasaufbe-
reitung der extraktiv arbeitenden Messeinrich-
tung minimiert. Durch regelmäßige Kontrolle der
Filter sowie durch regelmäßige Wartung wird si-
chergestellt, dass keine Verschmutzung auftritt.
+ 84
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 33 von 874
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
6.8 Schutzarten durch Gehäuse
Geräte, deren Einbau auf belüftete Räume und
Messschränke beschränkt ist, wo die Geräte vor
Niederschlägen geschützt sind, müssen mindes-
tens der Schutzart IP 40 nach EN 60529 ent-
sprechen.
Geräte, deren Einbau auf Orte mit Schutz vor
Niederschlägen beschränkt ist, beispielsweise
Orte mit Vordächern, wo die Geräte jedoch Nie-
derschlägen aufgrund von beispielsweise Wind
ausgesetzt sein können, müssen mindestens
der Schutzart IP54 nach EN 60529 entsprechen.
Geräte, die zur Verwendung in Außenbereichen
ohne jeglichen Wetterschutz vorgesehen sind,
müssen mindestens der Schutzart IP65 nach EN
60529 entsprechen.
Das Gerät entspricht der Schutzart IP40.
+ 85
6.9 Einstellzeit im Labortest
Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde-
rungen an die Einstellzeit einhalten:
Gase ≤ 200 s, O2 ≤ 200 s,
NH3, HCl und HF ≤ 400 s.
Es ergeben sich Einstellzeiten im Zertifizierbe-
reich von maximal 55 s für NO2, 58 s für SO2,
15 s für CO2 und 18 s für O2.
+ 86
6.10 Wiederholstandardabweichung
am Nullpunkt
Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde-
rungen an die Wiederholstandardabweichung
am Nullpunkt einhalten:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Der Maximalwert der Wiederholstandardabwei-
chung am Nullpunkt betrug 0,0 % vom Zertifizie-
rungsbereich für Komponente NO2, 0,0 % vom
Zertifizierungsbereich für die Komponente SO2,
0,0 % vom Zertifizierungsbereich für die Kompo-
nente CO2 sowie 0,02 Vol.-% für die Komponen-
te O2.
+ 96
6.11 Wiederholstandardabweichung
am Referenzpunkt
Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde-
rungen an die Wiederholstandardabweichung
am Referenzpunkt einhalten:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Der Maximalwert der Wiederholstandardabwei-
chung am Referenzpunkt betrug 0,1 % vom Zer-
tifizierungsbereich für Komponente NO2, 0,1 %
vom Zertifizierbereich für die Komponente SO2,
0,0 % vom Zertifizierbereich für die Komponente
CO2 sowie 0,01 Vol.-% für die Komponente O2.
+ 99
6.12 Lack-of-fit im Labortest
Die Messeinrichtung muss ein lineares Signal
liefern und die Mindestanforderungen an den
Lack-of-fit einhalten:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Die relativen Residuen liegen bei maximal 1,20
% des Zertifizierungsbereichs für NO2, bei ma-
ximal 0,57 % des Zertifizierungsbereichs für
SO2 sowie bei maximal 1,67 % des Zertifizie-
rungsbereichs für CO2. Für O2 liegen sie bei
maximal 0,10 Vol.-%.
+ 102
6.13 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift
Der Hersteller muss eine Beschreibung der von
der automatischen Messeinrichtung verwende-
ten Technik zur Ermittlung und Kompensation
der zeitlichen Änderung des Null- und Referenz-
punktes liefern.
Das Prüflaboratorium muss überprüfen, dass
das gewählte Referenzmaterial, in der Lage ist,
alle relevanten Änderungen der AMS-
Anzeigewerte, die nicht auf Änderungen der
Messkomponente oder Abgasbedingungen zu-
rückzuführen sind, festzustellen.
Eine Aufzeichnung der Null- und Referenz-
punktdrift ist möglich und entspricht den Anfor-
derungen der QAL3 nach DIN EN 14181. Die
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 kann
eine regelmäßige automatische Überprüfung
des Null und Referenzpunktes durchführen. Die
Messwerte können dabei aufgezeichnet und
ausgewertet werden. Während der Eignungsprü-
fung waren diese Optionen nicht aktiviert.
+ 115
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 34 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
Die AMS muss die Aufzeichnung der zeitlichen
Änderung des Null- und Referenzpunktes erlau-
ben.
Falls die AMS nicht in der Lage ist, den Wert null
zu messen, ist die zeitliche Änderung an der un-
teren Grenze des Zertifizierungsbereiches zu
ermitteln.
6.14 Einfluss der Umgebungstemperatur
Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am
Null- und Referenzpunkt müssen die Mindestan-
forderungen an den Einfluss der Umgebungs-
temperatur einhalten:
Gase: ≤ 5,0 %, O2: ≤ 0,5 Vol.-%.
Dies gilt für die folgenden Prüfbereiche der Um-
gebungstemperatur:
• von -20 °C bis +50 °C für Einrichtungen
mit Installation im Außenbereich;
• von +5 °C bis +40 °C für Einrichtungen
mit Installation in Innenräumen.
Der Gerätehersteller darf größere Bereiche für
die Umgebungstemperatur als die oben ange-
gebenen festlegen.
Mit Lüftereinheit:
Die maximale Abweichung vom Zertifizierungs-
bereich beträgt 1,8 % für die Komponente NO2,
-1,9 % für die Komponente SO2 sowie -1,0 % für
die Komponente CO2 und -0,7 % für HCl. Für
O2 liegt die maximale Abweichung bei -0,24
Vol.-%.
Mit Klimaeinheit:
Die maximale Abweichung vom Zertifizierungs-
bereich beträgt 0,6 % für die Komponente NO2,
1,3 % für die Komponente SO2 sowie -0,7 % für
die Komponente CO2 und -0,7 % für HCl. Für
O2 liegt die maximale Abweichung bei 0,08 Vol.-
%.
+ 117
6.15 Einfluss des Probegasdrucks
Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am
Referenzpunkt müssen die folgenden Mindest-
anforderungen an den Einfluss des Probegas-
drucks bei Änderung von 3 kPa über und unter
dem Umgebungsluftdruck einhalten:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Mindestanforderung nicht relevant.
x 129
6.16 Einfluss des Probegasvolumenstroms
für extraktive AMS
Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am
Nullpunkt und am Referenzpunkt müssen die
folgenden Mindestanforderungen an den Ein-
fluss des Probegasvolumenstroms einhalten,
wenn der Probegasvolumenstrom in Überein-
stimmung mit den Festlegungen des Herstellers
geändert wird:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Die Unterschreitung der unteren Grenze des
Probegasvolumenstroms muss durch ein Sta-
tussignal angezeigt werden.
Die Abweichung der Messsignale liegt bei ma-
ximal -0,2 % des Zertifizierungsbereiches für
NO2, bei maximal 0,1 % des Zertifizierungsbe-
reiches für SO2 sowie bei maximal 0,0 % des
Zertifizierungsbereiches für CO2. Für die Kom-
ponente O2 liegt die maximale Abweichung bei
0,04 Vol.-% . Bei Unterschreitung des minimal
geprüften Volumenstromes wird ein Statussignal
gesetzt.
+ 130
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 35 von 874
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
6.17 Einfluss der Netzspannung
Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am
Nullpunkt und am Referenzpunkt müssen die
folgenden Mindestanforderungen an den Ein-
fluss der Netzspannung einhalten, wenn die
Versorgungsspannung der AMS von –15 % vom
Sollwert unterhalb bis +10 % vom Sollwert ober-
halb des Sollwertes der Versorgungsspannung
geändert wird:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Spannung 400V:
Die größte Abweichung beträgt -0,1 % am Null-
punkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Kom-
ponente NO2, -0,1 % am Nullpunkt und 0,4 %
am Referenzpunkt für die Komponente SO2, 0,0
% am Nullpunkt und 0,1 % am Referenzpunkt
für die Komponente CO2 sowie -0,03 Vol.-% am
Nullpunkt und -0,02 Vol.-% am Referenzpunkt
für die Komponente O2.
Spannung 230 V:
Die größte Abweichung beträgt 0,1 % am Null-
punkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Kom-
ponente NO2, 0,1 % am Nullpunkt und 0,1 % am
Referenzpunkt für die Komponente SO2, 0,0 %
am Nullpunkt und 0,0 % am Referenzpunkt für
die Komponente CO2 sowie 0,01 Vol.-% am
Nullpunkt und 0,01 Vol.-% am Referenzpunkt für
die Komponente O2.
+ 134
6.18 Einfluss von Schwingungen
Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am
Nullpunkt und am Referenzpunkt auf Grund von
Schwingungen, die üblicherweise an industriel-
len Anlagen auftreten, müssen die folgenden
Mindestanforderungen an den Einfluss von
Schwingungen einhalten:
Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Die Mindestanforderung ist nicht relevant.
x 145
6.19 Querempfindlichkeiten
Der Hersteller muss jeden bekannten Störein-
fluss beschreiben. Prüfungen für Störeinflüsse,
die nicht auf gasförmige Störkomponenten zu-
rückzuführen sind, oder Prüfungen für Gase, die
nicht im Anhang B aufgeführt sind, müssen mit
dem Prüflaboratorium vereinbart werden.
Die automatische Messeinrichtung muss die
Mindestanforderungen an die Querempfindlich-
keit am Nullpunkt und am Referenzpunkt einhal-
ten:
Gase: ≤ 4,0 %, O2: ≤ 0,4 Vol.-%.
Die größte Abweichung beträgt für den Nullpunkt
3,22 % für die Komponente NO2, 3,27 % für die
Komponente SO2, 0,0 % für die Komponente
CO2 sowie 0,0 Vol.-% für die Komponente O2.
Die größte Abweichung beträgt am Referenz-
punkt -1,40 % für die Komponente NO2, -3,0 %
für die Komponente SO2, 1,34 % für die Kom-
ponente CO2 sowie 0,0 Vol.-% für die Kompo-
nente O2.
+ 146
6.20 Auswanderung des Messstrahls bei
In-Situ-AMS
Bei Auswanderung des Messstrahls von opti-
schen AMS müssen die Abweichungen der
AMS-Anzeigewerte am Nullpunkt und am Refe-
renzpunkt die Mindestanforderung für die maxi-
mal vom Hersteller erlaubte Winkelabweichung
einhalten:
Gase ≤ 2,0 %.
Der Winkel muss mindestens 0,3° betragen.
Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957
arbeitet extraktiv. Damit ist diese Mindestanfor-
derung nicht relevant.
x 156
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 36 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
6.21 Konverterwirkungsgrad für AMS zur
Messung von NOX
Hersteller, die die Zertifizierung einer NOX-
Messeinrichtung anstreben, müssen angeben,
ob die Zertifizierung für die Messung von Stick-
stoffmonoxid (NO) und/oder Stickstoffdioxid
(NO2) gelten soll. Bei Verwendung eines Kon-
verters muss dieser die Mindestanforderungen
an den Konverterwirkungsgrad einhalten: ≥ 95,0
%.
Das Prüflaboratorium hat den Wirkungsgrad von
NOX-Konvertern vor und nach dem Feldtest zu
ermitteln.
Die hier geprüften Module der Messeinrichtung
Set CEM CERT 7MB1957 waren nicht mit einem
NOX-Konverter ausgestattet. Damit ist diese
Mindestanforderung nicht relevant.
x 157
6.22 Responsefaktoren
Für automatische Messeinrichtungen zur Mes-
sung von Gesamt-Kohlenstoff (TOC) müssen die
Responsefaktoren im erlaubten Bereich (siehe
Prüfpunkt) liegen.
Die Messeinrichtung Set CEM CERT ist nicht
zur Bestimmung von TOC geeignet. Damit ist
diese Mindestanforderung von nicht relevant.
x 158
Feldtest
7.1 Kalibrierfunktion
Die Kalibrierfunktion ist durch Vergleichsmes-
sungen mit einem Standardreferenzmessverfah-
ren zu ermitteln. Der Korrelationskoeffizient R²
der Kalibrierfunktion muss mindestens 0,90 be-
tragen. Die nach DIN EN 14181 ermittelte und
zur Kalibrierfunktion gehörende Variabilität muss
die in den entsprechenden rechtlichen Regelun-
gen festgelegte maximal zulässige Messunsi-
cherheit einhalten.
Der Korrelationskoeffizient R² der Kalibrierfunk-
tion beträgt 0,9928 bis 0,9954 für die Kompo-
nente NO2, 0,9983 bis 0,9997 für die Kompo-
nente SO2, 0,9360 bis 0,9890 für die Kompo-
nente CO2 und 0,9409 bis 0,9883 für die Kom-
ponente O2. Die Geräte haben die Variabilitäts-
prüfung bestanden.
+ 159
7.2 Einstellzeit im Feldtest
Die automatische Messeinrichtung muss die für
den Labortest festgelegte Mindestanforderung
an die Einstellzeit einhalten.
Die während des Feldtests ermittelten Einstell-
zeiten sind gleichwertig zu den während des La-
bortests ermittelten Einstellzeiten.
+ 196
7.3 Lack-of-fit im Feldtest
Die AMS muss die für den Labortest festgelegte
Mindestanforderung an den Lack-of-fit einhalten.
Die relativen Residuen der Lack-of-fit Untersu-
chungen während des Feldtests sind gleichwer-
tig zu den während des Labortests ermittelten
Residuen.
+ 201
7.4 Wartungsintervall
Das Prüflaboratorium muss feststellen, welche
Wartungsarbeiten für die einwandfreie Funktion
der Messeinrichtung erforderlich sind und in
welchen Zeitabständen diese Arbeiten durchzu-
führen sind. Die Empfehlungen des Geräteher-
stellers sollten dabei berücksichtigt werden.
Die automatische Messeinrichtung muss die
Mindestanforderung an das kürzeste Wartungs-
intervall einhalten: min. 8 Tage.
Das Wartungsintervall für die in diesem Bericht
geprüften Messmodule Typ ULTRAMAT 23 für
SO2 und NO2 beträgt 4 Wochen. Das War-
tungsintervall für die in diesem Bericht geprüften
Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT
7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7
für O2 beträgt 12 Monate.
+ 214
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 37 von 874
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift
Die automatische Messeinrichtung muss die
festgelegten Mindestanforderungen an die zeitli-
che Änderung des Null- und Referenzpunktes
einhalten:
Gase ≤ 3,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Die Nullpunktdrift liegt über den gesamten Zeit-
raum bei 0,6 % für die Komponente NO2, 0,8 %
für die Komponente SO2, 0,6 % für die Kompo-
nente CO2 sowie 0,17 Vol.-% für die Komponen-
te O2.
Die Referenzpunktdrift liegt bei -2,6 % für die
Komponente NO2, -2,7 % für die Komponente
SO2, 1,7 % für die Komponente CO2 sowie 0,19
Vol.-% für die Komponente O2.
+ 215
7.6 Verfügbarkeit
Das Prüflaboratorium hat die Verfügbarkeit der
AMS durch Aufzeichnungen der Dauer des Feld-
tests und aller Unterbrechungen des normalen
Betriebs der AMS zu ermitteln.
Die automatische Messeinrichtung muss die An-
forderungen der entsprechenden rechtlichen
Regelungen an die Verfügbarkeit einhalten. In
jedem Fall müssen die folgenden festgelegten
Mindestanforderungen an die Verfügbarkeit ein-
gehalten werden:
Gase ≥ 95 %, O2 ≥ 98 %.
Die Verfügbarkeit beträgt 99,8 %.
Für die Wartung ist es erforderlich, dass die
notwendigen Kontroll- und Justierarbeiten auf
mehrere Tage so aufgeteilt werden, dass jeweils
weniger als die erlaubte tägliche Ausfallzeit ent-
sprechend den Anforderungen der 13. BImSchV
und 17. BImSchV anfallen.
+ 222
7.7 Vergleichspräzision
Die Vergleichspräzision ist während des dreimo-
natigen Feldtests aus zeitgleichen, fortlaufenden
Messungen mit zwei baugleichen Messeinrich-
tungen am selben Messpunkt (Doppelbestim-
mungen) zu bestimmen.
Die automatische Messeinrichtung muss die
Mindestanforderungen an die Vergleichspräzisi-
on unter Feldbedingungen einhalten:
Gase ≤ 3,3 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%.
Die Vergleichspräzision liegt bei 0,4 % für die
Komponente NO2, 0,8 % für die Komponente
SO2, 0,3 % für die Komponente CO2 sowie
0,168 Vol.-% für die Komponente O2.
+ 224
7.8 Verschmutzungskontrolle bei In-Situ-
Geräten
Der Einfluss der Verschmutzung auf die automa-
tische Messeinrichtung ist im Feldtest durch
Sichtprüfungen und beispielsweise durch Ermitt-
lung der Abweichungen der Messsignale von ih-
ren Sollwerten zu bestimmen.
Falls notwendig, ist die AMS mit empfohlenen
Spülluftsystemen für die Dauer von drei Mona-
ten als Teil des Feldtests auszustatten. Am En-
de der Prüfung ist der Einfluss der Verschmut-
zung zu ermitteln. Die Ergebnisse für die gerei-
nigten und die verschmutzten optischen Grenz-
flächen dürfen um maximal 2 % der oberen
Grenze des Zertifizierungsbereiches voneinan-
der abweichen.
Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957
arbeitet extraktiv. Damit ist diese Mindestanfor-
derung nicht relevant.
x 233
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Seite 38 von 874
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der
Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für
die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite
1006662_2021_936_21242490B.docx
Messunsicherheit
14 Messunsicherheit
Die im Labortest und im Feldtest ermittelten
Messunsicherheiten sind zur Berechnung der
kombinierten Standardunsicherheit der AMS-
Messwerte nach DIN EN ISO 14956 zu verwen-
den.
Für alle Komponenten liegen die ermittelten er-
weiterten Gesamtmessunsicherheiten unterhalb
der maximal zulässigen Werte und erfüllen somit
die Anforderungen.
+ 234
TÜV Rheinland Energy GmbH
Luftreinhaltung
Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung
für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und
SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die
Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes-
seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die
Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2
Bericht-Nr.: 936/21242490/B
Seite 39 von 874
1006662_2021_936_21242490B.docx
2. Aufgabenstellung
2.1 Art der Prüfung
Im Auftrag der Firma Siemens AG wurde von der TÜV Rheinland Energy GmbH eine Ergän-
zungsprüfung entsprechend den Richtlinien für kontinuierliche Emissionsmessungen für die
modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 vorgenommen. Grund für die Ergän-
zungsprüfung war die Erweiterung der modularen Messeinrichtung um weitere Messmodule
(SIPROCESS GA700 – ULTRAMAT 7, SIPROCESS GA700 – OXYMAT 7, ULTRAMAT 23
für NO2 und SO2).
Diese Ergänzungsprüfung basiert auf den folgenden Prüfberichten für das modulare Mess-
system Set Cem CERT 7MB1957 ausgestellt von der TÜV SÜD Industrie Service GmbH:
TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664 vom 15. September 2012 (Erstprüfung) [2]
TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.2 vom 15. März 2013 (alternative Messgassonde / alternati-
ver Messgaskühler) [3]
TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.3 vom 18. Dezember 2013 (zusätzlicher SO2 Messbereich,
Optimierung der Querempfindlichkeiten am CO- und NO Kanal) [4]
TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.4a vom 28. Februar 2014 (Neukalibrierung des NO Kanals).
[5]
TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.4b vom 28. Februar 2014 (Zulassung NOX Konverter) [6]
TÜV Süd Bericht Nr.: 1797266 vom 28. Februar 2014 (Zulassung weiterer ULTRAMAT 23
Module). [7]
TÜV Süd Bericht Nr.: 2219424 vom 01. September 2015 (Zulassung SIRPROCESS UV600
Modul). [8]
TÜV Süd Bericht Nr.: 2333430 vom 01. September 2015 (Zulassung Glaskühlereinsatz für
ULTRAMAT 23 Module) [9]
TÜV Süd Bericht Nr.: 2435071 vom 30. September 2015 (Verlängerung Wartungsintervall)
[10]
Sowie folgenden Prüfberichten ausgestellt von der TÜV Rheinland Energy GmbH:
TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/A vom 31. August 2016
(Zulassung von zusätzlichen Messmodulen) [11]
TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/B vom 12. Oktober 2016 (Zulassung eines IP40
Systemschrankes sowie technischer Änderungen) [12]
TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/C vom 22. Dezember 2016 (Verlängerung des
Wartungsintervalls) [13]
TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21242490/A vom 27. Februar 2019 [23]
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung
TestReport 936  21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie TestReport 936 21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung

Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial weyer gruppe
 
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und KältetechnikTÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnikontopseo
 
Rauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialRauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialweyer gruppe
 
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen BetriebenSicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betriebenqubyx
 
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.ifm electronic gmbh
 
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLVLeistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLVPeterWittke
 
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der PraxisAufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der Praxisibw_gmbh
 
SERO_CompanyProfile_ProductRange
SERO_CompanyProfile_ProductRangeSERO_CompanyProfile_ProductRange
SERO_CompanyProfile_ProductRangeVoon Teng Ten
 
Prochimac SA Climalife Katalog 2013
Prochimac SA Climalife Katalog 2013Prochimac SA Climalife Katalog 2013
Prochimac SA Climalife Katalog 2013Aaron P. Gerber
 
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOT
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOTFORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOT
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOTWilhelm Graupner, Ph.D.
 
SMC Pneumatik Temperiergeräte
SMC Pneumatik TemperiergeräteSMC Pneumatik Temperiergeräte
SMC Pneumatik TemperiergeräteSMC Pneumatik
 
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELLSAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELLDiego Gasser
 
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea Peiffer
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea PeifferDas Product Carbon Footprint Konzept - Andrea Peiffer
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea PeifferLLCO
 
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016ifm electronic gmbh
 

Ähnlich wie TestReport 936 21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung (20)

Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial Maschinenrichtlinie | weyer spezial
Maschinenrichtlinie | weyer spezial
 
Das Klimasystem
Das KlimasystemDas Klimasystem
Das Klimasystem
 
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und KältetechnikTÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik
TÜV zertifizierte Seminare für die Klima- und Kältetechnik
 
Rauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezialRauchgasentstickung | weyer spezial
Rauchgasentstickung | weyer spezial
 
SIL in der Praxis (GER)
SIL in der Praxis (GER) SIL in der Praxis (GER)
SIL in der Praxis (GER)
 
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen BetriebenSicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben
 
Machinenrichtlinienkonforme Reparatur
Machinenrichtlinienkonforme ReparaturMachinenrichtlinienkonforme Reparatur
Machinenrichtlinienkonforme Reparatur
 
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.
Die richtige Wahl für Ihren Einsatz. Temperatursensoren von ifm.
 
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLVLeistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
Leistungsabrechnung im Aufmaß nach StLV
 
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der PraxisAufmaß Lösungen aus der Praxis
Aufmaß Lösungen aus der Praxis
 
SERO_CompanyProfile_ProductRange
SERO_CompanyProfile_ProductRangeSERO_CompanyProfile_ProductRange
SERO_CompanyProfile_ProductRange
 
Prochimac SA Climalife Katalog 2013
Prochimac SA Climalife Katalog 2013Prochimac SA Climalife Katalog 2013
Prochimac SA Climalife Katalog 2013
 
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOT
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOTFORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOT
FORD DUNTON POWERTRAIN FORD DUNTON POWERTRAIN PILOT
 
Kanban.pdf
Kanban.pdfKanban.pdf
Kanban.pdf
 
SMC Pneumatik Temperiergeräte
SMC Pneumatik TemperiergeräteSMC Pneumatik Temperiergeräte
SMC Pneumatik Temperiergeräte
 
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELLSAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
SAUERSTOFF-REDUZIERUNG N2 FIREFIGHTER® ISOLCELL
 
Prozesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der StahlindustrieProzesse in der Stahlindustrie
Prozesse in der Stahlindustrie
 
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea Peiffer
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea PeifferDas Product Carbon Footprint Konzept - Andrea Peiffer
Das Product Carbon Footprint Konzept - Andrea Peiffer
 
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016
Automatisierungstechnik für die Stahlindustrie 2015/2016
 
Debolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystemDebolon katalog treppensystem
Debolon katalog treppensystem
 

TestReport 936 21242490B - Bericht über die Ergänzungsprüfung

  • 1. 1006662_2021_936_21242490B.docx Die Akkreditierung gilt für den in der Urkundenanlage D-PL-11120-02-00 festgelegten Umfang. TÜV RHEINLAND ENERGY GMBH www.umwelt-tuv.de tre-service@de.tuv.com Die TÜV Rheinland Energy GmbH ist mit der Abteilung Immissionsschutz für die Arbeitsgebiete: - Bestimmung der Emissionen und Immissionen von Luftverunreinigungen und Geruchsstoffen; - Überprüfung des ordnungsgemäßen Einbaus und der Funktion sowie Kalibrierung kontinuierlich arbeitender Emissionsmessgeräte einschließlich Systemen zur Datenauswertung und Emissionsfernüberwachung; - Feuerraummessungen; - Eignungsprüfung von Messeinrichtungen zur kontinuierlichen Überwachung der Emissionen und Immissio- nen sowie von elektronischen Systemen zur Datenauswertung und Emissionsfernüberwachung - Bestimmung der Schornsteinhöhen und Immissionsprognosen für Schadstoffe und Geruchsstoffe; - Bestimmung der Emissionen und Immissionen von Geräuschen und Vibrationen, Bestimmung von Schall- leistungspegeln und Durchführung von Schallmessungen an Windenergieanlagen nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Die Akkreditierung hat die DAkkS-Registriernummer: D-PL-11120-02-00 und gilt für den in der Urkundenanlage festgelegten Umfang. Die auszugsweise Vervielfältigung des Berichtes bedarf der schriftlichen Genehmigung. TÜV Rheinland Energy GmbH D - 51105 Köln, Am Grauen Stein, Tel: 0221 806-5200, Fax: 0221 806-1349 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsin- tervallverlängerung für die Messmodule SIPRO- CESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPRO- CESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Software- update für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 TÜV-Bericht Nr.: 936/21242490/B Köln, 03.05.2021
  • 2. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 2 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Leerseite
  • 3. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 3 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Kurzfassung Im Auftrag der Firma Siemens AG führte die TÜV Rheinland Energy GmbH die Ergänzungs- prüfung der Emissionsmesseinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 für die Komponente CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 entsprechend den Richtlinien für kontinuierliche Emissi- onsmessungen [1] und der Richtlinie DIN EN 15267 Blatt 3 [4] durch. Die Messeinrichtung wurde bereits für die dokumentierten Komponenten und Messbereiche bekanntgegeben. Diese Ergänzungsprüfung hatte das Ziel, das Wartungsintervall für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 der modularen Messeinrichtung auf 12 Monate zu verlängern. Im Rahmen dieser Prüfung wurde der vorliegende Bericht diesbezüglich geändert. Insbesondere wurden im Ka- pitel 6 folgende Prüfpunkte aktualisiert bzw. neue Untersuchungsergebnisse dargestellt: 6c.4 [7.4 Wartungsintervall] 6c.5 [7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift] 6c.6 [7.6 Verfügbarkeit] 6d.1 [14 Messunsicherheit] Desweiteren hat die Fa. Siemens AG die Software für verschiedene Module des modularen Messsystems weiterentwickelt. Das letzte Softwareupdate ist in Kapitel 3.4 beschrieben und wurde im Bekanntgabetext berücksichtigt. Alle Tabellen, Abbildungen und Textpassagen die gegenüber dem Bericht der Erstprüfung [10] verändert wurden, sind gelb unterlegt. Im Rahmen dieser Ergänzungsprüfung wurden die folgenden Messmodule in den nachfol- gend angegebenen Messbereichen in Labor und Feldtest einer kompletten Prüfung unterzo- gen: Komponente Zertifizierungs- bereich zusätzliche Messbereiche Einheit Messbereich 1 Messbereich 2 Messbereich 3 NO2 0 - 50 0 - 1000 - - mg/m³ SO2 0 - 70 0 - 75 0 - 1250 - mg/m³ O2 0 - 25 0 - 5 - - Vol.-% CO2 0 - 30 - - - Vol.-% Das Gerät wurde für die kontinuierliche Emissionsüberwachung im Abgas von genehmi- gungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der 27. BImSchV entwickelt.
  • 4. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 4 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 arbeitet extraktiv und besteht aus einem Messschrank, einer Probengasaufbereitung (beheizte Probenahmesonde, beheizte Proben- gasleitung, Messgaskühler, Messgaspumpe) sowie modular einsetzbaren Messmodulen. Die Messmodule können in Anzahl der Module, Anzahl der zu analysierenden Komponenten pro Modul sowie in ihrer Anordnung zueinander individuell konfiguriert werden. Die maximal mögliche Anzahl der einsetzbaren Module ist auf drei beschränkt. Die Probengasaufberei- tung sowie der Messschrank bleiben in allen Konfigurationen unverändert. Wenn das bereits zugelassene Messmodul SIPROCESS UV 600 integriert ist, muss zwingend ein Messgas- kühler Typ EGK 2-19 mit Glaskühlkörpern der Fa. Bühler Technology GmbH verwendet wer- den. Der in das modulare Messsystem integrierte In-situ Laser Analysator vom Typ LDS 6 7MB6121 wurde bereits als stand-alone Variante zur Bestimmung von NH3/H2O sowie HCl/H2O eignungsgeprüft und QAL1 zertifiziert (vgl. Bekanntmachung des Umweltbundeam- tes vom 12. Februar 2013, BAnz. AT 05.03.2013, B10, Kapitel I, Nummer 5.5 sowie Be- kanntmachung des Umweltbundeamtes vom 12. Februar 2013, BAnz. AT 05.03.2013, B10, Kapitel I, Nummer 5.6). Im Rahmen der aktuellen Eignungsprüfung wurden zusätzliche Tem- peraturprüfungen in der Klimakammer zur Überprüfung der Funktionalität der In-situ Mess- einrichtung LDS 6 7MB6121 in Kombination mit dem Messschrank des modularen Messsys- tem SET CEM CERT 7MB1957 durchgeführt. Die Untersuchungen wurden beispielhaft nur mit der Version LDS 6 7MB6121 HCl durchgeführt, da die Abhängigkeit von der Umgebungs- temperatur in der Ursprungsprüfung bei beiden Systemen relativ identisch war. Das Prüfpro- gramm ist im Kapitel 4.1 Labortest beschrieben. Das System Set CEM CERT 7MB1957 ist in Deutschland bereits als modulare Messeinrich- tung nach DIN EN 15267-3 zugelassen. Die bisherige Zulassung basiert auf folgenden Prüf- berichten: • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1630664 vom 09. September, 2012 [2] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1630664-2 vom 15. März, 2013 [3] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1630664-3 vom 18. September, 2013 [4] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1630664-4a vom 28. Februar, 2014 [5] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1630664-4b vom 28. Februar, 2014 [6]
  • 5. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 5 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 1797266 vom 18. September, 2014 [7] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 2219424, rev. 01 vom 01. September, 2015 [8] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 2333430 vom 01. September, 2015 [9] • Test Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH Bericht Nr.: 2435071 vom 30. September, 2015 [10] • TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/A vom 31. August 2016 [11] • TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/B vom 12. Oktober 2016 [12] • TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/C vom 22. Dezember 2016 [13] • Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH, Nr. 1701628.10 vom 09. Oktober 2012 • Bericht TÜV Süd Industrie Service GmbH, Nr. 1701628.20 vom 09. Oktober 2012 • TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21242490/A vom 27. Februar 2019 [23] Für die modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 sind eine Reihe verschiedener Messmodule als eignungsgeprüft bekanntgeben. Im aktuellen Zertifikat wird die folgende Einschränkung für das Messmodul ULTRAMAT 23-7MB2358 für die Komponente CO (kleinster geprüfter Zertifizierbereich 0 – 250 mg/m³) genannt: „Die Anforderung an die Ge- samtunsicherheit bei der Eignungsprüfung nach DIN EN 15267 wird im Modul ULTRAMAT 23-7MB2358 für die Komponente CO nicht erfüllt“. Im Fall der Überschreitung der Gesam- tunsicherheit nach Ende der Prüfungen wurde im 42. FG Prüfberichte (im Protokoll doku- mentiert unter TOP 7.7) die folgende Möglichkeit gegeben. Für die Unsicherheitsberechnung kann ein Grenzwert herangezogen werden, für den die Gesamtunsicherheit < 75 % des komponentenspezifischen Konfidenzintervalls eingehalten wird. Das die Prüfarbeiten in ei- nem kleineren Zertifizierungsbereich durchgeführt wurden, wird als unkritisch bewertet, da der kleinste Messbereich den messtechnisch schwierigsten Fall darstellt. Basierend auf dieser Entscheidung soll hier für das genannte Messmodul ein kleinster zu überwachender Grenzwert für CO aus der 13. BImSchV von 150 mg/m³ und der daraus re- sultierende kleinste mögliche Zertifizierungsbereich von 0 – 375 mg/m³ für das Messmodul ULTRAMAT 23-7MB2358 festgelegt werden. Die Unsicherheitsberechnung des Moduls wur- de auf diese Werte bezogen und ist in diesem Bericht unter Tabelle 182 und Tabelle 183 aufgeführt. Des Weiteren wurde der Zertifizierungsbereich für dieses Modul im Bekannt- gabevorschlag von 0 – 250 mg/m³ auf 375 mg/m³ hochgesetzt. Es wurden keine neuen Prü- fungen durchgeführt. Die neu bewertete Gesamtunsicherheit für das Messmodul ULTRAMAT
  • 6. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 6 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx 23-7MB2358 beträgt jetzt 6,6 bzw. 6,7 %. Damit entfällt die dem aktuellen Zertifikat genannte Einschränkung 1. Struktur der modularen Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann aus einem bis drei der folgenden Messmodule bestehen: Modul ULTRAMAT 23-7MB2358 3 NDIR Komponenten auf 2 optischen Bänken oder 2 NDIR und 2 UV Komponenten auf 1 optischen Bank Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 2 NDIR oder 1 NDIR und 2 UV Komponenten auf 2 opti- schen Bänken Modul ULTRAMAT 23-7MB2355 1 NDIR oder 2 UV Komponenten auf 1 optischer Bank Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 3 UV Komponenten auf 1 optischen Bank Modul ULTRAMAT 6 1 NDIR Komponente auf 1 optischen Bank Modul ULTRAMAT 6-2K 2 NDIR Komponenten auf 2 optischen Bänken Modul OXYMAT 6 1 paramagnetische O2 Messzelle Modul ULTRAMAT / OXYMAT 6 1 NDIR Komponente in 1 optischen Bank plus 1 paramagnetische O2 Messzelle Modul SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 1 NDIR Komponente auf 1 optischen Bank Modul SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 1 paramagnetische O2 Messzelle Jedes Messmodul vom Bautyp ULTRAMAT 23 kann noch unterschiedlich mit einer O2- Messzelle ausgestattet sein. Die Konfiguration mit einem O2 Sensor wird durch folgende Zu- satzkennung festgelegt: - Z -T13/T14 Paramagnetische O2 Messzelle - Z- T23/T24/T25 Elektrochemische O2 Messzelle - Z- T33/T34/T35 ohne O2 Messzelle Modul ULTRAMAT 23-7MB2358 (zugrundeliegende Eignungsprüfung und Ergän- zungsprüfungen [2], [3], [4], [5], [6], [9], [10], [11],[12], [13] und dieser Bericht): In einer Variante mit UV-Messung werden die Komponenten SO2 und NO2 auf einer gemein- samen optischen Bank nach dem UV Verfahren gemessen zusammen mit einer NDIR-Komponente auf einer weiteren opti- schen Bank. Diese Variante des Moduls ist ohne O2-Messung realisiert. In einer anderen Variante werden Komponenten NO und CO auf einer gemeinsamen opti- schen Bank nach dem NDIR Verfahren gemessen. Die zweite optische Bank ist bei diesem Modul zwingend mit SO2 zu bestücken. Die Modul Variante ohne O2-Messung (-Z-T33/T34) wird für dieses Modul nicht realisiert.
  • 7. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 7 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [7], [10], [11],[12], [13] und dieser Bericht): Die Komponenten SO2 und NO2 werde auf einer gemeinsamen optischen Bank nach dem UV Verfahren gemessen. Die Komponenten NO und CO werden jeweils auf einer eigenen optischen Bank nach dem NDIR Verfahren gemessen. Im Unterschied zum Modul ULTRA- MAT 23-7MB2358 mit der gemeinsamen optischen Bank kann dieses Modul die Komponen- ten CO und NO auch in niedrigeren Messbereichen bestimmen. Statt CO oder statt NO kann hier eine der beiden optischen Bänke auch für die Messung von SO2 ausgerüstet sein. Der physikalische Aufbau der SO2 Messzelle ist identisch mit jener im Modul ULTRAMAT 23- 7MB2358. Modul ULTRAMAT 23-7MB2355 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [7], [10], [11], [12], [13] und dieser Bericht): Im Unterschied zum Modul ULTRAMAT 23-7MB2357 wird hier nur eine optische Bank reali- siert, die entweder zur Bestimmung der Komponente CO, NO oder SO2 ausgerüstet sein kann. Alternativ können die Komponenten SO2 und NO2 auf einer gemeinsamen optischen Bank nach dem UV Verfahren gemessen werden. Der physikalische Aufbau der optischen Bank ist identisch mit der des Moduls ULTRAMAT 23-7MB2357. Modul SIPROCESS UV600 (zugrundeliegende Ergänzungsprüfungen [8]): Aufgrund des eingesetzten Messverfahrens (Interferenz-Filter-Korrelation, UV Resonanz- Absorptions-Spektroskopie) und des daraus resultierenden Aufbaus, kann das Photometer in einer Drei-, Zwei- oder Einkomponenten-Version hergestellt werden. Unterschiede bestehen in der Bestückung des Filterrades. Eignungsgeprüft ist hier nur die Dreikomponenten Varian- te. Modul ULTRAMAT 6, ULTRAMAT 6-2K, OXYMAT 6 und ULTRAMAT / OXYMAT 6 (zu- grundeliegende Ergänzungsprüfungen [11]): Die Komponenten CO, NO oder SO2 werden jeweils in einer eigenen optischen Bank nach dem NDIR-Verfahren gemessen. Ein Modul das mit nur einer optischen Bank konfiguriert ist, trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 6. Ein Modul das mit 2 optischen Bänken konfiguriert ist, trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 6-2K. Zusätzlich sind die Module der Baureihe noch mit einer paramagnetischen O2 Messzelle ausrüstbar. Wenn nur eine paramagnetische O2 Messzelle verbaut ist, trägt das Modul die Bezeichnung OXYMAT 6. Wenn ein Modul mit ei- ner optischen NDIR Bank und einer paramagnetischen O2 Messzelle konfiguriert ist, trägt es die Bezeichnung ULTRAMAT / OXYMAT 6. Die folgende Matrix veranschaulicht die einzel- nen Kombinationsmöglichkeiten:
  • 8. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 8 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6 ULTRAMAT 6 LR/HR - Z + Y27 1) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) - ULTRAMAT 6-2K LR/HR - Z + Y27 + Y 28 2) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) - ULTRAMAT/OXYMAT 6 LR/HR - Z + Y27 + Y28 3) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) O2 para. OXYMAT 6 - Z + Y27 4) - - - - - O2 para. 1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 5 3) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 plus Komponente 6 4) nur Komponente 6 LR = kleiner Messbereich (low range) HR = großer Messbereich (high range) Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267 Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267 Modul SIPROCESS GA700 – (ULTRAMAT 7, OXYMAT 7) [23], [dieser Bericht] Die Komponente CO2 wird in einer optischen Bank nach dem NDIR-Verfahren gemessen. Das Messmodul trägt die Bezeichnung SIPROCESS GA700. Die optische NDIR Bank in dem Modul trägt die Bezeichnung ULTRAMAT 7. Zusätzlich sind die Module der Baureihe noch mit einer paramagnetischen O2 Messzelle ausrüstbar. Die paramagnetische Messzelle trägt die Bezeichnung OXYMAT 7. Basierend auf den bereits zugelassenen, und den in diesem Bericht neu geprüften Messmo- dulen stehen für die modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 nun folgende Mo- dule zur Messung der jeweiligen Komponenten zur Verfügung (Die Messmodule deren Prü- fung in diesem Bericht dokumentiert sind, sind grau hinterlegt):
  • 9. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 9 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Komponente Modul Variante Zertifizierungs bereich Einheit Zertifizierungs Grundlage CO Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 /T23 / T33 0 - 200 0 - 1250 - mg/m³ [7] Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23 0 - 375 0 - 1250 - mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6] Ultramat 23-7MB2355 - Z - T14 / T24 / T34 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T14 / T24 / T34 0 - 1250 0 - 6000 - mg/m³ [11], [12], [13] Ultramat 6 LR - Z + Y27 Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28 Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28 0 - 75 0 - 1250 0 - 3000 mg/m³ [11], [13] Ultramat 6 HR - Z + Y27 Ultramat 6-2K HR - Z + Y27 + Y 28 Ultramat/Oxymat 6 HR - Z + Y27 + Y28 0 - 1000 0 - 10000 - mg/m³ [11], [13] Ultramat 6-2K LR - HR - Z - Y27 + Y28 0 - 75 3) 0 - 1000 4) 0 - 1250 3) 0 - 10000 4) - mg/m³ [11], [13] NOx Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 /T23 / T33 0 - 150 1) 0 - 230 2) 0 - 750 1) 0 - 1150 2) 0 - 2000 1) 0 - 3067 2) mg/m³ [7] Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23 0 - 400 1) 0 - 613 2) 0 - 2000 1) 0 - 3067 2) - mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6] NO SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 50 0 - 200 0 - 2000 mg/m³ [8] Ultramat 23-7MB2355 - Z - T14 / T24 / T34 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T14 / T24 / T34 0 - 600 0 - 3000 - mg/m³ [11], [12], [13] Ultramat 6 LR - Z + Y27 Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28 Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28 0 - 100 0 - 2000 - mg/m³ [11], [13] Ultramat 6 HR - Z + Y27 Ultramat 6-2K HR - Z + Y27 + Y 28 Ultramat/Oxymat 6 HR - Z + Y27 + Y28 0 - 1000 0 - 10000 - mg/m³ [11], [13] Ultramat 6-2K LR - HR - Z - Y27 + Y28 0 - 100 3) 0 - 1000 4) 0 - 2000 3) 0 - 10000 4) - mg/m³ [11], [13] Zusätzliche Messbereiche
  • 10. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 10 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 besteht aus einem Systemschrank und aus einem bis drei Messmodulen der Serien ULTRAMAT 23, ULTRAMAT 6, ULTRA- Komponente Modul Variante Zertifizierungs bereich Einheit Zertifizierungs Grundlage NO2 SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 50 0 - 500 - mg/m³ [8] Ultramat 23-7MB2355 - Z - T25 / T35 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 / T35 Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35 0 - 50 0 - 1000 - mg/m³ dieser Bericht SO2 Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 / T23 / T33 0 - 400 0 - 2000 0 - 7000 mg/m³ [7] Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 / T23 0 - 400 0 - 2000 0 - 7000 mg/m³ [2], [3], [4], [5], [6] SIPROCESS UV600-7MB2621 - Z - Y17 0 - 75 0 - 130 0 - 2000 mg/m³ [8] Ultramat 6 LR - Z + Y27 Ultramat 6-2K LR - Z + Y27 + Y 28 Ultramat/Oxymat 6 LR - Z + Y27 + Y28 0 - 75 0 - 1500 - mg/m³ [11], [13] Ultramat 23-7MB2355 - Z - T25 / T35 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 / T35 Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35 0 - 70 0 - 75 0 - 1250 mg/m³ dieser Bericht CO2 Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13 / T23 / T33 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13 / T23 / T33 0 - 25 - - Vol.-% [11], [12], [13] SIPROCESS GA700 Ultramat 7 0 - 25 - - Vol.-% [23], dieser Bericht O2 (paramagnetisch) Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13/T14 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13/T14 0 - 25 - - Vol.-% [7] Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13/T14 0 - 25 - - Vol.-% [2], [3], [4], [5], [6] Oxymat 6 - Z + Y27 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [11], [13] Ultramat / Oxymat 6 - Z + Y27 + Y28 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [11], [13] SIPROCESS GA700 Oxymat 7 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [23], dieser Bericht O2 (elektrochemisch) Ultramat 23-7MB2355 - Z - T23/T24/T25 Ultramat 23-7MB2357 - Z - T23/T24/T25 Ultramat 23-7MB2358 - Z - T23/T24/T25 0 - 25 0 - 5 - Vol.-% [2], [3], [4], [5], [6] 1) angegeben als NO 2) angegeben als NO2 3) Kleiner Messbereich (LR) 4) grosser Messbereich (HR) - Z - T13 = O2 paramagentische Zelle - Z - T23 = O2 elektrochemische Zelle - Z - T33 = keine O2 Zelle integriert - Z - T14 = O2 paramagentische Zelle und Messbereich HR (high range) - Z - T24 = O2 elektrochemische Zelle und Messbereich HR (high range) - Z - T34 = keine O2 Zelle integriert und Messbereich HR (high range) - Z - T25 = O2 elektrochemische Zelle und UV Fotometer für SO2 und NO2 - Z - T35 = keine O2 Zelle integriert und UV Fotometer für SO2 und NO2 LR = kleiner Messbereich (low range) HR = grosser Messbereich (high range) Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267 Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267 Zusätzliche Messbereiche
  • 11. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 11 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx MAT/OXYMAT 6, OXYMAT 6, SIPROCESS-UV600, LDS 6 7MB6121 oder SIPROCESS GA700. Die folgende Grafik gibt einen Überblick über alle Kombinationsmöglichkeiten der Messmodule selbst: Ultramat 23 Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6 Komp. 7 Ultramat 23-7MB2355 - Z - T13/T14 1) Ultramat 23-7MB2357 - Z - T13/T14 2), 3), 4) CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) O2 paramagnetisch Ultramat 23-7MB2358 - Z - T13 5) Ultramat 23-7MB2355 - Z - T23/T24 1) Ultramat 23-7MB2357 - Z - T23/T24 2), 3), 4) CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) O2 elektrochemisch Ultramat 23-7MB2358 - Z - T23 5) Ultramat 23-7MB2357 - Z - T25 6) CO NO NO2 SO2 CO (HR) NO (HR) O2 elektrochemisch Ultramat 23-7MB2355 - Z - T33/T34 1) Ultramat 23-7MB2357 - Z - T33/T34 2), 3), 4) CO NO SO2 CO2 CO (HR) NO (HR) - Ultramat 23-7MB2358 - Z - T33 5) Ultramat 23-7MB2357 - Z - T35 6) Ultramat 23-7MB2358 - Z - T35 7) 1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 6 und ggf. eine O2-Zelle 2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 4 und ggf. eine O2-Zelle oder, 3) jeweils beide Komponenten aus 5 und 6 und ggf. eine O2-Zelle oder, - Z - T13 = O2 paramagentische Zelle - Z - T23 = O2 elektrochemische Zelle - Z - T33 = keine O2 Zelle integriert - Z - T14 = O2 paramagentische Zelle und Messbereich HR (high range) - Z - T24 = O2 elektrochemische Zelle und Messbereich HR (high range) - Z - T34 = keine O2 Zelle integriert und Messbereich HR (high range) - Z - T25 = O2 elektrochemische Zelle und UV Fotometer für SO2 und NO2 SIPROCESS UV600 - 7MB2621 - Z - Y17 Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 SIPROCESS UV600 - 7MB2621 - Z - Y17 NO NO2 SO2 SIPROCESS GA700 - 7MB3000 Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 SIPROCESS GA700 - Ultramat 7 CO2 - SIPROCESS GA700 - Oxymat 7 - O2 Ultramat 6 Modul Variante Komp. 1 Komp. 2 Komp. 3 Komp. 4 Komp. 5 Komp. 6 Ultramat 6 LR/HR - Z + Y27 1) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) - Ultramat 6-2K LR/HR - Z + Y27 + Y 28 2) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) - Ultramat/Oxymat 6 LR/HR - Z + Y27 + Y28 3) CO (LR) NO (LR) SO2 CO (HR) NO (HR) O2 paramagnetisch Oxymat 6 - Z + Y27 4) - - - - - O2 paramagnetisch 1) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 2) jeweils zwei Komponenten aus 1 bis 5 3) jeweils eine Komponente aus 1 bis 5 plus Komponente 6 4) nur Komponente 6 LR = kleiner Messbereich (low range) HR = grosser Messbereich (high range) Y27 = Kanal 1 zertifiziert nach DIN EN 15267 Y28 = Kanal 2 zertifiziert nach DIN EN 15267 LDS 6 7MB6121 mit Sensor CD 6 7MB6122 für NH3 und H2O mit Sensor CD 6 7MB6122 für HCl und H2O - - Z - T35 = keine O2 Zelle integriert und UV Fotometer für SO2 und NO2 CO NO NO2 SO2 CO (HR) NO (HR) 4) jeweils eine Komponente aus 1 bis 4, ggf. eine O2-Zelle und eine Komponente aus 5 bis 6 5) jeweils alle drei Komponenten aus 1 bis 3 und ggf. eine O2-Zelle 6) beide Komponenten 3 und 4 sowie 1 weitere Komponente aus 1, 2, 5 oder 6 und ggf. eine O2-Zelle 7) beide Komponenten 3 und 4 sowie 2 weitere Komponenten aus 1, 2, 5 oder 6
  • 12. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 12 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Bei der Eignungsprüfung wurden die Bedingungen der Mindestanforderungen der DIN EN 15267-3 erfüllt. Damit erfüllt das modulare Messgerät auch die Anforderungen der DIN EN 14181 [19] (QAL1). Seitens der TÜV Rheinland Energy GmbH wird daher eine Veröffentlichung als eignungsgeprüfte Messeinrichtung zur kontinuierlichen Bestimmung der Emissionen für genehmigungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der 27. BImSchV vorgeschlagen.
  • 13. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 13 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Geprüftes Gerät: Set CEM CERT 7MB1957 Hersteller: Siemens AG Östliche Rheinbrückenstraße 50 76187 Karlsruhe Prüfzeitraum: Mai 2018 bis November 2020 Berichtsdatum: 03.05.2021 Berichtsnummer: 936/21242490/B Bearbeiter: Dipl. Ing. Martin Schneider Fachlich Verantwortlicher: Guido Baum guido.baum@de.tuv.com Berichtsumfang: Bericht: 239 Seiten Anhang ab Seite 240 Handbuch ab Seite 326 Handbuch mit 548 Seiten Gesamt 874 Seiten
  • 14. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 14 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Leerseite
  • 15. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 15 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines ..............................................................................................................27 1.1 Bekanntgabevorschlag..............................................................................................27 1.2 Zusammenfassende Darstellung der Prüfergebnisse................................................31 2. Aufgabenstellung ......................................................................................................39 2.1 Art der Prüfung..........................................................................................................39 2.2 Zielsetzung ...............................................................................................................40 2.3 Bestimmung der Gesamtunsicherheit .......................................................................40 3. Beschreibung der geprüften Messeinrichtung ...........................................................41 3.1 Messprinzip...............................................................................................................41 3.2 Umfang und Aufbau der Messeinrichtung .................................................................47 4. Prüfprogramm...........................................................................................................58 4.1 Labortest...................................................................................................................58 4.2 Feldtest.....................................................................................................................61 5. Standardreferenzmessverfahren...............................................................................63 5.1 Messverfahren (kontinuierliche Messverfahren)........................................................63 5.2 Messverfahren (diskontinuierliche Messverfahren) ...................................................64 5.4 Prüfgase und Prüfstandards......................................................................................67 6. Prüfergebnisse..........................................................................................................69 6a Allgemeine Anforderungen........................................................................................69 6a.1 [5.1 Anwendung der Mindestanforderung].................................................................69 6a.2 [5.2 Zu prüfende Bereiche]........................................................................................70 6a.3 [5.3 Herstellungsbeständigkeit und Änderung der Gerätekonfiguration] ....................73 6a.4 [5.4 Qualifikation der Prüflaboratorien]......................................................................74 6b Mindestanforderungen an automatischen Messeinrichtungen im Labortest ..............75 6b.1 [6.1 Automatische Messeinrichtungen für die Prüfung]..............................................75 6b.2 [6.2 CE-Kennzeichnung] ...........................................................................................79 6b.3 [6.3 Unbefugtes Verstellen].......................................................................................80 6b.4 [6.4 Anzeigebereiche und Nullpunktlage] ..................................................................81 6b.5 [6.5 Zusätzliche Messwertausgänge] ........................................................................82 6b.6 [6.6 Anzeige von Statussignalen] ..............................................................................83 6b.7 [6.7 Vermeidung oder Kompensation der Verschmutzung optischer Grenzflächen] ..84 6b.8 [6.8 Schutzarten durch Gehäuse]..............................................................................85 6b.9 [6.9 Einstellzeit im Labortest] ....................................................................................86 6b.10 [6.10 Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt]..................................................96 6b.11 [6.11 Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt] .........................................99 6b.12 [6.12 Lack-of-fit im Labortest]..................................................................................102 6b.13 [6.13 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift] .................................................................115 6b.14 [6.14 Einfluss der Umgebungstemperatur] ..............................................................117 6b.15 [6.15 Einfluss des Probegasdrucks] ........................................................................129 6b.16 [6.16 Einfluss des Probegasvolumenstroms für extraktive AMS].............................130 6b.17 [6.17 Einfluss der Netzspannung]............................................................................134 6b.18 [6.18 Einfluss von Schwingungen]...........................................................................145 6b.19 [6.19 Querempfindlichkeiten]...................................................................................146 6b.20 [6.20 Auswanderung des Messstrahls bei In-Situ-AMS]..........................................156 6b.21 [6.21 Konverterwirkungsgrad für AMS zur Messung von NOX ] ...............................157 6b.22 [6.22 Responsefaktoren].........................................................................................158 6c Mindestanforderungen an automatischen Messeinrichtungen im Feldtest...............159 6c.1 [7.1 Kalibrierfunktion] ..............................................................................................159 6c.2 [7.2 Einstellzeit im Feldtest].....................................................................................196 6c.3 [7.3 Lack-of-fit im Feldtest]......................................................................................201
  • 16. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 16 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx 6c.4 [7.4 Wartungsintervall] ............................................................................................214 6c.5 [7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift] ...................................................................215 6c.6 [7.6 Verfügbarkeit]...................................................................................................222 6c.7 [7.7 Vergleichspräzision].........................................................................................224 6c.8 [7.8 Verschmutzungskontrolle bei In-Situ-Geräten] .................................................233 6d Messunsicherheit....................................................................................................234 6d.1 [14 Messunsicherheit] .............................................................................................234 7. Wartungsarbeiten, Funktionsprüfung (AST) und Kalibrierung (QAL2) .....................237 7.1 Arbeiten im Wartungsintervall .................................................................................237 7.2 Funktionsprüfung und Kalibrierung..........................................................................237 8. Literatur...................................................................................................................238 9. Anhang ...................................................................................................................240 10. Bedienungsanleitung...............................................................................................326
  • 17. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 17 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabellenverzeichnis Tabelle 1: Geprüfte Komponenten und Zertifizierungsbereiche im Labortest 59 Tabelle 2: Zusätzliche mit verkürztem Programm zu prüfende Messbereiche 59 Tabelle 3: Eingestellte Zertifizierungsbereiche während des Feldtests 62 Tabelle 4: Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 87 Tabelle 5: Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 88 Tabelle 6: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 88 Tabelle 7: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 89 Tabelle 8: Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 89 Tabelle 9: Einstellzeiten im Labortest für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 90 Tabelle 10: Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 90 Tabelle 11: Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 5 Vol.-% 91 Tabelle 12: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 92 Tabelle 13: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 92 Tabelle 14: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 93 Tabelle 15: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 93 Tabelle 16: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 94 Tabelle 17: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 94 Tabelle 18: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 95 Tabelle 19: Einzeldaten der Einstellzeiten im Labortest für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 95 Tabelle 20: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 97 Tabelle 21: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 97 Tabelle 22: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 98 Tabelle 23: Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 98 Tabelle 24: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 100 Tabelle 25: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 100 Tabelle 26: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 101 Tabelle 27: Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 101 Tabelle 28: Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 103 Tabelle 29: Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 104 Tabelle 30: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 106 Tabelle 31: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 107 Tabelle 32: Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 109 Tabelle 33: Linearitätsprüfung für für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 110 Tabelle 34: Linearitätsprüfung für für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 112
  • 18. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 18 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabelle 35: Linearitätsprüfung für für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 113 Tabelle 36: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 119 Tabelle 37: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 120 Tabelle 38: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 121 Tabelle 39: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 122 Tabelle 40: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 123 Tabelle 41: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 124 Tabelle 42: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 125 Tabelle 43: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 126 Tabelle 44: Temperaturprüfung (mit Lüftereinheit) für HCl (LDS 6) 0 - 15 mg/m³ 127 Tabelle 45: Temperaturprüfung (mit Klimaeinheit) für HCl (LDS 6) 0 - 15 mg/m³ 128 Tabelle 46: Einfluss des Probegasvolumenstroms für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 131 Tabelle 47: Einfluss des Probegasvolumenstroms für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 132 Tabelle 48: Einfluss des Probegasvolumenstroms für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 132 Tabelle 49: Einfluss des Probegasvolumenstroms für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 133 Tabelle 50: Einfluss der Netzspannung (400V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³136 Tabelle 51: Einfluss der Netzspannung (400V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³137 Tabelle 52: Einfluss der Netzspannung (400V) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 138 Tabelle 53: Einfluss der Netzspannung (400V) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 139 Tabelle 54: Einfluss der Netzspannung (230V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³140 Tabelle 55: Einfluss der Netzspannung (230V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³141 Tabelle 56: Einfluss der Netzspannung (230V) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 142 Tabelle 57: Einfluss der Netzspannung (230V) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 143 Tabelle 58: Konzentrationswerte der Störkomponenten 146 Tabelle 59: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 148 Tabelle 60: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 149 Tabelle 61: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 150 Tabelle 62: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 151 Tabelle 63: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 151 Tabelle 64: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 152 Tabelle 65: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 152 Tabelle 66: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 153
  • 19. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 19 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabelle 67: Querempfindlichkeiten Gerät 1 für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 154 Tabelle 68: Querempfindlichkeiten Gerät 2 für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 155 Tabelle 69: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für NO2 160 Tabelle 70: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für NO2 161 Tabelle 71: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für NO2 163 Tabelle 72: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für NO2 164 Tabelle 73: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für NO2 165 Tabelle 74: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für NO2 167 Tabelle 75: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für SO2 169 Tabelle 76: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für SO2 170 Tabelle 77: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für SO2 172 Tabelle 78: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für SO2 173 Tabelle 79: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für SO2 175 Tabelle 80: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für SO2 176 Tabelle 81: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für CO2 178 Tabelle 82: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für CO2 179 Tabelle 83: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für CO2 181 Tabelle 84: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für CO2 182 Tabelle 85: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für CO2 184 Tabelle 86: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für CO2 185 Tabelle 87: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 1 für O2 187 Tabelle 88: Parameter der 1. Kalibrierung mit Gerät 2 für O2 188 Tabelle 89: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 1 für O2 190 Tabelle 90: Parameter der 2. Kalibrierung mit Gerät 2 für O2 191 Tabelle 91: Variabilitätsprüfung von Gerät 1 für O2 193 Tabelle 92: Variabilitätsprüfung von Gerät 2 für O2 194 Tabelle 93: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 197 Tabelle 94: Einstellzeit am Ende des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 197 Tabelle 95: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 198 Tabelle 96: Einstellzeit am Ende des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 198 Tabelle 97: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 199 Tabelle 98: Einstellzeit am Ende des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 199 Tabelle 99: Einstellzeit zu Beginn des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 200 Tabelle 100: Einstellzeit am Ende des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 200 Tabelle 101: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 202 Tabelle 102: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 203 Tabelle 103: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 205 Tabelle 104: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 206 Tabelle 105: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 208 Tabelle 106: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 209 Tabelle 107: Lack-of-fit zu Beginn des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 211 Tabelle 108: Lack-of-fit am Ende des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 212 Tabelle 109: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für NO2, 0 - 50 mg/m³ 216 Tabelle 110: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für SO2, 0 - 70 mg/m³ 217 Tabelle 111: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für CO2, 0 - 30 Vol.-% 218 Tabelle 112: Null- und Referenzpunktdrift während des Feldtests für O2, 0 - 25 Vol.-% 220
  • 20. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 20 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabelle 113: Verfügbarkeit der modularen Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 223 Tabelle 114: Vergleichspräzision für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 225 Tabelle 115: Vergleichspräzision für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 227 Tabelle 116: Vergleichspräzision für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 229 Tabelle 117: Vergleichspräzision für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 231 Tabelle 118: Relative erweiterte Gesamtunsicherheit aller Komponenten 235 Tabelle 119: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 272 Tabelle 120: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 273 Tabelle 121: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 274 Tabelle 122: Daten der Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 275 Tabelle 123: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 276 Tabelle 124: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 277 Tabelle 125: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 278 Tabelle 126: Daten der Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 279 Tabelle 127: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³, Gerät 1 280 Tabelle 128: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³, Gerät 2 281 Tabelle 129: Daten der Linearitätsprüfung für für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³, 282 Tabelle 130: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³, 283 Tabelle 131: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³, 284 Tabelle 132: Daten der Linearitätsprüfung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³, 285 Tabelle 133: Daten der Linearitätsprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% Gerät 1 286 Tabelle 134: Daten der Linearitätsprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-%, Gerät 2 287 Tabelle 135: Daten der Linearitätsprüfung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 288 Tabelle 136: Daten der Linearitätsprüfung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 289 Tabelle 137: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 290 Tabelle 138: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 290 Tabelle 139: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 291 Tabelle 140: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 291 Tabelle 141: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 292 Tabelle 142: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 292
  • 21. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 21 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabelle 143: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 293 Tabelle 144: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 293 Tabelle 145: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³, Temperaturbereich 5 – 45 °C 294 Tabelle 146: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³, Temperaturbereich 5 – 45 °C 294 Tabelle 147: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-%, Temperaturbereich 5 – 45 °C 295 Tabelle 148: Zusätzliche Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-%, Temperaturbereich 5 – 45 °C 295 Tabelle 149: Daten der Klimaprüfung (mit Lüftereinheit) für HCl (LDS 6) 0 – 15 mg/m³ 296 Tabelle 150: Daten der Klimaprüfung (mit Klimaeinheit) für HCl (LDS 6) 0 – 15 mg/m³ 296 Tabelle 151: Daten der Volumenstromprüfung für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 297 Tabelle 152: Daten der Volumenstromprüfung für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 297 Tabelle 153: Daten der Volumenstromprüfung für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 298 Tabelle 154: Daten der Volumenstromprüfung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 298 Tabelle 155: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 299 Tabelle 156: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 300 Tabelle 157: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 301 Tabelle 158: Daten der Netzspannungsprüfung (400 V) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 302 Tabelle 159: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 303 Tabelle 160: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 304 Tabelle 161: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 305 Tabelle 162: Daten der Netzspannungsprüfung (230 V) für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 306 Tabelle 163: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 307 Tabelle 164: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 308 Tabelle 165: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 309 Tabelle 166: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 310 Tabelle 167: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 311 Tabelle 168: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 311 Tabelle 169: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 312
  • 22. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 22 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Tabelle 170: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 313 Tabelle 171: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 1 für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 314 Tabelle 172: Daten der Querempfindlichkeit Gerät 2 für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 315 Tabelle 173: Daten der Kalibrierungen für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 316 Tabelle 174: Daten der Kalibrierungen für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 317 Tabelle 175: Daten der Kalibrierungen für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 318 Tabelle 176: Daten der Kalibrierungen für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 319 Tabelle 177: Gesamtunsicherheitsberechnung für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 320 Tabelle 178: Gesamtunsicherheitsberechnung für für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 321 Tabelle 179: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 322 Tabelle 180: Gesamtunsicherheitsberechnung für O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 323 Tabelle 181: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO (ULTRAMAT 23-7MB2358) 0 - 375 mg/m³ 324 Tabelle 182: Gesamtunsicherheitsberechnung für CO (ULTRAMAT 23-7MB2358) 0 - 375 mg/m³ 325
  • 23. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 23 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Abbildungsverzeichnis Abbildung 1: Arbeitsweise ULTRAMAT-Kanal 42 Abbildung 2: Arbeitsweise OXYMAT-Kanal 44 Abbildung 3: Arbeitsweise der Infrarotmessung 45 Abbildung 4: Arbeitsweise der UV- Messung 46 Abbildung 5: Gaslaufplan des Set CEM CERT 7MB1957 48 Abbildung 6: Beheizte Sonden während des Feldtests 51 Abbildung 7: Set CEM CERT 7MB1957 während des Feldtests (alle 2 Messschränke) 52 Abbildung 8: Set CEM CERT 7MB1957 ausgerüstet mit 3 Analysenmodulen 53 Abbildung 9: Messgasaufbereitung (Kühler/Pumpe) 54 Abbildung 10: Schematische Darstellung der Prüfung der Einstellzeit 86 Abbildung 11: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 103 Abbildung 12: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 104 Abbildung 13: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 105 Abbildung 14: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1000 mg/m³ 105 Abbildung 15: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 106 Abbildung 16: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 107 Abbildung 17: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 108 Abbildung 18: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 75 mg/m³ 108 Abbildung 19: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 109 Abbildung 20: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 1250 mg/m³ 110 Abbildung 21: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 111 Abbildung 22: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 111 Abbildung 23: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 112 Abbildung 24: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 113 Abbildung 25: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 114 Abbildung 26: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 5 Vol.-% 114 Abbildung 27: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für NO2 162 Abbildung 28: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für NO2 162 Abbildung 29: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für NO2 165 Abbildung 30: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für NO2 165 Abbildung 31: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für NO2 168 Abbildung 32: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für NO2 168 Abbildung 33: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für SO2 171 Abbildung 34: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für SO2 171
  • 24. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 24 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Abbildung 35: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für SO2 174 Abbildung 36: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für SO2 174 Abbildung 37: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für SO2 177 Abbildung 38: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für SO2 177 Abbildung 39: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für CO2 180 Abbildung 40: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für CO2 180 Abbildung 41: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für CO2 183 Abbildung 42: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für CO2 183 Abbildung 43: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für CO2 186 Abbildung 44: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für CO2 186 Abbildung 45: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 1 für O2 189 Abbildung 46: Darstellung der 1. Vergleichsmessung, Gerät 2 für O2 189 Abbildung 47: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 1 für O2 192 Abbildung 48: Darstellung der 2. Vergleichsmessung, Gerät 2 für O2 192 Abbildung 49: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 1 für O2 195 Abbildung 50: Darstellung beide Vergleichsmessungen, Gerät 2 für O2 195 Abbildung 51: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 202 Abbildung 52: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 203 Abbildung 53: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 204 Abbildung 54: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 204 Abbildung 55: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 205 Abbildung 56: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 206 Abbildung 57: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 207 Abbildung 58: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 207 Abbildung 59: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 208 Abbildung 60: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 209 Abbildung 61: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 210 Abbildung 62: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente CO2 (SIPROCESS GA700) 0 - 30 Vol.-% 210 Abbildung 63: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 211 Abbildung 64: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 212 Abbildung 65: Darstellung der Linearität von Gerät 1, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 213 Abbildung 66: Darstellung der Linearität von Gerät 2, Komponente O2 (SIPROCESS GA700) 0 - 25 Vol.-% 213 Abbildung 67: Darstellung der Vergleichspräzision für NO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 50 mg/m³ 226
  • 25. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 25 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Abbildung 68: Darstellung der Vergleichspräzision für SO2 (ULTRAMAT 23) 0 - 70 mg/m³ 228 Abbildung 69: Darstellung der Vergleichspräzision für CO2 (SIPROCESS GA700) 0 – 30 Vol.-% 230 Abbildung 70: Darstellung der Vergleichspräzision für O2 (SIPROCESS GA700) 0 – 25 Vol.-% 232 Abbildung 71: Bekanntgabe vom 05. März 2013 240 Abbildung 72: Bekanntgabe vom 23. Juli 2013 242 Abbildung 73: Bekanntgabe vom 01. April 2014 242 Abbildung 74: Bekanntgabe vom 05. August 2014 1/4 243 Abbildung 75: Bekanntgabe vom 05. August 2014 2/4 244 Abbildung 76: Bekanntgabe vom 05. August 2014 3/4 245 Abbildung 77: Bekanntgabe vom 05. August 2014 4/4 246 Abbildung 78: Bekanntgabe vom 02. April 2015 1/3 247 Abbildung 79: Bekanntgabe vom 02. April 2015 2/3 248 Abbildung 80: Bekanntgabe vom 02. April 2015 3/3 249 Abbildung 81: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 1/3 249 Abbildung 82: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 2/3 250 Abbildung 83: Bekanntgabe vom 22. Juli 2015 3/3 251 Abbildung 84: Bekanntgabe vom 14. März 2016 1/4 252 Abbildung 85: Bekanntgabe vom 14. März 2016 2/4 253 Abbildung 86: Bekanntgabe vom 14. März 2016 3/4 254 Abbildung 87: Bekanntgabe vom 14. März 2016 4/4 255 Abbildung 88: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 1/3 256 Abbildung 89: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 2/3 257 Abbildung 90: Bekanntgabe vom 22. Februar 2017 3/3 258 Abbildung 91: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 1/4 259 Abbildung 92: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 2/4 260 Abbildung 93: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 3/4 261 Abbildung 94: Bekanntgabe vom 13. Juli 2017 4/4 262 Abbildung 95: Bekanntgabe (Mitteilung) vom 21. Februar 2018 262 Abbildung 96: Bekanntgabe (Mitteilung) vom 3. Juli 2018 263 Abbildung 97: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 1/3 264 Abbildung 98: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 2/3 265 Abbildung 99: Bekanntgabe vom 28. Juni 2019 3/3 266 Abbildung 100: Akkreditierungs-Urkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 267 Abbildung 101: CE-Prüfbescheinigung I 269 Abbildung 102: CE-Prüfbescheinigung II 270 Abbildung 103: Prüfbescheinigung nach DIN EN 60529 über die Schutzklasse 271
  • 26. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 26 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Leerseite
  • 27. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 27 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx 1. Allgemeines 1.1 Bekanntgabevorschlag Aufgrund der erzielten positiven Ergebnisse wird folgende Empfehlung für die Bekanntgabe als eignungsgeprüfte Messeinrichtung ausgesprochen: Messeinrichtung: Set CEM CERT 7MB1957 für CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Hersteller: Siemens AG, Karlsruhe Eignung: Modulares Messsystem für genehmigungsbedürftige Anlagen sowie Anlagen der 27. BImSchV Messbereiche in der Eignungsprüfung:
  • 28. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 28 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx Softwareversionen: ULTRAMAT 23-7MB2355 4.02.08 ULTRAMAT 23-7MB2357 4.02.08 ULTRAMAT 23-7MB2358 4.02.08 ULTRAMAT 6 4.8.8 ULTRAMAT 6-2K 4.8.8 OXYMAT 6 4.8.8 ULTRAMAT / OXYMAT 6 4.8.8 SIEMENS SIMATIC Set CEM CERT 7MB1957 Rev. 1.0 SIPROCESS UV600-7MB2621 BCU: 9150883_3.003 Gasmodul: 9137582_3.002 UV-Module: 9139736_3.005 SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 CALC 1.70.00 / ADU 1.40.02 SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 CALC 1.40.08 / ADU 1.30.00
  • 29. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 29 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx Einschränkung: 1. Bei Verwendung der Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23- 7MB2357 oder ULTRAMAT 23-7MB2358 muss der Systemschrank mit einer Klimaeinheit ausgerüstet sein. Hinweise: 1. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann bei Ausstattung mit dem Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 für die Überwachung der Komponen- ten NO, NO2 und SO2, bei Ausstattung mit dem Modul ULTRAMAT 6, ULTRA- MAT 6-2K, ULTRAMAT / OXYMAT 6 für die Komponenten CO, NO und SO2 so- wie bei Ausstattung mit dem Modul ULTRAMAT 23-7MB2355-Z-T25/T35, ULT- RAMAT 23-7MB2357-Z-T25/T35 und ULTRAMAT 23-7MB2358-Z-T25/T35 für SO2 auch an Anlagen der 17. BImSchV eingesetzt werden. 2. Die Module der Serie ULTRAMAT 23 sind mit einem Intervall von 24 h für die Automatische Nullpunkt Justierung zu betreiben. Die Module der Serie ULTRA- MAT 6 sind mit einem wöchentlichen Intervall für die automatische Null- und Re- ferenzpunktjustierung zu betreiben. 3. Um die Querempfindlichkeit am Messkanal CO gegenüber CO2 zu optimieren, werden die Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23-7MB2357 und ULTRAMAT 23-7MB2358 der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 ab dem Fertigungsmonat April 2014, kenntlich gemacht in der Seriennummer ab E4 im Mittelblock, mit geändertem CO Empfänger vertrieben. 4. Die Module ULTRAMAT 23-7MB2355, ULTRAMAT 23-7MB2357 und ULTRA- MAT 23-7MB2358 sind mit aktivierter Thermo-AUTOCAL-Funktion zu betreiben. 5. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann alternativ mit einer Messgasentnahmesonde (SP2000H) der Fa. M&C TechGroup Germany GmbH und einem Messgaskühler (EGK 2-19) der Fa. Bühler Technologies GmbH aus- gestattet sein. 6. Im modularen Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 kann der Messgaskühler (EGK 2-19) der Fa. Bühler Technologies GmbH mit PVDF- oder Glaskühlkörper ausgestattet sein. Für das Modul SIPROCESS UV600-7MB2621 ist immer ein Glaskühlkörper einzusetzen. 7. Das modulare Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 ist für die Bestimmung von NOX mit einem NOX-Konverter der Fa. M&C Tech Group Germany GmbH, Typ Gas Konverter CG-2 ausgestattet. 8. Im Falle einer Erweiterung um weitere Module des Set CEM CERT 7MB1957 ist die Funktionsfähigkeit der jeweiligen Zusammenstellung der Module im Rahmen der Prüfung des ordnungsgemäßen Einbaus zu prüfen und das Wartungsinter- vall zu bestimmen. Die Wartungsarbeiten sind auf mehrere Tage zu verteilen um die Kriterien für Ausfallzeiten an Anlagen nach 13. BImSchV und 17. BImSchV einzuhalten. 9. Die Module ULTRAMAT 6, ULTRAMAT 6-2K, ULTRAMAT / OXYMAT 6 und OXYMAT 6 sind mit einer wöchentlichen AUTO-Zero und AUTO-Span Justierung mittels Prüfgas aus Druckgasflaschen zu betreiben.
  • 30. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 30 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B 1006662_2021_936_21242490B.docx 10. Zum modularen Messsystem Set CEM CERT 7MB1957 gehört ein Sys- temschrank mit der Gehäuseschutzklasse IP40. Der Systemschrank kann mit ei- ner Klimaeinheit oder mit einer Lüftereinheit ausgerüstet sein. 11. Die Zentraleinheit der QAL1 zertifizierten Messeinrichtungen LDS 6 7MB6121 NH3 und LDS 6 7MB6121 HCl kann als Messmodul in den Systemschrank der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 integriert werden. 12. Ergänzungsprüfung (zur Wartungsintervallverlängerung der Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2) zu den Bekanntmachungen des Umweltbundesamtes vom 28. Juni 2019 (BAnz. AT 22.Juli 2019, B8, Kapitel I, 1.5) sowie vom 31. März 2021 (BAnz AT 03.05.2021, B9, Kapitel III, 58. Mitteilung). Prüfbericht: TÜV Rheinland Energy GmbH, Köln Bericht-Nr.: 936/21242490/B vom 03.05.2021
  • 31. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 31 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx 1.2 Zusammenfassende Darstellung der Prüfergebnisse Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite Legende: Mindestanforderung erfüllt Mindestanforderung nicht erfüllt Mindestanforderung nicht relevant + − x Allgemeine Anforderungen: 5.1 Anwendung der Mindestanforderung Das Prüflaboratorium muss mindestens zwei identische Messeinrichtungen (AMS) prüfen. Alle geprüften AMS müssen die in diesem Dokument festgelegten Mindestanforderungen sowie die in den jeweiligen rechtlichen Regelungen fest- gelegten Anforderungen an die Messunsicherheit einhalten. Während der Eignungsprüfung wurden zwei identische Messeinrichtungen geprüft. Die Mes- seinrichtungen erfüllen die Mindestanforderun- gen zur Überwachung von Emissionen aus sta- tionären Quellen sowie die geforderte Messunsi- cherheit. + 69 5.2 Zu prüfende Bereiche Der Zertifizierungsbereich, in dem die AMS zu prüfen ist, muss durch Angabe der unteren und der oberen Grenze des Bereiches festgelegt werden. Der Bereich muss für die vorgesehene Anwendung der AMS geeignet sein. Als Ergänzung zu den oben aufgeführten Zertifi- zierungsbereichen können Hersteller zusätzliche Bereiche wählen, die größer als der Zertifizie- rungsbereich sind. Hersteller können für ver- schiedene Anwendungen unterschiedliche Be- reiche wählen. Das Prüflaboratorium sollte für den Feldtest eine industrielle Anlage mit erkennbar schwierigen Randbedingungen auswählen. Dies bedeutet, dass die automatische Messeinrichtung dann auch bei weniger schwierigen Messbedingungen eingesetzt werden kann. Der Zertifizierungsbereich beträgt das 1,5-fache des Emissionsgrenzwertes für den Tagesmittel- wert für Anlagen gemäß 17. BImSchV. Die Mes- seinrichtung ist in der Lage, das Mehrfache der oberen Grenze des Zertifizierungsbereiches zu messen. Für die Komponenten SO2, NO2 und O2 wurden zusätzliche Messbereiche definiert. Für diese Bereiche wurden einige zusätzliche Prüfungen durchgeführt. Die Ergebnisse zu diesen Zusatz- prüfungen sowie eine Aufstellung der zusätzlich aufgegebenen Querempfindlichkeitskomponen- ten befinden sich in den jeweiligen Unterpunkten in den Kapiteln 6b und 6c.Die untere Grenze des Zertifizierungsbereiches liegt für alle geprüften Komponenten bei null. Bei der geprüften Messeinrichtung handelt es sich nicht um eine In-situ-AMS mit variabler opti- scher Länge. + 70 5.3 Herstellungsbeständigkeit und Ände- rung der Gerätekonfiguration Die Zertifizierung einer AMS gilt nur für das Prüfmuster, das die Eignungsprüfung durchlau- fen hat. Nachfolgende Änderungen der Geräte- konfiguration, die Einfluss auf das Leistungs- vermögen der AMS haben könnten, können da- zu führen, dass die Zertifizierung ungültig wird. Die durchgeführten Prüfungen wurden mit den in Kapitel 3 ausführlich beschriebenen Messein- richtungen durchgeführt. Die Prüfergebnisse in diesem Prüfbericht und im zugehörigen Zertifikat beziehen sich nur auf Messeinrichtungen, die den geprüften Prüfmustern entsprechen. Der Hersteller wurde darauf hingewiesen, dass jegli- che Änderung an der Messeinrichtung mit dem Prüfinstitut abgesprochen werden muss und zu Nach- oder Neuprüfungen der Messeinrichtung führen kann. + 73 5.4 Qualifikation der Prüflaboratorien Prüflaboratorien müssen über eine Akkreditie- rung nach EN ISO/IEC 17025 verfügen. Weiter- hin müssen sie für die Durchführung der in die- ser Europäischen Norm festgelegten Prüfungen akkreditiert sein. Prüflaboratorien müssen die Unsicherheiten der einzelnen in der Eignungs- prüfung verwendeten Prüfprozeduren kennen. Das Prüfinstitut TÜV Rheinland Energy GmbH ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 für Eignungs- prüfungen (QAL1), Funktionsprüfungen (AST), Kalibrierungen (QAL2) und Emissionsmessun- gen akkreditiert. + 74
  • 32. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 32 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx Labortest: 6.1 Automatische Messeinrichtungen für die Prüfung Für die Prüfung müssen zwei vollständige bau- gleiche Messeinrichtungen vorhanden sein. Die eignungsgeprüfte Ausführung umfasst die vollständige Messeinrichtung einschließlich Ent- nahmesystem, Analysatoren, Datenausgabe und Bedienungsanleitung in deutscher und engli- scher Sprache. + 75 6.2 CE-Kennzeichnung Die automatische Messeinrichtung muss die An- forderung der anzuwendenden EG-Richtlinien an die CE-Kennzeichnung einhalten. Das Zertifikat über die CE-Kennzeichnung lag dem Prüfinstitut vor. + 79 6.3 Unbefugtes Verstellen Die Messeinrichtung muss über eine Sicherung gegen unbefugtes Verstellen der Justierung ver- fügen. Die Sicherung der Justierung ist durch einen Passwortschutz gewährleistet. + 80 6.4 Anzeigebereiche und Nullpunktlage Die Messeinrichtung muss über einen Messsig- nalausgang mit lebendem Nullpunkt (z.B. 4 mA) verfügen, so dass negative und positive Mess- signale angezeigt werden können. Die AMS muss über eine Geräteanzeige verfü- gen, die das Messsignal anzeigt. Die Gerätean- zeige darf sich außerhalb der AMS befinden. Der Anzeigebereich kann an der Messeinrich- tung eingestellt werden. Der Nullpunkt liegt mit 4 mA bei 20 % des analogen Geräteausgangs. Die Messeinrichtung kann auch negative Mess- werte ausgeben. Es können alle relevanten Grenzwerte (TAL, 13., 17. BImSchV und weite- re) überwacht werden. Durch die zusätzliche Prüfung von höheren Messbereichen für die Komponente SO2 und NO2 ist auch die Über- wachung bei höheren Emissionen gewährleistet. + 81 6.5 Zusätzliche Messwertausgänge Die automatische Messeinrichtung muss über einen zusätzlichen Messwertausgang verfügen, der den Anschluss eines zusätzlichen Anzeige- und Registriergerätes erlaubt, also einen Aus- gang für das Datenerfassungssystem und einen zusätzlichen Ausgang für die Durchführung der QAL2, QAL3 und AST nach EN 14181. Ein zusätzlicher Signalausgang ist am Gerät vorhanden. Die Signalausgänge geben identi- sche Messwerte aus. + 82 6.6 Anzeige von Statussignalen Die automatische Messeinrichtung muss den Betriebszustand anzeigen. Weiterhin muss die AMS in der Lage sein, den Betriebszustand an eine Datenerfassungsein- richtung zu übermitteln. Die Statusmeldungen wurden korrekt ausgege- ben. + 83 6.7 Vermeidung oder Kompensation der Verschmutzung optischer Grenzflächen Beruht das Messprinzip auf optischen Verfahren, so muss die Messeinrichtung eine Vorrichtung besitzen, die eine Verschmutzung der optischen Grenzflächen vermeidet und / oder kompensiert. Verschmutzungen werden durch die Gasaufbe- reitung der extraktiv arbeitenden Messeinrich- tung minimiert. Durch regelmäßige Kontrolle der Filter sowie durch regelmäßige Wartung wird si- chergestellt, dass keine Verschmutzung auftritt. + 84
  • 33. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 33 von 874 Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx 6.8 Schutzarten durch Gehäuse Geräte, deren Einbau auf belüftete Räume und Messschränke beschränkt ist, wo die Geräte vor Niederschlägen geschützt sind, müssen mindes- tens der Schutzart IP 40 nach EN 60529 ent- sprechen. Geräte, deren Einbau auf Orte mit Schutz vor Niederschlägen beschränkt ist, beispielsweise Orte mit Vordächern, wo die Geräte jedoch Nie- derschlägen aufgrund von beispielsweise Wind ausgesetzt sein können, müssen mindestens der Schutzart IP54 nach EN 60529 entsprechen. Geräte, die zur Verwendung in Außenbereichen ohne jeglichen Wetterschutz vorgesehen sind, müssen mindestens der Schutzart IP65 nach EN 60529 entsprechen. Das Gerät entspricht der Schutzart IP40. + 85 6.9 Einstellzeit im Labortest Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde- rungen an die Einstellzeit einhalten: Gase ≤ 200 s, O2 ≤ 200 s, NH3, HCl und HF ≤ 400 s. Es ergeben sich Einstellzeiten im Zertifizierbe- reich von maximal 55 s für NO2, 58 s für SO2, 15 s für CO2 und 18 s für O2. + 86 6.10 Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde- rungen an die Wiederholstandardabweichung am Nullpunkt einhalten: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Der Maximalwert der Wiederholstandardabwei- chung am Nullpunkt betrug 0,0 % vom Zertifizie- rungsbereich für Komponente NO2, 0,0 % vom Zertifizierungsbereich für die Komponente SO2, 0,0 % vom Zertifizierungsbereich für die Kompo- nente CO2 sowie 0,02 Vol.-% für die Komponen- te O2. + 96 6.11 Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt Die Messeinrichtung muss die Mindestanforde- rungen an die Wiederholstandardabweichung am Referenzpunkt einhalten: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Der Maximalwert der Wiederholstandardabwei- chung am Referenzpunkt betrug 0,1 % vom Zer- tifizierungsbereich für Komponente NO2, 0,1 % vom Zertifizierbereich für die Komponente SO2, 0,0 % vom Zertifizierbereich für die Komponente CO2 sowie 0,01 Vol.-% für die Komponente O2. + 99 6.12 Lack-of-fit im Labortest Die Messeinrichtung muss ein lineares Signal liefern und die Mindestanforderungen an den Lack-of-fit einhalten: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Die relativen Residuen liegen bei maximal 1,20 % des Zertifizierungsbereichs für NO2, bei ma- ximal 0,57 % des Zertifizierungsbereichs für SO2 sowie bei maximal 1,67 % des Zertifizie- rungsbereichs für CO2. Für O2 liegen sie bei maximal 0,10 Vol.-%. + 102 6.13 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift Der Hersteller muss eine Beschreibung der von der automatischen Messeinrichtung verwende- ten Technik zur Ermittlung und Kompensation der zeitlichen Änderung des Null- und Referenz- punktes liefern. Das Prüflaboratorium muss überprüfen, dass das gewählte Referenzmaterial, in der Lage ist, alle relevanten Änderungen der AMS- Anzeigewerte, die nicht auf Änderungen der Messkomponente oder Abgasbedingungen zu- rückzuführen sind, festzustellen. Eine Aufzeichnung der Null- und Referenz- punktdrift ist möglich und entspricht den Anfor- derungen der QAL3 nach DIN EN 14181. Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 kann eine regelmäßige automatische Überprüfung des Null und Referenzpunktes durchführen. Die Messwerte können dabei aufgezeichnet und ausgewertet werden. Während der Eignungsprü- fung waren diese Optionen nicht aktiviert. + 115
  • 34. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 34 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx Die AMS muss die Aufzeichnung der zeitlichen Änderung des Null- und Referenzpunktes erlau- ben. Falls die AMS nicht in der Lage ist, den Wert null zu messen, ist die zeitliche Änderung an der un- teren Grenze des Zertifizierungsbereiches zu ermitteln. 6.14 Einfluss der Umgebungstemperatur Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Null- und Referenzpunkt müssen die Mindestan- forderungen an den Einfluss der Umgebungs- temperatur einhalten: Gase: ≤ 5,0 %, O2: ≤ 0,5 Vol.-%. Dies gilt für die folgenden Prüfbereiche der Um- gebungstemperatur: • von -20 °C bis +50 °C für Einrichtungen mit Installation im Außenbereich; • von +5 °C bis +40 °C für Einrichtungen mit Installation in Innenräumen. Der Gerätehersteller darf größere Bereiche für die Umgebungstemperatur als die oben ange- gebenen festlegen. Mit Lüftereinheit: Die maximale Abweichung vom Zertifizierungs- bereich beträgt 1,8 % für die Komponente NO2, -1,9 % für die Komponente SO2 sowie -1,0 % für die Komponente CO2 und -0,7 % für HCl. Für O2 liegt die maximale Abweichung bei -0,24 Vol.-%. Mit Klimaeinheit: Die maximale Abweichung vom Zertifizierungs- bereich beträgt 0,6 % für die Komponente NO2, 1,3 % für die Komponente SO2 sowie -0,7 % für die Komponente CO2 und -0,7 % für HCl. Für O2 liegt die maximale Abweichung bei 0,08 Vol.- %. + 117 6.15 Einfluss des Probegasdrucks Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Referenzpunkt müssen die folgenden Mindest- anforderungen an den Einfluss des Probegas- drucks bei Änderung von 3 kPa über und unter dem Umgebungsluftdruck einhalten: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Mindestanforderung nicht relevant. x 129 6.16 Einfluss des Probegasvolumenstroms für extraktive AMS Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Nullpunkt und am Referenzpunkt müssen die folgenden Mindestanforderungen an den Ein- fluss des Probegasvolumenstroms einhalten, wenn der Probegasvolumenstrom in Überein- stimmung mit den Festlegungen des Herstellers geändert wird: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Die Unterschreitung der unteren Grenze des Probegasvolumenstroms muss durch ein Sta- tussignal angezeigt werden. Die Abweichung der Messsignale liegt bei ma- ximal -0,2 % des Zertifizierungsbereiches für NO2, bei maximal 0,1 % des Zertifizierungsbe- reiches für SO2 sowie bei maximal 0,0 % des Zertifizierungsbereiches für CO2. Für die Kom- ponente O2 liegt die maximale Abweichung bei 0,04 Vol.-% . Bei Unterschreitung des minimal geprüften Volumenstromes wird ein Statussignal gesetzt. + 130
  • 35. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 35 von 874 Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx 6.17 Einfluss der Netzspannung Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Nullpunkt und am Referenzpunkt müssen die folgenden Mindestanforderungen an den Ein- fluss der Netzspannung einhalten, wenn die Versorgungsspannung der AMS von –15 % vom Sollwert unterhalb bis +10 % vom Sollwert ober- halb des Sollwertes der Versorgungsspannung geändert wird: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Spannung 400V: Die größte Abweichung beträgt -0,1 % am Null- punkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Kom- ponente NO2, -0,1 % am Nullpunkt und 0,4 % am Referenzpunkt für die Komponente SO2, 0,0 % am Nullpunkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Komponente CO2 sowie -0,03 Vol.-% am Nullpunkt und -0,02 Vol.-% am Referenzpunkt für die Komponente O2. Spannung 230 V: Die größte Abweichung beträgt 0,1 % am Null- punkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Kom- ponente NO2, 0,1 % am Nullpunkt und 0,1 % am Referenzpunkt für die Komponente SO2, 0,0 % am Nullpunkt und 0,0 % am Referenzpunkt für die Komponente CO2 sowie 0,01 Vol.-% am Nullpunkt und 0,01 Vol.-% am Referenzpunkt für die Komponente O2. + 134 6.18 Einfluss von Schwingungen Die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Nullpunkt und am Referenzpunkt auf Grund von Schwingungen, die üblicherweise an industriel- len Anlagen auftreten, müssen die folgenden Mindestanforderungen an den Einfluss von Schwingungen einhalten: Gase ≤ 2,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Die Mindestanforderung ist nicht relevant. x 145 6.19 Querempfindlichkeiten Der Hersteller muss jeden bekannten Störein- fluss beschreiben. Prüfungen für Störeinflüsse, die nicht auf gasförmige Störkomponenten zu- rückzuführen sind, oder Prüfungen für Gase, die nicht im Anhang B aufgeführt sind, müssen mit dem Prüflaboratorium vereinbart werden. Die automatische Messeinrichtung muss die Mindestanforderungen an die Querempfindlich- keit am Nullpunkt und am Referenzpunkt einhal- ten: Gase: ≤ 4,0 %, O2: ≤ 0,4 Vol.-%. Die größte Abweichung beträgt für den Nullpunkt 3,22 % für die Komponente NO2, 3,27 % für die Komponente SO2, 0,0 % für die Komponente CO2 sowie 0,0 Vol.-% für die Komponente O2. Die größte Abweichung beträgt am Referenz- punkt -1,40 % für die Komponente NO2, -3,0 % für die Komponente SO2, 1,34 % für die Kom- ponente CO2 sowie 0,0 Vol.-% für die Kompo- nente O2. + 146 6.20 Auswanderung des Messstrahls bei In-Situ-AMS Bei Auswanderung des Messstrahls von opti- schen AMS müssen die Abweichungen der AMS-Anzeigewerte am Nullpunkt und am Refe- renzpunkt die Mindestanforderung für die maxi- mal vom Hersteller erlaubte Winkelabweichung einhalten: Gase ≤ 2,0 %. Der Winkel muss mindestens 0,3° betragen. Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 arbeitet extraktiv. Damit ist diese Mindestanfor- derung nicht relevant. x 156
  • 36. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 36 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx 6.21 Konverterwirkungsgrad für AMS zur Messung von NOX Hersteller, die die Zertifizierung einer NOX- Messeinrichtung anstreben, müssen angeben, ob die Zertifizierung für die Messung von Stick- stoffmonoxid (NO) und/oder Stickstoffdioxid (NO2) gelten soll. Bei Verwendung eines Kon- verters muss dieser die Mindestanforderungen an den Konverterwirkungsgrad einhalten: ≥ 95,0 %. Das Prüflaboratorium hat den Wirkungsgrad von NOX-Konvertern vor und nach dem Feldtest zu ermitteln. Die hier geprüften Module der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 waren nicht mit einem NOX-Konverter ausgestattet. Damit ist diese Mindestanforderung nicht relevant. x 157 6.22 Responsefaktoren Für automatische Messeinrichtungen zur Mes- sung von Gesamt-Kohlenstoff (TOC) müssen die Responsefaktoren im erlaubten Bereich (siehe Prüfpunkt) liegen. Die Messeinrichtung Set CEM CERT ist nicht zur Bestimmung von TOC geeignet. Damit ist diese Mindestanforderung von nicht relevant. x 158 Feldtest 7.1 Kalibrierfunktion Die Kalibrierfunktion ist durch Vergleichsmes- sungen mit einem Standardreferenzmessverfah- ren zu ermitteln. Der Korrelationskoeffizient R² der Kalibrierfunktion muss mindestens 0,90 be- tragen. Die nach DIN EN 14181 ermittelte und zur Kalibrierfunktion gehörende Variabilität muss die in den entsprechenden rechtlichen Regelun- gen festgelegte maximal zulässige Messunsi- cherheit einhalten. Der Korrelationskoeffizient R² der Kalibrierfunk- tion beträgt 0,9928 bis 0,9954 für die Kompo- nente NO2, 0,9983 bis 0,9997 für die Kompo- nente SO2, 0,9360 bis 0,9890 für die Kompo- nente CO2 und 0,9409 bis 0,9883 für die Kom- ponente O2. Die Geräte haben die Variabilitäts- prüfung bestanden. + 159 7.2 Einstellzeit im Feldtest Die automatische Messeinrichtung muss die für den Labortest festgelegte Mindestanforderung an die Einstellzeit einhalten. Die während des Feldtests ermittelten Einstell- zeiten sind gleichwertig zu den während des La- bortests ermittelten Einstellzeiten. + 196 7.3 Lack-of-fit im Feldtest Die AMS muss die für den Labortest festgelegte Mindestanforderung an den Lack-of-fit einhalten. Die relativen Residuen der Lack-of-fit Untersu- chungen während des Feldtests sind gleichwer- tig zu den während des Labortests ermittelten Residuen. + 201 7.4 Wartungsintervall Das Prüflaboratorium muss feststellen, welche Wartungsarbeiten für die einwandfreie Funktion der Messeinrichtung erforderlich sind und in welchen Zeitabständen diese Arbeiten durchzu- führen sind. Die Empfehlungen des Geräteher- stellers sollten dabei berücksichtigt werden. Die automatische Messeinrichtung muss die Mindestanforderung an das kürzeste Wartungs- intervall einhalten: min. 8 Tage. Das Wartungsintervall für die in diesem Bericht geprüften Messmodule Typ ULTRAMAT 23 für SO2 und NO2 beträgt 4 Wochen. Das War- tungsintervall für die in diesem Bericht geprüften Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 beträgt 12 Monate. + 214
  • 37. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 37 von 874 Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx 7.5 Nullpunkt- und Referenzpunktdrift Die automatische Messeinrichtung muss die festgelegten Mindestanforderungen an die zeitli- che Änderung des Null- und Referenzpunktes einhalten: Gase ≤ 3,0 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Die Nullpunktdrift liegt über den gesamten Zeit- raum bei 0,6 % für die Komponente NO2, 0,8 % für die Komponente SO2, 0,6 % für die Kompo- nente CO2 sowie 0,17 Vol.-% für die Komponen- te O2. Die Referenzpunktdrift liegt bei -2,6 % für die Komponente NO2, -2,7 % für die Komponente SO2, 1,7 % für die Komponente CO2 sowie 0,19 Vol.-% für die Komponente O2. + 215 7.6 Verfügbarkeit Das Prüflaboratorium hat die Verfügbarkeit der AMS durch Aufzeichnungen der Dauer des Feld- tests und aller Unterbrechungen des normalen Betriebs der AMS zu ermitteln. Die automatische Messeinrichtung muss die An- forderungen der entsprechenden rechtlichen Regelungen an die Verfügbarkeit einhalten. In jedem Fall müssen die folgenden festgelegten Mindestanforderungen an die Verfügbarkeit ein- gehalten werden: Gase ≥ 95 %, O2 ≥ 98 %. Die Verfügbarkeit beträgt 99,8 %. Für die Wartung ist es erforderlich, dass die notwendigen Kontroll- und Justierarbeiten auf mehrere Tage so aufgeteilt werden, dass jeweils weniger als die erlaubte tägliche Ausfallzeit ent- sprechend den Anforderungen der 13. BImSchV und 17. BImSchV anfallen. + 222 7.7 Vergleichspräzision Die Vergleichspräzision ist während des dreimo- natigen Feldtests aus zeitgleichen, fortlaufenden Messungen mit zwei baugleichen Messeinrich- tungen am selben Messpunkt (Doppelbestim- mungen) zu bestimmen. Die automatische Messeinrichtung muss die Mindestanforderungen an die Vergleichspräzisi- on unter Feldbedingungen einhalten: Gase ≤ 3,3 %, O2 ≤ 0,2 Vol.-%. Die Vergleichspräzision liegt bei 0,4 % für die Komponente NO2, 0,8 % für die Komponente SO2, 0,3 % für die Komponente CO2 sowie 0,168 Vol.-% für die Komponente O2. + 224 7.8 Verschmutzungskontrolle bei In-Situ- Geräten Der Einfluss der Verschmutzung auf die automa- tische Messeinrichtung ist im Feldtest durch Sichtprüfungen und beispielsweise durch Ermitt- lung der Abweichungen der Messsignale von ih- ren Sollwerten zu bestimmen. Falls notwendig, ist die AMS mit empfohlenen Spülluftsystemen für die Dauer von drei Mona- ten als Teil des Feldtests auszustatten. Am En- de der Prüfung ist der Einfluss der Verschmut- zung zu ermitteln. Die Ergebnisse für die gerei- nigten und die verschmutzten optischen Grenz- flächen dürfen um maximal 2 % der oberen Grenze des Zertifizierungsbereiches voneinan- der abweichen. Die Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 arbeitet extraktiv. Damit ist diese Mindestanfor- derung nicht relevant. x 233
  • 38. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Seite 38 von 874 Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Mindestanforderung Ergebnis Urteil Seite 1006662_2021_936_21242490B.docx Messunsicherheit 14 Messunsicherheit Die im Labortest und im Feldtest ermittelten Messunsicherheiten sind zur Berechnung der kombinierten Standardunsicherheit der AMS- Messwerte nach DIN EN ISO 14956 zu verwen- den. Für alle Komponenten liegen die ermittelten er- weiterten Gesamtmessunsicherheiten unterhalb der maximal zulässigen Werte und erfüllen somit die Anforderungen. + 234
  • 39. TÜV Rheinland Energy GmbH Luftreinhaltung Bericht über die Ergänzungsprüfung (Wartungsintervallverlängerung für die Messmodule SIPROCESS GA700 ULTRAMAT 7 für CO2 und SIPROCESS GA700 OXYMAT 7 für O2 sowie Softwareupdate für die Messmodule ULTRAMAT 23 und ULTRAMT 6 / OXYMAT 6) der Mes- seinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 der Firma Siemens AG für die Komponenten CO, NO, NO2, NOx, SO2, CO2 und O2 Bericht-Nr.: 936/21242490/B Seite 39 von 874 1006662_2021_936_21242490B.docx 2. Aufgabenstellung 2.1 Art der Prüfung Im Auftrag der Firma Siemens AG wurde von der TÜV Rheinland Energy GmbH eine Ergän- zungsprüfung entsprechend den Richtlinien für kontinuierliche Emissionsmessungen für die modulare Messeinrichtung Set CEM CERT 7MB1957 vorgenommen. Grund für die Ergän- zungsprüfung war die Erweiterung der modularen Messeinrichtung um weitere Messmodule (SIPROCESS GA700 – ULTRAMAT 7, SIPROCESS GA700 – OXYMAT 7, ULTRAMAT 23 für NO2 und SO2). Diese Ergänzungsprüfung basiert auf den folgenden Prüfberichten für das modulare Mess- system Set Cem CERT 7MB1957 ausgestellt von der TÜV SÜD Industrie Service GmbH: TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664 vom 15. September 2012 (Erstprüfung) [2] TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.2 vom 15. März 2013 (alternative Messgassonde / alternati- ver Messgaskühler) [3] TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.3 vom 18. Dezember 2013 (zusätzlicher SO2 Messbereich, Optimierung der Querempfindlichkeiten am CO- und NO Kanal) [4] TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.4a vom 28. Februar 2014 (Neukalibrierung des NO Kanals). [5] TÜV Süd Bericht Nr.: 1630664.4b vom 28. Februar 2014 (Zulassung NOX Konverter) [6] TÜV Süd Bericht Nr.: 1797266 vom 28. Februar 2014 (Zulassung weiterer ULTRAMAT 23 Module). [7] TÜV Süd Bericht Nr.: 2219424 vom 01. September 2015 (Zulassung SIRPROCESS UV600 Modul). [8] TÜV Süd Bericht Nr.: 2333430 vom 01. September 2015 (Zulassung Glaskühlereinsatz für ULTRAMAT 23 Module) [9] TÜV Süd Bericht Nr.: 2435071 vom 30. September 2015 (Verlängerung Wartungsintervall) [10] Sowie folgenden Prüfberichten ausgestellt von der TÜV Rheinland Energy GmbH: TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/A vom 31. August 2016 (Zulassung von zusätzlichen Messmodulen) [11] TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/B vom 12. Oktober 2016 (Zulassung eines IP40 Systemschrankes sowie technischer Änderungen) [12] TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21230405/C vom 22. Dezember 2016 (Verlängerung des Wartungsintervalls) [13] TÜV Rheinland Bericht Nr.: 936/21242490/A vom 27. Februar 2019 [23]